Das speichelleckende linke Berliner Krawallgesocks senkt seine christenfeindlichen Köpfe und roten Fahnen andächtig vor der Dar-Assalam-Moschee in Neukölln, als radikale Moslems die  Gegendemo gegen Pro Deutschland mit einem Gebet unterbrochen haben. Hieß es nicht mal bei den Bolschewisten „Religion ist Opium fürs Volk“? Heute kriechen sie, morgen rutschen sie auch auf den Gebetsteppichen. Wir haben bekanntlich bereits genug radikale Konvertiten. Linke Charakterlumpen, Karl Marx dreht sich im Grabe um. 

Gegen oder für was hat Pro Deutschland gestern demonstriert?

Wie auf dem Foto ersichtlich gegen einen Islam mit Christenverfolgungen, Judenhaß, Frauenverachtung und Terror, der mit solchen „Werten“ nicht zu Deutschland gehört.

Wer das aber hier sagt, ist nach Meinung der roten Vollpfosten ein Nazi! Siehe Foto! Dabei war gestern in Berlin noch eine andere Demo, über die in den Medien vor Ort relativ wenig berichtet wurde!

Die Al-Quds-Demo, die israel-feindliche Demo gegen ein jüdisches Jerusalem und gegen Israel überhaupt. Um die 600 Iraner und Palästinenser nahmen teil (Link mit Galerie). Die Bärtigen und die von ihnen beherrschten Kopftücher marschierten mit dem iranischen Oberverbrecher Khomeini!

An der Pro-Deutschland-Demo im Wedding und in Neukölln nahmen laut Dumont-Presse um die 70 Teilnehmer teil. Im Wedding waren es 100 linke Gegendemonstarnten, in Neukölln 1000 Rote und Moslems, die auch gewalttätig wurden. Pro Deutschland demonstriert heute weiter!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

207 KOMMENTARE

  1. Die Dummheit dieser islamkriecherischen Linken ist kaum zu übertreffen.
    Was halten denn die Mohammedaner von ihren „Freunden“?

  2. Der Islam widerspricht ALLEM, wofür Linke angeblich mal gekämpft haben.

    Wenigstens sieht man auf diese Weise das wahre Gesicht roter „Menschenfreunde“.

    Sie glauben, mit Hilfe des Islam die verhasste bürgerliche Gesellschaft in Deutschland überwinden zu können.
    So als habe es die Massenhinrichtungen linker AktivitenINNEN nach der islamischen Revolution im Iran nie gegeben.

    Ein angeblich intolerantes deutsches Nazivolk soll durch noch intolerantere mohammedanische Einwanderer ausgetauscht werden.

    Dumm, dümmer, links.

  3. Der Zweck „Gulag“ heiligt bei den Linksfaschisten offenbar jedes Mittel. Die mohammedanischen Buckler werden es ihnen letztlich nicht danken.

  4. Die linken Armleuchter sollten mal wieder ihren Marx und Lenin lesen z.B hier http://zoelibat.blogspot.de/2009/05/lenin-karl-marx-und-der-islam.html
    Als Marxist – in meinen Augen eine ehrewerte Philosofie – kann ich doch nicht einen gemeinsamen Nenner mit dem Islam oder gar Islamismus/Salfismus etc haben. Un hier ein absolut passendes Zitat: „Zu den Neostalinisten, die sich in ihrer unkritischen Islamophilie (Islamfreundlichkeit) auf Karl Marx berufen, sagt Hartmut Krauss: „Wenn sich die heutigen poststalinistischen Islamverteidiger auf Marx berufen, so handelt es sich hierbei lediglich um ein plumpes Täuschungsmanöver für Mitläufer der allerdümmsten Sorte.“
    Dem ist nichts hinzuzufügen!!

  5. Mit politischer Rückendeckung traut sich auch der letzte „Lebenskünstler“ aus seiner alimentierten Bude raus. Und natürlich nicht gegen etwas, das zurückschlagen könnte. Eine manövrierbare dumme Masse halt. Und so werden Politiker eingeschüchtert … Mao lässt grüßen.

  6. Oh, Oh,
    sind die Bückbeter etwa „eingekesselt“?

    Schnell empören über die rassistische Bullizeih!

    😉

  7. Guckt euch mal den Text unter BILD 2 vom Spiegel an:

    Bislang hat die Polizei wie hier in der Nähe der Al-Nur-Moschee in Neukölln keine Mühe, die Demonstranten der Rechtspopulisten von „Pro Deutschland“ (l.) von den Gegendemonstranten fernzuhalten.

    http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotos-bilder-rechtspopulisten-demonstrieren-vor-berliner-moscheen-fotostrecke-86305-2.html

    Wann hat Pro irgendwen angegriffen? Immer ist es umgekehrt und ihr verschweigt das, ihr linken Lumpen!

  8. @#6 Stefan Cel Mare
    Alleine schon die Tatsache, dass Sie bei den Jobs von „gut bezahlt“ reden zeigt, dass Sie überhaupt keinen Schimmer haben, wovon Sie reden.

  9. Da möchte ich den Leserinnen und Lesern diesen Text hier empfehlen.

    Ich selbst verstehe nicht, wieso man sich so blind auf eine Seite schlägt. In wie vielen islamischen Staaten gibt es denn offiziell linke Parteien und Organisationen? Und in wie vielen würden sie nicht bekämpft werden?

  10. Gleich und gleicht gesellt sich gern. Links-Nazis und Fascho-Islam gemeinsam gegen Meinungsfreiheit. Es kommt zusammen, was zusammen gehört!

  11. Ich sehe da ein Bild, auf dem zu sehen ist, wie Leute mit dem Konterfei von Khomeini durch Berlin spazieren, wenn ich das richtig deute.

    Über den Verbrecher Khomeini gäbe es viel zu sagen. Hier nur einmal ein Streiflicht:

    „Aus nichtigem Anlaß wurden Frauen (nach der Machtergreifung von Khomeini) in das Monkerat-Gefängnis gebracht. Verheiratete Frauen, die mit einem anderen Mann erwischt wurden. Frauen, die von Männer vergewaltigt worden waren und nun schwanger waren. Frauen, die mit einem Mann, der nicht ihr Ehemann war, in einem Taxi saßen und in eine Kontrolle des Komitehs geraten waren. Eine Strafe in den Gefängnissen war das Auspeitschen. Dazu mußten sich die Gefangenen auf ein Bett legen, und die Standardstrafe betrug 80 Peitschenhiebe. Dabei wechselten sich die Wachen ab, jeder (oder jede, wenn eine Frau ausgepeitscht wurde) übernahm 10 Schläge. Meist konnte das Opfer danach nicht mehr stehen, wurde von den Wachen vom Bett hochgehoben und zurück in den allgemeinen Gefängnisraum geworfen, wo es als blutendes Häufchen liegenblieb.“

    Zur Erinnerung: Khomeini war es auch, der die Todesfatwa gegen Salman Rushdie erlassen hat.

    Und so wurde Khomeini vor Jahren im Internet gefeiert (Auszug):

    Imam Khomeini left a profound impact on the world. His wisdom and actions showed us that Islam is not a ritualistic religion. Islam, is rather a dynamic force leading mankind to the path of contentment and peace. Imam Khomeini emphasized that the root of all teachings of Islam by the Quran, Prophet of Islam, and the Prophet’s rightful successors is monotheism. From monotheism, Imam Khomeini stated that man must submit to the laws of God alone and no other power. – Imam Khomeini was the light for the entire Muslim world.

    Ich sehe in den Linken eine starke Ähnlichkeit mit der Haltung von Khomeini. So wie Khomeini Moralwächter und die Religionspolizei einführte – den Monkerat -, so wollen die Linken alle Andersdenkenden kontrollieren und womöglich die neue gesellschaftliche Rede- und Denkweise kontrollieren und notfalls durchsetzen.

  12. #1 quarksilber (19. Aug 2012 09:46)

    Die Dummheit dieser islamkriecherischen Linken ist kaum zu übertreffen.
    Was halten denn die Mohammedaner von ihren “Freunden”?

    Die unterscheiden grundsätzlich nur zwischen zwei Arten von Deutschen: „Nazis“ und „Opfa“.

    Damit wäre eigentlich alles gesagt, wenn da nicht noch die nette Erläuterung des Kommentators „Die-die-euch-gefickt-haben“ im später geschlossenen Scherer-Thread bei indymedia wäre:

    Ja, Hunde dürfen gegen unsere Hauswand pinkeln, IHR ABER NICHT!
    Da seht ihrs mal: ihr dürft weniger als Hunde!

  13. Zur Erreichung ihrer sozialistischen Ziele schliesst man auch mit dem Teufel einen Pakt, doch am Ende wird der „Freund“ zum Feind und dann hängen sie an den Bäumen.

  14. #8 Kodiak (19. Aug 2012 10:03)

    Fühlt sich da jemand getroffen?

    Besser bezahlt als in den Alternativ-Jobs

    – Taxifahrer
    – Jeansverkäufer
    – McDonalds

    oder gar

    – Hartz IV

    scheint das Ganze ja schon zu sein.

    Sonst würden sich nicht Heerscharen von Sozial…studenten um diese Jobs reissen.

  15. DAS ist der Gipfel der Degeneriertheit.

    Diese Leute sind so dumm, es stinkt durch den Bildschirm.

    „Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht so sicher.“ (Albert Einstein)

  16. Speichelleckende Linke?

    Ich weiß nicht genau, was Linke lecken, wenn sich einer vor ihnen bückt 😉

  17. Eindeutiger wie politisch der Islam ist geht es ja wohl nicht mehr! (islamisches) Beten gegen den Stand einer politischen Partei.

    Und dann noch die immer wiederkerhende Erkenntnis:

    Der Faschismus unserer Zeit wird von sich behaupten er sei der Anti-Faschismus

  18. wie erwartet, keine ueberraschung…

    18.08.2012
    „Spiegel“: Griechenlands Finanzlücke noch größer
    Die Finanzierungslücke Griechenlands ist nach Informationen des Magazins „Der Spiegel“ größer als zuletzt bekannt. Der Regierung des Landes fehlten in den beiden kommenden Jahren nicht 11,5 Milliarden Euro, wie von ihr eingeräumt, sondern bis zu 14 Milliarden Euro.
    http://www.gmx.net/themen/finanzen/euro-krise/629jqte-spiegel-griechenlands-finanzluecke-groesser

  19. „Unsere“ Aktivisten setzen sich der direkten Bedrohung und sogar Körperverletzung durch zahlenmäßig überlegene Islam-Fanatiker und „Anti“Faschisten aus.

    Das ist schonmal mutig und zivilcouragiert.

    ABER:
    Der Lohn dafür ist, dass sie durch die linksverschobene Berichterstattung auch noch als „Nazis“ verleumdet werden und in der veröffentlichten Wahrnehmung als „die Bösen“ dargestellt werden.

    Wer es sich unter solchen Bedingungen noch traut aktiv zu sein, hat unseren ungeingeschränkten Respekt verdient. Punkt.

    p.s.
    Ich wünsche mir Pro Freiheit!

  20. Was soll mir dieser Artikel sagen, werden hier Linke kritisiert weil sie nicht 100% der Meinung von Marx sind? Das ist ja so also ab man sagen würde, das wir rechte Charakterlumpen sind weil wir als rechte nicht mal Juden hassen.

    Hitler würde sich im Grabe umdrehen, und das ist auch gut so!

  21. zitat
    #8 Kodiak (19. Aug 2012 10:03)

    @#6 Stefan Cel Mare
    Alleine schon die Tatsache, dass Sie bei den Jobs von “gut bezahlt” reden zeigt, dass Sie überhaupt keinen Schimmer haben, wovon Sie reden.
    zitatende
    ein sozialarbeiter verdiente schon in den siebzigern seine 3000,- dm.
    wobei es hier unerheblich ist, ob nun brutto oder nettto, die abgaben waren damals moderat und nicht so hoch wie heute.
    3000 dm war ein erkleckliches sümmchen und man konnte gut von leben. kann mich nicht erinnnern, dass man sozialarbeitern alles auf die hälfte zusammengestrichen hätte.
    also, wenn hier wieder einmal (!) jemand keinen schimmer hat, sind Sie es.

  22. #1 quarksilber

    Deine Frage, was die Mohammedaner von ihren Freunden halten ist ganz leicht zu beantworten: Es sind für sie „Nützliche Idioten“. Dieser Begriff wurde übrigens von Lenin erfunden und diese waren auch diejenigen, die nach dem Sieg der Revolution als Erste liquidiert wurden …

  23. OT
    islamisiertes Gericht in Berlin

    Libanesen-Clan attackiert Kamara-Team von Spiegel-TV mit Wassereimer im Berliner Gericht und Wachtmeister sehen zu als ginge es sie nichts an.

    http://lifeinfo.de/inh1./Parallelgesellschaften.html

    Das Pöbeln, Anmachen, Rumschubase und Bedrängen könnte ich noch erwähnen – scheint aber mittlerweile selbstverständlich und als kulturelle Eigenart auch schützenswert zu sein.

    Es ist höchste Zeit, dass langsam mal durchgegriffen wird. Ist wahrscheinlich zu viel verlangt.
    Haben die Cops im Gericht selbst Mihigru, haben sie entsprechende Auflagen, sind sie Gutmenschen, eingeschüchtert, gleichgültig, haben sie völlig resignieret oder sind es schlicht Schlappschwänze?
    Weiß jemand was?

  24. #7 kewil (19. Aug 2012 10:02)

    Guckt euch mal den Text unter BILD 2 vom …

    man beachte: die grössere, zweireihige Polizeikette, die unmittelbarer vor den potentiell gewaltbereiten Gegendemonstranten™ aufgebaut ist, hat strikt diese im Blick(!), während die kleine, einreihige Polizeikette bei den Pro-Demonstranten diesen z.T. sogar ganz entspannt den Rücken zuwendet!

    das sagt eigentlich schon alles – die Polizei weiss genau, wo da das Epizentrum der Aggression sitzt!

  25. #1 quarksilber (19. Aug 2012 09:46)

    Die Dummheit dieser islamkriecherischen Linken ist kaum zu übertreffen.
    Was halten denn die Mohammedaner von ihren “Freunden”?
    *********************************************

    vor ein paar Wochen war doch diese Demo irgendwo in NRW ( Bonn ?), da haben die linken Freunde der Moslems von denen auch erstmal was auf die Fresse bekommen, und waren dann auch noch total verwundert. Wurde hier auch berichtet.

  26. @#21 noreli
    Stimmt! Habe keinen Schimmer! Kenne die Gehälter in meiner eigenen Branche nicht!
    Erzählen Sie weiter, Sie kennen sich ja prächtig aus…

  27. in der Tagessau wurde nur sehr kurz gemeldet das die Moslems diesmal friedlich waren und sich nicht haben provozieren lassen.
    Bei den RTL II ( Bertelsmann)news wurden die PROler als Rechte diffamiert und nochmal ausdrücklich auf die Weestergaard Karrikaturen hingewiesen.
    Das Kurt Westergaard für diese Karrikarturen von Mutti Angela damals ausdrücklich als mutiger Mann ausgezeichnet wurde, haben die ganz vergessen zu erwähnen, auch das ein Mordanschlag eines fanatischen Moslems Herrn Westergaard fast das Leben gekostet hat, hat man vorsichtshalber weggelassen.

  28. Die Etablierten sollten sich schon mal mit dem Gedanken vertraut machen, dass sie den „guten“ Islam niemals in die Köpfe grosser Bevölkerungsteile „hippen“ können!
    Es ist zu einem offensichtlichen und ausschliesslichen Kampf verschiedener Interessen gekommen!

  29. Man könnte auch bei der nächsten Veranstaltung dieser Art als christliche Fundamentalistengruppe erscheinen und laut rufen Jesus ist Gottes Sohn! Jesus ist Gottes Sohn! Und alle Moslems anschreien, dass sie an den falschen Gott glauben. Dann wird da erst ein richtiges Happening draus!

