Beate Zschäpe wird vom Bundesanwalt für alle Verbrechen angeklagt, welche die sogenannte NSU begangen haben soll, also zehn Morde, versuchter Mord in zwei Fällen, zwei Sprengstoffanschläge, Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung, Brandstiftung und 15 bewaffnete Raubüberfälle. Das stinkt gewaltig zum Himmel und ist ein Offenbarungseid der Bundesanwaltschaft. Da sie trotz Hunderten von Ermittlern und 500 Seiten Anklageschrift keinerlei Beweise hat, wie wir mehrmals berichteten, setzt der Generalbundesanwalt einfach alles auf die Liste und hofft, daß ihm das Gericht wenigstens in einem Punkt folgt. Der Schiffbruch ist bereits vorprogrammiert. 

Ein Skandal übrigens, daß die Anklage der Presse zur Verfügung gestellt wurde, vor sie der Angeklagten und ihren Rechtsanwälten übergeben wurde. Aber das ist nur ein Skandälchen, wenn man schaut, was sich Politik und die Qualitätspresse an kritiklosen Vorverurteilungen leisten. Hier gibt es wieder eindeutig eine politische Justiz. Nur viele Bürger merken, was gespielt wird. Wir zitieren aus einigen Lesermeinungen bei der FAZ.

Harald Sulzmann – Test fuer die deutsche Justiz:

Es ist schon erstaunlich. Zu RAF-Zeiten wurde von den Meinungsveroeffentlichern immer vehement von der Bader-Meinhoff Gruppe gesprochen, selbst als diese noch ihre heimtueckischen Morde veruebten. Bei der NSU und der Frau Zschaepe kann es jetzt aber gar nicht schnell genug gehen. Selbst die Politiker ueberbieten sich in der Forderung nach Bestrafung. Ist es jetzt wie bei Putin, wo die Urteile bereits vorher feststehen, die Kanzlerin qausi am Vorabend den Schuldspurch verkuendet? Ich hoffe nicht. Um nicht falsch verstanden zu werden. Koennen die Taten der Frau Zschaepe bewiesen und ihr zugeordnet werden, dann muss sie dafuer ins Gefaengnis. Es darf aber nicht mal der Anschein erweckt werden, als ob man nun die letzte uebrig gebliebene vermutliche NSU-Mittaeterin quasi aus Rache mit aller staatlichen Macht stellvertretend verurteilen will, welcher Beweisstand auch immer vorliegen mag.

Christian Bergisch – Terrorzelle:

Als Mitglied einer terroristischen Vereinigung hat sie in Deutschland gute Chancen, im Parlament zu landen. Aber ernsthaft: Was soll das für eine Terrorgruppe sein? Gerade drei Mann (Frau) hoch, die sich auch noch eine Pistole teilen müssen. Da war die RAF doch ein anderes Kaliber: Automatische Schußwaffen, (para-)militärische Ausbildung, breite Unterstützer-Szene im In- und Ausland, konspirative Wohnungen und als Opfer exponierte Persönlichkeiten des Systems, das man bekämpfte und Bekennerschreiben zu den Taten. Die drei NSUler mögen einen verquasten ideologischen und/oder rassistischen Hintergrund haben; den sie, wenn man sie noch befragen könnte, wahrscheinlich selber nicht vernünftig in Worte kleiden könnten. Aber Terroristen? Ist das nicht zu hoch gegriffen?

Helene Schmidt – Katastrophe

George Orwells Satz, dass in Zeiten, da Täuschung und Lüge allgegenwärtig sind, schon das Aussprechen der Wahrheit einen revolutionären Akt darstellt, hat mich immer beflügelt, deshalb:
Vor zwei Wochen hat am Alexanderplatz in Berlin ein mörderischer Mob einen Thai tot geprügelt. Und es werden immer mehr arglose Opfer marodierender muslimischer Banden, aber unserer politischen Klasse fällt nichts weiter ein als gegen die drei NSU Hansel zu ermitteln. Politisch gewollt ist, was vor allem Vertreter der SPD und der Grünen nur bei abgeschalteten Mikrofonen sagen: die Heterogenisierung der deutschen (europäischen) Gesellschaft und Zerbrechen ihres kulturellen Rückgrates. Aus dem historisch gewachsenen und geordneten Gefüge der nordeuropäischen Zivilkulturen soll ein Basar der Völker, Religionen, Familienclans entstehen. Ein europäischer Maghreb, eine europäische Levantine, ein neuköllnisches Europa oder: eine Katastrophe.

Horst Johnson – Bizarre und paranoide Helden:

Man schaue sich die Dimensionen der Staatspolitschwadronen an. Untersuchungsauschüße, Kommisionen, Neubesetzungen von höchsten Staatsbeamten. Ganze Heerscharen von Journalisten, ständige mediale NachrichtenPräsenz. Hochsicherheitstrakt. Mahnmale, Betroffenheitsgesten usw. Wofür? NSU-der neue Staatsfeind. rechtsradikal und extremst gefährlich.
Jetzt wo Fr.Zschäpe im Hochsicherheitsgefängnis ihr Dasein fristet fühle ich mich wahrlich sicherer. Die NSU ist zerschlagen, Städte wieder sicherer. Keine organisierten Banden mehr, keine Migrantenjugendkriminalität, kein Totschlag mehr an S-Bahnen.
Dank unserer Politlakaien. Neben der spektakulären Rettung unseres Volksvermögens mittels ESM nun die NSU zerschlagen. Grandiose Grandeza. Soviele Drogen kann man gar nicht mehr nehmen um so bizarr und paranoid zu werden wie unsere Politvasallen und ihre Lemminge.

Andreas Koerner – Von Staates wegen

ist bereits ein Urteil gefallen, noch bevor die Anklage erhoben wurde, noch bevor der Prozeß eröffnet wurde. Die Regierung hat die Angehörigen der Opfer mit 832 000 Euro entschädigt. Neben „Pauschalzahlungen“ – gestaffelt nach Verwandtengrad – wurden auch Beerdigungskosten erstattet (Quelle : Bundesamt für Justiz).

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich bereits im Februar in einer zentralen Gedenkveranstaltung im Konzerthaus am Gendarmenmarkt In Berlin in Anwesenheit von 1.200 Gästen bei den Angehörigen der ermordeten Menschen für die so genannten NSU – Morde entschuldigt.

Wohlgemerkt: All dies geschah lange bevor die Anklage, geschweige denn das Verfahren durchgeführt und abgeschlossen wurde. Das ist – egal wie ekelhaft die Verbrechen auch sind – eine klassische Vorverurteilung und nach meinem Empfinden weitab von Rechtsstaatlichkeit.

Andreas Wolf:

Kann mir mal ein Mitforist mit juristischer Ausbidlung erkären, warum man jedem Türken einzeln nachweisen muss, dass er genau den einen tödlichen Tritt getan hat, damit eine Mordanklage überhaupt in Frage kommt und es bei Fr. Zschäpe ausreicht, dass Sie gar nicht dabei gewesen sein sollte? Vielleicht sollte Ihr Anwalt Ihren Migrationshintergrund und schwierige Jugend in den Vordergrund stellen.

Lothar Wölfel:

Das Wohnhaus im obigen Bild, brennt lichterloh, die Flammen schlagen aus dem Zimmerfenster. Darin wurden zwei Tage später u.a. ein USB-Stick und vier DVDs in Briefumschlägen gefunden. Sowohl USB-Stick, DVD und die Briefumschläge inklusive Adressen überstanden offensichtlich den Brand und die Löschmittel. Nur eine Pistole schmolz. Sie war aus Metall. DER SPIEGEL titelte zu Recht „Die Rättsel von Zwickau“.

Udo Casper – Beweise:

Was mich eigentlich fast noch mehr verblüfft als die Selbstdarstellung der Sicherheitsbehörden ist die Fähigkeit der Medien, ganz naheliegende Fragen nicht zu stellen. Etwa zum ‚Bekenner-Video‘, dessen Transkript das „Antifaschistische Pressearchiv und Bildungszentrum Berlin“ ins Netz gestellt hat. Am 20.11.12 fragte ein Bundestagsabgeordneter im nicht-öffentlichen Teil der Sitzung des Innenausschuss: „Es gab wohl ein Drehbuch, das gefunden wurde, für diese DVD, die uns jetzt vorgespielt wurde. Wissen Sie bereits aus dem, was vielleicht rekonstruiert wurde, was bereits festgestellt wurde, ob dieses Drehbuch, das nach meinem Kenntnisstand ein handschriftliches war, von dem Trio verfasst wurde? Waren die diejenigen, die da tatsächlich die Feder geführt haben?“ BKA-Chef Ziercke antwortete: „Stichwort Drehbuch: Das wird noch untersucht; da laufen noch Handschriftenvergleiche. Dazu kann ich im Moment noch nichts sagen. Ich werde darüber aber nachberichten.“

hans müller – Wirklich die Wahrheit

DAS ballistische Gutachten, das „zweifelsfrei beweist“, das diese Ceska die Waffe ist, mit der diese sog. “Döner-Morde” und der Mord an der Polizeibeamtin begangen wurden, möchte ich sehen. An einen vernünftigen Prozeß entspr. der StPO ist – oder besser war nie – nicht zu denken. Allein schon diese Vorverurteilungen durch Main-Stream-M. und Politik haben dafür gesorgt.
Selbst der ekelhafteste Kinderschänder, der auf frischer Tat mit heruntergelassenen Hosen erwischt wird, gilt bis zu seiner Verurteilung als Verdächtiger. Aber Frau Zschäpe und die beiden Uwes, die nichts mehr sagen können, weil tot, sind die Schuldigen, die 10 und noch mehr Menschen auf dem Gewissen haben. Ich hab schon bessere Schmierenkomödien erlebt. ICH denke an das Schlimmste und DAS ist „mit Sicherheit nur die HALBE Wahrheit“.

Ulrich Mayer – Wann fasst sich die FAZ ein Herz?

Wann beginnt sie, Fragen zu stellen? Wann werden die Unglaublichkeiten und Ungereimtheiten nicht mehr ausgeblendet? Es ist nicht ehrenrühriig, an offiziellen Versionen zu zweifeln – für eine Zeitung mit Anspruch wäre es vielmehr fatal, die Suche nach der Wahrheit zu unterlassen. Also bitte: Frisch, fromm, fröhlich, frei.

