Im Bremer Ghetto-Stadtteil Blumenthal ereignete sich am vergangenen Montag-Abend (8.10.2012) eine Massenschlägerei.

(Von H.E.)

Der Weser-Kurier schreibt am 9. Oktober:

Großeinsatz wegen Massenschlägerei

Bremen (bde). Die Polizei hat am Montagabend eine größere Eskalation in Bremen-Nord verhindert. Den Angaben zufolge wurde gegen 18 Uhr gemeldet und berichtet, dass in der George-Albrecht-Straße eine Schlägerei im Gange sei. Bis zu 50 Personen, einige mit Stöcken und Messern bewaffnet, sollen sich aggressiv gegenüber gestanden und teilweise aufeinander losgegangen sein. Beim Eintreffen der Polizei mit 20 Einsatzfahrzeugen flüchteten einige der Beteiligten. Die Beamten stellten unter anderem ein Schwert und Messer sicher. Eine 39 Jahre alte Frau wurde mit Reizgas besprüht, ein 19-Jähriger und eine 44-Jährige erlitten durch Schläge Verletzungen, sie wurden in eine Klinik gebracht. Laut Polizei stellte sich am späten Montagabend ein 23-jähriger Mann im Revier Blumenthal, er wurde vorläufig festgenommen.

Die genauen Hintergründe der Schlägerei sind noch unklar. Die George-Albrecht-Straße stehe im Fokus der Polizei und werde in der nächsten Zeit verstärkt von Polizeistreifen beobachtet, heißt es.

Was der Bevölkerung vom Weser-Kurier bewusst verschwiegen wird, soll nun hier berichtet werden. Der Vorfall hatte eine Vorgeschichte, die bereits am Samstag, den 6.10.2012 begann.

Ich wohne in Vegesack, einem benachbarten Stadtteil von Blumenthal, und besuchte am Samstag, den 6.10.2012 mit meinem Freund das „Muddy“, eine Disco in Vegesack. Spät nachts wurde es ungemütlich, als elf Albaner auftauchten, die sehr aggressiv wirkten und ständig hektisch telefonierten. Ich dachte gleich bei dieser Gang an organisierte Kriminalität und ging von Krawall aus. Die Polizeiwache in Vegesack schließt samstags um 16 Uhr, schnelle Hilfe also nicht in Sicht. Mittlerweile war es jedoch schon 4 Uhr morgens und ich ging vorsichtshalber mit meinem Freund vor die Tür. Die Albaner verließen kurz danach im Pulk die Disco und schlugen einen Sicherheitsmann eiskalt und sehr professionell grundlos beim Verlassen der Disco zusammen. Das war rassistische Demütigung. Die Polizei wurde gerufen, die Täter waren jedoch schon weg. Zur „Eigensicherheit“ stellten alle Türsteher daraufhin ihre Arbeit ein.

Am Mittwoch las ich dann im Weser-Kurier den oben zitierten Artikel und fragte mich, ob ein Zusammenhang zu dem Vorfall in der Disco bestehen könnte. Ich begann zu recherchieren und sprach mit Bekannten aus der Polit- und Justizszene. Da ich Juristin bin, habe ich hier recht gute Kontakte. Danach ergibt sich folgender Sachverhalt:

Der im Weser-Kurier genannte 23-jährige Sinti-Albaner zündete in Blumenthal mit zwei anderen albanischen Straftätern am Samstag einen Carport an. Dabei wurden die Täter erwischt und von Dutzenden von Roma zur Polizei gebracht. Die kriminellen Sinti-Albaner waren über diese rechtsstaatliche Maßnahme so voller Hass, dass sie den Roma Rache androhten. Sie mobilisierten albanische Schlägertrupps aus Deutschland und aus dem Ausland. Da die Anreise für die albanischen Schläger aus dem Ausland etwas dauerte, musste die Rache dieser Parallelgesellschaft auf Montag verschoben werden. Im Muddy hatten also mein Freund und ich die einsatzbereite albanische Vorhut angetroffen.

Wetten, dass die Täter des Brandanschlags frei herumlaufen. Die an den Rechtsstaat glaubenden Roma werden vermutlich weiter bedroht.

image_pdfimage_print

 

62 KOMMENTARE

  1. Dieser Staat BRD (neo-deutsch Bunte Republik) hat komplett abgewirtschaftet. Nur die maximale Dummheit der deutschen Steuerzahler u. Wähler garantiert die Steuereinnahmen und somit den Machterhalt der Deutschland zugrunderichtenden schwarz-rot-grünen Polit-Versager.

