Niebel will kein E 10 mehrEntwicklungsminister Dirk Niebel meint, man müsse einen „sofortigen Verkaufsstopp“ für das Bio-Kraftstoffgemisch E 10 verhängen, um den „Konflikt zwischen Tank und Teller aufzulösen“. Laut FAZ sagte der FDP-Politiker:

Die Beimischungspflicht führe dazu, dass Menschen zu wenig Nahrung haben. (…)  Niebel forderte, die Feldfrüchte für die Nahrungsgewinnung zu erhalten und die Restprodukte für die Biosprit-Produktion zu nutzen.

Die Einführung von E 10 wurde den deutschen Tankstellen mittels EUdSSR-Verordnung aufgezwungen. Hoffentlich hat Niebel bei seiner Äußerung bedacht, wen er sich damit zum Feind macht…

» Nobelpreisträger über Biosprit: Ich will diesen Unsinn nicht unterstützen

image_pdfimage_print

 

31 KOMMENTARE

  1. Rot-Grün und die linksgewendete Union haben das Mordbenzin rücksichtslos und hohem Preis für uns Verbraucher durchgeboxt. Auf die Umwelt, auf das Leben armer Menschen in den Entwicklungsländern, die jetzt sterben müssen, nur damit dumme Grüne „umweltfreundlich“ tun können scheint es dabei nicht anzukommen.

    Überbezahlte und unterbegabte Politiker wollen mit so einem tödlichen Unfug nur die Wähler übertölpeln und dabei noch abkassieren. Wer heute noch Blockparteien wählt – trotz des Schadens, den sie auf allen Ebenen anrichten – versündigt sich an der Zukunft unserer Kinder.

  2. Die Beimischungspflicht führe dazu, dass Menschen zu wenig Nahrung haben. (…) Niebel forderte, die Feldfrüchte für die Nahrungsgewinnung zu erhalten und die Restprodukte für die Biosprit-Produktion zu nutzen.

    Unsinn! Wer braucht denn schon Nahrungsmittel? Was wir wirklich brauchen: CO2-freie Luft und Rächz-freie Räume. Ach so, und natürlich mehr Einwanderung… 😆

  3. Niebel – nie wieder!
    Wer hat denn für diesen Unfug gestimmt?
    Meint der Kerl, daß ich völlig verblödet bin?
    Das ist ja schon wie Oettinger, der Kommissar uffm Bötchen, der verhinderte Widerstandskämpfer.
    Der war doch an vorderster Front im Bundesrat!
    Wer diese Sorte noch wählt, der hat den Paragraphen schon.

  4. Es gibt keine Beimischungspflicht seitens der EU – das hat sich die Bundesregierung schon selbst ausgedacht.

    Außerdem hat das eher etwas mit Lobby-Arbeit der Bauernverbände zu tun als mit der EU… schließlich werden für E10 zu mindestens 95 % die ÜBERSCHÜSSE der EU-Landwirtschaft verwendet, auf Flächen angebaut, die sonst stillgelegt würden. Für die genutzten Anbauflächen gelten strenge Vorgaben, also wieder einmal nichts als Populismus seitens der FDP.

  5. Bei meinem diesjährigen Urlaub von Östereich über Slowenien nach Italien hab ich keine E10 Tankstellen gesehen aber auch keine Kopftücher bzw. Slowenien 1 und Italien 5.
    Ich vermute mal das es auch nicht mehr E10-Tankstellen in den genannten Ländern gibt.
    In CH und LU gibt es auch nichts nur wir müssen uns damit beschäftigen bzw. der Hr. Niebel.

  6. „Danke Herr Niebel , endlich mal ein Politiker ,der sein Hirn einschaltet“ , wollte ich sagen
    ….aber der Kommentar von Frau Kanzelbunzler trifft es natürlich viel besser !

    #2 Frau Kanzelbunzler (16. Aug 2012 07:47)

    Auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn.

  7. Dirk Niebel SCHWÄTZT gerne viel, wenn der Tag lang ist.

    Am Ende heisst es dann: Ausser Spesen nichts gewesen.

