Am Wochenende 18./19. August 2012 führte die Bürgerbewegung Pro Deutschland in Berlin eine Demonstrationsserie durch (PI berichtete vom ersten Tag). Vor den Zentren radikaler Islamisten und grundgesetzfeindlicher Extremisten aus dem linken Spektrum demonstrierten jeweils 50 bis 100 politische couragierte Menschen, um auf ihr Anliegen aufmerksam zu machen: Stellung zu beziehen pro Deutschland! Hier ein Fotobericht zu den zwei „heißen Tagen“.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

45 KOMMENTARE

  1. Da hat sich ja die ellenlange kostenlose Reklame in der Frankfurter Rundschau schon Wochen vorher gelohnt. Man konnte sich echt eins feixen, als die alle Aktionen angekündigt haben und man sich cool dafür bedankte. Zurecht, wie man sehen kann – ein schöner Erfolg – weiter so!

  2. Habe die Tage in Leer/Ostfriesland einen Aufkleber aus dieser Aktion entdeckt. Liest der Verteiler vielleicht noch mit? Auf dem Sticker war zusätzlich noch ein Link auf PI.

  3. noch sind die pro-leute in der minderzahl und die gegendemos/linke in der mehrzahl.
    aber das blatt wird sich wenden,glaubt es mir!

  4. Neue Studie zu Deutsch-Türkischen Lebens- und Wertewelten 2012

    Ein kurzer Abriss

    Fazit

    In der Gesamtbetrachtung lässt sich folgende Grundtendenz feststellen und bewerten: Die unter den TiD anwachsende Bindung an die orthodox-islamischen Vorschriften, Normvorgaben, Lebensregeln etc. verstärkt die Tendenz zur objektiven Desintegration und Segregation dieser reaktionär-ultrakonservativ dominierten Zuwandergruppe.

    So sagen 62% gegenüber 40% im Jahr 2010, dass sie am liebsten nur mit Türken zusammen wären. (S. 100)

    http://www.gam-online.de/text-wertewelten.html

  5. Das, was hier immer „Bürgerbewegung“ genannt wird, ist für Gideon Böss eine „skurrile Kleinstpartei“ am „Rande der absoluten Bedeutungslosigkeit“:

    „Zwei Demos in Berlin, in beiden Fällen sind Moslems involviert, wenn auch in sehr verschiedenen Rollen. Interessant ist dabei jedoch, wie das deutsche Publikum seine Prioritäten gesetzt hat. 1200 Menschen wollten ein Zeichen gegen die Islamfeindlichkeit von Pro Deutschland setzen. 1200 Demonstranten gegen eine skurrile Kleinstpartei, die keinerlei Rückhalt in der Bevölkerung hat, ein paar Karikaturen in die Luft hält und gegen den Bau von Moscheen ist. Szenenwechsel: Auf der Al-Quds-Demonstration wird Israel als Terrorstaat bezeichnet und die gewaltsame Befreiung Palästinas von den blutsaugenden Zionisten gefordert. Und wie hoch ist die Zahl der Gegendemonstranten: 200.

    1200 Demonstranten gegen eine Partei am Rande der absoluten Bedeutungslosigkeit, 200 gegen den Judenhass eines antiwestlichen Mobs. So sieht der deutsche Antifaschismus in Aktion aus. Jeder Dorfnazi-Aufmarsch bekommt mehr Widerstand entgegengebracht als dieses vom Iran geförderte Schaulaufen der Israel- und Judenhasser. Die deutsche Antifa tut sich ganz offenbar schwer damit, gegen Antisemitismus vorzugehen, der nicht den eigenen Klischees von Springerstiefeln und ,Deutschland den Deutschen‘-Parolen entspricht.“

    http://boess.welt.de/2012/08/19/pro-deutschland-und-al-quds-in-berlin/#disqus_thread

  6. Ich war dabei und es wird nicht das letzte mal gewesen sein.
    Hoffentlich stehen endlich mehr Bürger auf und sind in Zukunft dabei.
    Die älteste Teilnehmerin war eine 91 jährige Dame aus Grunewald. Die erste Demo ihres Lebens, wie sie mir sagte. Diese Frau sollte ein Beispiel für die gefühlten 95% Couch-Kartoffeln hier bei pi im Kommentarbereich sein. Vor dieser Frau habe ich Respekt, diese Frau ließ sich von mir nicht mal für kurze Zeit ihr Schild abnehmen.

  7. @ #6 lobo1965 (21. Aug 2012 13:45)

    Die noch den Krieg miterlebt haben, sind einfach sensibilisierter.

