Der linke Agitprop-Journalist Günter Wallraff spielt sich seit jeher als moralisches Gewissen der Republik auf – doch bei sich persönlich scheint der Buchautor andere Maßstäbe anzulegen. So soll Wallraff einen Mitarbeiter über Jahre hinweg unangemeldet für sich arbeiten lassen haben – ohne Steuern zu zahlen. Der Mann, der lange Zeit zusätzlich Sozialleistungen bezog, hat sich nun selbst angezeigt.

Der Nachrichtensender „n-tv“ berichtet:

Günter Wallraff ist Deutschlands bekanntester Enthüllungsjournalist. Seine Undercover-Recherchen sorgten für zahlreiche Skandale. Nun könnte Wallraff selbst ein Skandal drohen. Ein ehemaliger Mitarbeiter erhebt harte Vorwürfe gegen den 69-Jährigen. Er soll ihn illegal beschäftigt haben – jahrelang soll Wallraff, der immer wieder soziale Missstände anprangerte, Sozialbetrug begangen haben.

Ein ehemaliger Mitarbeiter wirft Günter Wallraff einem „Spiegel“-Bericht zufolge Sozialbetrug vor. Wallraff selbst war am Sonntag nicht zu erreichen. Sein Anwalt sagte dem „Spiegel“, Wallraff habe die Hilfe des Mannes nur gelegentlich in Anspruch genommen.

Wie der „Spiegel“ berichtete, beschuldigt der ehemalige Mitarbeiter den 69-jährigen Enthüllungsjournalisten, ihn über Jahre hinweg illegal beschäftigt zu haben, ohne die Tätigkeit dem Finanzamt oder der Arbeitsagentur anzuzeigen. Der Mann habe „als eine Art Privatsekretär“ bei Wallraff gearbeitet. Sein Monatsgehalt von anfangs 1000 Euro sei ihm von Wallraff bar und ohne Beleg ausgezahlt worden. Längere Zeit habe er zusätzlich von Hartz IV gelebt.

Zudem habe der Mann jahrelang in einer der Wohnungen des Autors gelebt. Am 10. Juli habe er Selbstanzeige beim Finanzamt Köln-Nord erstattet.

Da bekommt der Name Wallraff gleich eine ganz andere Bedeutung…

image_pdfimage_print

 

82 KOMMENTARE

  1. Wall-RAFF sieht Eigenschaften wie Güte, Großzügigkeit, Offenheit, Ehrlichkeit, Verständnis und Gefühl in seiner Gesellschaft als Symptome des Versagens. Negativ besetzte Charakterzüge wie Gerissenheit, Habgier, Gewinnsucht, Gemeinheit, Geltungsbedürfnis und Egoismus hingegen sind seine Merkmale des Erfolges. Er bewundert die erste Qualität und begehrt die Erfolge der letzteren. Gebildete Menschen mit wachen Geist und
    Augen können sehen, was geschieht!

  2. Na und? Der Mann hat es doch genau richtig gemacht, das Geld von Wallraff unangerechnet auf H4 mitzunehmen und diesen korrupten brd-Staat auszunehmen. Warum war er aber so blöd, sich selbst anzuzeigen?

  3. Ja wie?

    Robin Hood, Beschützer der Witwen und Waisen, Rächer der Enterbten und Ausgebeuteten, ist selber ein Raffzahn?

    Da wird aber höchste Zeit fürd nächste Buch…oder für die Rote Hilfe. 😀

  4. Hat mich schon immer verwundert, wieso dieser fadenscheinige Typ von so vielen Menschen als „soziales Gewissen“ verkannt wurde. Was der gebracht hat, war immer schon ganz große Schmiere.
    Linker Popanz.

  5. Wundern würde mich das nicht. Ich habe schon etliche linke Edelmenschen als armselige kleine Gauner entlarvt. Mittlerweile halte ich die nahezu alle für Heuchler, Lumpen und (tölpelhafte) Kriminelle.

  6. „Der Mann habe “als eine Art Privatsekretär” bei Wallraff gearbeitet.“
    „Zudem habe der Mann jahrelang in einer der Wohnungen des Autors gelebt.“

    Da war der wilde Wallraff wohl der Familien-vorstand und seine mithelfende Frau ist nun etwas verstimmt, weil die Vermögensteilung nicht recht funktionieren will.

