Es gibt nicht viel, was an der arabischen Welt für den Westen Vorbildcharakter hat – der Schutz ungeborenen Lebens gehört jedoch eindeutig dazu. So sind vorgeburtliche Kindstötungen in den meisten islamischen Ländern von Sonderfällen abgesehen verboten. In Marokko wurde nun ein unter niederländischer Flagge segelndes Abtreibungsschiff des Hafens verwiesen.

Die „Süddeutsche Zeitung“ berichtet:

Marokkanische Behörden haben das Abtreibungsschiff der niederländischen Organisation Women on Waves aus dem Hafen der Küstenstadt Smir vertrieben. Wie die Organisation mitteilte, sei der Eingang des Hafens im Nordwesten des Landes zunächst durch Kriegsschiffe versperrt gewesen. Es habe ein massives Polizeiaufgebot gegeben. Dennoch sei es den Aktivistinnen gelungen, in den Hafen einzufahren. Die Behörden hätten jedoch niemanden an Bord gelassen und das Schiff schließlich aus dem Hafen eskortiert, teilte die NGO mit. Die Organisation will in internationalen Hoheitsgewässern vor der Küste Abtreibungen bis zur siebten Schwangerschaftswoche nach niederländischem Recht anbieten. In Marokko ist Schwangerschaftsabbruch strafbar.

In Deutschland steigt die Zahl der gemeldeten Abtreibungen derweil  wieder an. Auch die Zahl der Spätabtreibungen, die bei einer Behinderung des Ungeborenen zulässig sind und mit einer Giftspritze in dessen Herz vollzogen werden, hat sich innerhalb von zehn Jahren fast verdreifacht. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr in der Bundesrepublik nach offiziellen Angaben mindestens 108.867 Kinder abgetrieben.

» Die Welt: „5.432.350 Leben

image_pdfimage_print

 

138 KOMMENTARE

  1. Nur Vegetarier haben das Recht, Abtreibungen zu kritisieren. Mal im Ernst, alles Andere ist Heuchelei.

  2. Es gibt nicht viel, was an der arabischen Welt für den Westen Vorbildcharakter hat – der Schutz ungeborenen Lebens gehört jedoch eindeutig dazu.

    Oder man überdenkt seine Position zu diesem Thema und fragt sich wo man eigentlich gelandet ist, wenn man plötzlich mit Islamisten in einem Boot sitzt.

  3. Nur Vegetarier haben das Recht, Abtreibungen zu kritisieren. Mal im Ernst, alles Andere ist Heuchelei.

    Das ist bitter, wenn der Unterschied zwischen menschlichem und tierischem Leben so verwischt…

  4. Pardon, PI’ler, wenn ich mir erlaube, Euch nachdrücklich zu widersprechen!
    Der „Schutz ungeborenen Lebens“ ist alles andere, als ein mohammedanisches Anliegen. Das einzige Anliegen des Islams ist es, „mohammedanischem Leben“ zur Ausbreitung zu verhelfen. Christen-, Juden- oder sonstige Babies? Da sei der Koran vor!

    Don Andres

  5. In Marokko sind Abtreibungen, es werden in dem islamischen Land aber täglich hunderte illegale Abtreibungen durchgeführt. Betroffene mit wenig Einkommen greifen oft auf unsichere illegale Methoden zurück, die zu Komplikationen führen können. Viele Frauen überleben solche Eingriffe nicht.

    Ob legal oder illegal, Abtreibungen wird es immer geben, in jedem Land der Welt. Illegalität gefährdet darüber hinaus das Leben der betroffenen Frauen.

  6. #1 Grindcore

    Nur Vegetarier haben das Recht, Abtreibungen zu kritisieren. Mal im Ernst, alles Andere ist Heuchelei.

    Nur Vegetarier haben das Recht, Kannibalismus zu kritisieren. Mal im Ernst, alles andere ist Heuchelei.

    Ich hatte schon in meiner Studentenverbindung angeregt, erst ab bestandener Burschenprüfung von „Mensch“ – und vorher von „Postfötus“ zu sprechen. Es ist alles einer Frage der Definition, sobald bei der menschlichen Entität eine bestimmte Entwicklungsstufe zum „richtigen“ Menschsein nötig ist.

  7. @#6 Midsummer

    Nun, dasselbe gilt für Vergewaltigungen, welche viele Frauen nicht überleben, wegen der bösen, bösen Illegalität. Müssen wir sofort legalisieren und alles sauber und unter ärztlicher Kontrolle stattfinden lassen.

  8. Abtreibung in mohammedanischen Ländern ist wohl eher die Ausnahme.
    Jedes Moslembaby ist ein weiterer Jihady für Mohammed und seinen Blutgott und wenn es auch aus Inzucht geboren wurde.
    Geburtenjihad nennt man das.
    Agressive Expansion ist das Ziel.

  9. Ein Kind im Islam hat Wert wenn es ein Sohn ist. Er wird für Allah kämpfen!! Und Kämpfer hat der Jihad nie genug.
    Die Organisation „Women on waves“ ist wirklich zu blauäugig um vor Marokko vor Anker zu gehen.
    Schmuggel die Antibabypille ins Land. !!

  10. #1 Grindcore (08. Okt 2012 20:24)
    „Nur Vegetarier haben das Recht, Abtreibungen zu kritisieren. Mal im Ernst, alles Andere ist Heuchelei.“
    ——————————————–

    Noch so ein Spinner vom Ponyhof.
    Gehen Sie wieder spielen mit Ihren Waldorf- Klassenkameraden.

  11. @ #1 Grindcore

    Stimmt, weil Menschen und Tiere ja auch dasselbe sind und wir eigentlich Zivilisation ade sagen und in den Urwald verschwinden müssten, ne?

  12. #1 Grindcore (08. Okt 2012 20:24)

    Nur Vegetarier haben das Recht, Abtreibungen zu kritisieren. Mal im Ernst, alles Andere ist Heuchelei.

    Wie krank bist du denn bitte? Geh mal zum Arzt.

    #7 Midsummer (08. Okt 2012 20:48)

    Betroffene mit wenig Einkommen greifen oft auf unsichere illegale Methoden zurück, die zu Komplikationen führen können. Viele Frauen überleben solche Eingriffe nicht.

    Wollte nur eben ihr ungeborenes Kind ermorden und stirbt dabei – wie traurig.

    Ob legal oder illegal, Abtreibungen wird es immer geben, in jedem Land der Welt.

    Stimmt. Aber ein Verbot würde immerhin den Umfang minimieren, ein Unrechtsbewusstsein schaffen und die Täter zur Verantwortung ziehen.

  13. Mindestens 10 000 000 Kinder wurden in D von ihren eigenen Müttern schon vor der Geburt getötet. Es bricht einem das Herz.

  14. @ #1 Grindcore

    ein dummer Veganer? Veganer? Waren das früher nicht die Dorftrottel, die zu blöd zum Jagen und Fischen waren?

  15. Kulturelle Kulturbereicherung durch Friedensaktivisten der Religion des Friedens!

    Frankreich zittert vor seinen Nachwuchs-Terroristen

    Sie sind in Frankreich aufgewachsen und haben sich irgendwann, unbemerkt von der Gesellschaft, radikalisiert. Die am Wochenende festgenommenen jungen Islamisten versetzen das ganze Land in Sorge.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article109701545/Frankreich-zittert-vor-seinen-Nachwuchs-Terroristen.html

    Nur Frau Böhmer freut sich über diese Art der kulturellen Bereicherung!

  16. Es ist schon schwer verdaulich, wenn ein Rückfall in die Zeit der Engelmacherinnen hier von einigen als zivilisatorischer Fortschritt verkauft wird.

  17. #18 HansWurstus (08. Okt 2012 21:20)

    Kann ja nicht jeder so progressiv sein und sein eigen Fleisch und Blut abschlachten…

  18. Ausserdem wird wieder einmal verschwiegen, dass in etlichen moslemischen Ländern die Fristenregelung gilt – zum Teil allerdings ohne feste gesetzliche Grundlage auf dem Duldungsweg. Man sieht ein, dass das allemals besser ist, als irgendwelche Pfuscher die Arbeit tun zu lassen.

