Umweltminister Peter Altmaier will noch vor der Bundestagswahl das Volk um Geld anbetteln, damit er Stromleitungen von der Nordsee an den Chiemsee bauen kann. Genaues weiß man noch nicht. 5 Milliarden Euro sollen zusammenkommen, eine Anleihe könnte 500 Euro kosten und 5% Zins bringen. Immerhin ist es – noch – keine Zwangsanleihe, und 5% hören sich doch gut an, garantiert vom Staat. Wer allerdings auch an die Staatspleite glaubt, dem bringen nicht gezahlter Zins und keine Tilgung nichts, nur den Totalverlust. Siehe dazu auch den geplanten Politik-Betrug an der KfW!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

58 KOMMENTARE

  1. Alles nicht neu, hat es doch schon gegeben. Ich glaube, früher nannte man das Mefo-Wechsel. Diente auch irgendwie der Wissenschaft oder Forschung, ich glaube, im Metallbereich.

  2. Das erinnert mich irgendwie an Kriegsanleihen zur Finanzierung von WK1 und WK2, nach dem Motto „Gold gab ich für Eisen“

    Von mir sieht der dicke Altmaier keinen Cent oder Pfennig, je nach aktuell gültiger Währung.

  3. alles absolut meschugge. Es werden 238000 Vogelhäcksler in der BRD gebaut, der KBW Kretschmann wird schon mal den Schwarzwald abholzen und zupflastern, dazu wird die Nordsee mit den Vogelschreddern erschlagen. Wozu dann noch Strom aus dem Norden nach Süden transportiert werden muß bleibt streng geheim. Diese Ansammlung von Schwachmaten in Berlin bekommt nichts mehr auf die Reihe. Ideologischer Dauerrausch, planloses Wurschteln statt vernünftigem Handeln. Es wird Zeit, daß wir den Augiasstall ausmisten und die Blindgänger endlagern.

  4. Mit diesem „Angebot“ will er sich die Akzeptanz für die Hochspannungsleitungen erkaufen. Zeichnen dürfen nur die Betroffenen. Er glaubt, dass sih damit das Genehmigungs- und Einspruchsverfahren verkürzen lässt. Wenn Du 5000 € investierst, bekommst Du jährlich 2501 € und verzichtest auf Protest gegen Masten und Kabel. Sehr durchsichtig!

  5. #2 Mirreich (11. Nov 2012 18:59)

    Im Grunde hast du recht, aber umso doller es hier funktioniert und ausgebaut wird, umso mehr Schmarotzer werden wir bekommen. Die Zeiten haben sich nunmal geändert. Ich vergleiche das gerne mit Deutschland von vor 2000 Jahren. Damals gabs hier nur Bäume, Moore usw. Die Römer hatten daher lange Zeit kein Interesse an diesem „Land“. Genauso siehts heute in Polen aus. Keiner hat interesse nach Polen zu gehen, aber nach Deutschland, Frankreich oder England.

  6. Stromleitungen von der Nordsee an den Chiemsee?

    Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr…

    Denn mit der „Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass“ Mentalität kann das niemals etwas werden. Das scheint mir eher eine unfreiwillige ABM-Maßnahme für die örtlichen Gerichte zu sein. Klagen zuhauf.

  7. Jaja, Altmeier will also, dass wir Deutschen die Energiewende-Netze bezahlen, wie wir Deutschen die Bahnstrecken, die Autobahnen und andere Infrastruktur bezahlt haben, welche die Politik dann im Zuge der Privatisierung verkauft hat, um den Erlös für irgendwelchen volksfremden Müll zu verschleudern.

    Altmaier hält uns wohl für blöde?

    Und leider wird er mit dieser Einschätzung sogar richtig liegen, in der Bunten Republik der Bürgerverarschung und der Energiewende-Besoffenheit.

    Und ich frage mich, wie die Bunte Republik die garantiere Rendite auszahlen will, wenn die Bunte Republik der Entindustrialisierung, Fleissverachtung und Intelligenzabschaffung immer weniger Steuern einnimmt?