    Bla bla, ein bißchen Schmutzwäsche mit etwas „Calgon“ hätte die Waschmaschine auch ohne N-TV noch weiter funktioniert. Sommerloch 🙁

  7. Da Wall-RAFF sich mit einem
    langweiligen, unglücklichen
    Leben abfindet, weil er auf
    seine Mutter, seinen Vater,
    seinen Priester, irgendeinen
    Grünen im Fernsehen oder
    irgendeinen anderen Linken
    gehört hat, der einem vorschreibt,
    wen er als nächstes öffentlich
    denunziert, dann hat er das verdient!
    Finanzamt : _
    zu zahlen innerhalb von sieben Tagen !!!

  8. Schön Blöd der Wallraff, als Unternehmer muss ich meine Arbeitskräfte anmelden, denn sonst sind meine Betriebsausgaben zu niedrig. Wallraff hat im Endeffekt die Steuern gezahlt, die der Hartz-IV-Empfänger hätte zahlen müssen. Da Wallraff wohl einiges an Geld haben dürfte hat er aufgrund des progressiven ESt-Verlaufs mehr Steuern gezahlt, als wirtschaftlich tatsächlich angefallen sind. Daran sieht man wieder, dass Linke keine Ahnung von Wirtschaft haben, Schön blöd der Typ.

  9. mein Gott ,was für ein Depp dieser“Privatsekretär“…jetzt kann er die ganzen Alimente auch noch zurück zahlen….

    dat wird nicht billig ..oder kriegt man jetzt Prämien fürs anzeigen von erschleichung von Leistungen.

  10. Was gelegentliche Dienste fuer 1000EUR sein sollen und warum der „Mitarbeiter“ in Wallraff’s Wohnung wohnte, das muss man sich wohl selbst enthuellen.

  11. 1000 Euro? Was beschwert der sich denn? Das ist doch wohl ein Witz?

    Schröder sei Dank darf eine ganze Generation von jungen Menschen (Generation Praktikum genannt) von diesem Betrag leben. Die können froh sein, dass die überhaupt soviel bekommen, denn die Arbeitgeber könnten das auch noch bequemer hinbekommen, nämlich per Ein-Euro-Jobs.

    Die werden von den Konservativen ja frenetisch bejubelt.

    Letztlich eine Frechheit, mit 1000 Euro nicht zufrieden zu sein!

    Unsere Grosseltern haben gleich noch 5 Kinder grossgezogen. Ohne Urlaub auf Malle.

  12. Oh, wie ich sie liebe, diese linken BestmenschInnen, diese Gauches Caviar, diese Champaign Socialists, diese Besten der Guten:

    Sie leben im Rotweingürtel, haben keine oder wenige KinderInnen, die sie auf die Privatschule schicken aber die Gemeinschaftsschule für Chantalle und Fatima fordern.

    Sie wissen alles besser und haben keine Ahnung.

    Sie sind links, sie sind gut, sie sind voll öko, voll multikulti, voll sozial, bis eben auf den auf den schwarz ausgebeuteten polnischen Gärtner oder die vietnamesische Putzfrau, leider vergessen, anzumelden, gell?

    Sie sind gegen den Bullenstaat aber wenn Murat seine Teilhabe auf dem Anwesen der Wallraffis einfordert, rufen sie feige nach der Polizei!

    Sie sind gegen das Schweinesystem bis sie einen nutzlosen Versorgungsposten im öffentlichen Dienst aus Kosten des Steuerzahlers durch Parteibuch bekommen!

    Walraff und wie Ihr alle heisst:

    Haltet bitte in Zukunft Euer impertinentes Maul, Ihr linken, grünen und linksgrünen HeuchlerInnen!

    Und Walfraff mit Gehaltsliste von der Normannenstrasse: Wenn Du wirklich Eier hast, dann liest Du noch die Satanischen Verse im Korankraftwerk von Köln-Ehrenmordfeld!

    Pierre Vogel würde sagen: „Lies!“ 🙂

  13. Und? Hat er nun, oder hat er nicht? Könnte man da mal bitte erst einmal die Ermittlungen abwarten, bevor hier auf diesem (mir sehr unsympathischen) Mann rumgehackt wird?

