Die Politik scheint immer mehr zu einem Selbstbedienungsladen zu verkommen. Nachdem sich der sachsen-anhaltinische Landtag erst kürzlich eine saftige Diätenerhöhung um 858 Euro auf nun 5.655 Euro genehmigt hatte, will die dortige Grünen-Abgeordnete Franziska Latta (Foto) ihr Mandat nun gar nicht mehr wahrnehmen – die Diäten aber dennoch einstreichen. Begründung: Ihr Studium nehme zu viel Zeit in Anspruch.

Die „Mitteldeutsche Zeitung“ berichtet:

Es ist der wohl bestbezahlte studentische Nebenjob in Sachsen-Anhalt: 5 565 Euro brutto pro Monat erhält Franziska Latta (Grüne) für ihr Mandat im Landtag. Doch die Tätigkeit wird der 28-jährigen Studentin jetzt zu viel: Nach MZ-Informationen hatte die Hallenserin mit einem Wahlkreis im Harz angekündigt, ihr Mandat – bei laufenden Bezügen – zeitweise ruhen zu lassen, um sich auf ihr Studium der Politikwissenschaften konzentrieren zu können. Mit anderen Worten: Sie möchte ihr Mandat behalten, aber nichts mehr dafür tun.

Latta war im März 2011 über die Landesliste ihrer Partei auf Platz neun ins Parlament gewählt worden. Zuvor war sie von 2007 bis 2008 Sprecherin der Grünen Jugend in Sachsen-Anhalt und trat 2008 in die Mutter-Partei ein. Bereits zwei Jahre später wurde sie Beisitzerin im Landesvorstand. Latta ist nach Angaben von Abgeordneten nur unregelmäßiger Gast in Sitzungen des Landtags und des Ausschusses für Bundes- und Europaangelegenheiten, dem sie angehört. Eine genaue Statistik gibt es nicht, weil die Landtagsverwaltung nach Auskunft einer Sprecherin keine Anwesenheitslisten führt.

Lattas Ankündigung sorgten sowohl in der Fraktion als auch im Landesvorstand für Entsetzen. Denn das Eintreten der Fraktion für die Erhöhung der Diäten in diesem Jahr hatte bereits eine heftige innerparteiliche Debatte ausgelöst. Diese droht nun, unmittelbar vor dem Landesparteitag am Sonnabend, erneut aufzuflammen.

Einigkeit und Recht und Raffgier! Wie wäre es, wenn die politische Klasse endlich den Schuldenabbau angehen und dazu bei sich selbst anfangen würde, anstatt Weltsozialamt für Griechenland und die halbe Welt zu spielen? Allein die Zinsbedienung macht im aktuellen Bundeshaushalt bereits 11,5 % des Volumens aus. Dies entspricht 36,1 Milliarden Euro und rund 500 Euro je Deutschem.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

54 KOMMENTARE

  1. Kratzt keinen, bei der nächsten Wahl wird wieder das Kreutzchen bei den Ökofaschisten gemacht. Im Gegensatz zu Islam-Wulff kommt die Alte uns sogar noch halbwegs günstig zu stehen.

    XXZ

  2. Die Politik ist schon lange zu einem
    Selbsbedienungsladen fuer Geldgierige
    Politiker verkommen.(Siehe Wulff)

  3. Eine Abgeordnete der GRÜNEN „studiert“ POLITIKWISSENSCHAFTEN?!?!?!
    Was soll denn der Unsinn?
    Und die Raffgier ohne zu arbeiten ist ja wohl bei Politikern nichts besonderes.

  4. Ach was,…. ich hab die Gründerzeit der Grünen doch mitbekommen!!!

    Geflucht gegen den Kapitalismus, gegen das Elternhaus, gegen die Energieverschwendung und gegen das Schulsystem usw…

    Gefagt:“ Aber wenn du dann nach hause kommst, dann gehts‘ du zum Kühlschank und hohlt dir dann den Joghurt * XY * raus, oder ?!!“

    ACHTUNG, jetzt kommt die ABSULUTE ANTWORT!!!

    “ Na,und!!!!“

    Ano „1983“, noch Fragen???!!!

  5. Klasse, ich darf 8-12 Stunden täglich ackern (Geschäftsintresse nennt man das was nach den 8 Stunden kommt) damit ich es mir 2x Überlegen muss ob es noch fürs Kino reicht, wenigstens 1x im Monat! Und liest und sieht man sowas (Danke rotgold für den Link) – da kommt mir wirklich das kotzen! Wenn ich hier schreibe, was ich diesen Visagen wünsche, dann mach ich mich vermutlich strafbar. Ich wünsche mir sooooo sehr das der Tag kommen wird an dem dieses miese Politikerpack das bekommen was sie wirklich verdient haben, und das hat mit Geld dann garnichts zu tun! Man bin ich Sauer, die hälfte von dem was ich hier monatlich erwirtschafte geht an solche Fußhupen wie die auf dem Bild, die lieber nichts fürs Geld tun will. Wie könnt ihr da so ruhig bleiben?