    Mein Fazit: Sommerloch-Theater.

  8. Ich habe nie E10 getankt. Nicht aus Überzeugung wegen diesem Grund hier. Sondern einzig alleine, weil es für mich die erste Möglichkeit war, selbst einmal auf eine EU Verordnung zu scheissen. Aber wie bei den Bundestagswahlen die beim nächsten Mal auch wieder eine der Linksextremen PRO Islam Parteien an die Regierung spült, weil die Wähler sich nicht für die Probleme in diesem Land interessiert, ist es auch beim E10 ganz klar, dass die Mehrheit lieber ein paar Cent spart, als sich über so etwas Gedanken zu machen.

    Solange es Brot und Spiele gibt, solange wird diese Bananenrebublik weitermachen wie bisher.

  9. Wie wäre es eigentlich gewesen, VORHER eine Ökobilanz zu erstellen?

    Es verhält sich mit E10 genauso wie mit dem Kunststoff-Recycling. Nachdem man das stoffliche Recycling das jahrelang propagiert hatte, stellte man fest, dass die „thermische Verwertung“ (=Müllverbrennung) günstiger für die Umwelt ist als das Recycling. Weil man aus 1 kg Kunststoffabfällen genauso viel Energie gewinnen kann wie aus 1 Liter Erdöl und dann nimmt man lieber das Erdöl und macht neue Produkte daraus.

    So ist es mit vielen Dingen, die sich die Politik ausdenkt…

  10. Niebl ist schon vorher durch tolle Ideen aufgefallen; bevor er selber Entwicklungshilfeminister wurde, hat er vorgeschlagen das Amt abzuschaffen.

  11. auf der einen Seite schimpfen alle auf die Abhängigkeit von den Ölstaaten, auf der anderen Seite auf die Beimischung von Biosprit;
    das ist genau wie bei den Atomkraftgegnern: wollen keine Atomkraft, aber die Leitungen für den per Windkraft erzeugten Strom auch nicht

  12. Bio Energie ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit und obendrein Gegen die Natur.
    Im Schwartzbuch WWF erfährt man sehr viel über die zerstörungen, den raubbau der auf unseer Welt betrieben wird um Bio Sprit herustellen.
    Obendrein ist die sache mit dem Klimawandel durch CO² eine Lüge.
    Und wenn das stimmen würde was das IPCC und das PIK sagen, währe der Biosprit Klimaschädlich.

    Es ist mir im übrigen egal wen Herr Niebel sich hier zum Feind macht.
    Man muß daran erinnern das es hier nicht nur um E10 gehen kann sondern um die Herstellung von Bio Etanol Bio Gas und Palm öl.
    Aber es währe ein Anfang wenn E10 abgeschaft werden würde.

    lest das Schwartzbuch WWF

  13. Man jagt nicht Lebensmittel durch den Auspuff, solange Millionen Menschen in der Welt hungern. Das sagt einem schon der gesunde Menschenverstand, der rotgrün völlig abhanden gekommen ist.

  14. Verträgt sein Teppich das Zeug nicht, oder warum muckt Niebel plötzlich auf?

    Sonst hat er doch auch nichts gegen EUdSSR-„Verordnungen“.

  15. Es ist Unsinn zu behaupten, dass hier Lebensmittelknappheit herrscht. Ca. 50% der Lebensmittel erreichen den Verbraucher nicht, sondern landen im Müll oder werden schon auf dem Feld ausgesondert, weil Früchte zu klein, zu groß oder zu krumm sind.

    Die Monokultur allgemein ist das Problem, weil die Böden total ausgelaugt werden. Würde der Bauer nicht Chemie auf das Feld kippen, würde zunächst nicht mehr viel wachsen, weil viele Mikroorganismen totgespritzt wurden und die Humusschicht immer dünner wird.
    Ein weiteres Problem ist, dass die Pachtpreise für den Hektar Ackerland auf bis zu 700€ gestiegen sind.

