Auf dem Foto sehen Sie einen Schwulenvierer mit Elton John und drei Kindern in St.Tropez. Was für eine süße Männerrunde, säuselt BILD in seinem vergeblichen Bemühen, abnormal zu normal umzudeklarieren.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

465 KOMMENTARE

  1. Na ja,wenn die Moslems sich weiterhin so fleissig vermehren,haben diese 4 Herren wohl in zukunft nichts mehr zu lachen.

  2. Bitte! Kewil!
    Du weisst ganz genau, was du mit dieser Art Artikeln auslöst!
    Du wirst wieder von einem großteil der PI Gemeinde als homophob angeschwärzt, Viele, die zum ersten mal bei PI reinschauen werden diese Seite in Zukunft drastisch meiden und hier werden wieder einige Leute sagen, dass es ihnen reicht und nicht mehr wiederkommen. Willst du das?

    Gleichzeitig kann ich die Ansicht vertreten, dass man bei Adoptionen Familien mit Frauen den Vortritt lassen sollte, weil kein Kind ohne Mutter aufwachsen sollte, wenn es die alternative gegeben hätte.

  3. Meine Fresse, kewil! Kommst du dir beim Schwulenbashing nicht langsam lächerlich vor???

    Wir leben nunmal im 21. Jahrhundert und diesen Kindern wird es wesentlich besser gehen als manch anderen. Andere werden umgebracht und verbrannt! Siehe aktuell in Dortmund!

    Solche Sachen machen diese Seite immer unglaubwürdiger.

  4. Die armen Kinder! Auch wenn Sie dank der Millionenerbschaften in Ihrem Leben auch nur mit ähnlichen Boulevardpresseschlagzeilenproblemen zu kämpfen haben werden.

  5. Es ist und bleibt unnatürlich.

    Aber, sollen sie machen was sie wollen und hoffen, dass sie nicht dem jüdischen (und christlichen) G’tt begegnen müssen. Dieser hasst nämlich Homosexualität – ob es „gesellschaftlich akzeptiert ist“ oder auch nicht…

    :mrgreen:

  6. #2 Ikarus69

    Es ist schwer andere Meinungen zu verstehen, noch schwerer sie zu akzeptieren und gar unmöglich sie zu respektieren.

  7. Den Kindern gehts mit Sicherheit besser als den meisten Kindern, deren Eltern Hartz IV beziehen. Warum sollen die vier ihren Kindern keine Geborgenheit und Liebe geben können.
    Und: Was ist schon normal ?

  8. Sind in den Kinderwagen alles Jungs? Kommt mir vor wie ein Experiment. Was werden sie sagen, wenn sie groß sind?

  9. Klar haben Schwule das Recht zu leben, wie sie wollen. Aber haben die Kinder nicht auch Rechte, und sind die nicht wichtiger als der Spleen eines Schwulen?

  10. Wenn es um die Schwulenfeindlichkeit im Islam geht, dann ist PI immer ganz schnell mit dem berühmten Baukran zur Stelle.
    Ohne persönlich Schhwule zu kennen die Kinder haben, bin ich mir ganz sicher, dass diese Kinder mit sehr viel Liebe grossgezogen werden.
    Mag sein das es hier bei manch Enggeitigen nicht ins Weltbild passt, aber dieser Beitrag ist absolut Schwulenfeindlich.
    Möglicherweise ist das auch beabsichtigt.

  11. ist halt eine neue ausrichtung der evolution…..

    siehe auch …unsere sportlerin…“kein sex mit nazzis“

  12. „Das Paar wollte Zwillinge haben. Eines für jeden von uns.“
    Aha.

    Man müsste diesen bedaurnswerten adoptierten Kindern per Gesetz einen Vormund zuteilen, der sie schützt und ihre Rechte wahrnimmt.

    Wenn sie im Erwachsenenalter erfassen, was ihnen da passiert ist, ist es zu spät.

  13. Schwule dürfen Schwul sein, aber ohne ihnen extra Rechte einzuräumen. Es ist biologisch nicht natürlich. Nur durch eine Leihmutter haben sie überhaupt Kinder. Was ich persönlich nicht OK finde. Die Kinder müssen jetzt ohne ihre richtige Mutter aufwachsen. Mütter sind einfach anders als Väter! Väter können auch toll sein, trotzdem ist eine Mutter a n d e r s. Ein Kind sollte unbedingt beides haben, alles weitere ist Zusatz.

  14. Mir wird schlecht wenn ich so manche Kommentare hier lese.

    Was macht euch besser als Islamisten wenn ihr so abwertend gegenüber Schwule redet? Warum sollen diese Menschen auf die Erfahrung verzichten ein Kind groß zu ziehen nur weil sie Schwul sind?

    Denkt ihr sie können sich sowas aussuchen?

    Wiederst mich an Kewil und manche im Kommentar Bereich ebenso.

  15. Naja, ob das Kindeswohl bei diesen Adoptionen im Vordergrund stand, darf bezweifelt werden.

    Vielmehr wird der Ego-Fetisch, der Geldbeutel der Papas und der Vulgärlibertarismus über das Wohl der Kinderhandels-Agentur entschieden haben.

  16. Einfach nur peinlich diese Typen!

    Was bilden sie sich eigentlich ein?
    Die glauben doch wohl selber nicht, dass man
    ihre Lebensweise als normal ansehen kann?

    Die armen Kinder, es kommt doch nicht auf das
    Materielle an, sondern auf Vater und Mutter!

    Es ist eben chic, sich mit seinem Lover und einem Kind zu zeigen.

    Liebe Schwule, man kann nicht alles haben, das
    geht nicht. Kinder brauchen für eine gesunde
    Entwicklung Vater UND Mutter, das ist Fakt!

  17. #4 Die Realität (04. Aug 2012 14:42)
    Es ist und bleibt unnatürlich.

    Es ist und bleibt auch unnatürlich, Auto zu fahren. Tolles Argument.

  18. Zu dem Artikel in der Bild, fand ich einen schönen Kommentar.

    Prima Idee.Müssten nur viel mehr machen. Dann wäre die Menschheit in 80 Jahren sang und klanglos von der Erdoberfläche verschwunden und der Tierwelt ging es besser.

    . :mrgreen:

  19. Was außer Schwulenhetze soll das nun wieder sein? Kewil kann es nicht lassen und tritt mit Füßen, was oben als Leitsätze von PI steht, nämlich „Für Grundgesetz und Menschenrechte“.

    Wenn ich nachher einkaufen fahre, kann ich je nach Wahl der Fahrstrecke Dutzende Fotos von Hetero-Familien schießen, deren Kinder besser den Herren oben oder dem durchschnittlichen Schwulen anvertraut wären.

    Und „unnatürlich“ ist das überhaupt nicht, wenn es schwule Delfine, schwule Pinguine, schwule Kangarus usw. gibt.
    http://www.n-tv.de/wissen/Wider-die-Natur-article63917.html

    Herr Kewil, einfach mal schön Wochenende machen und damit das Tempo verlangsamen, mit dem Sie PI ruinieren!

  20. #17 Ritter der Schwafelrunde

    Wären die Unnatürlich-Schreier konsequent, müssten sie ihre CDs von Elton John wegschmeissen, „How I Met Your Mother“ nie mehr ansehen und natürlich ihre Lesbenpornos entsorgen – homosexuell ist homosexuell *rolleyes*

  21. Ich kann mich auch nicht so recht mit dem Adoptionsrecht für gleichgeschlechtliche Paare anfreunden, doch solch polemische, wenig durchdachten Artikel gehören nicht In diesen Blog. Weder will ich in 20 Jahren Homosexuelle an Baukränen hängen sehen, verurteilt durch ein Scharia-‚ Gericht‘ noch will ich sie durch eigentlich unchristliche Piätismus verurteilt und ausgestoßen wisse. Die Stärke dieses Blogs waren mal scharfe, treffende Analysen, daß Bekanntmachen von Meldungen und Tatsachen welche die MSM gerne Verschwiegen. Billige Polemik darf unsere Sache nicht sein, sonst sind wir dort, wo uns die rotfaschisten gerne haben wollen, in der Ecke des dumpfen Populisten. Dummheit und Dreistigkeit kann man nur mit Intelligenz wirksam begegnen, laßen wir uns nicht zur Demagogie verführen!

  22. #21 Ikarus69 (04. Aug 2012 15:07)

    Homosexualität ist nicht unnatürlich, unnatürlich ist aber, dass Homosexuelle Kinder haben.

  23. Ach, und meckert ihr nicht sonst immer über zu wenige nicht-islamische Kinder… Kinder mit schwulen Eltern sind in den Augen vieler hier wohl nichts wert oder zumindest weniger. Das werden ganz normale Kinder und Erwachsene und hoffentlich wertvolle Mitglieder unserer bzw. in diesem Fall für die britische und amerikanische Gesellschaft. Die Eltern erfüllen die gleiche Aufgabe wie heterosexuelle Eltern.

  24. Die „Ehe“ von Mann und Mann ist unendlich weit davon entfernt, die tiefste Form des Offenbarwerdens des Lebens zu sein.

    >Was für eine süße Männerrunde, säuselt BILD

    Dumme Menschen, die keine Vorstellung davon haben, was es heißt, ein Mann oder eine Frau zu sein.

  25. Die Abneigung gegen Schwule resultiert meist aus der Angst vor der eigenen latenten Homosexualität .
    Das ist bei Männer und Frauen so; Männer reagieren oft nur agressiver, weil sie ihrer Umwelt beweisen wollen, dass sie sicher nicht schwul sind.
    Ich stimme ja zu, Vater, Mutter und Kind, das ist das Optimum.
    Aber wer von sich behaupten, kann sein Leben wäre optimal , der werfe den ersten Stein.

  26. kewil, mit solchen Wischartikeln kontrakarierst du jedes Vorhaben, PI seriös, zuverlässig etc. erscheinen zu lassen. Der Beitrag ist kurz und hat außer einem Link kaum etwas außer einer latenten Beleidigung hervorzubringen. Er von seinem Informationsgehalt schlichtweg nicht angebracht.
    Bedenkt, dass durch intensive Werbung – auch meinerseits – Tag für Tag fremde, höchstwahrscheinlich moderat eingestellte Personen diesen Blog zum ersten mal besuchen.
    Wird man hier mit beleidigender Klatschpresse ohne Informations – oder Aufklärungsgehalt konfrontiert, ist das nicht besser als um 2:00 Uhr nachts DSF anzuschauen.
    Darüber hinaus grenzt es an Doppelmoral, wenn Homosexualität oft als Argument gegen den Islam dient, während sie hier auf kaum mehr Toleranz stößt, mit der man sich rühmt, man sei ihr Vertreter auf dem Boden von Grundgesetz und Menschenrechten.

  27. Ehrlich gesagt, ich finds besser wenn sich ein hochtalentierter Elton John mit einem Millionenvermögen fortpflanzt… als der Mob.

    Es ist ja sein eigenes Kind.

    Es gibt immer noch so so viele Schwule die Proforma verheiratet sind und auch Kinder haben. Die Ehefrau weiß nicht mit welcher Virenschleuder sie es zu tun hat, die gehen dann in den Park zum Cruisen. Das finde ich schlimmer als wenn elton john heute zu seinem schwulsein steht.

    Der war dochm auch mal fürs „Showbusiness“ mit einer sehr netten Bayerin verheiratet, die arme Renate hat sehr gelitten wie es heißt…

    Ich hoffe er hat ihr den Abgang finanziell versüßt.

  28. ist bei dir alles so verdreht wie dein vorwurf?
    Kinder mit schwulen Eltern sind in den Augen vieler hier wohl nichts wert oder zumindest weniger.
    weder sind das die eltern des kindes, es werden leihmütter die das kind ohne liebe gebähren, missbraucht. mutterliebe kann kein vater ersetzen, keiner!
    die kritik trifft die schwuchtel die für ihre perversion kinder missbrauchen!

  29. #25 nicht die mama
    Homosexualität ist nicht unnatürlich, unnatürlich ist aber, dass Homosexuelle Kinder haben.

    Dann ist aber eher der Gesetzesgeber daran „schuld“, der Homosexuelle ein Adoptionsrecht einräumt.

    Ich habe Schwule im Verwandten-/Bekanntenkreis – und alle sind so konservativ, dass sie nie an eine Adoption gedacht haben, weil das für sie (O-Ton) „Frauensache“ ist 😉

  30. „Was für eine süße Männerrunde!“, das kann ja nur einer so sehen, der selber schwul ist.

    Das tuntige Getue von immer mehr Schwulen in den Medien, auch im TV ist einfach nur abstoßend.

  31. Das Irre ist ja, dass diese Leute (einer von ihnen ist übrigens HIMYM Star Neil Patrick Harris) ihre Kinder ALLE über eine Leihmutter bekommen haben. Die Leihmutterschaft ist in Deutschland aus gutem Grund, auch bei heterosexuellen Paaren, sittenwidrig. Es ist schon ironisch, dass unsere Massenmedien diesen fakt vollkommen ignorieren. Wenn überhaupt, kann nur eine Adoption in Frage kommen, und auch hier gilt für „verpartnerte“ ein klares Verbot in Deutschland. Insofern sehen wir hier in der Tat eine Show, typisch Hollywood eben.

  32. Auch dem Sohn von „Patrick Lindner“ geht es sehr gut!

    Welche Zukunft hätte dieser denn in einem russischen Kinderheim mit der an Aids verstorbenen Mutter gehabt?

    Es ist halt alles relativ!

    Ich bin bestimmt keine Befürworterin der Schwulenehen, da bin ich strikt dagegen. Ihre eingetragenen Partnerschaften sollen sie haben, aber eine Gleichstellung mit der Ehe zwischen Mann und Frau finde ich krass.

  33. #4 Ikarus69:
    „Meine Fresse, kewil! Kommst du dir beim Schwulenbashing nicht langsam lächerlich vor???

    Wir leben nunmal im 21. Jahrhundert…

    Solche Sachen machen diese Seite immer unglaubwürdiger.“

    Ist dir entgangen, dass diese Seite sich politisch unkorrekt mit der Pc-Gehirnwäsche befass?

    Auch im 21. Jahrhundert bedarf es unter den Säugetieren immer noch männliche und weibliche.
    Auch beim Säugetier Mensch!
    Und das ändert auch ein noch so einhämmernder „Modernismus“ nicht!
    ———–
    Ansonsten offenkundig:
    Alles kleine Jungs = Frischfleisch….
    Ein Schelm, der Böses dabei denkt!

  34. Ich bin nicht mehr KEWILT, mir diese ständigen homophoben und abstoßenden Artikel eines gweissen Autoren anzutun. Diese Dauerentgleisungen sind eigentlich nur noch mit latenter und penibel versteckter eigenen homosexuellen Neigungen zu entschuldigen.

    Das dient weder PI, noch der Aufklärung vor der Gefahr durch die Islamisierung.

  35. #38 antilinker:
    „Die Leihmutterschaft ist in Deutschland aus gutem Grund, auch bei heterosexuellen Paaren, sittenwidrig. Es ist schon ironisch, dass unsere Massenmedien diesen fakt vollkommen ignorieren.“

    Sie bereiten den Weg vor.
    Immer auf dieselbe Stelle dreschen. Dann finden es bald fast alle NORMAL! Im 21. Jahrhundert! 😉

  36. Seitdem ich pi kenne, unterstütze ich pi durch Werbung im Bekanntenkreis und durch regelmäßige Spürnasentips. Sogar in einem geschäftlichen, auflagenstarken Newsletter habe ich pi verlinkt.

    Es ist einfach nur traurig, wenn solche Bemühungen dann ständig durch einen Autor nach einigen guten Artikeln mit solch einem unwürdigen Auftritt mit einer beinahe schon muslimischen Doppelmoral torpediert werden.

    Pi wird sich entscheiden müssen: Entweder eine seriöse Islamkritik auf Basis von Grundgesetz und Menschenrechten oder aber für sich ständig wiederholende nicht hilfreiche Aktionen dieses Autors. Die stagnierenden Besucherzahlen braucht mir keiner mehr mit Urlaubszeit oder ähnlichem Schönzubeten. Wegen der Dringlichkeit der Sache ist hier für mich einiges nicht mehr nachvollziehbar.

  37. Je mehr Gegenwind man bekommt, desto mehr denkt man sich: Jetzt erst recht. Es interessiert einfach nicht mehr, was andere denken und ob „die Gesellschaft“ den eigenen Lebensstil befürwortet. Deswegen werde ich auch mindestens 1 Kind bekommen. Bin ja auch schwul, aber es gibt genug Frauen, die einem anbieten ein Kind mit ihnen zu bekommen. Heterosexuelle Männer bekommen das wohl nicht mehr hin. Die sind damit beschäftigt im PI-Kommentarbereich gegen glückliche, reiche, schwule Väter zu hetzen. lol
    Ich möchte übrigens auch lieber einen Sohn. Hat aber sicherlich nichts mit Frischfleisch zu tun. Diese indirekten Pädophilie-Anschuldigungen sind ekelhaft.

  38. Egal, was die Massenmedien oder „die Gesellschaft“ sagt: in den religiösen Schriften,Altes Testament, bzw Thora, sind schwule Lebensweisen Sünde!
    Tut mir leid, dass Gott nicht jeden Zeitgeist gutheißt, da können Pfarrer noch so sehr die Schwulenehe oder sogar schwule Päärchen im Pfarrhaus propagieren bzw praktizieren!Gott ist ewig, der Zeitgeist aber dient der Genderisierung der Gesellschaft, und somit letztendlich der Auslöschung von Ehe und Familie und dem natürlichen Zustandekommen von Kindern.
    Wir MÜSSEN die Genderisierung als das bezeichnen was sie letztenendes ist: die Zerstörung der von Gott gewollten Ordnung.

    Minderheiten wie Schwule, Transgender usw wollen der Mehrheit der Gesellschaft ihre Werte und ihre Lebenweise aufzwingen.
    Schwule und Transgender gehen in Schulen und in Integrationskurse, um dort ihre Lebensweise „vorzustellen“, so nach dem Motto: alles geht.
    Wo ist die Grenze? Kommen demnächst Sado-Maso-Päärchen auch und propagieren ihre Lebensweisen, so wie in dem neuen „Roman“ (hab den Titel vergessen), der z.Z. von Millionen Frauen gelesen wird?
    Haben wir keine anderen Probleme in unserer Gesellschaft???
    Es gibt Untersuchungen, dass von Schwulen adoptierte Kinder später viel stärker an Depressionen leiden als Kinder, die Mutter und Vater haben.
    Ich hab nichts gegen einzelne Schwule, sie haben, wie jeder Mensch die freie Wahl zu leben, wie sie es für richtig halten!Das ist aber ihre Privatangelegenheit, und es gibt keinen Grund, schwule Lebensweisen besonders hervorhzuheben oder zu propagieren, wie es in den Medien geschieht.

  39. Wenn’s dem Esel zu wohl wird, geht er aufs Eis. Das Ausrutschen kommt dann früher oder später.

  40. Kewils Lieblingsthema.

    Ich persönlich bin auch Schwul. Ich lebe so wie ich will. Habe auch seit Jahren einen Partner. Einige meinen hier sie müssten hier ständig mit ihren mittelalterlichen Ansichten gegen Schwule hetzen, weil sie glauben etwas Besseres zu sein. Die kommen dann mit „Krankheit“ und „Gottes Strafe“ und den ganzen Müll, der auch von der NPD sein könnte. Ich habe mir nicht ausgesucht Schwul zu sein. Ich bin es nun mal. Keiner von euch hat sich ausgesucht Heterosexuell zu sein oder?

    Es gibt übrigens sehr viele Schwule und Lesben die NICHT links und bei den Grünen Mitglied sind. Die meisten haben leider noch nicht erkannt, dass der Islam die wahre Bedrohung ist. Wenn man aber manche Kommentare hier liest, sollte man eher Angst haben, dass Rechte Parteien irgendwann an die Macht kommen. Was wird dann kommen? Wird man uns dann entrechten? Komme ich dann in eine Umerziehungsanstalt weil ich mich nicht von meinem Partner trennen will und nicht so leben will wie Heterosexuelle?

    Viele von euch glauben, jeder Schwule läuft den ganzen Tag in Frauenkleidern rum und springt von Bett zu Bett oder hat zu Hause alles voll mit rosa Plüsch. Es ist immer einfach Menschen zu verurteilen die man nicht kennt. Nicht jeder der Homosexuell ist läuft nackt auf dem CSD rum.

    Kewil kennt bestimmt keinen einzigen der Schwul ist. Dies ist sein Problem. Darum kann er seine bildungslosen und geistlosen Ergüsse hier auch schreiben, weil er von nichts eine Ahnung hat. Dies merkt man auch schon an seiner Hetze gegen die Fluglärmgegner. Vielleicht sollte er mal eine Woche mit mir tauschen. Hier war es auch früher ruhig und nun fliegen im MINUTENTAKT die Flugzeuge über unsere Häuser und die Lebensqualität sinkt. Keiner konnte wissen, dass hier jemals durch den Ausbau in Frankfurt die Flugzeuge drüber fliegen obwohl wir 30km entfernt wohnen. Hier leben auch viele alte Leute die ihre Ruhe haben wollen. Aber laut Messias Kewil muss man das so hinnehmen und die Gegner sind alle verrückt… klar, nur Kewil ist der Allwissende Prophet, weil er wohl Fraport Aktien gekauft hat. Zum Glück hat er nichts zu melden!

    Übrigens: Es gibt viele Männer und Frauen die haben sich jahrelang versteckt und eine Scheinehe geführt. Die haben sogar Kinder. Keiner von uns kann sich für seine sexuelle Orientierung entscheiden. Vielleicht sollten manche Mal darüber nachdenken wie es sein könnte wenn man als Jugendlicher in der Schule jahrelang so tun muss als wäre man Heterosexuell, nur um nicht Außenseiter zu sein und verachtet zu werden. Ich glaube viele die Homosexuell sind haben ein besseres Selbstbewusstsein als manche von euch.

    Statt ständig gegen uns zu hetzen, solltet ihr eher mal daran denken, dass wir auch Deutsche sind!!! Aber wie sagte schon Napoleon über die Deutschen: „Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“

  41. Unter Friedrich II. (1712/1740-1786) nahm die Bevölkerung Berlins um 50 % zu.

    So war lange Zeit ein Jüngling mit einem starken Haarzopf, stark bepuderten Rücken, und einer dicken Halsbinde – ein Zeichen, daß er in die Gesellschaft „der Warmen“ gehöre.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Cruising

  42. Sind da wirklich negative Auswirkungen auf die Kinder zu befürchten, wie Kewil so gerne suggerieren möchte? Gibt es entsprechende Erfahrungswerte? Ja, aber mit ganz anderen Ergebnissen:
    In Israel sind gleichgeschlechtliche Paare den heterosexuellen Ehen nicht nur im Versorgungs-, Familien- und Steuerrecht uneingeschränkt gleichgestellt, sondern auch im Adoptionsrecht. Die konservative Regierung Netanyahu/Lieberman hat jetzt eine Kommission berufen, die auch die letzte Ungleichbehandlung beseitigen soll – im Bereich Leihmutterschaften und künstliche Befruchtung. Auch in der israelischen Armee dienen Schwule und Lesben als Soldaten, Offiziere und Führungsoffiziere.
    Eine Zusammenstellung:

    http://www.haolam.de/?site=artikeldetail&id=9627

    Manchmal fragt man sich schon, wo Kewil seine Weisheiten so her hat und was ihn von so manchem Ayatollah unterscheidet – außer vielleicht die Sache mit dem Bart ……

  43. #43 lobo1965:
    „Es ist einfach nur traurig, wenn solche Bemühungen dann ständig durch einen Autor nach einigen guten Artikeln mit solch einem unwürdigen Auftritt mit einer beinahe schon muslimischen Doppelmoral torpediert werden.

    Pi wird sich entscheiden müssen: Entweder eine seriöse Islamkritik auf Basis von Grundgesetz und Menschenrechten..“

    Was hat die Kritik an Schwulenadoption mit muslimischer Doppelmoral zu tun?

    Seit wann ist es „Menschenrecht“, das Schwulenpolitik und -propaganda nicht kritisiert werden dürfen?

    Da oben steht:
    Gegen den Mainstream

    Und der „Mainstream“ schlägt uns jeden Tag mit Abartigkeiten und ansten mit den üblichen Keulen.

  44. „#46 innocent“

    „Minderheiten wie Schwule, Transgender usw wollen der Mehrheit der Gesellschaft ihre Werte und ihre Lebenweise aufzwingen.“

    Aha… Ist das wirklich so ?

    „Schwule und Transgender gehen in Schulen und in Integrationskurse, um dort ihre Lebensweise “vorzustellen”, so nach dem Motto: alles geht.“

    Mädchen und Jungs knutschen sich demonstrativ auf dem Schulhof, um dort ihre Lebensweise „vorzustellen“, so nach dem Motto: alles geht.

    „Wo ist die Grenze? Kommen demnächst Sado-Maso-Päärchen auch und propagieren ihre Lebensweisen, so wie in dem neuen “Roman” (hab den Titel vergessen), der z.Z. von Millionen Frauen gelesen wird?“

    Warum eigentlich nicht ?

    „Haben wir keine anderen Probleme in unserer Gesellschaft???“

    Anscheinend nicht, sonst wäre dieser Artikel nicht gepostet worden….

    Hildesheimer

  45. #49 HaGanah:
    „In Israel sind gleichgeschlechtliche Paare den heterosexuellen Ehen nicht nur im Versorgungs-, Familien- und Steuerrecht uneingeschränkt gleichgestellt, sondern auch im Adoptionsrecht.“

    Ja, und…..?

  46. Sie schwulen Eiferer sind natürlich auch hier unterwegs. Wie mit einem Radar scannen sie Tag und Nacht das Internet ab. Und wo auch nur irgendwo oder irgendwie die kleinste Kritik an der Homopolitik stattfindet, dort sind sie mit der Fliegenklatsche sofort da.

    Das ist natürlich bei PI nicht anders. Das ändert aber gar nichts daran, daß die Natur stärker ist und die Schwulen mit ihrer Politik nichts anderes als Sandkastenspiele betreiben.

    Sie warten scheinbar wirklich darauf, daß der Islam Kontra gibt … vorher fordern sie, und fordern, und fordern … und irgendwann kommt das große STOP.

    Es wird sein wie in dem Märchen von dem Fischer un syner Fru. Die maßlose Frau hat alles bekommen, aber am Ende hat sie überzogen:

    ‚Na, wat will se denn?‘ säd de Butt. ‚Ach,‘ säd he, ’se will warden as de lewe Gott.‘ ‚Ga man hen, se sitt all weder in’n Pißputt.‘

  47. #50 Stoerenfried:

    Als würde in Mainstream-Medien wirklich so einseitig für Homo-Adoptionen getrommelt werden, wie es uns kewil und andere hier weißmachen wollen. Ein Popanz, der hier aufgebaut wird.

  48. Wieder einmal erklärt uns Kewil, was „abnormal“ zu sein hat!

    Ich möchte nicht wissen, wie viele schwule Islamkritiker hier lesen und sicherlich auch gerne aktiver wären. Aber sie sind bei PI leider genau so willkommen, wie bei den Moslems. Also kein Unterschied, was Toleranz und Akzeptanz angeht!

    Geht übrigens linkeren Islamkritikern nicht anders!

  49. @ #51 Hildesheimer (04. Aug 2012 15:57)

    Kommen demnächst Sado-Maso-Päärchen auch und propagieren ihre Lebensweisen

    Die propagieren ihre Lebensweise doch auch!
    Wird oft genug im TV usw. präsentiert.

    Oder die ganzen erfolgreichen Geschäftsmänner die zu Dominas gehen um sich qüälen zu lassen und die Ehefrau Zuhause hat keinen Schimmer.

    Das Alles finde schlimmer.

  50. #55 Hildesheimer:
    „Als würde in Mainstream-Medien wirklich so einseitig für Homo-Adoptionen getrommelt werden,“

    Bedauerlich, dass du nicht erkennen willst, dass es nicht nur um Adoptionen geht.
    Bedauerlich, dass du nicht erkennen willst, dass die Homo-Propaganda nur ein Teil der alltäglichen Umdeutung und -wertung ist.

    So wie wir uns daran gewöhnen, haben wir uns an die Massenzuwanderung und an die Euro-Entreicherung zu gewöhnen.

    Komisch, die Homos fordern auch immer nur – wie die Moslems.

  51. Und da wundern sich hier viele, daß der Osten (inkl. Islam aber auch Russen, Chinesen usw.) das zukünftige Rennen auf dieser Welt machen.

    Das oben abgebildete Foto samt BILD-Säuselei ist die Dekadenz einer verfettenden und also absterbenden Gesellschaft.

    Pfui Teufel.

  52. Ich bin zwar gegen Adoptions“recht“ von Homos (aus vielen Gründen, sowohl politisch, religiös wie auch gesellschaftlich und familiär), doch insgesamt reden wir lediglich um max. 0,04% (hab ich so in Erinnerung) der Kinder. Wenn davon nachher selbst 50% irgendwie gestört (damit meine ich jetzt nicht Homo) sind, ist das tragisch aber gesellschaftlich vernachlässigbar!

    Das gleiche gilt auch für Lesben mit Kindern (da sind diese 0,04% schon berücksichtigt), allerdings kann dort Kinderwunsch auch ohne Adoption umgesetzt werden…

    Wenn Kinder nur noch als Mittel zum Zweck der Selbstverwirklichung bei Homosexuellen einerseits oder anderseits bei Heterosexuelle als Armutsfalle diskutiert werden, ist das eh ein grundsätzliches gesellschaftliches Problem.

  53. #13 NoDhimmi (04. Aug 2012 14:51)
    Man müsste diesen bedaurnswerten adoptierten Kindern per Gesetz einen Vormund zuteilen, der sie schützt und ihre Rechte wahrnimmt.

    Wenn sie im Erwachsenenalter erfassen, was ihnen da passiert ist, ist es zu spät.

    Im Erwachsenenalter? Meine Erachtens schon in der Schulzeit! Man stelle sich den Sohn eines Schwulenpärchens an einer s. g. Brennpunktschule mit 97% Mohammedaneranteil vor…! Mobbing wäre noch das harmloseste.

    Sie haben vollkommen recht, die Kinder sind die Leidtragenden dieser Faggot-Ehegespanne!

  54. Also ich finde den Artikel toll, danke kewil.
    Nicht weil ich was gegen Homosexuelle habe, ganz im Gegenteil. Aber die Kommentare hier zeigen zwei Dinge auf: erstens: PI-Leser sind bei weitem nicht so radikal, wie oft dargestellt wird – hier sind viele mit sehr korrekten, liberalen Ansichten unterwegs. Und zweitens: PI zensiert nicht.

    Beide Punkte sind ein schönes Ergebnis dieses Artikels, auch wenn der Autor sich das sicher nicht so gedacht hat.

  55. @ 61 Störenfried

    Na dann gut. Machen sie doch weiter Islamkritik auf Kevil’sche Art mit stagnierenden 50000 Besuchern am Tag. Viel Spaß dabei. Nur pinkeln gegen den Wind wird schöner sein.

    Schwule die ich kenne (ich bin es by the way nicht) fordern fast alle ein Recht auf ein freies, selbstbestimmtes Leben. Wer ihnen dieses grundgesetzlich gedecktes Recht nicht zugestehen möchte, sollte eine Waffenbrüderschaft mit einem Iman seines Vertrauens eingehen.

  56. #48 MisterGizmo (04. Aug 2012 15:46)

    „Statt ständig gegen uns zu hetzen, solltet ihr eher mal daran denken, dass wir auch Deutsche sind!!!“

    Ja. Das ist dann egal. Man muss sich an den Gedanken gewöhnen, dass man als Schwuler weltweit ganz unten in der Hierarchie steht. Man wird von allen möglichen Seiten angefeindet.

  57. PS.Und da komme hier doch keiner mit
    „westlichen Werten“ und dem Grundgesetz.
    Die Mütter und Väter des GG drehen sich
    nicht nur in ihren Gräbern, sie werden
    zu Hochgeschwindigkeitszentrifugen 🙁 .

  58. #65 Gerhart

    „Beide Punkte sind ein schönes Ergebnis dieses Artikels, auch wenn der Autor sich das sicher nicht so gedacht hat.“

    Genauso ist es. 😉

  59. Ad 63

    „Wenn Kinder nur noch als Mittel zum Zweck der Selbstverwirklichung bei Homosexuellen einerseits oder anderseits bei Heterosexuelle als Armutsfalle diskutiert werden…“
    Welche Beweggründe haben denn Heteros Kinder zu bekommen, wenn nicht um sich selbst zu verwirklichen ? Zu wissen, dass man sein Erbgut zum Teil an Nachkommen weitergibt, ist eine der stärksten Formen der Selbstverwirklichung, quasi über den eigenen Tod hinaus.

