Wegen ihm musste der Dachdecker Thomas J. sterben: Onur K. (Foto) hatte den Mann an einem Hamburger S-Bahnhof um 20 Cent angeschnorrt. Als dieser sich weigerte, schlug K. zu – sein Gegenüber knallte tödlich auf den Boden. Für diese Tat wurde der Schläger lediglich zu einer zweijährigen Bewährungsstrafe verurteilt (PI berichtete). Nun soll er erneut völlig Fremde malträtiert haben.

Die „Hamburger Morgenpost“ schreibt:

Er trägt Mitschuld am Tod des Dachdeckers Thomas M. (44), trotzdem gab die Hamburger Justiz dem jungen Schläger Onur K. (20) aus dem „20-Cent-Fall“ noch eine Chance. Onur nutzte die Bewährung offenbar, um nur sechs Monate nach dem milden Urteil wieder Menschen zu verletzen. Am Freitag steht er erneut wegen gefährlicher Körperverletzung vor Gericht.

Am 30. November beginnt vor dem Amtsgericht Harburg das Verfahren gegen Onur K. und zwei weitere junge Männer. Das Trio soll laut Anklage in der Nacht zum 24. Juni 2012 zunächst gegen 1 Uhr ein zufällig vorbeikommendes Paar in der Mannesallee (Wilhelmsburg) niedergeschlagen haben. Einfach so, ohne einen Grund. Als der Mann (33) und die Frau (23) auf dem Boden lagen, sollen die drei jungen Angreifer zugetreten haben.

Eine Stunde später sollen Onur K. und einer der Mitangeklagten einen 28-jährigen Mann auf dem nahen Stübenplatz attackiert haben. Während sein Komplize ein Messer gezückt habe, soll Onur K. ihn mit den Worten „Mach ihn fertig!“ angefeuert haben. Alle Opfer trugen Prellungen im Gesicht und Blutergüsse davon.

Auch im Juni 2009 hatte Onur K., schmächtige Gestalt, bubihaftes Gesicht, aus nichtigem Anlass einen Menschen zu Boden geschlagen: Damals hatte er, gemeinsam mit einem Kumpel, den Dachdecker Thomas M. (44) am S-Bahnhof Harburg um 20 Cent angebettelt. Als der Mann nicht zahlen wollte, versetzte Onur K. ihm einen Faustschlag. Der Dachdecker, leicht alkoholisiert, prallte ungebremst auf den Boden, starb später an den Schädelverletzungen.

In einem ersten Prozess war Onur K. wegen Körperverletzung mit Todesfolge zu drei Jahren und vier Monaten Jugendhaft verurteilt worden. Sein Anwalt zog vor den Bundesgerichtshof, der das Urteil aufhob. Es sei zu hart. Begründung der Obersten Richter: Der Tod nach einem einzelnen Schlag sei eine Besonderheit. Da Onur noch so jung sei, müsse der Erziehungsgedanke im Vordergrund stehen.

Resultat: Im Dezember 2011 musste das Hamburger Landgericht das Urteil mildern, Onur K. blieb das Jugendgefängnis erspart, er kam mit zwei Jahren auf Bewährung und einem Sozialtraining davon.

Angesichts der deutschen Kuscheljustiz wenig verwunderlich: Auch der frühere Mittäter von Onur K. wurde nach seiner Verurteilung wieder gewalttätig, verletzte seine eigene Freundin schwer.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

137 KOMMENTARE

  1. Deutschlands Regierung, das Parteienkartell, die Medien betreiben deutschfeindliche Politik und Stimmungsmache auf der ganzen Linie, die contra deutsche Interessen verstoesst.

    Das mindeste was mit zumindest wiederholten Straftaetern, Kriminellen, Gewalttaetern, Sozialschmarotzern, religioesen Fanatikern,kriminellen Clans passieren muesste ausweisen jeweils mit gesamten Familienumfeld, die ebenfalls Schuld tragen, ohne grosse Verhandlung oder das Recht dagegen zu klagen.

    Das wuerde sich herumsprechen und einen spuerbaren Rueckgang dieser Vorfaelle nach sich ziehen.

    Der Kuschelkurs ist ein Schlag ins Gesicht der deutschen Mehrheitsgesellschaft, die auch noch diese skandaloesen Verhaeltniss finanzieren muss.

  2. Richter und Schläger 5Jahre gemeinsame Zelle, danach Zuchthaus für den Burschen, bei Wasser und Brot.Richter anschließend enteignen.

    ***PI: Trotz aller Wut, bitte etwas mehr Sachlichkeit! Mod.***

  3. Was soll man dazu sagen???

    Ach ja, nächstes Jahr sind wieder Wahlen und ich weiß schon wer uns weiter regiert… die gleichen Deppen!

    Und wer wählt sie? Ja, auch die gleichen Deppen wieder!

  4. Die Richter vom Bundesgerichtshof, die das Urteil aufhoben, gehören jetzt in den Knast. Und für ein paar Jahre.

  5. #2 rock (26. Nov 2012 22:34)

    „Deutschlands Regierung, das Parteienkartell, die Medien betreiben deutschfeindliche Politik und Stimmungsmache auf der ganzen Linie, die contra deutsche Interessen verstoesst.“

    Ich weiß, ich langweile. Aber Deutschlands Regierung erfüllt lediglich den Wählerauftrag.
    Wenn der deutsche Wähler unzufrieden wäre, hätte er eine andere Regierung gewählt.

    Wie heißt es? Die Dummheit stirbt zuletzt?
    Oder nach Einstein: Die menschliche Dummheit ist grenzenlos. Wohl wahr, wohl wahr.

  6. #1 DerBoeseWolf (26. Nov 2012 22:32)

    In Kalifornien gibt es keine “Intensivtäter”.

    In Saudi-Arabien auch nicht. 😉

  7. Wir haben schon längst in Deutschland Dank rotgrüner Idioten-Ideologie eine Zwei-Klassen-Justiz. Wäre der Schläger ein Deutscher der „Ausländer“ totschlagen würde, dann hätte er mit der Härte der Gutmenschen-Jusitz zu spüren bekommen. Aber als Moslem bekommt er einen so genannten Migrantenbonus. Und das immer und immer wieder.

    Der Moslem Onur K. wurde praktisch von unserer rotgrünen Gutmenschen-Justiz nicht für das Totschlagen eines Menschen (wegen 20 Cent!) bestraft!

    Und deshalb muss Onur K. jetzt wieder auf Bewährung auf die Gesellschaft losgelassen werden. Er muss nochmals die Chance bekommen nochmals ungläubige und somit in seinen Augen minderwertige Menschen aus niedrigsten Anlässe zu töten.

    Nur sollte diesmal sein nächstes Opfer ein rotgrüner Gutmenschen-Spinner und Islambefürworterer sein. Dann würde es endlich mal jemanden treffen der diese ganze unglaubliche islamische Migrantengewalt gegen Einheimische mitzuverantworten hat.

  8. Hätten wir einen starken, selbstbewussten Staat, wäre Onur schon monatelang Ziegenhirte in Ostanatolien!

  9. #3 ammonal (26. Nov 2012 22:36)

    Richter und Schläger 5 Jahre gemeinsame Zelle, danach Zuchthaus für den Burschen, bei Wasser und Brot. Richter anschließend enteignen.
    ———————————
    Richter anschließend … Welchen Richter?

  10. Welches Jahr wird diesmal dasjenige sein, in dem wir unsere Freiheit und Kultur erfolgreich gegen Gewalt verteidigt haben? Niemals aufgeben!

  11. Die Bereicherungen nehmen kein Ende, man kann nur noch fassungslos zusehen oder auf der Intensivstation landen.
    Gerade wurde mein Bruder und mein Sohn von einem Türke auf übelste beschimpft und bedroht.
    Der Türke hatte keinen Bock sich in der Schlange anzustellen und wurde höflich darauf aufmerksam gemacht zu warten. Daraufhin ist der Türke völlig entgleist und musste zuerst bedient werden.
    Absolut entwürdigend…..

  12. Ich habe mindestens 12 Fälle gespeichert, in denen Deutsche erstochen, erschlagen, hingemordet, totgetreten etc. wurden von eingewanderten Ausländern. Vorwiegend aus Afrika und Asien.

    Das Strafmaß für die Dahingemeuchelten liegt zwischen Bewährung und 7 Jahre.
    Im Schnitt sind es etwa 4,3 Jahre, die die ausländischen Mörder für ihre Taten büßen müssen.

