Heute jähren sich die fürchterlichen islamischen Terroranschläge vom 11. September zum elften Mal. 19 Moslems saßen in vier Flugzeugen und dürften unter „Allahu-Akbar“-Schreien – wie sie es immer machen, wenn sie im Namen des Islams „Ungläubige“ töten – in die beiden Türme des World Trade Centers, ins Pentagon und in den Boden bei Shanksville gerammt sein. Ihre Motive waren klar: Dem „Satan“ der ungläubigen Welt einen schweren Schlag zu versetzen, um die „einzig wahre Religion“ ihrer angepeilten weltweiten Herrschaft ein Stück näher zu bringen. Wie es der türkischstämmige Schriftsteller Zafer Senocak formuliert hat: „Der Terror kommt aus dem Herzen des Islams – er kommt aus dem Koran“.

(Von Michael Stürzenberger)

Dieses Gedenkvideo liefert die Belege, dass die Hass-Verse des Korans den Anschlag von 9/11 geradezu provozierten. Sehen Sie es sich von vorne bis hinten an: Jeder dargestellte Vers trifft den Wahnsinn des Terrors, beschreibt die apokalyptischen Zustände am World Trade Center und liefert einen tiefen Einblick in die aggressive, totalitäre und tötungsbereite islamische Ideologie:

Man braucht aber nicht der Illusion zu erliegen, dass der grausame Wahnsinn von 9/11 nur die Amerikaner betrifft. Der islamische Terror dürfte bald jedes Land heimsuchen, in dem sich diese Ideologie ausbreitet. Europa hat in London, Madrid, Stockholm, Lüttich und Frankfurt bereits Moslem-Anschläge erlebt. Die Drohungen vieler Allah-Kämpfer richten sich momentan speziell gegen Deutschland, wie es auch in der ZDF-Sendung „Deutschland in Gefahr“ vom vergangenen Dienstag deutlich dargestellt wurde. Das Video „Europa im Jahre 2029“ dürfte also ein durchaus realistischer Ausblick in die Zukunft sein. Hier mit deutschen Untertiteln:

In einer geradezu pathologischen Realitätsverleugnung plappern Medien und Politiker seit 9/11 die Lügen islamischer Repräsentanten nach, Islam bedeute „Frieden“, Gewalt habe „nichts mit dem Islam“ zu tun und die Terroristen seien nur „Extremisten“, die die „friedliche Religion“ missbrauchten.

Es sind die in der Geschichte der Menschheit bisher zweitgefährlichsten Lügen, die in der Welt verbreitet wurden. Schlimmer war bisher nur das Geschwätz von Chamberlain & Co, Hitler wünsche „Frieden“. Vertretern totalitärer Ideologien darf man kein Wort glauben, man muss sie dauerhaft in ihre Schranken weisen und keinen Millimeter Raum zur Entfaltung geben. Appeasement hingegen führt schnurstracks in den eigenen Untergang.

Es ist nicht zufällig, dass gerade heute Abend in München eine Großveranstaltung zum Thema Islam stattfindet. Unter dem Titel „Ist ein Euro-Islam möglich?“ referiert ein Islamexperte über die Aussichten, ob diese bisher nur in der Phantasie blauäugiger Gutmenschen vorhandene Fata Morgana jemals in die Realität umgesetzt werden kann. Wer diese von der FREIHEIT Bayern organisierte Veranstaltung kurzentschlossen besuchen möchte, erhält unter

» bayern@diefreiheit.org

weitere Informationen. Heute Abend werden wir auch eine Schweigeminute für die 3000 Opfer des islamischen Terroranschlages des 11.September 2001 einlegen.

Die Toten von 9/11 reihen sich in die unvorstellbare Menge von insgesamt 270 Millionen Opfer des islamischen Djihads seit dem Jahre 632 n.Chr. ein, als der Islam das Gebiet des heutigen Saudi-Arabiens verließ und gemäß des Auftrags seines Propheten und des Korans auszog, um dem Islam weltweit zum Sieg zu verhelfen.

Jedes Jahr werden in islamischen Ländern rund 100.000 Christen getötet – alleine aus dem Grund, die falsche Religion zu haben und damit minderwertig zu sein.

Diese Ideologie des Kampfes, der Unterwerfung und des Tötens kennt keine Gnade für Menschen, die nicht an Allah und seinen Propheten glauben.

Diese Verse müssen verlogenen Politikern wie Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger um die Ohren gehauen werden, der dreist behauptet, der Koran sei „das Werk einer friedlichen Religion“.

Beinahe jeden Tag sprengen sich irgendwo auf der Welt an den Schnittstellen zwischen Islam und Andersgläubigen Moslems in die Luft, verüben Attentate und töten – alles im Auftrag ihres Kriegsgottes. Und die Welt verschließt dabei die Augen vor der Quelle des Hasses. Aus Unwissen, Teilnahmslosigkeit, Desinteresse, Angst oder knallharter Berechnung.

Solange Menschen nicht direkt betroffen sind, solange es im eigenen Stadtviertel noch ruhig ist, solange sie der Terror noch nicht selbst erreicht hat, solange noch kein Angehöriger oder Bekannter getötet wurde, neigen Menschen dazu, die Augen zu verschließen und sich ihre heile Welt im Geiste zu bewahren. Angesichts dessen, mit dem man es zu tun hat, ein verhängnisvolles Fehlverhalten.

Das typische „Kopf in den Sand stecken“ des Vogels Strauß. Wenn ich nichts sehe, dann gibt es auch keine Gefahr. Aber der Terror wird mit allergrößter Wahrscheinlichkeit auch Deutschland heimsuchen, er dürfte sich an den Rändern der Gegengesellschaften ausbreiten und wie ein Virus das gesamte Land zu erfassen versuchen – solange der Koran weiterhin seine brandgefährlichen Botschaften aus dem 7. Jahrundert Arabiens enthält, die zeitlos gültig sind.

Die schon beinahe verzweifelten „Dialog“-Versuche dienen nur dazu, Beruhigungspillen zu verabreichen. Man hört sich die süßen Lügen der Taqiyya-Spezialisten an, die den toleranzbesoffenen Gutmenschen genau die Botschaften ins Ohr trällern, die sie hören wollen. Hierbei streuen die moslemischen „Dialog“-Beauftragten diesen Naivlingen ganz geschickt Sand in die Augen, um den Blick auf die nackte Realität zu verschleiern.

Dabei sind die Zeichen so klar und deutlich. Aber der Mensch lernt offensichtlich nichts aus der Geschichte. Hätten unsere Eltern und Großeltern „Mein Kampf“ aufmerksam gelesen, ernst genommen und die richtigen Schlüsse daraus gezogen, wäre ihnen viel erspart geblieben. Und jetzt ignoriert man die klaren Botschaften des Korans. Die nächste Katastrophe naht..