  60. #61 Stoerenfried (04. Aug 2012 16:05)

    „Komisch, die Homos fordern auch immer nur – wie die Moslems.“

    Achja? Ist das so? Was fordern „die Homos“ denn bitte ständig? Außer Akzeptanz. Als Homo muss man hier genauso Steuern zahlen und das Gemeinwesen finanzieren, wovon die meisten Homos mit ihrer Lebensweise nur unterproportional profitieren. Es ist genau umgekehrt: Volle Forderungen AN Homos für weniger Rechte und ständige Diskriminierung! Da ist es ein Wunder, dass „die Homos“ nicht schon längst in den Streik getreten sind, sondern immer noch überdurchschnittlich -in Sachen Bildung, Einkommen und Gesetzestreue- performen.

  61. @ 53 Stoerenfried:

    Na die kruden Theorien von Kewil laufen doch darauf hinaus, das die Kinder dann überdurchschnittlich häufiger homosexuell „werden“, als wie wenn man sich dafür oder dagegen entscheiden könne, und das sie darunter „leiden“ würden, bei einem homosexuellen Paar aufzuwachsen. Aber genau diese kruden Theorien werden von der realen Praxis in Israel beeindruckend widerlegt. Auch will Kewil einen Widerspruch zwischen Gleichberechtigung und konservativer Politik konstruieren – was am Beispiel Israel mit seiner konservativen Regierung ebenso eindrucksvoll widerlegt ist.

  62. In unserer Gesellschaft sind gerade die fehlenden Väter die sich aus dem Staub machen, das weitaus größere Problem.

    Mit unseren Steuermitteln finanzieren wir Massen an Alleinerziehenden bzw. die Alimente für deren Kinder über das Jugendamt.

  63. tja und wieder einmal werden grundrechte in die tonne gekloppt und das mit den merkwürdigsten gegenargumenten.

    zunächsteinmal: mich interessiert nicht wierum wer gepolt ist allerdings geht es mir sehr wohl auf die nerven wenn es nicht mal mehr möglich ist eine eigene position zu vertreten warum auch immer.

    ein gutes bsp ist derzeit in den usa eine diskusion „Chick-Fil-A“ da geht es darum das sich für etwas ausgesprochen wurde. und umgehend wieder mal linke/schwule und sonstige das als abwertung für ihre position genommen haben und am rumprotestieren sind.

    hier der link wer mehr lesen will :
    http://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft.html?&news%5Baction%5D=detail&news%5Bid%5D=5660

    bedeutet das liebe mitleser das jeder der sagt das er homoehe oder sonstige ideen gut findet gegen alles andere ist? warum also wird gleich bei anderen vorzeichen die kriegsaxt ausgegraben?

    was soll die kritik daran, das wer homosexuelle ehen für sinnfrei hält andere denken anders na und?

    im übrigen wer um das kindeswohl besorgt ist sollte sich mal mit den zahlen beschäftigen. homo-partnerschaften sind extrem kurzlebig. in der regel halten die keine 7 jahre.

    und an die argumente mit dem tierreich und den dort scheinbaren ’schwulen‘ verhalten. was macht euch da so sicher das der vergleich mit menschen hier überhaupt möglich ist?

    aso noch eine frage was ist mit den noch möglichen sexuellen ausrichtungen, also die die sich nicht auf klassische mann/frau (beide erwachsen) beziehen. wir muß das erklärt werden z.b. zoophilie (das sexuelle Hingezogensein zu Tieren)?

    ich finde das grundgesetz hat schon einen guten ansatz was meinungsfreiheit angeht und respekt/achtung vor den anderen menschen.

  64. Was soll das heißen
    „Wir leben doch im 21. Jahrhundert“??

    Auch im 21. Jahrhundert ist es unnormal,
    dass Schwule Kinder adoptieren.

    Was sie in ihren Betten machen,
    ist mir völlig egal und darum geht
    es auch in Kewils Beitrag nicht.

  65. #64 Stracke (04. Aug 2012 16:17)

    „Im Erwachsenenalter? Meine Erachtens schon in der Schulzeit! Man stelle sich den Sohn eines Schwulenpärchens an einer s. g. Brennpunktschule mit 97% Mohammedaneranteil vor…! Mobbing wäre noch das harmloseste.“

    Und das ist ein Argument, weil…? Wie wir wissen, haben in 97%-Islam-Brennpunktschulen auch Laura-Marie und Paul-Emil Leonhart mit heterosexuellen Eltern ein kleines Problemchen… selbst Kavin Maurice und Chantal Mercedes kommen da unter Umständen nicht gut klar. Da braucht man keine schwulen Eltern. Es reicht, kein Mohammed oder keine Aishe zu sein. Schon vergessen?
    Darüberhinaus haben viele Kinder in der Schule Probleme mit Mobbing. Aufgrund aller möglichen Umstände oder Nichtumstände. Liegt aber nicht an Kindern mit schwulen Eltern, sondern an denen mit heterosexuellen Eltern. Es ließe sich nun also darüber streiten, wer das Problem hat.

  66. Viele hier haben noch nicht verstanden dass die Islamisierung nur die Konsequenz der -oben schön dargestellt- verkommenen Gesselschaft ist.
    Um den Islam zu bekämpfen muss man die Gesselschaft erstmal von ihrem Selbsterfahrungstripp befreien…

  67. #70 Apollon

    Es ist genau umgekehrt: Volle Forderungen AN Homos für weniger Rechte und ständige Diskriminierung! Da ist es ein Wunder, dass “die Homos” nicht schon längst in den Streik getreten sind

    —-
    Forderungen AN Homos?
    Wo gibt es die denn und von wem sollen die kommen?
    In unserer bunten Republik mit den Regenbogenfahnen traut sich doch schon bald keiner mehr, etwas gegen Schwule/Lesben zu sagen, weil sofort die ganzen LSB-Bataillone in Politik und Medien unter der Führung von Beck, Künast & Konsorten aufgefahren werden.
    Nach dem Motto *heul* „immer auf die armen Schwulen!“

    Und streikende Homos, da bin ich aber neugierig, wie das ausschauen wird … 🙂

    Werden die Schwulen-Bars geschlossen, Regenbohnenfahnen eingeholt, ständig zunehmende Schwulenfilme im TV nicht mehr gezeigt? Zeigt die Süddeutsche keine zungenküssenden Homos mehr?
    Bleibt Volker Beck in Moskau?

    Fragen über Fragen.

  68. Leute es bringt nix sich über solche Artikel aufzuregen. Ignoriert sie einfach. Ihr ändert doch nichts daran, veröffentlicht werden sie weiterhin. Eure kritischen Kommentare sind nur weiterer Ansporn für Kewil. Die schlimmste Kritik wäre für ihn, überhaupt keine Kommentare mehr zu bekommen.

  69. „Darüberhinaus haben viele Kinder in der Schule Probleme mit Mobbing. […] Liegt aber nicht an Kindern mit schwulen Eltern, sondern an denen mit heterosexuellen Eltern. Es ließe sich nun also darüber streiten, wer das Problem hat.“

    😀

    Und immer wieder die „christlichen“ Argumente. Nach der Lektüre des neuen Testaments hatte ich immer das Gefühl, als Christ GEGEN jede Form ungerechtfertigter Ausgrenzung zu sein. Da muss ich wohl die Aussagen Jesus falsch interpretiert haben….

  70. @#75 HaGanah
    Es gibt ja wirklich Menschen, die auch heute noch diesen Unsinn glauben!

    Na die kruden Theorien von Kewil laufen doch darauf hinaus, das die Kinder dann überdurchschnittlich häufiger homosexuell “werden”,…

    Sexuelle Veranlagungen sind angeboren. Sie entstehen nicht durch das Umfeld. Es können höchstens schon bestehende Präferenzen gestärkt oder unterdrückt werden. Keine Homo-Paar wird aber bei seinem Adoptivkind eine heterosexuelle Veranlagung unterdrücken!

    @#61 Stoerenfried
    Was fordern Schwule und Lesben denn so Fürcherliches? Sie wollen doch nichts anderes, also so behandelt zu werden wie alle anderen – mit vollen Pflichten, aber auch mit vollen Rechten!

    Wird hier demnächst noch verlangt, Linkshänder umzuerziehen, weil das eben nicht der Norm entspricht?
    Wurde alles schon versucht – verursacht aber nur Schäden!

  71. Kewil, sehr gut. Genau getroffen.

    Das gute an unserem bestehenden Gesellschaftsmodell ist – es wird in zehn, zwanzig Jahren GESCHICHTE sein. Weil wir viel zuwenig Kinder haben um diesen Irrweg weiter zu gehen.

    Diese Gesellschaft ist auf einem kapitalen Holzweg. Mit Verdrängung der (leiblichen) Väter, Homoehe, falschen Anreizen für Unterschicht (deutsch/ausländisch) u.v.a.m. wird das Ende dieser Gesellschaft langsam unausweichlich.

    Wir haben keine demographische „Krise“, sondern wir sind (was den Fortbestand der deutschen Kultur und damit der Träger dieser Kultur, den Deutschen angeht) mitten in einer

    DEMOGRAPHISCHEN KATASTROPHE

  72. Kurz zur Sache. Meine Linie ist: Grundsätzlich bin ich auch gegen Adoption durch schwule Paare. Ein Kind braucht eine Mutter und eine funktionierende Familie. Aber natürlich ist es besser, wenn ein Kind mit der Liebe zweier Männer oder Frauen aufwächst, als im Heim oder in tödlicher Armut. Prinzipiell bleibt allein dadurch die
    Schwulenadoption ethisch in solchen Fällen durchaus vertretbar. Dieses Thema taugt einfach nicht zum draufhauen, auch weil es für viele homosexuelle eine leidvolle Frage ist.

    #30 Das B (04. Aug 2012 15:19)

    Kewil sorgt dafür, dass mir PI immer unsympathischer wird. Und ich bin hier langjähriger Stammleser.

    Meine volle Zustimmung, geht mir ganz genau so auch. Auch viele weitere Kommentare hier sprechen ein wahres Wort.

    Und nochwas:

    PI, Ihr könnt es einfach nicht – das muß ich leider jetzt einsehen. Mit euch ist es, wie mit allen wirklich rechten Gruppierungen vorher, von den REP bis Pro Deutschland – sie alle können es einfach nicht. Von politischer
    Arbeit und ihrer Strategie keine Ahnung. Immer gibt es irgendwelche Spinner, macht man sich dann doch so halb mit echten Nazis gemein, pöbelt eben doch herum, macht sich unsympathisch, macht sich unwählbar, macht sich — strategisch doof — angreifbar, redet dann doch Stuß daher, hat keine klare Linie. Ihr opfert breite Zustimmung und Reputation für ein unbedeutendes Randthema.

    kewils Artikel sind – häufig – nichts besseres als einfache Wirtshauspöbelei. Das sieht jeder, der auf diese Seite kommt. Deswegen kann ich PI leider nicht mehr weiterempfehlen. Wäre mir – im Gegensatz zu früher – peinlich vor meinen Freunden und Bekannten.

    Nein, PI. Ihr werdet so keinen Blumentopf gewinnen. Das ist eine Tatsache. Glaubt es oder glaubt es nicht.

    Vielleicht habt ihr euch auch schon von der Idee verabschiedet, irgendwas bewegen zu können. Sieht ja danach aus. Schade drum.

  73. @#83 Tyra
    Nein, wir müssen weiter dagegen angehen, denn sonst könnten Leser ansonsten wirklich glauben, hier hätten sich nur islamkritische Moslems versammelt!

  74. Nebenbemerkung:

    Ich glaube dass Kinder bei Schwulen teils besser aufwachsen als bei Lesben.

    Und sehr viel besser als bei so mancher „Alleinerziehenden“.

  75. #76 Wilhelmine (04. Aug 2012 16:38)

    Das haben sich die Frauen aber so indirekt erstritten!!! Die Männer reagieren da nur ängstlich mit Flucht und/ oder Verweigerung!

    Das ist wie mit „Multikulti“-Viertel, da wird dann auch mit Umzugswagen abgestimmt…

    Aber auch hier bei PI-ler ist bei den wenigsten diesbzgl. ein Erkennen in Sicht! Da ist es dann eh müssig über Islamisierung zu diskutieren! Das regelt die Zeit demographisch von ganz alleine! Und ob da nun Kinder von Homos oder Heteros nachher unter der Knute des Islams stehen, macht keinen Unterschied!

  76. #86 Xt7ghr3 (04. Aug 2012 16:56)

    Vielleicht habt ihr euch auch schon von der Idee verabschiedet, irgendwas bewegen zu können. Sieht ja danach aus. Schade drum.

    PI bringt nur Artikel!!! Bewegen müssen Sie schon selber was!!!

  77. @#86 Xt7ghr3
    Du sprichst mir größtenteils aus der Seele! PI vergrault alle Bürger aus der Mitte dieser Bevölkerung mit diesen radikalen Hetzartikeln (und da rede ich nicht nur vom Thema „Schwule). Dann erledigt ein nicht geringer Teil von Kommentatoren den Rest!

    Auch ich kann PI niemandem mehr empfehlen, ohne sofort in die rechtsradikale Ecke geschoben zu werden.
    PI soll islamkritische Kräfte vereinigen. Das funktioniert aber nicht, indem man mindestens 50% davon regelmäßig beleidigt und verunglimpft! Oder ein Neuer, der mal eine kleine Kritik anbringt, wird gleich mit „Du armer Irrer!“ begrüßt.

    Na, da macht das Mitmachen doch richtig Spaß!!!

  78. #82 NoDhimmi (04. Aug 2012 16:48)

    Ich habe wenig Lust auf einem albernen Niveau zu diskutieren. Ich denke nicht, dass du eine ernsthafte Antwort von mir erwartest, solange du dich nur lustig machst?
    Forderungen AN Homos VON der Gesellschaft in der sie leben, also auch von dir im Einzelnen, bei gleichzeitiger Ablehnung. Die Forderungen, die an jeden gestellt werden und zu erfüllen sind.

    Streikende Homos bedeutet streikende Ärzte, Krankenpfleger, Altenpfleger, Anwälte, Zahnärzte, Steuerberater, Banker, Feuerwehrmänner, Handwerker, Friseure, Händler, Köche, Piloten, Fluglotsen, Informatiker, Musiker, Beamte, Sportler usw.

  79. @ Kodiak
    Du änderst aber auch nichts durch Deine kritischen Kommentare. Diese Artikel sind von PI anscheinend so gewollt, sonst würden sie nicht in regelmäßigen Abständen kommen. Vielleicht will ja PI gar nicht die große Masse ansprechen sondern den Blog „lieber klein aber fein“ halten?

  80. @#95 Tyra
    Natürlich ändere ich nichts bei PI. Ich verändere aber das Bild dieses Blogs nach außen. Das sollten noch viel mehr tun!

    Und dass PI mit Absicht stagniert, kann ich mir nicht vorstellen. Wer wirklich etwas gegen den Islam erreichen will, darf nicht mittendrin Halt machen, oder – bedingt durch schädliche Autoren – sogar rückwärts gehen!

    PI darf sich nicht regelmäßig darüber beschweren, dass der Mainstream die Bürger einlullt, aber gleichzeitig fast jeden verprellen, der es anders machen und sich hier informieren möchte! Was Neulinge hier regelmäßig zu lesen bekommen, schreckt sie einfach ab!
    Ich darf nicht jemanden zum Umdenken aufrufen und es ihm dann absichtlich unmöglich machen!

  81. #71 Apollon:
    „Als Homo muss man hier genauso Steuern zahlen und das Gemeinwesen finanzieren, wovon die meisten Homos mit ihrer Lebensweise nur unterproportional profitieren.“

    Ach du meine Güte! So’n Pech aber auch. Nur – Geld kann man nicht essen.

    Ich habe Kinder und Enkel. Und ich habe was dagegen, daß diese die Renten von Sozial“mitessern“ finanzieren. Ich verkneif mir das Wort mit dem P. Gilt auch für Kinderlose.

    Die Eltern/Familien/Geschwister bzw. Mütter haben auf vieles verzichtet. Die Renten von Frauen mit Kindern sind erbärmlich. Und ihre eigenen Kinder finanzieren den Genannten die fürstlichen Renten.

    Schon immer wars so: Die mittlere Generation zieht Kinder auf und pflegt die Eltern. Das Rentensystem ist nur eine andere Form. Seit erst rd. 130 Jahren.
    Aber das wird nun zunehmend ausgeplündert. Von Egoisten und Selbstverwirklichern.

    Stell’ dir vor, wofür ich alles Steuern zahle und zahlen mußte.
    Was ich nie im Leben benutzt oder gebraucht habe. So ist das Leben!

  82. Mich hat hier noch NIE etwas abgeschreckt,
    eher amüsiert! 😉

    Die bekannten Nicks kenne ich alle auswendig,
    die Kommentatoren kommen und gehen!

    Wer sich hier verprellen läßt, hat selber Schuld, ich lasse mich NICHT verprellen, das wäre ja noch schöner! 😉

    Wer die Beiträge von kewil nicht mag, kann sie ja überspringen, mich amüsieren sie eher.
    😉 Er schafft es immer wieder, den Nerv
    zu treffen, das kann auch nicht jeder. 😉

    http://www.youtube.com/watch?v=QjzP54_GFTE&feature=plcp

    Ich liebe das Lied… 🙂

  83. “ Ikarus69 (04. Aug 2012 14:41)
    Meine Fresse, kewil! Kommst du dir beim Schwulenbashing nicht langsam lächerlich vor???“
    Und ähnliche Beiträge.

    So, nun soll man die Wahrheit also nicht mehr sagen dürfen, nur weil „Mainstream“ und „Zeitgeist“ etwas anderes vorschreiben?

    Niemand!!! hier würde Schwulen etwas antun, nur weil sie schwul sind. Das ist der große Unterschied zum Islam, stellt das also nicht auf eine Stufe!

    Aber heutzutage schützt scheinbar kein Gesetz mehr diese Kinder, die zwar in materiellem Überfluss, aber in moralisch äußerst fragwürdigem und und feindlichem Umfeld für die eigene Persönlichkeitsentwicklung aufwachsen müssen.

    Der Zerfall der Gesellschaft mit bisher teuer erkauften Werten wird durch diese unglaubliche Dekadenz nur noch beschleunigt.

    Und noch etwas: Schwul ist nicht automatisch gut, wie von „Gutmenschen“ gebetsmühlenartig heruntergeleiert wird!!! Es ist und bleibt unnatürlich. Da braucht man nur sein bisschen Verstand zu benutzen: Was würde mit einer Gesellschaft passieren, in der es nur noch schwule und lesbische Paare gäbe??? Na, klingelt da gar nichts?

    Also Leute, lasst Euch nicht davon abschrecken, wacker weiter hinter der Wahrheit zu stehen, selbt wenn der ein oder andere damit droht, hier nicht mehr zu posten.

  84. Hallo #100 simontemplar!

    Daran sieht man nur, wie sehr viele der PC verfallen sind.

    Danke für deinen Beitrag.

  85. gibt sich von selbst.
    entweder die EUSSR wird werteorientierter und
    kultur konservativer, dann schlägt man den
    islam und das exibitionistische geschxxxtel
    in der öffentlichkeit hört auf, oder der
    islam gewinnt, da wird denen geholfen.

  86. Ich schätze mich persönlich als stark konservativ und patriotisch ein. Unser Land und unsere Kultur liegen mir sehr am Herzen, und tagtäglich ihrem Untergang zusehen zu müssen macht mich wütend.
    Ich würde vieles in diesem Land ändern wollen – politisch, wirtschaftlich, gesellschaftlich – wenn ich nur könnte. Aber eines käme mir nicht im Traum in den Sinn: Menschen nach ihrer sexuellen Orientierung, für die sie nicht mal etwas können, zu unterscheiden. Wer mit wem sein Schlafzimmer teilt ist mir egal, es geht mich nichts an und ich habe kein Recht darüber zu urteilen. ‚Schwul‘ ist kein Wort nach dem ich Menschen charakterisiere. Menschen können lieb, nett, hilfsbereit, böse, niederträchtig oder gemein sein. Die sexuelle Orientierung spielt dabei aber keine Rolle, und deshalb mache ich meine Beurteilung auch nicht daran fest. Das gilt für Fremde wie für Freunde.
    Homosexuelle haben hier in unserer Gesellschaft dieselben Pflichten wie sie auch Heterosexuelle haben. Nach meinem Verständnis sollen sie dann auch dieselben Rechte haben. Und das nicht nur in Bezug auf Lebensgemeinschaft/Ehe, sondern auch auf Adoption von Kindern.
    Ich sehe hier keinerlei Gefahr für das Wohl der Kinder, wie manche Kommentatoren vor mir. Wenn man den hin und wieder veröffentlichten Zahlen der Presse Glauben schenken kann, wie hoch die Anzahl von misshandelten und missbrauchten Kindern in unserer Gesellschaft ist, und das, wo doch nur ein verschwindend kleiner Prozentsatz von Kindern bei homosexuellen Eltern aufwächst, dann ist in diesem Zusammenhang von gefährdetem ‚Kindeswohl‘ zu reden mehr als zynisch.

    Ich schliesse mit dem Schlußwort eines beeindruckenden Artikels von dem von mir sehr geschätzen Michael Stürzenberger zum Thema: PI ist nicht homophob (http://www.pi-news.net/2011/11/pi-ist-nicht-homophob/)

    Auf dass es in der Welt hoffentlich bald keine Vorurteile, Anfeindungen, Gewalt und Mord mehr gegenüber homosexuellen Menschen geben möge.

  87. #94 Kodiak:
    „Auch ich kann PI niemandem mehr empfehlen, ohne sofort in die rechtsradikale Ecke geschoben zu werden.“

    Schon vergessen, dass JEDER, der hier schreibt, in der rechtradikalen wenn nicht noch schlimmeren Ecke steht?
    Spätestens seit Breivik!

  88. Die Deutschen sollten sich mehr ausdrücken, wie dieser Artikel zeigt. In Amerika versuchen sie auch Politik durch Anmaßung zu treiben. Google mal Chik Fil A und schau mal was für eine Antwort sie zurückbekommen haben.

  89. Es gibt inzwischen mehrere hundert Adoptionen von schulen Paaren. Alles so weit scheinbar kein Problem. Was mir aber zu denken gibt: Es wurde kein einziges kleines Mädchen adoptiert!!! Kein einziges. Nicht in Europa und nicht in USA. Nur Jungs. Wieso???????

  90. Mit solchen Eskapaden schaden die Homosexuellen sich selbst.
    Hätten sie sich unauffällig verhalten, würde niemand etwas sagen.

    Aber ihr ständiges Verlangen nach neuen Rechten und ausgeprägter Exhibitionismus erzeugen starke Gegenreaktion, denn Abnormalität (die Norm hat die NATUR festgelegt) können die meisten Menschen nicht akzeptieren.

    Das wird böses Ende haben.

  91. #103 oller Patriot
    bist wohl ein sehr oller, stell dir vor der
    lädt ander kinder ein, weist du nicht mehr,
    da gibt es so was wie schule usw.
    „schau mal der hat schwule eltern, „he martin du arsxxxgeburt…..“ und das 24/7/365.
    stelle mir das übel vor, also an
    den schulen die ich kenne,
    das wäre hart und
    nicht nötig!

  92. Was die Damen von und nach der Leyen nicht schaffen, das schaffen vier Schwule und eine Leihmutter.

  93. # oller Patriot:
    „dann ist in diesem Zusammenhang von gefährdetem ‘Kindeswohl’ zu reden mehr als zynisch“

    Nein, ganz im Gegenteil! Wie kann man das zynisch nennen, wenn sich jemand um das Wohl dieser Kinder kümmert?!!

    Nur zur Info: ich habe auch schwule und lesbische Freunde und würde niemals den Wert eines Menschen an ihrer sexuellen Ausrichtung festmachen.

    Das ändert aber nichts daran, dass das Verhalten und die Einstellung, also die Entwicklung von Kindern, nicht angeboren, sondern durch Beobachtung und Erfahrung erlernt sind (Behaviorism). Und ein schwules Umfeld wirkt sich explizit nicht positiv aus!

    Daram ändert auch die Tatsache nichts, dass einige Hetero- oder Singleerzieher ihren Aufgaben nicht optimal gerecht werden.

  94. Wie versenke ich eine gute Seite? Man muss nur Menschen wie Kewill stumpfsinnige Beiträge schreiben lassen.

    Jedes mal wenn ich so einen Schwachsinn lesen muss frage ich mich wovor hat der Mann so eine Angst?

    Homosexualität kann man sich nicht aussuchen und sie ist auch nicht erblich.

    Mal bitte ein bisschen mehr Sachlichkeit Kewill, das wäre wirklich angebracht.

  95. #80 Apollon

    Wie wir wissen, haben in 97%-Islam-Brennpunktschulen auch Laura-Marie und Paul-Emil Leonhart mit heterosexuellen Eltern ein kleines Problemchen

    Mal abgesehen davon, dass man auf Islam-Brennpunktschulen keine Laura-Maries und Leonhards finden wird (Auskunft hierzu erteilt Frau Ypsilanti), hätten dort Kinder, die von Papi und Papi abgeholt werden, echte Probleme. Ich schrieb eben im Konjunktiv, denn auch diese Kinder ‚progressiver‘ Eltern sucht man dort vergebens. Opfer werden höchstens die Kevins und Leons alleinerziehender H4-Mütter.
    Was mich gewaltig stört, ist das andauernde ‚Pampern‘ von Homos und Lesben unter rotgrüner Herrschaft: Das ging sogar schon so weit, dass Berlins ehemaliger oberster Polizei-Apparatschik, Dieter Glietsch, am CSD vor dem Berliner Polizeipräsidium die Regenbogenfahne anstelle der offiziellen Flaggen hissen ließ und Beamten, die das intern kritisierten, mit Disziplinarmaßnahmen drohte.
    Manchmal hat man den Eindruck, dass von politischer Seite die Homosexualität ein neues Staatsziel in unserem Absurdistan ist…
    Im Gegensatz zu manchen Kommentatoren hier kannte und kenne ich etliche Homosexuelle und komme/kam bestens mit denen klar und mir ist es auch völlig gleich, wie jemand seine sexuellen Vorlieben auslebt. Die Grenzen sind für mich dann erreicht, wenn ich den Eindruck gewinne, dass ich mich als Hetero bereits als der ‚Unnormale‘ fühlen würde. Das ist aber m.E. weniger eine Sache der Homos selbst, als vielmehr die Folge rotgrüner Politik.

  96. #107 mike hammer

    Das könnte evtl. schon mal vorkommen, keine Frage. Genauso wie Kinder andere Kinder hänseln wegen ihrer fetten Mutter, ihrem alkoholabhängigen Vater oder weil sie Klamotten von KIK tragen.
    Und im Übrigen: An wem liegt es denn dass Kinder über schwule Eltern anderer lästern könnten? An unaufgeklärten, strunzdummen homophoben Eltern, für die eine humanistische und sozialverträgliche Erziehung ein Fremdwort ist.

  97. #95 Apollon (04. Aug 2012 17:06) #82 NoDhimmi (04. Aug 2012 16:48)

    „Streikende Homos bedeutet streikende Ärzte, Krankenpfleger, Altenpfleger, Anwälte, Zahnärzte, Steuerberater, Banker, Feuerwehrmänner, Handwerker, Friseure, Händler, Köche, Piloten, Fluglotsen, Informatiker, Musiker, Beamte, Sportler usw.“

    Hoho – da muß ich aber jetzt laut lachen.

    Homos überhaupt – auch wenn sie nicht streiken – bedeuten das Gegenteil des Erhalts der Menschheit. Es kann mir keiner sagen, daß das normales Verhalten ist.

    Aber zum Glück gibt es ja vorerst noch genug Normale, die dafür sorgen, daß die Menschheit nicht ausstirbt und die dafür sorgen, daß der Ball weitergegeben wird. Wir ziehen gerne die Homos mit durch – aber ihre Lebensweise kann kein Leitbild sein.

    Auch dieser Elton John brauchte eine Frau, um sein Kind zeugen zu können. Aber nicht auf natürliche Weise. Und erzogen wird das Kind, soweit man erfahren kann, von seiner Mutter. Das Kind ist halt ein Statussymbol von Schwulen, die es sich leisten können.

  98. #6 Die Realität (04. Aug 2012 14:42)

    Es ist und bleibt unnatürlich.“

    Ja, klar. Zum Beispiel die Tiere, die es sind. Vollkommen widernatürlich. Liegt bestimmt an linksgrüner Propaganda, der sie ausgesetzt waren, oder?

  99. Armer, armer, kewil.

    Sie sind sicher traurig, im diesem Forum nicht mehr von „Hinterladern“ sprechen zu wollen, wie in Ihrem alten Blog.

    Aber der Schwachsinn bleibt, der Schwachsinn, zu meinen, dass ein Homosexueller nicht ein hingebungsvoller, zärtlicher Vater sein kann!

  100. Diejenigen die glauben sie wüssten bescheid über Homosexuelle und was das ja alles für Auswirkungen hat, haben Null Ahnung. Manche Aussagen zeigen, dass einige ziemlich bildungslos sind. Homoxsexualität ist angeboren und hat nichts damit zu tun wenn Eltern Homosexuell sind oder das Umfeld. Wer das behauptet ist einfach nur extrem hohl. Was seid ihr eigentlich mit euren verdrehten pseudowissenschaftlichem gerede? Hier sieht man mal wieder, dass die meisten von Wissenschaft und Homosexualität keine Ahnung haben und ich bin froh, dass solche Leute auch nichts zu sagen haben. Zum Glück hört keiner auf eurer christlich-mittelalterlichen Müll. Wenn es nach manchen hier ginge, würde man wahrscheinlich Homosexuelle einsperren und ihnen die Bürgerrechte entziehen. Ihr wisst doch übrehaupt nicht wie es den Homosexuellen geht. Den Rest habe ich schon in meinem Kommentar #48 gesagt. Und ihr wundert euch warum die Homosexuellen (auch ich) die rechten Parteien als eine größere Bedrohung ansehen als den Islam. Und wenn ich das schon höre „Die Homosexuellen sollen sich unaufällig verhalten“ – genau. Zurückgezogen in der Kanalisation am besten. Oder man sperrt sie gleich ein. Unfassbar sowas. Zum Glück habe ich tolerante Eltern, Großeeltern, Kollegen und Freunde. Aber ich schätze mal wenn eure Kinder schwul oder lesbisch wären, würdet ihr eine Teufelsaustreibung machen und sie verstoßen. Und solange die Kewil Connection hier schreibt, kann man PI vergessen. Es gab hier mal bessere Zeiten.

    Gez: ein abartiger Schwuler!

  101. #115 MisterGizmo:
    „Homoxsexualität ist angeboren“

    So so, dann sag mal:

    Wenn Homosex. als sex. Orientierung angeboren ist, dann ist es Pädophilie doch auch.

    Warum werden die Therapien unterzogen, die doch dann sinnlos sind?
    Man kann ja auch keine blonden Haare bekommen, wenn man therapiert wird?

    Also, eine ziemlich wacklige Theorie. Eben PC!

  102. #112 oller Patriot
    nein, bei kindern geht das so, hast du ne blöße, drischt man dort hinein.
    an was es liegt ist unerheblich, ein
    OPFER und das ist schlimm!
    wärest du konservativ würdest du so etwas nicht sagen. ich habe schwule angestellte,
    hab kein problem mit aber der kunde sollte es
    nicht bemerken. mir wurde schon ein laden demoliert weil ein schwuler kelner einen gast
    bewundert hat. 35.000 € schaden und mir ist wurscht ob es an bla bla liegt, verstehst du,
    morgen kommen die sado masos und die fäkal heinis und wollen öffentlich ihren
    mist veranstalten und da gibts noch sodomisten usw, was meinst du wie es dann zugeht auf der strasse.
    sex gehört ins schlafzimmer und kinder brauchen vater und mutter!

  103. Laut einer Studie der University of Georgia aus dem Jahre 1996, sind mehr als die Hälfte der untersuchten „Schwulenhasser“ latent homosexuell gewesen. Man hat Männern, die Schwule hassen und Männern, die tolerant gegenüber den Homosexuellen sind, Schwulenpornos gezeigt. 54% der Homophoben waren eideutig erigiert, aber nur 24% der Toleranten. Mit einer Wahrscheinlichkeit von 50% ist kewil in Wirklichkeit Schwul, er will es nur nicht akzeptieren und sein Schwulenhass ist in erster Linie dazu da, um sich selbst davon zu überzeugen, dass er „normal“ ist.

  104. #109 simontemplar

    Wie kann man das zynisch nennen, wenn sich jemand um das Wohl dieser Kinder kümmert?!!