  2. Was, um Himmels willen, ist ein „Sinti-Albaner“? Oder haben sich da Roma und Roma gekloppt oder Sinti und Roma? Was mir besonders gut gefiele, weil dadurch das blödsinnige Wortpaar „Sinti und Roma“ für zwei Volksgruppen, die sich untereinander nicht grün sind, ad absurdum geführt würde.

  3. Roma und Sinti schlägt sich?

    Ich habe da nichts gegen diese kulturelle Kulturbereicherung auf höchsten Niveau solange keine einheimische Bevölkerung betroffen ist!

    Aber muss das ausgerechnet in meinem Land sein?

    Hätten wir Zigeuner-Auffanglager in den Besserverdienenden-Vierteln der rotgrünen Gutmenschen, dann wäre das Problem innerhalb von Tagen erledigt.

    Wetten?

  4. Also von mir aus können die sich gegenseitig dezimieren, das spart eine Menge an Kosten zur Unterbringung in Besserungsanstalten…wir müssen nur aufpassen, das sie nicht in die (unsere) Hand beissen, welche sie füttert !

  5. Alles klar, Großfamilien, aggressiv und permanent schwanger.

    Mit denen werden wir noch viel Freude haben.

    Verlasst euch drauf.

  6. Auch in diesem Fall gilt die alte Weisheit:

    Je sozialer das System, desto asozialer wird das Verhalten der Individuen!

  7. Das ist ja alles furchtbar zu lesen.

    Und das soll noch Deutschland sein?

    Heute vom Kabarattisten Uwe Steimle gelesen:
    „Wenn Sie überhaupt einen Deutschen treffen wollen, dann müssen Sie in den Osten.
    Nur dort gibt es noch das Unverstellte mit Grundtugenden wie Ehrlichkeit, Tiefe, Wärme,Mitgefühl und Disziplin.“

    Ich: Naja,es ist nicht überall so. Aber solche krassen Zustände wie westlich der Elbe sind hier noch nicht vorhanden. GsD

  8. #10 LucioFulci

    Schon die Zeitungs-Überschrift ist eine Lüge. Denn da kommen alles andere als „Flüchtlinge“, sondern wohl eher Sozialstaatseinwanderer.

  9. Sinti und Roma handeln nur nach den Regeln der von den linksgrünen Khmer eingeführten „multikulturellen Gesellschaft“, wir können daher beiden Gruppen keinen Vorwurf machen, wohl aber den linksgrünen Khmer die Verantwortung dafür geben!

    Claudia Fatima Roth, kinderlose StudienabbrecherIn 2004:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/integrationsdebatte-schroeder-warnt-vor-kampf-der-kulturen-1191509.html

    „Wir haben eine multikulturelle Gesellschaft in Deutschland, ob es einem gefällt oder nicht“, sagte sie dieser Zeitung. „Die Grünen werden sich in der Einwanderungspolitik nicht in die Defensive drängen lassen nach dem Motto: Der Traum von Multi-Kulti ist vorbei“. Wenn nun in der Union, wie etwa vom brandenburgischen Innenminister Jörg Schönbohm (CDU) abermals eine Unterordnung der Ausländer unter eine deutsche Leitkultur gefordert werde, so sei das „ein gefährlicher Diskurs“. In der Union gebe es andere Motive als „das wirkliche Bemühen um eine Integration der Ausländer“, sagte Roth. Sie warnte: „Wenn wir die muslimische Religion unter Generalverdacht stellen, dann wackelt unsere Demokratie“.

    Nach Auschwitz behaupteten viele Nazis, davon nichts gewusst zu haben, die linksgrünen Khmer werden nicht so billig davon kommen!

  10. Kann nicht sein, denn die europäischen Sinti und Roma haben gerade zusammen mit uns allen den Friedensnobelpreis erhalten.

  11. Aus dem „Weserkurier“-Artikel ist aber auf jeden Fall zu entnehmen, dass es sich nicht um eine Schlägerei zwischen Maoris und Eskimos (Tschuldigung: Inuit) gehandelt hat.

