Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (l.) ist am Freitag als erster Grüner zum neuen Bundesratspräsidenten gewählt worden. Am Sonntag reist er zusammen mit Integrationsministerin Islam-U-Boot Bilkay Öney (r.) und einer 80-köpfigen (!) Delegation in die Türkei, um sich als vierthöchster Repräsentant der Bundesrepublik für eine EU-Vollmitgliedschaft des Landes am Bosporus einzusetzen. Kretschmann sieht die Türkei als „unverzichtbares Mitglied der europäischen Staatenfamilie“ und wolle „glaubwürdige und ernsthafte Verhandlungen mit dem Ziel der Vollmitgliedschaft“.

image_pdfimage_print

 

102 KOMMENTARE

  1. Wer die Türkei in der EU sehen will soll da hinfahren und sich dort niederlassen. Die Türkei liegt nur zum geringen Teil in Europa.

    Bevor die Türken in die EU kommen bin ich dafür, Russland als Vollmitglied aufzunehmen…

    Andre

  2. Auf der einen Seite das Volk, auf der anderen Seite die Idioten. Nein, wir wollen keine Türkei in der EU, genau genommen, wollen wir nicht einmal die Diktatur EU. Da könnt ihr Nobelpreise verleihen, irgendwelche türkischen Migranten auszeichnen, oder sonst was tun.

    Mir stinkt diese Volkerziehung bis über die Ohren.

  3. Kretschmann sieht die Türkei als “unverzichtbares Mitglied der europäischen Staatenfamilie”…

    Abgesehen von seiner politischen Ausrichtung ist sein kruuudes Gesabbel symptomatisch für die deutsche Lehrerschaft. Er sieht ein asiatisches Land als Mitglied Europas.
    Das einzig Positive ist der beschleunigte Verfall des sozialistischen Konstrukts der EU durch den Beitritt der Türkei. Dann sind wir diese EU-Diktatur schneller los, als Kretschmann „Demokratie“ sagen kann! (O.K., das kann beides dauern 😉 )

  4. Die Post-Neokommunisten von Rot-grün kennen nichts, wenn es um ihre strategischen Interessen geht. Und Erdogan will imperiale Macht in Nahost. Passt gut zum „Friedensnobelpreisträger“…

  5. “unverzichtbares Mitglied der europäischen Staatenfamilie”

    Das ist doch absoluter historischer und auch kultureller Schwachsinn was der da behauptet. Die Türkei gehört nicht mit einem Atom zu Europa! Das müßte selbst der dümmste rot-grün Wähler daran erkennen, dass die türkisch-islamischen Siedler die mit Abstand größten Integrationsprobleme in den europäischen Kulturkreis haben! Oder anders gesagt, die türkisch-islamischen Siedler sind die einzigen Immigranten die sich (von wenigen Ausnahmen abgesehen) nicht in Europa/Deutschland integrieren wollen, und das sorgt nur für Ärger.

  6. Ob die sich dafür interessieren, dass sie komplett am (deutschen) Volk vorbeiregieren? Oder wissen die das gar gar nicht?

    Mein Problem ist, dass ich das alles nicht mehr verstehe.
    Wer hat was davon, wenn Deutschland mit Millionen Muslimen geflutet wird?

    Ich kenne ein paar Leute aus der Region Türkei/ Syrien und die Ecke- es warten wirklich unendlich viele darauf nach Deutschland zu kommen.

    Warum will man uns ausrotten??

  7. Wie kann es Öney wagen, in der Türkei ohne Kopftuch aufzutreten? Will sie als deutsche Schlampe angesehen werden?

  8. Diese Forderung kann nur stellen, wer Deutschland massiv schaden will.
    Dieser Mann gehört wegen Bruch seines Eides aus dem Amt gejagt.

    Ein weiterer Fall für Nürnberg 2.0

  9. Nicht der Kretschmann und die kopfbandagierte U-Bootkommandantin sind das Problem-sondern die Wähler/Nichtwäler/innen die das zum Problem werden lassen !!!
    Wenn man hört das jetzt noch ein „Grüner“ OB von Stuttgart vieleicht wird, muss mann sich fragen wo die Wähler/innen ihr Hirn haben-oder ist der Bevölkerungsaustausch im „Ländle“ dort schon so weit abgeschlossen,das es bald mit Kirchenplünderungen/zerstörungen losgeht ??
    Ein Beitritt der Türkei wäre der Sargnagel für Deutschland punkt

  10. Hier nochmal der ganze Fahrplan von Kretschmannn,
    nach dem lesen …….kotz…… !

    ” Ministerpräsident Winfried Kretschmann startet am Sonntag (14. Oktober 2012) zu einer sechstägigen Delegationsreise in die Türkei. Der Besuch führt zunächst in die türkische Hauptstadt Ankara, bevor die Delegation am Dienstag (16. Oktober 2012) nach Istanbul weiterreist. Kretschmann wird der erste baden-württembergische Ministerpräsident sein, der die Türkei besuchen wird. Thematische Schwerpunkte der Reise bilden der Ausbau der wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Beziehungen zwischen Baden-Württemberg und der Türkei, die Rolle der Türkei in Europa, die Energiepolitik sowie die Themen Migration und Integration.