  16. Bei mir findet die E10-Plörre auch keinen Weg in meinen Tank!
    Wirklich interessant,dass nur ca 30% der (Super-)Autofahrer die Plörre tanken.

  17. Wetten dass es so kommt??: „E10 muss wegen der Lebensmittelknappheit eingestellt werden, um die Kosten wieder einzufahren, sehen wir uns gezwungen, den Preis für Superkraftsoff um 20% anzuheben. Mit freundlichen Grüßen Ihre Mineralölkonerne und Bundesregierung“

  18. Was soll der Artikel aussagen? Was die Kommentare? Von „Mordbenzin“ ist da die Rede, dass „Millionen Menschen hungern“, das E-10-Benzin wäre ein „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ und so weiter.

    Dazu möchte ich auf folgende Zahlen für den afrikanischen Staat Nigeria hinweisen:

    Die letzte Volkszählung fand vom 21. bis 28. März 2006 statt; sie ergab eine Gesamtbevölkerung von 140 Millionen. Die vorletzte Volkszählung von 1997 ergab eine Einwohnerzahl von 88,9 Millionen

    http://de.wikipedia.org/wiki/Nigeria

    Was sagt da einer? Dass die Menschen in der Dritten Welt doch nichts dafür können!!! Weil sie die vielen Kinder für ihre Altersversorgung dringend bräuchten. Ach so, na ja. Brav aufgepasst im Gemeinschaftskundeunterricht, von der Grundschule bis hinein in die Oberstufe des Gymnasiums wird ja auch exakt diese Erklärung für diesen Geburten-Wahnsinn geliefert. Nur mal ganz zaghaft gegengefragt: Wie haben die in Afrika dann die Jahrtausende auf einem gleichbeibend niedrigen Bevölkerungsniveau überdauern können? Ach ja, und dann noch das hier, aus ebenfalls aus dem Wiki-Artikel:

    Die Lebenserwartung beträgt 51,3 Jahre bei den Männern und 51,7 Jahre bei den Frauen.

    Die erreichen das Arbeitsunfähigkeitsalter also gar nicht, sondern sind schon vorher wieder tot. Altersicherung brauchen sie aber trotzdem?

    Für E10 bin ich übrigens auch nicht und auch nicht dafür, den Afrikanern ihre Ackerflächen zu klauen, auch aus den genannten Gründen. Aber um sich ihre Hunger- und Elendshölle zu basteln, brauchen z.b. die Nigerianer keine Europäer/Deutschen, das schaffen die schon alleine. Zurzeit wickeln sie dort die Natur ab, danach sich selber gegenseitig.

    Warum ich das alles überhaupt schreibe? Damit ihr merkt, dass ihr mit diesen politisch-korrekt klingenden Gutmenschen-Sprechblasen die Verantwortung übernehmt für das Elend in Afrika, Nordafrika usw. Ihr könnt dann, moralisch betrachtet, nicht mehr „Nein“ sagen, wenn mal wieder ein durchgeknallter evangelischer Landesbischof die Öffnung der Grenzen für „die Menschen der Dritten Welt“ fordert. Und die Nigerianer beispielsweise entlastet ihr. Billigt ihnen zu, keine Verantwortung für ihre Lebensumwelt übernehmen zu müssen/zu können. Nur wer den Afrikanern quasi den Status kollektiver geistiger Unzurechnungsfähigkeit „zuerkennt“, entlarvt sich selbst damit ohne es zu merken als Rassist. Irgendwie doof, was?

    Was das bedeuten würde, wenn auch nur 10 Millionen Nigerianer im besten Fortpflanzungsalter nach Europa kämen, kann man sich anhand der Wiki-Zahlen ausmalen. Dann kommt die Hölle auch nach Europa.

    Wollt Ihr das?

