image_pdfimage_print

 

37 KOMMENTARE

  1. Danke Barino!

    Das ist ja alles noch viel schlimmer! Über das Bekannte noch vieles heraus gearbeitet…

    …müssen schon merkwürdige Menschen sein, die so nen „Propheten“ für den besten Menschen halten! Da wundert einen auch kaum noch, warum so viele linke Gestalten so begeistert vom Islam sind, sind es doch ähnliche Leidenschaften…

    …gleichzeitig tun mir manche Moslems leid, die wirklich nur gute Menschen sein wollen und sowas als Vorbild vorgesetzt bekommen und nicht einfach Tschüss sagen dürfen… 🙁

    Du (Barino) hast ja, Gott sei gedankt, noch rechtzeitig die Kurve bekommen!

  2. Gute Arbeit von Barino Barsoum. Er beruft sich lediglich auf historisch nachprüfbare Quellen.
    Dieser Film sollte überall auf der Welt als Teil des Islamunterrichts verwendet werden und zudem rund um die Uhr in der ARD zu sehen sein.

    Wo leben wir eigentlich, wenn man historische Wahrheiten nicht mehr sagen darf. Nur gut, dass es das Internet gibt.

  3. 3:151 “Soon shall We cast terror into the hearts of the Unbelievers, for that they joined companions with Allah, for which He had sent no authority; their abode will be the Fire; and evil is the home of the wrong-doers!”

    59:2 “…cast terror into their hearts (“People of the Book” i.e. Christians & Jews)”

    8:12 “…I (Pedo Allah 65:4) will instil terror into the hearts of the Unbelievers…”

    8:60 “…to strike terror into (the hearts of) the enemies, of Allah (i.e. “Unbelievers” 8:59)”

    The prophet of Islam boasted, „I have been made victorious with terror“ Sahih Bukhari Volume 4, Book 52, Number 220
    Islam is a terrorist organization

    http://schnellmann.org/islam-is-a-plague-on-this-planet.html

  4. Die wissenswerte Dokumentation des schlecht gemachten Filmes ist ja untergegangen.
    Selbst beim Zwischentag wurde der eigentliche Diskussionstitel „Soll der Mohammed-Film gezeigt werden“ nicht behandelt. Dort ging es dann nur noch um „Ist der Islam der Feind“.
    Obwohl – es gab dort noch eine Abstimmung zum Schluss: „Sollen wir den Film zeigen“.
    Und ich war ja dabei; das wurde mehrheitlich nach Händen bejaht.
    Warum wurde das eigentlich untergebuttert?
    Danke Barino Barousum!

  5. Wow, Barino,

    einer der besten Beiträge, die ich auf PI jemals gesehen habe !
    Ich bin echt baff und freue mich Dich eines Tages vielleicht mal persönlich kennenzulernen.

    MFG, ^v^

  6. Von unseren Politikern und Pressefuzzies hat vermutlich keiner auch nur eine einzige Anspielung des sogenannten „Mohammed-Schmähvideos“ verstanden oder erkannt.

  7. Alhayat-tv mit den vielen guten Beiträgen, auch von Sabatina James, ist eine echte Bereicherung. Super Beitrag wieder: Danke Euch allen, vom Alhayat-tv! Und danke, PI, dass Ihr so aufmerksam seid und auf diese guten Filme hinweist!

  8. @ Nickel

    Auch eine Dokumentation wie The Soviet Story fürchten die ÖR wie der Teufel das Weihwasser, solange die Altparteien in unserem Staat das Sagen haben. Lieber macht man beispielsweise beim MDR eine Karola Wille mit tiefen Verstrickungen in den SED-Unrechtsstaat zur Intendantin. Wer die Wahrheit sagt, der ist eben ein Aussätziger.

  9. Ein „muss“ an jeder Schule, dieser Beitrag.
    Anschliessend kann ma ja gern mit Muslimischen Mitschülern über den Wahrheitsgehalt dieses sogenanten „Schmähfilms“ diskutieren.

    Leider wird wohl eher der Papst nackt auf dem Tresen Samba tanzen als dieser beitrag jemals im ÖR gezeigt wird!

