So titelt die Berliner Zeitung und berichtet über eine seit Jahren gängige Praxis in Berlin: Die SPD Neukölln […] hat Hinweise, dass (nach islamischem Recht verheiratete) Zweit- und Drittfrauen gegenüber dem Sozialamt so tun, als seien sie alleinerziehende Mütter. Und obwohl sie in häuslicher Gemeinschaft mit dem Vater leben, kassieren sie dann als „eigenständige Bedarfsgemeinschaft“ Hartz IV. Der Sozialstaat dürfe nicht zur wirtschaftlichen Grundlage der Polygamie werden. Neuköllns SPD-Chef Fritz Felgentreu zum KURIER: „Wir haben dazu nur Hinweise von Behördenmitarbeitern, und ich habe keine Patentlösung. Aber wir haben das Gefühl, dass sich hier eine besondere Spielart des Islam auf Kosten des Sozialstaats durchsetzen will.“ Der Bund müsse prüfen, ob und in welchem Umfang das Sozialsystem durch Polygamie missbraucht werde. Weiter…

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

78 KOMMENTARE

  1. Wenn man auf weiter klickt kommt:

    Oops!
    Nicht gefunden

    Leider konnte die angeforderte Seite nicht gefunden werden.

  2. Die laschen, sozialen, überversorgungs Regelungen laden doch förmlich dazu ein, so ein gebaren an den Tag zu legen.Da es kaum Kontrollen gibt und wenn erwischt, die „Strafen“ sich in Grenzen halten werden,kann man es ja mal versuchen, auch in anderen Bereichen.Der deutsche Steuerzahler wird es schon richten.
    Während überall die Abgaben und Steuerschrauben angezogen werden, bereichern sich erst einmal unsere „Bereicherer“.

  3. Früher (im Islam) waren viele Ehe-Frauen mal ein Hinweis auf nen reichen Mann oder wie bei Mohammed auf nen erfolgreichen Raubmörder, heute in Deutschland, wohl ein Hinweis auf nen cleveren muslimischen Sozialbetrüger…

    Die Patenlösung wäre mal zu schauen, inwieweit Polygamie in Deutschland verboten ist und wie es auch mit Gefängnisstrafen bestraft werden kann.

    Und wenn, wie vermutlich erfolgt ein Familiennachzug illegal war, denn irgendwelche Ehen müssten ja nach unseren Gesetzen ungültig gewesen sein und in dem Zusammenhang Fremdrecht (in diesem Fall Schariarecht) auf Deutschen Boden grundsätzlich mal als illegal bewerten!

  4. Wird auch langsam mal Zeit, dass sich die Verantwortlichen in Berlin mal darum kümmern.
    Ist doch mittlerweile gängige Praxis unter den islamischen Polygamisten, dass jede einzele Ehefrau Hartz IV abgreift.
    Nur haben die Ehefrauen nix von dem Geld, sie stehen bekanntlich unter ihrem Ehemann.
    Sie sind ja nur der Besitz u. das Eigentum des Mannes. Und dazu gehört eben auch das Geld, das jeder Ehefrau ausgezahlt wird.

    Bei einer gerechten Entscheidung würde es aber wenig Sinn machen, wenn die Behörde die zuviel ausgezahlten Gelder zurück verlangt.
    Die entsprechenden Deliquenten haben ja nix. Dazu kommt noch, dass es in der BRD genügen muslimische Anwälte gibt die mit Vorliebe Muslime vertreten um deren Rechte durchzuboxen.

    Schade. Wenn man auf Weiter klickt heißts beim Berliner Kurier „oops Seite nicht gefunden“

    Ob da jemand den Artikel etwa schnell entfernen mußte? Oder wegen einem höheren Traffic auf die Seite?
    Ein Chelm wer pöhses dapei denkt.

  5. „Wir haben dazu nur Hinweise von Behördenmitarbeitern, und ich habe keine Patentlösung. Aber wir haben das Gefühl, dass sich hier eine besondere Spielart des Islam auf Kosten des Sozialstaats durchsetzen will.“

    Was sind das denn für rassistische Entgleisungen eines SPD Politikers? Sowas muß erstmal politkorrekt umgeschrieben werden 😉

    Oops paßt also 🙂

  6. Polygamie – 4 Frauen sind erlaubt

    … “ Und wenn ihr fürchtet, gegenüber den Waisen nicht gerecht zu sein, dann hei- ratet, was euch an Frauen beliebt, zwei, drei oder vier. Wenn ihr aber fürchtet, (sie) nicht gleich zu behandeln, dann nur eine, oder was eure rechte Hand (an Sklavinnen) besitzt. Das bewirkt es eher, daß ihr euch vor Ungerechtigkeit bewahrt. “ … 4,3SURE
    —————
    Wie wir sehen es ist alles rechtens,bzw es wird bald rechtens sein.

  7. „Berliner Kurier“: „Integrationssenatorin Dilek Kolat (SPD) sah sich nicht in der Lage, die Angelegenheit zu kommentieren.“

  8. SPD Neukölln: Zweit- und Drittfrauen kassieren als „Alleinerziehende“ ab

    Ja und was in aller Welt macht dann die moslemische Viertfrau?

    Geht die Viertfrau nach Meinung der SPD jetzt leer aus?

    Wieso meinen SPDler, dass der moslemische Paschas nur drei Frauen heiraten dürfen? Kennen SPDler nicht den Koran?