  30. @#14 Stefan Cel Mare
    Erstens mal ist „besser als Hatz IV“ was anderes als „gut bezahlt“. Zweitens reißen sich kaum noch Leute um diese Jobs, weil so gut wie keine Vollzeitstellen mehr angeboten werden (es ist nämlich kein Geld da). Also wird auch entsprechend weniger verdient.

    Machen Sie es bitte zusammen mit noreli: Erst informieren und dann attackieren!

    Aber diese Art der Kritik ist ja hier Normalzustand.

  31. Diese linksgedrehten hohl und übel klingenden Kangkörper werden sich noch umsehen:

    Heute sind es die Christen und Juden in islamischen Ländern, die mit Terror übersät oder getötet werden, morgen, wenn sich die Zahl der Moslems drastisch erhöht hat, sind die Atheisten und andere Ungläubige dran!

    Warum soll der Islam in islamischen Ländern anders sein als in Deutschland bzw. Europa?

    ————
    Noch eine Empfehlung:

    EU-Verfassung

    Von Prof. Dr. Karl Albrecht Schachtschneider

    SEHR EMPFEHLENSWERT!!!!!!!!!

    http://www.youtube.com/watch?v=qWZbEKjcd1M

  32. „Wer das aber hier sagt, ist nach Meinung der roten Vollpfosten ein Nazi!“

    Das ist ja die Methode. Jeden was über Nazis. Die alten. Die Neos. Der Krampf.

    Ziel ist: Keiner sagt mehr etwas. Keiner will nämlich Nazi sein.

    Mao hatte recht: Bestrafe einen, erziehe Hundert. Zur Friedhofsruhe!
    ……………..
    Wo sind denn die grossen Empörungsberichte über die Anti-Israel-Al-Quds-Demo?

    Keine? Siehste!

  33. #9 Red Flag
    Da möchte ich den Leserinnen und Lesern diesen Text hier empfehlen.

    Linke und Islam – Analyse einer Liebesbeziehung:

    Jean-Jacques Jihad

    Es gibt einen Grund, dass Linke und Islamisten kollaborieren: Totalitarismus.

    Der Aufsatz ist eine ausgezeichnete Analyse der an sich verblüffenden und eigentlich nicht nachvollziehbaren Tatsache, dass Linke und Islamisten sich verbünden.

    Erst wenn der „gemeinsame Feind“, unsere freiheitlich-demokratische bürgerliche Gesellschaft,in Gänze besiegt ist, wird man sich gegenseitig bekämpfen. Ich vermute, dass dann die Linke wie damals im Iran, als sie den Ayatollahs zur Macht verhalf, für sie schmerzhaft, aber rasch hinweg gefegt werden wird.

  34. #27 Roger 1701

    ist bereits bekannt und wurde hier am 16.08. schon thematisiert, guckst Du hier:
    http://www.pi-news.net/2012/08/video-und-taglich-grust-der-libanesen-clan/

    wer sich jetzt mal wieder mental aufbauen möchte, sollte sich zur Abwechlung mal wieder den österr. Nationalratsabgeordneten Ewald Stadler zur Gemüte führen, der dem türkischen Botschafter in Wien antwortet.
    Solch eine Rede werden wir im Bundestag niemals sehen .
    http://www.youtube.com/watch?v=fPdbKWenlI8

  35. Gegendemonstranten festgenommen

    19:30: Weil sie Farbbeutel und andere Gegenstände warfen, sind fünf Gegendemonstranten der Pro-Deutschland-Demo festgenommen worden. Der Zwischenfall geschah in Neukölln.

    18:30: Die Polizei korrigiert die Teilnehmerzahlen des Al-Kuds-Aufzuges auf knapp über 1.000 Teilnehmer. Zusätzlich hat es zwei Gegenkundgebungen gegeben, zu denen etwa 400 Menschen kamen.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/live-ticker-zu-den-demos-in-berlin-gegendemonstranten-festgenommen/7017030.html

  36. Das Schild von pro NRW bringt doch nichts!!

    Warum schreiben sie nicht Quran Verse als knallharte Argumente darauf?

    z. B. Q. 5:51 „O ye who believe! take not the Jews and the Christians for your friends and protectors“

    oder 5:38 „As to the thief, male or female, cut off his or her hands: a punishment by way of example, from Allah, for their crime: and Allah is Exalted in Power. Full of Wisdom.“

  37. #7 kewil

    Das Problem ist nur, dass die große Masse der Bevölkerung diese Manipulation der Berichterstattung nicht bemerkt und diese auch noch glaubt. Darum handeln die meisten Menschen dementsprechend was man alljährlich bei den Wahlen sieht.
    Es muss leider noch viel passieren, bis den Massen die Augen aufgehen wie z. B. Terroranschläge etc.
    Erst wenn an jeder Tankstelle Fahndungsplakate von Islamisten hängen wie damsls zur RAF-Zeit, dann könnte sich evtl. etwas bei den Wahlen und bei der Bevölkerung ändern. Bis dahin ist es aber noch ein langer langer Weg…

  38. #28 Wilhelmine (19. Aug 2012 10:37)

    Was hat dieser Al Quds Tag eigentlich in Deutschland zu suchen?
    *********************************************

    Al-Quds war auch der Name der Moschee am Steindamm in Hamburg, wo Mohammed Atta mit seinen Komplizen fast täglich zusammen war. Man kan wohl davon ausgehen, das hier auch die Details zum 9/11 Anschlag ausgeheckt wurden.
    Immerhin 9 Jahre nach 9/11 haben es die Hamburger Behörden geschafft, die Moschee zu schließen.

  39. #31 KodiakInn ist SozialarbeiterInn.Sie arbeiten also in einer NGO und den Blödsinn den Sie hier verzapfen soll Ihren Broterwerb sichen. Das ist verständlich.
    Sie betreiben hier also Lobbyarbeit! Ist auch verständlich. Verständlich muss für Sie aber auch sein, dass Sie hier keiner mehr ernst nimmt, weil man nun weiss aus welcher Ecke das Geschreibsel kommt!

  40. Haben die denn auch in die richtige Richtung gebetet und was haben sie gebetet.Wennn sie keine Moslems waren, dann haben sie Missbrauch mit der moslemischen Art zu beten

    getrieben, die sind einfach nur noch hohl in der Birne.
    Und so etwas wollen „Freunde“ der gemässigten Moslems sein?
    Die verzichten gerne auf solche Nieten.

  41. „…Die Bärtigen und die von ihnen beherrschten Kopftücher marschierten mit dem iranischen Oberverbrecher Khomeini!“

    Khomeini war ein Pedophiler (wie Muh.)

    http://www.youtube.com/watch?v=ONXgfIMwduc

    Ayatollah Khomeini:
    A man can have sexual pleasure from a child as young as a baby. However he should not penetrate, sodomising the child is OK. If the man penetrates and damages the child then he should be responsible for her subsistence all her life. This girl, however does not count as one of his four permanent wives.
    The man will not be eligible to marry the girls sister. …

    It is better for a girl to marry in such a time when she would begin menstruation at her husband’s house rather than her father’s home. Any father marrying his daughter so young will have a permanent place in heaven.
    From Khomeini’s book, „Tahrirolvasyleh“, fourth volume, Darol Elm, Gom,
    Iran, 1990

  42. @#47 amenschwuiibleim
    Was ich hier tue und schreibe, hat nichts mit meiner Arbeit zu tun. Außerdem bin ich kein Sozialarbeiter, könnte aber ausbildungsmäßig als ein solcher arbeiten.

    Nebenbei: Islamkritik ist auch unter meinen Berufskollegen nicht selten.

  43. Habe ich das richtig gesehen?
    Antifa-Flaggen und Regenbogen protestieren GEGEN Al-Quds-Tag und Hisbollah?

    Al-Quds : Jerusalem?
    Jerusalem war schon Hunderte von Jahren jüdisch, bevor es den Islam überhaupt gab. Weder im Koran, noch in anderen islamischen Schriften wird Jerusalem je erwähnt.
    Al-Quds : „die entfernte Stätte“, „ferner Ort“ wo Mohammed in seinen Visionen angeblich eine viruelle Himmelsreise mit seinem Flugesel „Burak“ antrat. Das kann ein Hügel in der arabischen Wüste gewesen sein. Oder nur ausgedacht, wie die Friedfertigkeit dieser Ideologie auch….

  44. So jetzt musste ich mich mal hier anmelden, lese schon länger mit.. ich war gestern Ecke Hermannstrasse/Flughafenstrasse, wollte mir selbst ein Bild von dem Ganzen machen. Zu den PROleuten war kein Durchkommen, man konnte also weder die afeln sehen, die sie mitführten, noch war es möglich mit ihnen ein Wort zu wechseln. Da eine schreiende, kreischende Menge die Kreuzung blockierte. U.a. hat ja auch das Bündnis Neukölln an dieser Gegendemo teilgenohmen. das wäre für mich heute ein Grund gewesen, wenn ich in einer dieser Gruppierungen Mitglied gewesen wäre, zu kündigen., ua. dann SPD, Linke, Verdi, evangelische Kirche. Ich bin mit einigen von diesen Schreihälsen ins Gespräch gekommen, ihre Auffassung von Demokratie, ihre Meinung zählt und sonst nichts. Ich wurde sogar darübe belehrt, das die Polizisten sich darüber freuen zusammen geknüppelt zu werden.
    Mir als Aussenstehende machte das ganze Spektakel Angst, wenn ich mir vorstelle, das die Menschen von PRO in diesem Hexenkessel gestanden und das ganze Geschrei, die Beschimpfungen ausgehalten haben, verdienen sie meine Hochachtung.
    Da unsere schreiendne und kreischenden Linken und dazwischen die Moslems, wenn ich in ihre feixenden Geschichter geschaut habe, wurde mir Angst und Bange. Das Grinsen könnte nämlich bedeuten, das sie sich darüber freuen, das man ihnen die Arbeit abnimmt, Deutschland dem Islam zuzuführen.
    Mir fiel auch eine junge, deutsche Frau auf, vollverschleiert bis auf das Gesicht, die ihren Koran hochhielt. Für mich, die damals in der Frauenbewegung mitgearbeitet hatte, sind solche ein Schlag ins Gesicht.
    Heute wird PRO, wenn ich richtig informiert bin, auch zu Liebig 14 fahren, wo die jetzigen Mieter keine Namensschilder angebracht haben, weil sie Angst vor den Repressalien der Linken befürchten. Das ist nämlich die gelebte Demokratie der Linken.
    Ich hoffe für uns alle, das wir, wenn wir in ein paar Jahrenzurückschauen, nicht sagen werden, hätten sich nur mehr dem Ganzen gegenüber gestellt..
    In diesem Sinne

  45. Auf dem oberen Bild,rechts neben dem Absperrgiter: Haben die Mohammedaner da ein Minarett mitgebracht? Frei nach dem schönen Motto

    „Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“

    🙂

  46. #45 zarizyn (19. Aug 2012 11:01)
    Immerhin 9 Jahre nach 9/11 haben es die Hamburger Behörden geschafft, die Moschee zu schließen.

    Ist das so? Die Moschee wurde also nicht wegen dem ausgelaufenen Mietvertrag und entsprechender Mietschuld geräumt?

  47. Women are HALTH-WORTH of men Q. 4:176 „…the male having TWICE the share of the female“, 4:11 „…to the male, a portion equal to that of TWO FEMALES“, 2:282 „…And get two witnesses, out of your own men, and if there are not two men, then a man and TWO WOMEN“

    vs. Article 3 Paragraph 2 „Men and women have equal rights“

  48. #13 Stefan Cel Mare (19. Aug 2012 10:10)
    #25 KDL (19. Aug 2012 10:32)
    #30 zarizyn (19. Aug 2012 10:40)

    Opfa: Nützliche Idioten, denen man auf die Fresse hauen darf wenn sie nerven („auf den Kopf schlagen“).
    Nach der Machtergreifung: Weg mit ihnen. Sind halt nur Kuffar.

    Das alles ist ja nicht das Erstaunliche, denn das steht ja alles so in Mohas „Mein Kampf“ drin.
    Erstaunlich ist, dass die Dumm-Opfas das nicht merken wollen.
    Und das Allererstaunlichste ist, dass sie diese Entwicklung selbst noch fördern!

  49. Ich glaube, dass die Linken nach wie vor überwiegend Atheisten sind, doch man muß sich das Programm dieser Schergen im Ablauf vorstellen können, damit ein Schuh draus wird. Die Linken sind von Natur aus Unruhestifter, damit deren Taktik auf geht und man am Énde einen starken, führenden Staat hat muß man kritische elemente in die gesellschaft oder Wirtschaft einbringen. Programme der linken zu lesen bereitet mir immer viel Kopfschmerzen, wenn ich an all die Hintergedanken denke, die dahinter stecken können… Aber welchen vorteil brächte es den Kommunisten, wenn sich die Gesellschaft regelrecht bekriegt? Die EU tut ihr übriges die Gesellschaft zerstören, indem sie ja regelrecht allen Politikern den befehl gibt, Islam als Fremdenhass und Ausländerfeindlichkeit zu brandmarken. Sollen wir am Ende die Eliten nicht ernst nehmen? Ich gebe zu, dass ich nicht viel von Politik verstehe, aber mir kommen da nur entmündigende Ideen zutage, die ich hier nicht weiter ausführe.

  50. OT:

    Am 8 Dezember 2012 soll in Düsseldorf eine große türkische Propaganda Veranstaltung stattfinden, es geht um eine „Zusammenführung“ der Kulturen, wenn man aber Sätze wie: „Möglich ist auch, dass aus Rücksicht auf konservative, muslimische Besucher kein Alkohol ausgeschenkt wird.“ liesst, dann weiß man wohin der Hase läuft.

    Bitte die Kommentare unter dem Artikel beachten!

    „Es ist eine einzigartige Idee: Beim „Turkayropa“-Festival in der Esprit Arena treten deutsche und türkische Popstars mit einem Sinfonie-Orchester auf. Das Konzert soll die unterschiedlichen Kulturen zusammenbringen. Die Veranstalter sind noch auf der Suche nach einem Schirmherren.“

    http://www.rp-online.de/region-duesseldorf/duesseldorf/nachrichten/kultur/deutsch-tuerkisches-festival-in-arena-1.2942864

  51. Die linken Schmarotzer werden die ersten seien die sich freuen dürfen wenn ihre Islamfreunde in der Mehrzahl sind. Die sind so dämlich das sie es nicht raffen.

  52. #1 quarksilber (19. Aug 2012 09:46)
    Die Dummheit dieser islamkriecherischen Linken ist kaum zu übertreffen.

    Dummheit will ich es nicht unbedingt nennen – Linke fühlen sich moralisch überlegen, weil sie nach 20 Semestern Uni-Daueraufenthalt in mindestens drei verschiedenen Sozialkunde-Fächern allen anderen ja so intellektuell sind.
    Ausserdem verspürte die Arbeitnehmer-Klasse in der Bundesrepublik keine grosse Lust auf Linke als Schutzmacht, daher kam auch die Idee der „Viktimisierung“ auf; man suchte sich vermeintlich Benachteiligte, Ausgegrenzte und Diskriminierte als Objekte, die es zu beschützen galt.
    Das Schlimme ist, dass die Gewerkschaften, eigentlich Arbeitnehmer-Vertreter, das perfide Spiel mitmachen.

  53. ich denke, es gehört leider zur Menschheitsgeschichte, dass es auf Dauer ohne Krieg nicht geht. So wie sich unsere linken Freunde verhalten ist es unumgänglich, dass es ein Hauen uns Stechen in unvorstellbaren Maße geben wird. Die 50000 Vernünftigen hier, werden leider nichts bewirken können. Wenn ich vesucht habe mein Umfeld zu sensibilisieren unterstellt man mir rechtes Gedankengut, welches ich genausowenig habe wie Sarazzin.
    „Lasst uns ein PI-Dorf gründen wie bestimmte Gallier, ich wäre sofort dabei“.