    Die ganzen Umstände sprechen dagegen…

  12. Auch hierfür tragen Claudia Fatima Roth und Jürgen Trittin-Dosenpfand die politische Verantwortung, ob es ihnen passt oder nicht:

    http://www.derwesten.de/staedte/duesseldorf/bandenchef-mit-14-jahren-haftbefehl-gegen-jugendlichen-id7189520.html

    Schon mit 13 zählte Fekret S. zur Führungsclique einer Einbrecherbande. Im Düsseldorfer Stadtteil Flingern sollen die Jugendlichen in mehr als 30 Geschäfte eingebrochen sein und Geld und Wertsachen im Wert von mehr als 40.000 Euro erbeutet haben.

    Schon 1994 sagte der konservative Historiker Ernst Nolte zur Idee einer multikulturellen Gesellschaft als alternative Strategie des Klassenkampfes:

    Der Spiegel vom 2. Oktober 1994, S. 101

    „Diejenigen, welche die multikulturelle Gesellschaft propagieren, verbinden damit die Absicht, auf einem Umweg das zu realisieren, was die Sozialisten immer gefordert haben und was die DDR auch vollbracht hat, nämlich die deutsche führende Schicht auszuschalten.

  13. #3 Heta (13. Okt 2012 15:50)

    Was, um Himmels willen, ist ein „Sinti-Albaner“?

    Für mich als Sachsen völlig verständlich:
    „das sin die, die immor Ärcher machn“ 🙂

  14. #12 Eurabier

    sagte Roth. Sie warnte: “Wenn wir die muslimische Religion unter Generalverdacht stellen, dann wackelt unsere Demokratie”.

    Und weil wir das nicht gemacht haben, sondern auf die grünen Beschwichtiger, Schönredner u. Dummschwätrzer und auf die islamischen Taqiyya-Funktionäre gehört haben, wackelt heute die Demokratie, überall in Europa! Z.B. aktuell in Frankreich

    — Sondermeldung —

    Angst vorm Islam: Salman-Rushdie-Kunstwerk in Frankreich zensiert

    . Aus Angst vor dem Zorn islamischer Bürger wird in Frankreich Kunst zensiert. Ein Videokünstler opponiert gegen das Schweigen der arabischen Intellektuellen nach der Fatwa gegen den Autor Salman Rushdie.

    Die Videoinstallation des marokkanischen Künstlers Mounir, die den Autor Salman Rushdie schlafend mit einer tickenden Uhr im Hintergrund zeigt, hätte ab nächster Woche im Pariser Institut der arabischen Welt (IMA) ausgestellt werden sollen.

    http://www.tagesschau.sf.tv/Nachrichten/Archiv/2012/10/12/Kultur/Angst-vor-Islamisten-Salman-Rushdie-Kunstwerk-in-Frankreich-zensiert

  15. #8 Powerboy (13. Okt 2012 16:00)

    ^^^^^BINGO^^^^^^

    „Je sozialer das System, desto asozialer wird das Verhalten der Individuen!“

    Damit ist alles zu unseren Schätzchen gesagt
    Der war gut 🙂

  16. Der Stadtteil Blumenthal ist schon seit Jahren “ verbrannt „, d.h., daß Leute mit normalen Ansprüchen dort nicht mehr leben können.
    Der komplette Stadtteil ist (über) bevölkert mit Türken und speziell in die George – Albrecht – Str. wurden Zigeuner über Zigeuner angesiedelt.
    In ganz Blumenthal sollte man möglichst nach Einbruch der Dunkelheit nicht mehr aus dem Haus gehen.

    Einbrüche und Raubüberfälle häufen sich extrem, diese Tatsache wird jedoch von der Polizei abgestritten und von der Presse kleingehalten.

    Kürzlich verstarb eine über 80 -jährige alte Dame nach einem Raubüberfall in Blumenthal.

    Viele Leute, die seit Jahrzehnten in Blumenthal wohnen, wollen weg, doch deren Immobilien sind durch die illustre Nachbarschaft enorm im Preis gesunken und kaum noch was wert.

    Aber das macht nix, weil die Bremer es ja anscheinend so wollen, ansonsten hätten sie anders gewählt !

  17. Dort wo Kreativität und Vielfalt zusammenfinden, entsteht etwas
    völlig “ Neues “ mit einer un –
    geheuren Eigendynamik.
    Ein gemeinsamer Geist,
    eine hochkreative Schwarmintelligenz,
    zugleich gepaart mit einem Schwarm –
    empfinden der Solidarität und Gemeinsamkeit.
    Missverständnisse und Trägheit machen vielleicht mehr Irrungen in Bremen
    als Gewalt und öffentlicher Terror.
    Everything is going to shit !

