Möchten Sie von einer Schlampe geboren werden, die noch im neunten Schwangerschaftsmonat, ein paar Tage vor Ihrer Geburt, während einer Gruppensex-Orgie jeden ranläßt? Nadjeschda Tolokonnikowa, eine der drei Säulenheiligen des „Mösen-Aufstands“, der von der westlichen Idiotenpresse angehimmelt wird, hat genau das 2008 getan und sich dabei filmen lassen. Eine andere Schlampe der Gruppe klaute im Juli 2010 ein Suppenhuhn in einem Petersburger Supermarkt. Mit ein paar Männern und kleinen Kindern zogen sie im Markt herum, und schließlich stopfte sie sich das Hähnchen so tief wie möglich in die Vagina und verließ den Laden. Auch das wurde von der Bande selbst gefilmt. Soll das politischer Protest sein? 

Die Gruppe „Woina“, zu deren Umfeld „Pussy Riot“ und die Tolokonnikowa gehört, hat solche Aktionen immer wieder gemacht. Woina bedeutet „Krieg“. Da wurde mal Brandpulver auf einer Modenschau gezündet oder die Polizei mit Urin bespritzt. Die FAS berichtet:

Bei den russischen Aktionskünstlern werden die Kinder sogar zum Instrument oder Schutzschild der Gruppe. „Woina“-Mitbegründer Worotnikow stürmte auf einer nicht genehmigten Demonstration in Sankt Petersburg inmitten von Mitgliedern der autonomen Szene mit seinem zwei Jahre alten Sohn auf dem Rücken über den Newskij-Prospekt. Dabei bespritzte er Polizisten mit Urin, das er in mehrere Flaschen abgefüllt hatte. Als die Polizei ihn festsetzte und ihm den schreienden Sohn entwand, beschwerte Worotnikow sich über die unmenschlichen Methoden der Polizei.

Es ist erbärmlich, wie sich die linke Journaille, z. Bsp. im SPIEGEL, anlügen läßt, Millionen von Russen sähen „Pussy Riot“ als Vorbilder. Das Gegenteil ist der Fall. Die Russen stehen hinter dem Urteil und es nützt Putin. Und es ist eine Frechheit, wie unsere Medien uns anlügen und nicht die tatsächliche Situation schildern. Die Frankfurter Allgemeine hat am Sonntag eine Ausnahme gemacht. Lesen Sie den Artikel Lady Suppenhuhn von Moritz Gathmann, welcher die tatsächliche Situation schildert und die verlogenen Pseudo-Aktivisten entlarvt.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

114 KOMMENTARE

  1. Alle, die jetzt für Pussy Riot die Stimme erheben und so einen Quatsch wie „Punk-Gebet“ vom Stapel lassen, sollten sich einmal über die Geschichte der Christ-Erlöser-Kathedrale in Moskau informieren!

    Insbesondere über die unsäglichen Schändungen durch Stalins Kommunisten.

    Jedem Moskauer kommt genau das in den Sinn, wenn sie die Schändung durch Pussy Riot sehen.

    Es ist so ähnlich, als ob heute jemand im Reichstag oder aber vor der Berliner Synagoge Plakate für die NSDAP entrollt.

  2. ich glaube das passt:

    wikipedia
    Das Geschichtsbild Machiavellis bietet den Schlüssel zu seinem komplexen Denken. In seiner Auffassung verläuft die Geschichte zyklisch. Zunächst befindet sich eine Gesellschaft in Anarchie oder einer tiefen Krise. Diese wird durch die Herrschaftserrichtung eines Anführers (uomo virtuoso) überwunden, welcher dann feste Institutionen schafft. In einem weiteren Schritt konsolidiert er dieses politische Gebilde, doch um ihm Festigkeit zu verleihen, muss es in eine republikanische Form gebracht werden. Sobald sich die Bürger auch mit diesem Gemeinwesen identifizieren, ist der Zenit der Entwicklung erreicht: der Abstieg muss früher oder später beginnen. Dieser setzt durch den Verfall der Sitten ein (beginnend bei den herrschenden Schichten) und setzt sich mit dem Verfall der Institutionen fort. Diese Entwicklung endet wiederum in einer tiefen Krise oder in Anarchie.

  3. Es ist erbärmlich, wie sich die linke Journaille, z. Bsp. im SPIEGEL, anlügen läßt

    Der SPIEGEL lässt sich nicht anlügen. Er lügt selbst aktiv.

    Die erste Lüge besteht bereits in der Behauptung, bei „Pussy Riot“ handele es sich um Punk.

  4. Natürlich ist es eine reine Krawall-Truppe, die nur Aufmerksamkeit sucht.

    Aufgefallen ist es mir, als sie als Punkband bezeichnet wurden. Ich suchte auf youtube, wo normalerweise jede Garagen-/Provinz-/Hobby-/Dorf-Band vertreten ist, nach Liedern dieser „Band“: Kein einziges Lied ist von diesem „Musikanten“ zu finden.

    Aber natürlich ist das Strafmass von 2 Jahren völlig übertrieben.

    Kewil, wenn du mal auf der Autobahn 15 km/h zu schnell fährst und man steckt dich 2 Jahren in den Knast, sage ich: Aber du hast was Verbotenes getan, also musst du 2 Jahre in die Kiste!

  5. Unser Freiheitskampf geht weiter!

    am Samstag, den 1. September findet in München der erste islamkritische Demonstrationszug statt. Anlass ist das 40-jährige „Jubiläum“ des PLO-Anschlags während der Olympischen Spiele in München, bei dem 11 israelische Sportler ermordet wurden.

    Unsere Demo beginnt um 11 Uhr mit einer Kundgebung an historischer Stelle in der Conollystraße im Olympiadorf.

    Um 11:45 geht der Demonstrationszug ca. fünf Kilometer durch München zum Sendlinger Tor. Dort findet von 14-17 Uhr eine große Abschlusskundgebung statt.

    Das Motto wird sein:

    „1972 – der erste islamische Terroranschlag in Deutschland“

    http://diefreiheit.org/home/2012/08/demo-in-munchen-am-1-9-2012/

    Nie wieder Faschismus!
    Islamisierung stoppen!
    Für die Freiheit!

  6. Die zwei Jahre Arbeitslager sind mindesdtens angemessen, damit sie begreifen, daß man sich sein täglich Suppenhuhn durch ehrliche Arbeit zu verdienen hat.
    Wer sich durch ein derartig zuchtloses und ekelerregendes Verhalten hervortut, macht sich Abschaum gleich. – Schamlose Weibsbilder!!!

  7. #7 Sky_Dog (29. Aug 2012 11:16)

    Kewil, wenn du mal auf der Autobahn 15 km/h zu schnell fährst und man steckt dich 2 Jahren in den Knast, sage ich: Aber du hast was Verbotenes getan, also musst du 2 Jahre in die Kiste!

    Boah, welch ein Vergleich!

    Ich fall gleich vom Hocker…

  8. Apropos Schlampen:

    Wormser Vergewaltigungsprozess: “Sie war eine Schlampe”

    Das Wort „Schlampe“ soll im Prozess um die Vergewaltigung einer 16-Jährigen in der Wormser Tiefgarage Friedrichstraße offenbar vieles entschuldigen. Zwei der drei 18- und 20-Jährigen türkischstämmigen Angeklagten sprachen davon, dass das spätere Opfer als eine solche bekannt gewesen sei.

    http://www.zukunftskinder.org/?p=25189

  9. Wenn diese Damen sich so gerne aufruhrverursachend entblößen:

    Wie wäre es denn dann mit einem Gastspiel im Bundestag?

    Der Adler an der Wand passt doch wunderbar zum Suppenhuhn!

    Das Bundesverdienstkreuz am Bande sollte da aber mindestens drin sein…

  10. Wo sind denn jetzt die Beweisvideos? Sonst wird hier doch auch jedes Video reingestellt. Besonders die Geschichte mit dem Suppenhuhn hätte das Zeug, die Besucherzahlen hier auf neue Rekordstände zu bringen 😀

  11. Wenn man diese von diesen Perversitäten hört, die die Pussy Riots taten, ist das schon sehr bedenklich. Gut bei „Pussy“ hätte man sicher einiges vermuten können. Jedenfalls stellt sich die Frage: Geht es dieser Punkgruppe darum, gegen Putin aufzutreten oder die Kirche in ein schlechtes Licht zu bringen. Mir scheint doch sehr, sie sind gegen das Christentum eingestellt und das ist fragwürdig. Wenn sie gegen Putin sind, könnten sie ja auch demonstrieren. Es muss ja wohl nicht eine Kirche dafür missbraucht werden.

