Am vergangenen Freitag veranstaltete die Bürgerrechtspartei DIE FREIHEIT eine weitere Kundgebung zu ihrem Bürgerbegehren gegen den geplanten Bau des „Zentrums für Islam in Europa“. Bereits eine knappe halbe Stunde, nachdem wir die Münchner Bürger am Stachus über die Hintergründe dieses skandalösen Projektes – beispielsweise den vermutlichen Finanzier dieser Riesenmoschee, den terrorunterstützenden Staat Katar und den verfassungsschutzbekannten Bauherrn Imam Idriz – informiert hatten, kesselten uns etwa 50 Moslems regelrecht ein. Sie belagerten den Stand, schrieen „Allahu Akbar“, bedrohten und beleidigten uns.

(Von Michael Stürzenberger)

Eine jordanische Moslemin versuchte mir den Koran aus der Hand zu reißen. Bei der Zerrerei wurden einige Seiten beschädigt, eine herausgerissen. Ein offensichtlich afrikanischstämmiger Moslem herrschte mich an, ich dürfte den Koran als Kuffar gar nicht in der Hand halten. Eine koptische Christin aus Ägypten, die zufällig vorbeikam und spontan von der Verfolgung, Diskriminierung und Tötung von Christen in ihrer Heimat berichtete, wurde von den Moslems aggressiv niedergebrüllt. Hier ein kurzer Video-Eindruck davon:

Bei der Schreierei gegen die Koptin waren auch einige bekannte Münchner Linksextremisten beteiligt. Hier zeigte sich wieder einmal, wie weit deren „internationale Solidarität“ und „Ausländerfreundlichkeit“ geht: Sobald jemand eine andere Meinung hat, wird er oder sie sofort gnadenlos bekämpft, und da sind das Herkunftsland und die Hautfarbe völlig egal.

Eine Mitstreiterin hielt den Moslems das Grundgesetz entgegen und rief ihnen zu, dies sei das geltende Gesetz in unserem Land, nach dem sie sich zu richten hätten. Einige schrieen: „Wir scheißen auf Euer Grundgesetz! Wir spucken darauf!“ Ein anderer Moslem meinte, das Grundgesetz sei weniger wert als Anzündepapier für Zigaretten. Er wolle die Scharia. Ein weiterer drohte, dass wir froh sein könnten, dass die Polizei da sei, sonst wären wir und der Stand schon längst zusammengeschlagen. Ein Mitstreiter wurde als „Scheißchrist“ angepöbelt. Die waren wohl alle von netten Freitagspredigten aus umliegenden Moscheen aufgeheizt. Die Polizei hatte zu diesem Zeitpunkt bereits einen Sperr-Riegel gebildet, da unsere Sicherheit sonst wohl nicht mehr garantiert gewesen wäre.

Ein Christ von der Elfenbeinküste und ein weiterer Kopte aus Ägypten bestätigten am Mikrofon unsere Aussagen über die Gefährlichkeit, Gewaltbereitschaft und Intoleranz des Islams. Sieben Mitglieder der Republikaner waren ebenfalls vor Ort, um unsere Kundgebung zu unterstützen. Aus der Pressemitteilung des Bayerischen Landesvorsitzenden und stellvertretenden Bundesvorsitzenden Johann Gärtner:

„Sprichwörtlich »mit Schaum vor dem Mund« attackierte mich ein Salafist, als ich mich schützend vor einen afrikanischen Christen und dessen Frau stellte. Der Mann hatte den Mut, spontan über Mikro seine schlimmen Erfahrungen mit Islamisten und deren Umgang mit Christen in seinem Heimatland zu schildern. In meinem Beisein wurde er von einem Araber als »dummes schwarzes Schwein« beschimpft und mit der Faust bedroht. Bei meinem Eingreifen bekam ich von geifernden Fanatikern einen Schlag in die linke Niere. Ein aufgeputschter Haufen skandierte »Tod den Ungläubigen«. Auf meine Frage nach dem Wie und Wann schrie der Anführer: »Wenn wir die Macht in diesem Land haben und das wird nicht mehr lange dauern, werden wir Euch alle schlachten«“.

Linksextreme, Salafisten und fanatische Muslime steigerten sich in einen unbeschreiblichen Hass gegen die Werber und Unterschriftensammler gegen das – wie schon berichtet – vom Emir aus Katar (Förderer des Terrorismus) mit Finanzierungszusage geplante Europäische Islamzentrum in München. Kurze Zeit nach Eröffnung der Unterschriftenaktion zum Bürgerbegehren mussten die Polizeikräfte verstärkt werden, um die Aktivisten des Bürgerbegehrens zu schützen. Dabei waren die Störattacken der zum Teil mit Gewerkschaftsemblemen versehenen Linksextremisten an Dummheit nicht zu überbieten. Sie forderten das »Recht der Islamisten auf Einführung der Scharia«.

Im Polizeibericht liest sich der Bericht über die Veranstaltung so:

1429. Verlauf einer stationären Versammlung am Stachus, 10.08.2012

Am Freitag, 10.08.2012, im Zeitraum von 15.00 bis 19.45 Uhr, fand am Stachus eine angemeldete stationäre Versammlung der Partei „Die Freiheit“ statt. An dieser Veranstaltung nahmen insgesamt 15 Personen teil. Zudem fanden sich am Stachus insgesamt auch 45 Gegner dieser Versammlung ein. Seitens der Bevölkerung bestand reges Interesse und es wurde angeregt diskutiert. Insgesamt herrschte jedoch eine aggressive Grundstimmung. Gegen 15.40 Uhr und gegen 17.05 Uhr kam es jeweils zu einer wechselseitigen Beleidigung. Gegen 18.40 Uhr musste die Polizei eine 22-jährige jordanische Studentin wegen einer Sachbeschädigung festnehmen. Kurz darauf wurde ein 17-jähriger Münchner angezeigt, da er einen Polizeibeamten beleidigt hatte.

Der 17-jährige „Münchner“ hatte einen vermutlich schwarzafrikanischen Migrationshintergrund. In der Abendzeitung wurde das Geschehen kurzerhand vom Freitag auf den Samstag verlegt. Außerdem ist herauszulesen, dass die Handgreiflichkeiten auf beiden Seiten erfolgten, was definitiv nicht den Tatsachen entspricht:

Zwei Festnahmen nach Demo

Bei einer Protestveranstaltung gegen ein Islamzentrum ist es am Samstag am Stachus zu Handgreiflichkeiten zwischen Befürwortern und Gegnern gekommen. Eine 22-jährige Studentin aus Jordanien wurde wegen Sachbeschädigung festgenommen. Sie hatte im Streit mit einem Gegner des Islamzentrum einen Koran demoliert. Ein weiterer Gegendemonstrant (17) wurde wegen Beamtenbeleidigung festgenommen.

Gegen die Jordanierin wurde mittlerweile Anzeige wegen Sachbeschädigung erstattet. Ein ausführlicher Bericht mit weiteren Fotos und Videos vom Moslemkessel am Stachus folgt zeitnah.

image_pdfimage_print

 

137 KOMMENTARE

  1. wie wollen die ein Land übernehmen, die konnten sich doch nicht mal im eigenen Land behaupten, arbeiten und Geld verdienen…

    und hier können die es genau so wenig, die werden doch alle alimentiert…

    Wenn die hier einen Aufstand machen landen die irgendwo im norgendwo, so schnell können die gar nicht schauen..

    Wenn ich schon höre: „Autonome“ wo sind diese Dummköpfe autonom?? Die leben doch auch nur wie Schmarotzer von den Steuerzahlern!

  2. Solch eine „DF“ würde ich mir in NRW wünschen, leider ist die „DF“ hier völlig handlungsunfähig.
    Bitte macht in München besser in ganz Bayern weiter so. Alles Gute !

  3. Fein! Wir scheinen also die kritische Masse bereits erreicht zu haben. Sie haben ihre Masken bereits abgelegt und präsentieren offen ihre Pläne für die Zukunft.

    Speziell diese Leute im gezeigten Video wollen weder mit uns zusammenleben noch mit allen anderen unserer Gesellschaft, die ihnen nicht ins Konzept passen. Das war nie ihr Ziel. Diese Leute werden das System aussaugen so lange es funktioniert. Danach werden sie sich holen was sie brauchen und wollen, notfalls auch mit Gewalt.

    Und niemand wird sie aufhalten können. So erscheint es jedenfalls nach dem jetzigen Stand der Dinge.

  4. In die Zukunft sollte man eigentlich mit Optimismus blicken (koennen),aber was hier abgeht wirkt dermassen bedrohlich,dass einem Angst und Bange wird.
    Was denken sich „unsere Politverbrecher“überhaubt dabei ,diese Entwicklungen zu organisieren und fuer richtig zu befinden.

  5. „Linksextreme, Salafisten und fanatische Muslime steigerten sich in einen unbeschreiblichen Hass“

    Es ist ganz einfach zu verstehen, warum die Linken so bescheuert sind und sich mit Salafisten u. anderen fanatischen Moslems/Moslembrüdern ins selbe Bett legen. Diese Linken hassen das deutsche Volk, und sie wollen das deutsche Volk auslöschen. Sprüche wie „Deutschland verrecke“ meinen die Linken wörtlich, und Deutschland steht für „deutsches Volk“. In den Augen der Linken garantiert nur die totale Islamisierung die Auslöschung des deutschen Volkes. Schon einmal überlegt warum die Linken radikale Abtreibungsbefürworter sind, und warum die Linken die deutsche Ehe bekämpfen. Denen geht es nicht um die Emanzipation der deutschen Frau, sondern ausschließlich um die Zerstörung der deutschen Familie und der Beziehungsfähigkeit. Beides bedeutet, keine deutsche Familie und keinen deutschen Kinder. Damit ist das Ziel der Linken erreicht, das deutsche Volk verreckt, den Rest erledigt kulturfremde nicht zu integrierende Masseneinwanderung, am liebsten aus dem islamischen Raum. Deshalb lassen die Linken den Islam ja auch im eigenen Saft schmoren, und die Lebensbedingungen der Moslemfrauen sind den Linken vollkommen egal, die haben in den Augen der Linken eh nur möglichst viele Kinder zu gebären um den Dschihad in Buntland voranzubringen.