  54. #60 Antifaschist (19. Aug 2012 11:31)
    OT:

    Am 8 Dezember 2012 soll in Düsseldorf eine große türkische Propaganda Veranstaltung stattfinden, es geht um eine “Zusammenführung” der Kulturen, wenn man aber Sätze wie: “Möglich ist auch, dass aus Rücksicht auf konservative, muslimische Besucher kein Alkohol ausgeschenkt wird.” liesst, dann weiß man wohin der Hase läuft.

    Bitte die Kommentare unter dem Artikel beachten!

    “Es ist eine einzigartige Idee: Beim “Turkayropa”-Festival in der Esprit Arena treten deutsche und türkische Popstars mit einem Sinfonie-Orchester auf. Das Konzert soll die unterschiedlichen Kulturen zusammenbringen. Die Veranstalter sind noch auf der Suche nach einem Schirmherren.”

    http://www.rp-online.de/region-duesseldorf/duesseldorf/nachrichten/kultur/deutsch-tuerkisches-festival-in-arena-1.2942864

    Das war ganz und gar nicht OT.
    Schirmherr wird mit Sicherheit der deutsche Steuerzahler werden und was die Kommentare angeht, gefällt mir der furztrockene rheinische Witz.
    Immerhin singt dort ein Superstar wie Sarah Connor 😀

  55. #36 objektiv1
    „Ich vermute, dass dann die Linke wie damals im Iran, als sie den Ayatollahs zur Macht verhalf, für sie schmerzhaft, aber rasch hinweg gefegt werden wird.“

    Was denn für Linke im Iran?
    Nee, es ging NUR um Öl. Vor über 100 Jahren wurde angefangen, das Öl für Fremde zu fördern. Schon vor dem WK I.
    Die Perser hatten nichts davon.
    [Als sie aufmuckten, wurden sie bombardiert. Sogar mit Giftgas…..]

    Als deswegen einige Quellen verstaatlicht wurden, war es aus mit der verlogenen Freundschaft.
    Wikipedia-Auszug:

    Im Oktober 1972 wurde ein Abkommen über wirtschaftliche und technische Zusammenarbeit mit der Sowjetunion anlässlich eines Staatsbesuchs des Schahs in Moskau vom 10. bis 21. Oktober 1972 unterzeichnet. Am 31. Juli 1973 wurde ein neues Abkommen mit dem internationalen Erdölkonsortium, bestehend aus Firmen aus den USA, Frankreich, Großbritannien und den Niederlanden, geschlossen. Die National Iranian Oil Company (NIOC) übernahm alle Anlagen der Erdölwirtschaft in Staatsbesitz, da nach Meinung der iranischen Führung das Konsortium die nationalen Interessen Irans, wie in dem Abkommen von 1954 festgelegt, nicht eingehalten hatte.

    1977 rutschte das Land in eine Versorgungskrise. Die von Intellektuellen getragene Nationale Front forderte das Ende der „Diktatur des Schahs“. Am 7. und 8. Januar 1978 kam es zu Demonstrationen für Ayatollah Chomeini.

    Am 7. September kam es zu einem Generalstreik, die Streikwelle legte die Ölproduktion still. Das Kriegsrecht wurde daraufhin auf alle Städte ausgedehnt. Neun Tage später forderte das zweitschwerste Erdbeben der iranischen Geschichte mindestens 25.000 Tote. Am 5. November bildeten Chomeini und die Nationale Front in Paris die Iranisch-Islamische Nationalbewegung.
    Nach der Konferenz von Guadeloupe im Januar 1979, auf der der französische Präsident Valéry Giscard d’Estaing, Präsident Jimmy Carter aus den USA, Premierminister James Callaghan aus Großbritannien und Bundeskanzler Helmut Schmidt beschlossen hatten, den Schah nicht mehr zu unterstützen und das Gespräch mit Ayatollah Ruhollah Chomeini zu suchen, verließ Mohammad Reza Pahlavi am 16. Januar 1979 den Iran nach Ägypten.

    Wie schäbig, der Schah bekam Asyl in Ägypten. Nicht bei seinen westl. Freunden. Und das waren keine Linken!
    Wir hatten Freunde in Persien. Akademiker, westl. eingestellt. Die mußten nach der „Iranischen Revolution“ fliehen.

    Die Revulutionsprofis sind namentlich genannt. Einige zumindest.
    Keiner soll sagen, er hats nicht gewußt, was im Iran passieren wird.

  56. #64 Ateist

    Es ist mir auch völlig unverständlich, wie man als antiklerikale Kraft ausgerechnet von Linken als „Rechter“ bezeichnet werden kann. Diese Knalltüten sind doch durch und durch atheistisch gepolt. Es waren doch nie die Linken, die zur Kirche gingen, sondern die „Rechten“. Die Linken haben die Kirche doch immer nur bekämpft! Ich weiß es, weil ich doch selbst mal einer von denen war.

  57. #64 Ateist (19. Aug 2012 11:37)
    ich denke, es gehört leider zur Menschheitsgeschichte, dass es auf Dauer ohne Krieg nicht geht.

    Einer der Lieblingssprüche der Linken ist: Nie Wieder!
    Dementsprechend sollten sie sich einmal Gedanken machen, wie das Hitlerregime beseitigt wurde.
    Ein kleiner Tip:
    Es waren keine Lichterketten, Menschenketten, Fahrradketten, Aktionsbündnisse und Friedenstauben.

  58. Ich finde das Foto des Artikels faszinierend.

    Das ist der gemeinsame Nenner hinter den nur scheinbaren Widersprüchen zwischen Links und Islam (und anderen autoritären Ideologien):

    http://de.wikipedia.org/wiki/Autorit%C3%A4rer_Charakter

    Ich bin überzeugt davon, daß wir die alten Lagerbildungen „links“ und „rechts“ beim Widerstand gegen die Islamisierung vergessen müssen.

    Ich finde es, auch als eher Konservativer, eine sehr erfreuliche Entwicklung, wenn hier auch Leute mitschreiben und -lesen, die sich selbst eher als links orientiert verstehen.

    Denn auch wenn es in einzelnen Fragen sicher Differenzen gibt, eines eint uns offenbar: Das Eintreten für die Grundwerte und das Ablehnen der Scharia.

    Gegenseitig aufeinander einzudreschen weil man „dem falschen Lager“ angehört, freut nur den Gegner, und ist in meinen Augen in der heutigen Situation für beide Seiten völlig kontraproduktiv.

    Der Feind ist die Unfreiheit – und nicht demokratisch links, oder demokratisch rechts.

  59. Frauen mit hohem Bildungsniveau wollen keine Männer aus der Unterschicht heiraten

    http://www.zeit.de/2012/33/C-Beziehung-Frauen-Maenner/seite-3

    Leider hat die Kommunistenpresse vergessen zu erwähnen, daß inzwischen der größte Teil der männlichen Unterschicht aus Moslems besteht, während die Frauen mit hohem Bildungsniveau überwiegend deutsch sind.

    Fazit: Die akademischen deutschen Emanzen müssen endlich dazu bereit sein, orientalische Ziegenhirten zu heiraten. Die herrschende Multi-Kulti-Ideologie verlangt dies, und es muß notfalls mit Zwang durchgesetzt werden! 😆

  60. #63 Ateist (19. Aug 2012 11:37)
    “Lasst uns ein PI-Dorf gründen wie bestimmte Gallier, ich wäre sofort dabei”.

    Das ist leider nicht möglich in Deutschland. Man würde das Dorf abschotten, belagern und verächtlich machen. Am Ende ziehen wieder alle weg, wegen psychischen Druck, Arbeitslosigkeit usw.

  61. Warum rufen Gewerkschaften eigentlich immer zum Krampf gegen Rächtz auf?

    Das ist doch gar nicht deren Aufgabe.

    Auch ein Grund warum ich vor 10 Jahren aus der IG Metall ausgetreten bin.
    Leute tretet alle aus den Gewerkschaften aus, die bringen in richtig harten Zeiten auch nichts und wer will schon den großen Bossen ihren 4 Wochen Karibikurlaub und ihre Ferienhäuser finanziern?

    ICH NICHT.

  62. @ #67 Stoerenfried (19. Aug 2012 11:47)
    Was denn für Linke im Iran?
    Nee, es ging NUR um Öl. Vor über 100 Jahren wurde angefangen, das Öl für Fremde zu fördern.

    Schon vergessen was 1967 abging, als der Schah von Persien Berlin besuchte?

  63. Für alle „tollen“ Gewerkschaftler hier gibts den Gewerktschaftler-Blues:

    Ihr steht vor euerm Werkstor und demonstriert, durchnässt bis auf die Knochen, es ist kalt und euch friert. Doch mit der Fluglinie, die ihr da bestreikt, fliegen eure großen Bosse gerade über’n großen Teich. (Immer schön der Sonne entgegen.)

    Dort gibt es alles gratis in der 1. Klasse, unten müsst ihr Schlange stehen für eine heiße Tasse. Eure Löhne sinken ständig, das lässt sich nicht vermeiden, die Beträge für die Aufsichtsräte steigen und steigen.

    Das ist der deutsche Gewerkschafter-Blues.

    Und dann reden sie vom Arbeitskampf, wie jedes Mal, doch die Arbeiter waren ihnen schon immer eher egal. Es interessiert sie nicht so sehr, wer hier die Jobs verliert, denn ihre bestbezahlten Posten sind garantiert. (Sonderbonuszahlungen und Rendite.)

    Von diesen scheinheiligen Gewerkschaftsbossen weiß ein jeder: Das Werk wird sowieso geschlossen. Mit euren Mitgliedsbeiträgen füllt ihr ihre Kassen, verlasst euch auf sie und dann seid ihr verlassen.

    Das ist der deutsche Gewerkschafter-Blues.

    Während ihr mit Transparenten durch die Straßen marschiert, wird an Bord die Kaviarsuppe serviert. Es geht in die Südsee bei 35 Grad, euch bleibt ’ne aufgeplatzte Bockwurst mit Kartoffelsalat. (Die kann aber auch ganz lecker sein.)

    Nennt es Arbeitsvertrag oder Toilettenpapier, sie leben im Luxus, auf euch wartet Hartz IV.

    Die Demo ist zu Ende, sie hat nichts gebracht, im Inselparadies bringt man die Nutten für die Nacht.

    Das ist der deutsche Gewerkschafter-Blues.

    Mit euren Mitgliedsbeiträgen füllt ihr ihre Kassen, verlasst euch auf sie und dann seid ihr verlassen. Das, was sie können, ist Gelder verprassen, verlasst euch auf sie und dann seid ihr verlassen.

    Das ist der verbonzte Gewerkschafter-Blues.

  64. @ #77 Kaiserschmarrn (19. Aug 2012 12:05)
    Warum rufen Gewerkschaften eigentlich immer zum Krampf gegen Rächtz auf?

    Das ist doch gar nicht deren Aufgabe.

    Zudem ist es höchst widersprüchig.
    Je mehr der Arbeitsmarkt mit ausländischen Fachkräften™ überflutet wird, desto illusorischer wird ein Mindestlohn.
    Je mehr Leute sich am Sozialstaat Kuchen bedienen, desto weniger bleibt für den einzelnen, bzw desto höher werden die Abgaben für den Einzelnen.

    Das man keine Nazis will, ok, kann ich verstehen. Das man aber ein Bündnis mit denen schließt, die einem im eigentlichen Thema nur Nachteile bringen, ist für mich unverständlich.

  65. #80 Achot

    Ja letzte Woche hat die IG Metall bei uns wieder ihre Heftchen verteilt, lagen im Pausenraum herum.
    Hab mal reingeschaut, schlimmer als die Bild.
    Wie dringend wir doch den Euro brauchen, blabla und natürlich 2 Sonderseiten gegen Rächtz, wo die „NSU-MORDE“ schon als solche feststehn, obwohl noch gar nichts bewiesen ist.

    Natürlich ist das Heftchen dann gleich da gelandet wo es hingehört, im Mülleimer.

  66. Ich schäme mich für Deutschland

    lhttp://www.welt.de/politik/ausland/article108682338/Deutsches-Spionageschiff-hilft-syrischen-Rebellen.html#disqus_thread

  67. #76 Fleet (19. Aug 2012 12:05)
    Kleiner Unterschied: Das richtige Marx-Zitat heißt “Religion ist Opium des Volkes”.

    Eigentlich stammt es von Heinrich Heine, Marx sicherte sich an diesem Spruch sozusagen die „Übertragungsrechte“ .

  68. Ich weiss, ich wiederhole mich – aber auf jede islamkritische Demo gehören „Nazis raus“-Plakate und „Gegen Rassismus“. Denn die Gegenseite SIND Nazis und Rassisten im rot-grünen, bzw. religiösem Mäntelchen.

  69. #53 masha85 (19. Aug 2012 11:18)

    Super Post. Es ist leider nicht jedem gegeben
    aus seinem Leben ein Schritt zurück zu tretten um sich selbst und sein Umfeld kritisch zu betrachten.
    Du machst mir Mut das noch mehr auf die andere Seite gehen.

  70. http://www.timesofisrael.com/son-of-hamas-to-his-father-leave-the-movement-youve-created-a-monster/

    Islam is ‘a religion of war,’ says son of Hamas founder

    “Islam is not a religion of peace. It’s a religion of war,” he said. “Muslims don’t even know the true nature of their own religion.”

    “I love Israel because I love democracy,” he told journalists in Jerusalem Tuesday. “I am here to protest religion’s absolute control of people’s lives.”

    tja

  71. Der arabische Frühling und eine seiner Blüten:

    Tote bei Bombenanschlägen in Tripolis

    http://www.nzz.ch/aktuell/international/tote-bei-bombenanschlaegen-in-tripolis-1.17496671

    In Libyen kommt es auch nach der ersten freien Wahl seit mehr als vierzig Jahren im Juli immer wieder zu Gewaltausbrüchen. Erst kürzlich hatte das Internationale Rote Kreuz seine Arbeit in Teilen des Landes eingestellt, nachdem eine Einrichtung der Hilfsorganisation mit Granaten und Raketen angegriffen worden war.

  72. #32 zarizyn (19. Aug 2012 10:46)

    „Bei den RTL II ( Bertelsmann)news wurden die PROler als Rechte diffamiert..“

    Wieso wird man als „Rechter“ diffamiert? Sind Sie nicht rechts? Schämen Sie sich dafür?
    Man sieht, bei Ihnen hat die politische Erziehung schon Erfolg. Sie werden niemals eine „böse rechte“ Partei wählen. Ein schöner Erfolg für die Etablierten und sichert die aktuellen Zustände. Durch SIE!

    PRO ist rechts und da ist definitif nichts diffamierendes.

    Rechts ist: National/patriotisch,eigenverantwortlich,bürgerlich,konservativ,leistungsbereit,ehrlich und auf dem Boden des GG sowie der Demokratie stehend. Nur mal so am Rande.

  73. Dafür sind doch die LinkInnen die Guten! 🙂

    Und wenn sie den Islam an die Macht gebracht haben, werden sie zum Dank von den Mullahs am Baukraun aufgehängt, wie 1989 im Iran!

    Links scheint eine Geisteskrankheit mit Todesfolge zu sein, wenn es nur nicht so viele unschuldige Opfer unter den Ungläubigen geben würde…

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  74. Ach so, die Mullahs haben die KommunistInnen schon 1979 am Baukran entsorgt und unsere LinkInnen haben immer noch nichts verstanden!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  75. Die Erklärung ist Unwissenheit und Naivität. Ich höre ständig selbst von gebildeten Menschen, dass der Islam doch nur eine Religion wie jede andere sei. Was soll man da von den Berufsdemonstranten verlangen, die höchstens mal das TV-Programm oder auf Indymedia lesen?

