Klaus Eisenreich, Sprecher der GdP BerlinSehr geehrter Herr Eisenreich (Foto l.), sehr geehrte Damen und Herren, erschrocken musste ich heute Morgen die Meldung über den von Türken und Arabern totgeschlagenen Vietnamesen lesen. Weiterhin musste ich erschrecken über das abwegige Statement der Gewerkschaft der Polizei, das „Welt online“ zum Abschluss des Artikels veröffentlicht hat.

(Offener Brief von Sebastian Nobile, GDL, an die Gewerkschaft der Polizei Berlin)

Ich zitiere daraus:

Gesamtgesellschaftliches Problem

Der Geschäftsführer der Gewerkschaft der Polizei (GdP) in Berlin, Klaus Eisenreich, spricht von einem gesamtgesellschaftlichen Problem. “Der Begriff Ordnung ist in Deutschland leider negativ belegt, man gilt als ordentlicher Mensch gleich als Spießer. Das macht sich auch in vielen Familien bemerkbar, oftmals findet Erziehung nicht mehr in dem Maße statt, wie es erforderlich wäre. Dazu gehört auch, den Kindern Gewaltlosigkeit zu vermitteln”, sagte Eisenreich.

Auch die Verrohung der Sprache trage dazu bei. “Man muss leider den Eindruck gewinnen, dass sich die Menschen nicht mehr umeinander kümmern. Das führt dazu, dass die Hemmschwelle zur Gewalt sinkt und nicht einmal mehr vor wehrlosen Opfern wie alten und behinderten Menschen halt gemacht wird”, so der Berliner GdP-Vertreter. Es werde in Kauf genommen, dass jemand sterbe.

Herr Eisenreich und Kollegen: Sie selbst wissen ganz genau, dass es KEIN gesamtgesellschaftliches Problem ist. Es handelt sich hier ganz klar um Täter aus dem muslimischen Kulturkreis und Sie wissen auch ganz genau, dass das die Regel ist.

Doch mit dieser offenbar politisch diktierten Verschleierungstaktik sind Sie nicht alleine. Auf „Welt online“ fand sich noch heute morgen statt der Täterzuordnung „türkisch-arabisch“ das Wort „unbekannt“. Die Kommentarfunktion unter dem Artikel hat man ebenfalls deaktiviert, nachdem die Menschen zu kritisch kommentiert hatten.

Hält man die Bevölkerung bei der „Welt“ und der GdP für unfähig, die wahren Zusammenhänge zu sehen? Oder denkt man, dass man mit hohlen Phrasen irgendetwas ändert? Diese Taktik erzeugt Widerwillen in der Bevölkerung, die sich um die wahren Umstände und um echte Lösungen betrogen sehen muss.

Auch Ihre Mitglieder dürften sich bei solchen Äußerungen nicht vertreten sehen. Sie müssen jeden Tag einen undankbaren Dienst an der Multi-Kulti-Front versehen, bei dem sie all den Misständen ausgesetzt sind, die Sie, wahrheitswidrig, als „gesamtgesellschaftliches Problem“ abtun.

Hiermit protestiere ich gegen die Verschleierung der wahren Ursachen solcher Morde, Vergewaltigungen, Einbrüche usw. usw. usw.! Wer die wirklichen Ursachen für Verbrechen verhehlt, der hilft dabei, die Aufklärung, Ahndung und Prävention solcher Verbrechen zu verhindern.

Mit freundlichen Grüßen,

Sebastian Nobile


PI: Berlin: Aufruf zur Mahnwache für 20-Jährigen
PI: Berlin: Araber/Türken schlagen Vietnamesen tot

image_pdfimage_print

 

143 KOMMENTARE

  1. Ich habe heute PI in die google suche eingegeben. Und gegen alle bisherigen google Ergebnisse, war unter PI nicht mehr pi.news zu finden. Jetzt steht da, politically incorrect Netz gegen Nazis. Keine Spur mehr von pi.news.net

    Zensur bei GOOGLE?

  2. Nun ja, unter dem Strich ist es natürlich schon ein „gesamtgesellschaftliches“ Problem – insofern, als daß wir, alleingelassen von der Politik, mit den mörderrschen Folgen davon leben müßen.

    Aber, aus dem Mund von Herrn Eisenreich klingt es so, als wäre unsere (deutsche) Mehrheitsgesellschaft die Gesellschaft daran Schuld, daß „junge Menschen“ derart verrohen.

    Und das ist das Perfide daran, denn es lenkt denn uninformierten Leser in die falsche Richtung. Er denkt, wenn es hochkommt: „Ja, die Jugend von heute. Es wird immer schlimmer.“), anstatt den Ursachen, nämlich der gegen uns gerichteten Gewalt aus den in unser Land importierten Koran-Parallelgesellschaften, auf den Grund zu gehen!

  3. @ #2 leesegel (15. Okt 2012 22:40)

    Zensur bei GOOGLE?

    Ja – stimmt! habs eben ausprobiert!

    Gestern noch war bei der Eingabe pi in Google der erste Treffer: pi-news

    Heute findet man auf der ganzen ersten Terfferseite keine pi-news mehr !!!
    Auch nicht auf Trefferseite 2 oder 3

    Bitte an die Mitstreiter: Überprüft mal eure Google Suche nach pi
    Ist unsere Seite noch in der Trefferliste ???

  4. Gewalt ist ein Problem, das die „gesamte Gesellschaft“ mit islamischen Invasoren hat, vielleicht meint er so etwas. Ansonsten hat er vielleicht ein Problem mit der Realität.

  5. @ 2

    Google zensiert seit heute die Ergebnisse für die Suche nach pi. Bis vor kurzem wurde pi bei Eingabe von pi an zweiter stelle gelistet. Heute findet man unter pi garnichts mehr.

  6. @ #7 Kra (15. Okt 2012 22:52)

    Die Nazis werden aber nicht zensiert – wenn man deren Partei eingibt, kommt der Link gleich an erster Trefferstelle …

  7. @#5 Denker (15. Okt 2012 22:50)

    Komisch, bis gestern wo ich PI gegoogelt habe, kam PI an 1. Stelle. Jetzt kommt PI-News WordPress an 8. Stelle aber vom normalen Politically Incorrect keine Spur….

    OT

    Gestern kam um 23 Uhr auf RTL SPIEGEL TV Magazin. Eines der Themen:

    + Exklusiv: Polizeivideos von einer Salafistendemo

  8. Imerhin stellt die WELT nun den Täterkreis deutlich fest. Ohne sie müssten wir immer noch „zwischen den Zeilen“ erkennen, wer die Täter sind.

    So wie z.B. bei Focus online, da sind es immer noch „Jugendliche“ und das Tatmotiv „unbekannt“. Schämt sich denn keiner derjenigen, die solche Texte tippen, bevor sie ins Netz kommen?

    Mittäter, wohin man nur schaut: der Herr oben, Medien, die Justiz … wie vor 70 Jahren schon einmal.

    Und wie damals wird solche Ignoranz irgendwann ihren Preis fordern. Zur Zeit zahlen andere, Unschuldige, wie dieser bedauernswerte Vietnamese.

    Aber verlasst euch drauf: ihr kommt auch noch dran.

    Entweder, weil nach Churchills Bonmot der Appeaser ja dem Krokodil nicht entkommt – er ist nur später dran.

    Oder weil, wie ebenfalls vor 70 Jahren, schließlich doch noch Gerechtigkeit waltet.

    Stichwort: Nürnberg!

  9. Hier habe ich Wut. Wut auf die Täter. Aber noch viel mehr Wut auf die, welche die Täter und ihre Motivation decken.

    Hier ist muslimisches Herrenmenschentum Antrieb der Täter.

    Buschkowsky schreibt in seinem Buch, dass schon den ganz jungen eingeimpft wird sie seien Krieger.
    Hier haben sie ihr Opfer gefunden und feige einen am Boden liegenden jungen Mann totgetreten.

    Vielleicht brauchen auch wir einige „Krieger“ oder einfach Menschen die sich dieser Gewalt entgegenstellen.

    Von „offizieller“ Seite kann man da nichts erwarten.

    Noch schlimmer, jeder der die Probleme benennt wird angegriffen und die Täter können ungehindert weiter ihre Verbrechen begehen.

    Die GDL hat recht: Unsere Freiheit unser Land, maximaler Widerstand!!!

  10. pi-news.net

    Wenn ich das bei Google eingebe, dann komme ich zum Ziel. Bisher hat Google mir PI sofort angeboten mit dem Suchbegriff PI, wie auch Ebay mit dem Suchbegriff Eb oder Wetteronline für meine Stadt mit den Anfangsbuchstaben meiner Stadt, also wo ich mich bevorzugtund am häufigsten online aufhalte, das dann auch die vordersten Vorschläge.

  11. Ich habe eben Politically Incorrect eingegeben und krieg die ganze Palette wie eh und je.
    newpi.wordpress steht an 2. Stelle.

