PRO Köln, PRO NRW, PRO Deutschland – in all ihren Facetten war die PRO-Bewegung gestern Gesprächsthema bei der Anne Will-Diskussionsrunde im Ersten mit dem Thema: „Allah statt Grundgesetz?“ (siehe auch den PI-TV-Tipp). Einem Einspieler mit dem Messer-Moslem auf der PRO-NRW-Demo in Bonn folgte später u.a. der deutschtürkische „Kabarettist“ Serdar Somuncu, der sogar mit einem PRO-Flyer wild um sich fuchtelte und damit die anwesenden „Islamkritiker“ SPD-Buschkowsky und CDU-Bosbach zum Schweigen brachte. Nur wenige Stunden später gibt es neues Filmmaterial von PRO: Heute vormittag wurde ein Infostand von PRO Köln in Köln-Kalk überfallen, nachdem die Kölner Medien seit Tagen eine regelrechte Hetzjagd wegen angeblicher Betrugsvorwürfe gegen PRO Köln veranstalten.

Die Saat dieser medialen Hetze scheint nun wieder einmal bei einfacheren Gemütern aufgegangen zu sein. Die geistigen Brandstifter sitzen in den Redaktionsstuben von Springer, DuMont und WDR. Die Schläger auf der Straße setzen nur das um, wovon sie glauben, dass es auf große Akzeptanz in der veröffentlichten Meinung und in der Gesellschaft stößt. Denn Unrechtsbewußtsein erlebt man bei den linken Politkriminellen so gut wie gar nie: Vor einigen Tagen rechtfertigte sich ein linker Plakatdieb in Köln vor Gericht frech damit, im Landtagswahlkampf völlig legitim gegen PRO-NRW-Plakate vorgegangen zu sein. Und heute äußerte der linksextreme Kölner Ratsmann Claus Ludwig nur kurz nach dem Überfall an der Kalker Post gegenüber dem ebenfalls anwesenden Vizechef des Rings freiheitlicher Jugend, Christopher von Mengersen:

Aber schon klar: Die Gefahr für Demokratie und Rechtstaat in Deutschland geht ausschließlich von „Rechtsextremen“ wie der PRO-Bewegung aus…

Hier das Video des Überfalls:

Und das Video der Anne Will-Sendung:

» Frank Furter zur Anne Will-Sendung

image_pdfimage_print

 

69 KOMMENTARE

  1. Ein marxistisches System erkennt man daran, daß es die Kriminellen verschont und den politischen Gegner kriminalisiert.

    Alexander Solschenizyn

  2. Bei Anne Will wurde über alles geredet (gelabert). Nur nicht über den Inhalt des Koran!

    PS: Ich hätte zu gern Michael Stürzenberger in dieser Runde gesehen…

  3. Volker Beck müsste doch begeistert sein ob des Frühlings in Arabien, wo ihn keine „Christen“ verprügeln wie in Moskau:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/islamische-prediger-sollen-aegypter-umerziehen-a-863378.html

    Islamische Prediger sollen Ägypter umerziehen

    Ägyptens Präsident Mursi setzt auf eine großangelegte religiöse Kampagne: Die islamischen Prediger des Landes sollen die Bürger „im Sinne der wahren Religion“ erziehen – ein Komitee soll sich schon bald mit dem Inhalt der Predigten befassen.

  4. PI:

    …folgte später u.a. der deutschtürkische “Kabarettist” Serdar Somuncu, der sogar mit einem PRO-Flyer wild um sich fuchtelte…

    Soll er doch, hat sich nur selbst geschadet, dieser Somuncu, ein FAZ-Leser schreibt: „Der türkischstämmige Möchtegern-Kabarettist Somuncu, vom Temperament wohl ein sehr aufbrausender Typ, der sich nicht unter Kontrolle hat, hat in der Sendung ein Eigentor nach dem anderen geschossen und das wohl nicht einmal bemerkt. Mit seinem aggressiven und asozialen Benehmen hat er leider nur Vorurteile gegenüber Türken bestätigt, so als ob er von der NPD dafür bezahlt worden wäre. Vielleicht hat Will ihm diese Falle sogar bewusst gestellt, und er ist hineingetappt.“

    Und die Quote war mickrig, das Thema lockt die Leute demnach nicht mehr hinterm Ofen hervor, 9,7 Marktanteil bei allen, dann dürften es bei den Jüngeren unter fünfzig nur höchstens vier Prozent gewesen sein, die zugeguckt haben.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/anne-will-tv-kritik-knapp-daneben-aber-trotzdem-sehenswert-11937740.html

    Wie schafft Pedo Muhammad es nur, seinen englischen Kram immer auf Platz 1 unterzubringen? Festgenagelt an der Tastatur?