    Kein schlechter Preis. Immerhin ein Einheimischer weniger, der Probleme bereiten kann oder sein Volk irgendwann verteidigen will. Aber viel interessanter ist, das soll ein Rechtstaat sein! Unser noch dazu. Und deutsch soll er auch sein, ein deutscher Rechtstaat. Wenn dem so ist, dann will ich mit diesem System nichts zu tun haben, daß sein Volk nicht diesen Gefahren aussetzt, sondern seine Hinterbliebenen mit solch lächerlichen Urteilen noch regelrecht anspuckt.

    ———————
    MULTIKULTUR – Ein PDF mit vielen Bildern u. Zitaten über Hintergründe, Ursachen und Ziele der multikulturellen Gesellschaft.

    http://www.file-upload.net/download-6849656/MULTIKULTUR—VERSUCH-EINER-ANALYSE.pdf.html

  13. Haupttäter: Onur K.

    Mittäter: Der Bundesgerichtshof, die Bundesregierung, die Migrations- und Sozialindistrie, die Gutmenschen, die Roten, die „Grünen“, die AusländerMenschenrechtsorganisationen und jeder, der eine Abschiebung ausländischer Gewalttäter aus „humanitären“ und bunt-rassistischen Gründen ablehnt.

    Die Opfer: Deutsche Einzelpersonen als Stellvertreter für das Volk der Deutschen.

    Fazit: Unsere Regierung ist eine antideutsche und damit rassistische und völkerrechtsverbrecherische Regierung, die offen gegen das Volk der Deutschen handelt.

    Abhilfe: Darauf gehe ich nicht genauer ein.
    Jeder kann denken und logische Schlussfolgerungen ziehen.

  14. So langsam hat sich der liebe Jung aber nen pädagogischen Urlaub in Amerika verdient und noch ein paar anti-aggressions Boxstunden sollten auch noch drin sein.

    CFR bitte übernehmen Sie, ich muss mal grad kotzen…

  15. In diesem Schlafmützenstaat gibt es doch keine richtige Bestrafung mehr. Entweder werden die Richter von den Angehörigen erpresst, oder das natürliche Empfinden für Unrecht ist abhanden gekommen.

    Weder Merkel noch Steinbrück 2013 wählen, sondern die Parteien die noch deutsche Interessen vertreten!

  16. Mal ganz ehrlich ,der Kampf gegen Rechts fängt doch da an ,wenn der Bürger sich darauf verlassen kann ,das solche assozialen Geschöpfe mit samt ihre Förderer (Familie) des Landes in dem es ihnen so gut geht ,verwiesen werden.

  17. Danke an Pi-news, dass ihr die Sachen auf den Punkt bringt.
    Den Kommenter von #3 ammonal find ich besonders gut:

    Richter und Schläger 5Jahre gemeinsame Zelle, danach Zuchthaus für den Burschen, bei Wasser und Brot.Richter anschließend enteignen.

    Enteigenen für die materiellen Kosten, die Entstanden sind: Gericht, Gefängnis….

  18. Der schwarze Balken oben im Bild…
    der TÄTER wird geschützt.
    Was ist mit den zukünftigen Opfern (von Moslems), wie werden die geschützt?

  19. DAS ist die real existierende Integration jenseits der täglich verbreiteten Integrationspropaganda! Es ist einfach nur noch zum Kotzen!

  20. Das erste Urteil war eine Verhöhnung des Opfers. 3 Jahre sind rum. Die Bewährungszeit müsste eigentlich bei 2 Jahren Haft auf 5 Jahre festgelgt sein. Das hat er dann verspielt.
    Also dürfte er jetzt 2 Jahre plus einsitzen.
    Wenn nicht, dann weiss ich auch nicht.

    Das beste wäre gleich jetzt Mahnwachen abzuhalten. Die Bürger über diesen kleinen ******** aufzuklären um wenigstens etwas Druck auf die Justiz auszuüben.

  21. Gibt es denn keine Menschen mehr die sich tatkräftig wehren können ?

    Wie kann es denn sein, dass solche halben Hähne immer wieder die Oberhand gewinnen?

    ***Gelöscht!***

    ***Moderiert! Bitte um Mäßigung! Mod.***

  22. #22 WahrerSozialDemokrat
    Ein Segeltörn wäre doch gut. Aber nur wenn das Schiff unter PI Flagge segelt. Dann wird Kiel geholt und zwar auch die Mittäter und Kuschelrichter!

  23. #1 DerBoeseWolf

    In Kalifornien gibt es keine “Intensivtäter”. Warum? Der halbewegs Gebildete weiss es.

    Weil der Gouvernator persönlich für Recht und Ordnung sorgt? 😀

  24. # 31 Wilhelmine
    Wenn mir noch einer was von „Hand reichen“ erzählt flippe ich glaub aus!
    Ich habe es dermaßen satt.

  25. #25 reinhard

    Die Links/Rechts-Einsortierung ist nicht besonders geeignet. Wie wir wissen, sind National-Soziallisten links, ebenso wie internationale Soziallisten.

    „Wir hassen das rechte Besitzbürgertum“ J. Goebbels

    Ähnliche Sprüche gibt es von J. Fischer, Roth, Trittin und anderen realexistierenden Neonazis.

    Die mediale Propagandamaschinerie will uns aber gebetsmühlenartig einbläuen, Nazis seien „Rechtsextreme“, um über die eigene geistige Naziseelenverwandtschaft hinwegzutäuschen (Taqiyya).

  26. #30 QuoVadis (26. Nov 2012 23:21)

    Der schwarze Balken oben im Bild…
    der TÄTER wird geschützt.
    Was ist mit den zukünftigen Opfern (von Moslems), wie werden die geschützt?

    Kann man nicht eine öffentliche Gewalttäterdatenbank machen, wie bei Kinderschändern auch, wo man sehen kann wo welche in der Nähe wohnen?
    Ach neee geht ja nicht, die Deutschlandkarte wäre mit hunderttausenden Hinweisen auf aggressive Kulturbereicherer übersät. Das wäre dann „nicht hilfreich“, „das müssten wir aushalten“ bzw. „die Straßenseite oder den Waggon wechseln“.

    Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott! (Theodor Körner 1791-1813)

  27. Ich wäre ja für Einführung der Scharia für Muslime in solchen Fällen, allerdings angewendet durch deutsche Gerichte.

    ***Gelöscht!*** und schon sind sie wieder ganz lieb.

    ***Moderiert! Gewaltphantasien bitte unterlassen! Mod.***

  28. #24 nicht die mama (26. Nov 2012 23:12)
    Klasse!
    Hier noch mehr: absolutistisch, autogenozidal, kulturimperialistisch und neofeudalistisch.

  29. Mich hat Onur K. vs Onur U. ja auch erstmal verwirrt, aber bei der BLÖD schreiben die permanent Onur K. wenn es um den Mörder von Jonny K. geht…

  30. Dieser „Mitbürger“ wird lächelnd, mit erhobenen Mittelfinger und weiteren Bewährungsauflagen das Justizgebäude verlassen.

  31. #6 WahrerSozial Demokrat   (26. Nov 2012 22:46)  
    Was soll man dazu sagen???
    Ach ja, nächstes Jahr sind wieder Wahlen und ich weiß schon wer uns weiter regiert… die gleichen Deppen!
    Und wer wählt sie? Ja, auch die gleichen Deppen wieder!

    Richtig! Und das sind wir. Wir können uns noch nicht einmal auf eine Partei einigen!

  32. „Dieser “Mitbürger” wird lächelnd, mit erhobenen Mittelfinger und weiteren Bewährungsauflagen das Justizgebäude verlassen.“

    Die sollten sich alle nur nicht so sicher fühlenDer Tyrann Gessler:
    „Ein allzu milder Herrscher bin ich noch
    gegen dies Volk – die Zungen sind noch frei,
    es ist noch nicht ganz, wie es soll, gebändigt –
    Doch soll es anders werden, ich gelob‘ es;
    Ich will ihn brechen, diesen starren Sinn,
    den kecken Geist der Freiheit will ich beugen,
    ein neu Gesetz will ich in diesen Landen
    verkündigen. – Ich will …“
    (dann durchbohrt ihn der Pfeil Wilhelm Tells. Schiller, IV, 3)

  33. Mal ganz ehrlich….

    „Einigkeit und Recht und Freiheit“ gibt es doch bei uns schon lange nicht mehr.

    Denn wenn Antifanten schon ganze Existenzen zerstören ,bloß weil irgendwelche Leute unter dem Motto „Hoffman Fallersleben“ eine Session abhalten,Dann fällt mir nur ein Song ein

    „…denn es wird uns doch gelingen ,das die Sonnen schön wie nie ,,,,über Deutschland scheint“.

