Keine Fernsehnachrichten ohne Syrien und ohne den Namen Assad… Das Schweiz-Magazin berichtet, dass ein vier Jahre alter Junge in Damaskus mitansehen musste, wie seine Mutter, sein Vater, die Schwestern, die Brüder und die Großeltern ermordet wurden. Danach wurde er mit Schlägen und Tritten misshandelt und öffentlich im Stadtteil Zainab in Damaskus aufgehängt. Assad? Nein, irakische Menschenrechtler, die die Quelle sind, sagen, dass eine „Rebellengruppe“ das Haus der schiitisch–irakischen Familie stürmte. Ein klarer Hinweis auf religiös motivierte Gewalt. Ein klarer Hinweis darauf, wessen Geistes Kind die Rebellen sind. Und ein klarer Hinweis darauf, dass der Genozid der Nicht-Sunniten ihr Ziel ist.  Die Menschenrechtsgruppe schickte Fotos mit. Das Foto, das die Redaktion gezeigt hatte, musste sie nun löschen:

Aufgrund vieler Proteste und Drohungen uns anzuzeigen, haben wir das Bild des erhängten Jungen auch wegen seiner Grausamkeit wieder entfernt. Insgesamt liegen uns 8 Photos vor, das Kind mit heruntergezogen Hosen an einer Mauer hängend, Bilder in Grossaufnahme vom zerschlagenen und zertrümmerten Gesicht und noch Schlimmeres. Bitte haben Sie Verständnis dafür,  dass wir diese Photos nicht länger oder generell nicht veröffentlichen können. Sie sind so fürchterlich, dass selbst erwachsene Männer dabei weinen müssten.

» Das Foto

Nachtrag: Inzwischen hat das „Schweiz Magazin“ folgenden Kommentar hinzugefügt:

Anmerkung der Redaktion 2
Bei der Bearbeitung zweier Agenturmeldungen haben wir aus 2 mitgesandten Photoreihen das hier ursprünglich erschienene Bild vertauscht. Dies passiert in jeder Redaktion auf der Welt täglich. Wir bitten dies zu entschuldigen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

53 KOMMENTARE

  1. Im Krieg werden Menschen zu Bestien – einige besonders leicht. Es ist unfassbar!

    Stellt sich die Frage, welche der unterschiedlichen Rebellengruppen das zu verantworten hat. Bekanntlich sind die sich ja teilweise untereinander auch nicht grün. Das wird noch heiß zugehen, wenn eine neue Regierung gebildet werden soll, samt neuer Verfassung.

  2. Allahu Akbar…

    …das brüllen die „Rebellen“ und „Freiheitskämpfer“ doch bei jeder Gelegenheit, da diese „Rebellionen“ ja islamische „Befreiungskämpfe“ für mehr Islam sind.

    Ich könnte kotzen.

    Und das nicht nur wegen Mörder, die sich an Zivilisten, frauen, kindern und Alten vergreifen sondern auch wegen unserer sogenannten Gutmenschen und Politiker, welche gegen die Veröffentlichung solcher Bilder sind.

    Sie wollen, dass sich der Nahe Osten „demokratisiert“ und „befreit“, aber sie wollen nicht sehen, WIE das geschieht und wer dabei „auf der Strecke bleibt“ und unsere sogenannten Guten Menschen in Medien, Politik und Gesellschaft wollen nicht, dass andere Menschen sehen, welche Barbaren von unseren „Gutmenschen“, „Politikern“ und sonstigem Pack unterstützt werden.

  3. #1 Kodiak (11. Aug 2012 02:35)

    Im Krieg werden Menschen zu Bestien –

    – und es gibt Menschen, die befinden sich dauerhaft im Krieg, solange nicht Frieden (=Umma, Vorherrschaft der Religion des Friedens™) auf der ganzen Welt herrscht. Daher muß jede Generation die nächste auch wieder zu Bestien erziehen.

  4. Das sind doch nur Aktivisten. Oder die Opposition. Oder wie die sonst verharmlosend von der terrorfreundlichen Presse in Deutschland genannt werden. Die RAF war ja auch nur Opposition. Und das bischen Morden, nun ja, auf friedliche Proteste hat das BRD – Regime eben nicht reagiert. Genau so wird ja derzeit in der Syrienfrage argumentiert.