Der Gipfel der Idiotie wäre es, wenn die New Yorker es zulassen würden, dass auf dem Ground Zero eine Moschee errichtet wird.

Um der Ideologie, die diesen Terror zu verantworten hat, auch noch ein triumphierendes Machtsymbol am Ort des schrecklichen Geschehens zu verschaffen.

„Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Kuppeln unsere Helme, die Minarette unsere Bajonette und die Gläubigen unsere Soldaten“ – was müssen Erdogan & Co noch von sich geben, bis die Wahrheit endlich erkannt wird? Wir Islamkritiker verbreiten die Fakten, die eigentlich schon seit tausend Jahren bekannt sind und werden immer mehr Menschen zum Aufwachen bringen. Die 3000 Toten von 9/11 und die zigtausenden Opfer der über 19.500 islamischen Terroranschläge seit 9/11 warnen uns eindringlich vor einer Bedrohung, die sich wie ein Tsunami auf uns zubewegt.

Verbreitet die Botschaft, zitiert die Warnungen der Ex-Moslems, verschafft den verfolgten Christen aus islamischen Ländern Gehör, die den Terror am eigenen Leib erlebt haben und ruft es laut hinaus:

Viele von uns sind am 11. September 2001 aufgewacht. Wir werden diese fürchterlichen Bilder niemals vergessen. Und wir wissen, warum die 3000 sterben mussten. Wir klagen an: Ihr verlogenen Medien, die uns nach dem Terroranschlag des Anders Breivik permanent unterstellen wolltet, wir hätten die ideologische Grundlage für seinen Terror geliefert – warum fragt Ihr nach jedem einzelnen der zigtausenden islamischen Terroranschläge nicht den Imam um die Ecke, ob er angesichts der zigfachen Tötungsbefehle seines „Heiligen Buches“ kein schlechtes Gewissen hat und keine Verantwortung spürt? Warum schweigt Ihr, Ihr verlogenen Heuchler, Ihr Doppelmoralisten, Ihr Feiglinge? Habt Ihr Angst? Warum geht Ihr auf uns los, Ihr Realitätsverdreher? Weil es Mainstream ist, auf uns einzudreschen? Weil man uns gefahrlos diffamieren kann, da wir keine Selbstmordattentäter in Eure Redaktionen schicken?

Der Wahnsinn von 9/11 darf sich niemals mehr wiederholen. Wehret den Anfängen..

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

74 KOMMENTARE

  1. Die Sure 33, Vers 61, wenden die Islamisten Gott sei Dank hauptsächlich untereinander an.
    Vornehmlich zwischen Schiiten und Sunniten!
    Keine Meldung, weitermachen.

  2. Da keine deutsche Partei den Mut hat, das Verbot des verfassungsfeindlichen Islam zu fordern, werden wir auf absehbare Zeit nichts ändern können.

    Vielleicht, wenn die Muslime die ersten Massaker in Deutschland begehen, erfolgt ein umdenken. Aber es sind ja nur „Einzelfälle“ wenn gläubige Muslime gemäß dem Befehl des Korans wie in Bonn versuchen Polizisten zu töten.
    Oder wie die 40 tausend türkischen Muslime in Mannheim.

    Selbst die Welt schreibt, das die türkischen Migranten mit steigender Tendenz Deutschland als Kalifat sehen wollen.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article108659406/Tuerkische-Migranten-hoffen-auf-muslimische-Mehrheit.html

  3. Allah ist der Satan und Mohmammed sein Zerberus oder ist es umgekehrt?
    Wer hat wem die Mordaufrufe geflüstert und abgesegnet? Ist nicht Mohammed der Allahflüsterer und Allah hat seinem perversen Liebling nachträglich alles abgesegnet?

  4. Q. 9:111 Töten und götötet werden für das versprochene „Paradies“

    9-11 jihad terror attack & Fort Hood attack was Qur’an 9:111 “slay and are slain” for promised paradise
    “…that is the achievement supreme” … welches die Verse 9:5 + 9:29 erfüllt

    Latest chapter #9 & secound last chapter #8 “AL-ANFAL (SPOILS OF WAR, BOOTY)” political Medina jihadi surahs

    http://schnellmann.org/in-the-name-of-god.html

  5. Jetzt habt Ihr aber einen wichtigen Vers zum 11.09. vergessen :

    Sure 9,11 ( 1 )
    Pa: Nun müssen sie (die Gläubigen) um Allahs willen kämpfen und dabei töten oder den Tod erleiden.

    MFG, ^v^

  6. Danke für diesen Beitrag. Machen wir den Leuten klar, was auf uns zukommt.
    Es müßte eigentlich immer mehr Menschen deutlich werden, daß Allah der Satan ist.

  7. Apropos: Der Ahnherr des Islam hat ca 60 Kriege gegen die Ungläubigen geführt, wieviele Kriege hat Jesus denn geführt??
    Der Ahnherr des Islam hat Kritiker durch Mordufträge beseitigen lassen, wieviele Mordaufträge hat Jesus erteilt??

  8. Ganz toller Beitrag, ganz toller Film, ein engagiertes, leidenschaftliches Plädoyer gegen den irrsinnigen Islam!

  9. #2 norbert.gehrig (11. Sep 2012 11:12)

    Da keine deutsche Partei den Mut hat, das Verbot des verfassungsfeindlichen Islam zu fordern, werden wir auf absehbare Zeit nichts ändern können.

    Meine Rede seit langem. Es wird Bürgerkrieg geben — geben müssen, wollen wir nicht sang- und klanglos untergehen. Und bevor mir irgendeiner eine unkeusche Haltung nachsagt, die Kampfansage ist nicht von mir, sondern von absolut netten und freundlichen (keine Ironie!) Mohammedanern, die ich in Jakarta und Kuala Lumpur kennenlernen durfte, für die es das selbstverständlichste Wissen auf der Welt ist, daß sich die Mehrheitsverhältnisse in westlichen Ländern innerhalb weniger Generationen zu ihren Gunsten verschieben werden. Wir werden sie nicht integrieren, mit noch soviel Geld und gutem Willen nicht. Sie werden uns integrieren, wenn wir es nicht rechtzeitig verhindern.

