Wuppertal: Südländer ermorden Juwelier-Angestellte, zweite Frau lebensgefährlich verletzt

Zwei in Belgien wohnhafte Verbrecher überfielen am Mittwoch einen Juwelierladen in Wuppertal, erschossen ohne lange Umstände eine 33 Jahre alte Angestellte aus nächster Nähe, und trafen auch eine zweite 25 Jahre alte Kollegin, die jetzt in Lebensgefahr schwebt.

Die Staatsanwaltschaft will die zwei gestellten Verbrecher wegen Raubmord anklagen. Einer der Täter war schon 2004 in Wuppertal wegen Raubes verurteilt worden. Nachdem bisher keine Lichterketten und Platzumbenennungen im Ruhrgebiet stattfanden, machten wir uns auf die Suche nach der Herkunft der Täter.

Nach Durchblättern mehrerer Qualitätszeitungen waren wir beinahe schon der Meinung, daß es sich um zwei Marsmännchen handeln müsse, denn es gab keinerlei Angaben. Nur der WELT konnten wir gerade das entnehmen:

Die Männer hätten einen Wohnsitz in Belgien, kommen aber aus dem ehemaligen Jugoslawien, so der Staatsanwalt.

(Dank für den Tipp an Robert L.)