Bundeskanzlerin Angela Merkel ist in der indonesischen Hauptstadt Jakarta eingetroffen. Am Vormittag will sie Staatspräsident Yudhoyono über den Klimawandel und die Abholzung von Wäldern in Indonesien belehren. Deutschland versucht durch konditionierte Hilfe dazu beizutragen, dass Indonesiens riesige Regenwälder als Lunge der Welt erhalten bleiben, melden dpa und Handelsblatt. 

Und was sagen die Indonesier über den Besuch:

“With the German chancellor, we aim to boost cooperation in five main sectors, namely trade and investment, technology, education, healthcare and science and research,” Coordinating Economic Minister Hatta Rajasa said on Monday.

Von Wäldern ist da nicht die Rede, nur noch von Leopard-Panzern, die das Land gerne hätte. Ach ja, die größte Moschee im größten islamischen Land der Erde besuchte Merkel (Foto in Istiqlal-Moschee) auch noch – immerhin ohne Kopftuch! Hoffentlich ist da kein Funkloch nach Karlsruhe!

Auch Außenminister Westerwelle ist heute beim Islam zu Gast. Er besucht den Muslimbruder Mursi in Kairo. Ob er die Schwulenehe in Ägypten fordert?

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

82 KOMMENTARE

  1. Und wenn in Karlsruhe für sie ungünstig entschieden wird, wird sie von dort direkt auf ihr Fluchtranch in Paraguay fliegen?

  2. Soso, die ErfinderInnen des „Waldsterbens“ wollen Indonesien am Waldsterben hindern und auch gleich die Zahl von Raubkatzen erhöhen und einen Mohammedanertempel besuchen, welch ökologisch-ökonomisch-ökumenischer Besuch.

    Wird man auch der Anschlagsopfer von Bali gedenken?

    Wird der Menschrechtsbeauftrage der linksgrünen Khmer, Umvolker Beck, mehr Beschneidungen an jungen Indonesieren fordern?

    Oder wird er mit Westerwelle einen CSD für Kairo fordern, falls er den „Schneid“ dazu hat? 🙂

  3. Apropos Wälder: Deutschland hatte auch mal riesige Wälder. Wenn die nun im Zuge des Ökowahns abgeholzt und zu Pellets verarbeitet werden oder Windparks weichen müssen (auf Geheiß derselben Typen, die den Wald vor 30 Jahren „retten“ wollten), dann schadet das der CO2-Bilanz der Atmosphäre wohl nicht?
    Schaut euch mal spaßeshalber aktuelle Satellitenbilder an, z.B. vom Fichtelgebirge, wo ich aufgewachsen bin. Da ist nicht mehr viel Wald übrig!

  4. Und wieviel Milliarden werden dort wieder von der „Rabenmutter“ verbrannt?

  5. “With the German chancellor, we aim to boost cooperation in

    five main sectors,

    namely trade and investment, technology, education, healthcare and science and research,” Coordinating Economic Minister Hatta Rajasa said on Monday.

    Hm, die fünf Säulen des Islam mit der „ungläubigen“ Welt?

  6. Eine Mutter sollte ihre Kinder, vor allem Ungemach schützen,auch unter Einsatz ihres Lebens.
    Und was tut diese „dame“,sie liefert ihre (Landes) Kinder aus,wir werden verraten und verkauft,im wahrsten Sinne des Wortes.

  7. OT

    Die Faz berichtet heute über die gestrige Plasberg-Sendung „hart aber fair“:

    Von Interessen war bei Plasberg am Montagabend aber nicht mehr die Rede. Ansonsten hätte man auch kaum Claudia Roth eingeladen. Die Bundesvorsitzende der Grünen schafft es immer wieder, jede außenpolitische Debatte auf den kleinsten moralischen Nenner zu bringen. Wer unfähig ist, Interessen zu definieren, und zwar die eigenen wie die der anderen Mächte, kann sich nur im Wolkenkuckucksheim bewegen. Assad solle zurücktreten und die Opposition nach einer Machtübernahme besser auf Massaker verzichten – etwa an den Christen, wie es im Irak durchaus geschehen ist. Das hört man doch gerne, solche Appelle an das Gute im Menschen im Allgemeinen, und an Bashar al Assad im Besonderen. Vielleicht sollte Frau Roth nach Damaskus reisen.(…)

    Das skandalöse Fazit der Sendung wurde schließlich von dem ehemaligen Lehrer an der deutschen Schule in Alexandria,Günter Förschner, gezogen. Die Araber seien unfähig zur Demokratie, weil sie „in ihrer Mehrheit ungebildet“ seien – und zudem religiös. Die Illusionen über den arabischen Frühling seien in Ägypten zerstoben. Dafür hätten der deutsche Rechtsstaat und unsere Straßenverkehrsordnung ihre Vorteile, die man nach einer Rückkehr nach Deutschland zu schätzen wisse. So mischt sich Todenhöfers als Moral drapierter realer Zynismus mit Ignoranz und Arroganz gegenüber anderen Kulturen. Wir Deutsche reden halt immer über uns selbst, wenn wir über andere reden. Es ist zum Verzweifeln.

    Skandalös, dass jemand ausspricht, was sowieso jeder weiss!

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/faz-net-fruehkritik-hart-aber-fair-es-ist-zum-verzweifeln-11815654.html

  8. Eine Mutti, die sich um das Wohl der ganzen Welt (und gewisser Freunde, die heute in freudiger Erwartung auf ein Urteil den Schampus schon kalt gestellt haben) „sorgt“, aber nicht um das Wohl der eigenen Kinder. Ich schlage vor, sie ab heute wieder als „Hosenanzug“, aber nicht mehr als Mutti zu bezeichnen.

  9. Dank der deutschen Grünen verhungern in Indonesien und anderen Ländern Menschen.

    Kleinbauern, die enteignet und vertrieben wurden, damit Konzerne auf ihren Flächen Ölpflanzen anzubauen. Für unser E10.

    Eine ARTE Dokumentation zeigt dies auf. Mit Nennung der Namen der deutschen Grünfaschisten, die E10 in Europa durchgepaukt haben.

    http://www.youtube.com/watch?v=uK0Kmz15om4

  10. Warum ist der sprechende Hosenanzug in Indonesien?Weil das BvfG im Sinne des ESM entscheiden wird.Der deutsche Schlafmichel wird doch erst wach,wenn ihm die Butter auf dem Brot fehlt,und es kein Hartz mehr gibt!!!

