Özlem TopçuImmer das alte Geleier, die Türken hätten gerne zwei Pässe lieber als einen, und es ist eine schwere psychologische Belastung, wenn man sich für eine Staatsbürgerschaft entscheiden muß. Ja, jeder hätte gern zwei Euro statt einem, viele hätten lieber drei Frauen als eine, und ich hätte lieber fünf Gehälter statt einem. Ach Gott! Hört das Gejammer der islamisch-türkischen Mihigru-U-Boote nie auf? Wir wissen doch, daß die meisten Mohammedaner nur wegen der Kohle hier sind und nicht wegen dem Bundesadler!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

48 KOMMENTARE

  1. Ich will auch viele Pässe haben, je mehr desto besser. Picke mir dann aus allen Ländern die Rosinen heraus.

  2. das aus den ersten Link sagt alles.

    „Fast jeder dritte Türke würde sofort in die Türkei zurückgehen, wenn er in Deutschland bei Arbeitslosigkeit keine Sozialleistungen mehr bekäme“

    @kewil hat es mal wieder genau auf den Punkt gebracht.

  3. Türken wollen haben, wollen haben, wollen haben. Und wenn sie es nicht kriegen, na dann : soo eine Ungerechtigkeit! Dann können sie sich nicht integrieren.

  4. @ Freya wobei das Rosinchen in Deutschland aus türkischer Sicht ganz bestimmt das Sozialsystem ist.

  5. LOL, gut geschrieben, Kewil!
    Wir sollten auch mal aufzählen, was in der Türkei für Zuwanderer NICHT möglich ist, beispielsweise eine Stelle im Staatsdienst
    oder berufliche Selbständigkeit!! Eigentlich alles, was hier bislang schon selbstverständlich ist.
    Wenn also unsere Kulturbereicherer, die sich mittlerwiele schon in der Politik eingenistet haben, nukn 2 Pässe wollen, dann ist das nur ein weiterer Schritt in der orientalischen Invasion.

  6. Wer sich nicht gänzlich für den Deutschen Pass und die damit verbunden Rechte und Pflichten entscheiden kann, hat ihn nicht verdient.

    Die deutsche Staatsbürgerschaft sollte als ein Privileg und nicht als Ramschware an undankbare Rosinenpicker gelten.

    Das Gesetz welches den Erwerb unserer Staatsangehörigkeit regelt, hätte niemals geändert werden dürfen.

  7. Wann hat man jemals gelesen, dass Türken was für die deutsche Allgemeinheit tun wollen? Sollte es so eine Aussage geben, muss ich die überlesen haben.

  8. Die Türken haben Deutschland abgebaut. Und weil wir dafür nicht dankbar genug sind, sollen weiter Rechte und Finanzen der Deutschen abgebaut werden.
    Meinetwegen könnte man nicht Integrationswillige mit einem „Doppelpass“ aus dem Land befördern!

  9. Ich erinnere an den Türk-Botschafter Ahmet Acet in Berlin, der in der Türk-Publikation Sabah 2009 verlangte, daß sich „Deutschtürken“ lautstark wehren sollen, wenn sie nicht gleich kriegen, was sie wollen: „Wenn das Kind nicht weint, wird es auch nicht gestillt. Und unsere Türken hier weinen nicht genug.“

    Das hat sich jeder Türke, der in Deutschland in welcher Generation auch immer lebt, sofort zu Herzen genommen.

    Der Bericht erschien im Berliner Kurier. Scheint aber inzwischen verschwunden zu sein:

    http://www.berliner-kurier.de/berlin/wehrt_euch_gegen_die_deutschen_/144180.php

    PI berichtete hier:
    http://www.pi-news.net/2009/10/botschafter-ahmet-acet-tuerken-wehrt-euch/

  10. #3 Knuesel

    Es geht doch beim Erwerb der BRD-Staatsbürgerschaft einzig und allein darum eine Versicherung gegen Abschiebung aus dem BRD-Weltsozialamt zu erhalten. Ansonsten will man Türke oder sonstwas mit türkischen/Heimatland Paß bleiben. Deswegen auch die totale Integrationsverweigerung, man will einzig und allein seine privaten wirtschaftlichen Vorteile aus Deutschland ziehen. Unsere Kultur, unsere Land, wie wir Deutsche uns Aufgrund der immer dreisteren Forderungen ihrer Funktionäre und der flächendeckenden Neu-Besiedlung fühlen, ist denen doch egal.

