In den frühen Morgenstunden am Karsamstag 2011 wurde die 76-jährige Frieda H. in ihrem Lotto-Laden im Nürnberger Stadtteil Sündersbühl wegen 130 Stangen Zigaretten brutal beraubt und erwürgt. Der Fall ist jetzt nach eineinhalb Jahren vor Gericht (Foto). Die Täter sind laut Staatsanwalt Sid Ali C. (damals 16) und sein 12 Jahre älterer Bruder Rachid C.! Der Ältere ist ein gefährlicher Intensivtäter mit mehreren Überfällen. Wieder einmal Ausländer, die man ins Land gelassen hat. Sicher ist, für Frieda H. gab es keine Lichterkette und es wird auch keine Gedenktafel für sie angebracht oder sogar ein Platz umbenannt. 

Auch zu beachten beim Fall ist die Jugend der ausländischen Straftäter und das Alter deutscher Opfer. Buschkowsky schreibt in seinem neuen Buch über Neukölln, daß die Opfer der Kriminellen dort an erster Stelle junge Männer, also teilweise sie selbst sind, und an zweiter Stelle alte (deutsche) Frauen. Zur Zeit tagt gerade wieder ein Demographiegipfel in Berlin. Die CDU empfiehlt mehr Einwanderer. Hier ein paar Links:

» Lotto-Mord: die Angeklagten schweigen!
» BILD: Lotto-Omi (76) erwürgt!
» Parallelfall in Stuttgart: 14-jähriger Bosnier prügelt 78-Jährige krankenhausreif
» BZ: So jung, so böse! Teens überfallen Frau (80)

image_pdfimage_print

 

74 KOMMENTARE

  1. Solange Europa seine „Demographiegipfel“ von irgendwelchen kinderlosen Exkommunisten und mediengeilen Alt68er inszeniert, wird dieser Wahnsinn nicht nur weiter gehen sondern für normal denkende Menschen noch unterträglicher werden.

    Aber das Opfer war ja nur eine freundliche alte Dame, und nicht Claudia Roth, Joschka Fischer, RAF-Ströbele, IM Erika usw…

  2. Lachhaft, wie hier im BLÖD Artikel versucht wird dem Eingelullten Michel einzureden, dass Lange Haftsrafen zu erwarten sind….
    Später isses dann doch bewährung.

    Interessant auch wie voll die Anklagebank sitzt…
    mal wieder zwei Anwälte pro Bereicherer.

    SCHÖN FINDE ICH DAS BILD HIER ZUM ARTIKEL…
    warum wurde nicht kültürsensibel das kreuz abgehängt?

  3. Wie weit die Täter gläubige Moslems sind, kann man nicht beurteilen. Die islamische Ideologie dürfte bei ihnen aber eine Rolle spielen. Und nach dieser Ideologie war Frieda H. als eine Ungläubige eben schlimmer als das Vieh (Koran, Sure 8,55), gehörte zum Volk der Schrift und damit zu den schlechtesten Geschöpfen (Sure 98,6) und war sowieso verflucht (Sure 9,30).

  4. „Intensivtäter“ ™ ist buntes Neusprech. Früher hiess das korrekt „Schwerverbrecher“. Und nichts weiter sind solche Kreaturen.

  5. Das ist echt so traurig.In unserem Land geht langsam alles den Bach hinunter.Da muss wahrscheinlich die alte Frau noch in diesem Alter arbeiten und wird von Den beiden Verbrechern,die wahrscheinlich noch nie gearbeitet haben ermordet.Was soll Alles noch passieren bevor der deutsche Michel aufwacht!

  6. #4 sgv (05. Okt 2012 09:56)

    Lachhaft, wie hier im BLÖD Artikel versucht wird dem Eingelullten Michel einzureden, dass Lange Haftsrafen zu erwarten sind….
    Später isses dann doch bewährung.

    Die heutigen Nürnberger Prozesse sind kultursensibel!

  7. Ich finde, das Kreuz im Gerichtssaal wird für die beiden mohammedanischen RäuberInnen ein größeres Trauma auslösen als die zu verhängende Bewährungsstrafe.

    Wenn die mohammedanischen RäuberInnen nun rückfällig werden, dann wegen des Kruzifix!

  8. Buschkowsky schreibt in seinem neuen Buch über Neukölln, daß die Opfer der Kriminellen dort […] an zweiter Stelle alte Frauen [sind].

    Und wieder ein schönes Beispiel für den Ehrbegriff in der Moslemkultur. Die sind so doll ehrenvoll, dass sie sogar zu zweit eine alte Frau erwürgen.

    So ist sie, die Böhmer’sche Herzlichkeit dieser vielfältigen Kultur. 🙁

  9. So wird da langsam ein Schuh drauss! Die jungen Fachkräfte bringe unsere alten Leute um und lösen damit das Rentenproblem. Deutschland hatte ja schon immer einen besonderen Hang zu Endlösungen!

    Tut mir leid. Aber der ganze Umgang unseres Staates mit kriminellen Ausländern ist für mich nichts anderes als Zynisch. Also spiele ich da doch gleich mit!

  10. Mal wieder zwei Fachkräfte in Ausübung ihrer Qualifikation. Was soll eigentlich nur wieder das Gerichtsverfahren, die bekommen doch nur wieder Bewährung.
    Das sind die Leiblinge einer Böhmer.
    Vielen dank für diese Fachkräfte ihr scheiss Politiker.