    Linke Charakterlumpen, Karl Marx dreht sich im Grabe um.

    Ich staune! Für ähnliche Aussagen wurde ich hier schon fast gelyncht.

  76. Unsere linken Revolutionsgarden setzen doch nur die islamfördernde Linie der lippenbekenntnis-konservativen Regierung um, wie es sich für brave und obrigkeitshörige Staatsbürger gehört.

    Einsatz vor der syrischen Küste

    Deutsches Schiff hilft Rebellen

    Deutschland soll nach einem Pressebericht die syrischen Rebellen indirekt mit nachrichtendienstlichen Informationen versorgen. Ein mit Spionagetechnik des BND ausgestattetes Marineschiff kreuze vor der Küste des umkämpften arabischen Landes. Das Verteidigungsministerium bestätigt den Einsatz, will aber zu der Mission des Schiffes nichts sagen.

    http://www.n-tv.de/politik/Hilft-BND-syrischen-Rebellen-article7002301.html

  77. Es ist erstaunlich wie die linken Vaterlandsveräter , gedeckt von von unseren Volksv(z)ertretern , die mit unglaublicher Frechheit und Ignoranz unsere schöne Heimat samt unseren christlichen Werten auf`s Spiel setzen . Sicherlich denken unsere Politiker sowie auch die Linken daß sie , wenn sie den islamischen Kurs bei behalten , vom Islam verschont werden , doch sie werden die letzten sein die vom islamischen Krokodil gefressen werden . Darüber hinaus ist eine Ungehäuerlichkeit das jetzt schon sogar in Kindergärten und Schulen die Kinder indoktriniert werden , so geschehen in Bielefeld und anderen Städten . Wann endlich erwacht Deutschland ?

    Ein sehr besorgter Bürger

  78. 9 Kodiak (19. Aug 2012 10:03)

    @#6 Stefan Cel Mare
    Alleine schon die Tatsache, dass Sie bei den Jobs von “gut bezahlt” reden zeigt, dass Sie überhaupt keinen Schimmer haben, wovon Sie reden.
    ——————–
    Jede Mark, aäh Euro ist für diese „Sozialarbeiter“(wenn ich dieses Wort schon hoere/lese) rausgeschmissenes Geld.
    Wenn überhaupt, Mindestalter für diese selbsternannten Bösetöter, 50+.
    Die sollen erstmal Geld erwirtschaften lernen,welches sie mit vollen Händen unter den armen Bedürftigen verteilen und sich dabei wie Gott vorkommen.
    (nicht alle aber viele)!!!

  79. #93 nicht die mama (19. Aug 2012 13:03)

    Der Schlusssatz im verlinkten Artikel ist nicht uninteressant und zeigt das „Demokratieverständnis“ innerhalb der Regierung.

    Da es sich nicht um einen bewaffneten Einsatz handelte, war das Schiff ohne Kenntnis des Bundestags unterwegs.

    Wer, wenn nicht das Parlament, soll über Kriegseintritte eintscheiden können?

    Die hochwohlgeborenen Majestäten?

    Oder das Zentrakomitee?

  80. [URL=http://www.pic-upload.de/view-15666980/Demokratiefeindexxx_Extremisten.jpg.html][IMG]http://www10.pic-upload.de/thumb/19.08.12/fjz1rljc6y6.jpg[/IMG][/URL]

    ich hab „rinks“ und „lechts“ noch Platz! 🙂 wer muss noch drauf und wer darf nicht fehlen? Ideen, Anregungen? schönen heissen Sonntag wünsch ich…..

  81. Die Luxuslinken in Berlin (wieviele von denen haben schon mal eine Fabrik von innen gesehen?) leben in einer ideologischen Kunstwelt der Selbstverleugnung: Alles Deutsche ist schlecht, alles Fremde ist gut.
    Sie hassen sich selbst und denken, das sei gut.
    Krank. Bis ins Rückenmark.
    Manche wird die Realität erziehen, viele andere aber wehren sich noch gegen das Denken, denn das Eingeständnis, jahrelang im Irrtum gelebt und gegen sich selbst gekämpft zu haben, ist nicht leicht zu erbringen.
    Den linken Lemmingen zu dieser Einsicht, Selbstkritik und Umkehr Gelegenheit zu geben, das ist unsere Aufgabe. Die Front ihrer negativen Ideologie müssen wir aufweichen, nicht verhärten. Nur dann haben viele ihrer Gefangenen die Möglichkeit, zu entkommen.
    Nur wenn viele Tausend täglich die Verwirrten, vor allem die jungen, ansprechen und mit wichtigen Fragen konfrontieren, verändert sich etwas und wird der Zugriff der volksfeindlichen Medien auf unsere Jugend zurückgewiesen. Fangen Sie bei Ihren jungen Verwandten an: Kinder, Neffen, Nichten. Dann bei den Linken, auf die sie im Alltag treffen, am Kiosk, in der U-Bahn. Wenn sie einzeln sind, ist ihre Vernunft leicht zu erreichen. Und unabhängig davon, ob der ideologische Automatismus in ihnen Ihre Anregung zurückweist – sie ist angekommen und wird im Denken eine Wirkung entfalten. Darauf können Sie wetten und getrost weitergehen.

  82. #86 DerBoeseWolf (19. Aug 2012 12:33)

    Ich weiss, ich wiederhole mich – aber auf jede islamkritische Demo gehören “Nazis raus”-Plakate und “Gegen Rassismus”. Denn die Gegenseite SIND Nazis und Rassisten im rot-grünen, bzw. religiösem Mäntelchen.

    Lies doch einfach mal den hervorragenden Beitrag von

    #53 masha85 (19. Aug 2012 11:18)

    Ich zitiere mal:

    So jetzt musste ich mich mal hier anmelden, lese schon länger mit.. ich war gestern Ecke Hermannstrasse/Flughafenstrasse, wollte mir selbst ein Bild von dem Ganzen machen. Zu den PROleuten war kein Durchkommen, man konnte also weder die Tafeln sehen, die sie mitführten, noch war es möglich mit ihnen ein Wort zu wechseln.

    Von daher ist es schnurzpiepegal, was auf diesen Tafeln steht. Da könnten auch lauter Zitate von Karl Marx stehen… würde nichts ändern (zumal die heutigen „Linken“ diese Zitate im Zweifel noch nicht mal als solche erkennen würden).

  83. @ Leserin (19. Aug 2012 10:04)

    Bin vor Ort gewesen.
    Dort wurden Israel-Fähnchen für Anfänger verteilt.
    Verschiedene Redner waren zu hören.
    Ich vermisse hier PI-Thematisierung.
    Oder war ich der Einzige????
    Wo Kann ich Bilder einstellen??

    Habe mitgerufen und mitgewunken.
    Der Zug der Al Quds-Meute ließ erst lange auf sich warten.
    Irgentwann erschien dann der Mob mit Chomeini- und anderen „aussagekräftigen“ Bildern.
    Es wurde bermerkt, daß es diesmal mit ca. 500 Demonstranten deutlich weniger als früher teilnahmen.
    Das Schwenken der, teilweise metergroßen, Israelfahnen war sicher sehr provozierend.
    Aber wir leben ja in einer Demokratie. Noch!
    Danach noch eine Runde über den Breitscheid.
    Habe doch glatt „vergessen“ die Fahne von der Brust zu nehmen.
    Von „Schabbat Shalom“ bis „Israel verrecke“ vernahm ich alles.
    Am Wittenberg wurde ich durch die Polizei aufgefordert,
    „eine andere Richtung“ als in Richtung der Al Quds Demontranten einzunehmen.
    Na ja, kann ich auch verstehen. Was ich dort zu hören bekam, will, und kann, ich hier nicht wiederholen.
    Inhaltlich kann ich im Nachhinein keine Vielfalt feststellen.

    Schade, daß ich eigentlich nur per Zufall die Israel-Gegen-Demonstranten am Johachimstaler Platz entdeckt habe. Auf der „Suche“ der AlQuds habe ich

    mich spontan ihnen anschließen können und empfinde die Stimmung in dieser Gruppae im Nachhinein noch als einfach friedlich.

  84. #78 Achot
    „Schon vergessen was 1967 abging, als der Schah von Persien Berlin besuchte?“

    Du willst aber nicht behaupten, dass die paar Berliner Krakeeler Ursache für die Hatz auf den Schah nach mehr als 10 Jahren war?!

    Das hat die Perser empört, aber nicht aufgehetzt gegen ihren Schah. Das war nämlich die Zeit, in der Kinder von Analphabeten sogar mit Stipendien im Ausland studieren konnten. Auch in den USA.

  85. @#85 geissboeckchen

    Das Messer-Verbot scheint nur für Deutsche zu gelten, unsere lieben Muselmanen haben ihr Messerchen IMMER einstecken, egal wohin sie gehn, sogar auf Hochzeiten haben sie ihren „Kartoffelschäler“ dabei.

  86. #93 TheNormalbuerger (19. Aug 2012 12:58)

    Linke Charakterlumpen, Karl Marx dreht sich im Grabe um.

    Ich staune! Für ähnliche Aussagen wurde ich hier schon fast gelyncht.

    Aber nicht von mir!

    Kein Mensch bekämpft die Freiheit; er bekämpft höchstens die Freiheit der anderen.
    (Debatten über Pressefreiheit und Publikation der Landständischen Verhandlungen. MEW 1, S. 51, 1842)

    oder auch

    Die Kritik der Religion ist die Voraussetzung aller Kritik.
    (Zur Kritik der Hegelschen Rechtsphilosophie. Einleitung. MEW 1, S. 378, 1844)

  87. #96 vorderlader (19. Aug 2012 13:06)
    „Es ist erstaunlich wie die linken Vaterlandsveräter , gedeckt von von unseren Volksv(z)ertretern , die mit unglaublicher Frechheit und Ignoranz unsere schöne Heimat samt unseren christlichen Werten auf`s Spiel setzen .“

    Und das seit Jahrzehnten zielgerichtet.
    Eben auf PHOENIX wird gezeigt: Der linke Sozi Günter Gaus macht ein Interview mit dem KOmmunisten Rudi Dutschke. Da konnte er seine kommunistische Ideen ausbreiten.
    Im Staats-TV im Herbst 1967! GAus hat ihn natürlich nicht entlarvt.

    Das bringt mich auf die Frage, warum man die Nazis nicht vor Millonenpublikum entlarvt. Man kann sie ins Tv-Studio setzen und ihre Auffassungen knallhart widerlegen. Das ist viel wirksamer als die blöden Verbots-Rufe.

  88. Meine These warum Linke den Islam unterstützen:

    Linke mögen den Islam nicht so sehr wegen seiner Inhalte, diese kennen sie selten, sondern aus anderen Gründen.

    1. Sind Muslime keine Deutschen, daher aus linker Logik (Hass auf die eigene Kultur) „irgendwie gut“

    2. Hofft man mit dem Islam und massenhafter Ansiedlung von Muslimen irgendwie die deutsche Mehrheitsgesellschaft zu schwächen.

    Man wünscht sich dem „deutschen Spießer“ mal eine reinzuhauen, und weil man sich das selber als Linker nicht traut, sondern es beim infantilen Verteilen von Flugblättern und Bekleben von Straßenschildern belässt, dürfen die Alis und Mohammeds dem deutschen Spießer eine reinhauen, worüber man sich als Linker klammheimlich freut.

    Das Ganze ist natürlich sehr kurzsichtig. Die derzeitige Deutsche Gesellschaft mit ihrem hohem Wohlstand, guter medizinischer Versorgung und relativ hoher Sicherheit auf den Straßen ist natürlich auch für die Linken gut.

    Diese Gesellschaft zu schwächen ist ein schönes Spiel, solnage die Gesellschaft noch diese Impulse abwehren kann.

    Würde sich eine Mehrheit von Muslimen in Deutschland bilden, ist es mit Wohlstand, Frieden und ferier Meinungsäußerung aber schnell vorbei. Diese Verhältnisse zu befördern ist also ein Zeichen von intelektueller Kurzsichtigkeit.

  89. Das romantische Verständnis der LINKEN für den Islam hat Gründe.

    Sie halten Moslems für affige Wilde, für unmündige Menschen dritter Klasse, an die man noch keine aufklärerisch-humanen Maßstäbe anlegen darf.

    Die Zuneigung der LINKEN ist eine Art von vormundschaftlicher Verachtung. Der schwärmerische Respekt vor dem Fremdländischen ist nur Bequemlichkeit und Hochmut.

    Das Multi-Kulti-Geschwärme der LINKEN ist die seitenverkehrte Version des Rassendünkels von gestern.

    (frei nach Wolf Biermann)

  90. #106 Stoerenfried (19. Aug 2012 13:31)
    Das bringt mich auf die Frage, warum man die Nazis nicht vor Millonenpublikum entlarvt. Man kann sie ins Tv-Studio setzen und ihre Auffassungen knallhart widerlegen. Das ist viel wirksamer als die blöden Verbots-Rufe.

    Der Einzige, der die Courage dazu hatte, war Peter Glotz , übrigens einer der letzten wahren Antikommunisten in den Reihen der SPD , als er sich das aus meiner Sicht immer noch sehenswerte Rededuell mit dem ehemaligen NPD-Chef Udo Voigt lieferte.

  91. Wenn man das sieht, wird einem echt schlecht.
    Die Musls lachen sich doch über die Dummheit dieser Deutschen kaaputt. Damit kommen sie ihren Zielen immer näher.
    Mein Gott, wo soll das nur noch hinführen.

    Ich habe von den Rot/Grünen und anderen Vaterlandsverrätern den Kanal bis zum überlaufen voll.

  92. #109 Fluchbegleiter (19. Aug 2012 13:41)

    Könnte man daher die LinkInnen nicht als Rassist_innen bezeichnen?

  93. #8 kewil (19. Aug 2012 10:02)

    Guckt euch mal den Text unter BILD 2 vom Spiegel an:

    Bislang hat die Polizei wie hier in der Nähe der Al-Nur-Moschee in Neukölln keine Mühe, die Demonstranten der Rechtspopulisten von “Pro Deutschland” (l.) von den Gegendemonstranten fernzuhalten.

    http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotos-bilder-rechtspopulisten-demonstrieren-vor-berliner-moscheen-fotostrecke-86305-2.html

    Wann hat Pro irgendwen angegriffen? Immer ist es umgekehrt und ihr verschweigt das, ihr linken Lumpen!

    Schau mal hier:

    http://blog-imgs-54-origin.fc2.com/a/t/e/atelierzen/1-211_20120621185834.jpg

  94. #8 kewil (19. Aug 2012 10:02)

    Bislang hat die Polizei wie hier in der Nähe der Al-Nur-Moschee in Neukölln keine Mühe, die Demonstranten der Rechtspopulisten von “Pro Deutschland” (l.) von den Gegendemonstranten fernzuhalten.

    Wann hat Pro irgendwen angegriffen? Immer ist es umgekehrt und ihr verschweigt das, ihr linken Lumpen!

    Anzeigen wegen Falschdarstellung?

  95. Kleine Anmerkung von einem Deutschen mit Marinehintergrund 😉 zum „deutschen Spionageschiff“.

    Es ist die Oker (A 53), eins von drei Flottendienstbooten der Deutschen Marine (die anderen sind Oste und Alster, alle drei liegen in Eckernförde). Bis vor vier Tagen war sie ganz normal über „Marinetraffic“ auf ihrem Turnus-Transit ins Mittelmeer zu verfolgen, wo sie die Oste ablöste. Dann hat sie, wie jedes Kriegsschiff im Einsatz, ihr AIS abgeschaltet und ist seitdem „wech“.

