Laut BILD ist der Hauptverdächtige im Mordfall Jonny K. Onur Urkal (Foto r.), der mit seinen Eltern im Wedding lebt, jetzt in der Türkei. Er ist Boxer und Intensivtäter mit einschlägiger Polizeiakte. Erst im Juni wurde er zu zwei Wochen Dauerarrest und einem „Anti-Gewalt-Seminar“ verurteilt. Osman A. (19, l.) wurde als erster gefasst und sitzt wegen Fluchtgefahr in Untersuchungshaft. Memet E. (19, 2.v.l.) spaziert durch den Wedding, er bekam nicht mal einen Haftbefehl. Und Melih Y. (21, 2.v.r.) ist trotz Haftbefehl frei. Zwei Mittäter fehlen noch. Nun kann es tatsächlich sein, daß sich drei zu Lasten des Vierten abgesprochen haben und Onur als Haupttäter belasten. Und sehen Sie, genau dazu wäre die U-Haft (=Untersuchungshaft) da. Und zwar getrennt in Einzelhaft und ohne Handys. Dann kommt man der Wahrheit schnell auf die Spur. So nicht! Auch bei PI gibt es Kommentatoren, die ahnungslos wie der Berliner Plazebo-Richter für Haftverschonung plädiert haben.

image_pdfimage_print

 

114 KOMMENTARE

  1. Ich würde mir eine riesige Kundgebung zur Bestattung wünschen, wie das vor ein paar Monaten bei dem ums Leben gekommenen Türken in Berlin war. Nur diesmal tausende Berliner, die die Schnauze voll von der Einwanderergewalt haben!

  2. Die neuen Herrenmenschen dürfen nach ihren Morden frei herumlaufen. Die politischen Eliten, die Justizeliten die Medieneliten und alle anderen Machthaber spüren instinktiv auf welche Seite sie vor dem immer mächtiger werdenden Islam zu schlagen haben.

    Alles schon dagewesen in diesem Lande.

    Man spürt wie es vielen zumute war – im Jahre 1933.

    Man kann es nicht fassen, in welche Zeit wir leben. Und wir können vermutlich nichts mehr dagegen machen. Der demographische Zug ist längst abgefahren.
    Das alles ist erst der Anfang…

  3. Hier ist der Richter eindeutig Mittäter.

    Hätte er den Haupttäter zu einer Haftstrafe verurteilt, statt ihn zu einem sinnlosen „Antiagressionstraining“ zu schicken, hätte er zum Tatzeitpunkt im Gefängnis gesessen und niemanden ermorden können.

    Gewalttäter gehören bei der ersten Staftat hinter Gitter.

  4. #2 schmibrn

    Da gebe ich dir zu 100% Recht ! Es ist schon pervers,wie unsere Polit Elite um die Stimmen des Islam buhlt,nur um an der Macht zu bleiben.
    In spätestens 10 Jahren werden wir nur noch geschichte sein und als unterdrückte Minderheit unser dasein fristen..ich danke allen für ihre Mithilfe…..

  5. Die Ministrafen bzw. die Freisprüche Täter werden doch von den Mainstreammedien schon vorbereitet. Alle werden als als mehr od. weniger arme u. harmlose Mitläufer dargestellt, und der jüngste Gewalttäter wird als Hauptschuldiger aufgebaut. Der bekommt dann einen Prozeß vor der Jugendstrafkammer, d.h. wenn es zu einen Prozeß kommen sollte, dann wird er höchstens 3-4 Jahre Jugendstrafe absitzen, wenn überhaupt.

    Die Eltern des Opfers glauben ja tatsächlich noch an einen fairen Prozeß (haben die bis jetzt im Ausland gelebt?), die Enttäuschung wird nicht lange auf sich warten lassen.

  6. Einer der Totmacher war kurz vorher in einem Anti-Gewalt-Training (oder so ähnlich). Hat nicht gefunzt.
    Der Trainer gehört verurteilt und eingesperrt wie die Erdbebenforscher in Italien.

  7. #5 amenschwuiibleim

    vor Gericht wird man das als strafmildernd werten, und natürlich auch als Abschiebeschutz.

  8. #2 schmibrn (27. Okt 2012 18:10)

    Die neuen Herrenmenschen dürfen nach ihren Morden frei herumlaufen…

    Ich zitiere nur: Am 03. September 1999 besuchte unser Sohn Thorsten Tragelehn (20) das „Heimatfest“ unseres Wohnortes Lohfelden (nahe Kassel / Hessen), auf dessen Beginn er sich bereits seit längerem gefreut hatte.

    Während des Festverlaufes wurde ein Freund von Thorsten von 5 (teilweise einschlägig polizeibekannten) weiteren Festbesuchern (darunter 4 ausländische Jugendliche aus der Türkei und aus dem Iran) grundlos behelligt.

    Als Thorsten die inzwischen zu eskalieren drohende Auseinandersetzung verbal schlichten wollte, zog ein 16-jähriger Türke plötzlich ein Messer und verletzte unseren Sohn lebensgefährlich durch Messerstiche in den Bauchbereich.

    Selbst als Thorsten bereits schwerverletzt am Boden lag, war er weiteren Attacken mittels Fußtritten, Knüppeln, Flaschen und Schlagringen ausgesetzt.

    Am frühen Morgen des 04. September 1999 erlag Thorsten in einem Kasseler Krankenhaus seinen schweren Messerstich-Verletzungen (Hauptschlagaderdurchtrennung und innere Blutungen).

    Am 09. September 1999 fand unter großer Anteilnahme von Verwandten, Freunden und Teilen der Lokalpresse die Beisetzung von Thorsten statt.

    Unser einziges Kind Thorsten Tragelehn war bereits über ein halbes Jahr tot – Ermordet!

    Vier der fünf Täter liefen zu diesem Zeitpunkt immer noch frei herum, obwohl diese bekannt und beschuldigt waren.

    Warum begann die Hauptgerichtsverhandlung erst im Mai des auf die Tat folgenden Jahres? Wo bleibt da der zeitliche Zusammenhang zwischen der Tat und deren Bestrafung?

    Warum durften Teile der Täter noch so lange Zeit normal weiterleben, als ob nichts geschehen wäre?

    Diese Beschuldigten prahlten sogar noch in der öffentlichkeit mit ihrer Tat; selbst nach über einem halben Jahr noch.

    Auch unser Kind wollte sein Leben weiterleben, aber: Thorsten wurde ermordet!

    http://tragelehn.onpw.de/

  9. Richtig. Unser Gesetz gibt es her, dass U-Haft angeordnet werden MUSS, wenn mehrere Täter beteiligt sind(um Absprachen vorzubeugen, Stichwort: Verschleierungsgefahr. Das ist bereits ein U-Haft-Grund). Hier ist dies nicht geschehen. Warum, fragt man sich. Auch hätte der 2. Grund für U-Haft (Fluchtgefahr) befürwortet werden können durch:

    Alter der Täter (sehr jung) und erheblich zu erwartendes Strafmaß (Mord = 15 Jahre).
    „Soziales Umfeld“ auch in einem anderen Staat (doppelte Staatsbürgerschaft? Migrationsbackground?), der nicht der Rechtsprechung der BRD unterliegt.

  10. …da ich mich täglich mit gleichgerichteten Straftaten beschäftige darf ich feststellen, dass wir wahrscheinlich nicht zu Unrecht Rassismus „vermuten“.

    Tasache jedoch ist, das Moslems bei derartigen Tatausübungen SEHR selten verbal zum Ausdruck bringen, welche Motivation sie treibt… ganz im Gegensatz zu deutschen Tätern… und dann halten die Schwarzköpfe auch bei Gericht ihren Mund -auch im Gegensatz zu Deutschen- und schon wird aus der tatsächlich rassistischen Straftat eine „ganz normale Rangelei…“

  11. Tödliche Attacke: Hauptverdächtiger soll mit Tat geprahlt haben

    Nach der tödlichen Prügelattacke am Berliner Alexanderplatz soll der Hauptverdächtige mit der Tat geprahlt haben. Laut Bekannten habe der 19-Jährige wenige Stunden danach erklärt, gemeinsam mit anderen «einen Typen totgeschlagen» zu haben, schreibt der «Spiegel». Der mutmaßliche Haupttäter ist weiter flüchtig. Er hat sich laut Polizei möglicherweise in die Türkei abgesetzt. Das Opfer, der 20 Jahre alte Jonny K., war vor gut zwei Wochen so brutal zusammengeschlagen worden, dass er einen Tag später starb.

