Berlin – Die Zahl der mutwillig beschädigten Polizeiautos in Berlin hat nach Informationen der «Bild»-Zeitung (Dienstag) einen Rekord erreicht. Die Senatsverwaltung für Inneres habe im vergangenen Jahr 292 Schadensfälle gezählt, 45 Prozent mehr als im Vorjahr. 2008 wurden 191 Attacken auf Polizeifahrzeuge gezählt. Die Zeitung beruft sich auf eine Antwort der Senatsinnenverwaltung. Als Täter (siehe Foto) werden rechtsradikale Olympia-Teilnehmer oder katholische Nonnen vermutet.

image_pdfimage_print

 

32 KOMMENTARE

  1. Das waren bestimmt rächtsradikale U-Boote bei den sonst so friedlichen Demonstrationen der linken Szene. Ergo, mehr Geld zum Kampf gegen Rächts zur Verfügung stellen !

  2. Da haben wir also den Nachweis für unser Ungemach: Der bundesdeutsche, real existierende, linksliberalistische Staat mit seiner Neigung, uns die „Wahrheiten“ mit der Nazikeule beizubringen, hat uns in dankenswerter Weise schon immer vor gewaltbereiten Nonnen und dem subversiven Rostocker Sport-Untergrund (RSU) gewarnt.

  3. Im Endlager Berlin lassen sich nicht
    nur gescheiterte Politiker nieder –
    nein, auch die Hauptzentrale der Deutschlandabschaffungsverhinderungsfront
    hat ihren Sitz dort, umgeben von geblendeten
    Islamen/innen und Rumänischen Akademikern.
    Da sind ein paar einzelne beschädigte
    Nutzfahrzeuge nur eine Randerscheinung.
    Berlin hat ein großes Feuer in seiner Seele, und niemand kommt, um sich daran zu wärmen.

    Nothing uglier than excessively pretty

  4. Dazu paßt der Beitrag, den ein Irrgeleiteter als Kommentar in der Bild-Zeitung verfasste, wo er sinngemäß schrieb :
    „Linke Gewalt bedeutet einen Mercedes abfackeln und rechte Gewalt bedeutet ein Menschen umzubringen“ .

    Pressemeldung
    Eingabe: 06.08.2012 – 09:50 Uhr
    Transportfahrzeuge angezündet

    Lichtenberg
    # 2525

    Unbekannte Täter haben heute früh gegen 3 Uhr 30 zwei Transportfahrzeuge eines Paketdienstes in Alt-Hohenschönhausen angezündet. Ein Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma entdeckte von einem Nachbargrundstück aus zunächst ein brennendes Fahrzeug auf dem Gelände des betroffenen Unternehmens und alarmierte die Feuerwehr. Während der Löscharbeiten bemerkten die Feuerwehrmänner, dass auf einem angrenzenden Grundstück ein weiteres Transportfahrzeug zu brennen anfing. Da der Brand rechtzeitig entdeckt wurde, blieb der Schaden am zweiten Fahrzeug gering. Der Polizeiliche Staatsschutz prüft, ob ein politisches Motiv in Betracht kommt.

    Einen Ermordeten, durch die Hand eines „Nazis“ konnte ich dem Polizeibericht 2012 allerdings nicht entnehmen…..

  5. Es ist an der Zeit gegen die militanten katholischen Nonnen endlich vorzugehen . Wahrscheinlich sind sie von der Pius – Bruderschaft dazu angestiftet worden , gegen Polizisten und ihre Gerätschaften einen unvorstellbaren Haß zu entwickeln . Der Papst soll auch seinen Segen für diese Schandtaten gegeben haben . In der TAZ könnten diese Sätze durchaus stehen .

  6. Polizeiautos schrotten statt Rosenkranz beten? Das scheint mir ein äußerst progressiver Orden zu sein, der da am Werke ist. Mit schwarzer Kapuzentracht…

  7. Die sollten bei Demonstrationen keine Autos einsetzen, sondern Pferde.

    Wenn Fotos von angezündeten Pferden und aufgeschlitzten Pferdebäuchen in der Presse zu sehen sind, dann kocht die Volksseele auf!