    Kann kein Problem erkennen.

  12. Guter Brief! Die meisten Deutschen, die ich kenne, haben die Schnau** von dieser schmierigen Anbiederei an die Politische Korrektheit dermaßen voll. Aber sie gehören auch nicht zu den Stern- und Spiegellesern, die mehr und mehr zu verblöden scheinen. Woher das nur kommt?

  13. #15 NoDhimmi (15. Okt 2012 23:00)

    Ich habe eben Politically Incorrect eingegeben und krieg die ganze Palette wie eh und je.
    newpi.wordpress steht an 2. Stelle.

    Dank Ihres Hinweises wird dieser Link dann auch bald entfernt werden.

  14. Betreff: Google

    Seither kam bei dr Suche nach „PI“ PI-News als erstes, vorher geb ich es ein und musste feststellen da das nicht mehr so ist. Google zieht wohl den Schwanz ein…

  15. indymedia wird bei google weiterhin automatisch vervollständigt.
    Im firefox kann man die Internet Suche einfach auf Yahoo, Bing, … ändern. Aber für den Durschnitts Internet Nutzer gibt es das was googel nicht anzeigt auch nicht.
    Bye Bye google!

  16. Ich bin Polizist aus Bremen. Ich glaube, dass Herr Eisenreich für eine Minderheit bei der Polizei spricht. Jeden Tag erlebe ich das Treiben der ‚Kulturbereicherer‘. Die Kollegen haben alle die Schnauze voll, weil die ‚Kulturbereicherer‘ von der Justiz leider immer wieder freigelassen werden. Also glaubt nicht den Mist, die diese Sch***-Gewerkschaft von sich gibt. Mein Beileid an die Familienangehörigen und Freunde. Mögen die Täter eine gerechte Strafe kriegen (OK Wunschdenken).

  17. @ alexandros

    Es muß eine richtig dicke Protest-Aktion gegen Google geben. Die müssen merken, daß man so nicht mit Islamkritikern umgehen darf.

  18. Nicht die Gewalt sondern die Straf“justiz“ ist ein ge-SAMT-gesellschaftliches Problem ❗

    Die meisten Angeklagten konnten den Verhandlungssaal auf freiem Fuß verlassen:

    http://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/Haftstrafen-fuer-Black-Jackets-nach-Schulhof-Attacke-id22346416.html

    FREI trotz Veruteilung durch die ge-SAMT-gesellschaftliche „Sieben Zwöfltel“ Straf“justiz“

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.interview-zum-black-jackets-prozess-angeklagte-nur-verwahrt.5f0c3e8a-6426-407a-b8d3-7ee13bdf8e3e.html

    Geschichte und Struktur

    http://de.wikipedia.org/wiki/Black_Jackets

  19. OT

    Kurze Zwischenfrage

    Nun haben wir so viel Geld gespendet und der Server schmiert immer noch ab bzw. PI ist nicht erreichbar.

    Was ist los?

  20. Die Gutmenschen-Propaganda will mit dieser getürkten und extrem einseitigen Berichterstattung die Illusion eines funktionierenden heilen Multi-Kulti-Welt darstellen.

    Das ist so wie damals die Nazi-Propaganda noch als die Russen vor Berlin standen standhaft vom Endsieg gefaselt haben.

    Wäre das Opfer ein Moslem der von Deutschen zu Tode gekommen wäre dann würde die Gutmenschen-Propaganda heiß gelaufen. Sondersendungen im Fernsehen, organisierte Lichterketten und stundenlange Aufmärsche von Linksextreme wären die Folge. Und natürlich wochenlange Berichterstattung in allen Details.

    Wir müssen froh sein dass das Opfer von moslemsicher Gewalt ein nicht-deutscher Vietnamese ist. Wäre das Opfer wie so oft ein Bio-Deutscher dann hätten wir höchstens kleinere Berichte im Lokalteil und leichte Bewährungsstrafen für die gewaltbereiten und menschenverachtenden Moslems!!

    Wie sagte Bundes-Mutti so schön: „Multi-Kulti ist gescheitert“!

  21. @ #13 Wilhelmine (15. Okt 2012 22:56)

    So werden auf Google.de und Google.fr (der deutschen bzw. französischsprachigen Domain der Suchmaschine) einige Seiten mit Inhalten entfernt, die strafbar sind, in Deutschland zum Beispiel nach §130 StGB („Volksverhetzung“). Die Gesetzgebung in Frankreich und Deutschland verbietet das Anbieten solcher Inhalte.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Google_Inc.#Ergebnisfilterung

    Das bedeutet:

    Irgendjemand ist mit einem anwaltlichen Schreiben an Google herangetreten und hat die Filterung von PI verlangt! Wenn der anwaltliche Drohbrief gut geschrieben ist, dann zensiert google alles!

    So funktioniert das immer!
    Es wird hinterrücks angegriffen – niemals offen. Wir wissen nicht, wer den Brief geschrieben hat – oder doch??
    So ein „Filterungsantrag“ schreiben nicht die Linksgrünen Antifanten. Dieses anwaltliche Schreiben wurde von jemanden mit Intellekt und Geld in Auftrag gegeben: z.B. die DITIB

    Nachdem PI nicht mehr durch DOS-Attacken abgeschaltet werden kann, versucht man jetzt die Löschung der Seite durchzusetzen. Darf ich mal den weiteren Plan der Salafisten verraten?

    1. Drohbrief „Löschungsantrag“ an Google
    2. Googles Löschung von PI als Basis für ein Schreiben an die Polizei:
    „Seht her, sogar Google löscht – d.h. ihr müßt jetzt auch die Löschung empfehlen!“
    3. Mit den Ergebnissen 1. und 2. an die Pressen gehen und gegen PI hetzen
    4. Eine Klage vorbereiten, um die zentralen Personen vor Gericht zu bringen
    (allein das Erscheinen vor Gericht ist schon ein Beweis der Schuld …)

    Also vorsicht – diese Aktion sieht gut strategisch geplant aus! Die Löschung bei Google ist nur ein Puzzleteil des ganzen Feindplans …

  22. Keine Nennung des Täterkreises im Radio! Im ZDF-Heute Journal wurde der Vorfall gar nicht erwähnt! warum wohl?! Wir sollen sie lieben unsere Bereicherer! Orwell lässt grüßen!

  23. @ graf_honk

    Sebastian aus Charlottenburg ist natürlich genauso drauf wie Jung-Murat aus der übelsten Ecke Neuköllns. Es ist ein offenes Geheimnis, daß in urbanen Räumen Deutschlands mehr als die Hälfte der JVA-Häftlinge irgendeine ausländische Herkunft haben. Natürlich gibt es genügend ethnisch deutsche Kriminelle, doch in gewissen Ausländer-Milieus ist der Hang zu Gesetzesverstößen überproportional hoch, was auch empirisch nachweisbar ist.

  24. @ #13 Wilhelmine (15. Okt 2012 22:56)

    Man wird nervös und bekommt Druck von irgendwelchen Seiten oder ist einfach nur gutmenschlich verblödet.

    Wenn das hier doch alles stuss ist, braucht man das doch keienem Vorzuhalten. Oder habt man Angst, das die Leute anfangen zu denken und hier Ansätze finden. Die Bibel ist in Saudi Arabien ja auch verboten.

  25. Den offenen Brief unterschreibe ich gern. Vielleicht sollte man hier mal eine Unterschriftensammlung veranstalten. Obigen Brief samt Unterschriftenfeld als pdf, txt o. doc einstellen. Ausdrucken, unterschreiben und absenden.

    Dieses totschweigen und bewusste „verschleiern“ des offensichtlichen kanns doch langsam nicht mehr sein! Ich mein, für wie dumm wird man von diesen „Bevölkerungsfremden“ Polit-Bonzen denn gehalten? Da geht die Pension wohl vor allem.

    piels

  26. #18 TheNormalbuerger (15. Okt 2012 23:03) #15 NoDhimmi (15. Okt 2012 23:00)

    Ich habe eben Politically Incorrect eingegeben und krieg die ganze Palette wie eh und je.
    newpi.wordpress steht an 2. Stelle.

    Dank Ihres Hinweises wird dieser Link dann auch bald entfernt werden.
    —–

    Glaube ich nicht.
    Wenn die das wollten hätten sie es schon längst gemacht.

  27. Nur schade, dass pi eigentlich schon erreicht hat, was es erreichen wollte. Man schaue sich nurmal die Kommentare von FAZ, WElt, Ksta etc an. Pi ist überall und irgendwann fliegt es manchem richtig um die Ohren;-)

    Echt irre, was hier abgeht, in ein paar Jahren gibt das Stoff für ein paar gute Filme.