  6. Seid froh, dass die Dame ihr Mandat nicht wahrnimmt, so richtet sie wenigstens keinen Schaden an. Ich wünschte ALLE Grünen würden noch studieren…

  7. Die Dame wird auf das kurze Erinnerungsvermögen und die Inkonsequenz des Wählers spekulieren und dabei Recht behalten. Es wird keinerlei Konsequenzen geben. Professionell abgezogen, Respekt.

  8. Ich frage mich jedes Mal aufs Neue, wofür Politiker überhaupt soviel Geld bekommen, bei der ganzen Kacke, die in deutschen Parlamenten verzapft wird.

  9. Hab´s heute auch in der Welt gelesen.
    Sie hat nun aber zurückgerudert und will ihr Studium sausen lassen.
    Klar würde ich auch machen, statt studieren und später vielleicht ehrlich arbeiten, kassiere ich lieber für dummes Geschwafel ordentlich Bezüge.

  10. von mir aus sollen alle grünen Abgeordneten fürs Nichtstun bezahlt werden. Aber wirklich nur wenn sie NICHTS tun. Eine Art Prämie für das Entsagen von politischer Arbeit. Denn der, nicht nur wirtschaftliche Schaden, den diese sonst anrichten ist ungleich größer. Die Grünenwähler würden das überigens eh nicht mitkriegen.

  11. OT

    Im SWR läuft heute um 20.15 Uhr die Dokumentation “Wie radikale Muslime junge Menschen verführen – Im Netz von Salafisten”, in der es um Pierre Vogel, Abou Nagie und andere schräge Vögel geht.

    Um 22.15 Uhr wird dann im Rahmen der RBB-Sendung “Klartext” ein kurzer Bericht vom Zwischentag in Berlin gezeigt. “Gipfeltreffen in der Hauptstadt – Rechte Eliten spinnen Netzwerk” – unter anderem mit Interviews von Götz Kubitschek (Sezession) und PI-Autor Michael Stürzenberger.

  12. #6 alias Hoffmann v. Fallersleben (10. Okt 2012 18:10)

    Die Dame könnte ihr Geld auch anders verdienen.

    Kaum, bei dem Aussehen hat sie am Bordstein keine Chance. Und ansonsten dürfte es keinen Job geben, für den sie irgendeine Qualifikation mitbringt…

  13. PI: Mit anderen Worten: Sie möchte ihr Mandat behalten, aber nichts mehr dafür tun.
    —————-
    Allemalllachn!
    Das hat sie bei den Bereicherern abgekuckt.
    So kann auch das blindeste Huhn von denen doch mal was lernen. Aber wir brauchen sie trotzdem nicht hier. Wir können unsere Hennen selbst bespringen und mit ganz Abtrünnigen werden wir sicher leicht fertig, ganz mit Isafer und ohne Alahuakba.

  14. Das ist doch nur konsequent. Bedingungsloses Grundeinkommen für Alle, ohne was dafür zu tun. In diesem Fall halt ein bischen höher. Und wer Politikwissenschaften studiert hat später bestimmt viel zur Wertschöpfung in seinem Land beizutragen. Oder will vielleicht nur besser vorbereitet sein um noch mehr aus den noch gefüllten Töpfen zu schnappen.

  15. @ #15 Frankoberta (10. Okt 2012 18:24)

    „Rechte Eliten“ hört sich doch schon viel besser an, als z.B. „Menschenhasser“. 🙂

  16. Entschuldigung!,…

    die befragte Person ( siehe oben) , wohnte bei den Eltern, ging auf die Schlule, verdiente keine müde D-Mark, führte ein * extavaganten Modestiel*! Das Wort “ Arbeit „,
    kannte sie nur aus dem Duden!

  17. Das kommt halt davon, wenn 20jährige in die Land- oder Bundestage gewählt werden. Ich halte davon ebenso wenig wie von Berufspolitikern, die im Grunde nichts gelernt haben und gerade darum an ihren Posten kleben (Paradebeispiel Claudia Roth). Lebenserfahrung und Weisheit erlangt man nicht mit dem Eintritt der Volljährigkeit.