    Nein bin kein Ossi,aber im alten/kalten Osten hätte so eine Type nicht so agieren können,den die hatten ,so glaube ich einen „Assozialenparagraphen“,das heisst

    ….Arbeitshaus/geschlossen….Gebietsverweis ..z.B die Tyen hatten Hauptstadtverbot und wurden aufs Land ausgewiesen und von der jeweiligen örtlichen Polizei im Auge behalten…ja sogar ihre Behausung untersucht ,und wenn da etwas nicht in ordnung war ,dann hatte der Typ die Arschkarte..

    Neeeeeiiiiin ich will um Gottes Willen nicht die DDr zurück..sondern nur das Prinzip ,das die Richte in Deutschland erkennen das Assoziale Elemente eben das bekommen was sie verdienen

    Assozial ist nicht der der arm ist ,sonder wer sich unsozial und menschenverachten in einer Gemeinschaft verhält.

    Denke ich mal so.

  34. Auch wenn ich nicht mehr der Jüngste bin, aber dem Milchbubbi auf dem Bild hätte ich bei Bedrohung *** gelöscht *** Bitte bleiben Sie sachlich *** gestülpt.

  35. So langsam sollte auch dem letzten Schlafmichel klar werden können (!), warum er keine Schusswaffen besitzen (geschweige denn führen) darf:

    Er könnte sich ja wehren.
    Katastrophe – das wäre ja fremdenfeindlich!

  36. Demokratie mal so und mal so

    Ein Lehrling aus meinem Waffengeschäft machte mal eine Israelreise.
    In einer Kneipe wunderte es sich das einige Kneipenbesucher ihren .357 Magnum am Gürtel trugen. Die Kameraden wunderten sich mehr über seine Frage „Ich muss doch jederzeit für meinen Staat Israel einstehen können, zur Not auch mit dem Revolver, ist das bei euch nicht so?….

  37. Der eigentliche Punkt ist doch der:

    Diese Leute haben in keinster Weise ein schlechtes Gewissen oder sowas, wenn sie jemand totschlagen. Null, da ist garnix. Deswegen gehen sie ganz einfach und systematisch vor, beschreiten den Rechtsweg bis zur letzten Instanz, wo ein Täter mit anderem kulturellen Hintergrund einfach auch mal sagen würde: ‚Okay, hab ich Scheiße gebaut, muss ich halt in den Knast‘.

    Ich bezweifle auch, dass ein Deutscher aus einfachen verhältnissen überhaupt die Beziehungen und Anwälte hätte, überhaupt auf die Idee würde, den gesamtem Rechtsweg auszuschöpfen.

    Es gibt halt exklusiv für diese Leute Netzwerke, Anwälte, Unterstützer überall in Behörden und Verbänden, die sich ihrer annehmen, sie beraten und ihnen helfen.

    Da ist nicht der Hauch eines Gedankens: ‚Ich hab was falsch gemacht‘. Das ist ja das Skandalöse, z.B. auch bei diesem Totschläger vom Alexanderplatz, der sitzt in der Türkei, lässt seine Anwälte in Berlin seine Geschäfte regeln, gibt Interviews der BILD und einen Auslieferungsantrag oder sowas scheint es garnicht zu geben.

    Und die ganzen Unterstützerverbände und Migrantenvertreter, keiner übernimmt auch nur im geringsten irgendeine Verantwortung, die einzige Sorge ist, sich billig distanzieren zu können und nicht damit behelligt zu werden, das könnte die Geschäftsgrundlage stören. Und diese Geschäftsgrundlage lautet: Wir sind eine unschuldige benachteiligte Minderheit, wir sind für nichts verantwortlich und können überall Sonderrechte und spezielle Förderung verlangen.

    Und genau deswegen werden sie sich auch niemals integrieren, denn in dem Augenblick würde ja die Geschäftsgrundlage wegfallen, es gäbe keine Sonderbehandlung mehr.

  38. Der Staat knickt unentwegt vor muslimischen Straftätern ein oder forciert ganz bewußt eine Provokation, um die Rechten ( und die, die sie dafür hält)aus der Reserve zu locken. Mit Dummheit kann man das nicht mehr entschuldigen, aber auch die schützt bekanntlich vor Strafe nicht! Diese Intensivtäter fühlen sich hier pudelwohl, ihre kriminelle Energie ist maßlos und die eventuellen „Strafen“ nicht des Wortes wert. Die urteilenden Richter hierzulande sind nicht minder schuldig als die Täter! Mir kommt es fast so vor, als wolle man das Volk bewußt verhöhnen und zeigen, dass es eine bevorzugte Menschenspezies gibt, die sich einfach alles erlauben darf. Bei einem Deutschen wäre das undenkbar. Rachejustiz in Potenz!

  39. #37 mabank (26. Nov 2012 23:28)

    Three strikes and you are out.
    Bei der 3. Verurteilung gibt es lebenslänglich!

  40. Wenn denn schon der Erziehungsgedanke im Vordergrund stehen soll, dann ist das nicht Kuschelei, sondern das Gegenteil davon. Nicht die BGH-Richter (Besonders Gütige Hirnis) müssen für die Folgen des Urteils einstehen, sondern weitere unschuldige Opfer.

  41. OT: Ich habe Probleme mit meinem Internetprovider Alice und PI.
    Ich kann die Seite zwar aufrufen, aber danach geht ca. 5 Minuten lang nix mehr. Kann keine Links aufrufen und die PI Seite neu laden bringt auch in diesen 5 Minuten nix.
    Es kommt lediglich die Meldung von Google das diese Seite nicht existiert.

  42. Der Kampf gegen Rechts wird in
    Zukunft dimensionale Formen
    annehmen (müssen), denn unter diesen
    jetzigen Umständen wird es
    unter der Oberfläche brodeln
    und sich vermehren.
    Nur das System will es nicht merken, was da abläuft.

  43. Wer trägt wohl die Hauptschuld daran, dass der sogenannte 20 Cent Mörder wieder zugeschlagen hat?
    Der 20 Cent Mörder nicht. Man kann einem triebgesteuerten Wilden nicht vorwerfen, dass er ein triebgesteuerter Wilder ist.

    Die Hauptschuld trägt die Justiz(so wie bei Jonny K. auch). Wären Schläger und Kopftreter angemessen bestraft worden, würde Jonny K. noch leben und das Pärchen wäre nicht überfallen worden.

    ***Gelöscht!***

    ***Moderiert! Gelöschter Teil verstößt gegen die Blog-Regeln. Letzte Ermahnung! Mod.***

  44. @#1 DerBoeseWolf

    Im höchst erfolgreichen Singapur gibt es ebenfalls keinen einzigen Intensivtäter, und zwar aus dem gleichen Grund wie in Kalifornien. Deutschland mit seiner verkommenen Justiz und Politikerkaste kann sich ein Beispiel an diesen beiden Ländern nehmen.

  45. Es müsste zwingend nach der zweiten Tat abgeschoben werden, egal was er gemacht hat. Und wenn ihn sein Heimatland nicht will, sollte man ihn seine Schuld mit körperlicher Arbeit in einem Arbeitslager abarbeiten lassen. Lager, weil so viel Knäste einfach zu teuer werden. Meinetwegen können diese Lager unangemeldet von allen möglichen Gruppierungen besucht und kontrolliert werden, damit kein dummes Gerede aufkommt.

  46. Der wirkliche Verbrecher ist nicht der „bestens integrierte türkische Mitbürger“, sondern derjenige Richter, der diesen Kriminellen hat laufen lassen. Der ist der wahrhaft Schuldige und hat dieses erneute Verbrechen vollumfänglich zu verantworten.

  47. Kalifornien mit seiner „Three-Strikes“-Regelung ist eben ein demokratischer Staat, in dem regelmäßig Volksabstimmungen über wichtige Fragen stattfinden. Auch die „Three-Strikes“-Regelung selbst wurde auf diese Weise (wieder)eingeführt.

    Auch Richter, Staatsanwälte und Sheriffs werden dort demokratisch gewählt.

    Man merkt doch deutlich, dass in einem demokratischen Staat, der nicht die Beute einiger Blockpsrteien geworden ist, Schwerkriminalität in einer Art und Weise bekämpft wird, deren oberste Priorität der Schutz der gesetzestreuen Bürger ist.

  48. Hm. Vielleicht tötet er ja bald sein erstes Opfer, bei den letzten hat es ja nicht geklappt. Man wird es sehen.

  49. Ein bedauerlicher Einzellfall….
    Der Fehler liegt eindeutig bei uns, wir hätten ihn halt mehr liebhaben müssen.
    Wir müssen unbedingt mehr Mosheen bauen und brauchen mehr Sozialarbeiter, Sozialpädagogen, …..

    bäääh, jetzt ekelt es mir schon fast vor mir selber.

    Zu meiner Zeit hätte man gesagt „der braucht mal ne ordentliche Abreibung“
    Das soll jetzt keine Aufforderung zur Gewalt sein aber so war es halt bei uns früher.