Da wird Ulrich Mayer noch lange warten können. Unsere Presse ist bis ins Mark nach links verkommen.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

147 KOMMENTARE

  1. Jetzt ist sie soweit, pharmakologisch bearbeitet,wird sie jede Missetat zugeben!!!
    (Satire und schmunzel)!

  2. Es ist Staatsraison, daß die Frau schuldig gesprochen wird, ob es nun Beweise gibt oder nicht. Soll sich die Merkel etwa hinstellen und sagen, sorry, war alles nur Theater, eine NSU gibt es gar nicht? Wir haben das nur erfunden, um unsere politische Konkurrenz zu difamieren.

    Eher verhängt der Staat ein Einreisestop für Türken und andere zureisende Unterschichtler, die von den Deutschen leben wollen.

  3. Interessant. Man wird des Mordes angeklagt, obwohl man keinen Mord begangen hat. Macht lebenslang, falls nicht vorher geheisigt wird.

    In Hessen gibt es ja wohl offiziell noch die Todesstrafe. Könnte man ja im Kampf gegen Rechts wieder überall einführen. Würde sicher abschreckend wirken und Probleme wären gelöst.

  4. „Der Schiffbruch ist bereits vorprogrammiert“

    Da bin ich mir nicht sicher.

    Der „richtige“ Richter wird sich in dieser unserer Justiz auch noch finden.

  5. Aus der Rechtspraxis wäre ein (1) stichhaltiger Vorwurf besser als 100 fadenscheinige.
    Na, da sind wir mal gespannt!

  6. Welcher Richter kann jetzt nach soviel Propaganda und Rumgedöns in dieser Sache noch unbefangen die Causa NSU beurteilen?
    Früher durften Geschworene nicht mal die Zeitungen lesen, bis sie über den Angeklagten befunden hatten, um sich nicht beeinflussen zu lassen, heute kann jeder Papierverschmierer in den Redaktionen der „Qualitätspresse“ den Stab über der armen Frau Zschäpe brechen, auch wenn er Null Ahnung hat.
    Ledt dazu auch mal den Brief des Alkjüngers F.J. Wagner in der heutigen Bild. Der weiß sogar dass Zschäpe den Uwes Plätzchen g

  7. Wenn jemand Menschen umbringt, nur weil sie Ausländer sind, der gehört auf das Härteste Bestraft!

    Aber so wie es aussieht wird das Ganze ein ungeheuerlicher politischer Show-Prozess um politische Gegner mundtot zu machen und um die Gutmenschen-Propaganda so richtig heiß laufen zu lassen. Seit Monaten tut die Propaganda uns täglich desinformieren und hintergehen. Göbbels hätte seine helle Freude an diesen von unseren Systemmedien verbreitetes nicht logisch nachvollziehbarem Märchen von der NSU!

    Die Beweislage ist gleich Null! Rein juristisch ist es extrem fragwürdig so einen Prozess mit diesen Anklagepunkten erst anzufangen, da sie faktisch nicht zu beweisen sind. Die Hauptschuldigen sind ja tot. Das ganze Gutmenschen- Konstrukt ist doch überhaupt nicht koscher und nachvollziehbar!

    Die ganze Geschichte stinkt doch zum Himmel und ist voller Widersprüche. Irgendwie komme ich mir mal wieder von unseren Gutmenschen und ihrer Propaganda angelogen und verarscht vor.

    Aber liebe Gutmenschen: Lügen haben kurze Beine und die Wahrheit wird irgendwann ans Licht kommen.

  8. Für Zschäpe sieht es trotz fehlender Beweise denkbar
    schlecht aus.

    Angela Merkel – und der ganze, mit der Migratenindustrie eng verflochtene, Politklüngel – hat allzu deutlich gemacht, welches Urteil sie von der „unabhängigen Justiz“ wünscht und sie wird es im Namen der Bunten Republik bekommen.

  9. sorry,Anruf dazwischen und ich poste vom Handy,irgendwie ist der Post unfreiwillig und unvollständig raus.

    Fortsetzung:
    ….gebacken hat.Woher weiß dieser Schlaumeier solche Details? War wohl der Hausmeister der NSU? Und die Zschäpe hat ihm keine Plätzchen abgegeben? Alter, versoffener Neidhammek!

  10. Die Bundesanwälte haben sich vorgenommen, jeden einzelnen Mord aufzuklären, auch um ein Zeichen zu setzen.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/nsu-terror-fragen-und-antworten-zur-anklage-gegen-beate-zschaepe-a-866133.html

    Sehr gut, aber was passiert, wenn sie keinen Mord aufklären? Wird Beate Zschäpe dann trotzdem verurteilt, weil sie als einzige auf der Anklagebank sitzt?

    Immerhin haben sie schon eine der acht verschwundenen Ceskas, die die Mordwaffe sein können, in der Asche ihrer Wohnung gefunden.

    Es wurden sogar soviele Beweise gefunden, das die Behörden die Fundorte zerstören ließen.

    Angeblich wollte man keinen Wallfahrtsort für Neonazis schaffen? Komisch, der Ort ist noch da.

  11. Die Frage, die sich der FAZ-Kommentator Christian Bergisch stellt Als Mitglied einer terroristischen Vereinigung hat sie in Deutschland gute Chancen, im Parlament zu landen. Aber ernsthaft: Was soll das für eine Terrorgruppe sein?… stellt sich jeder, der mal ernsthaft über diese „NSU“ nachdenkt.

    Der Prozess hat eine grosse Chance, zu einem Riesenreinfall zu werden.

  12. dass die Ermittler nicht sofort von selbst auf Rechtsextreme schlossen, war angesichts der untypischen Umstände (kein zumindest anonymes Bekenntnis zu den Taten) und des Mangels an ähnlichen Taten anderer rechtsextremer Gruppen nachvollziehbar.

    http://aron2201sperber.wordpress.com/2012/11/07/elsassers-ubliche-logik/

    es wäre sogar ziemlich irrational gewesen gleich den Rechtsextremen die Schuld zuzuweisen.

    es ist jedoch noch wesentlich irrationaler selbst nach Bekanntwerden klarer Fakten immer noch – wie Elsässer – an die Unschuld der Rechtsextremen zu glauben

  13. Es kursiert: >>Zwischen ’90 und ’11 offiziell 58, inoffiziell 182 Todesopfer der Nazis.<<

    "Todesopfer von Nazis" – Wurde hier auch getrennt zwischen Todesopfer, entstanden durch Gewaltanwendung aus rassistischen Gründen und, die andere Möglichkeit, Todesopfer begangen von einem Menschen, der bisher wegen Naziaktivitäten auffiel? Konkret würde auch ein Unfallopfer darunterfallen, wenn dieser wegen eines Autounfalls verstarb und der Fahrer Nazi war? Sonst könnten ja auch bald die Schlagzeile auftauchen: Die meisten Todesopfer von CDU-Wähler.

  14. #2 testbild
    Es geht hier nicht um Schutz, sondern um die Art und weise wie mit einen Verdächtigen umgegangen wird.
    Das wir keinerlei Sympathie für diese Frau hier zeigen ist normal, aber Recht soll Recht bleiben egal was einer verbrochen hat. Das zeichnet einen Rechtsstaat aus. Aber davon sind wir inzwischen weit weg. Das Vertrauen in diesen Staat und Politiker haben wir von der jüdischen Gemeinde schon längst verloren. Bei über 30 % Antisemitismus in diesen Land einfach logisch.Gestern wurde ich erst wieder von einen aus dem Arabischen Raum übelst beleidigt.Das ist Alltag im Jahr 2012. Wir können nur noch zuschauen und auswandern.

  15. Nur noch mal zur Erinnerung: Nachrichten unmittelbar nach der Zwickauer-Explosion, noch ehe wundersamerweise die NSU aus dem Nichts entstand:

    http://www.sz-online.de/nachrichten/artikel.asp?id=2905949

    Aus diesem Schuttberg wurde versandfertige CDs, Waffen (deren Beschußprotokoll nicht vorliegt, weil sie nicht mehr beschießbar, sondern Metallklumpen waren), unzerstörbare UB-Sticks und vieles mehr geborgen. Eine echte Wundertüte.

    http://www.freiepresse.de/DYNGAL/11718/171690_W606.jpg

    Unvergessen die Aussage eines am Löschen beteiligten Feuerwehrmannes:

    Hausbrand in Zwickau: Feuerwehr sieht Ungereimtheiten
    Unterdessen sieht ein an dem Löscheinsatz in Zwickau am 4. November beteiligter Feuerwehrmann Ungereimtheiten nach dem Brand des Hauses. „Nach dem, was ich während dieses Einsatzes gesehen habe, muss ich mich sehr wundern, was dort zwei Tage danach noch alles in der Brandruine gefunden wurde“, sagte er der „Bild am Sonntag“. Gemeint sind: Die Tatwaffe der Mordserie an neun ausländischen Kleinunternehmern, ein USB-Stick mit den Namen politischer Gegner und mehrere Bekenner-Videos auf DVD.

  16. Das ganze erinnert an den “ Warren – Report “ zur Ermordung von Kennedy . Da war es die “ magische Kugel “ die angeblich acht Verletzungen herbeiführte , bei unterschiedlichen Personen . Hier sind es etwas merkwürdige Beweise , die der Öffentlichkeit präsentiert werden . Nicht nur eine unbeschädigte DVD will man in den Trümmern des Hauses gefunden haben sondern auch Zeitungsartikel mit den Fingerabdrücken von Frau Zschäpe . Donnerwetter !!! Von den anderen Ungereimtheiten möchte ich gar nicht reden .

  17. #16 LupusLotarius (09. Nov 2012 14:06)

    Das sind mal wieder die seltsamen Zahlen von Stasi-Kahane und der Amadeu-Antonio-Stiftung. „Stern“ und „Zeit“ hägen da mit ihrem Projekt „Mut gegen Rechte Gewalt“ voll drin.

    http://www.mut-gegen-rechte-gewalt.de/

    Die 182 „Opfer rechter Gewalt“ finden sich als letzter Punkt der Spalte mit „News“. Hat die Überschrift „182 Todesopfer“. Wenn man die Liste durchguckt, gibt es da massenhaft Suffgewalt von Assis gegen Assis.

    Übrigens gibt es bei allen Brausern mittlerweile eine massive Sicherheitswarnung beim Anklicken besagter „182-Rächtz-Opfer“. Hatte mir das früher mal abgespeichert und es daher nicht erneut besucht.

  18. # 2 testbild

    Es geht nicht um eine “ Nazibraut “ die man in Schutz nehmen will , es geht um die Wahrheit .