    „Ich freue mich sehr auf diese Reise. Baden-Württemberg und die Türkei sind bereits auf vielfältige Weise miteinander verknüpft. Vor allem verbinden uns die Menschen, die insbesondere seit den 1950er Jahren aus der Türkei zu uns gekommen sind. Eine halbe Million Bürgerinnen und Bürger in unserem Land haben türkische Wurzeln. Aus ehemaligen Gastarbeiterinnen und Gastarbeitern sind Partner in allen Bereichen, Nachbarinnen und Nachbarn, Freundinnen und Freunde geworden. Sie leisten einen wertvollen Beitrag zum Wohlstand, der kulturellen und religiösen Vielfalt Baden-Württembergs“, so der Ministerpräsident.

    Die Delegation besteht aus rund 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Gesellschaft. Ministerpräsident Kretschmann wird aus seinem Kabinett begleitet von Wissenschaftsministerin Theresia Bauer, der Ministerin für Integration Bilkay Öney, Umweltminister Franz Untersteller und dem Staatssekretär im Staatsministerium Klaus-Peter Murawski.

    Ziel der Reise ist es, durch Gespräche mit Entscheidungsträgern aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Gesellschaft die bilateralen Beziehungen auf eine breite und thematisch umfassende Grundlage zu stellen und neue Kooperationsfelder zu erschließen. So stehen politische Gespräche mit Repräsentanten der türkischen Politik, unter anderem mit S.E. Präsident Abdullah Gül und der stellvertretende Ministerpräsident Bekir Bozda?, ebenso auf der Agenda, wie Dialoge mit türkischen Vertreterinnen und Vertretern aus Wirtschaft und Wissenschaft. Neben dem Projektstart des Windparks Balabanli sind auch ein Besuch der Firma FESTO in Istanbul ebenso wie ein Besuch der Hochschultage in Ankara und Istanbul geplant, für die Baden-Württemberg die Gastgeberrolle übernimmt. Eine Audienz des Regierungschefs Kretschmann bei dem Patriarchen von Konstantinopel steht ebenso auf dem Programm, wie der Austausch mit aus Deutschland zurückgekehrten Türkinnen und Türken mit Ministerpräsident Kretschmann bei einem sogenannten „Rückkehrerstammtisch“. „Die Türkei ist für uns auch ein wichtiger Partner in Wirtschaft und Wissenschaft. Diese Verbindungen zwischen Baden-Württemberg und der Türkei möchten wir deutlich stärken“, so der Ministerpräsident.

    Ein weiteres Ziel des Besuches liege auch in der Unterstützung des bisher schwebenden Beitrittsprozesses der Türkei zur Europäischen Union. „Ich persönlich bin zutiefst überzeugt, dass eine moderne Türkei, die die wirtschaftlichen und politischen Kriterien für eine Mitgliedschaft erfüllt, unverzichtbares Mitglied der europäischen Staatenfamilie sein muss. Wir wollen glaubwürdige und ernsthafte Verhandlungen mit dem Ziel der Vollmitgliedschaft und bis dahin eine enge Anbindung der Türkei an die EU“, sagte der Regierungschef im Vorfeld der Reise.”

    Quelle: Staatsministerium Baden-Württemberg vom 12.10.2012

    Paßt alles zu diesen grünen A…..kriechern !!

  11. Kretschmann sieht die Türkei als “unverzichtbares Mitglied der europäischen Staatenfamilie” und wolle “glaubwürdige und ernsthafte Verhandlungen mit dem Ziel der Vollmitgliedschaft”.

    Die Synapsenendknöpfchen im Gehirn des Herrn Kretschmann scheinen aufgrund eines überproportional erhöhten Aktionspotentials eine irreparable Depolarisation bewirkt zu haben. Kann vorkommen, vor allen dann, wenn man mit Politik sein Brot verdient

  12. Kretschmann sieht die Türkei als “unverzichtbares Mitglied der europäischen Staatenfamilie” und wolle “glaubwürdige und ernsthafte Verhandlungen mit dem Ziel der Vollmitgliedschaft”.

    Darf er als Friedensnobelpreisträger und ehemaliges Mitglied des „Kommunistischer Bund West-Deutschland“ gerne so sehen. Ich als Friedensnobelpreisträger sehe das anders. Die Türkei war und wird niemals europäisch sein.

  13. Die Vorbereitung machte Öney bei Ihrem Besuch von Erdogan vor ca. einem Jahr. Das Ganze wurde detailiert geplant jetzt im vierwöchigen Aufenthalt von Wirtschaftsminister Nils Schmid in der Türkei.
    Nach islamischem Recht, muß jemand der eine Mohammedanerin heiratet die Kinder islamisch erziehen und selber Moslem werden. Es ist bekannt, daß die Kinder von Wirtschaftsminister Schmid islamisch erzogen werden. Da ist dann der Schritt zum Moslem nicht mehr weit-und damit zur Verplfichtung zum Dschihad!!!!!!!!!!!!!

