Am Mittwoch, den 23. August 2012, war der neue Bundespräsident Joachim Gauck zum Antrittsbesuch nach Rheinland-Pfalz gekommen. Seine erste Station war das Hambacher Schloss, die Wiege der deutschen Demokratiebewegung.

(Von Daniel M.)

1832 beim Hambacher Fest foderten die Menschen hier eine Verfassung und den Nationalstaat. Die Feudalherrschaft, in der Fürsten oder Kaiser wie etwa Napoleon über die Deutschen herrschten, wurden abgelehnt. Beim Hambacher Fest wurden die Farben Schwarz, Rot, Gold zu den deutschen Nationalfarben. Es ist heute sehr wichtig, daran zu erinnern.

Die Demokratie steht zum Ausverkauf. Der ESM wird Deutschlands Demokratie zerstören. Deutsche Steuergelder können durch den ESM direkt an Pleitestaaten abgeführt werden. Auch der Nationalstaat steht auf dem Spiel. Durch die rassistische Ideologie „Multikulti“ soll dem Deutschen Volk und den Europäern im gesamten, der kulturelle Rückzugsraum genommen werden.

Wo „Rot“ und „Grün“ ganz selbstverständlich für die kulturelle, die ethnische und die religiöse Selbstbestimmung anderer Völker, wie etwa der Tibeter eintritt, gilt dieses Selbstbestimmungsrecht nicht für das eigene Volk. Schritt für Schritt wird hier eine fremde Kultur, namentlich der Islam, den Menschen aufgezwungen. Integration ist keine Einbahnstraße, lautet eine der rassistischen Parolen, die das deutsche Volk zwingen soll, eine kolonialistische Fremdbesatzung mitzutragen. Wir lehnen das ab.

Der Islam gehört nicht zu Deutschland, danke Herr Bundespräsident. Dies waren ihre Worte, wenn auch nicht so direkt. So kam eine Delegation der Partei DIE FREIHEIT vom Landesverband Rheinland-Pfalz nach Mainz, einer weiteren Station ihrer Antrittsreise, um uns persönlich bei Ihnen zu bedanken und sie gleichzeitig zu bitten, den ESM-Vertrag zu verhindern. Auch in Ingelheim könnten wir noch einmal auf unser Anliegen aufmerksam machen. Wir vertrauen auf Sie. Freiheit und Demokratie ist ihre Berufung und unser Ziel.

» Kontakt: rlp@diefreiheit.org

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

20 KOMMENTARE

  1. Erfreulich, wie die Zahl von freien Meinungsäußerungen zunimmt, gegen den Widerstand der roten SA und des Pöbels.

    Das ermutigt doch sehr. Viele denken in dieser bleiernen Zeit, dass nichts möglich ist.
    Aber auch die DDR in ihren letzten Zügen machte immer noch den Eindruck von Stärke, die nie zu besiegen sein wird.

    Wir wissen, wie schnell dieses Kartenhaus zusammengefallen ist. Das Undenkbare ist möglich.

    Arbeiten wir daran,zäh, geduldig und solidarisch. Wer heute noch nicht den Mut hat, mitzugehn, der soll ein Flugblatt oder ein kleines Bildchen auslegen, damit ermutig er dann wieder einen anderen.

    Schließen wir die Reihen.

    Gegen Faschismus!

    Für die Freiheit!

  2. Den kulturellen Rückzugsraum vermisse ich schmerzlich!
    Ich werde mich nie daran gewöhnen 🙁

    Super Aktion, vielen Dank!

  3. @ 2 Rotgold
    Wer heute noch nicht den Mut hat, mitzugehn, der soll ein Flugblatt … auslegen
    … z.B.

    BILD‘ Dich weiter mit pi-news!

  4. Übrigens steht Gauck nicht wirklich die Auszeichnung eines Widerstandskämpfers gegen die „DDR“ zu. Unter den Leuten, die in der „DDR“ ihre Existenz auf das Spiel gesetzt haben, steht Gauck im Ruf des Zögerers und Zauderers damaliger Tage. Das paßt ganz ins Bild des Opportunisten, der einmal Sarrazin lobt, letztlich aber den Kotau macht vor der Multi-Kulti-Lobby.