  19. Auch überzeugte Leser von PI-News, zu denen ich gehöre, sollten einmal lehrerhaft sein dürfen 😉

    „Der Schiffbruch ist bereits vorprogrammiert.“

    Das Verb programmiert involviert bereits, dass etwas im Voraus festgelegt wurde, die Silbe vor ist daher überflüssig.

  20. Zweischneidig.

    Sollte die Angeklagte schuldig an den Morden sein, dann ist es für PI nicht sinnvoll den Quasi-Anwalt zu spielen.

    Steckt dahinter allerdings ein Kostrukt, indem der/die Täter merkwürdiger Weise stets die selbe Waffe über Jahre hinweg zum Töten verwendeten, um diese dann in einer Location zu deponieren. Die Story hat dann klassisch 2 Glatzen einschl. passender NPD-Zugehörigkeit die sich dann auch noch selbst richten nachdem sie umzingelt von Polizei doch noch schnell ein Haus in die Luft jagten und dann in ihren Wohnwagen gingen, um diesen anzuzünden (warum?), bevor sie sich dann selbst gemordetet haben sollen. Somit kann keiner irgend eine Aussage machen. Aber die Waffe, mit der man 10 Morde nachweisen kann, wird am Tatort gefunden – passt doch.

    Wenn der ehemalige HH-Innensenator Udo Nagel z.B. davon spricht, dass es am Selbstmord der beiden Uwe’s Zweifel gibt, dann würde dies das ganze Kartenhaus zum Wackeln bringen.

  21. Mal abwarten was am Ende davon übrig bleibt.

    Beate Zschäpe hat gleich drei (!) der besten -und vor allem teuersten- Verteidiger Deutschlands an Ihrer Seite, die ein Normalsterblicher nicht bezahlen könnte.

    Warum wohl?!

    Der Ausgang des Prozesses dürfte sehr spannend (und überraschend?) werden….

  22. http://www.youtube.com/watch?v=6p_A1g2m2wg

    Brauner Terror aus Thüringen-hat der Staat versagt?

    Der erste Teil der Sendung wurde bei you tube rausgenommen!Warum?Herr Geibert unterlief hier ein Fehler!Ein sogenannter FREUDSCHER VERSPRECHER!Ich kann mich noch gut an das Entsetzen des Moderators und der selbsternannten Gutmenschen und an das belustigte Publikum erinnern!Herr Geibert sprach hier von den beiden ERSCHOSSENEN im Wohnmobil!Wie verzweifelt muß dieser Staat sein?

  23. Das läuft nach demselbenz Prinzip ab, wie bei diesen dauernden „Studien“: Das gewünschte Ergebnis steht schon vorher fest.
    Die „NSU“ ist eine Erfindung der (linken) Politik und der Medien.

  24. #27 Freya- (09. Nov 2012 14:37)

    Mal abwarten was am Ende davon übrig bleibt.

    Beate Zschäpe hat gleich drei (!) der besten -und vor allem teuersten- Verteidiger Deutschlands an Ihrer Seite, die ein Normalsterblicher nicht bezahlen könnte.
    ————–
    Sind Ihre Informationen gesichert???

  25. Der Termin der Anklageerhebung erfolgte wahrlich auf den allerletzten Drücker, da ansonsten Frau Zschäpe nach einem Jahr Untersuchungshaft ohne Anklage nach den gesetzlichen Bestimmungen aus der Haft hätte entlassen werden müssen.

    Nun mag ja auf „Gedenksteinen“ stehen was will – aber – in der Angelegenheit NSU ist meines Wissens in keinem der 10 Fälle eine Tatbeteiligung der drei Hauptverdächtigen nachgewiesen worden.

    Diese Anklage sammelt zwar Unmengen Papier aber keine harten Fakten und Beweise. Viel Unsinn ist eben nur viel Unsinn und auf den jetzt bekannten Grundlagen kann man dem Prozess nur ein großes Debakel voraussagen.

  26. @ #30 Heinrich Seidelbast (09. Nov 2012 14:40)

    Beate Zschäpe wird von der Anwältin Anja Sturm (Berlin) und den Anwälten Wolfgang Heer (Köln) und Wolfgang Stahl (Koblenz) verteidigt.

  27. Wahrscheinlicher als ein Freispruch aus Mangel an Beweisen ist, daß Beate Zschäpe erhängt in ihrer Zelle aufgefunden wird.

  28. #2 testbild (09. Nov 2012 13:09)

    warum wird diese Nazibraut hier immer so in Schutz genommen?

    Woher weißt Du, daß sie eine „Nazibraut“ ist? Weil die Presse das behauptet? Es ist noch nicht mal sicher, daß die mußmaßlichen Bankräuber überhapur irgendetwas mit den sog. „Döner-Morden“ zu tun hatten.
    Bis kurz vor dem Brand und dem Fund der „Beweise“ galt die Mordserie als irgendeine Mafia-Sache.
    Und „Terror“ hatte in der Vergangenheit immer mit der Durchsetzung pol. Ziele zu tun. So leise „Terroristen“ gibt es nirgendwo sonst auf der Welt, wenn zu jedem Anschlag in Israel mindestens 5 Bekennerschreiben verschiedener Organisationen eingehen, die das alle gewesen sein wollen.
    Nach juristischer Lesart gilt ein Angeklagter bis zum vollständigen Schuldbeweis als unschuldig. In den Migranten-Prozessen wird auch immer darauf hingewiesen, da verstößt ja schon die vollständige Namensnennung gegen den Pressekodex.
    Wenn es sich allerdings um vermuteten „rechten Terror“ handelt, sind alle juristischen Grundsätze und Pressecodices aufgehoben, hysterisch werden politische Forderungen gestellt und Prantl überschlägt sich wieder in der SZ:
    http://www.sueddeutsche.de/politik/mordanklage-gegen-beate-zschaepe-mord-ja-mord-1.1518361
    Jeder Migrant, der nachweislich an Morden beteiligt war, wird wegen „Körperverletzung mit Todesfolge“ angeklagt, B. Zschäpe, obwohl gar nicht dabei, wegen Mord.
    Gleiches Recht für alle oder für keinen, aber dann darf man sich auch nicht wundern, wenn die totale Anarachie ausbricht.

  29. Ich frage mich, warum hier ständig ein so großes Bohei wegen der Zschäpe gemacht wird. Innerhalb eines Jahres ging es in 18 (in Worten: achtzehn!) redaktionellen Beiträgen um diese des Terrorismus dringend tatverdächtige Frau.

    Die reine Sorge darum, dass sie ein rechtsstaatliches Strafverfahren bekommt, erkärt mir diese Aufmerksamkeit nicht.

  30. 2 testbild (09. Nov 2012 13:09)

    warum wird diese Nazibraut hier immer so in Schutz genommen?
    ————-

    Weil vielen hier, die Sache absolut „Spanisch“ vorkommt!!!

    (nicht türkisch,nicht griechisch)!(schmunzel)

  31. # 35 Abu Sheitan

    Dieser Gedanke ist gar nicht so abwegig . Wenn sie die wahren Hintergründe kennen sollte , wird Frau Zschäpe den Gerichtssaal niemals betreten .

  32. Das Beate Zschäpe geheissigt wird,ist sehr unwahrscheinlich!Die Sache hat schon zu viel Staub aufgewirbelt!Kriminaltechniker und Gerichtsmediziner können zweifelsfrei feststellen,ob sich jemand erhängt oder erhängt wurde!(Faserabrieb etc.)Und ein Arzt wäre nie so ehrlos und würde falsche Untersuchungsergebnisse zugunsten einer Lüge erstellen!

  33. Es ist doch sehr merkwürdig, dass Frau Tschäpe nach so langer U-Haft jetzt angeklagt wird. Für mich gibt es zwei Gründe :
    1. Sie muss angeklagt und verurteilt werden, da sonst das ganze Kartenhaus der Vorverurteilungen zusammenbricht.
    2. Um Punkt 1 abzusichern, wird nicht gegen sie alleine Anklage erhoben, sondern gleich ein ganzer Unterstützerkreis mit einbezogen. Je mehr umso eher bleibt in der Gesellschaft ein Vorurteil hängen : Riesengrosses Terrornetzwerk.
    3. Es ist aber auch möglich, wie in faschistischen Staaten üblich, dass vielleicht von ihr auch noch ein entlastendes Geständnis abgelegt wird, bevor sie in der Versenkung verschwindet.

  34. Eine konkrete Beteiligung an den Morden konnte Zschäpe bisher nicht nachgewiesen werden.

    Die Bundesanwaltschaft geht von logistischer Mitwirkung aus.

    Lebenslauf

    Ihre Mutter Annerose Apel wurde im Alter von 22 Jahren am 2. Januar 1975 mit Verdacht auf Nierenkolliken ins Krankenhaus eingeliefert. Sie hofft auf einen Arzt der ihren krampfartigen Schmerz im Unterleib behandelt.

    Sie ist jedoch nicht krank sondern bekommt ein Kind, Beate.

    Nach der Geburt lässt sie Beate bei ihrer Großmutter in Jena zurück.

    Neben ihrem Deutschen Freund hatte Annerose Apel auch einen rumänischen Geliebten, Valer Boankic. Der soll laut Aussage von der Mutter der Vater von Beate sein.

    Boankic kümmert sich jedoch nie um seine Tochter und erkennt die Vaterschaft bis zu seinem Tod im Jahr 2000 nicht an.

    1989. Beate schließt sich im Neubaugebiet Winzerla in Jena der Jugendgang „Die Zecken“ an und hält sich für politisch links. Sie macht bei dem Plan einen „Glatzentreff“ genannten Jugendtreffe zu überfallen um ein paar Rechte zu klatschen.
    Etwas später besucht sie gern den Nachtclub Kassablanca wo alternativ eingestellte Jugendliche Ska und Reggae tanzen. Es ist eine Zeit des politischen Vakuums als die DDR untergeht und Deutschland auf die Wiedervereinigung wartet.

    Herbst 1991. Im nachbarlichen Winzerclub schloss sie sich der neonazistischen Jugendclique im Plattenbau-Viertel in Jena-Winzerla an wo sie auch Uwe Mundlos kennen lernt. Sie lieben und verloben sich:

    http://ueberhauptgarnix.blogspot.de/2012/09/beate-zschape.html

  35. @ #37 Nelson (09. Nov 2012 14:50)

    Die reine Sorge darum, dass sie ein rechtsstaatliches Strafverfahren bekommt, erkärt mir diese Aufmerksamkeit nicht.