  12. Onur U. lebt mit seinen Eltern in Wedding, ist Intensivtäter mit einschlägiger Polizeiakte. Der RBB berichtet, dass er erst im Juni zu zwei Wochen Dauerarrest und einem „Anti-Gewalt-Seminar“ verurteilt wurde.Er war Boxer, wurde sogar Berliner Vizemeister seiner Klasse.

    Ist ja nicht das erste Mal das migrantische „Boxer“ nachts ihre Kenntnisse an Deutschen anwenden wollen:

    http://www.pi-news.net/2010/08/blutspur-durch-nuernberg/

    PS: Hier war übrigens auch ein „Onur“ mit dabei 🙂

  13. #8 r2d2 (27. Okt 2012 18:31)

    Tödliche Attacke: Hauptverdächtiger soll mit Tat geprahlt haben

    Nach der tödlichen Prügelattacke am Berliner Alexanderplatz soll der Hauptverdächtige mit der Tat geprahlt haben. Laut Bekannten habe der 19-Jährige wenige Stunden danach erklärt, gemeinsam mit anderen «einen Typen totgeschlagen» zu haben,…

    #7 lorbas (27. Okt 2012 18:28)

    Während des Festverlaufes wurde ein Freund von Thorsten von 5 (teilweise einschlägig polizeibekannten) weiteren Festbesuchern (darunter 4 ausländische Jugendliche aus der Türkei und aus dem Iran) grundlos behelligt.

    Als Thorsten die inzwischen zu eskalieren drohende Auseinandersetzung verbal schlichten wollte, zog ein 16-jähriger Türke plötzlich ein Messer und verletzte unseren Sohn lebensgefährlich durch Messerstiche in den Bauchbereich.

    Selbst als Thorsten bereits schwerverletzt am Boden lag, war er weiteren Attacken mittels Fußtritten, Knüppeln, Flaschen und Schlagringen ausgesetzt.

    Am frühen Morgen des 04. September 1999 erlag Thorsten in einem Kasseler Krankenhaus seinen schweren Messerstich-Verletzungen (Hauptschlagaderdurchtrennung und innere Blutungen).

    Diese Beschuldigten prahlten sogar noch in der öffentlichkeit mit ihrer Tat; selbst nach über einem halben Jahr noch.

    http://tragelehn.onpw.de/

    Fällt etwas auf?

  14. In Potsdam gab es 2006 einen Freiflug nach Karlsruhe und SPD-PolitikerInnen warnten im Vorfeld der WM vor NoGo-Areas in Brandenburg!

    Und diese mohammedanischen TerroristInnen, genährt durch das Hartz IV unserer viel zu hohen Steuern, waren schon trotz brutaler korankonformer Gewalt vor diesem Terroranschlag gegen einen buddhistischen Migranten immer wieder auf freiem Fuß.

    Und so werden auch in den nächsten Monaten unschuldige Opfer unter der Zivilbevölkerung durch den mörderischen Multikulturalismus der linkgrünen Khmer um Claudia Fatima Roth, Jürgen Trittin-Dosenpfand und Umvolker Beck zu beklagen sein.

    Diese Herrschaften werden wir niemals mit einer weißen Rose auf der Trauerfeier der Opfer mohammedanischer Hartz IV-TerroristInnen sehen, dafür werden sie vor einer „Terrorgruppe“ aus 2 Toten und einer Schweigenden warnen.

    Übrigens, was die Verhältnismäßigkeit der 68erInnen-Justiz angeht: Beate Zschäpe sitzt seit einem Jahr in Untersuchungshaft, ohne dass ihr bis heute eine Tatbeteiligung nachgewiesen werden konnte, aber Hartz IV-Schläger aus dem Orient laufen als „polizeibekannte Intensiväter“ und damit tickende Zeitbomben frei herum!

    Man könnte fast den Eindruck erwecken, der Staat würde diese TerroristInnen aus dem Orient benötigen, um ein Klima der Angst unter der autochtonen Zivilbevölkerung zu schaffen, cui bono?

    Naja, mit OB Özkan-Kultursensibel dürfte zumindest Hannover nach Stefan Weils einzug in die Staatskanzlei Doitschelans sicherste Großstadt werden….

    Doitschelan schafft sich ab!

    Multikulturalismus ist Völkermord und Terror gegen die eigene Bevölkerung!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  15. Berlin ist schon lange verloren.
    Was bin ich froh, dass ich nicht in dieser Drecksstadt leben muss.

  16. Vor dem Justizgebäude sollte eine Demostration veranstaltet werden und möglichst Tausende Menschen ihre Verachtung der deutschen Urteile gegenüber Muslimen kundtun. So geht es einfach nicht weiter, das ist eine neue Apartheide gegenüber alles Nichtmuslimen. Wenn der Staat brutale Mörder, nur weil sie Muslime sind, schützt und äußerst nachsichtig behandelt, dann wird es höchste Zeit, denn so entsteht ein Parallelgesetz, zum Nachteil für uns alle!

  17. * Das sind doch Fachfräfte!*

    Die DEUTSCHE PRESSE verschweigt immer ihre berufliche Spezifikation!

    Hartzer????

    Ja, der eine ist Boxer und die Anderen!

    Sind ja Menschen, mit verschieden Kulturen, die…; den Rest kennen wir!!!

  18. Warum sind die Gesichter verpixelt und die Namen nicht vollständig genannt?
    Wer kennt sich rechtlich damit aus?

  19. #5 amenschwuiibleim hat es schon angedeutet: Das italienische Urteil gegen die Erdbebenforscher sollte auch bei uns Vorbild sein. Wann kommen endlich Gutachter oder Richter, die Verbrechern die Freiheit geben, die aber dann weitere Verbrechen begehen in den Knast? Ein Architekt, dessen Gebäude einstürzt muss ja schließlich auch vor Gericht.

  20. Jedes Verbrechen hat einen Namen und eine Adresse!

    Die Verbrecher und damit unsere Feinde sitzen in den Redaktionen und in den etablierten Parteien, vor allem Grünen und SPD, aber leider auch FDP, CDU, CSU. Leider muss ich das sagen, obwohl ich lange bei SPD und Grünen aktiv war. Das politische Establishment verrät die hier lebende friedliche Bevölkerung (aller Nationen) und läßt Kriminellen recht freie Bahn. Es wird munter abgehört durch Verfassungsschutz und LKA`s, die Erkenntnisse haben aber dann keine operativen Folgen. Die Politiker lehnen sich zurück und beobachten…..

    Auch die Politik von Roth, Trittin, Ströbele, Fischer, Beck, Steibrück, Merkel usw. hat Breivik erst möglich gemacht.

  21. Die Ältesten der Familienclans beraten jetzt (u.a. mit Skype und Smartphones zwischen der Türkei und Deutschland) und mit türkischen Top-Anwälten welcher der Söhne in deren Kulturkreis so unwichtig ist, dass er 3-4 Jahre in den Knast gehen muss. Das bekommen die schon hin. Die sind besser organisiert als der Berlusconi Clan. Und die Politik und die MSM wollen uns hier Gerechtigkeit vorgaukeln.

  22. Ich bin wahrscheinlich immer noch zu optimistisch. Ich habe habe, dass dieser Fall durch die mediale Präsenz anders verläuft als üblich … langsam bin ich geheilt.

  23. #17 karlvalentin (27. Okt 2012 18:47)

    Auch die Politik von Roth, Trittin, Ströbele, Fischer, Beck, Steibrück, Merkel usw. hat Breivik erst möglich gemacht.