  5. Machthaber dieser Welt!
    Schaut auf diese Bilder!
    Schaut auf unsere Städte!
    Schaut auf diese Bilder, deren Gegenwart nicht mehr weit weg ist von unseren eigenen Kindern, unseren Frauen, unseren Eltern und Großeltern!
    Machthaber in Europa, schaut, was ihr schon angerichtet habt, und schaut, was durch euer Fehlverhalten noch angerichtet werden wird, hier in Europa, in Deutschland, meiner Heimat, in Fankreich, in England, in Dänemark, in Norwegen, in Schweden, in Österreich, in Spanien, Italien und Griechenland, wenn ihr so weitermacht wie bisher!
    Von uns gewählte Machthaber, egal welche Farbe euer Mäntelchen gerade hat, schaut, wohin unsere Länder, unsere Völker, die Zukunft unserer Kinder abgleiten und mit Chaos, Angst und unterdrückter Wut in einem Strudel fremdländischer Entwicklungen zu versinken drohen, bis diese gezeigten Dinge auch hier wahr werden werden.
    Machthaber, europäische Machthaber, ändert sofort eure Vorgehensweise im Umgang mit den Völkern, die euch gewählt haben. Hört bitte sofort auf, unsere Völker mit noch mehr Fremden zu überfrachten! Hört auf, eure autochthone Bevölkerung zu unterdrücken und finanziell auszusaugen. Hört auf, all unsere Errungenschaften zu vertun, die doch für unsere Kinder sein sollen, wenn wir einmal gehen müssen, hört auf, das alles zu zerstören und zu verschenken.
    Unsere Kinder haben ein Anrecht darauf, in einem geordneten, gesetzestreuen, gerechten Land groß zu werden. Unsere Alten haben ein Recht darauf, in Ruhe und Sicherheit die Früchte ihres Lebens genießen zu können und nicht teilen zu müssen, wenn es schon so kaum noch reicht!
    Und wir alle, die als deutsche Bürger und als Bürger anderer europäischer Länder arbeiten gehen, um den Unterhalt, die Nahrung, die Wohnung, die Wärme im Winter für ihre Angehörigen und für sich zu verdienen, wir alle haben das Recht, nicht von unseren Regierungen und deren Verwaltungen und Justiz hintergangen, betrogen, ausgesaugt und verachtet zu werden!
    Machthaber in Europa, hört auf damit, eure eigenen Völker dem Untergang preiszugeben!
    Bitte!

  6. @ Karl Eduard

    Die RAF war ja auch nur Opposition.

    Folgerichtig hieß die Verfilmung dieser linken Mörderbrut auch verharmlosend „Der Baader-Meinhoff-Komplex“.

    So etwas hat Tradition bei den Sozialisten, wobei es keine Rolle spielt, ob es sich um grüne, rote oder braune nationale Sozialisten handelt. Immer die selbe Lügerei.

  7. ich habe fotos gemacht, wo in berlin am brandenburger tor die großen schaufenster einer EU-geschäftsstelle ganz stolz vom arabischen frühling schwärmen. damals gab es dafür einen sacharow-preis, wurde nicht vergessen zu erwähnen.
    nun könnte man doch mal die fotos vom erhängten vierjährigen an die schaufenster anbringen, neben den von mir bereits gemachten. vielleicht wachen die angestellten doch mal auf und schämen sich ob ihrer politischen naivität und blödheit.

  8. Auf daß diese „Rebellen“ recht bald in der Hölle schmoren mögen. Wie krank kann man nur sein, seinen Haß an Kleinkindern auszulassen?

  9. Was erwarten wir eigenlich von Terroristen , die von den lupenreinen Demokratien Saudi – Arabien und Katar mit Waffen unterstützt werden . Und der Westen ? Der verbündet sich mit diesen Verbrechern . Dank an Russland und China die bisher verhindert haben , dass die NATO und die “ Gehirnbremsenträger “ einen neuen Kriegsschauplatz eröffnet haben .

  10. vor langer Zeit hatte das Wort „Rebell“ noch etwas edles , ehrenhaftes, inzwischen bezeichnet es immer mehr nur noch den verkommensten islamischen Abschaum. —

  11. Ich nehme an, das sich alle Kommentatoren und Leser hier einig sind, dass dieses Verbrechen verfolgt werden muss, bis die Täter vor Gericht abgeurteilt sind. Soweit das demokratische Glaubensbekenntnis. Dass sowas auch anders gerächt werden kann, bleibt der ganz privaten Denk- und Handlungsweise betroffener Verwandter oder Freunde der Familie überlassen.