  11. Es steht zwar gschrieben: Die Jugendlichen sollen beide deutsch, 15 bis 16 Jahre alt, 1,70 bis 1,75 Meter groß und schlank sein

    Aber ich finde nicht das die „Deutsch“ aussehen. Zwar nicht Türkisch, aber irgendwas anderes.

  12. Hallo kewil, nicht immer nur Negatives aufschreiben über unsere eingewanderten Schätzchen.

    Hier kommt mal ein positives Beispiel:
    http://www.bild.de/regional/hannover/hannover-regional/muslime-spenden-geld-fuer-domsanierung-26547512.bild.html

    Sie können also auch anders. Und vielleicht wollten Sid und Rachid die erbeuteten Zigaretten zu Geld machen um auch für die Domsanierung zu spenden.

    Denn bei einem Sanierungsvolumen von über € 30 Mio ist eine Spende von € 1.000 wirklich sehr wenig.

    Auch prozentual viel weniger als der deutsche Steuerzahler bei Großmoscheen zuschiesst.

  13. Brutal in Wohnung überfallen

    Kirchardt – Ein Raubüberfall ereignete sich in der Nacht auf Freitag in Kirchardt. Zwei bewaffnete Männer überfielen eine 59-Jährige in ihrer Wohnung und schossen auf sie. Die Täter konnten unerkannt fliehen. Wie die Staatsanwaltschaft und Polizei in Heilbronn mitteilten, erlitt die Frau mittelschwere Verletzungen.

    Die Überfallene schätzt, dass es sich um junge Südländer im Alter von höchstens 25 Jahren handelte. Sie sprachen Deutsch mit ausländischem Akzent.

    http://www.stimme.de/polizei/kraichgau/Brutal-in-Wohnung-ueberfallen;art17125,2584062

  14. Unseren Politdeppen ist die Rentnerin doch völlig egal, aber wehe es tritt jemand aus Versehen einem Migranten auf den kleinen Zeh, der daraufhin Nazi brüllt.
    Als Deutscher wird man für falsches Parken schwerer bestraft, als diese Mörder mit edlem Migrationshintergrund.

  15. Wollte ich gerade verlinken. Da es die Seite „Einzelfälle“ ja nicht mehr gibt, nur mal ein kurzer Auszug aus den Polizeiberichten dieser Woche: Alte, Behinderte, Kinder, Frauen, Männer – die Raub- und Mordlust der eingefallenen orientalischen #!%!$!@!#§+*! in diesem Land kennt keine Hemmungen und keine Grenzen. Damit ganz klar ist, wer hier in unserem Land wütetet:

    Berlin: Alte Dame (80) abgestochen (Fotofahndung):

    http://www.bz-berlin.de/tatorte/so-jung-so-boese-teens-ueberfallen-frau-80-article1556076.html

    Rollstuhlfahrer zusammengeschlagen („vermutlich Südosteuropäer“):

    http://www.derwesten.de/staedte/bochum/gewalttaeter-sollen-in-bochum-auf-rollstuhl-eingetreten-haben-id7151826.html

    Berlin: Rollstuhlfahrerin (33) überfallen und schwer verletzt

    http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/376227/index.html

    Mönchengladbach: Tollwütig! Nur noch tollwütig:

    Das Gesicht des brutalen Täters wird Vanessa nie vergessen: „Glatze, Brille, Südländer.“

    http://www.express.de/duesseldorf/zu-langsam-ueber-die-strasse-gegangen-vanessa-mit-eisenstange-krankenhausreif-gepruegelt,2858,19914406.html

    Köln: Schwarzer und Südländer per Öff.-Fahndung gesucht:

    http://www.express.de/koeln/hans-boeckler-platz-brutaler-raubueberfall-an-kvb-haltestelle,2856,20076834.html

    Berlin:

    Die Täter kommen vor allem aus Algerien, Serbien, aus dem Libanon sowie aus Rumänien und Bulgarien. Auch Hütchenspieler sind dabei

    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/diebstahl-in-der-s-bahn-mit-den-traeumen-kommen-die-diebe,10809148,20156754.html

    Guckt euch diese Visage an:
    http://www.express.de/bonn/foto-fahndung-trickbetrug-auf-englisch,2860,20093692.html

    Bonn: Schon der Nachwuchs lernt das. Zwar kein Wort zur Herkunft, aber solches Verhalten kennt man nur von Herrenmenschen:

    http://www.express.de/bonn/chaos-in-der-linie-61-swb-kunden-sauer-auf-ruepel-schueler,2860,20122840.html

    Bonn: Muckibudengestähltes arabisches Gesindel:

    http://www.express.de/bonn/sie-machten-5000-euro-beute-dreiste-kiosk-diebe-werden-per-foto-gesucht,2860,20087128.html

    Ich erinnere daran: Ein genereller Wert unsere Kultur ist es, Schwache (auch Hilfsbereite) nicht auszurauben, sondern sie zu schützen. Das gilt als allgemeines Prinzip. Der Wert der orientalischen Mordbrenner und der 3. Welt ist es aber, genau die auszurauben, weil sie leichte Beute sind. Erst recht, wenn sie nicht der eigenen Familie/Sippe/Clan/Umma angehören.
    Außerdem ist es ein Irrglaube, daß sich diese Leute in ihren verwahrlosten Heimatländern anders benehmen. Dort fallen sie genauso gewalttätig übereinander her. Sie schleppen ihre Bestialität hier ein und wüten hier wie Pest:

    http://www.express.de/bonn/mord-im-asylbewerberheim-basri-g—nach-14-jahren-flucht-in-albanien-gefasst,2860,20169422.html

