Melkkuh DeutschlandErwin Grandinger hat in der Welt ein vollkommen logisch aufgebautes Szenario der Weiterentwicklung der Schuldenkrise in der Eurozone beschrieben. Wer bis jetzt noch nicht wußte, warum Zehntausende Landsleute in Karlsruhe gegen den ESM klagen, sollte sich damit beschäftigen. Auch im Sinne der Krisenvorsorge empfehlen wir diesen Artikel, denn er zeigt, worauf man vorbereitet sein sollte:

Investieren in Zeiten der Unsicherheiten ist problematisch für jeden Privatanleger. Der Politik und den Märkten ist die Berechenbarkeit verloren gegangen, eine Grundvoraussetzung für erfolgreiches Anlegen. Trotz des momentanen Durcheinanders kann man Szenarien entwickeln.

Hier ein mögliches: Um sich vor ungebetener Kritik taktisch abzusichern, wird das Bundesverfassungsgericht nur nach längerem Nachdenken im September die Eilanträge gegen den Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM) und Fiskalpakt zurückweisen.

Der ESM tritt umgehend Anfang Oktober in Kraft. In der Zwischenzeit sind die Zinsen für spanische und italienische Anleihen mit langen Laufzeiten über sieben Prozent gestiegen. Beide Staaten beantragen sofort Hilfe durch den ESM.

Weil dann insgesamt sechs EU-Krisenstaaten ausfallen, muss Deutschland deren Anteil im ESM übernehmen. Berlins ESM-Haftungshöhe steigt damit wie vertraglich vorgesehen von 27 Prozent auf knapp 64 Prozent des 700-Mrd.-Fonds, dem ab 2013 noch die 440 Mrd. Euro der EFSF zugerechnet werden.

Viele Bundestagsabgeordnete sind überrascht, dass Deutschland jetzt für zwei Drittel der 1,14 Billionen Euro des ESM/EFSF-Gesamtkapitals haftet. Dazu kommen noch die Rettungspakete für Griechenland, Irland und Portugal.

Parallel dazu ziehen sprunghaft die Außenstände der Bundesbank im Target-2-System an: EU-Zentralbanken schulden der Bundesbank (damit dem deutschen Steuerzahler) im Juni 728 Mrd. Euro (699 Mrd. im Mai). Allein Spaniens Target-2-Verbindlichkeiten stiegen im Juni um 63 auf 408 Mrd. Euro. Weiter bei der Welt

image_pdfimage_print

 

43 KOMMENTARE

  1. Schäuble erzählt unbeeindruckt, bei den meisten Summen handle es sich lediglich um Bürgschaften, bei denen kein cash fließt.
    Vordergründig hat er Recht, nur ist es das Erpressungkapital, das uns zum Opfer jeder Forderung macht, immer mit der Drohung, die Bürgschaftemn könnten zur Zahlung fällig werden und dann wird es noch teurer.
    Wir haben uns ohne Not in eine Sackgasse manövriert. Egal wie es weiter geht, zahlen werden wir in jedem Fall.
    Deutschland hat seine Handlungsfähigkeit partiell verloren und verzockt auf dem Altar des Götzen Europa. Die Eurokrisenländer haben uns in Geiselhaft genommen.

  2. Das Interessante – und einzig Gute – an der sich rasant beschleunigenden Entwicklung ist, dass sich inzwischen selbst in einigen MSM, allen voran der WELT – jede Menge kritische Artikel finden.

    Wir können nur hoffen, dass es zum Aufwachen und zum Widerstand noch nicht zu spät ist. Es geht ja nicht „nur“ um Geld, es geht um unsere demokratische Verfassung und unsere Lebensgrundlagen.

    Siehe auch hier:
    http://politischeszitatdestages.wordpress.com/2012/07/07/wo-sind-die-montagsdemonstrationen-gegen-dieses-gebilde/

  3. Das deutsche Volk hat diese Leute gewählt, die nie einen Hehl daraus gemacht haben, wonach ihnen bezüglich Europa der Sinn steht.
    Die Nichtwähler wählen immer den Wahlsieger.
    Aus dieser Verantwortung sollten sie sich nicht herausstehlen.
    Die Enteignung durch die EU findet ja schon seit vielen Jahren statt.
    Also sollten sie auch zahlen und selbst dann werden sie wahrscheinlich dieselben Gestalten wieder wählen.

