Auf dem Foto sehen Sie nicht den Jubilar der letzten Seniorenfeier im Altersheim „Zur grünen Linde“, sondern die Wahlparty des altachtundsechziger Opas Fritz Kuhn, der OB in Stuttgart wird. Die Grünen tirillieren und zwitschern, sie hätten die geistige Führung und anderen Quatsch, die grünrote Presse schreibt  alles mit. Keiner rechnet, daß nur 47,2 Prozent abgestimmt haben, Kuhn davon 52,9 Prozent kriegte, womit ihn also Pi mal Daumen mickrige 25% der Stuttgarter gewählt haben, drei Viertel nicht. Aber nun wird die CDU verspottet, am dreistesten von der falschen Schlange Claudia Roth. 

Für die Empörungsbeauftrage Roth ging es um eine multikulturelle, multireligiöse Stadtgesellschaft, an welche die CDU den Anschluß verloren habe. Wurde bei der OB-Wahl über einen Lesbenumzug oder eine Moschee abgestimmt oder was?

Wie man bereits aus den haßerfüllten und schadenfrohen Reaktionen der grünroten S21-Randalierer und dem Gegacker der silberlockigen, ruhebedürftigen alten Weiber aus ihren Villen in Höhenlage leicht heraushören konnte, war die Wahl erst einmal eine späte Rache für den Bahnhof. Der unterlegene Parteilose war übrigens auch Kandidat der Freien Wähler und der FDP. Die SPD und der rote Robespierre Hannes Rockenbauch unterstützten dagegen den grünen Kuhn im zweiten Wahlgang.

Nichts Weltbewegendes also, wenn die CDU nicht tatsächlich so blöd wäre und sich die Analyse der grünen Pflaume Roth zu Herzen nähme. Genau das ist zu befürchten.

Was hat es der CDU genützt, daß sie die Schirmherrschft über den schwulen CSD-Umzug übernahm. Nichts. Kein Schwuler wählte sie. Was nützt es der CDU, wenn sie den Türken in den Hintern kriecht? Kaum ein Türke wählt sie.

Aber es ist noch schlimmer. Was nützt es der CDU, wenn sie auf Öko macht und sinnfrei Biokost runterschluckt? Nichts, die Müslis wählen grün. Was nützt es der CDU, die Klimahysterie mitzumachen? Nichts, die Leute wählen grün. Was nützt es der CDU, die Kernkraftwerke abzustellen und den Solarschwindel zu befördern. Gar nichts! Die Leute sagen, die Grünen haben recht gehabt und wählen die.

Wer meint, er könne die Grünen grün überholen, wird von den Grünen aufgefressen. Die Totengräberin der inhaltslosen CDU heißt Merkel! Und die SPD sollte sich nicht zu früh freuen. Auch sie wird von den Grünen zerlegt. In Baden-Württemberg wird sie als Regierungspartei medial gar nicht wahrgenommen. Claudia Fatima Roth können Sie im Video der Tagesschau auf dieser Seite ab Minute 1:30 bewundern.

image_pdfimage_print

 

130 KOMMENTARE

  1. Merke:

    multikulturell = Islam
    multireligiös = Islam

    Bei wahrhaft multikulturellen und -religiösen Staaten wie den USA oder Israel kriegt Roth-Grün dagegen schnell Schnappatmung, weil das „bigotte, frömmelnde Kriegstreiber“ sind. Und Romney, ein Beispiel für einen Einwohner eines multireligiösen Landes, ist der mormonische (igitt!) Gottseibeiuns.

    Widerlich.

  2. Und wie viele mihigrund von den 25%?vielleicht sind die Deutschen doch gar nicht so blöd wie wir alle denken.bin nächstes Jahr in Bayern gespannt was DF dort reißen wird…

  3. Der Grund ist klar: S21!

    Nicht bloß omnipräsente grüne Randalierer sind dagegen. Alte Bähmulle und meckernde silberlockige Weiber wollen ihre Ruhe haben, eine Baustelle stört, Veränderungen sind schlimm, das Ländle soll Ökomüsli löffeln und einschnarchen. Sie haben sich gerächt.

    Außerdem haben bloß 47,2 Prozent abgestimmt, Kuhn gewinnt mit 52,9 Prozent, das sind also bloss mickrige 25% der Stuttgarter, die ihn gewählt haben, drei Viertel haben ihn nicht gewählt.

    Kuhn wird den Bahnhof nicht verhindern, in acht Jahren ist der Alt-Achtundsechziger weg.

    Das „Totenglöcklein“ der CDU läutet eine andere und die heisst Merkel.

  4. Wer mal nach Stuttgart reingeht und sich das Wahlvolk ansieht, weiß wie das Ergebnis zustande gekommen ist.

    Der normale Deutsche hat sich längst ins Grüne abgesetzt…

  5. Und wenn dieses Land noch bunter (= monoislamischer) ist, die Industrie vollends ins Ausland abwanderte und das Schulsystem endgültig politisch korrekt zugrunde gerichtet wurde, dann fragt sich vielleicht auch mal der Nichtwähler welchen Anteil er dazu beigetragen hat (oder auch nicht…).

  6. Was hat es der CDU genützt, daß sie die Schirmherrschft über den schwulen CSD-Umzug übernahm. Nichts. Kein Schwuler wählte sie. Was nützt es der CDU, wenn sie den Türken in den Hintern kriecht? Kaum ein Türke wählt sie.

    Aber es ist noch schlimmer. Was nützt es der CDU, wenn sie auf Öko macht und sinnfrei Biokost runterschluckt? Nichts, die Müslis wählen grün. Was nützt es der CDU, die Klimahysterie mitzumachen? Nichts, die Leute wählen grün. Was nützt es der CDU, die Kernkraftwerke abzustellen und den Solarschwindel zu befördern. Gar nichts! Die Leute sagen, die Grünen haben recht gehabt und wählen die.

    tja, wie heißt es so schön? „Lernen durch Schmerzen…“

    Zumindest in NRW ist doch alles ein- und dieselbe Pizza-Connection. Trotzdem gibt es noch genügend Deppen, die meinen, mit der C*DU eine „konservative“ oder „bürgerliche“ Partei gewählt zu haben.

  7. So gut wie der Mann, denn die CDU aufgestellt hatte, oder wie die Frau der SPD, wird der Fritz Kuhn auch sein.

    Es ist egal, ob man von Pest, von Cholera oder von Ebola erwischt wird.
    Wenigstens werden jetzt die Gesichter dieser Leute von den Straßenlaternen verschwinden.

  8. Gleichzeitig vernichtet Rotzgrün in NRW den politischen Gegner mit allen Mitteln: Jetzt Razzien wegen angeblich unberechtigt kassierter Sitzungsgelder! Das muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Rotgrüne Abgeordnete machen sich regelmäßig einen Lauen oder haben Wichtiges und Anderes zu tun, als in Sitzungen aufzutauchen, aber da gab es noch nie eine Razzia! Wieder einen Schrittchen weiter in den totalitären Staat, den Linke so toll finden:

    http://www.welt.de/regionales/koeln/article110141779/Razzia-bei-Mitgliedern-von-Pro-Koeln-und-Pro-NRW.html

  9. …ist doch egal ob kein Schwein zur Wahl ging und der Kuhn Fritz Kuhn sich als einziger sein Kreuzchen gab. Wie Gerd Schröder schon sagte :

    Mehrheit ist Mehrheit „.

    So sind die Regeln. Und wenn 99 % nicht zur Wahl gehen, dann haben sie eben trotzdem mitgewählt und den anderen ihre Stimme übertragen. Die nichtwählenden Dummbratzen dürfen sich aber aber auch nicht beschweren, wenn ihnen nun der Himmel auf den Kopf fällt. Die sind dermassen doof, dass ich die nicht mal ernsthaft als eine Art stumme Opposition, die keiner gefragt hat, erwähnen würde. Sie haben ja mit ihrem Nichtwählen alle Fragen beantwortet, es ist ihnen wurscht, scheissegal.

