Es ist eine bestürzende Geschichte, die Ayse F. zu erzählen hat, erst gefasst, dann unter Tränen, eine Geschichte der Demütigungen und Verletzungen: 16 Jahre war sie Opfer eines Bigamisten, ohne es zu wissen. Noch ist sie mit ihrem Mann, einem irakischen Kurden, verheiratet. In ihn war sie „ohne Ende verliebt“, und mit ihm hat sie auch vier Kinder. Zunächst hatten sie in Bosnien staatlich geheiratet. Beide lebten von Hartz IV. Allerdings hatte ihr Mann erhebliche Nebeneinkünfte aus kriminellen Quellen. (Lesen Sie die Fortsetzung bei Joachim Wagner in der WELT. Zahlen tut die Vielweiberei natürlich der deutsche Michel.)

image_pdfimage_print

 

44 KOMMENTARE

  1. Wer sich die dritte Welt ins Land holt, bekommt die dritte Welt.
    Kein Schulsystem oder Kita kann das ändern. Es ist über die Lernunwilligkeit hinaus auch die Fähigkeit die einem großen Teil dieser “Einwanderer” fehlt. Die autoritäre Primitivreligion Islam, die in der Konkurenzsituation mit der westlichen Welt fortwährend narzistische Kränkungen erfährt, in Kombination mit der Neidreligion Sozialismus, machen aus den Minderbegabten Zeitbomben.

    Da wir auch noch dazu manipuliert werden jedem Dummkopf zu bestätigen, wir allein seien diejenigen, die zwischen ihm und dem Doktorhut stehen, kann der Hass auf die einheimische Bevölkerung nur steigen.

    Mit der unkontrollierten Masseneinwanderung sind allein die Forderungen der Wirtschaft erfüllt worden, denn der Konsumindex muss steigen. Jedes ungebildete Kind kostet viel Geld und für jedes gestohlende Auto, Handy oder ipod etc. muss ja ein Neues angeschafft werden, das ist so gewollt.

  2. Solche Moslems haben sich wie Blutegel in unser Sozialsystem eingenistet – ihnen und ihren Forderungen muss ein schärferer Wind entgegenwehen, ihre Ziele sind nicht mit den freiheitlich-demokratischen Verfassungen der westlichen Rechtsstaaten vereinbar. So versuchen diese verfassungsfeindlichen Organisationen, ihre wahren Zielsetzungen gegenüber der Bevölkerung und den Wählern geheimzuhalten und zu verschleiern.

  3. Danke für das Aufgreifen dieses Themas. Wisst ihr aber, was mich am meisten ankotzt? Daß inzwischen selbst islamische Polygamie und ihr Erhalt im Westen vom Westen mit islamischen Argumenten verteidigt wird („Im Islam muß der Mann für den Unterhalt aufkommen“).

    Alle islamische „Reformen“ haben sich nie über den islamischen Rahmen hinausgetraut. Alle islamischen „Reformen“ wurden stets in den Rahmen des Islam eingebettet. Alles islamische Denken kommt nie aus den islamischen Normen hinaus. Selbst der „modernste“ Islam ist immer noch ins Prokrustes-Bett des Islam gezwungen.

    Den Islam kann man nicht aus dem Islam reformieren. Wenn ich für einen „modernen“ Islam mit dem Islam argumentiere, habe ich schon verloren.

    Islam: Always think inside the Box
    Freie, erfolgreiche Welt: Think outside the box.

  4. Joachim Wagners Wandel vom „Paulus zum Saulus“ wie auch die zum Teil extrem vom latenten Marxismus des Mutter-Verlages abweichenden Berichte im Spiegel-TV sind für mich Indizien, dass es innerhalb der Journalistengilde heftige Grabenkämpfe geben muss, was „linientreue“ Berichterstattung angeht.

  5. Es wird Zeit,
    daß die deutsche Justiz schärfer gegen diese orientalische Vielweiberei vorgeht.
    Solche Täter gehören ausgeiwiesen!

  6. #1 Ur-Einwohnerin

    Das ist so. Leider wollen die Gutmenschen nicht einsehen, dass der Wohlstand in Europa entscheidend durch unsere Kultur begründet ist. Das passt nicht ins sozialistische Menschenbild und man gibt der westlichen Welt die Schuld für die Armut in der islamischen Welt und Afrika. Wir haben die 3. Welt geholt und wundern uns nun, wenn sich unsere Städte langsam, aber stetig dem Niveau der 3. Welt anpassen. Der Fehler liegt doch nicht darin, ob es möglich ist eine Vielehe in Deutschland zu praktizieren oder nicht. Der Fehler liegt vielmehr darin, diese Leute überhaupt reingeholt zu haben!