    Dank unserer Multikulti Allesversteher ist diese natürliche Entwicklung des jugendlichen Selbstbewusstseins und der eigenen Selbsterfahrung, in der man seine eigene Stellung im „Rudel“ auslotet, ja komplett ad absurdum geführt worden.

    Anstatt das Jungs sich auch mal raufen dürfen, werden alle Männlichen triebe schon im Keim erstickt.
    Da wird lieber im Stuhlkreis diskutiert und Jutebeutel gestrickt.
    Wer trotzdem auffälig wird bei dem wird ADS Diagnostiziert und mit Pillen ruhiggestellt.

    Nein, ich bin nicht für Gewalt aber Mann wird sich ja noch wehren dürfen.
    leider sind viele Männer heut schon so weichgespült das sie lieber bei Capacho und einem Glas Rotwein, auf der couch kuschelnd, mit ihrer Freundin darüber sinnieren das: „wir bald schwanger sind“ und sich dabei „Titanic“ im Director’s Cut anschauen.

    Im Gegensatz dazu werden unsere Muslimischen Freunde von kleinauf auf Gewalt getrimmt.
    Schläge und Unterwerfung gehören zum natürlichen Erziehungsprozess.
    Stärke und „ÄÄÄHRE“ sind das höchste gut, in dieser Parallelgesellschaft.

    Was von unserer Politik und Justiz auch noch als besondere Kulturelle Eigenart gefördert und geschützt wird.
    erschwerend kommt hinzu das unsere Kulturellen Bereicherer aufgrund ihrer Familien und Clanstrukturen fast nur im Rudel anzutreffen sind.

    Was dann Passiert wenn Johann-Claas auf Mehmet und Mustafa stößt braucht man wohl nicht weiter erörtern.

    Ich würde mir wünschen das unsere Jugend endlich aufwacht und sich nicht mehr länger wie Lämmer zur Schlachtbank führen lässt.
    Wenn plötzlich Sven und Jahn und Sören mit 20 Kumpels dastehen ist es mit der „ÄÄÄHRE“ unserer „Fachkräfte“ nicht mehr weit her.
    Da geht es dann im Sauseschritt ab nach Hause unter Muttis Rock, wie es der große Prophet vorgemacht hat.

    Die Identitären machen mir ein wenig hoffnung das doch noch nicht alles verloren ist.

  50. Ein interessanter Bericht, den es so leider nur auf PI-News zu lesen gibt. Denn diese Nachricht wäre auch eine Meldung auf auf den bekannten
    Informationsseiten wert gewesen. Uns interessiert das Schicksal und den weiteren Werdegang unserer medienbekannten und milde bestraften Intensivstraftäter. Das kann man ruhig mal bringen ohne in irgendwelche
    Klischees zu verfallen. Gerade wenn der
    Bundesgerichthof involviert war.

  51. Das Schlimme ist dass unsere Gutmenschen die immer unerträglich werdenden Umstände später nicht verantworten werden. Nein, sie werden ganz dreist sagen : “ Wir haben es doch gesagt, wir hätten uns noch mehr Mühe geben müssen um diese Menschen zu integrieren „.

    Es trägt sowieso nur ein Typ Mensch für Alles die Verantwortung : Der weiße, steuerzahlende, heterosexuelle Mann aus einer westlichen Industrienation. Alle Anderen sind Opfer und nicht verantwortlich für ihre Taten.

  52. Die Reaktion des Kindes war doch vorauszusehen oder gar gewollt.
    Einen Menschen töten, unerheblich ob direkt oder indirekt, und dafür jede Menge Aufmerksamkeit. Vom höchsten „Gericht“ im „Kartoffelland“ wird bescheinigt, das das Leben eines Deutschen nichts wert ist.
    Folgerichtig tobt sich der Bursche aus.
    Schlimmer jedoch ist die Sogwirkung; andere werden ermutigt es ihm gleichzutun.
    Hier sind pro Tag ca 60.000 Besucher, die das ebenfalls gutheißen! Auch wenn ein paar sich aufregen und Ideen bekommen, die sie doch nicht ausführen werden.
    Es gibt zwei Bewegungen, die offen sagen was sie von diesen Sachen halten. Eine ist die GDL, die andere die Identitäre Bewegung .
    Wenn alle Besucher hier diese beiden Bewegungen unterstützen wird mit Sicherheit ein Umdenken in den Köpfen von Juristen stattfinden. Kleine Minderheiten verlacht man, große Minderheiten beachtet man aber Massen fürchtet man. Und aus den beiden (noch) kleinen Gruppen können recht schnell Massenbewegungen werden, wenn endlich die Deutschen den Arsch hoch heben und nicht nur ihrem Ärger in Internetforen Luft machen.

  53. #72 Tarapo (27. Nov 2012 06:45)

    Ein interessanter Bericht, den es so leider nur auf PI-News zu lesen gibt. Denn diese Nachricht wäre auch eine Meldung auf auf den bekannten
    Informationsseiten wert gewesen.

    Es kann eben nicht sein, was nicht sein darf. Entsprechend kültürsensibel müssen wir eben auch mit unseren Fachkraftschätzchen umgehen.

    Es ist zwar müßig allen Bekannten PI nicht nur zu empfehlen, sondern auch einen Lesebefehl draus zu machen, letztenendes wachen aber auch ohne die verlogene MSM immer mehr Menschen auf.

    Ich bin mir sicher, wenn PI in den MSM als das dargestellt würde was es ist, nämlich ein Informationsportal abseits der politischen Korrektheit, wären die Zugriffszahlen hier noch ganz andere, ebenso wären die Prozentzahlen bei Pro und der Freiheit wohl ebenso in ganz anderen Bereichen.

  54. Wenn man Täter schon nicht mehr bestraft, dann sollte man die Gesetze so ändern/einführen, dass man die Richterschaft, die Urteile fällt, in denen die billigende Inkaufnahme dieser Verbrechen deutlich wird, gesetzlich gebilligt, toshatncelgn darf.

  55. #71 Galaga (27. Nov 2012 06:06)

    Ich würde mir wünschen das unsere Jugend endlich aufwacht und sich nicht mehr länger wie Lämmer zur Schlachtbank führen lässt.
    Wenn plötzlich Sven und Jahn und Sören mit 20 Kumpels dastehen ist es mit der “ÄÄÄHRE” unserer “Fachkräfte” nicht mehr weit her.

    Eine solche Szene, die du da beschreibst, ist praktisch nicht denkbar. Auf Schulhöfen schon lange nicht mehr. Ich denke oft an das Kinderbuch „Emil und die Detektive“, das in den 20ern in Berlin spielt. Deutsche Kinder und Jugendliche, die einem Fremden aus der Patsche helfen. Heute vielleicht, wenn Jahn und Sören bei den Hells Angels mitmachten und Ihresgleichen schützen wollten oder im Rotlichtmilieu (Moment, in wessen Hand ist das Rotlichtmilieu noch mal?). Aber sonst: Vielleicht Schützenbrüder in Uniform, vielleicht Bauarbeiter auf dem Bau. Wer hält sonst noch zusammen, ohne Befehl wie bei der Bundeswehr oder der Polizei? Ich habe den Eindruck die Leute sind viel zu sehr damit beschäftigt, das Erreichte auf jeden Fall mindestens zu bewahren und sich ständig zu vergleichen. Sich bei passender Gelegenheit in die Pfanne zu hauen, sich klammheimlich darüber zu freuen, wenn es anderen schlechter geht als einem selber. Zu pessimistisch, die Sichtweise?

  56. OT
    Billigen durch Ver/schweigen.
    Ich habe in Google gesucht:
    „Grüne Pädophile“
    Hierbei tauchten sofort zwei Namen auf. Diese beiden Herren sind (MOD. ich nenne sie nicht)
    in führender Position der grünen Partei.
    Der eine berichtete ganz offen über seine sexuellen Erlebnisse mit Kindern. Er lebte damals in FFM in einer Kommune (heute sagt man Wohngemeinschaft) mit Joschka Fischer.
    Der zweite ist Fraktionsvorsitzender und wehrt sich gegen öffentlich vorgetragene Meinung. Aber er möchte gerne unsere Kinder als Sexualobjekte erziehen, vor allem natürlich Jungen, da er bekennend schwul ist.
    http://www.kreuz.net/article.15038.html
    Es soll doch bitte keiner jetzt über Kreuz.net herziehen oder über schwule Priester, der Artikel ist wichtig.
    So wie ich diese Tatsachen mit geringstem Aufwand recherchierte wissen es die anderen Parteimitglieder der Grünen ebenso!!
    Auch sämtlichen anderen Parteien und den Medien ist das Bestreben der Grünen bekannt unsere Kinder und Enkel zu Fi….!
    Doch es wird der große Mantel des Schweigens darüber ausgebreitet; warum??
    Die Grünen werden als bürgerliche Partei hochstilisiert, die CDU erwägt eine Koalition.

