Nein, nicht bei uns, sonst würde schon Volker Beck rotieren und Claudia Roth Lichterketten organisieren. Natürlich vorausgesetzt, dass er die richtige Religion hat, Kopten sind in diesem Zusammenhang eher vernachlässigbar. Der besagte Ägypter wurde jedoch in Griechenland verprügelt. Normalerweise sollte es uns egal sein, wen die da verkloppen, jedoch in diesem Fall lohnt sich vielleicht ein genaueres Hinsehen und eine Analyse der Situation.

(Von felixhenn)

Hier der Artikel in der Welt von vorgestern. Man beachte die Überschrift: „Lynch-Stimmung gegen Migranten in Griechenland“. Wie man im Artikel erfährt, handelte es sich um einen einzelnen Ägypter, der den Streit angefangen haben soll. Jedoch die Überschrift kann man, in guter alter Bild (und sonstiger Springer-Blätter)-Manier auch im Plural lesen und etwa so verstehen: „Griechen lynchen gerade Migranten“. Das aber nur am Rande. Worum es geht, in Griechenland machen sich jetzt wohl ein paar Erscheinungen bemerkbar, die durch die Sparmaßnahmen der Regierung hervorgerufen wurden. Und wie üblich, werden die Schuldigen überall gesucht, nur nicht bei den Verursachern der Misere. Damit soll nicht der Ägypter in Schutz genommen werden, der wohl zuerst gewalttätig wurde.

Was jedoch bedenklich ist, sind die Kommentare, die wohl überwiegend ein Wild-West-Griechenland befürworten und am liebsten Rechtsextreme an der Regierung hätten. Ob es dann High-Noon am Olymp in Zukunft gibt, könnte uns auch egal sein, wenn da nicht die Gefahr wäre, dass wir uns in kurzer Zeit in dieselbe Richtung entwickeln. Monti und Draghi, die stolzen Italiener (leider nicht stolz genug, um nicht um Hilfe zu betteln bzw. diese zu fordern), sind gerade dabei, Merkel zu entmachten. Man hat in Italien wohl das Gefühl, dass der „Point of no Return“ in Deutschland überschritten ist und man mittels ESM (oder auch ohne) und EZB Deutschland jetzt ausnehmen kann. Kein deutscher Politiker wird es wohl wagen, die Notbremse zu ziehen, weil das sofort soziale Einbußen bedeuten würde, denkt man wohl in Italien. Dadurch ist Deutschland erpressbar und auf dem Weg ins Armenhaus. Leider ist unsere Politik nicht stark oder clever genug, zu merken, dass ein Verzögern des Bankrotts nur ein paar Jahre länger im Armenhaus bedeuten.

Wenn es also so weitergeht, wie wohl von Goldman Sachs von langer Hand geplant, dann werden wir auch bald Wild-West mit High-Noon vorm Reichstag haben. Dann werden wohl weniger die Deutschen die Ägypter verhauen und durch die Gegend schleifen, sondern die (fach)kräftigen Migranten im Rudel die Rentner und Behinderten, die ihnen ja schließlich Teile ihres hart erarbeiteten Hartz IV wegnehmen werden.

Natürlich werden alle unsere Politiker, ganz besonders die überaus sozial eingestellten Gutmenschen, von dieser Entwicklung überrascht werden. Man wird nicht versäumen, darauf hinzuweisen, dass es ja noch viele Gegenden auf der Welt gibt, in denen es den Menschen noch schlechter geht, man denke nur an die Sahel-Zone und Bangladesch, und dass Deutschland so gesehen immer noch ein sehr reiches Land ist, das vom Reichtum abgeben kann und Rentner, die viele Jahre einbezahlt haben, sollen sich mal nicht so anstellen…

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

53 KOMMENTARE

  1. Es ist eben alles eine Frage des Standpunktes. Wird in Grieechenland ein Ägypter von Griechen verprügelt, dann ist es Rassismus, wird in Deutschland ein Deutscher von Migranten verprügelt, dann ist es ein Einzelfall. Und wenn Ägypter in Ägypten die Sau rauslassen, dann ist es arabischer Frühling.

  2. Mir fällt da der Artikel in der heutigen jF ein, wo über die Ausschreitungen und Morde an weißen Farmern in Südafrika berichtet wird – und die hier auch uninteressant sind.
    Nebenbei wird Simbabwe erwähnt, wo 90% der weißen Farmer vertrieben oder ermordet sind. Jetzt hungert das Land, weil die Mörder selber zu dumm sind, um sich auf ihrem Land zu ernähren…

  3. Im Gegensatz zu Griechenland blüht in Deutschland die Willkommenskultur.

    http://www.abendblatt.de/politik/deutschland/article2385249/Elterngeld-auch-fuer-Auslaender-mit-befristeter-Aufenthaltserlaubnis.html

    Elterngeld auch für Ausländer mit befristeter Aufenthaltserlaubnis

    Karlsruhe. Auch Ausländer mit einer befristeten Aufenthaltserlaubnis haben nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts Anspruch auf Erziehungs- und Elterngeld. Das entschied jetzt das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe.

    http://www.welt.de/newsticker/news3/article108865354/Islamische-Feiertage-in-Bayern.html

    Leutheusser-Schnarrenberger fordert mehr Rechte für Muslime

    München (dapd-bay). Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) will nach dem Vorbild Hamburgs in Bayern islamischen Feiertagen den Status kirchlicher Feiertage geben. Dies sei „eine Frage der Toleranz“, sagte die bayerische FDP-Landesvorsitzende am Mittwoch „sueddeutsche.de“.