    Man beachte: Ein Typ vom Moscheeverein ist gleich zur Stelle:

    http://www.express.de/bonn/streit-eskalierte-mann–25–bei-messerstecherei-lebensgefaehrlich-verletzt,2860,20156376.html

    Kiel: aggressive Türk-Rudel:

    http://www.kn-online.de/Lokales/Kiel/Massenschlaegerei-in-Gaarden

  16. Dem jüngeren Bruder drohen bis zu 10 Jahre Jugendknast, seinem Bruder lebenslänglich mit anschließender Sicherungsverwahrung.

    I have a dream.

    In Köln mußten im Mittelalter entlassene Sträflinge die Stadt verlassen. An dem Stadttor, welches dem Gefängnis am Nächten lag befand sich ein Backhaus des Bäckers Schmitz. Auf dem Weg in die Freiheit an den frühen Morgenstunden aus der Stadt konnte dem Entlassenen aber denn noch was durch die Hinterbliebenen geschehen.
    Daher gilt noch heute der Ausspruch:“Der ist noch nicht an Schmitz Backes (Backhaus) vorbei!“
    Vielleicht geschieht das auch heute noch – gelegendlich – wer weiß?

  17. München

    Brutaler Überfall

    19-Jährigen verfolgt und Messer in den Rücken gejagt
    In der Nähe des Optimolgeländes gehen fünf Männer auf zwei andere los. Als ein 19-Jähriger Hilfe holen will, folgen ihm drei. Einer jagt ihm ein Messer in den Rücken.

    Glücklicherweise bemerken Ordner auf den Mordversuch.

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.brutaler-ueberfall-19-jaehrigen-verfolgt-und-messer-in-den-ruecken-gejagt.57168256-300a-4f66-ad1d-4ef3e443defc.html

  18. @#18 Salahadin

    Na ja..die Moslems haben Angst. Die Hagia Sophia war auch in einem schlechten Zustand als man sie übernommen hatte. Heute ist man schlauer! Die Moscheen von Morgen werden heute schon instand gehalten!

  19. @#19 Wilhelmine (05. Okt 2012 10:26)

    Die Überfallene schätzt, dass es sich um junge Südländer im Alter von höchstens 25 Jahren handelte. Sie sprachen Deutsch mit ausländischem Akzent.

    Na also! Geht doch!! Da soll noch jemand sagen unsere Bürger it Migrationshintergrund (hier Südländer aus Südlandistan) sprechen deutsch! Hier ist doch mal ein Integrationspreis angesagt!!!

  20. Ich verstehe nicht, wieso der Staat es nicht schafft die Ordnung aufrecht zu erhalten.
    Um beim Thema zu bleiben, warum ist es so schwer einen nich-deutschen Intensivtäter in Flugzeug zu setzen und ihn seinen eigenen Landsleuten aufbürden oder ihn zumindest mit voller Härte des Gesetzes in den Knast für lange Zeit einsperren. Was bitte ist an diesem Vorschlag verkehrt?

    Im ernst, wieso ist es nicht möglich die deutsche Staatsbürgerschaft erst einmal auf Zeit zu vergeben. Beim Führerschein machen wir es doch auch und der Fahrer muss erstmal 2 Jahre beweisen das er das Autofahren beherrscht, bis er einen unbefristeten Lappen bekommt. so kann man doch den deutschen Ausweis erstmal auf 3 Jahre befristen. Wer in dieser Zeit es verbockt hat keinen weiteren Anspruch mehr auf einen in der Zukunft. Vorbestrafte sollten eh keine Chance bekommen einen zu beantragen. Personen, die mehr als 2 mal „schwer“ Kriminell auffällig geworden sind, sollten umgehend abgeschoben werden. Das Abschiebealter sollte schon mit 16 erlaubt sein und in sehr schweren Ausnahmefällen früher. Eltern haften für Ihre Kinder, diesen Spruch kenne wir alle, wird aber so gut wie nie in die Tat umgesetzt. Wenn der Sohnemann nicht in der Schule zum Unterricht auftaucht, deren Eltern sollte das Kindergeld gekürtzt und beim 2 mal ganz gestrichen werden. Dann schauen sie mal, wie schnell die ganzen Buben die Schulbank drücken und persönlich vom Vater vor die Schultür geliefert werden. Das selbe auch für Hartz 4 Bezüge, wer einen Schaden verursacht hat und dieser finanziell wieder gut gemacht werden soll, dem sollte man den Betrag vom Hartz 4 Bezug abziehen. Ganz schnell heulen dann die Eltern bzw. die Betroffenen. Und wenn sie dumm sind und das als Grund für einen Diebtahl nehmen, um die Lüpcke in der Finanzkasse zu schliessen, dann geht es ab in die Heimat. Deutsche Staatsbürger kann man ja nicht irgendwohin abschieben, aber die oben gennanten Daumenschrauben würden Wirkung zeigen, auch bei Autochtonen die ihre Kinder nicht beaufsichtigen und so deren Schulzeit zerstören und so eine kriminelle Kariere vorgeben. Auch soillten die Gesetze voll ausgeschöpft werden und einen Vergewaltiger nicht für 2 Jahre in den Knast schicken, sondern die kompletten 10 anhängen.