    Sätze aus dem Zusammenhang zu reißen und jemanden damit zu diskreditieren ist zwar oft effektiv, aber trotzdem unfair und unsachlich.
    Und im Übrigen: gibt es eigentlich verlässliche, empirische Untersuchungen zu diesem Thema, auf denen Ihre Vermutung fusst? Ich glaube dass sich ein schwules Umfeld kein bisschen negativer auf Kinder auswirkt als ein heterosexuelles. Und was Ihr ‚Behaviorism‘ angeht: in einer modernen und aufgeklärten Gesellschaft dürfte dies keine große Rolle spielen. Also sollte man wohl eher an der Gesellschaft arbeiten, als Homosexuellen den Kinderwunsch zu verwehren. Meine Meinung!

  105. #114 maggieTh.

    ….dass ein Homosexueller nicht ein hingebungsvoller, zärtlicher Vater sein kann!…

    kann er, sogar besser als ein hetro vater, vor allem zu jungs, zu jungs die nicht die seinen sind besonders!
    aber was braucht schon nen ZÄHRTLICHEN vater“?

  106. @stoerenfried

    Ich gehe mal davon aus du bist nicht schwul. Ich schon. Also werde ich (und meine Freunde)es wohl besser wissen als du ob sowas angeboren ist oder nicht und ich kann es mir nicht aussuchen. Aber wenn man natürlich über eine niedrige Bildung verfügt und in einem Glashaus sitzt, dann kann man das auch nicht verstehen.

    Übrigens gibt es auch viele schwule Türken und Araber und die konnte man nicht mit ihrer beknackten Religion umerziehen. Denene geht es sogar noch schlechter wenn die Familie das rausbekommt.

    Die meisten merken das sowieso erst in der Pubertät ob sie schwul sind oder nicht. Vielleicht will man es nicht sein, aber man akzeptiert es irgendwann. Zum Glück haben die meisten damit keine Probleme ob jemand Homosexuell ist oder nicht.

    Und was hat Pädophilie mit Homosexalität zu tun? GAR NICHTS!!! Sowas behauptet dann nur jemand der über einen niedrigen IQ verfügt. Das eine ist eine psychische Krankheit und das andere nicht. Nur wer über wenig Kenntnisse und Bildung verfügt bringt das eine mit dem anderen zusammen.

  107. #113 Leserin:
    Prima formuliet.

    #115 MisterGizmo
    Gut, jetzt weiß ich also, dass ich extrem hohl bin.
    Wer den freien Meinungsaustausch nicht ohne Beleidigungen seines Gegenübers hinkriegt, ist schon arm dran.

    Und wer unbedingt daran glauben will, dass Homosexualität angeboren sei, soll das ruhig weiterhin glauben. Es ist viel einfacher, die Umstände für seine Ausrichtung verantwortlich zu machen als seine eigenen Entscheidungen.

    Und dennoch, ganz einfach zum Mitdenken auch für Dich: Hier tut niemand Schwulen etwas an!

    Ganz im Gegenteil. Wahrscheinlich findest Du nur hier Menschen, die Dich im Ernstfall beschützen würden, wenn hier ein islamischer (ich weigere mich, in diesem Zusammenhang den Ausdruck „Gottes-“ zu verwenden) Staat entstehen sollte.

    Was uns nur stört, wurde weiter oben schon genug gesagt: Ständiger Exhibitionismus und permanente Forderung nach „Sonderrechten“, „Sonderstatus“ und „Sonderbehandlungen“. Dazu sagen wir halt einfach nein, ohne deswegen die Bösen zu sein!

    Ach, übrigens: Es lebe PI!

  108. #118 mike hammer
    #121 mike hammer

    Sorry Mike, aber gegen dieses Niveau komm ich nicht mit Argumenten an. Dass Du im Grunde nichts gegen Schwule hast nehm ich Dir aber irgendwie nicht ganz ab. Vielleicht ein Fehler von mir 🙂

  109. #106 Erdbeerhase (04. Aug 2012 17:54)

    „Es gibt inzwischen mehrere hundert Adoptionen von schulen Paaren. Alles so weit scheinbar kein Problem. Was mir aber zu denken gibt: Es wurde kein einziges kleines Mädchen adoptiert!!! Kein einziges. Nicht in Europa und nicht in USA. Nur Jungs. Wieso???????“

    Ach mein Erdbeerhase.. 3 x darfst Du raten, warum nicht. 😆 😆

    Sie mögen KEINE Mädchen.. 😉

    http://www.youtube.com/watch?v=AX13WdU1gxM&feature=plcp

    Also ich verstehe das nicht.. 🙄

  110. Homosexuelles Patriarchat, wie bei Islamiten:

    Nur weil der Islam vorneherum Schwule verfolgt, hintenherum Tanzknaben hält, muß ich nicht, in Oppositionsgeist, Homosexualität befürworten!
    Verfolgen soll man sie nicht, aber auch nicht mit heterosexuellen Rechten segnen.

    Wenn sich Homos Knaben bei Leihmüttern kaufen wird mir übel. Tut mir leid, daß ich da spätere sexuelle Übergriffe in der Homo“familie“ befürchte.

    Homosexualität ist ein auf die Spitze getriebenes Patriarchat, die verachtete Frau ist überflüssig, allenfalls als Gebärmaschine in Gebrauch.

    Vor wenigen Jahren kaufte sich ein britisches schwules Designerpärchen einen Knaben bei einer Leihmutter, sie durften in die Kameras der Welt ihre frauenverachtende verbale Hetze absondern.

    Und nur so kann ich mir die Liebäugelei der abendländischen Schwulen mit dem Islam erklären: Sowohl Schwule als auch Islamiten verachten die „unreinen“ Frauen als minderwertige Wesen. Als eigene Mutter oder als Mutter/Leihmutter für ihre Kinder akzeptiert.

    Wie sehr Schwule sich vor Frauen, ihrem Körper und ihrer Sexualität ekeln, weiß spätestens seit dem Internet jeder. Und auch Islamiten haben unzählige Reinheitsgebote, womit die Frau sich manngerecht säubern muß, ihren Körper verstecken, der andauernd unrein ist und Männer provoziert oder das eigene oder ihr Gebet verdirbt.

    Ich sehe auch keinen Unterschied zum feminin aufgeputzten Homosexuellen, der nimmt auch noch den Frauen die Staffage und Attribute weg, um sie sich selbst, der eingebildeten besseren „Frau“ zu übereignen.

  111. @Leserin.

    Sie als anerkannte und promovierte Wissenschaftlerin wissen bestimmt was angeboren ist und was nicht, stimmts? Oder haben sie ihre Kenntnisse doch von der „wissenschaftlichen“ Internetseite „kreuz.net“? Man kann nicht entscheiden ob man Homosexuell ist oder nicht oder können Sie entscheiden ob Sie Heterosexuell sind oder nicht? Können Sie das? Mit Sicherheit nicht. Das kommt davon wenn man keine Ahnung von Homosexualität hat.

    Ihren Schutz brauche ich nicht. Ich engagiere mich selbst politisch und NICHT links.

    Und welche Sonderrechte? Welche Sonderrechte habe ich denn die andere (also Heterosexuelle) nicht haben? Steuervergünstigung? Adoptionrecht?

    Welche habe ich denn? KEINE!!!

  112. #125 oller Patriot
    wieso sind dir sadomasos, sodomisten und kenne den ausdruck nicht für die exkremente fans,
    weniger wert als die homos?
    bist du intollerant, schröklich! LOL

  113. @118 Störenfried
    Pädophilie ist wie Homosexualität oder Heterosexualität angeboren (und daher auch nicht verboten!). Der Unterschied ist nur: ein Pädophiler darf seinen Sexualtrieb nicht ausleben! Und deshalb lassen sich auch viele Pädophile therapieren: um diesen Trieb in den Griff zu bekommen. Sie werden deshalb aber nicht Heterosexuell, sondern lernen nur besser damit umzugehen, dass sie ihrer Neigung nicht nachgehen dürfen – übrigens wohl eines der schlimmsten Schicksale, die ich mir persönlich vorstellen kann.

  114. #121 oller Patriot:
    Ok, Ihre Meinung. Meine sieht halt etwas anders aus, und wahrscheinlich werden wir heute keine Deckungsgleichheit herstellen können. Macht auch nicht, es geht hier nur um einen offenen Meinungsaustausch. Aber diskreditiert habe nicht ich, sonder Sie.

    Und von „modern“ und „aufgeklärt“ haben wir anscheinend auch eine unterschiedliche Auffassung. Aber bitte bedenken Sie: Nicht alles, was sich modern nennt, ist gut, und nicht alles, was sich aufgeklärt nennt, ist richtig.

    Ich halte es also lieber mit den Begriffen gut und richtig. Der Maßstab hierfür sollen aber nicht meine eigenen Standpunkte sein, für mich sind die biblischen Maßstäbe ausschlaggebend. Aber ich weiß, auch das ist nicht mehr modern :).

  115. #128 mike hammer:
    Du haust wohl immr voll auf die 12?
    Erfrischend direkt auf den Punkt gebracht, gefällt mir :).

  116. #123 MisterGizmo:
    „@stoerenfried
    Aber wenn man natürlich über eine niedrige Bildung verfügt und in einem Glashaus sitzt, dann kann man das auch nicht verstehen.“

    Aus deinem Munde klingt das wie ein Lob!

    Bloss gut, dass nicht alle von sich auf andere schliessen. Und nicht nur bei der niedrigen Bildung!

  117. #66 lobo1965

    Schwule die ich kenne (ich bin es by the way nicht) fordern fast alle ein Recht auf ein freies, selbstbestimmtes Leben. Wer ihnen dieses grundgesetzlich gedecktes Recht nicht zugestehen möchte,

    Zu Deiner Information:
    Ein Grundrecht auf Homosexualität gibt es nicht.
    Ich darf dazu Artikel 2 des Grundgesetzes zitieren:

    (1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.

    Deswegen durfte der Gesetzgeber mit dem § 175 Homosexualität unter Strafe stellen. Die Abschaffung dieses Paragraphen ist bereits ein sehr großes Entgegenkommen, für das ihr dankbar sein solltet.

    Je mehr Forderungen ihr stellt, desto mehr beginne ich an der Richtigkeit der Abschaffung zu zweifeln.

  118. #129 simontemplar hat recht:
    „Und von “modern” und “aufgeklärt” haben wir anscheinend auch eine unterschiedliche Auffassung. Aber bitte bedenken Sie: Nicht alles, was sich modern nennt, ist gut, und nicht alles, was sich aufgeklärt nennt, ist richtig.“

    Ich ergänze:

    Was modern ist, wird bald modern!

  119. #123 MisterGizmo:
    Ob Du mal einen Beitrag hinbekommst, in dem Du nicht beleidigend wirst? Zum Glück sind nicht alle Schwule so.

  120. #135 simontemplar

    Ich bin auch nicht immer so, aber wenn man sich ständig hetzende Kommentare und Beiträge anschaut die nicht den Tatsachen entsprechen, dann steht es einem irgendwann mal bis zur Oberkannte. Und ich lese PI seit vielen Jahren und habe nie was gesagt, aber irgendwann reicht es. Zum Glück sind nicht alle Heterosexuelle so. Und bis jetzt ist mir auch keiner aus dem rechtem Spektrum (ausgenommen NPD) begegnet der so ist.

    Übrigens kenne ich sehr viele Homosexuelle die früher gerne PI gelesen haben. Vielleicht sollte man sich mal Gedanken machen, warum das vorbei ist. Und vielleicht sollten manche mal überlegen, dass es sehr viele Homosexuelle gibt die völlig normal mit ihrem Partner leben und denen man das nicht mal ansieht. Die wählen übrigens nicht links.

    Aber dann muss man sich fragen: Wie würde es mir ergehen wenn Kewil oder manch andere hier was zu sagen hätten.

  121. Lustige Debatte hier. Meine Meinung zur Sache an sich habe ich ja bereits oben mitgeteilt…

    hier kommt noch mal ein Nachtrag der Diskussion: Ich persönlich bin Hete und stolz darauf. Und ich kann durchaus nachvollziehen, dass es viele Heten gibt, die eine Meinung über Schwule haben, die nicht die Gesamtheit aller Schwulen wiederspiegelt. Und nein, diese Leute sind nicht zwingend homophob, haben also auch keine „Angst“ vor euch. Wie kann das also sonst passieren?

    Das passiert zum Beispiel dadurch, dass Schwule Demonstrationen gegen den Islam stören, selbst wenn man ihnen an Ort und Stelle erläutert, wie homophob der Islam ist. In dem Falle einer islamischen Machtergreifung würdet ihr euch wünschen, wieder Diskussionen über Homoehe und Gleichstellung führen zu dürfen, statt darüber, wie hart die Strafe nach Scharia wäre (sogar bis zur Todesstrafe).

    Und dann gibt es natürlich noch viele bekennend Homosexuelle gerade in linken Kreisen, die offenbar komplett andere Gesellschaftvorstellungen haben als wir. Bekanntester Vertreter ist Volker Beck. Wieso marschieren Schwule eigentlich immer geschlossen auf, wenn sich ein konservativer Hetemeldet, statt wenn sich ein linker Schwuler meldet, man selbst sich aber von linker Politik distanziert? Das passt nicht zusammen.

    Und dann gibt es natürlich noch die Bilder, die man so auf euren Paraden sieht und die selbst tolerante Heten an ihrer Toleranz zweifeln lassen. Warum? Weil sie diese Präsentation schlicht nicht mögen.

    Meine persönliche Meinung zu Homosexuellen, egal ob Schwulen oder Lesben, ist folgende: Wir leben in der Tat nicht mehr im 21. Jahrhundert. Und in der Tat sind wir ein freies Land und keine Theokratie und das ist gut so. Aber gerade wegen dieser Situation steht es auch jedem homosexuellen Mitbürger frei, sich völlig normal zu benehmen, nicht ständig auf Gleichstellung zu drängen und sich abseits der äußersten Linken zu positionieren. Wenn er das macht und das Ausleben der Homosexualität auf die Privatwohnungen oder Hotelzimmer beschränkt und die heterosexuelle Mehrheit nicht nervt, soll mir das egal sein, was er dort treibt. Irgendjemand schrieb, seine Gaykumpels seien so konservativ, dass sie nicht mal auf den Gedanken kämen, ein Kind zu adoptieren. So geht es doch auch!

  122. #131 Heimchen am Herd
    stell dir den „christopher street day“ der
    exkremente heinis vor, oder der sodomisten,
    das ist auch „zährtliche“ liebe.
    mir gefällt der gute alte ausdruck für das ganze abartige zeug immer noch am besten und im russischen gibt es keinen anderen ausdruck dafür.
    PEDERASTEN
    die armen kinder und schalten sie wieder ein wenn elton john die kleinen, mit hilfe seine ehedings life aufklährt. :twisred:

  123. @ #46 innocent (04. Aug 2012 15:42):

    Ihr Kommentar ist einfach nur peinlich.

  124. kewil, lass das doch bitte ! Niemand wird schwul, wenn er das in der Presse liest. Und lasse es doch auch, immer von abnorm zu schreiben. Jeder Mensch hat seine Neigungen. Auch wenn das nicht jeden passt. Auch wenn es nicht die Idealbesetzung ist – wenn sich die Männer anständig um die Kinder kümmern, ist es allemal besser, als wenn die Kinder in einer verlotterten Hartz4 Familie mit Mutter, Vater in einem heruntergekommenen Haus in Neukölln aufwachsen. In einem Umfeld, in dem sie von Gewalt und Asozialität aufwachsen. Wären die Männer pädophil wäre die Sache eine andere, aber das sind sie nicht.

    Aber denke auch mal an die Schwulenverfolgung im Iran oder Saudi Arabien u.a. In diesen islamischen Ländern werden Homosexuelle hingerichtet. Wie allgemein im Islam Schwule wie Aussätzige behandelt werden. Springe doch nicht auf diesen Zug auf !

  125. #140 MisterGizmo:
    Danke, jetzt haben wir den richtigen Gesprächston gefunden.

    Ich kann nur noch einmal wiederholen: Wenn Dir irgendwann einmal jemand wegen Deiner sexuellen Ausrichtung ans Leder wollte, findest Du hier wahrscheinlich diejenigen, die Dein Leben mit ihrem verteidigen würden, ob Du das jetzt anerkennen willst oder nicht. Aber mache Dich bitte nicht lustig darüber, ich meine es wirklich ernst.

    Verzeihe mir dennoch, wenn ich kein Fan von ständigen „Loveparades“ bin. Ich verstehe unter Liebe etwas anderes als die Zurschaustellung anders orientierter Sexualität. Ich bin ausdrücklich nicht PC und habe vor, es zu bleiben.

    Und!!! Ich lade alle Lesben und Schwulen ein, sich wieder auf PI zu etablieren, wir haben noch viel mehr Themen als nur unsere gegenteiligen sexuellen Ausrichtungen.

  126. @#119 Stoerenfried
    In der Tat sind Homosexualität und Pädosexualität angeborene sexuelle Ausrichtungen. Pädosexuelle werden nicht therapiert, um davon weg zu kommen, sondern um zu lernen, ihre Neigung in den Griff zu bekommen und unterdrücken zu können!

    @#116 sozialdawanist
    Stimmt! Schwule Tiere sind auf jeden Fall linksverseucht, oder hatten schwule Adoptivelern!! ;o)

    @#104 Stoerenfried
    Daran trägt nicht Breivik die Schuld. Es ist eher die Art, wie PI mit bestimmten gesellschaftlichen Themen umgeht – und damit ist nicht die Islamkritik gemeint!
    Selbst ein Herr Broder, der hier so gerne zitiert wird, distanziert sich von PI. Einen entsprechenden YouTube-Link hatte ich hier vor einigen Tagen gepostet. Und würde man Sarrazin fragen, sähe der das ählich.

  127. #145 simontemplar

    Danke. Ich bin auch kein Fan von CSD und Co. und war da auch noch nie weil das nicht mein Leben wiederspiegelt. Ich will einfach normal leben auch wenn ich Homosexuell bin. Aber selbst das ist für manche hier ein Problem.

    Die Schwulen und Lesben kommen mit Sicherheit wieder wenn KEWIL seine Beiträge lässt und nicht mehr hetzt oder wenn er komplett verschwindet. Und mit Sicherheit findet man unter den Homosexuellen viele die den Islam als Bedrohung erkannt haben.

    Aber die kath. Kirche und einige Fundamentalisten hier sind auch nicht besser. Und einige sind extrem Rechts mit ihren Ansichten.

    Ich bin vielleicht schwul, aber auch rechts. Und ich bin Deutscher. Oder bin ich das für manche auch nicht mehr?

  128. Bei der Pädophilie sollten die Leute therapiert werden und möglichst „geheilt“ werden oder zumindest ihre kranke Neigung in den Griff bekommen. Wenn Männer sich an Kindern vergreifen, ist das nicht hinzunehmen. Dies ist aber in dem Beispiel nicht der Fall. Man sollte die Sache differenziert betrachten.
    Homosexualität ist eine sexuelle Ausrichtung, eine Laune der Natur. Der Normalfall, da in der Mehrheit ist doch weiterhin die Heterosexualität. Und ich finde es schon bedenklich, wieviele Frauen abtreiben.

  129. Der kurze Text dieses hier vielerseits diskreditierten PI-Artikels lautet (lest ihn halt endlich mal bewußt und schickt ihn ’nachhaltig‘ durch Eure grauen Zellen und nicht gleich intellektuell kurzgechlossen in Eure Hose!):

    „Auf dem Foto sehen Sie einen Schwulenvierer mit Elton John und drei Kindern in St. Tropez. ‚Was für eine süße Männerrunde‘, säuselt BILD in seinem vergeblichen Bemühen, abnormal zu normal umzudeklarieren.“

    Das hier tränenreich bejammerte ‚Schwulenbashing‘ von Kewil läßt sich de facto an nur einer einzigen Äußerung des Autors und auch da nur mit Mühe festmachen: Kewil ist offenbar der Meinung, daß schwul sein abnormal ist.
    Alles andere, das Ihr Kewil unterstellt, lest Ihr aus dem Bildartikel raus und lastet es Kewil an!
    Oh, Du nacktes Grauen!…
    Wer hier als Schwuler schon die angeblich von Kewil befeuerten Scheiterhaufen qualmen sieht, ist offensichtlich nicht ganz bei Trost.
    Der Kewil hat eine Meinung und Ihr habt eine andere.
    Ja? Und? Sie gefällt Euch nicht? Und deshalb flennt Ihr hier rum? Und droht, daß Ihr hier nicht mehr lesen wollt?
    Wo denn dann? Im Koran?
    Liebe Schwule (zu Eurer Enttäuschung: das ‚liebe‘ ist metaphorisch gemeint): Entspannt Euch innerlich! Auch gegenüber Kewil! Denn dieser Mensch hat – soweit ich das rückverfolgen kann – noch niemals einen schwulen Menschen zur Sau zu machen versucht, nur, weil der schwul ist. Was der Kewil aber angreift, sind die gesellschaftlichen Exzesse und absurden Forderungen, die von der doktrinären Schwulenlobby und ihren devoten Schuhlöffel-Medien der veröffentlichten Meinung (hier die BILD) eingefordert werden.
    Mit der aber bei weitem nicht alle Homosexuelle konform gehen.
    Kewil mault hier häufig, daß viele offensichtlich nicht lesen, was er geschrieben hat. Ich setze noch eines drauf: Selbst Lesen allein hilft nicht. Man muß das Gelesene auch verstehen wollen! (Über das ‚freie Wollen‘ des Individuums zu Zwecken seiner Befreiung aus der selbstverschuldeten Unmündigkeit mal nachlesen bei Wilhelm von Humboldt.)
    Sagt als Nicht-Homosexueller (nee, auch nicht ‚latent‘)

    Don Andres

  130. @#148 MisterGizmo
    Da wird jetzt mancher vor eine echte Zerreißprobe gestellt. Was ist ekeliger? Ein Schwuler, ein Rechter, oder ein Deutscher?
    ;o)

  131. #141 antilinker (04. Aug 2012 19:10)

    Das passiert zum Beispiel dadurch, dass Schwule Demonstrationen gegen den Islam stören, selbst wenn man ihnen an Ort und Stelle erläutert, wie homophob der Islam ist. In dem Falle einer islamischen Machtergreifung würdet ihr euch wünschen, wieder Diskussionen über Homoehe und Gleichstellung führen zu dürfen, statt darüber, wie hart die Strafe nach Scharia wäre (sogar bis zur Todesstrafe).

    Sehr guter Punkt!

    Was mich im übrigen an diesen hier immer wiederkehrenden Debatten bei PI stört, ist, DASS sie immer wiederkehren.

    Und dass die Mehrzahl der pro-schwul argumentierenden Schreiber sich genau NUR zu diesen Themen äussert.

    Nicht umsonst wird dieser Thread wird eine Rekordbeteiligung aufweisen.

    Wo, um alles in der Welt, sind diese „aufgeklärten intelligenten“ Islamkritiker denn in der täglichen Praxis?

    Warum habt ihr nicht schon längst den eingetragenen Verein „Schwule gegen Scharia“ gegründet, wie ich schon des öfteren angeregt habe? Der sich geile Aktionen ausdenkt und sie auch durchführt?

    Warum packt ihr nicht öffentlichkeitswirksam eure Schwänze bei der Olympiade aus – die „Femen“-Mädels machen euch das doch mit ihren Tittchen alle naslang vor?

    An diesen Fronten tut sich aber – gar nix.
    Und solange sich das nicht ändert, kann ich das Gejaule gegen kewil nicht ernstnehmen.

  132. #142 mike hammer

    „stell dir den “christopher street day” der
    exkremente heinis vor, oder der sodomisten,
    das ist auch “zährtliche” liebe.“

    Das möchte ich mir lieber NICHT vorstellen,
    Mike, ist mir zu abartig. 😉

    „die armen kinder und schalten sie wieder ein wenn elton john die kleinen, mit hilfe seine ehedings life aufklährt. “

    Was ist, wenn sein „Ehepartner“ ihn verläßt?
    Kinder sollte man auf keinen Fall solchen
    Experimenten aussetzen!
    Man kann sich auch liebevoll um ein Tier kümmern, Kinder brauchen Vater und Mutter!

  133. #147 Kodiak:
    „In der Tat sind Homosexualität und Pädosexualität angeborene sexuelle Ausrichtungen.“

    Tut mir leid, aber das konnte durch keinen einzigen wissenschaftlichen Test bzw. keine Untersuchung bestätigt werden! Es ist nach wie vor schlicht und einfach Ansichtssache, so wie ich eine andere Ansicht habe.

    Schwule Tiere: Nein, auch die gibt es nicht! Alles, was wir bis heute wissen ist, dass Tiere ein Nachahmungsverhalten sexueller Praktiken an den Tag legen. Definitiv gibt es im gesamten Tierreich keine einzige Beobachtung, dass ein Tier den Anus eines anderen penetriert hätte. Wissenschaftlich betrachtet bedeutet „keine Beobachtung“ eine wesentlich höhere Wahrscheinlichkeit gegen als für die Behauptung, es gäbe schwule Tiere. Und über die „Wünsche“ von Tieren wissen wir absolut nichts.

    Und ob sich ein Broder, den ich zumeist sehr schätze, von PI distanziert oder nicht, sagt absolut nichts aus über die Qualität von PI. PI ist und bleibt das Forum schlechthin, das sich gegen die schleichende oder schon nicht mehr so schleichende Islamisierung stellt.

    Es lebe PI! 🙂

  134. @mike hammer

    Dein unschlagbar bildungsfernes Niveau inklusive Beleidigungen ist nur schwer zu ertragen. Zeigt sich schon alleine im Schriftbild, ohne dass man überhaupt auf den Inhalt achten müsste. Der Inhalt macht es dann allerdings noch schlimmer. Bist bestimmt ein ganz zahmes Kätzchen im realen Leben.

  135. @#152 Stefan Cel Mare
    Ich kenne schwule Moslems, die da gerne aktiver wären. Aber wer besucht die nachher alle auf den Friedhöfen und in den Krankenhäusern?

  136. #153 Heimchen am Herd (04. Aug 2012 19:46)

    „Was ist, wenn sein “Ehepartner” ihn verläßt?
    Kinder sollte man auf keinen Fall solchen
    Experimenten aussetzen!“

    Gott sei Dank passiert das bei Frau und Mann als Eltern ja niiiiiiiiie, dass da einer der Ehepartner den anderen verlässt. lol
    Aufgrund dieses Risikos sollte vorsichtshalber niemand Kinder bekommen. Dein Argument leuchtet ein… nicht.

  137. Hallo #154 simontemplar, du sprichst mir aus der Seele.

    Dass sogar den Tieren naturwidriges Verhalten angedichtet wird, hat schon lange Methode. So wenig wie Tiere den Enddarm benutzen, vergewaltigen sie.

    Und ob Broder PI mag oder nicht, ist sowas von egal.
    Das hat er mit vielen gemein. Besonders mit denen, die uns jeden Tag mehr und mehr zerstören wollen.

  138. @#154 simontemplar
    Was Sie da verneinen, ist längst rund um den Globus bewiesen und wissenschaftlich anerkannt. Tutu mir leid, dass ich da an ihrem Weltbild rütteln muss. Googeln Sie mal nach einschlägiger Literatur.

    Und dass Sie Homosexualität ausschließlich daran festmachen, ob Wesen anal miteinander verkehren, zeigt nur, dass Sie das Thema so sehen, wie es sich Klein Fritzchen vorstellt. Jeder Schwule wird sich dabei das Grinsen nicht verkneifen können!

  139. #155 Apollon
    hör mal zu zicke, da dein russisch, hebräisch, chaldäisch, georgisch, und armenisch sicher schlechter ist als mein deutsch und das bischen schulenglisch das du drauf hast sicher nicht
    von allen bei pi verstanden wird, muß ich mich mit meinem beschränkten migranten deutsch begnügen. wenn du argumente hast, mach den hals auf wenn nicht such dir deinesgleichen zum spielen, du stehst bei mir nicht unter naturschutz, hat der umvölker beck in russland kürzlich erleben dürfen.
    ich kann schwule durchaus therapieren,
    es liegt mir nur nichts daran.
    wenn ich mir vorstelle das mich morgen einer bereichert oder uberfährt und solche witzfiguren wie auf dem bild adoptieren
    meine söhne, geht mir der hut hoch!

  140. #150 Don Andres (04. Aug 2012 19:35)

    Ja, und was soll das jetzt?
    Mir und anderen geht es gar nicht darum, ob kewil und andere hier angeblich nur gegen vermeintliche Exzesse sind. Das ist für mich gar nicht diskutabel, ob hier jemand Schwule auf den Scheiterhaufen werfen will oder nicht. Ich bedanke mich nicht, nur weil mich niemand hasst oder vergasen will.

    Es geht darum, dass das, was ihr als Exzesse anseht, in meinen Augen gar keine Exzesse sind, sondern nur gleiche Rechte darstellen. Das wollt ihr aber nicht verstehen und abweichende Meinungen akzeptiert ihr diesbezüglich nicht. Also verbreite ich weiterhin meine Homo-Agenda oder wie auch immer das bevorzugt genannt wird. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass es auch Gründe gibt, weswegen ich überhaupt hier schreibe oder lese. Das sollte auch nicht vergessen werde.

  141. #155 Apollon:

    „@mike hammer
    Dein unschlagbar bildungsfernes Niveau inklusive Beleidigungen ist nur schwer zu ertragen. Zeigt sich schon alleine im Schriftbild, ohne dass man überhaupt auf den Inhalt achten müsste. Der Inhalt macht es dann allerdings noch schlimmer. Bist bestimmt ein ganz zahmes Kätzchen im realen Leben.“

    Geht´s noch undifferenzierter?
    Unschlagbares bildungsfernes Niveau hat scheinbar immer nur der Andersdenkende – von unserer Seite aus gesehen wärest das also Du.

    Das mit dem Schriftbild war absolut unverständlich. Bist in der Lage, zu argumentieren, was Du meinst?

    Und was war am Inhalt jetzt schlimm, wenn jemand Vergleiche bezüglich der sexuellen Ausrichtung anstellt?

    Und bevor es von Dir kommt: Ich bin im realen Leben ein ganz zahmes Kätzchen :).

  142. #158 Apollon

    Mein lieber Apollon.. 🙂

    Ich schätze Dich sehr und lese auch sehr gerne
    Deine geistreichen Kommentare!
    Du gehörst zu den angenehmen Schwulen, die nicht
    arrogant und überheblich sind! 😉

    Ich komme mit Schwulen normalerweise ausgezeichnet aus, ich mag es nur nicht, wenn
    sie sich öffentlich provokant zur Schau stellen, haben sie das nötig?
    Das spaltet eher und bringt ihnen keine Freunde ein.
    Und warum müßen Schwule jetzt auch noch Kinder
    haben? Um zu provozieren?

    Nehmt doch den Heteros nicht alles weg. 😉
    Ihr werdet doch auch ohne Kinder glücklich!
    Ein Kind braucht für seine Entwicklung nun mal
    Vater und Mutter. Du hattest doch auch beides,
    oder täusche ich mich?

  143. Jeder der meint, daß Homosexualität was unnatürliches ist, sollte sich doch mal fragen, ob er nicht besser zurück in die afrikanische Savanne gehen sollte um nackt nach Eidechsen und Fröschen für die Brotzeit zu suchen, denn das ist der Naturzustand des Menschen.

    Und um Gottes willen keine Faustkeile basteln , kein Feuer machen, keine Höhlen bemalen, denn das nennt man Kulturzustand und das steht konträr zum Naturzustand.

    Also: Keinen Geschlechtsverkehr außer vaginal und unverhütet, denn Geschlechtsverkehr dient von Natur wegen ausschließlich der Fortpflanzung und zu nichts anderem!

    Am besten so wie hier:
    http://www.youtube.com/watch?v=_ooGbw5s1_s

  144. #163 mike hammer (04. Aug 2012 20:00)

    Soso. Weißt du, ich lebe in der Gewissheit, dass wir beide uns sowieso niemals begegnen werden. Du verkehrst in anderen Kreisen. Und wie du auf die Idee kommst, dass Schwule deine Kinder adoptieren wollen, bleibt wohl auch dein Geheimnis. Ich frage mich, ob du es als Selbstverständlichkeit hinnimmst, dass deine aggressive Art zu kommunizieren aggressive Reaktionen hervorruft, deren Grund du ganz allein bei dir selbst zu suchen hast.

  145. #167 Faxendicke76

    Jeder der meint, daß Homosexualität was unnatürliches ist, sollte sich doch mal fragen, ob er nicht besser zurück in die afrikanische Savanne gehen sollte um nackt nach Eidechsen und Fröschen für die Brotzeit zu suchen, denn das ist der Naturzustand des Menschen.

    Looooooool! Sehr gut!

    Was für’n unnützer Artikel.