  5. Auf Spiegel-online schreibt ein Gerald Traufetter zum Breivik-Prozess:
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/breivik-urteil-richterin-arntzen-warnt-vor-hass-a-851980.html
    „Es existiert ein rechter Extremismus, der gefährlich ist, der Gewalt hervorbringt – und dessen ideologische Grundlagen in einem Teil der Bevölkerung vorhanden sind.“
    Im Kommentarbereich habe ich mir erlaubt folgendes zu posten:
    Immer auf die Aboriginies!
    „Die Islamkritiker pauschal als rechte Extremisten zu verunglimpfen, ausderen Reihen noch dazu fast automatisch Gewalt hervorquillt, ist sicher mehr einer ideologischen Gesinnung geschuldet als der Realität.
    Da ist der ideologische Wunsch Vater des Gedankens.
    Die grundlegende Inkompatibilität des Islams mit der ganzen Breite der Grund- und Menschenrechte, genau wie die daraus erwachsende praktisch weltweite systemische Intoleranz dieser Lehre gegenüber Andersdenkenden kann wohl kaum ernsthaft bezweifelt werden. Die Zahl der vorwiegend christlichen Todesopfer des Islams dürfte jährlich in die Hunderte gehen. Und die Zahl der vom Islam Verfolgten und Unterdrückten ist glaubwürdigen Quellen zu Folge mindestens um einige Zehnerpotenzen höher.
    Selbst in manchen deutschen Schulen werden bereits heute ethnisch deutsche Kinder von Türken und Arabern genau so massiv diskriminiert wie in sogenannten islamischen Ländern.
    Die wirklich existentielle Gefahr für das Freie Europa, sowohl qualitativ wie quantitativ geht darum – Breivik zum Trotz- sicher nicht von immer grösser werdenden Gruppen von europäischen „Aboriginies“ aus, die dem Islam kritisch gegenüber stehen, sondern von Migranten aus dem islamischen Kulturkreis und ethnisch europäischen Konvertiten.
    Die jüngsten Ereignisse in Amiens oder Marseille sprechen eine deutliche Sprache.“

    Da dieser Beitrag wohl kaum veröffentlicht wird erlaube ich mir hier eine Kopie zu posten.

    Denn der Islam gehört in der Tat nicht zu Deutschland, da Deutschland ein Rechtsstaat ist!

  6. Der Islam gehört sehr wohl zu Deutschland, er wird zur Bedrohung des GG, der Freiheit, etc

  7. Super! Grüsse an die beiden Mädels aus Nürnberg! Freue mich schon darauf, Euch wieder (live in Action) zu sehen.

  8. Gauck gehört nicht zu Deutschland solange er sich nicht endlich für alle Deutschen einsetzt. Das hat er nur noch nicht kapiert!

  9. 1848 beim Hambacher Fest foderten die Menschen hier eine Verfassung und den Nationalstaat. Die Feudalherrschaft, in der Fürsten oder Kaiser wie etwa Napoleon über die Deutschen herrschten, wurden abgelehnt. Beim Hambacher Fest wurden die Farben Schwarz, Rot, Gold zu den deutschen Nationalfarben. Es ist heute sehr wichtig, daran zu erinnern.

    Bei dieser Gelegenheit möchte ich einmal auf die ursprüngliche Reihenfolge der (Hambacher) Fahne hinweisen: Es war „Gold – Rot – Schwarz“ mit einer entsprechenden Bedeutung.

  10. Deutscher Ethikrat einstimmig ohne Ethik

    Das nenn ich auf den Punkt gebracht 🙂

    Der Ethikrat ist bekanntlich das höchste deutsche Gremium in Fragen der Moral und ein zahnloser Tiger. Denn er verfügt über keinerlei Rechtsmittel, um ein einmal gefälltes Gerichtsurteil zurückzuweisen. Alles was er kann, ist eine Empfehlung auszusprechen. Das hat er nun getan.

    Einstimmig hat sich der Deutsche Ethikrat für die gesetzliche Zulassung der Beschneidung ausgesprochen. Somit ist bewiesen, dass die Fundamente unserer Gesellschaft bereits deutlich angefault sind.

