Henryk M. Broder hat die GEZ in der aktuellen Weltwoche als Gestapo light bezeichnet und sich gewundert, daß die Deutschen sich sowas gefallen lassen. Gleichzeitig hat die WELT ebenfalls die Schnüffelei der GEZ scharf angegriffen, die bekanntlich im nächsten Jahr noch zunimmt. Jetzt haben die GEZ-Sender Gegendarstellungen veröffentlicht, Justitiare sind tätig geworden, und die WELT hält weiterhin dagegen. Wenn Sie das interessiert, hier ein langer und erhellender Artikel in der WELT mit Dokumentation und Links! Man fragt sich wirklich, warum unsere Datenschutz-Hysteriker, die bei Google Street View so explodiert sind, sich diese Gestapo light gefallen lassen!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

48 KOMMENTARE

  1. meine bekannte hat gesagt, ja was soll ich den machen?
    es wird doch alle viertel jahr,automatisch von meinem konto abgebucht.

  2. Die GEZ dürfte eine der unsinnigsten Behörden/Institutionen ever sein… Ich halte die Idee von staatlich subventionierten Rundfunk/TV-Sendern eh für eine Beleidung an den gesunden Menschenverstand, das das Ganze auch noch durch Zwangsabgaben finanziert wird ist mindestens eine Frechheit wenn nicht sogar ein Verstoß gegen die guten Sitten…

  3. Als ewig zahlender deutscher NahZieh,
    entschuldige ich mich für die GEZ und
    das nationalsozialistische Deutschland.
    Auch entschuldige ich mich für den
    Holocaust auch Shoah genannt.
    Als aktueller Friedensnobelpreiträger
    treffen mich die erhobenen Vorwürfe
    tief und schmerzen mich sehr, soweit
    die braune GEZ mir Gelegenheit dazu gibt,
    werde ich nach sorgfältiger Prüfung dazu Stellung nehmen.

  4. Einmal bin ich so einer GEZ-Type begegnet. Beim Treppenputzen, als er beim Nachbarn klingelte. Noch nie in meinem Leben, auch nicht beim Bund, bin ich ich einem derartigen „herrenmenschenlichen“ Auftreten begegnet. Unfaßbar, so als wenn Heydrich höchstpersönlich bei einem Juden geklingelt hätte, um die Wohnung zu „arisieren“. Es ist wirklich die moderne Gestapo!

  5. Zur GEZstapo gehört aber auch eine Prise Zensur:

    http://www.derwesten.de/staedte/menden/zustand-von-19-jaehriger-in-menden-nach-messer-attacke-kritisch-id7190870.html

    KOMMENTARE

    Kommentar schreiben

    14.10.2012
    12:03
    Blockierter Kommentar.
    Name von Moderation entfernt | #3
    Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.
    melden|antworten

    14.10.2012
    12:00
    Blockierter Kommentar.
    Name von Moderation entfernt | #2
    Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.
    1 Antwortmelden|antworten

    14.10.2012
    11:52
    Blockierter Kommentar.
    Name von Moderation entfernt | #1
    Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.
    melden|antworten

  6. Daran wird sich nichts ändern, denn die Blockparteien brauchen die GEZ um ihre Propagandaorgane zu finanzieren. Ohne die GEZ-Kohle keine Propagandaorgane, ohne die verlieren die Blockparteien ihrer Macht.

  7. 100 Autonome randalieren an Bremer Bahnhof ,

    Bremen Nach gewaltsamen Auseinandersetzungen
    mit etwa 100 Linksautonomen auf dem Gelände eines Güterbahnhofs in Bremen sind 51 von ihnen vorläufig festgenommen worden.
    16 Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet, unter anderem wegen Landfriedensbruchs und Widerstands gegen Polizeibeamte, wie die Polizei am Sonnabend mitteilte. Menschen wurden nicht verletzt.
    Die Protestler hatten das alte Speditionsgelände am Freitagabend besetzt, brennende Barrikaden errichtet und Bahngleise blockiert. Sie attackierten die Beamten
    mit Steinen und Feuerwerkskörpern, hieß es.
    Die Polizei ließ das Gelände nach eigenen Angaben räumen und beendete die Aktion nach mehr als vier Stunden.