  146. Wenn Homosexualität normal wäre hätte die Natur es so eingerichtet das Menschen gleichen Geschlechtes sich fortpflanzen könnten.

    Da sie dies nicht hat sind derartig abnormale Entgleisungen schon von vorn herein von der Natur zum aussterben verurteilt.

    Hier muss man das unnatürliche nicht noch fördern indem man es für Kinder als normal darstellt.

  147. #166 Heimchen am Herd

    Das spaltet eher und bringt ihnen keine Freunde ein.
    Und warum müßen Schwule jetzt auch noch Kinder
    haben? Um zu provozieren?

    Nein, nicht um zu provozieren. Das ist ein ganz normaler, menschlicher Wunsch. Ob Nicht-Schwulen das passt, oder nicht.

  148. #158 Kodiak (04. Aug 2012 19:49)

    Ah, da ist es natürlich weniger riskant, ein wenig gegen Kewil zu stänkern – da kann einem nichts dergleichen passieren?

    Das war gerade ein klassisches Eigentor.

  149. #162 Kodiak:
    Tut mir leid, aber „bewiesen“ ist gar nichts!!! Meinungen, vom wem auch immer, sind kein Beweis.

    Zeige mir die „Beweise“, alles andere zählt nicht.

    Und – gibt es ein schwules Päarchen, das nicht gegenseitig den Anus penetriert? Alle, die ich kenne, und diejenigen, die diese kennen, tun dies ohne Ausnahme.

    „Das Wort schwul ist das weitestverbreitete deutsche Synonym für homosexuell und bezeichnet üblicherweise die männliche Homosexualität.“ Wikipedia

    Sexuell wiederum bezieht sich auf Geschlechtsverkehr, bei dem beim Schwulenpärchen gegenüber dem Heteropärchen eine Möglichkeit weniger besteht.

    Wo gibt´s da für Dich jetzt was zu grinsen? 🙂

  150. #162 Kodiak:
    „Was Sie da verneinen, ist längst rund um den Globus bewiesen und wissenschaftlich anerkannt.“

    Genau!
    Noch zwei Grundwahrheiten die die Erde kennt:
    1. Die Erde ist eine Scheibe.
    2. Frauen sind dümmer als Männer.

  151. #170 RockTheBoat

    Wenn Homosexualität normal wäre hätte die Natur es so eingerichtet das Menschen gleichen Geschlechtes sich fortpflanzen könnten.

    Sie wissen, dass Homosexualität in der in der Natur in der Tat normal ist? Schauen Sie sich mal das Tierreich an.

  152. #168 Apollon
    bla, bla, was soll das geseier, keine argumente
    also zickst du. was genau hat ich so getroffen,
    die warheit? de tut oft mehr weh als eine auf die 12.

  153. @#170 RockTheBoat
    Die Natur hat es so eingerichtet, dass Sex nicht nur zur Fortpflanzung dient. Er soll Spaß machen! Außerdem hat es auch etwas mit Gefühl, Zuneigung und Liebe zu tun. Vermehren kann ich mich mit jeder, aber lieben…?

    Ein nicht geringer Teil heterosexueller Paare betreibt Analsex. In fast jedem Heten-Porno gehört es zum Standard.
    Sind das alles verkappte Schwule? Mensch, da lauert ja ein ungeheures Homo-Potential!!!

    Als ich hier vor einigen Monaten mal schrieb, dass in Relation weniger schwule Paare Analsex betreiben, als es bei Hetero-Paaren vorkommt, da hielten mich einige für bekloppt. Eine belegte Tatsache bleibt es trotzdem!

  154. #171 Le Pferde

    „Nein, nicht um zu provozieren. Das ist ein ganz normaler, menschlicher Wunsch. Ob Nicht-Schwulen das passt, oder nicht.“

    Guter Freund.. es ist aber auch ein ganz normaler, menschlicher Wunsch der K I N D E R
    einen Vater und eine M U T T E R zu haben!

    Denk mal in aller Ruhe darüber nach. 😉

  155. #130 mike hammer

    wieso sind dir sadomasos, sodomisten und kenne den ausdruck nicht für die exkremente fans, weniger wert als die homos?

    Ich glaube Du wurstelst da paar Sachen zusammen die nicht zusammen gehören.
    Schwul und hertero sind sexuelle Ausrichtungen, sadomaso, Sodomie und ‚Exkrementefans‘ sind sexuelle Vorlieben, die es ganz sicher sowohl bei Heteros als auch bei Schwulen gibt.
    Aber stimmt, Schwule zu achten und als solche nicht zu diskriminieren fällt mir sehr leicht. Bei den von Dir aufgezählten sexuellen Vorlieben wird mir allerdings etwas flau im Magen. Aber so lange ich da nicht mitmachen muss isses schon ok.

  156. #179 Heimchen am Herd

    Ja, und? Is doch klar. Steht das in einem Widerspruch zu dem, was ich gesagt habe?

  157. #175 Le Pferde:
    „Sie wissen, dass Homosexualität in der in der Natur in der Tat normal ist? Schauen Sie sich mal das Tierreich an.“

    Und wenn eine Lüge millionenfach wiederholt wird – es bleicht eine Lüge! Lies meinen Beitrag weiter oben. Es gibt keine schwulen Tiere!

  158. #175 Le Pferde:
    „Sie wissen, dass Homosexualität in der in der Natur in der Tat normal ist? Schauen Sie sich mal das Tierreich an.“

    Sie wissen aber, dass wir hier aber nicht von Hermaphroditen reden. Von irgendwelchen Regenwürmern oder Schnecken.
    Und auch nicht von Zwittern!

    Wir reden vom Säugetier MENSCH!

  159. Wenn die Natur gewollt hätte, daß wir schwimmen können, hätte sie uns Flossen gegeben.
    Wenn die Natur gewollt hätte, daß wir fliegen können, hätte sie uns Flügel gegeben.
    Wenn die Natur gewollt hätte, daß wir nicht masturbieren, würden wir an die entsprechenden Stellen gar nicht rankommen.

    Also hören wir doch dieses Gequatsche von wegen natürlich/unnatürlich auf!

  160. @#175 Le Pferde

    Einer der vielen Punkte die den Mensch vom Tier unterscheidet.

    @#178 Kodiak

    Die Natur hat es so eingerichtet, dass Sex nicht nur zur Fortpflanzung dient. Er soll Spaß machen!

    Es ist genau anders herum!
    Die Natur hat es so eingerichtet das der Sex spaß macht damit es der Fortpflanzung dienlich ist.

  161. #178 Kodiak:
    „a. Ein nicht geringer Teil heterosexueller Paare betreibt Analsex.
    b. In fast jedem Heten-Porno gehört es zum Standard.“

    a. Aha, und dann geht genau dieser Mann als nächstes in den Enddarm eines anderen Mannes?

    b. Genau – der Porno ist das wahre Leben!

  162. @#172 Stefan Cel Mare
    Das sollte bedeuten, dass es viele die meisten moslemischen Schwulen einfach zu gefährlich ist, an die Öffentlichkeit zu gehen. Was bitte haben die jetzt mit Kewil und PI zu tun?

    @#173 simontemplar
    Ich muss überhaupt nichts beweisen! Nochmals: Lesen Sie die Ergebnisse einschlägiger wissenschaftlicher Untersuchungen. Und besser machen Sie das demnächst BEVOR Sie irgendwelche komischen Thesen aufstellen!

    Wenn Sie also glauben, dass Sex nur etwas mit GV zu tun hat, dann lassen Sie demnächst besser alles Streicheln, Petting, Masturbieren usw. sein.
    Ihr Vorstellungen und Kenntnisse bewegen sich wirklich auf „Dr. Sommer“-Niveau!

    Und dass „schwul“ für homosexuell steht, hat niemand bestritten.

    Zu der These, dass alle Schwulen Analverkehr betreiben…siehe #178

    @#174 Stoerenfried
    Wenn das für Sie so ist – kein Problem.
    Zu 1: Es gibt christliche Sekten, die das wirklich heute fest glauben. Guten Urlaub dort wünsche ich!

  163. #183 Stoerenfried

    „Wir reden vom Säugetier MENSCH!“.

    Genau! Dann ziehen Sie auch konsequent den Schluss, dass die ganze Leier mit der angeblichen Unnatürlichkeit nichts als scheinheilig ist. Der Mensch IST unnatürlich.

  164. #181 Le Pferde

    „Ja, und? Is doch klar. Steht das in einem Widerspruch zu dem, was ich gesagt habe?“

    Kinder sind unmündig, sie können sich ihre
    „Eltern“ nicht aussuchen.
    Schwule sollten nicht egoistisch sein und nur
    an sich denken! Denk doch mal weiter, was meinst
    Du, wie schwer es Kinder von Schwulen haben?

    Sie haben es doppelt und dreifach schwer. 😉 Aber das interessiert ja nicht.Hauptsache Ihr seid glücklich.

  165. @#187 RockTheBoat
    Richtig! Es soll Spaß machen, damit wir es tun. Die Natur hat es aber eben auch so eingerichtet, dass wir an vielen Praktiken Spaß haben.
    Ich empfehle Ihnen also, demnächst auf Oralverkehr und Selbstbefriedigung zu verzichten. Davon wird man nämlich höchst selten schwanger!

  166. @#180 oller Patriot
    Es ist erschreckend zu sehen, wie wenig sich erwachsene Menschen in der Sexualität auskennen. Aber, was soll’s! Poppen kann jeder Depp – wenn er den Eingang findet!

  167. #191 Heimchen am Herd

    Kinder sind unmündig, sie können sich ihre
    “Eltern” nicht aussuchen.
    Schwule sollten nicht egoistisch sein und nur
    an sich denken! Denk doch mal weiter, was meinst
    Du, wie schwer es Kinder von Schwulen haben?

    Ja genau. Wieder dito. Deswegen ist ein Adoptionsrecht ja auch solange abzulehnen, bis widerlegt ist, dass schwule/lesbische Eltern den Kindern schaden. Vermutlich wird das nicht passieren. Das ändert nichts an dem Wunsch nach Kindern, der nun wirklich nichts unanständiges ist.

  168. #191 Heimchen am Herd (04. Aug 2012 20:29)

    „Denk doch mal weiter, was meinst Du, wie schwer es Kinder von Schwulen haben? Sie haben es doppelt und dreifach schwer.“

    Gehen wir mal davon aus, dass das der Fall ist. Dann ist das aber aufgrund des Umfeldes. Der Gesellschaft. Und die besteht u.a. aus dir und anderen, die diesen Zustand erst durch ihr Verhalten und ihre Einstellung herbeiführen, und dann anschließend diese Schwierigkeiten als Grund anführen, weshalb Homosexuelle keine Kinder haben sollten. Das nennt man auch heuchlerisch.

  169. #189 Kodiak:
    „Ich muss überhaupt nichts beweisen! Nochmals: Lesen Sie die Ergebnisse einschlägiger wissenschaftlicher Untersuchungen. Und besser machen Sie das demnächst BEVOR Sie irgendwelche komischen Thesen aufstellen!“

    Habe ich schon vor vielen Jahren getan, und bis jetzt ist noch nichts, ich wiederhoLe: NICHTS an Beweisen dazugekommen, nur viele neue BEHAUPTUNGEN.

    Wenn Sie andere wirklich von Ihrer Meinung überzeugen wollen, MÜSSEN Sie Beweise anführen. Da Sie das anscheinend nicht können, gehe ich davon aus, dass auch Sie keine haben (wie auch). Somit bleibt die Frage, wessen Thesen komisch sind.

    Bauen Sie Ihr leben ruhig weiter auf Ihren Annahmen auf, aber verlangen sie nicht von uns, diese kritiklos hinzunehmen.

  170. @#196 Apollon
    Wie heißt nochmal der alte Film des schwulen Regisseurs Rosa von Praunheim aus dem Jahre 1971 „Nicht der Homosexuelle ist pervers, sondern die Situation, in der er lebt“
    Daran hat sich bis heute nicht sehr viel geändert, wenn man hier so liest…

  171. #187 RockTheBoat

    Die Natur hat es so eingerichtet das der Sex spaß macht damit es der Fortpflanzung dienlich ist.

    Ach, das die Mutter-Natur-hat-aber-Fraktion nicht müde wird, die immer gleichen Phrasen zu dreschen!

    Die Natur hat es auch eingerichtet, dass Essen schmeckt, damit wir mehr Sex haben, damit wir mehr Nachkommen haben. Sollen wir im Alter deshalb aufhören zu essen? Weil wir keine Kinder mehr bekommen können?

  172. #176 mike hammer (04. Aug 2012 20:14)

    Deine Wahrheit ist nicht meine Wahrheit. Ich will dich aber auch nicht weiter überfordern.

  173. #195 Le Pferde

    Du bist eine harte Nuss, mein Lieber. 🙂

    Die Schwulen schaden den Kindern nicht, aber
    Kinder schwuler Eltern haben es doppelt und dreifach schwer, streitest Du das ab? Ich denke
    nein. 😉

    Sie müßen ihren Kindern dann aber auch eine gehörige Portion Selbstbewußtsein mitgeben, damit sie sich behaupten können im Leben!
    😉

  174. #189 Kodiak (04. Aug 2012 20:26)

    @#172 Stefan Cel Mare
    Das sollte bedeuten, dass es viele die meisten moslemischen Schwulen einfach zu gefährlich ist, an die Öffentlichkeit zu gehen. Was bitte haben die jetzt mit Kewil und PI zu tun?

    Ach so, die nicht-moslemischen Schwulen geht die Scharia – im Gegensatz zu Kewil – also gar nichts an?

    Oder wie muss ich das verstehen?

  175. #191 Heimchen am Herd

    Denk doch mal weiter, was meinst
    Du, wie schwer es Kinder von Schwulen haben?

    Mit der Logik kannst du auch kleine Mädchen in Brüssel an die Burka gewöhnen!

  176. #196 Apollon:
    Beitrag für #191 Heimchen am Herd.

    Das nennt man unfaire Dialektik(Sophistik):
    Sie nehmen das Argument des Andersdenkenden, versehen es mit einer eigenen Begründung, stellen diese Begründung in ein falsches Licht und bezeichnen dann das Argument des Anderen (sowie ihn selbt) als heuchlerisch.

    DAS nenne ich heuchlerisch!!!

  177. #196 Apollon

    Zum Teil. Aber können Sie mit Sicherheit sagen, dass selbst im Fall einer total toleranten Gesellschaft Kinder sich nicht doch irgendwann eine Mutter UND einen Vater wünschen? Zumindest ein Teil dürfte irgendwann diesen Wunsch spüren. Und vielleicht Probleme haben. Dass Mann und Frau nicht gleich (und damit auch nicht austauschbar) sind, ist ja hinreichend bewiesen.

  178. Diese engstirnige Schwulenhetze kotzt mich an. Wenn Kinder nachweisbar vernachlässigt oder misshandelt werden, muss die Gesellschaft einschreiten. Aber nur dann. Mit zwei androgynen Vätern aufzuwachsen, die das Kind liebevoll umsorgen. kann dagegen sehr angenehm sein. Mir wäre es jedenfalls viel lieber, als in einem Haushalt mit einem dominanten männlichen Chauvinisten zu leben, der sich bedienen lässt.

  179. #208 Wirtswechsel:
    Es findet hier keine Schwulenhetze statt. Wir diskutieren darüber, ob schwule Eltern Kindern gut tun oder nicht. Und da gibt es nun mal unterschiedliche Meinungen, und als engstirnig bezeichnet man generell nur den Andersdenkenden.

  180. #196 Apollon

    Ich bin absolut NICHT heuchlerisch, ich bin

    eine REALISTIN und keine Träumerin. 😉

  181. #203 Heimchen am Herd

    Verstehen Sie mich nicht? 😉

    Fakt ist, dass Kinder schwuler Eltern hier und heute Nachteile wegen des Schwulseins ihrer Elternhaben. Punkt. Deswegen ist ein Adoptionsrecht abzulehnen. Wegen des KINDESWOHLS. Nicht, weil die schwulen „Eltern“ sich etwas (z.B. einen unmoralischen Wunsch) vorzuwerfen haben.

  182. #209 oller Patriot:
    „#194 Kodiak
    Hmm, da is viel Wahres dran :)“

    Schön, dass Ihr das auch so seht :):).

  183. #165 simontemplar (04. Aug 2012 20:01)

    Meine Aussagen sind absolut klar und verständlich. Genauso wie meine Argumente, die vorhanden sind. Es gibt demnach nichts weiter zu erläutern.

    #MisterGizmo

    Du bist mir sympathisch. Deutsch, schwul, rechts und Hesse. Top! 😉
    Mit manchen hier würde ich mich durchaus gerne mal ausführlicher austauschen.

  184. @#197 simontemplar

    Zuerst zum Thema „Homosexuelles Verhalten bei Tieren“.
    Auszug-Zitat aus Wikipedia:
    Homosexuelles Verhalten kommt auch bei Tieren vor und kann im Tierreich „als nahezu universelles Phänomen“ bezeichnet werden.Bei ca. 1.500 Tierarten wurde gleichgeschlechtliches Verhalten festgestellt, wobei ca. ein Drittel dieser Fälle gut dokumentiert ist. Homosexuelles Verhalten lässt sich beispielsweise bei den Bonobos beobachten, die über eine für Menschenaffen ungewöhnliche matriarchale Organisationsstruktur verfügen. Darüber hinaus kann man Bonobos belegbar als grundsätzlich bisexuelle Tierart betrachten. Mehr als für männliche Homosexualität sind Bonobos vor allem für ihren Lesbianismus bekannt.

    Nun zur „Homosexualität“ bei Menschen.
    Ebenfalls Zitat aus Wikipedia:
    „Außer der am weitesten verbreiteten Ausrichtung des Sexualverhaltens, der Heterosexualität, weist das Sexualverhalten des Menschen weitere sexuelle Orientierungen auf. Dazu gehören zum Beispiel die Homosexualität, d. h. die Ausrichtung des Sexualtriebs auf das eigene Geschlecht, die Bisexualität, die sich auf beide Geschlechter richtet, die Asexualität, wo kein Verlangen nach Sex – weder mit dem männlichen noch weiblichen Geschlecht – besteht.“

    Das hat mich wenige Minuten gekostet. Und damit waren Sie schon überfordert? Tiefer gehende Literatur suchen Sie sich aber bitte selbst!

  185. #211 Heimchen am Herd (04. Aug 2012 20:49)

    Ich bin auch REALIST, aber habe trotzdem auch noch TRÄUME.
    Was ich zugeben kann, ist, dass viele hier zumindest ehrlich sind. Das ist ja auch eine positive Charaktereigenschaft.

  186. @#204 Stefan Cel Mare
    Nein, so sollen Sie es nicht verstehen! Schwule Moslems sind doch logischerweise hier bei uns im Westen weitaus mehr gefährdet als schwule Christen, denn sie leben tief in den islamischen Strukturen verankert. Deshalb werden viele von ihnen auf ein Coming Out lieber verzichten.

  187. #207 Le Pferde (04. Aug 2012 20:44)

    So gut wie jeder muss (oder darf?) mit Wünschen und Sehnsüchten leben und überleben. Das ist meistens nicht sonderlich schwer und schafft jeder psychisch gesunde Mensch ohne Probleme.

  188. #212 Le Pferde

    Verstehen Sie mich nicht? 😉

    „Fakt ist, dass Kinder schwuler Eltern hier und heute Nachteile wegen des Schwulseins ihrer Elternhaben. Punkt. Deswegen ist ein Adoptionsrecht abzulehnen. Wegen des KINDESWOHLS. Nicht, weil die schwulen “Eltern” sich etwas (z.B. einen unmoralischen Wunsch) vorzuwerfen haben.“

    Jetzt verstehe ich Dich, ich brauche immer etwas länger, bin ja nur ein Heimchen. 😆

  189. #212 Le Pferde
    „Verstehen Sie mich nicht? 😉
    Fakt ist, dass Kinder schwuler Eltern hier und heute Nachteile wegen des Schwulseins ihrer Elternhaben. Punkt. Deswegen ist ein Adoptionsrecht abzulehnen. Wegen des KINDESWOHLS. Nicht, weil die schwulen “Eltern” sich etwas (z.B. einen unmoralischen Wunsch) vorzuwerfen haben.“

    Nein, mit dieser argumentativen Eingrenzung wollen sie die wichtigsten Argumente wegdiskutieren.

    Und diese beziehen sich sehr wohl auf das KINDSWOHL bezüglich einer völlig falschen Vorbildfunktion für die Entwicklung des Kindes, langfristig betrachtet für das Wohl der gesamten Bevölkerung, die durch schwule Eltern ausgeübt wird.

    Das Argument ob richtig oder falsch, ob gut oder schlecht, ist nicht das eventuelle in Kauf nehmen von gewissen Nachteilen. Auch mit Schwierigkeiten fertig zu werden gehört zur Entwicklung einer Persönlichkeit.

  190. #219 Heimchen am Herd

    Jetzt verstehe ich Dich, ich brauche immer etwas länger, bin ja nur ein Heimchen.

    Hahaha!

  191. Der katholische Hilfs-Taliban Kewil™ schüttelt sich mal wieder zum Thema „Die Schwulen sind unser Unglück, isch schwörs!“ gewaltig einen (virtuell?) von der Palme und sein – überwiegen aus unterbelichteten, reaktionären Schwulenhassern bestehender – Fanclub kann die (verbale) glibbrige Brühe gar nicht schnell genug „schlucken“.
    Igitt!

  192. #216 Apollon

    „Ich bin auch REALIST, aber habe trotzdem auch noch TRÄUME.“

    Ja träumen darf man ruhig. 😉

    „Was ich zugeben kann, ist, dass viele hier zumindest ehrlich sind. Das ist ja auch eine positive Charaktereigenschaft.“

    Siehst Du, da haben wir doch einige Gemeinsamkeiten, das ist doch schön. 🙂

  193. @#153 Kodiak

    Wahrscheinlich wird es in Zukunft ein Gesetz geben, dass sowas klar regelt. Schwule dürfen nichts Rechts sein und vor allem nicht Deutsch. Da steht dann irgendwas drin mit „entartet“ oder „pervertiert“ und dann am Ende mit Zuchtaus und Umerziehung. Natürlich freiwillig gezwungen. Die kommen dann alle vor den neuen Volksgerichtshof weil sie angeklagt nicht zur Fortpflanzung bereitstehen.

    Ich glaube Kewil freut sich immer wieder wenn hier die Kommentare augrund seiner geistlosen Beiträge ins Unermessliche steigen. Der sitzt irgendwie mit knapp 100 Jahren halb zugedröhnt auf seiner Veranda in einer Enklave in Südamerika und verteufelt alles was nicht in sein surreales Weltbild passt. Wo die Menschen noch schön, blond und gebärfreudig waren und man pervertierte Homos in Lager einsperren konnte.

    Ich als schwuler weiß, dass Homosexualität nicht der Standart ist. Und? Ist PI News der Standart? Und ist man besser wenn man Heterosexuell ist und 10 deutsche Kinder gezeugt hat und gleichzeitig noch Rechts ist?

    Was ist normal und wer bestimmt das? Wo steht das? In einem Geschichtsbuch mit Erzählungen das man Bibel nennt? Ist das Gesetz?

    Ich bin zwar nicht gläubig, aber ich denke, falls es einen Gott geben SOLLTE, dann liebt er alle Menschen.

    Und natürlich gibt es Homosexuelle Tiere. Dies ist eine bewiesene wissenschaftliche Tatsache. Und Homosexualität gab es schon immer. Nur ich denke, dass man sogar in der Antike toleranter und aufgeklärter war als manche die hier heute schreiben. Bei einigen sieht man auch wer regelmäßig bei „kreuz.net“ liest.

    Aber es gibt halt einen unterschied zwischen Menschen mit reiner Ideologie und Glauben und Menschen die Wissenschaft und Bildung besitzen und deshalb auch im Denken fortschrittlicher sind.

    Trotzdem bleibe ich schwul.
    Und Kewil: Kannst mich ja gerne mal besuchen und dir ein eigenes Bild machen. Da dies aber dein krankes Weltbild zerstören wird, bleibst du lieber verbittert und ungeliebt auf deiner Veranda sitzen und schreibst an neuen Hasspampleten.

    Traurig ist, dass sogar manche Moslems die ich kenne fortschrittlicher und toleranter sind. Seltsam aber wahr. Man braucht sich über die negativen Berichte über PI nicht beschweren. Kewil sei Dank.

  194. #215 Kodiak:

    Und wenn Wikipedia (hat nichts mit Wissenschaften zu tun) hundertmal argumentiert, dass das homosexuelle Verhalten bei Bonobos bewiesen sei, ist genau dies aus wissenschaftlicher Sicht falsch. Nochmals: Kein einziges Mal konnte auch bei Bonobos ein Analverkehr beobachtet werden, lediglich Nachahmunsverhalten junger Exemplare. Niemals!!! kam es dabei zur Penetration. Und nur diese wäre ein Beweis!!!

  195. #220 simontemplar

    Nein, mit dieser argumentativen Eingrenzung wollen sie die wichtigsten Argumente wegdiskutieren.

    Hä? Wichtigstes Kriterium ist doch wohl das Kindeswohl. Was denn sonst?

  196. #212 Le Pferde

    Ist nicht unbedingt so. Homosexuelle Eltern gehören mit Sicherheit mal nicht zur bildunglosen Unterschicht. Aus diesem Grund kommt das Kind mit Sicherheit mal nicht auf eine Hauptschule, mit einem Ausländeranteil von 50% und mehr, der außer Koran und schwachsinnigen Suren eines dummen Beduinen nichts kennen. Die Toleranz auf einem Gymnasium ist deshalb um einiges höher und die Kinder sind auch nicht mit „RTL 2 non stop“ und Vorurteilen aufgewachsen. Wer auf einem guten Gymnasium war, weiß das.

  197. #218 Apollon

    Nicht sonderlich schwer?
    Was wollen Sie damit sagen? Dass man Kinder etwa getrost Pädophilen Vergewaltigern in die Hände geben sollte? Mit der Begründung: Wirrste schon schaffen, Probleme in der Kindheit sind normal!

    Eine gesunde Psyche muss doch erst geschaffen werden. Dafür sind Eltern elementar. Hier einfach zu sagen: Och, passt schon, sollen die Kinder irgendwie mit fertig werden, wenn sie Probleme haben, sind sie wohl zu schwach, ist schon ziemlich borniert.

  198. #220 simontemplar:

    Beispiel: Nach Ihrer Begründung könnte die Lösung für die Gefahr für unsere Kinder auf den Straßen durch das Verbot, jemals aus dem Haus zu gehen, gelöst werden.

    Hier ist der Begriff Kindswohl falsch belegt, denn durch diese Probleme gilt es Kinder sinnvoll hindurchzuführen.

    Würden Sie aber einen Lehrer von der Vereinigung der Kannibalen akzeptieren (verzeihen sie den vielleicht unangemessenen Vergleich, aber oft machen erst Extreme die Situation deutlich)?

    Wohl kaum! Das entspricht dem Kindswohl!

  199. #210 Simon Templar
    Jemanden als „abnormal“ zu bezeichnen, nur weil er seine Begabungen und sein Vermögen trotz Homosexualität an eigenen Nachwuchs vereben möchte, ist deines Erachtens also nicht engstirnig?

  200. Ekelhaft anzuschauen. Schwule können keine Kinder bekommen, erziehen sie aber groß, hier fehlt die Mutter und das Rollenbild, welches den Kindern vorgelebt wird ist absolut unerträglich und indiskutabel, von gesellschaftlichen Ächtungen mal ganz zu schweigen. Und was soll der Vergleich mit Baukränen? Man muss nicht Papst oder Mohammedaner sein um zu erkennen wie falsch das obige Bild ist. Im Übrigen weiße ich darauf hin, dass dies in Deutschland nicht möglich wäre, da erstens Leihmutterschaft hierzulande verboten ist und weiterhin keine Agentur Adoptivkinder an Homosexuelle vermittelt. Und das ist auch gut so.

  201. @#224 simontemplar
    Wollen Sie eigentlich nicht begreifen, dass Analverkehr kein Hinweis auf Homosexualität ist? Wie kann man nur so betonköpfig sein!
    Siehe #178

    Und das Sie jetzt Wiki niedermachen, weil Ihnen das Ergebnis nicht in den Kram passt, das ist auch ein alter Hut. Dabei sollten Sie aber bedenken, dass jeder Wikipedia-Autor ganz unten genauestens seine Quellen angeben muss. Da können Sie dann ja gerne weiterlesen.

    @#188 Stoerenfried
    Natürlich ist der Porno nicht das wahre Leben, aber er verkauft sich dann gut, wenn er die Gelüste des Konsumenten befriedigt. Und da scheint ja ein großer Bedarf an Hetero-Analverkehr zu bestehen. Sind diese Abermillionen Konsumenten also alles heimliche Schwule?

    Also: Analverkehr ist kein Beleg für Homosexualität. Dafür gibt es genug andere Praktiken.
    Schwer wird es dann erst für Lesben. Die haben keinen Dödel. Was ist denn dann für die typisch?

  202. #226 MisterGizmo

    Die (vermeintlich) höhere Bildung von Schwulen dürfte schlicht und einfach daran liegen, dass ein Outing in der Unterschicht gefährlicher ist. Sollte das eines Tages nicht mehr der Fall sein, wird es auch schwule RTLII-Eltern geben.

    Aber darum geht es auch gar nicht: Es bezweifelt kaum einer, dass schwule Elternpaare Zuneigung, (im Moment angeblich überdurchschnittlich viel) Bildung und Wohlstand bieten können. Und hoffentlich in naher Zukunft auch eine tolerante Gesellschaft. Es geht aber im Kern um Fragen der elementaren psychischen Entwicklung, für die nunmal AUCH die Geschlechter der Eltern eine Rolle spielen können.

  203. #166 Heimchen am Herd (04. Aug 2012 20:03)

    Mein liebes Heimchen am Herd…

    das höre ich zum ersten Mal, dass ich weder arrogant noch überheblich sein soll, aber ich nehme es einfach mal zur Kenntnis. Angenehm bin ich dennoch. Bisher hat sich jedenfalls noch niemand beschwert und mit sog. Konservativen komme ich sogar meistens besser klar als mit irgendwelchen SPD-Biedermeiern oder Trommel-Hippies.

    Ich frage mich allerdings, ob ihr alle in San Francisco lebt oder wo werdet ihr ständig vom Anblick unzähliger Homosexueller in anzüglichen, provokanten Posen belästigt? Woher kommt diese Hysterie? Ich sehe das komischerweise nie. Wüsste ich es nicht besser, könnte ich denken, dass Deutschland genauso homofrei ist wie der Iran.

    Dich wird es wahrscheinlich nicht überraschen, wenn ich dir sage, dass ich es ebenfalls nicht mag, wenn sich Personen provokant sexuell in der Öffentlichkeit ausleben. Das beziehe ich aber auch auf Heterosexuelle, deren Liebesleben mir deutlich häufiger in der Öffentlichkeit aufgezwungen wird. Wieso Leute dieses Darstellungsbedürfnis haben, kann ich dir leider nicht beantworten, da es auf mich nicht zutrifft. Dass ich auch nicht alle Schwulen mag, ist klar und genauso irritiert es mich, wenn ich von Schwulen aufgrund meiner Einstellung als schwulenfeindlich oder als selbsthassender Schwuler oder Klemmschwester oder oder oder bezeichnet werde. Das kam schon vor. Wie absurd das ist, muss ich wohl nicht erklären. Ich verstehe die Anmerkungen daher ZUM TEIL, aber das ändert nichts daran, dass ich durchaus zu differenzieren weiß, wer schwulenfeindlich ist oder wen wirklich nur öffentlich geäußerte Zuneigung stört.

    Zum Thema Kinder: Kinder wollten Schwule schon immer haben. Früher wurde das bevorzugt in heterosexuellen Ehen umgesetzt. Heutzutage ist man so weit, dass man sich als Homosexueller nicht mehr in eine Scheinehe flüchten muss, sondern ein halbwegs freies Leben führen darf und dennoch Kinder haben kann. Das möchte ich gerne beibehalten und die gesellschaftliche Akzeptanz freier Lebensgestaltung in der Hinsicht noch erweitern.

    Auch nehmen Homos euch Heteros nicht die Kinder weg. Es geht nicht um entweder oder. Jeder kann Kinder haben. Gönn du doch auch den Homos ihre Kinder, wenn sie sich dafür entscheiden, und dann ist jeder zufrieden. Auf viele trifft das sowieso nicht zu und die, die sich dafür entscheiden, haben sich das gut überlegt.

  204. #229 simontemplar

    Ich verstehe nicht, worauf Sie hinaus wollen. Wollen Sie Schwule wegsperren, damit Kinder die bösen Männer nicht mehr sehen? Oder brandmarken als schlechte Vorbilder?