  8. #3 odin48 (21. Aug 2012 13:39)

    noch sind die pro-leute in der minderzahl und die gegendemos/linke in der mehrzahl.
    aber das blatt wird sich wenden,glaubt es mir!

    Die Leute die drumherumstehen halte ich für viel wichtiger als die Gegendemonstranten. Auch die, die darüber lesen und es im Fernsehen sehen. Sollen Linke/Grüne/SPD doch ihren Zirkus abziehen zusammen mit den Extremen. Jedenfalls wird für mein Gefühl das NAZI-GEBLÖKE weniger – oder täuscht das?

  9. #4 Wilhelmine:

    Die Türkenstudie, für die Du hier unermüdlich Reklame machst, haben wir doch schon längst abgehandelt. Interessant finde ich diese Info GmbH mit Dependance in Antalya, man beachte die türkische Monsterfahne oben links vorm Reichstag:

    http://www.liljeberg.net/

  10. @ #10 Heta (21. Aug 2012 13:57)

    Die Türkenstudie kann man nicht oft genug veröffentlichen.

    Die Monsterfahne vor dem Reichstag ist wahrlich erschreckend. Wir sind schon längst türkische Kolonie geworden.

  11. OT – In Ontario wurde ein Mann von vier Polizisten festgenommen, weil er mit seinem Hund am Rande der Al-Quds-Kundgebung stand. Das sei „unsensibel“ gewesen, sollen die Polizisten gesagt haben, und habe einen „Aufruhr“ verursacht. Nach einer halben Stunde schlugen sie dem Mann einen Deal vor: „No charges if I left. So I left. Imagine this happening in Canada? Walking a licensed dog on a leash at the park in front of our Provincial Legislature and being arrested for that simple act!“ Video und Fotos:

    http://www.blazingcatfur.blogspot.ca/2012/08/arrested-for-walking-my-dog.html

    Der Mann soll seinen ersten Drohanruf bekommen haben: „We are going to kill you, you dirty jew.“ Naja, das, was der Boxer um den Hals hat, dürfte die Israelflagge sein, doppelte Provokation für den sensiblen Moslem: Israel, Hund.

  12. #11 Peter Blum

    Leider fallen „unsere“ Politiker denen in den Rücken. Siehe unseren Bundespräsi, der ja jetzt auch Wulffs Meinung ist, dass der Islam irgendwie doch zu Deutschland gehört. Während Gauck keine Kritik am Islam, keine Kritik daran was in der türkischen Siedlerszene vor sich geht, keine Kritik an der zunehmenden Deutschfeindlichkeit in der Neu-Staatsbürger-Szene übt, drischt er auf die Ossis ein. Diese Ossi-Schelte vom Gauck kostet ihn nichts und bringt nee Menge Beifall ein. Von TAZ, SZ, Spiegel, Stern, WAZ, Kahane und Co. werden sich freuen darüber.

    Gauck: „Verführbare wie bösartige und fremdenfeindliche Menschen gibt es leider überall. Daß es im Osten prozentual mehr sind, läßt sich leider nicht leugnen“

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5d3566c67f0.0.html

    Die ganzen linksextemen NGOs, die Islamräte und Co. werden jetzt entweder mehr Geld, oder mehr Anerkennung des Islam fordern um dem angeblichen Rassismus der Ossis zu begegnen.

  13. #12 Wilhelmine:

    Ich werde dem Inhaber der Firma, Herrn Holger Liljeberg, eine Mail schicken und ihn fragen, wessen Propagandaschiene er als angeblich „unabhängiges“ Meinungsforschungsinstitut bedient, wenn er die türkische Flagge in Monsterausführung vor dem Berliner Reichstag platziert.

  14. In Doitschelan gibt es wesentlich harmlosere Dinge als PRO-Demonstranten, z. B. unbehelligte Bin Laden-LeibwächerInnen auf Hartz IV:

    http://www.welt.de/regionales/duesseldorf/article108711412/Moschee-von-Ex-Leibwaechter-Bin-Ladens-vor-dem-Aus.html

    Der als Salafist geltende Sami A. hatte scheinbar monatelang unbehelligt eine eigene Moschee in Bochum vorbereitet. Nach Informationen der „WAZ“-Zeitungen finden in den Räumen schon seit Monaten Gebete statt, umgebaut wurden die ehemaligen Geschäftsräume aber noch nicht.