  28. Gesamtgesellschaftliches Problem

    Der Geschäftsführer der Gewerkschaft der Polizei (GdP) in Berlin, Klaus Eisenreich, spricht von einem gesamtgesellschaftlichen Problem. “Der Begriff Ordnung ist in Deutschland leider negativ belegt, man gilt als ordentlicher Mensch gleich als Spießer. Das macht sich auch in vielen Familien bemerkbar, oftmals findet Erziehung nicht mehr in dem Maße statt, wie es erforderlich wäre. Dazu gehört auch, den Kindern Gewaltlosigkeit zu vermitteln”, sagte Eisenreich.

    Auch die Verrohung der Sprache trage dazu bei. “Man muss leider den Eindruck gewinnen, dass sich die Menschen nicht mehr umeinander kümmern. Das führt dazu, dass die Hemmschwelle zur Gewalt sinkt und nicht einmal mehr vor wehrlosen Opfern wie alten und behinderten Menschen halt gemacht wird”, so der Berliner GdP-Vertreter. Es werde in Kauf genommen, dass jemand sterbe.

    Unverschämtheit!

    Weder ich noch sonst jemand aus meinem Familienkreis hat jemals die Notwendigkeit empfunden, anderen Mitmenschen den Kopf einzutreten oder sonstige asoziale Handlungen gegen Mitmenschen zu tätigen.

    In unserer Familie ist es Sitte, sich nicht gewalttätig zu gebahren. Dazu bedurfte es keiner besonderen Erziehung zur Gewaltlosigkeit.

    Jedoch, wenn Werte umgekehrt werden und Selbstverständlichkeiten betraft werden, dann gute Nacht!

  29. Bin mal gespannt wann PI-News durch Chilling Effects auf Antrag einer Regierungsstelle gesperrt wird. Komisch, da ereifern sich die Medien und Politiker über China, Russland ect. und betreiben selbst Z ensur

  30. @ #33 NoDhimmi (15. Okt 2012 23:18)

    Du irrst dich:

    wenn du bei Google „politically incorrect“ eingibst, (vielleicht noch die Auto-Vervollständigung nutzt) dann kommst du nicht auf die PI-Seite, sondern auf Netz-gegen-Nazis

    Habs gerade mehrfach getestet

    PI fliegt jetzt bei Google Stück für Stück raus – alle Begriffe, die auf diese Seite führen werden Stück für Stück gefiltert …
    Da steckt ein Anwalt mit wohlhabendem Auftraggeber dahinter!

  31. @Kra

    Ich persönlich verpasse keine Gelegenheit die MSM in ihren Kommentarbereichen blosszustellen, wenn mal wieder „wesentliche Informationen“ vorenthalten werden. Das hat mir schon etliche Sperren eingebracht, aber wenn wir das unablässig tun, dann können die MSM zwecks glaubwürdigkeit einpacken, nur nie nachlassen, man die Desinformation der MSM bloßstellen bei jeder Gelegenheit, Dies stärkt unabhängige Blogs.

  32. #12 Kaleb

    Buschkowsky schreibt in seinem Buch, dass schon den ganz jungen eingeimpft wird sie seien Krieger.
    Hier haben sie ihr Opfer gefunden und feige einen am Boden liegenden jungen Mann totgetreten.

    —–
    Damit schreibt Buschkowsky aber nur die halbe Wahrheit. Es sind die Moscheen und Koranschulen, wo schon den Kindern und Jugendlichen beigebracht wird, dass sie für den Djihad kämpfen müssen.
    Und was im Koran für den Umgang mit „Ungläubigen“ steht, wissen alle, die sich mit dem Islam näher befassen.
    Diese Mörderbanden setzen also nur das um, was ihnen vorgeschrieben ist.

  33. Ich muss ja mal anmerken, als ehem. Hansenet / jetzt O2 Kunde konnte ich und kann ich die Seite hier erreichen. Ich hab diese Sperrgerüchte nicht verstanden. Auch nicht die behauptung das Google PI News Net filtert.

    Leute sucht mal genauer! Bitte!

  34. #35 Herzogin

    Richtig! Funktionäre wie Herr Eisenreich nehmen die (überwiegend gewaltlose) Gesellschaft in Haftung für die ausufernden Gewalttaten der „Fachkräfte“. Ist ja auch viel einfacher – so hat man die Bürgerkrieg 90/Khmer-Redakteur_innen bei Springer, Bertelsmann, DuMont etc. hinter sich – und das Volk irgendwann gegen sich…

  35. @ #38 Squirrel (15. Okt 2012 23:26)

    welchen Begriff hast du suchen lassen?

    folgende Begriffe funktoinieren nicht mehr:
    pi
    pi-news
    politically incorrect
    pi-news.

    Folgender Suchbegriff funktoiniert noch bei Google:
    pi-news.net

    Aber wie lange noch?

  36. @ #42 Squirrel (15. Okt 2012 23:28)

    Wenn man PI nur dann findet, wenn man bereits die exakte URL weiß, dann braucht man keine Suchmaschine.

    Eine Suchmaschine braucht man, wenn man eben nicht den genauen Suchbegriff kennt – und dann wird man bei Google diese Seite hier nie mehr finden!

    Das ist ein Problem, wenn man neue Mitglieder finden will – sonst nicht.

  37. @2 leesegel:

    Zensur bei GOOGLE?.

    PI-news war einfach zu lange offline. Der Google Index wertet das negativ und PI-news kommt dadurch auf einen schlechteren Rang. Es dauert eine Weile bis sich das wieder erledigt hat.

  38. Klar müssen mehr Leser auf diese Seite aufmerksam werden. Als geschlossener Kreis sollte pi nicht verstanden werden.
    Also….überall kleine Aufkleber oder Zettel mit der Internetadresse verteilen. pi-news.net ließ hier, was die Medien verschweigen. Oder so ähnlich.

  39. @ #48 JaZuDeutschemWasser (15. Okt 2012 23:42)

    Auf welchem Rang ist PI denn jetzt?

    Ich meine, auf welchem Platz kommt der Treffer in der Trefferliste? Probiers mal aus …

    Nach meinen kurzen Tests gibt es gar keinen Treffer mehr auf diese Seite – außer wenn man die komplette URL suchen läßt.

    (Gestern konnte man nur „pi“ eingeben und der erste Treffer war schon hier.)

  40. Hier geht es um den offenen Brief, für den ich Sebastian sehr dankbar bin.

    Bitte nehmt morgen zahlreich an der Mahnwache teil! Sich hier über Suchmaschinen zu echauffieren bringt uns keinen Millimeter weiter!

    Ich bitte die Moderatoren, das unübersichtliche und nicht zum Thema gehörende Geschriebene (fast hätte ich Geschwafel geschrieben)-welches die Übersichtlichkeit zunichte macht- bitte zu entfernen! Das hat nichts mit Zensur zu tun! Mittlerweile habe ich den Eindruck, dass hier manche bei brisanten Themen extra viel schreiben, aber nicht auf den Beitrag an sich eingehen, nur damit es unübersichtlich wird. Ich nenne das schlicht Spam….

  41. PI-NEWS | Politically Incorrect newpi.wordpress.com

    1. Okt. 2012 – Liebe Leser, der PI-Spendenmarathon endete am 30.9. um 24 Uhr mit der Endsumme von 32.854 Euro. Wir danken vielmals allen Lesern, die …

  42. Zu früh abgeschickt. Also, bei mir steht o. g. an 9. Stelle bei google. Sah das denn bis gestern anders aus?

  43. #45 Denker
    Google hat PI aus dem Listing genommen. Das ist eine katastrophale Sache und vile mehr als nur ärgerlich. Die Viralität von PI wird total abnehmen. Dagegen muss man sich beschweren, was bei Google aber nicht einfach ist und auch nicht immer zum Erfolg führt. Ich habe für meinen früheren Arbeitgeber allein einen ganzen Tag gebraucht um herauszukriegen, wer der Chef der unselbständigen Niederlassung in Deutschland ist. Google lässt sich nicht in die Karten schauen. Meine Intervention war damals erfolgreich, da wohl der Geschäftführer den (politisch) agierenden Verantwortlichen wieder zum Listing gezwungen hat. Ohne google wird man einfach nicht gefunden. Und wir wollen hier ja schließlich noch viel mehr Leute erreichen.

  44. seit wann ist eigentlich der PI-shop abgemeldet? Steht immer noch in der Leiste oben, aber Fehlanzeige.

  45. Ich könnte k….

    befasse mich ja nun seit zwei Stunden mit der pi Löschung auf google, web.de und bei wer weiß welcher Suchmaschine noch.

    An erster Stelle steht nun…
    Politically Incorrect | Netz gegen Nazis
    http://www.netz-gegen-nazis.de/category/lexikon/politically-incorrect – Im Cache
    Politically Incorrect ist eines der grössten deutschen Internetblogs. Täglich
    klicken sich über 50.000 Besucher durch die Seiten und schreiben Kommentare.

  46. @ #51 NachdenklichBerlin (15. Okt 2012 23:49)

    Manchmal kommt es vor, daß eine Diskussion entbrennt – ich nenne das nicht Spam!
    Die Unterstellung der absichtlichen Unübersichtlichkeit ist dreist und übertrieben.