  19. Die E-10-Kritik ist genau in dem Moment aufgekommen, als jemand herausgefunden hatte, dass möglicherweise der eine oder andere antike Motor Schaden nehmen könnte. Man hat natürlich erkannt, dass es wesentlich edler ist, jetzt zu sagen „Ich tanke kein Brot“ als zuzugeben, dass man einfach Angst ums Auto hat. Vorher hat es nur ein paar vereinzelte Sozialromantiker gestört, dass aus Nahrung Benzin gemacht wird, alle anderen haben getankt was der Rüssel hergibt. Es gibt an den Tankstellen schon lange keinen Sprit mehr, der nicht mit pflanzlich gewonnenem Sprit gemischt ist (Ausnahme eventuell die ganz besonders teuren Premiumsorten einiger Anbieter).

  20. Entwicklungsminister Dirk Niebel meint, man müsse einen “sofortigen Verkaufsstopp” für das Bio-Kraftstoffgemisch E 10 verhängen, um den “Konflikt zwischen Tank und Teller aufzulösen”.

    So wird aber das Problem des Hungers nicht gelöst.
    Man kann einfach die explodierende Bevölkerung in der Dritten Welt nicht ausreichend ernähren egal, was man macht.

    Die Bevölkerungsexplosion muss gestoppt werden.

  21. Landser Niebel (FDP) ist doch ständig in den islamischen Despotien unterwegs und verteilt verantwortungslos Millionen und aber Millionen deutscher Steuergelder. Wer haut ihm da endlich mal auf die Finger?

    Für ein Ministeramt ist er genauso ungeeignet wie Westerwelle (FDP)! Er sollte zurück auf seinen Angestellten-Arbeitsplatz und dort Bleistifte spitzen!

  22. Hat Herr Niebel zu viel E10 geschnüffelt?

    Nur ein Austritt aus der EU kann E10 stoppen.

    Niebel ist ein Beispiel dafür, dass man als Politiker keine Ahnung haben muss, sondern nur ein Bankkonto!

  23. Eben in ZDF zynisch gehört:

    Es werden NUR drei Prozent des Ackerlandes für Biokraftstoff verwendet.

    Das heisst, Nahrungsmittel für [nur] 3 Prozent der Weltbevölkerung fehlen.

    Bei > 7 Milliarden Menschen sind das die Ernährungsgrundlage für mindestens 210 000 Millionen Menchen!
    Fast die Hälfte der EU-Bevölkerung.
    Aber wir sollen spenden. Damit Spekulanten sich dumm und dämlich die Konten füllen.

  24. Immerhin: bei Niebel regt sich Vernunft!

    Ich warte darauf, dass auch dem Altmaier ein kleines Licht aufgeht und er die unwirtschaftlichen Windspargel und Sonnenspiegel wieder abbauen läßt.

  25. Die Beimischungspflicht führe dazu, dass Menschen zu wenig Nahrung haben. (…) Niebel forderte, die Feldfrüchte für die Nahrungsgewinnung zu erhalten und die Restprodukte für die Biosprit-Produktion zu nutzen.

    Genaus so isses!!!
    Es ist unglaublich was für Kämpfe beim Aldi inzwischen regelmäßig ausbrechen, wenn neues Sonneblumenöl geliefert wird. Da kämpft der Porschefahrer gegen die Hausfrau. Das Zeug wird Palettenweise aus dem Laden getragen. Auch Mais, Mehl und Kartoffeln und Zucker sind auch immer schwerer zu bekommen, gewiefte Tüftler machen sich Ethanol-Treibstoff aus dem Zeug. Die Preise bei McDonalds sind um 20% gestiegen und das Fett für die Pommes wird jetzt doppelt so lange verwendet.
    Wenn das so weitergeht, werden wir alle verhungern!

    Weg mit dem ganzen Bio-Schrott!
    Wir brauchen gutes Arabisches und Iranisches Öl!
    Und weg mit dem ganzen Öko-Strom-Dreck!
    Das funktioniert sowieso nicht. Nur Atome können ordentlichen Strom machen! Strom kommt nämlich aus Elektronen und die sind in Atomen drin, deshalb Atomstrom!
    Das beste ist, wenn wir Arabien und Iran mit Atombomben zerstören, dann ist das Atom gleich im Öl drin und wir kriegen beides zusammen und das ganz billig!
    Ich bin Physikologe, ich kenn mich damit aus!

Comments are closed.