  10. Das Ziel des Islam ist die Errichtung eines universalen Gottesstaates. Kraft dieses Anspruches proklamiert der Islam seine Lebensordnung als universell gültig und verbindlich für alle Staaten und Gemeinschaften.
    Die Scharia umfasst die religiösen und rechtlichten Normen des Islam, basierend auf Koran und Sunna. Für den Islam gilt der Grundsatz, dass Allah der einzige Gesetzgeber ist, denn es gibt “keinen Gesetzgeber außer dem Gesetzgeber.” Das bedeutet, dass die Gesetze des säkularen Staates gegenüber Moslems keine Wirkung entfalten. Zwar haben die Moslems die Normen des säkularen Staates zu beachten; bilden sie aber die Mehrheit!!! in diesem, so besteht die Pflicht zur Einführung der Scharia.
    Tja, und auf diese Mehrheit! wird fleissig drauflos gearbeitet,ob durch Geburt oder Zuwanderung und die „Staatenlenker“ Europas verschliessen bewusst und damit verbrecherisch ihre Augen vor diesem offensichtlichen bevorstehenden Holocaust an Europas Bevölkerung.

  11. Wir werden niemals vergessen!

    CNN hat eine Doku über den Fluglinien-Angestellten Michael Tuohey, der Mohammed Atta und Abdul Aziz Al Omar eincheckte. Ursprünglich von 2005, aber hierzulande weitgehend unbekannt.

    Tuohey, der anschließend lange Zeit vor Entsetzen und Scham arbeitsunfähig war, sagte u.a.: “Ich kann bis heute keinen strahlend blauen Spätsommerhimmel genießen. Es ist der Himmel von 9/11. Und ich habe die Massenmörder an Bord gelassen. Ich hätte es verhindern können.”

    Das Transkript (englisch) hier, runterrollen bis etwa zur Mitte der Seite (präzise: 12 x Bild-runter-Taste)

    http://transcripts.cnn.com/TRANSCRIPTS/0501/18/pzn.01.html

  12. Interessant war, dass MOMA, das Morgenmagazin des ZDF, so gut wie gar nicht über das Thema 9/11 berichtet hat.

    Scheint wohl die Quote zu sein und mal will islamunfreudliche Berichte zurückhalten.

    Immer schön das dumme Volk hinhalten.

  13. #2 norbert.gehrig (11. Sep 2012 11:12)

    Aber es sind ja nur “Einzelfälle”

    Ist die Mehrzahl von Einzelfall nicht ein klassisches Oxymoron? Ausnahmeregel ist wohl auch so ein absichtliches Versehen…

    (War jetzt allgemein, weil ich denke „Einzelfall“ gehört in Anführungszeichen aber nicht Einzelfälle, da die Mehrzahl schon den Widerspruch beinhaltet)

  14. Hallo D. ohne Islam,

    das MOMA kommt diese Woche vom Westdeutschen Rotfunk aus Köln. Von diesem linksextremen Dreckssender erwarte ich ausser Lügen nichts.

  15. #10 Religion_ist_ein_Gendefekt (11. Sep 2012 11:51)

    Das weiß Israel seit seiner Wiedergründung. Es wird von Mohammedanern permanent zum Krieg gezwungen.

    Hier ein israelisches Lied über den Kampf um „Ammunition Hill“ in Jerusalem (6-Tage-Krieg):

    http://www.youtube.com/watch?v=d-64-RZVtSQ&feature=player_embedded

    Hier ein israelisches Lied über den erneuten Ruf an alle Einheiten, mal wieder kämpfen zu müssen („Winds of War“). Sehr melodisch, sehr resignierend („es wird sich leider nie ändern“). Zur Zeit mein Lieblingslied.

    http://www.youtube.com/watch?v=lsgu7ndMJ6I&feature=player_embedded

    In Israel gibt es viele Lieder, die sich mit dem Krieg beschäftigen. Lila (Letters from Rungholt) hat da mal eine Liste samt Texten zusammengestellt. Man muß nur die israelischen Lieder mit den atonalen Kriegs-Blut-Mord-Gemetzelgeilen-Hassgesängen der Mohammedaner (u.a. Naschids) vergleichen. Dann weiß man, auf welcher Seite die Zivilisation und auf welcher die Barbarei zu verorten ist.

  16. #11 Heinrich Seidelbast

    Die armen Islamisten wissen leider gar nicht, dass ein weltweiter islamischer Gottesstaat überhaupt nicht in der Lage wäre, 7 Miliarden Menschen zu ernähren.
    Ohne westliche Industriestaaten müßten bereits heute die Hälfte aller Mohammedaner verhungern.
    Und die arabischen Ölstaaten könnten ohne die Industriestaaten noch nicht einmal das Öl aus der Erde fördern.

    Ja – und noch etwas:
    Bevor es zu einem universellen islamischen Universalstaat käme, gäbe es von den militärisch überlegenen Industriestaaten eins auf den Brägen.
    Eine Kostprobe dazu wird sicherlich der nächste Waffengang Israels gegen den Iran sein.
    Dann wird das Geschrei der Gutis sehr laut sein, aber die islamischen Expansionsgrenzen werden aufgezeigt.

  17. #13 D. ohne Islam: Wie allgemein im Fernsehen zum Gedenkmal wieder kaum was kommt. Der Beitrag ist erschütternd. Jedesmal wenn ich die Bilder sehe. Menschen, die aus den Türmen springen – weil sie nicht vebrennen oder ersticken wollen. Eine letzte verzweifelte Tat. Und die in der Sure 4 , 78 angegebene Aussage aus „hohen Burgen“ ist ja fast schon eine Aufforderung an die Moslems. Dieses Ereignis ist so einschneidend gewesen – das darf nie vergessen werden und dann sah man damals auch Leute in arabischen Ländern, die über das Schreckensereignis jubelten. Und das sollen nun friedliche Leute sein ? Richtig das letzte Zitat von Atatürk. Der hatte den richtigen Riecher, schon damals. Nur das seine Türkei heute in den Islamismus abgleitet.
    Diesmal ist es schon 11 Jahre her – da die 11 so eine große Bedeutung bei den Muslims hat – Behüte uns Gott, dass nichts passiert !

  18. Die Islamisten wissen wohl auch nicht, dass gesäter Wind zur Sturmernte führt.
    Noch ein ähnliches Ereignis wie 9/11 und dann würde aufgeräumt werden.
    Da bin ich mir sicher!

  19. OT

    Deutsche bleiben so glücklich wie im Vorjahr

    Die Euro-Krise nagt offenbar noch nicht am Glück der Deutschen: In einer aktuellen Glücksstudie geben sie ihrer Lebenszufriedenheit genau wie im Vorjahr exakt sieben von zehn Punkten. Dabei holt der Osten Deutschlands weiter auf: http://www.saarbruecker-zeitung.de/nachrichten/weltnews/Gesellschaft;art8511,4433877#.UE8PomfYCWg
    ————

    Was soll man dazu noch sagen?
    Die merken wirklich nichts mehr!