    Und ist jetzt jeder der das nicht gut heißt, dass Moslems uns abzocken ein Nazi?

    Fragen über Fragen!

  9. Die laschen, sozialen, überversorgungs Regelungen laden doch förmlich dazu ein, so ein gebaren an den Tag zu legen.

    Und dem „Kindermangel“ in Deutschland wird so auch entgegen gewirkt …

  10. Transferleistungen/Sozialhilfe = islam. Kopfsteuer!

    Im traditionellen islamischen Recht war die Dschizya eine Kopfsteuer, die nicht-islamische Schutzbefohlene (Dhimmis) zu entrichten hatten.

    Sure 9,29: „Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Allah und den Jüngsten Tag glauben und nicht verbieten, was Allah und sein Gesandter verboten haben, und nicht der wahren Religion angehören – von denen, die die Schrift erhalten haben – bis sie, sich erniedrigend, Tribut entrichten.“

    Gegen die Götzendiener (Polytheisten) sollen die Muslime nach Sure 9,5 allerdings so lange kämpfen, bis jene getötet werden oder sich zum Islam bekehren.

    http://www.orientdienst.de/muslime/minikurs/schutzbefohlene.shtml

  11. Der Sozialstaat dürfe nicht zur wirtschaftlichen Grundlage der Polygamie werden. Neuköllns SPD-Chef Fritz Felgentreu zum KURIER: „Wir haben dazu nur Hinweise von Behördenmitarbeitern, und ich habe keine Patentlösung. Aber wir haben das Gefühl, dass sich hier eine besondere Spielart des Islam auf Kosten des Sozialstaats durchsetzen will.“ Der Bund müsse prüfen, ob und in welchem Umfang das Sozialsystem durch Polygamie missbraucht werde.

    Dieser Fritz Felgentreu ist ja völlig sarrazin. Damit ist er ab jetzt in der SPD aber ganz unten.

    Und die Kinder aus diesen polygamen Verbindungen, vermutlich auch noch aus Verwandtenehen, müssen dann mit großem Aufwand beschult werden (multiple Behinderungen, „Lernschwierigkeiten“ etc….). Und natürlich gibt es dann den jährlichen OECD-Bericht über „bildungsbenachteiligte“ Kinder aus Migrantenfamilien in Deutschland.

    Anhand dieser Meldungen kann jedes Mal nur bestätigt sehen, wie recht Sarrazin hat.

  12. Strafanzeige wegen § 172 STGB kann man sich in unserem Staate wohl gegenüber Südländern sparen, denn die dürfen das ja.

  13. Das ist ja nicht das eigentliche Problem.

    Das eigentliche Poorblem ist, dass Migranten einfach so unbegrenzt Harz-IV kriegen.

    Meiner Meinung nach sollten Migranten längstens sechs Monate Harz-IV kriegen. Das reicht völlig sich einen Job zu suchen.

    Sagen wirs offen: Migranten auf Harz-IV sind schlicht und einfach zu faul zum arbeiten.

    Immerhin finden die Millionen, die illegal in Deutschland sind, immer einen Job, aber Aische oder Hamid, die eine Aufenthaltsberechtigung haben, sind dauernd auf Harz-IV.

  14. Ich würde einen solchen Beitrag oder Fall in Bezug auf Österreich benötigen. Falls jemand etwas weiß bzw. kennt, bitte posten. Ich werde es dann publik machen, danke!

  15. Diese islamische Praxis ist in GB schon seit Jahren üblich und bekannt – getan wird nix dagegen. In Dänemark und Schweden sind diese islamischen Sitten (Polygamie und dann für jede Frau und ihre Kinderschar Stütze abgreifen) ebenfalls bekannt. Oft ist es sogar so, daß jede Frau auch noch eine eigene Wohnung hat. Der gute Beschäl-Mohammedaner muß dann nur noch die Runde machen und das Geld einsammeln. Ist für die Herren fast so lukrativ wie ein Puff: Kohle für vier Frauen plus Kindergeld für 10+ Blagen.

  16. Grüne natürlich:
    Integrations-Fachfrau der Grünen im Abgeordnetenhaus, Susanna Kahlefeld: „Klar, dass wir nicht für Polygamie sind. Aber diesen Frauen mit Kindern, die von dem Mann abhängig sind, darf man nicht die Sozialhilfe streichen. Damit bestraft man die Falschen.“
    ———————–

    Sehr kultursensibel.Hauptsache Deutschland füttert diese Schmarotzer durch.

  17. #15 WahrerSozialDemokrat (11. Sep 2012 17:17)

    Ist man sich denn sicher, das immer ne andere Frau auf dem Sozialamt auftaucht…?
    ——————

    In weiser Voraussicht hat sich der Koran diese Anweisung auserdacht:

    Der Schleier soll den Kleiderausschnitt bedecken

    … “ Und sprich zu den gläubigen Frauen, sie sollen ihre Blicke senken und ihre Scham bewahren, ihren Schmuck nicht offen zeigen, mit Ausnahme dessen, was sonst sichtbar ist. Sie sollen ihren Schleier auf den Kleiderausschnitt schlagen und ihren Schmuck nicht offen zeigen, es sei denn ihren Ehegatten, ihren Vätern, den Vätern ihrer Ehegatten, ihren Söhnen, den Söhnen ihrer Ehegatten, ihren Brüdern, den Söhnen ihrer Brüder und den Söhnen ihrer Schwestern, ihren Frauen, denen, die ihre rechte Hand besitzt, den männlichen Gefolgsleuten, die keinen Trieb mehr haben, den Kindern, die die Blöße der Frauen nicht beachten. Sie sollen ihre Füße nicht aneinanderschlagen, damit man gewahr wird, was für einen Schmuck sie verborgen tragen. Bekehrt euch allesamt zu Gott, ihr Gläubigen, auf daß es euch wohl ergehe. “ … 24.31 Sure
    blablablabla

  18. Wann kommt eigentlich endlich Herr Sarrazin’s Autobiografie raus?!

    Er ist populärer als Gauck.
    Sarrazin for President?
    Yes we can!

