Michael MannheimerAm 9. April 2011 hat der Blogger Michael Mannheimer einen Aufruf zum Widerstand gegen das politische Establishment veröffentlicht. Dabei hat er sich auf das Widerstandsrecht des Art. 20 Abs. 4 Grundgesetz berufen und geäußert: „Greift zu den Waffen, wenn es keine anderen Mittel gibt!“ Die Auslegung dieses Satzes beschäftigt nun die Justiz.

(Pressemitteilung vom „Verteidigerteam Mannheimer“)

Hat Mannheimer zu Gewalt aufgerufen? Oder hat er nur auf ein Grundrecht hingewiesen, das sich künftig materialisieren kann, „wenn es keine anderen Mittel gibt“, also als letzte Möglichkeit im Kampf um die Bewahrung der freiheitlich-demokratischen Grundordnung?

Mit Strafbefehl vom 14. Februar 2012 hat das Amtsgericht Heilbronn Mannheimer zu einer Geldstrafe von 50 Tagessätzen zu je 50 Euro, also insgesamt 2.500 Euro, verurteilt. In dem Strafbefehl wird Mannheimer Volksverhetzung vorgeworfen, die darin liege, dass er den Islam dämonisiere, verfälsche und verzerre. An dem Strafbefehl fällt auf, dass er weder Ausführungen Mannheimers über den Islam zitiert noch islamische religiöse oder politische Schriften. Um Tatsachen scheint es dem Gericht also nicht unbedingt zu gehen.

Im April 2012 begann sich ein Verteidigerteam zu formieren, und am 11. April 2012 wurde durch einen Strafverteidiger Akteneinsicht in die Ermittlungsakte genommen. Dann der Schock, als am 18. April 2012 die Akte kam: Teile des Strafbefehls stellten sich als nahezu wörtliche Wiedergabe der Strafanzeige vom 16. August 2011 des Imam Baschschar Masri von dem Islamischen Zentrum in Düsseldorf dar. Hatte sich die Justiz zum verlängerten Arm des Legal Djihad machen lassen?

Mit einem kleinen Kreis von Spendern war und ist es Mannheimer möglich, eine Strafverteidigung zu finanzieren, und auch wenn das Verteidigerteam ihm preislich weit entgegen kommt: Der deutschen Justiz die Gefährdung durch den Islam zu erklären, verschlingt hunderte von Arbeitsstunden! Am 5. Mai 2012 wurde der 1. Verteidigerschriftsatz eingereicht. Er umfasst 37 Seiten und kontrastiert hunderte von Koranstellen mit den Artikeln des Grundgesetzes zur jeweils gleichen Materie. Das Fazit: Der Scharia-Islam ist Islamofaschismus. Mannheimer sagt nicht die Unwahrheit über den Islam.

Und: Wenn der Scharia-Islam siegt, dann ist das Grundgesetz erledigt. Alle Grundfreiheiten werden teilweise bis vollständig entwertet und aufgehoben, wenn sie unter den Scharia-Vorbehalt gestellt werden. Also rückt das von Mannheimer postulierte Widerstandsrecht in greifbare Nähe, wenn der Staat seine Bürger nicht vor dem Scharia-Islam schützen kann oder will.

Natürlich ist der Koran nicht die einzige Grundlage des Islam, wenn auch die dominante. Das Verteidigerteam suchte daher nach Sachverständigen, die den Scharia-Islam so erklären können, dass auch ein Amtsrichter es verstehen kann. An Professor Dr. Sven Mohammed Kalisch wurde daher eine Anfrage gerichtet, ob er als Gutachter verfügbar sei, schließlich sei er der einzige Akademiker in Deutschland, der sowohl als Jurist wie auch als Islamkundiger sprechen könne.

Die Antwort vom 9. Mai 2012: „Haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Es tut mir leid. Ich äußere mich grundsätzlich nicht mehr öffentlich.“ Hier scheint jemand um sein Leben zu fürchten. Und das ganz sicher nicht ohne Grund. Auch das sagt viel, wenn nicht alles, über den Scharia-Islam und die über Deutschland drohende Gewitterwolke eines Holocaust an allen Ungläubigen.

Am 25. Mai 2012 wurde vom Verteidigerteam der 2. Schriftsatz eingereicht. Eine präzise Analyse der Hadithen, der Aussprüche des Propheten, so, wie sie von Al-Buhari gesammelt und überliefert worden sind, auf 33 Seiten. Auch hier lautet das Fazit: Für eine primitive Nomadengesellschaft des 7. Jahrhunderts mit patriarchalischer Struktur, Unterdrückung der Frau und Dauerkrieg gegen alle Außenstehenden ist der Scharia-Islam passend, aber für eine moderne demokratische liberale aufgeklärte Gesellschaft ist er der Tod. Und dagegen soll kein Widerstand erlaubt sein, wenn der Staat versagt? Tausendfach versagt, wie die Opfer bezeugen können?

In den folgenden Wochen vertiefte sich das Verteidigerteam nach der
Auswertung von Koran und Hadithen in die verfassungsrechtliche und in die islamwissenschaftliche Literatur. Kistenweise Bücher wurden angeschafft und ausgewertet, hunderte von Arbeitsstunden geleistet. Am 29. Mai 2012 fand als erste Frucht dieser Anstrengung ein dritter, 28 Seiten umfassender Schriftsatz seinen Weg zum Amtsgericht: Die Forschung von Prof. Dr. jur. Albrecht Schachtschneider zum Thema wurde einfach und für das Amtsgericht verständlich zusammengefasst. Ergebnis: Der Scharia-Islam ist keine friedliebende Religion, sondern ein System politischer Herrschaft und penibler rechtlicher Regelung, das mit dem staatlichen Recht in Konflikt steht. Der Staat muss sich durchsetzen, oder er gibt sich auf.

Und am 8. Juni 2012 wurde in einem vierten, 24 Seiten umfassenden Schriftsatz als Pendant zu den juristischen Überlegungen des dritten Schriftsatzes die tatsächliche Seite beleuchtet, in einer Auswertung der Darstellung des Islam in den Büchern der Forscherin Frau Prof. Dr. Ursula Spuler-Stegemann, und deren Zuspitzung für das laufende Verfahren. Dabei konnte unter anderem gezeigt werden, dass der Scharia-Islam überall dort, wo er herrscht, nicht zu mehr Demokratie, Freiheit und Aufklärung, sondern zu mehr Tyrannei, Unfreiheit und Rückständigkeit geführt hat, und dass dies in seinem Selbstverständnis begründet liegt: Wenn die politische, soziale und rechtliche Ordnung der Urgemeinde Mohammeds im 7. Jahrhundert perfekt war, dann sind alle Abweichungen davon (also die Fortschritte der letzten 1300 Jahre) nicht Triumph der Menschheit, sondern Sünde und Schande. Die freiheitlich-demokratische Grundordnung ist dann das schlechthin Böse und muss bekämpft werden. Darf sie sich wehren?