  20. #13 D. ohne Islam (11. Sep 2012 11:59)

    Ja. Das ZDF hatte die sehr gute Doku „Der Anschlag – Erinnerungen an den 11. September“ zur unglaublich zuschauerfreundlichen Sendezeit 1:40 letzte Nacht ausgestrahlt. Und im SWR durfte, ebenfalls letzte Nacht, der Multimillionär und Gazprom-Angestellte Gerhard Schröder pausenlos rumsülzen, wie böse doch die USA sind und wie unklug ihr „Krieg gegen den Terror“ ist.

  21. #20 Babieca: Um 1.40 Uhr ? Also welche anständige Bürger sitzt da vor dem Fernseher ???
    Das zeigt auch: Bloss nicht, dass soviele die Sendung sehen. So sahen es wahrscheinlich nur Nachteulen oder Übermüdete. Heute ist der Tag – und in den öffentlich-rechtlichen Programmen kommt tatsächlich keine Sendung hierzu. Nur bei N24 kommt eine Reportage um 20.15 hierzu.

    Das Fernsehen will vergessen und vertuschen ! Es wird ihnen nicht gelingen !

  22. Wieder einmasl ein „echter“ Stürzenberger! So wünsche ich m,ir – und uns allen – viel mehr Menschen mit Einsatz und Bereitschaft, etwas zu unternehmen! D. h. Teilnahme an Kundgebugnen, Vorträgen, Demopsntrationen und Unterschriftenaktionen! Zudem Beitritt zu islamkritischen Organistationen wie BPE , Die Freiheit oder der PRO-Bewegeung (bei dieser in der Hoffnung, dass rechtsextremistische Themen und Personen in den Hintergrund treten). Nicht geeignet sind immer neue Partreigründungen und übertriebene Abgrenzungsbewegungen – wir müssen auf Gemeinsamkeiten aufbauen und Unterschiede inm Einzelheiten zurückstellen! Andernfalls haben die anderen schon gewonnen! Übrigens ist auchj ein Schrittt zur „Unterwanderung“ etablierter Parteien denkbar – das Einbringen dieser Gedanken verstärkt in die ‚“alten“ Parteien. dies gilt besonders für solche, die zurückhaltend gegenüber den neuen Gruppierungen sind und einer der bvekannten Parteien nahestanden! Dies bringt aber tatsäxchlich nur dann etwas, wenn diese sich in ihrer Partei ‚“einbringen“ – durch „Karteileichen“ wird keine Partei sich verändern!
    Im Übrigen muss von allen, die die Gefahr erkannt haben, verlangt werden, mehrere der obigen Wege zu beschreiten. Die Zeit für einen langsamenm Wandel durch eine Diskussion hier und eine da reicht nicht mehr aus! Außerdem sind Diskussiionen mit linken Ideolgen und sturen Islamanhängern ohnehin sinnlos! Zu gewinnen sind im Wesentlichen nur die bisher Unentschlossenen, weniger stark im (islamischen) Glauben Verfestigten sowie die bisher nicht genügend problembewussten Menschen. Aus Effizienzgründen also nicht mit dem Imam „von nebenan“ diskutieren, sondern mit Kollgen, Freunden, „normalen“ Mitmesnchen. eine DEiskussion mit einem Imam oder sonstigen Islamanhänger ist nur dann sinnvoll, wenn etliche Zuhörer dabei sind, die – hoffenltich – aus dieser Diskussion etwas lernen!
    In diesem Sinne, Michael Stürzenberger, weiter so! Die Hoffnung srirbt zuletzt! Und – bitte – immer auf Eigenschutz achten! Ein erfolgreicher Anschlag auf einen der wichtigsten Islamkritiker wäre ein herber Rückschlag für uns – für „Schland“!
    Aber seid gewarnt, ihr Allahgläubigten – jeder Anschlag auf einen von „uns“ würde uns bestärken, vielen Mitmesnchen die Augen öffnen und uns neue Krafte zuführen!
    Wir werden i niemals aufgeben (Geert Wilders)- never surrender!

  23. Nicht zu vergessen, daß die Bundesregierung der Terrorzelle Unterschlupf gewährte. Naja, nicht die Bundesregierung, sondern Hamburg. Aber die deutsche Gesetzgebung zur Einreise hat es den Terroristen gestattet, in Deutschland zu rasten und sich zu organisieren. Die Bundesregierung ist dafür immer noch nicht zur Verantwortung gezogen worden.

    Und auch heute sind wir froh, Terroristen aller Schattierungen deutsche Gastfreundschaft anbieten zu können. Wenn dann aus Dankbarkeit mal eben 80 Polizisten verletzt werden, naja, ist doch nicht schlimm. Oder?

  24. Sehr guter Beitrag!

    Schade, dass es immer noch so viele gibt die die dramatischen Ereignisse von 9/11 nicht glauben können, und lauter dumme Verschwörungen veröffentlichen müssen…

  25. #26 : Danke für den Link. (Ja der Gema-Zirkus nimmt schon groteke Züge an ) Oder doch aus Zensurgründen ? Das Video ist schon krass und beängstigend. In so einem Europa möchte ich nicht leben und doch gibt es schon erschreckende Anzeichen dafür. Denkt man an die Ghettos in Frankreich – in Marseille z.b. kommt die Polizei nicht mehr an dagegen. Sie kapitulieren davor, immer mehr Waffen sind dort. Und auch London hatte die Ausschreitungen. Von den „kleinen“ Vorfällen bei uns – die schon nicht mehr klein und schon gar keine Einzelfälle mehr sind. Und wir haben auch Ghettos in Neukölln, Duisburg…. Da schotten sich die Einwanderer ab. Es muss doch eine vernünftige Lösung geben oder das man die Probleme in den Griff bekommt. Mein Vorschlag:

    – Die echte Integration der bereits hier lebenden Moslems fordern, wer unwillens ist ode wer kriminell ist, den ausweisen
    – keine weiteren Ausländer ins Land holen, keine Importbräute, keinen Familiennachzug
    – Klare Bedingungen an hier lebende Ausländer stellen, keine Extrawürstchen (Schächten, Beschneidung….)
    – die deutschen Familien fördern
    – Grundgesetz gilt für alle.

  26. Es wird ständig auf den USA herumgetrampelt!

    Was wäre auf der Welt los, wenn das damalige unfassbare Attentat v. US-Bürger an islam. Bürgern verübt worden wäre?

    Es würde keiner der gefassten Beteiligten mehr leben, zumal ja auch diese damaligen Piloten in unserem Banananen-Staat ausgebildet wurden.

  27. #17 Ostfale (11. Sep 2012 12:09)

    Ja – und noch etwas:
    Bevor es zu einem universellen islamischen Universalstaat käme, gäbe es von den militärisch überlegenen Industriestaaten eins auf den Brägen.