    Nebenbei frage ich mich, wie Politiker darauf kommen ein Land zu führen? Ein Staat ist nichts anderes als ein überbordender Betrieb, der professionelle Wirtschaftsführung benötigt. Politiker mögen gut in Debattieren und Gesetze verabschieden bzw. Gesetze entwickeln gut sein (obwohl, auch hier sollten eigentlich Juristen und Richter das letzte Wort haben), aber von finanztechnischen Dingen sind die meisten Nullen.

    Wenn der Manager meint, das der Betrieb(Staat) in einer Krise sich befindet, dann müssen eben betriebsbedingte Kündigungen ausgesprochen werden. Zuerst trifft das immer Zeitarbeiter und befristete Angestellte, also zuerst Migranten, die nur von Bezügen leben, aber keiner eigenen Tätigkeit nachgehen. Denen muss dann leider die Kündigung, also die Abschiebung ausgesprochen werden. Oder auch sind Kürzungen im Lohn und Gehalt möglich, also Kurzüngen im Harz 4 oder ähnlichen sein. Lasst einen kaltschnäuzigen Wirtschaftslenker an die Spitze, dem political Correctness, Migrantenkuscheln etc. am Arsch vorbei gehen tut, sondern ganz Kalt die Finanzzahlen interessieren und der eben auch mit dem Rotstift gerne ran geht. Da werden aber viele Alis, aber auch Kevins blöd gucken.

  21. #4 sgv (05. Okt 2012 09:56)

    Fiel mich auch als erstes auf, das Kreuz auf dem Foto.

    Wie lange das da wohl noch hängen bleiben darf?

  22. Die linke Gutmenschmafia will das doch alles!
    Alles, was zu arbeitsam,fleißig,tüchtig und deutsch ist, muss weg,notfalls eben mit Gewalt.

  23. #28 SpiritOfAFreeWorld (05. Okt 2012 10:41)

    Wenn man bedenkt, wie schnell dagegen der Buntesregierung reagiert hat, die Gentialverstümmelung wehrloser Knaben zu legalisieren…..

  24. Topic-Tipp!

    Wir sollten heute unbedingt die Ergebnisse des Ländervergleichs der Grundschulen diskutieren, da ist viel zu bereden!

  25. Ist einfach Teil der Bereicherung und Islamisierung. Die linke Gutmenschenmafia (wie „geissboeckchen“ richtig anmerkt) will die Zerstörung Deutschlands. Dafür nimmt Sie inländerfeindliche Verbrechen billigend in Kauf.

  26. Der Staat kapituliert vor dem aggressiven Islam, die Täter werden geschont oder erst garnicht erwähnt. Die deutschen Opfer werden allein gelassen, keine Lichterketten, kein Betroffenheits-Gesülze, kein Bundestag, der ihrer gedenkt. Das ist die wahre Diskriminierung in unserem Land. Und die Muslime wissen das und sind sich ihres Freibriefes ganz sicher. Das muß ein Ende haben,-oder der Staat erledigt sich von selbst!

  27. Die größte Sorge unserer Polit-Nomenklatura ist im Moment die Helmpflicht für Fahrradfahrer. Das geht die einen feuchten Quark an.

    Die verdammten, totalitär-besoffenen Streichholzschachtel-Sonnenkönige, die inzwischen den Staat gekrallt haben, haben sich aus dem Leben des Bürgers gefälligst maximal rauszuhalten. Ihre Kernaufgaben, die des Staates, auf der alle Steuern beruhen, sind Innere und Äußere Sicherheit; der Schutz des Lebens und des Eigentums seiner Bürger. Dann gibt es weitere Aufgaben: Infrastruktur, stabiler Rahmen für Marktwirtschaft.

    Den Rest regeln Bürger! Nicht Parteiapparatschiks! Und wenn Bürger das regeln, dann klappt es auch. 50er, 60er, 70er der Bundesrepublik waren Beispiele. Der Staat ist nicht der Bürgervormund, und er ist auch nicht das Euter für die ganze Welt.

  28. Hätten wir doch endlich sehr viel mehr Einwanderer aus dem Orient, dann könnten diese Raubmorde vielleicht auch mal einen MiHiGru erwischen u. die Kulturvereine und Imame müßten aktiv werden, um die tatkräftigen Bereicherer in die Schranken zu weisen und die eigene Umma-Klientel zu schützen. Das käme dann auch den verbliebenen Bio-Deutschen zugute, wenn auch leider etwas spät!

  29. Bei alten Menschen ist der Frauenüberschuß groß, der dem Staat dann auf der Tasche liegt. Denn Frauen werden von Natur älter und sind auch seltener Soldaten an der Front. Schließlich müssen sie überleben, damit das letzte Kind, was sie sogar ohne Hormone noch mit 46-50 Jahren kriegen können, sicher aufgezogen werden kann.

    Diese alten Frauen kriegen geringe Renten, vor allem wenn sie alleinerziehend waren durch Scheidung z.B. und nebenbei nur minijobbten, dank Schröderregierung.