  4. Die Gute Frau aus der FDP will sich wohl kurrz vorr Ihrem abgang nächstes Jahr noch einen Namen machen wie? Die Frau ist ja gefährlich. An besten wir führen jeden Feiertag ein. Dann brauch keiner mehr arbeiten von unseren Kulturbereicherungen!! Doch eine Gruppe fällt mir ein. Wir Deutschen!!!

    Ich muss auch sagen, einer der besten Artikel seit langem und das erste Kommentar von Dichter ist einfach genial. Hätte es besser nicht ausdrücken können.

  5. WARUM sollen denn die Griechen Migranten aufnehmen, wenn in Griechenland Teile der Bevölkerung hungert?
    Warum soll Griechenland Migranten durchfüttern, wenn das Land komplett pleite ist?
    Warum soll Griechenland Migranten aufnehmen, wenn dort Massenentlassungen und Massenarbeitslosigkeit droht?

    Übrigens frage ich mich diese Fragen auch Deutschland betreffend.

    -Jeden Winter erfieren hier Leute.
    Juckt es einen Politiker?
    -Die Tafel versorgt arme Menschen hier in Deutschland, die sich nichts zu Essen kaufen können.
    Juckt es einen Politiker?
    -Wir haben über 5.000.000 Arbeitslose. Trotzdem wird vom Fachkraftmangel gefaselt und dass Deutschland Zuwanderung braucht.
    Eine glatte Lüge der Politiker.
    -Jeden Tag werden Deutsche zusammengetreten, Schulkinder über den Schulhof gejagt, Köpfe eingetreten, Leute abgestochen und wegen 20 Cent ermordet.
    Es interessiert niemanden.
    -Die Polizisten sehen weg, die Richter sprechen frei und die Politiker holen die hierher und schmeißen denen Steuergelder und Kindergeld hinterher.

  6. Aufklären aufklären aufklären! Schön sachlich und auf gar keinen Fall im kewil-Stil. Der Artikel tut das gut, nur der Hieb auf Goldmann-Sachs leuchtet mir nicht ein.

  7. Das Problem sind eben nicht die Migranten sondern die einheimischen Politiker, die ganz bewußt eine Politik betreiben, die die einheimische Bevölkerung verarmt und ungezügelte Einwanderung gewalttätiger Messerstecher fördert. Und die GRÜNEN oder DIE LINKE stellen nun mal NICHT die Regierung.

    Claudia Roth ist nicht Bundeskanzlerin und Volker Beck nicht der Innenminister. Die schreien zwar öfters seltsame Sachen in die Mikros, für die Umverteilung aus unseren Taschen und spärliche Polizei auf den Straßen ist aber die CDU verantwortlich.

  8. Liebes PI Team!

    Ich habe gesehen das ihr für Hide my Ass Werbung macht! Vor ein paar Monaten haben die auf Anfrage zur Strafverfolgung Daten von Usern herausgegeben, ist somit nicht vertrauenswürdig!
    Wollte nur mal darauf hinweisen!
    Schönen Abend noch ans Team!

  9. Die WELT ist ratlos und schiebt antisemitische Gewalt von Hartz IV-MohammedanerInnen auf den Nahostkonflikt, wie verlogen von der MSM-Dressur, die sich lieber einmal bilden sollte durch Koranstudium, im Kalifat NRW übrigens in der Schule kostenlos:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article108887716/Bist-du-Jude-der-Hass-junger-Migranten-auf-Israel.html

    21:35 Angriff in Berlin

    „Bist du Jude?” – der Hass junger Migranten auf Israel

    Nach dem Angriff auf einen Rabbiner in Berlin werden Warnungen vor Antisemitismus laut. Die Zahl der körperlichen Attacken steigt. Die Täter sind oft junge Migranten, die sich als Opfer Israels sehen. Von Freia Peters

  10. Sagt mal Leute, wurde nicht ein Rabbiner von Muslimen zusammengeschlagen und dessen Töchterchen mit dem Tode bedroht, in Berlin. Was wäre das für ein unerträgliches Geschrei wenn das Deutsche gewesen wären. Die unendlichen Betroffenheitstalkshows, die Mittel gegen “ Rechts „, die Hubschrauber des Staatsschutzes….