    Und wir erheben unsere Stimmen und fangen an zu singen: “ Mohamed war ein feiner Kerl, liebt Juden und auch Christen sehr, Kinder liebt er voll und ganz, beweisst es ihnen mit seinem Schw…“ ups! zuviel Wahrheit kann man dem „mündigen“ Bürger nicht zumuten…

  10. Wo leben wir eigentlich, wenn man historische Wahrheiten nicht mehr sagen darf. Nur gut, dass es das Internet gibt.

    Weil auch oder gerade historische Wahrheiten verfälscht und umgeschrieben werden, gerade und besonders auch dank Internet.

    @#2 poeton (12. Okt 2012 22:26)

    Wie leben in einer Zeit, in der Zeitzeugen schneller versterben, als du die Wahrheit vergangener Zeiten in Büchern nachstudieren kannst. Alles ist Fake und jeder faked.

  11. Danke Barino. Ich finde deinen Mut sehr bemerkenswert. Der Film mag billig produziert worden sein und diente zur Provokation, die Handlung des Films war jedoch, nicht frei erfunden.

    Es sind Menschen gestorben wegen einem Amateurvideo, welches eigentlich zu 80% der Wahrheit entspricht.

    Aber wie soll man Menschen den Spiegel vorhalten, die Weltmeister im verschleiern sind?

  12. @ Fremder.im.eigenem.Land

    Eine richtig schöne Dokumentation wäre einmal eine mit etwa folgendem Titel „Totalitarimus – Die beiden Sozialismen und der islamische Extremismus“. Als Berater eines solchen Projekts wäre Ernst Nolte hervorragend geeignet. Die GutmenschInnen würden vor Wut im Dreieck springen.

  13. Bzgl. Ernst Nolte muß ich mich korrigieren. Er schreibt offenbar in den letzten Jahren ziemlich viel Unsinn über Israel. Dann lieber einen anderen Totalitarismus-Forscher kontaktieren.

  14. #12 Herzogin (13. Okt 2012 00:14)

    Wie leben in einer Zeit, in der Zeitzeugen schneller versterben, als du die Wahrheit vergangener Zeiten in Büchern nachstudieren kannst. Alles ist Fake und jeder faked.

    Aus diesem Grund masse ich mir auch nicht an, Geschehnisse, die vor meiner Zeit stattfanden, abschliessend zu beurteilen.

    Man kann nur eines sicher wissen: dass es NICHT so war, wie in – beliebigen – Geschichtsbüchern beschrieben.

    Das Gleiche gilt im übrigen auch für die Nachrichten aus anderen Ländern. Man sollte sich ein Urteil nur über Länder anmassen, die man selbst bereist hat.

  15. Alle diese Fakten, die Barsoum in dem Video anführt, sind doch so sehr allgemein bekannt, dass sich eigentlich ein solches Video erübrigt. Jedenfalls sollte man Herrn Barsoum dafür nicht unnötig in den Himmel heben.

    Michael Stürzenberger spricht fast täglich irgendwo über all diese Dinge und erzählt sie jedem, der/die sie zu hören bereit ist.

    Außerdem kennen aufmerksame Mitteleuropäer viele der in dem Video angesprochenen Auffassungen aus dem Umfeld der Zuhälterei und andere Gelüste des „Prfeten“ aus der pädophilen Scene.

    Wer kann da noch sagen, sie/er hätte nichts gewußt, weil er/sie nie davon gehört hat? Außerdem sollen Menschen, die nichts wissen, keine Staaten führen wollen und keine Gesetze machen. Ob nun GrünRotGelbSchwarz oder ganz ohne Farbe, spielt dabei nur eine geringe Rolle, wenn am Ende dabei nur herauskommen kann, dass Rhein und Elbe und Oder sich Rot färben werden, wenn es weiter so läuft wie bisher in Deutscheland und Europa und wie hundertsechsundachtzig Suren im Koran vorschreiben…

    Und gerade noch, Gott sei Dank, rechtzeitig die Kurve bekommen zu haben (z.B.eines Barsoum), kann uns „Ungläubige“ nicht vor der Taqyyja schützen, die hinter jedem derartigen Bekenntnis stecken kann. Wenn der Wind dreht, weht die Fahne folgerichtig seit 1400 Jahren eben in eine andere Richtung, (wenn sie nicht vorher wirklich eingeholt und begraben wird). Doch wer hat jemals die Fahne des Jihad begraben, wie es schon die Indianer mit ihren Kriegsbeilen ommer wieder getan haben? Und die Indianer hielten unsere Vorväter noch für primitiv.