    Natürlich kann man alles löschen, was nicht ganz zum Thema passt – mir ist das egal. Aber wenn von gestern auf heute ein wichtiges Mittel fehlt, sollte man sich Gedanken machen.

    Der Brief von Sebastian ist jedenfalls klasse! Ich denke, darüber sind wir uns einig; und wer zur Gedenkveranstaltung kommen kann, der wird kommen.

  47. Wenn ich nur politica eingebe, ist bei mir schon die ganze Seite voll mit Meldungen zu PI und auch PI selber.

  48. #52 NachdenklichBerlin
    Das google-Thema halte das für mit Abstand wichtigste Problem. Außer wir wollen uns alle nur gegenseitig mailen und im eigenen Saft schmoren. Die weitere Verbreitung der Seite PI ist von enormer Bedeutung. Und ohne google wird das sehr, sehr schwer.

  49. #51 Denker:

    der Rang ergibt sich aus Links die auf Pi-news zeigen und die der Googlebot betätigen kann (um sog.“link farming“ zu vermeiden). PI-News war wegen der DDOS-Attacken zeitweise komplett down und später hatte PI-News vermutlich ein Webfrontend drin was eine Zeitverzögerung verursachte, wenn man weiterblättern wollte.

    Sollte tatsächlich ein Löschungsantrag bei Google vorliegen, dann wird das immer im Ergebnis angesagt. („Aus Rechtsgründen hat Google X Ergebnisse von dieser Seite entfernt.“) Das ist aber bei Pi-News nicht der Fall.

  50. @ #62 JaZuDeutschemWasser (16. Okt 2012 00:03)

    Ich hoffe das Beste – aber ich erwarte das Schlimmste …

  51. Volker Beck fordert für Islam- und Schwulenkritiker Maulkörbe und Exkomunikation

    „“…Kreuz.net ist nicht die einzige rechtsextreme Seite. So gibt es etwa Politically Incorrect und Nürnberg 2.0. Auch da werden systematisch Menschen an den Pranger gestellt. Seit Bekanntwerden der Taten des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ (NSU) wird auch nicht mehr ausgeschlossen, dass der Hetze irgendwann Taten folgen könnten. Kreuz.net hat einen eindeutig klerikalen Ausgangspunkt und damit ein Alleinstellungsmerkmal. Allen Seiten ist gemein, dass sie im Ausland gehostet sind…““
    http://www.berliner-zeitung.de/medien/hetzseite-kreuz-net-beck-fordert-rauswurf-der-kreuz-net-betreiber,10809188,20594286.html

  52. Vielleicht kann Mely Kiyak ja mal wieder was über zuckende Menschenkarikaturen schreiben – das dürfte PI wieder ins vordere ranking bringen……

  53. PI ist nicht aus dem Listing genommen worden. Aber ein google-mitarbeiter hat eindeutig in das Ranking eingegriffen und stellt die anti-nazi-Seite gezielt nach oben.

  54. Ja, ich gebe pi ein kleingeschrieben und PI ist nicht mehr an 2. Stelle, sondern irgendwo – hab noch nicht gesucht, wo es denn zu finden ist.

    Exakt hat google pi von der 1. Seite verbannt.

  55. Man kommt auch über Wikipedia auf PI.

    Ich finde es ist die größte Sauerrei was da abgeht.

    Als 2009 Mawra von einem Deutsch-Russen ermordet wurde hat man Tage und Wochenlang in den letzten Winkel der Welt hinausgepustet.

    Es gab ein noch nie dagewsene Anteilnahme und Medienrummel.

    Nie wieder soll so etwas geschehen pusteten die Politiker.

    Jetzt sind in kurzer Zeit zwei Menschen,eine Deutsche und ein Vietnamese von Moslems ermordet worden und fast alle schweigen sich zu Tode.

    Wo ist heute der Aufschrei der Politiker?
    Seid ihr blind und taub?
    Oder seid ihr nur verlogene Heuchler?

  56. Wut im Libanon: Türkischer Kinofilm »Fetih1453« beleidigt Christen

    Mit einem Produktionsvolumen von 17 Millionen Dollar erzählt der Film »Fetih 1453« vom Fall Konstantinopels. Für viele Libanesen stellt der Film eine Provokation voller Falschdarstellungen dar. Kirchen und religiöse Parteien haben verschiedene Veranstaltungen organisiert, um einen Boykott zu fördern. Der Regisseur stellt das Christentum als aggressive und korrupte Religion dar. Die Massaker der Türken bei der Belagerung der Stadt werden jedoch verschwiegen. Mehr…
    http://info.kopp-verlag.de/nachrichten/wut-im-libanon-tuerkischer-kinofilm-fetih1453-beleidigt-christen.html

  57. Die Medien, Teile von Justiz, Polizei und anderen Behörden machen es zum „gesamtgesellschaftlichen“ Problem. Sie interpretieren es um. Da sie am Gängelband der Politkaste hängen. Via Medien werden die Bürger belogen und betrogen.

  58. #52 NachdenklichBerlin (15. Okt 2012 23:49)

    Ich bitte die Moderatoren, das unübersichtliche und nicht zum Thema gehörende Geschriebene (fast hätte ich Geschwafel geschrieben)-welches die Übersichtlichkeit zunichte macht- bitte zu entfernen! Das hat nichts mit Zensur zu tun! Mittlerweile habe ich den Eindruck, dass hier manche bei brisanten Themen extra viel schreiben, aber nicht auf den Beitrag an sich eingehen, nur damit es unübersichtlich wird. Ich nenne das schlicht Spam….

    Nachdem immer öfter in den MSM über PI berichtet wird, ist es für uns sehr wichtig, dass gerade bei Google Deutschland bei der Eingabe von PI auch diese Seite gefunden wird, da die MSM in der Regel nicht einen kompletten funktionierenden Link auf PI setzen, sondern meist nur vom rechtspopulistischen (oder ähnlichen abwertenden Blödsinn) Blog PI schreiben.

    Der normale Internetnutzer nutzt keine alternativen Suchmaschinen, sondern Google Deutschland, die in der Regel im Browser als Standardsuchmaschine eingetragen ist.

    PS: Ich hätte selber nicht erwartet, dass bei Eingabe von PI der erste Treffer pi-news.net ist, aber bei Bing oder yahoo ist das der Fall.

  59. In SHZ.de erschien vor 3 Tagen ein Bericht zur Ausbreitung von Salafisten in Kiel.

    In der Kommentation kommentierten viele und auch gegensätzlich.
    Nun ist die Kommentation nicht nur geschlossen, sondern komplett gelöscht.

    Unter welchen Kriterien ist sowas möglich ?

    Es wurde PI und PC diskuttiert, mehr nicht.

    Kann jemand den SHZ Verlag mal fragen, warum der Strang der Diskussion komplett gelöscht wurde für die Leser ?

  60. #64 johann (16. Okt 2012 00:08)

    Vielleicht kann Mely Kiyak ja mal wieder was über zuckende Menschenkarikaturen schreiben – das dürfte PI wieder ins vordere ranking bringen……

    Der war gut!

    Ich denke aber, nachdem sich die Blockwarte nach einer anstrengenden Diskussion über die Art und Weise der Formulierung sich durchringen konnten, ihr ihren Eintrag bei der deutschen Wikipedia zu „versauen“, ist die liebe Mely geheilt:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Mely_Kiyak

  61. #5 Denker (15. Okt 2012 22:50)

    Ist bei mir auch verschwunden.
    Bei Bing ist es unverändert.

    Hat den Anschein, als versuche Google dafür zu sorgen, das PI nicht mehr gefunden werden kann.

    Das wäre dann Privatzensur à la Ostblock.
    Willkommen in der schönen neuen Gutmenschenwelt!

    PS, habe die Standartsuchmaschine von Google auf Bing gewechselt.
    So nicht!

  62. #66 Borgfelde (16. Okt 2012 00:11)

    Die Taz entschuldigt sich für rassistische Kommentare. Einige Kommentatoren hätten auf die Religionszugehörigkeit der Täter spekuliert und die Taz konnte das leider nicht rechtzeitig löschen.
    Einfach nur erbärmlich!!

    http://blogs.taz.de/hausblog/2012/09/28/rassistische-kommentare-wir-bitten-um-entschuldigung/#comments

    Ist Euch eigentlich schon aufgefallen, dass in der taz KEIN WORT zu diesem Verbrechen steht. Der Artikel wurde offensichtlich gelöscht! Soetwas hätte sich nicht einmal die Prawda leisten können: Ein Verbrechen, das ganz Berlin schockierte einfach ungeschehen zu machen…

  63. #68 Thomas d. U. (16. Okt 2012 00:30)

    Ich habe einfach die Schnauze gestrichen voll!