    Wie sie sich gleichen, nur die Wahl der Mittel ist verschieden:

    Unsere linksversifften Regierungen wollen die aktive Sterbehilfe – Schritt für Schritt. Ergänzend dürfen schon mal verwöhnte eingewanderte Stammhalter deutsche Omis morden.

    Unsere muselmanischen Einwanderer verachten eh alte Frauen, weil sie nichtsnutzig sind, nämlich nicht mehr gebärfähig. Diese alten Frauen bräuchten nicht mal ein/en Kopftuch/Hidschab tragen. Aber welche Moslemin gibt schon zu, daß sie durch die Wechseljahre und somit im Patriarchat überflüssig ist? Da staunste Alice Schwarzer, gell!

    (Ich bin übrigens 60… Mir klauten, vermutl. Türken- oder Romapärchen, vor 2 Jahren die Geldbörse im Supermarkt aus der Tasche: Edeka interessierte das nicht, kein bedauerliches Wort, nichts, weil meine Tasche meine Privatsache sei und ihre Läden öffentliche Fläche. Darüber ließe sich streiten, schließlich hat die Edeka für ihre Märkte auch ein Hausrecht und kann Hausverbote aussprechen.)

  30. @ #37 coolkeeper

    So ein Schwachsinn, denn von denen haben wir schon mehr als genug! Sie überfallen Moslemfrauen mit Kinderwagen(Berlin) oder ehrenmorden ihre Schwestern und Töchter.

  31. Hallo,
    das Urteil kann ich mit einer Abweichung von ca. 2 Jahren voraussagen.
    Der minderjährige Kulturschatz bekommt ein Jahr auf Bewährung und der Haupttäter wegen scheren Raub 8 Jahre.

  32. #6 BIODEUTSCHER (05. Okt 2012 10:00)

    “Intensivtäter” ™ ist buntes Neusprech. Früher hiess das korrekt “Schwerverbrecher”. Und nichts weiter sind solche Kreaturen.

    Korrektur: „Schwerstverbrecher.“

    Alles nur „Einzelfälle“ (Würg) bzw. „Verbotsirrtümer“ (Ko*t*z)

    Kölner Koma-Schläger kommt wieder einmal frei

    Intensivtäter Erdinc S. wurde vom Gericht nach Hause entlassen – trotz Schuldspruchs

    Mindestens 18 Mal wurde gegen Erdinc S. bereits wegen schwerer Körperverletzung und Raub ermittelt. Oft stand er vor Gericht und wurde schuldig gesprochen. Auch zur Bewährungsstrafe wurde er schon verurteilt, weil er einen 44-Jährigen vor den Augen seiner vier Kinder ins Koma geschlagen hatte.

    Vergangene Woche nun wurde dem 19-Jährigen in Köln der vorerst letzte Prozess gemacht, nachdem er ein homosexuelles Paar beleidigt, geschlagen und gebissen hatte.

    Offenbar fühlte er sich durch deren Händchenhalten provoziert. Deshalb beschimpfte er die Männer, prügelte und biss sie. Ein Opfer erlitt eine tiefe Fleischwunde.

    Am Donnerstag entschied der Kölner Amtsrichter Michael Klein, den gewalttätigen Deutschtürken wieder in die Freiheit zu entlassen. Er wurde zu einer Bewährungsstrafe von neun Monaten verurteilt. Denn diese „einfache Körperverletzung“ rechtfertige keine Haftstrafe. Der Gesetzgeber wolle, dass „nicht jeder wegen einer Kleinigkeit ins Gefängnis muss“ 😯 – so bezog zumindest Richter Klein das Gesetz auf seinen Fall…

    http://www.welt.de/wams_print/article3166939/Koelner-Koma-Schlaeger-kommt-wieder-einmal-frei.html

  33. #35 Eurabier (05. Okt 2012 10:59)

    Sid und Ali beste Grundschüler

    Statistisch gesehen stimmt das sogar. Nürnberg liegt im Bundesland Bayern.

  34. #39 Schweinsbraten (05. Okt 2012 11:11)

    Ich bin übrigens 60… Mir klauten, vermutl. Türken- oder Romapärchen, vor 2 Jahren die Geldbörse im Supermarkt aus der Tasche: Edeka interessierte das nicht, kein bedauerliches Wort, nichts, weil meine Tasche meine Privatsache sei und ihre Läden öffentliche Fläche. Darüber ließe sich streiten, schließlich hat die Edeka für ihre Märkte auch ein Hausrecht und kann Hausverbote aussprechen.

    In zivilisierten Ländern – sagen wir mal: Weissrussland – kommt das nicht vor.

    Dafür sorgt bereits die in jedem Supermarkt vorhandene uniformierte Security.

    Auch Ladendiebstahl wird streng verfolgt. Daher kommt er eher seltener vor.

  35. #36 Babieca (05. Okt 2012 11:03)

    „Die größte Sorge unserer Polit-Nomenklatura ist im Moment die Helmpflicht für Fahrradfahrer“

    Und Dieter Nuhr meinte dazu:

    Die Politiker überlegen ja gerade, eine Helmpflicht für Fahrradfahrer einzuführen. Weil man beim Fahrradfahren hinfallen kann. Aber man kann auch beim Laufen hinfallen. Und beim Stehen. Eigentlich bräuchten wir einen Ganzkörperhelm.

    Aber sollte die Helmpflicht für Fahrradfahrer tatsächlich kommen, werde ich mit dem Rad freihändig, ohne Helm und Zigaretten rauchend, bei Rot über die Ampel fahren. Versprochen.