    Der Job von Flottendienstbooten ist die Aufklärung, also Horch und Guck. Sie horcht und guckt für die deutsche Regierung, um ihr Daten für Entscheidungen zu liefern.

    Die deutschen Boote gelten als die leistungsstärkten auf diesem Marinegebiet und es ist vollkommen normal, daß die überall rumfahren, wo es um Aufklärung geht.

    Spätestens (!) seit die Deutsche Marine als Teil der UNIFIL vor dem Libanon spazierenfährt (mit jeweils zwei Schnellbooten aus dem 7. S-Geschwader aus Warnemünde, dem letzten der deutschen Schnellbootgeschwader), ist immer ein Flottendienstboot dabei.

    Was meint ihr, was im Mittelmeer noch so alles rumfährt. Das amerikanische Schiff, das z. B. ebenfalls solche Aufgaben übernimmt, ist die USS Mount Whitney, Führungsschiff der 6. US-Flotte (die Whitney ist Stammgast auf der Kieler Woche), deren Operationsgebiet seit Jahrzehnten das Mittelmeer ist. Führungsschiff deshalb, weil von ihr aus dank Elektronik, Aufklärung, Vernetzung die gesamte Flotte geführt werden kann.

    Deutsche Flottendienstboote können, auch wenn im Vergleich dazu sehr klein, ebenfalls als Führungsschiffe verwendet werden.

    Der Bild-Bericht ist, mit Verlaub, Käse.

    Die Angehörigen der OKER-Besatzung haben übrigens einen Blog. Wie fast alle Angehörigen eines jeden Deutsche Marineschiffes. Furchtbar geheim. So geheim, daß da sogar fett über sein Auslaufen aus Ecktown samt Tour in Mittelmeer und vor den Libanon berichtet wurde. Was übrigens auch in den Kieler Nachrichten stand :mrgreen:

    http://familienblog-deutsche-marine.blog.de/tags/flottendienstboot-oker/

  96. Die linksgrüne Islamophilie ist offensichtlich ein Bestandteil der linksgrünen Todessehnsucht:

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/oekonihilismus-2012-selbstmord-in-raten-von-edgar-l-gaertner-eine-buchrezension/

    Ökonihilismus 2012, Selbstmord in Raten von Edgar L. Gärtner – eine Buchrezension

    Vorab zum Begriff „Nihilismus“, den E. Gärtner auf S. 15 seines Buchs wie folgt erklärt: „Nihilist zu sein bedeutet nicht, an nichts zu glauben, sondern nicht an das zu glauben, was ist“. Wir meinen, dass dieser Unterschied letztlich zu erklären vermag, warum sich im Bereich des angeblichen Naturschutzes eine Ideologie etablieren konnte, deren totalitären Züge unübersehbar sind. Gärtner spricht von einer Kultur des Todes und vermutet hinter der Überlebensrhetorik der politischen Ökologie eine tiefe Todessehnsucht. „Nicht nur Freiheit und Würde, sondern auch das Leben von Milliarden Menschen sollen geopfert werden, um eine angeblich drohende Klimakatastrophe abzuwenden“.

  97. #66 Das_Sanfte_Lamm (19. Aug 2012 11:45)

    Immerhin singt dort ein Superstar wie Sarah Connor….

    …die Deutschlands besten Kaffee brüht, hehe…

    (Können sie auch mitsingen)
    Brüh im Glanze dieses Glückes, brüh den besten Schon-Kaffee.

  98. #67 Störenfried

    Wie schäbig, der Schah bekam Asyl in Ägypten. Nicht bei seinen westl. Freunden. Und das waren keine Linken!
    Wir hatten Freunde in Persien. Akademiker, westl. eingestellt. Die mußten nach der „Iranischen Revolution“ fliehen.

    Die Revulutionsprofis sind namentlich genannt. Einige zumindest.
    Keiner soll sagen, er hats nicht gewußt, was im Iran passieren wird.

    Es sind auch jetzt nicht nur „Linke“, die die Islamisierung unserer Gesellschaft immer noch als “ kulturelle Bereicherung“ betrachten, sondern durchaus „Intellektuelle“.

    Die Intellektuellen Persiens haben damals gewusst oder hätten es wissen müssen, wen sie mit Ayatollah Chomeini unterstützt haben. So wie es die Intellektuellen heute auch sehen müssten, wohin die Islamisierung unserer Gesellschaft führt.

    Tun sie aber nicht.

  99. #103 Stoerenfried

    Die Älteren hier werden sich noch an die ewigen Anti-Schah-Demonstrationen der 68er-Generation erinnern. Der Schah war einer der ganz großen Feinde der frühen Linken.

    Ich habe später gelesen, dass Khomeini innerhalb von 14 Tagen mehr Menschen hat ermorden lassen, als der Schah in all den Jahren seiner Regierung. Die Linken hat’s nicht mehr interessiert. Der islamische Gewaltherrscher von Iran konnte tun was er wollte; dagegen hat kein Schw… protestiert.

    Die Linken hatten nur bestimmte Feinde auf dem Schirm: Schah, USA, später Israel, südamerikanische Militärdiktaturen, Apartheidsregime Südafrika – die brutalsten Menschenrechtsverletzer standen bei ihnen in hohem Ansehen – hauptsache sie waren Kommunisten.

  100. #98 nicht die mama (19. Aug 2012 13:08)

    In Sachen Marine/Bundeswehr am besten gar nix glauben, was die MSM schreiben. Und schon gar nicht Bild.

    😀 😉

    Zum bundestaggedeckten Mandat auch der Oker schreib‘ ich vielleicht noch was – und auch zum anenzephaliden Verursacher dieser Quark-Meldung…

    Liebe Grüße (nicht ironisch)

    B.

  101. das lass ich grade auf der Website von PRO Berlin:
    Am Sonnabend und Sonntag haben interessierte Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, die im Kontext des Wahlkampfes der PRO BEWEGUNG in Nordrhein-Westfalen bundesweit bekannt gewordene „Dokumentation Karikaturenstreit“, darunter auch die Mohammed–Karikatur von Kurt Westergaard, zu besichtigen. Einzelheiten hierzu werden rechtzeitig bekannt gegeben

    Frage: Ja, wie denn sollen sich die Bürger informieren, wenn sie von einem kreischenden Mob abgehalten werden?

    In den einschlägigen Tageszeitungen kann man lesen, das PRO Deutschland wieder unterwegs ist und 1.800 Polizisten im Einsatz sind, aber bestimmt nicht wegen den PRO Leuten, die werden doch kaum mit Schildern und Plakaten werfen.
    Ist es in diesem Land schon verpönnt, die Deutschlandfahne ausserhalb vom Fussball zu zeigen?
    Ist das Demokratie wenn Menschen ihre Meinung sagen möchten, geschützt werden müssen von einem riesigen Polizeiaufgebot?
    Hier im Wohnblock gibt es eine Wohnung, die wurde scheinbar von einem Salafisten angemietet. Die Bewohner des Hauses berichten von nächtlichen Umtrieben, der eigentliche Mieter der Wohnung ist kaum noch zu sehen, einige Mieter berichten, das er und seine „Besucher“ am Potsdamer Platz bei der Koranverteilung gesehen wurden.
    Redet man mit den Einwohnern hier, hört man zwar wie sauer sie sind über die tägliche Bereicherung, aber die Angst um das eigene Wohl ist grösser.
    Konnte man auch gestern am Rande der Demo beobachten, die Menschen erledigten schnell ihre Einkäufe und dann ab nach Hause, nur nichts sehen oder hören.
    In den Zeitungen kann man öfters mal von fremdenfeindlichen Beleidigungen lesen, aber das es hier tagtäglich geschieht, das man deutschfeindlich beleidigt wird, ist wohl nicht interessant?
    Man fühlt sich hier wie in der Operette: Land des Lächels „Immer nur lächeln“ nur nicht zeigen, was man wirklich denkt.
    Nur es brodelt auch hier bei einigen in der deutschen Bevölkerung, nur viele haben Angst zu sagen was sie denken, kennt man sein Gegenüber aber schon etwas besser, dann werden sehr kritische Bemerkungen zu unseren Kulturbereichern gemacht.
    Nur leider bleiben die Leute als auf ihrne Wahlzetteln abzustimmen: zuhause

  102. Der Selbsthass dieser Fehlgeleiteten auf alles Deutsche ist schlichtweg pathologisch. Und im Grunde nur damit zu erklären, dass sie anstatt Bildung Verbildung erhalten haben.

    Und noch eins:

    Nichts im Leben ist umsonst, nicht einmal der Islam, denn der kostet nämlich die Freiheit!

  103. #116 objektiv1
    „Die Revulutionsprofis sind namentlich genannt. Einige zumindest.
    Keiner soll sagen, er hats nicht gewußt, was im Iran passieren wird.“

    Ich hatte die echten Volksvernichter für den Iran genannt:
    Den französischen Präsident Valéry Giscard d’Estaing, Präsident Jimmy Carter aus den USA, Premierminister James Callaghan aus Großbritannien und Bundeskanzler Helmut Schmidt, als sie beschlossen hatten, den Schah nicht mehr zu unterstützen und das Gespräch mit Ayatollah Ruhollah Chomeini zu suchen

    So einfach wurde der Stab über ein grosses Volk gebrochen. Das wird sich kaum wieder davon erholen.
    Wie Afghanistan, Irak, Lybien und ….

  104. #109 Fluchbegleiter

    „Das Multi-Kulti-Geschwärme der LINKEN ist die seitenverkehrte Version des Rassendünkels von gestern.“

    Oder anders gesagt, das sind einfach nur antideutsche Rassisten. Schon mal überlegt was linke Sprüche wie „Bunt statt Braun“ (die von gehinrgewaschenen normalen Gewerkschaftsmitgliedern bei Anti-Rechts-Demo gerne nachgeblöckt werden), in der Klartextversion bedeuten. „Bunt statt Braun“ ist nämlich nur eine andere Version von „Deutschland verrecke“. Wobei zu beachten ist, das „Deutschland“ für „deutsches Volk“ steht. „Bunt“ bedeutet einfach „multiethnische (nichtdeutsche) Gesellschaft“ und Braun steht für „deutsches Volk“. Die fordern also nicht mehr und nicht weniger als die endgültige Auflösung des deutschen Volkes! Das kapieren nur die mitlatschenden bürgerlichen Demo-Idioten nicht.

  105. #123 BePe
    „Die fordern also nicht mehr und nicht weniger als die endgültige Auflösung des deutschen Volkes!“

    Das können sie auch machen, weil wir uns immer im Staube wälzen.
    Weil: Wir und unsere Geschichte.
    Jedes Volk darf stolz sein. Und wie!
    Wir nicht. Das ist schlimmer als „Autobahn.“

  106. @#97 Heinrich Seidelbast
    Seit wann verteilen Sozialarbeiter Geld unter die Leute? Keine Ahnung, aber rumnöhlen!

    Und diese Branche erwirtschaftet sehr wohl Geld. Sie hilft nämlich vielen jungen Menschen weg vom kriminellen Weg und erspart dadurch der Gesellschaft die entsprechenden Folgekosten. Und das ist nur ein Beispiel.

    Außerdem gibt es jede Menge andere Berufe, die auch nur indirekt etwas erwirtschaften. Hacken Sie dann doch bitte auch auf denen rum.
    Weiterhin scheinen Sie noch nie etwas vom Non-Profit-Sektor in der Arbeitswelt gehört zu haben. Auch diese Tätigkeiten haben durchaus ihre Daseinsberechtigung.

    Aber das hilft Ihnen wahrscheinlich nicht weiter. Hauptsache, Sie haben was zu meckern!

  107. #35 Kodiak,
    die Art von Kritik ist in linksdominierten Foren nicht nur viel normaler sondern auch noch viel dümmer und herabsetzender.

    Ich staune dort insbesondere über die küchenpsychologischen Kapriolen, die Linksempörte schlagen, wenn Sie auf „Rechte“ treffen, denn, natürlich, wenn sie nicht mit sich selbst oder Gleichgesinnten reden, treffen sie zwangsläufig auf „Rechte“. -:(

    Da kommen Sie hier aber noch gut weg.

    Ich musste erstaunt erfahren, dass ich kleinbürgerlich, ängstlich, neidisch, na klar islamophob, braun, rassistisch und überhaupt unsäglich bin.
    Die Aufzählung meiner deprimierenden Eigenschaften erhebt nicht Anspruch auf Vollständigkeit. 🙂

  108. 96 vorderlader (19. Aug 2012 13:06)
    teilzitat
    ….. Darüber hinaus ist eine Ungehäuerlichkeit das jetzt schon sogar in Kindergärten und Schulen die Kinder indoktriniert werden , so geschehen in Bielefeld und anderen Städten .
    teilzitatende
    die indoktrinierung kann ich auch an berliner schulen beobachten. ich sah eine schulhausarbeit einer 9 jährigen. die hausarbeit lobte den kalifen und man sollte phantasievolle kringelbuchstaben anhand eines „rätsels“ einem deutschen text mit lateinischen buchstaben zuordnen.
    ich sagte zum deutschen vater, pass auf was da in der klasse deiner tochter läuft. der dummdödel meinte dann, „wir sind hier in deutschland und die paar türken und überhaupt wir sind doch alle menschen, es gibt nur eine welt“.
    ich habe die schularbeit fotografiert und werde sie ihm in einigen jahren erneut vorlegen

  109. @#127 meritaton
    Ich habe mal kurz bei Indymedia reingeschaut und kann Ihre Kritik verstehen. Da schreiben anteilsmäßig genau solche Links-Idioten, wie hier Rechts-Idioten. Mir fällt das vielleicht deshalb so krass auf, weil ich auf keiner der beiden Seiten stehe.

  110. Habe in den Nachrichten zwei Linke gesehen die den Spruch „Nazis vertreiben Muslime bleiben“ gebrüllt haben. Da frage ich mich immer wieder was in deren Köpfen abgeht. Da denke ich wirklich an den Spruch vom Hern Stürzenberger „lesen gefährdet die Dummheit“. Diese Menschen sollten wirklich mal nachlesen was die tollen Muslime in der Welt so anstellen.

  111. @125 kodiak
    teilzitat
    Und diese Branche erwirtschaftet sehr wohl Geld. Sie hilft nämlich vielen jungen Menschen weg vom kriminellen Weg und erspart dadurch der Gesellschaft die entsprechenden Folgekosten. Und das ist nur ein Beispiel.
    teilzitatende
    diese behauptung wird nicht dadurch wahrer, indem man sie seit jahrzehnten frech immer wiederholt .
    da überschätzen sich aber einige. sie kommen mir vor wie pfaffen, die viel versprechen können, weil sie nieeeeee liefern müssen.

  112. #125 Kodiak (19. Aug 2012 14:57)
    „Seit wann verteilen Sozialarbeiter Geld unter die Leute?
    Und diese Branche erwirtschaftet sehr wohl Geld.“

    Die Sozialindustrie ist ein zigmilliardenschweres Geschäft.
    Am meisten profitieren die sogen. Sozial“arbeiter“ mit.
    Vielleicht sollte man auch Sozialmafia sagen.
    Vereine und Projekte, ungezählt, mästen sich an unseren Steuern.

    Ach ja, da werden sie geholfen…nämlich die vielen jungen Menschen, die sonst kriminell würden. Besonders die migrantischen. Das sind ja die sozial benachteiligten Mitglieder unserer Gesellschaft. Die kann man doch nicht noch dazu zwingen, selber zu arbeiten.

    Was den sogen. „Non-Profit-Sektor“ = unproduktiver Bereich betrifft, muss das Geld erst mal erarbeitet werden!
    Und dann gehört es zu allerletzt in die Alimentierung von x Millionen, die nur auf Abzocke aus sind.