  8. „Als Täter (siehe Foto) werden rechtsradikale Olympia-Teilnehmer oder katholische Nonnen vermutet.“

    Haha! Das war auch mein erster Gedanke! Andere kommen hierzulande nicht in Frage!

  9. ….rechtsradikale Olympia-Teilnehmer oder katholische Nonnen vermutet.

    Der war sehr gut, besser kann man es nicht schreiben und es passt so schön auf unsere Politkartoffeln ohne Rückgrad.

  10. Musste grinsen…als mögliche Täter kommen auch Buddhisten oder Hindus infrage 🙂

  11. Berlin – Arm aber sexy, dass ich nicht lache, weltweit gilt der
    Standard: Reich & Sexy!

  12. Nicht nur in Berlin.

    In Magdeburg wurden im Januar 13 Polizeifahrzeuge abgefackelt. Auf dem frei zugänglichen Gelände eines Autohauses. Für den Schaden soll noch der VW-Konzern aufkommen. [Wir alle!]

    Was sagt der C*DU-Innenminister Stahlknecht dazu? „Das macht einen schon nachdenklich“
    „Solche Bilder sind natürlich nicht schön.“

    Das war der 3. Anschlag auf die Polizei innerhalb von 8 Tagen.
    Davor waren in Magdeburg Polizisten aus einem Haus mit Steinen und Sanitärkeramik beworfen worden. Eine Betonplatte verfehlte einen Beamten nur knapp.
    Dann wurde auf das Dessauer Polizeirevier ein Brandanschlag verübt. Auf Linksextremisten wollte man sich nicht festlegen. „Wir wissen, dass beide Seiten auch Straftaten begehen, die sie dann der Gegenseite in die Schuhe schieben wollen“, so Petermann (Polizeigewerkschaft). Er könne daher auch einen rechtsextremistischen Hintergrund nicht ausschließen. 🙁
    Bei Indymedia erschien eine Meldung über die Brandstiftung: „In diesem Zusammenhang ist es nicht schlecht sich über technische Lösungen zu informieren“. Die Seite ist aber jetzt nicht mehr lesbar.

    Diese bösen Nazis aber auch!

  13. #11 Wilhelmine (07. Aug 2012 09:34)

    Berlin – Arm aber sexy, dass ich nicht lache, weltweit gilt der
    Standard: Reich & Sexy!

    😯
    Wer bitte legt den „Standard“ fest, daß man Geld haben muß, um „sexy“ zu sein ?
    Ich glaube nicht, daß beispielsweise Stuttgart oder Frankfurt am Main, attraktiver ist, um mal bei den Städten zu bleiben .

  14. @ #15 Sebastian (07. Aug 2012 10:05)

    Stuttgart und Frankfurt sind für mich abturmemd1

    Dachte eher an St.Tropez und Monte Carlo!

  15. Frage: Seit Jahrzehnten brennen diese teuren Autos der Polizei. Dort wird gefilmt und die Täter lassen sich in der Rgel ermitteln. Zahlen diese dann als Schadenrestz diese Kisten??? Oder reicht es Herrn Wowereit wenn Bayern im Rahmen des Finanzausgleichs zahlt?

  16. @ #22 hallodeutschland (07. Aug 2012 10:35)

    Oder reicht es Herrn Wowereit wenn Bayern im Rahmen des Finanzausgleichs zahlt?

    In Deutschland stehen SPD-Politiker (links) unter „Artenschutz“!

    Die „Hassbrenner“ entstammen meist dem links- extremen Spektrum, das ist dem doch gerade recht.

    Jugendliche, die, weil sie nichts arbeiten, das Eigentum der Leute zerstören, die ihnen ihren Lebensunterhalt erwirtschaften.

    In Berlin brennen seit Jahren Autos. Niemand aus der linken Politkaste interessiert sich für die frustrierten, neidischen Jugendlichen – und widmet sich lieber dem Kampf gegen Rechts.

    In Berlin hat man vor lauter „Kampf gegen Rechts“ und Pleiteparty die rote Suppe unkontrolliert vor sich hin kochen lassen.

    Nun ist sie übergekocht!

    Da hilft kein psychologisches Gelaber, entweder man geht jetzt konkret vor, oder die Chaoten werden sich steigern.