  18. #18 BePe (13. Okt 2012 16:23)

    Multikulturalismus ist Völkermord wie der Holocaust, nur subtiler und (zumindest am Anfang) langsamer!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  19. Bundesverfassungsgericht hat eingeladen, Zigeuner kommen gerne.

    http://www.fr-online.de/politik/sinti-und-roma-saisonale-asylbewerber,1472596,20582074.html

    Der Zustrom von Roma aus den Balkanstaaten steigt an. Angeblich, weil die Antragsteller hier überwintern wollen. Aber auch, weil sich herumgesprochen habe, dass die Leistungskürzungen für Asylbewerber rückgängig gemacht wurden.

    Jeder weiß es, aber keiner sagt es: Es sind ausschließlich Roma, die als Asylbewerber vom Balkan kommen. Sie wollen aber nicht wirklich Asyl, sondern nur einen Platz zum Überwintern. Mit den sinkenden Temperaturen wird das Leben für die Bewohner von Hütten in den Slums zunehmend unerträglich. Deshalb zieht es sie vor allem nach Deutschland, Schweden und Belgien.

    PS Und was machen Zigeuner im Sommer? Betteln, stehlen, einbrechen?

    PPS Was ist mit Frankfurter Rundschau passiert, dass sie plötzlich Wahrheit sagt?

  20. #20 Bastet

    das schwarz-rot-grüne System kann nur noch überleben, weil die Mainstreammedien (das sind ca. 99%) lügen durch Verschweigen, und bei dem was sie vermelden die Wahrheit massiv verdrehen und verzerren.

  21. #12 Eurabier

    sagte Roth. Sie warnte: “Wenn wir die muslimische Religion unter Generalverdacht stellen, dann wackelt unsere Demokratie”.

    Ja. Und wenn wir es nicht tun, geht sie unter. So einfach ist das. Lieber wackeln (prima, alle Argumente und Fakten auf den Tisch) als weichen.

  22. #14 BePe (13. Okt 2012 16:12)

    Die Fachkräfte legen eben – hochmotiviert, wie sie sind – sofort mit ihrer Facharbeitertätigkeit los.

  23. #26 Eurabier

    wir leben auch in einem deutschfeindlichen Land, regiert von PolitikerInnen/Blockparteien denen das eigene Volk längst am Ar… vorbei geht, oder die die Deutschen hassen. Die Ausplünderung der Deutschen wird noch massiv zunehmen, denn 25% reichen nicht um all die Spinnereien der Schwarz-Rot-Grünen zu finanzieren, spätestens in 10-15 Jahren ist die Rente auf HartzIV-Niveau. Dann bekommt ein Deutscher für 45 Jahre Maloche soviel Rente, wie ein frisch eingewanderter Sozialstaatseinwanderer. Wer bezahlt denn sonst die multikulturelle Gesellschaft und die EU/Euro, es sind die deutschen Rentner u. Arbeiter. Wir leben längst in einem korrupten kleptokratischen u. antideutschen System und keiner merkt es.

    hier ein Beispiel. Wir Deutsche sollen das stinkreiche Griechenland retten, damit hinterher die europäischen Kleptokraten den Ol- u. Gasreichtum Griechenlands unter sich aufteilen können. Und alle BRD-Politiker schweigen!

    Gas, Öl u. Rohstoffe in Griechenland –

    Griechenland ist reicher als Deutschland!

    Dirk Müller Interview
    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=Rnimr5g0U4s

  24. Die bösen Deutschen nannten diese Siedlung „Blumenthal“, wohl wegen des Aussehens dieser Gegend.

    Dank der guten, leider etwas multi-kriminellen, Einwanderer wird diese Siedlung vom Tal der Blumen zum Ghetto der langen Messer.

    Danke auch schön, diese Leistung ist schon einen Nobelpreis wert.

  25. Der aktuelle Kommentar der guten Menschen zum Asyl:

    (Innenminister Friedrich ist danach ein Ausländerfeind).