    Da wird offensichtlich zensiert, was das Zeug hält.
    Missliebige Meinungen sollen ja nicht mehr gefunden werden, sonst fallen die böhmischen Dörfer auseinander.
    Die Typen, die das machen, finden sich sicher super toll und merken in ihrer Verblendung nicht, das sie GENAU DAS TUN, WAS ORWELL IN 1984 BESCHRIEBEN HAT!

  64. wenn man über einen proxi in den usa geht und von dort google.com anwählt, dann findet man pi auch nicht mehr, dafür aber sehr viele anti-pi seiten.
    diese zensurbastelei findet offensichtlich nicht nur hier in der schweiz und deutschland statt, sondern auch drüben in den usa.
    wäre eigentlich ein fall für geller und co.
    man sollte google maL GANZ SCHNELL AN DIE MEINUNGSFREIHEIT erinnern!
    WIR SIND HIER WEDER IN CHINA NOCH IN SAUDI ARABIEN!

  65. Und ist Euch aufgefallen, dass dieser wohl brutalste Straßenmord seit dem Mord an Dominik Brunner in kaum überregionalen Zeitung oder Zeitschrift, mit Ausnahme der Welt thematisiert wird? In Bild, FAZ, WAZ weit und breit keine Schlagzeile. Schon komisch, normalerweise gibt es bei Verbrechen dieser Art einen Medienrummel…

  66. #23 graf_honk

    Ich bin Polizist aus Bremen. Ich glaube, dass Herr Eisenreich für eine Minderheit bei der Polizei spricht. Jeden Tag erlebe ich das Treiben der ‘Kulturbereicherer’. Die Kollegen haben alle die Schnauze voll, weil die ‘Kulturbereicherer’ von der Justiz leider immer wieder freigelassen werden. Also glaubt nicht den Mist, die diese Sch***-Gewerkschaft von sich gibt. Mein Beileid an die Familienangehörigen und Freunde. Mögen die Täter eine gerechte Strafe kriegen (OK Wunschdenken).


    Hi Graf Honk
    Danke für den kleinen Einblick in´s Interne.
    Als Polizist in Bremen kann man Ihnen wirklich danken, dass sie noch da sind und Ihnen alles Gute wünschen.

  67. Wenn Euch das Thema so wichtig ist, dann schreibt doch bitte einen Bericht darüber und macht einen extra Beitrag daraus, wenn es das wichtigste Thema überhaupt ist. Damit ist allen geholfen. Ich darf mich aufregen, da ich in der echten Welt da draußen sehr viel aktiv und persönlich dafür arbeite, dass PI bekannter wird…..Mich wurmt es auch, wenn PI zensiert wird. Bei Bing ist dies übrigens nicht der Fall.(…als ich erst testete jedenfalls nicht.)

    Nichts desto trotz ist für mich hier immer noch der Brief das Wichtigste in dem Beitrag! Denn darum geht es ja eigentlich…

  68. Ich bin Polizist aus Bremen. Ich glaube, dass Herr Eisenreich für eine Minderheit bei der Polizei spricht. Jeden Tag erlebe ich das Treiben der ‘Kulturbereicherer’. Die Kollegen haben alle die Schnauze voll, weil die ‘Kulturbereicherer’ von der Justiz leider immer wieder freigelassen werden.

    Dass die Lage so ist, wie Sie schreiben, weiß natürlich jeder deutsche Bürger, der noch alle fünf Tassen im Schrank hat. Tut aber gut, dieses auch mal wieder von einem, der es wissen muss, bestätigt zu bekommen.

    Man kann euch nur danken, dass ihr Tag für Tag eure Knochen hinhaltet, um diese unzivilisierten, sich immer häufiger hinter einer Religion versteckenden Unmenschen, im Zaum zu halten.

    Aber solange sich von oben nichts ändert, wird sich an dieser fatalen Gesamtlage nichts ändern. Im Gegenteil. Alles was schief gehen kann, geht schief. Will sagen: Letztendlich werden diese Zustände sogar in bürgerkriegsähnliche Unruhen ausarten. Der Zeitfaktor ist dabei unerheblich. Aber wem sag ich das…

  69. In den Nachrichten steht dass er nach einer Prügelei gestorben ist.

    Ich finde eher dass es eine Hinrichtung war.

    Wenn 7 Leute auf eine Person mit Händen und Füßen eintreten bis er Tod ist kann es keine Prügelei sein.

  70. Also wenn ich nur „pi-news“ eingebe, dann kommt da sonst was, bis hin zu „dawa-news“. Aber die Pi-Seite finde ich auch nicht mehr…

    Übrigens macht der „VEB Horch, Guck und Google“ das nicht zum ersten Mal: Auch Anti-Abtreibungsseiten haben die Gesinnungsdiktatur dieses Konzerns schon zu spüren bekommen…

  71. Zum Brief:

    Mir tut die Berliner Polizei auch leid, aber ich weiß echt nicht, warum Menschen in so einer verkommenen Stadt überhaupt noch diesen Beruf ergreifen. Man is für alle nur noch der Depp. Das kann auf die Dauer keiner aushalten…

  72. Ich möchte darum bitten, nicht den Polzisten (männlich oder weiblich) die Schuld zuzuschieben.
    Die Jungs und Mädels riskieren jeden Tag den manchmal ansehnlichen Arsch, um in einer NoGoArea einem Punk das Leben zu retten, der von seinen mohammedanischen Kumpels gemessert und zusammengeschlagen wurde und der am Tag zuvor noch einen lecker MolotwCocktail auf sie geworfen hat.

  73. Ich bin dafür, sofort alle Polizisten und Polizistinnen aus Berlin abzuziehen.
    Da Berlin das rot-grün-bunt-braune MultikultiExperiment ist, wird die Stadt das aushalten.

  74. Mein Anspruch sinkt von Tag zu Tag. Zur Zeit hätte ich gern eine gesellschaftspolitische Lösung, bevor Europa im nächsten Bürgerkrieg versinkt.

  75. SAT 1 Frühstücksfernsehen berichtet darüber. Das Opfer kam aus einer Diskothek und war nicht betrunken.

  76. @85 zuhause:

    das können sie getrost vergessen. unsere generation und meiner meinung nach ein großteil unserer eltern werden noch den nächsten bürgerkrieg erleben.

    1. sobald eine gewisse anzahl an rechtgläubigen vorhanden, werden diese immer weitere forderungen stellen bishin zum eigenen staatsvertrag.
    Gerade erst in südostasien geschehen.
    siehe kosovo…

    2. unsere systeme stehen vor der unmittelbaren pleite, wenns knallt, werden die verteilungskämpfe beginnen.

    3. unsere politik belügt, verrät und verkauft uns von tag zu tag unverholener…
    wann hat sich ein mitteleuropäisches volk das letzte mal so „gefühlt“? Richtig, kurz vor herrn schicklgruber….

    die mischung aus diesen 3 faktoren allein lässt schon nichts gutes ahnen und die täglichen einzelfälle zeigen, dass hier viele zugereiste kampflüstern sind.

    nicht zu vergessen, dass sich ja jeden tag mehr zeigt, was „alle“ anderen eu staaten von uns deutschen halten, wenn nichts zu holen ist.

    schade dass ich es mir nicht leisten kann auszuwandern und mir das schauspiel aus der entfernung anzuschauen.
    denn ganz ehrlich, deutschland kotzt mich an und ich würde lieber weggehen als mein leben für diesen d.e.ksstaat, der mir jeden tag mehr zeigt, dass er auf sein volk und seine kultur scheißt, zu opfern.

  77. @ #87 sgv (16. Okt 2012 07:10)

    1. sobald eine gewisse anzahl an rechtgläubigen vorhanden, werden diese immer weitere forderungen stellen bishin zum eigenen staatsvertrag.
    Gerade erst in südostasien geschehen.

    Das ist auch schon in Deutschland geschehen:
    15.08.2012

    Staatsvertrag mit Muslimen
    Warum der Hamburger Weg richtig ist

    Debatten, ob der Islam nun ein bisschen, ganz oder gar nicht zu Deutschland gehört, helfen der Integrationspolitik kaum. Der Staatsvertrag, den Hamburg mit den muslimischen Religionsgemeinschaften geschlossen hat, ist dagegen ein echter Fortschritt.
    […]
    […]

    http://www.sueddeutsche.de/politik/staatsvertrag-mit-muslimen-warum-der-hamburger-weg-richtig-ist-1.1441997

  78. Hat den Anschein, als versuche Google dafür zu sorgen, das PI nicht mehr gefunden werden kann.

    Dafür sorgt PI schon selbst. Einfach mal ein paar SEO-Regeln lesen und drüber nachdenken, ob PI sich daran hält.