  12. Die Bezeichnung Schlampen ist übertrieben.
    Muss man nicht mit einverstanden sein, aber jeder soll mit seinem sex-Leben machen was er will.
    Oder begibt sich kewil auf Moslem-niveau mit der Bezeichnung ?
    Habe den FAS-Bericht gelesen, die scheinen,wenn alles so stimmt, nicht gerade gut mit ihren Kindern umzugehen.

  13. die „Hauptschuldigen“ für die relativ hohen Haftstrafen sind die westlichen, speziell deutschen Medien, welche die „Mädchen“ zu Heldinnen hochstilisiert haben.
    Hätten die nicht so einen Hype veranstaltet, wäre der Prozess wahrscheinlich ruhig und leise von statten gegangen, evtl. wäre auch die Strafe geringer.

  14. #13 D.Mark (29. Aug 2012 11:27)

    …wobei ich nicht glaube, dass die 16jährige die Sache mit dem Suppenhuhn ausprobiert hat.

  15. hm, für mich wäre das richtige und gerechte gewesen, wenn sich die gläubigen diese drei deppinnen hergenommen und ordentlich georfeigt hätten.

    leichte schläge aufs hinterhaupt fördern bekanntlich das denkvermögen.

    so vorhanden.

    wenn nicht, kein schlag ist vergeblich. manche lernen eben nur durch schmerzen 🙂

  16. #15 geissboeckchen (29. Aug 2012 11:35) —> na toll. gefällt ihnen wohl auch öffentlicher geschlechtsverkehr?

    über solche moralvorstellungen kann ich nur den kopf schütteln oder haben sie den artikel gar nicht gelesen?

  17. ps geissboeckchen: hätten sie es auch gerne, wenn sich ihre tochter so aufführt und ihr kleines enkelkind so missbraucht?

    schliesslich hat ja auch ein kleinkind das recht auf ein sexualleben, nicht wahr?

    einfühlsam von liebenden anarchisten eingeführt (wortspiel beabsichtigt 🙁

  18. Es sollte der FAZ/FAS schwer zu denken geben, dass ihr Leser zigfach dafür danken, dass sie „endlich“, „aber besser spät als nie“ die Wahrheit über „Pussy Riot“ erfahren. Gleich der Erste schrieb vorgestern, er sei „positiv überrascht, diese diffenrenzierte Darstellung auch in einem sog. ,Mainstream‘-Medium zu finden“. Der vorläufig letzte meinte, dass Gathmanns Artikel in gewisser Weise „eine Art Ehrenrettung der deutschsprachigen Russland-Berichterstattung“ darstelle.

    Was bei der FAS leider nicht vorkommt, ist die „Pussy Riot“-Solidaritätsaktion der ukrainischen „Femen“-Hühner, die PI Anfang des Monats noch so toll „kreativ“ fand. Sie haben, selbstredend halbnackt, in Kiew ein Holzkreuz durchsägt, das zur Erinnerung an die Opfer des Stalinismus aufgestellt worden war, Pressefotografen guckten zu, die Berichterstattung war spärlich:

    http://www.youtube.com/verify_age?next_url=/watch%3Fv%3DhG6-6HD7_HA%26feature%3Dyoutu.be%26has_verified%3D1

    Jetzt fehlt noch das „F“-Wort für „pussy“, dann sind gewisse PI-Männer wieder ganz bei sich selbst.

  19. #15 geissboeckchen (29. Aug 2012 11:35)

    “ Muss man nicht mit einverstanden sein, aber jeder soll mit seinem sex-Leben machen was er will.“
    ——————————————-

    Mir „sex-leben“ hat das gar nichts zu tun, aber ich glaube davon verstehen Sie nichts.
    Das ist einfach nur ekelhaft.

  20. Eines der Probleme wird sein, daß man aus Kostengründen immer weniger Korrespondenten vor Ort hat um ordentlich zu recherchieren. Außerdem muß eine Meldung innerhalb weniger Stunden dem Leser, der nichts bezahlen möchte präsentiert werden.
    Da übernimmt man ungeprüft Aussagen, die evtl. selbst auch nur schlampig recherchiert sind.
    Frau Tolokonnikowas Privatleben ist mir egal. Sie kann mit ihrem Körper machen was sie will!
    Schließlich bezeichnet sie sich selbst als Schlampe.
    Sonst unterscheiden wir uns nicht von den Mohamedanern.

    MFG, ^v^

  21. Volksverdummung vom Feinsten 🙂

    Man stelle sich vor ein paar Punks stürmen den Petersdom und singen dort von unserer „Religionsscheisse“

  22. Alles was unsere „Presse“ von sich gibt … nehme ich das gegenteil an ..

    Siehe Arabischer Frühling , Türkei bumt, Syrien Demokratie, EMS die Lösung

    UNSERE Presse ist das verlogenste Medium auf der Welt

    Ich habe seit Jahren alle zeitungen abbestellt , TV gekündigt , denn Verarschen kann ich mich selber .. dazu brauche ich keine Hilfe von links-verseuchten Kommunisten

  23. #24 Heta (29. Aug 2012 11:49)

    Veranstalte doch mal eine Demo gegen kewil. Selbstredend halbnackt.

    Wir filmen das dann auch und stellen es bei youtube ein. Wir sind ja nicht so ignorant wie die Ukrainer. Versprochen!

    Zur Not stellen wir auch ein Suppenhuhn. Soll es tiefgefroren sein oder besser doch nicht?

  24. “ Mir tut das Kind leid!“

    Wir brauchen keine KIERGE!

    WIR SCHAFFEN UNSERE MONSTER SELBST!!!!!!

  25. #1 Hokkaido
    Stalins Kommunisten haben seinerzeit nur Politgebete in den Kirchen gesprochen.
    Aber von Udo Lindenberg bis Angela Merkel waren alle furchtbar betroffen von der russischen Grausamkeit gegen die Aktivistinnen.
    Übrigens hatte der grausame Putin selbst für milde Strafen für die Krawallmösen plädiert.

  26. Lieber Kewil,

    ich finde Ihre Beiträge langsam nicht mehr nur grenzwertig, sondern schon deutlich unter Gürtellinie! Würde sie sich in Russland nur ein bisschen auskennen und wissen was das System Putin alles anrichtet, übrigens in harmonischer Einheit mit der russisch orthodoxen Kirche, dürften Sie so nicht schreiben ( oder sind Sie ein Anhänger von Altbundeskanzler Schröder?)! Ich gebe Ihnen einen Tipp: Konzentrieren Sie sich auf Dinge von denen Sie etwas verstehen! Schreiben Sie etwas weniger und dafür fundierter! Dies würde deutlich zur Verbesserung des Niveaus dieses Blogs beitragen.

  27. #18 geissboeckchen
    „2. Die Bezeichnung Schlampen ist übertrieben.
    1. Muss man nicht mit einverstanden sein, aber jeder soll mit seinem sex-Leben machen was er will.“

    1. In der Öffentlichkeit vor Millionen?
    Vielleicht sind die Betrachter noch kranker als die Rammler.

    2. Die Bezeichnung ist ein Kuschelwort für so ein ekelhaftes Verhalten. Das hat es bestimmt nicht mal in der Steinzeit gegeben.

