Ein Dreisatz zum Tage

Kürzlich las ich die Darlegung eines Imams, der mit einem Gleichnis deutlich machen wollte, warum die Verschleierung von Frauen gut ist. Sein Bildnis: wer ein leckeres Essen unbedeckt ans Fenster stellt, ist selbst schuld, wenn es von der Katze geholt wird.

(Von le waldsterben)

Ich finde den Gedankenansatz gut und habe ihn einfach mal noch weiter gedacht als der Iman, so entstand der folgende Dreisatz als Anregung zum Nachdenken. Vielleicht sehen manche ja daran, wie weit wir schon gekommen sind:

1. Wenn jemand ein Essen unbedeckt ans Fenster stellt und die Katze holt sich das, wer ist schuld – die Katze oder derjenige, der das Essen unbedeckt hingestellt hat?

2. Wenn eine ultrasexy gekleidete Frau von einem ohnehin triebgestauten Mann vergewaltigt wird, wer ist schuld – der Mann oder die Frau, die dieses Outfit gewählt hat?

3. Wenn ein einfaches Billigfilmchen Muslime so ausrasten lässt, dass sie Botschaften zerlegen und Menschen töten, wer ist schuld – die Muslime oder diejenigen, die dieses Billigfilmchen hergestellt haben?