  11. #2 wolfi (30. Aug 2012 21:11)

    >>Nebenbei wird Simbabwe erwähnt, wo 90% der weißen Farmer vertrieben oder ermordet sind. Jetzt hungert das Land, weil die Mörder selber zu dumm sind, um sich auf ihrem Land zu ernähren…<<

    So habe ich immer grundsätzlich hinsichtlich eines Kolonialismus ohne Greuel gedacht. Immer, als Kind schon. Aber man darf so nicht denken. Außerdem weiß ich nicht, ob der Westen die Ressourcen gehabt hätte einen Kolonialismus ohne Greuel so lange aufrechtzuerhalten, bis die Kolonien es aus eigener Kraft hätten schaffen können.

  12. Der Unterschied zwischen Nazis und MohammedanerInnen?

    Mohammedanischer Antisemitismus erzeugt keine Lichterketten bei den linksgrünen Khmer um Claudia Fatima Roth und Umvolker Beck, denn MohammedanerInnen sind Grünenwähler:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/antisemitische-angriffe-in-berlin-juedische-schule-empfiehlt-die-kippa-zu-verbergen/7075472.html

    Antisemitische Angriffe in Berlin

    Jüdische Schule empfiehlt, die Kippa zu verbergen

    70 Jahre nach Auschwitz sind Juden in Deutschland ihres Lebens nicht mehr sicher!

    Grüne und Antifa, ihr tapferen „Nie wieder“-SchreierInnen, dieser mohammedanische Antisemitismus ist Euer Schandwerk!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  13. #10 hassel (30. Aug 2012 22:07)
    Aufklären aufklären aufklären! Schön sachlich und auf gar keinen Fall im kewil-Stil. Der Artikel tut das gut, nur der Hieb auf Goldmann-Sachs leuchtet mir nicht ein.

    Goldman Sachs hat Griechenland geholfen, sich in den Euro zu lügen indem Kredite als Devisengeschäfte deklariert wurden. Monti, Draghi und Papademos waren vormals bei Goldman Sachs in Führungspositionen beschäftigt. Es gibt mittlerweile Finanzexperten, die ganz klar mit dieser Aktion, Griechenland in den Euro, einen Angriff auf die deutsche Wirtschaftskraft sehen.

    Das Szenario soll so geplant gewesen sein: Griechenland wird in den Euro gedrückt obwohl absolut nicht geeignet. Dadurch bekommen die Griechen sofort billiges Geld auf dem Kapitalmarkt, das, wie vorhersehbar, in dunklen Kanälen verschwindet und für alles verwendet wird, nur nicht zum Aufbau des Landes also ist eine spätere Bedürftigkeit absehbar. In diese Kredite sind Banken verwickelt die so groß sind, dass man die nicht pleite gehen lassen kann. Ergo, müssen diese Banken von den solventen Staaten, allen voran Deutschland, unterstützt werden. Das Volumen der Unterstützung wird irgendwann eine Größenordnung erreichen die nicht mehr umkehrbar ist und unweigerlich eine Transferunion, Deutschland nach Resteuropa, mit wenigen Ausnahmen, nach sich zieht.

    Der Banker und Finanzexperte, der das nicht schon im Jahr 2000 gesehen hat, hat sein Gehalt nicht verdient.

    Und, voila, plötzlich sind die Goldman Sachs Knechte an den Schaltstellen im Euro.

  14. @felixhenn

    Wenn es also so weitergeht, wie wohl von Goldman Sachs von langer Hand geplant, dann werden wir auch bald Wild-West mit High-Noon vorm Reichstag haben. Dann werden wohl weniger die Deutschen die Ägypter verhauen und durch die Gegend schleifen, sondern die (fach)kräftigen Migranten im Rudel die Rentner und Behinderten, die ihnen ja schließlich Teile ihres hart erarbeiteten Hartz IV wegnehmen werden.

    Aber nicht doch, Berlin ist so sicher wie Rente und Rentner, prahlte vor dem mohammedanischen Angriff auf einen Rabbiner und seine Tochter der Berliner Tageslügel:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/kriminalitaetsatlas-es-gibt-in-berlin-keine-no-go-areas/7061408.html

    Kriminalitätsatlas
    „Es gibt in Berlin keine No-go-Areas“

    28.08.2012 00:00 Uhr
    von Lars von Törne

  15. #18 felixhenn (30. Aug 2012 22:43)

    Bravo! Das Griechenland und Euro-Dilemma in aller Kürze,prägnant und gut verständlich dargestellt.

  16. Irgendwie fehlt mir heute was. Ich komme nicht drauf!
    .
    .
    .
    Ah – die Entzugserscheinungen der letzten Tage. Was ist los?

  17. #5 Schüfeli

    München (dapd-bay). Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) will nach dem Vorbild Hamburgs in Bayern islamischen Feiertagen den Status kirchlicher Feiertage geben. Dies sei “eine Frage der Toleranz”, sagte die bayerische FDP-Landesvorsitzende am Mittwoch “sueddeutsche.de”.