  19. Ob ihr es hören wollt oder nicht: Jede Abtreibung zerstört das Leben eines kleinen Menschen, der auch Gottes Ebenbild ist. Gottes Gebot lautet: Du sollst nicht töten!!!
    Die 10 Mio. abgetriebenen Kinder der letzten Jahrzehnte fehlen heute. Gott läßt sich nicht verspotten. Mit Leichtigkeit kann er durch den Islam sein Gericht über uns vollstrecken. Umkehr ist angesagt!

  20. Gut so! Dann müssen die moslemischen Vergewaltigungsopfer, nachdem sie ihren Vergewaltiger geheiratet haben, auch noch das Kind gebären und aufziehen! Verdient ham sie das, nicht?

    Und ansonsten, einige hier scheinen vergessen zu haben, dass Gott den Menschen zum Herrscher über alles tierische gemacht hat. Das sollten sogar die wissen, die es wagten, die Bibel, das unfehlbare Wort des einzig wahren und allmächtigen christlichen Gottes, nicht vorwärts und rückwärts gelesen und auswendig gelernt zu haben. Kleiner Tip: es steht auf den ersten paar seiten.

    An den Autor: In den letzten tausend Jahren ist die Abtreibung per giftspritze um den Faktor unendlich gestiegen. Schlimm nicht wahr?

  21. #19 Rosinenbomber (08. Okt 2012 21:23)

    So einen Unsinn sollten Sie sich besser sparen einem Mann gegenüber der als Abtreibungsgegner mit seiner Frau drei Jungen und ein Mädchen in die Welt gesetzt hat.

  22. der Schutz ungeborenen Lebens gehört jedoch eindeutig dazu

    Na und?

    Trotzdem gibt es dort jede Menge illegale Abtreibungen!

    Hey, und was solls?

    Die Welt ist eh gefährlich überbevölkert.

    Schätzungsweise knapp die Hälfte aller Schwangerschaftsabbrüche weltweit werden illegal, ein erheblicher Teil davon nicht fachgerecht, ausgeführt. Letztere bergen große Risiken und können das Leben der Schwangeren gefährden: Nach Schätzung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sterben bei den jährlich auf 40 Millionen geschätzten Abbrüchen 47.000 Frauen infolge illegaler oder unter ungeeigneten Umständen durchgeführter Schwangerschaftsabbrüche.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Schwangerschaftsabbruch

  23. Wenn das alles ist, was der freie, reiche, wunderbare Westen an Werten der islamischen Welt anzubieten hat …

  24. @ #9 Pantau (08. Okt 2012 20:55)
    #6 Midsummer

    Nun, dasselbe gilt für Vergewaltigungen, welche viele Frauen nicht überleben, wegen der bösen, bösen Illegalität. Müssen wir sofort legalisieren und alles sauber und unter ärztlicher Kontrolle stattfinden lassen.

    Hört mir doch mit den Vergewaltigungen auf!

    In Deutschland passiert das relativ selten!

    Manche Frauen wünschen sich das sogar! LOL

    Männer sind nicht immer Täter.

  25. @HansWurstus & Wilhelmine

    Völlig richtig! Auch bei Auftragsmorden und Vergewaltigungen gibt es das gleiche Problem. Bei erstere werden oft nicht schnell und sauber durchgeführt, was das Opfer unnötig leiden lässt, und letzteres zwingt die armen, armen illegalen Vergewaltiger oft, die Frau töten zu müssen. Sie haben einen wirklich progressiven Ansatz.

  26. @#24 Wilhelmine

    Manche Frauen wünschen sich das sogar!

    Ich denke, Sie sollten da nicht von sich auf andere schließen.

  27. #1 Grindcore,
    Vegetarier kommt aus der Sprache der Schwarzfussindianer und bedeutet: Dummer Jäger der immer vorbei schießt!

  28. #15 dido07 (08. Okt 2012 21:14)
    Was ein glück, denn das sind 10 millionen Kinder, von denen der Großteil in sozial schwachen Familien aufgewachsen und ohne Perspektiven in die Zukunft gegangen. Das wäre im Mittelalter, das sich wohl einige hier zurückwünschen kein Problem, in unserer heutigen Gesellschaft, in der immer höhere Qualifikationen benötigt sind hingegen schon.

    Desweiteren kann einfach nicht mehr menschen versorgen. Deutschland ist mit seinen stagnierenden Bevölkerungszahlen auf dem richtigen Weg.

  29. @ #27 Pantau (08. Okt 2012 21:49)
    #24 Wilhelmine

    Manche Frauen wünschen sich das sogar!

    Ich denke, Sie sollten da nicht von sich auf andere schließen.

    Tatsächlich bin ich oder keine andere Frau die ich kenne noch nie vergewaltigt worden, das spricht doch dafür, dass es doch viele anständige Männer gibt, oder?

  30. @#28 Wilhelmine

    Jeder Fresser weniger für die Welt ist in meinen Augen gut.

    Dann tun Sie doch bitte uns, sich selber und der Welt einen groooooßen Gefallen und kaufen sich einen schönen und stabilen Strick…

  31. @ #31 Pantau (08. Okt 2012 21:54)

    Die größte Angst aller Marionetten ist:
    Alle Stricke könnten reißen

  32. #33 Wilhelmine

    Die größte Angst aller Marionetten ist:
    Alle Stricke könnten reißen

    Das macht nix, lassen Sie sich doch bitte im Baumarkt, sollten Sie unsicher sein, von einem Mann beraten.

  33. @ #34 Pantau (08. Okt 2012 22:02)

    Ich finde hier werden Männer in ein sehr schlechtes Licht gerückt!

    Sozusagen als triebgesteuerte Dauer-Vergewaltiger.

    Dem ist nicht so.

    Meist gehören 2 dazu. Frauen sind nicht immer „Opfa“!

    Irre & Kranke gibt es überall, aber ich sage ca. 95 % der Männer sind ok.

  34. @ #34 Pantau (08. Okt 2012 22:02)
    #33 Wilhelmine

    Das macht nix, lassen Sie sich doch bitte im Baumarkt, sollten Sie unsicher sein, von einem Mann beraten.

    Ja, danke für den guten Rat! Damit er mich noch erwürgt!

  35. WSD-Film: 5.000.000 Abtreibungen in Deutschland

    Die Zahl 5.000.000 ist auf 2010 hochgerechnet, aber die Zahl 4.836.256 (von 1974-2008) ist Nachweisbar! Offiziell „Bundesamt für Statistik“! Unter Beachtung inkl. der Dunkelziffer (7.000.000) mit einem Anteil von 55-60% weiblicher Föten und der dann geltenden Geburtenrate ca. 10.000.000 Menschenleben! In Anbetracht, das 80% der Abtreibungen sozial indiziert sind, ein vernichtendes Urteil für ein Land wie Deutschland!

    http://www.youtube.com/watch?v=sT9z3RoR-yA

    P.S. Jedem deutschen Abtreibungsbefürworter muss klar sein, für wieviel Millionen deutsche Menschenleben er und sie, einfach nur durch schweigen oder klare Unterstützung, verantwortlich sind!!!

    Ich kann mit dem Töten von Tieren zum täglichen Nahrungsbedarf leben, könnt ihr mit dem täglichen Töten von zukünftigen Menschenleben zur individuellen Selbstverwirklichung und Verantwortungslosigkeit leben?

  36. #36 Wilhelmine

    Ja, danke für den guten Rat! Damit er mich noch erwürgt!

    Nein, sondern weil Männer im Baumarkt einen Blick für Qualität haben und damit Ihnen auch beim ersten Mal Erfolg beschieden ist und es „einen Fresser weniger gibt“, was Sie ja befürworteten, richtig? Sozusagen „rückwirkende Selbstabtreibung“.

  37. #37 WahrerSozialDemokrat (08. Okt 2012 22:24)

    Und was hat das nun alles mit dem Hilfsschiff für Marokko zu tun?

  38. #32 TheNormalbuerger (08. Okt 2012 21:56)

    Jeder hat seine Meinung dazu, und gut ist.

    Es ist eben nicht gut!!!

    Und Jeder und Jede weiß es!!!

    Selbst Sie wissen es, das es nicht gut ist!