    „Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß, und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher!“ – Leben des Galilei, Bertolt Brecht Werke
    Sie alle kennen die Pläne der Grünen, machen sie jedoch nicht öffentlich, distanzieren sich jedoch nicht davon.
    Das bedeutet, sie billigen dieselben und sind daher für mich unwählbar

  57. Tja, in den USA hat man eben ein volksnäheres Rechtsverständnis, schliesslich muss sich dort die Richterschaft bei den Wählern um ihr Amt bewerben.

    Für diejenigen von Euch, die eine volksnähere Richterschaft vermissen, hier einige kurze Videoclips:

    Da gibt es dann rechtzeitig zur Richterwahl Werbeclips, in denen die Richter sich und ihre Urteile vorstellen, z.B. Judge Brunner, die in ihrem Werbeclip darauf hinweisen läßt, welchem Kriminellen sie die Höchststrafe verpasst hat:

    http://www.youtube.com/watch?v=uXHsaePtn6o

    Oder Richterin Sue Bell Cobb, die ihrem Wähler u.a. mitteilt, dass sie hunderte von Kriminellen zurück in die Todeszelle geschickt habe:

    http://www.youtube.com/watch?v=y2guyWS57OA&feature=relmfu

    Und Richter Malone teilt dem erfreuten Wähler mit, dass er im Sinne seiner Wähler die Ausgaben gekürzt habe:

    http://www.youtube.com/watch?v=VY4i7G_hWLI&feature=related

    Und da der Bürger in den USA selbst diesen Richtern nicht recht über den Weg traut, kann der Bürger überdies direkt in die Gesetzgebung eingreifen und bestimmte Verfahrensweise erzwingen, wie z.B. die Three-Strikes-Regeln in über 20 US-Bundesstaaten, bei denen ab der dritten Straftat automatisch und zwingend in der Regel 25 Jahre bis lebenslänglich vorgesehen sind.

    Hier ein schöner Werbeclip, der sich dagegen wendet, Kriminellen die Möglichkeit zu geben, auf das Bewährungsboard Druck auszuüben:

    http://www.youtube.com/watch?v=Et973VL7VnY&feature=relmfu

    http://www.youtube.com/watch?v=e8Sy3SnZlaA&feature=relmfu

    Und wenn sich Angeklagte in den USA vor Gericht nicht benehmen können, dann wird die Ordnung eben durchgesetzt, z.B.:

    http://www.youtube.com/watch?v=PzSV-YmRkCg

    http://www.youtube.com/watch?v=X7Z4LQO6B58

    Viel Spass.

  58. Auch ich finde diese Urteile beschämend. Aber ich finde auch, dass man sich von einem 20jährigen Bubi nich zusammenschlagen lassen sollte. Wie kann das einem gestandenen Mann passieren?
    Wir Biodeutschen werden immer degenerierter, und das in jeder Beziehung. Wir werden unselbstständiger, dümmer und fetter. Unsere Muskulatur liefert bei Olympia nur noch bescheidene Ergebnisse ab.
    Wir sind selbst dran Schuld, wenn wir uns inzwischen von Teenys mit Migrationshintergrund zusammenschlagen lassen.
    Der weichgespülte deutsche Mann, SPDCDUFDPLinkeGrüne-Wähler hat es irgendwo auch verdient, ab und zu mal zusammengeschlagen zu werden. Vielleicht hilft es zum Wachrütteln. Und damit meine ich nicht nur Beeinflussung der Wahlentscheidung, sondern auch den Mut zur Härte. Sowohl geistig, körperlich, in erster Linie zu sich selbst und natürlich auch zu Anderen, wenn es sein muss.

  59. Ist hier jemand juristisch bewandert? Ist es nicht so, dass jemand, der während seiner Bewährungszeit eine weitere Straftat begeht, dann die Bewährung verliert und er die restliche (oder gesamte) Zeit im Gefängnis absitzen muss? Er kann jetzt also nicht noch einmal zu Bewährung verurteilt werden oder bin ich da nicht mehr auf dem Laufenden?

  60. Aha, wenn der Erziehungsgedanke bei dem Urteil im Vordergrund stehen sollte, dann hätte man den jugendlichen Schwerverbrecher zu fünf Jahren Gefängnis und anschliessender Abschiebung verurteilen müssen. So aber bekommt er wieder die Gelegenheit irgendwann irgendwen niederzuprügeln.
    Der Rechtsstaat Deutschland hat ferig.

  61. Das ist ein Krieg gegen das deutsche Volk und jeden hier integrierten Bürger.

    Wer sich als Richter oder Staatsanwalt hinter der angeblich so milden Gesetzeslage verstecken will, lügt.
    In Deutschland ist es letztendlich immer Interpretationssache wie man Gesetze auslegen und anwenden will.

    Wollen Richter diese Mörder, Totschläger etc. härter bestrafen, so ist dies auch schon heute möglich.
    Es fehlt allein am Willen dies zu tun.

    Wir sind angesichts dieser Schicksale und im Bewusstsein was unschuldige Menschen erleiden mussten, aufgerufen aktiv zu werden.

  62. Bis September 2013 ist noch Zeit, eine Partei zu finden, die alle diese Missstände zumindest im Bundestag anprangert. Keine Partei außer dem Block CDUSPDFDPGRÜNELINKEPIRATEN wird die 5-Prozenthürde wesentlich überschreiten können. Aber wenigstens zwei, drei Abgeordnete im Bundestag, die nicht opportunistisch auf der Mainstreamlinie schwimmen, das wäre schon ein Hoffnungszeichen.

  63. Wann lernt Ihr endlich zu kämpfen, damit das nächste Mal der Angreifer mit dem Kopf auf den Boden aufschlägt?

    Es wird keine andere Lösung geben, niemand wird dieses Problem jemals lösen.

    Lernt Kampfsport (Boxen, Krav Maga, Thaiboxen oder Mixed Martial Arts), geht in einen Schießverein und beschäftigt Euch mit Überlebenstraining.

  64. Onur K. blieb das Jugendgefängnis erspart, er kam mit zwei Jahren auf Bewährung und einem Sozialtraining davon.

    Das muss ein super „Sozialtraining“ auf Steuerzahlerkosten gewesen sein; am besten sollten der Sozialtrainer und seine Komplizen in Politik und Justiz gleich miteingebuchtet werden.

  65. Der Tod nach einem einzelnen Schlag sei eine Besonderheit.

    Das sehe ich auch so, aber doch nicht, um eine milderes Urteil zu fällen, eher das Gegenteil….

  66. #27 Maurice2009 (26. Nov 2012 23:16)

    In diesem Schlafmützenstaat gibt es doch keine richtige Bestrafung mehr.
    ************************************************

    doch, doch, gibts noch, sogar in Hamburg. Dort ist jetzt ein Schwarzfahrer eingebuchtet worden, weil er schon wieder vergessen hatte, einen Fahrschein zu ziehen.
    Der hatte noch Glück, das er angesichts dieses den Staat bedrohenden schweren Verbrechens nicht gleich per Heli nach Karslruhe geflogen wurde.

  67. „Erziehung“ bei türkischen Kriminellen in Deutschland. Das ist nicht einfach nur beknackt, da fällt einem Hamlet ein: wenn es auch Wahnsinn ist, so hat es doch Methode. Dies ist das Motto der deutschen Justiz.

  68. wenn man solchen Bestien über den Weg läuft, müßte man eigentlich immer eine Zimmerflak dabei haben. Ich denk immer an Bernhard Goetz ( New York Vigilante), wenn ich so etwas lese.

  69. #5 LeKarcher (26. Nov 2012 22:45)

    Der gehört in Sicherungsverwahrung.
    **********************************************

    Da kommen nur Bio-Deutsche rein, guckst Du hier:

    „Sie sind aggressionsgeneigt und gefährlich“
    Lübeck – Wegen des Messerangriffs auf einen Afghanen muss ein 50-Jähriger mehr als vier Jahre ins Gefängnis.

    Manfred T. würdigte den Vorsitzenden Richter Kai Schröder keines Blickes, als dieser gestern Mittag das Urteil verkündete: T. muss wegen gefährlicher Körperverletzung für vier Jahre und sechs Monate ins Gefängnis, anschließend wird er sicherungsverwahrt. „Sie sind aggressionsgeneigt und gefährlich“, so der Richter in seiner Urteilsbegründung. Den Kopf leicht geneigt starrte der 50-jährige T. aus dem Fenster, spiegelnde Brillengläser verhinderten ohnehin jeden Augenkontakt.