  14. #13 LucioFulci (29. Jul 2012 17:25)

    Ja, ja, die „konservative“ Welt macht mal wieder Stimmung FÜR die Grünen, FÜR die Türken, FÜR die Mohammedaner.

    Schade, dass die alten Knacker dort die Folgen ihrer Verharmlosungspolitik nicht mehr zu spüren bekommen.

    Aber dafür unsere Kinder…

  15. Da kenne ich noch so einige!,welche Wasser predigen und Wein saufen.
    Uns wollen sie ein moralisches Gewissen eintrichtern,und selber???
    Die Verlogenheit in dieser Republik ist einfach ekelhaft.
    Lügen ,tricksen, raffen,schleimen,es lebt die Unmoral.
    Ich habe meine Kinder falsch erzogen.

  16. Moralapostel die ständig mit erhobenem Zeigefinger durch die Lande wandern, sind mir eh seit jeher suspekt!

    Sollen erst einmal vor der eigenen Türe kehren.

  17. Wunderts?

    Nein!

    „Wasser predigen und selber Wein saufen.“

    Das Einzige, was mich ärgert, ist die Tatsache, dass dieser Typ weiterhin Gast in steuerfinanzierten Geschwätzveranstaltungen ist.

  18. wie vermutet , ein typischer Linker. — Genau die Sorte , die ab 1968 links predigt und sich wo immer möglich unrechtmässig die Taschen füllt. —

  19. Ein Denkmal scheint zu wackeln und ein Mythos wird entzaubert. Und das ist gut so.

  20. #23 Lasker (29. Jul 2012 18:22)
    wie vermutet , ein typischer Linker. — Genau die Sorte , die ab 1968 links predigt und sich wo immer möglich unrechtmässig die Taschen füllt. –

    Die gefüllten Futtertröge bleiben immer die Gleichen, nur die Schweine ändern sich, die daraus fressen.

  21. @ #12 icq556 (29. Jul 2012 17:20)
    Schön Blöd der Wallraff, als Unternehmer muss ich meine Arbeitskräfte anmelden, denn sonst sind meine Betriebsausgaben zu niedrig. Wallraff hat im Endeffekt die Steuern gezahlt, die der Hartz-IV-Empfänger hätte zahlen müssen.

    Wenn er denn offiziell überhaupt genug Einnahmen hat.

  22. Eurabier

    Wie wahr, die Sozialisten sind das wahre Unglück der Menschen und zugleich sind sie gerissene Täuscher, weil sie die menschliche Angst und Altruismus instrumentalisieren.

    Es sind perfide Materialisten und laufen ihrer mörderischen Ideologie hinterher, wo der Mensch letztlich nur ein Elementarteilchen ohne Respekt für sie ist.

    Rousseau, Marx, Stalin, Lenin, Hitler, Mao, Pol Pot, u.a sind ihre bestialischen Vertreter des Völkermordes.

    „Schwerter zu Pflugscharen“ skandierten ihre Nachfolger in den Sechzigern und brachten uns die RAF, die Grünen und die ANTIFA.

    Die SPD, später auch die SED, benannte sich nach 1945 auch als demokratisch, dem Zeitgeist folgend. Heute ist sie wieder stramm kommunistisch geprägt.

    Aber sind CDU und F.D.P. entscheidend besser? Ein klares NEIN.

    Es ist für mich erschreckend, wie Deutschland und Europa jeden Tag mehr im sozialistischen Gleichheitswahn ersticken.

    Freiheit und Respekt vor dem Menschen sieht anders aus.

    Aus meiner Sicht sind wir dazu aufgerufen, den SOZIALISMUS als die Massenmörder-Ideologie überall zu bekämpfen, was vor den Millionen Toten gerechtfertigt ist.

    SOZIALISMUS tötet immer.

  23. #14 mischling (29. Jul 2012 17:25)

    das muss man sich wohl selbst enthuellen.

    Kategorie:Schwule? Pfui Teufel aber auch! 😛

  24. Eventuell sollte man die Gelegenheit beim Schopfe packen und sich an die bis dato unantastbare und scheinbar heilig gesprochene Madonna der Sozialisten, Willy Brandt, heranwagen und ihn gerade wegen seiner unseligen Verquickungen mit den palästinensischen Terroranschlägen in Deutschland entmystifizieren.