    —–
    Die Schnarre wird erst zufrieden sein, wenn auch in Deutschland zum islamischen Opferfest Hammel und Schafe auf offener Straße geschächtet werden und das Blut in breiten Rinnen die Straßen hinunterläuft.

    Wenn in Deutschland das Läuten von Kirchenglocken verboten ist, weil sich dadurch Mohammedaner beleidigt fühlen, und dafür im letzten Dorf fünfmal am Tag der Muezzin jault.

    Wenn in unseren Straßen die Religionspolizei patroulliert und Frauen ohne Kopftuch (noch) höflich darauf hinweist, dass sie dafür einmal in die Hölle kommen.

    Wenn Schweinefleisch in sämtlichen Schulen, Kindergärten, Kantinen, Krankenhäusern verboten ist, weil dadurch Mohammedaner diskriminiert werden.

    Weihnachten, Ostern und alle christlichen Feiertage werden abgeschafft, weil Mohammedaner sich dadurch ausgegrenzt sehen.
    Zu Ramadan müssen alle Restaurants geschlossen bleiben. Alle Volksfeste werden wegen Alkoholgenuss verboten.

    Erst dann sind wir tolerant genug, stellt sich wohl die
    Freie Demokratische Partei vor.

    Leute denkt dran, wenn Ihr FDP wählt!

  18. #19 felixhenn

    Und, voila, plötzlich sind die Goldman Sachs Knechte an den Schaltstellen im Euro.


    Und Dobrindt von der CSU wird dafür abgewatscht, weil er Draghi einen Falschmünzer nennt.

    Kann man es denn besser ausdrücken?

  19. @ #11 Karl Eduard

    Natürlich sind die Migranten schuldig!

    Sie haben eine Eigenverantwortung, sie können selber Entscheidungen fällen, sie sind nicht entmündigt, keiner schleppt sie gefesselt hierher, sie könnten ihre Länder aufbauen, statt sich zu verdrücken, sie bräuchten sich nicht hierherlocken zu lassen!
    Aber der Islam und die verordnete Zwangsmission treiben sie an, sie die islamischen Herrenmenschen, um uns Kuffar auszuquetschen.

    Mir könnte man Geld und Gut bieten, ich würde Deutschland nie verlassen!

  20. #10 hassel
    „Der Artikel tut das gut, nur der Hieb auf Goldmann-Sachs leuchtet mir nicht ein.“

    Soeben lief auf ORF 2E in ECO ein Film über Goldman-Sachs.

    Unfassbar. Das Blut kann einen gefrieren!

    Die Verlierer der weltweiten Finanzkrise sind bekannt – es sind die Regierungen und damit die Steuerzahler, die für die milliardenschweren Bankenrettungsprogramme aufkommen müssen. Aber
    wer sind die Gewinner?
    …einen der Hauptprofiteure der Finanzmarktturbulenzen: Es ist die US-Investmentbank Goldman Sachs. Ausgestattet mit einem „Spielkapital“ von 700 Milliarden Euro verfolgen 30.000 Angestellte
    des Konzerns auf allen fünf Kontinenten der Welt an sieben Tagen der Woche rund um die Uhr nur ein Ziel – maximalen Profit, koste es, was es wolle. „Goldman Sachs – die Bank, die die Welt dirigiert“ … Titel der brisanten Dokumentation, die das ORF-Wirtschaftsmagazin „Eco“ …

    Auch beim Blick hinter die Kulissen verschlägt es dem Betrachter den Atem: Führende Manager von Goldman Sachs wurden überführt, gegen die eigene Kundschaft spekuliert zu haben; es war das US-Investmenthaus, das der griechischen Regierung dabei behilflich war, die eigene Budgetsituation vor dem Eintritt in die Euro-Zone zu schönen; und es sind ehemalige Banker von Goldman Sachs, die über ein ganzes Netzwerk in Politik und Aufsichtsbehörden bisher äußerst erfolgreich verhinderten, dass die Finanzindustrie schärferen und wirksameren Kontrollen unterworfen wird.

    Und bei denen angestellt waren Draghi, Monti, Prodi u. v. a. der obersten EU-Bonzen.