    Ich finde, wir sollten nicht immer so sehr auf eine Bestätigung der Untaten des merkwürdigen Propheten aus muslimischen Mündern warten.
    Es genügt, wenn alle „Ungläubigen“ sich einig sind, dessen sattsam bekannten Unflat nicht übernehmen und nicht in ihrem Umfeld haben zu wollen. Isafer an Stelle von Alakuhakba!

    Man sollte sich ein Urteil nur über Länder anmaßen, die man selbst bereist hat. Das schreibt Stefan C.M., und er hat Recht.
    Aber gerade deshalb auch, sei es mir erlaubt, über Dinge zu sprechen, die in Deutschland oassieren und warum diese Dinge passiern und warum diese Dinge nicht passieren dürfen und darüber nachzudenken, wie das zu ändern wäre, dass sie doch passieren!.

  16. Der Koran gehört meiner Meinung nach, in der BRD, auf die Index-Liste für „gefährdende Bücher“.

  17. Ebenfalls Danke Barino!

    Das Video ersetzt jede Menge Bücher und PI Artikel. Verbreitet es bitte!

  18. Sehr gut, Barino, das „Schmähvideo“ sozusagen didaktisch aufbereitet, die Gebrauchsanweisung zum Film. Dürfte leider nur diejenigen erreichen, die ohnehin schon Bescheid wissen, für die anderen ist das Video Schnee von gestern, der eine oder andere interessiert sich vielleicht noch für den Macher des Films, der sich erst Sam Bacile nannte und Jude sein wollte, dann kam heraus, dass er koptischer Christ ist und Nakoula Basseley Nakoula heißt, jetzt wird berichtet, dass er sich vor zehn Jahren in Mark Basseley Youssef umbenannt hat, weil „Nakoula“ zu weiblich klingt. Eine zwielichtige Gestalt, ein Kleinkrimineller, Scheckkartenbetrüger in großem Stil – und dem sollen wir glauben, dass er die Wahrheit über Mohammed sagt?

    http://www.goupstate.com/article/20121010/WIRE/121019993?p=2&tc=pg

  19. #24 Heta (13. Okt 2012 12:07)

    Eine zwielichtige Gestalt, ein Kleinkrimineller, Scheckkartenbetrüger in großem Stil – und dem sollen wir glauben, dass er die Wahrheit über Mohammed sagt?

    Ich halte es eher mit Herrn Sarrazin, der seinerzeit erklärte, daß die Einlassung, daß die Erde eine Kugel und keine Scheibe sei, nicht darum falsch sein kann, weil ein „Nazi“ sie auch vertreten haben soll.

    Ansonsten hoffe sich sehr für Sie, daß Sie die von Ihnen geforderte 100%ige moralische Vollkommenheit selbst an den Tag legen, da ich anderenfalls, legte ich Ihre eigenen hohen Maßstäbe an, davon ausgehen muß, daß man Ihnen grundsätzlich nicht trauen darf.

    Dies ist explizit keine Verteidigung von Straftaten oder von Straftätern. Nur sollte man dieses von jenem schon noch trennen wollen, auch wenn’s mal nicht ins eigene „ewig verneinende“ Bild passen sollte.

  20. #24 Heta (13. Okt 2012 12:07)

    Allerdings ist das mal wieder typische Heta-Links-Rhetorik im Propaganda-Stil von Islamis und Sozis!!!

    „Eine zwielichtige Gestalt, ein Kleinkrimineller, Scheckkartenbetrüger in großem Stil – und dem sollen wir glauben, dass er die Wahrheit über Mohammed sagt?“

    Fehlte nur noch „lispelnde, stotternde, zuckende Menschenkarikatur“…

    Sie brauchen dem ja nicht zu glauben, die Frage ist doch nur, spricht er die Wahrheit oder nicht!!!

    Sie betreiben mal wieder ein Ablenkungsmanöver nach dem Stil, der ist so und so, also glaubt ihm nicht! Das hat natürlich mit Wahrheitsfindung nichts zu tun…

    …selbst wenn sogar seine Motivation unredlich war, so ist es immer noch keine Aussage darüber ob Wahr oder nicht Wahr!

  21. Barino hat mal gesagt, dass er unter Moslems viele warme und herzliche Menschen getroffen hat. Das glaube ich ihm.
    Ich schätze das aber ähnlich ein, wie die oft gebrachte These von den vielen Gelehrten, den prächtigen Gebäuden und Kulturgütern die angeblich „der Islam“ hervorgebracht hat.
    All diese Dinge hat der Orient hervorgebracht – inklusive der Herzlichkeit vieler seiner Menschen – nicht „der Islam“!
    Diese Kulturen gab es bereits vor der islamischen Expansion.