    Ist das Zitat nicht von Heiner Geisler? 🙂

  24. Haftverschonung? Wenn es bei Mord keine Fluchtgefahr gibt, wann dann? Und das mögen perverse Richter sehen wie sie wollen, wenn ich jemand gegen den Kopf trete und der stirbt, war es Mord.

    Wenn wir im Namen des Volkes Recht sprechen, müssen wir auch das Volk fragen wie es sowas sieht. Und ich prophezeie, dass 90% der Deutschen auf Mord plädieren würden, würde man die denn fragen.

  25. #21 Uohmi (27. Okt 2012 18:52)
    #14 skysurfer (27. Okt 2012 18:45)

    Wird denn das Hartz IV an die Anspruchsberechtigten in die Türkei weiter überwiesen?

  26. #13 skysurfer

    was jammern die Berliner rum! Die haben genau das in freien Wahlen gewählt was sie jetzt auf den Straßen Berlins ernten! 66% für linke/linksextreme Parteien, und 23% für die sozialdemokratisierte CDU, macht 91% od. 100% der Abgeordneten, da kann man nichts anderes erwarten. Wer zu 100% Deutschlandabschaffer ins Parlament wählt muß auch mit den Konsequenzen leben. Alle Parteien haben die letzten Jahrzehnte bewiesen, dass sie nicht gewillt sind auch nur den kleinen Finger fürs deutsche Volk zu rühren. Alle diese Parteien sind für die Masseneinwanderung und Islamisierung Deutschlands.

  27. Die aktuelle Sonntagsfrage

    http://www.wahlrecht.de

    sieht die linksgrünen Khmer bei 13%. 13% der Wähler unterstützen Marieluise Becks Aussage:

    http://www.gruene-bundestag.de/cms/bundestagsreden/dok/50/50899.marieluise_be

    Wir sollten unsere Kraft darein legen, dass die Dazugekommenen sich wirklich zugehörig fühlen können, ohne dass sie der Herkunft ihrer Eltern, ihrer Religion oder ihrer Kultur abschwören müssten. Das schafft Identifikation und öffnet die Türen für Integration.

    Unsere Verfassung fordert Freiheit der Meinungen und Religionen, nicht ihre Übereinstimmung. Unsere Verfassung lässt kulturelle Differenz zu, ja sie begreift sie als Recht: Es gibt ein Recht auf Differenz, es gibt ein Recht auf Anderssein. Es geht darum, abweichende Lebensweisen – auf der Basis gemeinsamer Grundwerte – anzuerkennen.

    Weil der Begriff “Leitkultur” so unscharf ist, hat der Kollege Schäuble nicht umsonst gesagt, er schlage vor, ihn besser nicht weiter zu verwenden.

    (Beifall beim BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN sowie bei Abgeordneten der SPD)

    Toleranz heißt deshalb auch: Zumutungen aushalten.

    Welch Zynismus der linksgrünen Khmer den Opfern des Multikulturalismus gegenüber!

  28. 20 Eurabier (27. Okt 2012 18:52)

    Stimmt, Geisler sagte Ähnliches in einem anderen Zusammenhang.

    Frei nach Bertold Brecht: Jedes Verbrechen hat einen Namen und eine Adresse: Wowereit, Marie-Luise Beck, Volker Beck, Joschka Fischer, Ströbele, Steinbrück, Merkel und wie sie alle heißen.

    Diese PolitierInnen begrenzen den Hass und die gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit von Türken, Kurden, Albanern, Arabern nicht und sind damit mitverantwortlich für jedes Hassverbrechen. Einen Menschen einfach „nur so“ tot zu schlagen ist ein rassistisches Hassverbrechen.

  29. Der Haupttäter war ein Boxer (Berlinvizemeister).

    Ausgebildet im Anti-Aggressionstraining? (Nur Spekulation)

  30. Und vorher wurde von der Polizei absichtlich der Zugriff verzögert, um denen die Chance zu geben, sich selbst zu stellen. Sind die alle krank in Berlin? Damit wurde inter Umständen die Flucht erst möglich gemacht. Ich hoffe, dass zumindest der Innensenator dort dafür verantwortlich gemacht wird, jedoch noch besser wäre der Totalversager Wowereit.

  31. #27 Eurabier (27. Okt 2012 18:54)

    #21 Uohmi (27. Okt 2012 18:52)
    #14 skysurfer (27. Okt 2012 18:45)

    Wird denn das Hartz IV an die Anspruchsberechtigten in die Türkei weiter überwiesen?

    Indirekt. Auf deutschen Konten kann man problemlos Transaktionen, Daueraufträge, etc. in die Türkei organisieren. Wenn dann der Kunde vom Jobcenter auf seinem Handy angerufen wird, merken die Mitarbeiter das in den wenigsten Fällen. Und falls doch, kulturell bedingtes Familienfest oder Krankheitsfall. Das geht auch mal schief, aber eher selten.

  32. #27 Eurabier

    in diesem bekloppten Parteienstaat halte ich das glatt für möglich. Aber ehrlich gesagt wär das sogar nee gute Idee. Einfach den HartzIV-Fachkräften anbieten die Kohle auch in deren Heimat auszuzahlen. Dann sind wir die wenigstens los, und unsere Straßen sind sicherer.

  33. Was für ein Wahnsinn! Da werden die Totschläger so mir nichts dir nichts wieder auf freien Fuss gesetzt, unter anderem mit der Begründung ihrer sozialen Kontakte. Genau diese Kontakte waren es aber auch, die diese Tat ermöglichten.
    Für meine nächsten Besuche in Deutschland weiss ich nun folgendes: Der Staat hat nicht mehr das Gewaltmonopol und man muss jederzeit damit rechnen, angegriffen zu werden. Ich werde mich künftig danach richten.
    Noch eins: Der Begriff „Intensivtäter“ klingt für mich verharmlosend und soll es auch wohl sein. Bezeichnen wir diese Menschen doch als das, was sie sind: Schwerverbrecher!

  34. #15 Schmerzverstaerker (27. Okt 2012 18:45)

    Wegrennen wäre feige. Ich bleibe noch hier bis der Spaß richtig losgeht.
    Wie der Automechaniker in „Last Man Standing“ 🙂
    Aber ich habe vorgesorgt: ich kann binnen 24 Stunden mit Familie und Habe die Stadt verlassen.

    http://www.krisenvorsorge.com/

    Natuerlich alles Unsinn was da steht, gell Heta? Komm, gib’s mir 🙂

  35. #31 Eurabier

    wenn du das was die Deutschlandabschaffer mit Multikulti/der Islamisierung dem deutschen Volk antun in einem anderen Land mit einem fremden Volk machen würdest, dann würden diese Politiker in Den Haag vor Gericht landen.

  36. Schluss mit lustig: Eltern haben Angst um ihre Kinder!

    Der nachfolgende Leserbrief einer Mutter aus Berlin erschien in der Welt zu den Artikeln “Experten warnen vor rechtsfreien Räumen” und “Tritte ins Gesicht” vom 22. Oktober

    Die Welt: “Die Angst der Mütter”

    Das Schweigen wird unsere Kinder nicht schützen. Ich habe vier Söhne, von denen drei regelmäßig nach Berlin in Klubs fahren. Die ältesten sind beide 20, der mittlere 18 und der Jüngste 13. Seit vier Jahren habe ich kein Wochenende mehr geschlafen, und ich bin nicht die einzige Mutter, der es so ergeht. Eigentlich darf man darüber nicht sprechen, nicht darüber schreiben, aber irgendwann ist es mir wirklich egal, ob man mich als Rechte betitelt. Diese ständige Angst frisst mich auf. Unseren Ältesten haben wir neulich morgens um vier Uhr abholen müssen, nachdem er sich, von Südländern mit Messern bedroht, in einen stehenden Bus flüchten musste. Diese ewige Angst lässt uns nicht schlafen, und, ja, man entwickelt allmählich eine Abneigung gegen diese “Südländer” aus den Täterbeschreibungen. Neuss, Wuppertal, München, Berlin. Ich möchte betonen, dass ich kein Nazi bin. Aber mich ärgert, dass die Täterherkunft in der Presse oft verschwiegen wird. Anja Herb