  39. @ #38 Pantau (08. Okt 2012 22:31)

    Bring Dich doch selber um. Ich gehöre zur Oberschicht, viele Leute profitieren von mir, daher stellt sich die Frage nicht.

  40. #41 WahrerSozialDemokrat (08. Okt 2012 22:35)

    Es wird die marokkanischen Frauen, die sich zu einer Abtreibung durchgerungen haben und die nun ein kompetentes Ärzteteam statt einer Engelmacherin erhofft haben, sicherlich sehr interessieren, was der WahreSozialdemokrat dazu meint. Bleiben Sie doch einfach beim Titelthema. Die anderen Fragen hatten wir nun wirklich häufig genug.

  41. Wenn ich meine 2 süßen Enkelkinder (3,5 Jahre und 8 Monate) ansehe und daran denke, auf welch schreckliche Weise Kinder im Mutterleib getötet (zerstückelt) werden, frage ich mich wie die Mütter mit dieser Schuld klarkommen. Es gibt Hilfen, das diese Kinder geboren werden. Auf der anderen Seite wird beklagt, das die Frauen im Durchschnitt nur noch 1.37 Kinder zur Welt bringen.Wie verträgt sich Abtreibung mit Klagen über mangelnde Geburten?

  42. #22 Wilhelmine (08. Okt 2012 21:40)

    In Marokko finden täglich etwa 800 illegale Abtreibungen statt. Reichere Frauen fliegen aber dazu bequem nach Frankreich.

    MALI (alternative movement for individual liberties) invited Women on Waves to bring the abortion ship to Morocco.

    http://www.womenonwaves.org/

  43. #43 HansWurstus (08. Okt 2012 22:41)

    Nee, das interessiert die nen Scheißdreck, was WSD denkt!!!

    Darüber brauchen wir nun wirklich nicht zu streiten!

    Aber am Anfang steht doch wohl eher die Frage, warum sind sie denn ungewollt schwanger???

    Und Abtreibung als Entwicklungshilfe zu verkaufen, ist schon ziemlich pervers!!!

  44. #28 Wilhelmine (08. Okt 2012 21:50)

    Humor ist halt hier nicht jedermanns Sache.
    Also vor dem Gang zum Baumarkt trinken wir aber noch ein Fläschchen aus „Reims“ 🙂

  45. #45 WahrerSozialDemokrat (08. Okt 2012 22:47)

    Habe ich irgendetwas verkauft?

    Der Titel gibt doch ’ne Menge an Diskussionsstoff her, ohne die grundsätzliche Frage immer wieder aufrollen zu müssen.

  46. #44 Stekel (08. Okt 2012 22:45)

    In Marokko finden täglich etwa 800 illegale Abtreibungen statt.

    Evtl. bin ich ja blöd, knapp überschlagen, macht das ca. 300.000 Abtreibungen im Jahr, bei einer Einwohnerzahl von 33 Millionen.

    Im Vergleich Deutschland knapp 110.000 bei 80.000.000.

    Irgendwas stimmt da wohl nicht. Denn auch die Geburtenrate ist noch größer als in Deutschland…

    Woher haben Sie Ihre Zahl? Von Pro-(Abtreibungs)-Familia???

  47. #52 HansWurstus (08. Okt 2012 22:50)

    Der Titel gibt doch ‘ne Menge an Diskussionsstoff her, ohne die grundsätzliche Frage immer wieder aufrollen zu müssen.

    Sie können keine Details lösen, wenn das Grundsätzliche das Problem ist!

    Viele Grüße an den Euro!

    „Und Abtreibung als Entwicklungshilfe zu verkaufen, ist schon ziemlich pervers!!!“

    Und dann reden Sie doch über dieses Detail! War doch ein Angebot von mir… 🙄

  48. Wo waren denn da die üblichen „Anti“Fa-Spruchbänder?

    „Hätt Amina abgetrieben, wär Mohammed uns erspart geblieben!“

    Aber nein, das geht ja nicht.
    In dieser Kultur ist Geburtenkontrolle verboten, Allah braucht Krieger für den Djihad.
    Da ist es dann nebensächlich, wenn sich die Leute in Mohammedanistan wegen der Überbevölkerung gegenseitig auf die Füsse treten, das Land kahlfressen, keine Arbeit finden und ihren Kinderchen beim Verhungern zuschauen.

    Dafür gibts ja den rassistischen™ Westen, dahin kann man seine Geburtenüberschüsse auch gegen den Willen der Einheimischen abladen und erfüllt dabei auch gleich noch Allahs Willen, die ganze Welt mit kleinen Angehörigen der mohammedanischen Rasse zu bevölkern.

  49. „Es gibt nicht viel, was an der arabischen Welt für den Westen Vorbildcharakter hat – der Schutz ungeborenen Lebens gehört jedoch eindeutig dazu.“

    Der Satz reicht mir eigentlich schon. Und wenn man islamkonform seine Sklaven kastriert, dann spart das auch Abtreibungen – und alle sind zufrieden.
    😉
    Naja, vielleicht nicht ganz alle.

    Man sollte es sich versagen, sich dem Islam an den Hals zu schmeißen, auch wenn man meint, dass man vordergründig hier oder da etwas mit ihm gemeinsam hätte.

    Frage:
    Warum ist der Islam gegen Abtreibungen?
    Gibt´s da vielleicht andere Gründe als den Schutz des ungeborenen Lebens?
    Hat das vielleicht auch etwas mit der Produktion von Dschihadisten und der Geringschätzung von Frauen und Verneinung von deren Selbstbestimmung zu tun?

    Es versteht sich von selbst – hoffe ich- , dass das kein Argument dafür ist, dass man für Abtreibung sein müsse.

  50. #58 Roger1701 (08. Okt 2012 23:07)

    Man sollte es sich versagen, sich dem Islam an den Hals zu schmeißen, auch wenn man meint, dass man vordergründig hier oder da etwas mit ihm gemeinsam hätte.

    Das sehe ich genau so!!! Zumal viele für vieles unterschiedliche Begründung dafür und dawider haben!

    Ich persönlich kann weder ne Abtreibungsklinik als Haus in Deutschland noch als Schiff in Marokko begrüßen!

    Dafür brauch ich aber keinen Islam…

  51. #54 WahrerSozialDemokrat (08. Okt 2012 22:59)

    Diese Zahl wurde genannt in den Nachrichten in den Niederlanden (Fernsehen). Sind sie paranoid?

  52. #60 WahrerSozialDemokrat (08. Okt 2012 23:12)

    Was halten Sie denn davon, im nächsten Jahr ein weisses Kreuz zu schnappen und zusammen mit dem hier nicht mehr existenten Thomas Lachsack das armselige Häuflein in Berlin zu verstärken?

    Das hätte doch was, oder? 🙂

  53. @ #51 survivor (08. Okt 2012 22:47)
    #28 Wilhelmine (08. Okt 2012 21:50)

    Humor ist halt hier nicht jedermanns Sache.
    Also vor dem Gang zum Baumarkt trinken wir aber noch ein Fläschchen aus “Reims”

    Hmm, keine schlechte Idee – ich bräuchte ein wenig Beratung beim Bohrmaschinenkauf.

    A votre santé !

  54. #62 HansWurstus (08. Okt 2012 23:22)

    War schon dabei, allerdings ohne Kreuz und nicht in Berlin! und wenn der Thomas auch dabei ist, hab ich kein Problem damit…

    Sie drücken sich aber herum, Sie(!!!) wollten doch über Details und zum Thema reden!