  5. Konnte da eine kleine SA-Charge den Einsatzbefehl nicht abwarten? Die treten doch sonst nur in Rotten auf.

    Diesem Somuncu habe ich den kritischen „Wanderer zwischen den Kulturen“ anfangs mal abgenommen. Gestern hat er par excellence bewiesen, aus welchem Stall er tatsächlich kommt.
    Der muss doch ein eiskalter Lügner sein. Es kann mir keiner erzählen, dass er zur naiven und desinformierten Fraktion der Gutmenschen gehört.

    War er charakterlich schon immer so geformt oder hat sich diese arrogante Selbstverliebtheit und den lautstarken Hang zu Realitätsverzerrungen erst durch das Studium von „Mein Kampf“ angeeignet? Hitler färbt öfters mal auf andere ab.

    Buschkowsky ist ausgebrannt und steht vor dem Scherbenhaufen seiner politischen Arbeit. Über Beck muss man keine Worte mehr verlieren.

  6. Diese Laberrunde war nicht in der Lage das Problem herauszuarbeiten und klar anszusprechen:

    Die kulturell bedingte Bindung der Moslems im Denken, Handeln und Fühlen an den Islam. Diese kulturelle Fixierung ist das eigentliche Integrationshindernis!

    Warum benennt das keiner??

  7. Imam Scheich Omar al-Bakri Muhammad

    „Wir machen keinen Unterschied zwischen Zivilisten und Nicht-Zivilisten, zwischen Unschuldigen und Schuldigen – nur zwischen Moslems und Ungläubigen. Und das Leben eines Ungläubigen ist wertlos!“

    …udn noch mal das Gleiche auf Links-Kölsch :

    “Ihr braucht Euch über solche Überfälle gar nicht zu beschweren. Ihr solltet überhaupt keine Rechte haben. Rechte für Andersdenkende, ja. Für Leute wie Euch, nein!”

    der linksextreme Kölner Ratsmann Claus Ludwig


    So klingt eben traditionelle weltanschauliche Verbundenheit .

  8. Der eigentliche „Etikettenschwindel“ dieser Sendung bestand darin, dass die ARD eine Debatte über Salafisten angekündigt hat, aber tatsächlich eine Debatte über Integration gesendet hat. In der die Muslime natürlich von Anfang an die Opfer-Rolle innehatten:

    http://fiat-iustitia-blog.blogspot.de/2012/10/die-mogelpackung-der-anne-will.html

    Mit solchen Tricksereien suggeriert das öffentlich-rechtliche Fernsehen, dass die Salafisten-Gewalt mit dem Islam ja gar nichts zu tun habe – sondern nur darin begründet ist, dass wir die Muslime nicht genug lieb haben.

    Komisch nur, dass die Salafisten auch in Ägypten, Tunesien, Nigeria und Libyen immer brutaler und gewalttätiger werden – will man das demnächst auch „proNRW“ & Co. in die Schuhe schieben?

  9. Was auch immer das gestrige Thema bei Anne Will war, “Allah statt Grundgesetz? war es jedenfalls nicht. Somit hat das öffentlich-rechtliche Fernsehen wieder mal den gesetzlichen Auftrag von Aufklärung der Bevölkerung verfehlt!
    In der Schule hätte es dafür eine glatte 6 gegeben!

    Erkenntnis Null, Thema verfehlt! Setzen!

  10. Man könnte wirklich den ganzen tag den Kopf gegen die wand schlagen, angesichts so vieler Ignoranz und Dummheit.

    Wie eine Horde Lämmer die zur Schlachtbank geführt werden, laut bölkend, das es dort das saftigste Gras gibt.

    Den Wolf in schutz nehmend weil, wer so ein kuscheliges Fell hat, ja nicht böse sein kann.

    …und hinterher hat wieder keiner was gewusst!

  11. Die linksversifften Medien blasen überall direkt und indirekt zur Hexenjagd auf Andersdenkende:

    25.10.12

    Schüler der Lukas-Schule infolge umstrittener Information in der Öffentlichkeit beschimpft

    Evangelische Schule wehrt sich gegen umstrittene Fundamentalismus-Vorwürfe und spricht von überwältigender Unterstützung in der Elternschaft – auch Generalsekretär der Evangelischen Allianz weist Schlagworteinsatz des Fundamentalismus-Begriffes zurück

    „“(MEDRUM) Die Publikation eines umstrittenen Artikels von Tina Baier in der Süddeutschen Zeitung über die Lukas-Schule in München hat offenbar dazu geführt, dass Schüler in der Öffentlichkeit beschimpft wurden. Dies geht aus einem Offenen Brief der Lukas-Schule an die Elternschaft hervor, in dem die erhobenen Vorwürfe zurückgewiesen werden…““
    http://www.medrum.de/content/schueler-der-lukas-schule-der-oeffentlichkeit-infolge-umstrittener-information-beschimpft

  12. Pro sollte sich zwei Rottweiler zulegen, die dann mit Maulkorb den Stand sichern, und bei bedarf von der Leine gelassen werden (ohne Maulkorb). So würde ich das machen.
    Aber das der Stand schon mal „Videoüberwacht“ wurde, ist ja ein guter Anfang.