    Das können wir genau so unterschreiben. Wir konnten uns früher vollkommen frei und ohne Angst bewegen als Kinder, als Teenies und als junge Erwachsene. Uns ist nie etwas passiert. Das ist heute nicht mehr möglich. Es gibt exakt an den Orten, wo wir uns früher öfter aufgehalten haben, beängstigende Vorkommnisse: Messerattacken, Menschen abgezockt, ins Krankenhaus und ins Koma geprügelt, Vergewaltigung.
    Sollen unsere Kinder als Stubenhocker versauern, weil die Politiker diese Schlägertypen ins Land lassen?! Unsere Kinder erziehen wir zur Friedfertigkeit, während Türken- und Araberfamilien Machos heranziehen. Wir finden es dreist, dass man das noch nicht mal ansprechen darf ohne von den ganzen Scheinheiligen in Presse und Bundestag als Nazis verunglimpft zu werden. Gleichzeitig wird rumgejammert, dass die Geburtenrate so niedrig liegt. Ja, wer hat denn noch Bock, Kinder in dieses Land zu setzen?! Unsere Kinder sollen die Renten von diesen kinderlosen Dummschwätzern bezahlen (Merkel, Roth, Künast, Beck, Wowereit…). Unsere Kinder werden durch Turbo-Abi und Bachelor gejagd, sollen brav die Fresse halten und wahrscheinlich bis 80 malochen, um den ganzen Spaß hier zu bezahlen. Ihr könnt uns mal, ihr politisch korrekten, gekauften, korrupten Multi-Kulti-Faschisten!

    Quelle:http://www.zukunftskinder.org/?p=29869

  37. “”…Er hat ein Menschenleben auf dem Gewissen. Doch statt Reue zu zeigen, soll der Alexanderplatzschläger mit der Tat geprahlt haben. Außerdem ist der 19-Jährige ein erfolgreicher Boxsportler – und vorbestraft…

    Nach Informationen von FOCUS war er Berliner Vize-Juniorenmeister im Boxen. Auch der Onkel des türkischstämmigen Mannes erkämpfte sich als Amateur mehrmals die Deutsche Meisterschaft, holte bei den Olympischen Spielen 1996 die Silbermedaille und gewann als Profi drei Mal den Europameistertitel. 2005 wurde er in Berlin zum „Sportler des Jahres“ nominiert.

    Anti-Gewalt-Seminar wenige Wochen vor der Tat
    Der mutmaßliche Haupttäter, der sich vermutlich in die Türkei abgesetzt hat, ist laut FOCUS wegen Körperverletzung, Nötigung und Waffenbesitz vorbestraft. Im Sommer saß er zwei Wochen im Dauerarrest, weil er einen Radfahrer verprügelt und schwer verletzt hatte. Wenige Wochen vor der Tat soll er wegen seiner Vorstrafen ein Anti-Gewalt-Seminar absolviert haben. Von seinem Umfeld wird der 19-Jährige als äußerst aggressiv beschrieben…““

    In die Türkei abgesetzt: Alexanderplatz-Schläger prahlte mit Tat – weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/panorama/welt/in-die-tuerkei-abgesetzt-alexanderplatz-schlaeger-prahlte-mit-tat_aid_847688.html

    Vollgepumpt mit Koran, Hadithen und androgenen Steroiden?

    „“ Die Androgenspiegel sollen an der Regulation der menschlichen Aggression beteiligt sein.[5]““ wikipedia

  38. Wenn Johnny K. Türke oder Muslim gewesen und seine Mörder Nicht-Muslime wären, hätte es einen ähnlichen Aufruhr gegeben wie bei der erstochenen Marwa in Dresden 2009.

    Merkel und Gauck und Wowereit wären zur Beerdigung angereist und hätten bewegte Trauerreden gehalten.

    Aber wenn ein nicht-moslemischer Deutscher von Moslems totgeprügelt wird, ist das natürlich „was anderes“. Das interessiert niemanden wirklich, nicht mal dann, wenn das Opfer halb-thailändischer Abstammung ist und asiatisch aussieht.

    Hauptsache, die Täter waren keine „Biodeutschen“.

    Mich kotzt diese Heuchelei ja sowas von an!

  39. Bei einer GROSSDEMO wäre ich gern dabei.
    nur stünde ich dann da mit höchstens 20 Menschen alleine da! Die Deutschen sind einfach zu feige und zu faul, mal ihren Arsch von der Tastatur wegzubewegen und öffentlich zu ihrer Meinung zu stehen.

  40. Falls aber nur falls die in ein dt. Gefängnis kommen wäre dass doch keine Strafe..
    Ist eher Erholung..

    Wäre für ein verlegen in ein russisches Straflager. Da wären sie ganz kleine Würmchen. Die Russen wissen wie man mit Schwerverbrechern umgeht. Das kommt uns Steuerzahler sogar noch günstiger..

    Und danach abschieben. Nie wieder eine Fuß auf dt. Boden..

  41. 31 Eurabier (27. Okt 2012 19:01)

    Beck und Co. vertreten einen kulturalistischen Multikulturalismus.Dies ist ein zutiefst reaktionäres, antimodernes Konzept des Kulturalismus.

    Marieluise Beck und die rückwärts gewandten Grünen und Linken haben einen paternalistischen Duktus, wenn sie sich eben als „Antirassisten“ zuvorderst verstehen, an MigrantInnen rantreten und sie ihrer vermeintlichen Kultur zuordnen, die sie bitte auch nicht zu verlassen haben.

    Der klassische Rassismus hat ausgedient.
    Heute wird oft ethnopluralistisch argumentiert.

    Der Ethnopluralismus ist nach Auffassung von Eriksen und Stjernfelt(2008: Multikulturalismus – Ideologie und Wirklichkeit) aber nur eine von „zwei Spielarten einer kulturalistischen Ideologie“. Auf der linken Seite des politischen Spektrums gebe es den Kulturalismus in der Form des Multikulturalismus: „Die Linke verteidigt den Respekt vor Minderheitskulturen.“ Kulturen haben aus Sicht der Grünen und der Moslems Anspruch auf besondere Rechte und Schutzmaßnahmen – auch wenn sie die Rechte des einzelnen verletzen.

    Das wirkt auf den ersten Blick vielleicht etwas theoretisch. Doch die Autoren argumentieren vor dem Hintergrund der Debatte um die Mohammed-Karikaturen in der dänischen Zeitung „Jyllands-Posten“. In Dänemark gab es Kommentatoren, die den Karikaturisten vorwarfen, sie hätten die islamische Kultur beleidigt. „Wenn … das Dogmengebäude einer politischen Bewegung als ‚Kultur‘ definiert wird, gibt es die Neigung, sie sofort in Frieden zu lassen“, behaupten Eriksen und Stjernfelt.

    Islam versklavt, grüne MultiKulti Ideologie versklavt und ist antimodern und reaktionär.

  42. Die wahren Täter sind unsere Medien. Sie mißbrauchen ihre Öffentlichkeitswirkung, indem sie verschweigen, verharmlosen und schönreden. Wenn wirklich mit dem Informationsauftrag die Lage so beschrieben würde, wie sie ist und nicht wie sie sein sollte, könnten auch verängstigte Richter, Staatsanwälte und auch Politiker nicht diese verhängnisvolle Appeasementpolitik betreiben. Dann wäre zumindest die Realität richtig dargestellt. Wenn das Hitler-Regime die heutige Medienlandschaft zur Verfügung gehabt hätte, wäre dies gewiß eine andere Welt. Eine Welt der totalitären Diktatur.

  43. ….und warum sind die Bilder gepixelt?
    Gibt es denn keine richtigen Bilder dieser Verbrecher?
    Naja Hauptsache das Gesicht von Frau Tschäpe kennt jeder! Der ist zwar nichts nachzuweisen, aber RÄÄÄSCHTS…….!!

