Der bekannte salafistische Hassprediger und Initiator der bundesweiten Koranverteilung, Ibrahim Abou-Nagie, ist nach erheblichem öffentlichen Druck innerhalb von Köln umgezogen. Dies enthüllte jetzt die Bildzeitung. Wie die islamkritische Bürgerbewegung PRO KÖLN weiter herausfinden konnte, hat sich der extremistische Hartz-IV-Empfänger nun in der Indianapolisstraße in Köln-Widdersdorf (Foto) niedergelassen.

PRO KÖLN vermeldet dazu auf seiner Homepage:

Aus dem Stadtteil im Kölner Nord-Westen heraus versucht Abou-Nagie weiterhin als Organisator im salafistischen Spektrum aktiv zu sein. Wie sich der arbeitslose Unternehmer – Eigendarstellung von ihm – zurzeit finanziert, ist nicht geklärt. Ein Jobangebot der Arge konnte er bisher nicht annehmen, da er mit Predigen und der Bearbeitung von Videos beschäftigt sei. Wie er seinen Mercedes, das Einfamilienhaus oder die Anmietung mehrerer Lagerhallen als Hartz-IV-Empfänger finanzieren kann, ist unklar.

Die Behörden haben Abou-Nagie nun allerdings ein Verfahren wegen möglichen Sozialhilfebetrugs in die Wege geleitet. Zunächst soll er 214.000 Euro zurückzahlen. Ob es weitere Maßnahmen geben wird, ist nicht sicher.

PI meint: Bravo, PRO und BILD vereint im Kampf gegen islamische Extremisten!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

83 KOMMENTARE

  1. Vielleicht kommt ja Abou Nagie noch zum lebendigen Gott der Bibel. Man soll ja niemals nie sagen.

  2. Das Finanzamt sollte sich mit ihm beschäftigen. Schließlich scheint er über erhebliche Einnahmen zu verfügen und dies schon seit langer Zeit.

  3. Bravo? Für was? Das Aufspüren? … Na gut … sollte es allerdings für die Rückforderung sein, dann gehe ich ganz sich von „zu früh gefreut“ aus! Oder glaubt hier wirklich jemand, dass der Staat auch nur einen Cent davon wiedersieht? Und geht etwa jemand davon aus, dass es eine Verurteilung wegen Sozialleistungsbetrug geben wird? Ok, ein Strafbefehl wäre vielleicht maximal drin … nur wer glaubt, dass dieser dann bezahlt wird?

    Willkommen im System „Wenn du nichts hast oder auch nur so tust dann kannst du hier machen was immer du willst“ !

  4. „Mehr Steuern wagen!“
    Willy Brandt, SPD, 1969

    Linke und GrünInnen haben uns diese Zustände ins Haus geholt und die C*DU knickte vor dem linksgrünen Medienmonopol ein!

  5. Meine Gratulation an die Nachbarn!

    Hoffentlich trifft es mal welche von den Gutmenschen, die mit den „Bunt-statt-Braun“-Plakaten durch die Gegend ziehen.

  6. Sorry, aber das BILD und PRO sich jetzt an der Adresse von Abou Nagie abarbeiten, sind Marginalien.

    Wirklich brisant in Sachen Salafisten ist z.Zt. alles, was mit Sami Aidoudi, dem Ex-Leibwächter von Osama bin Laden und seiner Nicht-Ausweisung zusammenhängt. Leider berichtet PI nicht über diese Geschichte.

    Und der heutige „Knaller“ war die Nachricht, dass ein von Al-Qaida ausgebildeter Salafist an einer Duisburger Berufs-Schule unterrichten durfte. Der stellvertretende Leiter der Berufs-Schule behauptet, der islamistische Hintergrund dieser Person sei ihm nicht bekannt gewesen. Was aber nicht glaubwürdig ist, denn der SPIEGEL und NRW-Zeitungen haben bereits 2011 darüber berichtet, wie gefährlich der Salafist Marcel Krass ist:

    http://www.fiat-iustitia-blog.blogspot.de/2012/09/al-qaida-salafist-durfte-duisburger.html

  7. Jetzt beglückt der notorische Faulenzer einen anderen Stadtteil Kölns. Auch da werden die Häuserpreise sinken wie ein Backstein im See.
    Wo das Gesindel auftaucht ist Armut Trumpf.