  11. Ach Mutti is gar nich da? Das kann gern so bleiben! Wir lieben es, „sturmfrei“ zu haben!

  12. Ach und wie wir den Westerwelle kennen, wird er das Thema „Homorechte“ in Ägypten natürlch wieder verschweigen. Denn in islamischen Ländern darf man Schwule diskriminieren, weil das eben zur Kultur gehört und wir dafür Verständnis haben müssen… Der Islam steht schließlich über den Menschenrechten!

  13. die beiden sollen grad da bleiben wo sie sind und denen ihre demokratie näher bringen.wir deutschen haben die schnauze voll von den mißratenen politikern….zumindest ein großer teil.

  14. OT
    Abu Hamza geht gegen Auslieferung an die USA vor

    Bild: Abu Hamza geht gegen Auslieferung an die USA vor. Der in Großbritannien inhaftierte radikale Imam Abu Hamza wehrt sich gegen seine Auslieferung an die USA. Er legte Rechtsmittel gegen die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte ein.

    Der in Großbritannien inhaftierte radikale Imam Abu Hamza wehrt sich gegen seine Auslieferung an die USA. Er legte Rechtsmittel gegen die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte ein.
    http://www.donaukurier.de/nachrichten/topnews/Grossbritannien-Europarat-USA-Justiz-Abu-Hamza-geht-gegen-Auslieferung-an-die-USA-vor;art154776,2629056

    Vor den Amerikanischen Gesetzen haben sie Schiss,im gegensatz dazu Europa,hier kann man klagen,klagen, klagen,Klagen ,Klagen……………………..

  15. Warum sollte sie nicht die Staatsmänner in Indonesien besuchen ?

    Darf man als Staatsoberhaupt islamische Länder nicht mehr bereisen, weil wir mehrheitlich gegen die Installierung des Islam in unserer Heimat sind ?

    Von mir aus kann Indonesien die Wälder abholzen und anstelle dessen dort hunderte von Moscheen bauen und wenn sie Spaß dran haben, dann sollen sie mit deutschen Panzern durch Yogyakarta fahren .

    Schön wäre nur, wenn die Indonesier dort bleiben, wo sie hingehören, in ihre Heimat .
    Und die buntesdeutsche Fiskalmerkel sollte auch dort hingehen, wo sie hingehört, in die Versenkung…..!

  16. Sicherlich ist die Bundesprimaballerina nicht nach Indonesien gefahren um über Wälder zu reden, hört sich aber für unsere Gutmenschenpresse besser an:

    „Die Wälda dufta nisch abholzen, find isch nich jut, awa Panza, Entwicklungsknete und dat ein oda andre Chemische Werk könnta ham, aba nua wenna uns Tropenholz aus ökologischem Anbau liefat“

    Der ökologisch-ökonomiche Komplex formuliert Dinge nur anderst…..

  17. Neben dem Islam gehören das Christentum mit knapp 20 Millionen Gläubigen, der Buddhismus, der Hinduismus und Konfuzonismus zu den obligatotischen Staatsreligionen Indonesiens. Im Osten Indonesiens leben überwiegend Christen, zum beispiel auf Flores und Alor, dorthin fliegt A.Merkel nicht, sie besucht heute in Jakarta zuerst eine Kirche, danach eine Moschee (laut DLF). Die anhaltende Christenverfolgung mit Tausenden Tote infolge der Transmigrasi-Politik der Regierung wird sicherlich kein Thema dieser Reise sein.

  18. Wär schön gewesen, wenn sie Reda Seyam mitgenommen hätte, Autotransport nach Bali wäre kein Problem…
    Aber bestimmt bringt sie lieber wie ihn seinerzeit noch ein paar Steinzeit-Salafisten aus indonesischen Gefängnissen mit hierher, der Menschlichkeit wegen 🙁

  19. Wenn Übermama Merkel was für die Indonesischen Regenwälder machen will, dann soll sie den E10-Sprit abschaffen.

    E10 ist genau so eine dieser absolut hirnlosen Aktionen wie der Atomausstieg und Glühbirnenverbot.

  20. Die Indonesier können sich glücklich schätzen. Und wir auch. So lange „Mutti“ im Ausland ist, kann sie im Inland keinen Schaden anrichten.

    Wie muß man sich eigentlich als ausländischer Regierungschef fühlen, wenn so eine abgehobene, den Realitäten Entrückte, hereinschneit und die Lehrerin gibt?

  21. Schade! Für einen Abstecher in den Affenpuff war wohl kein Platz mehr auf der Agenda…

  22. Den Christen in Indonesien geht es schlecht:

    „“9.7.2012
    Die Situation der Christen in Indonesien verschlechtert sich zunehmend
    Gottesdienste auf Bürgersteigen

    In Indonesien steht ein Christ rund neun Muslimen gegenüber. Doch das bisherige friedliche Miteinander der Religionen löst sich langsam auf, sagt Daniel Apolinarski. Im domradio.de-Interview spricht er über die schwieriger werdende Arbeit von Caritas-International vor Ort…““
    http://www.domradio.de/aktuell/82858/gottesdienste-auf-buergersteigen.html

    Haben wir nicht alle für die Zunami-Opfer gespendet? Unser Geld stinkt den Moslems nicht, wir ihnen schon!

  23. Also wenn ich das Bild so betrachte:
    Die Klimadonna braucht mal ein etwas größeres Jackett. Die Knöpfe werden sonst bald abgesprengt. Wäre doch peinlich!

  24. #23 Nunu (10. Jul 2012 10:16)

    Transmigrasi ist im Prinzip nichts anderes als der europäische Multikulturalismus:

    Ein Bevölkerungsüberschuss (Java, Arabien, Türkei) wird umgesiedelt: Ambon, Sulawesi, Rosegard, Neukölln, Ehrenmordfeld.

    Infolge der Verdrängung der autochthonen (Ambonesen, Schweden, Deutsche, Engländer) gewalttätige Unruhen, wobei sich die Ambonesen und Mollukken wehren.

    Multikulturalismus ist ein gefährliches Gesellschaftsexperiment mit ungutem Ausgang!