Durch diese vier Schriftsätze wurde versucht, eine intellektuelle Grundversorgung des Amtsgerichts Heilbronn herzustellen und es mit den Islamkenntnissen auszustatten, über die es beim Erlass des fragwürdigen Strafbefehls offensichtlich nicht verfügte. Und dann hat das Verteidigerteam abgewartet, was passieren würde. Und was passierte? Wer schon einmal mit deutschen Richtern zu tun hatte, weiss, dass diese oft nichts dringender benötigen als ideelle Entwicklungshilfe zu den Themen, von denen sie absolut keine Ahnung haben. Und wer häufiger mit deutschen Richtern zu tun hatte, weiss auch, dass diese nichts mehr hassen und auf nichts allergischer reagieren als auf ideelle Entwicklungshilfe zu Themen, von denen sie absolut keine Ahnung haben. Denn das schmälert ihr idealisiertes Selbstbild, souverän alles beurteilen zu können und über den Beteiligten zu schweben.

Es war also nur eine Frage der Zeit, bis der nächste Hammerschlag der Justiz auf Mannheimer niedergehen würde. Mit Strafbefehl vom 30. Juli 2012 wurde Mannheimer zu 80 Tagessätzen zu je 50 Euro, also insgesamt 4.000 Euro, verurteilt, weil er den Rottenburger Stadtrat Albert Bodenmiller beleidigt und unerlaubt ein Foto von ihm veröffentlicht habe.

Soll Mannheimer durch die Summen der Strafbefehle, die Gerichtskosten, die Kosten seines Verteidigerteams, beabsichtigte Verdienstausfälle durch die Bindung von Kapazitäten einfach finanziell ausgeblutet und fertig gemacht werden? Mannheimer selbst erklärt dazu: „Ich stehe finanziell mit dem Rücken zur Wand. Aber aufgeben werde ich nicht. Das ist keine Option.“

Rechtlich ist der Strafbefehl vom 30. Juli 2012, gnädig ausgedrückt, dünn wie das Blatt Papier, auf dem er steht. Denn Bodenmiller hat sein Bild selbst auf der Internetseite seiner Fraktion veröffentlicht. Darin liegt ein Verzicht auf den Schutz des eigenen Bildes, den das Kunsturhebergesetz sonst gewährt. Und: Personen der Zeitgeschichte wie Mitglieder des Stadtrates müssen ohnehin hinnehmen, dass von ihnen in der Presse auch Bilder veröffentlicht werden. Zudem sieht das Gericht eine Beleidigung darin, dass Bodenmiller als SED-Mann dargestellt worden sei, obwohl er nie Mitglied der SED gewesen sei. Dabei übersieht das Gericht absichtsvoll, dass Bodenmiller in seiner Stadt Fraktionsvorsitzender einer Fraktion ist, der auch die Partei Die Linke, die Nachfolgeorganisation der SED angehört, also derjenigen Partei, die das SED-Unrechtsregime und die Ermordung der Mauertoten zu verantworten hat.

Nicht Mannheimer, sondern Bodenmiller hat sich hier in schlechte Gesellschaft begeben. Und das pointiert zugespitzt zu veröffentlichen, soll eine Straftat sein? Mit sieben Seiten umfassendem Verteidigerschriftsatz vom 16. August 2012 wurde dann auch versucht, dem Amtsgericht Heilbronn klar zu machen, dass es sich auf dünnstem Eis bewegt und der Strafbefehl vom 30. Juli 2012 nicht genug Substanz hat, um vor der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts zur Presse- und Meinungsfreiheit zu bestehen. Ob das den Staatsanwälten und Richtern, die Mannheimer hier schon zum zweiten Mal ins Sperrfeuer nehmen, bewusst ist? Vielleicht vertrauen sie auf die normative Kraft des Faktischen: Bis das Bundesverfassungsgericht ein Fehlurteil wegen Grundrechtsverletzungen aufhebt (wenn es das überhaupt tut), können Jahre vergehen, und der Instanzenzug (Amtsgericht, Landgericht, Oberlandesgericht) steht meist wie ein Mann: Unrichtige Tatsachenfeststellungen, rechtliche Fehleinschätzungen und Rechtsblindheit schleppen sich von Instanz zu Instanz, der nächste Richter übernimmt oft unkritisch die Vorurteile seines Vorgängers.

Für Mannheimer bedeutet das: Wenn einer der Strafbefehle rechtskräftig werden sollte, ist er am Ende. Nicht nur, dass er seine Verteidiger nicht bezahlen kann. Es ist viel banaler: Wer einen Strafbefehl nicht bezahlen kann, auf den wartet die Ersatzfreiheitsstrafe. Die Polizei holt ihn ab und sperrt ihn ein. Und wer erwartet ihn im Gefängnis? Genau. Die kulturellen Bereicherer, über die er sehr unfreundliche Dinge geschrieben hat. Und was machen die mit ihm? Genau.

Und jetzt das ganze Bild: Art 102 Grundgesetz erklärt: „Die Todesstrafe ist abgeschafft.“ Das gilt aber nicht für Islamkritiker. Nein? Nein. Denn hier ergeben sich die Dinge gewissermaßen von selbst: Wenn man die Homepage eines islamkritischen Bloggers systematisch durchforstet, dann finden sich viele kontroverse Äußerungen. Erlässt ein Gericht zu jeder dieser Äußerungen einen Strafbefehl, dann wird vielleicht der eine oder andere Strafbefehl irgendwann rechtskräftig. Dem Islamkritiker geht sicher früher oder später das Geld aus, und dann muss er eine Ersatzfreiheitsstrafe antreten. Jedenfalls dann, wenn er, wie Mannheimer, nicht flüchten will: „Das ist mein Land, und ich gehe nicht.“ Sperrt man ihn dann (versehentlich) mit kulturellen Bereicherern zusammen, so kann schon die erste Nacht in der Haft tödlich sein. Und in der BILD-Zeitung kann man dann vielleicht lesen, ein prominenter Islamkritiker habe unter dem Druck der Haft Selbstmord begangen. Denn die Umstände seines Ablebens werden natürlich von der gleichen Justiz untersucht werden, von genau der, ja, genau der, die …

Für Mannheimer geht es also nicht um ein paar unbedachte Äußerungen und um ein paar Kröten, die er vielleicht dafür bezahlen muss. Es geht um sein publizistisches Lebenswerk und um sein nacktes Leben. Und für Deutschland geht es darum, auf wessen Seite der Staat steht.