  13. Unglaublich das Video vom pro-Stand!
    Und wenn die das Video Grün-weiß Köln vorlegen, werden die wahrsch. nur abgewimmelt.
    Und in der linksversifften DuMont Presse wird nix stehen, wetten ?
    Wenn dagegen ein Stand der Grünen oder von sonstwem überfallen wuerde, dann wäre Großalarm in Köln!RECHTE GEWALT AUF DER STRAßE hieße das dann in der Presse.

  14. #4 Eurabier (25. Okt 2012 16:19)

    Ägyptens Präsident Mursi setzt auf eine großangelegte religiöse Kampagne: Die islamischen Prediger des Landes sollen die Bürger “im Sinne der wahren Religion” erziehen – ein Komitee soll sich schon bald mit dem Inhalt der Predigten befassen.
    —–
    Noch vor wenigen Jahren hätte man sowas als Gag eines Kabarettisten interpretiert.

    Obwohl – unsere Umerziehung läuft schon viel länger!

  15. Man stelle sich die gleiche Situation vor nur diesmal wäre ein Stand z.B. der Grünen von einem schwarz vermummten Mann angegriffen worden.

    Wir hätten diesen Vorgang abends in den Nachrichten der Systemmedien als Hauptschlagzeile und dazu noch einen geistlosen Kommentar irgendeines rotgrünen Gutmenschen-Spinners, der dann noch mehr Geld im Kampf gegen Rechts fordern würde.

    Unsere Medien berichten wie zu Zeiten eines Göbbels unter Adolf Hitler extrem einseitig und extrem tendenziös. Der Bürger wird von unseren Systemmedien systematisch desinformiert und angelogen! Unsere Nachrichtensendungen haben das Niveau der „Aktuellen Kamera“ erreicht und auf Menschen mit einer nicht systemkonformen rotgrünen Gesinnung wird mit Billigung der rotgrünen Gutmenschen regelrecht Jagd gemacht!

  16. Somuncu hat sich angeblich mit Statistiken und Zahlen beschäftigt:

    1) Die Moslems tragen beachtlich zum Bruttosozialprodukt bei.

    2) Die rechtsradikalen Straftaten sind genauso hoch wie die der von Salafisten.

    Wie wäre es mal mit Zahlen zu:

    – Kriminalitätsstatistiken nach Moslemhintergrund
    – Arbeitslosenzahlen nach Moslemhintergrund
    – Sozialhilfezahlen nach Moslemhintergrund

    ??

  17. Die Einheitspresse hat alle Menschen die gegen sie sind komplett im Sack! Man sollte nicht mehr „Qualitätspresse“ sagen. Auch wenn es ironisch gemeint ist, es ist zu verniedlichend!

    Der Tatbestand der Verleumdung ist überaus offensichtlich! JEDER – ABOSULT JEDER – der gegen die Hauptmeinung ist wird verfolgt! Das ist ein Merkmal der Diktatur – und das jetzt schon!! Das ist unsere Munition! Damit kann jedermann auf die Straße gehen, ein kleiner Stand, ein Tischchen, zwei Leute! IM GRUNDE GENOMMEN IST DAS SUPERMUNITION: Man kann den Leuten sagen, wir sind keine Nazis, wir wollen zurück zu unseren Wurzeln und die sind christlich, wir wollen dem Grundgesetz mehr Geltung verschaffen, wir haben keine Angst mehr und das wir verleumdet werden zeigt nur sympthomatisch den politischen Sumpf in Deutschland an. Das größte Monstrum sind die Medien. Warum seit Ihr politisch frustriert und geht kaum zur Wahl? Wegen der Medien! Wer macht Euch keine Hoffnung auf Veränderung? Die Medien!Wer bombadiert Euch mit immer neuen schlechten, ängstmachenden Botschaften? Die Medien! Wer hält Euch in Angst vor Kriminalität/Zusammenbruch/Krankheiten? Die Medien! Wer macht Euch keine Hoffnung für die Zukunft des Planeten? Die Medien! Wer beschwört Chaos und Bürgerkrieg herauf? Die Medien!

    Habt einfach keine Angst mehr – sagt STOP – ES REICHT! Ende, leckt uns am Arsch! Wir sind gegen Alle etablierte Parteien und deshalb stehen wir hier und werden uns gleich wahrscheinlich massiv angreifen lassen, nur weil wir eine bessere Zukunft wollen! FINDEN SIE DAS GERECHT?

    Es ist nicht mehr weit und ich bin in meinen kleinen Städchen Datteln der erste mit so einem Tischchen – und leider werde ich wie es aussieht alleine sein.

  18. Dass der homosexuelle Beck sich für den Islam in Deutschland stark macht, hat schon etwas von Treppenwitz der Geschichte. Weiss der Mann denn nicht, dass der Islam und keineswegs nur die Extremisten, die Tötung von Homosexuellen fordert? Darin sind sich alle Rechtsschulen des Islams einig: Homosexuelle müssen getötet werden. Nur in der Art und Weise der Tötung unterscheiden sich die islamischen Ungeister.