    Denn wer vorgibt, um der Religion oder der Tradition willen bei wehrlosen Babys sowie bei pubertierenden Jugendlichen eine Beschneidung durchführen zu müssen, hat ganz einfach nicht mehr alle Tassen im Schrank.

    Denn Religion kann niemals über dem Gesetz stehen. Nach dieser unumstößlichen Maxime hätte auch der Ethikrat urteilen müssen. Oder leben wir in einer Theokratie?

    Die ganze zweifelhafte Veranstaltung war also nichts anderes als ein Kotau. Bin mal gespannt, was für ein religiöses Ritual als nächstes eingeführt wird.
    Einfach nur noch widerlich!

  11. #13 poeton (24. Aug 2012 22:25)

    Oder leben wir in einer Theokratie?

    So ist es – nur merken es nicht alle. Der „Ethik“rat sollte sich schnellstens und ehrlichkeitshalber in Religionsförderungsrat umbenennen. Von Ethik haben die Herren nicht die geringste Ahnung, also machen sie schlicht einen Kotau vor den Volksverdummern.

  12. #13 poeton (24. Aug 2012 22:25)

    Der „Ethikrat“ ist eine CDU-Farce, installiert, um pseudowissenschaftliche Jasager und Claqueure aus Medizin, Justiz und Theologie für „Klimawandel/Islam/Migration/Energiewende etc. zu bekommen. Also im wesentlichen abgehalfterte Polit-Funktionäre und genehme „Wissenschaftler“, die gerne Huren der Politik sind. U. a. Staatsräte und Staatssekretäre a.D, Gerichtspräsidenten a. D., Justizminister a. D.

    Aktuelle Mitglieder (26):
    http://www.ethikrat.org/ueber-uns/mitglieder

    Ex-Wichtigtuer:
    http://www.ethikrat.org/ueber-uns/ehemalige-mitglieder

    Ein überflüssiges Komitee von abgehalfterten „Adabeis“.

  13. Das Hambacher Fest war 1832 und damals gehörte die Pfalz (Rheinpfalz) noch zu Bayern. Vorher war sie, wie so oft, von Frankreich überfallen und ausgeplündert worden. Der französische Spuk hatte aber 1815 (Waterloo) vorerst ein Ende. 1848 war die Nationalversammlung in der Frankfurter Paulskirche.

  14. # 5 Bonn

    Gauck(ler) steht für die Richtigkeit des Satzes von Max Frisch : “ Irgendwann erfindet sich jeder eine Geschichte , die er für sein Leben hält “ . Er glaubt vermutlich selbst daran das er ein Widerstandkämpfer in der DDR war . Allerdings , mein lieber Bonner , gehört auch zur Wahrheit , viele selbstgerechte Westler wären auch keine Widerstandleistenden gewesen wenn sie in einer Diktatur gelebt hätten .

  15. Gauck wird (wahrscheinlich) das ESM- Gesetz unterschreiben.Ich weiss auch nicht, wie groß seine Chancen wären, dies nicht zu tun. Natürlich wünschte man sich in vielen Bereichen, dass er mehr sagt. Doch seine Möglichkeiten bleiben beschränkt. Schade. Merkel will unbedingt (!) Griechenland in der EURO-Zone behalten. Komme was da wolle ! Wie groß war und ist denn der Nutzen für die EU ? Fast bei Null, die Kosten sind immens. Und wer glaubt denn noch, dass Griechenland jemals seine Schulden bezahlt ??????

  16. Jawohl, Herr Bundespräsident, Sie bekommen genug Geld und haben keinerlei Risiko mehr, Ihren Lebensabend betreffend.

    Das bißchen Rückgrat allerdings müssen Sie selbst beisteuern. Ist das so unmöglich?!

    Wollen Sie wirklich nicht mehr sein als „auch nur so ein Wulff“?

  17. Von Gauck hätte ich auch mehr erwartet.
    Mehr Quergeist. Aber wahrscheinlich hat Merkel ihn manipuliert. Die hat all „Ihre“ Männer im Griff.

    Merkel – Die Patin !

Comments are closed.