  10. Bei der Ursachenforschung der Wahlpleite innerhalb der CDU ist nicht zwingend das dumme „Gequatsche“ einer C. Roth das Hauptproblem.

    Eher bsp. die Meinung eines grenzdebilen H. Geissler, welcher zukünftig „seiner“ Partei(noch mehr) Öko, Gender-Unfug, Frauenquote und anderen linksgrünen Schwachsinn empfiehlt…

  11. Ich glaube, wenn die Claudia demnächst Innenministerin werden sollte, dann wird bei PI der Strom abgestellt und die Türkei sofort in die EU aufgenommen.

    Jeder Bundesbürger muß anschließend 2 Anatolen in seinem Haushalt aufnehmen und Hartz wird auf €1000.- angehoben.

    Bezahlt wir es mit einer Reichensteuer und vor allem mit gigantischen Neuschulden.

  12. Es ist unglaublich.

    Da stellen die „Grünen“ einen hin, der irgendwas von „konservativ“ und „bewahren“ plappert, obwohl die Grünste aller „Grünen“, Türkeifähnchen-Roth, von „Deutschland an fremde Kulturabkömmlinge umverteilen“ spricht und das Volk wählt diese Partei der Volksverars**er und -verräter auch noch.

    Ich glaube fast, wenn der Ewige Adolf aus dem Keller kommt, sich eine grüne Narrenkappe aufsetzt und von Megabyte abschalten redet, würden die den auch wieder wählen.

  13. Hier werden erste Früchte der systematischen Umvolkung geerntet. Nicht die Stuttgarter haben diesen Mann gewählt, sondern die Menschen, die bewusst wider den Willen der Stuttgarter (und somit klar antidemokratisch) nach Stuttgart geholt wurden.

    Da der Umvolkungsprozess aber auch gerade unter den CDU-Despoten massive Fortschritte gemacht hat, ist deren Wahlniederlage zumindest ein kleiner Trost.

  14. Unser Wahlsystem erlaubt auch in diesem Fall die Aussage:

    75 % der wahlberechtigten Stuttgarter haben trotz schriftlicher Aufforderung (Wahlbenachrichtigung) sich geweigert, für den neuen Oberbürgermeister Fritz Kuhn zu stimmen.

    Woher diese Ablehnung, Herr Kuhn?

    Der andere war auch nicht besser!

    So einfach ist die Volksherrschaft.

  15. #11 rufus (23. Okt 2012 12:25)

    Sehr aufschlußreich, dieser Satz aus Wiki:

    Aras wurde in der Türkei in einem anatolischen Dorf geboren und kam 1978 mit ihren Eltern und Geschwistern nach Filderstadt.

    Das Anwerbeabkommen mit der Türkei endete 1973. Seither wurden wir angelogen, daß nur noch „ganz vereinzelt“ Türken hier einfielen. Wieso kommt diese Sippe dann 1978 nach Deutschland? „Familienzusammenführung“, indem die gesamte anatolische Bevölkerung mit den sich hier schon festgebissenen Anatolen familienzusammengeführt wird?

    Je mehr Türken in Deutschland in politischen Ämtern auftauchen, desto mehr fällt in ihren Biographien auf, daß sie in Massen nach dem Anwerbekommen eingereist sind. Ich habe das Gefühl, der Türkenzustrom nach Deutschland ist noch gewaltiger, als wir in unseren schlimmsten Träumen ahnen.

  16. Jedes Volk bekommt die Regierung, die es verdient.
    Die Hoffnung, dass die Wähler aus Ihren Fehlern lernen habe ich längst aufgegeben (PISA)

  17. Dieses Land „hat fertig“. Die Folgen jahrzehntelanger Umvolkung sind nicht revidierbar. Es ist mit großem Eifer die demographische Grundlage für ein rasches Fortschreiten der Umvolkung auch ohne Zuwanderung geschaffen worden. Ähnliche Selbstvernichtungswünsche haben in den meisten westlichen Ländern zur Umvolkung geführt. Denn wie wir wissen ist sich die herrschende Klasse einig: Kaukasische Kultur muss zerstört, nicht kaukasische Kultur gefördert werden.

  18. Nichtwähler sind auch Mitläufer.

    Ich kann es nicht fassen!

    Ich dachte, das Wahlergebnis in BW kann nur ein einmaliger Ausrutscher gewesen sein.

    Nachdem nun aber in Stuttgart wieder ein Grüner mit nur 25% aller Wählerstimmen an die Macht gekommen ist, wurde ich eines Besseren belehrt.

    Baden-Württemberg ist verloren?

  19. #24 Tedesci (23. Okt 2012 12:42)

    In Baden-Württemberg gibt´s halt was zu holen. Gerade die Städte sind ausländische und insbesondere moslemische Enklaven. Hier kann die „Deutschland verrecke“ Partei ordentlich auf Stimmenfang gehen.
    Echte Baden-Württemberger wissen schon lange nicht mehr, was sie noch wählen sollen. Es gibt ja auch keine wirkliche Wahl, alles das gleiche antidemokratische Übel. Und glauben Sie mir, die gebildeten Leute wissen das auch.

  20. Die Strategie von Rotgrün geht auf. Unsere Städte und insbesondere Stuttgart wurde geflutet mit Scheinasylanten, Flüchtlingen, Islamisten, Analphabeten, Moslems, usw. Diese wurden nach kürzester Zeit mit einem deutschen Pass versehen, unabhängig ob sie auch nur ein Wort deutsch konnten oder für unsere Werte einstehen.

    In Stuttgart haben wir heute Verhältnisse wie am Alexanderplatz in Berlin. Kein Tag vergeht ohne südländische Kulturbereicherung in Form von Raubüberfällen, Vergewaltigungen, Schlägereien, Messerstechereien, usw. Das Straßenbild in Stuttgart wird zeitweise dominiert von Kopftüchern!

    Viele Deutsche leben lieber in den Schlafstädten um Stuttgart und gehen nur zum arbeiten nach Stuttgart. In Stuttgart können sich daher Islamisten und rotgrüne Blödmenschen breit machen. Und daher verliert die CDU auch ihre Stammwähler in Stuttgart! Die geben lieber aus der Stadt und wohnen bevorzugt in der Umgebung von Stuttgart und gehen auch dort wählen.

  21. Lieber kewil,

    brilliant ihre Analyse, ein gelungenes Beispiel wie Sie in kurzen Worten vom Symptom auf die Krankheit schließen, um dann folgerichtig zu analysieren!

    Merkel, Bundesprimaballerina der Eurobananenrepublik Schland, und Gleichschaltungsbeauftragte der Blockpartei CDU hat diesen Parteitorso anhand linksgefärbter Wahlanalysen und Umfragetrends zu einem gesichtslosen Machterhaltungsapparat für staatskneteinteressierte Rückratlose deformiert.

    Mit Ihrem Kaffekränzchen gleichgesinnter – zumeist kinder- und skrupelloser KarrieristInnen geht Sie über konservative Ideale genau so kaltblütig hinweg wie über die politischen Leichen konservativer Abweichler.

    Eiskalt lächelnd wie über die „Rücktritt SMS“ des Doktorlosen Freiherrn mit Ihrer Schildfrau „noch Dr.“ Schavan zerstampft Sie von Teuronenbillionen über Energiekosten bis zum Bildungswesen alles was einst Doktrin der Christdemokraten war.

    „Der Fisch stinkt vom Kopf“ – Oder um es korrekt auszudrücken: Das Fisch_In hüllt sich kopfseitig in wenig hilfreiche Gase.

    Wo bleibt der Aufstand der permanenten Wahlverlierer? Gibt es denn niemanden in Union und FDP dem diese Kasper in der ersten Reihe peinlich sind?

    semper PI!

  22. Sollten 2013 die Grünen die Bundesregierung stellen, dann wird das der letzte Sargnagel für die Deutschen sein.

    Dann wird es Zeit sich nach einer neuen Heimat umzusehen.

    Vorschläge sind willkommen.