    Gegen den Tunesier hatte die Bundesanwaltschaft 2006 Ermittlungen eingeleitet. Es ging um den Anfangsverdacht, er könne Mitglied in einer ausländischen terroristischen Vereinigung sein. Das Verfahren wurde ein Jahr später eingestellt.

    Die USA bekämpfen seit 11 Jahren AL-Kaida und Bin Ladens Leibwächter lebt hier unbehelligt auf Hartz IV, rotgrün in NRW unterstützt mohammedanischen Terrorismus!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

    Die

  15. @ #16 Heta (21. Aug 2012 14:27)

    Das ist eine gute Idee! Wir sollten uns ALLE bei dem beschweren.

  16. @ #5 Heta (21. Aug 2012 13:44)

    Die deutsche Antifa tut sich ganz offenbar schwer damit, gegen Antisemitismus vorzugehen, der nicht den eigenen Klischees von Springerstiefeln und ,Deutschland den Deutschen‘-Parolen entspricht.“

    Weil nur ein Toter Jude ist ein Guter Jude für die Antifa. Das haben mir schon jüdische Vereinskameraden von der DIG erzählt –

    Die erzählten mir morgens steht die Antifa Spalier, wenn neue Stolpersteine verlegt werden, abends sieht man die gleiche Truppe dann auf einer Pro-Palästinesichen Demo gegen Juden und Israel Parolen gröhlen!

  17. #5 Heta (21. Aug 2012 13:44)

    Das, was hier immer „Bürgerbewegung“ genannt wird, ist für Gideon Böss eine „skurrile Kleinstpartei“ am „Rande der absoluten Bedeutungslosigkeit“

    Und wen bewegt Herr Boess?

    „Die Clown-Union“ hat ganz offensichtlich Recht.

  18. OT: Neues zu dem mordenden Iraker:

    Gegen Fallah S. liegt ein Haftbefehl vor. Die Polizei weiß allerdings nicht, wo sich der gebürtige Iraker mit deutscher Staatsangehörigkeit derzeit aufhält. Sie geht davon aus, dass er geflohen ist. ((Nein!!! Wirklich?! ed.))Wahrscheinlich hat er die Tatwaffe noch bei sich.

    http://www.derwesten.de/region/vater-von-erschossenen-kindern-wird-mit-haftbefehl-gesucht-id7007024.html

    Ich fasse zusammen: Der Typ ist 29, wurde hier offenbar problemlos eingebürgert, ist wegen seiner Gewalttätigkeit polizeibekannt und hat eine Knarre.

    Außerdem haben wir heute noch den Fall des Mohammed G., ein mohammedanischer Busfahrer (51) mit dem Namen seines Propheten, der die regelmäßige Vergewaltigung einer behinderten 11-jährigen einen „dummen Fehler“ nennt und offensichtlich nicht so recht versteht, warum er jetzt wegen dieses „dummen Fehlers“ vor Gericht steht. Naja – bei dem Vorbild…

    http://www.welt.de/regionales/hamburg/article108712599/Angeklagter-Busfahrer-spricht-von-dummem-Fehler.html

  19. #16 Heta (21. Aug 2012 14:27)

    Herr Dr. Holger Liljeberg dürfte Protestanrufe und -mails gewohnt sein. 😀

    Mich hat diese Nummer heute um 15:20 Uhr angerufen. Ich nahm das Gespräch an und konnte noch so etwas verstehen wie “ gut “ mit einem russischen Dialekt, anschließend legte der Anrufer auf.
    Nach meinen Recherchen bin ich zu dem Ergebnis gekommen, dass es sich hierbei um ein Berliner Callcenter für Marktforschung handelt. Die rufen wahllos Telefonnummern an in der Hoffnung, die Angerufenen rufen für teure Gebühren zurück.

    Ruft man die Nummer 030499189900 zurück, dann landet man bei diesem Callcenter-Filz:

    Unabhängiges Meinungsforschungsinstitut INFO GmbH
    Schönholzer Str. 1 a
    13187 Berlin
    Amtsgericht: 14057 Berlin (HRB 36905)
    Geschäftsführer: Dr. H. L, Berlin
    Gesellschafter
    Dr. jur. H. L.
    Geschäftsanteil: 100%

    infogmbh.de

    IFM Institut für Markt- und Medienforschung Berlin GmbH
    Schönholzer Str. 1 a
    13187 Berlin
    Amtsgericht: 14057 Berlin (HRB 81120)
    Geschäftsführer: Dr. H. L., Berlin
    Gesellschafter
    Unabhängiges Meinungsforschungsinstitut INFO GmbH
    Schönholzer Str. 1 a
    13187 Berlin
    Geschäftsanteil: 100%