    Den Türken, der da so selbstgefällig über die anderen herzog, fand ich unterste Schublade.

    Die anderen Teilnehmer fand ich ok, inklusive der Moderatorin.

    PS:Ganz genau den gleichen Text hab ich bei der Will in den Blog geschrieben. Er stand da einen halben Tag und dann war er schon gelöscht!

  19. Innenminister Jäger hat eine Tirade gegen „Pro NRW“ abgelassen. Dabei wüsste er ohne diese „rechtsradikale Splitterpartei“ doch überhaupt nicht, was ein Salafist ist. Das Zeigen von Minarettverbot- und Mohammedplakaten ist durch die Meinungsfreiheit gedeckt.

    Aber nach Meinung von Jäger ist ein islamkritischer Bürger schlimmer als derjenige, der deswegen auf Polizeibeamte einsticht. Dabei werten die Salafisten den Schweinefleischverzehr oder die unbekopftuchte Frau ebenfalls schon als Provokation. Jäger demnächst auch?

  20. Ja, warum werden junge Muslime radikal? Weil die Gewalt im Islam immanent enthalten ist. Warum denn sonst wohl?

  21. „Rechte für Andersdenkende,ja. Für Leute wie Euch, nein.“ So gesagt von Claus Ludwig!!!

    Die Kölner Verwaltung erlaubt sich einen linksextremen Ratsmann mit Namen Claus Ludwig.
    Vom Alter her ist es nicht möglich, dass er aus der Hitlerdiktatur noch aktiv ist aber nach seinem Ausspruch scheint er ein absolutes Dubbel eines Vorfahren der Gestapo.
    Dass dieser Jargon schon wieder salonfähig ist lässt sich der Islameinfluss erschreckend bestätigen.

  22. @ #7 Kurt Kowalski (25. Okt 2012 16:30)

    Die kulturell bedingte Bindung der Moslems im Denken, Handeln und Fühlen an den Islam. Diese kulturelle Fixierung ist das eigentliche Integrationshindernis!

    Warum benennt das keiner??

    Weil das heißen würde, dass Moslems entweder nicht „integrierbar“ sind oder aus den durch den Islam vermittelten „kulturellen Selbstverständlichkeiten“ (Manfred Kleine-Hartlage) herausgelöst werden müßten. Im Klartext, den Islam (bis auf „kulturelle Reste“) aufgeben müßten.

    Aber im Grunde genommen ist es bereits aus sich heraus verständlich: Sobald man feststellt, dass jemand integriert werden muß, ist er nicht integrierbar. Höchstens mit radikalen Methoden, aber das würde eben heißen, dass er umerzogen werden muß. Die Forderung nach „Integration“ ist also jenseits radikaler Umerziehung ein Widerspruch in sich.

  23. Einigen Argumenten konnte ich zustimmen, anderen wieder nicht, was mir besonders auffällt in diesen Debatten ist, kein Mensch verlangt, dass sich all die friedlichen Muslime von den radikalen Ansichten und Gewaltakten distanzieren, keine Lichterkette von Muslimen, keine Protestkundgebungen auf deutschen Plätzen gegen muslimische Gewalt, dabei diskreditieren die Gewalttätigen doch alle Muslime in Deutschland. Heisst dies im Umkehrschluss, dass diese damit einverstanden sind und tatsächlich eine latente Sympathie für muslimische Gewalt und einhergehende Herrschaftsansprüche in der muslimischen Bevölkerung vorhanden ist?
    Des Weiteren hat mich irritiert, dass Somuncu sagte “wir Türken” und keiner fragte ihn, ob er denn nicht Deutscher ist. Anne Will hätte ihn sofort zur Rede stellen müssen, dass wenn die Integration bei ihm nicht angekommen ist, der in Deutschland gutes Geld verdient, wie soll sie dann bei all den HArtz 4 Beziehern ankommen, es ist somit keine soziale Frage, sondern eine Frage des Kopfes, eine Entscheidung nicht Deutscher sein zu wollen.
    Aber grundsätzlich hat nur die muslimische Lehrerin(meine Hochachtung) das Thema angesprochen dass die “Religion Islam” einer Entwicklung im Sinne unserer auch im Grundgesetz verankerten Werte im Wege steht, die anderen haben eigentlich das Thema verfehlt.

  24. ….Und die Quote war mickrig, das Thema lockt die Leute demnach nicht mehr hinterm Ofen hervor…

    Ich glaube nicht, dass das Thema Islam die Menschen nicht interessiert. Die Menschen haben einfach keine Lust mehr, dämliches Gequatsche mitzuverfolgen, das nicht Themenbezogen ist. Sie wollen klare Worte, kein politisch korrektes Gesülze! Sie merken das, sie sind doch nicht blöd!!!