» Spenden für Michael Mannheimer

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

82 KOMMENTARE

  1. Michael Mannheimer sollte für kurze Zeit ins Ausland gehen und dann wieder als Migrant zurückkommen. Keiner würde mehr Anstoß an seinen Worten finden. Im Gegenteil, er könnte sein Repertoire unermesslich erweitern. „Ich messer Dich“..“Ich mach Dich Krankenhaus“ „Merkel ich weiss wo Du wohnst“ und wir müßten nicht Steuergelder für sinnlose Prozesse verschwenden!

  2. Das Recht auf Widerstand, und wann man das wahrnehmen darf/kann, ist nirgends geregelt!

    Obwohl es ein fest verankertes Grundrecht ist, sind die Möglichkeiten zur Wahrnehmung von Widerständen scheinbar eng begrenzt.

    Wer hat dazu mehr Informationen?

  3. Ich möchte ausdrücklich nicht Michael Mannheimer rechtfertigen zu seinem Artikel § 20 Artikel 4 GG. Von mir erhält er mit dieser Formulierung keine Unterstützung.

    Aber folgendes ist zu dem Anzeigeerstatter anzumerken: Imam Baschschar Masri vertritt die grundgesetzwidrige These dass der Mann über der Frau steht – also gegen die Gleichberechtigung ist. Er ist gegen die Religonsfreiheit und sagt dass die Kinder muslimisch erzogen werden müssen.
    http://www.wz-newsline.de/lokales/duesseldorf/tag-der-offenen-moscheen-wir-wollen-den-dialog-1.783580

    NS: Ich bitte Herrn Mannheimer mit dem Zitieren von Gerichtsunterlagen vorsichtig zu sein, dies könnte für ihn kontraproduktiv sein, da bei einem laufendem Verfahren verboten.

  4. Widerstandsrecht des Art. 20 Abs. 4 GG
    ———
    Michael Mannheimer hat zu Recht auf das Widerstandsrecht der Deutschen Bürger hingewiesen. Ist ja nicht aus den Fingern gesogen, sondern in unserem Grundgesetz festgeschrieben! S.o.
    Also was soll das? Unsere Unrechtsjustiz hält zusammen mit denen, die unseren Staat abschaffen wollen?
    Und das beim Namen zu nennen, das ist jetzt verboten und wird mit Geldstrafe geahndet?
    Wissen denn all unsere HochundHöchstUnwürden nicht mehr, was Hochverrat ist???

  5. wenn ich schon Staatsanwält-IN lese … 90 % wären am Kochtopf besser aufgehoben .. dort kann höchstens das Essen anbrennen .. 🙂

  6. Wie urteilt eigentlich das Gericht bei den Hasspredigern?
    Gibt es eigentlich veurteilte Prediger die dazu auffordern die Ungläubigen zu eliminieren?
    Hat jemand Info’s darüber?
    Würde mich interessieren wie die Gerichte bei Salafistischen Aussagen urteilt!

  7. 50.000 Leser hat PI ca.jeden Tag.Wenn nur
    jeder einen Euro überweisen würde,wäre das

    eine grosse Hilfe für Michael Mannheimer.

    Bitte beteiligt Euch Alle!!!

  8. @8 Maria4
    50.000 Leser hat PI ca.jeden Tag.Wenn nur
    jeder einen Euro überweisen würde,wäre das

    eine grosse Hilfe für Michael Mannheimer.

    Liebe Maria, das sind die reinen Leserzahlen…
    ich möchte nicht wissen, wieviel dieser 50.000 Leser dieser Seite linksideologisiert sind und wie viele Moslems darunter sind, die diese Seite durchforsten, um gegen sie zu hetzen

  9. Wildwest in Herrisau

    Im winzigen, (früher) beschaulichen Städtchen Herrisau in der Zentralschweiz haben sich zwei bewaffnete Banden gestern am frühen Abend auf offener Straße eine wilde Schiesserei geliefert.

    Über die Täter, bzw. deren Herkunft und deren religiöser Anführer und Anstifter, schweigt sich die Polizei bislang aus, obwohl sie drei der Beteiligten inzwischen verhaftet hat.

    Man kann aber wohl mit Sicherheit davon ausgehen, dass sich hier nicht der örtliche Trachtenverein mit dem Jodlerclub ein Gefecht um die Kontrolle des Vertriebs von Alphörnern geliefert hat.

    Bei der laschen Schweizer Justiz werden die beteiligten waffenschwingenden, ausländischen Ganoven wohl mit einer äußerst geringen Buße davon kommen, mit Sicherheit geringer als sie Mannheimer wegen seinem Aufrufs zur Verteidigung des Grundgesetzes in Deutschland kassierte.

  10. Eigentlich müsste Mannheimer Geld aus dem Topf für den Kampf gegen Rechts und Rechtsbeugung bekommen.

    100 € für seinen heldenhaften und todesmutigen Kampf gegen das Unrecht gerade abgeschickt.

    Viel Glück und Standhaftigkeit.

  11. Kriminalität unter Asylsuchenden steigt stark

    Asylsuchende im Kanton Zürich sind in den letzten Jahren häufiger straffällig geworden. Einen massgeblichen Anteil daran hat der Zustrom von Nordafrikanern im Gefolge des Arabischen Frühlings von 2011.

    http://www.nzz.ch/aktuell/zuerich/stadt_region/kanton-zuerich-migration-asylwesen-1.17490975

    Aber die Schweizer gehen da jetzt knallhart vor !!!

    Für diese Frühlingsboten geht jetzt die EISZEIT los ( in der Schweiz!!)

  12. Das „Verteidigerteam“ erweist Mannheimer einen Bärendienst, wer angeklagt ist, lässt nicht öffentlich behaupten, dass das Amtsgericht Heilbronn doof ist, „absolut keine Ahnung“ hat, weshalb man für eine „intellektuelle Grundversorgung“ sorgen müsse. Dümmer geht’s nimmer. Und mitzuteilen, dass Kalisch es abgelehnt habe, Mannheimers Verteidigung zu übernehmen, ist genauso dumm. Einer der eine Professur an der Universität Münster hat, begibt sich nicht in seinem früheren Beruf als Rechtsanwalt vor ein Provinzgericht!

  13. Habe gestern schon an Herr Stürzenberger eine Spende überwiesen.
    Aber sobald ich wieder Geld über habe, werde ich auch Herr Mannheimer eine Spende zukommen lassen.