  8. woher hat der soviel geld ,für

    Umzug
    Kaution
    Makler
    Miete
    u.s.w.

    da steckt bestimmt wieder diesaudiearabische dahinter

  9. Und Bin Ladins Leibwächter dürfen wir behalten, warum greift § 129a (Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung) hier nicht?

    http://www.derwesten.de/politik/bin-ladens-ex-bodyguard-kassierte-schon-20-000-euro-vom-staat-id7064418.html

    Bin Ladens Ex-Bodyguard kassierte schon 20.000 Euro vom Staat

    06.09.2012 | 06:01 Uhr

    Innenminister Ralf Jäger bestätigt, dass der Salafist Sami A. in Bochum jahrelang auf Kosten der Allgemeinheit gelebt hat. Obwohl von dem Tunesier, der als Leibwächter von Osama Bin Laden gearbeitet hat, eine „generelle Gefahr“ ausgehe, sehen die Behörden keine Handhabe, den Mann auszuweisen.

    Der ehemalige Leibwächter von Osama bin Laden bekommt finanzielle Unterstützung vom Staat: Sami A., der seit acht Jahren unbehelligt in Bochum lebt , kassierte von 2008 bis heute rund 20.000 Euro Asylgeld. Dies wird am Donnerstag der Innenausschuss des Landtages erfahren. Dort äußert sich Innenminister Ralf Jäger (SPD) zur Gefährlichkeit von Bin Ladens Ex-Bodyguard, den die WAZ vor einem Monat enttarnt hatte .

    Jäger bezieht sich auf Fragen der CDU. Seine schriftlichen Antworten liegen dieser Zeitung vor. Darin bestätigt der Minister: „Sami A. vertritt eine salafistische Ideologie.“ Von dem 36-jährigen Tunesier gehe „eine generelle Gefahr aus“. Für junge Muslime sei der Prediger eine „religiöse Autorität“, die „vorbildlich“ wirke – nicht zuletzt dank „seiner militärischen Ausbildung in einem El-Kaida-Lager“. Andere Salafisten könnten versuchen, ihm „nachzueifern“. Sami A. hatte unter anderem persönlichen Kontakt zu Ramzi Binalshibh, mutmaßlicher Drahtzieher der Terroranschläge vom 11. September 2001 in den USA und derzeit in Guantánamo angeklagt.

    Seit 2003/2004 im Visier der Behörden
    Laut Jäger haben die Sicherheitsbehörden Sami A. seit 2003/2004 „im Visier“. Ein Ermittlungsverfahren gegen ihn sei geplatzt, weil Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung noch nicht unter Strafe gestanden habe im Jahr 2000, als der Salafist bei Bin Laden in Afghanistan war. „Trotz intensiver Beobachtung“ findet Jäger „keine gerichtsfesten Hinweise“ dafür, dass der Prediger „gezielt Personen aus seinem Umfeld radikalisiert“. Die Bundesanwaltschaft sieht das anders. Sie hält Sami A. für maßgeblich beteiligt an der Radikalisierung von zwei Mitgliedern der mutmaßlichen Düsseldorfer El-Kaida-Zelle.

    Dass Bin Ladens Ex-Bodyguard bis heute im Lande ist, liegt laut Jäger nicht am Bochumer Ausländeramt, sondern am Verwaltungsgericht Gelsenkirchen. Das halte eine Ausweisung für „unverhältnismäßig“. Er teile das Urteil nicht und setze auf die Berufung. „Ein intensiver Austausch“ der Behörden „zu den rechtlichen Handlungsmöglichkeiten“ habe bisher nichts Greifbares erbracht. Sami A. profitiere von einem Abschiebungsverbot nach Tunesien.

    Ja aber, Tunesien ist doch seit dem arabischen Frühling eine „Demokratie“, hat uns Claudia Fatima Roth erklärt!

    http://de-de.facebook.com/notes/claudia-roth/w%C3%BCrdigung-des-arabischen-fr%C3%BChlings/391277059979

    Zur Bekanntgabe der Sacharow-Preisträgerinnen und -Preisträger erklärt
    Claudia Roth, Bundesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN:

    „Herzlichen Glückwunsch an Rasan Saituneh, Asmaa Mahfus, Ahmed al-Subair
    Ahmed al-Sanussi und Ali Farsat zum Erhalt des Sacharow-Preises! Eine
    gute Entscheidung des Europarlamentes ist es auch, Mohammed Bouazizi in
    ehrendem Gedenken posthum den Sacharow-Preis zu verleihen. Die geehrten
    Revolutionäre und der arabische Frühling haben gezeigt, dass der
    friedliche Einsatz für Demokratie und Menschenrechte viel Mut braucht,
    aber langfristig nicht vergebens ist. Er kann, wie im Fall von Tunesien
    und Ägypten, wirkungsvoll brutale Diktaturen beenden. Für diesen Mut
    gebührt den Ausgezeichneten Hochachtung und Respekt.