  7. #7 Alberich (30. Sep 2012 13:48)
    Es wird Zeit,
    daß die deutsche Justiz schärfer gegen diese orientalische Vielweiberei vorgeht.
    Solche Täter gehören ausgeiwiesen!

    Das „Vorgehen!“ wird so aussehen, dass Förderstellen für Sozialphilosophen, Sozialpädagogen, Sozialpsychologen, Sozialtherapeuten  und Sozialanthropologen geschaffen werden, die in Aufklärungs-Zentren mit den Betroffenen interkulturelle Dialoge auf gleicher Augenhöhe führen werden, um darüber aufzuklären, dass man Polygamie in Deutschland nicht vollzieht.
    Selbstverständlich wird dieser Aufklärungsprozess viele Jahre dauern und nur mit sehr viel Fördergeldern zum Erfolg führen.

  8. #3 Ur-Einwohnerin (30. Sep 2012 13:23)
    Solche Moslems haben sich wie Blutegel in unser Sozialsystem eingenistet – ihnen und ihren Forderungen muss ein schärferer Wind entgegen wehen, ihre Ziele sind nicht mit den freiheitlich-demokratischen Verfassungen der westlichen Rechtsstaaten vereinbar.
    ———————————-

    Maßgeblich sind aber die Ziele von Sozen, Grünen und die Vollpfosten/-innen der Unionsparteien wie Maria Böhme, von der Leyen, ehem. Bunteswulff usw., welche mehrheitlich von den Kartoffeln gewählt werden!

    Ergo:
    Die Kartoffeln haben vorwiegend selber schuld!

  9. Wir haben hier in unserer ( Klein ) Stadt einen solchen Fall. Ein Moslem hat 2 Frauen und mit jeder Frau 9 Kinder.

    Eine Frau lebt offiziell “ getrennt “ von ihm, so daß sie auch noch in den Genuß des Alleinerziehendenzuschlags beim Hartz 4 kommt.

    Allein für diese Familie, die bis jetzt 21 Personen umfasst,müssen riesige Wohnungen bzw. Häuser angemietet, Kindergeld gezahlt werden und den üblichen Hartz 4 Satz bekommen sie noch obendrauf. Das läppert sich allein in einem Jahr zu Unsummen.

    Der Typ wird und wurde auch noch niemals mit einer sogenannten Maßnahme oder einem aufgezwungenen Praktikum vom Amt belästigt.

    Von diesen Leuten gibt es in Deutschland unzählige.
    Ich habe es satt, daß unser Staat solche Machenschaften unterstützt, indem er dieses Gesocks auf unsere Kosten durchfüttert.

  10. #10 RDX (30. Sep 2012 13:57)
    Selbst die Lieblingsreligion der Linken neben dem Islam hat riesen Probleme mit dem Islam. Und das nicht erst seit heute.

    Hinduismus und Buddhismus war eher die Lieblingsreligion der Hippies, die keinerlei Ziel vor Augen hatte.
    Der Islam ist die Lieblingsreligion der Linken/Grünen/Roten geworden, weil hier aus diesem Kulturkreis die meisten „Benachteiligten“, „Ausgegrenzten“ und „Diskriminierten“ leben, über die man sich zur Schutzmacht erheben kann, seit der deutsche Arbeitnehmer (vulgo: Stammtisch) keine grosse Lust verspürte, von Links „beschützt“ zu werden.

  11. Warum bekommen diese Leute überhaupt staatliche Unterstützung in diesem Land, obwohl sie oft nicht einmal hier geboren wurden?

    Ja, mich kotzt es an jene Leute zu alimentieren, vor denen ich meine Kinder schützen muß.

  12. Mein Mitgefühl für die Frauen hält sich in Grenzen, denn sie verteidigen den eigenen Propheten und den ganzen Horror trotzdem mit Zähnen und Klauen.
    Dann wird gejammert.

  13. #14 Forelle (30. Sep 2012 14:20)
    Sehe ich ganz genauso.