  14. Angesichts der Entwicklungen in Erdogans Türkei und innerhalb der EU glaubt niemand mehr ernsthaft an eine EU-Mitgliedschaft der Türkei.

    Es geht jetzt nur noch darum, möglichst lange die Illusion einer künftigen Mitgliedschaft aufrecht zu erhalten, damit die Türkei noch möglichst lange in den Genuss finanzieller „Heranführungshilfen“ und anderer Wohltaten aus der EU Deutschland kommt.

  15. 2015

    http://www.spiegel.de/Kretschmann_in_kambodscha

    Bunteskanzler Fukukretschmann: Kambodscha in die EU!

    Pnom Penh, 11. Septmember 2015

    Bei seinem Besuch in der kambodschanischen Hauptstadt war das ehemalige KBW-Mitglied mit Vertretern der Rotem Khmer zusammengetroffen, um über den Umbau der europäischen Gesellschaften zu diskutieren. „Polt Pot ist die logische Folge des multikulturellen Melting Pots“, sagte Fukukretschmann den interessierten JournalistInnen. Danach wurde diskutiert, ob Killing Fields in Deutschland ökoverträglich angelegt werden könnten!“

    Den Abschluss bildete die gemeinsame Sprengung der Tempelanlage von Angkor Wat mit Biosprengstoff um dort die erste Moschee Kambodschas errichten zu können! „Zum Glück gibt es in Kambodscha keine Juchtenkäfer!“, scherzte der BunteskanzlerIn vor seinem Abflug nach Bürlün.

  16. Deutschland verdünnen ist wohl die Devise.

    Ihr Arbeiter und Linken überlegt euch was ihr tut!!!!!

    Bitte eine Volksabstimmung zu dem Thema!!

    Die Mehrheit der Deutschen will das nicht, auch nicht die Linken!!!!!!!!!

  17. Kretschmann sowie alle anderen Politiker sollten für immer in die Türkei oder andere Moslem-Staaten abgeschoben werden und dürften sich hier nie mehr sehen lassen.

  18. erdoghan hat mit seinen äusserungen unnd seiner politik deutschland bereits den krieg erklärt. somit ist die türkei feindesland. die mohammedanistichen imame betreiben okkupation.
    russland ist in dieser historisch-kulturellen auseinandersetzung der natürliche verbündete

  19. Etwas gutes hat die Sache ja, wenn die Türkei in die EU kommt. Die EU würde um so schneller zusammenbrechen. Dass wir am Ende ordentlich blechen müssen, steht schon so gut wie fest, aber dann würde dieser Irrsinn endlich aufhören.

  20. Die Beitrittsverhandlungen mit der Türkei begannen im Jahr 2005.

    Seitdem hat die Türkei von den 35 Beitrittskriterien immerhin EINE erfüllt.

    Für die GRÜNEN ist das natürlich eine hervorragende Leistung, die mit einer Mitgliedschaft in der EU belohnt werden soll.

    Wer Ironie vermutet, liegt vollkommen richtig.

    Mit freiheitlichen Grüßen
    g.witter

  21. Wenn´s knallt und das wird bald der Fall sein können die sich alle warm anziehen. Der Hinweis auf Nürnberg 2.0 ist absolut richtig.
    Diese Hochverräter egal ob Politikdarsteller oder Dressureliten sollten dann schnellstens das Weite suchen, oder die Konsequenzen aushalten.
    Die wissen das und davor haben die jetzt schon Bammel.

  22. Die Türkei wäre schön blöd, wenn sie jetzt noch Mitglied in der Pleite- EUDSSR werden wollte!

    Dann müssten die doch glatt auch noch Griechenland mitfinanzieren.

    Erdowahn wird interesssierter am Ausbau seines Osmanischen Reiches sein.

  23. #12 LucioFulci (13. Okt 2012 14:34)

    Erdowahn will doch garnicht mehr in die EU?
    Wollen die beiden da oben ihn bekehren oder konvertieren in seiner Meinung??

    Ich denke, sie irren gewaltig!

    Türkei würde lieber jetzt gleich als morgen in die EU wollen. Das wäre ein wichtiger Schritt, um den Plan von Erdogan nach dem Osmanischen Reich näher zu kommen.

    Jaja……

    ….der Erdogan, der Erdogan versinkt in seinem Egowahn!

  24. Version der Türkei bröckelt: Airbus-Ladung wohl doch legal

    Deutsch Türkische Nachrichten | 13.10.12, 08:41

    Vehement hat die Türkei die Version von illegalem militärischen Material an Bord einer syrischen Passagiermaschine, die am Mittwoch zur Landung in Ankara gezwungen wurde, verteidigt. Doch was Russland und Syrien von Anfang an bestritten, wird jetzt vom russischen Außenminister Sergej Lawrow bekräftigt. An Bord des Airbus 320 sollen keine Waffen, sondern völlig legale Radarteile mitgeführt worden sein.