  8. Hab diese Woche wieder eine Rechnung ins Haus bekommen, was passiert denn außer Mahnungen, wenn man die Rechnung nicht zahlt? Schicken die Eintreiber, jemand Erfahrungen gemacht?

  9. 100 Autonome randalieren an Bremer Bahnhof ,

    Bremen Nach gewaltsamen Auseinandersetzungen
    mit etwa 100 Linksautonomen auf dem Gelände eines Güterbahnhofs in Bremen sind 51 von ihnen vorläufig festgenommen worden.
    16 Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet, unter anderem wegen Landfriedensbruchs und Widerstands gegen Polizeibeamte, wie die Polizei am Sonnabend mitteilte. Menschen wurden nicht verletzt.
    Die Protestler hatten das alte Speditionsgelände am Freitagabend besetzt, brennende Barrikaden errichtet und Bahngleise blockiert. Sie attackierten die Beamten
    mit Steinen und Feuerwerkskörpern, hieß es.
    Die Polizei ließ das Gelände nach eigenen Angaben räumen und beendete die Aktion nach mehr als “ vier “ Stunden.

  10. „und Bahngleise blockiert“

    §315 StGB Gefährliche Eingriffe in den Bahnverkehr
    Freiheitsstrafe von 6 Monaten bis zu 10 Jahren

    die roten Bremer Justizschlaffis werden die Verfahren (soweit überhaupt eingeleitet) einstellen und mehrmonatige Freizeiten auf Hawai anordnen. In Begleitung von gleichverkommenen Sozialberufsschmarotzern versteht sich.

  11. Ich weiß nicht, ob hier jedem bekannt ist, dass die GEZ bald in eine Medienabgabe umgewandelt werden soll:

    Die Abgabe soll von jedem Bundesbürger gezahlt werden und sei personenbezogen, richte sich also nicht mehr nach der Anzahl oder Art der in einem Haushalt befindlichen Rundfunk- und TV-Empfänger

    (einfach mal nach „gez medienabgabe“ googeln)

    Dann entfällt zwar das Gestapogehabe der GEZ, dafür kann sich niemands mehr der Abgabe entziehen. Obwohl, ich gehe davon aus, dass z.B. Türken von dieser Abgabe freigestellt werden, schließlich schauen sie mit Sicherheit keine deutschen Sender – es sei denn ARD und ZDF stellen auf türkisch um …

  12. Passt so schön hier her.
    Jubiläumsfolge 100 Folgen Fernsehkriti.TV
    http://fernsehkritik.tv/folge-100/Start/

    Wer fernsehkritik nicht kennt sollte sich das auf jeden Fall anschauen, teils erheiternd, teils krass wie die Verblödungsmaschinerie funktioniert. Öffentlich-rechtliche, und private bekommen schön ihr Fett weg. Fehlinformationen, Bedrohung von Teilnehmern bei Fernsehsendungen etc. pp da wird einiges aufgedeckt.
    Lohnt sich wirklich. Wenn man regelmäßig fktv schaut hat man irgenwann kaum nich lust die Flimmerkiste einzuschalten(höchstens zu Recherchezwecken)
    😉

  13. Nicht schon wieder Gestapo- oder Natzi-Vergleich. Das dient immer der Niederknüppelung. Weil es sofort die deutsche Schuld beeinhaltet und sofort wieder erweckt.

    Soviel spionieren konnte die nämlich nicht. Die Stasi hatte rd. 90.000 Hauptamtliche für 16.000.000 DDR-ler. Das waren 180 Menschen, Säugling bis Greis, auf einen Stasi-Mann.
    Wiki schreibt:
    „Vielmehr kamen in der am besten observierten Großstadt, Berlin, rund 4.000 Einwohner auf einen Gestapobeamten, in der preußischen Provinz musste sich ein Geheimdienstmitarbeiter um die regimefeindlichen Bestrebungen von 25.000 Bewohnern kümmern.“

    In unseren DDR-Provinzen war das Spitzelgeflecht überall sehr dicht. Und mit viel besseren Instrumenten.