    Selbst Wikipedia leugnet dies nicht, Herr Edathy:

    Es traten bewaffnete Konflikte zwischen den muslimischen Javanern und den eigentlichen Einwohnern der indonesischen Inseln auf, die zum Teil der christlichen Religion angehören oder anderer ethnischer Herkunft sind (siehe beispielsweise Molukken und West-Neuguinea). Große Areale des indonesischen Regenwaldes wurden durch die Ansiedlungen zerstört. Durch einen sehr geringen Ertrag, bedingt durch den nährstoffarmen Regenwaldboden sowie nicht an den Regenwald angepasste landwirtschaftliche Methoden, kam es zu einer Verarmung der Transmigrasi-Umsiedler. Letztendlich muss das Projekt Transmigrasi heute als gescheitert gelten, da es bislang keines der gesetzten Ziele erreicht hat.

  25. Unser Hosenanzug wird sicherlich wieder mit vollen Händen Geld verteilen. Für alles ist ja genug Geld da, nur nicht für die, die es erwirtschaften.

    Natürlich wird nach der Geldvergabe nicht mehr die gedachte Verwendung überprüft. Es landet dann da, wo es immer landet, in den Händen von korrupten Politikern. Es ist wahrscheinlich auch so, dass von dem Geldsegen ein Teil an unsere Korrupties zurückfließt.

  26. Der SPIEGEL von 1987, als man in Deutschland noch alles schreiben durfte und Jakob Augstein noch keinen Walser tanzte:

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13523197.html

    Transmigrasi sei das „größte Kolonialisierungsprogramm der Menschheitsgeschichte“, die „fortwährende Unterstützung des Programms durch den Westen unverständlich“, erklärte etwa die Umweltschutzorganisation „Friends of the Earth“ kategorisch.

    Keine Frage: Ein Siedlungsprogramm dieses Ausmaßes bedingt geradezu irreparable Eingriffe in die bis dato weitgehend unangetastete Natur. Die Bauern wollen urbare Felder; die Regierung muß Platz schaffen für die Infrastruktur. In den nächsten vier Jahren allein sollen gebaut werden: 375 Dörfer für je 2000 Familien, 1500 Schulen. 150 Gesundheitszentren, rund 60000 Kilometer Straße. Dabei gehen Jahr um Jahr 660000 Hektar tropischen Regenwaldes unwiederbringlich verloren.

    Keine Frage auch: Durch das Transmigrasi-Programm werden Indonesiens Inseln

    von Javanern überflutet. In der rassisch-ethnischen Vielfalt des Staates, bestimmt durch den ausgeprägten Tribalismus von insgesamt 360 ethnischen Völkerschaften, führt das zwangsläufig zu Spannungen.

    Denn in einem sind sich Polynesier, Chinesen, Melanesier, Molukker und Papuas einig – im Widerstand gegen die althergebrachte Vorherrschaft der malaiisch-islamischen Javaner im Archipel. Bislang hat dieses „Anti-Java-Syndrom“die Entstehung eines Nationalbewußtseins in Indonesien weitgehend verhindert.

  27. „Klimadonna“ ist ein wunderbarer Begriff für diese Inkarnation der Sprechblase. Hoffentlich platzt ihr der Hosenanzug!

  28. @ #21 Sebastian

    Das ist menschenverachtend, was Sie schreiben! Wo soll denn unser Interesse für die Menschheit aufhören? Bei der Umkreisung(Egozentrik) unseres eigenen Nabels oder an unserem Tellerrand?

    Wenn in Indonesien Buddhisten und Christen gemetzelt werden, darf uns das nicht egal sein!
    http://michael-mannheimer.info/wp-content/uploads/2010/01/Christenverfolgung-in-Indonesien-22.jpg

    +++

    @ PI-Leser

    Im übrigen finde ich Umweltschutz nicht verkehrt, weshalb ich mir eine konservative Umweltpartei wünsche und nicht den Unsinn der beiden Dicken: Angela und Claudia! Würde man die beiden in diese Hosenanzüge mit zu engem und kurzen Blazer stecken, sähen sie aus wie Schwestern. Alternativ auch die langen Lappen der Claudia, von da ist es nicht mehr weit bis zur Burka.

  29. @ #29 esszetthi

    Ich weiß nicht wer Merkel berät, ihre Blazer sind fast immer zu eng und zu kurz.
    Da sie klein, dick und mit kurzem üppigem Oberkörper versehen ist, sollte sie in einfarbig oder Ton-in-Ton gehen und nie in Schwarz oder Dunkelblau, außer zu Beerdigungen, selbst hier wäre Schokobraun besser, da sie ein warmer Farbtyp ist.

  30. Kann mir ein vernünftiger Mensch erklären, weshalb ein urspünglich guter, unabhängiger Journalist wie Wolfram Weimer so tief absinken und sich dem plappenden Hosenanzug derart schwülstig anbieder kann? Will Weimer Steffen Seibert beerben oder weshalb hat er alle Hemmungen und ede kritische Distanz verloren? Dieser Artikel ist m.E. auch eine Ohrfeige für eine so wunderbare, freigeistige Seite wie die „Achse des Guten“. Das ist schwülstiges, alternativloses“ Mainstream-Geplapper und hat mich richtig schockiert:

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/die_eiserne_kanzlerin_der_herzen/

  31. #35: Sorry, nochmals ohne die verschluckten Buchstaben:

    Kann mir ein vernünftiger Mensch erklären, weshalb ein urspünglich guter, unabhängiger Journalist wie Wolfram Weimer so tief absinken und sich dem plappernden Hosenanzug derart schwülstig anbiedern kann? Will Weimer Steffen Seibert beerben oder weshalb hat er alle Hemmungen und jede kritische Distanz verloren? Dieser Artikel ist m.E. auch eine Ohrfeige für eine so wunderbare, freigeistige Seite wie die “Achse des Guten”. Das ist schwülstiges, alternativloses” Mainstream-Geplapper und hat mich richtig schockiert:

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/die_eiserne_kanzlerin_der_herzen/

  32. Muß man sich mal vorstellen, während das Verfassungsgericht über die Zukunft Deutschlands entscheidet, gondelt die durch die Gegend.

