Übermorgen entscheidet nicht nur das Bundesverfassungsgericht, sondern in Holland wird auch gewählt. Die Lage ist ziemlich unübersichtlich. Alle möglichen Koalitionen können herauskommen. Was die deutsche Presse politkorrekt schreibt, ist mit Vorsicht zu genießen. Da gibt es Artikel, die den EU-kritischen Geert Wilders nicht einmal erwähnen. Das ist aber unmöglich. Null Prozent der Stimmen kriegt er sicher nicht. Übrigens hat Wilders auch in deutschen Grenzstädten Wahlwerbung betrieben! Es wäre natürlich schön, wenn die Euro-Milliardenrettung künftig auch aus den Haag torpediert würde.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

29 KOMMENTARE

  1. In Krisenzeiten schlägt es die Menschen immer zu denen, die am meisten versprechen. Ob es haltbar/finanzierbar ist, spielt dabei keine Rolle.

    Siehe in Frankreich. Das Land baut zusehens ab und was wählt das Land, einen Sozialisten. Siehe die Landtage in Deutschland, die Bundesländer bauen immer mehr ab und man wählt die Sozialisten. Und gleiches Bild erwarte ich fast in Holland.

    Die Menschen sind einfach zu blöd um zu begreifen, das auch sozialistische Träumereien von irgendwem bezahlt werden müssen.

    „heute Schulden machen, um in der Zukunft zu sparen“ Zitat: H. Kraft, sozialistische Ministerpräsidentin NRW

  2. Wilders verliert jede Menge Proeststimmen an die Neosozialisten, da sie explizit gegen den Euro sind. Tragisch, dass die Freiheit sich seinerzeit dafür enschieden hatte, aussschliesslich auf den Antiislam-Zug zu springen, anstatt das zu thematisieren, was die Leute unmittelbar betrifft – ihr Portemonnaie.

  3. #1 Achot (10. Sep 2012 09:12)

    “heute Schulden machen, um in der Zukunft zu sparen” Zitat: H. Kraft, sozialistische Ministerpräsidentin NRW

    Erklärt mir meine Tochter auch immer:
    Nur beim Geld ausgeben kann man sparen.

  4. Erklärt mir meine Tochter auch immer:
    Nur beim Geld ausgeben kann man sparen.

    Yehaa! Das kommt mir bekannt vor…Töchter…. 😉

    “heute Schulden machen, um in der Zukunft zu sparen” Zitat: H. Kraft, sozialistische Ministerpräsidentin NRW

    Yepp, und wieder einmal kommt folgendes Bonmot zum Tragen: Was passiert, wenn Rot/Grün die Macht in der Wüste erhält? Die ersten 5 Jahre nix, aber dann wird der Sand knapp.

    Ja, danke für das Zitat, so ticken die linken Vollpfosten.

    Gruß Butterbrezel

  5. Was würde ich dafür geben wenn wir in Deutschland einen Politiker vom Schlage eines Geert Wilders hätten.

    Man schaue mal unsere Politker-Luschen in Deutschland an. Fast alles gleichgeschaltete gesichtlose Berufspolitiker mit nichts sagenden Einheitsphrasen, die sich an den Trögen der Macht laben und denen die eigene Bevölkerung so ziemlich scheißegal sind.

    Wir haben Zustände mit unseren Blockpartien und unseren politisch korrekten und gleichgeschalteten Politiker wie damals in der ehemaligen DDR. Fünf Blockparteien und eine Einheitsmeinung! Pfui Teufel kann ich nur sagen!

  6. Ich würde mir wünschen, das am Mittwoch auch hier Wahlen wären, dann würde abgerechnet werden.
    Obwohl wie Achot richtig bemerkt hat:Der DurchnittsBlödeDeutsche wird wie immer die etablierten Parteien wählen und auch nicht weiter darüber nachdenken. X-Factor startet ja auch wieder mit Gottschalk und Bohlen. Was spielt die Weltpolitik da noch für eine Rolle?

  7. Das Plakat in dem Artikel ist allerdings nicht die Partei (PVV) von Geert Wilders , es ist die VVD von Ministerpräsident Rutte . Sie haben die Pressefreiheit in der BRD etwas überschätzt .

  8. #6 LucioFulci (10. Sep 2012 10:02)
    —————–

    Wen würden Sie denn wählen, um abzurechnen???

    Hat man denn überhaupt in diesem Land mit seiner Scheindemokratie eine Wahl???

    Würde sich nach einer Wahl, am Mittwoch, in Deutschland, irgendetwas verändern (lassen)???