  36. #42 lorbas (05. Okt 2012 11:44)

    Früher: Schwerverbrecher

    Gestern: Intensivtäter

    Heute: Kultureller Kulturbereicherer mit Migrationshintergrund!

    🙂

  37. #42 lorbas (05. Okt 2012 11:44)
    Der Artikel zu Erdinc S. ist allerdings vom 18. 02. 2009…… Es würde mich aber interessieren, was Erdinc S. tatsächlich heute so treibt……

  38. Das allerschlimste ist das diese fachkräften
    auf kosten der deutsche Steuerzahler einen
    kostelose aufenthalt in ein 3 sterne Gefängnis
    mit 3 mahlzeiten am tag inkl.schonkost und hallal menue ! Der Europeer der im knast landet wo dieser fachkräften herkommen, landet in einer zelle mit 20 anderen genossen!
    Einen WC ? fehlanzeige ! einen Eimer ! 3 gänge
    menue ? Fehlanzeige ! Rotsebrei und wasser !
    Und weil dieser fachkräften das wissen ist einen aufenthalt in Europa’s 3 sternen Gefängnissen im Familienunternemen Mord und
    Totschlag, bereits einkalkuliert !

  39. Bunte Republik, mir wirds aber langsam zu bunt.Und wetten,sie werden allemal einen milden Richter finden, der die Gesellschaft zum Mittäter,wenn nicht gar zum Haupttäter erklärt.Und dies mit einer perfiden Behauptung ein Rechtsstaat zu sein.Im III.Reich nannte man es die rechtsschöpferische Anwendung bestehender Rechtsvorschriften. Die Zeiten solider preussischer Anwendung von Rechtsnormativen ist 1933 zu Grabe getragen worden bis zum heutigen Tag.Ich behaupte,deutsche Richter sind Verbrecher. Diese Verbrecher erlauben es mir doch auch zu sagen,deutsche Soldaten sind Mörder.

  40. Das ist Deutschland im Jahr 2012 !

    Traurig aber wahr….
    Insgeheim wird die Politik vermutlich darüber sogar „erfreut“ sein, eine Rentenbezüglerin weniger, die man „durchfüttern“ muß.

    Und was die beiden Fachkräfte angeht, sie werden bestimmt nicht ihrer gerechten Strafe zugeführt….

  41. Hier keine Mohammedaner, aber ein weiteres Beispiel, wie Deutschland mit allem geflutet wird, was irgendwie reinkommt und dann den Staat melken geht. Und wie eindeutige Urteile zu Illegalen und Betrügern mit Hilfe der auf die Tränendrüse drückenden Medien unterlaufen werden. Hier eine Sippe aus Ghana, die sich auf Sylt niedergelassen hat. Textauszüge:

    Paulina Akrotwi, ihren Freund Mark Asubonteng und die gemeinsamen fünf Kinder

    Die 43-Jährige Paulina kam vor zehn Jahren auf die Insel und bestritt ihr Leben fortan als Reinigungskraft. Nur während ihren Schwangerschaften und wegen Krankheit ….

    …die lebensfrohe Afrikanerin …

    Als ihre damalige Ehe im Jahr 2007 zerbrach, erlosch in der Folge auch ihr Aufenthaltsrecht…..

    So. Und jetzt der Klartext: Die Frau hat gelogen, ihr Fall ist seit 2009 eindeutig, alle Instanzen samt Härtefallkommission sind ausgeschöpft – und jetzt springt mit großem Gedöns die Mitleids- und „Migrations“industrie an:

    Bereits im Februar 2010 wurde ihr ein Bescheid der Ausländerbehörde zugestellt: Seither droht die Abschiebung. „Der Standpunkt der Ausländerbehörde ist bis zum Oberverwaltungsgericht bestätigt worden“, sagt dazu Harry Schröder, Fachdienstleiter für Kommunales und Ordnung im Kreis Nordfriesland. Die Rechtslage sei damit eindeutig. Auch die Härtefallkommission des Landtages hatte 2009 an dieser Entscheidung nichts auszusetzen. Ungenauigkeiten verschärften die Situation: per DNA-Test stellte sich heraus, dass ihre fünf Kinder nicht von ihrem ehemaligen Ehemann stammten, sondern von ihrem jetzigen Freund. Paulina Akrotwi hatte zuvor gegensätzliche Angaben gemacht – daraufhin wurden zwei Kindern die deutschen Pässe entzogen.

    Sozialbetrug:

    „Ich soll viel Geld bezahlen, sagt Akrotwi in gebrochenem Deutsch (die Frau ist seit zehn Jahren in Deutschland, ed.) und deutet auf ein Schreiben der Familienkasse Flensburg: Knapp 11.000 Euro zu unrecht bezogenes Kindergeld soll die Ghanaerin zurückzahlen. Ohne Arbeitserlaubnis ist dies jedoch nicht möglich. „Ich will arbeiten und meine Schulden bezahlen“, sagt die fünffache Mutter.

    Raus, raus, raus!

    Ihre Kinder sind in Deutschland aufgewachsen und fest in ihrem Umfeld verwurzelt: „Ich gehe gerne zur Schule und habe hier auch viele Freunde“, berichtet die neunjährige</b< Peggylove.