  33. Indonesien, Islam und Japan:

    „“…Im Zuge der japanischen Vision, ein eigenes Kolonialreich aufzubauen, wurden die muslimischen Führer der Unabhängigkeitsbewegung in Niederländisch-Indien durch die japanische Militäradministration gezielt gefördert. US-Dokumente aus dem Zweiten Weltkrieg belegen, wie Japan über Jahrzehnte hinweg die Gruppe des Islam als politischen Faktor für seine eigenen Ziele radikalisierte.[3] Japan erhoffte sich durch die Stärkung des Faktors Religion innerhalb der Unabhängigkeitsbewegung einen starken Widerstand gegen die europäischen Kolonialmächte…““ wikipedia, Islam Indonesien

    Das kennen wor doch von den USA, wie sie Osama usw. förderte oder Hitler Araberführer gegen Juden…(90% der heutigen Ägypter sind eben keine Ägypter, Kopten, sondern Nachfahren eingefallener Araber, also Mohammedaner)

    „“Niederländisch-Indien (niederländisch Nederlands-Indië, indonesisch Hindia-Belanda), auch bekannt als Niederländisch-Ostindien oder Insulinde, war der unter niederländischer Herrschaft stehende Vorläufer der Republik Indonesien…““ wikipedia

  34. Autsch, warum habt ihr das Bild ausgetauscht?
    Sehen so die Papageien in den noch vorhandenen Wäldern Indonesiens aus?

  35. #39 Tiefseetaucher (10. Jul 2012 11:29)
    Ja, einfach nur schrecklich! schrecklich! schrecklich! Noch schlimmer geht gar nicht!

  36. moins!

    kopftuch? brauchts vorerst nicht – isl*mgrünes wämslein reicht da ersteinmal.

    guido „mehr demokratie wagen“ w. bereist wohl agy ohne den ehegatten aber mit dem koffer voller grünen krawatten (… huch – das reimt sich sogar).

  37. Wenn Indonesien die Lunge der Welt ist, was ist dann Doitschistan?
    Die Frage ist rhetorisch.

  38. Ägypten

    Anba Damian, Koptischer Bischof in Deutschland: Zwar seien die Kopten auch unter Mubarak Diskriminierungen ausgesetzt gewesen, aber «inzwischen traut sich niemand mehr mit einem Brustkreuz um den Hals auf die Straße»
    http://kath.net/detail.php?id=37299

    Nigeria

    10. Juli 2012, 09:30
    Nigeria: Neue Welle der Gewalt gegen Christen
    Muslimische Nomaden zogen mordend durch Dörfer – mindestens 63 Tote

    Abuja (kath.net/idea) Mindestens 63 Menschen – fast ausschließlich Christen – sind im Nordwesten Nigerias am 7. Juli bei einer neuen Welle der Gewalt getötet worden. Mehr als 100 Personen wurden Presseberichten zufolge verletzt. Unter den Toten befanden sich nach Angaben der Polizei auch zwei Politiker – Senator Gyang Dantong und der Parlamentsabgeordnete Gyang Fulani –, die an einer Beerdigung für Opfer anderer Gewalttaten teilgenommen hatten…
    http://kath.net/detail.php?id=37303

  39. #39 Tiefseetaucher

    Je mehr Merkel in der Kritik steht, umso mehr werden solche schmalzigen lobhudelnden Artikel im Propagandastil zunehmen, so viel ist sicher!

    Weniger lustig finde ich diese fragwürdigen Beliebtheitsumfragen, die durch alle (!) Medien geistern und die Merkel in ihrem Größenwahn bestätigen. Wie kommt es z. B. dass Verteidigungsminister Thomas de Maiziere, ein enger Vertrauter Merkels aus einer Politikerdynastie der DDR und den Bürgern kaum bekannt, auf Platz 2 der „Beliebtheitsliste“ steht?? Wie kann jemand beliebt sein, der kaum bekannt ist?

  40. Der Bundeshosenanzug holt sich wohl Inspiration für Bürlün-Aceh, wie Multi-Kulti mit Islam halbwegs funktionieren kann. 😀 😀 😀

    Während die Menschen in Indonesien überwiegend einem moderaten Islam anhängen, gilt in der Provinz Aceh seit 2001 die Scharia. Als Teil eines Friedensabkommens mit der Zentralregierung zur Beendigung der Separatistenkämpfe in der Provinz erhielt Aceh 2005 einen halbautonomen Status. Dort geht die Polizei massiv gegen als „unislamisch“ deklarierte Verhaltensweisen vor: Wer Kleidervorschriften missachtet, wird bestraft. Anderes abweichendes Verhalten im Alltag kann mit zur Abschreckung inszenierten „Umerziehungsmaßnahmen“ geahndet werden, wie im Dezember 2011 eine Gruppe Punks erfahren musste.[10] Im Juni 2012 wurde ein sich zum Atheismus bekennender 30 jähriger Mann zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt

    http://de.wikipedia.org/wiki/Indonesien

    Das Aufkommen einer Islamisierungswelle ab Ende der 1980er Jahre[4] förderte das Entstehen sozialer und religiöser Konflikte. Durch die jahrzehntelang praktizierte Politik der Transmigrasi wurden sie auch in bis dahin mehrheitlich nichtmuslimische Landesteile getragen.[5] Auf den Molukken kamen v.a. in den Jahren 1999 bis 2002 ca. 10.000 Menschen bei Kämpfen zwischen den Religionsgruppen ums Leben; die meisten Opfer waren ambonesische Christen. In Zentral-Sulawesi fanden durch ähnliche Konflikte bisher mehr als 1.000 Menschen den Tod. Teile von Zentral-Sulawesi (darunter der Poso-Bezirk), einer Region, in der die Zahl von Muslimen und Christen etwa gleich hoch ist, sind geprägt von einem eher konservativen Islam. In West-Neuguinea kommt es bereits seit Jahren zu schweren Übergriffen auf die überwiegend christliche Papua-Bevölkerung durch die Milizen muslimischer Siedler aus Java („Laskar Jihad“) und durch das indonesische Militär.[6][7] Unabhängigen Schätzungen zufolge sind allein in diesem Landesteil seit der Besetzung durch Indonesien bis zu 100.000 Menschen Opfer von politisch und religiös motivierter Gewalt geworden.