  9. Holland in Not?
    Wir werden sehen. Ich denke und hoffe, das unsere Nachbarn aufgeklärter sind. Das Frankreich an die Sozialisten verloren ging, war natürlich auf ein Ergebnis der fehlenden Alternative. Oder wollte echt jemand nochmal Sarkozy? (Ausser Frau Merkel)

  10. Gegen:

    – Die Islamisierung von Europa
    – Islamisierung der west. Zivilisation
    – EU Diktatur
    – Einschränkung der Menschenrechte
    – Einschränkung der Meinungsfreiheit
    – Political Correctness
    – Faschismus

    Für:

    + Demokratie
    + Meinungsfreiheit
    + Souveränität der EU Staaten
    + Europa als Wirtschaftsgemeinschaft
    + Objektivität bei Fragen der Islam Ideologie
    + Menschenrechte
    + Frauenrechte

    http://www.geertwilders-supporters.at/

  11. Ich sehe noch Hoffnung für die Niederlande.
    Was die Niederländer von den Deutschen unterscheidet, ist, daß unsere Nachbarn einen Hang zur Freiheit haben. Unser Volk läßt sich gerne bevormunden. Nicht ohne Grund sind die zwei Totalitarismen des 20. Jahrhunderts, Kommunismus und Nationalsozialismus in Deutschland entstanden. Zur Zeit gibt es kaum eine eine Nation in Europa mit Ausnahme von England, wo die totalitäre Ideologie der Political Correctness einen derartigen Nährboden findet. Das geht soweit, daß wir anderen Nationen Belehrungen in Demokratie geben, als hätte es das Dritte Reich und die DDR nie gegeben. Beispiele: Schweiz (SVP), Niederlande (Geert Wilders), Rußland (Pussy Riot).

    Anstatt darauf noch stolz zu sein, sollten wir uns in Grund und Boden schämen.

  12. laut unseren Freunden vom SPARGEL kommen jetzt die Roten an die Macht, die aber ebenfalls gegen den ESM sind.
    Wilders wird in dem Artikel auch erwähnt.

  13. OT

    da ich am 8. den kewil Beitrag zum Thema Moderation verpaßt habe, hier mein Versuch der Aufhebung.

    Das Interessante bei meiner Moderation ist das ich auch keinen Bock mehr darauf hatte, mich dann mit einem ähnlichen Namen neu angemeldet habe, und dieser dann auch sofort wieder unter Moderation stand.

    mein ursprünglicher Name ist zarizin.

  14. Geert Wilders spricht klar und sachlich die Probleme und Nöte seines Landes an und zeigt Alternativen auf. Er vertritt damit gleichzeitig die Interessen all jener, die nicht wollen, daß Europa vor die Hunde geht.
    Soviel Mut ist sehr selten und da er gegen den Strom schwimmt, wird er verschwiegen oder verteufelt.
    Statt dessen hat die Formwandlerin Merkel phantastische Umfragewerte.
    Die große Masse der Wähler kann z.B. mit ESM konkret nichts anfangen oder hält ihn sogar für eine feine Sache. Darüber nachzudenken ist lästig. Ich kann nur hoffen, daß am Mittwoch in Karlsruhe ein Zeichen gegen diesen Vertrag zum Ausverkauf Deutschlands gesetzt wird.
    Geert Wilders und seiner Partei drücke ich die Daumen. Je mehr Popularität er in Europa bekommt, desto eher werden Politiker seines Formats auch in Deutschland an Einfluß gewinnen.

  15. # Zarizyn

    Wenn Du so etwas machst, mußt Du einen anderen Rechner mit anderer IP-Nr. verwenden..
    Dann sind die Chancen besser.

  16. Habe gestern durch Zufall auf einen holländischen Sender gezappt wo Geert Wilders gerade in einer Talkshow auftrat. Er kam sehr glaubwpürdig rüber und machte eine super Figur. Bin mal gespannt.

  17. @ #8 Heinrich Seidelbast (10. Sep 2012 10:10)

    Prof. Hans Herbert von Arnim über die Scheindemokratie in Deutschland:

    Zitat
    „Das Grundübel unserer Demokratie liegt darin, dass sie keine ist.
    Das Volk, der nominelle Herr und Souverän, hat in Wahrheit nichts zu sagen.“

  18. Lieber Lechfeld,

    wir wären erst gar nicht soweit gekommen, wenn so etwas wie das Bundesverfassungsgericht bei solchen Entscheidungen mit erheblicher Tragweite für das Grundgesetz einen Riegel davor schieben würde. Das heißt ich glaube nicht daran, das Karlsruhe etwas dagegen Unternehmen wird- Der Wahn ist schon zu weit fortgeschritten!

  19. #8 Heinrich Seidelbast (10. Sep 2012 10:10)

    richtig erkannt! ich hatte vergessen zu schreiben, das es natürlich nur mit Parteien in der Liste gehen würde, die bei uns noch nicht wählbar oder aufgestellt sind. Parallel zur Geert Wilders Partei o.ä…
    also quasi alles was nicht Blockparteien sind!