    Es geht nur um das Papier (Paß), die sagen das sogar direkt in die Fernsehkamera, siehe dieses Video ab Min. 2:10.
    http://www.youtube.com/watch?v=oAE8RI1o9hg

  11. Im „Dialog über Deutschland“ wurde die Forderung nach doppelter Staatsbürgerschaft für Türken innerhalb weniger Tage rasend schnell auf Platz 4 hochgepuscht. Das es dabei nur um abzugreifende Vorteile und Machtansprüche geht, kann man mehrheitlich den Begründungen entnehmen.
    Viele Zustimmungen bestehen dabei nur aus „Ja, wir auch!“
    Vermutlich sind damit die Deutschkenntnisse schon ausgeschöpft.
    Die ganze Jammerpalette wird abgerufen.
    Da werden ohne den deutschen Pass die Wurzeln ausgerissen, das Dasein wird den Türken abgesprochen, schwere seelische Schäden sind schon eingetreten bzw. sind zu erwarten und überhaupt sind alle, die sich dagegen aussprechen, rassistisch, türkenfeindlich, rückständig, intolerant. Das ganze Repertoire an Diffamierungen gegen Deutsche wird da wie üblich herangezogen.

    Schaut doch mal da rein, der „Dialog“ ist für Kommentare noch offen.
    Da lassen sich Gesinnungen und Ziele gut erkennen.
    Es mag ja einigen wenigen ein seriöses Anliegen sein, die Mehrheit entlarvt sich in den Beiträgen selber.

  12. Das ist pure Heuchelei!
    Ein integrierter Moslem, der arbeitet, braucht die deutsche Staatsbürgerschaft überhaupt nicht. Der nimmt sie nur aus Überzeugung.

    Bei den islamischen Kolonisten ist es genau umgekehrt, sie lehnen unsere Demokratie ab, wollen aber Hartz 4 und den Abschiebeschutz wegen ihrer verfassungsfeindlichen Ziele. Die Staatsbürgerschaft der „Ungläubigen“ lehnen sie ab, weshalb es so unangenehm für sie ist, ihre richtige Staatsbürgerschaft abgeben zu müssen.
    Es gibt für Moslems auch keinen Loyalitätskonflikt, weil sie beide Staatsbürgerschaften für verschiedene Dinge brauchen.

  13. Türken, die sowas fordern, sind keine Spätaussiedler, sondern Kolonisten.

    Ach ja…

    Die früheren Regierungen hätten einfach nur eine Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigung bewilligen sollen ohne Staatsbürgerschaft und damit kein Wahlrecht in einer Demokratie, in der die MEHRHEIT (Achtung Deutschland!) bestimmt.

    Dann hätten wir hier das Paradies.

    Bin ich jetzt ein Nazi oder Rassist?
    Nein! Nur klüger als die Mainstream-Politiker.

    Aber Deutschland ist ja bekanntlich Dummland.

  14. „Die ganze Jammerpalette wird abgerufen.
    Da werden ohne den deutschen Pass die Wurzeln ausgerissen, “

    Wenn einer Türke bleiben will, und vor allem wenn er will das seine Kinder Türken bleiben, dann kann er das nur wenn er in der Türkei wohnen bleibt! In Kreuzberg aufgewachsene u. sozialisierte Jung-Türken, womöglich noch mit einer 3 cm dicken Strafakte, werden mit Sicherheit in der Türkei kaum als Türken angesehen. Ich kann den Türken die Türken bleiben wollen nur die Rückwanderung empfehlen, alles andere wird nicht funktionieren.