  113. Noch was zur Oker („Spionageboot“ = Flottendienstboot = FloDibo), da der Strang hier inzwischen viele interessante Unterthemen hat:

    Im Moment liegt sie laut AIS-Marinetraffic in Cagliargi/Sardinien an der Pier.

    Aber pssst! Top-geheim!

  114. @#134 Stoerenfried
    Es war so ziemlich nichts richtig von dem, was Sie da geschrieben haben. Aber da es eh sinnlos wäre, Ihnen mit Fakten zu kommen, erspare ich mir die Arbeit.

    Unter den Non-Profit-Sektor fallen z.B. Dienstleistungen für Senioren und Kranke, die vieles nicht mehr selbst erledigen können. Wenn Sie allerdings etwas dagegen haben, dass Helfer den alten Herrschaften die Einkäufe hoch tragen, oder dass eine Frau der halbblinden Oma aus der Zeitung vorliest, dann ist das Ihre Sache. Ich kann dann nur für Sie hoffen, dass Sie nie in Ihrem Leben solche Non-Profit-Dienstleistungen in Anspruch nehmen müssen!

  115. Eines Tages, wenn der Islam (also das Böse) besiegt und von der Erdoberfläche getilgt ist, werden die Symbole des satanischen Lügenpropheten Mohammed aus der Hagia Sophia entfernt und die geschändete Kirche wieder zum Gotteshaus

    http://www.youtube.com/watch?v=g6AAERIIeFo

    Ich hoffe sehr, daß ich es selbst noch erlebe, wie eines Tages der Halbmond vom Dach der Hagia Sophia gestürzt und das Kreuz Christi aufgerichtet wird!

    Satansjünger Mohammed schmore in der Hölle!

  116. Entlarvend ist doch, dass vorsorglich 1800 Polizisten im Einsatz sind.
    Die sind nicht wegen der Agressivität der Pro-Leute da. Die Innenminister wissen schon woher die Gefahr droht.

    Aber der „Islamrat“ hat seine Leute im Griff.

    Die wollen nämlich nicht ihren ruhigen und nährenden Rückzugs-und Basisort Dummland verlieren und da wäre es unklug die Deutschen durch zu große Machtdemos aufzuschrecken.

    Aber was ist, wenn der „Islamrat“ mal richtig auf die Pauke hauen läßt?

  117. Moslem-Speichel leckende Linke gegen Pro? Und wie ist es mit dem hier?

    Innensenator Frank Henkel (CDU) erklärte vor der Weddinger Moschee, die Hauptstadt reagiere besonnen auf die Demonstrationen von Pro Deutschland. „Wer Provokation sät, darf nicht das ernten, was er sich davon erhofft.“

  118. # 132 kodiak,

    nicht nur Indymedia, dort würde ich nie schreiben, ich meinte ganz normale Foren, die in der Regel, warum auch immer, linkslastig sind.
    Ich stimme Ihnen aber zu, dass es einfach nur blöd ist, jemanden anzufeinden, nur weil er anders denkt.
    Allerdings, hier auf PI werden Sie nicht beim ersten „falschen“Wort gesperrt. Das ist bei den Linken immer eine schnelle Ultima Ratio, wenn die Argumente ausgehen.

  119. Die Linksfaschisten haben vor allem eines im Kopf: einen merkwürdigen Selbsthass auf die eigene Kultur. Das kann man als pathologisch bezeichnen.

    Und bei der Zerstörung und Vernichtung der eigenen Kultur, die jedem gesunden Menschenverstand vollkommen zuwider läuft, bedienen sie sich der feindlich gesinnten Kulturen. Und da ist der Islam mit seinen 1400 Jahren Feindschaft gegen das Christliche, gegen Europa der ideale Partner.

    Die Linksfaschisten haben längst erkannt, dass der demographische Selbstmord welcher mit ’68 eingeläutet wurde, der Islam im 21. Jahrhundert nun die historische Chance hat, ohne große Gegenwehr des überalterten und sich immer weiter dezimierenden Europas zu siegen.

    Dumm sind die Linksfaschisten nicht, nur krank. Der Rest Europas ist wie gesagt durch die chronische Überalterung und der gleichzeitigen Tatsache, dass es der einzige Kontinent ist, der schrumpft, schlicht wehrlos – pathologisch eben!

  120. #129 Kodiak (19. Aug 2012 14:57)

    Und diese Branche erwirtschaftet sehr wohl Geld. Sie hilft nämlich vielen jungen Menschen weg vom kriminellen Weg und erspart dadurch der Gesellschaft die entsprechenden Folgekosten. Und das ist nur ein Beispiel.

    Ich persönlich bin zwiegespalten, was den effektiven Nutzen der Sozialindustrie der heutigen Zeit angeht.
    Einst entstand sie in den 70er Jahren, um faktisch an der Basis Arbeit zu leisten, damit für den Staat hohe Folgekosten, wie für Gefängnisaufenthalte und eine lebenslange Abhängigkeit vom Staat zu verhindern.
    Mittlerweile ist, speziell in Deutschland, eine von Amigos durchsetzte Migrations- Integrations- und SozialIndustrie entstanden, die den ursprünglichen Grundgedanken von Sozialarbeit an der Basis auf das Übelste pervertiert.
    Der holländische Telegraaf veröffentlichte von 1 oder 2 Jahre eine offizielle Regierungs-Bilanz der Migrations- Integrations- und SozialIndustrie in Holland und das Ergebnis war katastrophal – der effektive Nutzen lag bei Null bzw. richtete dieser gesamte Komplex mehr Schaden an, als dass er irgendjemand nutzte, ausser den Universitäts-Abgängern mit einem Sozialkunde-Diplom zu gut dotierten Jobs.
    Trotz der Erfahrungen aus Holland richtet NRW neue Integrationszentren mit fest angestellten Sozialarbeitern ein, die gehaltlich weit über den BAT liegen.
    die vorveranschlagten Gesamtkosten betragen ca. 10 Mio. € p.a.

  121. #100 Schmied von Kochel (19. Aug 2012 13:18)

    Sehr gut; konstruktiv!

    Genau in diese Richtung denke ich auch.

    Wir müssen, auch wenn das für manche vielleicht albern klingt, behutsam aufklären, um Menschen zu einer Einstellungsänderung und zum Erkennen unangenehmer Wahrheiten zu bringen.

    Nicht „Der Islam ist böse und ich beweise es Euch!“ schreien und damit Widerstand und Solidarisierungen auf der Strasse hervorrufen, die letzlich kontraproduktiv sind, sondern leise, neutrale Islam-Infoveranstaltungen für nichtmuslimische (und nicht gegen muslimische) Mitbürger abhalten.

    Den Kampf vermeiden!

    Wir wollen für die Grundwerte siegen, nicht kämpfen – oder?

    Alles kompakt auf Transparenten und einem Flugblatt; nicht den Islam einseitig dämonisieren – das erzeugt garantiert nur Abwehr beim fehlinformierten („Islam heisst Friede“) Bürger.

    Anfangen mit einer „netten“ sure; dann 3 der „weniger netten“ suren des Koran (9,5 und andere) anführen und mit der Bemerkung versehen „Glauben sie nicht uns – informieren Sie sich bitte selbst auf den Seiten der muslimischen Vereinigung XYZ“, sowie erklären, daß
    1) man per Geburt Moslem wird,
    2) man mit dem Tode bedroht ist, wenn man ihn verlassen will, und
    3) das das System Islam weltweit ausgebreitet werden soll. Alles mit Quellen zum Selbstüberprüfen.

    Das ist alles. Lasst einfach nur den Koran und die Hadithen überprüfbar für sich selbst sprechen – nicht „mit Gewalt“ überzeugen wollen.

    Keine Ausführlichkeit, keine langatmigen historischen Beschreibungen, kein Aufrütteln wollen…

    Wir brauchen „Islamaufklärung für unwillige Anfänger“, die, meist fehlinformiert, aus ehrlichem Eintreten für die sog. Reiligonsfreiheit heraus sich eher mit dem Islam solidarisieren, und die Aufklärer am Ende für die Bösen halten…

    Kurz und auf das wirklich Allerwesentlichste – und das sind die Dinge, welche am deutlichsten konträr zu unserer Grundordnung stehen – beschränkt.

    Diese aber eben unbedingt „rüberbringen“, und sich dabei möglichst eigener Vorab-Wertung – sei diese auch noch so berechtigt – enthaltend.

    Kommunikation ist das, was beim Anderen ankommt – und nicht, was man selbst glaubt, kommuniziert zu haben.

    Man muss die Menschen da abholen wo sie realiter jetzt sind, und nicht da, wo man sie jetzt gerne hätte.

  122. #35 Kodiak (19. Aug 2012 10:49)

    Erstens mal ist “besser als Hatz IV” was anderes als “gut bezahlt”. Zweitens reißen sich kaum noch Leute um diese Jobs, weil so gut wie keine Vollzeitstellen mehr angeboten werden (es ist nämlich kein Geld da). Also wird auch entsprechend weniger verdient.

    Dafür, dass kein Geld da ist, wirft Berlin aber ordentlich mit dem nichtvorhandenen Geld um sich.
    Zwei Betreuer pro Insasse, den Luxus muss man seine Leibeigenen erstmal erarbeiten lassen sich erstmal leisten können.

    Neues Heim für Berlins traurigste Kinder

    Am Freitag wurde die Kinderschutzeinrichtung in Tegel von Jugendsenatorin Sandra Scheeres (SPD) eröffnet. Für sieben Jungen und Mädchen ist hier Platz.
    (….
    …)

    15 Psychologen, Sozialarbeiter und Ergotherapeuten kümmern sich um die Jungen und Mädchen.

    http://www.bz-berlin.de/bezirk/reinickendorf/neues-heim-fuer-berlins-traurigste-kinder-article1522727.html

    Anhand des „Berufsbildes“ der Insassen wage ich es tatsächlich, eine Zuordnung vorzunehmen und zu behaupten, dass es sich hier um Staatsbürger eines anderen Staates handelt, der sich seiner Verantwortung für seine Kinder niederträchtig entledigt hat.

  123. #137 Kodiak (19. Aug 2012 15:30)
    Man muss versuchen, zwischen Kassen-Beitragsfinanzierten staatlichen Leistungen, wie Altenpflege und der unseligen Migrations- Integrations- und SozialIndustrie unterscheiden.
    Wobei speziell mittlerweile in der beitragsfinanzierten Arbeitslosenbetreuung auch offen diskriminiert wird; so werden selbst kleinste Vergehen eines Müller, Schmidt, Meyer oder Schultze von der Arge zum Teil auf das härteste sanktioniert.

  124. #137 Kodiak
    „Unter den Non-Profit-Sektor fallen z.B. Dienstleistungen für Senioren und Kranke, die vieles nicht mehr selbst erledigen können. Wenn Sie allerdings etwas dagegen haben, dass Helfer den alten Herrschaften die Einkäufe hoch tragen, oder dass eine Frau der halbblinden Oma aus der Zeitung vorliest, dann ist das Ihre Sache.“

    Ach ja, das sind wohl dann so eine Art „Timor und sein Trupp“?
    Die vielen Fälle, die ich kenne, werden von Pflegediensten gepflegt. Zu Handreichungen war da noch niemand. Und die vielen Alten mit Rollator sehen zu, wie sie nach Hause kommen mit ihrem Einkauf.

    Fehlt nur noch, du machst uns weis, die vielen arbeitslosen jungen Migranten erledigen diese Liebesdienste am alten Deutschen….!

    Das sind Ehrenamtliche im Rentenalter, die diesen Dienst am Nächsten tun, wie z. B. die Grünen Damen.

  125. #145 nicht die mama
    „Neues Heim für Berlins traurigste Kinder“

    Nicht nur die Entsorgung durch einen anderen Staat. Der größere Skandal ist, daß man die Rauschgifthändler, die diese Kinder losschicken, gewähren läßt. Die Hasenheide ist ein Paradebeispiel.
    Das gibt’s eben mal Platzverweise. Darüber werden die sich mal totlachen.
    Und die kleinen Stricherjungen werden von bekannten Journalisten hintergeladen. Denen will man doch nicht das Vergnügen vermasseln. Die verloben sich sogar mit denen.
    Dieser Staat ist ein Irrenhaus.

  126. @#141 meritaton
    Um die „Gnade“, hier auf PI nicht beim ersten falschen Wort unter Moderation gestellt zu werden, musste ich aber einige Zeit kämpfen. Die Leser hier bekommen das ja nicht mit.

    @#143 Das_Sanfte_Lamm
    Das Dumme an meiner Branche ist, dass die Außenwelt von den vielen täglichen Erfolgen nie etwas erfährt. Nur wenn mal etwas schiefgeht, steht es groß und breit in der Zeitung. Das ist fast wie bei Ärzten.

    @#145 nicht die mama
    Wenn man diese Kids sich selbst überlässt, sind die Folgekosten für den Bürger weitaus höher, als die Kosten jetzt dort. Das fängt schon damit an, was den Steuerzahler 1 Tag für 1 Person im Gefängnis kostet. Und das sind ja längst nicht alle Schäden, die durch ein verkorkstes Leben entstehen.

    @#146 Das_Sanfte_Lamm
    Diese Unterscheidungen trifft hier aber kaum jemand, wie man täglich lesen kann. Da wird alles in einem Topf geworfen und drauf gehauen.
    Und wenn ich dann zum zigsten Mal um Differenzierung bitte, tut man das als linksgrünes Gewäsch ab.

  127. Man mag an der Geisteskraft der Linken zweifeln, die ihre Zukunft an den Genossen im Iran eigentlich schon ersehen konnten, aber die Geisteskraft des Schreibers, darf auch etwas angezweifelt werden. Wer mit Ausdrücken wie „Moslem-Speichel leckende Linke“,“speichelleckende linke Berliner Krawallgesocks“,“Linke Charakterlumpen“,“roten Vollpfosten“ etc. aufwartet, bestätigt alle Vorurteile gegen PI. Diese Ausfälle sind ja leider keine Seltenheit. Ich sehe den Islam und Linke durchaus kritisch, aber mit Typen wie K. möchte ich mich keinesfalls in den gleichen Topf werfen lassen. PI sollte für einen angemessenen Ausdruck sorgen und sich ggf. von K. trennen.

  128. #121 Babieca (19. Aug 2012 14:18)

    😀

    Das kann natürlich eine Ente sein. 🙂

    Allerdings würde ich als Geheimdienst auch sagen, dass ich kein Schiff vor Syrien hätte, um dort geheim zu spionieren, wenn ich als Geheimdienst ein Boot dahinbeordert habe.
    Als Geheimdienst würde ich ausserdem einen Antrag stellen, meine Boote von der öffentlich zugänglichen Bootsortung durch „Marinetraffic.de“ freizustellen. 😉

    Immerhin hat, laut Bericht, das Verteidigungsministerium den Einsatz der nicht vor Syrien kreuzenden Ente bestätigt.

    Ach, das ist immer ein Kreuz mit offiziellen Meldungen über Geheimdienstoperationen.
    😀

  129. @#147 Stoerenfried
    Pflegedienste haben dafür nicht die Zeit und bekommen es auch nicht bezahlt. In verschiedenen Kommunen werden auch 2-Euro-Jobber eingesetzt. Natürlich gibt es da auch ehrenamtliche Helfer.

  130. #149 Kodiak (19. Aug 2012 15:59)

    Irrtum.

    Die Folgekosten für das Versagen der Eltern und von deren Staat gehen uns doch garnichts an.

    Entweder man schmeisst die raus, wenn sie sich nicht benehmen können, oder man stellt deren Herkunftsländern die Kosten für deren Betreuung und für die verursachten Schäden in Rechnung.

    Alles andere ist heilloser Irrsinn und eine Schädigung der Deutschen, die mit nichts rational zu begründen ist.

  131. Die geflogenen Flaschen symbolisieren deutlich, was man von den Gegendemonstranten zu halten hat. Nichts ausser Flaschen, dazu noch leere!