    Die TV-Gebühren sind eine Schande für das Verblödungsprogramm. Aber die kassieren ab nächstes Jahr für jede Wohung.
    Warum regt sich Broder jetzt erst auf?

    Die vielen Telefon- und Pc-Überwachungen sind viel schlimmer. Und was alles von oben kontrolliert und fotografiert wird. Jedes Grundstück!

  14. bis jetzt konnte man ja der Zwangsabgabe entgehen, indem man einfach seine Wohnung nicht geöffnet hat. Weiß schon jemand ob es ab nächstem Jahr eine Möglichkeit gibt, außer HarzIV, dieser zu entgehen? Ich glaube ich muss jetzt auch zahlen, obwohl ich das nicht nutze 🙁

  15. Fakt ist: NIEMAND musste bisher GEZ zahlen, wenn er nicht wollte! Einfach ignorieren, die hattem keine Handhabe, ich habe das seit 20 Jahren so gehalten, nach jedem Umzug das Gleiche, konsequent ignoriert mussten sie jedes Mal aufgeben.

    Fazit: Wer bisher gezahlt hat, tat es freiwillig, wer sich querstellte, gegen den hatten sie keine Chance!

    Die Gerichte werden über die Zulässigkeit einer flächendeckenden Zwangsabgabe entscheiden – ich fürchte, das Umsichgreifen der Unfreiheit wir auch hier wieder bestätigt. Widerstand ist Pflicht!!
    Das ist ja auch genau der Grund für die geplante Änderung, zu viele Bürger haben Widerstand geleistet.

  16. Die organisierte staatliche Schwerstkriminalität ist beim kulturellen Abwracken, beim Umvolken, Austauschen, Ausdünnen, beim Beschnüffeln, Ausspionieren, Umerziehen und beim Eintreiben von Geld in Form von Steuern und Gebühren, um oben genanntes zu finanzieren, äußerst erfolgreich.

    Dieser Krieg gegen das eigene deutsche Volk wird diesmal irreversibel gestaltet, und es wird keine zweite Chance geben…

    Ist der Untergang eines Volkes ohne Rückrad verdient?

  17. Die gebührenfinanzierten ÖR-Sender haben mittlerweile den Charakter des orwellschen Wahrheitsministeriums.
    Einschalten lohnt nicht.

  18. #3 Gordon82 (14. Okt 2012 13:55)
    Die GEZ dürfte eine der unsinnigsten Behörden/Institutionen ever sein… Ich halte die Idee von staatlich subventionierten Rundfunk/TV-Sendern eh für eine Beleidung an den gesunden Menschenverstand,

    Es kommt immer drauf an, von welcher Seite man die Unsinnigkeit betrachtet, die ÖR Sender und die deutschen Eliten der Politik werden die GEZ alles andere als unsinnig sehen. Damit wird erreicht, dass die ÖR-Sender immer mehr zum Sprachrohr der jeweiligen Regierung umfunktioniert werden, bzw. es schon lange sind.
    Die Ironie der Geschichte ist dabei, dass eben genau das mit der Neugründung der Rundfunkanstalten unter Hilfe der BBC nach dem Krieg verhindert werden sollte, indem man die elektronischen Medien unter die Aufsicht von Rundfunkräten stellte.

  19. Die Umwandlung der (mehr oder weniger) „freiwilligen“ Zahlung des Medien-Schutzgeldes in ein allgemeines Zwangsgeld umzuwandeln passt zu Merkels Maßnahmen, die Demokratie in Deutschland zu beseitigen. Bis jetzt konnte ich den GEZ-Spitzel immer ganz gut an der Nase herumführen (finanziere den Propaganda-Apparat seit 2006 nicht mehr). Künftig wird das wohl schwieriger werden. Bin ja mal gespannt, wie lange es dauert, bis der Scherge der Zwangsgeld-Stasi bei mir vor der Tür steht…

    OT: Heute in der SHZ gefunden: Salafisten schicken sich an, Kiel-Gaarden zu erobern