    Weiter so!
    Ihr dürft nicht aufhören!!!
    Meine Bewunderung an diese zwei Herren!!!

  14. #1 GrundGesetzWatch, völlig richtig, ABER:

    Genaugenommen ist die LINKE nicht die Nachfolgeorganisation der SED.
    Die LINKE IST die SED.
    Sie wurde genauso bei der Bundeswahlleitung angemeldet:
    als umbenannte SED; erst in PDS, dann in die LINKE
    —gegen das Vergessen—

  15. Könnte man die vier Schriftsätze später in Buchform veröffentlichen?
    Diese Zusammenfassung sollte für jeden interessant sein!

  16. #10 Heta (17. Aug 2012 16:46)

    Und mitzuteilen, dass Kalisch es abgelehnt habe, Mannheimers Verteidigung zu übernehmen, ist genauso dumm. Einer der eine Professur an der Universität Münster hat, begibt sich nicht in seinem früheren Beruf als Rechtsanwalt vor ein Provinzgericht!

    Prof. Kalisch hat möglicherweise ganz andere Probleme, die noch ernster sind als die Mannheimers, wie er auch anklingen lässt.

  17. #4 GrundGesetzWatch (17. Aug 2012 15:33)

    Ich möchte ausdrücklich nicht Michael Mannheimer rechtfertigen zu seinem Artikel § 20 Artikel 4 GG. Von mir erhält er mit dieser Formulierung keine Unterstützung.

    Zum Glück sehen das viele anders. Auch der Verfassungsrechtler Schachtscheider hat – vollkommen unabhängig zu Mannheimers Fall – öfters darauf verwiesen, dass Artikel 20/4 die Anwendung von Gewalt implizit ausdrücklich zulässt. Denn ein Widerstandsrecht wäre sinnlos, wenn es gebotene Gewalt verböte. Andere Verfassunsgrechtler weisen sogar darauf hin, dass dieser Artikel Tyrannemord erlaubt. Straffrei.

    Wenn es nach Ihnen geht, dann vertrauen Sie wohl auf die Kraft der Vernunft – auf das Einlenken des Islam und des Staats. Doch dann haben Sie von Geschichte so viel Ahnung wie eine Kuh vom Programmieren. Ein Blick in die Geschichte zeigt, das ALLE großen Veränderungen letzten Endes mit Gewalt herbeigeführt wurden. Ohne die Gewaltmaßnahmen der Französischen Revolution wären Sie heute vmtl. noch Leibeigener und üssten Ihre Braut ihrem Lehensherrn für die erste Nacht ausleihen.

    Mannheimer hat sich weit vorgewagt. Nicht für sich, sondern für uns alle. Das sollte hier nicht vergessen werden. Dafür gehört ihm unser aller Respekt.

    Seine Aufsätze sind meistens sehr gut, und oft sogar brillant. Und Leute wie Sie, die sich wohl nicht trauen, zu Ende zu denken, haben noch nie irgendwann irgendwas erreicht.

    Wenn Sie nicht bereit sind, für die Widererringung unserer verlorenen Freiheit zu kämpfen, dann lassen Sie doch das Lesen und Schreiben hier oder auf anderen islamkritischen Blogs. Gehen Sie lieber schwimmen oder ein Bier trinken. Und lügen Sie sich nicht vor, irgend etwas Entscheidendes bewirken zu können mit Ihrem appeaserischen Gerede.

  18. Selbstverständlich werde ich auch spenden. Diese Spende wird nächste Woche überwiesen, da ich ja zum Glück sämtliche Daten wie Bankadresse und IBAN Nummer habe. Was unbedingt notwendig ist, wenn man aus dem Ausland spenden will…
    Auch Michael Stürzenberger würde ich gerne unterstützen, aber da fehlen mir leider die obgenannten Daten 🙁
    Ich werde überall mitmachen, wenn zu verhindern ist, dass der Islam in Europa überhand nimmt.
    Ich will hier keine mittelalterliche, menschen- und tierverachtende Religion/Ideologie. Ich will keine Frauen-Diskriminierung. Ich will in einer freien, demokratischen Welt leben.

  19. #14 103:

    Was lässt denn Kalisch „anklingen“, wenn er schreibt, dass er sich „grundsätzlich nicht mehr öffentlich“ äußere? Kalisch hatte weder als Jurist einen Namen noch ist er ausgerechnet als Ex-Zaidit – ohne akademischen Grad als Islamkenner – als Gutachter geeignet, auch nicht vor einem deutschen Amtsgericht. Und das „Verteidigerteam Mannheimer“ hat offenbar noch nicht mitgekriegt, dass Kalisch seinen islamischen Namen (Muhammad, nicht „Mohammed“) abgelegt hat.

    #17 WSD:

    Widerlich!

  20. Ich frage mich warum es nie Strafbefehle gegen Autoren von „Indymedia“ gibt?

    1. Abgesehen davon sollte jeder von uns spenden und wenn es nur 1 Euro ist. Kleinvieh macht auch Mist.

    2. Bei Richtern kommt es meist nicht gut sie öffentlich zu belehren, da hat Heta schon Recht. Das ist kontraproduktiv.

  21. @ #17 WahrerSozialDemokrat (17. Aug 2012 17:09)

    Von mir aus sollen die einfahren, bis sie schwarz werden und dabei gleich mal arbeiten lernen.

    Und ich glaube nicht, dass der Herr Putin sich bzgl. des Strafmaßes einmischt – der steht da zweifellos darüber.

    Ich wünschte, wir hätten einen solchen Präsidenten und keinen Hosenanzug, der sein Volk verschenkt.

  22. #10 Heta (17. Aug 2012 16:46)
    Das „Verteidigerteam“ erweist Mannheimer einen Bärendienst, wer angeklagt ist, lässt nicht öffentlich behaupten, dass das Amtsgericht Heilbronn doof ist, „absolut keine Ahnung“ hat, weshalb man für eine „intellektuelle Grundversorgung“ sorgen müsse. Dümmer geht’s nimmer. Und mitzuteilen, dass Kalisch es abgelehnt habe, Mannheimers Verteidigung zu übernehmen, ist genauso dumm. Einer der eine Professur an der Universität Münster hat, begibt sich nicht in seinem früheren Beruf als Rechtsanwalt vor ein Provinzgericht!

    Ich denke, es ist die nackte Verzweiflung, ich hätte genauso gehandelt. Das wird schon lieber MM! Einen kleinen Betrag kann ich auch spenden. Ihre Entschlossenheit ist richtig. Ihr Leben wird sicher sein und das Geld bekommen Sie zusammen.