    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2012/10/461596/version-der-tuerkei-broeckelt-airbus-ladung-wohl-doch-legal/

  25. Erdowahn &co wollen doch gar nicht mehr wirklich, die sind beleidigt, da die EU nicht demütig genug aufgetreten ist.
    Weitere Islamisierung der Türkei hat daher seine Vorteile:-)

  26. Stellt Kretschmann sich dumm, oder hasst er Deutschland? Und werden wir in einigen Jahrzehnten auch wieder inmal erklären müssen, wir hätten davon nicht gewusst?

  27. „Ich freue mich sehr auf diese Reise. Baden-Württemberg und die Türkei sind bereits auf vielfältige Weise miteinander verknüpft. Vor allem verbinden uns die Menschen, die insbesondere seit den 1950er Jahren aus der Türkei zu uns gekommen sind. …“

    Na klar, damals haben die Türken Deutschland aufgebaut, sagt ja auch die Öney. Egal, was historisch richtig ist, es zählt die reale sondern die gefühlte Geschichte der Türkenfreunde und Steigbügelhalter der Islamisierung.

  28. Wenn die Türkei in die EU gehört, dann könnten wir eigentlich auch Israel in die EU und die NATO aufnehmen.

  29. Die Türkei kommt niemals in die EU! Erstens entscheidet Deutschland nicht allein und mehrere Länder haben über Neumitglieder Volksentscheide vorgesehen. Zweitens zerbricht die EU bald. Die ganze Sorge ist also überflüssig. Und wenn Kretschmann mit 200 Leuten hinfährt…

  30. Meine Güte! 80-köpfige „Delegation“ deutsche Negativauslöse. Es wäre zwar ein wenig Umweg, aber sie sollten auf dem Hinflug unbedingt noch in Smolensk zwischenlanden. Vielleicht hat sich dann der Termin in der Türkei erledigt.

  31. Nun könnte man sagen:

    Na und? Das Wahlvolk wollte ihn haben, das Wahlvolk hat ihn bekommen!

    Aber das wäre zu kurz gedacht, siehe Wikipedia:

    „Bei einer Wahlbeteiligung von 66,3 % erreichten die CDU 39,0 % … die Grünen 24,2 % … die SPD 23,1 % …“

    Und 24,2% von 66,3% sind:

    16 %!

    SO VIELE wollten die Grünen Irren tatsächlich haben. Nimmt man noch die SPD-Stimmen dazu und unterstellt jedem dieser Wähler, diesen Volksverräter zumindest in Kauf genommen zu haben, kommt man auf

    NOCH NICHT MAL EIN DRITTEL der Wahlberechtigten, die diesen Irrsinn wollten oder duldeten !

    Ich hoffe, den vielen Nichtwählern in BW ist klar:

    SIE haben diese massive Beschädigung eines besonders florierenden Bundeslandes zu verantworten!

    „Ist doch egal, welche der Pfeifen regiert?“

    Von wegen!

    Ich hoffe, ihr lernt wenigstens durch Schmerzen!

  32. #9 Abendland 01

    Baden-Württemberg und die Türkei sind bereits auf vielfältige Weise miteinander verknüpft. Vor allem verbinden uns die Menschen, die insbesondere seit den 1950er Jahren aus der Türkei zu uns gekommen sind.

    —-
    Vermutlich ist Kretschmann nur zu gut bekannt, dass die Türken als Gastarbeiter erst in den 60er Jahren nach Deutschland kamen. Das erste Anwerbeabkommen stammt aus 1961, zuvor waren nur Italiener, Spanier, Griechen und Portugiesen gekommen.

    Was soll also wieder einmal die grüne Schönfärberei zugunsten der Türken. Warum muss man das immmer wieder korrigieren, obowohl Daten und Fakten überall nachzulesen sind.

  33. Die Aufnahme der Türkei in die EU ist grüne Staatsdoktrin!
    Egal, wie rückständig die Türkei politisch (islamistisch), kulturell und vom Rechtssystem her ist.

  34. Und so sieht die EU der Grünen-Kretschmanns, SPD-Schmids, Öners, Roths, Barosos, Ramponiert u. Merkels aus.

    Angst vorm Islam: Salman-Rushdie-Kunstwerk in Frankreich zensiert

    . Aus Angst vor dem Zorn islamischer Bürger wird in Frankreich Kunst zensiert. Ein Videokünstler opponiert gegen das Schweigen der arabischen Intellektuellen nach der Fatwa gegen den Autor Salman Rushdie.

    Die Videoinstallation des marokkanischen Künstlers Mounir, die den Autor Salman Rushdie schlafend mit einer tickenden Uhr im Hintergrund zeigt, hätte ab nächster Woche im Pariser Institut der arabischen Welt (IMA) ausgestellt werden sollen.

    http://www.tagesschau.sf.tv/Nachrichten/Archiv/2012/10/12/Kultur/Angst-vor-Islamisten-Salman-Rushdie-Kunstwerk-in-Frankreich-zensiert

  35. #33 le waldsterben (13. Okt 2012 15:48)

    Dann wären jetzt eben Mappus und Westerwelle in der Türkei.