    Seit 2008 ist der Ahmadiyya-Bewegung die öffentliche Religionsausübung untersagt. Seither kam es durch einen militanten muslimisch-orthodoxen Mob zu mehreren Übergriffen auf einzelne ihrer Mitglieder. Religionsminister Suryadharma Ali forderte im September 2010 das Verbot der Ahmadiyya.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Islam_in_Indonesien

  41. Schöner Leben 💡

    Tropenholz Import Deutschland

    2004 Neuste Sicherheitsstandarts ❗

    http://www.justizvollzugsanstalt-rosdorf.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=23944&article_id=83092&_psmand=177

    http://www.netzwerk-regenbogen.de/urwald040213.html

    2012 Amtsgericht Duisburg ❗

    II.1.4)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
    Am denkmalgeschützten Gebäude des Land- und Amtsgerichtes Duisburg werden 210 Stück Holzfensterausgebaut und erneuert. Neue Fenster aus Meranti…

    I.2.1)Endgültiger Gesamtauftragswert
    Wert: 294 401,00 EUR
    mit MwSt. MwSt.-Satz (%) 19,00

    http://ausschreibungen-deutschland.de/51215_BLB_DU__Duisburg__Land-_und_Amtsgericht__Holzfenster_2012_Duisburg

    „Gürtel enger schnallen Tipp“ 😉

    http://www.yourpr.de/2011/08/15/alte-holzfenster-erfolgreich-reparieren-62170249.html

  42. #10 Heinrich Seidelbast

    Es scheint mir, dass sie zusammen mit Geschäftemachern, Bankern, Spekulanten und Pseudointellektuellen gegen das eigene Volk kämpft und dass sich deshalb das Verfassungsgericht als Notbremse fest einrichten muss. Hat es so etwas in Deutschland jemals gegeben?

  43. Und da trifft sie dann als Orang (Mensch) auf Orang Orang (Menschen) und wenn sie auch mal den Utan (Wald) besuchen sollte, wird sie zum Orang Utan (Waldmenschen). Vielleicht trifft sie ja auch Verwandtschaft.

  44. @31 und 34 Eurabier:

    Politisch gewollte Vertreibungen/Umsiedlungen bringen immer Konflikte. Sehr schön beschrieb es V.S.Naipaul (Nobelpreisträger) in seinen beiden Büchern „Eine islamische Reise“ und „Jenseits des Glaubens“ unter anderem Indonesiens Geschichte mit allen religiösen und kulturellen Veränderungen bis in die 80-er und 90-er Jahre. Die Verbreitung des Islams in Europa wird ausführlich dargestellt.

  45. #44 menschenfreund 10 (10. Jul 2012 11:45)
    #39 Tiefseetaucher (10. Jul 2012 11:29)
    Ja, einfach nur schrecklich! schrecklich! schrecklich! Noch schlimmer geht gar nicht!

    Ich weiß nicht, ob Sie das ironisch meinen, ist aber auch egal. Mich schockiert am meisten, wie ein kluger, kritischer Mensch – und der ist Weimer, den ich noch aus gemeinsamer Studentenzeit kenne, zweifellos – mit einem Schlag einknicken und einen derart pathetischen, anbiedernden Stuss schreiben kann. Vielleicht verspricht er sich ja tatsächlich Vorteile in Sachen Karriere davon. Und dass dann auch noch die „Achse des Guten“ einen solchen Artikel exklusiv bringt, der sich liest als wäre er von einem Merkel-Berater geschrieben. Für mich unfassbar! Nicht einmal einem guten, geradlinigen, glaubwürdigen, verantwortungsbewussten Politiker – sagen wir mal einem Schäffler oder Willsch – würde ich eine solch triefende Ode an die Backe schmieren. Die würden einen solchen Mist über sich wohl auch gar nicht lesen wollen.

  46. @#1 enwet (10. Jul 2012 08:40)

    Das Gerücht, Merkel habe sich eine Ranch in Paraguay zugelegt, ist mir nicht neu. Logisch wäre es allemal (Stichwort: Militärputsch in Griechenland 1967), auch Claudia Roth hat sich ja zur Sicherheit ein Haus in der Türkei zugelegt:

    http://deutschelobby.com/2012/01/07/claudia-roth-tanzt-im-turkischen-kino/

    Allerdings sollte sie (Claudia Roth) solche Aktionen besser unterlassen, es wird nie gern gesehen, wenn sich (zukünftige) gestürzte Politiker/Diktatoren in die Innenpolitik ihres Asyl gewährenden Landes einmischen:

    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2011/07/152931/tuerkische-justiz-verhindert-besuch-von-claudia-roth-bei-ahmet-sik/

    Zurück zu Merkels Ranch:

    Ich habe bislang dazu noch keine (halbwegs seriöse) Quelle gefunden.

    Hast Du da etwas parat?

  47. Na da freut sie sich.
    Schön, dass sich unsere Lieblingspolitikerin gern dort aufhält, wo Moslems beigebracht bekommen, dass Nichtmoslems wie Juden, Christen und Atheisten des Lebens unwert sind.

  48. #36 Schweinsbraten (10. Jul 2012 11:10)

    Das ist menschenverachtend, was Sie schreiben! Wo soll denn unser Interesse für die Menschheit aufhören? Bei der Umkreisung(Egozentrik) unseres eigenen Nabels oder an unserem Tellerrand?

    Das ist gut möglich, daß Sie meinen Beitrag als menschenverachtend empfinden, aber für einen Ausgleich solcher engstirnigen verachtenden Meinungen, wie meiner, sorgen ja Menschen wie Sie, die sich für die „Menschenrechte“ einsetzen und unsere Welt somit ein wenig lebenswerter gestalten .

    Mein Interesse an „der Menschheit“ ist leider sehr beschränkt .

    Kämpfen Sie weiter für die Rechte der Weltbevölkerung, mein Segen haben Sie !

  49. Wenn die Mutti bei ihrem Staatsbesuch eine Mosche besucht, dann wrd Staatspräsident Yudhoyono bei seinem Gegenbesuch in Berlin doch sicher auch den Berliner Dom besuchen…., oder???

  50. Auch Merkel hält den Besuch einer Moschee für eine Pflichtübung. Was sucht sie da? Schleppt sie ihre ausländischen Besucher auch alle in eine Kirche? Und dann der bewundernde Blick in die Kuppel. Ach, so was Schönes hat sie ja noch nie gesehen! Was für ein Affentheater!