  25. Nun habe ich 25 Kommentare gelesen und mein Mund wird ganz trocken wegen der Wahrheiten, die sich hier herauskristallisieren. Es ist alles Wahre genug laut und direkt gesagt.
    Kein Kommentar mehr von mir!

  26. Ja, so sind sie, es gibt Beispiele ohne Ende: die Linken, das impliziert schon der Name: jemanden linken. Das ist eine ungeheuerliche Spezies, eine Krankheit, den man Zeitgeist nennt!

  27. #28 Das_Sanfte_Lamm

    Kann ich nur unterstützen. Die SPD, den Medien sei gedankt, wird extrem verharmlost.

    Angefangen mit Lassalle und Bebel, ihre Rolle und ihren Vertretern bis zum Ende WK1, in der Weimarer Zeit, während und mit der NSDAP, ihrer Rolle nach dem Krieg bis zum Ende des Kanzlers Schmidt und dann die Neuzeit.

    Ich kann nur sagen, entzaubern wir den Mythos SPD und wir werden überrascht sein.

    Sie haben Deutschland und die Deutschen nicht gedient.

  28. Wallraff ist also ein scheinheiliger Pharisäer?

    Ich bin gaaanz eeehrlich überrascht.^^

    Ob Claudia Roth „ein Stück weit betroffen“ ist?

    *kicher*

  29. #34 Antidote (29. Jul 2012 19:08)

    Sozialist Bebel (SPD) verriet ab 1907 die Flottenpläne an die Briten und löste indirekt 1914 die Urkatatsrophe aus, die zusammen mit den SozialistInnen Stalin, Mao und Hitler Massenmorde zur Folge hatten!

    Sozialist_innen sind die größten Massenmörder_Innen der Neuzeit!

    Aktuelle Sonntagsfrage:

    http://www.wahlrecht.de/umfragen/index.htm

    SPD : 29%
    Grüne Khmer: 12%
    SED/MauermörderInnen: 6%
    RaubmörderInnen: 6.5%

    53.5% der deutschen Wähler würden SozialistInnen wählen!

  30. So so sind die linken Gutmenschen, mit einen Finger auf andere zeigen und vergessen das dabei drei auf sich selbst gerichtet sind. Oder um es mit Matthäus 7:3 zu sagen: ,,Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge, und wirst nicht gewahr des Balkens in deinem Auge? „

  31. Sozialist Bebel (SPD) verriet ab 1907 die Flottenpläne an die Briten und löste indirekt 1914 die Urkatatsrophe aus, die zusammen mit den SozialistInnen Stalin, Mao und Hitler Massenmorde zur Folge hatten!

    Den Stalin hat das Deutsche Reich verursacht. Schon vergessen? Der wurde im versiegelten Zug von der Schweiz an die russische Grenze gekarrt in der Hoffnung, dass „seine Revolution“ die Russen vernichten würde. Man wollte mit Stalin die Russen besiegen …

  32. #28 Das_Sanfte_Lamm (29. Jul 2012 18:48)
    Eventuell sollte man die Gelegenheit beim Schopfe packen und sich an die bis dato unantastbare und scheinbar heilig gesprochene Madonna der Sozialisten, Willy Brandt, heranwagen und ihn gerade wegen seiner unseligen Verquickungen mit den palästinensischen Terroranschlägen in Deutschland entmystifizieren.
    ————
    Okay, liebe DSL, aber das ist ja fast schon ein OT!

    Aber seis drum! Wüllliiiiee hat nicht nur Deutschland an die Moslems verraten und an die P… in Personalunion mit Egon Bahr, Wieelllüüüe hat auch die deutschen Männer verraten als er die alte schöne Regelung abschaffte, nach der:

    „Deutscher ist, wer einen deutschen Vater hat!“

    Mir waren die Folgen schon damals sofort klar! Denn: Der Bundestag war also schon damals angefüllt mit Vaterlandsverrätern. Es gab Alte, die sie damals schon so genannt haben!
    Mich wundert nur noch, dass der „Deutsche Patient“ oder der „Kranke Mann an der Spree“ so langsam und qualvoll am sterben ist und nicht verscheiden will!
    Das ist aber dann ein neues Oevre für PI.