    Morgen Wiederholung auf ORF 2E um 11:55 Uhr:
    „€co Spezial
    GOLDMAN SACHS – Die Bank, die die Welt dirigiert!“

  21. 29.08.12
    Van Rompuy: Griechenland wird Eurozone niemals verlassen
    Der EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy hat bei seinem Besuch in Spanien bekräftigt, dass der Euro unumkehrbar sei. Daher könne auch Griechenland die Währungsunion niemals verlassen, sagte er.
    http://www.deutsche-mittelstands-nachrichten.de/2012/08/46568/

    30.08.12
    „Zombie-Banken“ der EZB bedrohen die Euro-Zone
    Ökonomen warnen vor einem gefährlichen Trend in der Euro-Rettungspolitik: der zunehmenden Abhängigkeit europäischer Krisenbanken von der EZB. Am Ende könnte ein „Zombie-Banken-System“ entstehen, das ganz Europa bedroht.
    Insgesamt haben spanische Banken von der EZB Mittel über 402(!) Milliarden Euro erhalten.
    http://www.handelsblatt.com/politik/konjunktur/geldpolitik/spanien-italien-und-co-zombie-banken-der-ezb-bedrohen-die-euro-zone/7074780.html

  22. #3 Enola Gay (30. Aug 2012 21:19)

    Einer der besten Artikel auf PI seit langem.
    Weiter so!

    Ja ist niedlich. Und wir holen alle die Taschentücher raus. Aber auf dem Niveau waren wir bereits vor fünf Jahren. Es muss weiter gehen, bissiger, härter am Mann. Tiefer, härter, volle Breitseite. Wo ist Kewil? :mrgreen:

  23. Wenn es also so weitergeht, wie wohl von Goldman Sachs von langer Hand geplant, dann werden wir auch bald Wild-West mit High-Noon vorm Reichstag haben. Dann werden wohl weniger die Deutschen die Ägypter verhauen und durch die Gegend schleifen, sondern die (fach)kräftigen Migranten im Rudel die Rentner und Behinderten, die ihnen ja schließlich Teile ihres hart erarbeiteten Hartz IV wegnehmen werden.

    Was soll sowas? Lächerlich.

  24. Wirklich. Ein bisschen mehr Intelligenz, Härte in der Argumentation, auf den Punkt gebracht, Fakten. Kann doch nicht zuviel verlangt sein. Wo ist Kewil? 🙂

  25. Sucht mal auf google:
    – muslime greifen juden an
    (viele aktuelle treffer)

    -rechtsextreme greifen juden an
    (keine aktuellen treffer)

    -rechtsextreme überfallen jude
    (1. Ergebnis: „Ausländer täuscht rechtsextremen Überfall vor“)

    -rechtsextreme greifen muslime an
    (ein Vorfall, Mai 2011 in Sofia, Bulgarien)

    -rechtsextreme greifen moslem an
    (viele ergebnisse zu „Salafisten greifen Polizisten an“)

  26. #26 Stoerenfried (30. Aug 2012 23:48)
    #10 hassel

    Etwas googeln nach „Peter Sutherland“ ist ebenfalls hilfreich…

  27. #31 103 (31. Aug 2012 00:52)

    Wieso lächerlich?

    Ich halte das für ein nicht unrealistisches Szenario. Oder?

  28. #1 Dichter (30. Aug 2012 21:05)

    Es ist eben alles eine Frage des Standpunktes.

    Wie war der Spruch, den ich heute irgendwo gelesen hatte?

    „Es gibt viele Menschen, deren Erkenntnishorizont ein Kreis mit dem Radius Null ist.

    Das bezeichnen sie dann als Standpunkt.“

  29. PI hat auch andere DInge schon vor längerer Zeit disktutiert, bevor sich die MSM dazu getraut hätten.

    Die WELT heute erstaunend:

    http://www.welt.de/regionales/muenchen/article108877871/Gipfelkreuz-vor-arabischen-Touristen-versteckt.html

    Gipfelkreuz vor arabischen Touristen versteckt

    Immer mehr arabische Touristen entdecken Bayern als Urlaubsland. Damit es noch mehr werden, wurde nun ein Werbekatalog veröffentlicht – ohne Gipfelkreuz auf der Zugspitze. Die Kirchen sind empört.

    Dass auf dem Foto das Gipfelkreuz nicht zu sehen ist, bezeichnet der Weihbischof als „unnötig und irreführend“. Gipfelkreuze gehörten ganz selbstverständlich zu den bayerischen Bergen. „Sie zeigen die christliche Prägung unserer Gesellschaft und damit auch unserer Kulturlandschaft“, so Bischof. Auch nichtchristliche Gäste wollten unverfälscht Land und Leute kennenlernen.

    Auch Protestanten sind erbost

    Auch die evangelische Kirche missfällt die Fotoauswahl: Vor einigen Tagen hatte die Münchner Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler in einem Kommentar für die Nachrichtenagentur idea verlauten lassen: „Dümmer geht s nimmer.“

    Christen würden von Muslimen nur ernst genommen, wenn sie sich zu ihren Wurzeln bekennen und für ihren Glauben gerade stehen: „Mit Feigheit gewinnt man keinen Respekt.“ Als Dialogpartner werde man „schon gar nicht akzeptiert“.