  6. Extrem gefährlich … und MUTIG !

    Wie vor 2000 Jahren .. ein Funke genügt bei diesen völlig Irren …

    (Apostelgeschichte 7:56-58) . . .“?57 Darauf schrien sie mit lauter Stimme und hielten sich mit den Händen die Ohren zu und stürmten einmütig auf ihn los.?58 Und nachdem sie ihn aus der Stadt hinausgetrieben hatten, begannen sie ihn mit Steinen zu bewerfen. . . .

    Sie können die Wahrheit und Fakten NICHT ertragen und verwenden Listenschmieder-Unwahrheiten !!
    Die Wahrheit treibt sie zu mörderischen Handlungen und sie zeigen ihre hässliche Fratze hinter dem sonst so lächelnden Taquiya-Gesicht !

    (2. Timotheus 4:3-4) 3 Denn es wird eine Zeitperiode geben, da sie die gesunde Lehre nicht ertragen, sondern sich nach ihren eigenen Begierden Lehrer aufhäufen werden, um sich die Ohren kitzeln zu lassen;?4 und sie werden ihre Ohren von der Wahrheit abwenden und sich dagegen unwahren Geschichten zuwenden.?

  7. #7 LucioFulci

    das ist erst der Anfang! Wenn die von den Linken geförderte Masseneinwaderung nicht gestoppt wird, dann werden wir hier bald Zutände wie z.B. in Nigeria erleben, so etwas wie einen islamischen Buntland-Frühling. Ob dann unsere dämlichen Journalisten immer noch jubeln? Aber vielleicht konvertieren sie dann einfach zum Islam, und shcreiben dann halt nicht mehr rot-grün-, sondern Scharia-korrekten Unsinn.

  8. @BePe,

    Wenn Sie mit den „Linken“ auch die CDU/CSU/FDP meinen, haben Sie recht. Nie wurde so viele molemische Ausländer nach D geholt wie in den Regierungszeiten von CDUCSU/FDP, also 1982-98 und 2002-heute.

  9. Dank an die Leute Der Freiheit in München, Dank an M.Stürzenberg. Immer wieder die Rampensau spielen und gegen unbelehrbare arabisch-türkische Machos zu argumentieren ist sicherlich der Gesundheit nicht förderlich. Umso mehr zeigt es, wenn sie im Erregungszustand sind, was sie eigentlich vorhaben.

  10. War auch am Stachus anwesend,die Moslems
    waren ausser sich.So ein geballter Hass was
    einem entgegenschlug.

    Wo soll das noch enden?

    Michael Stürzenberger ist echt zu bewundern,
    wie ER das alles erträgt!

  11. Gut, daß die Veranstaltung Freitag um 15.00Uhr begann.
    So hatten die Fachkräfte genügend Zeit nach Feierabend zum Stachus zu kommen.
    Vormittags kämen natürlich keine Gegendemonstranten, weil sie dann arbeiten müssen.

  12. Alle Achtung, Herr Stürzenberger verdient meinen Respekt in seinem Kampf gegen das ZIEM in München. Der Mann hat Schneid !

    Für alle die, die ´s immer noch nicht gemerkt haben. Spätestens seit 9/11 , jedoch schon weit aus davor, gibt es einen offenen Kulturkampf weltweit und natürlich auch auf dem alten Kontinenten Europa. Seit dem Arabische Frühling 2011 übernehmen erzkonservative und radikale islamische Strömungen in Nordafrika und dem Nahen Osten die Macht und wollen ihren Einfluß auch in Europa ausbauen.Demokratie und Islam ist ein Widerspruch . Die Moslems berufen sich auf das verbriefte Recht der Religionsfreiheit und wollen ihre Moscheen und Islamzentren in D weiter ausbauen. Die islamische Parallelgesellschaft steigt rasant an, bis dann bald aus der Minderheit ein nicht zu unterschätzender Teil dieser Gesellschaft wird. Wie beim Kampf um Troja infiltrieren die Moslems das christliche Abendland und zerstören es von Innen heraus, weil sie sich bewußt und vorsätzlich mit diesem Land, der Kultur und Sprache nicht identifizieren und nicht anpassen wollen .( Nur, dass die Moslems keine Griechen in einem hölzernen Pferd sind, die nachts heraus kriechen.)

    Hoffentlich ist der Kampf Herrn Stürzenberges und der Bürgerrechtspartei “ Die Freiheit “ kein vergeblicher Kampf gegen Windmühlen wie bei Don Quichote …….

  13. Am Freitag konnte man einen Blick in (deutsche) Zukunft werfen. Einer älteren Frau, die dieses unsägliche Allah u Akbar-Geschrei mitbekam, standen die Tränen in den Augen.
    Als Michael die Zahl der getöteten Christen in islamischen und kommunistischen Ländern nannte, grölten die Linken, klatschten Beifall.

    spiderPig
    PI-Nürnberg

  14. Nur gut, dass man sich in der Landeshauptstadt München noch auf die speziell geschulten Polizeikräfte verlassen kann. Schließlich handelte es sich um eine ordnungsgemäß angemeldete politische Kundgebung.

    Zugleich aber es ist immer wieder erschütternd sehen zu müssen, was für ein gehirnamputierter Mob in unserem Land bereits sein pseudoreligiöses Unwesen treibt. Nichts als latente Gewaltbereitschaft, Beleidigungen, Sachbeschädigung usw. Wo soll das noch enden?

    An die Mitglieder der Partei „Die Freiheit“
    Euer politisches Engagement ist gar nicht hoch genug einzuordnen. Ihr kämpft an der Front, ihr macht die Drecksarbeit, man kann euch gar nicht genügend dankbar sein.

    Es lebe „Die Freiheit!“

  15. Energiewende jetzt!
    Möglichst rasch den Erdölkonsum zurücknehmen, damit deren Petrodollar nicht mehr diese Massenumvolkung unterstützen kann.
    Schon ein E-bike kann etwa 90% der Tankstellen Ausgaben einsparen.
    Seit 2 Jahren habe ich diese Erfahrung gemacht!

  16. #2 nairobi2020

    wie wollen die ein Land übernehmen, die konnten sich doch nicht mal im eigenen Land behaupten, arbeiten und Geld verdienen…

    Die krakelenden Mohammedaner führen sich jetzt schon so auf, als wenn sie das Land übernommen hätten.

    @ DF Bayern

    Bravo, macht weiter so! Je mehr die Mohammedaner sich selbst demaskieren, desto eher wachen die Deutschen auf.

  17. Herr Stürzenberger, Alle Achtung und viel Kraft!!!

    Aber die Anfänge der Übernahme haben schon begonnen!

    Wenn ihr auf Kur seid und ein Moslem ist auf der Station!

    Ich könnte so eine Geschichte erzählen, wie so ein“ HERZELLE “ eine ganze Station aufmischt!

  18. Ich bin mal gespannt wann Listen von Personen mit den zugehörigen Adressen veröffentlicht werden, die öfter mal bei PI oder nur bei der Jungen Freiheit sich informiert haben. Bei Nadja Drygalla kam in einem Internetartikel von einer großen Zeitung auch ihr Surfverhalten zur Sprache.

    Was hier passiert ist eine Hetzjagd unter der Tolerierung der Staatsgewalt auf ganz normale Bürger. Das ist so was von niederträchtig. In diesem Land werden freiheitliche Rechte mit Füssen getreten. Wie kann es sein, dass ein Salafist uns Deutschen mit Sklaverei und Tod droht und er nicht sofort weggesperrt wird?

    http://www.youtube.com/watch?v=haNzpiLYdEk

    Das Problem bei den Salafisten ist ihre Überheblichkeit und große Ungeduld. Wenn die Zeiten ungemütlicher werden und viele Familienväter nichts mehr zu verlieren haben, dann werden sie das bekommen was sie mit ihrem Hass gesät haben. Auch wenn es schwer fällt Hoffnung zu haben, aber Dinge ändern sich manchmal schneller als man denkt. Das ist das Spannende.

  19. Ein weiterer Gegendemonstrant (17) wurde wegen Beamtenbeleidigung festgenommen.

    Unfug. Der Straftatbestand der „Beamtenbeleidigung“ exitiert schlicht und ergreifend nicht, also kann deswegen auch niemand festgenommen werden. Der betroffene Beamte kann selbst Anzeige auf dem Privatwege erstatten. Inwieweit er dabei von seinem Dienstherrn unterstützt wird stelle ich einfach mal dahin…

  20. Wer holt diese Gestalten ins Land, füttert die durch, bezahlt denen fürs Poppen Kindergeld, Deutschkurse, schafft Sondergesetze und verkauft diese Resident Evil Monster uns Biodeutschen als Fachkräfte(bei über 5.000.000 Arbeitslosen)?

    Soweit ich mich erinnere ist in Bayern die CSU an der Macht und nicht Rot/Grün

    Wer spricht über Kopftreter, Komaschäger, Messerstecher, Abzieher, Zuhälter und 20 Centmörder regelmäßig Bewährungsstrafen aus?

    Wer weigert sich in No-Go-Areas für Deutsche Streife zu fahren, weigert sich Pro-NRW Geleitschutz zu geben, weigert sich Anzeigen aufzunehmen und reißt eine Israelfahne runter?

    Wer ist bei allen Lichterkettenmärschen gegen rechte Gewalt dabei aber bleibt bei Ausländerkriminalität zu Hause?

    Deutsch Politiker, Richter, Polizisten und untätige Bürger schaffen Deutschland ab.

    Für einen Triumpf des Bösen reicht es, wenn die Guten nichts tun.

  21. #9 BePe (13. Aug 2012 19:15)

    Das schlimme daran ist, das die Gewaltbereitschaft nicht nur Einbildung ist, sondern das dieses Pack wirklich keine Hemmschwelle mehr besitzt. Ich habe mich neuerdings bewaffnet wenn ich durch die Innenstadt gehe. Da muss meine Hemmschwelle auch durch……Bereicherer und Fachkräfte wie Sand am Meer in allen öffentlichen Orten und Bereichen sind mir nur noch zuwieder. Meine Lebensgefährtin ist Türkin (kein Kopftuch, lupenreines Deutsch, Steuerzahlerin) und schüttelt auch nur noch den Kopf über Ihre „Landsleute“ und verabscheut deren Benehmen.