  23. Die Gewinner sind gleichzeitig die Versager !

    Das Ergebnis von diesem politischen Treiben in Deutschland, !6 Millionen in Armut lebende Bürger!

    Weiter so, damit diese rot/grünen Deutschland – Verdünner richtig Probleme bekommen!

    Oder ist das die Methode Deutschlands Bevölkerung durch verhungern lassen auszudünnen ?

  24. #25 patriotischer Demokrat

    Sie haben recht.

    Das hat sich auch schon im Ruhrpott zugesprochenen.

    In meine Umgebung ziehen immer mehr Türken aus dem Ruhrpott. Trotz Länderfinanzausgleich. An der Quelle lebt es sich sorgenfreier.

  25. Die Grünen mehren nicht ihre Stimmen durch eigenen Erfolg, es gibt einfach mehr Nichtwähler.
    Ich wähle eben auch z.B. nicht mehr cdu, unterstütze keine Linksparteien. 🙂

  26. #3 Islam-Nein-Danke II (23. Okt 2012 12:06)

    Und wie viele mihigrund von den 25% vielleicht sind die Deutschen doch gar nicht so blöd wie wir alle denken.bin nächstes Jahr in Bayern gespannt was DF dort reißen wird…

    Bleiben wir mal ganz realistisch. Die Gutmenschen-Propaganda wird „Die Freiheit“ ganz systemkonform als rechtsradikale und menschenfeindliche Partei demonisieren und daher wird DF zwischen 0.6 und 0.8 Prozent bekommen! Wenn überhaupt!

  27. #25 patriotischer Demokrat

    Hätten die 40-50% Nichtwähler Randparteien gewählt oder wenigstens den Tuner wäre das wenigstens ein Signal in Richtung Landesregierung gewesen. Aber so, sehen sie sich bestätigt und machen weiter wie geplant.

  28. Die CDU soll jetzt noch linker und noch grüner werden?

    Jetzt schon kann man die Merkelpartei kaum von den anderen Blockparteien unterscheiden. Und jetzt soll die CDU noch Rotgrün weiter angepasst werden?

    Mein Fazit: Die CDU ist absolut unwählbar!

  29. 0,6-0,8% für die Freiheit sind reine Utopie. Der Michel wählt auch noch grünschwarzrot, wenn seine ganze Familie durch Kopftreter beseitigt worden ist.

  30. So einfach ist das:
    Solange in dieser Demokratur die Hälfte der Wahlberechtigten nicht wählen geht, wird eine kleine Minderheit der Mehrheit seinen politischen Willen aufzwingen. Ich kann verstehen, dass immer mehr Wähler keine Lust auf zum Wählen haben und die Synchron-Medien absolut alles tun, um politische Alternativen zu diffamieren und/oder totzuschweigen. Aber es gibt trotzdem auch jetzt schon erträglichere Alternativen zu den grünen MultiKultiWirrettendieWelt-Witzfigure – und ich meine da nicht die vergrünten ud verlinkten Blockparteien.

  31. Man wählt lieber das Original als die Kopie. Mit ihrer Anbiederung an die Linken kann die CDU keine neuen Wähler gewinnen.

    Ich halte nichts davon, mit Nichtwählern gegen Kuhn zu argumentieren. Tatsache ist doch, dass beide Seiten kaum mobilisieren konnten. Bei einer solch tiefen Wahlbeteiligung muss man nicht neue Wähler von den anderen gewinnen, sondern die eigenen genügend mobilisieren! Es ist viel schwieriger die Wähler umzustimmen, als Leute an die Urne zu bewegen, die der gleichen Meinung sind.

    Stuttgart hat einen Ausländeranteil von rund 23% und einen Bevölkerungsanteil mit Migrationshintergrund von 40%. Das ist der höchste in Deutschland von allen wichtigen deutschen Städten. Das darf man nie aus den Augen verlieren, wenn man über Neukölln spricht, da Berlin ansonsten in weiten Teilen eine praktisch rein Deutsche Stadt ist und auch weniger Muslime als Stuttgart hat (laut Wiki 11.3%).

  32. #33 Powerboy

    Wer redet von der CDU:

    Wie Prussia schon sagte, es gibt alternativen.

    Nichtwählen ist keine.

  33. Wie gesagt: Jedes Volk bekommt die Regierung die es Verdient, denn die wählbaren Parteien (Pro, die Freiheit usw) nicht mal die Freien Wähler werden von den Wählern richtig wahrgenommen. Es interessiert eigendlich niemanden, was mit unserem Land geschied, sonst sehen die Wahlergebnisse anders aus. Ich habe diese Erfahrung in Familie und Bekanntenkreis gemacht und Aufgegeben.

  34. #11 Babieca (23. Okt 2012 12:20)

    ist grausig so etwas mit ansehen zu müssen, aber die lieben und netten wollen den totalen staat und alle die etwas dagegen haben, werden sozial vernichtet.

    in der geschichte finden sich immer wieder bewegungen, die davon überzeugt sind, das nur ihre ansichten gut sind und alle anderen diese zu übernehmen haben.
    wer gegen diese heilsbotschaften opponiert muss ergo schlecht sein und wird gnadenlos verfolgt.

    beispiele: islam, katholische und reformierte kirche, jakobiner, sozialisten beider couleur und gutmenschen der jetztzeit.

    darum erleben wir wieder massive angriffe auf die meinungsfreiheit.

    was drohen könnte?

    nun einen blick in die geschichte zeigt uns, dass es einen bruchpunkt in der gesellschaft gibt, ab dem es normalerweise zu einer gewalttätigen entladung kommt.
    die gutmenschen seien daher gewarnt es nicht zu übertreiben und gefälligst an vorhanden spielregeln zu halten!

    wie es sein sollte:

    gesellschaften sind nun einmal nicht homogen, daher divergieren auch die ansichten zu dem was ist, was werden und wie es sein sollte.
    die daraus resultierenden dispute müssen geführt und entscheidungen, im rahmen der verfassung, per mehrheitsentscheid gefällt und von der unterlegenen seite akzeptiert werden.

  35. Der Print-Spargel schreibt diese Woche, dass 68erInnen-FrauInnen 3 Monate früher sterben als Frauen aus der ehemaligen DDR, so ganz risikolos ist es also nicht, als kinderlose StudienabbrecherIn Unfug zu reden!

  36. Mal abgesehen vom Inhalt, Sinn oder Unsinns des Artikels, finde ich es schon ausgesprochen bemerkenswert, dass unser allseits hochgeschätzter kewil angesichts des etwas übermüdet wirkenden „altachtundsechziger Opa Fritz Kuhn“ von einem Jubilar der letzten Seniorenfeier im Altersheim “Zur grünen Linde” schreibt.

    Ein 57-jähriger Mann ist also in kewils Augen nicht mehr ernst zu nehmen? Zu nichts mehr in der Lage? Fertig? Aus? Altes Eisen? Methusalem?

    Interessanter Standpunkt. Wie viele deiner Leser davon wohl betroffen sind…?

    Merke: Das Alter, lieber kewil, ist irrelevant. Es sei denn, du bist eine Flasche Wein.
    Merke des Weiteren: Nur wer Geist hat, kewil, kann wirklich begeistern.

  37. #26 Powerboy (23. Okt 2012 12:46)
    „Die Strategie von Rotgrün geht auf. Unsere Städte und insbesondere Stuttgart wurde geflutet mit Scheinasylanten, Flüchtlingen, Islamisten, Analphabeten, Moslems, usw“
    ——————————————-

    Die Rotzgrünen machen einen Riesen-Denkfehler,denn wenn wir Einheimischen ausgetauscht sind gegen die Ziegenhirten wird sie keiner mehr mit Steuergeldern alimentieren.
    Dann kommt Frau Roth unter nen Müllsack,Kuhn und Ströbele dürfen im Straßenbau arbeiten und Herr Beck baumelt in luftiger Höhe.
    (Eigentlich eine nette Vorstellung).