  4. Die Kuh da oben in dem Stall ist wenigstens so schlau, dass sie mal guckt, wer da alles abzapft. Die meisten Deutschen wissen aber gar nicht, was Sache ist. Sie lassen sich weiter von Politik und Medien veräppeln.

    Schäuble lügt nach wie vor rotzfrech, es ginge beim ESM um „Bürgschaft“ für 190 Mrd. Dabei sind die 190 Mrd 1. keine Obergrenze und 2. sofort nach Ratifizierung fällig. Das geht aus Vertrag und Begleitgesetz hervor. Und mir kann keiner erzählen, dass Schäuble das nicht weiß.

  5. Was muss noch alles passieren, damit die *dummen* Deutschen endlich auf die Strasse gehen – und zwar zu hunderttausenden wie in Russland und Spanien derzeit?

    „All jene, die gegen das staatliche Anti-System protestieren, denke ich, sind Menschen, die dies als einzige Möglichkeit sehen, sich gegen Aggressionen ihrer Regierung zu verteidigen, die selbst der Niedergang des Systems ist; wenn sie zum Anti-System wird, ist die Verteidigung ein Recht des Volkes.“

    http://www.theintelligence.de/index.php/politik/eu-europaeische-union/4674-spanien-proteste-gegen-rajoys-sparpolitik-nehmen-zu.html

    Was würde wohl in Deutschland passieren, wenn allen Beamten das Gehalt gekürzt würde und das Weihnachtsgeld gestrichen? Oder wenn die Kohlesubvention abgeschaft würde?

    Exactly…

  6. #4 ujay 18:04

    „Sie“ sollen zahlen?
    Das ist ein frommer Wunsch.
    Jeder einzelne von uns wird zahlen müssen, und wenn er sich noch so vehement gegen den EU-Wahnsinn ausgesprochen hat: über eine höhere MWSt, stagnierende Renten, eine bis auf null sinkende Verzinsung von Ersparnissen oder sogar die bereits diskutierten „Zwangsabgaben“.

    Und wen soll man denn wählen? Die Miniparteien, die sich gegen den Schuldensozialismus wenden, werden auch kaum von 3 auf 30 Prozent springen.

  7. Man sollte sich nicht wundern, denn schließlich sind dies alles Reparationszahlungen für den 2. Weltkrieg, sie heißen nur anders .

    Schäuble, Merkel und Co, sind lediglich die Marionetten in diesem Spiel .

  8. #2 fraktur (15. Jul 2012 17:51)

    Wir haben uns ohne Not in eine Sackgasse manövriert.

    Also, WIR waren es mit Sicherheit nicht.
    Es war die Exportwirtschaft und die in ihrem Auftrag handelnde politische Klasse.
    Im Prinzip müssen sie dann das auch bezahlen.

    #3 Hestia (15. Jul 2012 17:56)

    Das Interessante – und einzig Gute – an der sich rasant beschleunigenden Entwicklung ist, dass sich inzwischen selbst in einigen MSM, allen voran der WELT – jede Menge kritische Artikel finden.

    Es scheint, dass sogar Auftraggeber und Gestalter dieses Wahnsinns langsam kalten Arsch bekommen, denn die Sache läuft eindeutig aus dem Ruder. Es findet zurzeit Umdenken statt.

    Das erste Zeichen dafür ist, dass sich das Bundesverfassungsgericht viel Zeit für die Prüfung genommen hat. Umdenken und Entwicklung der Alternativen brauchen ja Zeit.

    Ich kann deshalb nicht ausschließen, dass das Bundesverfassungsgericht am Ende ESM abschmettern wird. Dann sind die Verantwortlichen relativ fein raus – es ist zwar unangenehm, aber keine politische Katastrophe.

  9. @Hestia
    Es gab immer Parteien, die sich gegen die Zentralisierung der Macht in Brüssel gewendet haben.
    Wer die Blockparteien wählt, bekommt sozialistische Schuldenpolitik und soll nachher nicht ´rumjammern.
    Wir alle zahlen ja schon seit 10 Jahren für den EU-Irrsinn durch Halbierung unserer Kaufkraft und alle wählen ihre Schlächter wieder.
    Wir zahlen seit Jahrzehnten für die Landnahme durch mohammedanische Horden.
    Wir zahlen für die Aufblähung von Ministerien bei uns und in Brüssel.
    Wir zahlen für die Verstümmelung von männlichen babies.
    All das ist lange bekannt und die Mehrheit findet das anscheinend gut.
    Irrsinn heisst den selben Fehler immer wiederholen, aber ein anderes Ergebnis erwarten. So oder so ähnlich sah das Einstein.