  44. 1. Das Anti-Gewalt-Training muß wirklich sehr beeindruckend gewesen sein.
    2. Wenn man sich damit abgefunden hat, daß dieser Staat ein Freiluftirrenhaus ist, muß man sagen: in der Tat, laßt uns lieber jedem Südländer und Afrikaner Hartz IV in seine Heimat überweisen. Erspart manchem eine mühselige Passage über das Mittelmeer und uns Kriminalität, Bildungsmisere usw.

  45. Seien wir ehrlich – es ist doch nur eine Frage der Zeit, bis es den nächsten Jonny K. gibt und die Medien daraus in alter Manier wieder eine „Schlägerei unter Jugendlichen nach vorangegangenen Streit“ machen und als Ursache mangelnde Integrationsbereitschaft und zur Lösung nach noch mehr Millionen für die Sozialindustrie gerufen werden wird.

  46. #44 Thomas_Paine

    17% von Volkswagen gehört Katar!! Und so ähnlich siehts in der ganzen deutschen Industrie aus. Sämtlich Industrie-Perlen sind längst in der Hand von Ausländern, auch deshalb, weil die Politik den Deutschen den Gedanken an Aktienbesitz regelrecht rausprügelt. Und genau deshalb kriechen die bürgerlichen Eliten vor den Scheichs und islamisieren Deutschland.

    Die linken Eliten zerstören Deutschland aus Überzeugung, die bürgerlichen Eliten für Petrodollars. Alles in allem müssen wir feststellen, dass sich Deutschland und das deutsche Volk in einem erbärmlichen Zustand befinden. Es reicht doch schon den Fernseher anzumnachen, und mal ein paar Tage das Fernsehprogramm anzuschauen, um sich klarzumachen, wie tief die Deutschen gesunken sind. Ich kann es echt nicht glauben, dass dieser Sch… wirklich angesehen wird, aber leider wird er wohl angesehen.

  47. Das sind rassistische Hassverbrecher. Doch weil es mal wieder Typen mit muslimisch-übermenschlichen Migrationshintergrund sind, halten deutsche Politiker still. Der böse Deutsche und der an sich gute Ausländer. Ich kann es nicht mehr hören. Multi-Kulti ist gescheitert, die Rückführung ungebilderter,aggressiver und kulturfremder Migranten muss sofort beginnen. Doch welche Partei soll man schon wählen. Die etablierten Parteien machen nichts, kleinere rechtere Parteien kommen niemals in irgendeinen Landtag, eine andere Partei ist im Denken 33-45 stehen geblieben. Es ist hoffnungslos. Sieht jemand eine realistische Lösung?

  48. OT
    400.000 Senioren können Altenheim nicht mehr zahlen

    Hunderttausende Senioren in Deutschland können sich aus eigener Kraft keine Altenpflege mehr leisten – das geht laut einem Zeitungsbericht aus Zahlen des Statistischen Bundesamts hervor. Sozialverbände schlagen Alarm.Der Sozialverband VdK wertet die Entwicklung als Alarmsignal: „Das Risiko, durch Pflegebedürftigkeit in Armut abzurutschen, steigt seit Jahren“, warnte Präsidentin Ulrike Mascher in der Zeitung. Ein wichtiger Grund für die höhere Zahl an Betroffenen sei, dass die Heimkosten kontinuierlich steigen – zuletzt lagen sie in Pflegestufe 3 bei durchschnittlich knapp 2900 Euro pro Monat – während das Rentenniveau stagniert, so Mascher. Die Statistiker beobachten seit rund 15 Jahren eine Zunahme, wenn auch nicht so deutlich wie in diesem Jahr.
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/hunderttausende-senioren-koennen-ihre-altenpflege-nicht-mehr-zahlen-a-863822.html
    —————

    Die ganzen Schätzchen welche wir uns jetzt ins Land holen ,werden überhaupt nichts zahlen,jetzt und nacher nicht,weil die meisten nie arbeiten werden,auch das wird uns Deutschen auferlegt und schmälert die Versorgungskasse der ehemaligen Steuerzahler.Die Leistungserbringung für sie wird dementsprechend sein.

    Für sich werden die verantwortlichen Politiker ganz sicher vorsorgen!!!

  49. 47 karlvalentin (27. Okt 2012 19:23)
    Ich habe die Quelle in der Eile vergessen anzugeben: der Artikel, den ich wiedergegeben und verändert habe, ist vom 19.1.2011
    Der Artikel stammt von einem G. Schultz
    Ich habe ihn überarbeitet, einiges weggelassen. Da dies hier kein wissenschaftliches Forum ist, habe ich aus Zeitgründen exaktes Zitieren nicht vorgenommen. Wer will, alles hier bitte nachlesen.
    http://www.politische-bildung-brandenburg.de/themen/die-extreme-rechte/blog/kritik-des-kulturalismus

  50. Bei der Beurteilung der Untersuchungshaft gegen die Täter/Mittäter des Mordes an Jonny K. gehen offenkundig die Meinungen auseinander – grundlos!
    Das möchte ich so nicht stehen lassen!
    Mittäter nach § 25 StGB ist, wer bewußt und gewollt mit mehreren, denen er sich als Gruppe verbunden fühlt, an derselben Straftat mitwirkt; der Tatbeitrag jedes einzelnen ergänzt die Tatbeiträge der anderen der Gruppe zum Ganzen der Tat, die ihm deshalb voll zugerechnet wird.
    Soweit der Text der maßgeblichen und aktuellen BGH-Grundsatzentscheidung.
    Die Mittäter haben sich dadurch kenntlich gemacht, dass sie die Freunde, die Jonny K. helfen wollten, durch eigenständige Angriffe abgewehrt haben – zur Ermöglichung der Haupttat, die die Mittäter eben auch gewollt haben!
    Die Mittäter haben die Freunde von Jonny K. doch nicht angegriffen, damit andere aus der aggressiven Gruppe in Ruhe mit Jonny K. reden können – nein, sondern um Jonny K. dem brutalen Angriff der Türkengang voll auszusetzen.
    Keinesfalls sollte der Eindruck aufkommen, dass hier nur ein mental morbider Richter die U-Haft, z.B. aus Gutmenschentümelei heraus falsch beurteilt hat.
    Nein, diesselben Richter in Berlin und Potsdam haben vor einigen Jahren doch erst nach jahrelangem Überlegen (!) nicht nur über einhundert Mauerschützen zu jahrelangen Haftstrafen verurteilt, sondern auch die Anstifter und Befehlsgeber.
    Damals erkannten Sie auf Mittäterschaft und auf Anstiftung zur Straftat.
    Der BGH erhöhte die Haftstrafe des Schreibtischtäters Hans Albrecht (Sekretär der SED; selber nie an der Mauer Wache gestanden) sogar noch wegen „unmittelbarer Täterschaft“.
    Wenn selbst diejenigen, die sich persönlich gar nicht kennen, sehr wohl gemeinschaftlich Straftaten ausführen können, warum erkennt dann plötzlich die Staatsanwaltschaft im Fall Jonny K. kein gemeinschaftliches Zusammenwirken der Türkengang?
    (Da schielt Justitia doch gewaltig unter ihrer Augenbinde hervor! (in Form politischer Einflußnahme auf die Justiz. Man beachte den Aspekt der Gewaltenteilung, der durch unsere Parteiapparate völlig außer Kraft gesetzt wird!)
    Hier verblöden staatliche Organe in einem Akt gegenseitigen Einverständnisses zu Gunsten der Karrieren einiger weniger und des Machterhalts deutscher Parteien!

  51. Onur URKAL ist sein Name…

    Das ist der türkische Immigrant, der vor einigen Monaten einen Radfahrer auf dem Radweg ins Koma geprügelt hat, weil der ihm angeblich in seinen schwarzen Audi eine Delle getreten hat (PI berichtete). Die Polizei konnte allerdings keine Delle feststellen. Damals allerdings war sein Alter mit 25 Jahren angegeben, Vielleicht hat man ihn wie bei Türken oft üblich, jetzt jünger gemacht, um noch Jugendstrafrecht anwenden zu können. Der in der Zeitung angeführte Dauerarrest für 14 Tage, rührte aus dieser Tat.