  51. dpa:

    Für ausländische Unternehmer gibt es nach deutschen Regierungsangaben keine großen Investitionshemmnisse, aber starke Einschränkungen durch Korruption und die landesweit mangelhafte Infrastruktur. Vor allem in diesem Bereich bieten sich deutschen Firmen Geschäftsmöglichkeiten. Die deutsche Kranunion GmbH wollte am Nachmittag eine Kooperation in Jakarta vereinbaren.

    —-
    Die Jungs sind aber fix!

  52. Merkel hat sich in Indonesien einen unerhörten faux-pas erlaubt:

    Zuerst besuchte sie eine evangelische Kirche – und danach die Moschee!

    Nicht einmal solche Selbstverständlichkeiten sind Madame No geläufig: Zuest werden immer die Herren bedient.
    Daran sieht man, dass der Islam noch lange nicht zu Deutschland gehört. Wulff wäre solches nicht passiert.

  53. @ #59 Sebastian
    Und wie wollen Sie verhindern, daß jedes Jahr Tausende indigene Deutsche zum Islam konvertieren, sich eine Frau aus einem Islamischen Land hereinholen und für die Scharia wühlen, Beschneidungen, Halal-Fraß, Schächtungen, Vollverschleierung usw. fordern vielleicht hier sogar Attentate verüben?

  54. #55 Tiefseetaucher (10. Jul 2012 13:26)
    Ich habe es ganz und gar nicht ironisch, sondern sehr ernst gemeint. Ich habe das Gefühl, als ob die Verrücktheiten in vieler Hinsicht täglich zunehmen.
    Da taucht plötzlich ein vermurkstes Meldegesetz auf, da wird die Rente mit 70 diskutiert, Langzeitarbeitslose sollen ErzieherInnen werden, das Elterngeld wird vielleicht doch nicht gegeben, Assad ist viel friedlicher als man denkt, Bushido kommt groß raus als Merkelfan und als Berlins neuer Bürgermeister in spe usw.
    Ich werd noch verrückt, was uns die Medien da jeden Tag servieren.

  55. Es ist pervers, dass eine christliche Regierungschefin einer „christlichen“ (naja) Partei, die größte Moschee in der Hauptstadt eines Landes besucht, wo Christen verfolgt werden, und zwar DURCH DEN INDONESISCHEN STAAT!!!

    Das Singen christlicher Lieder in Scheiß-Indonesien ist verboten und wird bestraft!

    Anschläge gegen Christen gab es schon viele in der Vergangenheit.

    O deutsche Regierung, schäm dich, schäm dich zutiefst! Abartig…

  56. Angela Merkel will die islamische Religion kennenlernen? Dazu ist Indonesien der richtige Ort. Die meisten Indonesier gehören zur schafiitischen Rechtsschule, der die Mädchenbeschneidung als islamische Pflicht praktiziert. Inside a Female-Circumcision Ceremony

    Female circumcisers and their attendants waiting in an elementary-school classroom, where they do their work.

    http://www.nytimes.com/slideshow/2008/01/20/magazine/20080120_CIRCUMCISION_SLIDESHOW_index.html

    Lukman Hakim: “Zum ersten wird es ihre Libido stabiliseieren. Punkt zwei: in den Augen ihres Ehemannes wird sie schöner aussehen. Und zum dritten wird es ihre Psyche ausbalancieren.”

    When a girl is taken — usually by her mother — to a free circumcision event held each spring in Bandung, Indonesia, she is handed over to a small group of women who, swiftly and yet with apparent affection, cut off a small piece of her genitals. Sponsored by the Assalaam Foundation …

    Lukman Hakim:

    “One, it will stabilize her libido,” he said through an interpreter. “Two, it will make a woman look more beautiful in the eyes of her husband. And three, it will balance her psychology.” …

    they use a small pair of sterilized scissors to cut a piece of the clitoral prepuce about the size of a nail clipping.

    Na Frau Merkel, soll Deutschland den Islam integrieren?

    http://www.nytimes.com/2008/01/20/magazine/20circumcision-t.html?_r=4&oref=slogin&ref=magazine&pagewanted=print&oref=slogin&oref=slogin

  57. Ach ja und
    natürlich kein Wort von Merkel bezüglich Menschenrechte und der Situation der Christen in Indonesien.

    Bloß nicht die wirtschaftlichen Beziehungen gefährden.

    Der Programmpunkt mit der Moschee diente als Demütigung der dortigen verfolgten Christen, die das mitbekommen werden, dass da eine christliche Regierungschefin einer möchtegern-christlichen liberalen Partei sich blamieren ließ und keine einzige Geste der anderen Seite zeigen ließ.

  58. DIE WELT, 30.03.2010

    Indonesische Muslimorganisation rechtfertigt Kinderehe

    Die Verheiratung noch nicht geschlechtsreifer Mädchen ist nach Ansicht der größten indonesischen Muslimorganisation Nahdlatul Ulama (NU) mit dem Koran vereinbar. Es gebe im heiligen Buch des Islam keine Altersbeschränkung für die Ehe, zitiert die in Singapur erscheinende Tageszeitung “Straits Times” einen Beschluss der NU-Jahreshauptversammlung. Darin heißt es demnach: Mädchen können auch schon vor der ersten Menstruation verheiratet werden und Sexualverkehr haben, “sobald sie dazu fähig sind”.

    Der Beschluss sei bei islamischen wie auch weltlichen Institutionen auf harsche Kritik gestoßen, berichtete die Zeitung. Indonesische Politiker und Menschenrechtsaktivisten wiesen darauf hin, dass die Verheiratung von Minderjährigen nach indonesischem Recht verboten ist. Der neu gewählte NU-Vorsitzende Said Agil Siradj kündigte an, er wolle die NU “entpolitisieren” und zu ihren Wurzeln als sozial-religiöse Organisation zurückführen. Die NU hat in Indonesien etwa 40 Millionen Mitglieder.

    http://www.welt.de/die-welt/politik/article6981760/Indonesische-Muslimorganisation-rechtfertigt-Kinderehe.html

    Nadhlatul Ulama Approves Underage Marriage

    Makassar, South Sulawesi. The country’s largest Muslim organization proclaimed on Friday that underage marriage is allowed, even if the bride or groom has not yet reached puberty, as long as the purpose of the marriage is to build a happy family.