    ————————
    Wenn die Entwicklung (hier) so rasant weiter geht,dann koennen wir Europa da schon rausnehmen weil es infiltriert und übernommen wird.Die USA ,allein auf sich gestellt,man wird sehen…, es bleibt noch China.
    Der Islam mit seinen selbstmörderischen Jüngern ist nur mit „Nachdruck“!!!zu zügeln.
    Die Gefahr eines grossen (atomaren) Showdowns wird mit der Zeit wachsen und ist durchaus real.

  28. Die schon beinahe verzweifelten “Dialog”-Versuche dienen nur dazu, Beruhigungspillen zu verabreichen. Man hört sich die süßen Lügen der Taqiyya-Spezialisten an, die den toleranzbesoffenen Gutmenschen genau die Botschaften ins Ohr trällern, die sie hören wollen. Hierbei streuen die moslemischen “Dialog”-Beauftragten diesen Naivlingen ganz geschickt Sand in die Augen, um den Blick auf die nackte Realität zu verschleiern.

    Sehr gut analysiert. Und genau in diesem Gebiet sind Typen wie Tariq Ramadan ( Euroislam) und Mazyek Experten.

    Im Falle von Ramadan ist es nahezu unverständlich, warum dieser Mensch von unseren Medien als moderater Moslem gepriesen wird. Das liegt entweder an schlechter Rechereche oder einfach nur am fehlen einer „moderateren“ Alternative.

    Schaut man z.B hinter Ramadans eloquenter Sprache und Fassade, erkennt man ziemlich schnell einen knallharten Islamisten ( Er ist der Enkel des Mitbergründers der radikal islamistischen Muslimbrüder in Ägypten).

    Er redet von einem angepaßten Euroislam, verschweigt aber bei Gelegenheit gerne, daß es Europa ist, das sich den immer stärker wachsenden Minderheit der Moslems anzupassen hat.

    Hier eine interessante Debatte mit Ayaan Hirsi

    http://www.youtube.com/watch?v=raKPJ3-ypwo

  29. #29 Wilhelmine

    Sehr guter Beitrag!

    Schade, dass es immer noch so viele gibt die die dramatischen Ereignisse von 9/11 nicht glauben können, und lauter dumme Verschwörungen veröffentlichen müssen…

    Diese Gerüchte werden sehr gerne von Moslems aufgenommen und als Wahrheit hinausposaunt.

    Was für den Neo Nazi die „Holocaustlüge“ ist, ist für den Moslem die angebliche 9/11 Verschwörung.

  30. @von Michael Stürzenberger: “

    Warum geht Ihr auf uns los, Ihr Realitätsverdreher? Weil es Mainstream ist, auf uns einzudreschen? Weil man uns gefahrlos diffamieren kann, da wir keine Selbstmordattentäter in Eure Redaktionen schicken?

    Genau das ist der Punkt. Wir sind friedliche Warner vor der islamischen Gefahr. Mit unserer fast schon liebenswürdigen Art , auf Kundgebungen bieten wir natürlich eine enorm grosse Angriffsfläche. Uns kann man gefahrlos diffamieren, verspotten oder für rechte Spinner halten.
    Das merkt man ja auch an der „dicken“ Antifantin, die wie eine Stalkerin bei jeder Kundgebung gegen das ZIEM, vor unserem feschen Michael Stürzenberger steht und heimlich davon träumt ihn bekehren zu können um anschliessend in den Flitterwochen richtung Marakesch zu Tausend und einer Nacht zu entschwinden…..
    Und wenn sie nicht gestorben ist , dann steht sie auch noch in 25 Jahren am Stachus aber diesmal um entsetzt zuzusehen, wie ihre linken Genossen im Dreivierteltakt von den islamistischen Religionswächtern geköpft werden.

  31. #25 HendriK.:

    Um 1.40 Uhr ? Also welche anständige Bürger sitzt da vor dem Fernseher ??? Das zeigt auch: Bloss nicht, dass soviele die Sendung sehen.

    Leute, informiert euch doch erstmal, bevor ihr in die Tasten haut, auch wenn das nicht leicht ist, seit das ZDF dieses hirnverbrannte neue Webdesign eingeführt hat. Die Sendung „Der Anschlag – Erinnerungen an den 11. September“ ist eine Wiederholung vom letzten Jahr, damals passend zum zehnten Jahrestag (den elften Jahrestag begeht man nur bei PI), in diesem Jahr lief sie zuerst Samstag um 17:15 bei ZDFinfo:

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1428208/Der-Anschlag#/beitrag/video/1428208/Der-Anschlag

  32. Sehr guter Artikel. Wie man es von Herrn Stürzenberger gewohnt ist.
    Wobei ich der Meinung bin, dass die Terroristen von Flug 93 nicht mit Allah u akbar im Boden von Shanksville landeten. Die Story um diesen Flug ist ja hinlänglich bekannt. Die Terror-Spakken werden deswegen nicht zu ihrem allgemein religiösen Geschrei gekommen sein.
    Zumindest stell ich mir das so vor.
    Oder rufen solche Typen ihren „Kampfschrei“ auch aus, während sie mit couragierten Widersachern kämpfen?

    #8 Laxepeter
    Sie haben eine ganz entscheidende Frage vergessen.
    Wieviele Menschen hat der Ahnherr des Islam getötet und wieviel der Christus?

    Aber ein richtiger Muslim billigt das Mohammed selber getötet hat – es waren ja alles Ungläubige die keinen Zehnt abgeben wollten und sich zu Dhimmis machen lassen wollten.
    😉

  33. Der Islam ist eine kollektive psychische Krankheit, die durch echtes und sachlich gelehrtes Wissen geheilt werden kann.

    Die Angst vor der Moderne ( sich immer rapider verändernde Welt – es gibt keine Konstante mehr) und Furcht vor der Selbstverantwortung macht den Islam für einige Menschen so attraktiv.

    Allerdings widerspricht die Ideologie des Islam völlig der menschlichen Natur und Evolutionsgeschichte. In der Natur ist es die Frau, die letzendlich die letzte Entscheidungsgewalt trägt, mit wem sie ein Kind zeugen will. Diese Entscheidung wird im Islam der Frau genommen. Da muss man sich nicht wundern, daß in den islamischen Ländern so viele missgebildete und minderbemittelte Menschen herumlaufen.
    In einer Gesellschaft wo die Frau ihren Partner nicht mehr freiwillig aussuchen kann ( Suche nach gesunden Genen), entstehen Missbildungen und ein rapider Fall des durchschnittlichen IQs.