    Ich wiederhole verkürzt #50 WSD

    Nr. 1:

    „Aber am Anfang steht doch wohl eher die Frage, warum sind sie [also die Marokkanaerinnen] denn ungewollt schwanger???“

    Nr. 2:

    „Und Abtreibung als Entwicklungshilfe zu verkaufen, ist schon ziemlich pervers!!!“

  55. Keine Ahnung, ob das OT ist oder nicht. Check grade nicht so richtig um was es hier im Kommentarbereich geht.
    Für mich als Ateisten ist Abtreibung definitiv das letzte Mittel, keinesfalls ein Ersatz für die Pille (wesentlich) danach. Allenfalls medizinische Gründe oder die mehr oder weniger existenten Folgen von Vergewaltigung (eher selten, zugegeben) wären für mich ein akzeptabler Grund.
    Aber ich bin auch ein Produkt unserer Gesellschaft, in der viel zu wenig Kinder geboren werden um uns Deutsche auf Dauer als Volk oder von mir aus Ethnie am Leben zu halten.
    In maßlos übervölkerten Ländern (wozu Deutschland ja eigentlich auch gehört, wie inkonsequent!) mag das schon anders aussehen. Und wenn Abtreibungen Ethnien oder Länder betreffen, die uns wenig am Herzen liegen, fällt eine Verurteilung von Abtreibungen ebenfalls schwer.
    Als wenn es Unterschiede in der Wertigkeit von Leben gäbe, je nach Gruppenzugehörigkeit. Lächerlich eigentlich, denn nur die jeweilige Gesellschaft macht aus Kindern das, was uns an anderen Völkern gefällt oder eben nicht. Davor und vielleicht auch danach sind die Kinder austauschbar.
    Auch wenn ich an keinen Gott glaube, ich gestehe auch keinem Menschen zu zu entscheiden, welches Leben lebenswert ist und welches nicht. Dieses Thema wird für immer in allen Gesellschaften ein Problem darstellen, das sich nicht lösen läßt.
    Und selbst wenn ich als Nestbeschmutzer dastehe: bei jedem Araberkind das ich zu sehen kriege bin ich froh, dass seine Mutter nicht den Service eines holländischen Schiffes in Anspruch genommen hat.

  56. #61 Stekel (08. Okt 2012 23:21)

    #54 WahrerSozialDemokrat (08. Okt 2012 22:59)

    Diese Zahl wurde genannt in den Nachrichten in den Niederlanden (Fernsehen). Sind sie paranoid?

    Was ist das denn für ne FRage, wenn ich Nachfrage??? Und nochmals! Halten Sie die Zahl (immer noch ohne Quelle, nur Ihre Aussage) für vernünftig, angesichts des Zahlenbeispiels von mir???

    Oder hab ich mich verrechnet?

  57. Es gibt tatsächlich im Islam einiges Gutes, sonst wäre er ja nicht attraktiv für irgendeinen Menschen-er verheißt Gerechtigkeit für die Armen( was nicht so gut zu funktionieren scheint, wenn man sich die islamischen Länder anschaut) , lockt mit scheinbarer Ordnung gegen das Verbrechen (und ist dabei selber größtes Verbrechen) oder predigt Anstand (und ist Heuchelei)…kein Alkohol ist auch keine schlechte Maxime…und so kann man nicht alles verdammen im Islam, nur weil es den Titel „Islam“ trägt! Und in dem Fall haben sie recht…es sollte zumindest geächtet sein, abzutreiben und nur erlaubt, wenn das Leben der Frau bedroht ist oder ähnliches! Was wir hier haben, dass sind jedes Jahr zig tausende Spaßabtreibungen, weil es halt nicht mit dem Gummi oder der Pille geklappt hat, oder weil man im Suff zu blöd war, eines von beidem zu benutzen…

  58. #64 WahrerSozialDemokrat (08. Okt 2012 23:32)

    Zu Ihrer Information als Unverheirateter: Frauen werden in der Regel schwanger, weil sie Geschlechtsverkehr hatten. Die Einzelheiten, was das ist, erspare ich mir hier in aller Öffentlichkeit. Manche nennen es auch ornithologische Betätigung.

    Entwicklungshilfe scheint mir ein unpassendes (weil belastetes) Wort zu sein. Ein zivilisatorischer Fortschritt ist ein kompetentes Ärezteteam gegenüber einer Engelmacherin aber wohl ohne Zweifel.

    All das war bereits gesagt. Warum also die erneute Frage?

  59. #68 HansWurstus (08. Okt 2012 23:38)

    Ein zivilisatorischer Fortschritt ist ein kompetentes Ärezteteam gegenüber einer Engelmacherin aber wohl ohne Zweifel.

    Sie befürworten also die Todesstrafe mit kompetenten Ärzteteams und sicheren Gaskammern oder Spritzen gegenüber einer Hinrichtung mittels Seil oder Waffe von Laien…???

    Mit Todesstrafe meinte ich verurteilte Verbrecher…

  60. #69 WahrerSozialDemokrat (08. Okt 2012 23:43)

    Auch wenn es fett ist: es bleibt Quark – nur eben fetter Quark!

    Noch einmal: ich bin überzeugter Abtreibungsgegener. Allerdings bin ich nicht so dämlich zu glauben, Verbote würden hier auch nur einen Deut ändern.

  61. #57 nicht die mama

    Aber nein, das geht ja nicht.
    In dieser Kultur ist Geburtenkontrolle verboten, Allah braucht Krieger für den Djihad.

    Nur scheinen sich die Rechtgläubigen daran auch nicht zu halten bei nur 2,2 Kindern je Frau halte ich es für ausgeschlossen dass sich die Marokkaner ausschließlich auf das Tagezählen verlassen.

  62. #71 ich2 (08. Okt 2012 23:46)

    In Marokko kostet die Pille für zwei Jahre so viel wie in D für einen Monat. Alles stark subventioniert.

  63. #68 HansWurstus (08. Okt 2012 23:38)

    Frauen werden in der Regel schwanger, weil sie Geschlechtsverkehr hatten. Die Einzelheiten, was das ist, erspare ich mir hier in aller Öffentlichkeit. Manche nennen es auch ornithologische Betätigung.

    Und die abtreibungswilligen Marokkanerinnen poppen alle so unschuldig wie in Deutschland herum…

    …und werden ausversehen wie die dummen deutschen Frauen schwanger…

    Das es evtl. dort grundlegende Unterschiede gibt, kommt Ihnen nicht im Sinn? Deswegen war meine Frage, warum müssen die dort abtreiben schon sehr sinnig! Und hat weniger was mit deutschen Frauen zu tun!

    Mal abgesehen diese Hoax.Zahl von #Stekel natürlich total bekloppt ist…

  64. #73 WahrerSozialDemokrat (08. Okt 2012 23:50)

    Warum sollten marokkanische Frauen anders „poppen“ als deutsche?

  65. #74 HansWurstus (08. Okt 2012 23:51)

    #73 WahrerSozialDemokrat (08. Okt 2012 23:50)

    Warum sollten marokkanische Frauen anders “poppen” als deutsche?

    Sie wollen mich wohl verarschen???

    Ich rede doch nicht um den Akt als solches! Das sollte doch klar sein! Kulturelle und religiöse Einflüsse etc…

    Sorry, ich nehme Sie nicht mehr ernst! Zumindest heute Abend nicht mehr!

  66. #73 WahrerSozialDemokrat (08. Okt 2012 23:50)

    Gehen Sie doch einmal auf marokkanische Seiten und informieren Sie sich, zum Beispiel hier:

    http://www.facebook.com/groups/6485634748/

    Wenn Sie Ihre Informationen allerdings nur aus Kreuts.net oder PI beziehen, kommen Sie nicht sehr viel weiter.

    Gut, dort sollte man schon Französisch oder Arabisch beherrschen 🙂

  67. #76 WahrerSozialDemokrat (08. Okt 2012 23:55)

    Sie scheinen sich ja in Marokko hervorragend auszukennen. Denken Sie nicht vielleicht, dass Sie hier das eine oder andere klitzekleine Vorurteil haben? 🙂

  68. Und es werden immer mehr!

    Dauerangefüllte „Koptuchträgerinnen“ schieben stolz ihre Kinderwägen vor sich her.

    Es ist zutiefst verabscheuungswürdig mosl. Frauen zu kommerziellen Gebärmaschinen aus ökonomischen Gründen (Kindergeld) und nationalen Gründen (Türkisch national) heranzuziehen.

    Den Präsidenten und Premier eines gewissen Landes wird der Kindersegen „seiner “ Leute sehr freuen.

    Und der Depp….. Mittelstand Deutschland zahlt noch dafür und muss den Gürtel enger schnallen.

  69. @#72 HansWurstus

    In Marokko kostet die Pille für zwei Jahre so viel wie in D für einen Monat. Alles stark subventioniert.