    Die Preisträgerinnen und Preisträger aus Libyen, Tunesien, Ägypten und
    Syrien haben mit ihrem Engagement einen entscheidenden Beitrag zum
    arabischen Frühling geleistet. Damit ist in der arabischen Welt der
    Aufbruch in eine demokratischere, freiere und gerechtere Zeit möglich.
    Die Auszeichnung mit dem Sacharow-Preis für geistige Freiheit ist ein
    wichtiges Symbol für den weltweiten Kampf für Freiheit und
    Menschenrechte als unverhandelbare Bestandteile menschlicher Würde.

  10. Also wenn der wirklich dort wohnt wo das Bild aufgenommen wurde, dann ist für die Grünen erstmal alles in Ordnung. Scheint so, als ob er fleißig den Müll trennt. Was interessieren da noch die Zukunft unserer Kinder oder solche Kinkerlitzchen wie Sozialhilfebetrug?

  11. Daß der de Arbeit nicht erfunden hat war klar. Seine Glaubensbrüder auch nicht man muss sich ja nur mal in den Heimatländern umgucken. Da streckt man lieber den Hintern 5 mal in die Höhe und macht den Rest des Tages Siesta. (gibt in Europa allerdings Länder wo es ähnlich abläuft): Ich frag mich echt wie dämlich „wir“ Deutschen sind, daß wir den nicht in nen Kerker werfen und den Schlüssel wegschmeißen scheixx auf den UNGerichtshof für Menschenrechte und das ganza andere RotGrüne Gesochse ! Es ist Deutschland hier !!

  12. Gute Arbeit !

    Eventl. könnte Pro-NRW auch den Bürgern in Dortmund helfen:

    http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/nord-ost/derner-schule-wird-fluechtlingsheim-id7067415.html

    Derner Schule wird Flüchtlingsheim

    Bereits am kommenden Wochenende (8./9. September) werden erste Flüchtlinge in der alten Hauptschule Derne ihr vorübergehendes Quartier beziehen. Gestern waren bereits Kräfte von Ordnungsamt, Polizei, Feuerwehr und Handwerker an der Altenderner Straße, um die Immobilie und deren Umfeld zu sondieren. Generell leidet das Haus an starkem Substanzverlust; die Stadt hatte in der Vergangenheit wenig investiert. Die Bürger vor Ort werden aktuell mit Hauswurfsendungen informiert; nächsten Mittwoch soll eine Bürgerversammlung stattfinden.

  13. Neben islamistischen Geldgebern aus dem Ausland, die natürlich ihr Scherflein dazu beitragen, damit dieser Hetzer weiter hetzen kann und die Hand beißen kann, die ihn füttert, bekommt er zudem vom Steuerzahler hierzulande das Geld in den Allerwertesten geblasen, von wegen haste gut gemacht. Es ist ein Skandal, dass dt. Steuergelder, die darüber hinaus genauso sinnlos und zweckendfremdet für Banken und Pleitestaaten verhökert werden, zudem auch noch für offene Gegner von Demokratie, Freiheit und Rechtsstaat verschleudert werden. Ein Inländer, der falsch parkt, der- sei es aus Unkenntniss- einen anderen Paragrafen nicht beachtet, wird doch, vor allem dann wenn er nicht links ist, härter angepackt als dieser Islamist, der offen gegen dieses Land, seine Menschen und Errungenschaften hetzt. Jetzt weiß man zwar wo der wohnt- wozu auch immer das gut sein soll- aber das wird an diesem Sachverhalt, der politisch offenbar gewollt ist, ansonsten wäre damit längst Schluss gemacht worden, nichts ändern.

  14. #10 felixhenn (07. Sep 2012 18:16)

    Und wenn das Haus der aktuellen Wärmeschutzverordnung entspricht, wäre sogar eine Ehrenmitgliedschaft bei Bürgerkrieg90/Grüne Khmer drin!

  15. Das ist die richtige Strategie . Man darf diesen religiösen Faschisten keine Ruhe gönnen . Eines schönen Tages ist das Leben als “ Made im Speck “ vorbei . Es ist schon eine groteske Situation , da zur gleichen Zeit wo 5. Millionen Menschen in Deutschland für einen Lohn unter 8 . Euro der Arbeit nachgehen , es sich Extremisten auf Steuerkosten gutgehen lassen . Hoffentlich wachen jetzt einige Rot/Grüne Tagträumer auf . Gute Arbeit PROler !!!

  16. Wollt ihr, dass man eure Adressdaten im Internet veröffentlicht? Ich vermute nicht. Auch ein politischer oder religiöser Extremist hat ein Recht auf Schutz seiner Privatsphäre. PI ist nicht der Verfassungsschutz…

  17. Wollt ihr, dass man eure Adressdaten im Internet veröffentlicht? Ich vermute nicht. Auch ein politischer oder religiöser Extremist hat ein Recht auf Schutz seiner Privatsphäre. PI ist nicht der Verfassungsschutz…

    Im Zuge der PI Spendenaktion hat bestimmt noch jemand ein Paket Taschentücher für dich am Start.
    Alternativ gibt es bestimmt auch ein Rezept auf http://www.vollveganalder.xxx wie man seinen Gurkensojasprossensalat mit seinen eigenen Tränen würzt.