  30. Der Artikel ist stümperhaft recherchiert. Zum einen wird vollkommen verdrängt, dass der Ausgangspunkt der Krise nicht die Banken waren, sondern die Empfehlung der früheren Regierung der Demokraten in den USA jedem Bürger sein Häuschen zu ermöglichen. Dadurch kam es zu einer Immobilienblase, die dann platzte und die gesamte Krise auslöste. Ursache war also nicht das schlimme Verhalten der Banken, sondern die dümmliche Politik von Sozialisten, die ihrer Klientel alles versprechen. Dies Versprechen aber nur mit Kredit finanzieren können. Obama hatte dann nichts besseres zu tun als die Notenpresse anzuwerfen und noch mehr Segnungen für seine Klientel zu versprechen. Die Europäer haben sich dem angeschlossen, weil sie zum einen ideenlos waren, zum anderen ihr Projekt der Europäischen Union und des Euro nicht gefährden wollten. Denn beide Projekte versprechen den Europäern ein einheitliches Leben auf niedrigstem Niveau. Dass Deutschland im Augenblick wirtschaftlich noch so gut da steht, verdangt es einem Verrechnungssystem innerhalb der EU.

  31. Wäre das nicht einen Artikel wert (in den Medien hört man ja nichts davon):

    In 48 Stunden muss sich meine Tochter vor einem pakistanischem Gericht wegen Blasphemie verantworten. Ihr könnte die Todesstrafe drohen. Seit ihrer Geburt leidet sie an einer geistigen Behinderung und sie sollte nicht bestraft werden. Bitte helfen Sie mir, meine Tochter zu retten. Unterzeichnen Sie die Petition an Präsident Zardari und unterstützen Sie meinen Appell zum Schutz von Minderheiten:

    Unterzeichnen
    Letzte Woche wollte eine wütender Mob meine Tochter bei lebendigem Leib verbrennen — in 48 Stunden entscheidet ein Richter, ob sie frei kommt, oder im Gefängnis bleibt. Rimsha ist minderjährig, leidet an einer geistigen Behinderung und kann ihre Handlungen nicht immer steuern. Trotzdem wird sie hier in Pakistan von der lokalen Polizei wegen angeblicher Koranschändung angeklagt. Wir fürchten um ihr Leben.

    Derzeit wird sie in einem Hochsicherheitsgefängnis festgehalten und in Stunden wird sie wegen Blasphemie-Verdachts dem Richter vorgeführt. Ihr könnte die Todesstrafe drohen. Wir sind eine arme christliche Familie und sind aufgrund dieses Vorfalls Racheakten ausgesetzt. Viele andere Familien leben in ständiger Angst vor Schikane, oder sind bereits geflohen. Aber die internationale Aufmerksamkeit um Rimsha hat wichtige muslimische Persönlichkeiten ermutigt, sich gegen die Ungerechtigkeit auszusprechen und Präsident Zardari veranlasst, dem Fall Beachtung zu schenken.

    Bitte helfen Sie mir, die weltweite Empörung aufrecht zu erhalten. Ich bitte Sie dringend, meine Petition an Präsident Zardari zur Rettung von Rimsha zu unterzeichnen und den Schutz meiner Familie und aller Minderheiten zu fordern. Avaaz wird die Kampagne bei lokalen und internationalen Medien, die von unseren Politikern hier aufmerksam verfolgt werden, bekannt machen.

    http://www.avaaz.org/de/pakistan_save_my_daughter/?bGKaJcb&v=17453

    Ein wütender Mob verlangte die Festnahme meiner Tochter, nachdem ein Imam die Leute gegen sie aufgestachelt hatte, indem er behauptete, sie hätte den Koran geschändet. Einige drohten dann, sie zu töten und die Häuser der in unserer Gegend lebenden Christen anzuzünden. Ich bete, dass bei der Anhörung am Samstag der Fall gegen sie abgelehnt wird und sie zu uns nach Hause kommen kann.

    Unsere Familie befindet sich in großer Gefahr. Selbst das Reden über die Blasphemie-Gesetze in Pakistan kann tödlich sein — letztes Jahr wurde Pakistans Minister für Minderheitsfragen ermordet, nachdem er sich für ein Ende der Todesstrafe für Blasphemie eingesetzt hatte. Die Situation ist so angespannt, dass viele unserer christlichen Nachbarn in dem Armenviertel von Islamabad, in dem wir leben, ihre Häuser verlassen mussten.