    Zunahme von Asylbewerbern Pro Asyl warnt vor hysterischer Debatte
    Bundesinnenminister Friedrich will Asylbewerbern vom Balkan die Zahlungen kürzen. Menschenrechtler sehen darin Stimmungsmache und vermuten einen Zusammenhang mit bevorstehenden Wahlen.
    Man spiele mit ausländerfeindlichen Ressentiments. (steht im ZDF-Text)

    http://www.stern.de/politik/deutschland/zunahme-von-asylbewerbern-pro-asyl-warnt-vor-hysterischer-debatte-1909378.html

  26. @34 ingres

    Hat Innenminister Friedrich seinen Worten schon einmal Taten folgen lassen?
    Der Typ löst bei mir größeren Brechreiz aus als 10 mal Claudia Roth.
    Denn Friedrich ist Innenminister und in der Regierung. Die Roth ist in der Opposition, nicht in der Regierung, hat im Bundestag nur 1 Stimme und keine Mehrheit.

  27. #34 ingres

    Was diese Pro-Asyl-Heinis nicht raffen ist die Tatsache, dass diese Sozialstaatseinwanderer keine Asylbewerber sind und Sozialleistungen illegal gewährt bekommen. Es gibt keine Verfolgung auf dem Balkan.

  28. Der Weser-Kurier hat seinen Text etwas verändert.
    Danach waren Roma und Sinti gemeinsam gegen Araber im Einsatz:

    „Woran sich die Konfrontation konkret entzündet hatte, war gestern aus Sicht der Polizei noch nicht abschließend geklärt. Fest stehe aber, dass Sinti und Roma auf der einen Seite und Araber auf der anderen in dem sozialen Brennpunkt George-Albrecht-Straße schon häufiger aneinandergeraten seien. Am Montagabend soll das Abbrennen von Böllern durch arabische Jugendliche einer der Gründe für die Eskalation gewesen sein. Die Polizei kündigte unterdessen an, den Bereich in nächster Zeit verstärkt zu beobachten.“http://www.weser-kurier.de/region/zeitungen/die-norddeutsche44_artikel,-20-Streifenwagen-im-Einsatz-_arid,393930.html

  29. Schuld sind wir, die ( Noch- ) Mehrheitsgesellschaft mit ihrer fehlenden Willkommenskultur ! Ich finde es ganz fantastisch, daß Menschen aus anderen Kulturkreisen sich hier voll ausleben können. Bitte macht die Grenzen total auf und holt alle Völker der Welt herein. Vor allem aber aus dem islamischen Kulturkreis. Wir können noch soviel von unseren Schätzchen lernen.

  30. Die Albaner verließen kurz danach im Pulk die Disco und schlugen einen Sicherheitsmann eiskalt und sehr professionell grundlos beim Verlassen der Disco zusammen. Das war rassistische Demütigung.

    Böhmer’sche Herzlichkeit.

    Wenn ich es richtig verstehe, dann ist so ein Verhalten eine Bereicherung für uns alle. Wegen der Lebensfreude.

  31. #39 karlvalentin

    es passiert was absehbar war, und vor dem weitsichtige Deutsche vor langer Zeit gewarnt haben. Die multikulturelle Gesellschaft ist imer auch ein etnisch-religiöses Pulverfaß (erst recht wenn ein sehr großer Islam-Anteil vorhanden ist), und dieses Pulverfaß wird hoch gehen, es ist nur die Frage wann. In Blumenthal ist ein kleines Fäßchen hochgegangen.

  32. Die Polizei wird in diesen Kreisen immer bestellt, wenn eine Seite am Verlieren ist.
    Ich bin mir sicher, daß weder Sinti noch Roma eine besondere Affinität zum GG haben.
    Ich habe das am eigenen Leib erlebt, als ich einen Kulturbereicherer erfolgreich aus meinem Laden befördert hatte.

    MFG, ^v^

  33. passend zum Thema:
    die Kreiszeitung „Nordheide Wochenblatt“ geht noch mal auf die Massenschlägerei von Freitag vor einer Woche in Winsen/Luhe ein, und hat gleich eine Sonderseite zum Thema Ausländerkriminalität verfasst.
    Gekränkte Familienehre soll der Grund für die Gewalteskalation gewesen sein.
    Die vier Haupttäter sind wieder frei, es gibt angeblich keine Haftgründe.
    Es wird auch erwähnt, das zusammengerechnet die Familienmitglieder auf mehrere Jahrzente Haftstrafen kommen.
    Dann die eigentliche Sensation: Der Autor des Artikels Thomas Lipinski ruft dazu auf, die kriminellen Mitglieder dieser Familien in ihre Heimat abzuschieben. “ Raus mit den Schlägern“ lautet die Überschrift seines Kommentars.