  15. Aber, sollte man nicht verschweigen, die Dame kriegt von den „Zeit“-Lesern ordentlich den Marsch geblasen:

    „Niemand wird dazu gezwungen, Deutscher zu werden. Wer nur die Vorteile will, aber die Verantwortung von sich weist – weil man im Fall des Falles ja Türke, Araber oder Libanese ist -, will eigentlich gar nicht Teil dieser Gemeinschaft sein … die Staatsangehörigkeit ist dann nur Mittel zum Zweck – sicherer Aufenthaltsstatus, besserer Familiennachzug, Versicherung für die Angehörigen, whatever. … Sie sind unaufrichtig. Irgendwie ist Ihr Beitrag ein Bazar-Beitrag. Rausholen, was mit Scheinargumenten rauszuholen ist, wenn es ans Eingemachte geht, geschieht was? Beklagen, bejammern, unverstanden fühlen.“

    Sie scheint mittlerweile bei der „Zeit“ festangestellt zu sein.

  16. #2 Demokedes (09. Jul 2012 16:23)
    Türken wollen haben, wollen haben, wollen haben. Und wenn sie es nicht kriegen, na dann : soo eine Ungerechtigkeit! Dann können sie sich nicht integrieren.

    Türken dürfen das, denn sie haben nach ihrem eigenen Verständnis Deutschland wiederaufgebaut.
    In der Tat bin ich gespannt, bis diese Version vom Wiederaufbau Deutschlands offiziell für historisch korrekt erklärt wird.

  17. alles motzlems,jammerlappen und schmarotzer.
    immer nur fordern,fordern aber nichts bringen.

    mir reichts,bin satt bis oben hin…….

  18. Die doppelte Staatsbürgerschaft bringt es !
    Dann singen auch die Türken die deutsche Nationalhymne wie im verlinkten Text angesprochen.

    http://www.youtube.com/watch?v=7iILVTShCoA

    http://www.youtube.com/watch?v=b7RM6QEeiDY

    Strafgesetzbuch

    § 90a
    Verunglimpfung des Staates und seiner Symbole
    (1) Wer öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3)

    1. die Bundesrepublik Deutschland oder eines ihrer Länder oder ihre verfassungsmäßige Ordnung beschimpft oder böswillig verächtlich macht oder
    2. die Farben, die Flagge, das Wappen oder die Hymne
    der Bundesrepublik Deutschland oder eines ihrer Länder verunglimpft,
    wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

  19. #11 Der mit dem Teufel tanzt   (09. Jul 2012 16:39)  

    Genau, habe heute auf Knopp TV (ZDF Info) auf den Bildern
    Von 1945 auch nur kopftuchfrauen gesehen, die aus Schuttbergen Ziegelsteine extrahierten. Das müssen die besagten Türken gewesen sein…

  20. Die Männer sind schon für den deutschen Paß, denn als türkische Staatsbürger müssen sie den Wehrdienst in der Türkei ableisten.

  21. Viele Probleme ließen sich aber durch eine Änderung des Staatsbürgerschaftsrechts dahingehend lösen, das Doppelstaatsbürgern bei wiederholten verfassungsfeindlichen Handlungen automatisch die deutsche Staatsbürgerschaft aberkannt wird.
    Natürlich müßten dazu auch Konstrukte wie die türkische Mavicard, die nur dazu dienen, die deutschen Bestimmungen zu umgehen, als de facto Staatsbürgerschaften anerkannt werden.

    Auch muß jeder das Recht haben, die deutsche Stattsbürgerschft neu zu beantragen, falls sie irrtümlich aberkannt wurde.

    So eine Regelung würde meiner Meinung nach das Zusammenleben merklich verbessern.

  22. Ich frage mich auch, warum den Kindern in der dritten oder vierten Einwanderergeneration immer noch türkische Namen gegeben werden. Das läßt nicht darauf schließen, daß man deutsch sein will und sich hier kulturell zuhause fühlt. Erst recht bleibt rätselhaft, warum man den Paß von einem Land will, in dem man sich kulturell nicht zuhause fühlt. Da liegt der Verdacht dann doch recht nahe, daß es sich hierbei ausschließlich um finanzielle Gründe handeln muß.

  23. Polizist zusammengeschlagen

    Bei einem Einsatz werden zwei Polizisten von mehreren Personen angegriffen. Ein Beamter erleidet so schwere Verletzungen, dass er ins Krankenhaus gebracht werden muss. Die Täter sind alkoholisiert und der Polizei bereits bekannt.