    Man stelle sich vor, ein Deutscher prügelt einen Immigranten ins Koma, da wäre gleich die GSG 9 da mit Hubschrauber und Augenbinde um den oder die nach Karlsruhe zu fliegen… C. Roth, Öszdemir, Beck würden 12 Wochen von den Nazis rumschreien und Lichterketten organisieren von Flensburg bis Garmisch…

    Es sieht so aus, als hätten die anderen Familien zusammen gelegt, um einen als Haupttäter in die Türkei abhauen zu lassen, natürlich mit der entsprechenden Abfindung…

  52. In Amerika werden bei so einer Gemeinschaftstat alle wg. Mordes verurteilt, egal, wer getötet hat. Hier, wenn man nicht direkt beweisen kann, wer es war, können alle wieder gehen. Wäre Jonny ein Türke gewesen, würden seine Eltern Blutrache üben. Vielleicht sind die Sitten bei den „Südländern“ manchmal doch nicht so schlecht!!!!

  53. „…Auch bei PI gibt es Kommentatoren, die ahnungslos wie der Berliner Plazebo-Richter für Haftverschonung plädiert haben.“
    ……………………………………………………………………………………………..

    Wäre ja auch gelacht wenn dem nicht so wäre….

    Gruß an die üblich verdächtigen „Humanist_innen“ ! :mrgreen:

  54. #58 Heinrich Seidelbast

    das ist unter anderem eine Folge der von den Grün-Linken bejubelten Vielfalt in Deutschland. Diese Vielfalt ist nämlich reiner Luxus linker Deutschlandabschaffer, und Luxus ist teuer und irgendwer muß dafür bezahlen. Die Linken haben dafür den deutschen Rentner auserkoren, der wehrt sich nämlich nicht.

  55. Der Haftrichter muss ein Analphabet sein, sonst hätte er gelesen:

    Ein Haftgrund besteht gemäß §§ 112 und 112a der Strafprozessordnung (StPO), wenn aufgrund bestimmter Tatsachen:

    • bei Würdigung der Umstände des Einzelfalles die Gefahr besteht, dass der Beschuldigte sich dem Strafverfahren entziehen werde (Fluchtgefahr)

    Aber vielleicht hatte er einfach nur Angst, nicht als nächster zusammengeschlagen zu werden.

  56. #63 BePe (27. Okt 2012 19:54)

    #58 Heinrich Seidelbast

    Die Linken haben dafür den deutschen Rentner auserkoren, der wehrt sich nämlich nicht.
    ————-
    Die einzige Gegenwehr kann nur darin bestehen,indem der deutsche Rentner schön alt wird!!! (schmunzel)

  57. Türken vermissen immer, dass sie in Deutschland nicht so leben können wie in der Türkei.

    Sollten wir ihnen endlich den Gefallen tun und Gefängnisse bauen wie in der Türkei.

    Alle türkischen Kriminellen nach türkischer Art verhaften, verhören, verurteilen und verwahren.

    Das wäre mal eine Willkommenskultur, die ich sofort befürworten würde.

    Mit freiheitlichen Grüßen
    g.witter

  58. #31 Eurabier

    Zynismus trifft es! Allein diese Aussage ist doch ein Witz: „Wir sollten unsere Kraft darein legen, dass die Dazugekommenen sich wirklich zugehörig fühlen können, ohne dass sie der Herkunft ihrer Eltern, ihrer Religion oder ihrer Kultur abschwören müssten. Das schafft Identifikation und öffnet die Türen für Integration.“. Genau das Gegenteil ist doch der Fall, durch dieses Verhalten grenzen sich die Immigranten ab, und zwar ganz bewußt, weil die gar nicht dazugehören wollen. So verhalten sich Siedler, und genau das sieht man überall in Deutschland/Europa, wir stehen vor einer Neu-Besiedlung, siehe z.B. Brüssel.

  59. Das verordnete Anti-Gewalt-Seminar von Onur hat ja super gewirkt.

    Ich sage nur Schluss mit der Ungleichbehandlung von muslimischen und anderen Tätern.

    Alle sollen die gleichen harten Strafen bekommen.

    Jugendliche Gewalttäter ab in Bootcamps!

  60. Es wird immer von den Tätern gesprochen aus welchen schicksalhaften Familien sie stammen!?

    Ja, Hilfe zu Widereingliederung in die Gesellschaft!?

    Die OPFER,keine Zeile wert!!!

    Welches Leid, die Opfer und deren Familien erfahren, keine Nachricht wert!!!!!

    Welcher volkswirtschaftlicher Schaden entstanden ist?!

    Diese FRAGE darf,darf,.. darf, man hicht stellen!!!!!!!!!!!!!!!!!

  61. Wenn Täter jetzt z.T. in der Türkei sind,
    wie sorgt dann der deutsche Dummstaat dafür, daß die auch weiter an ihre Sozialgelder kommen?
    Die werden doch jetzt nicht etwa Hartz4, Kindergeldzahlungen undsoweiter einfach einstellen?

    Das geht nicht, ist rechtsstaatlich nicht vertretbar!

  62. #6 amenschwuiibleim (27. Okt 2012 18:18)

    Einer der Totmacher war kurz vorher in einem Anti-Gewalt-Training (oder so ähnlich).
    —–
    Ein Antiaggressiontraining für einen Jugend-Meister im Boxen ist so als wollte man einen Kampfund zum Blindenführer ausbilden!

  63. Was geht eigentlich in Polizisten vor, die erleben, dass gerade festgenommene „schwere Jungs“ lächelnd nach Hause statt in U-Haft wandern?

  64. Warum hat dieser schwerkriminelle Türke nur Dauerarrest bekommen?

    Wenn solche Intensivtäter nicht hinter Schloss und Riegel kommen, kann man sich als Bürger letztlich nur noch selbst helfen. Zum Glück ist Notwehr ja noch erlaubt. Und Nothilfe auch.

  65. Was wir brauchen, ist eine Frauenquote für Gruppen ab 4 Personen in Großstädten bei Nacht.

    Mit der gleichen Aufmerksamkeit, mit der in Berlin Knöllchen verteilt werden, wäre auch diese Tätergruppe rechtzeitig gestellt worden.

    Und spätestens bei der Aufnahme der Personalien, hätte man die Polizei rufen müssen.

  66. @ SPIEGEL-Leser
    Wehe, Du wehrst Dich gegen einen solchen Bereicherer. Du sitzt wegen Notwehrexess schneller im Knast als Du denken kannst. Und DANN gibt es Lichterketten GEGEN Dich.

  67. 81 Realist1

    Der Notwehrexzess ist doch gerade straflos! Wer aus Angst heraus übertrieben reagiert, geht trotzdem straflos aus. Das muss jeder Angreifer wissen. Ich bin zum Beispiel ziemlich schreckhaft.

  68. Das Talent Onur wusste aufgrund seiner Boxer-Ausbildung, was seine Schläge und Tritte anrichten.

    Zumindest bei diesem Kopftreter-Talent muss man zwingend von Vorsatz zum Töten und damit von Mord ausgehen.

    Das soll nicht heissen, dass bei den Anderen dieser Tötungsvorsatz nicht besteht, nur kann man bei diesen Tätern noch unterstellen, dass sie aufgrund von Abstammung, Sozialisation und Herkunftskultur einfach zu unintelligent sind, um die Zusammenhänge zwischen Gewalt -> Verletzung -> Tod des Opfers herzustellen.

    Ach was? Das wäre rassistisch?

    Stimmt, aber das sag mal jemand den Entschuldungs-Richtern und dem bunten Kometenschweif aus Gutmenschen, welchen diese Talente am Ar**h kleben haben.

  69. Wer das Foto dieses Mörders sieht, spürt sofort: das ist eine hasserfüllte gefühllose Kampfmaschine. Der arme Jonny. Von so einem Stück Scheiße totgetreten zu werden. SS und stalinsche Komandos, Pol Pot`s Grsausamkeit etc. lassen grüßen. Und dieser Mörder bzw. seine Mitmörder werden von Grünen-Politikern verteidigt. Es ist eine deutliche Geste, wenn ein Grüner namens Benedikt Lux öffentlich die Freilassung dieser Mörder rechtfertigt und befürwortet. Dieser grüne Politiker scheint erhebliche Sympathien für diese Rassisten zu haben.