    Das wird dann darauf hinauslaufen, dass der Energiewendebürger erneute Steuererhöhungen hinzunehmen hat, mit deren Erlös der Energiewendebürger seine Renditen, abzüglich der Inverstorengewinne, bezahlt bekommt.

    Gib drei ab, krieg eins dafür. 😀

  8. @ #9 Mirreich (11. Nov 2012 19:26)

    Das mit den Vögeln ist eine Erfindung. Eine urban legend.

    Ich glaube nicht, daß das „mit den Vögeln“, auch als Vogelschlag bekannt, so eine Erfindung von böswilligen Windkraftgegnern ist.

    Googeln hilft:

    https://www.google.de/search?hl=de&q=windenergieanlagen%20vogelschlag&bav=on.2,or.r_gc.r_pw.r_qf.&bpcl=38093640&biw=787&bih=680&pdl=300&wrapid=tljp1352658599814049&um=1&ie=UTF-8&sa=N&tab=iw&ei=ve6fUJG1M5HEtAav9YD4BA

    Über 10.000 Treffer in 0,14 Sekunden

    oder hier:

    http://www.mugv.brandenburg.de/cms/detail.php/bb2.c.451792.de

    Ich glaube nicht, daß der Rotmilan und die Fledermaus da einfach nur so zum Spaß rumliegen und aus Altersschwäche tot vom Himmel gefallen sind.

    Aber glauben Sie, was Sie wollen.

  9. Schaut euch mal bitte diesen Werbespot von „e.on“ an:

    http://www.youtube.com/watch?v=BMCoPFbRmLY

    Abgesehen von der einleitenden ökofaschistischen Hirnwaschung „Mein Strom muss grün(!) sein – ist ja wohl klar“, liegt hier doch eindeutig grober Betrug vor!

    Genauso gut könnten die daherlügen:

    „…wir arbeiten™ an neuen Techniken, zb. bauen wir eine Anlage die radioaktiv strahlende Brennstäbe in unbenkliches, 100% schadstofffreies Kinderspielzeug umwandelt…“

  10. Beim Stöbern gefunden:
    Zitate mit Quellenangabe,Angela Merkel

    Wer weiß, wie dem demografischen Wandel erfolgreich zu begegnen ist, den beglückwünsche ich“; Bundespressekonferenz 20.08.2006, sueddeutsche.de
    (Tja ,wenn sie es nicht weiss)

    Mal bin ich liberal, mal bin ich konservativ, mal bin ich christlich-sozial – und das macht die CDU aus.“ – in der ARD-Sendung „Anne Will“ am 22.März 2009, sueddeutsche.de
    ( eben alles was Stimmen bringt)

    „Aber Demokratie ist nicht immer eine Sache von einsamen Entscheidungen, sondern in der Regel ein Geschäft der Meinungsbildung vieler.“ – In einem Interview mit der Berliner Zeitung, berlinonline.de, 7. November 2007
    (das Geschäft der Meinungsbildung,–Aha!)

    „Die multikulturelle Gesellschaft ist grandios gescheitert.“ – FAZ.net, 20. November 2004
    (diese Aussage ist ihr heute bestimmt „unangenehm)!!!

    hier noch mehr:http://de.wikiquote.org/wiki/Angela_Merkel

  11. Altmaier nennt Volker Beck seinen „Freund“. Mehr will ich über diesen Menschen gar nicht wissen.

  12. #2 Mirreich (11. Nov 2012 18:59)

    Investitionen in die Infrastruktur sind nie verloren.

    Doch.
    Nämlich dann, wenn der Staat unsere Infrastruktur „privatisiert“ und wir dann für die Benutzung nochmal bezahlen dürfen, nachdem wir bereits den Bau bezahlt haben.

    Siehe Autobahnmaut.

  13. Warum eine Anleihe bei uns Bürgern ?
    Soll Altmeier das Geld doch einfach drucken lassen , bei der € Rettung klappt das doch auch wunderbar .
    Oder soll der deutsche Michl auf diese Weise von seinem sauer Erspartem erleichtert werden ?

