Drei Islam-Studentinnen in Nürnberg

Obwohl lukrative staatliche Pöstchen auf Lebenszeit winken, ist es mit den neuen Islamstudien nicht weit her in Deutschland. In Nürnberg haben sich gerade mal drei Muslimas zum Studieren gemeldet, Männer keine. Der Professor ist ein deutscher Konvertit. Man braucht kein großer Prophet zu sein, um den Islamwissenschaften in Deutschland eine schwarze Zukunft zu prophezeien. Kein Hodscha, kein Mufti und kein Taliban wird deutsche Unis je ernstnehmen und glauben, was die sagen. Eher kriegen sie noch ein Fatwa von einem Ajatollah an den Hals. Der erste Leserkommentar in der WELT war Sinnlose Geldverschwendung! Wir stimmen ausdrücklich zu!