  28. Ich kann das Sch… hier nicht mehr lesen!
    Es schreibt einer der über Rußland überhaupt keine Ahnung hat!

    Es wird immer wieder ein ehemaliger Kommunist und KGB-Oberst namens Putin verteidigt und die Mädchen von Pussi Riots denunziert.
    Putin hat in der DDR zusammen mit Stasi gearbeitet, dann in St. Petersburg mit Denunzianten in der Uni. Sein damaliger Partner von Stasi Ex-MfS-Major Warnig ist nun zu einem mächtigen Gasprom-Manager geworden und leitet Nordstream zusammen mit Gerhard Schröder. Sind es Eure neue Freunde??
    Putin ist übrigens auch Hamas-, Hisbollah- und Ahmadineschad-Freund, verkauft Waffen an Syrien und Hisbollah, hat Buscher für Ayatollahs gebaut und ist deren bester Unterstützer, dazu noch ein Dieb, der in den 90en ein Haufen Rohstoffe ins Ausland geschafft hat. Wollt Ihr so eine Diktatur wie putinsche in Rußland, bei der jede freie Meinung bekämpft wird? Dann wäre die ganze PI-Redaktion schon längst im Gefängnis.

    kewelische Aufgüsse über Pussy Riots ist ein Sch…dreck. Die drei Mädchen haben kleine Kinder und wurden für 2 Jahre sibirische Lager verurteilt!
    Wofür denn? Für ein Punk-Gebet gegen Putin, das 40 Sekunden gedauert hat, wo er ein „Scheiß Gottes“ genannt wird! 1 Jahr Straflager pro 20 Sekunden Widerstand gegen Putin! Wollt Ihr auch solche Gesetze? Müssen nun Rene Stadtkewitz & Co. auch für 2 Jahre ins Gefängnis weil sie eine unangemeldete Demo gegen EU im Kanzleramt organisiert haben? So geht es bei Putin. Der Ex-Schach-Weltmeister Garry Kasparow kam zum Gericht-Gebäude um die Pussy Riots zu verteidigen, wurde auf der Stelle verhaftet, abgeführt und von der Polizei brutalst geschlagen. Und dann wurde ihm vorgeworfen dass er einen Polizisten angebissen hat! (Gott sei dank nicht den Polizeihund!). Wollt Ihr auch so eine „Justiz“??? Putins Duma hat vor kurzem neue Gesetze verabschiedet, nun können sich keine Leute auf einer Straße zusammentreffen, das wird als eine unangemeldete Demo bewertet und drakonisch bestraft! Auch wenn es dabei keine Spruchbände getragen und keine Sprüche geäußert werden. Das russische Internet wird bald wie in China zensiert und demnächst werden harmlose Webseiten wie Live Journal und Wiki abgeschaltet! Wollt Ihr dass PI auf diese Art und Weise abgeschaltet wird?

    Ich habe Äußerungen von Dutzenden Juristen gelesen, die begründen dass das Gerichtsurteil gegen Pussy gegen viele Gesetze verstößt. Ich habe das ganze Theater in den russischsprachigen Medien und Blogs genau mitverfolgt, es waren ja alle Verteidigungszeugen abgelehnt, auch die, die in der Kirche zur Tatzeit drin waren, aber viele Klagezeugen zugelassen die gar nicht drin waren. die Klageschriften dieser „Zeugen“ wurden per Copy/Paste-Methode fabriziert, mit gleichen grammatischen Fehlern, usw. usf. Es war ein politischer Schauprozeß wie in Stalins Zeiten. kewel kennt das alles gar nicht, er ist nicht qualifiziert um sich zum Thema zu äußern, er läßt nur seine Emotionen raus, das ist kein seriöser Journalismus! Er ist wie ein pawlowscher Hund: wenn Der Spiegel etwas schreibt muß er immer dagegen halten. So einfach ist es aber nicht liebe Freunde! Russische Imame waren z.B. auch gegen Pussy Riots, haben einen entsprechenden Brief an Putin verfasst. Seid Ihr auf deren Seite? Ich kenne übrigens keinen einzigen anständigen Menschen in Rußland der den Pussy Riots-Prozeß gut findet.

    Im letzten Artikel zu dem Thema, den ich nicht mehr kommentieren konnte, stand noch dies drauf: „Nachdem gestern drei mysteriöse, offenbar leicht gestörte Weibsbilder einer dubiosen, von wem finanzierten Punk-Band namens “Pussy Riot” in Moskau zu zwei Jahren Lager verurteilt wurden…“
    „Dubiose“, „mysteriöse“, „von wem finanzierten“ – von wem denn? Was weiß kewel über die „Finanzierung“ von Pussy Riots?? Haben die drei Studentinnen mehr Geld als Milliardär Putin und seine Oligarchen? Und von wem wurden die Millionen-Demos gegen Putin im Herbst und im Winter finanziert?
    Putinsche Presse schreibt schon übrigens, dass es Mossad war, der das Pussys Punk-Gebet finanziert und angestiftet hat 😉

    Also wenn kewel etwas über die „Finanzierung“ weiß muss er das auch hinschreiben und nicht gleich mit bloßen Vermutungen ihm völlig unbekannte Leute denunzieren! Das ist kein Jounarlismus, das ist ja Journaille 🙁 Diese unerträgliche Unterstellung, dass alle im Land, die gegen Putin sind, vom Westen finanziert werden, ist die beliebte These putinscher Propaganda. Hat sich kewel Mal gefragt, warum der 77fache Mörder Anders Breivik seine Urteilsverkündung ohne Handschellen gehört hat und die drei Mädchen die keinem außer Putin und seinem Helfershelfer, Ex-KGB-Man und jetzigen Kirchenoberhaupt Gundajew was angetan haben in den Handschellen und in einem Glaskasten??? Das ist die putinsche Diktatur, die bei PI nun so hochgejubelt wird.

    Weiter schrieb kewel: „In Berlin demonstrierten knapp 200 Empörte (Foto, Künast und kampfesmutiger Hinterbänkler), in Hamburg 100, in London 20, in Dublin 3, und in der Ukraine sägte eine barbusige Blondine ein orthodoxes Holzkreuz ab und verschwand dann im Gebüsch.“
    Diese „eine barbusige Blondine“ von FEMEN (es war übrigens nicht eine, sondern fünf Mädchen!) wurde noch vor ein Paar Wochen auf PI hochgejubelt weil sie in London gegen Sharia aufgetreten hat! Und nun ist „sie“ plötzlich ganz, ganz böse weil sie für Pussy Riots ist!
    „Drittens müßte gemeldet werden, daß wahrscheinlich die Hälfte der Russen von den “Pussies” noch nie gehört hat und die andere Hälfte mit überwiegender Mehrheit das Urteil billigt.“ (kewel)
    Woher weiß er das? Hat er eine Umfrage in Rußland gemacht?

    Weiter ist Underground-Widerstand nicht immer spießig konform, dies kennt jeder, man braucht dafür keine weitere Aufgüsse wer was wohin ein Hähnchen einseckt usw. Eigentlich muß es PI gar nicht interessien wenn es ein Euro- und islamkritischer Blog ist und nicht gelbe Boulevardpresse!

  29. #33 katter (29. Aug 2012 12:06)

    Das „Niveau“ dieses Beitrags haben diejenigen gesetzt, die sich auch schon mal ein Suppenhuhn in die Möse schieben.

    NB Was hat eigentlich das „System Jelzin“ alles angerichtet?

  30. #37 MrLussien (29. Aug 2012 12:08)

    Also wenn kewel etwas über die “Finanzierung” weiß muss er das auch hinschreiben und nicht gleich mit bloßen Vermutungen ihm völlig unbekannte Leute denunzieren!

    Etwa von der britischen linksradikalen Zeitung „The Guardian“. Link in einer der früheren Schlampenthreads.

    Wofür denn? Für ein Punk-Gebet gegen Putin

    Reicht schon, um den Beitrag als unqualifizierte antirussische Hetze zu kennzeichnen.

    Was er auch ist.

  31. Es ist erbärmlich, wie sich die linke Journaille, z. Bsp. im SPIEGEL, anlügen läßt, Millionen von Russen sähen ‚Pussy Riot‘ als Vorbilder.

    Die linke Journaille „läßt“ sich nicht anlügen, sie verbreitet vielmehr bewusst und aktiv Lügen! Dabei beschränkt sich das Lügen beileibe nicht auf die linken Medien. Das Polit-Establishment, inklusive Merkel und Westerwelle, macht dabei genauso mit. Es geht darum, die Regierung Putin zu schwächen, weil man an einem schwachen Rusland interessiert ist. That’s it.

  32. @ Stefan Cel Mare

    Wofür denn? Für ein Punk-Gebet gegen Putin

    Reicht schon, um den Beitrag als unqualifizierte antirussische Hetze zu kennzeichnen.

    Was für ein Blödsinn! Ich stamme selber aus Rußland, bin 30 Jahre in dem Land gelebt und Du wirst mir erzählen was in Rußland stimmt und was nicht? Warst Du nur ein mal im Leben in Rußland? Betreiben Kasparow und alle andere antiputinsche Intellektuelle auch eine „antirussische Hetze“? Sind nur Putin und seine Kamarilla inklusive Gerd Schröder pro Russland??