    OT: Friedrich ist besorgt — Neonazis unterwandern Osten
    „Innenminister Friedrich […] sieht darin auch ein wirtschaftliches Problem. Denn welche ausländische Fachkraft will schon in solche Regionen ziehen?“
    http://www.n-tv.de/politik/Neonazis-unterwandern-Osten-article7352901.html

    Wenn er fähig wäre, die Ironie dieser seiner eigenen Worte zu erkennen, würde er sich in den Hintern beißen…

  14. #1 Ur-Einwohnerin (30. Sep 2012 13:18)

    Mit der unkontrollierten Masseneinwanderung sind allein die Forderungen der Wirtschaft erfüllt worden, denn der Konsumindex muss steigen. Jedes ungebildete Kind kostet viel Geld und für jedes gestohlende Auto, Handy oder ipod etc. muss ja ein Neues angeschafft werden, das ist so gewollt.

    Hach, schön!

    Endlich mal jemand, der meine Argumentation bezgl. der Absatzmärkte nachvollzogen hat und unterstützt. Das zu erklären, ist nämlich ein mühseliges Geschäft. Danke!

  15. 7 #
    Das betrifft leider jeden Bereich der Kriminalität.Hier wurde jahrelang geduldet und toleriert.Nur ist das Problem nicht alleine mit der Justiz zu beseitigen.Die Frage ist doch generell,warum solche Leute überhaupt (und sogar gezielt)in dieses Land geholt werden.
    Wie kann ein irakischer Kurde überhaupt hier von Harz 4 leben?Oder seine Frau aus Bosnien??
    Was sagen die beim Amt??ich komme aus dem Irak,da war Krieg,jetzt braucht man dringend Leute die alles wieder aufbauen aber die kaputten Häuser machen mich depressiv??Ich komme aus Bosnien und seit dem unser eigener Staat anerkannt wurde,werde ich verfolgt?Meine Kinder die ich hier bekomme,fallen von den Bäumen?
    Wegen solcher Leute suche ich gerade Arbeit in einer anderen Stadt.Seit dem ich hier von schwangeren Kopftuchfrauen und bärtigen Ganztagsbetenden umzingelt bin,ist das Leben kein Leben mehr.Kaum einer traut sich auf die Straße sobald es dunkel ist.Man vermeidet den kürzesten Weg zu gehen,weil zu gefährlich.Privatparkplätze werden dicht geparkt und wenn man die Polizei holt,werden Polizei und Parkplatzbesitzer bedroht.Gangs laufen bei Anbruch der Dunkelheit mit 5-15 Mann durch die Gegend und sind sehr mutig.Gerne bei älteren Menschen,jugendliche möglichst alleine und vor allem bei Frauen.Arbeiten geht von denen defenitiv keiner.Autos fahren sie aber trotzdem, die ich mir nicht leisten kann.Vielleicht gibt es einen Zusammenhang mit den ganzen drogenabhängigen Jugendlichen und Eerwachsenen Junkies,die das Leben hier wohl nur noch dauerbetäubt ertragen können.Nachts hört man,Schüße.Da probieren sie im Industtriegebiet und Kleingartengebiet ihre Waffen aus,damit es ihnen nicht so geht, wie der NSU,die sich nichtauf die Polizei schießen konnte,weil das Maschinengewehr nicht ging.Die meisten Dinge die hier passieren, kommen nicht mal in die zeitung.Sogar SEK Großeinsätze werden verschwiegen.Da waren Razzien in mehreren Gebetshäusern gleichteitig.Ich habe tagelang gesucht,nichts wurde berichtet.Zur gleichen Zeit stand die NPD 3 mal in der Zeitung,wegen legalen Dingen,die moralsch aber so was von überhaupt nicht gehen.
    Ich könnte so vieles aufzählen….die Zeichen sind eindeutig.Ich bin durch mit dieser BRD.Kein gefühl mehr für da,außer Wut und Trauer über das, was bereits ausgelöscht wurde.Wir sind schon im Krieg und wenn uns daß nicht bald jemand sagt,hilft nur noch volle Deckung und die Flucht.Wir haben uns Bosnien nach Deutschland geholt und bezahlen dafür nicht nur mit unserem Geld.

  16. „Na und?“ werden die Grünen, Linken und Piraten sagen, „Wir leben doch auch gerne polyamant! Ein jeder nach seiner Fasson!“

    „“Sex- und Familienleben der Linken-Politikerin sind sehr speziell: Franziska Brychcy (27) lebt mit zwei Männern in einer Wohnung,…““ berliner-kurier.de

    Zwar dreht es sich hier um einen Männerharem…, das nennen die linken Spinner Gleichberechtigung. Ponader von den Piraten lebenskünstlerisch polyamant, quer durch beide Geschlechter und alle Generationen(!), wie Simone de Beauvoir, die nicht nur, als Lehrerin, Schülerinnen mißbrauchte, sondern auch für Freiheit für Pädophilie auftrat. Noch ohne Trauschein… Aber wer weiß, was uns die linken Lumpen noch alles servieren in Zukunft?