  36. #16 Eurabier (13. Okt 2012 14:47)

    Melde dich doch direkt bei Lanz Martell c/o HJB-Verlag. Du kannst für seine nächsten Romane stante pede die fiktiven Presseberichte verfassen, die im Moment der arme Priff Dozz schreiben muss.

  37. Kretschmann sieht die Türkei als “unverzichtbares Mitglied der europäischen Staatenfamilie”…
    Bloß nicht, ich kann es mir auch nicht denken. Aber die Grünen sind ja nicht mehr bei Trost!

  38. #33 le waldsterben

    Auch wenn das hier viele der BRD-Seeligen nicht hoeren wollen: Die BRD ist ein missgluecktes System. Frueher war es die FDP, heute die Gruenen, deren Stimmen ueberproportional wichten. In anderen Laendern haette bei der Wahl in BW die CDU gewonnen, bzw. es haette eine Stichwahl der erst- und zweitplazierten Kandidaten gegeben, die Kretschmann nie gewonnen haette. Ausserdem, werden Kandidaten von einer inneren Clique auf die Liste gesetzt. Joschka Fischer wird, wie er selber sagt, von 85% der Gruenen als Arschloch bezeichnet (stimmt ja auch, und da haben wir tatsaechlich ein klares Votum), trotzdem bekommt er einen Listenplatz. Weil, er bekamm damals einen Promistatus durch Dauerpraesenz im TV und das ist alles so von oben gewollt (nicht von unten). Kretschmann, ein ex-Kommunist ist wie Joschka auf die Liste geschoben, von oben. Aber die Gruenen machen machtinstinktiv das Richtige, auf die tuerkische Stimmen abzielen, denn es werden nur Tuerken Migrationsbonzen. Eine Art von Stimmenkapitalismus, wo der kuenstlich geschaffene Mammon das Artefakt Waehlerstimmen ist, fuer die man unredlich wuchert aus purer Machtgier der Parteibonzen.

  39. Ich frage mich von was für Versagern wird BaWü nur regiert …

    Sollen die Leute die Suppe auslöffeln die sie selbst gewählt haben!

    Ihnen scheint es zu gefallen. Mir nicht. Ich beame mich mal auf einen anderen Stern!

  40. Kretschmann, nicht vergessen!!!! Mit Erdowahn zusammen Moscheen besuchen und vor allem in den Medien sichtbar ohne Schuhen andächtig stehen.
    Vielleicht übt er noch den Fahrradständer. Kommt bei den Türken nicht immer gut an.
    Aber jeder blamiert sich so gut er kann.

  41. Am Sonntag reist er zusammen mit Integrationsministerin Islam-U-Boot Bilkay Öney (r.) und einer 80-köpfigen (!) Delegation in die Türkei,

    das soll der KBW Hengst mitsamt der 80-köpfigen Delegation mal schön im Türkenstaat bleiben. Die Türkei braucht nämlich bunte Bereicherung und weiss viel besser als der Bananenstaat BRD, was man mit KBW Leuten machen muss.

  42. Warum kriege ich immer Brechreiz, wenn ich den Altkommunisten Kretschmann sehe? Ich glaube, ich habe eine starke grüne Allergie. Muß mal am Montag zum Arzt, vielleicht hat er ein Mittel dagegen. Ihr versaut mir mit der Meldung noch den Rest des Tages. Ich hoffe, die Türken behalte diesen Möchtegern-Darsteller eines Ministerpräsidenten bei sich, mitsamt seiner ganze mitgereisten Sippe.

  43. Wenn GRÜN/ROT/ROT im nächsten Jahr an die Macht kommt–und das zeichnet sich ja ab–dann werden wir ein ganz ganz anderes Land werden.
    Was Frau Roth ja gerade im Fernsehen zum derzeitigen Einströmen von Asylbewerbern gesagt hat, zeigt ja ganz klar die kommende Richtung an! Armes Deutschland!!

  44. #41 Wilhelmine:
    „Ich frage mich von was für Versagern wird BaWü nur regiert …“

    NIcht nur BaWü, sondern ganz EUropa einschliesslich wir in Berlin.

    Das sind keine VERSAGER, das sind VOLKSVERRÄTER!

    Und die Türken lachen sich fast tot darüber.
    Die Großkotzigkeit geht soweit:

    DiePresse schrieb am 19.9.12:
    Türkischer Minister: „EU wird uns anflehen beizutreten“
    http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/1291848/Tuerkischer-Minister_EU-wird-uns-anflehen-beizutreten

    „Die Türkei hat ein Recht auf einen EU-Beitritt und wird auf dieses Recht nicht verzichten“, sagt der türkische Wirtschaftsminister Zafer Caglayan. „Die EU ist seit 50 Jahren uns gegenüber unaufrichtig und heuchlerisch“. Aber „der Tag wird kommen, da wird man uns anflehen beizutreten“. Doch „am Ende des Tages werden wir entscheiden, ob wir beitreten wollen oder nicht“.