    Es geht nicht in erster Linie um Frau Zschäpe, sondern daß der „Kampf gegen Rechts“ ständig auch mit den sogenannten „NSU-Morden“ begründet wird. Der „Kampf gegen Rechts“ richtet sich aber vorwiegend gegen bürgerliche/konservative Demokraten und damit auch gegen diesen Blog.

  36. #34 Freya- (09. Nov 2012 14:44)

    @ #30 Heinrich Seidelbast (09. Nov 2012 14:40)

    Beate Zschäpe wird von der Anwältin Anja Sturm (Berlin) und den Anwälten Wolfgang Heer (Köln) und Wolfgang Stahl (Koblenz) verteidigt
    —————-

    Heer –Stahl– Sturm

    Das klingt,irgendwie bedrohlich!
    Sind Sie da sicher?
    Ist das evtl, eine neue Zelle? (schmunzel )

  37. Ich persönlich und viele Millionen Deutsche und Ausländer hatten vor 2011 noch nie etwas von den geheisigten „NSU-Uwes“ gehört, obwohl diese angeblich bereits seit 2001 mordend und brandschatzend eine blutige Spur der Verwüstung durch Deutschland zogen.
    Auch heute habe ich keine Angst vor den „NSU-Uwes“ – die sind tot für immer. Irgendetwas an der Geschichte erinnert mich irgendwie an den geheisigten „Uwe“ Barschel, aber das ist irgendwie eine andere Geschichte.

    Ulrike (nicht die geheisigte RAF-Meinhoff!) wird aus Mangel an Beweisen in (fast) allen Punkten freigesprochen – aber wegen schwerer Brandstiftung zu mindestens 6 Jahren verurteilt. Diese Brandstiftung wird dann als terroristischer Akt gewertet und ZACK – wartet es mal ab – gilt das als Beweis für die Beteiligung an der erst von linken Medien erschaffenen „NSU“.

    Aber zurück zum „Terror“ und zu Terrorismus.
    Wie erwähnz, habe ich mich nie von den „Uwes“ bedroht gefühlt, Millionen Deutschen und Ausländern dürfte es ähnlich ergangen sein.
    Allerdings fühle ich mich von ganz anderer Seite bedroht. Ich besteige seit Jahren keine U-Bahn, gehe nicht mehr nach Sonnenuntergang in die Fußgängerzone und empfehle meinen Liebsten, selbiges ebenfalls zu unterlassen. Das ist zugegeben Feige, aber die Gesundheit und Unversehrtheit meiner Lieben liegt mir am Herzen. Der tagtäglich ausgeübte, fast zelebrierte TERROR muslimischer Einwandererfamilien in allen Lebensbereichen und mit tausenden Toten ist in meinen Augen und für mein Empfinden weitaus gefährlicher, als die 10 bisher ungeklärten Morde in 8 Jahren.

  38. (…) Aber Terroristen? Ist das nicht zu hoch gegriffen?

    Es ist eine Mordserie – aber auch erst dann, wenn irgendetwas bewiesen ist.
    Bis dahin hat diese Sache für mich deutlich mehr Fragezeichen als Ausrufezeichen.

    Was passiert eigentlich, wenn sich herausstellt, dass einzelne Taten von anderen, nicht neonazistischen Personen begangen wurden?
    Müssen die Opfer dann ihre Euros wieder zurückgeben, werden die Strassen und Haltestellen wieder umbenannt, zieht die deutsche Kanzlerin ihre Entschuldigung zurück?
    Das soll nicht repektlos den Opfern gegenüber sein – sicher nicht – ich fände es nur vernünftiger und auch würdevoller, wenn man auf Fakten reagieren würde und nicht auf Vermutungen.

  39. ist die Verhandlung öffentlich ?
    Vieleicht werden wir noch Zeuge eines Ehrenmordes. Es würde mich nicht wundern wenn ein Verwandter eines der opfer eine Waffe mit reinschmuggeln könnte.

  40. Was sollte eigentlich Beate Z. dazu bewogen haben, nachdem die drei sich über 10 Jahre mit äußerster Raffinesse im Untergrund bewegt und jeder staatlichen Nachforschung entzogen hatten, mit dem Brand geradezu für jeden Blinden eine nicht mehr zu übersehende Spur zu der Wohnung der drei zu legen und dabei noch sämtliche Pistolen, DVDs etc. dort liegen zu lassen, obwohl es ein Leichtes und wesentlich effektiver gewesen wäre, diese irgendwo im Wald zu verscharren oder anderweitig zu entsorgen. Selbst wenn Teile davon irgendwann mal gefunden worden wären, wäre eine Zurechnung zur angeblichen sog. NSU kaum möglich gewesen.

  41. b>Wenn schon der BKA-Chef Zweifel hat, wie der Weg der Tatwaffe zum Trio bewiesen werden kann, frage ich mich wie das Gericht auch nur einen einzigen Mord mit dieser Tatwaffe beweisen will.

    Hier der BKA Chef Zierke in seiner Anhörung vor dem Untersuchungsausschuss:

    http://www.bka.de/nn_194484/DE/ThemenABisZ/UntersuchungsausschussNSU/untersuchungsausschussNSU__node.html?__nnn=true

    “Ich möchte an dieser Stelle darauf hinweisen, dass wir allerdings trotz dieser Einlassung und den aktuellen intensiven Ermittlungen den Weg der Waffe zum Trio auch heute nur schwerlich belastbar belegen können. Dies ist im Wesentlichen darin begründet, dass die Waffe nicht unmittelbar zum Trio gelangt ist und die Zwischenstationen aufgrund fehlender Aussagebereitschaft teilweise noch im Dunkeln liegen“

    Der gesamte Verlauf seiner Anhörung bzgl. der Herkunft der Ceska 83 ist – abgesehen von den ekelhaft unterwürfigen Entschuldigungen – sehr informativ.

  42. Leider funktioniert unser Justizsystem so (von Rechtssystem will ich nicht sprechen).
    Es kommt weniger auf die Wahrheit an, da diese meistens nicht wirklich gesucht wird, sondern darauf, möglichst laut zu sein um so ein bisschen von dem durchzubringen was man will, unabhängig vom Wahrheitsgehalt. Es hat mehr etwas vom Jahrmarkt. Das ist nicht nur in diesem Fall so.

  43. Immerhin, in München sagte doch diese Gerichtsspreher_In auf den Hinweis, dass da ein Urteil ganz falsche Zeichen setzten könne :
    „Wir sind nicht da um Zeichen zu setzten, sondern um Recht zu sprechen.“

  44. #45 Selberdenker (09. Nov 2012 15:08) ich fände es nur vernünftiger und auch würdevoller, wenn man auf Fakten reagieren würde und nicht auf Vermutungen.

    Es gibt bisher aber nur Vermutungen, keine Fakten. Würde es Fakten geben, wären Verhandlung und Urteil bereits Vergangenheit.
    Ich bin mir fast sicher, daß die gesamte Schmierenkömödie ihren Höhepunkt erst Juli/August 2013, kurz vor den Wahlen, finden wird.

  45. Friedman attackiert Walser und Grass als Antisetmiten:

    Friedman hatte Walser sowie seinem Kollegen Günter Grass in einem Zeitungsinterview Antisemitismus und Rassismus vorgeworfen. „Früher hat der Spießbürger seinen Rassismus und Antisemitismus in verrauchten Hinterzimmern ausgetobt. Mittlerweile macht er das beim Champagner-Empfang oder verfasst – wie Martin Walser und Günter Grass – Pamphlete in Rede- oder Gedichtform“, sagte der für seine provokativen Thesen bekannte Friedman dem „Kölner Stadt-Anzeiger“.

    http://www.n-tv.de/panorama/Walser-kontert-Friedman-article7712011.html

  46. #2 testbild (09. Nov 2012 13:09)
    warum wird diese Nazibraut hier immer so in Schutz genommen?
    ————————————–
    Weil noch gar nicht bewiesen ist, ob sie überhaupt eine Nazibraut ist!

    Was für Adolf Hitler die Rolle van der Lubbes war, scheint für Angela Merkel die Frau Zschäpe als Rolle zu übernehmen!

  47. #37 Nelson (09. Nov 2012 14:50)

    Ich frage mich, warum hier ständig ein so großes Bohei wegen der Zschäpe gemacht wird. Innerhalb eines Jahres ging es in 18 (in Worten: achtzehn!) redaktionellen Beiträgen um diese des Terrorismus dringend tatverdächtige Frau.

    Die reine Sorge darum, dass sie ein rechtsstaatliches Strafverfahren bekommt, erkärt mir diese Aufmerksamkeit nicht.

    —-

    Und? Geben Sie bei Google „Focus-Online und Zschäpe“ ein und Sie sehen 202.000 Ergebnisse, davon mehr als 40 (vierzig) verschiedene Artikel. Ist der Focus deswegen rechtslastig? Das wollen Sie doch andeuten, oder?

    http://www.google.de/webhp?sourceid=navclient&hl=de&ie=UTF-8&rlz=1T4SKPT_deDE445DE445#hl=de&gs_nf=3&pq=focus%20zsch%C3%A4pe&cp=13&gs_id=2g&xhr=t&q=Focus-Online%20%20Zsch%C3%A4pe&pf=p&rlz=1T4SKPT_deDE445DE445&sclient=psy-ab&oq=Focus-Online++Zsch%C3%A4pe&gs_l=&pbx=1&bav=on.2,or.r_gc.r_pw.r_qf.&fp=9bab487eeeb8f4fe&bpcl=38093640&biw=1024&bih=629

  48. #41 Thomas d. U. (09. Nov 2012 15:03)

    Es geht nicht in erster Linie um Frau Zschäpe, sondern daß der “Kampf gegen Rechts” ständig auch mit den sogenannten “NSU-Morden” begründet wird. Der “Kampf gegen Rechts” richtet sich aber vorwiegend gegen bürgerliche/konservative Demokraten und damit auch gegen diesen Blog.

    Merkwürdige Logik: wenn bürgerlich/konservative Demokraten (und PI) zu Unrecht als Rechtsradikale bekämpft werden, was ändert sich denn dadurch, dass man sich hier in so ungewöhnlicher Häufigkeit (wie gesagt, 18 Artikel innerhalb von 12 Monaten) für Frau Zschäpe stark macht? Dies dürfte doch gerade das Gegenteil bewirken und die Kämpfer gegen Rechts von der Richtigkeit ihrer Vorurteile überzeugen.