  33. @ Stefan Cel Mare

    Etwa von der britischen linksradikalen Zeitung “The Guardian”. Link in einer der früheren Schlampenthreads.

    Radio Etrevan hat mal gesagt? Hast Du diese angebliche Geldüberweisungen selber gesehen oder es stand genauso drauf: „von wem auch finanzierte“?
    Hat diese Zeitung nur Pussys finanziert oder auch die Millionen-Demos gegen Putin im Herbst und im Winter???

    Ich hatte nie gedacht, dass PI aus so ein dämmliches Niveau fällt! 🙁

  34. #2 crohde01   (29. Aug 2012 11:06)  

    Liberal geht anders. Wer die schändlich idiotischen Aktionen dieser jungen Damen gut findet, der ist nicht liberal, sondern stellt nur seine sittliche Unreife unter Beweis.

    Was würde denn ein „richtiger“ Liberaler (nein, nicht die Hampelmännchen von dieser Ärzte-, Apotheker- und Hoteliers-Partei, sondern die Charakterköpfe 2-3 Generationen zuvor) davon halten?

  35. #44 MrLussien (29. Aug 2012 12:33)

    Was für ein Blödsinn! Ich stamme selber aus Rußland, bin 30 Jahre in dem Land gelebt

    …um dann in den goldenen Westen zu fliehen.

    und Du wirst mir erzählen was in Rußland stimmt und was nicht? Warst Du nur ein mal im Leben in Rußland?

    Muhahahaha!

    Deutlich häufiger.

    Und in den letzten Jahren mit Sicherheit häufiger als du, der sich ja im im Regime der Ex-Stasi-Agentin IM Erika eingerichtet hat.

  36. Na logisch wurde an den Mädels ein Exempel statuiert.
    Aber nicht wegen ihrer Putinkritik, sondern weil sie sich in der Öffentlichkeit benommen haben wie Säue.
    Sie standen ja nicht zum ersten mal vor Gericht, nur sie haben den ersten Schuß vor den Bug nicht ernst genommen.
    Dann kommt immer die volle Breitseite.
    No mercy! 😯

  37. @ #48 Stefan Cel Mare

    >> Deutlich häufiger.

    Und? Was hast Du gesehen? Demokratie? Unabhängige Medien? Versammlungsfreiheit?

    >>Und in den letzten Jahren mit Sicherheit häufiger als du, der sich ja im im Regime der Ex-Stasi-Agentin IM Erika eingerichtet hat.

    Ich habe mich also im Regime der Ex-Stasi-Agentin IM Erika eingerichtet und Du wäschst den Ex-KGB-Oberst Putin rein, der jahrelang mit Stasi in Dresden gearbeitet, Du bist also viel besser als ich 😉

  38. In Rostock-Lichtenhagen wurde die am Sonntag von Bundespräsident Gauck gepflanzte „Friedenseiche“ von Unbekannten abgesägt:
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/rostock-friedenseiche-abgesaegt-11871821.html

    Die Polizei ermittelt nun wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung (StGB § 304). Gesetzliche Höchststrafe drei Jahre:

    Wer rechtswidrig Gegenstände der Verehrung einer im Staat bestehenden Religionsgesellschaft oder Sachen, die dem Gottesdienst gewidmet sind, oder Grabmäler, öffentliche Denkmäler, Naturdenkmäler, Gegenstände der Kunst, der Wissenschaft oder des Gewerbes, welche in öffentlichen Sammlungen aufbewahrt werden oder öffentlich aufgestellt sind, oder Gegenstände, welche zum öffentlichen Nutzen oder zur Verschönerung öffentlicher Wege, Plätze oder Anlagen dienen, beschädigt oder zerstört, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    Die Rostocker Senatorin für Soziales sprach vom Absägen der Eiche als einem „Zeichen, dass der Aufarbeitungsprozess noch längst nicht beendet ist“ und kündigte das Pflanzen einer neuen Eiche an. Wer diese geschichtspädagogische Mehrarbeit übernimmt ist wohl noch nicht entschieden. Sollte sich niemand anderes finden, müßte es wieder der Bundespräsident machen.

    Gut, daß kein Kreuz aufgestellt wurde.

    Kreuze werden derzeit in Russland umgesägt. Die „Künstler“gruppe „Wojna“, der auch die Straftäterinnen von Pussy Riot angehören, vermutet, daß das Umsägen der Kreuze auf „Geheiß der Staatsmacht geschah“, um einen Vorwand zur Verschärfung der Gesetze zu haben und spricht von einer „Klerifizierung der Gesellschaft“.

  39. #43 Kleinzschachwitzer

    Es geht auch darum, mittels drei anscheinend schwer gestörter Damen, von eigenen Menschenrechtsverletzungen abzulenken und sich selbst sauber zu waschen. Das gilt auch den Fall Timoschenko.

    In Deutschland würde es für das gleiche Vergehen übrigens ebenfalls eine deftige Strafe geben.

  40. #42 Stefan Cel Mare:

    Der „linksradikale“ englische „Guardian“ – mein Gott, Leute, gebt euch doch nicht so einfältig! Und Murdochs „Times“ ist dann rechtsradikal oder wie? Im Übrigen wüsste ich gern, wie das gehen soll, sich „ein Suppenhuhn in die Möse schieben“.

  41. #1 Hokkaido   (29. Aug 2012 11:05)
     
    sollten sich einmal über die Geschichte der Christ-Erlöser-Kathedrale in Moskau informieren!

    ****************
    Dazu zitiere ich ein paar Sätze aus einem Leserbrief in der letzten „NZZ am Sonntag“ : „Ich stelle eine westliche Unfähigkeit fest, zu begreifen, was die Christ-Erlöser-Kathedrale für 140 Millionen Russen bedeutet. Vor 200 Jahren fiel Napoleon in Russland ein (…). Die Erlöser-Kathedrale wurde Mitte des 19.Jahrhunderts mit Spendengeldern gebaut, als Dank für die Erlösung von Napoleon. Auf Befehl Stalins wurde dieses nationale Heiligtum 1931 gesprengt. Wieder aufgebaut, ist die Kirche heute Symbol für Dankbarkeit gegenüber Jesus Christus für beide Erlösungen: jene von Napoleon und jene von Stalin.“

  42. Wer sich dieser Klientel zum Schutzheiligen anbietet oder erklärt,der outed sich als verlogener Propagandist erster Güte.
    Das sind die gleichen selbsternannten Schutzheiligen,welche uns den Islam aufs Auge drücken wollen,wo doch nur das lesen einiger Passagen ,des Machwerkes“ Koran“ ,jedwede Diskussion darüber ,müssig ist.

    Hier noch ein paar Beispiele:
    Vorrang des Mannes vor Frau – Frauen in der islamischen Gesellschaft. Im Koran finden sich Passagen, die besagen, dass Männer den Frauen überlegen seien:

    … Keine ungläubigen Frauen heiraten / Frauen während der Menstruation unrein / Frauen sind immer für den Mann bereit / Scheidung, Rücknahmerecht des Mannes, Der Mann steht eine Stufe über der Frau / Mann darf zweimal bei derselben Frau Scheidung aussprechen / Rückkehrregelung nach Scheidung / Das Zeugnis eines Mannes ist soviel wert, wie das von zwei Frauen / Polygamie – 4 Frauen sind erlaubt / Strafe für Unzucht / Verbot, Frauen gegen ihren Willen zu erben / Genußehe – Prostitution / Gewalt gegen Frauen – Schlagt die Widerspenstigen / Geißelung bei Unzucht / Der Schleier soll den Kleiderausschnitt bedecken / Wer nicht heiratet soll keusch bleiben / Frauen sollen Überwurf herunterziehen / erlaubte Tötung bei Ehebruch, Mord, Glaubensabfall / Steinigung von Frauen bei Unzucht /

  43. #53 Heta (29. Aug 2012 13:22)

    Dazu hat doch Jim Hacker bereits alles gesagt:

    The Daily Mirror is read by people who think they run the country; The Guardian is read by people who think they ought to run the country; The Times is read by people who actually do run the country; The Daily Mail is read by the wives of the people who run the country; The Financial Times is read by people who own the country; The Morning Star is read by people who think the country ought to be run by another country; and The Daily Telegraph is read by people who think it is.

    http://paulburgin.blogspot.com/2006/10/yes-prime-minister-and-newspapers.html

    Das mit dem Suppenhuhn musst du dir von Nadeshda Tolokonnikova, auch als „Lady Suppenhuhn“ bekannt, erklären lassen.