    Werden UNO-Greiftrupps losgeschickt werden wie seinerzeit im Fall serbischer Führer? Es können noch Wetten darüber abgeschlossen werden…
    Und wenn sie sie greifen würden, mich wunderte es nicht, wenn eine ähnliche Schmiere ablaufen würde wie im Fall James Bulgar vor dem sogenannten Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte. Nichtdoch! Wo denkst Du hin! Nicht das Opfer wurde dort vertreten, nein, beide Täter! John Venables und Robert Thompson, die Namen vergess ich nie.

  12. Es sind auch unsere Politiker und die staatlich finanzierten Massenmedien mit ihrer verlogenen Informationspolitik nach sozialistischem Vorbild, diese Massaker zu verantworten haben.

    Unglaublich, dass unsere Eliten beim Anblick dieser Bilder so derart abgefuckt weiter lügen.

  13. Unter Hippen und politkorrekten trotzdem unter „tolerierbar“ und „gut“ einzuordnen!

    Begründung: 1.)Gut, da Islam
    2.)Gut, da Rebellen
    3.)Gut, da nicht Nazi

  14. Der Mensch ist des Menschen grösster Feind!
    Kein Tier handelt so grausam und es gibt viele! Beispiele solcher „bewusst“vollzogener Grausamkeiten.

    „Seitdem ich die Menschen kenne,liebe ich die Tiere!!!“ (Arthur Schopenhauer)

    Mit zunehmenden Alter,tritt diese Aussage,für mich, mehr und mehr ins Bewusstsein.

  15. Ich war schon immer davon überzeugt, dass Menschen zu den furchtbarsten Grausamkeiten fähig sind, wenn sie nur die Gelegenheit dazu bekommen und die Voraussetzungen stimmen, kein Tier wäre dazu in der Lage. Angesichts dieser unvorstellbaren Tat frage ich mich dennoch, wieviele solcher entmenschten Bestien mit gestörtem Gedankengut bereits mitten unter uns leben, während wir uns in unserer heilen, westlichen Zivilisation in Sicherheit wiegen.

  16. Menschen sind potentielle Bestien und potentielle Heilige – alles gleichzeitig und zusammen.

    Der Krieg ist nicht der Sonderfall, der den Menschen ungünstig beeinflusst – der Krieg ist der Normalfall des gewalttätigen „biologischen Tieres Mensch“, und nur in kurzen Zeiten des Friedens erleben wir den Luxus, Zivilisation und Kultur erleben zu können.

    Die einzig mögliche Befreiung vom Hass liegt in der Ehrlichkeit sich selbst gegenüber.

    Wer seine eigenen inneren gewalttätigen „Abgründe“ verleugnet, verdrängt, und auf andere projiziert, wird sie eines Tages ausleben und dabei schuldhaft zum Täter werden.

    Wer sich hingegen immer wieder nüchtern und ehrlich selbst betrachtet, kann in Frieden mit sich und den anderen leben.

    Es ist oft mühsam und frustrierend, aber – diesmal wirklich – alternativlos.

    „Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.“ (Camus)

  17. Es ist doch letztendlich immer das gleiche in diesen Ländern: Ein Tyrann (Saddam Hussein, Schah von Persien, etc.) wird gestürzt; nur die Machthaber, die darauf folgen sind noch viel schlimmer.

  18. @ PI
    „… Hülya Özaktürks Aufsatz (Soziologin)“Ehrenmorde in der Türkei“, vor Kurzem veröffentlicht in den „Pera-Blättern“ des Istanbuler Orient-Instituts.
    Sie filtert die Aussagen von 27 Gefängnisinsassen in der Türkei, um den mörderischen Ehrbegriff der Täter anhand deren eigener Worte schärfer und tiefer denn je zu definieren. Dabei kommt sie zu der Erkenntnis: Die „Ehre“ ist deswegen so wichtig, weil von ihr die materielle Existenz abhängt. Mit anderen Worten, junge Frauen müssen sterben, damit die Familie keine materiellen Verluste erleidet.
    Und:
    …Frau Özaktürk widerspricht jedoch der gängigen Auffassung von Islamwissenschaftlern und muslimischen Geistlichen, dass der Islam nichts mit Ehrenmorden zu tun habe. Aus ihren Gesprächen mit den Tätern kann sie belegen, dass jeder von ihnen sein Verbrechen als etwas betrachtet, was im Einklang mit den Anforderungen des Islam steht…“

    http://www.abendblatt.de/politik/ausland/article2366946/Bei-Ehrenmorden-geht-es-meist-um-Geld.html