  23. Warum waren die deutschen Linken schon in ihren Anfängen, in den 1960er und 70er-Jahren so stark?

    Weil sie trotz Meinungsverschiedenheiten, Zickigkeiten und Streitereien, quer über alle K-Gruppen hinweg, gegen die brandgefährliche „erzreaktionäre Klassenjustiz“ zusammenhielten, wenn es um Prozesse und kostenlose Anwälte ging. Mehrmals die Woche wurde für Genossen gesammelt und alle naselang demonstriert…, Solidarität mit XY, Flugblätter verteilt…

    Also, Leute, bitte spendet für Michael Mannheimer!

  24. “Greift zu den Waffen“ ist doch lediglich symbolisch gemeint, ein Ausspruch. Sie können ihm doch nicht ernsthaft vorwerfen, daß dies ein Aufruf zu realer Gewalt sei?
    Ich wünsche Michael alles Gute. Geld ist raus.

    Also, eine Schachtel Zigaretten weniger kaufen oder einmal sinnloses Lottospielen verkneifen und spenden. Jede Mark hilft. 😉

  25. Vielmehr als jeder andere – außer der Linken – will der ehemalige deutsche Botschafter, Dr. Wilfried „Murad“ Hofmann, die Umwandlung der BRD in einen Schari´a-Staat. Das steht schwarz auf Weiß in seinen Büchern „Islam“, „Islam als Alternative“, „Koran“, „Islam im 21. Jahrhundert“. Aber gegen Hofmann wird nichts unternommen.

  26. OT

    Zuletzt war die Altstadt durch nächtlichen Lärm vor den Kneipen, Drogenverkauf und Schlägereien in die Schlagzeilen geraten. Die Stadt reagierte, schloss Gaststätten, schickte Streifen in das Quartier. Die Lage hat sich offenbar beruhigt, das Quartiersmanagement soll künftige Probleme im Vorfeld entschärfen. »Die Altstadt tickt schon immer etwas anders«, sagt Keller. »Die Probleme sind anders, treten eher auf als anderswo.« Dies hänge auch mit der Dichte der Bebauung zusammen. Keller: »Da ist es gut, wenn wir jetzt mittendrin sitzen.«

    Leiterin des Quartiersmanagements ist die Sozialarbeiterin Sabine Schäfer, die bis Ende Juni die Grünen im Stadtparlament vertrat und jahrelang als ehrenamtliche Integrationsbeauftragte der Stadt wirkte. Im Wetterauer Kreistag, dem sie seit 2006 angehört, führt sie zusammen mit Michael Rückl die Grünen-Fraktion an, engagiert sich in verschiedenen Gremien für Sozialpolitik und Integration.

    http://www.wetterauer-zeitung.de/Home/Kreis/Staedte-und-Gemeinden/Friedberg/Artikel,-Die-Altstadt-tickt-eben-ein-bisschen-anders-_arid,361781_regid,3_puid,1_pageid,80.html

  27. „#30 Wilhelmine (17. Aug 2012 17:22)
    @ #17 WahrerSozialDemokrat (17. Aug 2012 17:09)

    Von mir aus sollen die einfahren, bis sie schwarz werden und dabei gleich mal arbeiten lernen.

    Und ich glaube nicht, dass der Herr Putin sich bzgl. des Strafmaßes einmischt – der steht da zweifellos darüber.

    Ich wünschte, wir hätten einen solchen Präsidenten und keinen Hosenanzug, der sein Volk verschenkt.“ —
    Volle Zustimmung. — Die Moderatoren und Vorleser bei N-TV zerreissen sich das Maul, wie schlimm es um Russland steht. Stundenlang wird darüber berichtet , aber wenn bei uns eine genehmigte Demonstration von den Linken angegriffen wird , gibt es kein Wort der Kritik. — Und zu den grauenhaften Verbrechen der Terroristen in Syrien kommt keine Meldung — wie es bei Libyen auch war. — Verfluchte Lügen- Medien -Saubande. —

  28. #26 „Pussy Riot“:

    Knast für religiös motiviertes Rowdytum? Können wir DEN Richter mal geliehen kriegen?
    NUR für Berlin, Bremem und ganz NRW zum durchwischen!

  29. Habe den Überweisungsauftrag ausgefüllt, geht morgen zur Post. Bin zwar gerade selbt etwas in den Miesen, aber der Zweck heiligt die Mittel.

  30. Ich kann mich an den Artikel im letzten Jahr erinnern. Ich hatte damals schon festgestellt, dass der Mannheimer ein Fantast ist. Der Rechtsweg mag übertrieben sein. Vor allem aber deshalb weil hier mildernde Umstände eine Rolle spielen könnten.

  31. Die Rotgrünen berufen sich doch auch dauernd auf das Recht auf Widerstand. Ob sie nun Castortransporte behindern oder für das Überleben irgendwelcher Käfer streiten. Michael hat ganz einfach nur eine politisch unkorrekte Meinung. Deshalb will man ihn fertig machen.
    Ich werde auch mal schnell spenden 🙂

  32. Leider wird in diesem Thread erst ab Kommentar
    #4 Kim (17. Aug 2012 15:26)
    die Lage richtig eingeschätzt!

    Vorher nur Geblubber! Ohne Mannheimer und Stürzenberger wären wir in diesem Land noch lange nicht so weit mit der Islam-Kritik und ihr kommt mit Pussy Riots und Putin!
    Schämt ihr euch eigentlich nicht?

  33. Auch wenn die Summe schon leicht schmerzt: 100 Euro gehen umgehend raus.

    Denn: das was solche Gerichte vorbereiten / zulassen, ist um etliche Größenordnungen schmerzhafter. „Erben der Fa. Freisler“ hat HMB solches Juristenpack einmal genannt.

    Wie wahr!

    Und wer kämpft an vorderster Front gegen diese auf uns zu kommenden Unmenschlichkeiten? Da fallen mir spontan nur genau die 3 Beispiele ein, für die ich mittlerweile exklusiv spende – tut mir leid für ‚Brot für die Welt‘ oder die Hubschrauber-Rettungsdienste: Sorry, zur Zeit gib es genau dreimal Wichtigeres:

    Stürzenberger.
    Mannheimer.
    PI.

  34. @ #47 aramis45
    Steht oben unterm Artikel und auf seinen Seiten, googeln: Michael Mannheimer

    @ PI paar Stunden war PI „tot“ heute Abend!