    Es war eine Nacht im Januar dieses Jahres. T. und sein Kumpel Horst Dieter C. waren um kurz nach Mitternacht auf dem Weg nach Hause. In einer Altstadt-Kneipe hatten sie reichlich getrunken. In der Fackenburger Allee lief ihnen der Afghane Wasidullah S. über den Weg. Die beiden Betrunkenen begannen, rechtsextreme Parolen zu grölen und folgten dem Mann in den Steinrader Weg. Dort eskalierte die Situation, T. zückte ein Messer und stach auf S. ein. Der konnte die Angriffe mit den Armen abwehren. Als ein Auto vorbeifuhr, ließ T. von seinem Opfer ab und ging nach Hause. Dort trafen ihn Polizeibeamte wenig später an, das Messer hatte er unter dem Bett versteckt.

    „Der Gang der Auseinandersetzung ist in der Tat merkwürdig“, räumte Richter Schröder ein. „Warum hat sich S. auf die Konfrontation eingelassen?“ Kritik träfe das Opfer dennoch nicht. „Ich glaube nicht, was Sie uns vorgetragen haben“, wandte sich Schröder direkt an den Angeklagten. „Es ist Unsinn, dass S. Sie bedroht haben soll. Vielmehr hatten Sie das Messer aufgeklappt in der Tasche. Die Tat ist dicht am versuchten Totschlag vorbeigeschrammt.“

    http://www.ln-online.de/lokales/luebeck/3264927

  70. #38 mabank (26. Nov 2012 23:28)

    #1 DerBoeseWolf

    In Kalifornien gibt es keine “Intensivtäter”. Warum? Der halbewegs Gebildete weiss es.

    Weil der Gouvernator persönlich für Recht und Ordnung sorgt? 😀
    ***********************************************

    ne, nach dem 3.Vergehen gibt es 20 Jahre, egal was man gemacht hat, automatisch, ohne groß irgendwelche Sozialpsychologen oder sonstwas anzuhören. Keine Gnade für Straftäter, ganz einfach.

  71. Ich störe mich immer wieder an dem Begriff „Kuscheljustiz“. Mehr will ich aber nicht sagen.

    Darüberhinaus müßten allerdings rechtlich die Rahmenbedingungen dafür geschaffen werden, diese Art von Tötungsdelikten durch Türken nicht als Totschlag, sondern grundsätzlich als Mord zu behandeln. Auf Totschlag kann man m. E. nur dann plädieren, wenn es sich um einen „zufälligen“ situationsbedingten Ausraster handelt. Bei jungen Türken aber ist diese situative Abhängigkeit nicht gegeben (dazu tritt sie zu oft auf), sondern anscheinend ethnisch kausal bedingt.

  72. #1 DerBoeseWolf   (26. Nov 2012 22:32)  
    In Kalifornien gibt es keine “Intensivtäter”. Warum? Der halbewegs Gebildete weiss es.
    ————–
    Herr Quizmaster, ich möchte auch lösen:

    Länder mit intakter Justiz kennen nur „Täter“, evtl. noch „Wiederholungstäter“, falls nach verbüßter Strafe eine weitere Straftat folgt.

    „Intensivtäter“ werden durch eine schwache, korrupte Justiz geschaffen, indem sie Kriminelle nach jeder Straftat immer wieder aufs Neue auf die eigene Bevölkerung losläßt.

    “Intensivtäter” gibt es daher nur in Ländern mit schwacher, korrupter Justiz. Zu den Ländern mit korrupter Justiz gehört Deutschland!

  73. #79 Steuermichel

    Das auf dem Foto ist Onur K.? Dieses dünne Hemd? Von dem lassen sich Männer ins Koma schlagen?

    genau das hat mich bei dieser Tat immer schon gewundert. Das Opfer war Dachdecker und an harte und körperliche Arbeit gewohnt. Auch wenn er angetrunken war, müsste er doch den Hänfling Onur windelweich klopfen

  74. ich darf in Januar bereits wählen, eine neue Landesregierung immerhin.
    Und es gibt dann auch Alternativen, nicht nur die bekannten Blockparteien, die uns das alles eingebrockt haben.
    Ich seh Bgm. Scholz ( SPD) noch auf der Tribüne stehen, im Sommer, auf seiner Anti-Rechts Veranstaltung, „Bunte Vielfalt“ hat er angemahnt, während gleichzeitig seine Antifa Schergen einen halben Stadtteil verwüstet haben, wegen ein paar NPD Hanseln.

    Neuer trauriger Rekord:innerhalb einer Woche 3 schwere Gewalttaten durch ausländische Fachkräfte in Hamburg, türkische S-Bahn Schubser ( Opfer hat mit Glück überlebt), afghanischer und afrikanische Messerstecher.

  75. „Der Tod nach einem einzelnen Schlag sei eine Besonderheit“

    das kann nicht wahr sein
    der Tod nach einem einzelnen Messerstich ist eine Besonderheit
    der Tod nach einem einzelnen Schuß ist eine Besonderheit
    der Tod nach einer einzelnen Bombe ist eine Besonderheit etc etc
    wie schaffen es diese Justizmobster noch in den Spiegel zu schauen????
    Jagen wir die mit einem einzigen Tritt in den breitgesessenen Hintern zum Teufel. Das können die dann auch als Besonderheit empfinden.

  76. Man benötigt ein Tribunalisierungsportal, in dem Richter und Staatsanwälte nebst deren weisungsgebenen Vorgesetzten mit Namen genannt werden. Daneben ihre Skandalurteile bzw. Strafforderungen.

    Diese Justizparasiten wühlen sich durchs faule Fleisch unserer Gesellschaft und müssen publik gemacht werden.

  77. „windelweich klopfen“… das kommt darauf an:

    Falls der Dachdecker die Attacke nicht vermutet hat, dazu der Schlag so un-/glücklich war, dass beim ersten Mal schon die Lichter so weit ausgehen, dass er tödlich stürzt, dann passiert das. Ein Kuschelrichter dreht das zu Lasten des Opfers („Hätte er weniger getrunken, hätte er aufpassen können, und dann wäre er wegen dieses harmlosen Angriffs nicht tödlich gestürzt!“), ein Richter zu Lasten des Täters („Besondere Heimtücke, einen in Sensor- und Motorik Beeinträchtigten zu schlagen!“).
    Wenn man überrascht wird, helfen auch Muskeln nichts. Heimtücke, Hinterlist und -halt… das lernt man erfolgreich aus dem Koran. Erfolgreich nur, weil es keinen ernstzunehmenden Gegner gibt – anders als zu Mohammels Zeiten.

  78. Deutschland ist längst ein Mafia-Staat.
    Seilschaften auf höchster Ebene von Politik und Justiz hebeln unsere Gesetze aus, verhöhnen die Opfer, um bestimmte mächtige Interessengruppen zu bedienen.

  79. Es ist längst bekannt, dass sich Diktaturen in der Vergangenheit und Gegenwart Krimineller bedienten, um die Bevölkerung „zu beschäftigen“ und in Schach zu halten.
    Auf die Spitze getrieben hatten das in der Vergangenheit die Nationalsozialisten unter Hilter und die Internationalsozialisten unter Stalin, bei denen die schlimmsten und abartigsten Triebtäter sogar in militärischen oder paramilitärischen Gruppen organisiert und auf Zivilisten gehetzt wurden.

    Noch sind wir in der Bunten Republik Doitschelan nicht so weit, aber schaut man sich diverse Vorfälle wie diesen hier und die darauf folgenden Urteile an, kann man gar nicht anders als zu glauben, dass Totschläger wie Onur K. politisch gewollt sind.

  80. in Holland ging es mal anders herum, Gutmenschen sind empört:

    „Polizist erschießt unbewaffneten Jugendlichen in Den Haag

    26.11.2012, 17:38 Uhr | dpa

    Ein niederländischer Polizist hat in Den Haag einen unbewaffneten 17-Jährigen erschossen. Das bestätigte die Dienstaufsicht der Polizei nach einer internen Untersuchung.

    Wie es zu dem Schuss gekommen sei, untersuche die Staatsanwaltschaft. Medienberichten zufolge rückte die Polizei am Samstag aus, nachdem ein Zeuge berichtet hatte, dass ein Jugendlicher am Bahnhof Hollands Spoor einen Mann mit einer Waffe bedrohe.
    Wenig später seien drei Polizisten mit gezogenen Pistolen auf einen Bahnsteig gestürmt und hätten den Jugendlichen aufgefordert, die Hände zu heben, berichtete die Zeitung „De Telegraaf“ unter Berufung auf Zeugen.
    http://nachrichten.t-online.de/polizist-erschiesst-unbewaffneten-jugendlichen-in-den-haag/id_61079192/index
    Der Mann habe stattdessen eine Hand in Richtung Hosenbund geführt, woraufhin einer der Polizisten geschossen habe. Das Opfer war laut den Berichten wegen mehrerer Einbrüche vorbestraft und erst kurz zuvor unter Auflagen aus der Haft entlassen worden.