    Aber offensichtlich geht es – irgendwie.

  44. #54 Heta (29. Aug 2012 13:22)

    Unter #8 findest Du den Link zur Suppenhuhnaktion.
    Besonders widerlich sind die letzten paar Sekunden.
    Bitte nicht entgehen lassen.

  45. Im FAZ-Kommentarbereich meinen sie, daß Linksextreme die Rostock-Lichtenhagener „Friedenseiche“ umgesägt haben. Außer Linken und Grünen soll niemand gegen den Baum gewesen sein und es soll auch niemand sonst gegen die Rede unseres Bundesbaumpflanzers protestiert haben.

  46. Schlampe? so tief wie möglich in die Vagina?
    GEHT es noch?
    Kläre mal deine frauenfeindliches Gedankengut ab,
    fang`bei deiner Mutter an, du Schlamper.
    Das so was Unmögliches hier geschrieben und gezeigt wird ist extrem frauenfeindlich.

  47. Welche Strafe würde Volker Beck für den Hausfriedensbruch fordern, wenn eine Gruppe militanter Täufer die Parteizentrale der Grünen stürmen, eine Messe lesen und die Anwesenden zwangstaufen würden? 😀

    Die Krawallgören vom Muschiaufstand wussten doch genau, welches Strafmass für die Entweihung einer Kirche zu erwarten ist.

    Mitleid ist nicht angebracht, sonst müsste man auch Mitleid mit einem Zumwinkel haben.

  48. @MrLussien
    Danke! Genau meine Meinung. Mich persönlich würde interessieren, ob Stefan Cel Mare der russischen Sprache mächtig ist und sich aus Primärquellen informieren kann oder nur die Infos bekommt, die sein jeweiliger Übersetzer für die Wahrheit hält.

    Nebenbei: wie bereits einmal bemerkt, befindet sich der Ort des Geschehens, nämlich der Bereich vor dem Altarraum der Kathedrale NICHT im Besitz der Russischen Rechtgläubigen Kirche, sondern gehört der Stadt Moskau, ist also öffentlicher Raum. Damit gibt es keine Grundlage für eine Verurteilung und auch kein Gesetz, gegen das die Damen verstoßen haben.

    Ganz davon abgesehen, dass der Begriff „Schlampe“ durch unsere mohammedanischen Zuwanderer verbrannt ist. Naja, der Sudel-Ede… steht das Pseudonym vielleicht für „Karl-Eduard wird immer leben“?

  49. #57 Stefan Cel Mare:

    Geht noch weiter: „Sun readers don’t care who runs the country, as long as she’s got big tits.” Würde ich gern mal wiedersehen. Oder „House of Cards” mit Ian Richardson als skrupellosem Politiker. Auch schon über zehn Jahre her, damals lohnte sich noch das Hingucken.

  50. Tja Kewil.
    Würden die gegen den Islam demonstriert haben, kämst du vom Schenkelklopfen gar nicht mehr weg…
    Bleibt beim Islam und gut is…

  51. #50 MrLussien (29. Aug 2012 12:51)

    …und Du wäschst den Ex-KGB-Oberst Putin rein,

    Nö. Muss ich gar nicht – die Welt ist eben nicht nur schwarz oder weiss. Das ist sie nur in alten US-Western, in denen die Guten weisse und die Bösen schwarze Hüte tragen.

    Allerdings: Jemand, der wie Putin sich ausgerechnet John Fogerty für seine private Sylvesterparty (30.-31.12 2010) einlädt, kann so schlecht nicht sein. Zumindest versteht er mehr von Musik, als Nadeshda Tolokonnikova jemals von Punk verstehen wird.

    http://www.youtube.com/watch?v=iQqHzPzQsMg

  52. Ist es nötig, Frauen als „Schlampen“ zu bezeichnen, egal was die machen oder gemacht haben? Mit der Bezeichnung „Schlampe“ disqualifizieren sich normalerweise nur Moslems.

  53. @ #18 Geißböckchen, das tolle tolerante

    Pussy Riot, linksextrem, sexuell verwahrlost, menschenverachtend und asozial:

    Öffentliche Rudelbumsen-„Kunst-Performance“ gegen Medwedew, „Jeder kann sein Sexleben gestalten, wie er wolle“?
    http://kurier.at/mmedia/medienpool/2012-08-14/182786_fe2.jpg
    Polizisten mit Urin übergießen und es als Kunst-Performance verbreiten, Polizeiautos anzünden, während noch Menschen drin sind, Türen von Lokalen zuschweißen, während Leute drin sind, tierquälend Katzen bei MacDonalds über die Speisentheke schleudern…
    http://rebelart.net/tag/voina/
    Und zum Dank dafür erhält Woina(Krieg) Ruhm und Ehre bei der 7. Berlin Biennale, wo auch die Sarrazinbücher verbrannnt wurden oder werden sollten.
    Polizistinnen zwangsküssen ist m.E. sexuelle Nötigung!

    Da würde es selbst Lenin schlecht:
    „Durst will befriedigt sein. Aber wird sich der normale Mensch unter normalen Bedingungen in den Straßenkot legen und aus einer Pfütze trinken?“
    http://de.wikipedia.org/wiki/Glas-Wasser-Theorie

    Wachen Sie auf, Geißböckchen!
    „“Pussy Riot praktizieren Christenhaß in Reinform. Die westl. Medien verschweigen in ihrem Feldzug für die Band daher den entscheidenden Prolog: die Entweihung der Christus-Erlöser-Kathedrale in Moskau, …

    Als sichtbares Zeichen, das Christentum im bolschewistischen Arbeiterparadies auslöschen zu wollen, wurde die Kathedrale 1931 gesprengt. Eine Orgie der Zerstörung, die von blindem Haß auf Gott u. die Religion bestimmt war u. den Triumph des Atheismus zelebrieren sollte. Ein Schock für die orthodoxen Christen, der bis heute tiefsitzend nachwirkt…

    Sprengung der Kathedrale wurde von den triumphierenden Bolschewiken gefilmt. Es scheint notwendig, sich die Bilder von 1931 in Erinnerung zu rufen…““
    http://www.katholisches.info/2012/08/20/pussy-riot-die-schuldigen-unschuldslammer-antichristlicher-has-und-der-abgestumpfte-westen/

    Kindsvernachlässigung bzw. -mißhandlung:

    „“Parallelen zur ersten RAF-Generation gibt es auch in der Rücksichtslosigkeit gegenüber den eigenen Kindern. Ulrike Meinhof ließ ihre Zwillingstöchter in Sizilien verstecken, um sich voll und ganz dem Kampf gegen das System widmen zu können…

    Nur Tage nach dem Gruppensex im Museum gebar Tolokonnikowa ihre Tochter Gera. Nach Streitigkeiten mit ihren Eltern, die ihren Lebensstil missbilligten, musste Tolokonnikowa die von ihnen zu Verfügung gestellte Wohnung verlassen. Die junge Familie zog daraufhin von Wohnung zu Wohnung, bis sich die wenige Monate alte Gera bei einem nächtlichen Sturz von einem Computertisch schwer verletzte.““!!! faz.net, siehe Artikel oben.

    Erst durch Buddhismus weichgespült, dann werden wir hart vom Islam überrannt.
    Es gibt kaum Wellnesswerbung, Psychologenzimmer, Baumarkt, 1-Euroladen, TV-Krimi ohne Buddhafigur.

    „“Ein subtiler Antiintellektualismus kommt im Zen mit seiner Lehre vom Nichtdenken, Nichtreflektieren, Nichtunterscheiden hinzu, der den altersmüden westlichen Intellektuellen gestattet, auf niveauvolle Weise den Kopf in den Sand zu stecken…““
    http://www.trend.infopartisan.net/trd1199/t241199.html

  54. 59 Antifo (29. Aug 2012 13:46)

    Im FAZ-Kommentarbereich meinen sie, daß Linksextreme die Rostock-Lichtenhagener “Friedenseiche” umgesägt haben.
    ———————–

    Wenn jetzt noch das Lebkuchenmesser auftaucht ,auweia,andererseits schafft ein NSU- (Moped) überhaupt die Strecke München -Rostock? Fragen über Fragen und keine Lösung!!!