  79. Werde nun auch google nicht mehr nutzen und wohl zu bing wechseln..

    KRIEG IST FRIEDEN
    FREIHEIT IST SKLAVEREI
    UNWISSENHEIT IST STÄRKE

  80. „Gewalt ist immer auch ein Hilferuf!“
    Claudia Fatima Roth, Bürgerkrieg90/Grüne Khmer, TerrorversteherIn

  81. Tja, die Propagandamaschinerie der Politelite läuft auf Hochtouren zum Ausdünnen der Autochtonen. Immer schön von den uns so dringend benötigten, herzlichen und achso kulturell bereichernden Gewalttätern ablenken ! Nein, der Eisenreich hat ja recht, es ist ein gesamtgesellschaftliches Problem, denn DIE gehören ja zu uns. DIE haben ja auch Deutschland wieder aufgebaut, sagt zumindest die FDJ-Sekretärin !

  82. Da waren wieder einmal jede Menge „südländischer Fachkräfte“ am Werk.
    Wie lange wollen wir Deutsche uns das noch bieten lassen?
    Wählt eindlich diese Polit Schmarotzer und Totalversager von den Altparteien ab!
    Wahltag ist Zahltag

  83. OT:
    NSU-AFFÄRE
    Sänger wird bestraft für
    „Döner Killer“-Lied
    Der rechtsradikale Sänger der Band
    „Gigi und die braunen Stadtmusikanten“,
    Daniel Giese, ist zu sieben Monaten
    Haft auf Bewährung verurteilt worden,
    weil er mit seinem Lied „Döner
    Killer“ die Opfer der NSU-Mordserie
    verhöhnt hat. Das Amtsgericht Meppen
    befand ihn der Volksverhetzung und
    Billigung von Straftaten schuldig. Außerdem
    muss er 600 Euro an eine Straffälligenhilfe
    zahlen.
    ———
    Aus der heutigen Welt.
    Wenn man jemanden ins Koma prügelt, bekommt man Bewährung und Sozialstunden.. gerecht, oder ?

  84. Wiederspruch: Es ist ein gesamtgesellschaftliches Problem, wenngleich es bei den einen mehr vorkommt – bei den anderen weniger. Die Verrohung zieht sich durch alle Bevölkerungsteile und wurzelt in der medialen Unkultur, der Erziehung zur „Coolness“ (Scheiß egal, was andere denken) und der persönlichen Raffgier gerade der unteren Schichten. Und wer die deutsche Provinz kennt, weiß, dass hier auch alte wurzelstämmige Gewalt agiert, eine Art regionale Mafia im Gewand alter Bräuche, neo-ökologischer Zwangsverabreichungen und „liberaler“ „Alles-bleibt-wie-es-wird“-Ideologie.

  85. #108 wolaufensie (16. Okt 2012 08:10)

    Und die DummköpfInnen Björn-Thorben Stuhlkreis und Lea Sophie Dummgrün-Friedenau wählen sie trotzdem, weil sie ja irgendwie für das Klima ist und gegen das Atom und gegen Nazis und die bösen Gene oder so….

    Gegen das Klima hab ich was für Sie:

    http://www.welt.de/debatte/die-welt-in-worten/article109841968/Das-Spiel-mit-der-Angst-bei-Gentechnik-und-Klima.html

    Das Spiel mit der Angst bei Gentechnik und Klima

    Wenn es um globale Erwärmung oder Genmais geht, sparen sich so manche Wissenschaftler die gründliche Debatte und spielen lieber mit der Angst der Bevölkerung.

  86. Na Jäger, kalte Füße?

    Das sind doch alles potentielle SPD-WählerInnen, oder?

    http://www.derwesten.de/politik/nrw-minister-jaeger-warnt-vor-asylmissbrauch-id7197868.html

    Düsseldorf. NRW-Innenminister Ralf Jäger fordert eine Prüfung der EU-weiten Aufhebung der Visumspflicht. „Wir müssen dafür Sorge tragen, dass unser Asylrecht nicht durch den Verdacht des gezielten Missbrauchs in Misskredit gerät“, warnte Jäger. Flüchtlingsorganisationen kritisieren den Vorstoß.

    NRW fordert deutlich schnellere Asylverfahren vor allem für Flüchtlinge aus Serbien und Mazedonien. Gleichzeitig verlangte NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) eine Prüfung der EU-weiten Aufhebung der Visumspflicht. „Wir müssen dafür Sorge tragen, dass unser Asylrecht nicht durch den Verdacht des gezielten Missbrauchs in Misskredit gerät“, warnte Jäge

  87. R.I.P. Guhgl. Entferne erstmal alles auf meinen Rechnern, was mit Guhgl zu tun hat.
    An die googl-crew: rollt google zu einer Rolle und schiebt es euch dort hin, wo keine Sonne scheint.

  88. Die Familie dieses bedauernswerten Opfers
    zugewanderten Hasses, sollt eine großzügige
    Entschädigung erhalten, die direkt aus den
    Parteivermögen von SPD u. Bündnis 90/Die Grünen
    zu zahlen ist. Des weiteren sollten unbedingt
    in allen größeren deutschen Städten Plätze und
    Straßen nach ihm benannt werden. Außerdem
    muss dazu übergegangen werden, das Angehörige
    solcher Straftäter, die Inhaftierungskosten zu
    tragen haben, oder eben dauerhaft ausreisen
    müssen. Bei der geringsten Regung von Gewalt
    aus dieser Parallelgesellschaft sollte ab sofort mit unnachsichtiger Härte vorgegangen
    werden. Relativierungsversuche aus den pseudo-
    gutmenschlichen Reihen als Volksverhetzung
    behandelt werden. Abererkennung der deutschen
    Staatsbürgerschaft sollte auch ein Option sein.

  89. Ich habe seit heute das Problem, dass PI-news.net überhaupt nicht mehr gefunden wird, wenn die Adresse über meinen standardmäßigen Provider-DNS-Server (DoKom) aufgelöst wird. Habe nun den offenen Google-DNS (8.8.8.8.) in meine Netzwerkverbindung eingetragen. Damit geht es wieder. Kann jemand bestätigen, dass auch andere Provider in ihrem DNS-Server die Adresse nicht mehr auflösen? Sollte das Absicht sein, ahne ich Schlimmes.

  90. Hatte der Vietnamese vielleicht einen Sticker auf der Jacke „Islam ist scheisse“ ??

    Ansonsten…Islam as usal. In Schweden und Norwegen flüchten Juden aus Städten in Berlin meiden nicht-Moslems (Ungläubige) diverse Stadtteile und Plätze.

    Und das spannende: Wenn man jetzt auf die Idee kommt dem ganzen zu entfliehen indem wir halt alle Moslems werden, dann ändert sich nichts. Dann werden eben die nicht ganz so Allahkonformen Moslems getötet..oder die Schwarzen, oder die Vietnamesen..ach nee, dass haben wir schon so.

    Der Faschismus passiert vor den Augen Aller, aber keiner sieht ihn, denn er versteckt sich hinter §4 und nennt sich Islam!

  91. tjaa, laut blödzeitung keine spur zu den mo..mö…momö..äääh mördamedanern..
    komisch vorgestern, als das opfah noch lebte, gab es diese, die aber aus „ermittlungstaktischen“ gründen nicht genannt würe……

    evtl. sitzt man schon beim scharia-schlichter und verhandelt das „straf“-maß, wenn sich die armen jungs stellen.

  92. Buchstabenfolge „PI“ reicht bei Suchmaschine „ASK“, angesteuert über „AVIRA“. PI rastet ohne Schwierigkeiten ein.
    Gruss

  93. Berufung mit Außenwirkung
    Wahlkampf: Ehemaliger Asylbewerber Al-Khatib wird Udes Integrationsexperte

    SPD-Spitzenkandidat Christian Ude hat einen libanesischen Asylbewerber mit Vorzeigekarriere in Deutschland als Integrationsexperten für sein Wahlkampfteam angeheuert. Der 1974 geborene Mahmoud Al-Khatib verbrachte als Kind acht Jahre mit seiner Familie in einer Asylbewerberunterkunft, wurde dann Wirtschaftsanwalt und ist heute Personalchef der Regensburger Universität.

    „Ein richtiger Glücksfall für die Bayern-SPD“, sagte Ude am Montag bei der Vorstellung Al-Khatibs in München. Abgesehen von seinen Aktivitäten in Udes Wahlkampfteam nimmt es Al-Khatib auch direkt mit Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) auf: Er wird im Landtagsstimmkreis Neuburg-Schrobenhausen dessen Gegenkandidat.

    „Einen hochkarätigeren Experten, der es selbst am Leib erfahren hat, was Asylbewerber-Dasein in Bayern bedeutet, kann es gar nicht geben“, sagte Ude. In der Landespolitik ist Al-Khatib ein unbeschriebenes Blatt – auch Ude kannte ihn nicht, wie der Münchner OB freimütig einräumte: „Da ging es mir wie Ihnen, der Name sagte mir zunächst nichts.“ Der Vorschlag sei von SPD-Generalsekretärin Natascha Kohnen gekommen.