  22. Eine Abteilung islamische SA in Aktion.

    Und „wir“ (der linksextreme Mainstream) regen uns über ein paar NSU Nasis auf. Ich jedenfalls habe in den letzten (50) Jahren von keiner Gegendemo von Nazis in Deutschland gehört die z.B. bei einer Holocaust Gedenkveranstaltung oder einer PRO Israel Aktion aufmarschiert sind. Ich lasse mich aber gerne über so eine informieren.

  23. #16 Wien11.9.1683 (13. Aug 2012 19:29)

    Dann werden kritische Fragen gestellt, wer uns das alles eingebrockt hat und es wird wohl auch gehandelt.

    Natürlich wird man die Schuldigen schnell ermitteln.

    Alle Eurogegner und Nahtzies (was bekanntermaßen dass Gleiche ist) werden eingelocht.

  24. Das dürfte erst der Anfang von weiteren derartigen und mit Sicherheit in Zukunft weitaus härteren Auseinandersetzungen sein.
    Noch funktioniert die Polizei als Sicherheits- und Ordnungskraft.

    Fragt sich wie lange noch ?

  25. @ 4 mrdefcar

    Leider ist DF in NRW völlig handlungsunfähig.

    Es gibt sehr viele engagierte Mitglieder in NRW. Die würden liebend gerne handeln. Leider hat NRW einen im Wachkoma liegenden Landesvorstand. Jegliche Eigeninitiative wird bereits im Keim erstickt.Vom Landesvorstand kommt schnarchen. Schade eigentlich.

  26. @ #18 HamburgerJung77 (13. Aug 2012 19:34)

    Apropos Drygalla!

    Warum gilt die „Sippenhaft“ eigentlich nicht für die SPD-Vize Aydan Özoguz mit ihren radikal-islamischen Özoguz Brüdern vom Muslim-Markt?

    Ich meine, diese ist ja politisch aktiv und ist nicht „nur“ eine bis dato unbekannte Ruderin!!!!

  27. Ich war auch schon mal auf einem eurer Stände. Damals gab es zwar auch aggressive Idioten, aber es kam zu keinen Handgreiflichkeiten. Ich komme Euch demnächst mal wieder zur Unterstützung besuchen.

    LG

    Bhigr

  28. an die mohammedaner:

    ein Klartext wie »Tod den Ungläubigen« ist uns viel lieber als ein Geschwafel, dass ihr euch in diese Gesellschaft der Ungläubigen integrieren wollt!

    Spätestens jetzt wissen wir, wer der Feind ist und wie er zu bekämpfen ist!

  29. MEINE HOCHACHTUNG VOR DEN MITGLIEDERN VON „DIE FREIHEIT“, NUR BRINGEN DERARTIGE AKTIONEN WIRKLICH ETWAS? KONNTEN UNBETEILIGTE BUERGER, BEI DEM GEBRUELL DER GEGNER UEBERHAUPT VERSTEHEN WAS GESAGT WURDE? IST DIE NEGATIVE BERICHTERSTATTUNG IN DEN MASSENMEDIEN NICHT EHER KONTRAPRODUKTIV?
    vIELLEICHT SOLLTEN WIR VON CHRISTLICHEN SEKTEN WIE BEISPIELSWEISE DEN MORMONEN ETWAS LERNEN: ZU ZWEIT VON HAUS ZU HAUS GEHEN. DIE LEUTE UEBER DIE FOLGEN DER MASSENEINWANDERUNG, INSBESONDERE VON MUSLIMEN, DER EU, DES EURO, USW. AUFKLAEREN. GLEICHZEITIG „DIE FREIHEIT“ ALS ALTERNATIVE ZU DEN ETABLIERTEN PARTEIEN VORSTELLEN. WER BEREIT IST ZUZUHOEREN, GUT, DER WIRD MEHRMALS BESUCHT.
    INTENSIV, IM STILLEN – IN EINEM JAHR KOENNTE SICH DIE MITGLIEDERZAHL VERVIELFACHEN.

  30. …über allen Wipfeln ist Ruh und der Verfassungsschutz schaut zu..

    „Gott schütze unsere heilige Heimat“

  31. @BePe

    nicht zu vegessen Rita Süßmuth, Heiner Geißler, Ruprecht Polenz, Maria Böhmer usw. usf.–alle in der CDU. Der erste BuPrä, der sich offiziell dem Islam unterworfen hat, war ein gewisser Herr Wulff. Und der hatte ein Parteibuch der CDU. Die erste türkische Sozialministerin war Aygül Özkan in Niedersachsen–von der CDU. Und so weiter….

    Dass Grüne/SPD schon immer für die Abschaffung des Deutschtums und des Christentums waren, ist ja hinlänglich bekannt, weil die nie ernsthaft einen Hehl daraus gemacht haben. Aber die CDU/FDP hat stets einen Hehl daraus gemacht. Sie sind darum die größeren Verräter.

  32. #28 Wilhelmine (13. Aug 2012 19:54)

    Weil es die Sippenhaft für Leute in der SPD nicht gibt. Ich fände es auch nicht ok, wenn Frau Özoguz oder ihr Mann Innensenator Neumann für die Taten der Brüder Özoguz sich verantworten müssten. Ich wäre aber dafür die Brüder auszuweisen, sobald sie hier das friedliche Zusammenleben stören.

  33. #24 Nina (13. Aug 2012 19:49)

    Die Lüge von Thomas Jeffersons Iftar-Dinner verbreitet Barak Hussein O. unermüdlich seit vier Jahren, also seit er das Weiße Haus besetzt.

    Hier ist eine ausführliche Darstellung der wahren Gründe für die Anwesenheit tunesischer Mohmammedaner vor 200 Jahren in Washington – und auch, warum Thomas Jefferson einen Koran hatte.

    http://www.jihadwatch.org/2011/08/obama-spreads-false-claim-that-thomas-jefferson-hosted-first-ramadan-iftar-dinner-at-white-house.html

    Stichworte: Studium der Mohammedanerideologie, deren Jihadisten zur See (Mittelmeerpiraten) die USA in ihren ersten Krieg nach der Unabhängigkeit zwangen. Hauptgrund: Von den Amerikanern wurde Jizya gepreßt – und das nicht zu knapp. Das US-Marine Corps verdankt seine Gründung diesem „Barbary War“; seine Hymne (From the shores of Tripoli…“) geht auf diesen Krieg + Sieg über die Mohammedaner zurück. Auch die US Navy wurde für diesen Krieg sozusagen auf Kiel gelegt.

  34. Das Ganze wird in 10 Jahren in einem Buergerkrieg enden: die Freiheitsliebenden gegen die Molems, Nazis und Linken.

  35. In meinem Beisein wurde er von einem Araber als »dummes schwarzes Schwein« beschimpft und mit der Faust bedroht.

    Aber wehe, ein Deutscher sagt Neger.

    Bezeichnend ist auch, dass sich ein, als „rechtsradikal“ und „ausländerfeindlich“ verschrieener REP schützend vor die angeblich Gehassten stellt und dafür sogar Schläge einsteckt.

    Wo bleibt hier die Lichterkette? Wo die Erwähnung der gezeigten Zivilcourage?

    Fehlanzeige. Warum wohl? 😉

    Aber ich bin mir sicher, solche Vorfälle werden vom Bürger durchaus wahrgenommen, auch wenn es vorort nicht so aussehen mag und der Bürger wird sich seine Meinung in Bezug auf die „Nahssis“ und die grunsgesetzfeindlichen Mohammedaner mit Pogromfantasien bilden.

    Die Einschläge kommen für jeden näher!

  36. @ #34 HamburgerJung77 (13. Aug 2012 20:06)

    Es wird in D aber mit zweierlei Maß gemessen.
    Und auch Frau Özoguz ist mit derselben Einstellung aufgewachsen wie ihre Brüder.

    Ich glaube nicht, dass da nix bei der hängen geblieben ist.

  37. Ein aufgeputschter Haufen skandierte »Tod den Ungläubigen«. Auf meine Frage nach dem Wie und Wann schrie der Anführer: »Wenn wir die Macht in diesem Land haben und das wird nicht mehr lange dauern, werden wir Euch alle schlachten«“.

    Diese Äußerungen entsprechen exakt den Befehlen aus dem Koran!

    Sie müssen ihre Scharia in den Ländern der Ungläubigen (eine Beleidigung!) einführen.

    Diejenigen, die glauben und ausgewandert sind und mit ihrem Vermögen und in eigener Person um Allahs willen gekämpft haben, stehen bei Allah in höherem Ansehen (als die anderen). Sie sind es, die das große Glück gewinnen. 9.20

    Und nun sind sie hier!Was befiehlt der Koran?

    U.a. Moslems sollen sich nicht mit den Ungläubigen anfreunden.

    Sure 5:51 „O ihr, die ihr glaubt! Nehmt nicht die Juden und die Christen zu Beschützern. Sie sind einander Beschützer. Und wer sie von euch zu Beschützern nimmt, der gehört wahrlich zu ihnen. Wahrlich, Allah weist nicht dem Volk der Ungerechten den Weg.“

    Sure 3:118 „O ihr, die ihr glaubt, schließt keine Freundschaft, außer mit euresgleichen. Sie werden nicht zaudern, euch zu verderben, und sie wünschen euren Untergang. Schon kam offener Hass aus ihrem Mund, aber das, was ihr Inneres verbirgt, ist schlimmer. Wir machten euch die Zeichen klar, wenn ihr es nur begreifen wolltet.“

    Was noch? Sie sollen uns bekämpfen…und töten!

    Sure 48 Vers 28: Er ist es, Der Seinen Gesandten mit der Führung und der wahren Religion geschickt hat, auf daß Er sie über jede andere Religion siegen lasse. Und Allah genügt als Zeuge.

    Sure 8 Vers 39: Und kämpft gegen sie, bis es keine Verfolgung mehr gibt und bis die Religion gänzlich Allahs ist. Wenn sie jedoch aufhören, so sieht Allah wohl, was sie tun.

    Der Islam fordert, wie auch der Nationalsozialismus, die Bekämpfung Andersdenkender, will sie unterwerfen und anschließend ausbeuten.

    Sure 9 Vers 29: Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Allah und an den Jüngsten Tag glauben, und die das nicht für verboten erklären, was Allah und Sein Gesandter für verboten erklärt haben, und die nicht dem wahren Glauben folgen – von denen, die die Schrift erhalten haben, bis sie eigenhändig den Tribut in voller Unterwerfung entrichten.