  18. eh Rosi du Bomber…wat los mit dir ….einfach mal auf den Link Bildungszeitung drücken und du weist woher die info kommt

  19. MutBuerger zu Rosinenbomber:

    „Im Zuge der PI Spendenaktion hat bestimmt noch jemand ein Paket Taschentücher für dich am Start.
    Alternativ gibt es bestimmt auch ein Rezept auf http://www.vollveganalder.xxx wie man seinen Gurkensojasprossensalat mit seinen eigenen Tränen würzt.“

    Rofl. Der arme, arme Islamist. Jetzt wo jeder weiß, wo sein Haus wohnt, was ohnehin rausgekommen wäre, ist es für ihn, der nicht nur hetzt, sondern auch noch die Hand beißt die ihn füttert und sich hier ein schlaues Leben macht, wenigstens in der Hinsicht vorbei mit der Ruhe. Die ein oder andere Demo vor seinem Haus, auf der gefordert wird, dass er sich vertschüssen sollen, wäre auch nicht schlecht.

  20. @15 Rosinenbomber

    Zustimmung

    @16 MutBuerger

    Sie sollten Ihren Nicknamen ändern. Ein Mutbürger sind Sie ganz gewiss nicht.

  21. # 16:

    In ihren Heimatländern kriegen diese gesellschaftlichen Totalversager und Nichtsnutze von Salafisten ja auch gehörig was auf den A….
    Es gibt keine Gesellschaft, noch nicht mal in islamischen Ländern, die diese Lumpen duldet.
    20 Jahre Arbeitslager für jeden von denen, dann wüssten sie den Wert der Freiheiten und der Dinge hier auch wieder zu schätzen.

  22. #23 Rosinenbomber (07. Sep 2012 18:26)

    Wollt ihr, dass man eure Adressdaten im Internet veröffentlicht? Ich vermute nicht. Auch ein politischer oder religiöser Extremist hat ein Recht auf Schutz seiner Privatsphäre.

    Natürlich, und wer fragt die zahlreichen Pro NRW Mitglieder die ungefragt mit Bild und Adresse auf diversen Seiten zu finden sind ?
    Ich jedenfalls bin von Baulemania Leuten nicht gefragt worden ob ich auf deren Seite abgelichtet bin.

  23. #28 Asma (07. Sep 2012 18:45)

    @16 MutBuerger
    Sie sollten Ihren Nicknamen ändern. Ein Mutbürger sind Sie ganz gewiss nicht.

    Da mich moralischer Druck von Leuten die ich nicht kenne total beeindruckt werd ich mich mal daran machen mir einen neuen Nick auszudenken.

    Kann ich da auch deine Hilfe zählen?

    Mir schwebt „Der mit dem Gutmenschlein tanzt“ vor. Wär das was?

    []Ja []Nein []vielleicht

    Bitte ankreuzen

  24. Schon vergessen?

    – Klamottenläden, die abgefackelt werden, weil ihr Programm Linksnazis nicht passt
    – Polizisten die eine Abmahnung erhielten, weil sie das falsche T-Shirt im Dienst trugen
    – ein Schornsteinfeger, dem man mit Berufsverbot droht, weil er in der falschen Partei ist
    – ein Kriminalkommissar, der entlassen wurde, weil er in der falschen Partei ist
    – ein Parteigründer, auf dessen Haus zwei Brandanschläge verübt wurden

    Bisher war es eine Spezialität von Linksnazis, Adressen und persönliche Daten ihrer politischen Feinde im Internet zu veröffentlichen.
    Auch Islamnazis drohen gerne damit, mal auf einen Tee vorbeizukommen.

    Einige Tastaturhelden mit aufgeblasenem Ego kommen nun hier auf ähnliche Gedanken.

    Unsere Bewegung braucht Menschen mit Herz und Hirn, die dicke Bretter bohren, um die gemeinsamen Ziele zu erreichen.

    Geistige Tiefflieger haben hier nichts zu suchen.

    Verpisst Euch!

  25. #32 ASMA
    Falsch!
    Leute die zu nichts in der Lage sind als schlaue Ergüsse abzusondern, gibt es schon genug in diesem Land.
    Einer gewaltbereiten Ideologie, kann man nicht mit europäischer Diskussionskultur begegnen,sonst geht man nämlich unter.