  25. # 20 ingres

    Gute Analyse !!! Wir sehen das auch besonders gut bei den Zigeunern in Osteuropa . Die Kommunisten haben es jedoch etwas schneller kapiert das man dieses Volk nicht integrieren kann . Nur durch Zwang , bis zur Inhaftierung wegen asozialer Lebensweise , konnte man dieses Problem deckeln . Warum gibt es bei den Vietnamesen keine militanten Integrationsverbände ? Weil es für diese Menschen eine Selbstverständlichkeit ist in dieser Gesellschaft anzukommen .

  26. Proll-Türke Serdar Somuncu.

    Der Typ verkörpert in bester Weise, warum Türken so unbeliebt sind. Dafür bedarf es noch nicht einmal Überfälle wie am Alexanderplatz.

    Leider sind solche Türken in der Überzahl und es verwundert micht nicht, dass viele „West-Türken“, die hier eine gute Ausbildung gemacht nun nicht mit diesem Pöbel gleichgesetzt werden möchten und in die Türkei zurückwandern.

    In der Regel sind das Kemalisten und keine AKP orientierte „Ost-Türken“. Wir behalten die asozialen Osttürken und Erdogan hat ein Problem weniger.

    Für die Rückwanderer lohnt es sich auch.

    Hier müssen sie sich nicht für ihre Osttürken-Prolls implizit entschuldigen und in der Türkei sind sie den anderen Türken wg. Ausbildung haushoch überlegen und haben beste ökonomische Möglichkeiten, die sie auch nutzen.

  27. Die Frage ist doch, ob wir Deutsche ein PRO-
    Türkei-Flayer im türkischen Fernsehen so mit Schmää-unterton in eine türkische Kamera halten dürfen!?

    Ich glaube nicht!!!! Ich glaube, es währen unsere letzten zehn- Minuten unseres Leben!!!

  28. #20 ingres (25. Okt 2012 17:43)

    Die Forderung nach “Integration” ist also jenseits radikaler Umerziehung ein Widerspruch in sich.

    Bezeichnenderweise kam dieser Begriff in seiner jetzigen Bedeutung auch erst in den 90ern auf – gemeinsam mit der „Political Correctness“ übrigens.

  29. Dazu kommt noch , dass Herr Serdar Somuncu Blödsinn redet, dass sich die Balken biegen:

    “ Ausländer zahlen in das Gemeinwohl ein, dass nicht zu wenig.“

    Bewegt sich im Promill-breich!!! Ist schon lange widerlegt!!!

    Auf DEUTSCH: ***gelöscht***

  30. Übrigens der * ANNE WILL* ist es egal, welches Thema sie moderiert!

    Hauptsache: “ Die Parteien zoffen sich! Dann ist mein Grinsen um so größer!“

  31. Dieser Somuncu ist einfach ein Lügner und bildet sich ein die Wahrheit mit dem Löffel gegessen zu haben…

    50% der Türken hier leben von Hartz IV und Sozialhilfe. Wie sollen die zum Bruttosozialprodukt beitragen?? 2 Erwachsene, 2 Kinder, da müßte der Mann schon rund 3000 EUR/Monat brutto haben, dass er überhaupt einen Cent Steuern zahlt. Von den Kosten, die er verursacht, gar nicht zu reden!

  32. Haeh jetzt faengt sogar schon Buschkowsky so an mit ‚Keine reine Schmaehungen‘. In Koeln haengt ein Poster vor dem Dom das zeigt einen Juden der ein Kind frisst. Hat die Staatsanwaltschaft erlaubt als freie Meinungsaeusserung. ICH muss damit umgehen koennen (und tue dies indem ich den Grossraum Koeln nicht betrete).

  33. Konnte man den kleinen AntifaSA-Rotzschläger nicht festhalten?
    Wo war denn die GDL?

    Achja, der AnneWill-Türke wär ja an seinem stieren Hass-Blick bald erstickt, ein Fall für den Not-Imam!

    Dazu Umvolker Beck mit Bratenweste und Bosbach mit roter Hose, Lachnummer 2 und 3!

    Nur wieder keiner der mal das gesagt hätte, was das Volk wirklich denkt.

  34. #25 AlterSchwabe (25. Okt 2012 17:57)

    #16 Karl der Zeitungsbote (25. Okt 2012 17:13)

    Richtig! Die Medien sind der Schlüssel zur Macht!
    Hat vor Jahrzehnten schon ein anderer erkannt:

    http://www.youtube.com/watch?v=e73ykATLVOI&feature=related

    Danke Alter Schwabe, Sie haben mir einen außerordentlich erkenntnisreichen Abend mit Ihrem Link verschafft! Unglaublich, den O-Ton eines „Rechten“ wie Adolf H. zu vernehmen, der es absolut bestätigt: Er war ein wahrer Linker und die heutigen linksgewendeten „angeblichGutmenschen“ werden damit vorgeführt. Den Link merke ich mir, leite ihn weiter und werde ihn sicher noch vielfältig verwenden! :o))

  35. Vier Leute an einem Info-Stand, die es mit allen Mitteln zu bekämpfen gilt. Was für ein Witz!

  36. #18 Tirola (25. Okt 2012 17:12)

    Somuncu hat sich angeblich mit Statistiken und Zahlen beschäftigt:

    1) Die Moslems tragen beachtlich zum Bruttosozialprodukt bei.