  14. Ich würde von den Politikern nicht mal einen Gebrauchtwagen kaufen. Soviel dazu!

  15. @ #11 nicht die mama (11. Nov 2012 19:34)

    Genauso sieht es aus. Wir bezahlen jetzt schon mit den Steuern, die uns von Staats wegen geklaut werden die Subventionen, um diesen Energiewahnsinn zu finanzieren.

    Damit bezahlen wir auch die Subventionen, die sich ein linksgrüner Oberstudienrat einstreicht, der auf seinem Einfamilenhaus ein paar Solarmodule montiert hat.

    Also ich als Bewohner einer 2 Zimmer Mietwohnung finde das unsozial.

  16. #13 unrein (11. Nov 2012 19:37)

    Und in einem Werbespot der Regierung würde es dann heissen:

    „Mein Untertan muss blöd sein!“

  17. Altmaier nennt Volker Beck seinen “Freund”. Mehr will ich über diesen Menschen gar nicht wissen.

    Einfach mal Altmaier und schwul bei google eingeben und mal die ersten der 99.000 (!) Links lesen. Dann verstehst du, warum Altmaier den Volker seinen besten Freund nennt 🙂

  18. 1914 haben meine Großeltern ein kleines Vermögen an Goldmark zu einem attraktiven Kurs in Papiergeld umgetauscht – und daraus wurde immer mehr – bis sie es nicht mehr zählen konnten!

  19. #12 PI-User_HAM (11. Nov 2012 19:36)

    @ #9 Mirreich (11. Nov 2012 19:26)

    Ich glaube nicht, daß der Rotmilan und die Fledermaus da einfach nur so zum Spaß rumliegen und aus Altersschwäche tot vom Himmel gefallen sind.

    Aber glauben Sie, was Sie wollen.

    Tiere als Opfer der Windenergie

    http://www.ndr.de/regional/windkraft319.html

    Mit 230 Kilometern pro Stunde naht der Tod
    Vor allem seltene Vogelarten von Windkraft bedroht
    „An der Spitze der Windkraftopfer stehen seltene Arten“,
    sagt Torsten Langgemach vom Landesumweltamt Brandenburg.
    125 getötete Tiere haben Vogelschützer schon beim Rotmilan gezählt; auch der Seeadler ist bedroht. „Die Geschwindigkeit der Rotoren ist so hoch, dass die Tiere das nicht kalkulieren können“, schildert Langgemach. Bis zu 230 Kilometer pro Stunde rasen die Spitzen der Rotorblätter. „Die Tiere kommen mit schweren Verletzungen unten an: Sie haben teilweise die Flügel abgeschlagen oder sind in der Mitte durchgetrennt.“

    http://www.3sat.de/page/?source=/nano/news/76723/index.html

  20. #19 PI-User_HAM (11. Nov 2012 19:44)

    Völlig richtig.

    Die Bundes-TrittIhns halten Beteiligungen von Firmen, die auf Befehl der TrittIhns mit Steuergeldern subventioniert werden.

    Unsere Politiker haben die Lizenz zum Gelddrucken neu erfunden und das Volk spielt mit und bedankt sich noch für den Tritt.

  21. Mir ist Strom aus dem Norden immer noch viel lieber als aus der Wüste, wo wir uns nach dem Öl schon wieder ausgerechnet von Mohammedanern abhängig, ja sogar erpreßbar machen würden. Gegen die an Planwirtschaft unter dem Kommunismus anmutenden Methoden wie EEG kann man eine Menge einwenden, aber das Ziel dürfte doch eigentlich in unserem Sinne sein. Auch wenn die CO2-Lüge längst als solche entlarvt ist, finde ich es trotzdem ganz grundsätzlich erstrebenswert, so heimatnah wie möglich die Energieversorgung sicherzustellen. Dann können diese Spinner machen was sie wollen.

  22. @ #6 unermuedlich (11. Nov 2012 19:16):

    WOW!!!!

    Über 50 % Rendite?!? Da können die mir so einen „Vogelhächsler“ sogar in den Garten stellen…..