  38. Kuhn hat niemals einer weltfremden Ideologie angehört wie die gehirnamputierte Roth . Jetzt muß er sich als OB von Stuttgart beweisen . Das ist übrigens die beste Strategie , um eine Partei zu entzaubern . Bei der PDS in Berlin und Mecklenburg – Vorpommern hat das wunderbar funktioniert .

  39. Auch bei dieser Wahl haben sich(wieder) die eindringlichen Worte des FORSA-Meinungsforschung-Chefs Güllner bewahrheitet, dass schlechte Wahlbeteiligungen insbesondere bzw. fast ausschliesslich den Grünen nutzen.

    Und in diesen Gegenden, in welchen die Grünen bereits stark vertreten sind, macht die CDU den entscheidenden Fehler nicht etwa deutliche politische Alternativen zu bieten, sondern sich teilweise auch noch „grünen“ Forderungen anzuschliessen mit der Folge, dass viele Bürger mangels Alternativen und aus Enttäuschung dann bei den Wahlen lieber zuhause bleiben.

    Für mich hat die CDU nur(noch) eine relle Chance: Endlich eine Rückkehr zu werteorentierter und konservativer Politik.

  40. @14
    Reichensteuer wird nichts bringen, weil die entsprechende Klientel (der die Rotzgrünen in ihrer Regentschaft ja erst die dicken Geschenke zugetragen haben-Stichwort „Jahrhundertsteuerreform“) natürlich wieder verschont wird.

    Steuererhöhungen werden allerdings kommen-und zwar en masse. Der doofe Michel wird sich wundern, wie seinerzeit, als er auf die Wahlkampflügen eines gewissen Herrn Steinbrück hereinfiel.

    Erhöhte Neuverschuldung sowieso, die käme allerdings auch unter den anderen Blockparteien.
    Ich warte nur auf den Tag, an dem kein Mensch mehr so blöd sein wird, den Idioten noch Geld zu „borgen“.
    Dann werden zwar die Chinesen noch eine Weile Staatsanleihen kaufen, um sich so, wie in den USA, dafür entsprechende Einflußnahme zu sichern.
    Aber auch das ist irgendwann vorbei….

  41. was hat der Juchtenkäfer jetzt davon, das F.Kuhn OB von Stugart wird?
    Nichts.
    S21 kommt trotzdem, bis auf das jetzt wieder irgendwelche Extrawürstchen für mohamd.Einwanderer geschaffen werden bringt die Wahl Stuttgart nicht voran.

    Auf der Wahlfeier haben wohl etliche grüne Damen feuchte Höschen bekommen, die sind ja schier ausgeflippt, das war für einige dort wohl besser als Sex.

  42. Da hat heute aber mal wieder einer kräftig in den Teppich gebissen! Wenn CDU etc. diesen farblosen Sebastian Turner aufstellen, gewinnt Fritz Kuhn, ist doch klar. War in Frankfurt genauso, auch im zweiten Wahlgang: Peter Feldmann (SPD) guckte sympathischer von den Wahlplakaten runter als Boris Rhein mit abschreckend-strenger schwarzer Brille (CDU), also wurde Feldmann gewählt. Keine gute Wahl, aber so ist das nunmal.

  43. Ich glaube schon lange nicht mehr an Wahlergebnisse;

    http://www.cicero.de/berliner-republik/manipulation-bei-bundestagswahlen/41893

    Ein Wahlhelfer muß nur Stimmzettel, auf denen unerwünschte Parteien angekreuzt sind, unter den „Ungültigen“ ablegen. Bei einem Wahllokal, mit 500 Wählern machen schon 5 falsch abgelegte Stimmzettel für eine Partei 1 Prozent aus. Für kleine Parteien (Pro, Freiheit etc.) ein Todesstoß!

    Ünrigens erfolgt keine weitere Prüfung der Ergebnisse, außer einem Vergleich der Anzahl der Stimmzettel mit der Anzahl der der Wähler.

  44. @ #48 Heta (23. Okt 2012 13:16)

    Dieser Kuhn ist doch furchtbar!

    Und den „Boris Rhein“ finde ich total sexy !!!

    So sieht es leider aus: Stuttgart 21 Gegner haben diese Wahl gewonnen. Die anderen sind daheim geblieben. Schade.

  45. @38
    Die Zahlen Berlin betreffend halt ich für falsch.
    Türkisch/arabisch geprägt sind neben Neukölln auch Wedding, Moabit und Tiergarten – um nur einige zu nennen.
    Ich schätze, dass bei solchen Zahlen nur die Menschen mit AUSSCHLIEßLICH ausländischer Staatsangehörigkeit herangezogen werden.
    Diejenigen, die (auch) die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen, jedoch dem muselmanischen Kulturkreis zugerechnet werden müssen, bleiben außen vor.
    Realistisch sehe ich den Anteil der BereicherInnen bei etwas über 20% für ganz Berlin.

  46. OT
    Putin will Patriotismus stärken

    Der russische Präsident Wladimir Putin will den Patriotismus seiner Landsleute stärken

    Auf persönliche Initiative des russischen Präsidenten Wladimir Putin bekommt die patriotische Erziehung des Volkes eine eigene Verwaltungsstelle im Kreml. http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M50ba08ed8ae.0.html

    —–
    Da bekommt die Losung, von der Sowjetunion lernen heißt siegen lernen ,einen wahrhaftig, interessanten Aspekt!!!

  47. Auch Herr Kewil muß die Prinzipien der Demokrarie respektieren.
    Selber Schuld, wenn man die „konservativen“ Wählerschichten nicht mehr mobilisieren kann. Solange keine Wahlfälschung vorliegt muß man das akzeptieren. Alles andere ist undemokratisch.

  48. Weiß jemand, was mit Tommy Robinson ist? Im Gefängnis mit Moslems zusammengesperrt? Andere Widerständler desgleichen? Großoffensive der britischen Dhimmi-Regierung gegen die Résistence?

    http://englishdefenceleague.org/edl-news-2/1813-tommy-on-remand

    Tommy Robinson in Untersuchungshaft

    Tommy Robinson ist in Untersuchungshaft wegen des angeblichen Verbrechens der illegalen Einreise in die USA , so besteht die Möglichkeit der Auslieferung an die USA.

    Tommy wurde jede Prozesskostenhilfe verweigert, seine Konten wurden eingefroren und er hat keinen Zugang zu seinem Geld für die rechtliche Vertretung!

    Wir müssen versuchen, genügend Mittel aufzutreiben, um Tommy rechtlich zu helfen. Wie es scheint, ist das eine Manipulation der Verantwortlichen unserer Justiz , alles auszuschliessen, was Tommy helfen kann, sich zu verteidigen. Er soll aus dem Vereinigten Königreich von Großbritannien entfernt werden, um vor ein Gericht in Amerika gestellt zu werden.

    Dies ist der Anfang der Übersetzung von der EDL Homepage. Die Verfasser bitten um finanzielle Unterstützung, damit Tommy Robinson seine Verteidigung organisieren kann.

    Der Artikel hat kein Datum.

    —————————————–

    Das wird noch schöner, wenn die Englische Regierung Englische Staatsbürger wegen einer Lappalien wie unerlaubte Einreise an fremde Mächte ausliefert!

    Wie schön wäre das für Deutschland, wenn wir die unerlaubt Einreisenden zurückschicken könnten!

  49. #51 Wilhelmine

    Ich kaufe niemals ein Buch auf Grund des dem Aussehen der Verpackung, sondern des Inhalts wegen. Ich denke mal, das selbe für die Wahl einer Partei zutreffen.
    Dafür gibt es ja Wahlomaten.

    Vielleicht sollte es Pflicht werden eine Wahlomaten zu nutzen bevor man sein Kreuzchen macht und Wahlwerbung verbieten.

    Dann haben vielleicht auch Kotzbrocken mit einem guten Konzept eine Chance, welche normalerweise von den Medien ignoriert und verunglimpft werden.