    Sagte er nicht, dass Türken gaaanz viele Arbeitsplätze schaffen™?

    Klar, wer möchte bezweifeln dass in Onkel Ali´s Dönerbude der gesamte Familienclan nebenbei schwarzarbeiten darf… neben dem H4-Empfang, versteht sich.

  37. Einfach nur lächerlich wie dieser vorhautamputierte Türke versuchte, durch seinen durchbohrenden Blick, die Gesprächsteilnehmer zu mustern !

  38. #46 Cedrick Winkleburger (25. Okt 2012 20:00)

    „Ih bin wahrlich kein Fan der Chinesischen Regierung,“
    ——————————————
    Und dieses Werturteil über die chinesische Regierung haben Sie dem ÖR-Manipulations- und Lügenrundfunk, sprich: den BRD-Medien, entnommen?
    Man könnte auch einfach sagen: „Ich weiß es nicht, wie es um die chinesische Regierung steht! Habe keine Werturteil darüber!“

  39. Serdar Somuncu ist mir persönlich suspekt und mit dieser Meinung stehe ich keinesfalls alleine da. Ich persönlich würde ihm in keinster Weise trauen.

  40. Beck: „Es ist schwer Deutscher zu werden.“

    Keine Ahnung, bei meiner Familie hat’s geklappt trotz heavy Akzent.

  41. Der Befreiungstheoretiker Osama Somuncu hat Recht, es muss Schluss sein mit der Einwanderung in unsere Sozialsysteme!
    Umvolker Beck hat ein eklatantes Demokratieproblem. Er will, dass Baukräne auch zu Deutschland gehören.
    Die Frage von Anne Will, ob der Staat nicht üble Provokation verbieten müsste, zeigt auch wessen geistiges Kind Sie ist. Jetzt mach ich mir natürlich Sorgen, ob mein Gehirn auch durch Cunnilingus Schaden genommen hat?

  42. Ludwig schrieb „PK-Unterstützer“. Was bedeutet dies Wort? Ich hab leider kein Abitur.

  43. Der „Volker Beck“ entspricht doch genau dem Feindbild der moslemischen Macho-Welt!

    Ist der masochistisch veranlagt?

  44. Das mit dem PRO-Stand ist eine absolute Frechheit!

    Bitte mehr Schutz für Euch ihr Lieben Engagierten!!!

    Meinungsfreiheit kennen solche SAntifa nicht.

  45. Wieso sind eigentlich bei den ganzen Ständen nie 1 oder 2 Leute („Beschützer“) dabei, die einen entsprechenden Eindruck machen und/oder auch regieren können?

    Können ja ruhig auch etwas im Hintergrund und diskret sein. Ich würde keinen Stand ohne diese Art Vesicherung mehr machen.

  46. @#52 GrundGesetzWatch
    PK steht eben noch nicht im Duden, kommt aber noch!
    Das ist m.E. die Abkürzung für Pro Köln.

    Jedenfalls ergibt das für mich einen Sinn.
    Wobei man natürlich in Zweifel Ziehen kann ob der Verfasser bei Sinnen ist und ob deshalb die Abkürzung richtig ist, aber das geht jetzt zu weit. 😉

  47. #54 Wilhelmine (25. Okt 2012 21:10)

    Der “Volker Beck” entspricht doch genau dem Feindbild der moslemischen Macho-Welt!

    Ist der masochistisch veranlagt?

    Nein, der fuehlt sich denen so krass ueberlegen, dass er sich verpflichtet fuehlt ihnen zu helfen. Er schaemt sich schon fast, weil er so viel intelligenter ist.

    Inverse racism a la Skandinavien.

  48. Ich schrieb: Wenn Integration nötig ist, ist sie nicht möglich. Man kann es auch so formulieren: Integration ist nur möglich wenn sie so gut wie unnötig ist. (Ich muß dabei zugeben: ich habe damit Feynman abgewandelt, der im Vorwort zu seinen Vorlesungen über Physik schreibt: Die Kunst des Lehrens sei nur dann erfolgreich, wenn sie nahezu überflüssig sei)
    Aber zurück zur Integration: ich sehe, dass es durchaus auch Klassiker der Soziologie gegeben hat, die sich mit der Problematik der Integration befaßt haben. Aber ich denke niemand dieser Klassiker wird sich je mit der Integration des Islam befaßt haben.
    So kommt es nun, dass diese Problematik nun vor allem Claudia Roth, Volker Beck und weiteren Experten überlassen ist. Das ist natürlich ohne theoretisches Fundament ein gewisses Risiko.
    Freilich hat Volker Beck ja nun zum ersten mal das Rezept vorgestellt. Man muß nur mit jugendlichen Moslems sprechen und denen die demokratischen Spielregeln erläutern. Das wär doch was: Volker Beck unter der Woche als Integrationsbeauftragten in die Schulen.
    Am Wochenende kann er ja weiter zusammen mit der Antifa gegen PRO und andere die Errichtung des 4. Reichs verhindern.