  26. Und warum soll Abou-Nagie ein „Hassprediger“ sein? Weil er gesagt hat, dass Christen und Juden in die Hölle kommen? Das glaubt die katholische Kirche von Moslems und Juden doch auch. Mir sind Leute wie Abou-Nagie, die sagen was sie denken, jedenfalls tausendmal lieber als die ganzen Taqiyya-Moslems…

    #30 Mrdefcar (07. Sep 2012 19:05)

    Und wenn die „Antifa“ Gewalt gegen PI’ler verübt, dürfen PI’ler im Gegenzug Antifanten verprügeln? Eine derartige Lynchjustiz-Logik ist mir und jedem Befürworter des demokratischen Rechtsstaates fremd.

  27. #32 Asma (07. Sep 2012 19:08)

    Unsere Bewegung braucht Menschen mit Herz und Hirn, die dicke Bretter bohren, um die gemeinsamen Ziele zu erreichen.

    Geistige Tiefflieger haben hier nichts zu suchen.

    Verpisst Euch!

    Hey Grundpfeiler unserer Bewegung, ich finde es voll dufte was sie hier vom Stapel lassen, kann ich sie auf Facebook liken?

    Ein Hoch auf die Bewegung, lang lebe der Rhythmus!

  28. #15 felixhenn
    (07. Sep 2012 18:16)

    Also wenn der wirklich dort wohnt wo das Bild aufgenommen wurde,

    Über Google Streetview kannst Du das ganz schnell selbst überprüfen.
    Jedenfalls stimmen die angegebene Adresse und das obige Bild überein.

  29. Seit ich mich mit dem Islam beschäftige, warne ich links und rechts vor der Anerkennung der Religionsfreiheit. für den Islam. Und kein Nachzugsrecht für 1000de Verwandte. (Man lese Stefan Luft’s Buch!!)
    Der Koran (ist wie Hitlers „Mein Kampf) ein eindeutiger Hass&Gewaltcanon, der sich namentlich gegen Christen & und Juden wendet, aber gleichzeitig gegen alle „Ungläubigen“, also Andersgläubige & Andersdenkende.
    Wieso bekommt solch ein eindeutiger „casus belli) also Kriegerklärung gegen alle „Nichtgläubige“ überhaupt irgendwo Niederlassungsfreiheit.
    Wir haben die schlimmsten Feinde unter uns, die nur Militanz kennen!
    Bürgerkrieg nach Innen, Djihad nach aussen.
    Eine klar erkennbare Unkultur, mit unwiderlegbaren Teilen des Barbarentums, der Vandalen!
    Beim Islam gibt es nur eine Haltung:
    Abstand/Abstand/Abstand.
    Sollen sie doch ihre Länder – weiter kaputt machen. Ihr Leben ist doch eh nur real im Jenseits/Paradies.
    Wir brauchen solche Dummköpfe hier – wirklich nicht!

  30. Jeder weiß, dass die Kanzelbunzlerin im Bundeskanzleramt wohnt. Die Salatfaschisten wissen wo die Mitglieder der Pro wohnen. Die meisten Menschen findet man im Telefonbuch und warum darf man nicht wissen, wo Abou-Nagie wohnt? Der Mann, der uns mit so vielen Büchern beschenkt hat ist doch wichtig! 😉

  31. Schön, dass PI jetzt wieder da ist – und das schon länger! Da können sich Leute mit unterschiedlicher Meinung wieder fetzen, dass es brummt.

    Ich gehör hier übrigens auch zu den Bösen: bei bestimmten Typen platz ich fast vor Schadenfreude, wenn die ihre eigene Medizin kosten müssen.

    Sorry!

  32. Mein Mann und ich gehen beide arbeiten und können uns verdammt nochmal nicht so ein schönes Häuschen leisten !

  33. #40 fraktur (07. Sep 2012 19:51)

    @ Rosinenbomber
    Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt.

    Mit der gleichen Begründung veröffentlicht die „Antifa“ im Netz persönliche Daten von politischen Gegnern. Toleranz hört da auf, wo Strafgesetze verletzt werden. Und das ist dann ein Fall für den Staatsanwalt – nicht für irgendwelche Hobby-Jäger.

  34. Ich hätte gerne mal gewußt, wieviele neue PI-Leser wir durch die Blockade und der folgenden Spendenaktion hinzubekommen haben. Mir fallen hier einige neue Nick´s auf – herzlichst willkommen!

  35. Macht doch mal einen Beitrag mit dem Titel “ Ich bin neu hier und fand den Weg zu PI über …“

  36. #41 Rosinenbomber (07. Sep 2012 19:56)

    Toleranz hört da auf, wo Strafgesetze verletzt werden.