    Zum einen ist das dann das Ende der These von „nicht die mama“ zum anderen klingt das ja sehr billig aber ein Marokkaner kann auch froh sein wen er im Jahr das verdient was ein Deutscher im Monat hat

  70. #66 WahrerSozialDemokrat (08. Okt 2012 23:35)

    Sie unterstellen eine Zahl von Pro-(Abtreibungs)-Familia.

    Englisch wäre für Sie vielleicht einfacher als niederländisch, also:

    Abortion is illegal and taboo in Morocco, but approximately 600 to 800 women still have an abortion every day. While wealthy women can afford safe abortion access, women of low socio-economic-status must often resort to unsafe methods that can result in morbidity and death. Therefore, access to safe abortion is fundamentally an issue of social justice. According to the World Health Organization (WHO), unsafe abortion methods cause 13% of pregnancy-related deaths.
    http://www.medicalfacts.nl/2012/10/04/women-on-waves-voor-anker-in-marokko/

  71. In der Tierwelt und den vortechnischen Zivilisationen des Menschen ist im-Stich-lassen gleich nach der Geburt die einzige Möglichkeit, mit Nachwuchs umzugehen, der niemals in der Lage sein würde sich um sich selbst zu kümmern (s. Eisbär Knut). Der moderne Mensch hat die Möglichkeit, dies nun schon vor der Geburt zu tun, wenn bestimmte Faktoren zuverlässig erkannt werden. So etwas wird immer eine Gewissensentscheidung der Mutter bzw. der unmittelbar betroffenen Familie sein, ja sein müssen, und jeder Versuch per Zwang und Gesetz in diese Entscheidung einzugreifen wird immer Ausweichreaktionen hervorrufen, welche die Risiken vor allem für die Mutter erhöhen. Da nutzt es auch nichts, noch so fest an die Richtigkeit seiner eigenen Grundsätze zu glauben, es wird immer Menschen geben, die zu anderen Schlüssen gelangen. Gerade wer als Christ absolut an den Vorrang des Lebens im Sinne von Quantität über Qualität* glaubt, möge doch bitte auch so konsequent sein zu akzeptieren, daß Gott die Instanz ist, einen zu beurteilen, der dieses Prinzip vielleicht verletzt, und es nicht am Menschen liegt dieses Urteil vorwegzunehmen. Ja, ich hab‘ ja schließlich auch mal Christentum gelernt bekommen, obwohl ich nicht gläubig geworden bin.
    *) Das mit der Qualität ist eine ganz schwierige Formulierung, ich weiß. Immer wieder ist uns die verfluchte Nazizeit im Weg, die mit ihrem Begriff des „unwerten Lebens“ auch diese Diskussion bis heute vorbelastet. Ich würde es „lebensunfähig“ nennen und kann mich nicht dazu durchringen, jemanden zu verdammen, der sich in so einem Fall dagegen entscheidet. Rein soziale Indikationen für Abtreibung sehe ich allerdings auch problematisch. Obwohl prinzipiell für Entscheidungsfreiheit vor allem der Mutter, kann ich bislang kein stichhaltiges Argument für eine völlige Freigabe der Terminierung gesunden, lebensfähigen Nachwuchses finden. Wenn’s „passiert“ ist, hat man m.E. auch die Konsequenzen zu tragen. Wenn man sich gar nicht damit anfreunden kann und deshalb eh nur Rabeneltern werden würde, dann ist Abgabe zur Adoption die bessere Lösung.

  72. #77 HansWurstus (08. Okt 2012 23:55)
    #78 HansWurstus (08. Okt 2012 23:57)

    Beide Kommentare Ihrerseits führen mich zu keinem Ansatzpunkt, dass es Ihnen ernst bei dem Thema ist.

    Sie tanzen um Ihr goldenes Kalb, während Sie es irgendwie gleichzeitig beklagen wollen und niemanden für schuldig erklären wollen, ausser die, die nicht mittanzen…

    Metropolis Rescore 19 – Yoshiwara _ 7 Deadly Sins (Reprise)
    http://www.youtube.com/watch?v=n_iB_O4YG0k&feature=relmfu

  73. #81 Stekel (09. Okt 2012 00:15)

    Nun gut WHO!

    Halten Sie den Zahlenvergleich, also 300.000 bei 33.000.000 Menschen (illegale Abtreibungen in Marroko) im Vergleich von 110.000 zu 80.000.000 Menschen (legale Abtreibungen in Deutschland) für nachvollziehbar???

    Während es in Deutschland normal und „legal“ ist und in Marroko eben eher nicht? Und die Masse? Wer zählt? Und wie? Und warum?

    Beantworten Sie es bitte mit Ihrem eigenen Gehirn!

  74. #83 WahrerSozialDemokrat (09. Okt 2012 00:18)

    Lassen Sie doch bitte ein einziges Mal Ihre Vorurteile beiseite und erkennen Sie, dass ernsthafte Leute hier durchaus ernsthafte Ansichten vertreten.

    Und frischen Sie bitte dringend Ihre „Kenntnisse“ über die islamische Welt auf. Ein kleiner Tipp: Marokko ist nicht Saudi Barbarien.

  75. #82 Religion_ist_ein_Gendefekt (09. Okt 2012 00:17)

    Der moderne Mensch hat die Möglichkeit, dies nun schon vor der Geburt zu tun, wenn bestimmte Faktoren zuverlässig erkannt werden.

    Und deswegen ist die Geburtenrate bei uns gering und in den Entwicklungsländer hoch???

    Verzeihung! Aber wie doof muss man eigentlich sein…

    Bestimmte Faktoren treffen an Gendefekt bei Logik ganz besonders und zunehmend auf Anti-Religiöse zu…

    Was ist Logik ?
    http://www.youtube.com/watch?v=fChAZAJ9djU

    Verzeihung, mag überheblich klingen, aber mit Abtreibungsbefürwortern über die Zukunft Deutschlands oder Islamisierung zu reden, finde ich extrem unlogisch!

  76. Wo habe ich das nur gelesen, dass hier in Deutschland grade von den Moslemfrauen selektive Abtreibungen gemacht werden. Heisst wenn das Kind ein Bub wird, passiert nicht, wirds ein Mädl, dann weg damit.

  77. #86 WahrerSozialDemokrat (09. Okt 2012 00:33)

    Verzeihung, mag überheblich klingen, aber mit Abtreibungsbefürwortern über die Zukunft Deutschlands oder Islamisierung zu reden, finde ich extrem unlogisch!

    Stimmt. Und wenn jemand auch noch so herumpöbelt wie „HansWurstus“, lohnt sich eine Diskussion doppelt nicht…

  78. #85 HansWurstus (09. Okt 2012 00:27)

    Ja, ja!

    Du bist super! Schick noch ein paar Abtreibungsschiffe herum und löse das Problem der poppenden Marrokanerinnen! 😆

    Sie verstehen es wirklich nicht???

    Sie werden das Aussterben der westlichen Zivilisation nicht aufhalten, indem Sie andere Kinder „gesund“ abtreiben… (zumal es unsinnig in der Masse ist, bzgl. Hungerhilfe…)

    Aber keine Angst, ich habe wesentlich weniger Vorurteile als Sie denken könnten, ich glaube halt nicht, dass das Leben der Menschheit mit mir aufhört… 😉

    Aber retten Sie die marrokanische Frau, die ungewollt schwanger geworden ist! Warum denn eigentlich???

    Die Frage will irgendwie keiner beantworten!!!

    Wie bei den deutschen Frauen???

    Sind die denn alle blöd???

  79. #71 ich2 (08. Okt 2012 23:46)

    Hans Wurstus wird uns sicher sagen können, wer auch in Marokko diesen Geburtendurchschnitt auf 2,2 Kinder pro Frau anhebt, nachdem es auch in Marokko moderne, einer sinnvollen Familienplanung und Bevölkerungspoltik aufgeschlossene, Frauen und Männer gibt.

    Wenn ich vorgreifen darf….das sind dieselben Schleiereulen, die derselben Ideologie folgen wie die Behördenvertreter, die das Schiff verscheuchten und welche sich bereits gegen die Verhütung aussprechen.

  80. #84 WahrerSozialDemokrat (09. Okt 2012 00:21)

    Warum nicht. In den Niederlanden treiben z.B. Marokkanische Mädchen/Frauen viel mehr ab als Niederländische. Übrigens hatten wir in NL schon vor mehr als 30 Jahren die Abtreibungsdebatte.