  50. Was sie in Stuttgard machen ist mir egal.
    Den Kuhn kennt man ja noch. Aber das übliche Geschwätz von Frau Roth: „multireligiös“ diesem ganzen Beschönigen des Islams (da dort ja viele Türken leben) widert mich an. Ich wünsche Claudia Roth mal ein Jahr bei den Taliban – da hätte sie ihren Islam und zwar in Reinkultur.

  51. Bei solchen Meldungen bekommt man doch – zugegeben! – einen flammenden Zorn und möchte den wahlberechtigten Lemmingen beim Sprung von der Klippe am liebsten noch einen in den Ar*** treten…

  52. @ #56 Tedesci (23. Okt 2012 13:35)
    #51 Wilhelmine

    Ich kaufe niemals ein Buch auf Grund des dem Aussehen der Verpackung, sondern des Inhalts wegen.

    Klar, es kommt nur auf die Inneren Werte an…

    Bei dem Kuhn stimmen diese leider auch nicht.

  53. #54 Wilhelmine

    Genau deshalb, Auswahl nach Wahlomat und nicht nach Wahlkampfveranstaltungen, Medienbeiträgen, Aussehen oder Sympathie.

  54. Ist doch klasse! Jetzt ruinieren die Grünen das drittletzte Bundesland welches noch Kohle in den Länderfinanzausgleich, und zur Euro-, EU, und Multikulti-Islamisierungsrettung erwirtschaften kann. Wenn die Grün-Rotzen mit reformen Baden-Württemberg ruiniert haben, und das dauert nicht lange, ist endgültig shcluß. Bayern allein kann das alles nicht bezahlen.

  55. Stuttgart war nie die Hochburg der kulturellen Vielfalt und der Weltoffenheit – und wird es trotz grüner Regierung auch weiterhin nicht sein. Statt dessen stand die Hauptstadt des „Ländles“ immer für absolute Souveränität in Sachen Wirtschaft und Bildung; aber vermutlich wird auch das bald der Vergangenheit angehören… Der grüne Wahlerfolg verdeutlicht derweil einmal mehr, dass inzwischen Prozesse im Gange sind, die sich wohl gar nicht mehr aufhalten lassen…

  56. #60 Wilhelmine

    Ich meinte nicht die inneren Werte des Kuhns oder anderer Kandidaten sondern deren Programme, sollten ausschlaggebend sein.

  57. „altachtundsechziger Opa“ – der Mann ist BJ 1955! 😀 Das ist mehr die sog. „Zweite Generation“.

  58. #59 Hammelpilaw

    Die Deutschen sind wohlstandsverblödet und erfolgsbesoffen vom sogenannten Exportwunder. Welcher Wähler in Stuttgart und Baden-Württemberg weiß denn schon, dass ihre ach so tolle Industrie nur deshalb noch exportiert, weil ein großer Teil der Exporte mit Schuldscheinen bezahlt wird, für die wir nie was bekommen werden.

  59. ot, „Fünf neue forensische Kliniken in NRW“

    diese Meldung kam gerade im Radio. Wegen der so stark ansteigenden Zahl von Suchtkranken…

    …dazu habe ich beim googeln folgendes gefunden:

    http://www.nrw.de/landesregierung/landesregierung-beschliesst-errichtung-fuenf-neuer-massregelvollzugskliniken-13585/

    Um die Therapie psychisch kranker und suchtkranker Straftäterinnen und Straftäter auch künftig in Nordrhein-Westfalen sicher stellen zu können, hat die Landesregierung die Errichtung von fünf neuen Maßre­gelvollzugskliniken beschlossen. ..blabla…

    • Delikte:

    o Körperverletzung 26 Prozent,
    o Sexualdelikte 20 Prozent,
    o Tötung 16 Prozent,
    o Raub/Erpressung 12 Prozent,
    o Brandstiftung 7 Prozent,
    o Diebstahl 8 Prozent,
    o Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz 7 Prozent;

    aha, wie man sieht ist die Gruppe der Suchtkranken die kleinste! Der Bedarf von 5 weiteren, neuen forensischen Kliniken in NRW scheint wohl eher wegen der stark ansteigenden Zahl von angeblich strafunfähigen Mördern, Tot- und Fast_Totschlägern, Vergewaltigern, Räubern & Erpressern notwendig / alternativlos zu sein!

    Es darf geraten werden, was wohl die Ursache für die Verdoppelung derartiger Fälle in den letzten 10 J. war…?

  60. Hierzu ein fantastischer Artikel, der diesen hier sehr gut ergänzt (War auf der „Achse des Guten“ verlinkt):

    http://glitzerwasser.blogspot.de/2012/10/schwarze-denkfehler.html

    Zusammenfassung:

    Die CDU/CSU macht schwere Denkfehler, wenn sie als Folge aus diesem Deasaster nun noch mehr grüne Gedanken übernimmt und zunehmend versucht, sich mit den Grünen um ihre Wähler zu streiten.

    Bei einer Wahlbeteiligung von 47,2% bei dieser Wahl haben den Kuhn absolut rund 25% der Leute gewählt (von wirklich 100%, also inkl. Nichtwähler). Es wäre also viel schlauer, sich nicht um 25% zu streiten, sondern die eigenen 25% zu sichern und die über 50% Nichtwähler zu beackern. Die bleiben nämlich der Wahl sicher nicht fern, weil sie rot-grün und die jetzige CDU-Politik so toll finden …

    Dazu müsste man aber strategisch denken und mal neue, klare Positionen außerhalb des rot-grünen Mainstreams annehmen. Dazu scheint die CDU aber überhaupt nicht mehr in der Lage.

  61. @ #63 Tedesci (23. Okt 2012 13:49)

    Das Programm von „den Grünen“ und ihrem ollen Kunibert ist für mich nicht wählbar.

  62. #64 Tedesci

    Ich gehe davon aus, das Bayern nächstes Jahr noch nicht an Rot-Grün fällt. Hoffe ich jedenfalls.

  63. #66 BePe

    Targetforderungen interessieren den Arbeiter und Unternehmer nicht. Beide haben ihre Kohle ja schon bekommen.

    Interessieren wird es sie erst wenn diese Forderungen platzen und anderweitig zu Verwerfungen führen.

    Bis dahin wird sich schon ein Sündenbock finden.

  64. #51 Wilhelmine:

    Dieser Kuhn ist doch furchtbar! Und den “Boris Rhein” finde ich total sexy !!!

    So ist das mit dem persönlichen Geschmack. Für mich war Kuhn immer der sympathischste Realo-Grüne, und Boris Rhein guckte von den Wahlplakaten wie einer, der zum Lachen in den Keller gehen muss. Hier beurteilt ein Werbeprofi die Frankfurter Wahlplakate und liegt total daneben: „Das Lächeln ist unecht, wirkt von vorne bis hinten gelogen“, schreibt er über Feldmann, hat wohl die Kandidaten verwechselt.

    http://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-am-main/wie-gut-sind-die-wahlplakate-22753886.bild.html

  65. @ #66 BePe (23. Okt 2012 13:52)

    Das ist es eben, und Stuttgart hat „noch“ Vollbeschäftigung!

    Wenn das mit den Grünen/SPD so weitergeht, werden sich Mercedes, Porsche & Co. aus BaWü ganz verabschieden.

    Die Wähler denken keinen Meter weiter.

  66. #67 unrein

    Es darf geraten werden, was wohl die Ursache für die Verdoppelung derartiger Fälle in den letzten 10 J. war…?“

    Also der deutsche Bevölkerungsanteil in NRW sinkt, erst recht in der kriminell aktiven Gruppe der 12-49 Jährigen. Soviel steuere ich mal zur Diskussion bei. 😉

  67. Nicht, dass ich den Mann irgendwie toll finde, aber man kann das auch anders rechnen:

    47,2 % haben abgestimmt davon haben 52,9 % Kuhn gewählt. Also haben maximal 47,1 % davon (bei 0 ungültigen Stimmen) gegen ihn gestimmt, was insgesamt gerade mal 22,2 % sind, die gegen ihn gestimmt haben.
    Allen anderen war es offensichtlich egal. Und egal haben sie bekommen. 87% aller Wahlberechtigten haben also bekommen, was sie wollen. Ist doch ein super Ergebnis.