    Mit welcher Berechtigung sprichst Du übrigens von „sogenannten(!) “NSU-Morden”“?

  49. Der Bundestag hat heute einstimmig die Abschaffung der Praxisgebühr beschlossen.
    Vielen Dank, liebe Abgeordnete der Volkskammer. 😯

  50. #37 Nelson (09. Nov 2012 14:50)

    Ein interessanter Einwurf.

    Ich kann nur für mich sprechen, mich interessieren an diesem Fall besonders die Methoden des ehemaligen Rechtsstaates.

    Warum ich auf „ehemalig“ komme?
    Ganz einfach, durch das Schuldeingeständnis der Bunten Regierung in Form von Staatsakten und Entschädigungszahlungen, sowie den faktischen Vorverurteilungen der „NSU“, ist ein faires, weil ergebnisoffenes Verfahren unmöglich geworden.

    Man stelle sich die Folgen vor, wenn die Morde nicht zweifelsfrei der NSU nachgewiesen werden können.
    Soll Merkel ihren okkulten Staatsakt ungeschehen machen?
    Von den Hinterbliebenen der Opfer die Entschädigungen zurückforden?
    Benennen wir die Halit-Strasse mal eben um?
    Kommt Merkel zu jedem Deutschen ins Haus und entschuldigt sich höchstpersönlich bei jedem Deutschen für das im Wählerauftrag vorgenommene Schuldeingeständnis?

    Wenn die Zschäpe schuldig ist, soll sie gefälligst verknackt werden.
    Und das nicht wegen den Gedanken, die sie möglicherweise im Kopf hat, sondern wegen den Taten, die man ihr zweifelsfrei nachweisen kann.
    Kann man ihr nichts nachweisen, muss ein -politisch unmöglicher- Freispruch folgen.

    In diesem Dilemma möchte ich nicht stecken.

    Ich finde es auch richtig, dass man der Zschäpe jede vermeintliche Tat der NSU mitanlastet.
    Das ist rechtsstaatlich und nur so können spätere Zweifel ausgeschlossen werden.

    Und ich freue mich direkt auf die Verhandlung und besonders auf das Darlegen der Beweise, welche die Staatsanwaltschaft hier bringen möchte, da ich mir sicher bin, dass sich im Zuge dieser Verhandlung der Bunte Rechtsstaat der dauerjugendlichen „Südländer“ mit dem Grundrecht auf ein Bewährungsstrafen-Rabattmarkenheft noch weiter demontiert und die mehr als fragwürdige Gesinnung unserer Volksvertreter zu Tage tritt.

    „Nimm dem Staat das Recht. Was ist der Staat dann noch mehr als eine Räuberbande?“

    Ein Politikwechsel bedingt, dass der Bürger die Schlechtigkeit der Politik vor Augen hat. Je mehr, je deutlicher und je schneller diese Regierung das Gesicht verliert, desto schneller kann es etwas Besseres geben.

  51. #55 Uohmi (09. Nov 2012 15:29)
    (ohne Zitat …)
    Natürlich böeibt und ist es jedem Menschen in einer (islam)freien Gesellschaft selbst überlassen, von der Quantität der Berichterstattung ohne Prüfung der Inhalte auf die Qualität selbiger zu schliessen.

  52. #57 Uohmi (09. Nov 2012 15:29)

    Und? Geben Sie bei Google “Focus-Online und Zschäpe” ein und Sie sehen 202.000 Ergebnisse, davon mehr als 40 (vierzig) verschiedene Artikel. Ist der Focus deswegen rechtslastig? Das wollen Sie doch andeuten, oder?

    Falscher Vergleich: Setzen Sie bitte die auf PI veröffentlichten redaktionellen Beiträge ins Verhältnis denen auf Focus.de. Dann werden Sie erkennen, dass die Beschäftigung mit Frau Zschäpe auf PI unverhältnismäßig ist.

  53. #28 Freya- (09. Nov 2012 14:37)

    Mal abwarten was am Ende davon übrig bleibt.

    Beate Zschäpe hat gleich drei (!) der besten -und vor allem teuersten- Verteidiger Deutschlands an Ihrer Seite, die ein Normalsterblicher nicht bezahlen könnte.

    Warum wohl?!

    Der Ausgang des Prozesses dürfte sehr spannend (und überraschend?) werden….

    —-

    1. Es gibt keine teureren und keine billigen Anwälte. Diese liquidieren allesamt nach der Anwaltsgebührenordnung.

    2. Nur der Strafverteidiger Heer aus Köln ist der bezahlt Pflichtverteidiger. Die beiden anderen arbeiten kostenlos – vielleicht für die spätere Karriere.

    3. Auf der Gegenseite arbeiten minderst 7 Staatsanwälte

    http://www.taz.de/!104661/

  54. @ Nelson (09. Nov 2012 14:50)

    Ich frage mich, warum in den (Welt)Nachrichten ständig ein so großes Bohai wegen der Zschäpe gemacht wird. Innerhalb der letzten Tage gefühlte Dauerpropaganda alz Natzieh-Brrrraut.
    Nicht dass ich Patei ergreife, aber ich vermisse etwas Ausgewogenheit in der vierten Macht. Man könnte doch auch schreiben: „Frau einer nicht genehmen Verbindung unter Verdacht….“
    Klingt auch schon nicht harmlos.
    Ach so, ist bloß ’ne Deutsche.
    Die gehören schuldig zu sein.
    Welpenschutz nur für…

  55. Es kann kein ergebnisoffenes Verfahren geben ! Staat, Parteien und Medien haben sich seit Monaten schon einseitig festgelegt. Wie kann man aus so einer Nummer aussteigen ohne sein Gesicht zu verlieren ?
    Der Staat würde bei den letzten noch normal denkenden Bürgern alle Glaubwürdigkeit verlieren, wenn er sie nicht bereits jetzt schon verloren hat. Im Unterschied zur RAF gibt es von der angeblichen NSU kein Bekennerschreiben. Vielleicht hatte keiner von den dreien mit den Morden etwas zu tun und es steckten eher V-Leute dahinter, die mit der Ermordung der beiden eine falsche Spur legen wollten ? Je mehr man darüber nachdenkt, um so eher erkennt man den ideologischen Schwachsinn. Was entsteht noch mal aus der Vermischung von rot und grün ?

  56. #61 Nelson (09. Nov 2012 15:33)

    Mit welcher Berechtigung sprichst Du übrigens von “sogenannten(!) “NSU-Morden””?

    Häh? Werden die jetzt nicht politkorrekt so genannt? Sie möchten also, dass man wieder von „Döner-Morde“ spricht?

  57. @ #59 Nelson (09. Nov 2012 15:33)

    Mit welcher Berechtigung sprichst Du übrigens von “sogenannten(!) “NSU-Morden””?

    Weil ich dem Rechtsstaat nicht vorgreifen kann. Hier der Stand von heute:

    Die Bundesanwälte haben sich vorgenommen, jeden einzelnen Mord aufzuklären, auch um ein Zeichen zu setzen.

    Entgegen deiner Wunschvorstellungen gibt es noch keinen bewiesenen Zusammenhang zwischen der NSU und der Mordserie!

    Mir persönlich wäre es übrigens lieber, daß die Uwes eindeutig überführt würden, als wenn der Fall ungeklärt bliebe.

  58. #65 Nelson (09. Nov 2012 15:44)
    Falscher Vergleich: Setzen Sie bitte die auf PI veröffentlichten redaktionellen Beiträge ins Verhältnis denen auf Focus.de. Dann werden Sie erkennen, dass die Beschäftigung mit Frau Zschäpe auf PI unverhältnismäßig ist.
    —————————–
    Gemessen an den vielen Vorverurteilungen Frau Zschäpes durch die Mainstream-Medien ist das Thema „NSU“ usw. bei pi sicherlich eher unterrepräsentiert!

  59. #25 aj41 (09. Nov 2012 14:28)

    Auch überzeugte Leser von PI-News, zu denen ich gehöre, sollten einmal lehrerhaft sein dürfen 😉

    “Der Schiffbruch ist bereits vorprogrammiert.”

    Das Verb programmiert involviert bereits, dass etwas im Voraus festgelegt wurde, die Silbe vor ist daher überflüssig.
    —————
    Es gibt noch Schlimmeres wie z.B. „Ich rufe Sie zurück!“, wenn man einen Rückruf in Aussicht stellt. – Jemanden zurückrufen verlangt von demjenigen eine Ortsveränderung z.B.: „Ein Land ruft seinen Botschafter zurück“ oder „Ich rufe meinen Hund zurück“ (nachdem er den Briefträger gebissen hat). Am schlimmsten (finde ich) ist der berühmte Apostroph, vgl. auch „www.deppenapostroph.info/“.

  60. Korrektur:

    #65 Uohmi (09. Nov 2012 15:44)

    #28 Freya- (09. Nov 2012 14:37)

    Mal abwarten was am Ende davon übrig bleibt.

    Beate Zschäpe hat gleich drei (!) der besten -und vor allem teuersten- Verteidiger Deutschlands an Ihrer Seite, die ein Normalsterblicher nicht bezahlen könnte.

    Warum wohl?!

    Der Ausgang des Prozesses dürfte sehr spannend (und überraschend?) werden….

    —-

    1. Woher wollen Sie wissen, dass das die besten Anwälte Deutschlands sind?

    2. Es gibt keine teureren und keine billigen Anwälte. Diese liquidieren allesamt nach der Anwaltsgebührenordnung.

    3. Nur der Strafverteidiger Heer aus Köln ist der bezahlte Pflichtverteidiger. Die beiden anderen arbeiten kostenlos – vielleicht für die spätere Karriere.

    4. Auf der Gegenseite arbeiten mindestens 7 Staatsanwälte!

    http://www.taz.de/!104661/

  61. #59 Nelson

    „sogenannt“, weil sie eben so genannt wird, da eine richterliche Würdigung der Beweislage nicht stattgefunden und ein Urteil noch nicht gesprochen wurde.

  62. Mit diesem Prozeß soll der „Kampf gegen rechts“ am Kochen gehalten werden und da ist nicht nur alleine die NPD gemeint.

  63. Ja die Deutschen, sie kämpfen jeden Tag gegen Rechts, also das eigene Volk. Dieser deutsche Wahnsinn, und dem damit einhergehenden verdrängen der wahren Probleme vor denen das deutsche Volk steht, wird sehr bald Konsequenzen haben, nämlich den wirtschaftlichen Abstieg!