  81. #86 WahrerSozialDemokrat (09. Okt 2012 00:33)

    Und deswegen ist die Geburtenrate bei uns gering und in den Entwicklungsländer hoch???

    Verzeihung! Aber wie doof muss man eigentlich sein…

    Das habe ich doch gar nicht behauptet, zur Geburtenrate habe ich mich überhaupt nicht geäußert.

  82. #91 Stekel (09. Okt 2012 00:45)

    Übrigens hatten wir in NL schon vor mehr als 30 Jahren die Abtreibungsdebatte.

    Ich denke der Fehler bei den Abtreibungsbefürwortern ist, die enorme Selbstverliebtheit!

    Diese Debatte wird solange Menschen Menschen gebären nie zu Ende sein!

    Diese Debatte gab es auch schon vor über 2.000 Jahren!!!

    Man denkt halt nur, man würde das Rad neu erfinden… und dabei dreht es sich nur…

  83. #90 nicht die mama

    Hans Wurstus wird uns sicher sagen können, wer auch in Marokko diesen Geburtendurchschnitt auf 2,2 Kinder pro Frau anhebt, nachdem es auch in Marokko moderne, einer sinnvollen Familienplanung und Bevölkerungspoltik aufgeschlossene, Frauen und Männer gibt.

    Als ich halte 2 bis 2,2 für ein sinnvollen Wert, wen man nicht gewillt ist bis 69 zu arbeiten wie in Japan.

  84. #90 nicht die mama (09. Okt 2012 00:45)

    Fertilitätsrate (nicht Geburtenrate)*) in Marroko liegt doch bei 2,3… (mein ich)

    In Deutschland knapp bei 1,4, allerdings unter „Öko-Deutschen-Frauen“ bei 1,2, die Anhebung durch, wir wissen schon…

    2,05 ungefähr nur reiner „Selbsterhalt“…

    Bzgl. 1,2 Fertilität deutscher Frau ist in der Statistik noch nicht mal der „Erzeuger“ dabei berücksichtigt. 😉 Nur mal so nebenbei…

    *) Fertilitätsrate: Kind pro Frau; Geburtenraten: Kind pro 1000 Einwohner (erste Rate ist für Zukunft wichtig, zweite Rate für Zustand!)

  85. Soviel ich weiss, stammt das Wort „Veganer“ aus der Eskimo (Rohfleischesser)-Sprache. Man kann auch Inuit_In-Sprache dazu sagen , …äh, ja … und das bedeutet übersetzt :
    zu blöd zum Jagen. 🙄

  86. Wie schön, dass wenigstens Moslems so klug sind, ihre eigenen Kinder nicht umzubringen und in den Müll zu werfen – im Gegensatz zu uns reichen Europäern…

    Mal noch ein Wort zu den Abtreibungszahlen: Die „offiziellen“ gut 100.000 Abtreibungen haben mit der Realität nichts zu tun. Jeder der sich mit der Abtreibungsfrage beschäftigt, weiß, dass diese Zahlen Propaganda sind und auf Grund der nicht erfassten Abtreibungen viel zu niedrig angesetzt sind. Die tatsächlichen Zahlen liegen bei wenigstens 300.000. Man braucht nur mal die Zahlen der DDR (die ein sehr strenges Erfassungssystem hatte) in Relation zur Einwohnerzahl der BRD zu setzen und man merkt sofort, dass hier etwas nicht stimmen kann…

    Man darf sich von der Kindermörderlobby nicht verscheißern lassen: Wir erleben einen Babycaust, der seines Gleichen in der Weltgeschichte sucht. Und dagegen MUSS man als anständiger Mensch den Mund aufmachen und dem Babycaust entgegentreten!

    http://www.youtube.com/watch?v=55V-oRsG0CY

    Zum Nachdenken…

  87. Wie oft kommt der Veganer-Witz jetzt noch?

    Seit Kommentar Nr. 2 ist eigentlich alles gesagt. Danach sind mir vor allem die Unterscheidungen in deutsches, muslimisches oder sonstiges Menschenleben sauer aufgestoßen. Auch hier sind einige Kommentatoren näher an ihren Feinden dran, als ihnen lieb sein sollte…

  88. Ixch geh jetzt endlich schlafen, wer mitbeten möchte, ist herzlich eingeladen:

    ———————————–

    HERR, sieh die Not,
    sieh Dein Gebot
    zertreten und entehrt,
    das Lebensrecht verwehrt.

    Viel Kindlein arm,
    zum Gotterbarm:
    in Todes Hand
    das Vaterland.

    Aufschrecken lass
    Aus Kält´ und Hass
    Den Sündenknecht,
    der bricht das Recht.

    Verwehr uns nicht
    Dein Angesicht,
    denn im Gericht
    erstrahlt dein Licht.

  89. #95 ich2 (09. Okt 2012 01:05)

    Dann geh mal davon aus, dass es bei der Rate von 2,2 nicht bleiben wird, wenn Rechtgläubige die 3 Kinder kriegen und zu weiteren Rechtgläubigen erziehen, während sich die säkulare Bürgerschaft in Geburtenkontrolle und der Erziehung des einen Kindes übt und sich über den Zuwachs bei den Taliban- und Salafisten-Äckern wundert.

    Wie hoch ist diese Rate eigentlich im streng Rechtgläubigen Pakistan?

  90. in sachen „lebensschutz“ bringen einige plötzlich große sympathien mit den barbaren auf. die taliban sind übrigens auch strikt gegen abtreibung. vielleicht kann man sich ja noch bezüglich anderer sachen mit ihnen verbrüdern.

  91. Was Kinder im Islam bedeuten, hat man im Iran / Irak Krieg sehen können als Kinder an Stelle von Minenhunden durch das Minenfeld gejagt wurden.

    Keine Frau wird sich leichten Herzens für eine Abtreibung entscheiden und wer nie in der Situation war, sollte die Klappe halten.

    Wenig Kinder sind bei der derzeitigen Weltbevölkerung ein Segen. Wir müssen endlich anfangen umzudenken und aufhören den Schwachsinn der Überbevölkerungspolitiker wie Erdogan zu finanzieren. Lasst den mal alle seine Auslandstürken ernähren und schon ändert der seine Meinung, das gilt auch für Marokko.

  92. @#98 nikodemus

    in Relation zur Einwohnerzahl der BRD zu setzen und man merkt sofort, dass hier etwas nicht stimmen kann…

    Ja klare Sache die DDR hat das Recht der BRD übernommen : Abtreibung ist eine Notlösung die eine Bedenkzeit und Beratung braucht um rechtens zu sein in der DDR war sie ab 72 ganz normale Familienplanung

  93. Wenn man selbst im Islam bestimmte Dinge besser macht als wir in unserer untergehenden Kultur, dann ist es richtig, dass PI darauf hinweist.

    In der Abtreibungsfrage sind Muslime nun einmal schlauer als wir Deutschen, das ist eine Tatsache! Das einfach abzustreiten wäre nur bornierter Dummfanatismus!

    Deshalb geht der PI-Artikel völlig in Ordnung. Wenn wir mit unseren ungeborenen Kindern noch unmenschlicher verfahren als Islamisten, dann sollten wir ernsthaft ins Grübeln kommen und uns selbst hinterfragen…

    Es wäre zu wünschen, dass einige Kommentatoren lieber über diesen Artikel nachdenken, anstatt wieder nur zu meckern!

  94. #104 ich2 (09. Okt 2012 01:50)

    An diese fromme BRD-Theorie glauben Sie doch wohl selber nicht? In der BRD wird genauso abgetrieben wie in der DDR, bzw. angesichts der viel niedrigeren Geburtenraten womöglich sogar noch mehr.

    Bitte glauben Sie nicht alles, was Sie in der BILD lesen!

  95. @#101 nicht die mama

    Wie hoch ist diese Rate eigentlich im streng Rechtgläubigen Pakistan?