    Cholil Nafis, secretary of the religious issues committee at the 32nd Nahdlatul Ulama congress, said Islamic law stated that it is better to marry after reaching sexual maturity. However, he added, the law does not require waiting.

    “They can get married at any age, even girls that haven’t yet menstruated are allowed,” he said. “And they can have an intimate relations, intercourse, if they are able to.”

    He emphasized that the objectives of the marriage must be positive.

    “Mind you that we don’t encourage people to just get married to fulfill their desires, no,” he said.

    Cholil said NU was aware that other groups might disagree with the ruling. But the organization looks at the issue from a religious point of view, he said, while others may view it from other perspectives such as that of human rights.

    “If people disagree with our fatwa, so be it,” he said. “We never force people to follow what we say.”

    http://www.livinginindonesiaforum.org/showthread.php/7316-Nahdlatul-Ulama-Approves-Underage-Marriage?s=88b84777eb44e2f03c264b83f3950ce7

  59. #17 nikodemus (10. Jul 2012 09:40)

    Natürlich hat diese Reise einen innenpolitischen Grund. Heute, am 10. Juli, will das Bundesverfassungsgericht bekannt geben, ob der Selbstenthauptungsvertrag ESM mit dem Grundgesetz vereinbar ist. Da unsere Reisekanzlerin immer dann weit weg ist, wenn im Lande Führung vonnöten wäre, fürchtet sie offenbar eine negative Entscheidung. Jakarta ist eine gute Entschuldigung, nicht in Berlin zu sein. Der Hosenanzug tritt erst wieder auf die Bühne, wenn sich der erste Staub gelegt hat. Nebenbei, die Eile, mit der dieser ESM durchgeboxt wurde, erinnert verdächtig an die Eile, mit der in den USA 1913 die FED gegründet wurde. Von der damaligen US-Entscheidung hat die Welt gleich im nächsten Jahr profitiert: Ohne die FED wäre der erste Weltkrieg nicht zu führen gewesen. Millionen Tote, ganz auf die Schnelle.

  60. (Die indonesische Schariabewegung und politische Partei PKS ähnelt – wenig zufällig! – in der Programmatik und meistens sogar im Namen der türkischen AKP sowie den muslimbrudernahen Parteien in Tunesien, Marokko und Ägypten. Alle diese „gemäßigt islamrevolutionären“ Parteien nennen sich wörtlich Partei für Gerechtigkeit und Wohlfahrt (PKS, indonesisch), Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung (AKP, türkisch) oder Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung (Marokko), programmgleich die tunesische Ennahda (wörtl. Wiedererwachen, Renaisance)).

    Justice and Welfare Party (PKS)

    Der Erfolg der Partai Keadilan Sejahtera gründet auf ihrer populistischen politischen Kommunikation, die auf die Herstellung des Images einer pragmatischen und moderaten Partei von “Problemlösern“ abzielt. Ihr Slogan “Bersih dan Peduli“ (in etwa “Sauber und fürsorglich“) weist dabei auf die beiden wichtigsten Pfeiler dieser Strategie hin, nämlich erstens die Bekämpfung der Korruption und zweitens die Durchführung sozialer Hilfsprogramme …

    Nach einer Vielzahl von “katharsischen“ Meditations- und Beichtnächten, Lehrvorträgen, Koranrezitationskursen, quasi-militärischen Übungen und dergleichen mehr nehmen die PKS-Mitglieder die islamistische Ideologie der Partei an und setzten sie in ihrem Leben um, indem sie beispielsweise ihre Familien und Freundeskreise an die neuen Vorstellungen “anpassen“ …

    Nach Ansicht der PKS ist eine politische Partei nur ein Instrument für die islamische Mission (da’wa), deren ultimatives Ziel die Verwirklichung der globalen Ummah als ideale menschliche Gemeinschaft und Vollendung des göttlichen Willens sei (…). Auf dem Weg dorthin müsse jedoch die “Zeit der Dunkelheit“ (jahiliyya) überwunden werden, die sich vor allem in der “westlich-zionistischen Weltverschwörung” der Feinde des Islam sowie der Abhängigkeit und Rückständigkeit der islamischen Welt manifestiere (Prayitno 2005a: 1 28, 1 55). Beides müsse durch innere moralische “Reinigung“ und politische und wirtschaftliche Stärkung der Ummah überwunden werden. Dies sei jedoch nur mit pragmatischen Mitteln zu erreichen, die möglichst nicht zu Kontroversen führen sollen

    http://www.seas.at/aseas/1_1/ASEAS_1_1_A3.pdf

    Gesetze und Anordnungen der indonesischen Provinzen zwingen den Menschen mehr und mehr die Scharia auf. Indonesia: Sharia-Based Laws Creep into Half of Provinces

    „PKS draws its ideology from the Muslim Brotherhood, which believes in Islamic world dominance. PKS leaders are also vocal supporters of Abu Bakar Ba’asyir, leader of the terrorist group Jemaah Islamiyah (JI).

    Crushed by the Egyptian government in the 1960s, members of the Brotherhood fled to Saudi Arabia, where they taught in the nation’s universities, influencing the future founders of Al Qaeda, Hamas, and Sudan’s National Islamic Front. The Brotherhood took root at a university in West Java in the 1970s in the form of Tarbiyah, a secretive student movement that eventually morphed into the Justice Party (JP) in 1998. Winning few votes, JP allied itself with a second party to form the PKS prior to the 2004 elections. Since then, PKS has gained widespread support.“

    (Und im Juli 2012 mittendrin: Moscheebewunderin Angela Merkel)

    http://au.christiantoday.com/article/indonesia-sharia-based-laws-creep-into-half-of-provinces/5367.htm

    Merkel vereinbart Rüstungskooperation mit Indonesien

    Medienberichten zufolge stellte Indonesien in Deutschland eine Anfrage für die Lieferung von 100 Leopard-II-Panzern aus Bundeswehrbeständen. In den Niederlanden war eine ähnliche Anfrage vom Parlament abgewiesen worden, weil die Abgeordneten fürchteten, die Waffen könnten für die Bekämpfung unliebsamer politischer Kräfte in Indonesien eingesetzt werden.

    stern
    10. Juli 2012, 14:08 Uhr

  61. @68 Eine Meinung:

    natürlich kein Wort von Merkel bezüglich Menschenrechte und der Situation der Christen in Indonesien.