  10. # ujay 18:25

    Ich bin ganz deiner Meinung – allerdings denke ich, dass dem „Volk“ (z.B. den vielen Leuten, die keine Wirtschaftsseiten in der Zeitung und keine politischen Blogs lesen) einfach nicht klar war, was der Euro und EU bedeuten, weil es bisher kaum spürbare Auswirkungen auf den Alltag hatte. Jetzt wird die Krise aber so offensichtlich, dass man nicht mehr die Augen davor verschließen kann. Ich bin gespannt, ob sich das irgendwie auf das Wahlverhalten auswirkt – oder ob das Volk am Ende sogar noch mehr Sozialismus wählt.

    Irrsinn heißt den selben Fehler immer wiederholen, ja.
    Und Intelligenz heißt, den gleichen Fehler nicht noch einmal zu machen.

  11. #11 wolfi

    Wehe wenn diese Zinsen wieder beginnen zu steigen. Dann ist es vorbei mit dem rot-grünen Gutmenschentum. Dann sind die jetzt so freigiebigen Sozialleistung an jeden auf der Welt der sie von Deutschland einfordert nicht mehr zu finanzieren. Und das ist auch gut so. 🙂

  12. @HV
    ich war auf der Demo in Berlin gegen den ESM und
    teilte meinen Protest mit 500 Leuten.
    An gleicher Stelle waren ein paar Tage später 500000 zum Fußball.
    Das zeigt, wie die Interessenlage des deutschen Volkes ist.

  13. @Hestia
    Goethe oder irgend ein anderer bekannter Musiker sagte:“ Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf.“
    Dann könnte es aber zu spät sein.

  14. Da hab ich jahrelang geglaubt, auf meinen Reisen durch ganz Europa und besonders in Frankreich festgestellt zu haben, dass es „DEN“ bösen Deutschen nicht mehr gibt. Meine Kinder waren ein Jahr in Frankreich als Austauschschüler, sprechen fließend beide Sprachen, wir haben Feunde in fast allen westeuropäischen Ländern und als Rheinländer sind wir alles andere als kontaktscheu. War das alles für die Katz, weil ein paar ideologiegesteuerte Berufspolitiker nicht in der Lage sind Nein, Non, No zu sagen? Ich kann und will nicht glauben, dass wir durch diese ganze EU-Melkkuhproblematik wieder in die Ecke gestellt werden!

  15. #19 Westzipfler (15. Jul 2012 18:54)

    …wir haben Feunde in fast allen westeuropäischen Ländern und als Rheinländer sind wir alles andere als kontaktscheu. War das alles für die Katz,…

    Bei Geld hört die Freundschaft bekanntlich auf.

  16. Man muss sich nur mal die (materiellen)! Kosten,der vergangenen beiden Weltkriege ausrechenen,zuzüglich der Unfähigkeit von Politikern gestern und heute,mit dem Hauptaugenmerk heute(Politik gegen das Volk).

    Mir wird schwindelig bei dem Gedanken wo wir,unser Volk, heute stehen könnte.

  17. #18 ujay (15. Jul 2012 18:46)

    Goethe oder irgend ein anderer bekannter Musiker sagte:” Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf.”
    Dann könnte es aber zu spät sein.

    😯 😯 😯
    Weder stammt dieses Zitat von Goehte, noch war Goethe ein Musiker !!!

    http://www.literaturwelt.com/autoren/goethe.html

    Wenn du Zitate nicht zuordnen kannst, nehme doch das von Karlheinz Deschner :

    „Demokratie ist die Kunst, dem Volk im Namen des Volkes feierlich das Fell über die Ohren zu ziehn.“[

  18. @ #5 Eurakel (15. Jul 2012 18:04)

    >>Schäuble lügt nach wie vor rotzfrech, es ginge beim ESM um “Bürgschaft” für 190 Mrd. Dabei sind die 190 Mrd 1. keine Obergrenze und 2. sofort nach Ratifizierung fällig.<<

    Interessant ist ja, dass ein Verfassungsrichter während der Verhandlung gerne härtere Aussagen zu Krisenszenarien haben wollte. Er wollte z. B. wissen, ob die Haftungsobergrenze von 190 Mrd. auch politisch verbindlich sei? Vielleicht hatte das ja irgendetwas zu bedeuten?