    Dann ganz sachlich, wo wurden hier Gesetze verletzt.
    Die Adresse stand im BILD Artikel, PI hat auf den Artikel verwiesen und ihn inhaltlich angerissen.

    Schauen wir uns die MSM an, heute erst war in der Berliner Bild das unverpixelte Gesicht eines Sexualstraftäters zu sehen.
    Weil es erlaubt ist es abzubilden. Wenn Medien Gesichter verpixeln ist das MEIST freiwillige Selbstzensur, MEIST politisch korrekt motiviert.
    Und was Hobby Jäger angeht, eine Adresse zu veröffentlichen ist nicht verboten, auf die Jagt gehen schon.

  37. Liebe Leute sind wir mal ganz normal!

    Die Imigranten die sich nicht hier integriern wollen und können, haben uns MICHEL
    1 Billion € in der neu-deutschen Geschichte gekostet!!!
    ==> Alte Zahlen bis 2007!

    Jede ausländische Fachkraft die hier einwandert, kostet uns 45.-50.000€, zusätzlich!

    Wir hätten vorsichtig gerechnet, jeder von uns
    MICHELANER ,13.000€ pro Jahr mehr auf dem Konto!!!( Rückwirkende Beträge eingerechnet! )

  38. #33 Rosinenbomber (07. Sep 2012 19:21)
    Und warum soll Abou-Nagie ein “Hassprediger” sein? Weil er gesagt hat, dass Christen und Juden in die Hölle kommen?
    .
    .
    Abounagie ist ein Haßprediger, weil er den Koran wörtlich auslegt. Und Abounagie möchte unserer Demokratie abschaffen, denn er strebt bei uns die Islamisierung an. Und Islam und Koran und Scharia vertragen sich nun einmal nicht mit unserer Grundordnung.

    Deshalb ist Abounagie hier unerwünscht oder besser gesagt: Sein Verhalten, seine Predigten und seine Absichten.

    Entweder er fügt sich hier ein und akzeptiert unser Grundgesetz (was zugleich bedeutet, daß er seine Islamiserungsversuche unterläßt), oder er geht dorthin zurück, wo er herkommt oder wandert in ein Land aus, in dem der Islam das Sagen hat.

    Auch soll er selbst für seinen Lebensunterhalt sorgen und nicht auf Kosten der Allgemeinheit hier sein eigenes Süppchen kochen.

    Wir wollen ihn hier mit seinem Verhalten nicht.

  39. #46 MutBuerger (07. Sep 2012 20:04)

    Die Straße hat „Pro Köln“ veröffentlicht, nicht die „BILD“-Zeitung. Zudem ist nicht alles, was gesetzlich erlaubt ist, ist auch moralisch richtig. In der Bundesrepublik kann eine Frau beispielsweise ganz legal und auf Staatskosten ihr ungeborenes Kind abtreiben…

  40. Natürlich==> ausländische Intensivtäter sprängen den Rahmen von 45.-50.000€!

    Sind ja zu Glück, nur Einzelfälle!

  41. 13.000€ mehr, vom Greis bis zum Säugling!

    Ihr könnt mich jetzt als geldgeil bezeichnen!!!

    Gut, aber ich arbeite nicht UM-SONST!!!

    Wenn ihr ander Meinung seit==> könnt IHR mal rechnerisch Euren Haushalt durchgehehen, um zu-sehen wo IHR einsparen könnt?

    Eins ist sicher, „DIE KOSTEN WERDEN STEIGEN „, das ist so Sicher wie das “ AMEN „, in der Kirche!!!!!

  42. #31 MutBuerger (07. Sep 2012 19:08)

    #28 Asma (07. Sep 2012 18:45)

    @16 MutBuerger
    Sie sollten Ihren Nicknamen ändern. Ein Mutbürger sind Sie ganz gewiss nicht.

    Da mich moralischer Druck von Leuten die ich nicht kenne total beeindruckt werd ich mich mal daran machen mir einen neuen Nick auszudenken.

    Geil, Mutman, einfach nur geil 🙂

  43. Die Antifanten schicken jedesmal Fotografen mit „Journalistenausweisen“ zu Demos und Veranstaltungen von Patrioten aller Parteien. EIn übler FInger in München ist z.B. Tobias Bezler. Diese schmierige Gestalt kriecht dir quasi mit dem Teleobjektiv in die Nasenlöcher.
    Ziel seiner „journalistischen“ Arbeit: Mitwirkende einschüchtern, Angst schüren, das mit dem Veröffentlichen auf Indimedia oder sonst wo persönliche Repressalien für den Betreffenden verursacht werden könnten.
    Das gilt auch für den möchtegern-Ablichter Florian Breidenbach http://pi-news.net/wp/uploads/2012/08/seyams_fotograf.jpg?f764e8 .
    iese typen beziehen ihre gesamte Lebensernergie nur daher, das sie sich solchen tapfeen Aufgaben widmen, wo liegt also das Problem, den Spieß umzudrehen?