    „“De Beauvoir war bisexuell und hatte außer mit (wie sie behauptete) neun Männern auch Beziehungen mit Frauen, von denen viele noch minderjährig waren. Einige davon waren ihre Schülerinnen; so z. B. Olga Kosakiewicz, mit der sie 1934 eine Beziehung begann.[1] 1943 wurde sie von der Mutter einer Nathalie Sorokine offen wegen Verführung Minderjähriger angeklagt. Sartre und ihre anderen Bekannten logen noch, um sie zu beschützen, konnten aber nicht verhindern, dass sie aus dem Schuldienst entlassen wurde.[2] Später agitierte de Beauvoir zusammen mit anderen Intellektuellen für die Abschaffung von Gesetzen, die Sex von Erwachsenen mit Minderjährigen verbaten…““
    Einzelheiten hier:
    http://www.wikimannia.org/Simone_de_Beauvoir

  17. #11 otto-magnus-imperator (30. Sep 2012 14:00)
    Guten Morgen.

    WER IST DENN SEIT DREI JAHREN IN DER REGIERUNG????

  18. Der Westen wird untergehen … unser Wohlstand wird weiter sinken, die Steuern und Abgaben werden ins kriminelle steigen, um den Multikultitraum (der ja angeblich gescheitert ist) so lange wie möglich zu finanzieren.

    Ich kann seit einigen Jahren jeden Deutschen verstehen, der die Koffer packt und sein Glück in anderen Ländern versucht. Selbst den Jugendlichen sage ich mittlerweile, dass sie die Besten beim Studium werden, fließend Englisch sprechen sollen, um dauerhaft ins Ausland zu gehen. Vielleicht werde ich meinen Ruhestand auch woanders genießen, denn besser werden die Verhältnisse hier nicht mehr.

  19. #12 Bastet (30. Sep 2012 14:02)

    Und deshalb ist es irre, die Mohammedaner „auskarnickeln“ zu wollen. Die sind auf ihren per Polygamie simplen „Youth Bulge“ programmiert. Die denken nicht an langfristige Altersvorsorge, die denken an kurzfristige Potenz und Söhne und schwängern und höhöhö! Die denken an Kanonenfutter. An „eine Frau braucht einen dicken Bauch und einen Knüppel im Genick“.

    An „Allah erschafft das Unerschaffene in ihren Bäuchen“. An „geht vögeln, wann immer ihr wollt: Eure Frauen, euren Sklavinnen, eure Beute.“

    Beispiel: Im türk-kalifatischen Puff herrschte Mord und Totschlag, weil der Chefbesamer immer damit rechnen mußte, von seinem Samen umgebracht zu werden. Und die 20 + ganz viele xyz-Söhne pflegten, im „edlen“ Wettstreit, immer ihre Voll-, Halb- und wie auch immer Geschwister aus der Zuchtstutenherde umzubringen.

    Wie übrigens in allen islamische Haremsmassenvögelvermehranstalten, ab sie jetzt Omajaden, Abbasiden, Almohriden oder Osmanen hießen.

  20. #21 begam (30. Sep 2012 15:00)
    #11 otto-magnus-imperator (30. Sep 2012 14:00)
    Guten Morgen.

    WER IST DENN SEIT DREI JAHREN IN DER REGIERUNG????
    ———————————-
    – Maria Böhme
    – Ursula von der Leyen
    – FDJ-Merkel („Der Islam ist ein Teil von uns“)

    usw. und so fort!

    Die sind genau so schlimm wie Claudia Roth, Volker Beck und Co..

  21. Damit ist genau das eingetreten, was Kritiker des neuen Personenstandrechts befürchtet hatten, Seyran Ates sagte 2008 der WAZ, durch die „Hochzeit ohne Standesamt“ würden „der muslimischen Viel-Ehe und der Zwangsheirat Tür und Tor geöffnet”. Die Änderung des Personenstandsrechts haben wir Frau Brigitte Zypries zu verdanken, die dabei wohl in erster Linie ihre LSVD-FreundInnen im Blick hatte: „Die Bundesregierung hat eine Reform des Personenstandsrechts auf den Weg gebracht, mit dem klaren Ziel, Lebenspartnerschaften eindeutig dem klassischen Personenstand und damit der Zuständigkeit des Standesbeamten zuzuordnen“, sagte sie 2006 in einer Rede vor dem Lesben- und Schwulenverband in Köln. Seyran Ates:

    http://www.pi-news.net/2008/07/bundesregierung-oeffnet-der-vielehe-die-tore/

  22. Ganz provokant gefragt – und diese Frage hat auch Heinsohn bisher nicht beantwortet, sondern sich elegant mit „das gibt sich“ – darum herumgemogelt: Was macht man mit einem Youth Bulge im 21. Jhd., der einzig und allein von Anhängern einer bestimmten Ideologie deshalb bewußt herbeikarnickelt wird, um Geld zu melken, eine Invasionsarmee und Kanonenfutter zu stellen?

  23. Und die Vernünftigen und Gescheiten verzichten auf Nachwuchs um den Wohlstand zu halten.

    Mit dem Resultat, das ein Land nach dem anderen kolonisiert wird.

  24. SPD-Edathy hat die Änderung sogar als „sinnvolle“ Modernisierung verkauft, weil sie „dem Gebot der Trennung von Staat und Kirche Rechnung trägt, welches dem Staat verbietet, sich in innerreligiöse Angelegenheiten einzumischen“. Die sog. Imam-Ehe sei demnach erlaubt, sagte er, „der Staat erkennt sie jedoch – wie alle religiös geschlossenen Ehen – rechtlich nicht an“. Was den Moslems ziemlich egal sein dürfte, dass der deutsche Staat die Imam-Ehe nicht anerkennt, Hauptsache, der Euro rollt. Wagner sollte auch mal ausrechnen, was die bigamistische Brut den deutschen Steuerzahler kostet.

  25. #28 Babieca (30. Sep 2012 15:38)

    Ganz provokant gefragt – und diese Frage hat auch Heinsohn bisher nicht beantwortet, sondern sich elegant mit “das gibt sich” – darum herumgemogelt: Was macht man mit einem Youth Bulge im 21. Jhd., der einzig und allein von Anhängern einer bestimmten Ideologie deshalb bewußt herbeikarnickelt wird, um Geld zu melken, eine Invasionsarmee und Kanonenfutter zu stellen?

    Die Antwort habe ich schon des öfteren gegeben.

    „Man“ macht natürlich gar nichts – wie offenkundig zu erkennen ist.

    Entsprechend wird es in wenigen Jahrzehnten – in Kairo vielleicht schon früher – die ersten 100 Mio.-Megalopolen geben.

    In Städten, die ursprünglich mal für ein paar hunderttausend Einwohner gedacht waren.

    Und dann wird es richtig lustig.

    Spätestens dann rächt es sich, dass der Islam bis heute das Konzept von Individuum und Nationalstaat, von „bourgeois“ und „citoyen“ nicht verstanden hat. Der moderne Nationalstaat beginnt mit dem Aufkommen einer geregelten Müllabfuhr.

    Gegen die dann aufkommenden Epidemien wird im Nachhinein das Zeitalter des „Schwarzen Tods“ wie ein müder Kindergeburtstag aussehen.

  26. Ich hätte auch gerne eine Zweitfrau. Wenn das jedoch meine Erstfrau herausbekommen würde, könnte mit beiden nichts mehr anfangen.

  27. #37 felixhenn (30. Sep 2012 16:56)

    Dann biete ich eben von vorneherein drei neue. Wie wärs mit „Lady Bitch“ Rey, Mely Kiyak und Renan Demirkan?

  28. Deshalb fordert Terre des Femmes seit Langem und mit guten Gründen eine Rückkehr zum alten Recht – auch zum Schutz von muslimischen Frauen vor Vielweiberei.

    Ach Gott, jetzt sollen wir also wieder einmal die armen bedauernswerten muslimischen Frauen vor der bösen Vielweiberei ihrer Männer beschützen! Komisch, dass wir ständig irgendwelche Moslems vor ihren geliebten Glaubensbrüdern oder -schwestern retten müssen.

    Für mich ist das nur ein weiterer schöner Trick uns einzureden, dass eigentlich doch alle Mohammedaner ganz herrliche und vor allem friedliche Menschen sind, die nur von kleinen Gruppen böser Menschen unter ihnen drangsaliert werden.

  29. #36 Stefan Cel Mare (30. Sep 2012 16:32)

    Wobei man sich keinesfalls Illusionen darüber hingeben sollte, wer denn diese Mega-Städte bevölkern wird, sollte die Entwicklung tatsächlich zu diesen Mega-Städten führen.