  19. Polygamie und Sozialsystem missbrauchen in einem Satz, wer hätte das für möglich gehalten.Dafür gibts bestimmt Schelte!

    Neues über die Morde in Annecy:

    Im Zusammenhang mit dem vierfachen Mord in den französischen Alpen untersuchen Bombenexperten das Haus der Opferfamilie in England.

    Die benachbarten Gebäude wurden evakuiert. Funde bei der Durchsuchung des Hauses machten laut der Polizei diese Masssnahmen nötig.

    Bei der Bluttat waren letzten Mittwoch bei Annecy ein britisch-irakisches Ehepaar, die Mutter der Frau, sowie ein Franzose erschossen worden. Die beiden kleinen Töchter des ermordeten Paares überlebten, das eine wurde schwer verletzt. Der Fall bleibt auch fünf Tage nach der Tat rätselhaft.

  20. Tja – das ist nun wirklich nicht einfach zu lösen.

    Polygamie ist in Deutschland verboten. Und das ist richtig so.

    Demzufolge sind die anderen mit einem Mann in häuslicher Gemeinschaft lebenden Alleinerziehende. Das ist ähnlich wie in einer sozialistischen Kommune.

    Soll nun nur deswegen die Polygamie anerkannt werden? Den Gender-Architekten wäre das wohl gerade Recht so. Das kann auch nicht die Lösung sein. Ich habe ja schon lange davor gewarnt.

    Unehelich gleichzeitig mit mehreren Frauen zusammenleben ist auch nicht verboten.

    Familiennachzug wird inzwischen teilweise sogar für Zweit- und Drittfrauen bewilligt (Ludwigshafen).

    Zudem warum unterstützt der Staat Alleinerziehende? Das sollte doch der betreffende Vater tun und sonst niemand.

    Wir scheitern an unserer eigenen Toleranz in Form einer Reihe von Verordnungen, die in Summe diese Misere ergeben.

    Das Beste ist:

    Entweder Ehe (ein Mann und eine Frau)
    Oder
    Single.

    Alle Ehen (und nur diese) werden gleich behandelt.

    Alle Singles werden gleich behandelt (keine Sonderstellung für Alleinerziehende).

    Und die Einwanderung aus muslimischen Ländern eindämmen, da diese nicht zu unserer Kultur passen.

  21. In Frankreich sind diese Dinge im Rahmen des Burka-Verbotes aufgefallen, als man die verschleierten Frauen nach Hause begleitete, weil sie nicht zahlen wollten.

    Die Frauen, auch unverschleierte, leben mit den Kindern in eigenen Wohnungen und der Mann macht die Runde, d.h. er besucht die Frauen in Abständen. So muss er noch nicht einmal eine eigene Wohnung finanzieren.

    Es ist unglaublich dumm, dass wir dies auch noch finanzieren! Gehört wohl zur Dhimmi-Steuer…

  22. 27 Babieca (11. Sep 2012 17:40)

    Die Einwanderung von Moslems ist für jedes Land ein riesiges Verlustgeschäft

    ——-

    Und trotzdem traut sich niemand einmal mit der Faust auf den Tisch zu hauen.
    Welcher Virus hat die westliche Welt bloss befallen???

  23. #30 lupe (11. Sep 2012 17:44)

    „Es ist unglaublich dumm, dass wir dies auch noch finanzieren! Gehört wohl zur Dhimmi-Steuer…“

    Und mit der Wahlstimme für die Einheitspartei CDUCSUFDPSPDGrüne, Linke, Piraten und FreieWähler erklärt sich derjenige damit einverstanden!
    Relativ simpel, jeder könnte es ändern….

  24. Warum soll das schwer zu lösen sein? Wenn die Frauen keinen Job haben und Sozialhilfe bekommen, werden die einfach abgeschoben.

    Die mussten ja irgendwann mal gekommen sein und dabei mussten die einen Grund angeben. Wenn der Grund Familienzusammenführung war, dann gibt es ja einen Mann der eigenes Einkommen hat. Und bei der zweiten Frau, kann es ja wohl den Grund Familienzusammenführung nicht mehr geben, es sei denn, er hat sich von der ersten scheiden lassen. Aber auch dann geht es nur, wenn er genug Einkommen hat.

    Und den grünen Quatsch, dass man denen nicht die Sozialhilfe streichen darf, sollte man einfach dahin geben wo er nicht stört, in die Müllverbrennungsanlage.

    Was aber interessant ist, die dafür zuständigen Behörden, Integration und Soziales, sehen sich noch nicht einmal zu einem Kommentar in der Lage.

  25. Ich möchte in diesem Zusammenhang an die polnischen Frauen erinnern, die mit ihren Kindern angeblich auf der deutschen Seite wohnen und als Alleinerziehende Sozialhilfe beziehen. Die verschwiegenen polnischen Männer wohnen auf der polnischen Seite und werden so von Sanktionen des Arbeitsamtes verschont.