  33. dieser private ”Privatsekretär” betrieb möglicherweise Undercover-Recherchen für sein erstes Enthüllungsbuch.
    Ein Konkurrent nun von Wallraff dem Enthüller.

  34. #17 Eurabier

    Du bist ja gar nicht mehr wiederzuerkennen. Früher hast du nur mit genialen Wortspielen die linksgrünen GutmenschInnen veräppelt. Neuerdings höre ich aber öfter einen deutlich wütenden, ja aggressiven Ton raus. Dies kann ich aber selbstverständlich nachvollziehen, denn ich verabscheue auch die Zeitgenossen, die Wasser predigen und Chateau Lafitte Rothschild oder Petrus trinken.

    Dennoch hat Wallraff bei mir noch einen Bonus, weil er als einer der wenigen „Intellektuellen“ erkannt hat, welche Bedrohung der Islam darstellt (war hier schon oft Thema).

  35. #39 Eurabier (29. Jul 2012 19:20)

    Ja, das ist allgemein bekannt.

    Nicht allgemein bekannt ist, wo Trotzki 1916 war, nämlich in New York, und wer ihn dort ausgehalten hat, nämlich das Deutsche Reich.

    Und wieso ihn der kanadische Geheimdienst nicht festgehalten hat, nachdem sie ihn erst einmal eingesperrt hatten.

  36. #40 Ein Fremder aus Elea (29. Jul 2012 19:24)

    Es geht ja nicht darum, ob man selber besser ist, aber die SozialistInnen haben eben diesen hohen moralischen Anspruch und das werfen wir ihnen vor!

  37. Aber die entscheidenden Fragen sind doch: Wieso hat Lenin das Deutsche Reich verursacht ? Und (jetzt kommt’s):
    Wo war Wallraff 1916 ?

  38. In dem Zusammenhang ist interessant, dass ver.di seine Jugend ausschwärmen lässt, um Kiosk-Betreiber im „Dialog“ zu „überzeugen“ nichtkonforme Zeitschriften aus dem Programm zu nehmen.
    Ich gehe davon aus, dass bei renitenten Betreibern als nächste Überzeugungsstufe die Antifa mit Brandsätzen oder ein paar Hausfriedensbrüchen und Körperverletzungen Nachhilfe leisten wird.

  39. #45 A.Monk (29. Jul 2012 19:30)

    1916 verkleidete sich Wallraff als Pilot eines Dreideckers, nannte sich Rotweinbaron oder so und schrieb das Buch „Ganz oben!“

  40. Ich habe versucht, Wallraffs „Ganz unten“ zu lesen und hatte es nach nicht einmal dem ersten Drittel entnervt aufgegeben.
    Es hatte manch ein Western-Kitsch-Roman aus dem Bastei Verlag höheres literarisches Niveau als dieses Werk, von der Unglaubwürdigkeit einmal ganz abgesehen.

  41. Ad 42
    Ist es nicht so, dass sich die meisten Menschen(gruppen) für besser halten als andere ? Auch im Punkt Moral ?
    Das ist auch z.B. der Grund, warum es Parteien überhaupt gibt (oder Kirchen), oder warum wir diesen Blog lesen.
    Aber der Unterschied zu den Sozialisten ist natürlich: Wir SIND wirklich besser und stellen auch keine hohen moralischen Ansprüche..an andere… oder !?

  42. Wallraffke hat eine Marktlücke für sozialkritische Bücher entdeckt und füllt sie excellent. Seine Masche war schon immer nur ein Geschäftsmodell. Wenn es läuft und er genug Dumme findet – warum nicht ?

  43. nein, der Walraff ist mir nicht angenehm, dennoch sollte man auch die andere Seite hören. Diese Schnellverurteilungen taugen nichts, egal auf wen sie gerichtet sind.

  44. #53 fraktur (29. Jul 2012 19:46)
    Wallraffke hat eine Marktlücke für sozialkritische Bücher entdeckt und füllt sie excellent. Seine Masche war schon immer nur ein Geschäftsmodell. Wenn es läuft und er genug Dumme findet – warum nicht ?