  34. Ich bin beeindruckt von diesem Beitrag Herr Stürzenberger!

    Jedes Jahr im September wenn sich der Jahrestag der fallenden Türme nähert habe ich tagelang noch einen Druck auf der Seele, muß an die Bilder derer denken die aus den oberen Stockwerken sprangen um nicht den Flammentod zu sterben…..

    Wie können es Menschen wagen den Islam nicht als Ursache für all dieses Übel zu sehen, wenn sie doch den bewußten Zusammenhang zwischen den Tätern und den Suren des Koran kennen?

    Sure 9, Vers 111 (Auszug):

    „Allah hat den Gläubigen ihre Person und ihr Vermögen dafür abgekauft, daß sie das Paradies haben sollen. Nun müssen sie um Allahs willen kämpfen und dabei töten oder den Tod erleiden.“

    Ein „Gott“ der zum töten und sterben aufruft soll mit unserer freiheitlich, demokratischen Ordnung vereinbar sein?!?!, soll der selbe Gott sein der die Feindesliebe lehrt?!?!, soll ein Teil unseres Landes sein!?!?!

    Wie kann ein Mensch mit europäischer Bildung, gewohnt sich in unserer freien Gesellschaft zu bewegen dies nur mit „Ja“ beantworten, wie es beispielsweise C. Wulff tat?

    P.B.

  35. @#30 Wilhelmine

    Was wäre auf der Welt los, wenn das damalige unfassbare Attentat v. US-Bürger an islam. Bürgern verübt worden wäre?

    Schröder hätte nicht gerufen: wir sind alle Araber! Wir wären auch nicht an der Seite arabischer Staaten in einen Krieg gegen den Terror eingetreten. Tausende Afghanen wären noch am Leben, die in Folge der Demokratisierung ins Gras beissen mußten, sowie hunderte GI`s und britische und kanadische Soldaten, die in fremden Ländern nichts verloren haben, außer ihrem Leben und ihrer Gesundheit. Genau das wäre passiert.

    Und Amerika wäre immer noch so freiheitlich wie zuvor, wo man heutzutage Nonnen auf Sprengstoff kontrolliert, weil die ja für ihre Anschläge bekannt sind.

  36. Als ich am 11. September 2001 den Anruf meiner Frau im Geschäft entgegennahm und ihre Schilderungen hörte, konnte ich die Nachricht nicht wirklich realisieren.

    Ich ging in den Pausenraum und machte den Fernseher an. Ich gab den Kollegen Bescheid und in kürzester Zeit war der Raum überfüllt, so dass auch vom Gang her noch besorgte Menschen auf den Bildschirm starrten.

    Alle, wirklich alle, vom Azubi bis zur Chefriege standen wir Schulter an Schulter und begriffen erst allmählich, dann sehr deutlich, dass wir hier Zeugen eines weltverändernden Ereignisses wurden.

  37. Dieser Anschlag war ein Weckruf!

    Für weiteste Teile der muslimischen Welt wurde er als Ruf zum Dschihad verstanden (siehe arabischer Frühling, weitere zahlreiche Terroranschläge, vermehrte Christenverfolgung und Verfolgung Andersdenkender, etc.).

    Für mich war dieser Terroranschlag auch ein Weckruf. Ich toleriere spätestens seit diesem Datum keine Ideologie mehr, dessen Inhalt es unter anderem ist, andere Menschen töten zu dürfen um ins Paradies zu gelangen.

  38. Lieber Michael Stürzenberger. Ich bedanke mich bei ihnen, für diesen guten Beitrag.

    Unfassbar, was sich dort am 11.September vor 11 Jahren abgespielt hat. Nie wieder!!!

  39. Fakt ist doch, dass viele Menschen innerlich bereits ein äußerst ungutes Gefühl hinsichtlich der schleichenden Islamisierung Europas hegen.

    Aus mannigfaltigen und durchaus verständlichen Gründen wagen viele von ihnen allerdings immer noch nicht ihre Bedenken diesbezüglich lautstark zum Ausdruck zubringen. Gesellschaftliches Abseits sowie berufliche Kaltstellung sind nur allzu oft der Preis den die Mutigen dafür zu entrichten haben.

    Andere wiederum sind einfach nicht in der Lage über den eigenen Tellerrand hinauszublicken, geschweige denn Jahrzehnte im Voraus zu denken. Dazu kommen dann noch die Mainstream-Medien mit ihrer täglichen Relativierungssülze, die alles was im Ansatz beginnt nachzudenken sofort wieder mit gutmenschlichen Parolen zudeckt.

    Diese Mischung aus nicht wahrhaben wollen, gesellschaftlicher Stigmatisierung Relativierungswahn, Kopf-in-den-Sand-Taktik bereitet der Islamisierung Europas die besten Dienste.
    Die alte Weisheit: Gefahr erkannt, Gefahr gebannt wird dadurch total ausgehebelt. Aber je länger man zuwartet, desto schlimmer werden die Folgen sein. Und sei es erst in dreißig Jahren.

    Und das Allerschlimmste sind natürlich Politikerkasten die ihrer ureigensten Aufgabe nämlich Schäden von den Völkern abzuwenden in keiner Weise gerecht werden. Im Gegenteil. Sie tun alles um nur ja die Anzahl der benötigten Wählerstimmen zu erlangen, welche sie benötigen um weiterhin in Amt und Würden bleiben zu können. Egal was für einer Ethnie sie dafür Privilegien zusichern. Dafür würden sie auch den grünen Männchen eine neue Heimstatt anbieten.

    Es ist einfach zum kotzen!
    Was wird nicht den lieben langen Tag alles relativiert, beschönigt, vollständig zerredet oder einfach abgestritten. Dabei bräuchte man nur den Koran zu lesen.

    Es würde allerdings schon genügen, wenn man versuchen würde, die menschenverachtenden Taten der radikalen Islamisten mit den freiheitlichen demokratischen Grundwerten der westlichen Welt in Einklang zu bringen. Denn dieser Versuch kann nur misslingen.

    Ziel des Islam ist die Errichtung eines totalitären islamischen Staats, eines Weltkalifats mit der islamischen Religion als Quelle der Gesetzgebung.

    Ayaan Hirsi Ali

  40. @ #40 Karl Eduard (11. Sep 2012 14:21)

    Schröder hätte nicht gerufen: wir sind alle Araber! Wir wären auch nicht an der Seite arabischer Staaten in einen Krieg gegen den Terror eingetreten. Tausende Afghanen wären noch am Leben, die in Folge der Demokratisierung ins Gras beissen mußten, sowie hunderte GI`s und britische und kanadische Soldaten, die in fremden Ländern nichts verloren haben, außer ihrem Leben und ihrer Gesundheit. Genau das wäre passiert.