  132. @#154 nicht die mama
    Ich rede von deutschen Staatsbürgern. Sie werden es kaum glauben, aber es gibt auch unter Nicht-Moslems Problem-Familien und Problem-Kids.

    Und selbstverständlich gehen uns die Folgekosten etwas an, denn die werden doch wohl auch über Steuern finanziert.

  133. #153 nicht die mama (19. Aug 2012 16:05)

    Jo. Allerdings habe ich die Probleme selbst mit dem Halunder Jet, dem Helgoland-Katamaran, der an einigen Tagen einfach nicht bei Marinetraffic per AIS im Helgoland-Revier auftaucht, obwohl er da war…

    😀

    Flachs beiseite: Mal sind selbst die U-Boote und Fregatten Deutschlands da, mal nicht. Ist für eine Kriegsmarine gut und richtig. Was mich hier stört: Fuzzies, die keine Ahnung von der Marine haben – und allbekannten Einsätzen – nölen jetzt plötzlich rum von „geheimen Spionageaufträgen“, die seit Jahren alles andere als geheim sind. Das Wesen eines Flottendienstbootes ist nämliche „geheime“ – nicht etwa öffentliche – Spionage unbd sein jeweiliger Einsatz ist und wurde vom Parlament beschlossen.

    Was mich an der ganzen Sache nervt: Offensichtlich wird die gesamte per Nato für die Nato gewonnene Intel vom Natomitglied Türkei 1:1 an die per Türkei einreisenden Jihadis – neuerdings vor allem aus Marseille – weitergegeben.

    Das ist aber nicht das Problem des „geheimen Spionageschiffs der Bundesregierung“

  134. #153 nicht die mama (19. Aug 2012 16:05)

    Siehe meinen Post #115 Babieca (19. Aug 2012 13:57)

    😉 😀

  135. #156 Babieca

    n die per Türkei einreisenden Jihadis – neuerdings vor allem aus Marseille – weitergegeben.“

    Na da kann sich Hollande und seine Sozialisten schon mal vorab freuen, denn wenn diese Kulturbereicher zurückkommen nach Frankreich, dann bereichern sie Frankreich durch Guerilla-Kampferfahrung. Wahre „Fachkräfte“ sozusagen. Ganz EUropa wird noch viel Spaß haben an diesen islamischen „Freiheits“kämpfern.

  136. Nein Herr Kewil, ich bekomme mein Geld für meine Arbeit und bin auf Ihr Geld definitiv nicht angewiesen. Wenn ich mir allerdings anschaue, wieviel davon beim Staat endet und noch mehr was damit geschieht (Unterhalt für Bischöfe, Krieg gegen andere Völker, der zukünftige General Klein, Geld für die NSU oder für wen auch immer wenn es die gar nicht gegeben hat, …), dann kann ich mich allerdings in der Tat mit dem Gedanken anfreunden, mein Arbeitsleben so zu organisieren, dass weniger beim Staat landet. Schließlich geht es bei mir auch um Geld für das ich gearbeitet habe, während diejenigen, die die wirklich nennenswerten Beträge in die Schweiz verschoben haben, dafür haben andere arbeiten lassen.

  137. #129 Kodiak (19. Aug 2012 14:57)
    @#97 Heinrich Seidelbast
    Seit wann verteilen Sozialarbeiter Geld unter die Leute? Keine Ahnung, aber rumnöhlen!
    Und diese Branche erwirtschaftet sehr wohl Geld. Sie hilft nämlich vielen jungen Menschen weg vom kriminellen Weg und erspart dadurch der Gesellschaft die entsprechenden Folgekosten.

    ———————–
    Durch wen kommen denn so viele Menschen auf den ,wie sie sagen “kriminellen Weg“?
    Es sind die gleichen meisst links-grünen Spinner,welche seit 1968 durch die, u.a.antiautoritäre Erziehung ,diesen Menschentyp erst geschaffen, rangezüchtet haben. Nun haben wir das Desaster.
    Keine Leistungsbereitschaft aber fordern ,fordern ,fordern und dem Steuerzahler auf der Tasche liegen.
    Wer nicht arbeitet,der soll auch nicht essen, (egal wer es gesagt hat)ist meine Denkweise.
    Sie koennen mir doch nicht erzählen ,dass in den sozialen Einrichtungen nicht über finanzielle Zuwendungen entschieden wird ,direkt oder indirekt ,das ist doch erstmal nebensächlich .Genau das meinte ich.
    Ich find diese dekadente Kuschelversorgung jedenfalls zum kot.en!!!
    Und noch eins, ich nöhle nicht rum,bin meisstens direkt und kurz angebunden,aber eine ,meine Meinung darf ich doch wohl noch äussern???,ohne beleidigt zu werden.

  138. #149 Kodiak
    Ist das mit der Moderation bei jedem Neuschreiber nicht die Regel?
    Ehe meine Beiträge sofort undnicht erst nach Stunden freigeschaltet wurden, hat es ziemlich Zeit gebraucht.
    Das empfand ich aber nicht unbedingt als schlimm, es gibt sicher destruktive Schreiber, die nichts als aufmischen oder den Blog in ein falsches Licht stellen wollen.
    PI steht bekanntermaßen unter ständigem Beschuss der „Qualitätsmedien“, die nichts lieber hätten als einen echten Beleg für ihre Dauerforderung, PI zu verbieten.
    Das ist für mich übrigens der Hauptgrund, weshalb ich hier schreibe. Wer so sehr attackiert wird, muss einiges richtig machen.

  139. #160 BePe (19. Aug 2012 16:37)

    Dazu gibt es auch noch, was langsam durchsickert, eine alarmierende Zahl allein aus Frankreich für den Irak-Krieg 2003, ein Präzedenzfall für alle Mohammedaner mit europäischen Pässen, die in den Jihad ziehen.

    Welche Folgen aus einer doppelten Staatsbürgerschaft entstehen können, habe ich in Paris erlebt. Während des Irak-Krieges 2003, als sich Frankreich und England an die Seite der USA stellten, um Saddam Hussein zu stürzen, bildete sich im Mittelmeerraum eine pro-arabisch-irakische Front. Davon angetan, wechselten Tausende junger Leute in Frankreich die Nationalfarben. Sie verließen das Land mit ihren französischen Pässen und reihten sich vor allem in Algerien mit dem afrikanischen Zweitpass dort in die Armee ein. Dann kämpften sie im am Golf gegen französische Landsleute.

    Sie waren in Bagdad hochwillkommen, denn die Doppelstaatler waren bestens vorbereitet: Sie hatten den französischen Militärdienst durchlaufen. Die französische Justiz hatte wegen der Doppelstaatlichkeit keine Handhabe gegen die Landesverräter.

    Schätzungen zufolge liefen etwa 30 000 Jugendliche zu den Truppen von Saddam Hussein über. Sie kehrten nach dem Ende der Kämpfe im Irak unbehelligt mit ihren französischen Pässen nach Frankreich zurück.

    http://www.abendblatt.de/hamburg/article2341906/Vorsicht-mit-doppelter-Staatsbuergerschaft.html

  140. BRD-Regime unterstützt Terrorismus

    Den jährlich (…)stattfindenden „Al-Quds-Tag“ (…) hat (…) Khomeini einst ins Leben gerufen. Gut 1.000 seiner AnhängerInnen gehen in diesem Jahr in Berlin auf die Straße. „Nieder mit Israel!“, rufen sie, Fahnen der von der EU als ganz oder teils terroristisch eingestuften Hamas und Hisbollah werden gezeigt. Während die Polizei dagegen nicht vorgeht, drängt sie GegendemonstrantInnen mit Israel-Fahnen teils ruppig zurück.

    http://www.taz.de/Wochenend-Demonstrationen-II/!99953/

    Ein Verhalten der BRD-Staatsorgane, das wir in den letzten Jahren immer häufiger erleben.

    Meine Befürchtung: Die sowieso schon sehr brüchige offizielle Solidarität des BRD-Regimes mit dem Staat Israel und den Juden könnte bald ganz enden – und die bisher vorwiegend verdeckte Unterstützung des islamischen Terrorismus zunehmend offener vom Regime vertreten werden.

  141. Nachtrag: Die Stärke der Deutschen Bundeswehr beträgt nach der „Transformation“ 185.000 Mann (Personalstrukturmodell = „PSM 185“)

    Nun könnte man sagen „Klasse statt Masse“. Aber wenn die Klasse nicht zum Einsatz kommen darf, ist sie gegen die Masse der Mohammedaner wirkungslos. Und wenn die Klasse weiterhin aus den 57 OIC-Staaten „verbuntet wird“, dito.

  142. #162 Babieca

    Da kann mal sehen wie bekloppt unsere EU-Elien sind. Die holen Millionen illoyale Staatsbürger in ihr Land. Wie lange das gut gehen wird, es ist sicher alles nur eine Frage der Massenverhältnisse, der wirtschaftlichen Entwicklung/ Sozialkohleumverteilung, und ob die einheimischen Völker ihren Politikern weiterhin erlauben sie abzuschaffen.

  143. #152 Kodiak (19. Aug 2012 16:03)

    @#147 Stoerenfried
    Pflegedienste haben dafür nicht die Zeit und bekommen es auch nicht bezahlt.
    ———————-

    Ganz so ist es nun auch nicht,was ist mit dem
    §45b SGB XI zusätzliche Betreuungsleistungen
    sowie SGB XII Sozialhilfeleistung

    Ausserdem,wer nie etwas geleistet hat, nichts eingezahlt hat…,das Steuerzahler- finanzierte Sozialamt laesst (auch den ….)niemanden im Regen stehen.

  144. Kewil
    woher wissen sie das es sich bei den teilnehmern der Al-Quds-Demonstration um Iraner handeln????

    haben sie sich mit denen unterhalten und ihnen nach ihrer herkunft gefragt?

    ich habe ’noch nie‘ in meinem leben einen Iraner kennen gelernt der pro-Iranisches regime ist. Diese Figuren laufen hier in Europa nicht rum und auch im Iran selber wird der islam fast garnicht mehr praktiziert.
    der iranische Staat holt immer mehr Araber ins land die nach einigen wochen und monaten sprachkursus Farsi mittels (Sitten)-polizei auf die bevölkerung losgelassen werden.
    fast jede schwarzgekleidetet jadorträgerin der sittenpolizei ist arabischer herkuft. die perser haben dort mitlerweile die schnauze voll vom islam.

    was im jahre 2009 geschah war ein vorzeichen das die tage der mullahs gezáhlt sind.

    man merke: „Es sind immer Araber die diese Ajatollas anhimmeln.

    ich weiss nicht wie oft ich es noch wiederholen muss.

    Über 90% aller Iraner hassen die islamitische Republik,

    fast 100% aller Araber lieben sie.

  145. Mir tun die armen Polizisten leid, die bei der Hitze im Kampfanzug ihren Dienst verrichten.
    Ohne die sch… Gegendemonstranten könnten sie im Hemd und mit einem Eis statt mit Gummiknüppel die PRO-Demo begleiten.
    Von PRO geht keine Gewalt aus!

  146. @163 Mastro Cecco
    „Meine Befürchtung: Die sowieso schon sehr brüchige offizielle Solidarität des BRD-Regimes mit dem Staat Israel und den Juden könnte bald ganz enden “

    Es könnte aber auch sein, das Israel sich von Deutschland und Europa abwendet.
    Für Juden in Frankreich, Holland, Belgien (z.B.Antwerpen) oder London wird das Leben, wenn offen als Juden gelebt, in Zukunft bei steigendem Moslemanteil nicht leichter oder sicherer.
    Und in Deutschland wurde, nach Öffnung des Eisernen Vorhangs, durch Zuwanderung von Juden aus Osteuropa versucht wieder so etwas wie jüdisches Leben zu reaktivieren.
    Aber selbst Cramer vom Zentralrat der Juden sagt das von den jetzt existierenden Gemeinden wohl in ein paar Jahren nur noch ca. 10 existieren werden.

    Israel wird sich, auch wegen der Gas und Ölvorkommen in der Nordägäis mehr mit Griechenland(Gas und Öl vor Zypern, konflikt mit Türkei)und der Schutzmacht USA verbinden.
    Da werden wohl gerade die Verträge für die Erschließung und Ausbeutung gemacht.

    Die Amis werden, nach dem Afghanistan-debakel, 9/11 und schweren inneren Wirtschaftskriesen ihre Schwerpunkte sicherlich auch verlagern. Siehe Abzug von Einheiten aus Deutschland.

    Warum sollten sie sich, für ein alterndes, verschuldetes, zerrissenes Europa mit aufkommenden religiösen und ethischen Konflikten interessieren ?

  147. @#168 Heinrich Seidelbast
    Natürlich werden die Leute von irgendeinem Träger bezahlt. Ist doch logisch. Aber diese Tätigkeiten verrichten eben nicht die ausgebildeten Pflegekräfte, sondern Helfer.

    @#162 Heinrich Seidelbast
    Jetzt sind die Grünen und Linken auch noch dafür verantwortlich, dass Menschen kriminell werden? Sagen Sie mal, geht’s noch?!

  148. #156 Kodiak (19. Aug 2012 16:23)

    Ich rede von deutschen Staatsbürgern. Sie werden es kaum glauben, aber es gibt auch unter Nicht-Moslems Problem-Familien und Problem-Kids.

    Und ich rede hier nicht von Deutschen, da ich speziell in dem von mir verlinkten Fall aufgrund der Beschreibung dieser Kinder und von deren Umfeld einen anderen Hintergrund annehme.

    Und selbstverständlich gehen uns die Folgekosten etwas an, denn die werden doch wohl auch über Steuern finanziert.

    Nein, die Folgekosten gehn uns selbstverständlich nichts an, diese Kinder sind nicht von uns „versaut“ worden, sondern von ihren Familien und Landsleuten.
    Die Kosten werden uns, ebenso wie die Verursacher, von kinderversauenden Fremdstaaten einfach auferlegt bzw. unsere Regierung veruntreut unser Geld um die Verantwortlichkeiten von Fremdstaaten zu übernehmen.

    Natürlich gibts auch genug deutsche Assos.
    Dass ich für die zahlen soll, kann ich noch verstehen, Solidarität ist mir kein Fremdwort, aber dass ich für alle Völker der Welt arbeiten und mich „solidarisch“ zeigen soll, erschliesst sich mir hier nicht.

    Das liegt vielleicht daran, dass mein Hirn nicht durchgewaschen ist.

  149. @ #174 Kodiak (19. Aug 2012 18:18)

    Das können die nur in Deutschland machen mit unseren Multi Kuli Politikern.

    Terroristen fühlen sich echt wohl in Deutschland!

    Migranten sind jetzt auch ganz gross bei den Rockern, sie wollen die Macht weil Sie ja so brutal sind, rechnen Sie damit das Rocker Gruppen wie HE oder BD Angst vor Ihnen bekommen.

    Wann wacht unsere Politik entlich auf und schützt uns vor Ausländischen Kriminellen die bei uns im Land leben!!!!

  150. Wenn man diesen Eiertanz der Behörden sieht, dann kann einem schlecht werden!

    Wem will man da nicht weh tun?

    Oder wird erst mal abgewartet, bis einem selbst weh getan wird?

  151. #157 Babieca (19. Aug 2012 16:25)

    😀

    Was mich an der ganzen Sache nervt: Offensichtlich wird die gesamte per Nato für die Nato gewonnene Intel vom Natomitglied Türkei 1:1 an die per Türkei einreisenden Jihadis – neuerdings vor allem aus Marseille – weitergegeben.

    Etwas anderes interessiert mich ja auch nicht.

    Mir ist es egal, ob der BND nun ein Boot zum Spionieren vor Syrien hat, oder ob er das nicht hat.