    Er hat punktgenau in den damaligen Zeitgeist der „German Angst“ gepasst – als sich in der alten Bundesrepublik das Bildungssystem vom ehemals preussisch-humanistischen zum Sozialpädagogischen wandelte, in dem viel Meinung wichtiger ist als Wissen und Können.
    In der DDR wand dieses Degenerieren des Bildungssystems später statt, was aus meiner Sicht ein mitentscheidender Faktor für den Niedergang der DDR war.
    In diese Zeit stiess Wallraff und traf zielgenau den Zeitgeist der Schimäre von der ewigen Schuld der Deutschen an allem Übel in der Welt und allen umfallenden Reissäcken in China.

  45. Interessantes Thema für ein Projekt.

    Arbeitstitel:

    Geschichte und Mythos der deutschen Sozialisten und Kommunisten unter dem Aspekt parteilicher und gewerkschaftlicher Organisationen – Anspruch und Wirklichkeit.

    Wir sollten uns das einmal überlegen und wer Material mit sauberer Quellenangabe dazu beifügen kann. Personen, Ereignisse, Dokumente, Zusammenhänge, etc.

    Lasst uns das Gesoxe sauber dokumentiert zerlegen!

  46. 1000€ Bar auf die Hand und dann noch Hartz IV, da scheinen aber zwei ein „gutes“ Geschäft einvernehmlich gemacht zu haben… aber das sich so ein Moralapostel wie Wallfraff erpressbar machen lässt, finde ich merkwürdig. Bin gespannt wie die monatlichen (?) 1000€ nachgewiesen werden sollen…

  47. 8 A.Monk (29. Jul 2012 19:30)

    Aber die entscheidenden Fragen sind doch: Wieso hat Lenin das Deutsche Reich verursacht ? Und (jetzt kommt’s):
    Wo war Wallraff 1916 ?
    —————-
    War Lenin nicht der Kapitän auf der Aurora?

  48. #52 A.Monk (29. Jul 2012 19:44)

    Aber der Unterschied zu den Sozialisten ist natürlich: Wir SIND wirklich besser und stellen auch keine hohen moralischen Ansprüche..an andere… oder !?

    Ich halte es persönlich wie der olle Fritz, jeder soll nach seiner Facon glücklich werden, oder besser:
    Jedem Tierchen sein Pläsierchen .

    Leider sorgt das Erheben von Ansprüchen, dass die eigene Facon oder das Pläsierchen anderen moralisch überlegen ist, bei mir immer wieder für eine Bürstenfrisur im Nackenbereich.

  49. #58 Antidote (29. Jul 2012 20:08)
    Interessantes Thema für ein Projekt.

    Arbeitstitel:

    Geschichte und Mythos der deutschen Sozialisten und Kommunisten unter dem Aspekt parteilicher und gewerkschaftlicher Organisationen – Anspruch und Wirklichkeit.

    Wir sollten uns das einmal überlegen und wer Material mit sauberer Quellenangabe dazu beifügen kann. Personen, Ereignisse, Dokumente, Zusammenhänge, etc.

    Lasst uns das Gesoxe sauber dokumentiert zerlegen!

    Hier schon mal ein kleiner Anfang:

    http://jugend.verdi.de/news/aktiv-gegen-extrem-rechte-zeitungen

    ich denke, das würde überhaupt kein Ende finden, was man alles zusammentragen kann.

  50. Wieso tut eigenlich Wallraff nie als Türke verkleidet oder als Konvertit untercover in einer Hard-Core-Moschee in Deutschland die Machenschaften von Moslems aufdecken?

    Was er da an Religions-Apardheit, an Islamo-Faschismus und an Menschen- und Frauenverachtung mitbekommen würde, das würde für ganze Bücher-Serien, inklusiv Literatur-Nobelpreis, reichen!

  51. Nun ja, es hat nicht lange gedauert – die Gegendarstellung …

    Günter Wallraff ist dafür bekannt, dass er soziale Missstände aufgedeckt. Nun sieht er sich selbst dem Vorwurf des Sozialbetrugs ausgesetzt. Ein ehemaliger Mitarbeiter behauptet, illegal beschäftigt worden zu sein. Wallraff weist dies zurück.

