Bettina RöhlGigantisches Vermögen, gigantisches Unvermögen, gigantischer Reichtum, gigantische Armut, gigantische Zukunftsaussichten, gigantische Untergangsprognosen. So ließe sich trefflich weiter sinnieren über den gigantischen Kommunismus oder den gigantischen Kapitalismus bis hin zur gigantischen Moral oder gigantischen Religiosität und deren Gegenteile. Was bringt Größe? Ist Größe ein Wert an sich? Waren 17 Währungen von der DM bis zur Drachme an sich ein Unwert? Und ist der im Vergleich dazu gigantische Euro ein Wert an sich? Wenn ein persönlich überschuldeter Mann eine persönlich überschuldete Frau heiratet, was passiert dann, Frau Merkel, Herr Schäuble, Herr Steinbrück? (Wieder ein brillianter, fünfseitiger Essay über unsere Malaise von Bettina Röhl in der WiWO!)

image_pdfimage_print

 

18 KOMMENTARE

  1. Merkel nimmt für Europa sogar 60 Prozent Arbeitslose in Kauf !

    Der Vorsitzende der nationalistischen UK Independence Party, Nigel Farage, erhebt schwere Vorwürfe gegen Bundeskanzlerin Angela Merkel.

    Für die Euro-Rettung sei Merkel bereit, schwere gesellschaftliche und wirtschaftliche Krisen in Kauf zu nehmen, sagte Farage in einem Fernseh-Interview, das GEOLITICO in diesen Text eingebettet hat.

    http://www.geolitico.de/2012/10/13/merkel-nimmt-fur-europa-sogar-60-prozent-arbeitslose-in-kauf/

  2. #3 crohde01 (26. Okt 2012 10:54)

    Nach Nietzsche wird den Starken ein schlechtes Gewissen gemacht, damit die Dummen kassieren können.
    —–
    Genau! Diese Verbrecher haben selber kein Gewissen, aber sie wissen sehr wohl, dass wir eines haben und deshalb funktioniert der Trick!

  3. Tja, das ist die bittere Wahrheit in dem Artikel, und niemand tut was dagegen.
    Wird ganz Europa von linken Spinnern regiert ?
    Scheinbar ja.

  4. Merkels Griechenland-Beauftragter (Früher Gauleiter genannt) bekommt mehr Geld

    BERLIN (dpa-AFX) – Der Griechenland-Beauftragte von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) bekommt mehr Geld für seine Hilfe bei Reformen in dem von der Pleite bedrohten Land.

    Der Haushaltsausschuss des Bundestages billigte nach Angaben von Union und FDP vom Freitag für das kommende Jahr 600.000 Euro für die Netzwerk-Arbeit von Hans-Joachim Fuchtel (CDU).

    Er ist der Beauftragte der Bundeskanzlerin für die Deutsch-Griechische Versammlung (DGV).

    http://wirtschaft.t-online.de/merkels-griechenland-beauftragter-bekommt-mehr-geld/id_60653660/index

  5. Dabei müsste doch eigentlich jeder wissen, dass die Mainstream-Diktatur noch gefährlicher ist als die Diktatur der Partei, die immer recht hatte!

    Interessanter Satz, und weiterer Erörterung wert. Scheint insofern was dran zu sein: In der DDR wußte wenigstens jeder, daß da eine Farce ablief. Die Lügen und Phrasen, etwa die vom „antifaschistischen Schutzwall“, waren für jeden halbwegs vernünftigen Menschen einfach zu durchschauen. In der Mainstream-Diktatur läuft das subtiler, fast möchte man sagen: hinterhältiger. Kritik ist ja offiziell erlaubt.

    In der DDR gab es eine klar definierte Gegenposition. Das war eben die, auf die der staatliche Repressionsapparat zielte. In der Mainstream-Diktatur ist aber alles „alternativlos“. Ist es das, was Bettina Röhl meint?

    Im Übrigen ist der Artikel, wie man das von Bettina Röhl kennt, mal wieder reichlich lang geraten. Auch könnte er argumentativ stringenter sein. Und die Sache mit den Automatik-Uhren ist auch nicht ganz geglückt. All das tut meiner Hochschätzung für Bettina Röhl aber keinen Abbruch. Sie ist schon schwer in Ordnung.

  6. Von welchem Ideal „Europa“ sollen wir noch träumen? Vom „Europa der Schurkenstaaten“?

  7. Ehrlich gesagt: ich lese die ganzen Artikel über den Oiro-Wahnsinn nicht mehr.

    Der Worte sind genug gewechselt. Und jeder weiss das.

    Kein Politiker wird den Oiro abschaffen, der Markt wird den Oiro abschaffen. So wie er jedes Kommunistische System (der Gleichmacherei) abschafft.

    Der Preis wird aber leider schmerzhaft sein….

  8. Mal ’ne ganz blöde Frage:

    Konnte jemand ALLE der PISA-Aufgaben lösen (ohne fremde Hilfe natürlich)?

  9. Bitte Kewil:

    brillianter

    Im Englischen gibt es „brilliant“, jedoch wird im Deutschen die französische Wurzel „brillant“ gebraucht.

  10. Immmer wenn man denkt, ein gewisses Stadium an Absurdität sei erreicht, kommt umgehend der nächste Hammer:
    In Essen soll ein noch besseres „welcome-Center“ für Migranten errichtet werden:
    Essen. Die Planungen für ein Welcome-Center in Essen kommen nicht voran, obwohl es seit einem Jahr einen Ratsbeschluss dazu gibt. Grünen-Ratsherr Burak Copur fordert die Verwaltung auf, endlich zu liefern. Eine service-orientierte Anlaufstelle für qualifizierte Zuwanderer könnte ein Exportschlager werden….

    Auch der fromme Hinweis auf die Bedenken des Einwohnermeldeamtes hilft nicht:
    Der Leiter des Einwohneramtes sagt, man finde jede Woche Stichwaffen. Er muss doch seine Leute schützen.

    Copur: Muss er auch. Nur bekommen die meisten anderen Städte das ohne Sicherheitsschleuse hin. In vielen Ausländerbehörden gibt es einen Notknopf unterm Schreibtisch, mit dem sofort die Polizei alarmiert wird. Die Botschaft unseres Sicherheits-Konzeptes lautet: „Ausländer sind alle kriminell!“

    usw….

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/das-welcome-center-koennte-ein-exportschlager-werden-id6608554.html

  11. Die politik der CDU Ärgert mich am meisten.
    Die Tagen nicht einmal mehr zur Opposition.

    Ich werde dei Partei der Vernunft unterstützen.
    Und wenn die nicht drauf stehen dann dei Freiheit.

Comments are closed.