    +++

    Die grosse linke Liebe zum Islam – Eine Wahlverwandtschaft

    „“…Es herrscht unter der käuflichen Islamlobby keineswegs Unkenntnis über den wahren Islam, die Kriminalisierung der Kritiker erfolgt im vollen Wissen dessen, was Islamisierung heißt u. was Islamkritik besagt. Es gibt nichts mehr aufzuklären. Der Zirkus ist auch nicht aufzuhalten. Man kann nur noch abwarten, so man kann, bis das Karussell der Gewaltvermehrung gründlich gegen die “demografische” Wand gefahren ist, d.h. seine eigene Gewaltbrut u. alle ihre Komplizen nicht mehr ernährt; bis es auch den isolambesoffenen linken Kollaborateuren und Spaßaffen dämmert, das Schluß mit lustig ist, denn die moslemischen Beutemacher mit alter Piratentraditon werden keine Rücksicht auf die Bedürfnisse der demokratieverwöhnten Gutmenschen, ihrer willigen Freunde und Helfer, nehmen…

    Weder die bereits tolerierte Polygamie noch die islamlegalen Zwangs- und Kinderheiraten sind den linken Bordell-Legalisierern u. Kriminellenumbuhlern ein Problem. Sie sind es, die sich als erste mit der Barbarei arrangiert haben, sie werden reihenweise konvertieren, die linken Weiber werden unter der Burka keine anderen Vorlieben pflegen als ohne Burka, also was soll´s…““
    http://diesiebtesichel.wordpress.com/2012/06/11/die-grosse-linke-liebe-zum-islam/

  35. Natürlich wird MM Unrecht getan mit den bereits ergangenen Strafbefehlen, die sind hanebüchen.

    Trotzdem: Den Aufruf, zu den Waffen zu greifen, hätte er sich sparen sollen. Leute wie mich schreckt er damit jedenfalls ab.

  36. @ #48 le waldsterben (17. Aug 2012 22:56)
    richtig, ich habe auch schon überlegt, womit der Welt mehr geholfen wird, die Spenden an verschiedene Patenkinder, die monatlich rausgehen, oder Spenden An Stürzenberger und Mannheimer.

    Nur, wenn ich jetzt die Patenschaften an die Kinder aufgebe, dann geht es denen schlechter. Das bring ich auch nicht fertig. Wenn diese Kinder aber wegen Alter aus der Massnahme rausfallen, dann werde ich diese spenden für diejenigen, die sich für uns gegen die Islamisierung einsetzen. Denn ein Freies Deutschland, ein freies Europa nutzt den Kindern der Welt mehr als einigen wenigen Kindern, die zwar zur Schule gehen dürfen aber doch weiterhin der Unfreiheit ausgesetzt sind.

  37. #50 Helen (17. Aug 2012 23:22)

    Und wie sieht Ihr (wirksamer) Widerstand gegen das System aus?

  38. #16 Norwegian_Wood

    Ich bin „linksideologisiert“ und bei aller Freiheit, die ich mir wünsche, heißt es nicht, dass ich in irgendeiner Weise eine Ideologie gut finden muss, die eben diese Freiheit einschränken will.

    Linke werden mir hier zu sehr pauschalisiert dargestellt! Mitnichten wähle ich konservative Parteien, dennoch stehen nicht alle Linken auf der Seite der Personen, die sich für die Abschaffung der Moral hier einsetzen.

    Der Islam ist für mich keine Alternative. Religionsgemeinschaften auch nicht.
    Anders als viele hier, begrüße ich Migranten in diesem Land, aber ich lehne es ab, wenn diese ihre Freiheit zugunsten des Islam einschränken und im Endeffekt damit auch meine Freiheit einschränken.

  39. Kontoverbindung (kopiert)
    Kontoinhaber: Bürgerbewegung Pax Europa
    Kto-Nr.: 4333 020
    bei: Volksbank Main-Tauber
    BLZ: 673 900 00
    Verwendungszweck: Michael Mannheimer

    Ich habe 25,- losgeschickt (100 Euro, was lesen hier für gutverdienende Leute mit).

    2 Anmerkungen:
    -Ich hätte es besser gefunden, wenn MM früher gesagt hätte, dass er sich verteidigt und dass Spenden nur dafür ausgegeben werden.
    – Diese Verteidigung erscheint mir als Ressourcenverschwendung. Die Schriftsätze über Koran und Hadithe gehen den Richtern am Arsch vorbei. Besser wäre ein Bezug auf deutsche Rechtssprechung zu Meinungsfreiheit etc. Auch wenn man sich dafür vielleicht bei unliebsamen Gesellen (deutsches Rechtsbüro) Hilfe holen müsste.
    Und warum das jetzt alles? Erstmal einfach einen Widerspruch gegen den Strafbefehl mit einfacher Begründung, dann wäre (glaub ich) die Gegenseite am Zug und müsste erstmal eine Anklage vorlegen. Danach kann man die Sache immer noch groß aufziehen.

  40. #56 Red Flag (17. Aug 2012 23:40)

    Was wollen Sie uns jetzt damit erzählen? Spende oder nicht?

    One Euro for MM!!

  41. Präambel:

    Im Bewußtsein seiner Verantwortung vor Multi-Kulti und den Menschen, von dem Willen beseelt, als multikulturelle Gesellschaft in einem multikulturellen Europa der Multikulturalisierung der Welt zu dienen, wurde der beliebigen und austauschbaren Bevölkerung kraft seiner Besatzer dieses Grundgesetz gegeben. Die beliebige Bevölkerung in den Ländern Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen- Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen haben in freier Regierungsentscheidung die Multikulturalisierung und kulturelle Identitätslosigkeit Deutschlands bis zur Islamisierung verordnet bekommen.

    Wer gegen dieses Interne Grundgesetz verstösst, wird mit den Worten „Sie sind ja ein schäbiger Lump“ und weiteren Repressalien auch ohne Beachtung der Rechtsstaatlichkeit zur Anerkennung und zum stillschweigenden Befolgen des Internen Grundgesetzes genötigt.

  42. #58 spiderPig

    Ich erwäge eine Spende, aufgrund der Tatsache, dass ich einzelne Aktionen gerne unterstütze.

    Wenn man ein gemeinsames Problem hat, darf man auch gemeinsam nach der Lösung suchen.
    Ist dieses Problem behoben, können wir auch damit anfangen unsere Differenzen auszufechten.

    Einige der Genossen werden das sicher nicht gerne lesen, aber es gibt tatsächlich eine größere Gefahr, als Rechtsextremismus. Und Linksextremismus halte ich sowieso für ein Gerücht.