  20. Na, Broder, mal nicht übertreiben, was das spezifisch „Deutsche“ der GEZ betrifft. Jedes Land mit öffentlich-rechtlichem Rundfunk hat sowas wie die GEZ, die mit den gleichen fragwürdigen Methoden den Schwarzsehern hinterherjagt. In Österreich heißt die ORF-Tochter euphemistisch GIS, „Gebühren Info Service“, ein „Standard“-Leser schreibt:

    „Habe kürzlich die GIS-Mitgliedschaft meines Bruders aufgelöst, der verstorben ist. Heute ruft mich Frau Yasmin B. von der GIS an und teilt mir mit, sie hätte letzte Woche mit meinem Bruder telefoniert und ich zöge jetzt in seine Wohnung. Auf meine Antwort, dass dies nicht stimmen könne und die Wohnung aufgelöst werde, fragt sie mich allen Ernstes, wohin ich denn ziehe, weil ich doch keine Rundfunkgebühren zahle (was übrigens falsch ist). Dass selbst Angehörige verfolgt werden, die sich um die notwendigen Formaliäten anlässlich eines Todesfalls kümmern, zeigt die Niedertracht und Obszönität der Vorgangsweise dieser Organisation.“

    Wenn jetzt einer kräht, dass die Österreicher ja fast Deutsche seien: Von der BBC-Tochter „TV Licensing“ wird Ähnliches berichtet, wer als Schwarzseher erwischt wird, hat 1000 Pfund Bußgeld plus Gerichtskosten zu zahlen.

    #12 KDL:
    Haushaltsabgabe, nicht „Medienabgabe“.

  21. Ja so ist das in Deutschland. Die stärkste Waffe ist der Nazi Vergleich, doch darf sie gegen einen selbst verwendet werden, auch wenn der Vergleich zu 100% past.

  22. GEZ ließ Rentnerin(77) einsperren

    Wegen unbezahlter Rundfunkgebühren (DM 53,75) strengte die Gebühreneinzugszentrale für ARD & ZDF (GEZ) ein Gerichtsverfahren gegen Auguste *P. (77), wohnhaft Berlin Wedding an.

    Die GEZ mahnte zweimal und zeigte anschließend Frau *P. beim Bezirksamt an.
    Wegen Rechtsunkundigkeit füllte sie das Anhörungsformular wegen „Zuwiderhandlung gegen das Rundfunkgebührengesetz“ nicht aus.

    Ein Amtsrichter setzte ohne Prüfung eine Erzwingungshaft von einem Tag fest.

    Die Schuldsumme erhöhte sich auf DM 209,20. Einem Gerichtshelfer sagte sie: „Ich habe das Geld nicht.“ Das Gericht verurteilte sie zu zwei weiteren Tagen Erzwingungshaft.

    Bei einer Gefängnisinspektion wurde der neue Justizstaatssekretär Wolfgang *Schomburg auf die einsitzende Frau aufmerksam und prüfte den Fall.

    Ergebnis:
    Frau *P. verfügte nach Miete über einen Restbetrag von DM 515,- .

    Laut der Sozialklausel im Gesetz war sie garnicht gebührenpflichtig!
    Das zu prüfen hielten weder GEZ noch das Gericht für nötig.

    GEZ-Abteilungsleiterin Karin *Gagelmann: „Wir sind gehalten, nach den Bestimmungen zu verfahren.“

    Auguste *P. saß insgesamt 5 Tage in Erzwingungshaft.

    _ _ _ _ _ _
    Gelesen in

    BILD 13.3.1990
    Überschrift
    „Die Gemeinheit des Jahres“
    von Hildburg *Bruns

  23. Ja…der Datenschutz.
    Kaum war man beim Einwohnermeldeamt um sich umzumelden, steht auch schon ein GEZ-Schnüffler vor der Türe.

    @25 deltagolf

    Unfassbar…diese Schweine müßte man zusammenschlagen.

  24. Gestern, 13.10.12 in Stuttgart. Aber, bisher kein Bericht auf PI, oder in der deutsche MSM, sondern auf eine kanadische (?) Blog. Der Beweis, dass es hier wirklich eine Pressezensur gibt? merkel augebuht – und das 124 minuten lang!