  20. Am Wochenende versehentlich beim Zappen den Vorzeige-Komüker Bülent Ceylan gesehen; dieser meinte vor den im Frankfurter-Waldstadion versammelten Einfachgestrickten (ich zitiere aus dem Gedächtnis): „Die Holländer, bei denen geht’s ab. Orange ist das neue braun.“ Auf die Lacher im Publikum reagierte er mit den Worten: „Doch das stimmt. Lest die Zeitung, es stimmt wirklich…“

  21. Was in der Zeitung steht glaubt ja auch nur der einfach gestrickte Bülent Ceylan.
    Habe das Gefühl das unser Geert Wilders in der Opposition landen wird aber dann kräftig!

  22. Geert wird mindestens 4 stärkster, man sollte bedenken das Wilders Wähler nicht die Art von Wähler sind, die mit erhobener Fahne nach draußen gehen und ihre Meinung kundtun. Vielleicht kann er nicht mehr an seinen vorangegangenen Erfolg anknüpfen, aber 4ter wird er.

  23. Derzeit sieht es nicht so aus, als könnte Geert Wilders seinen Wahlerfolg der letzten Parlamentswahlen bestätigen. Das muss er allerdings auch nicht unbedingt. In Anbetracht der Tatsache, dass er nach der nächsten Wahl eine der stärksten Oppositionsparteien stellen wird, zeigt, dass die Niederlande bei der Islamkritik deutlich weiter als Deutschland ist. Aus der islamkritischen Sicht der Niederländer betrachtet diskutieren wir hier ein Luxusproblem, wenn wir kritisieren, dass Geert Wilders bei Wahl vermutlich einige Prozente verlieren wird. Ich möchte daran erinnern: In Deutschland ist keine einzige demokratische und islamkritische Partei in den Parlamenten, und das ist das wirkliche Problem!

  24. #12 Anti-Europaeer (10. Sep 2012 10:28)

    Ich sehe noch Hoffnung für die Niederlande.
    Was die Niederländer von den Deutschen unterscheidet, ist, daß unsere Nachbarn einen Hang zur Freiheit haben.

    Lassen wir uns mal überraschen, in den Niederlanden existiert nich sowas wie eine freie Presse und die Nazikeule funktioniert da nicht so gut.

    Ich rechne bzw. ich hoffe auf Zuwächse für Wilders.

    Unser Volk läßt sich gerne bevormunden. Nicht ohne Grund sind die zwei Totalitarismen des 20. Jahrhunderts, Kommunismus und Nationalsozialismus in Deutschland entstanden.

    Täusch Dich da mal nicht. 😉

    In Deutschland gab es immer auch Aufstände gegen ungeliebte Regierungen, sei es der Razswürf der Römer, seien es die Bauernaufstände, seien es die 42 Versuche, den GröFaZ wegzusprengen oder seien es die Montagsdemos, mit denen die DDR unterging.

    So ganz ohne Widerspruchsgeist sind wir Deutschen nicht, es dauert nur immer etwas länger, bis uns der Kragen platzt.

    Zur Zeit tut sich ja langsam auch etwas in der deutschen Meinungsäusserung zur EUdSSR…

  25. #26 Herr Vorragend (10. Sep 2012 17:10)
    Sehe ich auch so. Ich kann mir sogar vorstellen, dass er knapp an dritter Stelle landet. Nach der aktuellen „peiling“ im Algemeen Dagblad liegt die PVV nur noch einen Sitz hinter der SP (19/20 Sitze). Die SP ist nach ihrem Höhenflug der letzten Monate stark abgesackt, allein drei Sitze im Vergleich zur letzten Umfrage.
    Wilders hätte mit ca. 20 Sitzen trotz Verlusten zur letzten Wahl (24 Sitze) immer noch einen relativen Erfolg. Man vergleich nur das Ergebnis von 2006, wo er „nur“ 9 Sitze hatte. Eine islamkritische Partei in den Niederlanden mit so einer starken Stellung ist beachtlich.

  26. #14 zarizyn (10. Sep 2012 10:53)

    da ich am 8. den kewil Beitrag zum Thema Moderation verpaßt habe, hier mein Versuch der Aufhebung.

    Das Interessante bei meiner Moderation ist das ich auch keinen Bock mehr darauf hatte, mich dann mit einem ähnlichen Namen neu angemeldet habe, und dieser dann auch sofort wieder unter Moderation stand.

    Das hat doch Methode. Irgendwann bleiben die Genervten dann weg und man kann sich öffentlich wundern, wieso keiner mehr hier schreibt.

Comments are closed.