    Und Amerika wäre immer noch so freiheitlich wie zuvor, wo man heutzutage Nonnen auf Sprengstoff kontrolliert, weil die ja für ihre Anschläge bekannt sind.

    Das wäre aber dann auch alles nicht in Folge passiert, hätten diese grausamen dummen islamischen Terroristen AUS DEUTSCHLAND nicht ihre unfassbaren Attentate am 11. September 2001 ausgeführt!

  41. Ich erinnere an noch ein paar islamische Scheußlichkeiten, die die meisten im Zusammenhang mit Deutschland nicht mehr auf dem Schirm haben, z.B. Familie Wallert, entführt von Abu Sayaf auf den Phillipinen; 1997 zwei Anschläge auf Touristenbusse in Ägypten, einmal 70 Tote, einmal 10 Tote (9 Deutsche), Brandbombenanschlag auf die Synagoge in Djerba (deutsche Opfer, deutsche Mohammedaner-Täter).

    Mehr hier. Die Liste wird als „Al Kaida-Angriffe“ geführt, aber es war nicht die Kaida, es waren diverse Mohammedaner-Gruppen, die genau das aus dem Koran umsetzten, was im PI-Film so eindrucksvoll dokumentiert ist.

    http://www.transatlantikblog.de/liste-von-al-quaida-angriffen/

  42. @Mastro Cecco

    Die Hisbollah verteidigt das Christentum im Libanon. Gefährlich sind da eher die Todesschwadrohnen der Nordatlantischen Terrororganisation (Nato) die derzeit in Syrien Morden.

  43. Wenn man bedenkt, auf wievielen Kanälen des MSM Fernsehen TÄGLICH Berichte aus dem dritten Reich oder Dokus á la Knopp wie „Hitlers Schäferhunde, Hitlers Frauen, Kinder, bla,bla,bla“ laufen und wie wenig dazu im Vergleich vom 11. 9 oder anderen Anschlägen wie London, Mumbai oder Madrid gesendet wird…
    Man könnte meinen, am 11.9., also vor elf Jahren wäre erst die Nazidiktatur besiegt worden. Allein die tägliche Gehirnwäsche, verstärkt durch den Kampf gegen Räächts, vereint mit einem Sekundarstufe II Geschichtsunterricht, der fast nur aus Drittem Reich besteht beweist mir tägich, dass hinter diesen verschiedenen Bewertungen und Gewichtungen ein präzises System steckt….

  44. Der Koran ist voll von Hass- und Tötungsbefehlen gegen Nichtmoslems.

    Wäre dieses Buch nicht das Buch einer „Weltreligion“ jeder Verbreiter würde vor Gericht gestellt werden.
    Zu Recht.

    Wer glaubt, das ist übertrieben, der kann ja mal versuchen, einen Koranvers mit vertauschten Begriffen bei einer Demo zu zeigen oder auf einer Polizeiwache zu verlesen.

    Sure 9, Vers 5:
    „Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlaget die Moslems Götzendiener, wo ihr sie findet, und packet sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf. So sie jedoch bereuen und auf ihre Gebete verzichten das Gebet verrichten und das Schutzgeld die Armensteuer zahlen, so lasst sie ihres Weges ziehen. Siehe, beliebiges Spaghettimonster einsetzenAllah ist verzeihend und barmherzig.“

    Na, gegen welche Rechte man mit so einem Aufruf wohl verstossen würde?

  45. Wäre eigentlich ein wichtiger Termin für Islamkritiker…..

    „Ich lebe nur für Allah“ – Salafitische Strömungen in Deutschland – Protagonisten, Methoden und Attraktivität (…)
    Die Leiterin der Arbeitsstelle Islamismus und Ultranationalismus der Berliner Gesellschaft Demokratische Kultur, Claudia Dantschke, wird einen Einblick in diese komplexe Strömung und ihre Ausprägungen in Deutschland geben und der Frage nachgehen, wie eine Pädagogik zur Begegnung und Prävention von salafitischem Islamismus aussehen könnte.

    Datum: Dienstag, den 18. September 2012
    Zeit: 20 Uhr
    Ort: Hörsaal 17 (Englisches Seminar, Hauptgebäude der Universität Bonn, Regina-Pacis-Weg 5)

    Veranstalter: Referat für politische Bildung des AStA der Universität Bonn

    https://linksunten.indymedia.org/de/node/65879

    ….aber leider wollen die Kommunisten keine Kritik am herrschenden linksgrünen Weltbild zu hören bekommen

    Gemäß § 6 Abs. 1 Versammlungsgesetz sind Personen, die radikal islamischen (z.B. Die Wahre Religion, Milli Görüs) sowie fremdenfeindlichen Organisationen (u.a. NPD, Pro NRW, Bürgerbewegung Pax Europa, Politically Incorrect) angehören, den jeweiligen Szenen zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch antisemitische, rassistische oder gewaltverherrlichende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, von der Versammlung ausgeschlossen. Die Veranstalter werden bei Zuwiderhandlungen von ihrem Hausrecht Gebrauch machen.

    Also wieder das Übliche: Islam ist Frieden, und wer was anderes sagt, der ist „fremdenfeindlich“, „antisemitisch“, „rassistisch“ und „gewaltverherrlichend“ 👿

  46. In der islamischen Welt wurden die Attentäter von 9/11 von vielen als Helden gefeiert.

    Im Westen wurden die Taten zwar verurteilt, für die Motive der Attentäter wurde jedoch durchaus Verständnis gezeigt.

    Was hatten die Amerikaner in den Jahren vor 9/11 angestellt, um sich so eine Reaktion zu verdienen?

    http://aron2201sperber.wordpress.com/2012/09/10/die-jahre-vor-911/

    Am Balkan mischte sich die USA in zwei europäische Bürgerkriege auf Seiten der muslimischen Bevölkerung ein.

    Im Nahen Osten versuchte man das Ergebnis mehrerer gescheiterter arabischer Angriffskriege gegen Israel rückgängig zu machen und den Palästinensern einen eigenen Staat in den Grenzen von 1967 zu geben, was lediglich an der Sturheit der Palästinenser scheiterte.

    In Somalia wich man sofort vor der der islamischen Gewalt zurück und auch in Afghanistan konnten die Taliban ungehindert ihre Burka-Idylle aufziehen.

    Die einzigen Angiffskriege, die von Christen gegen Muslime geführt wurden, fanden in Tschetschenien statt, und können wohl kaum unter “US-Imperialistische Gewalt” subsumiert werden.

  47. „….da wir keine Selbstmordattentäter in Eure Redaktionen schicken?“

    Was durchaus irgendwann einmal passieren kann.
    Der Wahnsinn muß nur so weitergehen.