  70. #82 SPIEGEL-Leser (27. Okt 2012 21:19)

    Der Notwehrexzess ist doch gerade straflos! Wer aus Angst heraus übertrieben reagiert, geht trotzdem straflos aus. Das muss jeder Angreifer wissen. Ich bin zum Beispiel ziemlich schreckhaft.

    Der „Realist“ heisst nicht umsonst so.

    http://www.tz-online.de/aktuelles/muenchen/so-wurde-gewaltopfer-zu-gewalttaeter-72080.html

    Drei Jahre und drei Monate, 12.000 Euro aussergerichtliche Opferausgleichszahlung an den Täter und sofortige U-Haft bis zur „Verhandlung“ für den deutschen Sven G.

    Soviel zum Rechtsstaat in der angeblich besten und freiesten Demokratie, die je auf deutschem Boden existierte.

  71. Ein Arbeitskollege wurde vor drei Jahren zusammen mit seinem Bruder vor einem Club bereichert. Da die Fachkraft des öffteren bei der Polizei vorstellig werden mußte, konnte der Haupttäter schnell ermittelt werden. Die Gerichte haben es in den drei Jahren nicht
    geschaft ein Urteil zu fällen. Wegen irgend welcher dummen Ausreden und was weiß ich noch,
    wurde der Verhandlungstermin mehrfach verschoben.

    Fazit meines Kollegen:

    Keine Anzeigen mehr bei der Polizei,
    sondern Täter ermitteln und ordentlich
    „ausschimpfen“.

  72. #22 Uohmi (27. Okt 2012 18:48)

    Genau so wird es laufen. Weil es bei den Orientalen immer so läuft. Der Jüngste „opfert“ sich (für 60 Stunden Sozialarbeit (theoretisch, real bleibt er einfach weg, das geht dann so durch, wg. „ich weiß wo dein Haus wohnt“))Sie sind vielleicht nicht gerade intelligenzgesteuert, und wenn sie dieses Land erst ureinwohnerfrei gemacht haben, wird die gegenwärtig hier ansässige Industrie vermutlich ganz woanders stattfinden. Aber bauernschlau sind sie allemal.

  73. Auch bei PI gibt es Kommentatoren, die ahnungslos wie der Berliner Plazebo-Richter für Haftverschonung plädiert haben.

    Gutmenschen sind Lebewesen, die Selbsterhaltungsinstinkt verloren haben.
    Sie wollen sich nicht verteidigen, sie erkennen nicht einmal die Gefahr.

    Sie sind somit Beute und werden gefressen.
    So war das immer in der Natur und ist auch im 21. Jahrhundert nicht anders.

  74. Habe gerade gehört, daß in einem Gebäude neben dem „Roten Rathaus“ in Berlin ein Kondolenzbuch für Jonny k. ausliegen soll. Da stehen wohl so Einträge drin wie: Diese Täter sollte man ausweisen“ oder so ähnlich. Eine Behörde hat nun angedroht, das Kondulenzbuch mit den rechtsextremen Äußerungen einziehen zu wollen… Noch Fragen hierzu?
    Im Übrigen sind die wahren Haupttäter von mehreren Kommentatoren doch genannt worden:
    es sind doch unsere eigenen, gewählten Volkszertreter.
    Die Kulturbereicherer können doch nichts dafür, daß sie so sind wie sie sind; sie sind doch von den Volkszertretern gewollt, eben damit sie das Volk zertreten,sozusagen stellvertretend. Werden die Volkszertreter auch irgendwann zertreten und von wem?
    Ein unmündig gemachtes und gehaltenes Volk braucht dazu wahrscheinlich auch wieder Stellvertreter.
    Deutschland ein Volk der Volkszertreter, Stellvertreter, Staubsaugervertreter und Abtreter.

  75. „Auch bei PI gibt es Kommentatoren, die ahnungslos wie der Berliner Plazebo-Richter für Haftverschonung plädiert haben.“

    Och Kewil, ich bin auch für Haftverschonung. Zugunsten einer Strafe nach eher alttestamentarischer Herangehensweise…..

  76. Ich freue mich – dass das was ich schon vor 5 Jahren über (gegen) den Islam in Deutschland schrieb, jetzt von Hunderten FAZ-Lesern endlich auch gesagt werden darf. Ich wurde damals, obwohl das Thema mit Fakten belegt – dort „entfernt“.
    Über das obige Thema beschäftigten sich auch viele Leserbriefe – ganz im Stil von PI.
    Ich zitiere einen Brief zum Thema „Islam“ von W. Lutz:
    „Auch wenn es die meisten Muslime nicht wahrhaben wollen, der Terror kommt aus dem Herzen des Islams, er kommt direkt aus dem Koran. Er richtet sich gegen alle, die nicht nach den Regeln des Korans leben und handeln, also gegen Demokraten, abendländisch inspirierte Denker und Wissenschaftler, gegen Agnostiker und Atheisten. Und er richtet sich vor allem gegen Frauen (Zafer Senocak-türk. Schriftsteller).
    Eines noch möchte ich persönlich hinzufügen…..“ dieser Terror richtet sich sogar gegen die eigenen Glaubensbrüder“.
    Fazit: der Islam – in dieser ausgelebten und konsequent umgesetzten Form ist eine Religion, von der grosse Gefahr ausgeht und noch grössere ausgehen wird.“

    Ich war baff erstaunt! Aber nicht nur die FAZ, auch im Spiegel kann man schon einzelne dezidierte antiislam. Aussagen lesen.
    Wie heisst es so schön? „Ein Samen kann einen Felsen sprengen!“

  77. @ 32 SPIEGEL-Leser
    Lies Dir mal den § 33 StGB mit den entsprechenden Kommentaren durch. Wenn Du gegen einen „Bereicherer“ obsiegst, wirst Du mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit verurteilt. Denn garantiert hat der „Verlierer“ genug Zeugen, die das genau gesehen haben. Wetten das??

  78. Warum lassen wir uns das vom der hochkrimminellen Justiz gefallen???

    In meinen Augen ist die Justiz asozialer, krimineller und menschlich noch verachtender zu betrachten als die Täter. ( Weil hier bei der nicht Anwendung von Gesedtzen nachweislich bewusster Vorsatz vorliegt)

    Wer Schwerverbrecher, Mörder und Totschläger immer wieder frei lässt macht sich auf eine hochkrimminelle Art mitschuldig und gehört für mich angezeigt und verurteilt.

  79. Der eine hat etwas weniger doll zugetreten und der andere etwas stärker. Alle haben mitgemacht, aber nur einer hat angefangen.

    Nun schieben sie sich die Schuld einfach gegenseitig in die Schuhe und hoffen, daß keiner von ihnen ernsthaft bestraft wird.

    Im Zweifel für den Angeklagten.

    Nun spaziert Mörder A durch Berlin, während Mörder B irgendwo in Anatolien rumspaziert.

    Vielleicht sollte die ARD endlich mal die „Mordkommission Istanbul“ mit dem Fall vertraut machen.

  80. @#82 SPIEGEL-Leser

    Kachelmann hatte wohl nicht die notwendigen sozialen Bindungen. Absurd …

    Kachelmann : Ausländer
    arbeitet im Ausland
    hat keinen Wohnsitz in Deutschland und keine Familie
    Ich glaube das die Schweizer genau so ausliefern wie die Deutschen also gar nicht.