  26. Früher hatten die linken Medien die Aufgabe Skandale aufzudecken.

    Heute wird diese Aufgabe durch PI wahrgenommen und die Journalie sollte sich mal ein Beispiel daran nehmen! Kompliment an PI! Auch für diesen Artikel.

    Das ist noch echter Investigativjournalismus.

    Die Qualitätsmedien agieren nur noch im Sinne ihres politischen Klassenkampfes und verbergen unbequeme Wahrheiten.

    Spiegel etc. berichten kaum noch über solche Skandale.

    Ihr seit die wahre Opposition!

  27. Was für eine Ideologie! Da ist es Männern erlaubt, 4 Frauen auf einmal zu haben. Wenn das voll ausgeschöpft werden würde, was machen dann eigentlich die 75% der Männer, die leer ausgehen…?

  28. Im gegensatz dazu passt diese Meldung:

    Viele arme Senioren nehmen die staatliche Grundsicherung im Alter aus Scham oder Unwissenheit nicht in Anspruch. „Verdeckte Armut ist unter Menschen mit geringer Rente erschreckend weit verbreitet “, sagt die Wirtschaftswissenschaftlerin Irene Becker, die für die gewerkschaftsnahe Hans-Böckler-Stiftung eine Studie zur Grundsicherung erstellt hat, zur WR.

    Demnach beziehen deutlich weniger als die Hälfte der Anspruchsberechtigten über 65 Jahre auch tatsächlich Leistungen der Grundsicherung. Viele Senioren leben laut Becker nach dem Motto: „Lieber eisern sparen als zum Sozialamt gehen.“
    http://www.derwesten.de/politik/rentner-verzichten-aus-scham-und-angst-auf-geld-id7086619.html
    —–
    Wenn man bedenkt,dass gerade diese Generation geackert und geschuftet hat und diese…,ich will das Wort nicht aussprechen ,bescheissen uns hinten und vorne.(staatlich sanktioniert)

  29. #31 Heinrich Seidelbast,
    genau diese Frage stelle ich mir auch ständig. Dieses Verhalten der westlichen Welt ist derart abartig, dass einem die Spucke wegbleibt. Wann hat es das je gegeben, dass Lebewesen sich freudig und freiwillig ihren Feinden ausgeliefert und bei ihrer Vernichtung auch noch willig Handreichnungen gemacht hätten!?!
    Wo ist der jeder Kreatur eingewurzelte Selbsterhaltungstrieb geblieben, wo der Wille zur Erhaltung seiner eigenen Art?!
    Wo ist der Abwehrreflex gegen Zumutungen und Aggressivität? Nicht zuletzt: Wo ist die Würde der westlichen Welt?
    Nichts als kriecherische Selbstauslieferung mit der Bitte um eine extra Portion Demütigung.

  30. #32 Babieca (11. Sep 2012 18:04)

    Der grauenvolle Relativismus “alle Kulturen sind gleich.

    —————————-

    Wenn dem so wäre,dann könnten doch alle Kulturen in friedlicher Koexistenz miteinander leben.Sie nehmen aber unser Geld und preisen ihre Kultur,es ist nicht zu fassen.

  31. #28 Theo (11. Sep 2012 17:43) hat das Dilemma erkannt: Wie kann man erreichen dass der Mann allen seinen Frauen (und nicht nur einer) gegenüber unterhaltspflichtig wird (oder auch jede Frau für sich ihrem Mann und den anderen Frauen gegenüber), ohne deshalb Polygamie zu legalisieren?
    Nicht nur Zweitfrauen sondern auch Erst- oder alleinige Frauen (und Männer) greifen zu dem Trick, d.h. sie heiraten einfach nicht oder lassen sich gar scheiden um sozialrechtlich als alleinstehend durchzugehen (das beschränkt sich als solches nicht auf Muslime. Letztere können jedoch problemlos zu derartigen Tricks greifen ohne im Verwandten- und Bekanntenkreis schief angesehen zu werden, solange sie im islamrechtlichen Sinne mit ihrem Partner verheiratet sind).

  32. PS: War leider nicht online als sich die Selbsthilfegruppe der Dauermoderierten traf. Kann ich auch so eine Freischaltung mit Bitte um Mäßigung bekommen?

    Done! PI

  33. #39 meritaton (11. Sep 2012 18:14)

    #31 Heinrich Seidelbast,

    —————

    So manchmal möchte ich Japaner sein!!!

  34. #37 Elisabeth von Eicken (11. Sep 2012 18:13)

    Blutrache und Jihad. Die sind nichts weiter als Kanonenfutter. Deshalb müssen die Frauen auch dauerträchtig sein und ein Kind nach dem andern produzieren. So war es in Islamien immer. Karnickeln – morden, karnickeln – morden, karnicken – morden.

    Deshalb auch der Youth Bulge. Im Moment werden vom Westen zu viele per humanitärer Hilfe durchgefüttert (dazu zähle ich z.B. alle „Palästinenser“) bzw. wandern in den Westen, statt sich daheim gegenseitig zu dezimieren. Und nun haben wir das Problem an der Backe. „Wir“ sind natürlich wir Bürger, nicht unsere Politiker, die das alles ganz toll finden.