    In der Nacht zum Sonntag, kurz vor 2.30 Uhr, ist ein Polizeibeamter des 15. Reviers bei einem Einsatz in Nieder-Eschbach schwer verletzt worden. Er und sein Kollege waren in den Bieberpark am Lehenweg gerufen worden, als es nach einem Fest zu einem Streit und anschließender Schlägerei zwischen zwei Personengruppen gekommen war.

    Als die Beamten einschritten, wurden sie laut Polizeibericht von mehreren Personen angegriffen. Einer von ihnen bekam mit einem Gegenstand einen Schlag auf den Hinterkopf und fiel benommen zu Boden. Daraufhin trat die Gruppe auf den liegenden Beamten ein. Sein Kollege hielt sie mit einem Schlagstock von weiterer Gewalt ab, und die Schläger ergriffen die Flucht.

    In einer Fahndung konnten drei der mutmaßlichen Täter vorläufig festgenommen und ein weiterer identifiziert werden. Von den Tatverdächtigen waren drei 18 Jahre, einer 21 Jahre alt. Sie waren alkoholisiert und der Polizei durch unterschiedliche Gewalt- oder Eigentumsdelikte bekannt. Nach Blutentnahme und erkennungsdienstlicher Behandlung mussten die Verdächtigen wieder freigelassen werden. Der verletzte Polizeibeamte wird stationär in einem Krankenhaus behandelt.

    http://www.fr-online.de/frankfurt/schlaegerei-polizist-zusammengeschlagen,1472798,16575572.html

    Der Polizeibericht wird schon konkreter:

    Bei den alkoholisierten Tatverdächtigen handelt es sich um drei 18-jährige sowie einem 21-jährigen, türkischer oder marokkanischer Herkunft, die bislang polizeilich mit unterschiedlichen Gewalt- oder Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten sind. Nach Blutentnahme und erkennungsdienstlicher Behandlung mussten sie wieder auf freien Fuß gesetzt werden.

    Der verletzte Polizeibeamte liegt derzeit stationär in einem Krankenhaus.

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4970/2285283/pol-f-120708-886-niedereschbach-polizeibeamter-schwer-verletzt

  24. EINEN Vorteil hat der doppelte Pass allerdings: Die Deutsche Staatsbürgerschaft könnte wieder entzogen werden, weil dann der Betreffende dadurch nicht staatenlos werden würde, was unsere Verfassung verbietet.

  25. #28 Vergeltung

    Hat die Polizei in Buntland keine Waffen mehr dabei? In den USA hätten die 3 das mal versuchen sollen.

  26. Klar. Zwei Pässe sind ja auch besser. Einen deutschen Pass braucht man, um den Wehrdienst ableisten zu müssen (Afghanistan ist immer noch besser als die PKK in der Osttürkei), und um anschließend Hartz-IV bekommen zu können. Hat man Ärger mit dem deutschen (türkdeitsch liebevoll Kartoffel geschimpft) Nachbarn, hat man natürlich einen türkischen Pass, um sein Gegenüber als Nazi verunglimpfen zu können.

  27. Der Doppelpass ist Unsinn. Wenn ich in einem Land lebe, dann entscheide ich mich dafür und tue alles um micht gut zu integrieren. Würde ich genauso in Kanada oder den USA machen. Das Englisch müsste ich dann drauf haben. Und wenn ich dauerhaft in den Ländern lebe, werde ich doch auch den Pass des entsprechenden Landes haben. Türken wollen immer ihr Extrawürstchen gebraten haben. Und zwar möglichst Helal ! Sie sammeln sich auch möglichst mit ihresgleichen. Ja wenn die Welt ein Wunschkonzert sein würde, ich hätte auch dieses oder jenes zweimal. Aber gerade da liegt ja auch eine Chance drin- sich für eine Sache zu entscheiden. Ich kann auch nur einen Film richtig sehen. Ich kann auch nicht auf zwei Hochzeiten gleichzeitig tanzen. Und wer nur halbherzig dabei ist, dann wird das auch nichts.