    Die Toleranten werden es nicht sein.

    Aber da der Youth-Bulge mehrheitlich aus Intoleranten besteht, der einer Gewaltreligion folgt, schätze ich, dass es diese Mega-Städte in absehbarer Zeit nicht geben wird.
    Wahrscheinlicher ist es, dass der Youth-Bulge die Machtfrage stellt und dass es Mega-Friedhöfe geben wird.

  30. #41 nicht die mama (30. Sep 2012 20:33)

    In Europa gibt es nur drei Kandidaten in naher Zukunft: Paris, London und Brüssel. An Berlin glaube ich nicht; jedenfalls nicht so bald.

    Die ersten Kandidaten kommen allerdings aus Afrika und dem Nahen und Mittleren Osten.

    Kairo und Lagos sind dabei an der Spitze.
    In Pakistan ist es ein Wettrennen zwischen dem Youth Bulge und der nächsten Flut.

    Dahinter lauern die Aussenseiter aus dem Jemen.

  31. Nur schwer kann die Anwältin ertragen, dass der Staat diese Zweitehe auch noch finanziert, weil das Jobcenter den Vater der Kinderschar unbehelligt lässt. Die Zweitfrau gab sich gegenüber den Ämtern, auch nicht ganz korrekt, als Alleinerziehende aus und kassierte mit Wohngeld, Kindergeld, Erziehungsgeld und Unterhaltsvorschuss für die acht Kinder so viel, dass sie nicht einmal mehr einen Hartz-IV-Antrag stellen musste.
    Den Behörden erzählte sie, dass sie von einigen Kindern den Vater nicht kenne, von anderen nannte sie den wirklichen Vater, der ihr gegenüber, was sie aber Jahre nicht wusste, einen anderen Namen nutzte als bei ihrer Konkurrentin. Und wenn der Mann bei der Erstfrau weilte, machte er der Zweitfrau weis, dass er beruflich nach Berlin müsse, und tauchte dann für mehrere Tage oder Wochen nicht mehr auf.

    ——

    Die Frauen in Bigamisten-Ehen dürften also wohl in den allerwenigsten Fällen zu bedauern sein.
    Vielmehr hat man bei den dämlichen Deutschen eine Abzockmasche entdeckt, wie man nur durchs Kindermachen besser leben kann als durch Erwerbsarbeit, was es in keinem Land der Welt sonst geben dürfte.

    Da gehen also unsere Steuergelder hin und in dieser Verschwendung ohne jeden erkennbaren Ansatz für ein Gegensteuern bei raffiniertestem Sozialleistungsbetrug durch Moslems dürften nicht zuletzt auch die Gründe für die 60-Milliarden-Verschuldung
    der Stadt Berlin liegen.

  32. Da werden mit dieser Imam-Ehe-Regelung erst solche Zustände geschaffen und dann wundert man sich darüber, dass zusätzliche Frauen in den Privatharem von Moslems hier hereingeschafft werden, für deren Unterhalt der Steuerzahler aufkommt.
    Jahr für Jahr kommt Nachwuchs dazu, von dem die entsprechende Dame angeblich nicht weiß, wer für das Kind Verantwortung tragen muss und wie der Erzeuger unter ihre Burka gekommen ist. Das alles unter Tränen, Geschrei und großer Gestik)
    (Das ist großes Kino, das können sie ) 😉

    Aufklärung und Einstellung der Zahlung sind angeblich nicht möglich, dem peinlich berührtenJob-Center-Personal sind „die Hände gebunden“, der Imam schweigt dazu und die „ach so kooperativen und dialogwilligen“ Migrantenverbände mauern wie immer.

    Gibt es parallel zum GG noch eine eigene Fassung, extra für Moslems?
    Wenn die für diese Zustände Verantwortlichen im nächsten Jahr alle wiedergewählt werden, verstehe ich meine Landsleute nicht mehr.

  33. @ #44 Teiwaz

    Aufklärung und Einstellung der Zahlung sind angeblich nicht möglich, dem peinlich berührtenJob-Center-Personal sind “die Hände gebunden”

    Ja, dem peinlich berührten Job-Center-Personal sind so die Hände gebunden, dass es sich wehrlos von kindererzeugenden Mohammedanern abstechen lassen muss. Die Kinder der deutschen Mutter dürfen zum Trost vor deren Arbeitsplatz diesen schönen Satz lesen:

    Eine Deutsche weniger„!

Comments are closed.