    Dann wird von einem Handwerker berichtet, welcher einem Migranten ein kostenloses Praktikum gewährt hat. Nach Abschluss der Maßnahme forderte der Ausländer plötzlich Geld und drohte dem Handwerker im Falle der Nichtbezahlung Schläge an.

    Nächster und krassester Fall: der Kiosk Betreiber Hans S. aus Winsen/Luhe hat auch einen DPD Shop in seinen Kiosk integriert.
    Als der 17-jährige „Südländer“ einer polizeibekannten Familie ein Paket abholen wollte, aber seine Berechtigung nicht nachweisen konnte, verweigerte Hans S. die Herausgabe. Daraufhin flippte der 17-jährige aus und bedrohte und beschimpfte Hans S., und wollte den Kiosk nicht verlassen. Zum eigenen Schutz setzte Hans S. Pfefferspray ein, woraufhin der 17-jährige flüchtete. Kurz darauf erschien er wieder und brachte gleich noch seine zwei älteren Brüder mit, sie packten Hans S., zerrten ihn nach draußen und
    warfen ihn durch die Scheibe seines Kiosk wieder in den Laden zurück, anschließend wurde Hans S. auch noch verprügelt.
    Er wurde schwer verletzt und trug Schnitt-, Platz- und Rißwunden sowie Prellungen davon.
    Die Täter wurden festgenommen, aber gleich wieder laufen gelassen. Hans S. hat jetzt auch noch ein Verfahren wegen des Pfefferspray Einsatzes am Hals.

    http://www.kreiszeitung.net/uploads/blaetterkatalog/ausgabe/sa/nh/06102012/index.html

  34. plötzlich berichten auch die MSM über den ungebremsten Zustrom aus Serbien-Montenegro/ Mazedonien. Selbst IM Friedrich will plötzlich einen Zuzugsstopp.
    Problem erkannt, aber noch nicht gebannt.

  35. #41 zarizyn

    so etwas ist nur ein einem politischen System möglich, welches bewußt gegen die Interessen des eigenen Volkes arbeitet. Oder anders gesagt, in einem deutschfeindlichen System haben Deutsche nichts zu lachen. Deutsche sind mittlerweile volgelfrei, und die Schläger wissen das, deshalb verhalten die sich so. Ein normales Volk würde solche Schläger sofort rauswerfen, aber die vom Selbsthaß zerfressen „Deutschen“ genießen diese Demütigung der Deutschen und können gar nicht genug davon bekommen.

    Erst wenn jeden Tag ein Artikel in irgendeiner deutschsprachigen Zeitung steht, wo darüber berichtet wird das so ein deutschfeindlicher Ausländer direkt nach einer Gewalttat gegen einen Deutschen abgeschoben wurde, wird sich was ändern.

  36. #42 zarizyn

    die heucheln nur Problembewußtsein weil es im Volk gärt, ändern wird sich aber nichts. Jeder wußte nämlich das es so kommt, und trotzdem wurde die Visa-Freiheit von den „deutschen“ Politikern gewährt.

  37. #36 ingres (13. Okt 2012 17:06)

    http://www.stern.de/politik/deutschland/zunahme-von-asylbewerbern-pro-asyl-warnt-vor-hysterischer-debatte-1909378.html

    „…Burkhardt (Geschäftsführer Pro Asyl) beklagte, dass sich Europa immer mehr vor Flüchtlingen und Asylsuchenden abschotte. Es sei absurd, dass nun ausgerechnet die EU, die ihre Grenzen mit militärischen Mitteln vor Flüchtlingen schütze, den Friedensnobelpreis bekomme.“

    aha, der Geschäftsführer von Pro Asyl, und somit Kopf aller Schleuserbanden, probiert doch gleich mal die neue Keule „Friedensnobelpreis“ aus… funktioniert super, danke nochmal für den tollen Preis!

  38. …übrigens heute war eine Demo in Berlin mit 2000 Teilnehmern(darunter viele „Asylbewerber“) für Flüchtlingsrechte(Motto: „Abschiebung ist MORD“).

    Unglaubliche Forderungen: u.a. Bleiberecht ÜBERALL/FÜR ALLE bzw. Abschaffung Residenzrecht.

    Und als „negativer Höhepunkt“: Keine Unterbringung(mehr) in Gemeinschaftsheimen, sondern in PRIVATWOHNUNGEN.