    Kritiker des Islam kann man als Nazis, Rassisten oder Populisten abstempeln.
    Im Zweifel wird gesagt, sie hätten keine Ahnung von Islam.
    Leute wie Barino kann man nur ignorieren.

    Lieber Barino, falls Du es noch nicht gelesen hast, möchte ich auch Dir dieses Buch ans Herz legen:

    http://www.amazon.de/Good-Bye-Mohammed-wirklich-entstand/dp/383919203X

    Danke und bleib Dir weiter treu!

    Ein nächste Projekt von „Alhayat TV“ könnte vielleicht die ebenso sachliche Entkräftung des an dieser Stelle heute immer folgende Argument sein, dass „alle monotheistischen Lehren ja zur Gewalt aufrufen“, also gleich gefährlich sind.

    (Man möge mir verzeihen, dass das an dieser Stelle hier nochmal reinkopiere):

    Sie werden in Diskussionen immer wieder auf die Floskel stossen, dass im neuen Testament ja auch Gewalt legitimiert wurde.
    Hier wird zuerst immer die gleiche Bibelstelle zitirt:

    MATTHÄUS 10,34-35

    “Denkt nicht, ich sei gekommen, um Frieden auf die erde zu bringen, sondern das Schwert.”

    (Meist nur in genau diesem herausgenommenen Ausschnitt und ohne jeden Kontext und Sachverstand.)
    Simple Schlussfolgerung: Jesus ruft zum Mord und/oder zum bewaffneten Kampf auf – genau wie Mohammed es mehrfach im Koran tut – alle Religionen also sind gleich gefährlich.
    Das bleibt dann stets unwidersprochen stehen.

    Abgesehen davon, das ich ausser dieser Stelle kaum ein anderes angeblich zur Gewalt aufrufendes Zitat im NT kenne, ist es wichtig, diese Behauptung nicht unwidersprochen stehen zu lassen.

    Auch Matthäus 10:34-35 ruft NICHT zur Gewalt auf oder rechtfertigt sie!
    Die Aufforderung im Zusammenhang von MT 10 ist recht leicht erkennbar das konsequente Bekenntnis zu Jesus auch unter massiver Bedrohung von Aussen.
    Es ist von notwendig werdender Spaltung auch innerhalb der Familien die Rede.
    Die Rede ist von “Entzweiung”. Dafür steht das Schwert. Das Bekenntnis zu Jesus soll vor familiären Bande gestellt werden und die sollen notfalls (mit dem “Schwert” durchtrennt werden), auch wenn man sich damit Feinde macht. Das ist eine äusserst harte und diskussionswürdige Stelle – aber keine Aufforderung zum Blutvergießen.

    Wer sich informiert, was ein Synoptiker ist (in modernen Bibeln sind „Synobsen“ unter dem eigentlichen Text angegeben), findet im NT den Synoptiker LUKAS 12,51-53, der mit anderen Worten die gleiche Quelle beschreibt und statt dem Wort “Schwert” das Wort “Spaltung” verwendet.
    Der Bedeutungszusammenhang tritt einem redlich Argumentierenden hier logisch hervor.

    Jesus gibt zu, dass es Spannungen geben wird, dass er gekommen ist, “Feuer auf die Erde zu werfen”. Man soll sich trotzdem notfalls zu ihm bekennen und auch mit engsten Vertrauten brechen.

    Eine Tötungslegitimation geht daraus aber nicht hervor!

    Das kann man von zahlreichen Koranstellen eindeutig nicht sagen. Mohammed hat keine Synoptiker und der Islam kennt die historisch kritische Methode bislang nicht. Das ist wichtig in jeder Diskussion zum Thema! Auch die Betrachtung des Kontextes lässt keinen anderen Schluss zu, als dass zahlreiche Koranstellen Tötungen eindeutig legitimieren.

  22. @Heta
    Alte Giftspritze! Die Wahrheit ist unabhängig, sie bleibt wahr, egal, von wem sie ausgesprochen wird.

  23. #29 mvh:

    @Heta – Alte Giftspritze! Die Wahrheit ist unabhängig, sie bleibt wahr, egal, von wem sie ausgesprochen wird.