    Oder wollen Sie die Adoption erlauben?

  205. #231 Kodiak:
    Homosexuell zu sein bedeutet doch, gleichgeschlechtliche Liebe zu einem Mann haben zu wollen. Und noch einmal: Wo hat Ihnen oder jemandem anderen ein Bonobomännchen gesagt, es hätte gerne Sex mit einem anderen Männchen? Klar, so weit kann das also keiner wissen. Aber alles andere sind doch nur INTERPRETATIONEN.

    Sie können googeln, so lange Sie wollen. Sie werden won der angeblichen Homosexualität der Lachmöven bis hin zu der von Giraffen geführt. Tatsache ist und bleibt jedoch bei ALLEN Beispielen, dass keine Penetrationen stattfinden.

    Und wenn sich eine Möwe auf die andere setzt, ohne zu penetrieren, das als Homosexualität AUSZULEGEN, das entspricht allen Regeln der Wissenschaft, der der Empirik sowie der der Phänomenologie.

    Und selbst wenn jemand wie Sie mich als Betonklotz bezeichnet, kann er mich damit dennoch nicht überzeugen. Falsche Behauptungen, Interpretationen und Wunschdenken sind für mich keine Basis für mein Glaubensmodell. Aber behalten sie Ihres nur für sich, es sei Ihnen gegönnt.

  206. #231 george walker

    Genau, hier fehlt die gute deutsche Mutter die neue Soldaten gegen den Islam gebären kann und die ein Mutterkreuz erster Klasse besitzt.

    Und falls ein Vater der sich von seiner Frau trennt, weil er gemerkt hat, dass er schwul ist, darf das gemeinsame Kind nie wieder sehen oder selbst großziehen. Sonst wird das arme Kind auch noch von dieser Schwulenseuche angesteckt.

    mmmh Schwule können keine Kinder bekommen. Ach ja, lesbische Frauen ja auch nicht. Frauen haben noch nie Kinder bekommen. Und falls Mama lesbisch ist muss sie sofort das Kind an einen guten fürsorglichen PI Leser abgeben, auch wenn er von Hartz4 lebt und in einer schäbigen Wohnung lebt. Die Sache zählt ja. Und das Kindeswohl natürlich.

  207. #236 Le Pferde:
    All die genannten Adjektive einmal weglassend, weise ich darauf hin, dass schwule Eltern per sè eine schlechte Vorbildwirkung auf Kinder haben.

  208. @#237 simontemplar
    Sie beschränken Sex ausschließlich auf Penetration. Ihre Partnerin tut mir wirklich leid!

    Und wenn das Bonobo-Männchen nicht gerne am Schniedel des anderen Männchen manipuliert (oder es sich machen lässt), warum tut es das dann? Man muss den Lümmel nicht immer unten reinstecken, um Sex zu haben, begreifen Sie das nicht?

    Ich frage nochmal: Bei Lesben findet überhaupt keine Penetration statt. Nach Ihrer Logik dürfte es also Homosexualität bei Frauen überhaupt nicht geben. Wie ist das?

  209. #237 simontemplar

    Sie können googeln, so lange Sie wollen. Sie werden won der angeblichen Homosexualität der Lachmöven bis hin zu der von Giraffen geführt. Tatsache ist und bleibt jedoch bei ALLEN Beispielen, dass keine Penetrationen stattfinden.

    Was hat es bei Ihnen mit dieser Obsession des Penetrierens auf sich? Würden Sie auch sagen, dass Männer, die ohne Penetration schwul leben, nicht schwul sind?

  210. #238 MisterGizmo

    „#231 george walker
    Genau, hier fehlt die gute deutsche Mutter die neue Soldaten gegen den Islam gebären kann und die ein Mutterkreuz erster Klasse besitzt.“

    Mann, jetzt gehen wir aber wieder von der sachlichen Diskussion in die unteren Schulbladen. So machst Du Dir als Schwuler aber keine Freunde.

  211. #231 george walker

    Und dieses, in meinen Augen gestörte Weltbild geben Sie an Ihre Kinder weiter, sofern Sie welche haben? Sie und Ihresgleichen?
    Und dann behaupten hier noch welche, die Schwulen dürften keine Kinder haben weil diese gesellschaftlich nicht akzeptiert würden.

    Für mich ist klar, wo hier der Wurm drinsitzt.

  212. #234 Le Pferde

    Um aufzuwachsen braucht man keine Zuneigung von beiden Elternteilen. Es gibt viele Kinder die haben keine Mutter und nur ein Vater oder umgekehrt. Und wenn ich als schwuler ein Kind hätte, würde ich es so erziehen, dass es tolerant ist und selbständig. Und vor allem würde ich es auf eine anständige Schule schicken wo man keine verkappten mittelalterlichen Phrasen daherredet.

    Und wenn jemand behauptet, Kinder von Homosexuellen würden irgendwann bekloppt werden, dann ist das nicht wahr. Ich kenne ein Paar wo der eine einen leiblichen Sohn hat der 8 Jahre alt ist. Der weiß nicht, dass sein Vater schwul ist. Muss er auch nicht. Kann er auch erfahren wenn er alt genug ist. Und wie das Kind das aufnimmt, hat was mit Erziehung und Bildung zu tun. Übrigens ist das Kind auch ab und an bei der Mutter. Aber auch wenn die Mutter nicht wäre, würde das nichts ändern. Der Junge wird ja nicht schwul nur weil der Vater das ist. Dann wäre mein Vater auch schwul.

    Das Kind wird aber aufwachsen wie jedes andere auch. Wenn man dafür sorgt.

    Wenn ich ein Kind hätte, wäre ich nicht überrascht oder depremiert wenn es Heterosexuell ist. Das Kind soll sein was es will.

    Jeder von uns ist das was er geworden ist und nicht weil die Eltern das so wollten oder die Gesellschaft oder was anderes. Man ist wie man ist.

  213. @#238 MisterGizmo
    Immerhin steht fest, dass ein großer Teil der Schwulen künstlerisch sehr begabt ist. Sehr viele der größten Sänger, Musiker, Schauspieler, Tänzer, Maler etc. sind bzw. waren schwul. In bestimmten Berufen stellen sie weit über 50%.

    Mir ist ein schwules Erzieherpaar weitaus lieber, als eine kaputte Hetero-Familie. Was Kinder bei Schwulen oder Lesben mit Sicherheit lernen, ist Toleranz! Wobei ich das bei Lesben noch einschränke, denn die sind nicht selten sehr männerfeindlich eingestellt; ganz anders umgekehrt die Schwulen.

  214. #228 Le Pferde (04. Aug 2012 21:12)

    Es geht doch um homosexuelle Eltern und nicht um perverse, pädophile Vergewaltiger. Den perversen, pädophilen Vergewaltigern muss man keine Kinder durch Adoption in die Hände geben, die produzieren ihre Kinder selbst. Homosexuell sind die allerdings nie. Dabei handelt es sich immer um den netten heterosexuellen Familienvater von nebenan. Der hat dann seine Tochter eben besonders lieb. Dass das nicht das richtige Umfeld für die Entwicklung eines Kindes ist, ist nicht erwähnenswert.

    Auch von heterosexuellen Eltern adoptierte Kinder haben manchmal den Wunsch ihre biologischen Eltern kennenzulernen. Manche wiederum nicht. Ein normales Leben führen aber fast alle als Erwachsene. Als Kind mit 2 Vätern oder 2 Müttern hat man (bei Leihmutterschaft) den biologischen Vater oder die biologische Mutter in seinem Leben und dazu noch eine zweite Bezugsperson. Das ist doch schön. Ist genau das gleiche Modell wie eine Patchwork-Familie.

    Und dann gibt es ja auch noch andere Modelle, wo Kinder von 4 Eltern erzogen werden, 1 Lesbenpaar und 1 Schwulenpaar, wo jeweils eine Person der zwei Paare der biologische Vater und die biologische Mutter ist. So haben Kinder sogar noch mehr Aufmerksamkeit und Liebe usw. als sie es normalerweise hätten. Mich hätte das als Kind überhaupt nicht gestört und danach auch nicht. Ich hatte halt einen Vater und eine Mutter, aber ob mich das jetzt weitergebracht hat als mich eine andere Konstellation gebracht hätte, kann ich nicht mit Sicherheit sagen.

    Andere Kinder wiederum leben in materieller Armut und wünschen sich ein Fahrrad oder sehnen sich nach Markenklamotten und überleben diese Stigmatisierung auch. Sollte man deswegen nur Reichen erlauben Kinder zu bekommen? Die ganze Diskussion hier ist für mich zurückgeblieben.

  215. #242 Kodiak:
    „Und wenn das Bonobo-Männchen nicht gerne am Schniedel des anderen Männchen manipuliert (oder es sich machen lässt), warum tut es das dann? Man muss den Lümmel nicht immer unten reinstecken, um Sex zu haben, begreifen Sie das nicht?“

    Überrascht es Sie, dass bei allen Beobachtungen auch nicht ein einziger Samenerguss stattfand?

    Aber Sie wollen halt ein schwules Tierreich, da helfen keine Argumente mehr.

    Der Hinweis auf meine Partnerin war geschmacklos und untergriffig, ich verzichte darauf, in gleicher Weise zu antworten.

  216. #231 george walker
    Was soll denn an diesem Rollenbild eines schwulen Elternpaares so unerträglich sein?
    Dass ein Mensch männliche und weibliche Eigenschaften in sich vereinen kann? Dass er den Haushalt gemeinsam mit seinem Partner (und eventuell mit Personal) führt, ein schönes Wohnumfeld schafft, aber eben auch im Beruf „seinen Mann steht“? Dass er das Baby füttert UND Geld verdient, genauso wie der Partner, ohne das starre Rollenklischee des Versorgers und seiner abhängigen Ehefrau? Ich finde, das ist eher ein Fortschritt, eine Weiterentwicklung des menschlichen Wesens.

  217. #240 simontemplar (04. Aug 2012 21:32)

    „All die genannten Adjektive einmal weglassend, weise ich darauf hin, dass schwule Eltern per sè eine schlechte Vorbildwirkung auf Kinder haben.“

    Öööh…. wieso das bitte? Das ist lediglich deine Meinung.

  218. #244 simontemplar

    „So machst Du Dir als Schwuler aber keine Freunde.“

    =

    „So machst du dir als Außenseiter hier keine Freunde“ so klingt das.

    Ich muss mir keine Freunde hier machen. Die meisten hier will ich gar nicht als Freunde weil die gar nicht wissen was Freundschaft bedeutet.

    Als schwuler will ich nur eins: Das ich gleich Rechte habe wie alle anderen auch und das man Schwule nicht so behandelt wie es Kewil gerne macht, denn WIR lesen auch PI und engagieren und auch für dieses Land und für die Zukunft.

    Nur bei manchen Aussagen frage ich mich was schlimmer ist. Der Islam und am Baukran hängen oder eine rechtsextreme Partei die mich entrechtet und vielleicht sogar einsperren will? Oder gibt es noch ein dritte Lösung? Wie sieht denn meine Zukunft aus in diesem Land? Na, weiss das jemand?

  219. seit geraumer zeit bin ich pi-news-leserin und befand diese seite der politischen aufklärung als gut. der oben beschriebene artikel hätte keines kommentares bedurft – nach meiner ganz persönlichen auffassung!schade und echt autobahn.

  220. #235 Apollon

    „das höre ich zum ersten Mal, dass ich weder arrogant noch überheblich sein soll, aber ich nehme es einfach mal zur Kenntnis. Angenehm bin ich dennoch. “

    Ich habe eine gute Menschenkenntnis, kannst mir
    ruhig glauben. 🙂

    Ich passe in KEINE Schublade! Ich bin auf der
    einen Seite konservativ,was das Kindeswohl angeht und auf der anderen Seite tolerant, was
    die Schwulen angeht. 😉

    „Ich frage mich allerdings, ob ihr alle in San Francisco lebt oder wo werdet ihr ständig vom Anblick unzähliger Homosexueller in anzüglichen, provokanten Posen belästigt? Woher kommt diese Hysterie? Ich sehe das komischerweise nie.“

    Ich meinte diese Gay-Parade z. B. in Köln.
    Das provoziert doch nur. Ich weiß doch, dass
    ihr eigentlich ganz unauffällig durchs Leben
    geht.

    „Dich wird es wahrscheinlich nicht überraschen, wenn ich dir sage, dass ich es ebenfalls nicht mag, wenn sich Personen provokant sexuell in der Öffentlichkeit ausleben. Das beziehe ich aber auch auf Heterosexuelle, deren Liebesleben mir deutlich häufiger in der Öffentlichkeit aufgezwungen wird. Wieso Leute dieses Darstellungsbedürfnis haben, kann ich dir leider nicht beantworten, da es auf mich nicht zutrifft. Dass ich auch nicht alle Schwulen mag, ist klar und genauso irritiert es mich, wenn ich von Schwulen aufgrund meiner Einstellung als schwulenfeindlich oder als selbsthassender Schwuler oder Klemmschwester oder oder oder bezeichnet werde. Das kam schon vor. Wie absurd das ist, muss ich wohl nicht erklären. Ich verstehe die Anmerkungen daher ZUM TEIL, aber das ändert nichts daran, dass ich durchaus zu differenzieren weiß, wer schwulenfeindlich ist oder wen wirklich nur öffentlich geäußerte Zuneigung stört.“

    Man, Du denkst genauso wie ich, super. 😉

    „Zum Thema Kinder: Kinder wollten Schwule schon immer haben. Früher wurde das bevorzugt in heterosexuellen Ehen umgesetzt. Heutzutage ist man so weit, dass man sich als Homosexueller nicht mehr in eine Scheinehe flüchten muss, sondern ein halbwegs freies Leben führen darf und dennoch Kinder haben kann. Das möchte ich gerne beibehalten und die gesellschaftliche Akzeptanz freier Lebensgestaltung in der Hinsicht noch erweitern.“

    „Auch nehmen Homos euch Heteros nicht die Kinder weg. Es geht nicht um entweder oder. Jeder kann Kinder haben. Gönn du doch auch den Homos ihre Kinder, wenn sie sich dafür entscheiden, und dann ist jeder zufrieden. Auf viele trifft das sowieso nicht zu und die, die sich dafür entscheiden, haben sich das gut überlegt.“

    Das hat Le Pferde super erklärt: 😉

    #212 Le Pferde (04. Aug 2012 20:50)

    #203 Heimchen am Herd

    Verstehen Sie mich nicht? 😉

    Fakt ist, dass Kinder schwuler Eltern hier und heute Nachteile wegen des Schwulseins ihrer Elternhaben. Punkt. Deswegen ist ein Adoptionsrecht abzulehnen. Wegen des KINDESWOHLS. Nicht, weil die schwulen

    “Eltern” sich etwas (z.B. einen unmoralischen

    Wunsch) vorzuwerfen haben.

    Verstehst Du, er hat recht. 😉

  221. @#250 simontemplar
    Sorry, aber so dilettantisch, wie Sie sich zum Thema Sexualität äußern, muss ich doch Ihre Partnerin nicht auch noch beglückwünschen, oder? An meiner Aussage war auch nichts geschmacklos, denn ich habe die Damen schließlich, ob aktuell oder verflossen, nicht beleidigt.

    Aber wenn Sie mir zum Beispiel erzählen würden, dass Sie zum Essen öfter mal Cremetorte mit Senf servieren, könnte ich doch Ihre Familie auch nur bemitleiden, oder?

  222. #247 MisterGizmo

    Um aufzuwachsen braucht man keine Zuneigung von beiden Elternteilen.
    Wie bitte? Ich denke, Sie wissen selbst, dass das Unsinn ist. Nur weil viele Kinder nicht zwei Eltern haben, muss man nicht noch eine neue Gruppe (Schwule/LEsben-Eltern) schaffen.

    Natürlich können Kinder schwuler Eltern sehr wohlgeraten sein. Aber Einzelfälle rechtfertigen nicht, dass man pauschal einfach annimmt,
    was schlicht nicht bewiesen ist. Es ist Wunschdenken, anzunehmen, dass ein Kind aus einer Homoehe die gleichen Chancen im Leben hat, wie eines aus einer normalen Ehe.

  223. #244 simontemplar (04. Aug 2012 21:35)

    „So machst Du Dir als Schwuler aber keine Freunde.“

    haha. Du willst Schwule in eine unterwürfige Schublade zurückdrängen. Hast du die letzten 40 Jahre verpasst? Wer schwul ist, lernt relativ früh, dass es nichts bringt immer nur nett zu sein, in der Hoffnung dann von allen gemocht oder zumindest nicht diskriminiert zu werden. Mit solchen Manipulationsversuchen und einer solchen Rhetorik machst du dir als Hetero keine Freunde.

  224. „#243 Le Pferde Was hat es bei Ihnen mit dieser Obsession des Penetrierens auf sich? Würden Sie auch sagen, dass Männer, die ohne Penetration schwul leben, nicht schwul sind?“

    Von mir aus nennen Sie es „sexuelle Handlungen mit dem Ziel der sexuellen Befriedigung“. Wie immer Sie es ausdrücken, bleibt die Tatsache bestehen, dass es dies in dieser Form nachweislich nur beim Menschen gleichgeschlechtlich gibt.

    Und so sehr Sie darum kämpfen, es als „normal“ (= der Norm entsprechend) zu bezeichnen, es entspricht eben nicht der natürlichen Norm.

  225. #250 simontemplar
    Nachtrag:
    Ich will auch nicht auf eine schwule Tierwelt bestehen, sondern lediglich auf der Tatsache, dass es homosexuelle Aktivitäten im Tierreich haufenweise gibt. Und wenn sich zwei Weibchen miteinander vergrügen, gibt es auch keine Ejakulation, oder? Trotzdem macht es denen Spaß.

    Meine Frage bzgl. der Lesen haben Sie noch immer nicht beantwortet. Liegt wohl daran, dass die Antwort Ihre Logik ad absurdum führt!

  226. #249 Apollon

    Also sollte man auch einer Oma erlauben, zusammen mit ihrer Tochter und ihrer Enkelin ein Kind zu adoptieren?
    Drei Eltern und ein Sohn. Alle lieben ihn.
    Ginge das nach ihren Vorstellungen? Und wenn nein, warum nicht?

  227. #258 Apollon:

    Aha, also heißt die Lösung für Dich Konfrontation? Und das bringt´s? Genau diese permanente aufdringliche Selbstdarstellung ist das, was die der Norm entsprechenden nicht leiden können.

  228. #251 Wirtswechsel
    Es ist schon erstaunlich wie sie den Positionen der Linken hinterherrennen. Die monogame Ehe zum Beispiel stellt einen ewigen Klassiker dar und dies sollte auch nicht durch Polygamie, Vermählungen mit Kindern und Homoehen aufgeweicht werden. Und genauso sind Adoptionen durch Homosexuelle absurd. Homosexualität ist ein Totenkult, nicht in der Lage für den Vorstand der Gene zu sorgen und sollte deshalb auch nicht aufgewertet werden.

    Und noch mal für sie zum Mitschreiben: Elton John könnte in Deutschland das nicht machen, wenn sie es ändern wollen, müssen sie Linke oder Grüne wählen. Was sie dann aber mit den Werten von PI gemein haben dürfte ihr Geheimnis bleiben. PI wurde gegründet um ein Gegengewicht zur linken Berichterstattung über George W Bush zu schaffen, ein Mann, der immer klar christlich-konservatives Profil gezeigt hat.
    Nein, eine Gesellschaft muss Grenzen haben, wer nach allen Seiten offen ist, ist nicht ganz dicht.

  229. Sicher kann man die Meinung haben, dass das nicht normal ist, aber das gehört hier nicht her. Wenn es um Grenzen und Meinungsfreiheit geht, wie bei Chik-Fil-A sieht es ganz anders aus. Darüber könnte man einen Artikel machen.

  230. #257 Le Pferde

    Mir persönlich ist es völlig Wurst was für Eltern ich habe. Ob Hetero, Schwul oder Lesbisch. Hauptsache man hat jemanden der einen liebt und großzieht.

    Viele Kinder haben gar nichts. Die sitzen im Heim und wären froh jemanden zu haben.

    Aber auch Homosexuelle haben den Drang eine Familie zu haben auch wenn sie anders ist. Und? Dann ist sie eben anders. Wem schadet das jetzt wirklich? Niemandem. Das bildet man sich nur ein.

  231. #256 Kodiak
    „Sorry, aber so dilettantisch, wie Sie sich zum Thema Sexualität äußern, muss ich doch Ihre Partnerin nicht auch noch beglückwünschen, oder? An meiner Aussage war auch nichts geschmacklos, denn ich habe die Damen schließlich, ob aktuell oder verflossen, nicht beleidigt“

    Sollte man da nicht lieber die Damen fragen, vor allem die verflossenen? Warum sind die denn weg? Meine Partnerin ist seit Jahrzehnten bei mir geblieben, so schlecht scheint es also nicht gelaufen zu sein.:)

  232. gibts hier ne edallie für den gewinner oder was?
    war gerade essen und da möcht ich mich nicht mit solch wiederlichem kram befassen.
    das #apopolo hält sich für was besseres, #kodiknack ist total dagegen und so weiter.

    ich finde das ich es mit 2 möchtegern vätern
    oder möchtegern müttern es sehr schwer gehabt
    hätte.
    überlegt man sich das viele schwule
    die dienste einer leihmutter beanspruchen
    und damit einer des paares der echte „VATER“
    ist, fehlt die mutterliebe überhaupt, sogar im mutterleib, ein kleinkind
    schreiht mama wenn es weint, dieses kindes mama hat ihn für geld bekommen.
    gehts noch perwerser.
    was für arme
    kids .

  233. #259 simontemplar

    Ach, da passt ein Satz, zitiert in WIkipedia, doch schön:

    An example of overlooking homosexual behavior is noted by Bruce Bagemihl describing mating giraffes where nine out of ten pairings occur between males:
    Every male that sniffed a female was reported as sex, while anal intercourse with orgasm between males was only „revolving around“ dominance, competition or greetings.

    Sie müssen es ja nicht glauben.

    Können Sie denn eine Norm definieren? Wahrscheinlich kommen Sie jetzt mit der Fortpflanzung.
    Immer und immer wieder: Die Natur hat es auch eingerichtet, dass Essen schmeckt, damit wir mehr Sex haben, damit wir mehr Nachkommen haben. Sollen wir im Alter deshalb aufhören zu essen? Weil wir keine Kinder mehr bekommen können?

  234. #255 Heimchen am Herd (04. Aug 2012 21:46)

    Ich bekomme von den Gay Parades gar nichts mit. Ich besuche sie nicht und schaue auch keine Berichte darüber im TV. Also nicht immer zusammen mit kewil und mike zuhause die CSD-Live-Übertragung anschauen, dann seht ihr davon auch nichts.

    Der Unterschied ist vielleicht der Umgang damit. Mich interessiert es nicht, also kümmere ich mich darum auch nicht. Wenn andere das brauchen, sollen sie das machen. Das schadet mir nicht. Es wird ja auch niemand gezwungen daran teilzunehmen. Es ist lediglich EIN Tag im Jahr. Den heterosexuellen CSD gibt es auch. Nennt sich love parade. Den CSD gibt es aber wiederum auch nur aufgrund der heterosexuellen Unterdrückung von Homosexuellen. Hetero-Tag ist allerdings JEDEN Tag, daher finde ich es nicht verkehrt, wenn auch EIN Tag pro Jahr mal Homo-Tag ist. Wobei ich damit nicht sagen will, dass der CSD alle Homos repräsentiert. Denn das tut er nicht. Aber er repräsentiert zum Teil den Anfang um den Kampf von mehr Rechten. Was daraus in der Umsetzung geworden ist und ob man das geschmacklos finden muss oder nicht, ist eine andere Sache.

    Ob Kinder mit schwulen Eltern Probleme oder Nachteile haben, hängt von der Umgebung ab. In meiner Umgebung hätten sie das mit großer Wahrscheinlichkeit nicht. Und damit ginge es dem Kind schon besser als es mir selbst als Kind/Jugendlicher ging.

  235. @#266 simontemplar
    Es geht mir auch nicht darum, irgendwen zu fragen. Das geht dann wirklich zu sehr ins Private.

    Zu den von Ihnen so geliebten Bonobos noch eine Anmerkung: Sie sind uns von allen Tierarten genetisch am nächsten. Allerdings haben sie Eigenarten, von denen wir uns eine Scheibe abschneiden könnten. Bonobos nehmen bzgl. homosexueller Aktivitäten eine Sonderrolle im Tierreich ein, denn dieser gleichgeschlechtliche Sex dient oft dem Stressabbau. Das bedeutet: Bevor wir uns gegenseitig in die Fresse hauen, befummeln wir uns lieber ein wenig.

    Anders ausgedrückt: Poppe, net kloppe!

  236. #257 Le Pferde (04. Aug 2012 21:48)

    „Es ist Wunschdenken, anzunehmen, dass ein Kind aus einer Homoehe die gleichen Chancen im Leben hat, wie eines aus einer normalen Ehe.“

    Das hängt von ganz anderen Faktoren ab. Dein Wunschdenken ist es, dass Kinder aus einer Homoehe weniger Chancen haben.

  237. #262 simontemplar

    Genau diese permanente aufdringliche Selbstdarstellung ist das, was die der Norm entsprechenden nicht leiden können.

    Was sollen denn diese unablässigen Bezüge auf eine angebliche Norm? Wer definiert diese Norm? Und wer hat das Recht dazu? Es hat schon immer Homosexualität gegeben und es wird sie immer geben. Somit ist sie, trotz allen gesellschaftlichen Wandlungen zum Trotz, ebenfalls eine Norm. Und somit normal.
    Und sich einer ignoranten, selbstverliebten angeblichen Norm zu erwehren, ist meines Erachtens keine ‚aufdringliche Selbstdarstellung‘ sondern gesunde Gegenwehr.

  238. #265 MisterGizmo

    Nein, Nein, Nein.

    An dem Drang, eine Familie haben zu wollen, ist überhaupt nichts. Das ist verständlich. Aber so traurig es für Homosexuelle ist: Man kann nicht seinen (verständlichen) Wunsch zulasten der Kinder ausleben. Mag sein, dass es Heimkindern, Kindern von Alleinerziehenden oder Kindern von Linkshändern oder sonstwem auch schlechter geht. Das reicht aber nicht, um noch einen Nachteil für Kinder zu begründen. Außer psychologischer Sicht GIBT ES genug Hinweise darauf, dass es Kindern aus nicht Mann-Frau-Ehen schlechter geht. Das mag nicht sicher sein und das mag längst nicht in jedem Fall zutreffen. Aber das ist eben Pech für die Schwulen. Sonst müsste man auch jeder anderen Form von Beziehung zwischen Menschen die Adoption erlauben, solange irgendwie „Liebe“ im Spiel ist. Warum sollten dann nicht auch 4 Brüder zusammen mit ihrem Vater ein kleines Mädel adoptieren und eine romantische kleine 6-Personen-Familie gründen?

  239. @simontemplar
    Sie sind Le Pferde und mir noch einige Antworten schuldig. Ich bin gespannt…

  240. #261 Le Pferde (04. Aug 2012 21:55)

    „Also sollte man auch einer Oma erlauben, zusammen mit ihrer Tochter und ihrer Enkelin ein Kind zu adoptieren?
    Drei Eltern und ein Sohn. Alle lieben ihn.
    Ginge das nach ihren Vorstellungen? Und wenn nein, warum nicht?“

    Das geschieht doch in der Realität bereits. Einzelpersonen dürfen theoretisch adoptieren. Wenn dann die Tochter oder Enkelin (je nach Alter) als Einzelperson ein Kind adoptiert und diese 3 Frauen zusammenwohnen oder in der Nähe voneinander, dann wird das adoptierte Kind wahrscheinlich von allen 3 Personen in unterschiedlicher Intensität aufgezogen und geliebt. Dafür ist es aber rechtlich nicht notwendig, dass alle 3 das offizielle Sorgerecht haben.

    Allerdings kann man ein Paar (egal ob hetero- oder homosexuell) aus verschiedenen Gründen, wie z.B. Alter und Beziehung zueinander, nicht mit einer Kombination aus Mutter/Tochter/Enkelin vergleichen.

  241. #271 Apollon

    Das hängt von ganz anderen Faktoren ab. Dein Wunschdenken ist es, dass Kinder aus einer Homoehe weniger Chancen haben.

    Lol. Ganz sicher nicht. 😉

  242. Kinder brauchen einen Vater und eine Mutter!

    Es ist geradezu überflüssig wenn behauptet wird, dass Homosexuelle dem Kind auch Liebe entgegenbringen können, dass macht sie aber trotzdem nicht zu Vater und Mutter.

    Das es Eigenschaften und Merkmale zwischen beiden Geschlechtern gibt, die sich in ihrer Unterschiedlichkeit positiv auf die eigenen Kinder auswirken, wird wohl niemand bestreiten können.

    Warum sich also mit weniger zufrieden geben?

    Kinder sind es wert, dass sie erst- und nicht zweitklassig aufwachsen!

    Da Homo-Paare diesen „Qualitätsstandard“ nicht bieten können, sollten sie ihr Engagement auf anderen Feldern ausleben!

  243. #273 oller Patriot:
    „Und sich einer ignoranten, selbstverliebten angeblichen Norm zu erwehren, ist meines Erachtens keine ‘aufdringliche Selbstdarstellung’ sondern gesunde Gegenwehr.“

    Wie ich es mir dachte: Jeder!!! weiß, was die Norm ist.

  244. #262 simontemplar (04. Aug 2012 21:56)

    „Aha, also heißt die Lösung für Dich Konfrontation? Und das bringt´s? Genau diese permanente aufdringliche Selbstdarstellung ist das, was die der Norm entsprechenden nicht leiden können.“

    Würdest du dich nicht so querstellen, gäbe es auch keine Konfrontation. Mit Selbstdarstellung hat das wenig zu tun und außerdem entspreche ich ebenfalls der Norm. Danke auch.

  245. #257 Le Pferde
    kinder aus einer homo kombo (ehe ist anders)
    kommen gibt es nicht!
    aber ja diese kinder die man den homos lässt, haben eigentlich gar keine changse.
    nicht alle werden vom superreichen elten john
    adoptiert, der privat lehrer und abgeschottetes leben garantiern könnte und die können froh sein ohne suizid die schulzeit zu überstehen.

  246. #276 Apollon

    Nur weil es in der Realität passiert, ist es noch lange nicht wünschenswert.

    Und doch, das ist vergleichbar. Das einzige Argument für die Adoption ist immer wieder die Liebe zum Kind und zueinander. Wenn das vorliegt, also alle einander lieben und miteinander Sex haben, können Sie mir keinen Grund zeigen, der es rechtfertigt, die Mutter-Oma-Tocher- oder meinetwegen auch Bruder-Bruder-Bruder-Vater-kombination anders zu behandeln als ein Homopaar. Erklären Sie mal, warum Sie die anders behandeln würden?

  247. #280 Apollon:
    „Würdest du dich nicht so querstellen, gäbe es auch keine Konfrontation.“

    Das Festhalten an moralischen Idealvorstellungen ist also „querstellen“, und derjenige, der das tut, ist auch gleichzeitig der Verursacher? Das nennt man vor Gericht „Umkehrung der Beweislast“ und ist bis auf einige Ausnahmen nicht zulässig.
    Aber so ist das eben, ich gehöre nun mal nicht zum „Mainstream“. 🙂

  248. #278 Kaleb (04. Aug 2012 22:18)

    lol. Wer bist DU denn jetzt bitte? Bist etwas spät mit deinem nicht gerade innovativen Einwand. Allen Alleinerziehenden müsste man nach deiner Logik auch die Kinder entziehen und sofort in ERSTKLASSIGE Mann/Frau-Familien deportieren. Alles natürlich zum Wohle des Kindes! Nicht aufgrund irgendeiner Ideologie, der hier viele nachhängen…

  249. #282 mike hammer

    Auch wenn ihr vulgärer Homo-Hass ein wenig aufstößt: Recht haben Sie!

  250. #254 MisterGizmo
    Sei nicht so pessimistisch. Nimm bitte auch die Kommentatoren wahr, die auf eurer Seite sind. Ich selbst bin eine Frau, hetero (was ich mir auch nicht ausgesucht habe) und hasse starre Rollenklischees, die mir zum Glück als Kind ganz und gar nicht vorgelebt wurden. Es lebe die Freiheit! Vielleicht haben die Patriarchen hier im Blog einfach nur Angst, dass sie als Versorger einer materiell abhängigen Familie ausgedient haben, wenn sie die althergebrachte Rollenverteilung nicht verteidigen?

  251. #284 simontemplar (04. Aug 2012 22:25)

    Du bist der einzige, der hier ständig irgend etwas umkehren möchte.