  81. Wer es nicht weiss. Die BRD hat schlechte Karten, gefluechtete Moerder ua. aus dem Ausland ausliefern zu lassen. Normalerweise laufen Auslieferungsabkommen und Verfahrensregulierung auf Gegenseitigkeit. Hier ist es traditionell so, dass die BRD gerade aus muslimischen Laendern Kriminelle als politisch Verfolgte einstuft, und Laender wie Tuerkei und praktisch alle muslimischen Laender keine Auslieferungen durchbekommen (Menschenrechte blablabla). Daher wird auch kein solches Land irgendjemand an die BRD ausliefern. Es kann vielleicht sein, dass die Tuerkei den los werden will (man kategorisiert ihn als Geburtsdeutschen um ein politische Linie zu fahren), oder aber nur dann ausliefert, wenn sie etwa auch ihre Auslieferungsgesuche durchbringt (PKK-Moerder uvm.), was die Politk nicht macht. In der BRD laufen jede Menge indische und sonstige Moerder herum, England und USA sind nicht zimperlich bei Auslieferungen.

  82. Wer mit solch einer Tat noch prahlt, gehört sofort in die Geschlossene Für immer!

    Diese Art von Menschen verdienen den Namen nicht….

  83. Spätestens dieser Mord sollte ernsthafte Konsequenzen in Politik und Justiz nach sich ziehen.

    Wenn sich die Muslime in ihren Ghettos gegenseitig bereichern, ist das ihre Sache.

    Wenn aber am Alexanderplatz, der ein Anlaufpunkt für Massen von Touristen aus aller Welt ist, solche Verbrechen beiläufig hingenommen werden, ist das eine Bankrotterklärung der Politik.

    Die Gesetzeslage in Deutschland läßt alles zu, von 5 Jahren Haft für einen Tritt gegen ein Polizeiauto bis zur Bewährungsstrafe (Karibik-Kreuzfahrt mit Anti-Gewalt-Seminar) für die Täter vom Alex.
    Entscheidend sind die Richter, die hinter diesen Urteilen stehen, und die haben entweder die Hosen voll oder sind „von ganz oben“ vorher präpariert worden.

    Der Rechtsanwalt Krekel sagte mal bei Maischberger, was er über diese Kuschel-Urteile denkt: „Wenn sie meine wahre Meinung hören wollen, dann fragen sie mich nach der Sendung“.

    Ich hatte in den Diskussionsendungen der GEZ-Medien wenigstens eine ernsthafte Debatte über dieses Verbrechen erwartet.

    Statt dessen entblödet sich die ARD nicht, heute Abend bei Jauch über den „Kampf gegen Rechts“ zu faseln. Stargäste sind Islamfetischist Friedrich und und Bundeskanzler in spe Özdemir.
    Vorher Herztabletten und Blutdrucksenker einwerfen!

  84. Was habt ihr denn von der Berliner Justiz erwartet?

    Etwa U-Haft, ein schnelles Verfahren und dann ein gerechtes Urteil?

  85. Der Zusammenhalt einer Gesellschaft zerfällt, wenn eine Justiz tagtäglich dieser Gesellschaft hohnlächelnd ins Gesicht schlägt.
    Und das natürlich unter dem Mantel einer sogenannten und selbsternannten Rechtsstaatlichkeit. Die Autorität eines Staates hängt in hohem Maße von der unabhängigen und konsequenten Strafverfolgung ab. Ich gehe davon aus, das solche Taten von der politischen Klasse nur mit Empörungsritualen beantwortet wird. Ist solche Demütigung der Deutschen nicht vielleicht sogar System der politischen Klasse, damit auch der letzte Widerstand zerschlagen werden kann?

  86. Zweite Staatsbürgerschaft

    Prügelattacke am Berliner Alexanderplatz

    Ich schreibe jetzt einfach mal hier zu diesem Thema, denn bei SPIEGEL-Online ist freie Meinungsäußerung ja nicht erwünscht 🙁

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/pruegelattacke-am-berliner-alexanderplatz-verdaechtiger-prahlte-mit-tat-a-863814.html

    Sie schlugen auf dem Berliner Alexanderplatz einen 20-Jährigen tot – danach soll sich einer der Hauptverdächtigen nach SPIEGEL-Informationen mit seiner Tat gebrüstet haben. Der frühere Amateurboxer ist mehrfach vorbestraft, jetzt hat er sich offenbar in die Türkei abgesetzt

    Ich begreife einfach nicht, warum ausländische Mitbürger hier bei uns in Deutschland zwei Staatsbürgerschaften besitzen dürfen.
    Als Einwanderer und irgendwann Neubürger in den USA, gibt es nur „hü oder hott“… US-Amerikaner oder nicht… beides geht nicht!!!
    Das müsste dringend auch bei uns geändert werden!!!

  87. Da der Name und die Kammer des zuständigen Haftrichters der freigelassenen Komplizen nicht bekannt ist, habe ich dem

    Opferbeauftragten des Landes Berlin geschrieben und um eine Stellungnahme gebeten.

    Er heißt Roland Weber
    Hier seine e-mail-Adresse:
    info@opferbeauftragter.berlin.de

  88. #43 MR-Zelle

    „Ich habe vier Söhne, von denen drei regelmäßig nach Berlin in Klubs fahren. Die ältesten sind beide 20, der mittlere 18 und der Jüngste 13. Seit vier Jahren habe ich kein Wochenende mehr geschlafen, und ich bin nicht die einzige Mutter, der es so ergeht. Eigentlich darf man darüber nicht sprechen, nicht darüber schreiben, aber irgendwann ist es mir wirklich egal, ob man mich als Rechte betitelt. Diese ständige Angst frisst mich auf.“

    —-

    Unfassbar. Diese Mutter hat ständig Angst um ihre Söhne, glaubt aber, darüber nicht sprechen zu dürfen. Jetzt ist sie immerhin so weit, dass es ihr egal ist, ob man sie als „Rechte“ betitelt. Offenbar hat sie eine langen Prozess linker Gehirnwäsche durchlaufen und erleiden müssen, dass sie sich jetzt zugesteht, normal und angemessen zu reagieren.

    Andererseits muss sie aber doch betonen, dass sie deshalb kein Nazi ist (!), weil sie es sich gestattet, aus gutem Grund Abneigung gegenüber bestimmten „Südländern“ zu empfinden.

    Es sind bedauernswerte Menschen, die die jahrhentelange linke Umerziehung zu solch krankhafter Selbstverleugnung und Unterdrückung ihres natürlichen Empfindens gebracht hat,so dass sie meinen, sich für ganz normale menschliche Reaktionen entschuldigen zu müssen.

    Doch ist es genau das, woran die Politikerkaste über die Medien täglich arbeitet: Alle Deutschen müssen in einem ständigen Schuldkomplex verhaftet bleiben. So kann man das Volk einschüchtern, unten halten, ausbeuten.

  89. #6 amenschwuiibleim (27. Okt 2012 18:18) Einer der Totmacher war kurz vorher in einem Anti-Gewalt-Training (oder so ähnlich). Hat nicht gefunzt.
    Der Trainer gehört verurteilt und eingesperrt wie die Erdbebenforscher in Italien.

    So ist das halt, wenn „Antiagressionstraining“ im einübern von schlagtechniken und Kcikcbopxen erfolgt! Die so angeblich auf „friedliches Verhalten“ eingestellten Täter haben danach genau die gewalttechniken, die sie zur leichteren ausübung ihrer Gewalttaten befähigen! Mein Anitagreseionstraining würde darin bestehen, den Leuten beizubringen, wie man alten Menschen den Hintern abputzt und zur rlernung der Fähigkeit, auch verlieren zu können als Ergänzung die eine oder andere Runde „Mensch ärgere Dich nicht“ zu spielen! Und um – wie so oft gesagt wird – ihre „Kräfte“ austoben zu können, müsste jeder mindestens 100 m² Garten umgraben. Das wir gen+ügen, um die „Kräfte in freidliche Bahnen“ umzulenken und dafür sorgen, dass sie vor Eerschöpfzung anschließend zahm wie Lämmchen dasitzen, um sich zu erholen!
    Der ganze soziologische Schwachsinn wird offensichtlich von Leuten erdacht, die daran interessiert sinjd, dass ihre „Schäfchen“ solche Kampftechniken beherrschen, dass ihre ungeübten Opfer nicht einmal mehr die Möglichkeit haben, sich gegen deren Übergriffe zu verteidigen! Auch das sit geaollt – im Kampf gegen die deutschen Naathzies!

Comments are closed.