    Deutschlands Niedergang

    Deutschland verliert die nächsten Jahrzehnte den Status als Wirtschaftsmacht! Und das ist höchstens langfristig umkehrbar, nämlich wenn sich die Deutschen dafür entscheiden würden ab sofort wie Kinder zu bekomen. Dies wird aber nicht geschehen, die Deutschen werden ihre Kinder weiter abgetrieben und chemisch verhindern. Auch das Argument mit der kleinen Schweiz die im Wohlstand lebt zieht nicht, denn die großen Firmen werden aus den degenerierenden Ländern in properierende abwandern, Siemens hat schon angekündigt Entwicklung zukünftig verstärkt in Asien durchzuführen. Jetzt verschwindet nach der Produktion zunehmend auch die Entwicklung aus Deutschland, und viele Investoren haben schon angekündigt in Deutschland/Europa nur noch wenig zu investieren.
    Gute Nacht Deutschland!

    http://www.welt.de/wirtschaft/article110845678/Deutschland-verliert-Status-als-Wirtschaftsmacht.html

  64. @ #65 Uohmi (09. Nov 2012 15:44)

    Jeder Anwalt erhält die gleichen gesetzlichen Gebühren, dennoch gibt es in diesem außerordentlichen Fall gesondert auszuhandelnde Honorarvereinbarungen.

    Zumal es sich nur bei dem einem Anwalt um einen Pflichtverteidiger handelt.

    –Zitat Anfang–
    Doch die Bundesanwaltschaft hält einen einzigen (bezahlten) Pflichtverteidiger für ausreichend. Mehr sehe das Gesetz nicht vor.
    –Zitat Ende–

    Gebührenordung hin oder her, diese Anwälte arbeiten für ein „kostenloses“ Honorar von mindestens 100.000 Euro.

    Ein Normalbürger bekommt solche entgegenkommenden Anwälte nicht, oder?

  65. #69 Thomas d. U. (09. Nov 2012 15:53)
    @ #59 Nelson (09. Nov 2012 15:33)
    Entgegen deiner Wunschvorstellungen gibt es noch keinen bewiesenen Zusammenhang zwischen der NSU und der Mordserie!
    ———————————-
    Es gibt auch noch nicht einen einzigen Beweis dafür, ob es die sogenannte „NSU“ überhaupt gibt oder gab!

    Bislang macht alles eher den Eindruck, dass die „NSU“ ein Popanz linkslastiger Chaoten bzw. von linken „Bessermenschen“ ist!

  66. #62 nicht die mama (09. Nov 2012 15:36)

    Sehe ich nicht so: Staatsakte, Entschädigungszahlungen und Presseberichterstattung können eine faires, ergebnisoffenes Verfahren im Fall Zschäpe vielleicht beeinflussen, macht es aber nicht keineswegs unmöglich. Das hat man bspw. am Vergewaltigungsprozess des Wetterfrosches gesehen. Im übrigen sind die wahrscheinlichen Haupttäter tot – schon deshalb stellt sich die Frage, warum das ein rechtsstaatliches Verfahren für Zschäpe verhindern soll.

    Mir erschliesst sich auch nicht, warum Entschädigungenszahlungen für die Opfer zurückgefordert werden sollten, falls es zu einem Freispruch kommt.

    Wenn Sie dann auch noch schreiben, „ich freue mich direkt auf die Verhandlung und besonders auf das Darlegen der Beweise“, dann widersprechen Sie damit Ihrer Aussage, dass es kein rechtsstaatliches Verfahren geben wird, denn sie vermuten ja, dass sich die von Ihnen behauptete Fragwürdigkeit der Beweislage noch herausstellen wird.

  67. OT:

    Redefreiheit in Schweden soll nach dem Willen der Muslime dort eingeschränkt werden (Bericht von den damaligen Unruhen zu „Innocence of Muslims“

    interessant ist die Aussage des Moslems um 02:20min auf die Frage der Reporterin „Wie weit würden die Moslems gehen um die Redefreiheit einzuschränken?“

    Das sagt imho einfach alles über die nett lächelnden Herren aus, unfassbare Heuchler.

    http://www.youtube.com/watch?v=obMOn6BSVjE&feature=player_embedded
    (Video von Dispatch International TV, http://www.d-intl.com/de/)

  68. #61 Nelson (09. Nov 2012 15:33)

    Merkwürdige Logik: wenn bürgerlich/konservative Demokraten (und PI) zu Unrecht als Rechtsradikale bekämpft werden, was ändert sich denn dadurch, dass man sich hier in so ungewöhnlicher Häufigkeit (wie gesagt, 18 Artikel innerhalb von 12 Monaten) für Frau Zschäpe stark macht?

    Fett von mir.

    Wer macht sich hier bitteschön für die Zschäpe „stark“?

    Ich hab e hier nirgendwo Sympathiebekundungen für die Frau gelesen, allerdings jede Menge Schreiber die sich gegen diktatorische Vor- und Aburteilungen richten.

    Sie scheinen es noch nicht begriffen zu haben, völlig gleich ob die Zschäpe eine „Nazi“-Braut ist oder nicht, völlig gleich ob die Zschäpe beteiligt oder unschuldig ist, „Nazis“ werden in dieser (fast)-Diktatur bereits verurteilt bevor eine Gerichtsverhandlung stattfand.

    Sollten Sie blonde Haare und blaue Augen (oder sonstige „Kennzeichen eines Nazis“ haben oder eventuell jemanden kennen der mal von jemanden gehört hat, jemand anders habe die NPD gewählt kann es auch Sie treffen.

    Lesen Sie parallel hierzu auch die soziale Vernichtung unserer Olympiaruderin Nadja Drygalla

  69. Ein Waffenlieferant der RAF (J.Fischer) wurde Minister einer rot/grünen Koalition.
    Ein Mitglied des maoistischen „Kommunistischer Bunde Westdeutschland“ (KBW) ist Ministerpräsident BaWü –> Kretschmer.
    Ein bekennender Kommunist (Schröder) war 8 Jahre lang Bundeskanzler.
    Eine Stasi-Informantin (Merkel) ist seit 8 Jahren Bundeskanzlerin.
    Der Vorsitzende des Zentralkommites des Kommunistischen Bundes Westdeutschland (Hans-Gerhart (Joscha) Schlierer – KBW) war 8 Jahre lang (1999 bis 2007) Mitarbeiter von Frank-Walter Steinmeier, u.a. zuständig für Grundsatzfragen in der Europapolitik.

    USW USW USW

    Mich entsetzt jedes Mal der Tiefschlaf der ahnungslosen Mitläufer, die mit den heutigen Faschisten FÜR die Abschaffung aller demokratischen Freiheiten auf die Straße gehen znd sich selbst „AntiFa“ nennen.

    Dümmer gehts nimmer…

  70. #78 Nelson (09. Nov 2012 16:02)
    #62 nicht die mama (09. Nov 2012 15:36)
    Mir erschliesst sich auch nicht, warum Entschädigungenszahlungen für die Opfer zurückgefordert werden sollten, falls es zu einem Freispruch kommt.
    ———————————-
    Mir schon!
    Weil bei anderen Morden auch keine vergleichbaren Entschädigungszahlungen für Angehörige der Opfer aus Steuergeldern finanziert werden!

  71. #73 BePe (09. Nov 2012 15:59)

    Ja die Deutschen, sie kämpfen jeden Tag gegen Rechts, also das eigene Volk. Dieser deutsche Wahnsinn, und dem damit einhergehenden verdrängen der wahren Probleme vor denen das deutsche Volk steht, wird sehr bald Konsequenzen haben, nämlich den wirtschaftlichen Abstieg!

    Deutschlands Niedergang

    Deutschland verliert die nächsten Jahrzehnte den Status als Wirtschaftsmacht! Und das ist höchstens langfristig umkehrbar, nämlich wenn sich die Deutschen dafür entscheiden würden ab sofort wieder Kinder zu bekomen.
    ————–
    Das Kinderkriegen allein wird nicht reichen! Auch das von den 68ern zerstörte Bildungssytem und die Verachtung der Sekundärtugenden tragen zum Untergang bei. Die Forschung wandert ab und mit ihr die Nobelpreise! – Was übrig bleibt ist das Dschungelcamp als Tummelplatz für Affen und Schweine!

  72. #2 testbild (09. Nov 2012 13:09)

    warum wird diese Nazibraut hier immer so in Schutz genommen?
    ———————–
    Was willst du uns damit sagen?
    Besonders mit der „nazibraut“?
    ———————–

    Schade, dass keine kameras im gerichtssaal sind. Man kann nur hoffen, dass ein guter anwalt dieses abstruse 500-seiten-bündel auseinandernimmt.

  73. Das NSU-Debakel ist äußerst notwendig im rotgrünen Schmuddelstaat. Es läßt sich trefflich alles abwälzen und umschichten, was unbequem und sanktioniert ist. NSU ist die große Keule, damit läßt sich alles erschlagen, was den Linken zuwider ist. Wenn ein Staat das nötig hat und einen Popanz dermaßen aufbläst, der muß viel zu verheimlichen haben. Was sind die paar Hänsl gegen Tausende und Abertausende Staatsgegner, auch Muslime genannt, die täglich das Klima vergiften und den Koran höher bewerten als jedes Grundgesetz. Wie soll das funktionieren? Warum sieht man nicht die wirkliche, die viel größere Gefahr? Ja, weil hier alle Wertmaßstäbe wegfallen zugunsten einer Allmachtsideologie, da nimmt man Vertreibung, Hass und immense Kriminalität in Kauf, um Strukturen zu vernichten, die dem 68-tum schon immer ein Dorn im Auge waren.

  74. Noch was vergessen, muss mich deswegen leider kurz zitieren:

    völlig gleich ob die Zschäpe beteiligt oder unschuldig ist, “Nazis” werden in dieser (fast)-Diktatur bereits verurteilt bevor eine Gerichtsverhandlung stattfand.

    …und wer Nazi ist bestimmt die Einheitsblockpartei CDUSPDGRÜNPIRATENFDP

  75. #72 LupusLotarius (09. Nov 2012 15:58)

    <blockquote
    “sogenannt”, .. da ein Urteil noch nicht gesprochen wurde.</blockquote

    Wir sind hier auf PI nicht bei Gericht und benutzen deshalb im allgemeinen eine Sprache, die sich nicht am juristischen Duktus orientiert. Die vielen Fälle von Ausländergewalt werden (meistens völlig richtig) einer bestimmten, islamisch-kultivierten Bevölkerung oder sogar konkreten Personen zugeordnet, ohne dass groß nach einem Gerichtsurteil gefragt wird. Umso fragwürdiger, wenn man dann im Fall Zschäpe Kriterien anlegt, die einen päpstlicher als der Papst erscheinen lassen.