  19. Ganz ehrlich … ich mag nicht festzustellen, wer hier wirklich die Bösen sind! Ist es Assad oder sind es die Rebellen? Vermutlich nehmen sich beide nichts. Auf die Mainstreamberichterstattung gebe ich nichts mehr, nachdem ich erfahren habe, dass Bilder aus dem Irakkrieg in den Medien als syrische Bilder verkauft werden.

    Der Westen macht sich hier genauso mitschuldig. Alle Machthaber wurden entfernt und was haben wir in den Ländern? Alles außer wirklichen Frieden. Die Länder sind instabiler als unter der eisernen Knute des Diktators. Sowas verkauft man uns dann als Demokratiebewegung, zumal wir selbst in einer Brüssler Diktatur leben.

    Toll ist, dass syrische Flüchtlinge mittlerweile hier Asylanträge stellen. Der soziale Frieden in Deutschland und Europa gerät immer mehr in Bedrängnis, durch muslimische Einwanderung. Jeder weiß das, nur keiner handelt dagegen, man will ja nicht als pöser Natzi dastehen und Politker gestehen sowieso nie Fehler ein, dann macht man eben neue, bevor man alte zugeben muss (siehe Eurorettung).

    Bereitet euch „mittelfristig“ auf das Schlimmste vor.

  20. #17 Wintersonne (11. Aug 2012 08:48)

    Angesichts dieser unvorstellbaren Tat frage ich mich dennoch, wieviele solcher entmenschten Bestien mit gestörtem Gedankengut bereits mitten unter uns leben (…)

    Das ist der Punkt. Und auch, wieviele „Bereicherer“ von genau dieser Sorte über die Asyleinwanderung in allernächster Zeit noch dazukommen.

  21. Seit Wochen geistert durch unsere Presse der „Mord“ an einen angeblichenen Geisteskranken, der wegen Mordes zum Tode verurteilt wurden.Wo? Natürlich in USA.In Syrien sterben täglich Tausende,auch Kinder in den Auseinandersetzungen. Medienecho sehr zurückhaltend. Ein junge Sportlerin wird von unserer presse als Nazibraut bezeichnet. Fällt das denn niemanden auf,was hier abgeht? Und diese BILD immer vorneweg und die Systempresse im Schweinsgalopp hinterher. Ich kann gar nicht soviel fressen wie……..

  22. Das Szenario erinnert mich stark an das Massaker in Thailand, wo die „Religion des Friedens“ eine ganze Familie umbrachte, den Vater hängte einen 9 jährigen Jungen köpfte.

    http://www.liveleak.com/view?i=bae_1304490155

    http://barenakedislam.com/2011/05/09/thailand-muslims-behead-a-9-year-old-boy-warning-graphic-images/

    Der Islam, das bindende Glied von Syrien bis Thailand und überall dort wo trotz verschiedener Nationalitäten und Kultur die gleichen Massaker angerichten werden.

  23. Es wird immer wieder der Fehler begangen, diese widerliche Abart des Homo sapiens mit unseren Maßstäben zu messen.
    Wir haben ein genetisch und kulturell veranlagtes Empfinden von Moral, Menschlichkeit, Mitleid und eine entsprechende Abneigung gegen alle Grausamkeiten.

    Nicht jede Hunderasse ist gleich:
    So ist der Pitt Bull naturgemäß aggresiver als der Pudel.

    Diese Unterschiede gibt es auch bei den Menschen.
    Hier gibt es Zweige des Homo sapiens, denen es an jeglichem Mitgefühl und Empathie mangelt.

    Zerfressen von Hass, mit einem Gen für Grausamkeiten ist diese Art in der Lage, bei der geringsten Kleinigkeit zu töten und zu verstümmeln.

    Der getötete 4-Jährige würde vermutlich in 20 Jahren ebenso Grausam handeln.

    Wir müssen damit aufhören, „die“ an unseren Wertevorstellungen zu messen!

  24. Die Sunniten werden das Land von Alawiten, Schiiten und Christen säubern. Überall sind „Rebellen“ unter dem Banner der saudischen Propaganda und mit saudischem Geld unterwegs. Der Auftrag dürfte langsam klar sein.