  35. #37 Elisabeth von Eicken (11. Sep 2012 18:13)

    …was machen dann eigentlich die 75% der Männer, die leer ausgehen…?

    Die sind dann ganz besonders scharf auf Kuffar_INNEN!

    aktuelle Beispiele gefällig? der Unterschichtensender RTL2 erteilt Anschauungsunterricht mit der Serie „Der Traummann – Liebe ohne Grenzen“, bitteschön:

    http://rtl2now.rtl2.de/der-traummann/

  36. Ach was?
    Die Beste aller Gemeinschaften® hält sich nicht an die minderwertigen Gesetze der minderwertigen Ungläubigen?

    Was für eine Überraschung… 🙄

  37. Habe ich das richtig verstanden? Ein Mohammedaner hat Zuhause offiziell eine Frau und einen kleinen Haufen Kinder. Also wird ihm eine große Wohnung finanziert. Dazu gesellen sich drei weitere Frauen, die als Alleinerziehende jeweils eine eigene Wohnung (incl. Hausstand, Grundaustattung, etc.) finanziert bekommen, die unser Mohammedaner aber einzeln untervermietet (natürlich illegal)?
    Mir wird gerade schwindelig. Das die damit durchkommen ist unglaublich.

  38. Die Büchse der Pandora ist geöffnet:

    Da Linke den höheren Wert staatlich geschlossener Ein-Ehen bestreiten, gleichzeitig die Aufwertung Wilder Ehen, Promiskuität, Polyamorie, Homoverbindungen und Zweit-, Drittehen(Serielle Monogamie. Scheidungserleichterung durch Einführung des Zerrüttungsprinzips 1977) usw. betreiben, wie will man dann noch andere „Liebes“- und Ehe-Formen wie Bigamie und Polygamie als weniger wertvoll verbieten?

  39. Mit Sicherheit ein in der Gesichte der Menschheit einmaliger und so noch nie dagewesener Vorgang. Das bis ins Mark dekadente Gutmenschenvolk zahlt sich dumm und dämlich für die Kinder einer fremden Ethnie und lässt sich zum Dank dafür bei jeder sich bietenden Gelegenheit die subtile Rassismuskeule überbraten.

    Antirassistische Erziehungsmodelle werden entworfen und an Schulen eingeführt ohne zu realisieren, was in Wirklichkeit stattfindet.

    Nämlich der perfideste Angriff eines seit jeher totalitären islamischen Systems. Ein strategischer Eroberungskrieg der auf so vielen Ebenen stattfindet, dass man glatt den Überblick verlieren könnte. Das Endziel dieser überaus raffiniert ausgeklügelten Strategie ist nichts anderes als die Errichtung eines Weltkalifats mit einer steinzeitliche Religion als Quelle der Gesetzgebung.

    Und das alles nur wegen dem dreckigen Dutzend der nationalsozialistischen Barbarei, welches nämlich ursächlich das Fundament bildet, auf dem das völlig verblödete Gutmenschentum so prächtig gedeihen konnte.

  40. Frauen sind immer für den Mann bereit

    … “ Eure Frauen sind für euch ein Saatfeld. Geht zu eurem Saatfeld, wo immer ihr wollt. Und schickt für euch (etwas Gutes) voraus. Und fürchtet Gott und wißt, daß ihr Ihm begegnen werdet. Und verkünde den Gläubigen frohe Botschaft. “ … 2.223 Sure
    ————–
    Ob sich Frau Roth eine identität als Saatfeld vorstellen kann?
    Versorgung der Frauen nach Scheidung

    … “ Und den entlassenen Frauen steht eine Versorgung in rechtlicher Weise zu. Das gilt als Rechtspflicht für die Gottesfürchtigen. “ … 2,241 Sure
    —————
    Aaha,entlassene Frauen heisst das, und die Rechtspflicht liegt dann(hier und heute) beim deutschen Steuerzahler??

    Das sollte man sich mal vor Augen halten,dass was in diesem Machwerk „Koran“ steht,sie glauben es wirklich und sie werden auch hier, wenn es die nummerische Überlegenheit zulässt danach leben!!!

  41. Also nochmals verdeutlicht:

    Linke finden Polyamorie gut, also wollen und müssen sie auch Polygamie erlauben.
    Da kommt dann noch hinein, daß auch Emanzen und Homosexuelle mehrere Männer und Frauen gleichzeitig heiraten möchten, auch wenn es weniger betrifft, weil im Islam verboten…

    Egal, dies und das ist dann schon mal die Vorstufe bis der Islam hier an der Macht ist.

    Vorlagen abgegeben haben auch Promis wie Wulff und Gauck:

    Bundespräsident Wulff, (kath.!), macht es trickreich vor, indem er seine Kebse standesamtlich und evang. kirchlich heiratete, ist er gesetzlich kein BIGAMIST, für die Kath. Kirche sehr wohl, weil er nach ihr immernoch mit der ersten Frau verheiratet ist, sofern jene Eheschließung auch(!) vorm kath. oder evang. Kirchenaltar, also vor Gott, stattfand.

    Eine andere polyamante Form guckte sich listig der evang. BP Gauck aus:
    Mit der ersten Frau verheiratet, mit der Konkubine offiziell auftreten, ohne staatl. oder kirchlichen Segen. So ist er überhaupt kein Bigamist, weder für Staat, noch in den Augen der Kath. Kirche, sondern für letztere nur ein SÜNDER. Der Ev. Prädikanten-Kirche ist eh alles egal.