    Der Islam diffamiert Andersgläubige in ähnlicher Form, wie es der Nationalsozialismus mit Angehörigen nicht-arischer Rassen tat.

    Sure 98, Vers 6: Die Ungläubigen unter den Schriftbesitzern und die Götzendiener kommen in das Höllenfeuer und bleiben ewig darin; denn diese sind die schlechtesten Geschöpfe.

    Sure 8, Vers 12: Schrecken will ich setzen in die Herzen derjenigen, die ungläubig sind; so schlaget ihnen über den Nacken, schlaget ihnen alle Fingerspitzen ab.

    Sure 9, Vers 124: O ihr, die ihr glaubt, bekämpfet die euch Benachbarten von den Ungläubigen und lasset sie bei euch Strenge finden, und wisset, dass Gott (s. o.) mit den Gottesfürchtigen ist.

    Es gibt noch viel mehr Verse, die zum Töten von Andersgläubigen auffordern.

    Sollte der Islam bzw. die Scharia in Deutschland im vollen Umfang gültig sein, müssen sich alle warm anziehen; ob (kiffende) linksgedrehte Köpfe oder Deutschlandhasser oder sonstige Gläubige oder Ungläubige (Atheisten, Buddhisten etc)

    Sie alle sollten sich die Zustände in den islamischen Ländern anschauen; das ist der ISLAM!

    Spätestens dann werden sich die Befürworter nach den paradiesischen Zuständen Deutschlands zurücksehnen!!!

  38. #36 DemokratischerWiderstand (13. Aug 2012 20:06)

    Diesen Kampf können wir Freiheitsliebenden nur mit großer Entschlossenheit führen. Deshalb Rechner aus und rein in die Kampfkunst/Kampfsportschulen. Ich habe diese Woche 5 Einheiten.

    Filme wie Der Patriot oder 300 sind gut für die Psyche.

    Kein Gequatsche mehr wie: „Ist eh alles verloren“. Dieser Kampf wird uns aufgezwungen, deshalb muss es erst schlimmer werden, bis es irgendwann kein halten mehr gibt. Wir Deutsche sind halt sehr gutmütig und können lange leiden bis wir an unserer Situation etwas ändern werden. Nur Geduld.

    FÜR DIE FREIHEIT. FÜR DAS LEBEN. FÜR UNSERE FAMILIEN.

  39. Und? Hat man von unserem Genossen und Idrizfreund Ude zu diesem Thema schon was gehört?

    Nein?
    Na dann arbeitet er wahrscheinlich schon fleißig daran, die Unterschriftensammlung von DF unter irgendwelchen fadenscheinigen Gründen zu verbieten, damit nicht mehr die peinliche Wahrheit hinter seinen Islamschleimereien zwecks Stimmenfang zum Vorschein kommt, wie gerade mal wieder am Stachus fein aufgezeigt.

    Und was die linken Anarchoantifavolldeppen angeht, die beim Aufzählen der Zahlen getöteter Christen klatschen:
    Die Salafisten haben schon das passende Werkzeug für euch gefunden:
    https://linksunten.indymedia.org/de/node/59620

  40. #41 Wilhelmine (13. Aug 2012 20:10)

    Das mag richtig sein, aber wenn Frau Özoguz sich nichts zu schulden kommen lässt, darf sie gern ihre Ämter weiter ausführen. Sobald sich aber bei ihr ihre grundgesetzfeindliche Gesinnung im Handeln oder Sprechen ausdrücken würde, müsste sie entfernt werden. Bisher habe ich davon aber keinerlei Erkenntnis.

  41. Ein wichtiger Termin für Islamkritiker

    Wir weisen zudem darauf hin, dass sich in diesem Herbst der mörderische islamisch-palästinensische Terroranschlag auf die jüdischen Sportler während der Olympischen Spiele 1972 in München zum 40. Mal jährt. Daher führt DIE FREIHEIT Bayern am Samstag, den 1. September 2012 eine Demonstration durch, zu der jeder Israelfreund und Islamkritiker herzlich eingeladen ist.

    Ablauf:

    11.00-11.45 Uhr: Kundgebung am Ort des Attentates in der Conollystraße
    11:45-14:00 Uhr: Demonstrationszug durch München
    14:00-17:00 Uhr: Abschlusskundgebung am Sendlinger Tor

    http://www.bayern.diefreiheit.org/palastina-tage-in-munchen/

    Man kann natürlich nicht immer zu jeder islamkritischen Veranstaltung kommen, nicht jeder hat die Zeit dazu, und viele wohnen weit entfernt. Aber manchmal gibt es Veranstaltungen, die so wichtig sind, daß man unbedingt teilnehmen sollte.

    Die Demonstration in München am 1. September gehört sicherlich in die Kategorie der besonders wichtigen Termine.

  42. Ich finde wir sollten den Gegendemonstranten häufiger das Mikrofon überlassen, und sie lautstark ihre Ansichten kundtun lassen.
    Sodass die Münchner hören, mit wem sie es zu tun haben.

  43. #46 HamburgerJung77

    Krav Maga kann man in jeder größeren Stadt trainieren:
    http://www.youtube.com/watch?v=8W2ysA2mdno

    Nicht darauf warten, bis ein Rübenbart einen mit dem Messer attackiert, was dann vor unseren Gerichten als „Körperverletzung“ gewertet wird (wir wissen ja: Schwierige Kindheit, Diskriminierung am Arbeitsplatz wegen Nachthemdverbot, Ödipuskomplex usw. usf.)

  44. Viele Christen flüchten aus islamischen Ländern nach Deutschland, um festzustellen, daß es hier ebenso aggressive und hasserfüllte islamische Christenhasser gibt. Diese verfolgten Christen sollten doch hier geschützt sein, warum funktioniert das nicht?

  45. Republikaner sind dabei gewesen? Damit seit ihr für mich entgültig, „die Partei“.

    Ich habe euch bisher nur aus Protest, bei meiner allerersten Wahl 2009 und danach bei JEDER Wahl gewählt. Jetzt habt ihr mich entgültig überzeugt!

    Vielleicht sollte die junge, demokratische, Generation, endlich den Marsch durch die Institutionen gehen. Ich bin sicher, viele junge und gebildete Leute hören diesen linken Heuchlern nicht zu!

    Die Zeit derer, die dieses Land zerstören wollen, läuft langsam aber sicher ab. Ich bin mittlerweile schwer erzürnt und muss mich stark beruhingen, dass ich nicht gewaltätig werde, so angefressen, bin ich mittlerweile! Wie gut das ich soviel Sport mache.

  46. #53 potato

    Niemand wird uns schützen – die regierenden Politiker schon gar nicht!

    Wir – Christen, Atheisten und alle andere demokratisch denkenden Bürger müssen uns zum Selbstschutz organisieren!

  47. #52 Faxendicke76 (13. Aug 2012 20:41)

    Der Trainer ist die entscheidende Person, weniger der Stil. Dieser sollte auch vom Charakter her ein Vorbild sein. Was mir auffällt, dass viele Anfänger einfach nicht zuschlagen können. Sie haben regelrecht Angst, jemand anderen weh zu tun. Das muss sich ändern, wenn wir unsere Freiheit hart verteidigen müssen.

    Ein großer Fehler war es auch die allgemeine Wehrpflicht erst auszuhöhlen (durch den Zivildienst) und dann ganz abzuschaffen. Aber das scheint ja alles gewollt zu sein. Einige scheinen eine panische Angst vor vaterlandsliebenden Familienvätern mit Kampfausbildung zu haben.

    Ich weiß auch warum die Russen beim Ende der DDR nicht die Panzer auffahren lassen haben. Der Westen war bereits auf einem guten Wege den Sozialismus einzuführen. Nun haben sie es fast geschafft mit der EUdSSR. Das tragische ist, dass die CDU bei dem ganzen Kasperletheater mitmacht. Wo ist das C in ihrem Namen geblieben?

  48. #53 potato (13. Aug 2012 20:45)

    Weil irgendwelche Flachhirne glauben, wir würden Islam brauchen.

    Es kann zwar niemand von diesen Flachhirnen erklären, warum und wozu Islam gebraucht werden könnte, aber dass wir Islam brauchen, das „wissen“ diese Leute ganz, ganz fest.

  49. Es werden hier ganze Stadtteile abbrennen. Deutschlands gewählte Politiker waren und sind zu feige hier etwas gegen Saudi Arabien (aka USA) zu sagen. Kein Aufbegehre, kein natürliches Verteidigen der eigenen Rasse…. Nein, vielmehr ein eingeimpfter Selbsthass bis zum Suizid. So kann Deutschland niemals die nächsten 20 Jahre überstehen. Wie sagte ein türkischer Kollege so treffend, als wir letztes Jahr mit dem Firmenreisebus durch unseren Münchener Hauptbahnhof fuhren….in spätestens 10 Jahren gehört München uns.

  50. #3 Thomas d. U. (13. Aug 2012 18:51)

    Immer schön mitfilmen und ins Netz stellen.
    Bilder sagen mehr als tausend Worte!

    Das sehe ich genauso und die Filme immer schön weiterverbreiten.

    Danke an die Bürgerrechtspartei DIE FREIHEIT & (Von Michael Stürzenberger) 🙂

  51. # 8
    sehr gut beschrieben…genau so sieht es aus.
    die vernichten sich zwar auch selbst damit aber so weit geht das denken wohl doch nicht.
    ich frage mich immer wenn solche rufe wie deutschland verrecke oder „Wenn wir die Macht in diesem Land haben und das wird nicht mehr lange dauern, werden wir Euch alle schlachten«“.
    oder, oder, oder ertönen dies straffrei bleibt.
    deutschen/deutschlandfeindlichkeit scheint in diesen land mitlerwile ein kavaliersdelikt zu sein.
    schade um dieses schöne land..in dem man so friedlich und sicher leben könnte.

  52. Bravo, Michael Stürzenberger und Mitstreiter. Ihr habt auf einfache Weise den Münchner Bürgern vorgeführt, was ihnen blüht, wenn diese Moslems hier erst mal wirklich eine Mehrheit und das Sagen haben. Dank auch an den 3. Zug der 1. Einsatzhundertschaft für die professonielle Trennung der amoklaufenden Islamisten von den demokratieliebenden Demonstranten. So was nenne ich Durchsetzung des Versammlungsrechts – ohne wenn und aber.

