Heute erschien das Buch Hexenjagd von Ursula Sarrazin, die man sofort in ihrem Beruf als Lehrerin gemobbt hat, nachdem ihr Mann sich mit den Einwanderern und den Mohammedanern angelegt hatte. Auch jetzt hat das Buch natürlich noch kein Journalist gelesen, aber die Häme und Hetze geht bereits los, etwa in der taz, wo sie als „Opfer“ verhöhnt wird, dabei besteht der grüne Generalanzeiger eigentlich zur Hälfte aus ideologischen Opfer-Berichten. Was das Niveau Berliner Schulen angeht, dürfte Frau Sarrazin richtig liegen, wie man auch aus Buschkowskys Neuköllner Schulberichten (bin gerade am Lesen) herauslesen kann. Hier erstmal die Verlagsseite mit einer Leseprobe!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

24 KOMMENTARE

  1. Sehr gut! Es werden immer mehr Menschen, die öffentlich gegen diese Diktatur vorgehen!

    P.S.: Bei mir (Telekom-Kunde) wird der Aufruf der PI-Seite und jeder Aufruf eines Artikels hier seit heute regelmäßig unterbrochen. Nur durch „neu laden“ komme ich dann jedesmal dahin, wo ich hinwill!!!

  2. Liebe Redaktion,

    ich bitte um Mitteilung, ob diese Störung evtl. ein technischer Fehler bei euch ist oder ob das tatsächlich am Provider liegt.

  3. #1, #2

    ich habe eben einen Kommentar abgeschickt, der ist leider nicht angekommen.
    Mal sehen ob es jetzt klappt

  4. Nun, das ist ein Test !!!!!

    Ich versuche es nochmals 😆

    Das wird langsam teuer : Zuerst die „Patin“ von Höhler, dann Buschkowsky und jetzt Ursula Sarrazin……

    Lektüre für ein paar Wochen 😆

  5. Ursula Sarrazin: Hexenjagd

    Kennzeichen einer Hexenjagd: Von oben befohlen, von unten ausgeführt. Mit anderen Worten: Ich glaube nicht, daß die Kollegen und Vorgesetzten sowie die Schulbehörde mit ihren Mobbing-Schikanen gegen Frau Sarrazin ganz und gar aus eigenem Antrieb heraus gehandelt haben.

    In unserer streng hierarchischen Gesellschaft erscheint es mir jedenfalls völlig undenkbar, daß solche massiven Vorfälle gegen eine vom Regime öffentlich angeprangerte und beschimpfte Person alleine durch „Zufall“, durch persönliche Aversionen usw. geschehen können. Das sollen wir wohl glauben, aber ich gehe davon aus, daß diese Leute auf Anweisung „von oben“ gehandelt haben. Es war eine vom Regime inszenierte berufliche Hinrichtung und Demütigung gegen eine Lehrerin, und das nur deshalb, wei sie mit einem „Verräter“ verheiratet ist, also einem Menschen, der gegen die ungeschriebenen Gesetze des Systems verstoßen hat.

    „Man spuckt nicht auf den Teller, von dem man ißt“ – so heißt es.

    Herr Sarrazin war jahrzehntelang Teil des Systems, er war einer der vielen kleineren und größeren Handlanger, auf die sich die Macht des Systems stützt. Aber durch sein regimekritsches Buch „Deutschland schafft sich ab“ wurde er zum „Verräter“, und Verräter werden bestraft, und dies gilt auch für Familienangehörige (Sippenhaft).

    Das Schicksal von Frau Sarrazin offenbarte einmal mehr den wirklichen Zustand dieses Landes. Abseits von theoretischen Fiktionen und verlogenen Leerformeln. Deutschland, wie es wirklich ist.

  6. #3 Let’s Rock (01. Okt 2012 16:17)

    Liebe Redaktion,

    ich bitte um Mitteilung, ob diese Störung evtl. ein technischer Fehler bei euch ist oder ob das tatsächlich am Provider liegt.

    Bei mir das Gleiche, aber mit alice.de

  7. heute morgen war PI teilweise gar nicht zu erreichen (siehe die geringe Besucherzahl von bis jetzt 16000).

  8. Nach mehrmaligen gescheiterten Einlogg Versuchen inkl. auch mehrmaligem Error 404, PI nicht gefunden zu haben und dem Hinweis, dass diese Seite nicht existiert, funktioniert “ es “ inzwischen wieder mit Mozilla – zw. Info
    ___
    Zum Thema – dass die TAZ so empört ist, spricht eigentlich schon dafür, Frau Sarrazins Buch lesen zu wollen 🙂

    PS:
    Sollte dieser Beitrag PI 3x erreichen, funktioniert wahrscheinlich auch im Kommentarbereich etwas nicht.