  76. ist es nicht merkwürdig, dass seit dem Ableben und der Festnahme der NSU-Mitglieder keine weiteren Vorfälle gibt. Kein Kleinunternehmer mit Migranten Hintergrund kam mehr ums Leben.

  77. #75 Freya- (09. Nov 2012 16:00)

    @ #65 Uohmi (09. Nov 2012 15:44)

    (…) Ein Normalbürger bekommt solche entgegenkommenden Anwälte nicht, oder? (…)

    Natürlich nicht. Das habe ich auch nicht behauptet.

    Ich habe nur der Behauptung widersprochen, dass das die (3) teuersten! und besten! Anwälte Deutschlands sind. Dafür gibt es keinen einzigen Nachweis.

    Es war zumindest seit den Nürnberger Prozessen der Nachkriegszeit schon immer so, dass sich aufstrebende Rechtsanwälte an aufsehenerregenden Verfahren zuerst kostenlos beteiligt haben, um sich mit richtungsweisenden Grundsatzurteilen einen Namen zu machen und um dann später daraus Profit zu schlagen.

    Das ist nicht verboten. Für den Normalbürger mag das frustrierend sein. Da gebe ich Ihnen Recht.

  78. Das alles ist ein Theaterstück.

    Beate Tschäpe ist V-Männ(ichl)in und darf nicht enttarnt werden. Deshalb dieser Klamauk. Natürlich wird sie verurteilt werden und danach bekommt sie eine andere Identität, um sich wieder ihrer Aufgabe, der Kreation von Phantomnazis, zu widmen.

    Dummerweise übertreiben die Verantwortlichen so masslos und dilettantisch, dass es Jedem auffällt, der noch halbwegs klar bei Verstand ist.

  79. @ #28 Freya-

    In den Medien war bisher nur von „dem Verteidiger“ oder „der Verteidiger“ die Rede.

    Jeder Kopfzertreter hat mindestens zwei Anwälte.

  80. #82 Agnostix (09. Nov 2012 16:03)

    Wer macht sich hier bitteschön für die Zschäpe “stark”?

    Ich hab e hier nirgendwo Sympathiebekundungen für die Frau gelesen, allerdings jede Menge Schreiber die sich gegen diktatorische Vor- und Aburteilungen richten.

    Dann lies mal genauer: so bedürftig ist wohl keiner, dass er Sympathie für Frau Z. bekunden würde – das wäre ja noch schöner!

    Aber dieses endlose Lamento darüber, dass die Beweise konstruiert seien, dass es kein rechtsstaatliches Verfahren geben würde, sagen doch genug aus.

    Glaubwürdig wäre das Ganze ja, wenn es wirklich um die Rechtsstaatlichkeit ginge. Dann müsste man diese Kriterien aber allgemein anlegen und nicht nur, wenn es um rechte Gewalttäter geht. Bei Linken oder moslemischen Gewalttätern besteht nämlich hier (wie ich meine häufig zu recht) keinerlei Scheu, diese Täter vorzuverurteilen.

  81. Das Ganze stinkt dermaßen zum Himmel, dass selbst die Engel blind werden. Vielleicht, und man mag es hoffen, kommt eines Tages der große Schwindel heraus, dazu bedarf es unerschrockener Richter und Aufklärer. Die sind aber bis jetzt nicht in Sicht. Die NSU-Affäre ist das willkommene Werkzeug der linken Weltverschmutzer, um Angst und Schrecken über eine angebliche Neonazi-Gefahr in die Welt zu setzen, um vom wahren Albtraum der muslimischen Zuwanderung und deren täglichen Angriffen auf Personen und deren politischen Ziele in Deutschland und Europa abzulenken.

  82. #80 Nelson (09. Nov 2012 16:02)

    Naja, beim Wetterfrosch hat ja auch die Regierung nicht dessen Schuld im Voraus bestätigt.

    Sie verstehens nicht, oder?

    Ein möglicher Freispruch ist Grundbedingung für ein rechtsstaatliches Verfahren.
    Im Fall Zschäpe würde ein Freispruch aber bedeuten, dass es keine Terrorzelle NSU gab und dass die Entschädigungszahlungen und Staatsakte ungerechtfertigt waren.
    Oder bekommen die Hinterbliebenen von Kopftretern ebenfalls Entschädigungen und Staatsakte von der Regierung und die Verantwortlichen für den Aufenthalt der Kopftreter in Deutschland Verfahren und edathistische Bundestagsausschüsse an den Hals?

    Wo widerspreche ich mir denn?

    Wenn die Schuld zweifelsfrei erwiesen wird, freu ich mich, dass ein Verbrecher weniger frei rumrennt.

    Wenn die Schuld nicht zweifelsfrei erwiesen wird, freu ich mich über den Gesichtsverlust für die Regierung.

    Und wenns ein erkennbarer Schauprozess wird, „freue“ ich mich ebenfalls über den Gesichtsverlust für den Unrechtsstaat.

    „Freuen“ hier im letzten Fall ausdrücklich in Anführungszeichen, weil das mit einem Fehlurteil und einer ungerechtfertgten Strafe einhergeht.

  83. @ Uohmi (09. Nov 2012 16:25)

    Anwälte dürfen zwar mittlerweile Werbung für sich betreiben, sind aber dem Sachlichkeits- und Angemessenheitsgebot unterworfen. Da ist es wohl in unserer heutigen (Werbe)Welt sehr wohl nötig, leider 🙁 , sich über Trittbretter in den Focus zu schieben. Fast jeder Gewerbetreibende kann sich heute dermaßen histrionisieren, dass Anwälte nur hart zu knabbern haben.

  84. # 2

    ganz einfach: weil wir (noch) nicht unter „Staatsdroge“ stehen….

    das hat stundenlang lichterloh gebrannt und da wollen die unbeschädigte CD in Kuverts, USB-Stick und ein „Drehbuch“ gefunden haben?? Laut Aussage einer zuständigen Staatsanwältin waren die Waffen zu einem „Klumpen“ zusammen geschmolzen.

    Die Polizisten die an dem Wohnwagen waren,gaben zuerst an, sie seien mit einer Maschinenwaffe beschossen worden. Anwohner gaben an (Fenster war offen, sie rochen den Brandgeruch) keine Schüsse gehört zu haben. Später zogen die Polizisten ihre Aussagen zurück und geben zu überhaupt nicht beschossen worden zu sein. Vermutlich waren die beiden Uwes beim eintreffen der Polizei schon tot und konnten nicht schiessen. Anwohner sahen auch einen 3. Mann aus dem Wohnwagen aussteigen und weglaufen…, da stiegen schon Rauch und Flammen aus dem Wohnwagen (Wohnmobil)..!

    Ich selbst habe bei der BW mit Maschinenwaffen geschossen (Uzi) und das war schon laut das Rattern, das hätten die Nachbarn gehört.

    Die Zeugen in der Bank haben die beiden ganz anders beschrieben, als 20 Jahre alt…

    Die Story die die uns auftischen wollen, kann glauben wer will, ich nicht!

    Ich lache mich tot…

  85. Ein Schauprozess wird es wahrscheinlich werden, der Gesichtsverlust ist zu hoch, käme die Wahrheit ans Licht. So oder so, es wird spannend. Orwell ist schon längst überholt, die linken Meinungsmacher sind auf allen Ebenen vertreten, vorallem im Medienbereich, die Umerziehung gnadenlos: ich muß meine Peiniger und Zerstörer unserer kulturellen, wissenschaftlichen Werte lieben und verstehen, muß mich beschimpfen und verhöhnen lassen, im eigenen Land, auf eigenem Territorium. Aber nicht mit mir!

  86. Es tut mir leid wieder den Finger in die Wunde legen zu müssen, aber es wundert mich immer wieder erneut, warum man hier diese Frau und ihre mutmaßliche Gruppe verteidigt. Damit nährt man doch nur den Gedanken, den eh schon große Teile der bürgerlichen Klasse haben: Den, dass sich hinter Islamkritik auf PI in erster Linie Rassismus verbirgt. Ein Gedanke, der zwar völlig falsch ist, aber zu große Nähe zu Rechten liefert natürlich leider immer wieder auch passende Argumente.

    Aber wenn Kewil hier wieder einen Beate-Zschäpe-Artikel schreibt, will ich dazu noch kurz meinen Kommentar abgeben: Angeklagt wurde, weil man davon ausgeht, dass die Gruppe in dieser Form ohne Frau Zschäpe nicht hat in dieser Art und Weise existieren und handeln können. Das ist zumindest nach der Meinung des ARD-Rechtsexperten Frank Bräutigam eine zulässige Deutung, die eine solche Anklage rechtfertigen würde. Und vor Gericht muss genau das auch nachgewiesen werden. Hier bin auch ich gespannt darüber, ob die erforderlichen Beweise präsentiert werden können. Wenn sie aber erfolgreich präsentiert wurden, dann ist natürlich klar, dass Frau Zschäpe sehr hoch bestraft werden wird, alleine schon deswegen, weil die mutmaßlichen Haupttäter Uwe Bönhardt und Uwe Mundlos sich selbst jeder irdischen Gerichtsbarkeit durch Selbstmord entzogen haben und der Staat irgend eine Strafe zeigen will. Ob das richtig oder sinnvoll ist oder nicht, ist noch eine ganz andere Frage, aber wo Gesetz und Beweise gleichermaßen es zulassen, da wird hart geurteilt werden.

    Ich finde an einer harten Strafe für einwandfrei nachgewiesene Verbrechen übrigens auch nichts auszusetzen. Denn dieses Trio hat ja offenbar im Untergrund ein scheinbar wunderbares Leben geführt, und ein Rechtsstaat kann natürlich niemals dulden, dass jemand dies mit geraubtem Geld tut, geschweige denn Menschen auf offener Straße ermordet, egal ob es Deutsche, Türken, Griechen oder sonst jemand ist. Was ich mir nur wünschen würde, wäre, wenn man diese Konsequenz endlich einmal auch auf andere Fälle überträgt. Murat K. einen Mordversuch nachzuweisen beispielsweise hatte man einfach aufgegeben. Angesichts dessen, was (zurecht) bei diesen Neonazi-Anklagen abläuft, bin ich mir aber nicht ganz sicher, ob man dies auch getan hätte, wenn ein deutscher Neonazi der Täter wäre. Abgesehen davon wurden aus meiner Sicht auch die Geheimdienstpannen bei der Verfolgung von Salafisten zu wenig thematisiert. Ich bin nicht dafür, Rechtsextremismus kleinzureden oder zu verharmlosen, aber genauso konsequent muss man auch gegen alle anderen Verfassungsfeinde vorgehen.