    😉

    Nix für ungut, semper PI!

  23. In der neuen Talkshow von Stefan Raab auf Pro7 heute abend 22 Uhr 45 geht es u.a. auch um die Energiewende. Ob diese Raab-Sendung ebenso politisch-korrekt und gleichgeschaltet wie der übrige Medienmist ist vermag ich nicht zu beurteilen.

    Schaun mer mal.

  24. @ #21 rufus (11. Nov 2012 19:58)

    Altmaier nennt Volker Beck seinen “Freund”. Mehr will ich über diesen Menschen gar nicht wissen.

    Einfach mal Altmaier und schwul bei google eingeben und mal die ersten der 99.000 (!) Links lesen. Dann verstehst du, warum Altmaier den Volker seinen besten Freund nennt.

    Wo der Herr Altmaier seinen besten Freund einparkt und was der sonst so im Schlafzimmer macht, ist mir egal. Fakt ist, daß der genauso ein Kompetenzsimulatn ist, wie die allermeisten seiner Berufskollegen in den etablierten Parteien, die dieses Land an Wand fahren.

    Obwohl, wenn der sich mal irgendwann als schwul outen sollte, kann er dabei nur gewinnen, denn die Schwulen sind ja schließlich die Guten…

  25. 5 Milliarden Euro sollen zusammenkommen, eine Anleihe könnte 500 Euro kosten und 5% Zins bringen.
    Natürlich würde es die 5 % Rendite geben. Aber überwiegend zu Lasten der nicht-zeichnenden Stromkunden, die deshalb schon heute mit zusätzlichen Steigerungen bei den Stromkosten rechnen dürften.
    Ach, ja: Das projektierte System (à la ‚Reise nach Jerusalem‘) bräche schon im Ansatz zusammen, würden alle Stromverbraucher die dann ungedeckten Anleihen zeichnen. Denn wer käme dann noch für die 5 % Rendite auf? Die Zeichnenden zu Gunsten, bzw. zu Lasten, ihrer eigenen Taschen, die ihre 5 % dann selber bezahlen/erwirtschaften müßten, oder aber die Ausgeplünderten, die nicht zeichnen und die Rendite von 5 % für alle Zeichnenden berappen müssten.
    Altmeier, Du – in personam womöglich integre, aber – ökonomische Pappnase!

    Don Andres

  26. So wie bei den neuen Kanalanlagen in Wien, die der Bürger durch Anschlussgebühren bar bezahlt hat und der rote Bürgermeister hat die Kanalanlagen dann im cross border leasing an die Heuschrecken in den USA versilbert. Seither müssen die Wiener saftige
    Liesinggebüren blechen.

  27. #9 Mirreich (11. Nov 2012 19:26)
    Das mit den Vögeln ist eine Erfindung. Eine urban legend.
    …..
    siehe hier:

    Von Windmühlen getöteten Fledermäusen
    http://www.rp.baden-wuerttemberg.de/servlet/PB/show/1158478/rpf-windkraft-fledermaeuse.pdf

    Links zu Vogelshredder:

    http://www.mugv.brandenburg.de/cms/detail.php/bb2.c.451792.de /
    und:
    http://www.mugv.brandenburg.de/cms/detail.php/bb2.c.451792.de /
    und:
    http://www.mugv.brandenburg.de/cms/detail.php/bb1.c.206060.de
    Habe bewusst keinen URL- Verkürzer eingesetzt, damit die Adressinhaber sofort erkannt werden.

    Gruss

  28. #26 Religion_ist_ein_Gendefekt (11. Nov 2012 20:08)

    Mir ist Strom aus dem Norden immer noch viel lieber als aus der Wüste, wo wir uns nach dem Öl schon wieder ausgerechnet von Mohammedanern abhängig, ja sogar erpreßbar machen würden. Gegen die an Planwirtschaft unter dem Kommunismus anmutenden Methoden wie EEG kann man eine Menge einwenden, aber das Ziel dürfte doch eigentlich in unserem Sinne sein. Auch wenn die CO2-Lüge längst als solche entlarvt ist, finde ich es trotzdem ganz grundsätzlich erstrebenswert, so heimatnah wie möglich die Energieversorgung sicherzustellen. Dann können diese Spinner machen was sie wollen.