    LILJEBERG Research International GmbH
    Schönholzer Str. 1 a
    13187 Berlin
    Amtsgericht: 14057 Berlin (HRB 116335)
    Geschäftsführer: Dr. H. L., Berlin
    Gesellschafter
    Unabhängiges Meinungsforschungsinstitut INFO GmbH
    Schönholzer Str. 1 a
    13187 Berlin
    Geschäftsanteil: 90%
    Dr. jur. H. L.
    Geschäftsanteil: 10%

    http://whocallsme.com/Phone-Number.aspx/030499189900/9

    Ein Callcenter-Betreiber minderer Seriösität offenbar.

  20. @ #14 BePe (21. Aug 2012 14:19):

    ——-
    Leider fallen “unsere” Politiker denen in den Rücken. Siehe unseren Bundespräsi, der ja jetzt auch Wulffs Meinung ist, dass der Islam irgendwie doch zu Deutschland gehört.
    ——-

    In den Rücken fallen können nur jene, welche hinter einem stehen. Der im permanenten Ehebruch lebende protestantische Pastor, der zwar wohl die Verbrechen des Kommunismus anprangerte war aber eben auch der Wunschkandidat der Gutmenschensozialisten für das Präsidialamt – DAS wird niemand der nicht den Zeitgeist der linksgrünen Volksvernichter widerspiegelt.

    Es ist schon so das Stürzenberger recht hatte als er schrieb es reiche nicht mehr nur am PC zu sitzen, das der Druck auf die Straße muß.

    PRO macht das excellent!

    Werde spenden für den Laden, und bei Gelegenheit einem Ihrer Aufrufe zu einer Demo folgen.

    l.G.
    Peter

  21. @ Heta + „Nicht die Mama“

    Die LILJEBERG Research International GmbH ist gegründet worden, um von der Türkei aus computergestützte Telefonbefragungen in Deutschland vorzunehmen.

    Grundsätzlich kein schlechtes Geschäftsmodell, da ja die Personalkosten dort (noch) geringer, die Kosten der Kommunikation heute vernachlässigbar sind.

    Das Mutternunternehmen, die Info GmbH steht finanziell gut da:

    JAHRESABSCHLUSS Reinvermögen (€) Working Capital (€) Gewinn vor Steuern (€)
    30.04.2011 1.543.693 1.416.680 –
    30.04.2010 1.352.439 1.218.529 –
    30.04.2009 1.367.424 1.232.960

  22. #27 Babieca (21. Aug 2012 15:52)

    Offenbar gehört es als Moslem zum guten Ton, ne Kanone sein eigen zu nennen. Kann ja mal sein daß die Familie dezimiert werden muss.
    Ich habe mal gehört, daß in Afghanistan die AK47 ein Männlichkeitssymbol darstellt.
    Aber ich darf vermuten, wenn Fallah S. Hartmut G. heissen würde, wäre sofort Gutmenschenalarm mit anschliessender öffentlicher Waffenrechtlicher Überprüfung angesagt.

  23. Wird eine Lüge oft genug wiederholt und den Menschen immer wieder eingehämmert, dann wird sie irgendwann geglaubt und kann sogar ohne nennenswerten Protest zum Dogma erhoben werden. Darum ist es sehr wichtig, die historischen Fakten wieder ins Bewußtsein der Bevölkerung zu bringen und die Lüge bzw. die Lügner zu entlarven

    Ist Frankreich nicht ein Einwanderungsland seit Jahrhunderten?

    Das stimmt überhaupt nicht! Das ist eine zynische Erfindung von Seiten der Macher der Geschichte, die mit der aktuellen Macht zusammenarbeiten. Zwischen dem 6. und dem 20. Jahrhundert hatte Frankreich eine stabile Bevölkerungslage. Eine erste Einwanderungsphase bildete sich am Ende des 19. Jahrhundertes. Das war aber immer noch eine Einwanderung von Menschen, die sich einfach innerhalb einer Generation oder in zwei Generationen integriert hatten, weil sie, als eine christliche Kultur aus Europa, derselben Zivilisation angehörig waren: Belgier; Italiener; Polen. Die Masseneinwanderung beginnt erst mit dem letzten Drittel des 20. Jahrhunderts. Sehr schnell geht es nicht mehr um Integration, weil Frankreich keine Völker integrieren kann, die auch dazu aus total fremden Zivilisationen und aus total fremden Religionskreisen zu unserer kommen. Dazu sind die oft feindlich.

    http://german.ruvr.ru/2012_08_21/85767930/

  24. @ #29 Babieca (21. Aug 2012 15:55)

    Fallah S. ist lt. ZDF „Deutscher“ irakischer Abstammung!