    Al-Khatib forderte Änderungen in der Asylpolitik und warf den Behörden vor, bislang die Menschenwürde nicht immer an die oberste Stelle zu setzen. Zu seiner Familie sei in einer Ausländerbehörde gesagt worden: „Ihr Pack gehört abgeschoben, ihr gehört in den Ofen.“ Er verlangte auch die Aufhebung des Arbeitsverbots, das für Asylbewerber in den ersten Monaten gilt, und die Abschaffung der Pflichtunterbringung in einer Gemeinschaftsunterkunft. Außerdem plädierte der Integrationsexperte dafür, allen Zuwanderern einschließlich der Asylbewerber vom ersten Tag an Sprachkurse anzubieten.

    http://www.welt.de/print/welt_kompakt/print_muenchen/article109856692/Berufung-mit-Aussenwirkung.html

  94. Ich bin Polizist aus Bremen.
    Die Kollegen haben alle die Schnauze voll …

    #23 graf_honk (15. Okt 2012 23:05)

    Willkommen an Bord! Ich wundere mich schon lange darüber, daß es in der Polizei nicht viel mehr rumort. Jedenfalls dringt davon wenig bis gar nichts nach draußen.

  95. @#117 Biloxi

    So gesehen sind Polizisten die letzten Demokraten dieses Landes. Denn Sie müssen jedwede Meinung schützen ohne zu murren, auch wenn ihnen das selbst nicht passt.

    Einigen fällt mittlerweile eben nur auf, dass es i.d.R. sehr einseitig ist, was sie schützen müssen (linksDemos, Islamveranstaltungen) und wo sie nicht so sorgsam aufpassen müssen (PRO Veranstaltungen, Die Freiheit Stände)

  96. Doch mit dieser offenbar politisch diktierten Verschleierungstaktik sind Sie nicht alleine. Auf “Welt online” fand sich noch heute morgen statt der Täterzuordnung “türkisch-arabisch” das Wort “unbekannt”.

    So sieht es aus in den „freien“ Medien 2012. „Die Schere im Kopf“ gestern, heute, morgen. Falsche Täter/falsches Opfer und der Nebel der Verschleierung kommt geschwind.

  97. #72 Kuffarengirl (16. Okt 2012 00:50)
    Wo ist heute der Aufschrei der Politiker?
    Seid ihr blind und taub?
    Oder seid ihr nur verlogene Heuchler?

    Unsere Polit-Attrappen SIND verlogene Heuchler, definitiv!

  98. Hallo,
    wenn ca. 7 Kulturbereicherer mit ihrer Herzlichkeit auf einen Ungläubigen Treten und
    Schlagen ist das Scharia komform. In der Arabischen Welt wird gesteinigt.
    Das geht hier noch nicht weil man in den Gehweg nicht so schnell ein Loch bekommt um dann mit Pflatersteinen auf den Ungläubigen zu werfen.
    Was nicht ist kann aber noch kommen.

  99. auch Kleinstädte sind bereits verkommen, siehe Winsen/Luhe.
    Die Kriminellen bekriegen sich aber nicht nur gegenseitig, wie vor 10 Tagen mit mehreren Schwerverletzten und Schusswaffeneinsatz durch die Polizei, auch Kioskbesitzer Hans S. wurde Opfer von Ausländergewalt, drei „Südländer-Brüda“ ( alle polizeibekannt) packten ihn und schmissen ihn durch die Scheibe seines Kiosk. Anschließend wurde er auch noch verprügelt. Weil er sich vorher noch mit Pfefferspray gewehrt hat, hat er nun selber noch eine Anzeige am Hals.
    Neues Deutschland. Die blöden Kartoffeln sollen sich gefälligst auch noch ohne zu wehren ausrauben und ins Koma treten lassen.

  100. #91 Kuffarengirl

    In den Nachrichten steht dass er nach einer Prügelei gestorben ist.

    Ich finde eher dass es eine Hinrichtung war.

    Wenn 7 Leute auf eine Person mit Händen und Füßen eintreten bis er Tod ist kann es keine Prügelei sein.
    ************************************************

    das ist genau das Gleiche wie bei den Hinrichtungen der kleinen jüdischen Mädchen durch den Mo*lem Merah in Frankreich. Was schreiben die deutschen Qualitätsmedien: Schiesserei, das hört sich so an, als ob die kleinen Mädchen auch geschossen hätten und nicht ausschließlich der moslem.Terrorist.

    Oder der feige moslem.Bombenleger vom Moskauer Flughafen: laut SPON war das ein „Angreifer“.

  101. Die brutalen Angstzonen am Berliner Alexanderplatz

    http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article109858812/Die-brutalen-Angstzonen-am-Berliner-Alexanderplatz.html

    …Nach den Planungen des Architekturbüros Levin & Monsigny soll der Platz um den Fernsehturm statt der zerrupften Rabatten, die bislang vor allem als Toilette und Drogendepot missbraucht wurden, mit Rasenflächen und Bäumen künftig so offen und durchlässig gestaltet werden, dass uneinsehbare Angstzonen keine Chance mehr haben.

    ne is klar, Gewalt ist ein Architektur-Problem™ …mehr Bäume & Rasen wagen!

  102. Sehr gut Sebastian Nobile!

    Dieser Brief ist inhaltlich und von der Ausdrucksweise absolut lesbar!

    semper PI!

  103. man kann guugle auch bezahlen dafür, das man weiter oben erscheint.Je nach dem was man bereit ist pro klick und tag ( stichwort) auszugeben, steht man weiter oben , oder eben auch nicht

  104. gestern lief auf auf N24 eine Doku über die Arbeit der Berliner Polizei.
    Es wurde ein rumänischer „Jugendlicher“ festgenommen wegen Diebstahl.
    Der wird von der Polizei täglich(!!!!) festgenommen.
    Da er angeblich noch ein „Kind“ ist, also noch keine 14,kommt er auch nicht in den Knast, sondern in eine extra angemietet „Jugendwohnung“, wo er allerdings auch ohne Aufsicht oder Betreuung ist. Geschlossene Heime gibt es in Berlin nicht.
    Die Verantwortlichen lassen lieber solche Kriminellen auf die Bevölkerung los, statt die Verbecher, egal wie alt sie sind, wegzusperren.
    Für die Polizei bedeutet das 1. eine Sysiphos Arbeit, und 2. verschwendete Resourcen, weil sie den gleichen Verbrecher jeden Tag aufs neue festnehmen müssen, statt sich um andere, evtl. gefährlichere Kriminelle zu kümmern.

  105. Ich bin empört über den jüngsten Mord an einem 20-jährigen jungen Mann, der zur falschen Zeit am falschen Ort war.

    Moslems empörten sich über einen schlecht gemachten Film und ermordeten u.a. einen US-Botschafter, verwüsteten die Deutsche Botschaft und machten einen Affenaufstand wegen diesem Filmchen.

    WAS MACHEN WIR JETZT MIT UNSERER EMPÖRUNG über den brutalen Mord an dem 20jährigen?

    Morden wir türkische oder arabische Botschafter? – NEIN
    Verwüsten wir die türkische oder arabische Botschaft?

    Es wird uns von der linkslastigen GdP ein “gesamtgesellschaftliches Problem” suggeriert.
    Diskussionen über Gewalt werden angeregt.

    NEIN – es ist kein gesamtgesellschaftliches Problem, sondern ein Problem, was unsere Politikerkaste durch ungezügelte Einwanderung fremder Kulturkreise, durch die Freigabe der Jagd auf Biodeutsche – auch der Ermordete hatte einen deutschen Pass – geschaffen haben.

    Richter und Staatsanwälte kuschen, wenn im Gerichtssaal arabische oder türkische Clans sitzen, welche Ihnen zurufen: “Du Alter, ich kenne Wohnung von Dir”

    Man sollte auch überlegen, wenn man die Polizei angreift.
    Politisch wird doch der Rückwärtsgang bei Ermittlungen gegen Bereicherer vorgegeben.

    Die Polizei würde ganz anders handeln wenn die Politik dahinter stehen würde.
    Aber Härte ist politisch nicht gewollt, da wir ja „Facharbeiter“ benötigen.
    In was? Im Totschlag?

    Bald können wir nur noch rufen: Exoriare aliquis nostris – Möge dereinst aus unseren Gebeinen der Rächer erstehen.

  106. Herr Eisenreich wieß genau, es ist kein gesamtdeutsche Problem, sondern ein islamisches! Dazu gehört die Verrohung der Sprache, wobei ich es eher als Verhunzung der Sprache bezeichnen darf. Vielleicht soll es auch eine Beleidigung sein, denn damit kennen sich Moslems hervorragend aus.
    Jedenfalls darf es Herr Eisenreich aus Political Correctness nicht öffentlich sagen, sonst wird er mit Unflat beworfen (Rassist, Nazi etc.) und beruflich abgesägt.