    —-

    Strom aus der Wüste? Sie meinen den Sonnenstrom von Desertec in der Libyschen Wüste? Das Projekt wurde heimlich still und leise beendet. Mit rund 20 Mrd. Euro Verlust. Und das nicht nur aus politischen Gründen.

    Fachleute wussten von Anfang an, dass Strom sich in der gewünschten Menge und in dieser Entfernung nur mit Kabeln, die einen meterdicken Querschnitt aufweisen, übertragen lässt. Dazu kamen hohe Verluste und etwa 25 % des nur tagsüber erzeugbaren Stroms wären bis Deutschland angekommen. Auch die vorgesehen Speicher für konstante Stromspeisung der Leitungen in der Nachtzeit wurden ein Flop. Darüber liest man in den Medien fast nichts.

  29. #30 LucioFulci (11. Nov 2012 20:38)

    Warten Sie das Ende ab. Politische Erziehung und Gehirnwäsche zur Förderung von Multikulti, andere Krimis neueren Datums servieren die ÖR nicht mehr.

  30. Einfach unter so nem Häcksler nen Grill aufstellen und halal seltene Vogelarten Grillen und verticken. Frischer geht’s nicht, da keine langen Transportwege.
    Wer mir die Idee klaut den verklage ich!

    🙂

  31. Warum sollte die FAZ in diesem Punkt lügen?

    Zum EEG sagt Herr André Schmidt, Makroökonomikprofessor an der Universität Witten/Herdecke:

    „Dem Wesen nach handelt es sich um nichts anderes als eine Form ökologischer Industriepolitik, durch die selektiv die Wettbewerbsfähigkeit bestimmter Energieträger aus umweltpolitischen Gründen heraus erhöht werden soll.“

    Bitte den ganzen Text lesen.

    http://m.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/erneuerbare-energien-gesetz-das-milliardending-11616302.html

  32. Mit 230 Kilometern pro Stunde naht der Tod
    Vor allem seltene Vogelarten sind von Windkraft bedroht.
    ——–
    Und was ist mit den seltsamen Vögeln bei den Grünen?

  33. Wie war das nochmal mit den Anleihen vom Staat. Da kauft man etwas und bekommt dafür Zinsen. Diese Zinsen werden von Steuern bezahlt, also auch vom Käufer.

  34. #34 Uohmi (11. Nov 2012 20:42)

    Rein technisch wäre die Übertragung kein Problem gewesen, für die neuen Leitungen aus dem Norden wird ja dieselbe Technik (HGÜ) gebraucht. Die wird im bestehenden Netz bislang nur vereinzelt eingesetzt und ist daher in jedem Fall neu zu erstellen. Daß man aufgrund der politischen Unsicherheit in Nordafrika noch die Reißleine gefunden hat, ist natürlich ein Glück im Unglück. Andere Aufgaben wie Speicherung etc. sind Herausforderungen, die zu lösen sind, und natürlich braucht es dafür Investitionen. Wo sollen die herkommen, wenn es dem Michel egal ist, daß er jederzeit erpreßbar ist, nur damit er 10 statt 40 Cent für die Kilowattstunde bezahlt? Ich habe dazu auch nicht wirklich eine bessere Idee. Die ehrlichere Lösung als das EEG wäre m.E. Einfuhrzoll zu erheben, vor allem aus bestimmten Ländern, aber soviel Mut hat die Politik natürlich nicht. Vielleicht wäre es wirklich nicht klug, zumal wir weit von Unabhängigkeit entfernt sind. Dabei wurmt mich aber schon, daß es nicht einmal möglich erscheint, sich wenigstens zu diesem Ziel zu bekennen. Komischerweise können die Dänen das. Warum haben alle anderen Rückgrat, nur wir nicht?