  55. @NeuHier
    Sie sind anscheinend „Männerphob“ *lach*
    wenn Ihnen der Begriff zu derb ist, dann ist diese Frau halt ein „leichtes Mädchen“. wo ist das Problem ?

  56. #61 NeuHier (29. Aug 2012 13:55)

    Das so was Unmögliches hier geschrieben und gezeigt wird ist extrem frauenfeindlich.

    Frauenfeindlich? So ein Blödsinn. Wir Punks lieben Frauen – selbst wenn sie splitternackt sind:

    http://www.youtube.com/watch?v=Rxc9A6HyoLE&feature=related

    NB Bei dem entsprechenden Konzert in Nizza wurden die Stranglers verhaftet und wanderten in den Knast. Das müsste unter dem autoritären und undemokratischen Giscard-Regime gewesen sein.

    Es gab allerdings – im Gegensatz zu heute – keinerlei Proteste seitens der Besten unserer Guten. Im Gegenteil: das linksradikale Feuilleton der FAZ kriegte sich gar nicht mehr ein vor Begeisterung. Ging es doch gegen Sexismus und Chauvinismus!

  57. #66 gerndrin (29. Aug 2012 14:01)

    Bleibt beim Islam und gut is…

    Ja, das ist der eigentliche Punkt, um den es hier geht. Das hätten manche nämlich gerne.

    Und es ist auch der wahre Grund des so beliebten „kewil-Bashings“.

    Nö.

    Wir denken gar nicht dran, uns aus anderen Themenfeldern rauszuhalten.

  58. Oh mein Gott, was sind Eure Probleme?
    Russische Lebenskünstlerinnen die mit ihren Körpern etwas veranstalten und dann für den Satz „Mutter Gottes vertreib Putin!“ für 2 Jahre in einen sibirischen Straflager müssen weiter zu bescheißen?
    Ist es schon kein islamkritischer Blog mehr, sondern eine Klatsch- und Tratsch-Ecke mit KGB-Schwein-Fans, die nur eines interresiert wie ein Hähches in die Vagina paßt?

  59. #69 felixhenn (29. Aug 2012 14:15)

    Ist es nötig, Frauen als “Schlampen” zu bezeichnen, egal was die machen oder gemacht haben? Mit der Bezeichnung “Schlampe” disqualifizieren sich normalerweise nur Moslems.

    Keineswegs.
    Auch Punks haben etwas gegen Schlampen und speziell den „Unten-Ohne“-Look, wie er von Paris Hilton und Lindsey Lohan eingeführt wurde:

    http://www.youtube.com/watch?v=Mu0dnNR4B0w

    Alles, was man sagen kann: Mädchen, zieht Euch Hosen an!

  60. @#68 Stefan Cel Mare

    >> Muss ich gar nicht – die Welt ist eben nicht nur schwarz oder weiss

    Eben! Und für Euch ist alles schwarz was Der Spiegel lobt und alles weiss was der kritisiert.
    Ein hirnloses Trotzdenken ist es und nichts anderes.

    >> Allerdings: Jemand, der wie Putin sich ausgerechnet John Fogerty für seine private Sylvesterparty (30.-31.12 2010) einlädt, kann so schlecht nicht sein. Zumindest versteht er mehr von Musik, als Nadeshda Tolokonnikova jemals von Punk verstehen wird.

    Na klar, er ist ein grosser Musikant und Musikkenner! Deshalb ist auch seine korrupte Diktatur ganz toll!
    Er hat 40 Villas, die teuerste in Gelengik hat eine Milliarde Dollar gekostet, alles aus Staatsmitteln versteht sich, und alle seine Freunde und Verwandte sind schon längst Milliardäre. Inklusive Gerd Schröder, Euer neuer Idol, der die deutsche Atomwirtschaft an Gasprom verkauft!

  61. #70 Schweinsbraten (29. Aug 2012 14:15)

    Erst durch Buddhismus weichgespült, dann werden wir hart vom Islam überrannt.
    Es gibt kaum Wellnesswerbung, Psychologenzimmer, Baumarkt, 1-Euroladen, TV-Krimi ohne Buddhafigur.

    Sehr guter Punkt!

    NB Auch der Niedergang des FC Bayern begann damit, dass Jürgen Klinsmann Buddhafiguren im Trainingszentrum aufstellte…

  62. @MrLussien
    Dieser Blog dient nich nur allein der Islamkritik,sondern auch für einen Kontrast gegen die pc MAINSTREAM MEDIEN.

    Und nein, diese Frauen kommen in kein sibirisches Lager,sondern in einen normalen Knast.

  63. #74 Stefan Cel Mare:

    Bei dem entsprechenden Konzert in Nizza wurden die Stranglers verhaftet und wanderten in den Knast.

    Weil sie sich mit Journalisten geprügelt hatten.

    das linksradikale Feuilleton der FAZ kriegte sich gar nicht mehr ein vor Begeisterung.

    „Das linksradikale Feuilleton der FAZ“ – geht’s noch? Wurde damals vom bedächtigen Günther Rühle geleitet, es gab fabelhafte Schreiber wie Konrad Adam, deren Artikel gar nicht lang genug sein konnten. Linksradikal! So ein Blödsinn.

  64. Er hat 40 Villas, die teuerste in Gelengik hat eine Milliarde Dollar gekostet, alles aus Staatsmitteln versteht sich, und alle seine Freunde und Verwandte sind schon längst Milliardäre.

    Na ja, ich war in den 90ern auch schon mal in Jelzins Villa – damals war die offizielle Bezeichnung „Gästehaus“ – in Novosibirsk.
    Ich bin aber leider kein Milliardär geworden.
    Irgendwas ist da schief gelaufen…

  65. #68 Stefan Cel Mare
    Es gibt eben Menschen, die in ihrem Hass auf Putin genau so blind sind, wie auch die treusten Anhänger Wladimirs. Mit beiden kann man kaum eine Diskussion führen, da es, wie du gesagt hast, für die nur schwarz und weiß gibt.

  66. #83 Heta (29. Aug 2012 15:01)

    Das linksradikale Feuilleton der FAZ hat damals solche Begriffe – die heute Hochkonjunktur haben – wie „Menschenverachtung“, „Frauenfeindlichkeit“, „Sexismus“, „Chauvinismus“, die zuvor nur in linksradikalen Zirkeln gängig waren, hoffähig gemacht und in den Mainstream-Diskurs eingeführt.

    Das übrigens primär im Kampf gegen aufkommende Strömungen wie Punk, New Wave und später New Romantic.

    Künstler, die das Qualitätsprädikat „menschenverachtend“ erhielten, waren u.a.

    – KISS
    – The Stranglers
    – The Skids
    – Ultravox
    – Madness
    – Tubeway Army
    – Visage

    Eine bessere Kaufempfehlung konnte es in der damaligen Zeit gar nicht geben.

    Hier noch mehr „menschenverachtendes“:

    http://www.youtube.com/watch?v=CU0IeXsadRw

  67. Die nächsten zwei Jahre erlernen die durchgeknallten Weiber erst einmal die körperliche Arbeit . Das ist der Unterschied zur dekadenten BRD . Dort würden sie 2013 im Bundestag bei den debilen Grünen sitzen .

  68. #70 Schweinsbraten:

    Ich bin mir nicht sicher, ob ausgerechnet Ludger Lütkehaus, bekennender Atheist, Mitglied im Beirat der Giordano-Bruno-Stiftung, der Richtige ist, um über den Buddhismus zu informieren. Und was die Buddha-Statue betrifft: Die ist doch heutzutage losgelöst von der Religion und nur noch Metapher für Wohlbefinden.