  68. #77 Tedesci

    Stimmt. Aber die Schwaben sind ja fleißige Häuslebauer bekannt, das wissen auch die Politiker. Und wenn Target2 platzt, dann bekommt der Arbeiter der sich jetzt für nichts interessiert, nee fette Zwangshypothek auf sein Haus aufgebrummt um den angerichteten Schlammaserl zu bezahlen! Warum wohl sonst, hat die Politik alle Gründstücke und Immobilien neu bewertet.

  69. #77 Wilhelmine

    Die Grünen sind für mich nicht wählbar, da mir ihr Programm nicht passt und nicht weil mir der Kunbert nicht sympathisch ist.

  70. @ #84 Tedesci (23. Okt 2012 14:12)

    Mir ist weder der Kunibert sympathisch noch passt mir das Programm der Grünen!

    Das „Gesamptpaket“ stimmt eben nicht.

  71. #83 BePe

    Ist schon klar.

    Wären aber Tagetforderungen limitiert gewesen und weitere Transaktionen nicht durchgeführt worden bis das Defizit ausgeglichen gewesen wäre, wäre der Export in erhebliche Schwierigkeiten gekommen und somit Unternehmer, dann Arbeitnehmer, dann Sozialkassen……

    Eine Zwangshypothek ist da das kleinere Übel, zumal wenn alles kollabiert ja sowieso niemand diese bezahlen könnte. Zwangsversteigerungen in solch einer Situation wären wohl dann auch eher unklug.

  72. @ Wilhelmine
    Nö, der Boris Rhein ist nicht schwul !! Kenne ihn persönlich und weiß gewiß, das er glücklich verheiratat ist. Also: keine Chancen ausrechnen ;-))

  73. Die Stuttgarter und BWler werden sicher schon bald zur Besinnung kommen!

    Nämlich wenn sie am eigenen Leibe erfahren, was grüne Politik bedeutet!

  74. @ #89 Sheba (23. Okt 2012 14:23)

    Wilhelmine

    Nö, der Boris Rhein ist nicht schwul !!

    Dann bin ich ja beruhigt!

    Also: keine Chancen ausrechnen

    Dass Politiker beim Lügen oder Fremdgehen ertappt werden, ist eigentlich nichts Ungewöhnliches…ich würde für KEINEN Mann die Hand ins Feuer legen.

  75. BaWü scheint echt verloren, es gibt aber auch keine Alternativen, die man wählen könnte.

    Weder ProDeutschland noch die Bürger in Wut haben dort einen Landesverband…Ich frag mich, was ich 2013 wählen solll…wahrscheinlich die Tierschutzpartei oder irgendwie so etwas in der Art, bringt uns zwar nicht voran, aber hauptsache keine etablierten….

  76. Was nützt es der CDU…

    Die CDU hat nichts von alledem aus dem Grund gemacht, den Grünen Wählerstimmen wegzunehmen.

    Das ist denen schon klar, dass das nicht funktioniert. So blöd, das nicht zu wissen, ist niemand.

    Sie müssen es trotzdem machen, und zwar weil es schlecht für Deutschland ist.

    Das Ziel der eigentlichen (und für manche immer noch unsichtbaren) Regierung ist die Zerstörung Deutschlands (in anderen europäischen Ländern und den USA ist das analog genauso).

    Die CDU ist wie jede politische Partei ein ausführendes Organ und Befehlsempfänger der eigentlichen Regierung.

    Demokratie ist eine Illusion, die dazu dient, das Volk ruhig zu halten.

    Um Wählerstimmen darf nur in einem sehr engen Bereich (der sich fast nur noch auf kleinste rhetorische Unterschiede und Werbepsychologie bei Wahlplakaten u.ä. sowie Lokalpolitik in kleinen Orten beschränkt) gebuhlt werden.

    Das Regierungsziel darf selbstverständlich wegen so einer Lappalie, welche Partei die Regierung stellt und welche Marionette ein besseres Pöstchen bekommt, nicht gefährdet werden. Die machen doch ohnehin alle dasselbe.

    Wählerstimmen spielen bei dem, was politische Parteien machen, eine so marginale Rolle, dass man es komplett vernachlässigen kann. Es ist daher auch lächerlich, wählen zu gehen.

  77. Es ist daher auch lächerlich, wählen zu gehen.

    Soll heißen, wir sehen einfach zu wie hier weiter alles den Bach runter geht`?

  78. @13 Unabhaengiger

    Bei der Ursachenforschung der Wahlpleite innerhalb der CDU ist nicht zwingend das dumme “Gequatsche” einer C. Roth das Hauptproblem.

    Eher bsp. die Meinung eines grenzdebilen H. Geissler, welcher zukünftig “seiner” Partei(noch mehr) Öko, Gender-Unfug, Frauenquote und anderen linksgrünen Schwachsinn empfiehlt…

    @49 Unabhaengiger

    Und in diesen Gegenden, in welchen die Grünen bereits stark vertreten sind, macht die CDU den entscheidenden Fehler nicht etwa deutliche politische Alternativen zu bieten, sondern sich teilweise auch noch “grünen” Forderungen anzuschliessen mit der Folge, dass viele Bürger mangels Alternativen und aus Enttäuschung dann bei den Wahlen lieber zuhause bleiben.

    Für mich hat die CDU nur(noch) eine relle Chance: Endlich eine Rückkehr zu werteorentierter und konservativer Politik.

    So isses. Warum hat man Herr Geissler nicht schon längst aus der CDU geschmissen? Er steht doch ganz offensichtlich für nichts „Christliches“ mehr.

    @46 pellworm

    Kuhn hat niemals einer weltfremden Ideologie angehört wie die gehirnamputierte Roth . Jetzt muß er sich als OB von Stuttgart beweisen . Das ist übrigens die beste Strategie , um eine Partei zu entzaubern . Bei der PDS in Berlin und Mecklenburg – Vorpommern hat das wunderbar funktioniert .

    Häh? Also diese „Taktik“ des „Entzauberns“ einer Partei habe ich nie verstanden. Nach dieser Logik müsste man ja auch der NPD, der DKP und der BIG-Partei schnellstens zur Macht verhelfen.

  79. Wie stand es kürzlich so schön auf einem Auto:


    Baden-Würtemberg: wir können alles – außer wählen!

  80. #27 Powerboy (23. Okt 2012 12:46)

    Sie haben das Wesentliche bereits gut beschrieben. Ich lebe auch im Umfeld von Stuttgart. Die Schlafstädte zwischen dem Norden Stuttgarts bis kurz vor Ulm im Süden oder im Osten von Waiblingen bis Sindelfingen im Westen sind fast alle CDU/SPD/FW regiert. Die gehen bestenfalls zum Arbeiten und zum Shoppen nach Stuttgart und ggf. noch zu Events der bekannten Arenen von Porsche, MB, SI-Zentrum und nach Degerloch und fahren abends nach Hause.

    Zudem ist im Raum Stuttgart die Beschäftigungsquote n o c h enorm hoch und daher fallen die Auswüchse, die Sie für die Stadt Stuttgart beschreiben in den umliegenden Klein- und Mittelstädten noch nicht so auf.

    Leider werden auch die Eliten in den Hanglagen teilweise grün wählen, da diese von den Auswüchsen kaum betroffen sind. Hinzu kommt, dass die jungen Leute fast nur Hipp- und Bunt wählen. Ich kenne einige davon und die wählen grün weil sich früher nicht einbringen konnten und nichts zu sagen hatten. Jetzt können diese im Kampf gegen rechts und bei Umweltthemen plötzlich mitreden und damit haben sie ihr Ziel erreicht. Die CDU/FDP/FW hatten aber auch den falschen Kandidaten. Ein Mann mit konservativem Wert en und mit mehr Charisma hätte mehr konservative Wähler mobilisiert.