    Wir respektieren die Rechte aller Religionen. Wir sind einfach nur um die Sicherheit unserer Tochter und der ganzen Gemeinschaft besorgt und wünschen uns, dass dies nie geschehen wäre. Wir begrüßen die Ankündigung des Ulema-Rats, einer pakistanischen Dachorganisation von muslimischen Geistlichen: „Wir wollen nicht, dass jemand Ungerechtigkeit widerfährt. Wir werden mithelfen, dieses Klima der Angst zu beenden.“ Mit Ihrer Hilfe können wir nicht nur Rimsha befreien, sondern sicherstellen, dass der Vorfall zu einem größeren Verständnis zwischen Religionsgemeinschaften in Pakistan führt. Bitte unterzeichnen Sie die Petition und erzählen Sie Ihren Freunden davon:

    http://www.avaaz.org/de/pakistan_save_my_daughter/?bGKaJcb&v=17453

  32. OT:Wäre das nicht einen Artikel wert (in den Medien hört man ja nichts davon):

    In 48 Stunden muss sich meine Tochter vor einem pakistanischem Gericht wegen Blasphemie verantworten. Ihr könnte die Todesstrafe drohen. Seit ihrer Geburt leidet sie an einer geistigen Behinderung und sie sollte nicht bestraft werden. Bitte helfen Sie mir, meine Tochter zu retten. Unterzeichnen Sie die Petition an Präsident Zardari und unterstützen Sie meinen Appell zum Schutz von Minderheiten:

    Unterzeichnen
    Letzte Woche wollte eine wütender Mob meine Tochter bei lebendigem Leib verbrennen — in 48 Stunden entscheidet ein Richter, ob sie frei kommt, oder im Gefängnis bleibt. Rimsha ist minderjährig, leidet an einer geistigen Behinderung und kann ihre Handlungen nicht immer steuern. Trotzdem wird sie hier in Pakistan von der lokalen Polizei wegen angeblicher Koranschändung angeklagt. Wir fürchten um ihr Leben.

    Derzeit wird sie in einem Hochsicherheitsgefängnis festgehalten und in Stunden wird sie wegen Blasphemie-Verdachts dem Richter vorgeführt. Ihr könnte die Todesstrafe drohen. Wir sind eine arme christliche Familie und sind aufgrund dieses Vorfalls Racheakten ausgesetzt. Viele andere Familien leben in ständiger Angst vor Schikane, oder sind bereits geflohen. Aber die internationale Aufmerksamkeit um Rimsha hat wichtige muslimische Persönlichkeiten ermutigt, sich gegen die Ungerechtigkeit auszusprechen und Präsident Zardari veranlasst, dem Fall Beachtung zu schenken.

    Bitte helfen Sie mir, die weltweite Empörung aufrecht zu erhalten. Ich bitte Sie dringend, meine Petition an Präsident Zardari zur Rettung von Rimsha zu unterzeichnen und den Schutz meiner Familie und aller Minderheiten zu fordern. Avaaz wird die Kampagne bei lokalen und internationalen Medien, die von unseren Politikern hier aufmerksam verfolgt werden, bekannt machen.

    http://www.avaaz.org/de/pakistan_save_my_daughter/?bGKaJcb&v=17453

    Ein wütender Mob verlangte die Festnahme meiner Tochter, nachdem ein Imam die Leute gegen sie aufgestachelt hatte, indem er behauptete, sie hätte den Koran geschändet. Einige drohten dann, sie zu töten und die Häuser der in unserer Gegend lebenden Christen anzuzünden. Ich bete, dass bei der Anhörung am Samstag der Fall gegen sie abgelehnt wird und sie zu uns nach Hause kommen kann.

    Unsere Familie befindet sich in großer Gefahr. Selbst das Reden über die Blasphemie-Gesetze in Pakistan kann tödlich sein — letztes Jahr wurde Pakistans Minister für Minderheitsfragen ermordet, nachdem er sich für ein Ende der Todesstrafe für Blasphemie eingesetzt hatte. Die Situation ist so angespannt, dass viele unserer christlichen Nachbarn in dem Armenviertel von Islamabad, in dem wir leben, ihre Häuser verlassen mussten.

    Wir respektieren die Rechte aller Religionen. Wir sind einfach nur um die Sicherheit unserer Tochter und der ganzen Gemeinschaft besorgt und wünschen uns, dass dies nie geschehen wäre. Wir begrüßen die Ankündigung des Ulema-Rats, einer pakistanischen Dachorganisation von muslimischen Geistlichen: „Wir wollen nicht, dass jemand Ungerechtigkeit widerfährt. Wir werden mithelfen, dieses Klima der Angst zu beenden.“ Mit Ihrer Hilfe können wir nicht nur Rimsha befreien, sondern sicherstellen, dass der Vorfall zu einem größeren Verständnis zwischen Religionsgemeinschaften in Pakistan führt. Bitte unterzeichnen Sie die Petition und erzählen Sie Ihren Freunden davon:

    http://www.avaaz.org/de/pakistan_save_my_daughter/?bGKaJcb&v=17453

  33. 38 Eurabier
    Das zeigt die Selbstaufgabe, die Auflösungserscheinungen innerhalb der deutschen Gesellschaft. Die Proteste der beiden grossen Kirchen werden nicht mehr ernst genommen, da sie durch ihre Politik jegliche Glaubwürdigkeit verloren haben.