  49. Ich frage mich ernsthaft, wer wirklich noch zu diesem Kabarettisten-Türken in die Show geht. Die müssen doch ihr Gehirn an der Garderobe abgegeben haben. Aber so sind sie, die Gutmenschen-Liga und Allesbefürworter, die Lacher am seidenen Faden, gehirngewaschen, dumm bis zum Exzess!
    Aber gegen die Dummheit sind sogar die Götter machtlos! (Platon?)

  50. Der eloquente Serdar Somuncu nutzt schlau die Ahnungslosigkeit der Zuhörer aus. Es ist mitnichten so, daß die vergleichsweise wenigen Vollzeiterwerbstätigen türkischer Herkunft „viel“ an Steuern und Sozialbeiträgen zahlen, sondern eher immer nur das Minimum, gerade so viel, daß sie und ihre Angehörigen bei den Krankenkassen familienversichert sind, daß sie formalen Anspruch auf eine Sozialwohnung mitsamt Sozialgarage für den Benz haben, oder daß sie die Vergünstigungen unseres Sozialstaats voll mitnehmen können, z.B. Wohngeld, kostenlose Nachmittagsbetreuung für die Schulkinder, Schutz vor Pfändungen wg. Pfändungsfreigrenze etc. Auf beiden Seiten nehmen sie, was geht. Jenseits dieser Minimallöhne wird schwarz verdient und kein Beamter merkts.

  51. …dürfen nicht das Recht haben, öffentliche Infostände und Aufmärsche durchzuführen….

    Dieser Mann ist kein Demokrat, er ist ein Ochlokrat:

    Ochlokratie ist ein Begriff aus der antiken griechischen Staatstheorie, der vom Historiker Polybios (um 200–118 v. Chr.) eingeführt wurde und seine analytische Bedeutung bis heute behalten hat. Während die Demokratie Polybios zufolge am Gemeinwohl orientiert ist, sieht er die Ochlokratie als Zerfallsform an, in der die Sorge um das Gemeinwohl dem Eigennutz und der Habsucht Platz gemacht hat. Insofern gilt die Ochlokratie als eine Entartung der demokratischen Staatsform.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Ochlokratie

    …Der Seitenverweis nur deshalb, damit mir später keiner den Dr. Titel aberkennt 😉

    Auf was ich hinaus will ist die Tatsache, das wir auf gutmenschlicher Seite auf ein System stoßen das sich immer mehr nur an den Interessen des Einzelnen, nicht aber am Gemeinwohl orientiert. Das Problem ist, jeder macht nur noch seine Lobbyarbeit, keiner denkt mehr an das Volk als Gemeinschaft.

    Dabei kommen diejenigen deren Stimmen leise in der Kakophonie der medialen Gesellschaft mitschwingen unter die Räder der Lauten und gut Etablierten.

    Mir macht das Sorge, gerade im Zusammenhang mit Pro lässt sich nämlich erkennen, wie selbstverständlich jene, die einen demokratischen Prozess voran- und betreiben müssten nur noch an Ihre Interessen denken, und nicht mehr ans Gemeinwohl.

    Die Haltung des Herrn Ludwig ist symptomatisch für gutmenschliche Sozialisten und ein alarmierender Indikator für eine prädiktatorische Grundstimmung in der politischen Kaste.

    Von diesem Standpunkt aus ist es nur noch ein kleiner Schritt zu der Aussage „Führer befiehl, wir folgen“, aber ein ein Weiter weg zu Voltaires „Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen.“

    Die linksgrünen Lebenslügner leben gut vom Kadaver unserer alten Dame Bundesrepublik, während Ihre Verachtung der Schwachen diesen das Leben zur Hölle macht.

    Wen wundern da Wahlbeteiligungen von 47,xx Prozent, wenn der kleine Mann nur sieht das seine Stromrechnung steigt, Benzin zum Luxusgut verkommt, und seine neuen Nachbarn ohne erkennbare Arbeit Mercedes fahren?

    Und wie kann Demokratie funktionieren, wenn die Mehrheit sie nicht mehr aktzeptiert?

    Herr Ludwig, sollten Sie diese Zeilen lesen:

    Diskussion ist in einer Demokratie keine Frage der persönlichen Neigung, Sie ist die Basis eines gewaltfreien Konsenses, und damit einer friedlichen Gesellschaft!