    Die Geschwindigkeit unserer Abschaffung soll/muss scheinbar erhöht werden…

  39. Wetten, dass die Täter des Brandanschlags frei herumlaufen. Die an den Rechtsstaat glaubenden Roma werden vermutlich weiter bedroht.
    ————-
    Wie bitte? Unsere FDGO wird inzwischen von ausländischen Roma verteidigt?
    Können wir das wirklich nicht mehr selbst?

  40. #50 Unabhaengiger

    Diese Demo wurde von extrem Linken organisiert, und die Asylbewerber dienen diese Linken nur als Statisten.

  41. http://www.welt.de/politik/deutschland/article109804969/Visumfreiheit-fuer-Serben-soll-auf-den-Pruefstand.html
    Jetzt ist es also endlich auch dem Friedrich aufgefallen, bleibt zu hoffen, dass auch wirklich etwas ändert! Aber wahrscheinlich ist der Friedrich jetzt ein Rassist 😉 Sollen die Linksextremen doch die Zigeuner bei sich einquartieren, dann begreifen sie schnell, dass es nicht die größten Kulturbereicherer sind 😀 Andere Länder, andere Sitten – aber bitte nicht bei uns!

  42. Jaja, Bremen-Nord…
    ich habe auch noch ein paar private Kontakte dorthin. Soweit ich weiß, agiert dort auch der Miri-Clan. Wenn dazu noch Sinti, Roma und wie die Zigeuner alle heißen, „ihre Konflikte austragen“, dann darf man sich schon mal auf die Zukunft – sagen wir ab 2020 – freuen. Dürfte wohl zum künftigen Bürgerkriegsgebiet gehören.

  43. Ich habe heute zum dritten Mal in zwei Wochen einen von denen von unserer Haustür verjagen müssen, der mit irgendeiner erlogenen Trauergeschichte versuchte Spenden zu erbetteln. Ich weiß nicht was los ist, jahrelang hatten wir hier Ruhe, jetzt scheint auf einmal eine Flut davon eingetroffen zu sein. Ab sofort werde ich nur noch mit Kamera bewaffnet die Tür öffnen, und dann ergeht sofort Anzeige. Da kommt dann mit Sicherheit Sozialbetrug, Asylbetrug, und wahrscheinlich eine Reihe von Einbrüchen obendrauf. Was soll das eigentlich, wenn man als fahrendes Volk nicht auf redliche Weise leben kann, dann gehört diese Kultur auf den Müllhaufen der Geschichte. Die Ungarn sind da momentan, zumindest bei einigen Themen, schon auf dem goldrichtigen Dampfer.

  44. Ich komme gerade vom Kinobesuch zurück , an der Eingangstür zum Kino entdeckte dieses Plakat Es passt doch zum Thema wie die Faust aufs Auge, finde ich.

    Wenn es diese Veranstaltung nicht gäbe, könnte man es direkt für Realsatire halten.

  45. Wenn Albaner extra anreisen, um in einer gut frequentierten Disco Streit anzufangen, könnte das auch um Schutzgeld oder gar Übernahme des Ladens gehen.

  46. Gegen Serben und Mazedonier wird jetzt durch die Politik Stimmung gemacht. Über Leute,die bisher gar nicht in Deutschland waren.Die Problemeursache in Deutschland ist der Islam.

    Die Politik traut sich aber nicht gegen den Islam vorzugehen oder den Zuzug von radikalen und gewaltbereiten Muslimen zu stoppen.

    Das ist es doch praktisch und lenkt gut ab wenn man sich jetzt Neuzuwanderern aus dem Balkan zuwendet.

    Sogar die Grenzen will Friedrich plötzlich schließen.
    Wie währe es wenn Herr Friedrich wahre Grenzen selbst zieht.Nämlich raus mit Kriminellen, raus mit Radikalen und raus mit Familienclans die ganze Städte unter ihrer Kontrolle haben.

    Friedrich und alle anderen Politiker sind feige Büttel eines feigen u. korrupten Systems in Deutschland.

  47. #60 mieke (13. Okt 2012 23:58)
    Gegen Serben und Mazedonier wird jetzt durch die Politik Stimmung gemacht

    Dass es nicht „Serben“ oder „Mazedonier“ sind, sondern zumeist staatenlose Zigeuner, die aus Serbien oder Mazedonien anreisen, dürfte dem guten Herrn Friedrich entgangen sein.

  48. Lieber europäisches katholisches Zapzarap als arabisches mohammedanisches Kopfabhack.

Comments are closed.