  44. Abou Nagie, der größte Sozialbetrüger von ganz Deutschland, ist umgezogen?

    Leider nicht dorthin, wo er hingehört, nämlich in den Knast!!!

  45. Da kaufen sie Linken Luschen Steuer-CD’s aus der Schweiz und zu Hause hinterziehen die Migraten in vor aller Augen Millionenbeträge.

    Wovon Abou-Nagie lebt kann doch schwerlich ein Geheimnis sein, er muss ja eine Steuerklärung ausfüllen und nachweisen wovon er lebt und wie er sein Haus und seinen Fuhrpark finanziert.

    Und wo sind zum Beispiel die Millionen versetuert, die Pierre & Co. für ihre Koranverteilaktionen ausgeben?

    In der Türkei ist mehr Geld, dass dem Deutschen Fiskus hinterzogen wurde, als in der Schwei

  46. Die Sache ist so:

    Bin zu Gast bei meinem Gastgebeber, meine Kinder verschönen die Wohnungswände mit kreativen Malerreien, ich schicke meine Alte mit Gastgeber in seine Küche hinaus, vergewaltige seine schöne Frau,
    und beschwähre mich anschließend unter Drohungen von Mord und Totschlag, dass ER ( DER GASTGEBER!) meine Familie schlecht bewirtet hat!

    DAS JESUS-KREUTZ ( an der Wand), ist außerdem eine BELEIDIGUNG meines GLAUBENS und meiner AUGEN!!!

    Aussserdem was hast du mit “ meiner Frau „, in deiner Küche zuschaffen????

    Entschädigung, muss her!!!!!!!!!

  47. Wie er seinen Mercedes, das Einfamilienhaus oder die Anmietung mehrerer Lagerhallen als Hartz-IV-Empfänger finanzieren kann, ist unklar.

    ???
    Man kann heutzutage jede Kontobewegung kontrollieren – es darf also nicht so schwer sein, es zu klären.

    Vorausgesetzt, man will es.

  48. OT:
    die netten Kids aus der Nachbarschaft machten wieder Krach und spielten:

    NoFX
    72 Hookers

    wird kein Klassiker werden, allerdings sehr aufklärend,
    das Gegenstück zu 99 Luftballons

  49. Salafisten-Prediger erschlich sich 214.000 Euro Sozialleistungen

    Der umstrittene Kölner Salafisten-Prediger Ibrahim Abou-Nagie soll Sozialleistungen in Höhe von 214.000 Euro an das Jobcenter zurückzahlen. Ein entsprechender Rückforderungsbescheid solle in den kommenden Tagen verschickt werden, sagte ein Sprecher der Bundesagentur für Arbeit.

    Abou-Nagie, der die bundesweiten Koran-Verteilungen initiiert hat, hatte jahrelang Sozialleistungen erhalten und an Fortbildungen teilgenommen:

    http://nachrichten.t-online.de/salafisten-prediger-erschlich-sich-214-000-euro-sozialleistungen/id_59369676/index

  50. @#66 Wilhelmine (07. Sep 2012 22:55)

    Otto schrieb: am 7. September 2012 um 20:31:32
    (1060) (12) wer versteht das ?
    und eine arme Oma die ihr ganzes Legen lang geschuftet hat bekommt 450 Euro Rente, Hallo in welchem Staat leben wir ?
    Kommentar melden

    Der machte es recht schrieb: am 7. September 2012 um 20:31:05
    (622) (20) Er,nutzt das dümmste Land…….
    der Welt aus.Und wenn wir Deutschen in USA bei Vollpension in Disney Land leben könnten,für 5 Jahre,wäre das Land leer.Mehr gibt es hier nicht zu sagen.

    bastl schrieb: am 7. September 2012 um 20:28:52
    (685) (21) Salafist
    wie sagen unsere Richter immer? im Namen des Volkes, also ganz einfach übergebt den Kerl mal dem Volk, dann stimmt der Spruch. Unsere Richter derzeit die Leibeigenen der Grünen bezwecken nur dass das Volk noch mehr sauer auf dieses Pack wird.Wir schuften täglich wie die Deppen um zu überleben und dieses Pack erhält solche Summen ohne Arbeit und ohne überprüft zu werden ob es rechtens ist,schmeißt sie raus mitsamt denen die das bewilligt haben, denn die sind kei Haar besser

  51. Bitte, bitte, liebe Leute. Sperrt mich, einen Baseballschläger und diesen Sozialschmarotzer Ibrahim Abou-Nagie zusammen in eine Zelle ein.
    Bitte gut abschließen und Ohren zuhalten.
    Anschließend könnt ihr dann sehen, was man alles aus einem Gesicht machen kann.
    Allah ist groß und gerecht.