    Die 300 schaffen wir heute noch. 🙂
    Viel Zeit habe ich aber nicht mehr. Ich will vielleicht heute mit meinem Mann noch ein Kind machen. 😀

  252. #274 Le Pferde

    Woher wollen Sie das wissen?

    Sind Sie selbst in einer Familie aufgewachsen die Homosexuell ist?

    Haben Sie mal Kinder gefragt die in einer Homosexuellen Familie aufgewachsen sind?

    Beides NEIN.

    Ob das Gut oder schlecht ist, kann man in 20 Jahren mal sagen wenn man Kinder aus Homosexuellen Familien mal befragt. Vorher kann man gar nichts sagen.

    Ich kann Ihnen aber sagen was Tatsächlich schlecht für ein Kind ist:

    Asoziale Eltern die ihre Kinder verwahrlosen lassen, vielleicht schlagen oder umbringen. Eltern die ihre Kinder nach einer Doktrin erziehen und nicht selbständig. Eltern die rauchen, saufen und nicht für eine anständige Ausbildung ihrer Kinder sorgen.Eltern die ihre Kinder an einer Babyklappe aussetzen oder in die Mülltonne werfen wie Abfall.

  253. #285 Apollon

    Nein. Alleinerziehenden die Kinder entziehe, würde alles nur noch schlimmer machen. Ein Problem verstärken. Homoehen Kinder zu geben schafft ein Problem, wo vorher keins war.

  254. #272 simontemplar
    danke, hälst tapfer die stellung. 😉
    es ist halt so das das modell vater & mutter
    sich seit immer bewährt hat, alles andere ist gescheitert, sehe eigentlich gar keinen grund weshalb schwule, die an sich nicht gebären können und normale als brüter bezeichnen,
    an kleinkindern herumexperimentieren
    können sollen.
    das hats nie gegeben und wurde auch nie gebraucht. 🙁

  255. #283 Le Pferde:
    Bin auf die Antwort von Apollon sehr gespannt. Übrigens: Der Name Apollon ist sehr bezeichnend. Siehe „Die Offenbarung des Johannes“ (Apokalypse). Da wird mir einiges klarer.

  256. #289 MisterGizmo

    WOher ich das weiß? Nochmal: Es gibt genug Hinweise darauf, dass Kinder in ALLEN nicht Mann-Frau-Beziehungen IM SCHNITT (NICHT im Einzelfall) Schlechtere Chancen haben. Sie wissen es doch selbst, sonst würden Sie doch auch dafür eintreten, dass 4 Brüder und ein Vater, die einander alle lieben und immer Sex miteinander haben, ein Mädchen adoptieren dürfen. Wie kommen Sie darauf, dass von allen Gruppen, die nicht das „klassische“ Mann-Frau-Bild erfüllen, ausgerechnet die 2er-Homo-EHe die EINE ist, die das Recht der Adoption bekommen soll?

  257. Mir wird übel wenn ich solche Bilder/ Typen sehe. Was soll daran „normal“ sein? Man kann diese Veranlagung allenfalls als nicht reparablen Fehler der Evolution respektieren aber normal ist das nicht. Gut man kann vielleicht nichts dagegen tun aber muss man diesen Fehler gleichberechtigt für die Gesellschaftsentwicklung betrachten? Ich finde nein.

  258. #274 Le Pferde (04. Aug 2012 22:15)

    Also… jetzt mal Butter bei die Fische. WAS genau wollt ihr denn eigentlich machen, wenn ich jetzt einfach Kinder bekomme. WAS??? Das wüsste ich gerne. Ihr könnt nämlich reden wie ihr wollt und trotzdem bekommen immer mehr Schwule Kinder. 🙂 Nicht nur Elton John und NPH sondern auch Sebastian und Christian von um die Ecke… ich hoffe, ihr wahrt dann euren Anstand. Im Zweifel durch Distanz. Geht schließlich um das Wohl der Kinder! Nett winken und gratulieren würde aber auch gehen. Ich bin ja persönlich für ein freundlicheres Deutschland.

  259. #282 mike hammer

    Homosexuelle die Kinder adoptieren sind vielleicht nicht reich, stehen aber mitten im Leben und haben sich das gut überlegt. Und die leben auch nicht in der Gosse.

    Und bei was aben die keine Chance?

    Bevor Sie wegen Sauerstoffmangel zur späten Stunde Unsinn erzählen, sagen Sie mal wo die keine Chance haben!

    —————————

    #287 Wirtswechsel

    Wahrscheinlich sieht es so aus. Manche können das wohl nicht ertragen und stehen schon kurz vor dem Kollaps.

  260. #196 Apollon:
    „weshalb Homosexuelle keine Kinder haben sollten.“

    Weil sie sich keine machen können!

  261. #269 Apollon

    „Ich bekomme von den Gay Parades gar nichts mit. Ich besuche sie nicht und schaue auch keine Berichte darüber im TV. Also nicht immer zusammen mit kewil und mike zuhause die CSD-Live-Übertragung anschauen, dann seht ihr davon auch nichts. “

    Also jetzt unterstellst Du mir aber etwas, was
    NICHT zutrifft. 😉

    „Der Unterschied ist vielleicht der Umgang damit. Mich interessiert es nicht,“

    Ja meinst Du mich interessiert es? 🙄

    „Wenn andere das brauchen, sollen sie das machen. Das schadet mir nicht. Es wird ja auch niemand gezwungen daran teilzunehmen.“

    Ich glaube indirekt schadet es Dich doch. 😉

    „Es ist lediglich EIN Tag im Jahr. Den heterosexuellen CSD gibt es auch. Nennt sich love parade.“

    Die love parade finde ich genauso bescheuert!

    „Ob Kinder mit schwulen Eltern Probleme oder Nachteile haben, hängt von der Umgebung ab. In meiner Umgebung hätten sie das mit großer Wahrscheinlichkeit nicht. Und damit ginge es dem Kind schon besser als es mir selbst als Kind/Jugendlicher ging.“

    Das glaube ich Dir und ich unterstelle Dir auch nichts Böses, dennoch haben es Kinder von
    Schwulen in der Regel sehr, sehr schwer im
    Leben.

    Ich wünsche Dir alles Liebe..

  262. #273 oller Patriot

    Was sollen denn diese unablässigen Bezüge auf eine angebliche Norm? Wer definiert diese Norm? Und wer hat das Recht dazu? Es hat schon immer Homosexualität gegeben und es wird sie immer geben. Somit ist sie, trotz allen gesellschaftlichen Wandlungen zum Trotz, ebenfalls eine Norm. Und somit normal.

    Was sollen denn diese unablässigen Bezüge auf eine angebliche Norm? Wer definiert diese Norm? Und wer hat das Recht dazu? Es hat schon immer Kriminalität gegeben und es wird sie immer geben. Somit ist sie, trotz allen gesellschaftlichen Wandlungen zum Trotz, ebenfalls eine Norm. Und somit normal.

  263. #282 mike hammer (04. Aug 2012 22:23)

    „nicht alle werden vom superreichen elten john
    adoptiert, der privat lehrer und abgeschottetes leben garantiern könnte und die können froh sein ohne suizid die schulzeit zu überstehen.“

    Mit Mitschülern wie dir auf jeden Fall. Sei doch die Veränderung!!! Wo ist das verdammte PROBLEM???????! Obwohl ich glaube, dass du in deinem Inneren eigentlich durchaus OK sein könntest, werde ich jetzt mit dir doch langsam ungeduldig.

  264. Und diese westliche, degenerierte Gesellschaft glaubt wirklich sie käme gegen die Islamisierung in Westeuropa an? Die Hoffnung stirbt halt zu letzt.

  265. #294 Le Pferde:
    „Wie kommen Sie darauf, dass von allen Gruppen, die nicht das “klassische” Mann-Frau-Bild erfüllen, ausgerechnet die 2er-Homo-EHe die EINE ist, die das Recht der Adoption bekommen soll?“

    Das ist ein ARGUMENT!!!

    #295 Apollon:

    Zuerst dachte ich, Du wärst eine Frau. Solltest Du jedoch ein Schwuler sein, mache Dir keine Gedanken, das mit dem Kindermachen wird nichts, das ist im wahrsten Sinne des Wortes nur „heiße Luft“.

  266. #290 Le Pferde (04. Aug 2012 22:28)
    Danke!
    Schön zu sehen, dass du sachlich argumentierst.

    Apollon ist da eindeutig emotionaler unterwegs und unterstellt Dinge an die keiner gedacht hat.

  267. #299 phoenix33

    Es hat schon immer Behinderungen gegeben und es wird sie immer geben. Somit ist sie, trotz allen gesellschaftlichen Wandlungen zum Trotz, ebenfalls eine Norm. Und somit normal.

  268. #294 Le Pferde

    „dass 4 Brüder und ein Vater, die einander alle lieben und immer Sex miteinander haben“

    Man kann den Schwachsinn auch übertreiben. Vergessen Sie den Hund und die Katze nicht die es auch miteinander machen.

    Warum die das Recht haben sollen?

    Weil jeder die gleichen Rechte hat und keiner bestimmen kann, wie ich eine Familie zu führen habe oder was eine Familie ist. Wer bestimmt das? Der Schwachsinn der in der Bibel steht?
    Es gibt Heterosexuelle Familien und es gibt Homosexuelle Familien. Andere gibt es nicht. Das eine gibt es schon lange und das andere ist eher neu. Familie ist das was man draus macht.

    Welche Ehe ausser die „klassiche“ und die homosexuelle gibt es denn noch?

  269. #283 Le Pferde (04. Aug 2012 22:23)

    Ich habe nicht gesagt, dass ich es anders behandeln würde. Ich habe gesagt, dass es das praktisch schon gibt und dass ich Paare anders betrachte als die von dir vorgeschlagenen Kombinationen. Wenn ich weiter drüber nachdenke, könnten diese Kombinationen aber auch durchaus noch besser oder stabiler sein. Miteinander Sex zu haben ist aber keine Voraussetzung oder wird das bei adoptionswilligen Paaren neuerdings überprüft…

  270. #274 Le Pferde

    Ich verstehe Dich immer besser! 😉

    Aber ich glaube, bei den Schwulen mußt Du noch
    Überzeugungsarbeit leisten, viel Erfolg dabei.
    😉

    Ich bin irgendwie hin-und hergerissen zwischen
    den Parteien.

    Aber ich bin auch Deiner Meinung, Kinder brauchen Vater und Mutter. Punkt!

  271. #305 Kodiak:
    „Warum kann ein Schwuler keine Kinder zeugen?“

    Na, wohl kaum mit einem anderen Mann (soviel ich weiß) :).

  272. #308 Apollon

    Ich habe nicht gesagt, dass ich es anders behandeln würde. Ich habe gesagt, dass es das praktisch schon gibt und dass ich Paare anders betrachte als die von dir vorgeschlagenen Kombinationen

    Q.E.D.

    WARUM? behandelst du Paare anders?

  273. #272 simontemplar
    ist es nicht eigentlich ein linker anschlag auf die familie.
    die familie ist keimzelle jeder gesellschaft.
    die familie funktionierte so das der vater das
    geld verdiente und die mutter um kinder und heim sich kümmerte.
    das war noch weit in die 80er möglich.
    mit dem vorgetäuschtem kampf um das recht der frau zu arbeiten, erzwang man ein muß der frau zum arbeiten. der lohn der männer wurde derart gekappt das ihr verdienst zum unterhalt einer familie nicht reicht.
    (rede von der masse, handwerker, fabrikarbeiter usw) in der not ist nun die frau nicht frei zu arbeiten sondern sie muß arbeiten. kinder kann man sich kaum leisten, höchstens eines, und das soll mit 12 monaten in die krippe. jezt weicht man die familie auf in dem man schwule als familie darstellt.
    jezt soll es normal sein das schwule kinder adoptieren und morgen kannst du zur solidarität deine kids beim staat abgeben, der diese dann zuweist oder so was alles.
    diese entwicklung ist nicht krank?
    ich finde es pervers!

  274. #309 Heimchen am Herd

    Ja, die Überzeugungsarbeit ist wohl nötig. Aber auch schwierig, wenn immer wieder die wirklich hassgetriebene Anti-HomoFraktion dazwischenfunkt…

  275. #297 Stoerenfried (04. Aug 2012 22:36)

    „Weil sie sich keine machen können!“

    Doch, können sie. Duh.
    Zeugungsunfähige können keine Kinder zeugen, alle anderen schon. 🙂

  276. Der Klapperstorch bringt jedenfalls keine Kinder…
    Sarrazin hat doch recht…die Deutschen schaffen sich selber ab, sie sind entweder schwul oder karrieregeil, wollen kaum noch kinder…bald sind die Moslems in der Überzahl.

  277. #316 Sonnenreiter

    Der Schnatterstorch bringt keine Kinder. DAS trifft insbesondere auf diesen Thread zu! 😀

  278. #312 mike hammer

    Lass dich mal wegen deinem archaischen Gesülze behandeln denn du hast was am Hämmerchen.

    Ich denke Kewil feiert in einer Spelunke in Südamerika gerade seinen populärsten Beitrag. Ist das heute sein Rekord? Hat er es mal wieder geschafft mit seiner Hetze? Na da kann PI ja richtig davon zehren. Da wirkt die PR richtig. Neue Besucher freut euch: Willkommen auf PI-News.

  279. #299 phoenix33

    habe ich behautet, Kriminalität sei nicht normal?
    Sie ist es leider, und daran wird sich auch nichts ändern.
    Lediglich Ihr sicherlich nicht unbeabsichtigtes Beispiel stößt mir hierbei sauer auf.

  280. #304 MisterGizmo

    WER sollte gleiche Rechte haben? Jeder? Warum dann nicht 4 Brüder und ein Vater? Ja warum nicht Katzen? Warum NUR die Homoehen?

  281. @#310 simontemplar
    Aber eben grundsätzlich schon. Ist bereits zigtausendfach geschehen.

    @#312 mike hammer
    Stimmt! Die Familie ist die Keimzelle jeder Gesellschaft. Aber die Zeiten, in denen eine Familie gezwungenermaßen immer war: Mutter, Vater, Kind(er), diese Zeiten sind nun mal passé.

    Frauen und Männer können alleine erziehen, müssen nie verheiratet gewesen sein und sind trotzdem eine Familie.
    Zwei Lesben beschließen, dass eine sich befruchten lässt, und dann haben wir eine Familie.
    Zwei Schwule adoptieren ein Kind (evtl. sogar eines, das mit dem Sperma eines der Männer gezeugt wurde), und wieder haben wir eine Familie.

    Dass die eine länger hält als die andere, dass die eine weniger Stress oder Gewalt oder Liebe oder Fürsorglichkeit beinhaltet als die andere – ich glaube daran nicht!

  282. In Deutschland ist es eben genau anders herum. Hier möchte man am liebsten Pädophile an den Baukran hängen und Schwule werden gesellschaftlich überall akzeptiert.

  283. #311 Le Pferde (04. Aug 2012 22:45)

    „WARUM? behandelst du Paare anders?“

    Habe ich bereits geschrieben.

    Mir wird das hier jetzt langsam zu langweilig. Schön, dass ihr heterosexuell seid und so, aber besonders unterhaltsam seid ihr nicht. Und da sich Tempelritter-Simon auch noch als religiöser Verschwörungstheoretiker geoutet hat… ich glaube, ich muss weg.

  284. #312 mike hammer:

    Du hast Recht, und der Wahnsinn entwickelt sich täglich weiter. Das Ziel scheint die völlige Destabilisierung gesellschaftlicher Werte durch die Zerstörung der – wie ich glaube – gottgewollten Grundlage Familie zu sein (bin kein Katholik).

    Unter dem Deckmantel der „Toleranz“ haben sich viele zerstörerische Denkweisen und Handlungen in die Gesellschaft eingeschlichen.
    Diese Desorientierung der Menschen ist der Grund für Ihr haltloses Suchen nach Alternativen zur Familie, an deren nachhaltiger Auflösung viele Kräfte erfolgreich arbeiten.

    Ich war zwar früher nicht unbedingt der klassische Familientyp, aber meine Einstellung dazu hat sich grundlegend gewandelt (in Erkenntnis der Dinge, die um mich herum geschehen).

  285. #322 Apollon

    Ach Gott, die üblichen Komplexe wieder. Wo bitte steht, dass ich heterosexuell wäre?

    Dann erkläre mir nochmal. Ich verstehe nicht. 😉
    Es gibt schlicht keinen Grund, eine Zweier-Homo-ehe in Kinderfragen anders zu behandeln als eine Dreier oder vierer oder 10 Geschwister, die ein Kind adoptieren wollen.

  286. #300 Apollon (04. Aug 2012 22:38)

    #282 mike hammer (04. Aug 2012 22:23)
    Mit Mitschülern wie dir auf jeden Fall. Sei doch die Veränderung!!! Wo ist das verdammte PROBLEM???????! Obwohl ich glaube, dass du in deinem Inneren eigentlich durchaus OK sein könntest, werde ich jetzt mit dir doch langsam ungeduldig.

    ich bin sicher das du dich für den besseren schüler hälst.
    kaum redest du mit nem pider schon meint er, er hätte es verdient. armer tropf, wirst ungeduldig na und.
    es ist pervers wenn kinder schwulen zur adoption gegeben werden. ob es dir passt oder nicht. solange es genügend adoptionswillige familien gibt, ist eine adoptions erlaubnis an schwule undenkbar. es ist schädlich für das kind und schädlich für die gesellschaft.
    mit kindern experimentiert man nicht ohne not.
    mir ist wurscht was du privat machst!
    es ist nur so:
    ich wills nicht wissen,
    ich wills nicht sehen,
    lasst die finger von der familie.

  287. Man(n) kann sich so sehr an seiner Normalität festklammern, dass es schon pathologisch ist. Solche Leute nenne ich Normopathen. Die Normopathie ist bei Katholiken des öfteren auf religiöse Normen und Dogmen zurückzuführen und erinnert damit sehr unangenehm an andere freiheitsfeindliche Religionen und Ideologien, die wir doch eigentlich ablehnen.

  288. #320 Le Pferde

    Merkst du deinen Unsinn nicht selbst?
    4 Brüder und der Vater können gar keine Ehe führen und auch keine Partnerschaft. Inzest ist zum Glück verboten und das hat auch gute Gründe. Außdem besteht eine Ehe aus zwei Personen die vorher Fremde waren und nicht aus Blutsverwandten. Und das mit den Katzen vergess ich mal, dass ist ja noch blöder. Du versuchts dir hier irgendwelche Pseudoargumente zusammenzureimen.

    So und jetzt zähle mir mal ein paar stichfeste (!), wissenschaftlich Belegte Beweise auf, die gegen eine Homosexuelle Ehe mit Adoption sprechen.

  289. #318 MisterGizmo

    „#312 mike hammer
    Lass dich mal wegen deinem archaischen Gesülze behandeln denn du hast was am Hämmerchen.“

    Warum bist Du als Schwuler immer so aggressiv? Schmeißt schon wieder mit beleidigenden Äußerungen auf Andersdenkende! Musst Du immer so ausfallend werden? Das findest Du gut? Du tust mir leid!

  290. #321 Kodiak (04. Aug 2012 22:56)

    @#310 simontemplar
    Aber eben grundsätzlich schon. Ist bereits zigtausendfach geschehen.

    Nein, nicht durch einen Zeugungsakt. Schon bestehende Kinder zu implantieren zählt nicht!

  291. Alles scheint möglich, Kinder werden von Leihmüttern ausgetragen, gezeugt im Labor, von alternden schwulen Rockstars gekauft. Sechzigjährige tragen ihre eigenen Enkel aus, jeder erfüllt sich den Kinderwunsch, das Kind als Konsumartikel. Pfui Deibl!
    Das beste für ein Kind ist eine intakte Familie aus Mutter und Vater.

  292. #322 Apollon

    Mein lieber Apollon… 🙂

    Du hast aber schon bemerkt, dass Le Pferde
    KEIN Schwulengegner ist? Er sieht die Sache
    sehr realistisch und sachlich. 😉

    Und Du Apollon bist sehr emotional, was ich sehr
    menschlich und schön finde.

    Leider sind hier auch ein paar Radikale, aber
    das muß man aushalten können. 😉

    Ich bin jetzt auch schon seit einigen Stunden
    hier und weiß schon gar nicht mehr, wo mir der
    Kopf steht.

    Ich mach mal Musik…

    http://www.youtube.com/watch?v=2PvIr8Q4oio

    Ich glaube, dieses Lied passt auf Alle.. 😉

  293. #322 Apollon:

    Apollon, Du hast Dich ja auch als Schwuler geoutet. Habe ich da gesagt, ich müsse dringend weg? Ihr wollt immer Gleichbehandlung, seid aber selber die intolerantesten Typen, die es gibt. Eure Vorurteile schlagen alles Länge mal Breite.

  294. #331 Heimchen am Herd

    Kannst ja auch SUGAR BABY LOVE machen, dann tanzen wir alle nackt in Kewils Garten ^^ Wird eh Zeit für Protest und Revolution ^^ lol

  295. #327 MisterGizmo

    Hehe, du verstehst es wohl noch nicht. 😉
    Du wendest selbst moralische Konventionen an, für die du sicherlich keinen wissenschaftlichen Beweis hast, oder? Warum hat denn eine Ehe 2 Personen zu umfassen? Wo steht das? Du setzt es einfach so voraus. Ebenso der „Inzest“. Vier Brüder mit ihrem Vater können keine Kinder zeugen. Also besteht keine Gefahr hinsichtlich Missbildungen. Warum sollen sie also nicht heiraten dürfen? Stichfeste Beweise? Nein, du wendest wieder deine Moral an. Wo steht, dass eine Ehe nur aus Fremden zusammenkommen kann? In der Bibel?

    Das mit den Katzen ist natürlich Unsinn. Aber das Bespiel stammt von Dir.

    Vielleicht merkst du jetzt: Es ist leider NICHT per Natur festgelegt, dass es nur die zweier-Hetero- und zweier-Homo-EHe gibt. Wenn man nun ein altes Konzept (Hetero-Zweierehe) um ein neues (homo-Zweierehe) erweitern möchte, muss man schon begründen, warum gerade das!

  296. Viele Schwule werden sofort aggressiv, wenn man nicht Jubelarien über sie anstimmt, sondern es wagt, sie auch mal zu kritisieren.

  297. #152 Don Andres (04. Aug 2012 19:35)

    Einerseits: Ja. Kewil wird Schwule nicht einfachs anpöblen, wenn er ihnen auf der Straße begegnet. Er mag auch kein komplett prolliger Schwulenfeind sein.

    #152 Don Andres (04. Aug 2012 19:35)
    […] Was der Kewil aber angreift, sind die gesellschaftlichen Exzesse und absurden Forderungen, die von der doktrinären Schwulenlobby und ihren devoten Schuhlöffel-Medien der veröffentlichten Meinung (hier die BILD) eingefordert werden. […]

    Wenn es das wäre, wäre ich auf seiner Seite. Es ist nur nicht vollständig klar, was kewil sagen will. Seine Artikel bestehen aus Andeutungen und grenzwertigen Formulierungen. Immer so, daß man mit Leichtigkeit herauslesen kann, ja muß: „Guck mal, die Schwuchteln. Pervers sowas.“ Der Gebrauch des Wortes „abnormal“ z. B. ist so eine Sache. Einerseits ist abnormal in der Wissenschaft durchaus üblich, andererseits hat es in vielen Zusammenhängen eine abfällige, verächtliche Note. Auch „Schwulenvierer“ ist eine Formulierung, die sagen soll: „Da, die Schwuletten wichsen sich alle gegenseitig einen im Darkroom“. Nein, es wird doch ganz deutlich, was Kewil (und damit PI, ihm wird ja jeder Raum dafür gelassen) von Homosexuellen hält. Es wird Zeit, die Zeile „News gegen den Mainstream · Proamerikanisch · Proisraelisch · Gegen die Islamisierung Europas · Für Grundgesetz und Menschenrechte“ zu ergänzen mit „und gegen Schwuchteln“.

    Wenn Kewil mit Absicht mißverstanden werden will, um dann triumphierend von „grünversifften Gehirnen sogar unter uns“ zu sprechen, wie manche Kommentatoren das machen, dann ist das strunzdoof, weil er für ein paar Minuten sinnlosen Spaß die Bruchstelle penetriert, die durch die PI-Leserschaft geht. Vielleicht ist das sogar eine Sollbruchstelle für ihn, wer weiß. Und ich breche nicht in Tränen aus, wenn einer sich mal im Ton vergreift. Wenn das aber dauernd geschieht, wie bei kewil und PI, dann sage ich. Der Ton macht die Musik. Und die gefällt mir hier nicht mehr.

    Nochmal: Harte Worte gegen Gender Mainstream, gerne, ich bin dabei. Beleidigungen gegen Schwule, nein. Vor allem aber ärgert mich diese Dummheit, PI wegen so einem Nichtthema gegen die Wand fahren zu sehen.

  298. #325 mike hammer (04. Aug 2012 23:00)

    Also… die Hälfte deiner Äußerungen verstehe ich gar nicht. Das vorweg. Ansonsten dachte ich, es wäre geklärt, dass du mich weder siehst noch kennst.

    Außerdem hast du immer noch nicht verstanden, dass es gar nicht unbedingt um Adoption geht. Ich will gar kein adoptiertes Kind. Dafür bin ich zu konservativ. Das muss schon leiblich sein. Eine Erlaubnis brauche ich dafür nicht. Und dann habe ich eine eigene tolle Familie. 🙂

  299. #321 Kodiak
    das du dagegen anschreibst ist wie ein bestätigung meiner worte.
    alleinerziehende?
    du meinst scheidungsweisen? toll, kenne ich
    wenn meine kinder besuch haben und fragen ob
    wir beide die eltern unserer kinder sind
    und wenn ein kind sein herz ausschüttet,
    da wird ein stein weich und flammen weinen
    dicke tränen!
    oder meinst du die unehelichen bastarde verantwortungsloser männer?
    kennst du solche kinder?
    du meinst die finden es toll?
    weist du was kinder bei der trennung der eltern durchmachen?
    #kodiknack, zähl mir nicht auf was es gibt,
    ich bin wirt, nicht von einer kneipe,
    es sind einige geschäfte die mir gehören und glaub mir, ich kenne dinge und sehe dinge,
    von denen hast du sicher nichts gehört.
    ein kind will vater und mutter,
    was es für unglückliche
    umstände gibt ist mir
    nicht unbekannt und jeder der aus fadenscheinigen gründen einem kind vater und mutter verwährt ist ein ….. !

  300. #331 Heimchen am Herd

    Du hast aber schon bemerkt, dass Le Pferde
    KEIN Schwulengegner ist?

    Danke! Ich zweifelte schon ein wenig.

  301. @#329 simontemplar
    Auch durch Zeugung im herkömmlichen Sinn! Immer wieder beweisen Sie, dass Sie mit dem Thema wirklich auf Kriegsfuß stehen.

    Es gibt viele Schwule, die verheiratet sind und Kinder haben. Nein, die sind nicht bi, sondern schwul. Heiraten aus gesellschaftlichen Gründen gibt es zwar nicht mehr so häufig wie früher, aber immer noch oft genug.
    Und das Schwule auch mal Sex mit einer Frau haben können, ist kein großes Geheimnis – okay, vielleicht für Sie! Es gibt auch Hetero-Männer, die es mal mit „ihm“ probieren.
    In der Jugend ist das eh relativ locker.

  302. #335 mvh

    Bis jetzt habe ich noch keine wirkliche Kritik gelesen. Was soll denn genau kritisiert werden bei ALLEN Schwulen?
    Und wer sind DIE Schwulen die man kritisiert? Wird jetzt Verallgemeinert? Ach so, sind ja ALLE gleich.

    Vielleicht sollte man das Thema Homosexualität hier komplett rauslassen. Dann müsste man nicht ständig was von der Kewil Connection lesen.

  303. #324 Le Pferde (04. Aug 2012 23:00)

    Ich muss nicht alles doppelt und dreifach erklären, mein Pferdchen. Ein Paar ist ein Paar und 10 Geschwister sind 10 Geschwister. Leben 10 Geschwister zusammen? Sehen sich 10 Geschwister als eine eigene Familie? Darüber muss man gar nicht reden. Das ist albern.

    Du bist also selbst schwul und willst mir vermitteln, dass Schwule keine Kinder ohne psychischen Schaden aufziehen können? Das finde ich absurd. Aber gut, möglich ist alles, nich wahr. Das würde mich allerdings doch ein wenig traurig machen, muss ich gestehen. Welchen Eindruck hättest du dann von dir selbst?! Zudem solltest du dann auch wissen, dass niemand für alle sprechen kann. Ich denke, dass es Leute gibt, die dafür geeignet sind, Kinder aufzuziehen und andere wiederum nicht. Unabhängig von allem anderen.

  304. Möge kewil doch einfach zum Islam konvertieren und in den Iran auswandern, dann kann er die „Abnormalen“ auspeitschen oder gleich am Kran aufhängen, ganz nach Belieben.

    Ihr wisst schon, dass PI-News mittlerweile als „Kewil-News“ bekannt ist oder? Denkt mal drüber nach…

  305. #331 Heimchen am Herd
    „Du hast aber schon bemerkt, dass Le Pferde
    KEIN Schwulengegner ist?“

    Hallo. Das Wort Schwulengegner drückt nicht das aus, worum es in dieser Diskussion geht. Auch wir anderen sind keine Gegner der Schwulen, sondern wie ich weiter oben erwähnt habe, im Notfall sogar deren Beschützer.

    Wir sind nur Gegner davon, dass Kinder in schwulen Gemeinschaften aufgezogen werden sollen.

    Und wie „Le Pferde“ schon so richtig argumentiert, sind sie nicht bereit, ihre eigenen Forderungen auch für andere Gruppierungen gelten zu lassen.

  306. #341 MisterGizmo

    Kritisiert wird das unreflektierte Bejubeln sinnloser Gleichstellung von Dingen die einfach nicht gleich sind. Und an deiner Reaktion zeigst du ja bisweilen, dass die Aggressivität in der Tat ein bißchen verallgemeinert werden kann. Mindestens genauso aggressiv ist aber DIE EINE Gegenseite. 😉

  307. #304 MisterGizmo

    Warum die das Recht haben sollen?

    Weil jeder die gleichen Rechte hat und keiner bestimmen kann, wie ich eine Familie zu führen habe oder was eine Familie ist. Wer bestimmt das? Der Schwachsinn der in der Bibel steht?

    Das Grundgesetz. Demnach hat nicht jeder die gleichen Rechte.

    Es gibt Heterosexuelle Familien und es gibt Homosexuelle Familien. Andere gibt es nicht. Das eine gibt es schon lange und das andere ist eher neu. Familie ist das was man draus macht.

    Maßgebend ist nur die Bedeutung zu der Zeit, als das Grundgesetz in Kraft trat.

  308. #340 Kodiak (04. Aug 2012 23:23)
    „@#329 simontemplar
    Auch durch Zeugung im herkömmlichen Sinn! Immer wieder beweisen Sie, dass Sie mit dem Thema wirklich auf Kriegsfuß stehen.“

    Na klar, mit Unlogik stehe ich schon lange auf Kriegsfuss. Das was ich gesagt habe ist, dass zwei schwule keine Kinder miteinander zeugen können. Verstehen Sie den Inhalt dieses Satzes nicht???

  309. @Xtghr3
    PI exisitert schon lange und wird mit Sicherheit nicht von Kewil gegen die Wand gefahren. Warum gründet ihr nicht ein eigenes schwules antiislamisches Blog? Damit wäre mehr getan, als sich hier aufzuplustern. Denn dann käme endlich mal auch aus dieser Richtung Kritik, die berechtigt wäre und auch nicht einfach als islamophob vom Tisch zu wischen, bezieht man sich auf die Behandlung Homosexueller in moslemischen Ländern. Aber nein, ihr habt ja „Besseres“ zu tun und rumzukreischen, wenn man die Adoption für gleichgeschlechtliche Paare ablehnt. Das werden bald nur noch „Luxusprobleme“ sein. Nutzt eure Netzwerke und setzt eure Energie an der richtigen Stelle ein.

  310. #341 MisterGizmo

    Vielleicht sollte man das Thema Homosexualität hier komplett rauslassen. Dann müsste man nicht ständig was von der Kewil Connection lesen.

    Kein Problem. Zieht euch aus der Öffentlichkeit zurück, dann braucht niemand mehr über euch zu schreiben.

  311. #331 Heimchen am Herd (04. Aug 2012 23:08)

    Ich weiß nicht, was Le Pferd will. Ich glaube, er will irgendeine Meinung verbreiten, die mir nicht so ganz passt. Ob das sachlich oder emotional geschieht, ist für mich irrelevant. Falsch bleibt falsch. Aber ich muss wahrscheinlich akzeptieren, dass ich schon immer etwas weiter war. :xxx:

    Radikal stört mich nicht. Bin ich selber. Nur anders.