    „Wir werden die Europäer weiterhin ärgern. Es gibt Menschen, die wollen die EU in einen Christen-Club verwandeln und die Türkei draußen halten. Das lassen wir uns nicht gefallen.“

    Was für Idioten doch die Kämpfer gegen die Wiener Belagerung durch die Türken waren……

  45. Viele unserer heutigen Politiker sind der lebendige Beweis dafür, daß gelegentlich nicht nur Fett, sondern auch Scheiße oben schwimmt!

  46. Siedeln wir (=Friedensnobelpreisträger *g*) doch in den Gebieten, die die Türken den Griechen weggenommen haben, wieder Europäer an, machen wir die Hagia Sophia wieder zu einer christlichen Kirche und aus Istanbul Byzanz, ebnen wir die Freiheit für Christen in der Türkei und die Bewahrung altehrwürdiger christlicher Kirchen und Klöster (z.B. Mor Gabriel) – dann bin ich gerne bereit, diese Teile in die EU aufzunehmen.

    Mit den Osmanen, die fast 1200 Jahre lang unser Abendland mit Mord, Totschlag, Versklavung, Plünderung, Brandschatzung und Zwangsislamisierung bedroht haben, will ich nichts zu tun haben.

  47. Gibt es Denkfähige in diesem Land, die etwas anderes vom grünen Dumpfbacken-Kretschmann erwartet haben?

    Außerdem eine Steuerverschwendung der übelsten Art. Obwohl es einige Nutznießer in der Delegation geben wird. Aber: man sollte sich die langfristigen Folgeschäden vor Augen halten, bevor man mit den islamischen Feinden der Freiheit Geschäfte macht.

    Rot-Grün, Rot/Rot-Grün WILL Deutschland und Europa nicht nur schaden, sondern auf lange Sicht zerstören.

  48. Aufgrund unserer Vergangenheit, müssen wir warten bis in der Türkei 100 Millionen Menschen leben und dann sofort 30 – 40 Millionen aufnehmen. Wer dagegen ist, ist nach Claudia Fatima Roth ein Nahsie und muß sofort in das Umerziehungslager “ Sebastian-Edathy “ verlegt werden, dort wo schon die ganzen pöhsen CO²-Leugner sitzen. Wie war das noch mal mit dem türkischen Menschen …, Herr Lideri Erdowahn ?

  49. Natürlich gehört Kleinasien zu Europa,
    genauso wie Kretschmann zu den großen Staatsmännern der Republik gehört
    und der Osterhase am 24.12. unter den Tannenbaum im Wohnzimmer.

  50. #56 Anthrazit

    das Gute an der grün-roten Machtübernahe in Baden-Württemberg ist, B-W wird mittelfristig als Nettozahler ausfallen, dann ist das bisherige schwarz-rot-grüne BRD-Machtsystem am Ende. Denn nur Bayern u. Hessen können das nicht bezahlen.

  51. Statt mit der Türkei sollten schnellstmöglich EU-Beitrittsverhandlungen mit Israel geführt werden. Das Türkeiproblem würde sich von selbst lösen.

  52. Kretschmann muss zurücktreten. Deutschland kann nicht so lange warten, bis er abgewählt wird, ohne vollends zu kollabieren.

  53. Die Türkei wird der EU nicht beitreten. Die Gefahr geht vielmehr von Albanien, Mazedonien aus, die nun Beitrittsverhandlungen mit der EU aufnehmen.

  54. Innerhalb der nächsten 10-15 Jahre wird es höchstwahrscheinlich ein starkes Erdbeben mit mehr als 10 000 Toten in der Region Istambul geben. Das steht sozusagen schon fest.

    Danach kann ja gerne die EU weisser Ritter spielen, wenn bis dahin nicht der Plan zur Zerlegung der Türkei erfolgreich war. Kurdenautonomie ist mittelfristig unvermeidbar. Die Kurden, das ist quasi so wie wenn Polen zu Deutschland oder Russland gehören würde. Dies Volk braucht einen eigenen Staat.

  55. Wenn Kretschmann der Ansicht ist, daß wir hier immer noch zuwenig Türken haben, soll er gefälligst in die Türkei gehen, dieser Geschichtslegastheniker.

  56. seine Türken-Ministerin hat doch erst kürzlich bei einem Interview gesagt, die Türken sind direkt nach dem Krieg (1945) nach Deutschland gekommen und haben Deutschland aufgebaut…

    Hat er auch erwähnt, dass die Türkei 14 Tage vor Kriegsende 1945 Deutschland den Krieg erklärt hat, als Deutschland am Boden lag und sich nicht mehr wehren konnte??

    Lügt jetzt der Kretschmann wenn er sagt die Türken sind in den 50er Jahren gekommen??

  57. Kretschmann bekommt aus solidarität von der
    Türkei einen 10 köpfige Türkischer familie
    aus Südanatolien in seinen villa einquartiert !Und die Roth als Haushaltshilfe
    weil das der richtiger Job für sie wäre !
    Und das für 5 Jahren ! Danach kann er dan
    entscheiden über einen Bei(tritt)von dieses
    Fachkräftenland wovon 66% unsere 3 sternen Gefängnissen belegt !