  19. OT
    WICHTIG !!

    Die Schweiz nimmt pro Jahr 3005 Asylanten auf (pro 1 Million Einwohner)

    Im Gegensatz zu Deutschland mit ca. 650 pro Million E. und Italien 565/Million E.
    Europa 600/pro Million Einwohner.

    Endlich einmal ein Journalist der Tacheles spricht auf TSR….(Television suisse romande)

  20. Das erinnert mich an das Zitat von Georges Clemenceau, der 1919 nach dem für Deutschland verlorenen ersten Weltkrieg den Deutschen die Schuld für den Krieg gab. Er behauptete damals: Le boche payera tout , auf deutsch: „Der (scheiß)deutsche bezahlt alles.“ Das Wort boche ist übrigens ein Schimpfwort für den deutschen in Frankreich.

  21. Die 500 ESM Demonstranten scheinen der Rest der demonstrationswilligen und Vernunft begabten sein.

    War vor 2 Wochen im Rahmen ESM im Ort unterwegs.
    Unfassbar. Die älteren Mitbürger waren schlichtweg uninteressiert weil ja alles so stabil ist.
    Die um 45 waren der Meinung das Mutti besser ist als Rot-Grün. Das Beste war, was ist ESM?? Kaum einer wusste was der ESM ist.

    Diese Obrigkeitsgläubigkeit wird massiv mit Schulden erkauft!! Jeder Bauer weiß, wenn ich mehr ausgebe wie ich einnehme, dann ist der Hof weg. Logisch oder. Am Ende steht dann der Michel vor dem Scherbenhaufen und sagt, Ja jetzt können wir auch nichts mehr machen.

    Konkrete Frage: Wer kommt aus dem Raum Olpe, Siegen, Badberleburg, Dillenburg, Burbach usw. und möchte aktiv etwas gegen ESM / Fiskalpakt tun.

    Kontakt E-Mail: uv-developer@gmx.net

  22. #22 Sebastian (15. Jul 2012 19:27)
    Sebastian, woher kennst Du Deschner??????

  23. #29 Heinrich Seidelbast (15. Jul 2012 19:55)

    #29 Heinrich Seidelbast (15. Jul 2012 19:55)

    Ich bin halt sehr belesen, Heinrich . 😆

    Ich las mal Teile aus Band 2 und 3, seiner „Kriminalgeschichte des Christentums“.

    Ausserdem mag ich seine Zitate, wie dieses hier :

    „Politik ist die Kunst, für viele möglichst wenig und für wenige möglichst viel zu tun.“

  24. Wer seine Kinder liebt, verlässt Europa, solange er noch in einem zivilisierten Land Unterschlupf und Auskommen findet!

  25. Das war zu befürchten, das nächste Mal dann mit den Grünen?

    Merkel bekräftigt Interesse an dritter Amtszeit

    Berlin (dpa) – Bundeskanzlerin Angela Merkel hat bekräftigt, dass sie eine dritte Amtszeit anstrebt. Die Arbeit mache ihr Spaß, sagte sie auf eine entsprechende Frage in einem ZDF-Interview. Merkel hatte bereits im November deutlich gemacht, dass sie erneut für das höchste Regierungsamt kandidieren will.

    Damals hatte Merkel sich bei der Mediengruppe Madsack =SPD fast wortgleich geäußert und weiter gesagt, sie mache mit Freude Wahlkämpfe. Daher sei es keine Überraschung, wenn man sage, dass gestalten schöner ist als in der Opposition zu sein.

    http://nachrichten.t-online.de/merkel-bekraeftigt-interesse-an-dritter-amtszeit/id_57960534/index

  26. die Politiker wissen genau was losbrechen wird wenn der Michel verstehen würde was ESM bedeutet.
    Keine Sorge, solange es DSDS Supertalent usw. gibt, wird das nicht geschehen.

  27. Warum sollen wir überall zahlen? Weil es uns scheinbar besonders gut geht. Dann sollen doch auch gefälligst die ihren Teil dazu beitragen, denen es bei uns besonders gut geht.

  28. #26 Kreationist74 (15. Jul 2012 19:43)

    Das erinnert mich an das Zitat von Georges Clemenceau, der 1919 nach dem für Deutschland verlorenen ersten Weltkrieg den Deutschen die Schuld für den Krieg gab. Er behauptete damals: Le boche payera tout , auf deutsch: “Der (scheiß)deutsche bezahlt alles.” Das Wort boche ist übrigens ein Schimpfwort für den deutschen in Frankreich.