  312. #350 phoenix33 (04. Aug 2012 23:31)

    Ain’t gonna happen, babyboy.
    Zieh DU dich doch aus der Öffentlichkeit zurück. lol. Merkst du selber, wie dumm das war, oder.

  313. #345 simontemplar

    „Hallo. Das Wort Schwulengegner drückt nicht das aus, worum es in dieser Diskussion geht. Auch wir anderen sind keine Gegner der Schwulen, sondern wie ich weiter oben erwähnt habe, im Notfall sogar deren Beschützer. “

    Das weiß ich doch. 😉

    „Wir sind nur Gegner davon, dass Kinder in schwulen Gemeinschaften aufgezogen werden sollen“

    Ich auch, Kinder brauchen Vater UND Mutter!

    „Und wie “Le Pferde” schon so richtig argumentiert, sind sie nicht bereit, ihre eigenen Forderungen auch für andere Gruppierungen gelten zu lassen.“

    Sie sind halt auch nur Menschen, wie Du und ich. 😉

    http://www.youtube.com/watch?v=gnhJ4Ceor_M&feature=plcp

    Kindeswohl geht vor…

  314. #303 Le Pferde

    Es hat schon immer Behinderungen gegeben und es wird sie immer geben. Somit ist sie, trotz allen gesellschaftlichen Wandlungen zum Trotz, ebenfalls eine Norm. Und somit normal.

    Es hat schon immer Abnormale gegeben und es wird sie immer geben. Somit ist sie, trotz allen gesellschaftlichen Wandlungen zum Trotz, ebenfalls eine Norm. Und somit normal.

  315. #350 phoenix33

    „Kein Problem. Zieht euch aus der Öffentlichkeit zurück, dann braucht niemand mehr über euch zu schreiben.“

    Dieser Satz sagt ja schon alles über deine Einstellung und deiner Gesinnung aus.

    Nur weil jemand in der Öffentlichkeit steht muss man nicht über ihn herfallen und hetzen, was Kewil NUR macht. Habe bis jetzt noch nichts positives von dem gehört.

    Aber ein paar Lager für uns „abnormale“ (Kewil) wäre bestimmt an der Zeit.

    ….

  316. @#348 simontemplar
    Ich zitiere:

    …Du jedoch ein Schwuler sein, mache Dir keine Gedanken, das mit dem Kindermachen wird nichts,…

    Wo reden Sie da von zwei Personen? Sie erklären lediglich Apollon, dass aus dem Kinder machen nichts wird. Und das ist allgemein einfach falsch!

  317. #343 Apollon

    Ich muss nicht alles doppelt und dreifach erklären, mein Pferdchen. Ein Paar ist ein Paar und 10 Geschwister sind 10 Geschwister. Leben 10 Geschwister zusammen? Sehen sich 10 Geschwister als eine eigene Familie? Darüber muss man gar nicht reden. Das ist albern.

    Angenommen die Geschwister leben zusammen und sehen sich als Familie? Warum dann nicht? Wer definiert Familie? Die Natur? Die Bibel? Dein Vorurteil? Warum 2 Eltern? Warum sollten die nicht miteinander verwandt sein? Ein Paar ist ein Paar. Genau. Aber warum liegt der unterschied zu den anderen Gruppierungen IN DER ZAHL (2 gegen 5 oder 10 oder 4)? Warum wird gerade ein Paar gegenüber Nicht-Paaren bevorzugt? Ich will dir damit zeigen, dass es genug Lebensgemeinschaften gibt, die sich selbst Familie nennen können. Aber keiner gibt ihnen das Recht, Sicht Familie zu nennen. Das gibt es nur bei der Zweier-Hetero-ehe. Nun kommt eine Zweite dazu, die Homo-zweier-ehe. Warum? Warum gerade die? Warum nicht drei Brüder? Du setzt als Wertung voraus, dass nur Nichtverwandte Zweierbeziehungen ok sind. Warum, kannst du nicht sagen. Ist das nicht Diskriminierung gegenüber allen anderen?

    Welchen Eindruck hättest du dann von dir selbst?!

    Einen ganz guten. Aber ich bin eben ein Mensch. Deswegen bleiben mir manchen Dinge vorerst verwehrt. Auch wenn ich es gerne anders hätte.

  318. #351 Apollon

    Ach Apollon, Du hast so einen schönen Nick. 🙂

    Nun verhalte Dich auch mal so. 😉

    „Ich weiß nicht, was Le Pferd will. Ich glaube,
    er will irgendeine Meinung verbreiten, die mir nicht so ganz passt. Ob das sachlich oder emotional geschieht, ist für mich irrelevant.“

    Nun lass doch mal Le Pferde in Ruhe, er meint es doch nur gut!

    „Falsch bleibt falsch. Aber ich muss wahrscheinlich akzeptieren, dass ich schon immer etwas weiter war. 😡 xx:

    Radikal stört mich nicht. Bin ich selber. Nur anders.“

    Jaja, bist ein ganz toller Bursche. 🙂

    Aber andere auch.. 😉

  319. @simontemplar
    So, für heute mach ich Schluss.
    Wenn Sie sich jetzt alle meine Postings raus kopieren und in einer doc-Datei sammeln, haben Sie sicherlich mehr über Sexualität gelernt, als in den letzten 10 Jahren zusammen! ;o)

  320. #349 mvh (04. Aug 2012 23:29)

    PI exisitert schon lange und wird mit Sicherheit nicht von Kewil gegen die Wand gefahren. Warum gründet ihr nicht ein eigenes schwules antiislamisches Blog? […]

    Ich bin sicher, daß der Schwulenberserker Kewil PI schadet. Weil offensichtlich nicht nur ich, sondern auch eine Menge andere Leute sich von Kewil angewidert fühlen, der seiner Anwiderung durch die Schwulen Ausdruck immer wieder verleiht. Und das ist, weil das ganze Thema unbedeutend ist, alleine schon strategisch doof.

    Angewiderte Leute empfehlen PI einfach nicht weiter. Und hätten solche Artikel damals, als ich PI entdeckte, hier gestanden: Wer weiß, wie lang ich mitgelesen hätte.

    Zum zweiten Punkt: Ich selbst bin nicht schwul, unter anderem deswegen gründe ich auch kein schwules Blog. Der Hauptgrund ist aber: Früher hat PI auch genügt, um den Linken Hippies zu zeigen, daß der Islam Schwulen gegenüber nicht besonders freundlich gesinnt ist. Heute genügt es theoretisch nicht mehr, weil so mancher Neuleser, der auf kewil stößt, sich denken wird: Sind se bei PI also doch so, wie die Frankfurter Rundschau schreibt. Auch nicht besser als die Islamisten.

  321. #362 Le Pferde

    Du merkst: Das Kriterium der Normalität führt zu nichts!

    Die Homolobby-Definition für normal führt zu nichts!

  322. #106 Erdbeerhase (04. Aug 2012 17:54)

    Es gibt inzwischen mehrere hundert Adoptionen von schulen Paaren. Alles so weit scheinbar kein Problem. Was mir aber zu denken gibt: Es wurde kein einziges kleines Mädchen adoptiert!!! Kein einziges. Nicht in Europa und nicht in USA. Nur Jungs. Wieso???????

    —-
    Diese Frage, lieber Erdbeerhase, erübrigt sich eigentlich. Was wollten denn diese fett grinsende Typen wie auf dem Foto mit kleinen Mädchen anfangen.

    Bleibt zu hoffen, dass im Gegensatz zu den USA in Deutschland niemals weder Leihmutterschaften (Mieten fremder Bäuche) noch Adoptionen von Kleinkindern für Homosexuelle gesetzlich ermöglicht werden.

  323. #355 MisterGizmo

    Aber ein paar Lager für uns “abnormale” (Kewil) wäre bestimmt an der Zeit.

    Was man hier liest ist in der Tat teilweise beängstigend. Die Forderung nach einem Lager liegt in der Tat nahe, wenn schon nach Öffentlichkeitsverbot geschrien wird.

  324. #364 Xt7ghr3

    „weil so mancher Neuleser, der auf kewil stößt, sich denken wird: Sind se bei PI also doch so, wie die Frankfurter Rundschau schreibt. Auch nicht besser als die Islamisten.“

    Ganz ehrlich: Das war mein erster Gedanke.

    Solange man aber Prophet Kewil weiterhin beachtet (mit Kommentaren) ändert sich nichts.

    Hab ja nichts gegen sachliche Kritik, aber Kewil hetzt nur. Und bei der Anzahl seiner geistlosen Beiträge müsste man meinen er ist DAS Aushängeschild bei PI-News.

  325. #362 Le Pferde

    „#354 phoenix33
    Du merkst: Das Kriterium der Normalität führt zu nichts!“

    Kleiner Einspruch: Nur, weil es das Abnormale gibt, heißt das nicht, dass das der Norm entspricht, also normal ist.

    Die Norm wird abgeleitet von dem, was der Mehrheit der Bevölkerung als Norm akzeptiert.

    Den Ursprung hat sie in den Geboten, die von allen Judikaturen der Welt angenommen und in die Gesetze des jeweiligen Landes formuliert wurden.

    Jede Änderung der ursprünglichen Norm ist gleichbedeutend mit der Destabilisierung der bisher geltenden Normen einer Gesellschaft.

    In der Tat gibt es keine andere Begründung zur Ablehnung einer z. B. Vielbrüder-Vater-Beziehung als die ursprünglich vorhandenen Normierungen, die, wie immer man das auch sehen mag, sich bisher immer als richtig erwiesen haben.

    In diesem Zusammenhang gibt es keinen darüber hinausgehende Unterschied zwischen einer Schwulenehe und den anderen Alternativen zu einer althergebrachten Ehe.

    Daran ändert auch eine künstlich rhetorisch erzwungene Begriffsänderung der „Norm“ nichts.

    http://www.youtube.com/watch?v=V1bFr2SWP1I&feature=relmfu

  326. #363 Kodiak (04. Aug 2012 23:48)
    „@simontemplar
    So, für heute mach ich Schluss.
    Wenn Sie sich jetzt alle meine Postings raus kopieren und in einer doc-Datei sammeln, haben Sie sicherlich mehr über Sexualität gelernt, als in den letzten 10 Jahren zusammen! ;o)“

    Mein Junge, da wo ich schon war, müssen Sie erst einmal hinkommen – in jeder Beziehung 🙂

  327. #367 NoDhimmi

    „Diese Frage, lieber Erdbeerhase, erübrigt sich eigentlich. Was wollten denn diese fett grinsende Typen wie auf dem Foto mit kleinen Mädchen anfangen.“

    Weil die abnormalen Schwulen alle Pädophil sind und auf kleine Jungs stehen? Sags doch. Das ist doch genau das was du denkst. Was anderes habe ich auch nicht erwartet.

  328. #372 simontemplar

    Die Norm wird abgeleitet von dem, was der Mehrheit der Bevölkerung als Norm akzeptiert..

    Wenn das so ist: Die Norm verschiebt sich. So könnte auch eine Adoption durch schwule zur Norm werden. Indem sie als neue Norm gilt.
    Es können ja auch durchaus mehrere Dinge als Norm angesehen werden. Siehe Linkshänder früher vs. Linkshänder heute. Klare Verschiebung der Norm. Heute gelten Linkshänder UND Rechtshänder als normal.

    Und es führt trotzdem zu nicht. Selbst wenn man sich einig wäre, dass Schwule abnormal wären: Aus der Abnormität lassen sich KEINE zwingenden Konsequenzen ableiten. Nie. Bestes Beispiel sind Behinderte und Pädophile. Tolerieren der Abweichung von der Norm? In einem fall: JA! Im anderen: NEIN!

  329. #372 simontemplar

    Man kann zwischen naturgegebenen und gesellschaftlichen Normen unterscheiden.
    Die naturgegebene Norm ist klar. Eine Gesellschaft kann sich Normen geben, die von den naturgegebenen abweichen.
    Eine Gesellschaft, deren Normen zu sehr von den naturgegebenen abweichen, geht unter.

  330. #374 MisterGizmo:
    Niemand hat das gesagt! Arbeite bitte nicht weiter mit unhaltbaren Unterstellungen.

    Aber mal ganz unter uns Klosterschwestern: Würdest Du Ihnen Deinen (so Du ihn hättest) kleinen Sohn während des Urlaubes überlassen??

  331. Eine Schande für PI, dass sich hier (überwiegend, längst nicht ausschließlich) wieder nur zwei Gruppen gegenüberstehen:

    Homohasser
    vs.
    Unreflektierte Homo-Lobbyisten.

  332. #375 Apollon

    „Haha, ich liebe dieses Lied. 😀 “

    Siehst Du, ich wußte es. 😉

  333. #378 simontemplar

    Ist keine Unterstellung, man kann zwischen den Zeilen lesen.

    WEM soll ich meinen Sohn überlassen?

    Ich habe auch schon mal auf ein Kind ein paar Tage aufgepasst und? Ich würde es ja keinem Fremden geben. Aber das würde niemand.

  334. #379 Le Pferde

    Keine Panik. Dass in einer Diskussion einmal polarisiert wird, ist doch „normal“ :). Aber für DAS, für was PI steht, stehen wir auf der selben Seite.

  335. #374 MisterGizmo (05. Aug 2012 00:06)

    „Weil die abnormalen Schwulen alle Pädophil sind und auf kleine Jungs stehen? Sags doch. Das ist doch genau das was du denkst. Was anderes habe ich auch nicht erwartet.“

    Finde ich auch besser, wenn das Leute direkt sagen. Dann weiß man wenigstens woran man ist. Ich weiß nicht woher dieser Gedanke kommt, da er so weit von der Realität entfernt ist.

    Vergessen wird dabei auch, dass die Mehrheit der Pädophilen heterosexuell pädophil sind. Wird immer gerne so getan als ob Pädophilie vor allem homosexuell ist.

  336. #379 Le Pferde

    „Eine Schande für PI, dass sich hier (überwiegend, längst nicht ausschließlich) wieder nur zwei Gruppen gegenüberstehen:

    Homohasser
    vs.
    Unreflektierte Homo-Lobbyisten.“

    Nein, das stimmt nicht, so einfach ist das nicht!

    Ich z. B. gehöre weder der einen, noch der anderen Fraktion an! 😉

    Ich bin ich und das ist gut so. 😉

    Ich bin ein Harmoniemensch, ich hasse Streit.

    http://www.youtube.com/watch?v=QjzP54_GFTE&feature=plcp

    So, ich gehe jetzt zu Bett, gute Nacht meine
    Lieben…

  337. #386 Apollon

    Es dürfte Sie aber interessieren, dass relativ der Anteil der Homosexuellen unter den Pädophilen in Vergleich zu Ihrem Anteil in der Bevölkerung weit größer ist. 😛

  338. #388 Heimchen am Herd

    Ich z. B. gehöre weder der einen, noch der anderen Fraktion an!

    Das hätte ich auch nie behauptet. 😉

    Gute Nacht!

  339. #387 Apollon

    Vielleicht hätte ich auch einen Sohn weil man mit dem, weil man selbst ein Kerl ist, mehr unternehmen kann oder vielleicht bessere Gespräche führen kann wenn er älter ist.

    Das hat ja nicht damit zu tun, dass man als schwuler dann auf kleine jungs steht.

    Und wenn man schon schwul ist und eine Beziehung hat, will ich mir das nicht mit einer kleinen pubertierenden Zicke kaputtmachen lassen ^^ lol

    Obwohl… ein Mädchen wie Nelly Oleson wär schon lustig ^^

    so… bis demnächst…ich muss noch nach Mekka beten und was essen… ist doch Ramadan ^^

  340. #360 Le Pferde (04. Aug 2012 23:41)

    „Einen ganz guten. Aber ich bin eben ein Mensch. Deswegen bleiben mir manchen Dinge vorerst verwehrt. Auch wenn ich es gerne anders hätte.“

    Mir tut das jetzt richtig leid. Ich möchte nicht sagen, dass DU mir leid tust, weil das falsch klingt, aber mir tut es leid, dass du so denkst. Wir sind doch alle Menschen und wenn du es gerne anders hättest, dann ändere es. Ich verstehe das nicht. Und ich verstehe auch nicht, wieso du anderen die Freiheit nicht gönnst oder nehmen möchtest, nur weil du sie für dich selbst ablehnst?! Bist du religiös erzogen? Meine ich jetzt nicht böse.

  341. #393 Le Pferde (05. Aug 2012 00:21)

    Das könnte sein.
    Allerdings ist das gar nicht der Punkt. Dürfte doch auch in deinem Interesse sein, wenn homosexuell nicht mit pädophil gleichgesetzt wird. Im Internet gesiezt wird man auch nur auf PI…

  342. Was mich total ankotzt: in meinem Wohnort ist jedes Jahr wochenlang die Schwulenfahne vor dem Rathhaus gehisst, aber an den anderen Fahnenstangen daneben hängen NICHT die Fahne des Ortses, des Bundeslandes, Deutschlands oder der EU!!!!Die anderen Fahnenstangen sind leer.
    Was soll das??
    Das bedeutet doch wohl:liebe Bürger wir leben in einer Schwulen-Republik, oder irre ich mich da?
    Ich als Bürger fühle mich da richtig verarscht. Das meine ich mit schwuler Propaganda. Sollen die Schwulen leben wie sie wollen, aber sie sollen den Rest der Gesellschaft in Ruhe lassen.

  343. @#380 simontemplar
    Dass zu mir (55 J.) nochmal jemand „mein Junge“ sagt… Junge, Junge…

  344. #320 Apollon (04. Aug 2012 22:50)
    #297 Stoerenfried (04. Aug 2012 22:36)

    “Weil sie sich keine machen können!”

    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!

    „Doch, können sie. Duh.
    Zeugungsunfähige können keine Kinder zeugen, alle anderen schon.“

    Aber nicht als Homos mit- und untereinander!

  345. #399 Apollon

    Mir tut das auch Leid, und das ist auch nicht böse gemeint (wirklich nicht!), aber du reagierst genauso, wie man es von „einem Schwulen“ erwartet. Die Vorurteile gegen Religiöses. Der Glaube, man selbst wäre irgendwie „weiter“, nur weil man rücksichtslos egoistisch für seine vermeintlichen Rechte eintritt. Und nicht zuletzt das Mitleid für Schwule/Menschen, die nicht stramm auf Linie getrimmt sind, sondern auch mal eine andere Meinung („noch nicht so weit“) vertreten. Gut, der Drang, es auf das Persönliche zu reduzieren, der ist auch bei der Homohasserlobby hier da. Aber na gut, ich tu dir den Gefallen: Nein, ich bin eher nicht religiös erzogen.

    Aber es geht nicht um mich oder dich, sondern um eine Abwägung zwischen dem KINDERRECHT und dem Recht auf freie Selbstentfaltung von Homosexuellen. Und da wiege ich nunmal zugunsten der Kinder ab. „Nur“ wegen potenzieller Nachteile. Aber die willst du wohl nicht verstehen. Sonst hättest du verstanden, dass es nicht um Freiheit geht.

    #400 Apollon
    Natürlich. Das war auch mehr Ironie von mir.

  346. Ausserdem: Gott hat die Menschen als Mann und Frau, also als Paar geschaffen, und sagte: seid fruchtbar und mehret euch.
    Es gab immer Abweichungen in der Geschichte, aber die soll man auch als solche sehen, und nicht als die zu erstrebende Norm!

    4 Gruppen lehnen Homosexualität ab: konservative Christen und Juden, Moslems und Nazis, richtig?

    Wobei die Schwulen ja wohl nur von Islamisten und Nazis real was zu befürchten haben.
    Kewil, lass mal diesen Kommentar zu, wenn du ein Kerl bist.
    Bei Kritik an Nazis hört hier anscheinend die Pressefreiheit auf.Einige meiner Kommentare wurden nicht freigegeben.

  347. #402 Kodiak

    @#380 simontemplar
    Dass zu mir (55 J.) nochmal jemand “mein Junge” sagt… Junge, Junge…

    Na, da lag ich ja als 57-Jähriger genau richtig 🙂 🙂 🙂

  348. #400

    „Im Internet gesiezt wird man auch nur auf PI…“

    —-
    Das ist definitiv nicht richtig. In vielen Foren, u.a. FAZ, Spiegel, SZ und im Forum der FDP wird überwiegend gesiezt.

  349. #401 innocent

    Das bedeutet doch wohl:liebe Bürger wir leben in einer Schwulen-Republik, oder irre ich mich da?

    Wir haben uns zuviel von denen gefallen lassen. Das haben wir nun davon.

    Sollen die Schwulen leben wie sie wollen, aber sie sollen den Rest der Gesellschaft in Ruhe lassen.

    So ist es. Aber das können oder wollen die anscheinend nicht. Deswegen sind ein paar deutlichere Worte gegen diese Leute angebracht. Wir dürfen uns nicht länger von denen auf der Nase rumtanzen lassen.

    Wir brauchen nicht nur Anti-Islam-Kundgebungen, sondern auch welche gegen die penetrante Homolobby.

  350. #30 Das B (04. Aug 2012 15:19)
    Kewil sorgt dafür, dass mir PI immer unsympathischer wird. Und ich bin hier langjähriger Stammleser.

    Geht mir leider genau so.

  351. ..etwas über 40 000 Besucher von PI Gestern..die Tage davor waren es wenn es hoch kommt mal etwas über 50 000.
    Ich persönlich habe bis vor einigen Wochen jeden Tag hier rein geschaut. Manchmal auch öfter am Tag.
    Aber ich muss ehrlich sagen, die billige Hetzklatsch Rhetorik von Kewil, verbunden mit seiner Doppelmoral – Islamische Länder anzugreifen, wenn es um Schwule geht aber selber den gleiche Kran für diese Menschen aufzubauen…
    Mich wundert nicht, das es nicht mehr 60 000 oder mehr Leser sind, die sich diese Schund-hetze hier an tun wollen!
    PI wäre besser beraten, wenn sie Kewil wieder vor die Türe setzten würden um wieder als seriöse Islam kritische Seite Hier im Internet wahr genommen zu werden.
    Kewil sollte, mit samt seinen 100 Anhängern , die sich ja förmlich überbieten im diskriminieren , wieder eine eigene Seite ins Leben rufen.
    Da kann er dann für seine kleine , aber treue Fangemeinschaft weiter hin Hetzten und diskriminieren. Da wird keiner Substanz verlangen. Hauptsache man hat gemeinsame Opfer.
    Pi könnte so jedoch wieder seinen Ruf als Kritiker einer falschen Einwanderungspolitik, Sozialpolitik und Aufklärer über den Islam gerecht werden.Ich glaube, Sie werden sehen, nach kurzer Zeit werden die Besucherzahlen sowie die Unterstützer PI freundlicher Parteien ( PRO NWR, PRO ….)wieder steigen.
    So hätten dann diese Parteien auch eine Chance in irgend einem Länderparlament stärker vertreten zu werden, bzw überhaupt mal vertreten werden.( jetzt sehen die meisten Leute diese Parteien nur als langen Arm der PI-hetze:-( )
    Aber jetzt ist es so, das jeden Menschen, den man PI empfiehlt, mir sagen, das ist eine billige Hetzseite gegen alles und jeden…und leider ist es mittlerweile auch so hier!

  352. @#401 innocent

    Das bedeutet doch wohl:liebe Bürger wir leben in einer Schwulen-Republik, oder irre ich mich da?

    Ich kenne den Ausdruck „Juden-Republik“, und zwar von ziemlich unangenehmen Leuten. Wie leicht Wörter doch austauschbar sind…

  353. Kewil muss die Schwulen ja nicht mögen, aber er könnte sie doch zumindest einfach ignorieren.

    Solche Artikel sind eine Steilvorlage für all diejenigen, die sagen: „Was hat PI eigentlich gegen den Islam, bezüglich Homosexuellen ist man doch offensichtlich mit ihm einer Meinung.“

    So führt sich PI selber ad abusurdum.

  354. @ #161 Stoerenfried

    …. So wenig wie Tiere den Enddarm benutzen, vergewaltigen sie.

    Falsch!
    Vergewaltigungen sind unter freilebenden Schimpansen schon beobachtet worden!
    Deine Argumentation läuft falschherum.
    Dinge die bisher (!) bei Tieren nicht beobachtetet wurden (oder lieber verschwiegen) wurden als Rechtfertigung genutzt diese, wenn sie beim Menschen vorkamen, als unnatürlich zu brandmarken!
    Inzwischen wissen wir allerdings mehr! Im Tierreich gibt es sowohl Homosexualität, Vergewaltigung, als auch Promiskuität (Bonobos!), sowie Kindesmord (Löwen), Sex mit Kindern und Inzest(Wiesel(?) Männchen dringt in Bau mit Neugeborenen [wenn Mutter nicht da ist] ein und begattet sämtliche weiblichen Neugeborenen (!), die auch seine eigenen Nachkommen sein können! Das Sperma des Männchens überlebt IN den neugeborenen Weibchen, bis diese geschlechtsreif sind und dann seine Kinder gebären!)
    Oder denken wir an die „friedlichen“ Schimpansen und Delphine. Erstere gehen durchaus auf die Jagd nach anderen Affen um sie zu verspeisen, Letztere töten auch aus Spaß (junge Haie!)! Vieles was früher als unumstößliche Wahrheit galt, stellt sich heute als falsch heraus!
    Löwe, „König der Tiere“! Quatsch! Das Löwenmännchen ist ein fauler Hund, die Arbeit erledigen die Weibchen! Hyänen erweisen sich als fürsorglich und hochgradig sozail organisiert! Mehr Tiere als man je ahnte benutzen Werkzeuge, etc. pp.!
    Das einzige was die Natur nicht kennt ist Moral! Sie ist nicht unmoralisch, sondern amoralisch!
    Moral kennt nur der Mensch!

  355. #412 Thomas_Paine

    Solche Artikel sind eine Steilvorlage für all diejenigen, die sagen: “Was hat PI eigentlich gegen den Islam, bezüglich Homosexuellen ist man doch offensichtlich mit ihm einer Meinung.”

    Ich wüßte nicht, daß PI jemals den Baukran für Homosexuelle gefordert hat.

    PI steht meines Wissens für Politically Incorrect. Selbstverständlich muß sie also auch gegen die politisch korrekte Homopropaganda vorgehen.

    Die vielen Kommentare der Berufsschwulen hier zeigen, daß eine härtere Gangart gegenüber der Homolobby dringend erforderlich ist. Selbstverständlich nur mit den angemessenen Mitteln.

  356. Es ist schlimm! Die Welt muss eben in Extremen denken! Entweder man ist für Schwulenhinrichtung ODER man ist für die gnadenlose Homosexualisierung der Gesellschaft. Gibt es denn keinen gesunden Mittelweg???

    Kann man nicht einfach sagen, NEIN, wir möchten keine Gewalt gegen Schwule und NEIN, wir möchten auch keine Homopropaganda?!

    Nur weil man Gewalt gegen Schwule strikt ablehnt, heißt das noch lange nicht, dass man es deshalb gleich gut finden muss, wenn Linke und Schwule mit ihrer Homopropaganda in den Kindergarten und die Grundschule rennen um dort ihren Nachwuchs zu rekrutieren.

    Das scheinen aber selbst einige Pi-Leser nicht wirklich erfassen zu können…

  357. Zitat

    #31 A.Monk (04. Aug 2012 15:21)

    Die Abneigung gegen Schwule resultiert meist aus der Angst vor der eigenen latenten Homosexualität .
    Das ist bei Männer und Frauen so; Männer reagieren oft nur agressiver, weil sie ihrer Umwelt beweisen wollen, dass sie sicher nicht schwul sind.
    Ich stimme ja zu, Vater, Mutter und Kind, das ist das Optimum.
    Aber wer von sich behaupten, kann sein Leben wäre optimal , der werfe den ersten Stein.

    Zitat

    Also ich habe ehrlich gesagt keine „Angst“, homosexuell veranlagt zu sein. Schon Ihr erster Satz straft Ihre Behauptung Lügen. Denn weshalb sollte man „Angst“ vor der angeblich völlig normalen Homosexualität haben?

    Man muss auch gar nicht „schwulenfeindlich“ sein, um sich folgende zwei simple Fragen ehrlich beantworten zu können:

    Sind Männer und Frauen (biologisch)gleich? (Nur dann wäre tatsächlich ein homosexuelles Pärchen das Gleiche wie ein heterosexuelles Pärchen.)

    Wenn sich jeder Mensch auf der Welt jeweils einen gleichgeschlechtlichen Partner suchen würde, wie wäre dann die Fortpflanzung möglich (welche ja ein Merkmal des menschlichen Lebens ist und nicht die Erfindung eines homophoben Menschens)?

  358. Doch, schon, nikodemus. Das können wir erfassen. Aber es geht in Kewils Artikeln eben nicht um die bekloppte Propaganda in der Grundschule, sondern um bloße Pöbelei gegen Schwule.

    Das sind zwei verschiedene paar Schuhe. Man muß doch weiter denken können als: Homopropaganda gibt es, also sind Schwule abnormale Perverslinge. Kewils Artikel zeugen jedenfalls nicht davon, daß er – oder PI – das kann.

  359. es ist doch gaaanz einfach: homosexuelle sind selbstverständlich zu akzeptieren, taugen aber nicht als „role-model“ für heterosexuelle & sollten auch nicht ihre „andersartigkeit“ propagieren oder gar zur norm erklären…
    wenn schwule/lesben keine kinder mit ihren partnern zeugen/empfangen können, dann ist das halt so – es gibt genug „hetero-paare“, die das (aus welchen gründen auch immer) auch nicht hinbekommen…
    kinder ohne „männer-“ bzw. „frauen-„ideal (vater/mutter) grosszzuziehen, ist imho jedenfalls ein fehler von anfang-an (das gilt nat. auch für „alleinerziehende“)

  360. #416 Xt7ghr3 (05. Aug 2012 05:26)

    Ich wüßte nicht, worin die Pöbelei Kewils bestehen sollte. Er kritisiert die Bild, dass die uns weiß machen will, dass unnormales Verhalten normal und vor allem erstrebenswert sein soll. Und da hat er völlig Recht!

    Die Homosexualisierung der Gesellschaft ist geglückt, denn die Jungen finden absolut nichts dabei, wenn zwei Männer vor dem Traualtar stehen. Zu meiner Jugendzeit konnte man auch schwul sein, aber es gab eben auch eine gesunde Grenze. Doch die hat man inzwischen abgeschafft…

  361. #404 Le Pferde (05. Aug 2012 00:41)

    Öh, welche Vorurteile gegenüber Religiösem? Ich habe lediglich gefragt, weil viele extrem religiös erzogene Personen dadurch in ihrem Erwachsenenleben plötzlich in Konflikte geraten. Das ist kein Vorurteil und dein Urteil war etwas voreilig, denn über Religion an sich habe ich überhaupt nichts gesagt. Allerdings lasse ich mir auch nicht den Mund verbieten, nur weil andere denken könnten, dass bei diesem oder jenem Thema diese oder jene Meinung typisch schwul ist. Andere, die keiner Minderheit angehören, können schließlich auch sagen was sie wollen, ohne stigmatisiert zu werden. Du schätzt mich falsch ein. Mag ich nicht.

    Und nochmal zum eigentlichen Thema: Du denkst, dass aufgrund der dümmlichen Mehrheitsgesellschaft eventuell Nachteile fürs Kind entstehen könnten, was nicht gesagt ist, und daher findest du, dass Schwule keine Kinder haben sollten. Ich verstehe selbstverständlich was du sagst, finde es aber schwachsinnig, stur, inkonsequent, selbstverleugnend, subversiv und feige. Das passt dir nicht, aber genauso passt mir deine Einstellung nicht.

    #398 MisterGizmo (05. Aug 2012 00:25)

    Schönen Ramadan noch… 😮

  362. #417 Lewisit (05. Aug 2012 05:39)

    Ganz genau auf diese Position können wir us vermutlich (fast) alle einigen.

    #418 nikodemus (05. Aug 2012 05:49) […]
    Ich wüßte nicht, worin die Pöbelei Kewils bestehen sollte. Er kritisiert die Bild, dass die uns weiß machen will, dass unnormales Verhalten normal und vor allem erstrebenswert sein soll. Und da hat er völlig Recht! […]

    Ja, da hätte er recht. Wenn er, wie oben schon von anderen und mir gesagt, nur das tun würde und nicht pöbeln (siehe dazu weiter oben).
    Ob Schwulsein normal oder nicht ist, ich halte diese Frage schon für überflüssig. Millionen Dinge, die wir alle täglich tun, sind unnormal. Es spielt auch keine Rolle, weil es egal ist, ob und wieviele Schwule irgendwas treiben. Wird immer ein gewisser Prozentsatz sein, der Lust darauf hat.