    Die Frau ist gerade ein Jahr als Ghana-Putze in Westerland und schon wirft sie – schon damals von einem Typ geschwängert, der nicht ihr Mann ist. Die weiteren Kinderlein flutschten dann mit dem Lover wie das Brötchenbacken. Samt Kindergeld. Wieso sind diese drei Ghanaer 2002 überhaupt nach Sylt gelangt (Frau, Mann, Lover)?

    Der Stress und die Angst haben die 43-Jährige Afrikanerin krank gemacht: sie schläft nicht mehr und auch ihr Herz macht Probleme. Wie es weitergehen soll, dass wissen Paulina Akrotwi und ihr Freund Mark Asubonteng nicht.

    Ooch! Bei solchem tränendrüsigen Geschwalle werde ich inzwischen eiskalt sauer. Ich weiß, wie es weitergeht: Raus! Ghana ist ein sicheres Land mit toller Entwicklung. Steht überall. Von Wiki bis Ghana-Eigenwerbung bis UN bis AA.

    http://www.shz.de/nachrichten/top-thema/artikel/eine-mutter-in-angst-vor-abschiebung.html

    Alle Kommentare, ohne Ausnahme, sind dazu in ihrer Eindeutigkeit erfreulich. 😀

  42. Für einen Moslem ist eine Frau ein Mensch zweiter Klasse, eine Ungläubige ist überhaupt kein Mensch; d.h. eine ungläubige Frau ist für den Moslem etwa so etwas wie ein Hund.

  43. #21 danke, Babieca, für Deine eindrucksvolle Aufzählung.
    Es erschien ja auf zukunftskinder.org ein kurzer Bericht, daß die Seite einzelfälle.net jetzt kostenpflichtig ist.
    Könnte nicht mal Einer die Sache untersuchen; sich dort anmelden, bezahlen und sehen, ob die noch so arbeitet oder was der Hintergrund dieser merkwürdigen Geschichte ist ? (http://www.zukunftskinder.org/?p=18122).
    Wer hat die wohl übernommen , die Seite.
    Es gibt ja deutscheopfer.de, aber das sind nur einzelne von den „Einzelfällen“; man sollte mal die Seiten zusammenstellen, die solche Taten melden.
    einzelfälle.net hat alle Polizeipressedienste ausgewertet, und hatte eine stark rechte Diktion; das ganze ist mir immer noch schleierhaft. Wäre mal eine Aufgabe, das zu erkunden.

  44. # 44 Stefan Cel Mare

    Stimmt , eine der sichersten Hauptstädte in Europa ist Minsk . Mit Sicherheit nicht trotz Lukaschenko sondern wegen Lukaschenko . Rachid C. würde in Weissrußland nur eine Strafe erwarten , die Todesstrafe .

  45. Tja auch Nürnberg (die Stadt der „Menschenrechte“) wird von der Realität eingeholt.

    Die Polizeiberichte von dort lesen sich auch nicht besser als in jeder anderen deutschen Großstadt:

    Mutmaßlicher Brandstifter gesucht

    In der Nacht von Donnerstag auf Freitag (04./05.10.2012) ging in der Lorenzer Altstadt ein Auto in Flammen auf.

    Nach bisherigen Ermittlungen hatte ein bislang Unbekannter an der Tankstelle in der Adlerstraße einen Kanister mit mehreren Litern Kraftstoff gestohlen. Anschließend rannte er in Richtung Königstraße davon. Wenige Minuten später brannte der Audi in der Findelgasse.

    Beschreibung des Flüchtigen:

    Junger Mann, Anfang 20, ca. 170 – 175 cm groß, schlank, Farbiger mit hellem Teint, schwarze, kurze Haare, sprach Deutsch ohne Akzent, gepflegte Erscheinung, bekleidet mit lila Pullover, Blue Jeans, schwarzer Lederjacke und grauem Schal.

  46. Mit 16 wählen und als 22jähriger Intensivtäter nach Jugendstrafrecht verurteilt werden. Danke, SPD. Wer hat uns verraten?!…

  47. Das kommt dabei heraus, wenn die UN-Menschenrechte™ von Minderheiten™, Benachteiligten™ und Bereichernden™ höher gewichtet werden als die Bürgerrechte der Einheimischen.

    Wir haben Autorassiten und Xenofetischisten in der Regierung sitzen, die die Rechte von uns Deutschen mit Füssen treten, um den Obengenannten ein schönes Leben zu gewähren.

    Und das voll auf unsere Kosten, finanziell, kulturell, wirtschaftlich und sozialpolitisch bezahlen und erarbeiten wir Deutschen diese Segnungen.

    Im Normalfall ist eine Regierung dazu da, sich um die Belange ihres Volkes zu sorgen.
    Das steht sogar im Grundgesetz.

    Unsere Regierung hingegen handelt erkennbar nicht in unserem Sinne sondern im Sinne von Angehörigen anderer Völker, unsere Regierung beutet uns aus, um das Erwirtschaftete umzuverteilen.

    Unsere eigene Regierung ist also unser Feind.

  48. Unsere Richter und Politiker sind Schuld an diesem Mord. Wie kann ein Intensivtäter unbeschwert herumlaufen. Der Richter der diese Psychos auf die Gesellschaft losgelassen hat, gehört in den Knast. Wenn das meine Oma wäre…

  49. Eine unverschleierte Kriminalitätsstatistik ohne Zahlenkosmetik dürfte ähnlich ernüchternd wirken, wie eine realistische Bilanz des Anwerbe-Abkommen mit der Türkei.
    Wobei der Begriff „ernüchternd“ bei den zu erwartenden Resultaten noch untertrieben sein dürfte.