  25. #25 Ambre66 (11. Aug 2012 11:54)


    Der getötete 4-Jährige würde vermutlich in 20 Jahren ebenso Grausam handeln.

    Wir müssen damit aufhören, “die” an unseren Wertevorstellungen zu messen!

    Psychopathen ohne Empathie gibt es in jeder Gesellschaft, auch den entwickelten.

    Man spricht von etwa 3% Männer und 1% Frauen der Gesamtbevölkerung. Insbesondere in hohen Wirtschaftspositionen sind sie vertreten. Eine Zeitlang hatte die Wirtschaft diese sogar als nützliche Einzelkämpfer im harten Wettbewerb gesehen; inzwischen allerdings beginnt man zu begreifen, daß langfristig solche Leute viel mehr Schaden anrichten als sie kurzfristig an Gewinn bringen, und man versucht stärker, sie bereits im Vorfeld zu erkennen und auszusortieren.

    Soll heißen: Die Aberration liegt erst mal im Individuum.

    Ein „Deren Kollektiv ist primitiver als unser Kollektiv“ ist etwas zu einfach. Es stimmt schon, es gibt auch kollektive Strömungen von Gewaltneigung in Kulturen, die wir als zurückgeblieben ablehnen.

    Aber auch in primitiven Kulturen empfindet die übergroße Mehrheit solche Taten wie an dem Kleinkind als barbarisch.

    Man muss aufpassen, daß man im berechtigten Abscheu nicht komplette Kulturen in Kollektivhaftung für die Barbarei Einzelner nimmt. Solche Taten sind auch schon vielfach aus unserer, vermeintlich menschlich entwickelteren Kultur heraus begangen worden.

    Homo hominem lupus est
    (Der Mensch ist dem Menschen ein Wolf).

  26. #32 Kartoffelstaerke (11. Aug 2012 12:37)

    Man muss aufpassen, daß man im berechtigten Abscheu nicht komplette Kulturen in Kollektivhaftung für die Barbarei Einzelner nimmt.

    Nicht jeden einzelnen Angehörigen einer Kultur, nein. Aber Aspekte einer Kultur, die zur Grundlage und Rechtfertigung barbarischer Akte dienen, dürfen und müssen durchaus bei der Haftungsfrage in Betracht gezogen werden.

  27. Außenminister Westerwelle unterstützt das, wissentlich oder unwissentlich, indem er die Rebellen öffentlich unterstützt!

    Ich (nicht PI) gebe Westerwelle eine Mitschuld an diesen religionsbedingetn Morden!

  28. Wenn es amerikanische oder israelische Soldaten gewesen wären, die die Kinder aufgehängt und ihre Eltern ermordet hätten, wäre die Greueltat Front Page News in allen deutschen Zeitungen. Die Fotos würden auf dem Titelbild von Spiegel und Stern prangen.

    Und darüber würde es hunderte Fernsehberichte geben.

    Und darüber würden sich Millionen Deutsche heftig empören.

    Aber weil all das im Rahmen der religiös inspirerten Kriegshandlungen geschah, die die westlichen Medien als „arabischer Frühling“ celebrieren, wird darüber ein Mantel des Schweigens gebreitet.

    Und es wird darüber geschwiegen, dass Al-Qaeda-Mitglieder bei den syrischen Rebellen mitkämpfen. Im Iraq und Afghanistan sind das der Feind, gegen den es zu kämpfen gilt, in Syrien sind es Verbundete. Absurder geht es kaum.

  29. #33 Religion_ist_ein_Gendefekt (11. Aug 2012

    Nicht jeden einzelnen Angehörigen einer Kultur, nein. Aber Aspekte einer Kultur, die zur Grundlage und Rechtfertigung barbarischer Akte dienen, dürfen und müssen durchaus bei der Haftungsfrage in Betracht gezogen werden.

    Es ist sicher nicht falsch was Du sagst.

    Die Schwierigkeit ist nur, daß gewisse Leute genau so gegenüber Deutschland argumentieren – Deutschland hatte auch mal 12 Jahre lang eine solche barbarische Staatsdoktrin.

    Trotzdem: Ich möchte auch in diesem Fall wissen, wer damals persönlich welchen Anteil an Schuld hatte, und nicht als gesamte Kultur ausnahmslos in Haftung genommen werden.

