Russland hat die Ausstrahlung des islamfeindlichen Mohammed-Videos verboten. Ein Moskauer Gericht stufte den im Internet veröffentlichten Film „The Innocence of Muslims“ als „extremistisch“ ein. Sobald das Urteil rechtskräftig ist, darf er in Russland nicht mehr gezeigt werden. Eine Missachtung würde als Verbrechen verfolgt. (Quelle: BILD)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

23 KOMMENTARE

  1. Da können wir jetzt die alten Slogans wieder beleben.
    Von der Sovietunion lernen, heißt siegen lernen.
    UDSSR voran, EUDSSR wir folgen, oder so. 💡

  2. Das finde ich ein deutliches Zeichen, wie es um die Meinungsfreiheit hier steht. Eben wie in Russland!

  3. Eine richtige Entscheidung.
    Nun ist der Weg frei Pussy-Riot jetzt auch in der Berufung zu verurteilen.
    Und die haben ihre Strafe schließlich verdient.

  4. Bisher war ich pro Putin eingestellt. Solle er was mit dem Urteil zu tun haben wird sich das ändern.

  5. Wo ich das Foto des Mohammed-Darstellers so betrachte: Er sieht richtig sympathisch und friedlich aus – eigentlich der perfekte Jesusdarsteller. Vielleicht sind die Moslems ja gerade wegen dieser eindeutigen Fehlbesetzung so erbost – nicht, dass jemand noch Mohammed mit Jesus verwechselt 😉

  6. Russland ist konsequent, und im Gegensatz zu Deutschland misst Russland nicht mit zweierlei Maß.

    Russland hat die Mädels von Pussyriot bestraft, und verbietet nun den Film. Fazit: Gleichbehandlung. Ganz das Gegenteil von Deutschland. Gut so, Russland steht zu seinen Werten.

  7. Der nächste hammer der EU!

    Clean it – EU will das Internet überwachen
    Provider sollen sich zu Überwachungs-, Sperr- und Filtermaßnahmen verpflichten, um „die illegale Nutzung des Netzes zu bekämpfen“. Die Polizei soll in sozialen Netzwerken „patrouillieren“. Onlineangebote sollen nicht mehr anonym genutzt werden dürfen. Das sind nur einige brisante Vorschläge aus dem vertraulichen Arbeitspapier von Ende August.

    Der Clou: die Provider sollen die Überwachung über ihre Geschäftsbedingungen durchsetzen und auch bezahlen. Demokratische Kontrolle: Fehlanzeige.

    http://www.rp-online.de/digitales/internet/clean-it-eu-will-das-internet-ueberwachen-1.3016242

  8. Glaub eher die Russkis wollen keine Tumulte mit den knapp 25 mio. eingesessenen
    Tataren, Baschkiren, Kasachen, Aserbaidschanern, Inguschen, Tscherkessen, Awaren sowie noch die Darginer usw. O_o

  9. Putin’s Russland. Aber ich kann ihn auch verstehen. Wenn in dem Land die Muselmanen ausrasten (was wohl als sicher gilt, sollte man den Film zeigen), hat er ein Problem.

  10. #10 M16A4

    Was sollte da auch Positives bei herauskommen?

    Russland verfolgt eine Politik, bei der alle „traditionellen Religionen“ gleichermaßen schutzwürdig sind. Diese Schutzwürdigkeit schließt indirekt ein Vorgehen gegen radikale Spielarten des Islam (Wahhabismus) mit ein. Deswegen kann man es in Russland auch nicht verstehen, daß sich die USA und ihre Verbündeten in Syrien mit Wahhabisten ins Bett legen.