  35. Der deutsche Staat bekommt zur Zeit (noch) Geld für um die Null Prozent. Nun soll eine Anleihe mit rd. 5% Rendite ausgegeben werden. Inflations­geschützt? Das passt hinten und vorne nicht zusammen. In wievielen Jahrzehnten soll diese Rendite erreicht werden? Wenn die dann einst verlegten Kabel wieder dem Rohstoff­markt entgeltlich zurück­gegeben werden? Außer­dem klingt das sehr nach (dann bald) gesetz­lich, also einseitig geregeltem Sonder­vermögen, für das dann gar keiner mehr gerade­stehen braucht.

    Warum fällt mir da gerade die TELEKOM-Aktie ein? Hoher Ausgabe-Kurs, über­bewertete Immo­bilien, Aktien-Kurs bricht zusammen, haften soll höchs­tens der Vorstand (weil Feind­bild „Manager“), der deutsche Fiskus als ehemaliger Aktionär hat das unange­messen zuviele Geld genommen und, noch bevor der Betrug auffiel, verteilt (weil Sozial­staat). Manfred Krug war für diese Betrugs­masche gerade der Richtige. Alles „gute“ Menschen.

    Ne ne, sollen die gefäl­ligst mit­be­zahlen, die Öko-Religions-Politik, unbe­grenzte Hilfen für die PIIGS-Staaten und sowohl Stimmvieh- als auch Fach­kräfte-Alimen­tierung gewählt haben. Es ist ja nicht so, als verein­nahme der deutsche Staat keine Steuern.

  36. #41 Religion_ist_ein_Gendefekt (11. Nov 2012 21:36)

    Wege zur Energie-Unabhängigkeit sind Kernenergie und Fracking-Erdgas.

    Beides ist von den Ökofaschisten blockiert worden.

  37. Ich hatte das mit dem Vogelschreddern auch nicht geglaubt, aber das liegt daran, daß die bei uns z.B. in der Eifel rumstehenden Windräder sich nur selten und wenn doch dann nicht so richtig schnell drehen 🙂

  38. #43 Trauerklinge (11. Nov 2012 21:48)
    #41 Religion_ist_ein_Gendefekt (11. Nov 2012 21:3)
    Wege zur Energie-Unabhängigkeit sind Kernenergie und Fracking-Erdgas.
    Beides ist von den Ökofaschisten blockiert worden.
    —————–
    Die tun grundsätzlich alles für die De-Industrialisierung Deutschlands. Genauso muss man z.B. auch deren Bildungs- äh Verblödungs-Politik begreifen.

  39. #39 PSI (11. Nov 2012 21:27)

    Und was ist mit den seltsamen Vögeln bei den Grünen?

    Claudi-Fatma ist ja schon gehäckselt. 😀

  40. #45 PSI (11. Nov 2012 22:00)

    Diese Trottel machen sich Sorgen über eine Endlagerung von tausenden von Jahren, ohne sich der Gefahr bewußt zu sein, innerhalb von 2 Generationen durch orientalische Einwanderer ersetzt zu werden.

    In ihrer Dummheit, Gefährlichkeit und ihrem Missionierungseifer sind die Ökofaschisten den Moslems sehr ähnlich. Beide ergänzen sich symbiotisch zur Zerstörung der deutschen Kultur und unseres Wohlstands.

  41. #36 Cedrick Winkleburger (11. Nov 2012 21:00)

    Einfach unter so nem Häcksler nen Grill aufstellen und halal seltene Vogelarten Grillen und verticken. Frischer geht’s nicht, da keine langen Transportwege.
    Wer mir die Idee klaut den verklage ich!
    ——-
    Wer soll denn da die Knochen abnagen – die sind doch platt geklopft wie ein Schnitzel! Dann doch lieber einen Stinke-Döner. Den kann ich wenigstens guten Gewissens wegschmeissen!

  42. #43 Trauerklinge (11. Nov 2012 21:48)

    Wege zur Energie-Unabhängigkeit sind Kernenergie und Fracking-Erdgas.

    Beides ist von den Ökofaschisten blockiert worden.