  28. Mit der Deutschen Staatsbürgerschaft wird umgegangen wie mit den Angebotsstrumpfhosen vor der KIK-Filiale. Einfach nur beschämend.
    Ohne den Nachweis vollständiger und alle Lebensbereiche umfassender Integration würde ich niemanden einbürgern und wenn, dann für lange Zeit widerrufbar. Aber es läßt mich ja niemand entscheiden…

  29. man muss nur den zweiten (den türkischen pass) ordentlich besteuern. ganz schnell wird er zu sauerbier den keiner haben will. im gegensatz zum (früher) mitteleuropäischem denken – alles was umsonst ist, taugt nichts – sind die türken immer ganz geil drauf wenn es etwas umsonst gibt. ich habe in meinem leben nie woanders geiz so oft vorgefunden wie bei türken.

  30. #35 noreli

    Eigentlich ne gute Idee, weil das mit dem Geiz ist mir auch schon aufgefallen 🙂
    Aber ich glaube dass die dann ganz problemlos ihre türkische Staatsbürgerschaft aufgeben und trotzdem Türken bleiben, mit allem was da so dazugehört. Schließlich wurden sie ja dazu ‚genötigt‘.

  31. #34 oller Patriot

    Man könnte auch sagen, die BRD-Staatsbürgerschaft wird wie Sauerbier angeboten. Das sagt auch viel über unsere Politiker und deren Absichten aus. Dadurch dass bestimmte Politiker selbst jedem Dschihadisten, Betrüger und Kriminellen hinterherlaufen, wie ein Hund einer läufigen Hündin, nur um BRD-Päße in Massen zu verteilen zeigen sie uns Deutschen, wie gering diese Politiker die deutsche Staatsbürgershaft unser Volk, unsere Kultur und unsere Nation schätzen. Diese Politiker wollen durch die Paßvergabe nicht Deutschlands Zukunft sichern, sondern wohl eher Deutschland abschaffen.

  32. #37 BePe

    Ja das stimmt. Und es wird auch so bleiben, so lange unsere politische Elite ‚Patriotismus‘ als Schimpfwort betrachtet und Volksverrat (siehe EU) einen für höchste Staatsämter qualifiziert.
    Im Gegensatz zu Italien oder Österreich haben wir Deutschen es nicht geschafft, zumindest nicht auf politischer Ebene, uns von der Vergangenheit zu lösen. Aber eine Erbschuld gibt es nicht und somit bedeutet für mich die Absicht Vieler, die Welt vor Deutschland schützen zu wollen, nichts anderes als Verrat am eigenen Volk. Uns wird ein natürlicher Nationalstolz abgesprochen, der jedem anderen Land uneingeschränkt zugesprochen wird.
    So Leid es mir tut, aber dafür fehlt mir das Verständnis.

  33. #29 A.Monk

    EINEN Vorteil hat der doppelte Pass allerdings: Die Deutsche Staatsbürgerschaft könnte wieder entzogen werden, weil dann der Betreffende dadurch nicht staatenlos werden würde, was unsere Verfassung verbietet.

    Ja wenn er den Pass nicht auf einmal verloren hat oder wenn die Türkei sich nicht dagegen sperren würde. Abschieben in islamische Länder ist sehr schwer, da die betreffenden Länder sich weigern, auch wenn es nachweislich einer ihrer Bürger ist.

  34. Die Türken halten immer nur die Hand auf, es ist nie genug, maßlos, anmaßend und beleidigend!Das schürt selbstverständlich Haß und Gegenwehr, weil der Staat sich zum Komplizen macht für ein Unrecht, was himmelschreiend ist!

  35. Na, wie sieht’s denn umgekehrt aus? Doppelte Staatsangehörigkeit in der Türkei möglich (z. B. für ausgewanderte, deutsche Rentner)? Fehlanzeige! Für so ein Ansinnen zeigte eine frühere türkische Regierung nicht mal Verständnis.