  58. Diese Typen kennen rein garnichts, wenn es um ihren Machterhalt und die Schwächung Deutschlands geht. Hier liefert einer ein ganzes Land ans Messer, ohne Legitimation, ohne Bevölkerungsentscheid! Die Türkei bringt nur Unheil über Deutschland und Europa, das begreift wohl jeder, der noch etwas Verstand beisammen hat. Die Grünen sind die wahre Pest; so schlimm stand es um Deutschland noch nie!

  59. #27 Wien11.9.1683 (13. Okt 2012 15:06)

    …ich denke -wie Sie- in letzter Zeit immer öfter an „Nürnberg 2.0“.

    Dabei wird es sinnvoll sein, die aktuelle Struktur der Demokratie im Hinblick auf die weisungsgebundene Exekutive zu nutzen… und durch eine „Ergänzung des GG im Hinblick auf eine Haftung/Durchgriffshaftung“ zu regeln.

    Konkret schwebt mir neben langjährigen (ausgelagerten…) Haftstrafen der Verlust aller Bezüge/Pensionen sowie das Einziehen des familiären (!) Vermögens zu Gunsten der Staatskasse ein…

  60. Der führt nur weiter was sein Vorgänger schon gemacht hat. Der Mappus war allerdings in Katar oder Saudi-Arabien.Der Kretschmann ist allerdings Bundesratspräsident, das ist eine Steigerung. Da müssen gewaltige Geschäfts-und Finanzinteressen im Spiel sein.

  61. Vor Jahren hat man bei uns gesagt:

    “ Lieber ein Haus im Grünen, als ein GRÜNER im Haus !“

    Jetzt haben wir den Salat!!!!

    Leute, die ganze Sache wird von Oben gesteuert!

  62. @ #74 sirius (13. Okt 2012 19:45)

    Der Mappus war allerdings in Katar oder Saudi-Arabien.

    Das ist mir NEU.

  63. Die Türkei in der EU? Wenn ich mir das mal so vorstelle – abgesehen von den Millionen Türken, die schon hier sind und uns „bereichern“, hätten wir dieser Tage einen handfesten Krieg an der Außengrenze des frischgekürten Nobelpreisträgers EU.

  64. „Herr Kretschmann, sie können gleich die *DÖNER* kosten, aber verlangen sie die Soße für Deutsche. Da schmeckt der * DÖNER * besonderst lecker!!!“

  65. #71 sirius (13. Okt 2012 19:45)

    Der Mappus war allerdings in Katar oder Saudi-Arabien.

    Demgegenüber ist die Türkei ein eindeutiger Abstieg. Allerdings kennt man die politische Landschaft Deutschlands auch in Qatar und Saudi-Arabien und weiss, zu welcher Partei die Merkel gehört – un zu welcher nicht.

    Für die Grünen bleibt da nur die Türkei übrig.
    Aber wieso ist die Claudi nicht mitgeflogen – ist doch ein Heimspiel für sie, wo sie sich doch schon als Schauspielerin einen Namen in der Türkei gemacht hat.

  66. Seit den 1950ern sind türkische Gastarbeiter in Deutschland? Der erste Türke kam 1961 weil die Türkei unbedingt Devisen brauchten. 1973 wurde ein Anwerbestopp verfügt und laut Vertrag hätten die Türken zurückgehen müssen. Weil die jedoch vertrags- und wortbrüchig waren und mit Lügen und Tricks immer mehr Türken ins Land holten, werden wir die wohl immer auf der Tasche liegen haben.

    Die Türken haben diesem Land absolut nichts gebracht. Die einzigen Nutznießer waren die Kapitalisten, des Kommunisten Kretschmann natürlichen Feinde, indem sie die Löhne und damit auch die Renten drückten.

    Rentner mussten innerhalb der letzten zehn Jahren 20% Kaufkraftverlust hinnehmen während Arbeiter, Angestellten und auch Rentner mit ihren Steuern türkische Hartz IV Empfänger durchfüttern und Erdogans Größenwahn unterstützen.

    Merkel, Schröder und Kohl werden in die Geschichte als die Kanzler eingehen die Deutschland ruiniert haben.

  67. Ein „Mitläufer“ halt. Gab es bei den Nazi’s viele. Da wunderte ich mich immer – wieviele Adelige, Intelligenizia dort lange mitmachten-
    Na-er wird sich halt ein hohes Amt im Neoosmanischen Reich erwarten. Vicewesir oder so.
    Immer gut – wenn man keinen Charakter, kein Gewissen – sein eigen nennt.
    Dann kann!!! man mitallen!

    P.S. Meine Überzeugung! Die Religionsfreiheit für den Islam im Westen ist die Grundlage für dessen Zerstörung.