  48. Fairerweise sei gesagt, dass in den Towers auch Muslime gearbeitet haben und unter den Todesopfern waren. Der Terror schützt keinen, egal ob reich oder arm oder Angehöriger welcher Religion auch immer. Und gerade deswegen wird man sich auch als Moslem die Frage gefallen lassen müssen, ob man sich dem Frieden verpflichtet fühlt oder dem Krieg. Und wenn man sich dem Frieden verpflichtet fühlt, dann darf man den Koran eben nicht mehr so auslegen wie zu Zeiten Mohammeds oder der Kreuzzüge und dann darf man auch nicht mehr annehmen, er sei ungeschriebenes Wort Gottes von Ewigkeit an und für alle Zeiten uneingeschränkt gültig. Solange diese Sichtweise sich nicht ändert, ist der Islam für mich keine glaubwürdig friedliche Religion.

  49. Ich bin immer wieder aufs neue beeindruckt von der unermüdlichen und qualitativ einzigartigen Arbeit von Michael Stürzenberger. Dazu sind seine Berichte informativ, fundiert, sachlich und kommen ohne jede Hetze aus. Michael Stürzenberger tut PI gut, er gibt der islamkritischen Szene (s)ein seriöses Gesicht und ist zu Recht erhaben über Vorwürfe, die ihn in die braune Ecke stellen sollen; die übliche, billige Taktik der LinksGrünen.
    Weiter so, Michael Stürzenberger!!!

  50. Also ganz ehrlich, ich muss ein peinliches Geständnis machen:
    Diese ganzen Verschwörungstheorien, da bin ich immer, wenn ich mich damit beschäftigt hatte bisher immer mit gemischten Gefühlen hocken geblieben.
    Schaute ich mir die V-Theorien an, dann kamen mir die Einwände teilweise recht plausibel vor, andere wiederum sehr an den Haaren herbei gezogen.

    So war ich infiziert und glaubte eine Weile, die Zweifel an der offiziellen Version seien eindeutig berechtigt.
    Es gab dann auf de anderen Seite wiederum Gegenargumente, andere Fakten tauchten auf, die die Zweifel beseitigten. Dabei sind die Dokus auf ntv eher keine Quelle, die ich für glaubwürdig halte.

    Inzwischen habe ich wieder etwas gefunden und war mir bis vor 5min noch absolut sicher, dass die offizielle Version richtig sein MUSS.

    Kaum bin ich am Klicken, habe ich kurze Zeit später wieder Hinweise, die das Gegenteil untermauern und dabei durchaus nachvollziehbare Einwände darstellen.

    Kurzum:
    politisch gesehen wäre es für mich einfacher, die offizielle Version wäre wahr, denn dann wäre schwarz und weiß wieder mal bestätigt.
    Allerdings möchte ich keine solche einfachen Schablonen, sondern einfach nur die Wahrheit, und wer mich fragt, wie die nun lautet, antworte ich heute:
    ICH WEISS ES NICHT.

  51. Grandioser Beitrag. Die Wahrheit. Die Realität.

    Die zahlreichen Vertreter des politisch-medialen Establishments, die hier intensiv mitlesen, dürfte es mit Sorge erfüllen. Die Sorge, dass sie den Wettlauf mit der Zeit verlieren.

    All ihr Handeln und Trachten ist darauf gerichtet, Zeit zu gewinnen. Aber die Zeit ist nicht mehr ihr Verbündeter. Schon länger nicht mehr. Die Zeit arbeitet gegen sie. Die Zeit arbeitet für uns. Für Wahrheit, Aufklärung, Demokratie. Für Meinungsfreiheit und für Menschenrechte.

    Wir sind die Zukunft.

  52. Noch ein Wort zum Geburten-Jihad: in einer Ausgabe der WiWo war zu lesen, dass das türkische Statistik-Institut Turkstat davon ausgeht, dass bis 2015 die Zahl der Türken von derzeit 75 auf 95 Mio ansteigt!!

  53. Liebe Leute,

    das, was am 11.9. passiert ist, war ganz schlimm. Wie gut, dass ich mich 2004 zu Jesus Christus bekehrt habe. Denn sonst wäre ich nicht so islamkritisch wie jetzt.

    Am Ende wird Jesus siegen und der Islam wird nur so stark sein, wie Gott es zulässt. Auf solche Spekulationen lasse ich mich nicht ein. Selbst wenn alle, die für die Freilassung von Pastor Youcef Nadarkhani unterschrieben haben, hingerichtet würden, dann werde ich bei Jesus sein.

  54. hallo meine lieben, habe mich gerade bei pi angemeldet, weil ich mich heute fast übergeben musste beim tv glotzen,was die medien uns da erzählen wollen das der westen den ganzen islamischen terror provoziert hat pfuiiiii!!!!höre nur nsu u.nazi terror den ganzen tag! binn kein deutscher,habe in den 22jahren germany kein einziger rechter terrorist gesehen obwohl ich wie ein 100% nicht deutscher aussehe!,linke soldaten genug!! aber jetzt werde ich als nazi von den politikern u. der bnd angesehen ist normal in der heutigen kuffarBRD:(

  55. #68 spiderPig (11. Sep 2012 21:55)

    Noch ein Wort zum Geburten-Jihad: in einer Ausgabe der WiWo war zu lesen, dass das türkische Statistik-Institut Turkstat davon ausgeht, dass bis 2015 die Zahl der Türken von derzeit 75 auf 95 Mio ansteigt!!

    —-
    Schon die angeblichen heutigen 75 Mio sind getürkt!
    Wenn ein türkisches Institut daraus in den nächsten drei Jahren 95 Mio macht, sind die Gründe nur allzu durchsichtig. Da wird schon auf das Mitspracherecht und Finanzhilfen in der EU spekuliert.

    Die Türken in der Türkei lassen sich aiufgrund der Gegebenheiten gar nicht zählen, und nachzählen kann erst recht keiner.

  56. Der Bericht ist megastarkes Lehrmaterial für alle wirklich freiheitsliebenden Menschen dieser Welt.

    Wir werden immer der Opfer von 9/11 gedenken.

  57. @25 HendriK
    Das Fernsehen will vergessen und vertuschen ! Es wird ihnen nicht gelingen !

    Leider Fehlanzeige – sie haben es bereits einen großen Bevölkerungsteil unseres Landes mit ihren „Die-Amis/Juden-haben-9/11-selbst-inszeniert“ Dauerberieselungen, die sie regelmässig ausstrahlen, zu täuschen. Spätestens wenn alle ÖR und MSM in islamischer Hand sind, wird ihnen der Verrat an der Zivilisation in Erinnerung kommen, vorher kapieren die nichts.

Comments are closed.