    (Nach der Kath. Kirche ist also der schlimmere Sünder Wulff!)

    Daß auf diese Weise die abendländischen sozialen Netze besser ausgenommen werden können ist die gerne hinter Toleranz, „Liebe“ und sexueller Freizügigkeit versteckte Habgier.

  42. @ Babieca
    Ja, der Youth Bulge! Nach Gunnar Heinsohn führt ein Youth Bulge in der Bevölkerung zu lokalen Krisenherden (Bürgerkrieg, Völkermord) oder zur verstärkten Abwanderung bzw. Einwanderung in neue Gebiete/Länder. Es braucht aber auch immer einen, der die Türen in der neuen Welt öffnet. Würden unsere Politiker diese geschlossen halten, würden sich die Moslems in ihren Herkunftsländern selbst zerfleischen…

  43. #42 Heinrich Seidelbast
    Kluge Japaner! Unauffällig, tüchtig und höflich aber unbeirrt leben sie ihr Leben ganz ohne den Drang, die Welt und ihre seltsamen Götter und Propheten bei sich aufzunehmen, um sie durchzufüttern, zu hätscheln, ihre Unarten duldsam hinzunehmen, sich ihre Lebensweise aufdrängen zu lassen und dafür das letzte Hemd herzugeben.

    Auch wenn es nach neuester Ansicht keine Rassen, weil ein Unterscheidungsmerkmal, und wohl bald auch keine Gene mehr gibt, nur noch prägende Umwelt, muss dieses Volk der ehemaligen asiatischen Rasse besonders gute Gene haben.

    Das unterscheidet sie von den offenbar untergangssüchtigen Weißen.

    Chinesen sind übrigens auch nicht so dämlich wie wir. Die dortigen Muslime haben wenig zu fordern und, man staunt, sie sind kusch!

  44. #54 meritaton (11. Sep 2012 19:36)

    #42 Heinrich Seidelbast
    —————-

    Da sind wir einer Meinung!!!

    Was noch zu erwähnen wäre:
    Die Japaner kriechen der Welt,ob ihrer Geschichte, nicht in den Hintern.

  45. Das Rentenniveau sinkt. Da kann man nur jedem Rentner raten, zum Islam zu wechseln und noch ein paar nette Mädels zu heiraten. Dann ist der Lebensstandard sicher;-))

  46. Ein ausländischer Staatsangehöriger kann jedoch nicht unter Berufung auf die in seinem Heimatland zugelassene Vielehe eine weitere Ehe auch vor einem deutschen Standesamt schließen. Das ausländische Recht findet insoweit keine Anwendung. Der deutsche Gesetzgeber muss nicht Entscheidungen fremder Gesetzgeber respektieren, wenn sie eigenen fundamentalen Rechtsgrundsätzen (hier: dem Verbot der Vielehe, § 172 StGB) zuwiderlaufen.

    Diese Sperrwirkung erfährt im Aufenthaltsrecht eine Fortführung: Der weitere Ehepartner erhält in Deutschland, falls die Ehe bereits im Ausland geschlossen wurde, keine Aufenthaltserlaubnis zum Familiennachzug (§ 30 Abs. 4 AufenthG). Auch insoweit wird die im Ausland geschlossene Zweitehe im Inland nicht anerkannt.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Staatenimmunit%C3%A4t

    Da fragt sich dann,WER die weiteren Frauen hergeholt hat…

    P.S.: Wieso stehe ich seit meiner Anmeldung hier unter Dauermoderation?

  47. #33 Heinrich Seidelbast (11. Sep 2012 17:51)

    Welcher Virus hat die westliche Welt bloss befallen???

    Der amerikanische Energie-Hunger erzwingt politische Rücksichtnahme gegenüber muslimischen Ölländern.

    Schau Dir das an (insbesondere ab 5 min. 21 sek.).

    http://www.youtube.com/watch?v=tCAffMSWSzY

    Ich habe noch nie einen anderen amerikanischen Präsidenten einen solchen Kotau machen sehen.

    Und amerikanische Rücksichten sind letztlich unsere Rücksichten (ganz abgesehen davon, daß auch wir selbst ölabhängig sind).

    Der Schlüssel zu einem Zurückdrängen des Islam im Westen ist Energie-Autarkie; es führt kein Weg daran vorbei.

    Ausgerechnet in dieser Situation ohne wirklich belastbare Energie-Alternativen eine geradezu panische Totalabwendung von der Kernkraft zu vollziehen, ist nur vor dem Hintergrund religiösgrünen Ängsteschürens zu begreifen.

  48. Ich hatte diesen Link zu einem FAZ-Artikel schon einmal gepostet.
    Über eine, jetzt pensionierte, Rektorin an einer sehr „bunten“ Frankfurter Schule und ihre Erlebnisse. Echt putzig.
    Da wird so ein Polygamie-Fall auch erwähnt, aber nicht weiter hinterfragt oder erklärt. Vielleicht ist der „afrikanische Vater“ ja auch schwer reich und kann sich seinen Harem selbst finanzieren. (Aber es kann auch sein, dass er mit den 4 Frauen nicht verheiratet ist sondern nur die Kinder hat)

    „Wie bei dem afrikanischen Vater, der von vier Frauen zwölf Kinder hatte, aber noch nie mit einem von ihnen gespielt hatte. Viele Männer aus diesem Kulturkreis, sagt Avery, hielten es für würdelos, sich auf eine Ebene mit Kindern zu begeben.“

    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/guenderrodeschule-direktorin-ursula-avery-die-pfadfinderin-11851872.html

  49. #4o Heinrich Seidelbast

    Demnach beziehen deutlich weniger als die Hälfte der Anspruchsberechtigten über 65 Jahre auch tatsächlich Leistungen der Grundsicherung. Viele Senioren leben laut Becker nach dem Motto: „Lieber eisern sparen als zum Sozialamt gehen.“

    http://www.derwesten.de/politik/rentner-verzichten-aus-scham-und-angst-auf-geld-id7086619.html

    —-
    Der Grund dafür, dass so viele anspruchsberechtigte Rentner auf Grundsicherung verzichten, dürfte in erster Linie auf mangelnde Information zurückzuführen sein.