    „Merkel booed in Stuttgart during oddly enough a “rally”.
    Germany is waking up to the fact their going to be shafted.
    The resistance begins.

    http://www.zerohedge.com/news/2012-10-13/after-starting-riots-greece-merkel-booed-germany-next

    „What does an iron chancellor have to do to be loved these days? After scrambling 7,000 members of the Greek police force out of an early prepaid retirement for her brief, still inexplicable 6 hour visit to Athens last Tuesday, which caused the now usual Syntagma square rioting, Merkel next took the stage in a rainy Stuttgart, in a show of support for the local mayor candidate Sebastian Turner, which promptly devolved into 14 minutes of continuous booing.

    Watch below.“

    Und wir alle sollen für solche fehlende Nachrichten Bezahlen?

  25. Ich frage mich schon immer wieder: Für muss (!) ich eigentlich diese Zwangsgebühren bezahlen ?
    Für zensierte Nachrichten, für Filme, die spätnachts kommen ? Und Werbung kommt auch. Das öffentlich-rechtliche Fernsehen gehört nicht in die heutige Zeit. Wir haben die Marktwirtschaft – das sollte das Maß der Dinge sein. Die Einschaltquoten bestimmen was kommt. Und die GEZ als Erfüllungsgehilfen von ARD und ZDF spionieren die Leute aus und sammeln unnötige Daten.
    Wenn man für sein Geld wenigstens was bekommen würde – aber allzuoft ist das Programm Murks. Leider eben auch bei den anderen Sendern. Und bei ARD und ZDF sind allein schon die verkrusteten Strukturen – Beleg für die Unbeweglichkeit und Starrheit.

  26. ich bin sicherlich kein freund der GEZ und seiner zwangsgebühren …

    allerdings sehe ich in dem ständigen verweis auf broder kein geeignetes mittel für eine „konservative deutsche politik“.

    broder instrumentalisiert seine „abstammung“ und die „deutsche vergangenheit“, während andere wiederum versuchen, ihn zu instrumentalisieren – vergessen aber dabei völlig, daß eine (zufällige) meinungsübereinstimmung aus einer ganz anderen intention heraus zustandekommt.

    „der feind meines feindes ist mein freund“ – das ging schon so manches mal kräftig in die hose.

    versteht mich nicht falsch; ich habe nichts gegen herrn broder, und er liegt mit vielen sichtweisen auch in unmittelbarer nähe meiner eigenen. und doch erkenne ich, daß der jeweilige grund dazu meist ein völlig anderer ist.

  27. #25 deltagolf

    Ich glaube Dir das aufs Wort…. Lieber ältere Damen schikanieren und einsperren (die können sich ja meistens nicht wehren) als Messerstecher aus einem bestimmten Kulturkreis :mrgreen:

    Ich kenne da jemanden, der dieses Jahr die AHV (Rente) beantragt hat. Da sie geschieden ist, musste sie das Gerichtsurteil über die Scheidung (die schon über 30 Jahre zurück liegt) anfordern. Ohne dieses wäre es bestimmt schwierig geworden, die Altersrente einzufordern, obwohl dieser Person kein einziges Beitragsjahr fehlt. Nun bei Asylanten und anderen „Schmar otzern“ ist man da nicht so genau. Die werfen ihre Ausweise weg und schon sind sie drin im Sozialsystem.

    Passiert in der Schweiz. Und die obgenannte Person bin ich 😆

    Nun, jetzt warten die noch auf eine Bestätigung, wann mein jetziger Mann aus Kanada eingereist ist (das war 1988) und in welcher Gemeinde er sich angemeldet hat. Wir warten also noch auf diese Papiere…. das kann dauern !!!

  28. Bei dieser wiederholungsmüll und billig eingekaufter abgewrackte USA-Serienmüll
    in endlosschleife ist das wie einen
    gelddrück-maschine für diesen ARD/ZDF Sesselpupser mit ihre millionengehälter !
    Wenn dan auch noch einen Bayrischer weit
    überbezahlter gummibärexperten der jetzt
    im Rentenalter im kellerraum der Unterhaltung gelandet ist bleibt für der Reste sendemüllcontainer noch mehr in der Sendeanstalt- Selbstbedienungskasse !