    Nur wird man sie einer zwielichtigen Figur wie Nakoula/Youssef nicht glauben, darum geht es.

  24. #13 Herzogin

    Wir leben in einer Zeit, in der Zeitzeugen schneller versterben, als du die Wahrheit vergangener Zeiten in Büchern nachstudieren kannst. Alles ist Fake und jeder faked.

    Da bin ich ganz deiner Meinung. Denn jeder der sich etwas mit Geschichte beschäftigt hat, weiß doch, dass nirgends so viel gelogen wird wie in der Geschichte. Der Sieger schreibt immer die Geschichte und biegt sich dann natürlich die Ereignisse so zurecht, dass er selbst im besten Licht erscheint.

    Chronisten aller Art waren auch in den seltensten Fällen finanziell unabhängig und hatten somit in der Regel immer nach der Pfeife des jeweiligen Alpha-Männchens zu tanzen.

    Und was die Religionen anbelangt, auf diesem Gebiet ist es besonders schlimm. Dagegen sind Grimms Märchen ja die reinste Wahrheit.

    Allerdings alles was Barino Barsoum erzählt ist belegbar. Das heißt natürlich noch lange nicht dass es auch stimmt, aber es bietet zumindest eine gesunde Diskussionsgrundlage auf der man sich der „Wahrheit“ zumindest schrittweise nähern könnte.

    Wenn aber Zeitgenossen mit ihrem angeblich absoluten Wahrheitsanspruch daherkommen und nicht willens sind darüber sachlich zu diskutieren, da sie im religiösen Wahn leben, dann sollte man ihnen den Film solange um die Ohren hauen bis sie wieder normal werden. Wenn nicht, raus aus Deutschland!

    Das Motto der gewählten Volksvertreter sollte daher lauten: Bange machen gilt nicht!

    Denn lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Meine Meinung!

  25. Aber leider, so richtige hardcore linksgrün Gutis glauben das trotzdem nicht. Da kannst du nochsoviele Fakten bringen. Es heisst dann: Ich kann nicht glauben, dass es sich so verhält und das die einfach nur die Befehle befolgen die im Koran stehen? SOLLEN? Und dabei haben diese linksgrün Gutis den Koran noch nicht mal in auszügen gelesen.
    Da kann man dann nur verzweifel

  26. #32 Wien11.9.1683

    Natürlich ist die Lage fatal, weil es einfach zu viele linke Verrückte gibt, die in ihrem Wahn eingeschlossen sind, warum auch immer.

    Es bleibt daher nur die unentwegte Aufklärungsarbeit übrig, solange, bis die schweigende Mehrheit endlich begreift, wo der demokratiefeindliche Islam-Zug hinfährt.

  27. #30 Heta (13. Okt 2012 13:43)
    #29 mvh: @Heta – Alte Giftspritze! Die Wahrheit ist unabhängig, sie bleibt wahr, egal, von wem sie ausgesprochen wird.

    Nur wird man sie einer zwielichtigen Figur wie Nakoula/Youssef nicht glauben, darum geht es.
    ———————
    Wie bitte, Heta? Der Filmemacher hat doch nur allgemein bekannte und von den Moslems überhaupt nicht in Abrede gestellte Wahrheiten „INS BILD GESETZT“!
    Was gibt es da zu glauben oder nicht zu glauben weil der Typ vielleicht nicht ganz koscher ist. Wahrheit bleibt Wahrheit!
    Ob nun nur von den anhängenden Jüngern der blutrünstisten Ideologie der ganzen Welt erzählt oder von deutschen Islamkritikern nacherzählt oder mehr oder weniger kunstvoll ins Bild gesetzt…
    Heta, bitte, erst Licht machen, dann äussern!

  28. das video ist also eine art laienspiel über offensichtlich historisch wahre und belegbare begebenheiten.
    insofern ist es gut gemacht.
    die mohammedanisten können demnach nicht in den spiegel schauen und sich selbst ertragen.

  29. Als ob es um die Wahrheit ginge. Hat sich denn überhaupt irgendeiner unserer Empörten die Mühe gemacht, den Film auf einen Wahrheitsgehalt zu überprüfen? Nein, denn die Reaktion der Moslems hat unsere Furchengänger zum freiwilligen Schlangestehen veranlaßt. Wer ist der Erste und kommt am tiefsten rein?

Comments are closed.