  43. Michael Stürzenberger hat 20 Euro überwiesen bekommen und Michael Mannheimer bekommt auch 20 Euro. Hätte gerne jeweils noch eine Null angefügt, ist mir aber leider derzeit nicht möglich

  44. Das Grundrecht der freien Meinungsäußerung gilt extensiv für muslimische Hetzer, hingegen restriktiv für Islamkritiker, analog zu den Vorgaben aus Brüssel und Berlin. Wozu steht Art. 20 im GG, wenn jemand, der von der Notwehr für unsere FDGO überzeugt ist, dennoch nicht auf ihn hinweisen darf? MM vertedigt unser GG gegen die Scharia und soll bestraft werden. Was hingegen ist mit den Abertausend Moslems geschehen, die explizit Scharia einführen u. GG abschaffen wollen? Unser Staat tickt nicht mehr richtig.

  45. solche gerichtsentscheidungt zeigt schon wohin alles geht. in gute zeiten oder in „rosazukunft“ braucht man „inlansbundeswehr“ nicht…

    17.08.12
    Verfassungsgericht Karlsruhe erlaubt Bundeswehr-Einsätze im Inland
    In Ausnahmefällen darf die Bundeswehr auch im Inland militärische Mittel einsetzen. Das hat das Bundesverfassungsgericht entschieden. Es müssen aber bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein.
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article108661110/Karlsruhe-erlaubt-Bundeswehr-Einsaetze-im-Inland.html

  46. Da sieht man, wie weit die deutsche Justiz schon wieder geht: Da wird lapidar behauptet, er „verfälsche“ den Islam. Geht´s noch unpräziser?

    Mit so einer Gummiformulierung muss jeder Bürger dieses Landes Angst haben, in die Mühlen unserer Schandjustiz zu geraten. „Der hat schlecht über den Staat geredet…“ Sowas ist endlos auslegbar und öffnet dem Mißbrauch Tür und Tor.

    So weit sind wir also wieder. Aber was will man in diesem Land nach dem Obersten Gericht der DDR und dem Volksgerichtshof von der Justiz noch erwarten???

  47. Und was Michael Mannheimer angeht: Wenn alle Stricke reißen soll er in die USA gehen und politisches Asyl beantragen. Mit dem Gesinnungsterror den die deutschen Behörden machen hat er gute Chancen als politisch Verfolgter anerkannt zu werden. Er wäre nicht der erste Bundesbürger der in den USA Zuflucht findet…

  48. #56 Red Flag

    Die wenigsten hier sind generell gegen Migranten. Ich auch nicht. Ich ess meine Pizza beim Italiener und meinen Gyros beim Griechen. Die meisten hier denken nur, dass man vernünftig mit Problemmigranten umgehen sollte.
    Wenn sich bei mir zu Hause ein Gast nicht benimmt, lass ich ihm nicht noch 50 Chancen mehr scheiss zu bauen, sondern schmeiss in raus. So ist die Einstellung der meisten hier.

  49. @ 60 Red Flag

    Und Linksextremismus halte ich sowieso für ein Gerücht.

    Aha…Pfui Teufel!!!!!!!!!!!!!!!!!

  50. @amaris
    bist du blind? steht doch oben im Einführungstext. scrolle doch mal langsam dahin, ohne hektik. da steht eine zeile „spenden für michael mannheimer“

  51. 1. #66 Schmieroel
    2. #67 Norwegian_Wood

    1. Was das Verhalten eines Menschen unter anderen Menschen (Bezeichnung: Gesellschaft) betrifft, stimmte ich Ihnen zu.
    Aus meiner Sicht jedoch, ist es falsch, einen Menschen aus irgendeinem Land raus zu schmeißen.

    Das ist meine politische Ansicht, dass jeder Mensch leben kann, wo er möchte. Wahrscheinlich ein großer Aspekt, der uns unterscheidet.

    Ich verstehe ansonsten Ihre Ausführungen sehr gut.
    ————————————–

    2. An dieser Stelle möchte ich betonen, dass ich kein Sozialist bin und auch den Kommunismus in großen Teilen ablehne. Ich würde mich als Anarchist bezeichnen (nein, ich bin kein Punk und auch nicht in einer Antifa-Organisation).

    Die Abschaffung von Grenzen und Staaten, sowie Konstrukten, wie die EU eines ist, halte ich grundsätzlich für richtig.

    Kein Mensch hat das Recht, Länder, Seen, Wälder und was weiß ich noch aufzuteilen, Grenzen zu ziehen, in diesem Rahmen Systeme einzurichten und zu verfügen, wie Menschen dort zu leben haben.
    Warum ich hier mitschreibe ist dabei unter Anderem die Tatsache, dass die Menschen, die auf islamischem Areal leben, faktisch schlimmer dran sind, als beispielsweise die hier lebenden Menschen.

    Dass Gruppierungen versuchen, diese Grenzen abzuschaffen oder kommunistische Verhältnisse zu schaffen (nicht chinesische oder nordkoreanische!), das ist doch humaner und nicht extremistisch?!

  52. Es ist eine Tatsache, das Deutschland, ich rede nicht von der BRD, immer noch mit 51 Staaten auf der Welt sich im Kriegszustand Befindet.
    Es ist eine Tatsache, das Deutschland kein souveräner Staat ist und sein kann. Die Verwaltung des besetzten Deutschland, jetzt meine ich die BRD, verhindert mit allen Mitteln die Handlungsfähigkeit des Deutschen Reiches und die Wahl einer vom deutschen Volk geschriebenen Verfassung.
    Da gibt es die Haager Landkriegsordnung, die eine Plünderung und Kolonialisierung des besetzten Landes verbietet.
    Da gibt es die UN Resolution 3031, diese erklärt die Rechte eines Bürgers in einem solchen Land http://palis-d.de/archive/text/UN Resolution3103.pdf
    http://de.wikipedia.org/wiki/Kolonisation
    Die Türkei ist einer der 51 Staaten, mit dem sich Deutschland, nicht die BRD, im Kriegszustand befindet. Der ungehemmte Zuzug in unser Land ist als Errichtung von Kolonien mit bezweckter Übernahme und Auslöschung der alten Kultur und Besitzverhältnisse anzusehen.
    Somit kann man einem Aufruf zur Landesverteidigung nicht bestrafen, dieser steht unter dem Schutz der o-g- UN Resolution. Jeder deutsche Staatsanwalt oder Richter der dagegen handelt begeht Hochverrat.
    NS.
    Als für die Spendenaktion der Freiheit aufgerufen wurde hat es sich für diese als hilfreich erwiesen ein Pay-Pal Konto zu eröffnen.
    Ich schlage vor das PI ein solches als zweckgebundenes Verteidigungskonto eröffnet und behält. Es werden noch mehr Gerichtsfälle geben und die Gerichte werden vorsichtiger, wenn sie wissen das niemand hier alleine ist.
    Zumindest nicht finanziell.