  53. Ich zitiere Oliver Kahn:

    Eier! Wir brauchen Eier!

    Nun, DF München hat Eier. Und angesichts der gewaltigen Überzahl an potentiellen Totschlägern, denen die DF-Aktivisten gegenüberstanden, sogar die größten Eier der Republik!

    Respekt!

  54. Kleine Zwischenfrage :
    Konntet Ihr bei dieser Bedrohungslage überhaupt Unterschriften gegen das Musl.Zentrum sammeln ?
    Wenn ja,wie viele ?

  55. Es wird jede Woche schlimmer in München. Was für ein Zirkus. Da wäre die GDL gefragt solche Kundgebungen zu „begleiten“.

  56. Schade, dass es immer nur so wenig sind, die eine solche Aktion durchziehen. Und das in einer Stadt wie München. Allerdings auch keIn Wunder, wenn man um sein Job, Existenz und in manchen Städten Angst um sein Leben haben muss.
    Umso mehr Respekt vor den aktiven Mitgliedern von DF oder Pro NRW.

  57. #15 Rheinpreusse (13. Aug 2012 19:24)

    Die Moslems berufen sich auf das verbriefte Recht der Religionsfreiheit

    Ja ist schon komisch , selbst unsere Polit-Deppen faseln diesen Schrott immer daher, dabei gibt es m.W. nach in diesem Lande nur die FREIHEIT DES BEKENNTNISSES!!! Das ist was fundamental anderes, man kann sich bekennen wozu immer man will, das heißt aber noch lange nicht, dass man daraus abgeleitet alles auch praktizieren kann.. oder wollen wir einem erklärten Anhänger der alten Maya-Religion künftig seine Menschenopfer wieder gestatten??

  58. Spätestens, wenn es im Finanzsektor ordentlich kracht, dann ist hier die Kacke ordentlich am dampfen.

  59. #43 Babieca (13. Aug 2012 20:06)

    Yep. Der Krieg gegen die Berberpiraten war überhaupt der erste Auslandseinsatz des US-Militärs.

  60. Gratuliere, Herr Stürzenberger. Wieder einmal haben Sie und Ihre Mitstreiter den Moslems die Maske herunter gezogen und den wahren Islam gezeigt.

    Jetzt muss nur noch für objektive Berichterstattung gesorgt werden.

  61. Servus!
    Ich war dabei und ziehe meinen Hut vor Michael Stürzenberger.
    Das war echt der Hammer und es waren nur wenige „Rechtgläubige“. Ich will mir nicht vorstellen, wenn es erst mal 1000 auf einmal sind.
    Ihre Absicht war klar, vor allem als Sie ein GG erbeutet haben und darauf gespuckt, die Scharia gefordert und angekündigt haben.
    Daraufhin wurde die Polizei deutlich aufgestockt, inklusive „Eingreifteams“ für Demos etc.! Und das ganze bei einer Veranstaltung im Land der Freiheit und Meinungsfreiheit.
    Denkt alle nochmal über Freiheit nach….und dann helft mit. Ich konnte einige gute Gespräche für unsere Sache machen, weil viele Passanten schon erkannt haben, was da abgeht.
    Wir müssen alle mitmachen…

  62. Hochachtung u. Respekt vor der Arbeit u. die Leistung die Herr Sürzenberger u. seine Freunde da jedesmal leisten!
    Sie leisten einen wertvollen Beitrag für unsere christlich-abendländische Kultur.

    #59 nicht die mama
    Ja, weil sie die Weisheit mit Löffeln bereits im Säuglingsalter eingeflößt bekommen haben und SIE ALLE die Wahrheit für sich beanspruchen!
    Ob das was mit diesem merkwürdigen Buch zu tun hat, die seinen indoktrinierten Lesern genau diese Wahrheit offenbart?

    #60 Faxendicke76
    Wie Wahr, wie Wahr.
    Beispiel:
    17,8 Kilo Gewichtsverlust bei täglich 60 min.
    Lauf-u. Krafttrainig (durch Fitnesstrainer optimiert) in vier Wochen u. eine Körperfettreduktion von 23%!

    Was physisch geht, geht auf mental.

    #66 repetierer
    Richtig!
    Eine bessere Äußerung als die von O.Kahn kann man dazu nicht bringen. Kurz u. knachig auf den Punkt gebracht.

  63. Hut ab vor Michael Stürzenberger , solche Leute sollten das Bundesverdienstkreuz erhalten !

  64. Was ich ja beim besten Willen nicht verstehe:

    Wie können die „solidarischen“ Linksfaschisten es ignorieren, dass auch sie damit gemeint sind, wenn ganz klar und deutlich – und in vor allem ihrem Beisein – lautstark der „Tod allen Ungläubigen“ angekündigt (nicht etwa gefordert, nein: angekündigt!) wird???

    Erklärung 1:
    Die sind wirklich so doof und kapieren das nicht.
    So, wie Schafe halt auch nicht verstehen können, was die Menschen mit den Messern und den blutigen Schürzen grade so miteinander besprechen. Mäh!

    Erklärung 2:
    Die hören das, und denken die Moha-Faschos wollen den Nazis nur einen Schreck einjagen. Voll krass!

    Erklärung 3:
    Die glauben, es wäre eine Forderung die dann demokratisch und partizipativ (?) am Verhandlungstisch zu irgendeinem Kompromiss, der keinem wehtut, umgestrickt würde. Democracy now!

    Erklärung 4:
    Es sind selber Moslems. Allahu akbar!
    (Ist aber unwahrscheinlich, denn auf diese ganzen Pflichten wie z.B. 5x Beten tgl. haben solche ja schon mal gar keinen Nerv.)

    DIe Erklärung 1) „Mäh“ scheint mir am ehesten plausibel zu sein…

  65. „Moslems kesseln … Kundgebung ein“Hast doch den Koran gelesen. Also warum wundert Dich das noch?
    Mich wundert nur, daß sich linke Kinder an den Rockzipfl dieser mehrheitlich rassistischen Faschisten hängen.

  66. Da schreibt die Presse sogar, dass es sich um eine Jordanierin handelt. Das erstaunt mich aber. Sonst nennt man doch die Herunft von Verbrechern nie!

    Solche Kundgebungen sollte es jeden Tag geben.

  67. Ich hoffe das Videomaterial bestätigt den Bericht. Wenn man die obigen Beschreibungen der Hasstiraden in Bild und Ton bannen können wäre das Gold Wert! Deswegen predige ich auch seit Jahren, Filmen! filmen ! filmen! Die Kamera ist unser stärkster Verbündeter.

  68. #76 zuhause

    Eigentlich ganz einfach:
    Weil man sich aufgrund der spätpubertären Lebensphase ausgedrückt durch Uniform, Haartracht, Musikgeschmack und Jargon zu einem Rudel dazugehörig fühlt, das sich vornehmlich durch Dagegensein identifiziert und das sich politisch links verortet.
    Und um der linken Szene zugehörig zu sein, muß man sich mit solchen Gruppen solidarisieren, gegen die diejenigen sind, die man als rechts verortet.
    Da können diejenigen, mit denen man sich solidarisiert, absurderweise und faktisch noch so rechts sein, aber weil der primäre Rechtsfeind (nunmal autochthon deutsch, eigene Sippe, von der man sich loslösen muß weil pubertär) feststeht und das vorhandene Feindbild gepflegt werden muß, verbleibt man in dieser absurden Konstillation.
    Denn sonst müßte man ja demnächst in ein anderes Jugendzentrum (nicht mehr Feierwerk) bzw. zu anderen Konzerten gehen bzw. seinen Freundeskreis aufs Spiel setzen bzw. seine Gaderobe in den Container kippen.

    Eigenlich sackbanal die ganze Angelegenheit, aber für einen ehemaligen Insider dieser Szene vollkommen einleuchtend.

    Aber man kucke sich die Anarchoantifanten doch mal genauer an:
    Gibt es da welche, die älter sind als fünfundzwanzig bis dreissig?
    Eigenlich nicht! Ergo: LINKER POLITKINDERGARTEN!

  69. Fragt einen Mohammedaner nach seiner Meinung über den Massenmord an Juden in den Jahren zwischen 1934 und 1945.

    Nach der Antwort wisst Ihr, wer der Nazi und Rassist ist.

    Fragt einen Türken in NRW, was er über die Ermordung von zig-Millionen Griechen und Kurden in der Türkei denkt.

    Nach der Antwort wisst Ihr, wer der Nazi und Rassist ist.

    Fragt Claudia Roth, Jürgen Trittin, Cem Özdemir oder Sara Wagenknecht, was sie zu der Ermordung von über 100 Millionen Menschen unter kommunistischen Regimen sagen möchten.

    Nach der Antwort wisst Ihr, wer der Nazi und Rassist ist.

    usw usw etc pp

  70. Die Reaktionen beweisen doch, daß es wichtig ist, diesen Leuten zu zeigen, daß es hier Menschen gibt, die sich nicht alles gefallen lassen.

  71. Erschreckend sind diese Szenen.
    Wie ist es nur möglich, dass sich inmitten der schönen Münchner Stadt so ein abscheuliches und gewalttätiges Gesindel versammeln kann.

    Bleibt zu hoffen, dass bei künftigen ähnlichen „Demos“ die Polizei die Möglichkeit hat, entsprechend hart durchzugreifen und nicht „von oben“ gebremst wird.

  72. Schon schrecklich, dieser aggressive, gewalttätige Islamistenmob. Aber ich habe von diesen Wilden auch nichts anders erwartet, als dass sie sich so darstellen, wie sie nun mal sind: dumm, brutal, asozial!

  73. Die koptische Christin hatte den Mut zu sprechen und wird dann noch ausgebuht.
    Auch wenn ich nicht alles verstand, es zeigt sich doch wieder: Die Muslime und Linken wollen die Wahrheit nicht hören, nicht begreifen. Stattdessen demonstrieren sie noch für das „Recht der Islamisten auf Einführung der Sharia“ Oje wie dämlich kann man sein.
    Dass jetzt auch neben der Christin auch ein Schwarzer beleidigt wurden, zeigt wie rassistisch diese Islamisten sind. bzw. wie unbrauchbar der ansonsten gerne benutzte Begriff „Rassismus“ hier ist.( wissen wir schon lange) Und dann noch Äußerungen wie „wir spucken aufs Grundgesetz“ sind der Gipfel – das sagt alles aus.
    Gibts eigentlich nur diesen Ausschnitt ?