    Zu einigen aus der PI-Gemeinde möchte ich folgendes bezüglich Google sagen:

    Lassen sie Google „links“ liegen, (kleiner politischer Wortwitz) nutzen sie lieber
    https://ixquick.com/deu/

    Mit freiheitlichen Grüßen
    g.witter

  107. Claudia Fatima Roth, Sind Sie stolz auf Ihr Zerstörungswerk?

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/fussballspiel-in-voerde-endet-in-schlaegerei-ein-spieler-schwer-verletzt-id7195662.html

    Erneut endete ein Fußballspiel mit Duisburger Beteiligung in einer Schlägerei: Spieler und Zuschauer der Partie Glückauf Möllen II gegen SV Genc Osman II schlugen am Sonntag aufeinander ein. Ein 25-Jähriger wurde schwer verletzt, zwei seiner Teamkollegen kamen mit leichten Verletzungen davon.

    Beim Aufeinandertreffen zweier Mannschaften im mittlerweile berüchtigten Fußballkreis Duisburg/Mülheim/Dinslaken musste am Wochenende erneut die Polizei eingreifen: Das Kreisliga-C-Spiel zwischen Glückauf Möllen II und SV Genc Osman Duisburg II endete in einer Schlägerei, bei der auch Zuschauer mitmischten.

    Die Einsatzkräfte der Polizei Wesel eilten am Sonntagnachmittag zu dem Sportplatz der Voerder an der Rahmstraße. Die Begegnung dort war um 15 Uhr angepfiffen worden. Als die Polizisten eintrafen, hatten sich die Kontrahenten jedoch bereits beruhigt.

    Die Ermittlungen der Beamten ergaben, dass sich nach mehreren Fouls eine Schlägerei zwischen den Spielern beider Teams entwickelt hatte, an der sich auch Zuschauer beteiligten. Während der Auseinandersetzung erlitt ein 25-jähriger Spieler aus Voerde so schwere Verletzungen, dass er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden musste und dort stationär behandelt werden muss. Zwei weitere Männer aus Voerde (24 Jahre) und Wesel (22) wurden leicht verletzt. Die polizeilichen Ermittlungen zum Tathergang dauern zurzeit noch an.

    Zwei Wochen zuvor war die Polizei mit fünf Streifenwagen und einem Diensthundeführer zum Pokalspiel zwischen Bissingheim und Dersimspor ausgerückt , auch in Duissern waren Spieler aufeinander losgegangen.

    2011 mussten nach einer Gewaltserie im Fußballkreis 9 insgesamt 21 Spiele abgebrochen werden . Schiedsrichter boykottierten Schläger-Teams, zwölf Spieler wurden für mehr als sechs Monate gesperrt.

  108. In vielen Gebieten der Republik kann man nicht mehr gefahrlos über die Straße gehen, geschweige denn öffentliche Verkehrsmittel benutzen. Unsere Kinder werden bedroht und beklaut. Unsere Häuser und Wohnungen werden ausgeraubt. Zunehmend ist die (Banden-)Kriminalität auch im ländlichen Bereich zu spüren.

    Das System überflutet unser Land mit Menschen, denen unsere Werte nichts bedeuten und die sich nicht an unsere Ordnung halten. Zunächst plündern sie unsere Sozialsysteme, aber zunehmend auch unsere Häuser.

    Offenbar ist die „Staatsgewalt“ immer weniger Willens und in der Lage, für die Sicherheit der Bürger zu sorgen.
    Es wird daher die Frage immer drängender, was der Bürger zu seiner Selbstverteidigung selber unternehmen kann (und darf), um sich angemessen zu verteidigen – wenn ihn die Staatsmacht im Stich lässt.

    Sicherlich sollte das Gewaltmonopol beim Staat liegen. Faktisch tut es das aber schon lange nicht mehr. Parallelgesellschaften und organisierte Kriminalität haben ihre eigenen Spielregeln. Der Bürger ist zunehmend der (wehrlose) Leidtragende.
    Aber was soll der Bürger tun, wenn die Polizei personell unterbesetzt ist, die nächste Polizeistation 40 km weit entfernt liegt oder die Ordnungshüter sich auf die Verwaltung der Kriminalität in den (ohnehin verlorenen) Ballungsräumen beschränken müssen.

    Das Vakuum, das dadurch entsteht, dass die Staatsgewalt nicht mehr präsent ist, wird durch kriminelle Gruppen ausgefüllt.
    Soll sich der Bürger in sein Schicksal fügen und sich ausrauben und/oder abstechen lassen? Soll er beispielsweise darauf warten, dass ein Innenminister Jäger, der selber mit Recht und Ordnung auf Kriegsfuß steht, entsprechende „Konzepte“ entwickelt?

    http://www.ksta.de/stadt-leverkusen/kriminalitaet-sorge-um-hohe-zahl-an-einbruechen,15189132,20592370.html
    http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/Polizei-in-NRW-geht-gezielt-gegen-Banden-aus-Suedeuropa-vor-article873175.html
    http://www.rp-online.de/regionales/regionale-nachrichten/wohnungseinbrueche-nehmen-stark-zu-1.3020227
    http://www.derwesten.de/politik/polizei-in-nrw-kann-nur-jeden-siebten-einbruch-aufklaeren-id7163934.html

  109. Wo die Rot/Grünen Kommunisten ihre Hände im Spiel haben, gibt es Armut für alle.

    Die hofieren ja buchstäblich den Islam!

    Aber sie werden diese Auswirkungen und Wehen noch genug zu spüren bekommen. Aber das ist gut so.

  110. @74:
    „Wo ist heute der Aufschrei der Politiker?
    Seid ihr blind und taub?
    Oder seid ihr nur verlogene Heuchler?“

    Rassisten sind sie, lupenreine Rassisten.

  111. Das ist kein gesamtgesellschaftliches Problem, sondern ein Bereicherungsproblem!! Ohne eine gewisse multikulturelle Bereicherung gäbe es solche Morde nicht!!!

  112. #126 unrein

    das ist nur dummes u. hilfloses Gefasel der Systemeliten. Das Problem ist, dass die 1. Generation uns angeblich bereichernder Gewalttäter nicht unmittelbar nach Straftaten in den Flieger gesetzt wurden! Jetzt hat die 2-3 Generation dieser Bereicherer mehr oder weniger die Macht in Teilen der Städte übernommen.

  113. Schweiz: Massive Zunahme von Raubüberfällen

    Ursachen sehen Experten in der Immigration und der Verrohung der Gesellschaft.

    Klaus Mannhart, Polizeisprecher im Kanton Basel-Stadt, sieht die Ursachen einerseits in der hohen Immigration von Nordafrikaner. Andererseits stellt er eine wegen der «Verrohung der Gesellschaft sinkende Hemmschwelle» fest. Hanspeter Krüsi von der Kantonspolizei St. Gallen pflichtet ihm bei: «Die Achtung vor Mitmenschen sinkt und die Gewaltbereitschaft steigt.»

    Und auch der zweite Grund dürfte ursächlich ebenfalls mit der starken Immigration zusammenhängen.

    http://www.20min.ch/schweiz/news/story/Massive-Zunahme-von-Raubueberfaellen-17809773

  114. Wenn man sich das Grundgesetz mal so an anschaut,wird man schnell entdecken,das
    Sich für die Rot/Grün Politik verantwortlichen sehr gute Anklagepunkte finden:
    Beihilfe zur Bildung Verfassungsfeindlicher Organisationen ( Islam-Terrorzellen ect.).
    Begünstigung von Schleusertätigkeiten. Ausserdem,Wer zustände herbeiführt die die Sicherheit und Demokratie gefährden begeht Hochverrat/Landverrat.Dazu kommt noch,das all Diese Anklagepunkte „im Amt“ verübt wurden.
    Herr Staatsanwalt ich erwarte eine Anklage der Beschuldigten.
    Mit freundlichen Grüßen. Kommissar Zufall

  115. Ich habe mich gestern nach dem Sport in der Umkleide mit einem Polizeibeamten über diesen Fall unterhalten.
    Dieser sagte mir,
    daß,selbst wenn die Täter ausfindig gemacht werden können,kaum eine Hoffnung auf eine Verurteilung bestehen würde.
    Da nämlich wie üblich im Rudel auf das Opfer eingetreten wurde,könnte man höchstwahrscheinlich im nachhinein keinem der Täter mehr nachweisen wer dem Opfer die tödlichen Verletzungen zugefügt hat.
    Also wäre es für jeden Einzeltäter höchstwahrscheinlich nur eine Verurteilung wegen schwerer Körperverletzung.
    Wie diese „Urteile im Namen des Volkes“ in diesem Land ausfallen(es sei den bei dem Deliquenten handelt sich um einen Biodeutschen) dürfte hinlänglich bekannt sein.
    Da lob ich mir das Strafrecht der USA,in denen, bei solch feigen Taten sämtliche identifizierten Beteiligten mit einer Mordanklage zu rechnen haben.

Comments are closed.