    Eine Kultur, die bestimmte Menschen (z.B. „Ungläubige“) als minderwertig beschreibt, bliebe dennoch völlig wirkungslos, wenn nicht konkrete Menschen diese Ansicht in die böse Tat umsetzten.

    Andererseits werden unbestreitbar sicher auch Einzelne erst zu bösem Tun ermutigt, die es ohne Kultureinfluss nicht getan hätten.

  30. Warum müsst Ihr jeden Sch*** nachplappern? Das Kind ist bereits im September 2010 ermordet worden, und zwar von einem normalen Vergewaltiger, wenn man da von normal sprechen kann. Der angeblich hingerichtete Vater wurde nachher von der Zeitung interviewt. Mit der derzeitigen Lage in Syrien hat das nichts zu tun.
    Die Photos von dem armen Kind sind doch schon seit 2010 online. Fällt das denn niemandem hier auf?
    Und noch einmal verliert PI an Seriosität.

  31. Guckt mal auf die Daten:
    https://www.google.de/search?hl=de&tbs=sbi:AMhZZiuum0ilr9xhE4v7TXoUayYY9Wh_1TFJoe7pitkJ7-fnBDt3gYSRUglcc6pi7Q2nhsINlif7vTdsA7nge-2YANWivicSki8vVtCeecR6q4NNpcJCGhuijjgGYnZYsfpZQ6TQnQgch2_18_1rz4oHJ-uCuKL-ivL3Gjy2tazyRMupLRjDkLmayTYgXAnQ00BeoB9PwBk0DlBHThAIfGM0VMhJYfbwwb7uYy4NNxthzykGpWbm4gFLkclRwq0u7BV8GVweg958qM2QjZOILevsInQfWsG63n08r7hwlo20yNpJ4wA1-cQ4Ji-pzJ0UzSwi7HjZEGQ6GdNZ7wANJ-TacsnSWi2-O9cY7BsMjyeVvS0OU5SLG1SEdM0HTlHdfWORTS8A4k7pbSud_1ThePGXayOtiducR2jjlTioybfp9RtGfKOS0xkD17e0-B7StsNEDeZGSt8tDIFfx8DebdKN0ZUBAkmzWU5hcNmkJRtDSTCQ0XO7qg69vPR849xIH_19f9sY5I6-wvptrppYqMPdP9wdbpwdvFY9zqVBLKRHIujsGRE5-fzfbTif8rJR7uqE0p3K1eLZnBFHpNFLJGciyHSj62J4Xmu5nkL7iqoXeOkbUYaWAovRO9h44Bx8Wcru_1kNMjweMMQySTgVo4Q52MfaSSIm23wR6tT9t6HlEe7BAObTrOZ_1GhC6tyZv0CE_1-JrmYgYs48hLP4gxE18cdXoH-gg-SL_15192FIQxztIfAt56yjb4ZHuwiY68Jt9W9U-eHiwEM9J6Tx2NWzUb-UkOLSJ1Iu5f_1lQjmovIEZ7a-Zme3rigIT8JojEQZIOES_13mqslVC5zFuHAAw91FHaNPOg6-7kG7vt6LOEyhBRxCg1m3hHcYEZgf5hvWyAny_1Ag2rfR6boVpy6kB2fPAdGdV1cSbNO8rqoGiL1zvlcz2qfjK7vulq1GbVxIpj4OV7pBbqhn70wmYVV2AGThE91f6nIqSEb1XPXa4dryAqlZ42hclt05QnVuXJ65lJsVaRYIgWKY1KYFeldHvNUWWOBv2yRtLaumSPFYcM6U7n2e6mFCPYBfgbrR3_1wmlSMTr106SmAGbbe2OsuKMuADV2OW3mkejGTsDekazJdMdQD61i_1iwvkhQbpawv0tTjbp_1X5ubTsGVXP9yx6wT82UBfAUeGiVDHXLBnNdE4zp99BjAA_1m5PozqRuZXdSFgFsHZPOJw7-JOQ1Ms1rwoMBPgb6JQPlJhV-sHGmVdKW277wIhShroJADYTUPglARR7MNxBCmpzKNIa1eZjsk6qHUpJzeqreJRMGCGfS0ZSxr_1QsybsWK0UJWHyMCzZH09V94qlAFvZPvAjRqlYoxn9Y4BtzSOTJfd5KJy2hPUxGT_1YBwYZUsNhA4XNCbXCTdDVfQuylVDKeHz_1vOfzDS&prmd=imvns&ei=umAmUKWOEKjE4gSBxoCACw&start=10&sa=N&biw=1366&bih=681