    Enthüllungsautor: Günter Wallraff sieht sich mit Betrugsvorwurf konfrontiert – weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/panorama/welt/enthuellungsautor-guenter-wallraff-sieht-sich-mit-betrugsvorwurf-konfrontiert_aid_789767.html

    Übrigens: Ich glaube die Variante von Wallraff

  52. Der Mann habe dies , der Mann habe das und zudem habe der Mann….

    Und wie heisst der Mann von da ganz unten, Achmett oder Ali ?? :mrgreen:

  53. #17 Eurabier (29. Jul 2012 17:37)

    Der Beitrag hat mir auch sehr gut gefallen.

    Zu aller erst mußte ich da natürlich an Joschka Fischer, G. Schröder & Cohn-Bandit aus der Toskana-Fraktion denken.

    Vielleicht jemand der nicht dazu gehört (weil der Pizza-Connection zugehörig), ist Oswald Metzger, der sich mit den Grünen verkracht hat und nun als CDU-Parteimitglied Lobbyist der sog. neuen sozialen Marktwirtschaft ist, während rot-grüne Bessermeschen ohne Gewissenskonflikte sich diversen Pipline-Projekten widmeten.

  54. Tja schade. Auch wenn Wallraff ein linker war, ich fand die Enthüllungen immer ganz spannend (auch wenn ich noch nicht so viele kenne, da ich zur jüngeren Generation gehöre). Aber so, wie es jetzt aussieht, könnte er bald so diskreditiert sein, dass man ihm in Zukunft nicht mehr glaubt. Selbst schuld, wenn man Doppelmoralist ist.

  55. SPON: Wallraffs Anwalt Winfried Seibert sagte, die Zahlungen seien ausschließlich auf Verlangen des Mitarbeiters bar und ohne Quittung erfolgt. Der Mann habe Wallraff lediglich durch „gelegentliche Hilfen“ unterstützt. Wallraff habe ihm angeboten, das Arbeitsverhältnis bei den Ämtern in eine feste Beschäftigung zu überführen.

    In einer Stellungnahme teilte Wallraff am Sonntag mit, der Mitarbeiter habe das Geld bar haben wollen, da es ihm sonst gepfändet worden wäre. Er habe dem Mitarbeiter unter Zeugen mehrmals angeboten, eine Lebensversicherung für seine Altersvorsorge abzuschließen, ihm eine zusätzliche Ausbildung zu finanzieren und ihn auch testamentarisch zu berücksichtigen, so wie dies bereits bei früheren Mitarbeitern geschehen sei. Dies habe der Mann jedoch abgelehnt, „da er möglicherweise damals schon vorhatte, mich in der Öffentlichkeit zu diskreditieren“.

    War dafür kein Platz im Artikel oder wurde Walraffs Sicht bewusst weggelassen? Ist ja ein „Linker“, also immer drauf…

  56. #66 Wolfgang (29. Jul 2012 21:06)

    Übrigens: Ich glaube die Variante von Wallraff

    Ich nicht.

    Was hätte der Hartzer davon, sich grundlos selbst anzuzeigen?
    Die erschlichenen Sozialleistungen muss er zurückzahlen und eine Sperre riskiert er obendrein.

  57. @#71 nicht die mama
    Entweder will der mal ins Fernsehen, oder der Wallraff ist ihm zu lange mit dem Angebot regulärer Beschäftigung auf die Nerven gegangen, und nun will er sich rächen.

    Mit ein paar guten Interviews hat er auch schnell genug verdient, um der ARGE das Geld überweisen zu können.

  58. DIE moralische Instanz Wallfraff eine Steuer- und Sozialabgabenbetrüger!? NEIN, NEIN, NIEMALS!

    Das ist eine ganz üble Verleumdungskampagne, ganz sicher von den Nazis ™ inzeniert!

  59. Heißt dieser Wallraff-Mitarbeiter zufällig Meier? Der hat mir nämlich vor Jahr und Tag einen Suhrkamp-Band mit Gedichten von Pablo Neruda abgeluchst und nie zurückgegeben. Von Neruda mir persönlich gewidmet und mit Blümchen signiert.

  60. Man kann über Wallraff denken, wie man will. Zunächst einmal hat es mir durchaus gefallen, daß da einer Mißstände aufdeckt. Ich stehe Wallraffs Methoden sicher nicht kritiklos gegenüber. Der Zweck heiligt eben nicht immer die Mittel. Die ganze Angelegenheit hier sieht mir jedoch zu sehr nach Nestbeschmutzung aus, als daß ich sie in der vorliegenden Form glauben könnte. Allerdings dürft der Beschwerdeführer sich damit selbst ein Bein gestellt haben – eine auch in sich selbst höchst widersprüchliche Sache.