  68. #78 Wilhelmine (13. Okt 2012 20:12)

    Guckst du hier:

    http://www.kooperation-international.de/detail/info/baden-wuerttemberg-und-katar-planen-enge-kooperation.html

    und hier:

    http://www.ad-hoc-news.de/mappus-reist-nach-saudi-arabien-und-katar–/de/News/21648034

    Die al Thanis hängen bei euch nicht nur wegen euch schönen Frauen rum.

    NB:

    Die Qatar Holding LLC hält über ihre 100-prozentige Tochtergesellschaft Qatar Holding Germany GmbH zehn Prozent der Stammaktien der Porsche SE.

    Wer wollte das letztens noch mal nicht glauben?

  69. 12.10.12 Angela Merkel in Stuttgart

    Die ganze Veranstaltung wurde durch „Hau ab“ „LÜGENPACK, LÜGENPACK“ Rufe , Trillerpfeifen und massivem Protest durch Merkel- und Stuttgart 21 Gegner die sich in deutlicher Überzahl auf dem Marktplatz versammelten hatten begleitet.

    Wobei diese Chaozen dort ständig noch auf dem Marktplatz gegen S21 demonstrieren .

    Bloß nicht noch ein grüner Bürgermeister für Stuttgart, das wäre ganz fatal!

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=IP30VaaWWrk

  70. #1 Andre1 (13. Okt 2012 14:04)


    Bevor die Türken in die EU kommen bin ich dafür, Russland als Vollmitglied aufzunehmen…

    Sehe ich auch so. Ich weiß, dass die Russen es mehr als wir bedauern, dass wir wegen dieses Idioten Hitler gezwungen waren, gegeneinander Krieg zu führen. Mit Russland haben wir jetzt einen Friedensvertrag, mit der Türkei nicht.

    Putin hat Gas-Gerd angeboten, gemeinsam das russische Erdgas in Europa zu vermarkten. Gas-Gerd hat abgelehnt (musste ablehnen).

    Was hindert uns Deutsche daran, Schulterschluss mit unseren slawischen Brüdern zu suchen?

  71. Bevor die Türkei in die EU kommt, sollte erst einmal Israel in die NATO einbezogen werden.
    Bevor die Türkei in die EU kommt, sollte erst einmal Israel die letzten Tage der EU genießen.

  72. #86 Abu Iblis (13. Okt 2012 20:47)

    Was hindert uns Deutsche daran, Schulterschluss mit unseren slawischen Brüdern zu suchen?

    Mich würde gar nichts daran hindern.

    Und auch, wenn der eine oder die andere es noch nicht so mitbekommen hat: die Zeit des Kommunismus ist dort übrigens vorbei.

  73. #85 Wilhelmine (13. Okt 2012 20:38)

    Wie blöd ist denn dieser Turner? Zu glauben, dass man lokal mit der Merkel Stimmen holen kann – und das auch noch als Parteiloser!

  74. Warum wundert mich das NICHT ?? Kretschmann, ein typischer Grüner. Der glaube ich, jetzt mit einem Mercedes rumfährt statt mit einem Velo.

    Ich habe in meinem Bekanntenkreis auch einen Grünen. Der schenkt, wenn er bei uns eingeladen ist, Wein aus Chile, Australien oder Südafrika…. obwohl unsere in der Schweiz ansässigen Weinbauern die grösste Mühe haben, ihren Wein zu verkaufen.

  75. #92 Simbo (13. Okt 2012 21:32)

    Der schenkt, wenn er bei uns eingeladen ist, Wein aus Chile, Australien oder Südafrika…

    Das ist halt „bunt“ und „weltoffen“.

  76. wenn die türkei eu mitglied wird, gilt für sie auch der europäische haftbefehl, also kann die türkei jeden islamkritiker per haftbefehl verfolgen lassen und einkassieren. tolle aussichten.

  77. @ #37 zylix (13. Okt 2012 15:30)
    Wohl wahr, denn erstens sind „die“ Türken erst in den 60er Jahren eingewandert und zweitens nicht nach BaWü, sondern nach NRW.

  78. Ich wäre auch dafür, lieber Russland in die EU zu holen, das wäre echte Bereicherung! Die Türkei ist unser Sargnagel!

  79. Was soll dieses Gerede von Russland in die EU? Russland gehört auch nicht richtig zu Europa, Russland hat ausserdem viele Minderheiten, insbesondere Türken, und ohne autoritären Staat würde diese Förderation zerbrechen. Ausserdem würde so ein Beitritt ebenfalls die Position der Deutschen und anderer Europäer erheblich schwächen. Das Bevölkerungszentrum hat dort zu liegen wo Europas historische Leistungen erbracht wurden, und das war UK, DE, FR und die Länder dazwischen.

  80. „Frau Bilkay Öney, bevor sie hier große Ansprüche aufstellen, kehren sie vor der eigenen Tür.
    Ich sage nur:

    Ständiger Konflikt mit den Kurden!

    Genozig am Armeniern!

    Fangen sie mal damit an!!!“

  81. früher dachte ich das das Grün etwas mit Natur zu tun hat, heute kann jeder der es sehen will, sehen das das Grün etwas mit dem Grün der Islamfahne zu tun hat.

Comments are closed.