  34. OT – Genmutation macht anfällig für PC-Sucht
    Hängen Menschen ständig vor dem PC, spielen und surfen im Netz, kann ihre Abhängigkeit auf eine Genmutation zurückzuführen sein. Das haben Forscher der Uni Bonn erstmals nachgewiesen. Frauen sind von der Mutation häufiger betroffen.
    http://www.ksta.de/psychologie/-genmutation-beeinflusst-anfaelligkeit-fuer-onlinesucht,15938558,17006504.html

    Ist doch lustig, das es für ALLES, aber RESTLOS ALLES, es ein Gen zu geben scheint, was verantwortlich für ein bestimmtes Verhalten ist.

    Alles ausser der Intelligenz, das ist Autobahn.

  35. Ich konnte die vielen Kommentare zum Welt-Artikel, „die wohl überwiegend ein Wild-West-Griechenland befürworten und am liebsten Rechtsextreme an der Regierung hätten“ nicht finden, aber vielleicht wurden sie gelöscht.

    „Wild-West und High-Noon“ – diese Synonyme sind unglücklich gewählt, die Gründungsmythen der USA haben mit unserem europäischen Schlamassel hier nichts zu tun, da gibt es auch kaum Ähnlichkeiten.

    Für mich jedenfalls transportiert der „Wilde Westen“ das Bild einer im Werden begriffenen Gesellschaft, in der die gesetzliche Regulierung durch eine Zentralregierung (noch) minimal ist, und in dem auch die Freiheit, sich gegen böse Buben zu wehren, nicht größer eingeschränkt ist.

    Das verträgt sich aber nun weder mit dem Bild einer „rechtsextremen Regierung“ – also einer diktatorischen – noch mit dem derzeit (und schon sehr lange) in Europa herrschenden Gesellschafts“vertrag“, dem wir die derzeitige Situation hier unter anderem auch mit zu verdanken haben.

    Übergriffigkeiten zwischen Bevölkerungsgruppen haben wir in Europa ja nun bereits, bürgerkriegsähnliche Zustände halte ich in Zukunft auch für möglich, weil gravierende Änderungen auch bestehende Werte relativieren, Gewalt Gegengewalt erzeugt und der wirtschaftliche Druck ein übriges dazu tut, unsere Gesellschaften auf die Stufe von Entwicklungsländern zurückzufahren:

    http://www.welt.de/wirtschaft/article108812687/Unilever-stellt-sich-auf-neue-Armut-in-Europa-ein.html

    Also statt „Wilder Westen“ doch eher Urwald.

  36. Griechenlands Problem besteht darin, dass es einer der beiden europäischen Frontstaaten ist, der andere ist Italien. In beide Länder sind in den letzten Jahren ungehindert Ströme von mohammedanische Migranten geflossen, die das Sozialsystem ungeheuer belasten. Schließlich arbeiten Mohammedaner nicht, sondern halten nur die Hand auf. Jetzt ergreifen die Griechen die Initiative und weisen sie aus, wie ein Freund mir sagte. Leider geht das alles nicht schnell genug und da ergreift die Bevölkerung schon mal die Initiative. In diesem Fall ist der Ägypter als erster gewalttätig geworden, auch das ist bei Mohammedanern üblich.

    Das andere Problem Griechenlands ist bekanntlich das marode Verwaltungssystem. Das ist zur Genüge bekannt. Leider wird aber immer versäumt zu sagen, wem sie das zu verdanken haben, nämlich den osmanischen Kolonialherren. Auch dieses Problem ist auf den Islam zurückzuführen. Man vergleiche damit nur einmal das 1a Verwaltungssystem, das die Briten den Indern hinterlassen haben. Wohin die Mohammedaner auch kommen, die Kultur geht den Bach runter.

  37. Was hat denn der zweite Teil des Artikels mit dem ersten zu tun?
    Ok, die Schuldigen sind nicht die Wirtschaftsflüchtlinge – aber sie sind „etwas Greifbares.“
    Falsch ist es trotzdem, aber verständlich ist es auch.

  38. @felixhenn

    Ein guter Beitrag von Ihnen. Kann mich dem Lob anderer nur anschließen. Sachlich informativ und aus meiner Sicht ohne Verbalinjurien. Bitte mehr davon!

    Auch sehr erfreulich, dass Sie und wie Sie als Autor auf Kommentare reagieren. Siehe

    #19 felixhenn (30. Aug 2012 22:43)

    🙂

  39. #45 Achot (31. Aug 2012 07:52)

    Im konkreten Fall halte ich das – mit Verlaub – für Schwachsinn. Aber es wär jetzt schon lustig, die damaligen Vorwürfe an Sarrazin herauszusuchen und GENAU DAS den Bonner Wissenschaftlern vorzuwerfen.

    Wir fahrn fahrn fahrn auf der Autobahn…

  40. Karl-Eduard: GANZ großer Irrtum. Justiz ist nämlich Ländersache, der Grund, warum die Südmafia in den Rotzgrün regierten Ländern so fröhliche Urständ feiert. Da ist die Bundesregierung ausnahmsweise mal unschuldig dran.

Comments are closed.