    Während bei „Migranten“ ein ganzes Heer von Lobbyisten und Organisationen nur darauf wartet, die Zugewanderten über sämtliche Rechte und Ansprüche in Deutschland aufzuklären, fehlt für arme Deutsche der Kriegs- und Nachkriegsgeneration eine solche Lobby. Vielleicht abgesehen von Verbänden wie VdK, die aber offensichtlich auxh nicht interessiert genug sind.

    Eine Schande ist das. Deutsche Rentner durchsuchen Abfallkörbe nach Pfandflaschen und müssen bei Tafeln anstehen, während clevere Zugewanderte schamlos und raffiniert unsere Sozialsysteme plündern.

  50. „“11. September 2012, 19:15
    Britischer Sender setzt Islam-Doku nach Drohungen ab…

    London (kath.net/KNA) Aufgrund massiver Drohungen gegen den Autor hat der britische Sender Channel 4 eine Dokumentation über die Geschichte des Islam vom Programm abgesetzt. Nach einer Sicherheitsabwägung habe man sich entschlossen, den Beitrag «Islam: The Untold Story» anders als geplant nicht am Donnerstag zu wiederholen, erklärte eine Sprecherin des Senders laut der britischen Zeitung «Daily Telegraph» (Onlineausgabe Dienstag)…

    Holland verteidigte seine Darstellung laut dem «Telegraph» mit dem Argument, der Islam sei ein «legitimer Gegenstand historischer Forschung». Die Islamic Education and Research Academy, eine internationale Organisation zur Verbreitung des Islam, sprach hingegen von «haltlosen Annahmen» und einer tendenziösen Sichtweise. Iranische Medien nannten die Sendung dem Bericht zufolge eine «Beleidigung» des Islam…““
    http://www.kath.net/detail.php?id=38057

  51. Ich glaube 9/11 war ein Präventivschlag um allen westlichen Ländern zu zeigen, wenn wir nicht bekommen was wir wollen macht es eben Bumm.

  52. Wenn die Muselmanen nix wissen aber eins wissen sie sicher wie sie den Staat und die ungläubigen abziehen oder wie man eine kriminelle Karriere einschlägt.

  53. Aber wir haben das Gefühl, dass sich hier eine besondere Spielart des Islam auf Kosten des Sozialstaats durchsetzen will.

    Da haben wir sie wieder, die stets wiedergekaute, strohdumme „Diese-Missstände-haben-eigentlich-nichts-mit-dem-wahren-Islam-zu-tun“-Ideologie. Das hier ist keine „besondere Spielart des Islam“, die sich auf Kosten des Sozialstaats durchsetzen will, sondern korantreu gelebter Islam, der sich einen Dreck darum schert, was die niedergeschriebenen Gesetze der Ungläubigen verlangen.

  54. #50 Pazifaust (11. Sep 2012 18:42)

    Das Problem mit der Untervermietung der Wohnungen (und den damit nicht deklarierten Einnahmen) ist wohl minimal, da die Muslime ihre Frauen in der Regel wohl nicht zusammen wohnen lassen werden.

    Durch die Presse (leider finde ich jetzt keinen Link dazu) ging mal folgende Story:
    Muslim hat mit seiner Erstfrau zusammen Kinder und mit der Zweitfrau (die nicht weiß, dass sie Zweitfrau ist) acht Kinder. Die Kinder der Erst- und Zweitfrau gehen auf die gleiche Schule und finden so zufällig heraus, dass sie den gleichen Vater haben. Zweitfrau kriegt den Schock ihres Lebens und zieht mit ihren Kindern in ein Frauenhaus.

    Durch die Deklaration als alleinerziehende Mütter erhalten die Frauen in der Tat etwas mehr ALG II, als wenn sie wahrheitsgemäß angeben würden, dass sie mit einem Mann in einer Bedarfsgemeinschaft leben, da in einer Bedarfsgemeinschaft nur ein ALG II-Bezieher den Höchstsatz und der andere einen verminderten Satz erhält.

    Ein Problem besteht meiner Meinung nach darin, dass in Deutschland das Eherecht so geändert wurde, dass religiöse Trauungen vor der standesamtlichen Trauung möglich sind. Da für Muslime nur die religiöse Trauung von Bedeutung ist, wird dadurch praktisch Polygamie ermöglicht, wenn die Frauen sich überzeugen lassen, auf die standesamtliche Trauung zu verzichten.