  61. Langsam beginne ich an der Seriösität von PI zu zweifen. Die Redaktion sollte dringend darüber nachdenken, ob man mit dem öffentlichen Verriss eines Günter Wallraff versuchen will zu punkten. Und vor allem bei wem will man punkten? Wenn ich mir den Kommentarberech hierzu ansehe, stelle ich fest, dass sich dort eine Rotte tiefbrauner hungriger Wölfe auf einen linken Leckerbissen stürzt. Ich nenne das gerade in Anbetracht der hervorragenden sozialen Verdienste Wallraffs beschämend.

  62. #78 BuergerXY (30. Jul 2012 12:41)
    Langsam beginne ich an der Seriösität von PI zu zweifen. Die Redaktion sollte dringend darüber nachdenken, ob man mit dem öffentlichen Verriss eines Günter Wallraff versuchen will zu punkten. Und vor allem bei wem will man punkten? Wenn ich mir den Kommentarberech hierzu ansehe, stelle ich fest, dass sich dort eine Rotte tiefbrauner hungriger Wölfe auf einen linken Leckerbissen stürzt. Ich nenne das gerade in Anbetracht der hervorragenden sozialen Verdienste Wallraffs beschämend.

    Wallraff ist, wie viele andere Sozialisten, kein unfehlbarer Heiliger.
    So waren zum Teil ganze Textpassagen aus „Ganz unten“ geklaut, vom angezweifelten Wahrheitsgehalt vieler seiner Enthüllungen ganz abgesehen.
    Er hatte den Vorteil, dass er sich ( vom BR abgesehen) auf Rückendeckung aus den ÖR Medien verlassen konnte, trotzdem der Wahrheitsgehalt von vielen seiner Enthüllungen immer noch angezweifelt werden kann.
    Trotz vieler Ungereimtheiten wurde von den Funkäusern der ör TV- Sender in verantwortungsloser Art und Weise die Tränendrüsendrückerei befeuert, anstatt fragwürdige Passagen kritisch zu hinterfragen.

  63. #79 WahrerSozialDemokrat
    Link und Quelle sind doch angegeben!!!
    Der Nachrichtensender “n-tv” berichtet:…

    Wo ist das Poblem???

    +++

    PI nimmt für sich in Anpruch, im Gegensatz zu den mainstream-Medien -und dazu gehört doch jedenfalls auch der zur RTL-Gruppe gehörende Nachrichtensender N-TV- unabhängig ohne ideologische Scheuklappen zu informieren. In diesem Fall scheint es aber so, als würde PI im Rasterverfahren gezielt nach willkommende Opfer suchen, um diese dann an eine heissgemachte Community zu verfüttern. Eine Recherche über den Wahrheitsgehalt vager Vorwürfe hat hier nicht stattgefunden. Wenn eine (vermutete) politische Linksorientierung Wallraffs bereits zur medialen Execution ausreicht, möchte ich nicht wissen, wie man mit solchen Feindbildern umgeht, wenn die Machtverhältnisse sich im Lande mal geändert haben sollten.

  64. #80 Das_Sanfte_Lamm

    +++

    Wallraff ist also deshalb schon ein Falschspieler, weil viele andere Sozialisten ebenfalls keine Heiligen seien.

    Eine solche Aussage sollten sich rechtsstaatlich denkende Menschen einmal auf der Zunge zergehen lassen. Wäre dem so, dass Wallraff in seinen Recherchen gefälscht hätte, wäre er nicht als Aufklärer in den ÖR Medien bekannt geworden, sondern als Verleumder. Er wäre mit Sicherheit von den blosgestellten Konzernen in Grund und Boden prozessiert worden. Schaut man sich jedoch seine biherigen meist von ihm angestrengten Prozesse an, kommt man zu einem ganz anderen Ergebnis. Und kommen Sie mir jetzt nicht mit dem Argument, unsere Justiz sei schließlich ebenfalls „sozialisiert“. Noch immer fühlen sich Deutsche Konzerne in Schröders Billiglohn- und Leiharbeiter-Land sauwohl.

Comments are closed.