  81. Soll heißen, wir sehen einfach zu wie hier weiter alles den Bach runter geht`?

    Nein, das soll heißen, dass man das mit Wählen nicht verhindern kann. (Oder ist das schon mal passiert? Ist schon EINMAL durch Wählen irgendetwas besser geworden?)

    Wie man es anderweitig verhindern kann, weiß ich auch nicht recht. Leicht wird es nicht, vielleicht ist es sogar wirklich unmöglich.

    Aber so lange man noch ans Wählen glaubt, überlegt man sich das noch nicht mal!

  82. Auch wenn es manche nicht wahr haben wollen: Die Württemberger (hier die Stuttgarter) haben derzeit schlicht und ergreifend „die Schnauze voll“ von der „Spätzle Connection“, die nachweislich bewiesen hat, dass sie fast ausschließlich in die eigenen Taschen arbeitet.

    Ganz sicher hat dort das System Mappus, und auch Herr Mappus persönlich (EnBw, S 21) mit beigetragen.

  83. diesmal ist die Wählerbeschimpfung nicht angebracht. Es gab nur die Wahl zwischen 2 Nullen. Die CDU hat offensichtlich personell nichts mehr anzubieten da bleibt man zu Hause. Es geht im Stechschritt zurück in die SBZ, siehe das Merkel und das Gauck.

  84. Unglaublich was die Roth wieder verzapft, die Wähler dieser Partei müssen völlig verblödet und realitätsfern sein.
    Kann die sich nicht mal von dieser linken Abgeordneten die Haare schneiden lassen, habe leider ihren Namen vergessen.

  85. #92 Handwerker (23. Okt 2012 14:47)

    BaWü scheint echt verloren, es gibt aber auch keine Alternativen, die man wählen könnte.

    Weder ProDeutschland noch die Bürger in Wut haben dort einen Landesverband…Ich frag mich, was ich 2013 wählen solll…wahrscheinlich die Tierschutzpartei oder irgendwie so etwas in der Art, bringt uns zwar nicht voran, aber hauptsache keine etablierten….

    Ich werde 2013 vorrausichtlich die FW wählen. Ich wohne in einer kleineren Stadt im Raum Stuttgart, in der die FW den Bürgermeister stellen. Das ist immer noch besser als grün-rot regiert zu werden. Ich habe mich der Wahlalternative 2013 angeschlossen und diese unterstützt die FW im Anti-Euro-Programm. Die anderen konservativen Parteien können sie bei uns in BW allesamt vergessen. Es macht nach meiner Einschätzung keinen Sinn 0,4 bis 0,8 % Parteien zu unterstützen, wen man mit den FW zumindest die 10 % Hürde erreichen kann. Man muss hierzulande auch mit kleinen Sprüngen zufrieden sein.

  86. #99 Wilhelmine (23. Okt 2012 15:58)

    @ #92 Handwerker (23. Okt 2012 14:47)

    Es gibt doch mehrere Alternativen die besser als Nichts sind.

    Wahlalternative 13:

    http://www.wahlalternative2013.de/index.php?id=198

    Die Republikaner, und will Die Freiheit nicht auch teilnehmen???

    Wir hatten wohl zeitgleich die gleichen Gedanken. Die Reps waren hier vor über 15 Jahren mal halbwegs ernsthaft vertreten und haben sich durch fasche Personen selbst ins totale Abseits geschossen.

    Die Freiheit und andere kannst du hier vergessen.

  87. Wenn so Viele wie jetzt in Stuttgart nicht wählen gehen, dann müssen die auch später nicht rumjammern.
    Wie kann man in der heutigen Zeit nicht zur Wahl gehen, mir völlig unbegreiflich.
    Ich werde auf keinen Fall eine etablierte Partei wählen, von daher muß ich mal schauen.

  88. Es ist traurig, wenn man Herrn Kuhn tatsächlich als „wertkonservativ“ einordnen würde. Nur zur Erinnerung: Es ist der Mann, der 2007 vor dem Bundestag als Redner der Grünen ein allgemeines Speed-Limit von 130 km/h gefordert hatte. Herr Kuhn steht folgerichtig nicht auf Seiten von Werten, zumindest nicht auf Seiten eines Wertes: Der individuellen Freiheit, die nur aus nachvollziehbaren Gründen der Gefahr von Seiten des Staates beschränkt werden kann. Stadtbürger sehen das aber zumindest in der Verkehrspolitik nicht sofort, da in und um größeren Städten sowieso Speedlimits auch auf Autobahnen gelten. Was sie dafür wahrscheinlich stärker als die Landbewohner sehen werden, insbesondere in bestimmten Vierteln, ist eine Zunahme des radikalen Islams, der neben der individuellen Freiheit auch alles andere an Werten in Deutschland negiert. Wenn das eine Realität ist, mit der sich Städter bereits abgefunden haben und mit der sich auch die Landbevölkerung bald abfinden soll, dann gute Nacht Deutschland. Dann schaffen wir uns ab, und die liberalen Muslime, unter ihnen auch der Grünen-Vorsitzende Cem Özdemir, werden die ersten Opfer sein.

  89. Die CDU im Ländle kann man auch nur noch verspotten. Wer keine wählbaren Kandidaten hat, muss sich nicht wundern.

  90. Warum soll auch irgendwer noch die CDU wählen ?!

    Die Leute der CDU sollten es langsam mal mit Ehrlichkeit und einem Bezug zur Realität versuchen.

    Es war ist und bleibt die Größte Dummheit von CDU Leuten das Schrott Benzin E10 einzuführen und einen Atomausstieg Namens Energie Wende zu beschliesen.
    Sowie den ganzen Klima Lügen radatsch mitzumachen.

    E10 und dei Energie Wende Stossen mir jedenfalls einmal am Tag mindestens Sauer auf.

    Bei der OB Wahl in Karlsruhe bekommt meine Stimme der Friedemann Kalmbach und sonst keiner wenn der nicht, soll es der Mentrup doch machen, auf eine Windfahnen Politik ala CDU Man Ingo Wellenreuter kann ich verzichten.

    Die CDU gibt nicht einmal mehr eine halbwegs brauchbare Opposition ab.
    Geschweige denn eine Regierung.

    Ah, noch was zu den sachen die mir Sauer aufstossen gehören auch der ESM und die Integration.

    Mehr Netto CDU.
    Abschaffung des EEG CDU. Ersatzlos !
    Abschaffung von E10 bis Dezember CDU.
    Abschaffung des Gender wahns CDU.

    Das genügt dann FÜRS ERSTE !

    Absonsten könnt ihr mich mal !

  91. Wie kann man in der heutigen Zeit nicht zur Wahl gehen, mir völlig unbegreiflich.

    Auf die Politik hat es keinen Einfluss, ob man wählen geht oder nicht oder – falls man wählen geht – was man wählt.

    Aber Nichtwählen ist wie das Absetzen einer bewusstseinsschädigenden Droge. Auf die Erkenntnisfähigkeit hat es einen gewaltigen Einfluss. Dass es wie eine Drogensucht ist, erkennt man, wenn man das erste Mal nicht wählen geht. Den ganzen Tag spürt man die gewaltige Sucht, es doch zu tun.

    Wenn man nur mal das theoretische Gedankenspiel macht: Was wäre, wenn wir keine Demokratie hätten, sondern eine Diktatur und der Diktator hätte die letzen 30 Jahre exakt dasselbe gemacht wie unsere demokratischen Politiker, bzw. ihre Hintermänner, die wortwörtlich Tyrannen sind?

    Der Diktator hätte wahrscheinlich Gulags gebraucht und es hätte sicher auch mehrer Attentatsversuche gegeben.

    Die Demokraten brauchen nur ein völlig einflussloses Ritual und ein Volk, das danach süchtig gemacht wurde.

  92. Ich glaube auch nicht, dass irgendein Diktator sich das jemals erlauben würde, was unsere Politiker tun.

  93. Der Treppenwitz der Geschichte wird sein, das diejenigen, die heute alle Andersdenkenden lauthals als Nazis beschimpfen, mit ihrem Tun den letzten Willen des Fööhrers doch noch vollstrecken.
    Den Untergang des Deutschen Volkes…..