  52. Der kosmopolitische Chefbereicherer wirkt doch Tag für Tag als Missionar in Deutschland, also sind wir auch verpflichtet, ihn gemäß der Religionsfreiheit mit Samthandschuhen anfassen.

    Er arbeitet für Allah und für die GrünInnen. Und Geld ist für so einen heiligen Mann kein Problem, denn ein Anruf in Katar genügt. Seine einzige Verpflichtung gegenüber seinen Geldgebern wird wohl sein anhand von Listen nachzuweisen, wie viele Deutsche er jeden Monat zum wahren Glauben bekehrt hat.

  53. #49 Oxenstierna (07. Sep 2012 20:10)

    Abounagie ist ein Haßprediger, weil er den Koran wörtlich auslegt. Und Abounagie möchte unserer Demokratie abschaffen, denn er strebt bei uns die Islamisierung an.

    Abou Nagie ist kein Hassprediger, Abou Nagie ist schlicht und einfach ein Moslem.

    Der „Hassprediger“ ist nur eine Wortschöpfung wie „Islamist“ oder „Salafist“ und dient nur dazu, künstlich eine Distanz zu schaffen, wo keine Distanz besteht.

    Es sind alles schlicht und einfach nur Moslems, der Koran ist für sie die unveränderliche und ewiggültige Wahrheit ihres gemeinsamen Allahs, die Scharia ist die Verkörperung ihres gemeinsamen Rechtsverständnisses und der Gewalttäter Mohammed ist ihr gemeinsames Vorbild und ihr gemeinsamer Prophet.

  54. ich finde es schon wichtig, dass potentielle Gefährder in seiner Nachbarschaft kennt.
    à propos: Drei Straßen weiter hat sich vor einigen Jahren ein guter Freund ein schönes Häuschen gekauft, etwas bessere Ausstattung als Abou-Nagie allerdings.
    Das wird vermutlich vielen in Zukunft so gehen, die vor den Problemen aus Köln in verschlafene Orte am Rand ziehen und dann irgendwann merken, dass der Nachbar Salafist ist.

  55. #12 reinhard

    Diese Wortfindung ist genial!

    Aber im Erst – Ich komme als Ausländer nach Deutschland, lass meine Frau werfen wie ein Karnickel, gehe keiner Arbeit nach, halte mich nicht an Gesetze und habe dann diese Möglichkeiten???

    EFH, dicken Wagen Kindergeld etc. Mann sind WIR blöd!!!

  56. #34 Rosinenbomber (07. Sep 2012 19:21)
    Und wenn die “Antifa” Gewalt gegen PI’ler verübt, dürfen PI’ler im Gegenzug Antifanten verprügeln?

    Ein PI’ler oder ein Pro Mitglied würde nie einen Linken verprügeln, außer zur Selbstverteidigung, die Gewalt geht immer von Linksextremen aus. DHL und Bundeswehrfahrzeuge leiden ja auch nicht unter Spontanselbstanzündung.

  57. @ Rosinenbomber (07. Sep 2012 18:26)

    Aaaalsoo, wenn Blöd schreibt: „In diesem Haus….“, dann lässt sich sehr wohl eine Adresse recherchieren über Gugel&Co.
    Somit ist es eine, wenn auch indirekte, Adressangabe. So uniform ist dort nämlich nicht gebaut worden. Das Symbolfoto auf PI dient sogar! der Vernebelung, steht es doch an der Einmündung zu Esch-Zur-Alzette, das etwas weiter wech.

    Ich finde die Wortfindung mit dem AUDI auch genial, kenne sie aber aus den 70ern. 👿

  58. Ich möchte EUCH nicht das Wochenende verderben!

    Aber ich weiss seit einigen Jahren, dass eine Russland-Deutsche Rentnerin, die nie einen Pfenig in die Rentenkasse eingzahlt hat. Monatlich“ 1500 €“ auf ihr Konto überwissen wird!

    Die Information ist so alt, als TAXI-Fischer noch Aussenminster war!

    Na klingels‘ ?!!!!!!

  59. Auch wenn man einigermassen gut in Lohn und Brot steht ist eine schicke Doppelhaushäfte, auch zur Miete, eine nicht unerhebliche, finanzielle Belastung.
    Schön, dass solch ein A******** von Hassprediger, Demokratiefeind, Islamofaschist, Apartheidsfreund und ex Hartz-4er sich die Annehmlichkeiten gönnen kann.

Comments are closed.