  32. Schön, daß sich PI der Problematik in Syrien überhaupt wieder etwas annimmt.
    Schließlich kennt man die Entwicklung des von der Muslimbruderschaft und Konsorten vorangetriebenen Mogelprojektes „Arabischer Frühling“ und seine fatalen Folgen zur Genüge. Unser „Nachwuchs“ ist ja auch schon nach Ägypten zur Nachschulung unterwegs.

    Für Interessierte an den Vorgängen in Syrien als Gegengewicht zu den MSM:

    z.B. Ria Novosti: http://de.rian.ru/politics
    oder http://www.sana.sy/eng/

  33. Das sind keine Rebellen,sondern die gleichen Verbrecher wie in Lybien,zum Grossen Teil gekaufte Söldner,allemal Verbrechergesindel.

  34. Sogar das Schweizmagazin hat mittlerweile einen Rückzieher gemacht, wenn auch halbherzig. Zitat:“Bei der Bearbeitung zweier Agenturmeldungen haben wir aus 2 mitgesandten Photoreihen das hier ursprünglich erschienene Bild vertauscht. Dies passiert in jeder Redaktion auf der Welt täglich. Wir bitten dies zu entschuldigen.“
    Ja, ja, warum lag da denn noch die Agenturmeldung von vor zwei Jahren auf dem Schreibtisch?
    Aber PI? Schlaft ihr?

  35. #46 Nina

    Jetzt mal abgesehen von dem Foto: Woraus schließt du, dass der von den irakischen Menschenrechtlern gemeldete Vorfall nicht stattgefunden hat?

  36. #2 nikodemus (11. Aug 2012 02:59)
    Was für Teufel! Das kann nur das Werk Besessener sein…

    Wenn solche Fachkräfte in unser Land wollen, dann öffnen ihnen die Blockparteien wohl ohne langes Nachdenken alle Tore und alle Sozial-Kassen. Aber ob wir unseren Kinder wirklich etwas Gutes tun, wenn wir ihnen solche Mitbürger auf den Hals holen – wer weiß, wie sich sowas in 10-20 Jahren auswächst.

    Die Dummköpfe mit ihrem Geschwätz vom ungebremsten, ungehemmten Zuzug aller nur denkbaren „Kulturen“ ahnen hoffentlich nicht, welche Gefahren aus gescheitertem Muli-Kulturismus entstehen – Ex-Jugoslawien ist nur ein Beispiel dafür. Wenn sie es aber wissen und dennoch tun, dann sind sie entweder verantwortungslos leichtsinnig oder hochkriminell.

  37. Wenn ein Bericht mit einer ganzen Serie Photos „belegt“ wird, die nachweislich nicht zum Bericht gehören, dann habe ich doch wohl Recht zu schließen, dass die Quelle nicht vertrauenswürdig ist? Woraus schließt du also, dass der Vorfall trotzdem stattgefunden hat?

  38. Die Schweiz-Magazin hat seine Meldung gegenüber der ürsprünglichen Version um diesem Passus ergänzt:

    Bei der Obduktion wurde festgestellt, dass der Tod aufgrund zerebraler Ischämie ( akute Durchblutungsstörung eines Hirnteils) und aufgrund des Drucks des Strickes auf die Halsgefäße eintrat. Auch wurden starke Verletzungen im Analbereich festgestellt, da das Kind zuvor vergewaltigt wurde.

  39. Das war schon da, als ich den Artikel gelesen habe. Und das stimmt genau mit dem ursprünglichen Artikel 2010 überein:
    http://www.goldentraderfx.com/vb/thread7280.html
    Google übersetzt so:
    „Faisal“ der Sohn von vier Jahren, ein Opfer der Verbrechen der Vergewaltigung, Mord und Hchetin in Aleppo und Bilder von sehr schädlich beschreiben, was passiert ist
    Dienstag – 28. September – 2010 – 21.16.11

    Ganz abgesehen davon wüsste ich gerne mal, welche Agentur das sein soll. Die einzige Meldung, die ich finde, ist auf der „Fars News Agency“, ebenso mit dem falschen Bild.

Comments are closed.