    Der Weg zur Energie-Unabhängigkeit ist JEDE mögliche heimische Energiequelle zu nutzen. Daß aus ideologischen Gründen bereits die Forschung in bestimmte Richtungen abgewürgt wird, wird sich eines Tages bitter rächen.

  43. #47 Trauerklinge (11. Nov 2012 22:09)

    #45 PSI (11. Nov 2012 22:00)

    In ihrer Dummheit, Gefährlichkeit und ihrem Missionierungseifer sind die Ökofaschisten den Moslems sehr ähnlich. Beide ergänzen sich symbiotisch zur Zerstörung der deutschen Kultur und unseres Wohlstands.
    ———————–
    Wenn dieser Gedanke in die Schädel der Leute ginge hätten wir politisch gewonnen!

  44. Im Angesicht der Klimakatastrophe sollte sogar eine Zwangsanleihe hingenommen werden, es geht ja schließlich um alles.
    Wenn der Bürger dafür keine Einsicht hat, muss er erzieherisch dazu bewegt werden, dass ist man der Mutter Erde schuldig.
    Es muss wieder eine neue Opferbereitschaft kultiviert werden, sonst wird das mit der Klimarettung nix.
    Manchmal muss man zu seinem Glück halt gezwungen werden .

  45. #9 Mirreich (11. Nov 2012 19:26)

    Das mit den Vögeln ist eine Erfindung. Eine urban legend.
    ———————-
    Das mit dem Vögeln ist keine Erfindung – das war schon immer so! – Gute Nacht!

  46. 33 LucioFulci (11. Nov 2012 20:38)
    OT
    Wow!
    PI “Tatort” Grade in der ARD
    Aus Dortmund
    Nutten, Bulgaren , Tuerken und muell der aus den fenstern in Hinterhöfe geworfen wird

    —————–
    Der Alltag in deutschen Grossstädten eben,kriminalität,die einem Angst und Bange macht und für die Zukunft böses ahnen lässt. Politisch korrekt aber,der Mörder, ein deutscher, in diesem Fall eine Frau.Die Polizei kommt auch nicht gerade gut weg.Ein Traumberuf ist das bestimmt nicht(mehr)!!!

  47. #51 Foggediewes (11. Nov 2012 22:39)
    Im Angesicht der Klimakatastrophe sollte sogar eine Zwangsanleihe hingenommen werden, es geht ja schließlich um alles……
    ——-
    Welche Klimakatastrophe?????
    Etwa die vom Grünen und Grünpiss so sehnlichst
    herbeigebetete, die inzwischen international als grüne Lüge identifizierte??
    Armes Bübchen, musst eben alles glauben…

  48. #44 quarksilber (11. Nov 2012 21:54)
    Ich hatte das mit dem Vogelschreddern auch nicht geglaubt, aber das liegt daran, daß die bei uns z.B. in der Eifel rumstehenden Windräder sich nur selten und wenn doch dann nicht so richtig schnell drehen
    ————
    Schnell drehen werden die sich auch nicht in Brandenburg. Es geht um die Geschwindigkeiten der Spitzen des Windrades (Umfangsgeschwindigkeit). Und die kann ganz schnell >200km/h werden. Siege hier:
    http://autotipps.net/formel-berechnung/umfangsgeschwindigkeit
    (Tip: Enercon-Seite)

  49. Hallo,
    wenn man weiss das die Stellfäche von 1ha für so eine Windkraftanlage 30000€ dem Verüächter bringt kann sich vorstellen warum es im Hundrück von diesen Riesenanlagen so viele gibt.
    Es gibt dort „Orte“ mit weniger Häuser als Windmühlen.
    So eine Alage hat schon mal eine Leistung von 7,5 MW x 0,30€ pro Stunde = 2250€ x ca. 15 Std am Tag = 33750€.
    Na, ist das nicht eine schöne Gelddruck-anlage, besser als jede Falschmünzerei der EZB.
    Und jetzt das Beste, wer wird diese Kosten wohl bezahlen?
    Richtig: Du,Ihr und nochmals Du und Ihr.

Comments are closed.