  74. Würden die öffentlichen Medien in Funk und Fernsehen auch nur ein Bruchteil der Meldungen, die bei pi-news kommen, verbreiten, es gäbe noch mal ein ganz anderes Bewusstsein. Stattdessen wird das Volk mit seichten Müll und staatlich „gesäuberten“ Nachrichten versorgt. Was eigentlich vorsichgeht, weiss man oft gar nicht.
    Die Politik schaut weg.

    Herr Stürzenberger : Ich bewundere ihre Arbeit. Es ist bemerkenswert, wie sie sich immer stellen, auch wenn sie auf soviel Unmut treffen.

  75. @Die Freiheit Bayern
    Ich habe großen Respekt vor Eurer Leistung!
    Könnte man die Unterschriftenaktion auf der Strasse nicht durch eine Postwurfaktion ergänzen? Man könnte frankierte Rücksendekarten v.a. an die Haushalte in konservativen Stadtteilen schicken. Diese werden dann hoffentlich mit einer Unterschrift gegen den Bau an die Freiheit zurückgeschickt. Vielleicht ließe sich diese Aktion über Spenden finanzieren?? Ich habe einfach die Befürchtung, dass man allein durch die Straßenaktion nicht auf die notwendige Anzahl Unterschriften kommen wird…

  76. @cost
    „Es werden hier ganze Stadtteile abbrennen. Deutschlands gewählte Politiker waren und sind zu feige hier etwas gegen Saudi Arabien (aka USA) zu sagen.“
    ——
    Die gewählten Politiker sind mitnichten zu feige. Sie sind auch nicht zu dumm, um zu verstehen, was der Islam bedeutet. Die Islamisierung und das Nicht-Eingreifen bzw. das Fördern des Islams durch der Politik lässt sich für mich nur so erklären, dass die Politiker all das WOLLEN und es für ihre Zwecke dienlich ist. Sie vertreten schon lange nicht mehr das deutsche Volk. Man sollte sich fragen: Wer profitiert von der Islamisierung, sprich Destabilisierung, der Gesellschaft?

  77. Es ist nicht zu glauben was sich die neuen Besatzer in Absurdistan-Alemanistan schon erlauben.
    Der faschistische ISSlam ist die Gefahr fuer die Freiheit und Demokratie in der BRDDR und in der Welt.
    Die fanatisch,faschistischen Islamisten morden Weltweit.
    Das scheinen die Linksfaschisten gut zu finden und unterstuetzen diesen iperialistischen I SS lam…………
    Das selbe Pac…
    Es wird nicht mehr lange dauern und wir haben in Deutschland und Europa zustaende wie in Syrien, Lybien, Nigeria usw…
    Danke den Freiheitsaempfern und der mutigen Frau
    fuer ihren Einsatz,
    fuer eine freie, demokratische, menschliche Welt.
    Ohne Islamistische Unterwerfung, Terror, Mord und Scharia.
    Die linken Faschisten wollen die Scharia!? …..
    Sind die noch zu retten. Was geht bei diesen Hirnlosen und in diesem Land vor ??
    UNGLAUBLICH!!!
    Warum WACHT das Volk nicht auf !!???

  78. #82 freundvonpi (13. Aug 2012 22:47)
    Wann wacht das ignorante, desinteressierte Volk endlich auf ???
    Wer will denn sooo leben ??
    Die linksfaschisten, “ Gutmenschen “ MSM Journalisten, Richter,
    Politiker, Antifafaschisten ???

  79. #98 Tyra

    Die gewählten Politiker sind mitnichten zu feige. Sie sind auch nicht zu dumm, um zu verstehen, was der Islam bedeutet. Die Islamisierung und das Nicht-Eingreifen bzw. das Fördern des Islams durch der Politik lässt sich für mich nur so erklären, dass die Politiker all das WOLLEN und es für ihre Zwecke dienlich ist.

    Die Moslems sind mittlerweile zahlenmäßig als Wähler relevant und werden daher von den etablierten Parteien umworben wie der Freier durch die Hure. Abhilfe gibt es nur durch Abstrafung an der Wahlurne.

  80. #81 Nuernberger (13. Aug 2012 22:35)

    Hut ab vor Michael Stürzenberger , solche Leute sollten das Bundesverdienstkreuz erhalten !

    Bitte beim Bundespraesidialamt vorschlagen !!!

  81. #35 Midgaardschlange (13. Aug 2012 19:54)

    Die Menschen im Land sollten daran denken
    sie haben nur eine HEIMAT.
    Auch die Linksfaschisten und I SS Lamm versteher, verharmloser
    usw. etc.pp
    Wo wollen sie hin wenn der faschistische I SS lam und die Saria in Europa herrscht ??

  82. #101 Max Emanuel (14. Aug 2012 02:11)

    #98 Tyra

    Na hoffen wir das das schlafende Volk bald aufwacht………

  83. @ Max Emanuel
    Nein, ich glaube nicht, dass die Moslems zahlenmäßig bei Wahlen schon eine Rolle spielen. Wäre die CDU ein Tick patriotischer (gegen Euro, Islamisierung), würde sie bei der nächsten Bundestagswahl die absolute Mehrheit erhalten.

  84. #18 poeton (13. Aug 2012 19:27)
    Noch schlimmer sind ja die, den I SSlam unterstuetzenden Linksfaschisten, Antifafaschisten, Islamversteher ( verdreher ) und Politiker, Dhimmis, MSM Schreiberlinge, Juristen, Gutmenschen und ignorante Waehler… usw.
    Retten wir EUROPA vor den islamischen und faschistischen, antidemokratischen Mob
    es ist mehr als 5 vor 12 …..
    Abendland wird abgebrannt und alle schauen zu !?

  85. ………Nur die wenigen Freiheitskaemper nicht.!
    ADE

    P.S.Wacht auf bevor es zu spaet ist !!!!
    Waehret den ANFAENGEN,
    der Anfag geht schon viel zu lange.
    Es ist schon fast zu spaet.
    Aber lieber spaet als gar nicht,
    und dazu ist es nie zu spaet.

    Jeder/e muss wissen wie sie/er leben moechte.!!?!!

  86. Urg! Zustände wie diese haben mich vor Jahren sehr islamkristisch werden lassen und mit dem Lesen bei PI anfangen lassen.

    2008 weilte ich zu einem Städteurlaub in Stockholm und es war der bisher einzige Urlaub bisher in meinem Leben, den ich bereute wegen der Islamproblematik, die mich da ständig ansprang. Am „harmlosesten“ war noch, dass ich zum ersten Mal überhaupt mit bloßen Augen Frauen in Burka sah und das mitten in Stockholm, nicht im TV wegen Afghanistan-Einsatz! Toll auch die zwei Typen, die ich rein äußerlich in die Richtung Somalia bzw. Horn von Afrika vermuten würde, die in der Altstadt in aller Öffentlichkeit gegen historische Gebäude urinierten. Tatsächlich sogar gegen den königlichen Palast!

    Toll auch, dass die Abfertigung am Flughafen Skavsta eine ganze Weile zum Erliegen kam, weil eine südländische Familie durchsetzen wollte, ca. 70 Kg schwere Koffer ohne Aufpreis in den Billigflieger eingecheckt zu bekommen bei max. erlaubten 20 Kilo pro Person und kleineren maximalen Gepäckstückamessungen.

    Am schlimmsten aber das Erlebnis in der Innenstadt am sog Cafe Strömkanten, einem kleinen aber äußerst feinen Straßencafe in so einer Bude. Falls es noch existiert – ein Geheimtipp! Geführt von einer Texanerin, die in Kalifornien, Paris und Stockholm im weitesten Sinne Chocolatier gelernt hatte und einer Schwedin, die gleiches in Kalifornien gemacht hatte. Dort gab es wunderbaren, selbst gerösteten Kaffee, selbst gemachtes herrliches Eis und vieles mehr. Alles selbst gemacht und vortrefflich.
    Nun befand/befindet? sich das Cafe Strömkanten in der Nähe von Strömmen, wo die Grenze zwischen Mälarsee und Ostsee zu finden ist. Dort gilt seit Jahrhundert, dass jedermann frei fischen kann, so viel er will und früher war das wohl ein beliebter Treffpunkt. Heute stehen dort übermächtig viele muslimisch wirkende Männer und fischen den ganzen Tag, was sie nur fangen können auf teilweise barbarische Weise. Zum einen knocken viele die Fische nicht aus sondern lassen sie zappeln auf dem Boden liegend ersticken und zum anderen suchen sie sich abends die besten Exemplare heraus und werfen die Übrigen unnütz zurück ins Wasser.
    Nun bekam ich das bei einer Kaffeepause am Cafe Strömkanten wiederholt mit und befragte die Texanerin, ob und warum daegegen nichts getan würde, das könne doch nicht im Sinne dieses jahrhundertealten Rechts sein. Sie meinte, das würde sie und die Schweden auch nicht mögen aber die entsprechenden Personen würden da schnell sehr aggressiv.
    Je länger ich das mit ansah, um mehr wurde ich im Hinblick auf die schon beschriebene Gesamtsituation genervt und ich bekam Lust, einen anzusprechen, weil ich sauer war, dass ich mich im Urlaub so nerven lassen musste. Tatsächlich kam dann noch ein deutsches Pärchen hinzu, die da auch Rast machten und mit denen entstand dann ein Gespräch. Er war normaler Deutscher und sie eine japanisch-stämmige Deutsche. Die Halbjapanerin war von sehr couragiertem Temperament und kaum war ihr das auch aufgefallen und sie sah einen Fisch auf dem Boden zappeln, stand sie sofort auf und ging direkt auf dem Angler zu. Kurzentschlossen und besorgt folgte ich ihr denn ich befürchtete schlimmes, während ihrem Freund das eher peinlich zu sein schien.
    Es kam wie befürchtet. Der sehr wahrscheinlich muslimische Angler begann sofort wild gestikulierend und arabisch klingend zu schimpfen und dabei ziemlich böse zu klingen. Wie aus dem Nichts kommend strömten sofort viele weitere seines Schlages zum Ort des Geschehens und so fanden die Halbjapanerin und ich uns schnell von einer schnell unüberschaubar werden Zahl von wild gestikulierenden, aggressiv wirkenden Muslimen umstellt und die Situation wirkte sehr brenzlig. Ich fürchtete, jeden Moment hinterrücks niedergeschlagen zu werden.
    Schließlich intervenierte die texanische Inhaberin des Cafe Strömkanten und kündigte auf schwedisch an, die Polizei zu rufen oder schon gerufen zu haben und dann erst zerstreute sich die Meute wieder und begann sich mehr oder weniger schnell zu verdrücken. Letztlich hatte ich auf Grund meiner Eindrücke vorher genau dies befürchtet für den Fall, dass man da etwas sagen würde gegen die Art und Weise von denen, zu angeln.
    Die Krönung des Ganzen: Am nächsten Tag, als ich wieder wegen des hervorragenden Kaffees dort vorbei ging, zeigte mir die texanische Inhaberin, dass über Nacht ein Brandanschlag auf die Hütte verübt worden war und zum Glück nur eine Ecke der Hütte äußerlich verkohlt hatte und das Feuer nicht die ganze Hütte hatte in Flammen stecken können.