    —-
    Mit „Der Scheiß-Deutsche wird alles bezahlen“ hat Clemenceau also schon 1919 vom ESM gewusst.
    Und 1945 haben sich dann auch einige andere vorgenomen, dass sie Deutschland „für alles“ bezahlen lassen werden.

  29. #NoDhimmi,

    in ihrem Wahsinn haben die Pseudo & Gesox – Eliten leider noch nicht erkannt, dass sie diesmal Europa kalt abfackeln, ohne Krieg und Bomber-Harris.

    Ist Deutschland abgebrannt, gibt’s keine Dolce Vita mehr.

    Rien ne va plus, la Europiennes.

  30. Nachdem Deutschland seit Jahrzehnten EU-Nettozahler ist, darf es sicher als unverschämt bezeichnet werden, jetzt von Deutschland Solidarität (also noch mehr Geld) einzufordern.
    Aber so ist das immer: Die mit Subventionen überfütterten verlernen mit Geld sorgsam umzugehen, werden dabei immer frecher und liefern hernach nur noch Murks ab.
    Da muss man gar nicht bis nach Griechenland schauen, das gleiche finden wir überall, auch vor der eigenen Haustür, z.B. bei der Kulturförderung; das gleiche „griechische“ Resultat nach Jahrzehnten: Arroganz und Nehmermentalität gepaart mit gleichzeitigem Schrottoutput und bei Problemen infantile Verweigerungshaltung.
    Fazit: Selbstverantwortliches Verhalten, persönliche Reife, erwachsenes Agieren und Wille zum eigenen Lösungsansatz kommen selten von selbst, sondern beruhen zumeist auf Erziehung und Übung. – Aber auch dieser Einsicht hat sich unsere mit rotgrünen Ideologien versiffte Gesellschaft erfolgreich beraubt.

  31. „Innerhalb des kapitalistischen Systems vollziehen sich alle Methoden zur Steigerung der gesellschaftlichen Produktivkraft der Arbeit auf Kosten des individuellen Arbeiters; [ … ] Es folgt daher, daß im Maße wie Kapital akkumuliert, die Lage des Arbeiters, welches immer seine Zahlung, hoch oder niedrig, sich verschlechtern muß. Das Gesetz endlich, welches die relative Übervölkerung oder industrielle Reservearmee stets mit Umfang und Energie der Akkumulation in Gleichgewicht hält, schmiedet den Arbeiter fester an das Kapital als den Prometheus die Keile des Hephästos an den Felsen. Es bedingt eine der Akkumulation von Kapital entsprechende Akkumulation von Elend. Die Akkumulation von Reichtum auf dem einen Pol ist also zugleich Akkumulation von Elend, Arbeitsqual, Sklaverei, Unwissenheit, Brutalisierung und moralischer Degradation auf dem Gegenpol, d. h. auf Seite der Klasse, die ihr eigenes Produkt als Kapital produziert.“

    – Karl Marx, Das Kapital, Band 1, MEW 23, S. 674 f.
    ————————

    Sehen wir es einmal so:

    Je schneller das deutsche und resteuropäische Proletariat auf Weltniveau gedrückt wird, desto eher haben diese keine andere Möglichkeit als jegliche gesellschaftliche Veränderung zu aktzeptieren, weil der tägliche Kampf ums Überleben seine gesamte Energie kostet.

    Islamisierung, Abschaffung der Sozialsysteme oder der Demokratie selbst werden klaglos von einer heterogenen multikulturellen Masse aktzeptiert werden, beim kleinsten Aufbegehren spielen die Mächtigen die Religions- oder Nationalitätenkarte und der Gegendruck wider die Unterdrückung lenkt sich auf andere.

    Das Ziel der EUDSSR, das Ziel der Bilderberger, das Ziel der von Karl Marx beschriebenen Kapitalisten ist der Ureigene Antrieb des Menschen seit Alters her:

    Macht!

  32. #6 HV (15. Jul 2012 18:05)
    Was würde wohl in Deutschland passieren, wenn allen Beamten das Gehalt gekürzt würde und das Weihnachtsgeld gestrichen? Oder wenn die Kohlesubvention abgeschaft würde?
    Exactly…

    Ja, sie lieben den Staat, aber wenn er pleite ist nehmen sie nichtmal 10% Kürzung in Kauf und drehen total ab (wie in Wisconsin letztes Jahr).

Comments are closed.