  17. Würde man die Polizei nicht kaputt sparen, gäbe es nicht so starke Probleme!

    Da wird Wache um Wache geschlossen, Neueinstellungen heruntergefahren und der Geschädigte ist „der Bürger“, der für die nicht vorhandene Sicherheit auch noch Steuern entrichtet.

  18. @ #22 hallodeutschland

    „Oder reicht es Herrn Wowereit, wenn Bayern
    im Rahmen des Finanzausgleichs zahlt?“

    Ansich würde es reichen, Hauptsache ist, daß
    ausreichend Pinkepinke für die „Integration“,
    für die Fahnenmastem auf Berliner Rathäusern
    und die dezugehörigen „Regenbogenflaggen“
    vorhanden ist.

    Als Berliner Grundsteuer- und sonstiger
    Zahler weiß ich allerdings auch, daß der
    Schlund unendlich groß ist, in dem z.B. mein
    und das bayrische Geld verinkt.

  19. Mehr Mittel gegen Rechts bereitstellen, und natürlich auch gegen Rocker-Nonnen. Diese Nonnen stellen sich ja seit fast Zweitausend Jahren gegen die Regierung. Sogar Nero wusste ein Lied von denen zu singen.

  20. hinter den katholischen NonnenInnen steckt selbstverständlich der Mossad. Das ist sonnenklar.

  21. Entschuldigung, aber was soll der Scheiß:

    …auch hier tragen gewaltbereite Eskimos_Innen, militante kirchliche Abtreibungsgegner_Innen und rechtsradikale deutsche Olympiateilnehmer_Innen und Olympiateilnehmer-Innen zum Verschleiss unserer Polizeifahrzeuge bei.

    Der Clou sind dann noch NonnenInnen!!!

    Es gibt Eskimos, Abtreibungsgegner, Olympiateilnehmer usw. usf.
    Diese Menschen können männlich oder auch weiblicher Natur sein!

    Man könnte meine, es gäbe schon Text-Automaten (Rechtschreibprüf-Systeme) das diesen Unsinn von sich gibt. Ein erwachsener Mensch kann unmöglich so einen Unfug von sich geben . . .

  22. # kewil

    Köstlich der letzte Satz. Und lass Dich nicht von einigen Stänkerern einschüchtern, schließlich sind wir hier bei „Politically Incorrect“, da erwarte ich natürlich immer etwas „Unkorrektes“. Unsere (politischen) Feinde werden uns nicht mehr lieben, wenn wir hier anfangen zu kuschen.

  23. 27 hushmail (07. Aug 2012 12:22)

    hinter den katholischen NonnenInnen steckt selbstverständlich der Mossad. Das ist sonnenklar.
    ——————-
    Jetzt haben Sie alles verraten.
    Das wird konsequenzen haben!!!!

  24. auch in Hamburg bei der „Nazi-Demo“ ( 3-500 Hanseln) vor ein paar Wochen hatten die links-grünen Gutmenschen, an der Spitze Bgm. Scholz, mehr Sorgen um die „bunte Vielfalt“ als um die Unversehrtheit der Polizisten und das Eigentum der Bürger rund um den Ort der „Gegendemo“ der anarchischen Aktivisten ( sprich: Terroristen, ca. 3000). Was Terror heißt haben dann die Anwohner auch zu spüren bekommen, sinnlos wurde Privat Eigentum zerstört, und natürlich auch diverse Polizei Fahrzeuge.
    Wochenlang hat sich dann die „Hamburger Morgenpost“ noch beklagt, das eine völlig friedliche Aktivistin von der Polizei verletzt worden sei. Die verletzten Polizisten waren dem Blatt vollkommen egal.

  25. Das Mekka der Linksfaschisten und Extremchaoten, mittendrin im ohnehin ostdeutschen roten Sumpf, wird bald an seinen Grenzen kommen. Hartz IV, Chaoten, Linke aller Caleur, Armutsflüchtlinge aus aller Welt, das Heer der Muslime, die eigentlich nur darauf warten, dass endlich was passiert, ein Pulverfaß ohnegleichen, arm aber sexy, das ist das Credo einer Stadt, deren Exkremente unaufhörlich in den Boulevard-Zeitungen als „Kultur“ verkauft und dem einfältigen Touristen als „Wowereit-Clan “ schmackhaft gemacht wird. Einfach alles widerlich!

Comments are closed.