    Aber mich interessiert, ob der BND seine Infos tatsächlich an die „Aufständischen“ weitergibt und sich damit, mal wieder, blödsinnigerweise zum Helfershelfer von Islamstaatsinstallateuren macht und sich in Angelegenheiten von Fremdstaaten einmischt.

    Und mich interessiert, wenn das mit dem Boot so stimmt, ob unsere Regierung, ebenfalls mal wieder, ohne Zustimmung des Parlamentes in die Kriege fremder Staaten miteinsteigt, obwohl das laut unserer Verfassung verboten ist.

  152. @#176 nicht die mama
    Dann beziehen Sie sich auf etwas anderes als ich. Ich sprach nicht speziell von Moslems. Abgesehen davon haben auch von denen viele die deutsche Staatsbürgerschaft. Da ist dann nichts mehr mit „geht mich nichts an“. Die können ja schließlich nicht abgeschoben werden.
    Im Endeffekt zahlt fast immer der deutsche Michel! Und um das abzumildern, ist soziale Arbeit so wichtig!

  153. Heute schreibt WON:

    „Rechtsextreme ziehen vor Moscheen in Berlin“

    Allerhand was sich WON erlaubt.

    Wer also kein öffentliches! Handabhacken, Steinigen, Aufhängen will, wer nicht will, dass er als Ungläubiger abgeschlachtet wird, der ist ein Rechtsextremist?

    Die Frauen sind willfährige Gebärmaschinen, die Jungs werden Vorhautverstümmelt.

    Bildung bleibt ihnen verwehrt, sie werden an engste Verwandte verkauft.

    Wer das nicht will, ist ein Rechtsextremist?
    Wie totkrank muss man sein, sicht selbst einer solchen brutalen Ideologie zu unterwerfen!

  154. #180 Kodiak (19. Aug 2012 18:30)

    Im Endeffekt zahlt fast immer der deutsche Michel! Und um das abzumildern, ist soziale Arbeit so wichtig!

    Das widerspricht sich.

    Ich soll für soziale Arbeit einen Tarif zahlen, der höher liegt, als der spätere Tarif für Haftunterbringung, um weniger zahlen zu müssen? 😀 😀 😀

    Das ist mindestens so gut, wie die gutmenschiche Ansicht, dass wir Deutschen Geld an Gutmenschen für die Lösung von Probleme zahlen sollen, die wir ohne das Gutmenschtum nicht hätten.

    Wie wäre es denn mal damit:

    Fremdstaatliche Problemfälle einfach wieder zurück in die Fremdstaaten zu schicken und die für die Lösung für ihre selbstgeschaffenen Probleme bezahlen zu lassen.

    Wir kümmern uns um die Erziehung deutscher Kinder und Rumänien -als Beispiel- kümmert sich um die Erziehung rumänischer Kinder.

  155. #174 Kodiak
    „Jetzt sind die Grünen und Linken auch noch dafür verantwortlich, dass Menschen kriminell werden? Sagen Sie mal, geht’s noch?!“

    Sind sie! Nach dem Marsch durch die Institutionen, auch der Justiz, werden selbst schwerste Straftaten mit Bewährung BELOHNT.

    Das ist die Symbolkraft von linken Urteilen!
    Anstatt abschreckend zu wirken, lädt es zum Weitermachen ein.

  156. #174 Kodiak (19. Aug 2012 18:18)

    @#162 Heinrich Seidelbast
    Jetzt sind die Grünen und Linken auch noch dafür verantwortlich, dass Menschen kriminell werden? Sagen Sie mal, geht’s noch?!

    ————————–Ja!!!(es geht noch)!!!!!
    Ich behaupte,dass es hauptsächlich durch die Politik von links und grün,im hohen Masse zu einem Werteverlust!!! in vielen Bereichen gekommen ist!!!.
    Dies hat natürlich auch!,letztendlich kriminelle Entwicklungen gefördert.
    Wenn Sie das anders sehen,ja dann weiss ich auch nicht.

  157. Ich bin ausdrücklich nicht ausländerfeindlich, weil es gibt auch viele Ausländer die hier ganz normal arbeiten und Steuern zahlen, aber es kann doch nicht so schwer sein einen „Verhaltenskodex“ aufzustellen, für Menschen die unsere Gastfreundschaft „erwarten“!

    Heißt im Klartext RADIKALE Islamisten sofort raus, kein Koran Unterricht an deutschen Schulen, keine totale „Verhüllung einer Frau, Deutsch Unterricht PFLICHT, bei schweren Straftaten Raus!

  158. @#183 Stoerenfried
    Sie glauben immer noch an das Märchen, dass hohe Haftstrafen abschreckend wirken – vielleicht auch noch die Todesstrafe?
    Erzählen Sie das mal den US-Amerikanern.

    Mehr bzw. frühere Haftstrafen allgemein wären bei uns allerdings angebracht, da stimme ich Ihnen zu. Nur die Höhe wirkt eben kaum abschreckend.

  159. Lenin soll gesagt haben: Der Kapitalismus knüpft den Strick, an dem wir ihn dann aufhängen werden.

    Dies kann man umformulieren: Die Demokratie in dieser Bananenrepublik knüpft sich selbst den Strick, an dem Islamisten, Salafisten und sonstige „Freunde der Freiheit“ sie dann aufhängen werden.

    Lang dauerts nicht mehr.

  160. #139 non smoking woman

    Aber der “Islamrat” hat seine Leute im Griff.

    Die wollen nämlich nicht ihren ruhigen und nährenden Rückzugs-und Basisort Dummland verlieren und da wäre es unklug die Deutschen durch zu große Machtdemos aufzuschrecken.

    Aber was ist, wenn der “Islamrat” mal richtig auf die Pauke hauen läßt?

    Das fiel mir auch schon unangenehm auf. Muslime sind also nicht per se friedlich, sondern nur weil es ihnen die Mullahs in ihren Freitagsgebeten so angeordnet haben. Dies gibt sogar der Spiegel zu, Zitat:

    „In den Freitagsgebeten sei an die Gläubigen appelliert worden, nicht an den Gegenveranstaltungen teilzunehmen, denn ein friedlicher Verlauf könne nicht garantiert werden, sagte der Generalsekretär des Islamrats in Deutschland, Burhan Kesici.“.

    Das heisst dann doch im Umkehrschluss, wenn die deutschen Imame ihre Gemeinden zur Gewalt aufgerufen hätten, wäre diese auch erfolgt.

    Das bestätigt doch eigentlich sehr deutlich, dass das bisherige Verzichten auf durch Imame initiierte Gewalt von Muslimen in Deutschland nur eine taktische Verhaltensweise ist. Die Muslime sind friedlich, weil es der Freitagsprediger so will.

    Wenn nun die Demographie kippt, werden die Prediger also taktisch zur Gewalt aufrufen, weil sich diese lohnt.

  161. ps. Kommentarfunktion zu diesem Artikel ist bei SPON natürlich deaktiviert.

    Man möchte dem eigenen Volk nicht erlauben eine kritische Meinung zum Islam zu äußern.

  162. Die Medien berichten natürlich völlig einseitig parteiisch. Nichts mit neutraler Berichterstattung.
    Eine kleine Auswahl von Schlagzeilen:

    ?- Anti-Islam-Protest in Berlin: “Das ist eine Provokation”
    ?- Friedliche Proteste gegen „Pro Deutschland“-Demonstration
    ???- Hunderte protestieren gegen „Pro Deutschland“ in Berlin
    ?- Lautstarke Proteste vor Moscheen gegen Pro Deutschland
    ?- Festnahmen bei Demo von „Pro Deutschland“ in Berlin
    ?- Farbbeutel, Bananen und ein Ei gegen Pro Deutschland
    ?- ?Pro-Deutschland-Demos: Henkel lobt Besonnenheit der Muslime
    ?- ?2100 Polizisten schützen den Hass
    ?- ??Polizei stoppt Krawall gegen Knallköpfe
    ?- ?Islam- und Israelfeinde marschieren in Berlin
    ?- ?Rechtsextreme ziehen durch Berlin

  163. Sozialismus war schon immer die Ideologie der dummen Massen und der „intellektuellen“ Rabulisten.

    Schaut euch die Geschichte der Sozialisten an. Egal, ob sie als SPD, Grüne, Sozialisten, DKP, SED, Kommunisten, USPD, KBW, etc. aufgetreten sind oder auftreten, es waren immer die Unfähigen, die sich an der Perversion und an der Umverteilung aufgegeilt haben.

    Mit einer Portion „mutiger Sprüche“ gingen sie ins Rennen, aber haben sie wirklich etwas Sinnvolles geschaffen.

    Kein sozialistischer Staat schaffte ein „Paradies auf Erden“. Ein ökonmischer wie auch gesellschaftlicher Super-Gau nach dem anderen.

  164. #100 Schmied von Kochel
    Genau das denke ich auch. Es liegt nicht im Eigeninteresse der Linken, den Islam zu unterstützen. Sie wissen es nur noch nicht. Einige könnten hier aufgeklärt werden. Leider wirkt Kewil mit seinem Stammtisch-Wortschatz kontraproduktiv. Ausdrücke wie „Gesocks, Vollpfosten, Lumpen“ dienen nicht der Faktenvermittlung und bestätigen jene, die pi gegenüber Vorurteile haben. Schade, sehr schade, dass Kewil trotz einzelner guter Artikel immer wieder in diesen vulgär-primitiven Ton verfällt. Manchmal frage ich mich, ob er pi schaden will.

  165. @187 Unzeitgemeasser

    Ich glaube es ist ein bischen wie ein spannendes Rennen:

    – werden die Imame ihre ungeduldigen, jungen
    Männer lang genug im Zaum halten können?
    (Auch durch den Import von jungen Bräuten)

    – wird das Geld durch die Finanzkrise so
    schnell knapp, das es dem Michel richtig
    weh tut ?
    – Wird sich die Europa-Politiker-Elite
    lange genug an der Macht halten können um
    Fakten zu schaffen (ESM, „vertiefte EU)
    – wieviel Geld ist den Saudis der Lebensraum
    im Westen wert?
    – Ist der alternde,saturierte,übergewichtige
    Deutsche überhaupt willens, Entwicklungen
    zu sehen, die dann zu anstrengenden
    Konsequenzen und internationalem
    Liebesentzug führen ?
    – wie lange wirkt die Holocaustkeule noch,
    gerade bei den Jüngeren ?
    – Wann bricht das internet den MSM das
    Genick ?

  166. # 165 mastro cecco

    Es gab noch – kaum bemerkt – bei der Al-Quds-Demo einen Skandal,den wohl kaum jemand bemerkt hat.
    Mitten zwischen den Hamas-flaggen wehte eine riesige Schwarz-Rot-Goldene Flagge, und die Polizei schaute natürlich nur zu.
    Mitten auf dem Kudamm u n s e r e Farben zusammen mit den Flaggen der Israel-Möchtegern-Vernichter !
    Ich kann gar nicht soviel fressen,wie ich kotzen möchte (Max Liebermann).

  167. @ #174 Kodiak (19. Aug 2012 18:18)

    Ganz ehrlich! Die kriminellen Islamisten sind doch nicht schuld, nur die Politiker die Sippe voll und ganz in jeder Hinsicht unterstützt!

    z.B. Frau Roth ist besonders Multikulti wegen Profit, da schon ein Haus in der Türkei steht, sie später vielleicht noch ein Palast von den Moslems als Dankeschön bekommen wird!

    Die Islamisten muss man nicht nach Afghanistan wegjagen, nur die Politiker die sie unterstützen, dann laufen die von alleine hinterher!

  168. #112 Eurabier (19. Aug 2012 13:49)

    #109 Fluchbegleiter (19. Aug 2012 13:41)

    Könnte man daher die LinkInnen nicht als Rassist_innen bezeichnen?

    Darauf läuft’s hinaus.

  169. Vielleicht sollte Hr. Özdemir unser nächster Kanzler werden, dann hat dieses Ges*ndel noch mehr Rechte und Einfluss…….“ich liebe deutsche Land“!

  170. Der Koran und die auf ihm fußende muselmanische Gesetzgebung reduzieren Geographie und Ethnographie der verschiedenen Völker auf die einfache und bequeme Zweiteilung in Gläubige und Ungläubige. Der Ungläubige ist ‚harby‘, d.h. der Feind. Der Islam ächtet die Nation der Ungläubigen und schafft einen Zustand permanenter Feindschaft zwischen Muselmanen und Ungläubigen.“ – Karl Marx –

    Die Linken haben alle nicht Karl Marx gelesen

  171. #196 Wilhelmine (19. Aug 2012 20:57)

    @ #174 Kodiak (19. Aug 2012 18:18)

    Frau Roth ist besonders Multikulti wegen Profit, da schon ein Haus in der Türkei steht, sie später vielleicht noch ein Palast von den Moslems als Dankeschön bekommen wird!

    Das Sein bestimmt eben doch das Bewusstsein; wusste schon der olle Karl Marx.

    Oder auch: das Hemd ist eben näher als die Hose…

    Wobei letzteres bei Salafisten schon nicht mehr stimmt.

  172. Wieso überrascht das? Moslems und Linke vertreten beide ein kollektivistisches Weltbild, haben beide für Armut und Massenmorde gesorgt, sprechen sich dementsprechend gegen Individualismus und für einen starke Rolle des Staates aus( man darf nicht vergessen, dass sowohl Assad als auch Saddam Baathisten und damit Sozialisten sind, Nasser in Ägypten war ebenfalls sozialistisch unterwegs, ähnliches gilt für die Moslembrüder, bei denen ein nicht unerheblicher Teil ihres Erfolges aus der Rolle als Wohlfahrtsorganisation herrührt. Auch der Iran verteilt zB Kartoffeln an Arme, das muss in einem rechten marktwirtschaftlichen Bilde nicht der Staat sondern die Individuen am Markt selber leisten.
    Weiterhin treten die Linke als Abschaffer Deutschlands aufs, sind für ein lasches Asylrecht, noch mehr Ausländer, gegen NATO, USA und Israel.
    Es hat schon seine Gründe, warum Mohammedaner in Deutschland zu 70 bis 80 Prozent linke Parteien wählen.

  173. @#196 Wilhelmine
    Ich fasse das jetzt mal als Scherz auf. Man kann doch diese verbrecherischen Moslems nicht von jeder Schuld freisprechen, um die dann bei ein paar Politikern abzuladen.

    Ich kann mich nicht daran erinnern, dass in den letzten 30 Jahren die Grünen ununterbrochen an der Regierung beteiligt waren. Es hätten also auch CDU/CSU/FDP/SPD Zeichen setzen und entsprechende Gesetze verabschieden können.

  174. Das Schlimme ist, dass man sich in unserem Staat auf nichts mehr verlassen kann. Man ist vor dreister Manipulation in keiner Weise mehr geschützt. Wohin sind wir nur gekommen? Was ist aus unserem Staat geworden? Wo ist noch der Unterschied zu den Staaten, denen wir glauben helfen zu müssen?

    Ab wann hat unser Staat diese Wende genommen?

  175. #179 nicht die mama (19. Aug 2012 18:28)

    Yep! 😀

    Deshalb war ich auch so engagiert: Der Skandal liegt nicht im Horchen und Aufklären – das weiß auch der Bundestag, daß die FloDiBos das (gottseidank) seit langem allgemein bekannt tun und das hat er auch mandatiert – sondern in der Richtung, in die diese Info fließt.

  176. @ #199 Stefan Cel Mare (19. Aug 2012 21:54)
    #196 Wilhelmine (19. Aug 2012 20:57)

    Oder auch: das Hemd ist eben näher als die Hose…

    Wobei letzteres bei Salafisten schon nicht mehr stimmt.

    Da ist Jacke wie Hose .

  177. Es rettet uns kein höheres Wesen,
    kein Gott außer Allah noch Tribun!
    Uns aus dem Elend zu Erlösen,
    brauchen wir Schariah nun!

Comments are closed.