    Seit diesem Urlaub und seinen vielen negativen Erlebnissen, hier nur die wichtigsten ausgeführt, sehe ich Islamismus und Islam als eine große Bedrohung, die ich in Deutschland nicht Fuß fassen sehen will.

    Nur weiter so wie in München!

  87. Unglaublich was sich da mitten in Deutschland abspielt!
    Die Linken, diese Faschisten, das Anti ist überflüssig, sind ein Produkt unserer staatlichen Bildungseinrichtungen.

    xyz xyz xyz xyz xyz xyz xyz xyz xyz xyz xyz xyz xyz xyz xyz

    Wenn DieFreiheit es ernst meint, und nicht nur den Wortsinn gebraucht, dann müsste sie dem Bürger seine Freiheit wieder geben wollen. Das heißt, den Sozialismus westlicher Prägung auf den Müllhaufen der Geschichte entsorgen. Gemeint sind neben dem Bildungswesen staatliches Rentensystem, – Gesundheitswesen, – Energieversorgung, – Rechtssystem, – Infrastruktur usw.

  88. #110 Picon (14. Aug 2012 04:23)

    Danke für diesen interessanten Bericht. Er zeigt das Problem: Islam als gewaltbereites Herrenmenschen-Kollektiv (Umma), das sofort maximal austickt und maximal eskaliert, sowie es sich an Regeln der „Ungläubigen“ halten soll.

    Wenn diese begeistert gewalttätige Bande auf eine Zivilisation trifft, in der „Deeskalation“ das höchste der Gefühle ist, werden die sich Ruckzuck aufführen wie die Bandar Log aus Mowgli – und dabei hingebungsvoll alles verwüsten und zerstören, was ihnen nicht gefällt.

    Gewalt – und Erfolg der Gewalt! – schafft einen Machtrausch. Von dem sind Mohammedaner Tag und Nacht bedröhnt. Und das ist der Motor des Islam: Gewalt und Terror siegen. Wie Mo schon sagte: „Ich habe durch Terror gesiegt.“

    Es gibt ja die vielgelobten „Graswurzel“-Bewegungen, also Demokratie von unten. Der Islam ist ebenfalls eine Graswurzel-Bewegung – allerdings eine des Graswurzel-Terrors. Jeder Mohammedaner – auch der scheinbar „integrierte“ in Schlips und Kragen – ist jederzeit bereit, persönlich auszuticken. Dazu gehören die üblichen islamischen Trigger: Juden, Ähräh, Lebensentwürfe von Frau/Tochter/Schwester etc., Mohammel, Islamkritik.

    Daß er deshalb bis zum Mord – der im Islam kein Mord, sondern eine gute Tat ist – auszuticken hat, befielt der Islam.

  89. eigentlich habe ich mit Stuerzenberger mehr gemeinsam als mit den aller allermeisten sich in Europa befindlichen Juden.

  90. #110 Picon (14. Aug 2012 04:23)

    Ein sehr eindrücklicher Bericht, und auch noch gut zu lesen – vielen Dank!

    Es sind in der Tat nicht immer nur die offenkundigen Provokationen, die bei der aktuell ablaufenden Landnahme in Europa auftreten. Oft sind es Kleinigkeiten, die die meisten Mitbürger gar nicht sehen können und/oder wollen. Die Sache mit dem Fischen ist ein solches Beispiel dafür, dass es eindeutig am Willen und/oder der Fähigkeit mangelt, in unserer (!) Zivilisation mit uns Westlern zusammenzuleben.

    Das geschulte Auge sieht das Problempotenzial oft schnell und klar, aber es ist meiner Erfahrung nach in der Regel vergebens, andere darauf hinzuweisen. Erst, wenn sie selber nähere Bekanntschaft gemacht haben…

  91. Ein weiterer Gegendemonstrant (17) wurde wegen Beamtenbeleidigung festgenommen.

    Unfug. Der Straftatbestand der “Beamtenbeleidigung” exitiert schlicht und ergreifend nicht, also kann deswegen auch niemand festgenommen werden. Der betroffene Beamte kann selbst Anzeige auf dem Privatwege erstatten. Inwieweit er dabei von seinem Dienstherrn unterstützt wird stelle ich einfach mal dahin…

    Ganz einfach: Gar nicht. Außerdem werden Anzeigen wegen Beleidigung durch Polizeibeamte im Kollegenkreis zumeist belächelt. „Da steht man doch drüber…“, „Kommt doch eh nichts bei raus..“ und „Der war doch betrunken…“

    Wenn ich jede Beleidigung gegen mich tatsächlich geschrieben hätte, würde ich wahrscheinlich 50% meiner Dienstzeit damit verbracht haben.

    Aber ab jetzt werde ich genau das tun. Jedes Mal 300€ für den Weißen Ring, denn genau dorthin wird mein „Schmerzensgeld“ gehen.

  92. Dieser – wieder einmal – sehr gute Bericht von Miachael Stürzenberger ruft bei mir – nicht zum ersten Mal – Beklemmungen hervor! bekelmmungen in dem Sinne, dass die Machtübernahme durch dieses Gesindel schneller kommen könnte, als ich mir das noch vor wenigen Monaten dachte. Denn eines muss uns allen klar sein: Wenngleich diese Typen bei uns bei weitem in der Minderheit sind, wierden sie sich dennoch mit Gewalt versuchen ihren Anrpruch auf die Herrschaft des Islam durchzusetzen! Und bei der – noch – überwiegenden Schlafmützigkeit der Deutshcen und der Unterstützung der eroberer durch Linke, Grüne, SPD, !“Aniti-„Faschisten sowie viele Politiker selbst der CDU/CSU und der FDP und der vielen „Gutmenschen“, ist es sehr schwer „das Ruder herumzuwerfen“! Es muss endlich gelingen, ein breites Bündnis imn Kampf gegen diesen Islam zu „schmieden“. Der „Marsch der Patrioten“ war m. e. ein guter Ansatz und Anfang dafür! Die Zersplitterung der konservati´ven Parteienlandschaft darf so nicht weitergehen! Trotzdem muss natürlich eine klare Abgrenzung gegen sogenannte“Ewiggestrige“ erfolgen! Die Verfolgung anders Aussehender, andersdenkender oder Andersartiger ist nicht Teilo unseres Anliegens! Es geht um die Erhaltung von Deutshclands Identität, die Erhaltung der Mehrheitsverhägltnisse im eigenen Land und – nicht zueletzt – die Verteidigung der Grundrechte aller Menschen! Außerdem müssen selbstvertsändlich soziale Belange berücksci9htigt werden! Für eine sozial Einstellung muss man nicht Kommunist sein!
    Und: Hilfe für arme Völker muss Hilfe zur Selbsthilfe sein! Unterstützung bei sinnvollen Projwekten, ja! Gießkannenartiges Verteilen von geld oder Massenzuwanderung, nein!

  93. #86 sasha (13. Aug 2012 22:54)

    Deswegen predige ich auch seit Jahren, Filmen! filmen ! filmen! Die Kamera ist unser stärkster Verbündeter.

    Das ist aber nur der erste Schritt – das Material muss veröffentlicht werden.

    Youtube-links an alle großen Medien schicken.

    Irgendwo und irgendwann fängt einer der Journalisten an zu begreifen, daß er eine Marktlücke nutzt, wenn er, entgegen den anderen umsatzmäßig den Bach runtergehenden mainstream-Medien, Islamkritisches statt Islambeschönigendes veröffentlicht.

    Auch die Medien stehen untereinander in Konkurrenz. Das muss man nutzen!

  94. #110 Picon (14. Aug 2012 04:23)

    Geben sie mir die Erlaubnis, ihren Bericht für mein Buch zu verwenden?

  95. #117 Stan (14. Aug 2012 10:49)

    Wenn ich jede Beleidigung gegen mich tatsächlich geschrieben hätte, würde ich wahrscheinlich 50% meiner Dienstzeit damit verbracht haben.

    Aber ab jetzt werde ich genau das tun. Jedes Mal 300€ für den Weißen Ring, denn genau dorthin wird mein “Schmerzensgeld” gehen.

    Finde ich gut.

    Wir haben die Gesetze ja, und gerade Vertreter des Staates sollten so oft wie möglich auf Einhaltung bestehen, damit diese Typen merken: Hier ist Überzeugung, hier ist Widerstand – Grundgesetz ist nicht nur ein Wort.

    Außerdem ermutigst Du so Kollegen, sich ebenfalls nicht alles bieten zu lassen.

    Nach all den Jahren der von oberster Stelle geduldeten Rechtsbeugung (Hamburg Hafenstraße fällt mir dazu als eine der ersten ein) brauchen wir endlich ein Widererstarken staatlicher Autorität.

    Die Gesetze und ihre Durchsetzung sind das Rückgrat einer demokratisch-freiheitlichen Gesellschaft.

  96. Wie schon gesagt, unsere Politiker sind zu feige, sie kriechen dem Islam lieber in der Arsch.
    Einer der Moslems schreit doch von Landübernahme, aber wie wollen solch dumme Leute ein Land führen?

  97. „Ein offensichtlich afrikanischstämmiger Moslem herrschte mich an, ich dürfte den Koran als Kuffar gar nicht in der Hand halten.“

    —-

    Wie denn nun? Kuffars dürfen den Koran nicht in der Hand halten, aber Salafisten verteilen sogar kostenlos in unseren Städten den Koran?
    Über die Methoden, wie man Deutschland für den Islam übernimmt, scheinen sich die Mohammedaner nicht ganz einig zu sein.