  18. #17 Geissböckchen

    Du hast aber nicht wirklich geglaubt, dass die Griechen die Kohle irgendwann mal zurückbezahlen? :-))

  19. Irgendwann mal gabs so eine Umfrage zu lesen, welche Berufe welches Ansehen genießen. Das ist schon viele Jahre her, aber ich erinnere mich noch dass an allerletzter Stelle die Politiker standen. Das dürfte heute nicht anders aussehen. Jede abgetakelte Hafennutte dürfte da als wertvolleres Mitglied unserer Gesellschaft gelten. Immerhin schadet sie niemandem und macht wenigstens einige Leute glücklich. Von so einer Bilanz können die meisten Politiker nur träumen.
    Witzig find ich bei solchen Geschichten immer die Politker, die sich über solche Kollegen in aller Öffentlichkeit künstlich aufregen, aber selber kein Fettnäpfchen auslassen in das man treten könnte.
    Lassen Sie sich von vernünftig denkenden und erfahrenen Personen spontan Attribute nennen, die sie mit Politikern assoziieren. Auf ein positives können Sie lange warten.

  20. Was ist denn daran politisch inkorrekt?

    Einem Abgeordneten steht das zu. Wenn linksnaive Politiker ihr Mandat durch Nichtstun ausüben, dann Gott bewahre, dass sie nicht fleißig werden.

  21. @ #23 oller Patriot:

    Die meistgehassten „Berufs“stände sind meines Wissens Politiker, Journalisten und Rechtsanwälte. Nicht unbedingt in dieser Reihenfolge.

  22. #24 Mirreich (10. Okt 2012 18:57)

    Wenn linksnaive Politiker ihr Mandat durch Nichtstun ausüben, dann Gott bewahre, dass sie nicht fleißig werden.

    So kann man es natürlich auch sehen…

    Vielleicht sollte man einfach dem kompletten Bundestag einen vierjährigen Luxusurlaub in der Südsee spendieren?

    Auf die paar Kröten käme es nicht an. Wichtig ist, dass sie dort kein Unheil anrichten können. Also Internet und Handy gehen dort einfach nicht.

  23. #22 rufus (10. Okt 2012 18:50)

    Nein, aber FREIWILLIG auf die Kohle verzichten(die man eh nicht wiedersieht) ist ´ne Frechheit.

  24. #25 Maethor,

    für mich stehen an erster Stelle verlogene Wissenschaftler wie Herr Schellnhuber und dergl. Diese „Experten“ treiben unter Anleitung der GrünInnen das Volk in den Ruin.
    An zweiter Stelle stehen für mich Architekten.

  25. #27 Maethor (10. Okt 2012 19:01)

    Ich glaube Versicherunsvertreter waren da auch noch mit dabei 🙂

  26. “ Na und ?!“

    Dieser Satz, wird von Generation zur Generation weitervererbt!!!!!

    Klappt tod-sicher!!!

  27. 23 rufus (10. Okt 2012 18:50)
    #17 Geissböckchen
    Du hast aber nicht wirklich geglaubt, dass die Griechen die Kohle irgendwann mal zurückbezahlen?
    ————-

    Das sollen die mal schön behalten!

    Unser Fluch ist unser Erfolg und damit unser Geld. (sinngemäss und nicht erst seit heute)!!!
    Wenn das Geld knapp wird ,dann hört vielleicht diese verdammte Überflutung in unsere Sozialsysteme auf,oder wenigstens verlangsamt sie sich.(Noch mehr Geld, noch mehr Zuwanderung)
    Zugegeben, es sind kuriose und paradoxe Wünsche,aber wenn es unserer Heimat dient,nur zu!!!

  28. Studium der Politikwissenschaften ! Das machen andere Leute in ihrer Freizeit . Ich sehe das totzdem mit einiger Gelassenheit , da dieses Gesockse sich selber demontiert . Irgendwann wird auch der in Staatsgläubigkeit verhaftete Deutsche merken , dass er von diesem Pack die Lösung der anstehenden Probleme nicht erwarten kann .

  29. Das nenn‘ ich mal ein ordentliches Bafög.

    Aber wenn die Wahlschafe entweder so dumm sind, Abzocker zu wählen – oder schlimmer noch – nicht klug genug sind Abzocker abzuwählen, dann werden sie halt gerupft, bzw. geschoren.

  30. @Gourmet: Nunja das Problem ist das diese Abzocker in jeder Partei sind. Ich frage mich oft wie ein Volksvertreter bei so einem Basis-Abgeordnetengehalt nicht den Bezug zum Boden der Realitität verliert.
    Ich muss hier für mein Gehalt als Selbstständiger 7 Tage die Woche arbeiten, bekomme zwar rechnerisch das gleiche, nur gehen in meinem Fall 50% an Steuern ab und ich muss mich noch zusätzlich versichern.

  31. Ich glaube, sie hat vorher 1 Semester Bertriebswirtschaftslehre studiert und etwas vom Minimal-Prinzip mitbekommen.
    Das setzt sie jetzt um,

    – mini input, maximal output.