  69. @ #78 MrLussien

    Sie kapieren immernoch nichts!
    Nochmals gaaanz langsam:

    „“Denn während unsere Verteidiger der Menschenrechte im Fall der Verurteilung von Pussy Riot das Gespenst Stalins an die Wand malen, kann man sie gleichzeitig auf Veranstaltungen zum Thema „Hat der Kommunismus eine Zukunft“ einem in der Wolle gefärbten Stalinisten wie Alain Badiuo zujubeln sehen, wenn er ihnen verkündet, es wäre Zeit, der
    „kommunistischen Hypothese den Versuch einer neuen Lösung widerfahren
    zu lassen.“““
    http://www.heise.de/tp/foren/S-Und-dann-hat-s-Pop-gemacht/forum-235333/msg-22269709/spm-eNqrViosTS2qVLJSyi0tTs7IVCjKzC9R0lHKT0srTi0BChso1QIA6RkL_Qd845a8/read/

    Demnächst läuft Kirchen abfackeln durch Antifa oder Moslems(hier liebt sich das linksradikale Gesochse mit den Dschihadisten) auch wieder unter Kunst.

    „“Pussy Riot praktizieren Christenhaß in Reinform. Die westl. Medien verschweigen in ihrem Feldzug für die Band daher den entscheidenden Prolog: die Entweihung der Christus-Erlöser-Kathedrale in Moskau, …

    Als sichtbares Zeichen, das Christentum im bolschewistischen Arbeiterparadies auslöschen zu wollen, wurde die Kathedrale 1931 gesprengt. Eine Orgie der Zerstörung, die von blindem Haß auf Gott u. die Religion bestimmt war u. den Triumph des Atheismus zelebrieren sollte. Ein Schock für die orthodoxen Christen, der bis heute tiefsitzend nachwirkt…““
    http://www.katholisches.info/2012/08/20/pussy-riot-die-schuldigen-unschuldslammer-antichristlicher-has-und-der-abgestumpfte-westen/

    Volker Beck will Muschikunst Asyl geben:
    http://www.welt.de/newsticker/news1/article108807064/Zwei-Musikerinnen-von-Pussy-Riot-aus-Russland-geflohen.html

  70. #66 gerndrin (29. Aug 2012 14:01)

    Würden die gegen den Islam demonstriert haben, kämst du vom Schenkelklopfen gar nicht mehr weg…
    Bleibt beim Islam und gut is…

    Ich sehe, dass hier schon fast alle zu Islam-Freunde wurden weil für das Gleiche plädieren.

    ———————————————-

    @#82 Tokugawa

    @MrLussien
    Dieser Blog dient nich nur allein der Islamkritik,sondern auch für einen Kontrast gegen die pc MAINSTREAM MEDIEN.

    Und eben diesen Kontrast vermisse ich sehnlichst.

    Und nein, diese Frauen kommen in kein sibirisches Lager,sondern in einen normalen Knast.

    Das stimmt gar nicht. Erstens ist es noch nicht entschieden und zweitens es kommen 4 Orte in Frage und drei davon sind Straflager.

  71. #7 Sky_Dog
    > Aber natürlich ist das Strafmass von 2 Jahren völlig übertrieben.

    Es erscheint mir als Deutschem auch ungewohnt hoch, genau wie Strafen in Singapur. Auf der anderen Seite können Staaten, in denen sich jeder im öffentlichen Raum frei und ohne Angst bewegen kann, nicht alles verkehrt machen. Wenn das der Preis dafür ist, in der U-Bahn nicht totgeprügelt zu werden, dann zahle ich ihn gern.

    #26 Wanderfalke (29. Aug 2012 11:50)
    > Frau Tolokonnikowas Privatleben ist mir egal.

    Dito, vorausgesetzt allerdings, daß sie ihr Privatleben privat lebt. Glauben Sie, die Bande hätte für ihre Orgie das Museum angemietet und sie dort allein und ohne Publikumsverkehr aufgeführt?

  72. „…im Juli 2010 ein Suppenhuhn in einem Petersburger Supermarkt. Mit ein paar Männern und kleinen Kindern zogen sie im Markt herum, und schließlich stopfte sie sich das Hähnchen so tief wie möglich in die Vagina und verließ den Laden.“

    „…ein paar Tage vor Ihrer Geburt, während einer Gruppensex-Orgie jeden ranläßt?“

    Das Fehlen von Scham ist ein sicheres Zeichen von Schwachsinn.

    Sigmund Freud.

  73. @#89 Schweinsbraten

    >> Sie kapieren immernoch nichts!

    Aber natürlich, nur Sie mein Freund kapieren alles. Erst erzählen Sie mir wie es bei der Beschneidung geht obwohl es ich und nicht Sie damit zu tun hatten, dann was in Wirklichkeit in Rußland passiert wo ich 30 Jahre lang lebte, nun erzählen Sie mir lieber mein Freund wie das Wetter am Südpol gerade ist und was hat mein Großvater zu meiner Großmutter vor 80 Jahren gesagt.

    >> “”Pussy Riot praktizieren Christenhaß in Reinform.

    Das ist eine glatte Lüge. Alle 3 Mädchen sind gläubige Christinnen, sie haben 2 Jahre Straflager nur für die Bitte an Maria bekommen den Putin zu vertreiben.

    >> Als sichtbares Zeichen, das Christentum im bolschewistischen Arbeiterparadies auslöschen zu wollen, wurde die Kathedrale 1931 gesprengt.

    Und daran sind bestimmt die Riots schuld…

  74. #92 Axel Berger (29. Aug 2012 15:37)

    @#7 Sky_Dog

    > Aber natürlich ist das Strafmass von 2 Jahren völlig übertrieben.

    Es erscheint mir als Deutschem auch ungewohnt hoch, genau wie Strafen in Singapur. Auf der anderen Seite können Staaten, in denen sich jeder im öffentlichen Raum frei und ohne Angst bewegen kann, nicht alles verkehrt machen. Wenn das der Preis dafür ist, in der U-Bahn nicht totgeprügelt zu werden, dann zahle ich ihn gern.

    An Großzügigkeit zu einer Diktatur sind PI-Leser einfach nicht zu überbieten.
    Ich wollte gerne sehen wie Ihr alle reagieren würdet wenn man Euch wegen Blasphemie für 2 Jahre ins KZ schickt. Antiislamische Blasphemie versteht sich.

  75. Was hier manche Leute als Protest bezeichnen geht auf keine Kuhhaut.

    @#95 MrLussien

    Man kann ja gerne doof sein, muß es dann aber nicht so deutlich zeigen. In jedem Staat gibt es gewisse Tabus, was man tun darf und was nicht. Offenbar ist Kirchenschändung in Rußland nicht gern gesehen. Hinterher das Ding als Protest zu deklarieren, das hilft auch nicht.

    Stelle Dich mal in eine Synagoge in Deutschland, singe das Horst – Wessel – Lied, zeige den Hitlergruß und rede Dich anschließend heraus, das war nur ein Protest gegen Merkels Rettungsschirme. Mit 2 Jahren Knast bist Du dann noch gut bedient.

  76. @#89 Schweinsbraten (29. Aug 2012 15:25)

    Mir ist völlig wurscht wem der mir unbekannte und völlig uninteressante Alain Badiuo zujibelt, ich weiss aber im Gegensatz zu Dir ganz wie die ganze Farce mit Riots ablief.
    Erzähl mir auch keinen Unsinn über Antifa & Co., die damit gar nichts zu tun haben!..

  77. @ #97 Karl Eduard

    In jedem Staat gibt es gewisse Tabus, was man tun darf und was nicht.

    1.In Deutschland gibt es zum Beispiel ein Tabu auf die Islamkritik. Würdest Du alle, die diese Tabu brechen wollen, für 2 Jahre ins Straflager bringen?
    2. Ein Gerichtsurteil wird nicht auf Tabus begründet, sondern auf konkreten Artikel im Strafgesetzbuch. In Rußland gibt es kein Blasphemie-Gesetz und sogar immer noch kein Gesetz, das Kritik an Putin verbietet. Das Gerichtsurteil wurde aus den Haaren herbeigezogen, das sagen alle unabhängige Juristen inklusive Juristen im Menschensrechtsrat beim russischen Präsidenten.

    Offenbar ist Kirchenschändung in Rußland nicht gern gesehen.

    Was soll denn eine „Kirchenschändung“? Ein Punk-Gebet?
    Ausserdem ist die Christ-Erlöser-Kathedrale keine Kirche, sondern öffentlicher Raum der Stadt Moskau.

    Hinterher das Ding als Protest zu deklarieren, das hilft auch nicht.

    Es wurde nicht „hinterher als Protest deklariert“, sondern von Anfang an ein Protest gewesen.