  50. um die Liste mal zu vervollständigen:
    Axtüberfall auf beliebtes Lokal an der Alster, Täter Südländer
    http://www.welt.de/print/die_welt/hamburg/article109580262/Axt-Ueberfall-auf-das-Cliff.html

    Diebesbanden geschnappt, u.a. Luxusautos waren die Beute
    http://www.mopo.de/news/autodiebe-und-einbrecher-polizei-sprengt-zwei-banden,5066732,5473402.html

    und noch ein Fall, steht zwar nichts von „Südland“, die Wahrscheinlichkeit ist aber groß:
    http://www.mopo.de/polizei/feige-attacke-in-der-s3-brueder-schlagen-und-bespucken-eine-17-jaehrige,7730198,20164730.html

    und weiter gehts, Wirt des bekanntesten Hamburger ital. Restaurants überfallen und erpreßt, Täter Mohammed und Berkant
    http://www.mopo.de/nachrichten/kult-restaurant–cuneo–die-albtraum-nacht-des-kiez-wirtes,5067140,20170896.html

    Einen haben wir noch, S-Bahn Dieb geschappt und gleich wieder laufengelassen, keine Haftgründe !!!!
    http://www.mopo.de/polizei/festgenommen–fahndung-nach-fiesem-s-bahn-dieb-erfolgreich,7730198,19787756.html

  51. auch hier in berlin gab es vor kurzem einen messerangriff auf eine 80 jährige! die täter waren offenbar deutsche, wie die berliner morgenpost geradezu triumphierend verkündete. es gab wohl videoaufnahmen und die täter sehen nicht 100%tig arabisch oder türkisch aus.

  52. # 53 Babieca

    ausgerechnet auf Sylt, die normalen Einheimischen können sich die Mieten nicht mehr leisten und müssen zum schlafen auf das Festland fahren, die kommen nur zum arbeiten wieder in ihre alte Heimat, welche inzwischen von Neureichen aller Art besetzt wurde

  53. Derartige Kriminalität, bei der die Täter ohnehin in der Überzahl sind und ihre Tat auch noch gegen wehrlose, womöglich alleinstehende Alte, Kranke (Behinderte) oder Kinder richten, ist besonders abscheulich und verwerflich. Das ist eine zu einem Großteil importierte Kriminalität, die es so in Deutschland früher nicht (jedenfalls nicht in diesem Umfang) gegeben hat. Der Witz ist, dass diese Typen zumeist nach ihrem persönlichen Dafürhalten über ein hochentwickeltes Empfinden für „Ehre“ verfügen. Jede Form einer klassischen „Ganovenehre“, sich nicht an Hilflosen zu vergreifen, ist ihnen hingegen fremd.

  54. #29 quarksilber (05. Okt 2012 10:47)

    #4 sgv (05. Okt 2012 09:56)
    zitat
    Fiel mich auch als erstes auf, das Kreuz auf dem Foto.

    Wie lange das da wohl noch hängen bleiben darf?
    zitatende
    @ quarksilber
    apropos kreuze. die deutsche lottogesellschaft hat neue lottoscheine in vorbereitung. mit rücksicht auf strenggläubige werden auch halbmonde anstatt kreuze in den zahlenkästchen verarbeitet. mit dieser aktion hofft das lotto, auch dem mohammedanischen kulturkreis zu dienen. muaahh 🙂

  55. Ich bin nicht schlecht erschrocken, als ich seinerzeit die bombastischen Feierlichkeiten zu Ehren der von einer angeblichen rechten Terrorzelle angeblich Ermordeten sah. Der ganze Feuerzauber, der Fackelschein, das Spiel mit dem Hell-Dunkel Gegensatz und die Lichtinstallationen, die fast wie die seinerzeit unter den Nazis von Flakscheinwerfern gebildeten „Lichtdome“ aussahen, erinnerten mit ihrem ganzen Pathos, ihrer quasi-religiösen Verklärung und ihrer Heuchelei doch sehr an längst vergangene große Zeiten.

    http://www.taz.de/!88292/

    Für deutsche Opfer hat die Politkaste keinen großen Zirkus übrig. Da lassen sie sogar die Chance zur Selbstdarstellung ungenutzt, wohl weil ihnen deutsche Opfer gleichgültig sind.

  56. Intensivtäter ist ein Begriff aus dem gutmenschlichen Sprachraum und sollte durch einen passenden Begriff wie Gewohnheits- oder Berufsverbrecher ersetzt werden.

  57. Die CDU empfiehlt mehr Einwanderer

    Und wenn die CDU (zusammen mit SDP, FDP und Grün) beschliessen würden jeder müsse einen Kulturbereicherer bei sich aufnehmen weil man sonst als Rassisit gilt würden sie DOCH IMMER WIEDER GEWÄHLT WERDEN!

    Übrigens ist die weitverbreitete Vorstellung die Kulturbereicherer würden Deutschland verlassen wenn die Sozialsysteme kollabieren komplett falsch. Dann erst geht es erst richtig los mit der Kulturbereicherung, dagegen werden wir uns die heutigen Zustände zurückwünschen!

Comments are closed.