  81. Warum regen wir uns auf ? Ein Onur darf natürlich einen Thomas das Leben nehmen . Was jedoch einen Onur erlaubt ist , mit dem Segen von Bundesrichtern , das ist einen Thomas nicht gestattet . Da schreit es dann in der BunTesrepublik : Nazi , Nazi , Nazi .

  82. Täterschutz über alles in diesem Land.

    Zwei Soz.-Päds gehen in der Nacht durch die Straßen (Berlins). Auf einmal finden sie einen Mann auf dem Boden liegen, der zusammengeschlagen wurde. Sagt ein Soz.-Päd zum anderen: „Schlimm! Derjenige, der das gemacht hat, der braucht unsere Hilfe.“

    Bin mal gespannt, ob dieser Kommentar von mir wieder gelöscht wird (wie so viele vorher).

  83. Wenn der Thomas durch den Faustschlag des Onr umgebracht wurde, dann trägt der Onur KEINE Mitschuld, sondern er hat die HAUPTSCHULD und ist auch keine Körperverletzun mit Todesfolge, sondern MORD aus NIEDRIGEM Grund, also besonders HINTERHÄLTIG (besondere Schwere der Schuld).
    Die Richter die ihm dann hben mit Bewährung laufen lassen DIE tragen Mitschuld.

  84. Die deutsche Justiz hat einen denkbar schlechten Leumund bei den Gesetzestreuen, einen guten Ruf bei dem kriminellen Schlacken.Damit hat die Justiz keinerlei Achtung mehr bei den Anständigen und damit auch nicht die Politiker,die Regierenden und letztendlich der Staat. Damit zerstört sich der Staat selbst und die Verantwortlichen müssen am Ende an der Kasse vorbei, das wird für den Betrachter ein grosses Gaudi.

  85. Einen debilen Kriminellen nicht zu bestrafen, bedeutet eine Aufwertung seiner Tat, der Kriminelle fühlt sich im Urteil bestätigt.
    Insofern hat #3 ammonal recht, der Richter macht sich mit dem Kriminellen gemein.

  86. Hier hilft anscheinend nur noch ***Gelöscht!***!

    ***Moderiert! Bitte solche Kommentare unterlassen! Mod.***

  87. #77 Endzeit-Neuzeit (27. Nov 2012 08:22)

    OT
    Billigen durch Ver/schweigen.
    Ich habe in Google gesucht:
    “Grüne Pädophile”
    Hierbei tauchten sofort zwei Namen auf. Diese beiden Herren sind (MOD. ich nenne sie nicht)
    **********************************************
    Kannst die Namen ruhig nennen, die sind hier längst bekannt, das Thema kommt ab und an mal wieder hoch. ( der „rote Danny“ Cohn-Bandit und der wackere Volker Beck, welcher immer auf Demos gegen Rächst in vorderer Reihe steht, bzw die Straße blockiert)

  88. Ein 20-jähriger, der nach der Tötung eines Menschen in Verbindung mit versuchtem Raub das Gericht als freier Mann verlassen kann, wird doch geradezu eingeladen zu weiteren Gewalthandlungen.

  89. Es gibt nur eine Bezeichnung für solch Absurditäten wie einen Totschläger mit Bewährung zu belohnen: KRANK. Dafür bedanken sich all die Onur K`s. mit neuen Starftaten. Statt solche Kreaturen angemessen zu bestrafen und anschliessend dahin zu befördern, wo sie herkommen, geht der Wahnsinn einfach immer weiter.

    In einer halbwegs funktionierenden Demokratie würde Politiker, die solche Zustände zu lassen, einfach abgewählt. Aber nicht in der Bunten Republik. Hier wird der Krug solange zum Brunnen gehen, bis er bricht. Mit lautem Krachen.

  90. Solche Urteile provozieren Lynch- und Rachejustiz, merkt Euch das endlich, ihr Rechtsverdreher!
    Bis einer der Opfer sich mal richtig wehrt, und dann haben wir ein System der Selbstjustiz, und daran kann niemand der Judikative Interesse haben…

  91. #27 Maurice2009 (26. Nov 2012 23:16)

    In diesem Schlafmützenstaat gibt es doch keine richtige Bestrafung mehr.

    Doch, wenn sie sich politisch unkorrekt äußern oder robust gegen „Bereicherung“ wehren.
    U-Haft, persönliche, finanzielle und berufliche Vernichtung. Aber ohne Gnade!

  92. Ich vermute mal: Die neuen Opfer von Onur K., also das Pärchen 33 J. + 23J. jung, sind eifrige Wähler der Parteien die uns das eingebrockt haben. Und sie werden das weiterhin auch weiterhin tun. Manchmal hält sich mittlerweile mein Mitleid für diese Opfer daher in Grenzen.

    Jeder kann aufwachen, Zeit, Anlässe und Informationen wie bei PI-News gibt es genung. Ich sehe da jeden auch ein Stück weit in der Eigenverantwortung.

    Jeder von uns hier hat sicher schon die Erfahrung gemacht, daß „Aufklärung“ von vielen einfach nicht gewünscht ist, und selbst informieren schon garnicht.

    -> Allgemeine Gutmenschen-Neurose. Wie ja mittlerweile wissenschaftlich bewiesen, sind ca. 80% der Bevölkerung davon betroffen, welche lieber weiter an Phantasialand glaubt statt die die rote Matrix-Pille zu nehmen.

    Einzig mögliche Therapie: Auf´s Maul von herzlichen Fachkräften. Möglichst oft & richtig druff auch für gleichgepolte Friends & Family.

    Bei Türken ist das übrigens ein kleiner Sport und heißt „Nazis machen“.Opfer sind gezielt eben „Nicht-Nazis“. Das drückt ganz gut aus, was man von uns Opferkartoffeln im allgemeinen hält.

    Was würde die Politik und ihre Journalistenbüttel machen, wenn kein Deutscher mehr irgendwelche (Gewalt-)Straftaten begehen würde die man unter Nazi verbuchen könnte? Das müsste doch der Supergau für die sein!

  93. Laut Bild und Morgenpost vom 27.11.2012 hat sich Onur K.
    in die Türkei abgesetzt!!!!
    Schon praktisch wenn man zwei Staatsangehörigkeiten hat.

  94. Seltsamerweise hat sich die angebliche NSU nicht in einem einzigen Fall mal eines solchen türkischen Intensivtäters angenommen.

    Alleine das ist bereits ein Beleg dafür, dass es sowas wie die NSU in der behaupteten Form gar nicht gab.

  95. #123 Bulldozer (27. Nov 2012 15:23)

    Alleine das ist bereits ein Beleg dafür, dass es sowas wie die NSU in der behaupteten Form gar nicht gab.
    —————————-
    Und der angebliche terror, der keiner war, denn terror ist, wenn angst und schrecken verbreitet wird. Das haben die drei aber nicht getan. Kein bekennerschreiben oder ähnliche – wie soll da jemand angst bekommen?

    Hinterher findet man bei den linken schmierfinken kassetten mit einem von fachleuten hergestellten filmchen….

  96. #23 Puseratze (26. Nov 2012 23:08)

    „….. Der Türke hatte keinen Bock sich in der Schlange anzustellen und wurde höflich darauf aufmerksam gemacht zu warten. Daraufhin ist der Türke völlig entgleist und musste zuerst bedient werden.
    Absolut entwürdigend…..“

    Das ist in der Lidl-Filiale Sonnenallee (Neukölln) seit einigen Jahren ein völlig normaler Vorgang! Die Deutschen, die es sich nicht leisten können wegzuziehen, treten freiwillig aus der Schlange an der Kasse heraus und lassen Aische und Memed vor……
    Ganz normal! Bereicherung eben!

  97. MODERATION!
    Warum stehe ich seit Monaten unter Moderation?!

    ***PI: Seit den Kommentaren am 31.10.2012 und 11.11.2012. Bitte jetzt dauerhaft und konsequent an die „Policy“ halten! Mod.***

  98. Es wird ihm nichts passieren.

    Bei einer Zeugenvernehmung in einem Ermittlungsverfahren gegen eine „Südländerin“ sah ich vor kurzem in der Polizeistation Gelnhausen auf der Ermittlungsakte einen Leuchtfarbenen Aufkleber:“Achtung:Ausländerschutzbestimmungen beachten!“.