  94. #101 Werner655

    Und dass soll ein Grund sein das Land den Ökofasch… zu überlassen????

    Die werden uns noch viel teurer kommen.

    Und bunter wird es garantiert auch werden.

    Die Wirtschaftsflüchtlingsströme sind schon auf dem Weg ins gelobte Land.

  95. 16

    Denke ich auch! Hitler war ja ein SOZIALIST. Göbbels hat sogar in einer Rede gesagt, dass seine NationalSOZIALISTISCHE Partei LINKS steht!
    (http://Michael Mannheimer.info/2012/02/08)

  96. Und bunter wird es garantiert auch werden.

    Ja. Unter den Grünen. Unter der CDU. Unter der SPD. Das ist vollkommen unabhängig davon. Das sieht man doch!

    Wir hatten doch 7 Jahre Rotgrün. Dann kam die CDU ans Ruder. Und dann hat sich nichts geändert. Das, was sich ändert, ändert sich aufgrund der reinen Zeitdauer, seit der das Experiment schon läuft. Es hat nichts mit der regierenden Partei zu tun. Wer zufällig gewählt wird, macht das, was in seiner Regierungsperiode anfällt und von höherer Stelle angeordnet wird. Das würden auch die kleinen PI-„Hoffnungsträger“-Parteichen machen müssen.

    Man muss doch nur mal über den Tellerrand sehen!

    Diese Politik wird in der gesamten „westlichen Welt“ exakt gleich durchgeführt. Dutzende von Ländern, Hunderte von Parteien – sie machen alle dasselbe.

    Was soll denn da eine Wahl in Stuttgart ändern? Oder auch nur eine in der BRD?

    Das ist viel, viel größer.

    Warum seht Ihr das bloß nicht?

    Ich weiß ja, dass es weh tut, die Illusion aufzugeben. Aber es muss einfach sein, dass es – zwar nicht alle – aber noch einige mehr tun.

  97. Findet euch damit ab, es gibt nicht oder kaum noch konservative Wähler. Müßig die Auseinandersetzung zwischen Stürzenberger und Sezession, weil es keine nennenswerte Mehrheit mehr für Rechtskonservative gibt, es bleibt wohl bei der Rubrik „Sonstige“ am Wahlabend. Gäbe es sie noch, hätte ein Typ wie Kuhn niemals eine Chance in einer Stadt wie Stuttgart gehabt.

  98. Claudia Fatima Roth können Sie im Video der Tagesschau auf dieser Seite ab Minute 1:30 bewundern.
    Nee lass ma Kewil, mir is schon übel 😉

    Apropos Claudia R.“ Felix Menzel hat wegen der Geschichte von einer imaginären fetten Qualle nun wieder das Verfahren verloren und muss die Strafe zahlen, dafür wird er demnächst ein Buch rausbringen, wo es nur um politische Prozesse in Deutschland geht.
    http://www.blauenarzisse.de/index.php/anstoss/item/3524-politische-prozesse-der-fall-claudia-roth

    Menzel betont: „Das Urteil ist eindeutig politisch motiviert. Mit Rechten darf man alles machen. Mit Linken eben nicht.“ Er werde trotzdem keine Revision einlegen. Statt dessen kündigte er eine 100-?seitige Broschüre über Politische Prozesse an, die Ende Oktober/?Anfang November erscheinen werde.

    In der Broschüre Politische Prozesse wird der gesamte „Fall Claudia Roth“ detailliert dokumentiert. Sie enthält:

  99. Kuhn ist nur die Vorstufe zum islamischen Bürgermeister. Die Schwaben sind nun völlig verrückt geworden 🙁

  100. @ #1 Babieca

    Widerlich.

    Jetzt hast du das einzige Wort schon geschrieben, das mir zu manchen Damen einfällt. Schmoll. 🙂

  101. #115 Amethyst (23. Okt 2012 18:09)

    Diese Politik wird in der gesamten “westlichen Welt” exakt gleich durchgeführt. Dutzende von Ländern, Hunderte von Parteien – sie machen alle dasselbe.

    Was soll denn da eine Wahl in Stuttgart ändern? Oder auch nur eine in der BRD?

    Das ist viel, viel größer.

    Warum seht Ihr das bloß nicht?

    Die, die das sehen, sind nicht unbedingt hier in diesem Thread.

  102. Hallo,
    man sagt mit dem „Volkmund“, jedes Land hat die Regierung die es verdient hat.
    Dieser Ausspruch trifft die Wirklichkeit in Stuttgard. Das Ergebnis ist so weil ein großer Teil der Bevölkerung inzwischen aus dem Ausland die Grünen wählt und ein anderer Teil nicht zu Wahler scheint und die Andern ein so betrübliche unwählbare Vorstellung abgeben.
    So enstehen dann solche „Wahlergebnise“.

  103. …Claudia Fatima Roth können Sie im Video der Tagesschau auf dieser Seite ab Minute 1:30 bewundern.

    Danke, lass stecken. Ich will, dass mein Abendessen drinn bleibt!!!

  104. Da sind ja die richtigen Brunnenvergifter am Werk! Wie armselig diese grüne Bande ist, aber sie plustert sich auf, als hätten 98% der Wähler sie gewählt!

  105. @ #105 Uohmi (23. Okt 2012 16:20)
    Und die Wahlalternative 2013 will mit Hilfe ihrer Partnerpartei auch die Kernenergie abschaffen. Also lieber die Kopie statt des Originals oder vielleicht ganz rechts wählen? Das letztere würde zumindest ein maximales Maß an Unruhe schaffen.

  106. In der Augsburger Allgemeinen war mehrmals zwar das Ergebnis des Herrn Kuhn zu lesen aber die Angabe der Wahlbeteiligung wurde „vergessen“. Da dachte ich mir schon das es nicht weit damit her sein wird.
    Fällt übrigens schon lange auf wie positiv dort die Grünen beschrieben werden und alles negative ausgeblendet wird selbst in langen Berichten und wie in unlängst in Lebensläufen z.B. des Herrn Trittin wird dessen Kommunistenvergangenheit „vergessen“ zu erwähnen.

  107. #73 Tedesci (23. Okt 2012 13:50)
    #62 BePe

    Bayern wird mit Ude in München auch nicht mehr lange aushalten.

    —-
    Ude ist als MP so gut wie weg vom Fenster. DieSPD liegt nach wie vor bei 20 %, während die CSU sich wieder auf die absolute Mehrheit zubewegt.

    Und das Beste daran: Ude hat das sogar schon eingesehen. Mault zwar noch ein wenig rum, aber der Alterssitz auf Mykonos ist sicher für ihn die bessere Lösung.

  108. Wer meint, er könne die Grünen grün überholen, wird von den Grünen aufgefressen.

    So ist es.

    Leider bemerken das die die beiden „großen„ Parteien nicht.

    Grün und Links wird unser Untergang sein.

  109. In der Tat kickt diese Wahl die CDU noch weiter nach links-grün. Man ist ganz baff ob der Diskussionen in der CDU über eine weitere Annäherung bei den Themen. Die Profillosigkeit der Partei ist erschreckend. Wann kommt die freiheitlich-liberale Alternative?

  110. Zu diesem Kommentar habe ich doch mal eine kritische Anmerkung zu machen:

    Würdet ihr eurer Sache einen besseren Dienst erweisen, als mit diesen bissigen Kommentaren, die im übrigen nicht besser sind als die bei den Kontrahenten gerügte Häme?

    Bei allem Verständnis für Kritik an den Alt68ern, den multireligiös-multikulturellen Spinnern auf der grünroten Seite, etwas mehr Souveränität bei der Kommentierung hielt ich für hilfreicher und auch überzeugender!!!

    Mit solchen Formulierungen, wie hier, schreckt ihr nur viele ab, die euch im Grunde recht geben!

Comments are closed.