    3,17 (2011) wie ich meine doch recht nahe an Israel mit 3,03
    da ist noch ordentlich Luft nach oben bis wir das fundamental christliche Uganda mit über 6 Kindern je Frau erreichen

  96. @#106 nikodemus

    Bitte glauben Sie nicht alles, was Sie in der BILD lesen!

    wen ich BILD lese dann nur die Teile die PI zitiert, was mich dann eher dazu nötigt selbst vom Glauben ab zufallen.
    Warum sollten den ehemalige Abtreibungsärzte wie Wolfgang Böhmer plötzlich in dem selben Punkt anfangen zu lügen?

  97. Seit den späten 60er Jahren sind in etwa 1,3-1.5Millionen deutsche Kinder abgetrieben worden.Das war eine öffentliche Statistik.

    Diese ermordeten Kinder sind genau die Kinder, die heute als sogenannte „rückgängige Geburten“ beklagt werden.

    Beklagt werden diese nicht gebornen Kinder ganau von der Generation (68erGrünen) die die Abtreibung als das höchste der Gefühle und der Freiheit der Frau angepriesen und durchgesetzt haben.
    Sie haben frei Liebe propagiert und die Abtreibung bei ungewollter Schwangerschaft.

    Diese Spezies (meist kinderlos) sitzt heute in der Regierungsverantwortung und beklagt die niedrige Geburtenrate in Deutschland.Geht es eigentlich noch bigotter?

  98. #63 Wilhelmine (08. Okt 2012 23:27)

    “ Hmm, keine schlechte Idee – ich bräuchte ein wenig Beratung beim Bohrmaschinenkauf.

    A votre santé ! “
    ———————————————-

    Merci.Bin zwar auch Akademiker, aber ne Bohrmaschine kaufen krieg ich noch hin. 😉
    Bonne Journée !

  99. Ich bin ein vehementer Befürworter der Schwangerschaftsunterbrechung . Jeden Tag werden Kinder aus vermüllten Wohnungen geholt oder getötet in Mülltonnen gefunden . Wir sollten uns um das geborene Leben kümmern und nicht um das ungeborene . Die DDR hatte ein liberales Schwangerschaftsunterbrechungsgesetz , trotzdem war die Geburtenrate wesentlich höher . Warum !? Weil die Mütter und Väter nicht ihre Konsumgeilheit erst einmal befriedigen mußten , um mit 40. Jahren festzustellen , da fehlt doch noch was . Weil Arbeit und Familie vereinbar waren , was in dieser Gesellschaft überhaupt nicht der Fall ist . P.S. : Am Islam finde ich überhaupt nichts gut !!!

  100. #94 WahrerSozialDemokrat (09. Okt 2012 01:01)

    War aber die logische unabwendbare Folgerung…

    Wie denn das? Entschuldigung, ich kann Ihnen da nicht folgen. Vielleicht habe ich etwas übersehen oder zu verkürzt dargestellt? Im übrigen wird in vielen sogenannten Entwicklungsländern noch viel mehr abgetrieben als hier, vor allem in den Gesellschaften, in denen weiblicher Nachwuchs kein hohes Ansehen genießt. Schauen Sie doch mal, was in Indien los ist in den letzten etwa 20 Jahren. Die haben jetzt schon ein Ungleichgewicht, das die Partnersuche erschwert. Das Konfliktpotential, das daraus erwächst, wird sich in allernächster Zukunft drastisch erhöhen.

  101. Also liebe Pi-Leute Euch kann man es ja auch nicht Recht machen. Ihr findet es toll, das in Marokko nicht abgetrieben werden darf. Wenn aber der Bevölkerungsüberschuß von Marokko nach Deutschland schwappt ist es Euch auch nicht Recht. Entscheidet Euch doch bitte einmal!

    Meiner Meinung ist Abtreibung (aber bitte nur in den ersten Wochen) eine Entscheidung der Eltern – wenn der Vater sich nicht kümmert nur der Mutter. Alle anderen und besonders die Religionen sollen sich da raus halten.
    Im übrigen platzt der Planet ohnehin schon aus allen Nähten.

  102. Offizielles islamisches heuchlerisches Gelabere und Wahrheit:

    Da in der Vorstellung des Islam ein Ungeborenes erst im 3. bzw. 4 Schwangerschaftsmonat von Allah beseelt wird, ist es zuvor kein Mensch und kann weg!

  103. @109 Mieke:
    „…Diese ermordeten Kinder sind genau die Kinder, die heute als sogenannte “rückgängige Geburten” beklagt werden….“

    …und wer beklagt das ‚Fehlen‘ dieser Kinder? Die Arbeitslosenstatistik? Wo würden 1 mio neuer Jobs für diese Menschen herkommen? Wachsen die auf Bäumen, wie es uns die Grünen erzählen?

  104. #116 Schweinsbraten (09. Okt 2012 11:04)

    Bis 1888 war dies exakt auch die katholische Lehrmeinung.

  105. @ pellworm

    kann mich ihren worten nur anschliessen.

    wenn ich hier sehe, das eine frau ein viertes kind bekommt, weil die wohnung ansonsten für hartz 4 bezug zu teuer ist, kann ich nur mit dem kopf schütteln.

    oder gestern im discounter, der junge hatte scheinbar ein paar euro geschenkt bekommen, er wurde förmlich von der grossmutter gezwungen, das geld in lebensmittel zu investieren, da die mutter ja nicht viel geld hat.

    alle die hier zu rigors dafür plädieren, abtreibungen zu verbieten, sollen sich dieses kinderelend von deutschen kindern anschauen.

    undes ist ein kreislauf ohne ende, wer von diesen kindern hat den lust, eine ausbildung zu machen, wenn er bis 25 nicht ausziehen darf und mit seinem ausbildungsgeld mama finanziert, während andere auszubildene das geld für sich verwenden können.

    ich wäre da schon für, wie in japan oder china, wenn eine frau ein uneheliches kind bekommt, den vater vor der geburt verlässt oder vater unbekannt angibt, die unterstützung zu versagen. dann würde das kinderelend hier in deutschland auch eingedämmt, denn kinder aus vermeintlich wirtschaftlichen vorteilen in die welt zu setzen, ist einfach nur erbärmlich.

  106. Ein zivilisatorischer Fortschritt ist ein kompetentes Ärezteteam gegenüber einer Engelmacherin aber wohl ohne Zweifel.

    Genau der gleiche „zivilisatorische Fortschritt“ wie es ein kompetentes Team von Auftragskillern gegenüber dem 17-jährigen Bruder bei einem Ehrenmord darstellt. Der unerfahrene Junge könnte sich eventuell selber dabei verletzen oder gar töten.

    Wenn Mörder oder Mörderinnen bei der Ausübung des Mordes selber zu Tode kommen, sind das nicht unbedingt die bedauerlichsten Todesfälle, die passieren.

    Abtreibung und Ehrenmord ist dasselbe: Die Ermordung eines Kindes, weil sein Weiterleben die Lebensplanung der Eltern stört. Mit dem kleinen Unterschied, dass von Ehrenmord Bedrohte wenigstens wissen, welches Verhalten sie unterlassen müssen, um den Mord abzuwenden, während von Abtreibung Bedrohte diese Möglichkeit nicht haben.

    Es ist albern, irgendetwas abzulehnen, nur weil es in islamischen Staaten auch praktiziert wird.

    Ich bin aber sehr dafür, islamische (sowie alle anderen) Länder nach ihren Regeln leben zu lassen, ohne sich in irgendeiner Form einzumischen.

    Und wer die Abwehr der türkischen Flootilla durch die israelische Marine richtig findet – die in internationalen Gewässern stattfand – sollte auch erkennen, dass die marokkanische Marine alles Recht der Welt gehabt hätte, den Kahn nach Eindringen in ihre Hoheitswgewässer zu versenken, da er offiziell zu dem Zweck gekommen war, Straftaten im Land zu begehen. Natürlich war die gewählte Vorgehensweise die bessere und besonnenere.

  107. #63 Wilhelmine (08. Okt 2012 23:27)

    Hmm, keine schlechte Idee – ich bräuchte ein wenig Beratung beim Bohrmaschinenkauf.

    LOL, du warst ja gestern abend cool drauf – und ich hab´s verpasst!