    Ja, das war auch das erste, was mir zu „Merkel und Indonesien“ einfiel. Als Vorsitzende einer ehemals christlichen Partei, die sich immerhin bis heute noch so nennt, sollten ihr die leidende Geschwister dort unten ein „deutliches Wort“ wert sein. Sind es aber nicht. Politik, Kirchen und Medien in Deutschland sind verrottet.
    Etwas Faktenmaterial aus Indonesien ?
    http://gebetskreis.wordpress.com/category/aus-der-verfolgten-kirche/asien/indonesien/

  62. Medienberichten zufolge stellte Indonesien in Deutschland eine Anfrage für die Lieferung von 100 Leopard-II-Panzern aus Bundeswehrbeständen.

    Leute wie der „Mursi-Bewunderer“ Westerwelle (wie dumm muss man als Aussenminister und bekennender Homosexueller denn sein, damit man einen Muslimbruder für „gaaaaaaaaaannz lieb“ hält ? Der Kran, an dem Westerwelle baumeln soll, wird wohl auch noch in Deutschland gebaut und nach Ägypten verkauft/verschenkt.)und unsere FDJ-Mutti Merkel werden dem Islam noch das Schwert schmieden, schärfen und verkaufen, mit dem die westliche Welt dann enthauptet wird. Panzer für Saudi-Arabien, Panzer für Indonesien. Warum regt sich keine politische Linke darüber auf ? Aber die paar U-Boote für Israel sorgen für Entrüstungsstürme. Der gesunde Menschenverstand hat Deutschland längst verlassen und wartet irgendwo im Exil auf Rückkehr. Wird diese Generation das noch erleben ?

  63. #64 Schweinsbraten (10. Jul 2012 15:31)

    Und wie wollen Sie verhindern, daß jedes Jahr Tausende indigene Deutsche zum Islam konvertieren, sich eine Frau aus einem Islamischen Land hereinholen und für die Scharia wühlen, Beschneidungen, Halal-Fraß, Schächtungen, Vollverschleierung usw. fordern vielleicht hier sogar Attentate verüben?

    😯
    Schrieb ich, daß ich Derartiges vermag ?
    Nein, das kann ich nicht verhindern, genauso wenig wie Sie !

  64. #75 Sebastian (10. Jul 2012 20:20)

    Nachtrag :

    In diesem Strang ging es allerdings auch um Indonesien, worauf sich auch meine beiden Kommentare bezogen .

  65. Mutti hat bei einem Interview in Indonesien gesagt das Indonesien ein Musterbeispiel für Toleranz der Religionen seie.

    Wo bitte ist der ISLAM tolerant ? Terroranschläge in Hotels und vor Botschaften:

    Bali 2002 202 Tote 209 Verletzte
    Bali 2005 4 Tote 50 Verletzte
    Jakarta 2009 9 Tote 50 Verletzte

    nebenbei bemerkt werden dort immer noch Christen verfolgt !

    MUTTI HALTS MAUL !

  66. So, so, Mutti möchte den Regenwald retten. Sie scheint aber u.a. im Interesse der Deutschen Bank in Indonesien zu sein:

    Deutsche Bank bringt Abholzung an die Börse

    Die Deutsche Bank sucht Investoren für den Kahlschlag. Statt artenreichem Regenwald sollen in Indonesien und Afrika bald noch mehr großflächig Palmöl-Monokulturen entstehen
    „Die Deutsche Bank hilft FELDA unser Land wegzunehmen und Regenwald abzuholzen“, sagt Mazlan Aliman. Der couragierte Bauer ist Sprachrohr des Widerstands in Malaysia. Seine Kooperative ist gegen den Börsengang des Palmöl-Giganten FELDA, der am 28. Juni 2012 stattfinden soll. Denn das hereinströmende Geld soll für die großflächige Vernichtung von Regenwald verwendet werden.

    Drei Milliarden Dollar will das malaysische Unternehmen FELDA Global Ventures Holding für neue Palmöl-Plantagen in der kommenden Woche an Malaysias Börse einsammeln. Die Deutsche Bank hilft bei der Suche nach Investoren. Bereits heute ist FELDA der weltweit drittgrößte Besitzer von Palmöl-Monokulturen, weltgrößter Palmöl-Händler und ein führender Zuckerhersteller.
    […]

    https://www.regenwald.org/aktion/878/deutsche-bank-bringt-abholzung-an-die-boerse

  67. O Herr, wirf Hirn vom Himmel!

    Heute um 17.00 Uhr brachte das ZDF in den Nachrichten eine “Glanzleistung”, Mursi sei gemäßigt islamistisch.
    Gibt es neben Islam und Islamismus jetzt auch noch einen gemäßigten Islamismus?

  68. #79 Schweinsbraten (10. Jul 2012 22:50)
    <iGibt es neben Islam und Islamismus jetzt auch noch einen gemäßigten Islamismus?
    ————-

    Die „gemäßigten“ Islamisten sprengen sich nicht jeden Tag sondern nur alle zwei Tage in die Luft 🙂

  69. Merkel ist auch in Indonesien um Wirtschaftskontakte zu knüpfen.

    Indonesien will nämlich deutsche Leopard-Panzer weil der mohammedanische Tigerstaat selbst keine Tiger oder andere Panzer hinbekommt.

    Die „Grünen“ winseln mal wieder wegen der Panzer, ich mache mir hingegen mehr Sorgen um der Bezahlung der Panzer:

    Indonesien könnte wie alle Länder Mohammedanistans mit der Lieferung von „Fachkräften“ und „Kulturbereicherung“ bezahlen.

  70. Cognitive dissonance.

    “With the German chancellor, we aim to boost cooperation in five main sectors, namely trade and investment, technology, education, healthcare and science and research,” Coordinating Economic Minister Hatta Rajasa said on Monday.

    Translation:

    Trade & investment means: you import Islam and pay us for it;

    Technology means military hardware;

    Healthcare means free medicine for Muslims,

    Education means money for Koran schools, (madrases)

    Science means transfer of infidel technology to Muslims; research means giving up state secrets to allow muslims to migrate to the west.

Comments are closed.