    Ja, so kennen wir sie: Fordern, fordern, fordern, und immer als Opfer darstellen!
    (Grüße an Markwort BTW 🙂 )

  36. Anfangs hat mich die Sache mit den zwei Pässen auch gestört, inzwischen sage ich: Man sollte sie ihnen getrost lassen. Es ist vermutlich wesentlich einfacher, jemanden mit einer doppelten Staatsbürgerschaft in sein ursprüngliches Heimatland zu verfrachten, als selbigem eine einzige Staatsbürgerschaft zu entziehen und ihn dann – ja, wohin eigentlich, auszuweisen. Momentan ist das sicherlich reines Wunschdenken, aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass es eines Tages dazu kommen könnte – spätestens dann, wenn die Tröge leer sind.

  37. @Wintersonne
    Meine Rede – inzwischen sehe ich die Doppel(s)paßfrage sehr entspannt.

    Sollen die lieben OrientalInnen doch wie sie wollen – wenn sich die politische Wetterlage gedreht hat, ist es dann ein Kinderspiel diese Leute elegant zu expatriieren. Schließlich haben sie ja alle ein Heimatland des Herzens, in das sie mühelos heimkehren können.

    Wie in anderm Zusammenhang schon gesagt: die turbulenten Wanderbewegungen in Europa seit 1914 zeigen doch, daß selbst jahrhundertelanges Siedeln bei absoluter Bevölkerungsmehrheit keine konzertierte Rückreisen verhindert, wenn ein entsprechender politischer Wille vorhanden ist.

  38. Entweder Hüü oder Hot !
    Aber bei mir müßte man sich die deutsche Staatsbürgerschaft VERDIENEN !!!

  39. Schön auf den Punkt gebracht, kewil.

    Sie wünschen, sie wollen, sie hätten gern, sie können nicht akzeptieren … Und Assimilation ist eine Sünde.

    Ich will sie nicht, ich lehne sie ab und wünsche mir ein Leben ohne Türken und sonstige Moslems, wie meine Freunde und Verwandschaft.

    Wie kommt die Bundesregierung zu der Annahme, zu der Behauptung gar, dass die Bevölkerung diese Multikulti – Schande wünscht. Das ist doch eine Lüge.

    Die Grünen propagieren Multikulti und wollen damit nur kaschieren, dass sie am liebsten keine Deutschen mrhr wünschen in diesem Land.

    Ach: wussten Sie, dass Cohn Bendit und auch Volker Beck dafür plädieren, dass der Sex zwischen Minderjährigen und Erwachsenen auf dem persönlichen Einvernehmen beruhen sollte …

  40. Und ich schäme mich, damals Typen wie Cohn Bendit gut gefunden zu haben. Und damit automatisch den Joseph Fischer.

    Den Kohl wählte ich nie, jedoch den Schöder, eine Geisterbahn ist doch aus all dem geworden.

    Mit Kohl fings an: er hätte niemals Zugeständnisse machen dürfen an Mitterand nur für einen guten Wein ….

    Damit begann das Elend von heute ..

  41. Auch ich möchte ein Schweizer Gehalt, die Steuersätze der Caiman Inseln, die medizinische Versorgung Deutschlands, und die Lebenshaltungskosten Ungarns für mich in Anspruch nehmen.

    Und:

    Ja lieber kewil, das Gejammer der U-Boote wird enden, und zwar dann, wenn sie Ihre Forderungen mit Gewalt durchsetzen können!

  42. Wenn nicht SPD und Grüne so gerne die Wählerstimmen der Ausländer kassiert hätten, wäre der Deutsche Pass auch nicht so schnell angeboten. Nur so hat man die Abgeordnetensitze vermehren können. Deutschland selbst geht den 2 Profitparteien am A**** vorbei.

  43. Ach, was soll das Lamentieren?
    Die Muslime, die Lieblingsinstrumente der Linksgrünen ethnischen Säuberer von allem, was auch nur ansatzweise deutsch erscheint, tun nur, was jedes totalverzogene und damit unerträglich unerzogene Kind tut:
    Heulen und Schreien, wenn ihm nicht SOFORT jeder Wunsch erfüllt wird.
    ZiehmamiRoth und Ziehpapi Beck und all die anderen Muslimverhätschler werden es schon unverzüglich richten.
    Und solange es Idioten gibt, die sie wählen, solange ändert sich an der Erziehung unserer ungeliebten Mitbürger rein gar nichts.

Comments are closed.