    Man muss sich das mal vorstellen: Diese Gestalten kamen einmal als „Verfolgte“ hierher, lassen sich vom Staat sprich Steuerzahler aushalten, sagt aber einer was über ihre „Religion“ werden die Einheimischen bedroht, man würde sie schlachten.

    Die gehören alle und sämtlich abgeschoben in ihre Herkunftsländer, da können sie toben soviel sie wollen. Was für ein unappetitliches Pack, und für die gibt es jetzt sogar noch mehr Geld vom Staat.

  98. #46 nicht die mama

    Bezeichnend ist auch, dass sich ein, als “rechtsradikal” und “ausländerfeindlich” verschrieener REP schützend vor die angeblich Gehassten stellt und dafür sogar Schläge einsteckt.

    —-
    Hat der Landesvorsitzende Gärtner das tatsächlich getan? Würde mich eher wundern.

    Im übrigen dürfte Gärtner eher zum Ausspionieren der politischen Konkurrenz vor Ort gewesen sein.

  99. #123 NoDhimmi

    Diesen Irrsinn gibt es nur mit feigen, deutschen Politidioten. Politidioten die kein Rückgrad mehr haben.

  100. Die Situation ist inzwischen so haarig, dass man sich kaum noch äußern kann, ohne Gefahr für Leib und Leben befürchten zu müssen. Ich würde mich heute nicht mehr wagen, auf unserem Rathausplatz (rhein. Großstadt) eine islamkritische Veranstaltung durchzuziehen: Gefühlte 80% der dort flanierenden Menschen sind Orientalen (Frauen zu 50% mit Kopftuch, vor fünf Jahren: Null %). Zunehmend begegnet man auch schwarzen Afrikanern: 5-10 Personen pro hundert Meter sind in der Fußgängerzone und im Bus schon „normal“.

  101. #124 NoDhimmi

    Einspruch, Euer Ehren. Warum Herr Gärtner vor Ort war, können Sie doch gar nicht wissen. Spekulieren und spalten Sie also nicht.

  102. Wie sagte doch Ali neulich: „Deutschland gehört uns, Allah hat uns Deutschland geschenkt.“

    Ja, und dank den rot-grünen Internationalsoialisten wird das jetzt auch wahr.

  103. #126 Dr. Doornkaat (14. Aug 2012 12:35)

    Gute Beobachtung. Korrespondiert mit folgender: ab 10 Prozent Mohammedaner einer Bevölkerung (= also egal, ob GG 100, 1000, 10.000, 100.000 oder 1 Mio) bedeuten IMMER Randale.

    Griechenland: 10 Mio Einwohner, etwa 1 Mio Mohammedaner-Einwanderung: Mord und Totschlag.

    – Ägypten: 82 Mio Bevölkerung (also soviel wie D.). Geschätzt 10 Mio Kopten, der Rest Mohammeds.

    – Deutschland: 82 Mio Bev. Geschätzt 10 Mio Mohammedaner, der Rest Deutsche.

    Wer macht in allen Ländern mörderische Bambule, egal, wie die Mehrheitsverhältnisse sind?

  104. #110 Picon – sehr eindrucksvoller Bericht. Zustände, die ich in Schweden nicht vermutet hätte. Es zeigt doch wieder: Ein sozialer und liberaler Staat wie Schweden hat auch (und gerade?) mit solchen Moslems zu tun. Die denken sich wahrscheinlich – da haben sie leichtes Spiel. Sie dürften sich alles erlauben. Da ist es erlaubt, dort an dieser Stelle zu angeln. Aber sicher mit dem Gedanken: angemessen, für den eigenen Verbrauch und was selbstverständlich sein sollte: Die Fische nicht noch auf dem Boden zappeln zu lassen – das ist Tierquälerei.
    Und wenn dann Kritik geäußert wird – wird gleich gedroht. Das kann doch nicht sein. Ich mag Staaten wie Schweden für ihre entspannte Art – aber wenn es sowas gibt dann darf nicht geschwiegen werden. Hier hat die Polizei einzugreifen. Genauso wie bei dem Urinieren und dann an den Palast.

    Also mir fehlen die Worte – was wird nur aus Europa ?

  105. #129 Elli Phant (14. Aug 2012 13:20)

    Klar. Die folgen auch darin dem Koran: Allah gab euch Länder und Schätze, von denen ihr nicht einmal zu träumen wagtet. In mohammedanischer Ideologie ist Europa das Schätzchen, das darauf wartet, von Mohammedanern vergewaltigt zu werden. Entschuldigung für diese drastische Darstellung. Aber alle Schätze auf Erden sind nur dazu da, von Mohammedanern geplündert zu werden.

  106. #127 Dr. Doornkaat (14. Aug 2012 12:37) #124 NoDhimmi

    Einspruch, Euer Ehren. Warum Herr Gärtner vor Ort war, können Sie doch gar nicht wissen. Spekulieren und spalten Sie also nicht.

    —–
    Widerspruch zum Einspruch, Herr Doktor.

    Vermutlich im Gegensatz zu Ihnen kenne ich den Genannten persönlich. Oder sagen wir besser, ich habe ihn lange genug gekannt und verzichte heute lieber auf das „Vergnügen“.

    Ich weiß, worum es geht bei den bayerischen Reps, soweit diese heute noch existieren.
    Dieser Schnarchnasen-Rentnerverein wäre nicht mal ansatzweise in der Lage, etwas auf die Beine zu stellen, was sich heute Die Freiheit traut. Falls Sie mit Spalten darauf anspielen, dass die Freiheit sich mit den Reps einlassen sollte, so kann ich davor nur allerdringendst warnen.

    Ist natürlich nur meine ganz persönliche unmaßgebliche Meinung …

  107. #65 cost

    Wie sagte ein türkischer Kollege so treffend, als wir letztes Jahr mit dem Firmenreisebus durch unseren Münchener Hauptbahnhof fuhren….in spätestens 10 Jahren gehört München uns.

    —-
    Soll dieser Ali doch weiter träumen, er plappert halt nach, was er ständig in seinem Umfeld hört und vom Imam vorgebetet wird.

    Bin mal gespannt, wann die Wiesn verboten wird. Oder statt Augustiner nur noch Mekka-Cola ausgeschenkt werden darf
    🙂
    Ich hör Abu Ude schon krächzen: „O’zapft is“

    Bin auch gespannt, wann im Englischen Garten und am Flaucher die Nackerten verboten sind, statt dessen nur noch Schleiereulen durch den Grillrauch tappen .
    Am Viktualienmarkt darf kein Schweinefleisch mehr verkauft werden und am Christkindlmarkt (heißt dann Dönerfest) keine Nürnberger Bratwürscht.
    Und die Türme der Frauenkirche sind zu Minaretts umgebaut, 5 x am Tag plärrt der Muezzin … Na klar, alles schon in 10 Jahren.

    Vielleicht wenn die Rot-grün-rosaroten im Rathaus könnten, wie sie wollen.
    Werden sie aber nicht können. Vorher gibt’s bei den (echten) Münchnern das große Aufwachen.

  108. Lasst sie toben, provoziert sie! Immer und überall, es macht einfach Spaß und sie zeigen sich. Laß sie sich öffentlich zeigen.

  109. @ #120 g.witter (14. Aug 2012 11:05)

    Geben sie mir die Erlaubnis, ihren Bericht für mein Buch zu verwenden?

    Rein prinzipiell schon aber ich gebe zu bedenken, dass ich leider keine Beweise habe außer meiner „Aussage“ hier. Normalerweise ist es mir stets sehr, sehr wichtig, meine Aussagen belegen zu können. Das kann man mir also allgemein glauben oder auch nicht. Aussage gegen Aussage. Zudem möchte ich mich für Ihr Buch jetzt hier nicht „outen“ müssen denn das liegt nun schon über vier Jahre zurück. bevor ich also wirklich zustimme, hätte ich gerne, dass Sie mir noch mitteilen, wie genau Sie mich „verquellen“ wollen.

    Was ich spontan aber noch auf jeden Fall tun kann, ist, Sie mit weiteren Details zu verorgen, z.B. Geo-Koordinaten:

    Ort, an dem sich das Cafe Strömkanten befand und vielleicht auch noch befindet:
    59°19’41.49″N, 18° 3’42.70″E

    Ort, an dem ich ein schätzungsweise Ostafrikaner gegen den königlichen Palast pinkeln sah:
    59°19’39.57″N, 18° 4’22.65″E

    Schätzungsweiser Ort, an dem ich einen anderen schätzungsweise Ostafrikaner gegen ein historisches Gebäude in der Altstadt pinkeln sah:
    59°19’29.27″N, 18° 4’5.49″E

    Ungefährer Ort, an dem ich zwei oder drei Frauen in Burka in der Gefolgschaft eines alten, knochig wirkenden Herren, wie man sie immer wieder in Dokus aus Afghanistan sieht, durch die Innenstadt laufen sah:
    59°19’52.09″N, 18° 4’18.85″E

    Relativierend muss ich noch auf folgendes hinweisen: Schweden verfügt mit Stockholm, Göteborg und Malmö nur über drei große bzw. größere Städte und ist ansonsten eher ländlich geprägt. Einwanderer ballen sich daher umso mehr auf diese Städte, da sie auf dem flachen Land wohl kaum gut Fuß fassen können. Daher sind die Zustände in den Städten, ich kann nur für Stockholm sprechen, dann umso ernster und woanders gut möglich viel entspannter, weil woanders die Städtchen unterhalb einer „interessanten“ Größe liegen. Deutschland ist dagegen viel dichter besiedelt und hat sehr, sehr viele Städte mittlerer Größe von 100.000 bis 250.000 Einwohnern. Wie Sie dieser Liste entnehmen können:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_St%C3%A4dte_in_Schweden

    ist man sehr schnell im Bereich dessen, was hierzulande Kleinstädte sind.

    Zudem erinnere ich mich noch, dass mir ein junger Schwede, mit dem ich ins Gespräch kam, er war so eine Art Tourist-Guide oben auf der Aussichtsplattform des Stadhuset, erzählte, dass wegen der Situation z.B. eine Partei auf Deutsch namens „Schwedische Demokraten“ starken Zulauf hätte.

Comments are closed.