    Stelle Dich mal in eine Synagoge in Deutschland, singe das Horst – Wessel – Lied, zeige den Hitlergruß und rede Dich anschließend heraus, das war nur ein Protest gegen Merkels Rettungsschirme.

    Hitlergruß und das Horst–Wessel–Lied stehen für Dich auf einer Stufe mit dem Aufruf „Mutter Gottes, vertreib Putin!“? Dann bist Du wohl nicht mehr zu retten.

  78. Als ich in Moskau war, sah ich alte Frauen am Straßenrand sitzen. Eine verkaufte verrostete verbogene Nägel. Eine andere zwei tote Fische und die waren definitiv nicht mehr zum Verzehr geeignet. Diese Mütterchen haben nur noch ihre Religion. Und dann kommen ein paar Schlampen und beleidigen sie noch in der Kirche. Wenn Pussy Riot was zu sagen hat, können sie das auch auf der dem Roten Platz. 2 Jahre Arbeitslager sind absolut angemessen. Pussy Riot ist nur assi, nichts weiter …

  79. Das wichtigste daran zu wissen ob es ein Suppenhuhn oder ein Grillhuhn gewessen. Ich finde das es eine interessante thema ist, weil das von den trio die geschichte genau so interessant ist.
    Nun sietzen sie dort wo sie hingehören, der tritt lachende soll ins bett gehen.
    Es muss den Menschen ein Signal von Respekt gezeigt werden, das es hier um Religion gehandelt hat und damit haben sie (Echten Gläubige)verletzt, im gegensatz zum Islam es es eine erfindung.

    Niemanden beleidigt den Islam ausser sich selbst. Alles steht im Koran jedoch kein Islamist liest um es wahr zuhaben und wenn wir für sie lesen, dann beleidigen wir sie. Das ist der Dank.

  80. @ #100 Eastwood (30. Aug 2012 12:22)

    >> Als ich in Moskau war, sah ich alte Frauen am Straßenrand sitzen. Eine verkaufte verrostete verbogene Nägel. Eine andere zwei tote Fische und die waren definitiv nicht mehr zum Verzehr geeignet.

    Vergleich es mal mit den Putins Milliarden-Palästen:
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/putin-lebt-im-luxus-sagen-kritiker-a-852736.html
    und schalte auch Dein Hirn im voraus mal ein wenn Du diese ahnungslose kollektive Hetze mibetreinen willst.

  81. #102 MrLussien

    offenbar hast Du meinen Beitrag nicht verstanden.
    Auch ist mein Hirn immer an
    und manchmal auch die Lampe.

  82. #103 MrLussien

    Es wäre mir doch neu, daß diese Putin-Kritiker die Reichtümer des Landes unter die Armen verteilen wollen. Diese Kritiker sind ja meist selbst nicht gerade arm. Der in London lebende Boris Beresowski ist mehrfacher Milliardär.

    Was auch immer es für Ungerechtigkeiten in Russland geben mag, das gibt niemandem das Recht sich in einer orthodoxen Kirche so aufzuführen wie es diese Schlampen getan haben.

    In Moskau schätzt man es auch nicht, wenn sich jemand mit Sachen unterhalb der Gürtellinie hervortut. Als ich 2010 für ein halbes Jahr an der Lomonossow-Universität war um ein wenig Russisch zu lernen, war da ein 25-jähriger Schwede mit im Kurs. Der hatte eine Formulierung in einem russischen Text zum Anlass genommen, um irgendeine Zote über Prostitution in Moskau von sich zu geben. Darauf hin hat die Lehrerin das Wort ergriffen und erzählt, daß es in Moskau früher gar keine Bordelle gab — nur in St. Petersburg soll es welche gegeben haben. Ich weiß nicht ob’s stimmt, aber so hat sie ihm zu verstehen gegeben, daß er ganz weit weg gehen sollte, wenn er meint mit sowas auf sich aufmerksam machen zu müssen.

    Daraus kann man ableiten, wie die große Mehrheit der Moskauer zu diesen billigen Politpornos von Pussy Riot steht. Das hat nicht das Geringste mit Kunst zu tun. Daß die Gruppe „Wojna“ auf der Berlinale ausgezeichnet wurde läßt sich nur mit Lobbyismus und Korruption erklären.

  83. Die Aktionen von Pussy Riots können Euch Spiessern viel zu extravagant zu erscheinen, sie sind aber voll berechtigt. Es gibt sehr viele Opposizionelle in Rußland, dessen tabulose und konforme Aktionen keinen Anklang finden, es mekt ja keiner! Und nun sind alle diese Aktionen in der putinsche Diktatur, die Ihr Heuchler und ah-so-gegen-DDR-Empörer gut finden, per Gesetz verboten. Ist es Euch gewußt? Wollt Ihr Heuchler auch in einer Diktatur leben?

    Ich bin ganz sicher, dass Ihr vor 70 Jahren auch gegen die Weiße Rose genauso gehetzt hätten wenn diese in eine Kirche ein Punk-Gebet gegen Hitler gemacht hätte…

  84. #95 MrLussien
    #106 MrLussien

    Du bist ein verbohrter Russland-Feind. Es ist völlig lachhaft, wenn Du diese drei Straftäterinnen als „gläubige Christinnen“ bezeichnest. Du magst Israel und das Judentum gut kennen, aber von Russland und der heiligen Orthodoxie hast Du ganz sicher keine Ahnung.

  85. Ich bin Diktatur-Feind und Du bist Diktatur-Freund.
    Würdest Du in den 30ern leben, würdest Du Deine Freude haben.
    Ich begreife nicht was solche Leute bei PI vergessen haben

  86. @ #107 Antifo

    Ich würde gerne sehen was Du sagen würdest wenn Du z.B. wegen Islam-Kritik für 2 Jahre ins Straflager solltest, Deine Urteilsverkündung in den Handschellen im Glaskasten anhörst und Deine Frau verboten wird ihr Baby zu ernähren.
    So einen Faschismus gab es nicht mal in der DDR.

  87. Und dass sie gläubige Christinnen sind kannst Du Dich selber informieren wenn Du wirklich Russisch verstehst, es wurde viel mals während des Prozesses von vielen Zeugen bezeugt.

  88. #106 MrLussien
    #109 MrLussien

    Mit Islamkritik könnte man diesen Fall höchstens dann vergleichen, wenn Islamkritiker in Moscheen gehen und dort irgendwelche Protestaktionen machen würden. Ein solcher Fall ist mir nicht bekannt.

    Ansonsten schließe ich mich in dieser Sache der Position der Russisch-Orthodoxe Kirche vertritt, die Du hier nachlesen kannst:
    http://de.bogoslov.ru/text/2758519.html

    „Spießer“ war eines der Wörter, mit dem Hitler in „Mein Kampf“ seine Gegner betitelte. Den Mitgliedern der „Weißen Rose“ wäre das nie in den Sinn gekommen.

    Geh zurück unter den Stein, aus dem Du hervorgekrochen bist.

  89. Ihr Lieben 🙂
    Ich hatte das mit dem Suppenhuhn und dem Pornoding im Museum schon vor ca 2 Wochen gepostet, hat anscheinend keiner gelesen!

    Diese Riots sind eine Art Antifa. Am Ende des Huhn-Diebstahls in der Vagina, sagt der Sprecher im Video, dass man bei Hunger ruhig Lebensmittel klauen darf, was die Frau ja auch gemacht hat.
    Es handelt sich sozusagen um einen Aufruf zur Anarchie: Gruppensex im Museum, Suppenhuhndiebstahl, Polizisten mit Urin bespritzen….

    Mich hat sehr schockiert, dass 2 der Frauen Mütter sind. In Russland sind sowohl Kinder, als auch Kirchen so etwas wie ein Staatsheiligtum, auch deshalb findet diese Aktion bei kaum jemandem in Russland Anklang.

    Die Moskauer Christus-Erlöser-Kathedrale wurde übrigens auch mit Geldern deutscher Firmen wieder aufgebaut: im Innern ist eine Tafel dazu zu sehen, wo das steht.
    Diese Kirche hat große Symbolkraft im Russland.
    Bezeichnend ist, dass das Christentum in letzter Zeit offenbar zum Abschuß freigegeben ist, sowohl bei uns, als auch in Russland!!

Comments are closed.