  11. Hier zwei Buchbesprechungen im DLF von heute zu Wolfgang Benz und Heinz Buschkowskys neuen Büchern:

    Feindbild Islam
    Wolfgang Benz: „Die Feinde aus dem Morgenland: Wie die Angst vor den Muslimen unsere Demokratie gefährdet“

    http://www.dradio.de/dlf/sendungen/andruck/1875830/

    Der Tatenlosigkeit den Kampf ansagen
    Heinz Buschkowsky: „Neukölln ist überall“
    Von Dorothea Jung
    Er ist kein Mann der leisen Töne. Auch in seinem Buch „Neukölln ist überall“ nimmt Heinz Buschkowsky kein Blatt vor den Mund. Ungeschönt beschreibt er die Integrationsdefizite in seinem Bezirk und die Machtlosigkeit als Bürgermeister. Um die Zukunftschancen für Kinder aus bildungsfernen Elternhäusern zu verbessern, plädiert er für eine Kindergartenpflicht……

    http://www.dradio.de/dlf/sendungen/andruck/1881316/

    zum Nachhören oder Lesen die links anklicken.

  12. Als erstes hat allerdings ein tschetschenisches Gericht den Film für ganz(!) Russland verboten, man merkt auch langsam, wer in Russland immer mehr Macht hat. Von Kaukasiern, die mitten auf der Straße Lesginka tanzen und mit echten (eigentlich verboten) Waffen in die Luft schießen und unbestraft davon kommen sag ich lieber nichts weiteres.

    hier ein Paar Videos, man kann sich freuen, dass die Türken und Araber hier noch nicht so weit sind.

    http://www.youtube.com/watch?v=iscOdeFRaA4

    Angriff auf einen Polizisten
    http://www.youtube.com/watch?v=D1pi6O3BayU

    Moskauer Straßen während des Ramadanfestes (Hunderttausende beten auf den Straßen)
    http://www.youtube.com/watch?v=sNTG6NWs418

  13. Mal sehen, ob die Herren Barroso und Westerwelle nun auch gegenüber Russland die Freiheit der Kunst und der politisch anderen Meinung einfordern. Konsequent wäre es nach ihrer großen Klappe im Fall Pussy Riot. Allerdings erwarte ich es nicht von rückgratlosen Weicheiern.

  14. Die „Global Islamic Media Front“ hatte bekanntlich behauptet, dass der Mohammed-Darsteller ein Deutscher sei, ein Grund mehr für eine „Abrechnung mit Deutschland“: „Lasst euer Ziel diesen deutschen Schauspieler dieses Filmes sein, der die Rolle unseres edlen Gesandten (Allahs Friede und Segen auf ihn) spielte. … Und wir sind der Ansicht, dass wenn Allah euch diese Feinde in eure Hände fallen lässt, ihr ihnen die Köpfe von ihren Körpern trennt, dies filmt, und der Öffentlichkeit zugänglich macht, so dass ganz Deutschland, ja sogar ganz Europa weiß, dass ihre verbrecherischen Spielchen durch die Schwerter des Islams durchkreuzt werden.“

    Das amerikanische FBI teilt dazu laut „Spiegel“ mit, dass es „keine Anhaltspunkte“ dafür gebe, dass der Schauspieler Deutscher sei. Es hatte eine entsprechende Anfrage aus Berlin gegeben.

    Yes, the problem is really a film on YouTube:

    http://www.barenakedislam.com/2012/09/23/terror-linked-cair-ny-executive-director-cyrus-mcgoldrick-says-muslim-riots-around-the-world-are-caused-by-american-islamophobia/391988_489205664423962_1104696635_n/

  15. Das finde ich richtig. Dieses Schmähvideo sollte überall verboten werden. Es dient nur der Provokation. Menschen werden durch diesen Filmtrailer in ihrer Ehre verletzt. Die Simpsons und South Park hat Putin ja auch schon verboten. Wieso also nun nicht auch dieses Amateurvideo? Wieso nicht ein bisschen mehr Steinzeit wagen?

  16. Russland ist inzwischen dermassen „religionsversifft“ (um mit Kewil zu reden), dass dort die Meinungsfreiheit vollständig den Bach runtergeht.

Comments are closed.