  363. #414 phoenix33 (05. Aug 2012 02:56)

    Ich denke, dass viel mehr eine härtere Gangart gegen die Berufsparanoiden deiner Dumpfbackenlobby erforderlich wäre.
    lol. So viele gescheiterte Existenzen wie hier…. Hallelujah. Und währenddessen macht Elton John mit seinem Ehemann und seinem potentiell furchtbar leidenden homosexualisierten Kind Luxusurlaub in St. Tropez. Muss hart sein für solche wie dich.
    Au revoir….!

  364. Kodiak + Apollon

    Sie werden die Dummheit einiger PIler nicht beseitigen . Nicht die Homosexuellen sind die Gefahr für unser säkulares Deutschland , sondern die muslimische Expansion nach Europa . Mit solchen kleingeistigen Artikeln erreicht “ kewil “ genau das Gegenteil dessen was das Anliegen von PI sein sollte . Eine breite Allianz gegen die Kräfte zu schmieden , die unser Vaterland wieder in das Mittelalter zurückkatapultieren wollen . Da ist es mir völlig Wust ob die Mitkommentatoren Hetero – oder Homosexuell sind , ob sie einer christlichen Religion , aufgeklärte Muslime oder Atheisten sind , ob sie Mann oder Frau sind , klein oder groß sind , dick oder schlank sind , Hauptschulabschluß oder Abitur haben u.s.w. EINIGKEIT MACHT STARK !!!

  365. Wer was gegen Schwule hat, ist ein NAZI!!!
    Aber was ist jemand, wenn er sich nur an der penetranten/provokanten Art und Weise, mit der die „Homos“ ihre Lebensfreude unbedingt und überall, immer meinen zu Schau stellen zu müssen…So als wäre es das normalste der Welt und einfach schick bzw. „IN“, mit einem anderen Mann in der „Löffelchenstellung“, sich gegenseitig in den Schlaf schnarchen zu müssen…Schwule und Lesben hat es immer gegeben und wird es immer geben, das ist für mich ok, aber ich wehre mich gegen die Behauptung, dass es etwas völlig normales ist, denn das ist es NICHT, sondern NUR eine Politisch korrekte Aussage und wohin diese unser Europa und Deutschland gebracht haben, kann man alleine daran erkennen, dass es Seiten wie PI überhaupt gibt! Ach egal, von mir aus kann die ganze Welt homo werden, dank der Künstlichen Befruchtung, wäre das Fortbestehen der Menschheit schon mal gesichert…Also Los!

  366. #409 phoenix33

    Wir haben uns zuviel von denen gefallen lassen. Das haben wir nun davon.

    Sollen die Schwulen leben wie sie wollen, aber sie sollen den Rest der Gesellschaft in Ruhe lassen.

    „So ist es. Aber das können oder wollen die anscheinend nicht. Deswegen sind ein paar deutlichere Worte gegen diese Leute angebracht. Wir dürfen uns nicht länger von denen auf der Nase rumtanzen lassen.

    Wir brauchen nicht nur Anti-Islam-Kundgebungen, sondern auch welche gegen die penetrante Homolobby.“

    ———-

    Solche Sätze hätte man auch in einer Reichstagsrede finden können.

    „Deutlichere Worte gegen diese Leute“ (Früher waren es die Juden heute sind es die Schwulen). Man sollte endlich was gegen das Pack unternehmen was?

    „Wir dürfen uns nicht länger von denen auf der Nase rumtanzen lassen.“ – Der Führer befiehlt: Deutsche, kauft nicht bei Schwulen!

    „penetrante Homolobby“ heute, früher „internationales Weltjudentum“.

    Die Gesinnung von phoenix33 ist eindeutig.Die Schwulen haben ihm zwar nichts gemacht, aber man sollte sie endlich verfolgen und ausrotten was?

    Als Schwuler habe ich keine Lobby. Gehöre auch keiner an. Welcher Lobby gehören SIE denn an?

    Wenn ich hier neu wäre und als erstes den Artikel und ihren Kommentar gelesen hätte, wissen Sie was mir als erstes eingefallen wäre? Dies ist eine Nazi-Seite.

    Mit solchen Aussagen und solchen Leuten wie Ihnen braucht man sich über den Niedergang von PI, die Beobachtung vom VS oder die negative Berichterstattung nicht wundern.

    Solche Aussagen machen mir Angst und ich hoffe das in Zukunft jeder patriotische Schwule diese Seite hier meidet.

  367. #411 lucky004:
    „..etwas über 40 000 Besucher von PI Gestern..die Tage davor waren es wenn es hoch kommt mal etwas über 50 000.“

    Kann es sein, dass so mancher am Wochenende etwas anderes vorhat als vor dem PC zu sitzen?
    Weil dir die Meinung Kewils nicht passt, schreibst du nach dem Motto:

    „Auf den Sack schlagen, um den Esel zu treffen!“

  368. @#425 hateinerdiezeit
    Schwule haben eben mehr Phantasie als Heten. Und deshalb sind sie auch kreativer im Ausleben ihrer Freuden.
    Oder sind Sie nur neidisch, dass die Schwulen noch echte Lebensfreude zeigen können? Bei denen ist das wenigstens noch echt – nicht wie ansonsten wir Heten im Karneval.

  369. #424 pellworm (05. Aug 2012 07:50)
    „a. Nicht die Homosexuellen sind die Gefahr für unser säkulares Deutschland , sondern die muslimische Expansion nach Europa .
    b. Mit solchen kleingeistigen Artikeln erreicht ” kewil ” genau das Gegenteil dessen was das Anliegen von PI sein sollte.“

    Mit a. hast du absolut recht.
    Aber das Volk wurde sturmreif geschossen. Mit der Vernichtung aller Werte, Kultur, Traditionen. Volkslieder sind sogar schon Nazi-Lieder!

    Dafür wurde nach und nach an alles Abartige und Häßliche gewöhnt. Auch an die Massen aus aller Welt.
    Ja, und an ihre schicke bunte Kultur.

    Und dann dazu parallel immer wieder „unsere Geschichte“. Jetzt schon täglich auf x staatl. TV-Kanälen. Damit keiner aufmuckt. Wer schuld ist, muß alles erdulden.
    Und nun der kommt der Islam daher. Da gibt’s zwar noch Widerstände, die bricht man mit Strafen. Oder Isolation. Sogar wegen „Kontaken“ (Drygalla).

    Millionen haben sich an fast alles gewöhnt. Finden sie das auch noch normal.

    Und darum ist b. kein kleingeistiges Thema.
    Daß paßt alles zu unserer Abschaffung. Die ist nicht nur quantitativ im Gange, schon lange auch qualitativ.

    Ein Volk ohne Kultur usw. ist kein Volk mehr. Es wird überrannt. Auch ohne Krieg.

  370. #428 Kodiak (05. Aug 2012 10:32)

    Moin!
    Karneval? Wat isn dat? Wir hier im Norden, haben Schützenfeste und das beste Bier der Welt! Wi bruken kieneen Karneval en Oostfreesland ümm Spoos to hebben!
    (Wir brauchen keinen Karneval in Ostfriesland, um Spaß zu haben!)
    Gruß

  371. Wow, mit mir 430 Kommentare!!!

    Soll mal keiner sagen das Thema Homo ging irgendwem am Arsch vorbei!!!

    Scheint ja wohl interessanter als ESM, Islam, Deutschland oder das Leben der 97% Restbevölkerung zu sein…

    Ich bin zwar nicht immer bzw. gleichlautend Kewil´s Meinung, aber ich werde für sein Recht eintreten, seine Meinung hier bei PI frei zu äussern! Ob das der Homo-Lobby gefällt oder nicht!

    Die Homo-Lobby hat soviele Plattformen wie auch die Linken allgemein im Netz, die könnten ja mal da sich bzgl. Islam einbringen… da können die dann Islam ohne sich zu ändern thematisieren!

    Und Kewil bleibt! Wem das nicht passt, kann ja gehen…

  372. @#430 WahrerSozialDemokrat
    Man kann gerne und überall seine Meinung äußern – solange man damit nicht der Einrichtung Schaden zufügt, bei der man das tut.

  373. @#433 WahrerSozialDemokrat
    Ich entscheide hier überhaupt nichts. Aber dass ich mit meiner Ansicht hier absolut nicht alleine dastehe, das werden Sie wohl zugeben müssen.

  374. #431 WahrerSozialDemokrat:
    „Wow, mit mir 430 Kommentare!!!“

    Das kotzt die meisten an.
    Besonders diese ewige arrogante Rechthaberei.

    Sollen sie doch die Menschheit ausrotten wollen. Wenn sie sich für soooooo normal halten.
    Uns sollen sie damit in Ruhe lassen.

  375. #431 WahrerSozialDemokrat

    Das was die Kewil Connection schreibt ist keine Meinung sondern pure geistlose Hetze. Sachliche und neutrale Artikel findet man bei anderen Autoren. Das Kewil hier ein paar wenige Fans hat kann man verstehen. Einige sind vielleicht sogar leicht braun angehaucht, wenn ich mir manche Kommentare durchlese wie Nr.409 und meine Antwort dazu in Nr. 426.

    Und wem das nicht passt kann gehen? Ja, dass haben die Besten schon gemacht. Und Menschen die sich über PI neutral eine Meinung bilden wollen und hierher kommen, sind schnell wieder weg wenn sie solche Artikel lesen.

    Und die „Homo Lobby“ muss sich nicht zum Thema Islam einbringen, dass macht PI. Die Schwulen kommen deshalb auch hierher. Aber wenn man auch gegen die ständig hetzt, braucht man sich nicht zu wundern, warum die Schwulen dann nicht mit Islam Gegnern zusammenarbeiten. Ich verbrüdere mich ja nicht mit Leuten die mich auch nicht akzeptieren. Und manche hier würden die Schwulen am liebsten beseitigen.

    Und das PI ab und an mal verurteilt,dass man Homosexuelle an Baukränen aufhängt, kauft euch keiner mehr ab, wenn Kewil wieder hetzen kann. Und wie die Stimmung nur bei einem harmlosen Foto ist sieht man ja hier.

  376. PS: Unter den „abnormalen“ Schwulen gab es tatsächlich mal die Idee eine Schwule PI Gruppe zu machen die auch viele Mitglieder gehabt hätte.

    Warum daraus nichts geworden ist, kann man sich denken.

    Aber was sagte Napolean schon:

    „Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“

  377. #434 Kodiak (05. Aug 2012 11:17)

    Ich möchte aber noch kurz ergänzen, das mir Homosexualität oder wenn jemand meint in einem anderen Körper glücklicher zu sein, eigentlich egal ist, solange er/ sie nicht von mir erwartet, applaudieren zu müssen und nicht die Gesellschaft in eine wehr- und traditionslose nihilistische Spaßgesellschaft transformieren will. Und zur Tradition gehört für mich besonders die natürliche Familie, die kleinste natürliche autonome Zelle einer Gesellschaft!

  378. #421 Apollon

    Es abzulehnen, sich unreflektiert und vom rücksichtslosen Scheuklappengoismus getrieben seine Welt zusammenzuzimmern hälst du für feige? Na gut, das ist dein Recht ;-).

    Zur Sache konntest du mir leider immer noch nicht sagen, warum ausgerechnet die Homoehe zur Adoption berechtigen soll… 🙁

  379. Ich möchte mich bei den Schwulen und den Heteros
    für die sehr emotionale und lehrreiche Diskussion bedanken! Habe einiges dazugelernt.

    Bin aber weiterhin der Meinung, dass Kinder
    Vater und Mutter für eine gesunde Entwicklung
    brauchen. Punkt! 😉

    Auch wenn mir einige Schwule sehr sympathisch
    sind, möchte ich ihnen sagen: Seid nicht immer gleich so beleidigt, wenn man euch mal
    kritisiert, aus Kritik kann man lernen, das gilt natürlich auch für die Heteros. 😉

    Ich würde mich sehr freuen, wenn ich den einen
    oder anderen Nick, auch mal bei anderen Themen
    wiedersehen würde. 😉

    Also, bis dann..

    http://www.youtube.com/watch?v=LdnAbtIF3YM

    😉

  380. #437 MisterGizmo (05. Aug 2012 11:28)

    Homokritik mit Baukran gleichsetzen ist wie „Muslime sind die neuen Juden“!!! Platter geht es wohl kaum!!!

    Homos erwarten von Heteros das sie nicht so empfindlich sein sollen??? Nun das erwarte ich umgekehrt aber auch!!! Und ja, dazu gehört es auch, find ich nicht gut, weil…

    Und gehen sollen nur die, die irgendwie Meinungen die ihnen nicht gefallen, verbieten wollen bzw. einen Maulkorb verhängen wollen oder denen „Links“ und „Homo“ wichtiger, noch vor der Islamkritik ist! Und sie sollen sich dann auf entsprechenden Plattformen islamkritisch betätigen!!! Das war kein Vorschlag gegen etwas, sondern für etwas!!!

    Ich finde, wir sind längst an einem Punkt angekommen, wo wir endlich ohne Tabu und Keulen alles und jeden in Frage stellen müssen!!! Wir sind zur Zeit in dieser hoffnungslosen Lage, weil genau das nicht geschieht!!! Wer hier nach weiter so ruft, nur den Islam will ich kritisieren, aber nicht meine eigenen lieb gewonnen Sichtweisen, hat den Unterschied zwischen Ursache und Wirkung noch immer nicht verstanden. Der Islam ist nur stark weil wir schwach sind und nun die Fragen aller Fragen, warum sind wir so schwach… (auch da ist die Homo-Ideologie nicht die Ursache, sondern nur die Wirkung)

  381. Mir tun einfach nur die Kinder Leid…

    Wie entwickeln sich Kinder mit schwulen „Eltern“?

    Nachher übernehmen sie noch unbewusst einige schwule Verhaltensweisen der „Eltern“…

  382. #427 Stoerenfried (05. Aug 2012 09:48)

    …über Minderheiten hetzen empfinde ich nicht mehr als Kavaliersdelikt oder seine Meinung äußern dürfen.
    Genau das gleiche haben schon ganz andere von sich behauptet.
    Sich mit Politik und gesellschaftlichen Problemen auseinander setzten, sollte nicht heißen auf Minderheiten ein zu dreschen um hier von einigen wenigen dafür in den Himmel loben zu lassen.( und damit sein nicht vorhandenes Selbstbewusstsein aufzuwerten)
    Sie verkennen genau die Gefahr, die sie der anderen Seite ständig unterstellen , nämlich blauäugig dem Abgrund entgegen zu sehen.
    Was Kewil für ein Problem hat, weiß ich natürlich nicht. Wahrscheinlich wird das nur sein Psychologe wissen.
    Ich kann nur sagen, man sollte sachlich bleiben! Ich kann auch vieles nicht leiden und versuche deshalb nicht hier Hetzkampanien gegen diese Menschen zu führen.
    Und ganz nebenbei gesagt, wenn hier soooo viel die deutsche Vergangenheit angesprochen wird und beklagt wird, das sie immer für alles als Entschuldigung her halten muss.
    Hitler und die Nazis hatten sicher kein Internet um mit ihre irren und wirren Ansichten die Menschen Deutschlands und der Nachbarländer gegen die Juden aufzubringen, alles vorbereiten, für den letzten Schlag gegen dies Menschen.
    Wo das hingeführt hat, wissen wir alle allerdings genau. Und gerade PI-News nimmt für sich den Anspruch, gegen diese Barbarenei zu stehen!
    Im Mittelalter wurden ähnliche Mittel der Kirche gegen rothaarige, oft hübsche Mädchen und Frauen, geistig der Zeit voraus seienden Intelligenten Menschen, die Katharer, später gegen die Protestanten eingesetzt und und und..
    Jedes mal hat so eine Kampagne zum Abschlachten der sogenannten Geächteten geführt!

    (Und Kewils Kampagnen hier auf PI-NEWS sind genau die gleichen Schmutzkampagnen!!!)

    Und zum Schluss, wurde alles damit gerechtfertigt, da diese ja so anders seien, selber Schuld daran seine, das man sie hat zu Tode quälen oder gleich hat töten müssen.
    Und überhaupt das Leben nicht verdient hatten, die Welt jetzt viel besser wäre ohne diese.
    Und auch wenn hier jetzt die Kewillobby wieder aufschreit und alles gar nicht so , weil sie ja die in ruhe lassen würden, wenn diese freiwillig und von alleine Selbstmord begehen würden. Wen schon nicht Selbstmord dann sollten sich diese Menschen bitte in Löcher verkriechen und nichts fordern oder zu wünschen um Kewil samt Anhängerschaft ja nicht zu kränken oder einfach nur mit ihrer Anwesenschaft zu beleidigen!
    Ja, auch wenn Sie es nicht gerne lesen, aber Ihre Taktik und damit Ihr Menschenbild stimmt voll mit der der Nazis überein!!!!

  383. @#439 WahrerSozialDemokrat
    Die Verbindung schwul/Spaßgesellschaft erscheint nur so, weil Schwule und Lesben ihren Spaß eben etwas exzessiver ausleben. Ansonsten gehen die mit der gleichen Ernsthaftigkeit an die Probleme des Alltags heran.

  384. Wußte gar nicht, daß PI eine so große Anzahl schwuler Leser hat.
    Laßt euch doch auch mal bei anderen Themen aus!
    Und noch etwas, ich finde es schon sehr bedenklich, daß Übergriffe auf Schwule von ihnen selbst nicht zur Anzeige gebracht werden aus Angst als „Räächts“ eingestuft zu werden, da läßt man sich lieber eine aufs Maul hauen und bleibt politisch korrekt, das habe ich übrigens aus erster Quelle in Berlin-Schöneberg erfahren. Geht es in einer Diskussion um das Adoptionsrecht ist das Geschrei groß.
    Das nenne ich die Zeichen der Zeit vollkommen zu ignorieren oder falsch zu interpretieren.

  385. #442 WahrerSozialDemokrat

    „Homos erwarten von Heteros das sie nicht so empfindlich sein sollen??? Nun das erwarte ich umgekehrt aber auch!!! Und ja, dazu gehört es auch, find ich nicht gut, weil…“

    Die Homosexuellen haben niemandem etwas getan. Und wer selbst nicht Homosexuell ist, hat natürlich leicht reden, weil er nicht dieser Minderheit angehört. Vielleicht sollten sie mal einen Tag tauschen und die Homosexuellen mal näher kennenlernen. Dann wissen Sie was die Tatsachen sind. Und das was Kewil schreibt ist keine Meinung. Er hetzt nur. Ich sehe keine Meinung unter seinem Bild das er gepostet hat.

    „Der Islam ist nur stark weil wir schwach sind und nun die Fragen aller Fragen, warum sind wir so schwach… (auch da ist die Homo-Ideologie nicht die Ursache, sondern nur die Wirkung)“

    Homosexualität ist keine Ideologie die man einfach mal so annimmt weil es zu einem passt oder weil es „in“ ist. Aber als Heterosexueller verstehen Sie das nicht. Als Schwuler stehe ich vor dem Problem: Was ist die größere Gefahr für mich? Der Islam oder eine rechte Partei? Und wenn es der Islam ist, welche Rechte habe ich dann noch wenn ich mich auf die Seite der Islam-Gegner stelle? Hier ist das Problem.

    Wer tritt wirklich für meine Rechte und meine Freiheit ein? Und bei wem soll ich mich mit einbringen? Tja, schwere Frage.

    Was bleibt mir denn in naher Zukunft? Vor wem muss ich als ersten fliehen damit ich nicht verfolgt werde?

  386. #447 MisterGizmo (05. Aug 2012 12:12)

    Vielleicht sollten sie mal einen Tag tauschen und die Homosexuellen mal näher kennenlernen. Dann wissen Sie was die Tatsachen sind.

    Da erwischen Sie aber echt den Falschen!!!

    Und aus Erfahrung weiß ich, das es mehr Homos/ Schwule gibt, als wirkliche Homosexualität vorhanden ist!!!

  387. Aber manche angebräunte hier haben sowieso ein Schubladendenken und folgendes im Kopf:

    Schwul = Pädophil = Krank = Abartig = Aids = Gottlos

    So kann man das aus manchen Kommentaren ganz einfach herauslesen was manche denken.

    Die Schwulen solchen sich „aus der Öffentlichkeit zurückziehen“, haben keine Rechte und dürfen demnächst nur noch mit einem Aufnäher in Regenbogenfarben der an der Jacke hängt auf die Straße.

  388. @ #438 MisterGizmo (05. Aug 2012 11:32)

    PS: Unter den “abnormalen” Schwulen gab es tatsächlich mal die Idee eine Schwule PI Gruppe zu machen die auch viele Mitglieder gehabt hätte.

    ==>> …gerade jetzt „erstrecht“ solltet ihr sowas machen!!!

  389. @#435 WahrerSozialDemokrat
    Ich meinte damit, dass ich hier bei PI nicht alleine mit der Meinung dastehe, dass Kewil dem Blog schadet.

  390. #447 MisterGizmo (05. Aug 2012 12:12)

    Was ist die größere Gefahr für mich? Der Islam oder eine rechte Partei?

    Verzeihung aber das ist doch ne blöde Frage! Ich erkläre Ihnen auch warum:

    Eine (wirklich) „rechte“ Partei, wird Ihnen als Homosexuellen nicht mehr Rechte einräumen als Anti-Diskriminierung!!! Keine Ehe, keine Adoption, keine Förderung, keine Gender-Schul-Unterricht!!! Falls Ihnen das aber nicht reicht, müssen Sie sich bei „linken“ oder „liberalen“ Parteien oder Blogs engagieren und das Thema Islam zu einem wirklichen Thema machen! Mehr Möglichkeiten sehe ich da nicht!

  391. #450 Lockheed

    Solange man die geistlose Gülle von Kewil ertragen muss werden wir gar nichts machen. Man wartet immer gespannt darauf was er demnächst wieder schreiben wird.

    Was haben die Schwulen denn nächstes Mal verbrochen? Na Kewil, bist du wieder am zusammenreimen und basteln? Was hast du denn noch in deiner rosarot/braunen Kiste versteckt?

    PS: Das was man beim CSD oder im Fernsehen sieht ist nicht das wahre Leben der Schwulen. Der größte Teil lebt und redet völlig normal und geht arbeiten. Es gibt immer Extreme Schwubben die meinen sie müssten sich profilieren. Die gibt es aber überall. Mein Partner und ich leben nicht anders die Heterosexuellen.

    Aber manche glauben, jeder Schwule hat zu Hause alles rosa gestrichen und einen Darkroom im Keller wo er perverse Spielchen macht.

  392. #451 Kodiak (05. Aug 2012 12:28)

    Hab ich so verstanden, ändert aber nichts!

    Ihre Meinung respektiere ich dabei allerdings auch mehr, als von denen, die man nur bei Kewil-Bashing liest oder nur bzgl. Verteidigung der 68er- und CO-Gedöne…

    Ab und zu sind wir ja auch mal gleicher Meinung! 😉 Zumindest das Gefühl habe ich bei einigen Anderen hier nicht…

  393. „Der Islam oder eine rechte Partei? Und wenn es der Islam ist, welche Rechte habe ich dann noch wenn ich mich auf die Seite der Islam-Gegner stelle? Hier ist das Problem.“
    Diese unverschämte Frage wirst du dir in einigen Jahren selbst beantworten können.
    Ständiges Gejaule um die Rechtlosigkeit, obwohl alle Türen und Tore offenstehen, da merkt eine Minderheit nicht mal mehr, daß sie sich schon lange offen und frei bewegen kann, keiner sich getraut irgendeine Form von Kritik gegen Forderungen zu äußern, statt dessen suhlt man sich in seinem angeblichen Elend als verfolgte Minderheit. Da wird der Status der Verfolgten aber auch gezielt aufrecht erhalten, denn damit kann man sich alles erkämpfen mit dem Satz: haben sie etwas gegen Minderheiten, haben sie etwas gegen Schwule? ist jede Diskussion zu Ende.
    Rosa von Praunheim sagte 1998 beim CSD in Berlin: geht nach Hause, wir werden nicht mehr diskriminiert!

  394. #444 lucky004:
    #427 Stoerenfried (05. Aug 2012 09:48)
    „Ja, auch wenn Sie es nicht gerne lesen, aber Ihre Taktik und damit Ihr Menschenbild stimmt voll mit der der Nazis überein!!!!“

    Endlich hat mich jemand enttarnt:
    Ich bin ein Nazi!

    Dümmer gehts nimmer. Diese billige Hetze wird gegen jeden angewandt, der sich nicht dem Zeitgeist beugt.

    Damit hast du dich selbst entlarvt!

  395. #452 WahrerSozialDemokrat

    Sehen Sie und deshalb wird man die Homosexuellen niemals auf die Seite der Islam Gegner bringen. Pest oder Cholera ist da egal.

    Übrigens gehen die Schwulen den Moslems sowieso aus dem Weg. Die stehen auf keiner Seite. Wir wollen einfach nur unsere Ruhe aber das mit gleichen Rechten.

    Und gefördert wurde ich noch nie. Aber heiraten werde ich vielleicht demnächst weil ich es will. Auch wenn es manchen nicht passt. Das ist MEIN Leben.

    Wie wäre es mit einer aufgeklärten, toleranten rechten Partei die die Islamisierung bekämpft aber auch für die Rechte der Homosexuellen eintritt?

    Hier würde man die Islamisten erst Recht zur Weißglut bringen. Dann hätten Sie auf einen Schlag zwei Gegner die sie bekämpfen müssten. Und die wären auch noch vereint.

    Aber so wie ich das hier sehen bei den Kommentaren wird das nie so kommen.

  396. #456 Stoerenfried (05. Aug 2012 12:36) Dümmer gehts nimmer. Diese billige Hetze wird gegen jeden angewandt, der sich nicht dem Zeitgeist beugt.

    Damit hast du dich selbst entlarvt!

    ja klar…genau so Sprüche haben sich die Opfer in den KZ der Nazis auch anhören müssen.
    Sie entlarven ganz klar Ihre Gesinnung!!!
    Sehr beängstigen!

  397. #455 mvh

    Wenn alle Türen und Toren offenstehen und alles in Ordnung ist, kommen solche Leute wie Sie und Kewil die sie wieder zumachen wollen und dagegen muss man angehen. Und da ist es egal ob das von Rechts oder vom Islam kommt.

    Ich fühle mich nicht verfolgt. Noch nicht.

    Wer gegen die Gleichberechtigung von Homosexuellen ist, braucht nicht für die Gleichberechtigung der Frau im Islam zu schreien. Man sollte sich an die eigene Nase greifen.

  398. #457 MisterGizmo (05. Aug 2012 12:39)

    Sehen Sie und deshalb wird man die Homosexuellen niemals auf die Seite der Islam Gegner bringen. Pest oder Cholera ist da egal.

    Wieso??? Machen Sie doch Islamkritik bei der Homo- und/oder Linken-Lobby!!!

    Wo ist denn das Problem???

    Warum soll denn Islamkritik typisch rechts sein? Habe ich noch nie verstanden…

  399. #458 lucky004:
    „genau so Sprüche haben sich die Opfer in den KZ der Nazis auch anhören müssen.“

    Beim nächsten Beitrag hast du bestimmt erkannt, dass ich sogar ein Aufseher war oder schlimmeres.

    „Sie entlarven ganz klar Ihre Gesinnung!!!
    Sehr beängstigen!“

    Was ich denk‘ und was ich tu, trau‘ ich allen allen andern zu.
    Das hast du uns hier bewiesen!
    Ich danke für die politisch-korrekte Zurechtweisung.

    Ansonsten: YMCA auf Deutsch!

  400. Bei den Kommentaren des verlinkten „Bild“-Artikels weist einer darauf hin, dass von Schwulen immer nur Jungs aber anscheinend niemals Mädchen adoptiert werden, und er sich wundert, warum das so ist. Das allerdings würde mich auch mal interessieren.

    Bei Lesben ist es jedenfalls nicht so, dass die nur Mädchen adoptieren würden, sondern auch das ihnen „entgegengesetzte“ Geschlecht, nämlich Jungs:

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/das-lesbische-paar-mit-kind-unser-kind-hat-mami-und-mama-1882610.html

  401. #457 MisterGizmo (05. Aug 2012 12:39)

    „Aber heiraten werde ich vielleicht demnächst weil ich es will.“

    Ein kleiner Tipp von mir. Solange die etablierten Parteien sich nicht eindeutig islamkritisch positionieren und entsprechend die islamische Lobby an Personen zunimmt, während die Anzahl der Homosexuellen gleich bleiben wird, sollten Sie es nicht tun! Die etablierten machen evtl. jetzt ein Gesetz für Homos, was später aber zu einem Todesstoß werden könnte, sobald die Islam-Lobby weiter hofiert wird und zunimmt…. Bedenken Sie das bitte!!! Zumindest das hätten sie bei „Rechten“ nicht zu erwarten…

  402. Wie auch immer, das andauernde „Feuern“ gegen Homosexuelle schadet PI jedenfalls erheblich.

    Selbst in Vietnam gab es jetzt die erste Schwulenparade:

    http://www.abendblatt.de/vermischtes/article2358197/Frischer-Wind-in-Vietnam-Erste-Gay-Pride-Parade-in-Hanoi.html

    Homosexuelle stellen keine Bedrohung für Freiheit, Menschenrechte und Demokratie dar, der Islam aber schon.

    Wie gesagt, Schwule kann man ja ignorieren, so wie man ja auch Leute ignorieren kann, die ihre Sexualität im SM-Studio oder sonstwo ausleben. Klar, ich finde das auch befremdlich, aber bitte, wenn’s den Leuten Spaß macht und alles einvernehmlich zwischen Erwachsenen abläuft.

    Bei PI thematisieren muss man das jedenfalls nicht.

  403. @ #342 Xt7ghr3 (04. Aug 2012 23:13)

    Ich schicke mal voraus: Weder kenne ich den Kewil, noch weiß ich, was ihn antreibt. Ob sich hinter seinem Nick ein sächsischer Rentner, ein schwäbischer Häuselbauer oder ein nach Bolivien ausgewanderter Misanthrop verbirgt… keine Ahnung.
    Ich bilde mir aber ein, zwischen den Zeilen lesen zu können (was eher für den ’sächsischen Rentner‘ spricht, denn nur so hätte ein freier Geist in der ‚Zone‘ überleben können).

    „Es ist nur nicht vollständig klar, was Kewil sagen will. Seine Artikel bestehen aus Andeutungen und grenzwertigen Formulierungen. Immer so, daß man mit Leichtigkeit herauslesen kann, ja muß […]“

    Guter Mann! Das macht doch den Reiz seiner Polemiken – wenn es denn solche sind… – aus! Ich genieße es, nicht genau zu wissen, was der Kewil mir sagen will! Da kann ich mir wenigstens mein Teil noch selber denken! Und bleibe dabei im Ungewissen! Vielleicht hat Kewil es ja ganz und gar anders gemeint, als ich es mir denke? Dann hätte ich ja falsch gedacht (aber immerhin selber gedacht)!

    „Einerseits ist ‚abnormal‘ in der Wissenschaft durchaus üblich, andererseits hat es in vielen Zusammenhängen eine abfällige, verächtliche Note.“

    Sehe ich auch so. Aber die Adjektive ‚abfällig‘ oder ‚verächtlich‘ sind psychologische Kategorien, die nur den tangieren, der sich individuell betroffen fühlt. Da geht bei Kewils Beiträgen selbst mir gelegentlich das Messer in der Hosentasche auf (ich habe als Mensch eben auch eine ‚Psyche‘). Aber bisher habe ich es immer wieder zugeklappt, nachdem ich die objektiven Hintergründe der Kewil‘ schen Holzhämmer hinterfragt habe.

    „Auch “Schwulenvierer” ist eine Formulierung, die sagen soll: “Da, die Schwuletten wichsen sich alle gegenseitig einen im Darkroom”. Nein, es wird doch ganz deutlich, was Kewil (und damit PI, ihm wird ja jeder Raum dafür gelassen) von Homosexuellen hält.“

    Hier sehen Sie – ich wiederhole mich – was Sie sehen wollen.
    Es steht mir nicht an, Ihnen Empfehlungen zu geben. Aber: Distanzieren Sie sich von Ihren Gefühlen und machen Sie trockenste Objektivität, gestützt durch die Bereitschaft zu homerischem Gelächter, zum einzigen Kriterium Ihrer Kritik an Kewils Beiträgen (da werden Sie mehr als genug finden!…).
    Mein Rezept, Kewil zu genießen: Ich lese seine (gelegentlich auch schlappen) Beiträge unter dem Aspekt einer eigenen literarischen Gattung (im deutschen Sprachraum ziemlich unbekannt; in der romanischsprachigen Welt hochgeachtet): Der Polemik.
    Deshalb von nun an: Viel Spaß, homerisches Gelächter und – als Sättigungskern – Erkenntnis des von Kewil ‚Gemeinten‘!

    Mit herzlichem Gruß,
    Don Andres

Comments are closed.