  9. Falls das noch nicht bekannt ist, eine große Propagandawelle für den Islam ist im Anmarsch:

    RE-BRANDING EUROPEAN MUSLIMS
    rebrandingeuropeanmuslims.org/ – Diese Seite übersetzen
    Rebranding European Muslims has two aims. One is to apply mass media strategies to reflect on, and engage in, the relationship between Europe and Muslims.
    http://rebrandingeuropeanmuslims.org/

    Österreich ist der Vorreiter:
    http://www.steirischerherbst.at/2012/micro/deutsch/RebrandingEuropeanMuslims.php

  10. Rechtsextreme Bauern

    Welche Farbe hat Bio?

    Fälle von rechtsextremen Biobauern häufen sich – und verunsichern die Öko-Szene. Erzeugerverbände wollen die Braunen jetzt ausschließen. Doch Experten räumen auch ein: Zwischen völkischer und grüner Ideologie gibt es mehr Berührungspunkte als manchen Ökologen lieb ist.

    Bio ist salatgrün, karottenorange, kirschrot. Aber manchmal auch braun. Derzeit häufen sich die Berichte politischer Organisationen und Wissenschaftler über rechtsextreme Biobauern. Der böse Verdacht: Diese Landwirte verkaufen ihre Produkte zum Teil unter anerkannten Bio-Zertifikaten. Verbraucher könnten also beim Griff ins Bio-Sortiment das Produkt eines rechtsextremen Erzeugers in die Finger bekommen.

    Die braunen Ökologen erfüllen alle Bio-Kriterien der Zertifizierer. „Aber was der Verbraucher mit Bio verbindet, nämlich Menschenrechte, Toleranz und Weltoffenheit, das halten die rechtsextremen Bauern nicht“, sagt Gudrun Heinrich von der Arbeitsstelle Politische Bildung an der Universität Rostock. Sie ist Mitherausgeberin des Berichts „Braune Ökologen“ der Heinrich-Böll-Stiftung und der Evangelischen Akademie Mecklenburg-Vorpommern. Anlass für den Bericht war eine Beobachtung des Regionalzentrums für demokratische Kultur Mecklenburg-Vorpommern: Die rechte Szene versuche dort vehement, sich einen Platz in der Gesellschaft zu sichern – auch mithilfe der grünen Tarnkappe.

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/braune-biobauern-verunsichern-die-oeko-szene-a-855140.html

  11. Hab den ganzen Tag schon Verbindungsprobleme über verschiedene Anbieter. Ich habe schon gestaunt, dass der Notfallblog darüber nichts sagt, weil ich teilweise über Minuten gar nicht mehr ran kam.
    Ich würde den Fehler eher beim Provider der HP suchen, vielleicht sind es diesmal andersartige Angriffe, Sabotageaktionen. An Zugangssperren glaube ich nicht. Das wäre aber ein dicker Hund.

  12. @ PI

    Verbindungsprobleme insofern, dass oft keine Verbindung hergestellt wird, dann aber, nach einem erneuten Aufruf der URL, die Seite geladen wird.

  13. Die Störungsmeldung wird bei mir von Firefox Browser generiert. Beim Internetexplorer gibs keine Probleme….

  14. Auch Fehlermeldung im Firefox.

    Teilt doch bitte mit, ob das ein neuer Versuch der Zensur ist oder ob es technische Gründe im Bereich PI hat. Keiner von uns würde Euch deswegen Gram sein. Was aber auf keinen Fall hinnehmbar wäre, wäre ein erneuter Zensurschub.

  15. Auch jetzt hat das Buch natürlich noch kein Journalist gelesen, aber die Häme und Hetze geht bereits los, etwa in der taz, wo sie als “Opfer” verhöhnt wird, dabei besteht der grüne Generalanzeiger eigentlich zur Hälfte aus ideologischen Opfer-Berichten.

    Gutmenschen erkennen nur politisch korrekte Opfer an.

    Alle anderen Opfer interessieren sie nicht im Geringsten.

    Gut sind Gutmenschen also auf gar keinen Fall.

  16. Mit Erscheinen
    des Buches meines Mannes »Deutschland schafft sich ab« fand
    das schulinterne und öffentliche Mobbing gegen mich eine wei-
    tere Steigerung, die wohl ohne Beispiel in der deutschen Schullandschaft
    ist.

    Da wär ich mir nicht so sicher.
    Ich kenne ähnliche Fälle, die leider nicht an die Öffentlichkeit gelangen, weil die Betroffenen schweigen.
    Referendaren verweigert man das zweite Staatsexamen, bei Lebenszeitbeamten, die nicht freiwillig gehen, hilft man ggf. mit dem Amtsarzt nach.
    Es genügt schon eine kleine kritische Bemerkung zur linksgrünen Pädagogik, da kann es schon losgehen.

    Es wäre schön, wenn sich ein paar mehr Betroffene zu Wort melden würden. Ihr seid keine Einzelfälle!

Comments are closed.