  29. unzählige internetnutzer sollen für ihren pc rundfunkgebühr entrichten. das ist nicht in ordnung. meiner meinung nach verstößt der gesetzgeber hier eindeutig gegen das grundgesetz, weil er das grundrecht aus artikel 5 absatz1 satz 1 einschränkt. der garantierte freie informationstausch muß aber einen höheren rang als der schutz der rundfunkanstalten haben, vor allem weil der rundfunk dazu dienen soll, den freien zugang zu informationen zu garantieren. man könnte einwenden, dass eine wiedergabe der rundfunksendungen über das internet doch auch rundfunk sei. dass dem nicht so sein kann, ist leicht einzusehen: nachdem aktuellen staatsvertrag über die rundfunkgebühren wären sogar analoge telefone umgehend gebührenpflichtig, sobald die rundfunkanstalten mindestens ein hörfunkprogramm unter einer festen telefonnummer aufschalten, das etwa wie die zeitansage abgehört werden kann. es gibt aber auch handfeste technische gründe: ein (neben anderen) wesentliches merkmal von rundfunk ist, das die rundfunkdarbietungen ohne anforderung des rundfunkteilnehmers permanent ausgesendet werden- es wird sozusagen „in die runde gefunkt“. rundfunk zeichnet sich also (auch) dadurch aus, dass es über keinen rückkanal verfügt. beim internet hingegen werden alle inhalte und damit auch die produktionen der rundfunkanstalten wie beim telefon individuell abgerufen. die ausgewählte internetadresse entspricht dabei technisch nahezu uneingeschränkt der gewählten telefonnummer. damit kann internet definitiv kein rundfunk sein- und damit auch kein „neuartiger“-, weil auch ein neuartiger rundfunk über keinen rückkanal für die adressierung verfügen dürfte, sonst wäre er kein rundfunk. eine der grundlagen eines rechtstaates ist die korrekte verwendung der begriffe.alles andere ist willkür.

  30. #19 Das_Sanfte_Lamm
    „Die gebührenfinanzierten ÖR-Sender haben mittlerweile den Charakter des orwellschen Wahrheitsministeriums.“

    Da hast du recht.
    Unsere Geschichte ist auf 12 Jahre eingedampft. Jeden Tag nur NS. Selbst in normalen Reportagen kein Hinweis ohne Natzies.
    Gehirnwäscher Knopp hört angeblich Anfang 2013 auf.
    Aber der Nachwuchs steht schon auf der Matte.
    NÖtzel heisst er. NOch schlimmer!

  31. #22 Heta (14. Okt 2012 15:28)

    In den Niederlanden wird der öffentlich-rechtliche Rundfunk mit Steuergeld finanziert, NL-GEZ wurde am 1.1.2000 abgeschafft, dazu wurde die Einkommensteuer erhöht. Man muss aber monatlich dem Kabelprovider bezahlen.

  32. #19 Das_Sanfte_Lamm (14. Okt 2012 15:01)

    Die gebührenfinanzierten ÖR-Sender haben mittlerweile den Charakter des orwellschen Wahrheitsministeriums.
    Einschalten lohnt nicht.

    Völlig richtig, daher warte ich logischerweise auf die ersten Geräte, die sich nicht ausschalten lassen, sondern als „stand by“ immer auf die ARD, das ZDF oder die Dritten oder das ÖR Radioprogramm umspringen. Vielleicht darf man wenigstens wählen, welcher Sender der ÖR einem den Tag versaut, äh, versüßt… Ironie off….

  33. auch behinderte mit RF merkmal werden jetzt abkassiert, so geschehen bei mir mit schreiben vom 8.10.12 der GEZ

  34. @#27 Viking Jack

    Gestern, 13.10.12 in Stuttgart. Aber, bisher kein Bericht auf PI, oder in der deutsche MSM, sondern auf eine kanadische (?) Blog. Der Beweis, dass es hier wirklich eine Pressezensur gibt? merkel augebuht – und das 124 minuten lang!