    Die Verweigerung von freier Meinungsäußerung und Disput ist der erste Schritt in den Untergang dieses wundervollen Staates und seines politischen Systems der parlamentarischen Demokratie.

    semper PI!

    Peter Blum

  52. #9 Kurt Kowalski (25. Okt 2012 16:30) Diese Laberrunde war nicht in der Lage das Problem herauszuarbeiten und klar anszusprechen:

    Die kulturell bedingte Bindung der Moslems im Denken, Handeln und Fühlen an den Islam. Diese kulturelle Fixierung ist das eigentliche Integrationshindernis!

    Warum benennt das keiner??

    Das frage ich mich auich jedesmal, wenn ich Sendungen über „radikale Islamisten“ anhöre oder ansehe!
    Meine Vermutung:
    Die konservativen Kritiker an den „Strenggläubigen“ in den Sendungen trauen sich nicht, die, ihnen wahrscheinlich bekannte,Wahrheit auszusprechen, weil sie bvefürchten (müssen?), dafür „abgestraft“ zu werden! Sei es curch einen „veröffentlicheten“ Sturm der Entrüstung und/oder durch
    Auslaqdung aus weiteren „Diskussionssendungen“ in unserem Erzeihungsfernsehen! Heutzutage müssen sie sogar um ihr Amt fürchten, wie einige Beispiele aus der Vergananheit hinlänglich zeigen! Insofern muss man ihnen gegenüber in gewisser Weise „Nachsicht“ üben! Dennoch müssten sie in dler Lage sein, bestrimmte Suren des Koran zu zitieren und die Frage nach deren Sinngehalt aufzuwerfen!
    Vielleicht – wenn endlich auch einmal mehr Islamkritiker sich bei Demonstratrionen auf der Straße zeigen – wird es dann irgendwann einmal zur Normalität gehören, auf Koransuren im Zusammenhanmg mit Gealt hintzuweisen! ber davon sind wir noch weit entfernt! Wann denn wird endlich ein herr Stürzenberger, ein Herr Mannheimer, ein Herr Spencer, ein Prof. Flaig oder einer der sonstigen qualifizierten Orientwissenschaftler Deutschlands in einen solchen „Diskussionskreis“ eingeladen? Ohne wesentlich stärkeren Druck von unten, wird das noch lange auf sich warten lassen!
    Aber – die Hoffnung stirbt zuletzt! Witr werden niemals aufgeben!

  53. Die Urteile und das verhalten der Justiz sind ein Schlag ins Gesicht der rechtstreuen Bürger unseres Landes. Mehr Verhöhnung geht nicht. Das ist die reinste Provokation!

  54. @67 deris

    Meine Vermutung:
    Die konservativen Kritiker an den “Strenggläubigen” in den Sendungen trauen sich nicht, die, ihnen wahrscheinlich bekannte,Wahrheit auszusprechen, weil sie bvefürchten (müssen?), dafür “abgestraft” zu werden! Sei es curch einen “veröffentlicheten” Sturm der Entrüstung und/oder durch
    Auslaqdung aus weiteren “Diskussionssendungen” in unserem Erzeihungsfernsehen! Heutzutage müssen sie sogar um ihr Amt fürchten, wie einige Beispiele aus der Vergananheit hinlänglich zeigen! Insofern muss man ihnen gegenüber in gewisser Weise “Nachsicht” üben! Dennoch müssten sie in dler Lage sein, bestrimmte Suren des Koran zu zitieren und die Frage nach deren Sinngehalt aufzuwerfen!

    Wann denn wird endlich ein herr Stürzenberger, ein Herr Mannheimer, ein Herr Spencer, ein Prof. Flaig oder einer der sonstigen qualifizierten Orientwissenschaftler Deutschlands in einen solchen “Diskussionskreis” eingeladen?

    Ich habe die Befürchtung, dass einige Leute inzwischen schlichtweg ANGST haben, öffentlich längst fällige Wahrheiten über den Islam auszusprechen. Wenn es nur die „Angst“ um den eigenen Arbeitsplatz wäre!
    Die Frage lautet doch auch: Was müsste dann zwangsläufig die Konsequenz aus der Erkenntnis sein, dass der Islam eine Ideologie mit Weltherrschaftsanspruch ist, der keine Grenzen kennt?

  55. Mit welcher Selbstverständlichkeit diese Türken immer mainstreamen. Da spielt es keine Rolle, dass am selben Tag ein Mensch durch ihre Landsleute umgebracht wurde. Es kommt nichtmal der Gedanke auf, dass da was gewesen war!
    Stattdessen wir der Kult des ewig schuldigen Deutschen gepflegt! Die Türken haben das Spiel längst verstanden, weil sie im´Gegensatz zu uns Deutschen nicht traumatisiert sind und die Welt mit „normalen“ Augen sehen „dürfen“! In dieses traumatisierte Loch wird dann solange hineingepinkelt, wie nur möglich. Das Leben ist kein Wunschkonzert!

Comments are closed.