  53. Wer heute die Lüge und Unwissenheit bekämpfen und die Wahrheit schreiben will, hat zumindest fünf Schwierigkeiten zu überwinden.

    Er muss den Mut haben, die Wahrheit zu schreiben, obwohl sie allenthalben unterdrückt wird; die Klugheit, sie zu erkennen, obwohl sie verhüllt wird; die Kunst, sie handhabbar zu machen als eine Waffe; das Urteil, jene auszuwählen, in deren Händen sie wirksam wird; die List, sie unter diesen zu verbreiten.

    (Bertolt Brecht, 1934)

  54. @ #65 nikodemus

    Warum sollten wir MM aus Deutschland abdrängen???
    Das könnte den Linken so passen, gell!

    Alle Guten flüchteten ins Ausland und die Linken könnten ohne Widerstand ihren sozialistischen Zangsstaat errichten.

    NEIN! WIR BRAUCHEN MM HIER!!!

  55. Soeben gespendet;
    ich danke Dir Michael Mannheimer für Deinen unermütlichen Einsatz, wir brauchen Menschen wie Dich, die den Islam so darstellen wie er ist und überall gelebt wird, wir brauchen keinen Roßtäuscher, der uns einen friedfertigen, toleranten Islam vorsäuselt, den es nicht gibt.

  56. #23 Thomas d. U. (17. Aug 2012 16:50) Könnte man die vier Schriftsätze später in Buchform veröffentlichen?
    Diese Zusammenfassung sollte für jeden interessant sein!
    —————-
    Die Idee hatte ich auch, Herr Mannheimer sollte nach Abschluß des Prozesses ein Buch schreiben.
    Ich bestelle es hiermit bereits.

  57. Nach der geleisteten Überweisung habe ich jetzt ein sehr gutes Gefühl,
    was ich jedem anderen Leser auch wünsche!

  58. #72 Wilhelmine (18. Aug 2012 10:02)
    Das trifft es genau. Herr Mannheimer hat das Talent, daß auszudrücken, was einem selbst auf der Seele liegt. Ich kann es oft nicht so gut und vor allem sachlich ausdrücken. Drum lese ich auch lieber statt zu kommentieren…
    Spende geht am Montag raus.
    Dank an Sie, Herr Mannheimer. Lassen Sie sich niemals entmutigen.Es stehen viele gute Menschen, wenn auch stumm, hinter Ihnen. Und ich vertraue fest darauf, daß aus der Stummheit ein großer Laut wird, wenn es soweit ist.
    Licht ist tatsächlich der natürliche Feind der Dunkelheit.

  59. auch ich bedanke mich bei Michael Mannheimer für seinen unermüdlichen, ja sogar teilweise gefährlichen Einsatz betreffs Islamaufklärung.

    Möchte mich dafür an seiner Verteidigung beteilige und habe einen Betrag überwiesen.

  60. Es muss für jeden von uns eine Ehre sein MM finanziell und ideell zu unterstützen. Also los und an Eure Konten, jeder Euro ist dort gut angelegt.
    Laßt es uns denen zeigen !

  61. #42 Seriously (17. Aug 2012 22:21)

    Ich kann mich an den Artikel im letzten Jahr erinnern. Ich hatte damals schon festgestellt, dass der Mannheimer ein Fantast ist. Der Rechtsweg mag übertrieben sein. Vor allem aber deshalb weil hier mildernde Umstände eine Rolle spielen könnten.

    Was ist das wieder für ein Mist, den Sie platzieren? Mannheimer geht unter Lebensgefahrt auf die Straße, hält Reden vor Islamisten uand antifa, muss (wie in Stuttgart) poztentiell tödlichen Wurfgeschossen von mit Steinen befüllten Colaflaschen ausweichen, wird bei STERN bis zum geht-nicht-mehr beschimpft, gleichwohl als intellektuell führender Kopf der deutschen Islamkritik bezeichnet, schreibt exzellente Analysen über über die Islamisierung in einer Zeit, als den meisten dieses Problem noch gar nicht bewusst war („Eurabia“, „Werterelativismus“, „Abrogation“) – und Sie bezeichenen ihn als Fantast, dem „mildernde Umstände“ zustehen?

    Ich frage Sie hier ganz im Ernst: Haben Sie noch alle Tassen im Schrank? WAS haben Sie bislang getan in punkto Rettung unserer europäischen Zivilisation? Wo sind Ihre Beiträge – außer eienen, die wir hier zu sehen bekommen? Leute wie Sie widern mich an. Sie sind wie ein schleichendes Gift, das den Widerstand, der sich auch und besonders hier auf PI formiert, zersetzt.

    Mannheimer ein Fantast? Das möchte ich doch im Einzelnen von Ihnen bewiesen haben: Wo, auf welchem Gebiet genau, bei welcher Aussage ist Mannheimer dies?

    Hier nur eine defätistische Vokabel einführen und mal gucken, wie und ob die wirkt: Das sind die Methoden unserer Feinde. Daher muss ich Sie fragen, auf welcher Seite Sie stehen? Ich kann nicht glauben, dass Sie hier richtig sind. Vielleicht sollten sie auf Indiymededia ihre unsäglichen Kommentare ablassen.

    Wie gesagt: Sie widern mich an!

  62. #69 Red Flag (18. Aug 2012 08:22)

    Dass Gruppierungen versuchen, diese Grenzen abzuschaffen oder kommunistische Verhältnisse zu schaffen (nicht chinesische oder nordkoreanische!), das ist doch humaner und nicht extremistisch?!

    das ist eben der Unterschied zwischen Theorie und Praxis oder auch zwischen Marx und Murks.

    Um so etwas friedlich zu realisieren braucht man andere Menschen, welche aber nicht da sind.
    Wer glaubt, daß sich menschliches Verhalten, welches sich über millionen Jahre entwickelt hat innerhalb von ein paar Generationen ändern zu können, unterliegt einer gefährlichen Illusion.
    In der Praxis haben sich alle Versuche dahin zu einem menschenverachtenden, mörderischen System erwiesen.
    Wieviele millionen Tote will man bei einem weiteren Experiment denn noch in Kauf nehmen um dann hinterher wieder zu sagen „das haben wie so nicht gewollt“, das hat mit dem wahren Kommunismus (Islam) nichts zu tun!

Comments are closed.