  32. #40 PMKnecht (10. Okt 2012 20:47)
    @Gourmet: Nunja das Problem ist das diese Abzocker in jeder Partei sind. Ich frage mich oft wie ein Volksvertreter bei so einem Basis-Abgeordnetengehalt nicht den Bezug zum Boden der Realitität verliert.
    Ich muss hier für mein Gehalt als Selbstständiger 7 Tage die Woche arbeiten, bekomme zwar rechnerisch das gleiche, nur gehen in meinem Fall 50% an Steuern ab und ich muss mich noch zusätzlich versichern.

    Mittlerweile bin ich schon so „systementfremdet“, daß ich bereit wäre, die schlimmsten und verfemtesten Extremisten zu wählen, nur um den Etablierten damit meine Verachtung zu demonstrieren.

    Daß es mal soweit kommt, hätte ich mir nicht träumen lassen, aber jetzt scheint mir das die einzig mögliche Reaktion auf diese verkommene politische Klasse zu sein. Es wird Zeit für ein neues – und diesmal konsequentes – 1989.

  33. Schon komisch, das Image knapp vor Bankern und Kinderschändern aber es gibt keinerlei Nachwuchssorgen…
    Na ja, bei dem Schmerzensgeld…

  34. Vor ein paar Jahrhunderten hätte man sowas geteert und gefedert und aus dem Land gejagt. Gute alte Zeit.

  35. saftige Diätenerhöhung um 858 Euro auf nun 5.655 Euro genehmigt hatte, will die dortige Grünen-Abgeordnete Franziska Latta (Foto) ihr Mandat nun gar nicht mehr wahrnehmen – die Diäten aber dennoch einstreichen. Begründung: Ihr Studium nehme zu viel Zeit in Anspruch.

    so sind die grünen Asozialen: nichts arbeiten und dennoch Staatsknete kassieren. Und dafür wählt der deutsche Michel das reaktionäre Pack auch noch!

  36. Vielleicht ist es besser wenn die Grünen nichts tun und trotzdem Kohle bekommen. Der Schaden ist weitaus geringer.

  37. Franziska Latta entschied sich inzwischen dazu, ihr Mandat weiter in der bisherigen Form wahrzunehmen (Latta entscheidet sich nach Kritik für den Landtag).
    Nach etwa zwei Wochen, wenn sich das laue Lüftchen im Blätterwald und innerhalb der Grün_innen gelegt hat, wird sie sich weiter um ihre Magisterarbeit kümmern und ohne Gegenleistung jeden Monat über ihre Diäten den etwa 10-fachen Bafög Satz kassieren.
    Rücktrittsforderungen aus dem Kreis der jungen Grün_innen sind nicht weiter ernst zu nehmen. Es klingt sehr nach Futterneid.

  38. Ich (M, 61) erinnere mich an meine Studienzeit in den 70ern: nach dem Studium erstmal mehrere Jahre arbeitslos. Da durfte man mit Arbeitslosengeld NICHT gleichzeitig studieren (um z. B. nicht nur blöde rumzuhängen); denn: wer studiert, steht dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung. In diesen arbeitslosen Jahren habe ich (ohne Erfolg) einige hundert Bewerbungen geschrieben. Aber mit fünf-fünf brutto würde ich noch 20 Jahre studieren …

  39. Niedlich unsere grünen Gutmenschensozialisten…..

    „Khmer vert“ lassen sich ins Parlament wählen und benutzen die „Quasselbude“ zum absahnen von Trans“fair“leistungen wie Ihre mohamedanischen Schützlinge die Bundesagenturen!

    Hier mal der „berufliche“ 😀 Werdegang der Volkszertreterin:

    ——————-
    Geboren am 30. Mai 1984 in Potsdam, evangelisch, ledig.

    Ausbildung, beruflicher Werdegang:

    2003 Abitur in Potsdam

    2003/04 Freiwilliges Ökologisches Jahr bei der Stiftung Naturschutz Berlin, Einsatzstelle: BUND-Jugend Bundesgeschäftsstelle

    seit 2004

    Studentin an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, M.A. 1. Hauptfach Politikwissenschaften, Nebenfächer Germanistische Literaturwissenschaft, Wirtschafts- und Sozialgeschichte
    —————–

    DIE „STUDIERT“ seit 8!!!! JAHREN 😀

    Aber das Stimmvieh wählt solche Lumpen… 🙁

    semper PI!

  40. Das ist keine Witzmeldung mehr. Das ist ernst. Es wird immer perverser. Demnächst:

    2017: Bundestag genehmigt sich 100% Diätenerhöhung und streicht Hartz IV um 50%
    Befragung der Ethikkommission im Deutschen Bundestag = Alles ok, ausgleichende Gerechtigkeit.

    2019: Es gibt den ersten 0,- Euro Job

    Wie lange schauen wir noch zu?

    Erst wenn der letzte Deutsche verreckt, die letzte Stulle gegessen und die offizielle Verfassung dieses Landes der Koran ist, werdet ihr verstehen, was Freiheit ist.

Comments are closed.