    Das war eine Meldung am 12.10.
    wenn die Welt, der Spion, die Bild und die Süddeutsche nicht zu den MSM gehört dan weiss ich auch nicht

  35. Diese mafiöse Organisation hat es Geschafft und sich staatlich legitimieren lassen. Was die niemals von mir bekommen können ist eine Einzugsermächtigung oder sonst einen Zugriff auf mein Konto.Jedem kann ich nur den Rat geben eine einmal gegebene Eizugsermächtigung sofort zu widerrufen.

  36. @16 Venizelos (14. Okt 2012 14:44) Weiß schon jemand ob es ab nächstem Jahr eine Möglichkeit gibt, außer HarzIV, dieser zu entgehen? Ich glaube ich muss jetzt auch zahlen, obwohl ich das nicht nutze :(“

    Für eine Wohnung muß nur ein mal die
    volle GEZ-Gebühr bezahlt werden.

    Also nur von einer Person, die dort
    gemeldet ist.
    Dann fragt die GEZ nicht weiter nach und alles ist OK.

    Bei einem Einfamilienhaus kommt es darauf an, ob 2 getrennte Wohnungen mit jeweils eigenem Eingang vorhanden sind – dann muß 2x bezahlt werden.

    Bei einem Mehrfamilienhaus muß die GEZ durch Nachforschungen o.a. Datenabgleiche feststellen, wie viele Wohnungen es gibt:

    1. Durch schriftliche Befragung aller ! gemeldeten Bewohner dieses
    Hauses

    2. Sollte diese Befragung für die
    GEZ weitere Fragen aufwerfen –
    wird der Vermieter schriftlich aufgefordert Wohnungsanzahl und Mieternamen offenzulegen

    3. Bei Leerstand einer Wohnung – in der niemand gemeldet ist – vom Vermieter bestätigt – braucht niemand zahlen

    Um in Zukunft nicht zahlen zu müssen, sollten Sie bei Ihren Eltern oder Freunden einziehen, die für Sie mitbezahlen.
    Die GEZ wird Ihnen sonst auf die Schliche kommen sobald Ihre Daten mit der Wohnung in Verbindung gebracht werden –
    oder Mitbewohner –
    oder Vermieter Sie denunzieren…

    Gut haben es dagegen Großfamilien auf engem Wohnraum mit zig Geräten.

    Also, wenn es Ihnen gelingt alle Spuren zu verwischen – z.B. mehrjährige Weltreise – werden sie das Geld sparen können.

  37. Ich habe vor 14 Jahren alles abgemeldet, alle schreiben der GEZ ignoriert und niemanden in die Wohnung gelassen.
    Irgendwann geben die auf und man wird „ruhendes Mitglied“.

    So einfach ist das.

    #9 Mr.E (14. Okt 2012 14:18)

  38. Teilweise bringen die ör ja ganz gute Sachen. Aber bei einem Etat von 7,5 Milliarden (!) Euro pro Jahr will ich nicht ein fizlchen Werbung im Programm sehen, und amerikanisches Formatradio auch nicht hoeren bei denen.
    Doppelt kassieren geht nicht.

  39. Hi Kewil,

    dein oller Kempe Alonso (aka Aisha) freut sich, dass die einzige senkrechte Stimme in diesem Land denn doch den archimedischen Hebel gefunden hat.

    mit den allerbesten Wünschen,
    alonso/aisha

  40. Ich finde die Bezeichnung „Gestapo light“ völlig unangebracht!

    Was bitte soll den an der GEZtapo „light“ sein?

  41. Dieser Staat mutiert nach und nach zu einem neokommunistischen Schnüffelstaat, der die arbeitende BEvölkerung drangsaliert und Arbeitsscheue belohnt.

    Und appropos Fernsehen: Ein Pay-TV wäre die beste Lösung. Hier kann sich jeder – wie bei Premiere – sein eigenes Paket buchen und sollte monatlich entsprechend zahlen.

Comments are closed.