    Der Beamte klärte mich auf meine Frage was das heist dahingehend auf, das das Verfahren schon eingestellt ist. Die Polizei dürfe nur Anschriften ermitteln, Einvernahmen durchführen, die an den Staatsanwalt weiterleiten, der allerdings schon vorher die Einstellung des Verfahrens verfügt hat.

    Es dürfe keine Verfahren gegen Ausländer geben meinte der Beamte. Das sei von oben so angewiesen.

    Und nächstes Jahr sind wieder Wahlen….

  99. Das Opfer war Dachdecker und an harte und körperliche Arbeit gewohnt. Auch wenn er angetrunken war, müsste er doch den Hänfling Onur windelweich klopfen…

    Es kommt nicht nur auf dass Überraschungsmoment an, sondern auch auf die Brutalität mit der die Tat ausgeführt wird. Ein friedlicher Mensch wird einen Angriff instinktiv defensiv abzuwehren versuchen. Der Verteidigungsimpuls kann dann gegen den Angriffsimpuls zu schwach sein. In bestimmten Situationen muß man auf einen hohen Angriffsimpuls gefaßt sein. Man darf nicht arglos, sondern muß grundsätzlich in hohem Maße gespannt abwehrbereit sein. Darüber hätte der Dachdecker aufgeklärt sein müssen. Dass er anscheinend arglos war, wie die anderen überfallenen Deutschen zeigt u. a. die unglaubliche Infamie die darin liegt, Deutsche mit Rassismus in Verbindung zu bringen.

  100. #81 Pingpong (27. Nov 2012 08:29)

    Hat mir wirklich gut gefallen. Vielen Dank!
    Offensichtlich sind in den USA die RichterInnen dazu da, das Volk vor Straftätern zu schützen und haben obendrein noch Interesse daran. Interessante Vorstellung. Ganz anders als in unserer Bananenrepublik.

  101. Wie das in unserer Bananenrepublik abläuft, zeigt ein weiterer Fall aus S-H, in dem ein Zwölfjähriger (!!!) einen ganzen Ort – Itzehoe – terrorisiert. Und alle, alle Erwachsenen, Eltern, Lehrer, Polizisten, Jugendämter, ringen die Hände und können nichts tun und einige haben sogar Angst, ihre Namen zu nennen:

    Der Fünftklässler beschimpft und bedroht Mitschüler, attackiert sie ständig. Auch Lehrern gegenüber verhält er sich nicht besser. Die Eltern gehen auf die Barrikaden und verlangen ein Eingreifen der Behörden: „Wir wissen nicht mehr, wie wir die Kinder schützen sollen“, sagt eine 45-Jährige aus Heiligenstedten.

    Ebenso wie eine 34-Jährige aus der Wilstermarsch hält sie ihren Namen lieber geheim. Zu groß ist die Sorge, was nach dem Schritt in die Öffentlichkeit passiert.

    Das totale Versagen und eine Wurzel des Übels, wenn man es mit bewußt mörderischen, bösartigen, gewalttätigen Kindern (vgl. „A Clockwork Orange“) zu tun hat, die es früher im Deutschland der großen Strafrechtsreform nicht gab:

    Die (Polizei) kann nichts tun: Der Zwölfjährige ist nicht strafmündig. Dennoch sei es sinnvoll, Anzeigen zu erstatten, sagt Oliver Michels, Leiter der Ermittlungsgruppe Jugend bei der Kriminalpolizei. Dann könnten die ersten, sanften Schritte, die das Jugendstrafrecht vorschreibt, übersprungen werden, wenn der Junge 14 und damit strafmündig ist.

    Also erst und sanft noch zwei Jahre dieses Terrorkind ertragen und stillhalten.

    Der ganze Katalog an erzieherischen Versuchen und Strafen sei abgespult worden, sagt Schulleiterin Marlies Latzenberger. Zwei Wochen lang war der Junge vom Unterricht suspendiert. Freitag kam er wieder, musste aber nach Hause geschickt werden. Am Montag ebenso. Aber es bestehe ja Schulpflicht. „Wir versuchen alles, aber wir haben nicht mehr Möglichkeiten“, sagt Marlies Latzenberger. „Wir sind absolut machtlos. Eigentlich ist das ein Fall fürs Jugendamt.“

    Das wäre Satire life, wenn es nicht zum Heulen wäre. Freiwillige, vollständige Kapitulation vor einem Fall, den man spielend lösen könnte.

    Doch dass ein Kind aus einer Schule genommen und in einer Jugendeinrichtung untergebracht wird, sei eine seltene Ausnahme, sagt Harry Strößner, Leiter des Kreisjugendamtes. Ohne auf den Einzelfall einzugehen, erklärt er: Aufgabe der Behörde sei die Unterstützung von Kindern und Eltern im Hinblick auf eine angemessene Erziehungssituation. „Das Jugendamt ist nicht dafür da, den schulischen Ablauf zu organisieren.“

    Problem im Kreis rumschieben. Dummes Soziologengewäsch absondern. Kennen wir. Bloß nix tun.

    Weil er nachmittags die Stadt unsicher mache, traue sich ihre Tochter nicht mehr zu ihren Freizeitaktivitäten, ergänzt die andere Mutter.

    *Sprachlos*

    Aber es ist auch aus Sicht von Schulrätin Gisela Zimmermann am Zug. Es handele sich um einen hoch auffälligen Jungen aus völlig hilflosem Elternhaus, der in die Kriminalität abzurutschen drohe. „Schule kann gar nicht richtig ansetzen.“

    Problem im Kreis rumschieben.

    Egal wie, die Eltern wollen, dass etwas passiert. „Es gibt 25 Kinder, die in Angst und Schrecken leben“, sagt die 34-Jährige. Geplant ist, dass die Klasse 5c am Mittwoch zu Hause bleibt: „Es ist das einzige Druckmittel, das wir haben.“ Doch so ein Druck sei der falsche Weg, meint die Schulrätin: „Da setzen sich die Eltern ins Unrecht. Das sollen sie lassen.“

    Und daß sich Eltern ins Unrecht setzen, geht ja gar nicht. Deutschland ist ein Irrenhaus. Ein echtes, veritables Irrenhaus. Und zum „mutmaßlichen“ Hintergrund dieses 12jährigen §!@#$?&!%@! schreibe ich nichts.

    http://www.shz.de/nachrichten/top-thema/artikel/zwoelfjaehriger-terrorisiert-mitschueler-1.html

  102. #88 Hirschhorn (27. Nov 2012 08:58)
    Bis September 2013 ist noch Zeit, eine Partei zu finden, die alle diese Missstände zumindest im Bundestag anprangert. Keine Partei außer dem Block CDUSPDFDPGRÜNELINKEPIRATEN wird die 5-Prozenthürde wesentlich überschreiten können.

    Geht auf jeden Fall auf die Nichtwähler zu. Folgendes Szenario 2013:
    Die Piraten ziehen knapp mit 5,0%, die Grünen mit satten 9% und die Linken mit 8% in den Bundestag ein. Alles unter folgender Vorraussetzung: Nur 40% der wahlberechtigten Deutschen haben sich an der Wahl überhaupt beteiligt.

    Sollte es gelingen, die Nichtwähler komplett zu mobilisieren, würden o.a. Parteien den Einzug in den Bundestag nicht gelingen, unabhängig was die Leute wählen (außer Linke, Grüne oder Piraten).

    Ich weiß, heutzutage ist es aufgrund der Hetze der MSM schwierig, z.B. PRO oder Die Freiheit zu empfehlen, aber in Anwendung meines Modells kann auch die Wahl der Partei Bibeltreuer Christen dazu führen, dass die Grünen aus dem BT rausfliegen und die Piraten erst gar nicht einziehen können.

    GEHT WÄHLEN!

  103. Sensationell!!
    Türkei liefert Staatsangehörige nicht aus.
    Türkei will seine Straftäter aber auch nicht zurück nehmen.
    Siehe Familie Miri.
    Da weigert sich die Türkei ihnen neue Pässe auszustellen.
    Unsere Justiz MUSS endlich mal den vollen Strafrahmen ausnutzen!
    Dann verschwinden die von ganz allein und kommen nicht wieder….

  104. @ ingres

    Sehe ich genau so und auch mir sind Fälle bekannt, wo kräftige Männer von anatolischen Hänflingen böse verprügelt wurden.

    Das liegt daran das nicht mit der bei Orientalen vorherrschenden Vernichtungsabsicht gerechnet wird und wenn man es merkt ist es zu spät.

  105. Ich hoffe mal, unsere Richter werden mal von so edlen Migranten, Onur K. 20 Cent Schädeltreter, kulturbereichert. Dann kann er als Dank gleich Freispruch geben und natürlich noch Entschädigung.

Comments are closed.