    Gelöst werden könnte das im Artikel beschriebene Problem, dass man muslimischen Immigranten, die nicht x (sagen wir mal zehn, um eine Zahl zu nennen) Jahre durch selbstständige oder abhängige Arbeit in unser Sozialsystem eingezahlt haben, alle Sozialleistungen verweigert. Dies würde aber nicht funktionieren, da damit muslimische Einwanderer gegenüber anderen diskriminiert werden würden – man müsste diese Regelung auf alle Einwanderer anwenden.

    Dies würde aber auch nicht funktionieren, da dem EU-Verträge entgegenstehen.

    Nebenbei: Aufgrund einer seit Jahren bestehenden und bekannten Gesetzeslücke, kriegen es bulgarische und rumänische Rotationseuropäer hin, nach der Einreise hier sofort Kindergeld und nach drei Monaten „ergänzende“ ALG II-Bezüge zu erhalten: die Leutchen melden einfach ein Gewerbe an (Niederlassungsfreiheit in der EU), von dem allerdings absehbar ist, dass die Einkünfte nicht ausreichen, um die Familie zu ernähren.

    Möglicherweise wäre es eine Lösung, Sozialhilfe und ALG II für alle Antragsteller (also auch für Deutsche) nur gegen verbindlich zu erfüllenden Auflagen zu gewähren. Sicherlich ist es für jeden Antragsteller zumutbar, 40 Stunden pro Woche gemeinnützige Arbeit gegen Aufwandsentschädigung zu leisten, wenn dadurch keine regulären Jobs vernichtet werden – Mütter von kleinen Kindern müsste man da aber logischerweise befreien.

    Jetzt beißt sich die Katze aber in den Schwanz!

  55. @seidelbast

    ihre aussage:
    Die laschen, sozialen, überversorgungs Regelungen laden doch förmlich dazu ein, so ein gebaren an den Tag zu legen.

    werden sie mal hier bei der überversorung krank, haben eine behinderung, die ihnen nicht erlaubt am arbeitsleben teilzunehmen, werden sie schnell feststellen, wie wenig überversorung für sie übrig bleibt.

    dort wird an allen ecken und enden gekürzt, rollstuhlfahrer z.b. werden aufgefordert ihre behinderten gerechte wohnung zu räumen, weil sie zu teuer ist oder bekommen erst gar keine.

    chronisch kranke dürfen am monatsanfang entscheiden, esse ich oder besorge ich mir die medikamente (die die kasse nicht mehr übernimmt).

    menschen mit starker sehbehinderung, fast blinde werden seit jahren zwischen den ämtern hin- und hergeschoben, für sie ist kein geld da, ihnen eine auffrischung ihrer ausbildung zu finanzieren und eine arbeitsstelle findne sie nicht, weil ihre kenntnisse nicht dem neuesten now how entsprechen.

    so sieht es aus mit der angeblichen überversorgung!

    aber im gegenzug dazu, finden sich hier überall einrichtungen, von staatlicher seite finanziert, die ali oder aische das leben erleichtern. rundumversorgung für ihre kinder, nachhilfe, spielgruppen, etc., etc., etc. ist ja auch nciht schlimm, wenn die kinder dann straffällig werden, ist ja nur die gesellschaft schuld und schnell ist wieder ein verein da, der hilft.

    wofür sollen ali oder aische denn deutsch lernen, die kurse werden bezhahlt, aber sie lernen es nicht, da werden bescheinigungen ausgestellt ohne das lernziel erreicht zu haben. hier in berlin-neukölln brauchen sie auch ja auch kein deutsch, wofür denn, ist doch alles in ihrer landessprache vorhanden.

    viele junge frauen haben hier schon fünf, sechs kinder und leben damit bestens. nur stellt sich die frage, was würde in ihren heimatländern passieren?
    gehen sie doch mal am tage hier durch berlin neukölln, die männer sitzen in ihren cafe’s, die frauens ind in gruppen unterwegs und alle machen ein fröhlichen, unbesorgten eindruck.

    deutet man den artikel oben richtig, sind die frauengrüppchen dann nicht nur freundinnen sondern teilen sich vielleicht ein und den selben mann…

  56. #75 masha85 (12. Sep 2012 12:13)

    @seidelbast
    ——————
    Da haben Sie mich vollkommen falsch verstanden und wenn ich mich unverständlich ausgedrückt habe,dann tut es mir leid!!!
    Im zweiten Teil Ihrer Ausführungen sprechen Sie die an, die ich meinte!!!(nur die)!

    Alles Gute für Sie!!!

  57. @seidelbast

    dann haben wir uns beide missverstanden, ich hatte ja ihre weiteren ausführungen im thread gelesen und schon gesehen, wenn sie meinten.

    es ist ja mittlerweile so hier in diesem land, das wenn jemand unverschuldet arbeitslos wird, nach zig arbeitsjahren, es nur 1 jahr braucht, das er dann behandelt wird, wie jemand der hier eingereist ist, auf welchem weg auch immer.

    lg masha

  58. #77 masha85 (12. Sep 2012 16:20)

    @seidelbast
    ——————
    Ich bin Mecklenburger,freiberuflich und finanziell erfolgreich,aber glauben Sie mir,sehr gerne würde ich auf viele materielle Annehmlichkeiten verzichten, im gegenzug zu den zwischenmenschlichen Beziehungen ,welche ich in diesem Land absolut vermisse,aber vordem hatte.
    Die Ungerechtigkeit und die politische, unumkehrbare Entwicklung in Deutschland nehmen mir jegliche Freude im Bezug auf die Zukunft unserer Heimat!!!

Comments are closed.