    Lt. Polizeikonferenz trägt der die Knarre immer noch bei sich!

  25. @ #17 Eurabier (21. Aug 2012 14:38)

    Deutschlands Rolle bei der Bekämpfung des internationalen Terrorismus und damit auch gegenüber radikalen islamisch Randgruppen bleibt dubios und uneindeutig.

    Neben Lebensraum und Aktionsfeldern, die es gewährt, lässt es solche Kräfte auch noch unter das soziale Netz kriechen und sichert so ihren unmittelbaren Lebensunterhalt.

  26. #36 Wilhelmine (21. Aug 2012 17:27)
    Fallah S. ist lt. ZDF “Deutscher” irakischer Abstammung!

    Lt. Polizeikonferenz trägt der die Knarre immer noch bei sich!

    Eine der wenigen Dinge, die mich heute noch auf die Palme bringen, sind die akrobatisch anmutenden Sprach-Verrenkungen bei offiziellen Meldungen wie „Deutsch-XXXer“ , „Deutscher mit XXXen Wurzeln“ oder eben „Deutscher mit XXXer Abstammung“ (XXX kann durch die jeweilige Nationalität ersetzt werden)

    Aber, um auf das eigentliche Thema zurückzukommen:
    Was Pro macht, verdient Anerkennung, ob nun Ex-NPDler in der Partei oder nicht – sich den zu allem bereiten Psychopathen von der Antifa und den Moslems entgegenzustellen ist in der heutigen Zeit nicht ohne .

  27. #33 Cedrick Winkleburger (21. Aug 2012 17:03)

    Offenbar gehört es als Moslem zum guten Ton, ne Kanone sein eigen zu nennen.

    Um ehrlich zu sein:
    Solange mir als Bürger der Staat das (eigentlich) selbstverständliche Recht einräumt, selber zu entscheiden und es mir zu überlassen, ob ich mir Waffen zulegen kann oder nicht, wäre es mir vollkommen egal, ob unsere lieben Dauergäste illegale Waffen horten oder nicht.
    Anscheinend wird in dieser Hinsicht mit zweierlei Mass gemessen.

  28. Oft schon wurde auf die ideologische Nähe von Islam und Nationalsozialismus hingewiesen. In dieses Bild paßt es, daß Neonazis mit den Islamfaschisten am Al-Quds-Tag in Berlin mitmarschiert sind, u.a. die bekannte Rapperin DEE EX

    http://www.google.de/#sclient=psy-ab&hl=de&site=&source=hp&q=https:%2F%2Flinksunten.indymedia.org%2Fde%2Fnode%2F65759&oq=https:%2F%2Flinksunten.indymedia.org%2Fde%2Fnode%2F65759&gs_l=hp.3…1014.1014.1.1706.1.1.0.0.0.0.299.299.2-1.1.0…0.0…1c._wfsWcH7uUw&psj=1&bav=on.2,or.r_gc.r_pw.&fp=a0d509822c2a85ea&biw=800&bih=509

  29. #29 Babieca (21. Aug 2012 15:55)

    #36 Wilhelmine (21. Aug 2012 17:27)

    Und als offizielles Motiv wird keinesfalls die Wiederherstellung der trennungsbedingt verlorenen Ehre sondern „mögliche Trennungsängste“ vermutet.

  30. @#6 Lobo1965

    Die älteste Teilnehmerin war eine 91 jährige Dame aus Grunewald. Die erste Demo ihres Lebens, wie sie mir sagte. Diese Frau sollte ein Beispiel für die gefühlten 95% Couch-Kartoffeln hier bei pi im Kommentarbereich sein.

    Es wohnte nicht jeder in den Großstädten, wo die Demos stattfinden, und ich kann es mir finanziell nicht leisten, nach Berlin zu fahren, um der 101. Demonstrant zu sein.

  31. Tolle Aktion!

    Immer mehr wachen dadurch auf. Hoffentlich auch bald die schweigende Mehrheit. Denn langfristig zählen eben doch nur die sachlich vorgetragenen Argumente.

    Die Anwälte des Schweigens werden eines Tages ziemlich zerknirscht ihr Mandat zurückgeben müssen.

Comments are closed.