    Aber für die Bohrmaschinen, die du meinst, hab ich dir doch seinerzeit schon mal einen Link gegeben…

  108. #117 Manimal (09. Okt 2012 11:13)
    Das m.M.n. größte, aber auch unlösbare, Problem in solchen Diskussionen ist, daß man immer nur einen Teilaspekt der Gesamtsituation beleuchten kann. Ohne den Kontext verliert man sich in detaillierten Diskussionsschlachten, die meistens nur Ratlosigkeit zurücklassen…

    Es scheint ein Gesamtbild (das ich jetzt nur für Deutschland zeichne) zu geben, daß sowohl:
    wirtschaftliche Aspekte (Globalisierung; Ausbluten des Mittelstandes; Fiat-Geld-System=>Wachstumszwang;…),
    soziale (Zerstörung der Familie; H4 statt Volleinkommen; Kampf ums Dasein statt Teilhabe am „Fett des Landes“;Abwracken eines einstmals funktionierenden Bildungssystems;…)
    und politische (Aufgabe der Souveränität; Zwänge statt Freiheit; mehr und kompliziertere Gesetze statt weniger und einfachere;…) umfaßt, die allesamt darauf abzielen, den in Freiheit und mit unveräußerlichen Rechten geborenen Menschen in Sklaverei und Rechtlosigkeit zu führen. Auch die Mohammedaner, die „uns“ jetzt überfluten, sind nur rechtlose Sklaven, die sich dem Wort Mohammeds unterworfen haben, und von den „Arbeitsdrohnen“ asiatischer Prägung fange ich besser nicht an.

    Dieser Zustand ist m.M.n. die aktuelle Szenerie einer geistlichen Schlacht zwischen „Gut“ und „Böse“, also zwischen dem Schöpfer und Satan. Der Gott der Bibel will die Freiheit der Entscheidung des Menschen, sonst hätte er die Versuchung nicht mit geschaffen (dann wären wir nur Marionetten in seiner Hand), und unser Vertrauen in IHN und seinen Plan, ohne Zwang, mit der Möglichkeit des Scheiterns und des Auswegs daraus durch Jesus Christus.
    Je mehr Menschen sich von IHM abwenden, desto dunkler wird diese Welt, gefangen in der Jagd nach Geld und Macht, deren Besitz mit Waffengewalt erstritten und verteidigt, statt daß die Menschen gemeinsam und in Frieden die Freude am Schöpfer und die Früchte dieser Erde genießen. Abtreibung, also die Ermordung der Wehrlosesten und Unschuldigsten, ist da nur ein Aspekt…
    Aber am Ende wird der Plan des Schöpfers aufgehen, so steht es geschrieben. Wer Ohren hat, der höre, wer Augen hat, der lese!

  109. Manchmal ärgere ich mich ja, dass über den Ton, der hier oft herrscht, auch die Inhalte und interessanten Diskussionen diskreditiert werden und damit nie die Chance haben, in den „Mainstream-Medien“ wahrgenommen zu werden.

    Bei diesem Thema bin ich allerdings heilfroh, dass sich hier manche in kreuz.net- oder dawa-Manier aufführen – somit bleibt einem dieser mittelalterliche Unsinn woanders erspart 😀

  110. #122 Aktivposten (09. Okt 2012 12:26)

    Sie haben ein „Amen“ unter der Predigt vergessen. So ohne wirkt das doch gar nicht 🙂

  111. alle die hier zu rigors dafür plädieren, abtreibungen zu verbieten, sollen sich dieses kinderelend von deutschen kindern anschauen

    Es ist absolut unbestritten, dass es dieses Kinderelend gibt. Aber das ist noch lange kein Grund, ungeborene Kinder umzubringen!

  112. Bei diesem Thema bin ich allerdings heilfroh, dass sich hier manche in kreuz.net- oder dawa-Manier aufführen – somit bleibt einem dieser mittelalterliche Unsinn woanders erspart

    Ich weiß zwar nicht, wie die Dinge im Mittelalter liefen, womöglich aber hatten damals die Menschen noch mehr Respekt vor dem Leben, als das heute in Deutschland der Fall ist und man hat seine Kinder nicht zerrissen und zerhackt…

    Und das hier nochmal extra für Sie:

    http://www.youtube.com/watch?v=55V-oRsG0CY

    Vielleicht denken Sie über Ihren steinzeitlichen Standpunkt ja noch einmal nach…

  113. #2 Hayek
    „…fragt sich wo man eigentlich gelandet ist, wenn man plötzlich mit Islamisten in einem Boot sitzt.“

    Die vorgeburtliche Ermordung ist ein Verbrechen!
    Wenn Moslems dagegen sind, werden ich nicht zum Schreibtischmörder, der das millionenfache Kindermorden deshalb befürwortet!

  114. Fragt doch mal, wer etwas von dem Massenmord an den eigenen Kindern hat!

    Es sind nicht vordergründig die Frauen!
    Es kommt von den geilen Revoluzzern der kommunistischen 68ern. Die pennten jede Nacht mit einer andern. Das hatte Folgen, die mussten weg.

  115. #126 nikodemus (09. Okt 2012 13:28)

    Ich weiß zwar nicht, wie die Dinge im Mittelalter liefen

    Ich auch nicht. Aber in der Neuzeit wurden Kinder, die man nicht ernähren konnte, auch ganz gern mal im Wald ausgesetzt.

    So geschah es z.B. Hänsel und Gretel…

  116. #31 Wilhelmine (08. Okt 2012 21:50)
    Jeder Fresser weniger für die Welt ist in meinen Augen gut.

    Der Meinung bin ich auch. Und der kluge, voraussehende Prof. Grzimek stempelte jeden seiner Briefe mit:

    “Ceterum censeo progeniem hominum esse deminuendam.”
    (Im Übrigen bin ich der Meinung, dass das Anwachsen der Menschheit verringert werden muss.)

  117. @122 Aktivposten:

    Mir ist sehr wohl bewusst, dass man anderer Meinung zu dem Thema sein kann und ich respektiere das. Aber nur, wenn die Abtreibungsgegner dies aus einer allgemeinen Liebe zum (guten) Leben heraus machen. Kinder in die Welt zu setzen, die Ihr (kurzes) Leben lang leiden und die keiner wirklich haben will erschliesst sich mir nicht.
    – Und an alle, die glauben Abtreibungen wären am islamischen Geburtenjihad Schuld: 80 mio Deutsche können nicht gegen 1 Milliarde Moslems und 2 Milliarden potentielle Wirtschaftsflüchtlinge anvögeln – ganz egal wie oft wir unsere (entrechteten) Frauen dann schwängern!

  118. @126 nikodemus:

    Im Mittelalter (und auch danch – muss man gar nicht so weit zurück gehen) waren Kinder nichts wert. Vielleicht Söhne beim Adel aber die anderen nicht. Warum auch, man konnte ja jederzeit neue machen und dass 50% gestorben war Alltag.

  119. #130 Almuthe
    „Im Übrigen bin ich der Meinung, dass das Anwachsen der Menschheit verringert werden muss.“

    Besonders der Anteil der Deutschen…. war ja schon mal per Sterilisation geplant.

  120. #3 Nina

    typisch menschliche arroganz, sich als wertvolleres lebewesen zu sehen, als die tiere.
    aber denk, mal drueber nach, wer die ganze zeit kriege fuehrt und dafuer sorgt, den gesamten planeten kleinzukriegen. so gesehen ist tierisches leben eindeutig wertvoller, den sie leben im einklang mit der natur

  121. #135 The holy kuffar (09. Okt 2012 18:14)

    Auch Primaten sind Tiere.

    Allerdings nicht die angenehmsten.

  122. #131 Manimal (09. Okt 2012 15:32)

    Kinder in die Welt zu setzen, die Ihr (kurzes) Leben lang leiden und die keiner wirklich haben will erschliesst sich mir nicht.

    Und weil diese Kinder niemand liebt, müssen sich diese Kinder dafür bestrafen und zerhacken lassen? „Du musst sterben, weil du nicht geliebt wirst“? Sorry, aber das ist der allergrößte Blödsinn!

  123. #134 Religion_ist_ein_Gendefekt

    Das vernünftigste, was ich seit langem zu dem Thema gelesen habe.

    ,

    Kann ich mir vorstellen! Vermutlich lesen Sie zu diesem Thema nicht sehr viel…

Comments are closed.