  87. @ Nelson (09. Nov 2012 16:35)

    Gut beleuchtet, aber Beleuchtung wirft auch stets Schatten ins Rampenlicht. Hier (auf PI) wird ja genau das diametrale Maß einer Rechtsstaatlichkeit in der Anwendung gerügt.
    Also mediale Vorverurteilung vom Staat gebilligt (Zschäpe) und drei-Affen-Prinzip bei Kopftretern.
    Die Kriterien werden eben vom Staat nicht allgemein angelegt.

    Aber Sie haben schon Recht, wenn Sie sagen, daß hier Linke oder moslemische Gewalttäter ohne Scheu vorverurteilt werden, ob zu Recht oder nicht zu Recht. Die ist wohl eine Wertung dieser Kommunity als Reaktion auf die Verharmlosung und Verblendung o.g. Klientel und der daraus resultierenden Verzerrung der Wirklichkeit.

  88. So etwas hat es noch nie gegeben:

    10 Anschlaege im Abstand von 10 Jahren, ohne dass die Taeter diese fuer ihre Zwecke verwerten.

    Listen mit weiteren Opfern auf USB Stick, darunter Prominente, wobei zuvor nur Opfer ausgewaehlt wurden die keinen besonderen rechtsextremistischen Wert haben.

    Es wird ein Film professionell gedreht, nach 10 Jahren.

    Der Film wird auf DVD gebrannt und in Umschlaege gesteckt die bereits voradressiert sind, natuerlich nicht abgeschickt.

    In dem verbrannten Haus findet sich eine Hose mit Blutflecken eines Opfers und in der Hosentasche als Zugabe ein benutztes Taschentuch von einem der beiden Uwes. Hose seit Jahren nicht gewaschen aber trotzdem genutzt. Ein Bankraeuber mit Erfahrung weiss eigentlich, dass Kleidung nach Gebrauch zu entsorgen ist.

  89. Beate Tschäpe wird verurteilt werden, sie muß es. Denn wie könnte man sonst die Jagd auf die rechte Terrorzelle mit angeblich hunderten von aktiven Mitgliedern rechtfertigen?
    Die ganze Inszenierung und Vorverurteilung ist eines Rechtsstaates unwürdig.

  90. @ #92 schiddi (09. Nov 2012 16:21)

    ist es nicht merkwürdig, dass seit dem Ableben und der Festnahme der NSU-Mitglieder keine weiteren Vorfälle gibt. Kein Kleinunternehmer mit Migranten Hintergrund kam mehr ums Leben.

    Die Mordserie endete am 6. April 2006.
    Der Selbstmord war am 4. November 2011.

    5,5 Jahre dazwischen passierte nichts!
    Ist es nicht merkwürdig, das seit dem Ableben der NSU auch kein UFO mehr gesichtet wurde?

  91. #104 antilinker (09. Nov 2012 17:01)

    Es tut mir leid wieder den Finger in die Wunde legen zu müssen, aber es wundert mich immer wieder erneut, warum man hier diese Frau und ihre mutmaßliche Gruppe verteidigt.

    Wo und von wem wird Zschäpe oder die NSU oder die Morde denn verteidigt?

    Es wird auf Diskrepanzen und Unklarheiten in diesem Fall hingewiesen und darüber diskutiert und verschiedene Meinungen geäussert.

    Kurz: Es wird das getan, was man in einer Demokratie als Bürger so tut.

  92. Der Anwalt von zwei Opfer-Familien des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU), Mehmet Daimagüler, ist mit der Anklage der Bundesanwaltschaft gegen Beate Z. und vier weitere Beschuldigte nur bedingt zufrieden.

    Berlin / Er bedauere, dass nur so wenige Verdächtige angeklagt wurden. „Wenn die Sicherheitsbehörden besser gearbeitet hätten, dann wären nicht so viele Taten verjährt. Die Justiz muss nun versuchen, die Fehler der Vergangenheit ein wenig zu heilen“, sagte er dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Freitagausgabe).

    Daimagüler tritt in dem Verfahren als Nebenkläger auf.
    dts Nachrichtenagentur

  93. #96 Nelson (09. Nov 2012 16:35)

    Dann lies mal genauer: so bedürftig ist wohl keiner, dass er Sympathie für Frau Z. bekunden würde – das wäre ja noch schöner!

    Aber dieses endlose Lamento darüber, dass die Beweise konstruiert seien, dass es kein rechtsstaatliches Verfahren geben würde, sagen doch genug aus.

    Worüber genau sagt das jetz was aus?
    Wenn man nicht an die Feuerfestigkeit eines USB-Sticks oder von CDs oder Papier glaubt wenn daneben ein Pistolenlauf durch Hitze so verzogen ist dass es keinen Beschuss mehr geben kann ist man automatisch Zschäpekumpel?

    Glaubwürdig wäre das Ganze ja, wenn es wirklich um die Rechtsstaatlichkeit ginge. Dann müsste man diese Kriterien aber allgemein anlegen und nicht nur, wenn es um rechte Gewalttäter geht. Bei Linken oder moslemischen Gewalttätern besteht nämlich hier (wie ich meine häufig zu recht) keinerlei Scheu, diese Täter vorzuverurteilen.

    Mir ist noch nie ein Fall untergekommen indem ein „Bereicherer“ mit derart offensichtlich konstruierten und merkwürdigen Beweisen in den MSM vorverurteilt wurde.
    Es ist genau das Gegenteil, da schneidet einer seiner Frau den Kopf ab und in den Zeitungen steht dann sowas wie: Er habe gedacht er sei Jesus….

    Das es hier auch Kommentare gibt die vorverurteilen ist allerdings unbenommen, aber wie schon vorher von exKomapatient ausgeführt sehe ich das ebenso als Reaktion auf die Verharmlosung und Verblendung o.g. Klientel und der daraus resultierenden Verzerrung der Wirklichkeit.

  94. Wenn Zschäpe verurteilt wird, heißt das auch: Die türkischen Behörden/türkische Kripo und wahrscheinlich türkischer Geheimdienst, mit denen die Deutschen während der ganzen Soko Bosporus/Dönermordserie eng und intensiv zusammengearbeitet haben, sind grandiose Nulpen und Blindfische obendrein.

    Ob das in diesem Verfahren auch so rausgestellt wird? Oder darf das nicht sein, angesichts eines deutsch-türkischen Deals, der diesem höchst seltsamen Fall (zwei Bankräuber sind plötzlich Terror-Zelle und schwuppdiwupp löst sich eine ganz und gar kniffelige Mordserie in Wohlgefallen auf) eine seltsame Wendung Richtung okkulter Staatstrauer nahm?

  95. #110 AlterQuerulant (09. Nov 2012 17:30)

    Die Justiz muss nun versuchen, die Fehler der Vergangenheit ein wenig zu heilen”, sagte er dem “Kölner Stadt-Anzeiger”

    Nein, ganz bestimmt nicht. Gerade das – „Fehler der Vergangenheit“; „heilen“ – ist nicht Aufgabe der Justiz.

    Mehmet Daimagüler ergeht sich hier in typisch türk-islamischem Drama-Geschwalle und verkündet eine orientalische Scharia-Auffassung. Wie heißt das doch gleich so verklärend? „Blumige orientalische Sprache.“ Derber: Pathetischer Müll eines Deutschland fremden Rechtssystems.

  96. #115 Babieca (09. Nov 2012 17:53)

    Deutsch-türkischer Deal:) Dem schließe ich mich an. Wie wir wissen, geht es im Buntland immer um Geld. Warum haben die allwissenden Insider die 600.000 Euro genommen? – daran zweifelt sogar der oberste Ermittler des BKA:

    „auch die außergewöhnlich hohe Belohnung von 300.000 € erbrachte keine Hinweise auf die Untergetauchten. Gerade in der sog. V-Mann-Szene geht es – wie wir wissen – vorrangig ums Geld. Aber selbst 300.000 € lockten niemanden an. Warum? Wusste tatsächlich niemand außerhalb des Trios etwas von den Morden. Aus dem Land Thüringen war nichts zu hören. Auch in der Mordsache Kiesewetter gab es eine Belohnung in Höhe von 300.000 €. Für wissende Insider also 600.000 € und keiner meldet sich! Erstaunlich! Wie nah hätten Verfassungsschützer und Polizisten an der Gruppe sein müssen, wenn offensichtlich aktive Unterstützer/Freunde nichts von den Morden wussten?

    Da staunt der Fachmann und wir Leien wundern uns 🙂

    http://www.bka.de/nn_194484/DE/ThemenABisZ/UntersuchungsausschussNSU/untersuchungsausschussNSU__node.html?__nnn=true

  97. #2 testbild:
    Es geht hier glaube ich darum, dass die PERSÖNLICHE Schuld dieser Frau bei jedem Anklagepunkt ZWEIFELSFREI bewiesen werden muss, um eine Strafe auszusprechen zu können. Auch die politisch konstruierten Verbindungen und Theorien müssen bewiesen werden.

    Entscheidend ist, ob der Richter sich der Tradition des Herrn Freisler verpflichtet sieht? Als „Anti-Freisler“ natürlich…

  98. Bei all den massiven Vorverurteilungen durch Staat und Medien müsste es für einen BRD Richter nahezu unmöglich sein ein unbefangenes Urteil zu fällen .

  99. #2 testbild (09. Nov 2012 13:09)

    warum wird diese Nazibraut hier immer so in Schutz genommen?

    Ich werde nicht das Gesicht des Feuerwehrmannes vergessen, der die Brandwache hatte.
    Wie er in die Kamera spricht und sagt, dass in seiner langen Zeit als Feuerwehrmann er es noch nie erlebt das nach solch einem Brand man eine unversehrte Pistole und eine intakte CD findet.

    Die Befürchtungen stehen im Raum das hier ein Konstrukt geschaffen werden soll, sich Menschen mit unliebiger bzw. kritischer Meinung zu entledigen.

  100. @ #119 Uohmi (09. Nov 2012 18:16)

    Vieleicht wußten die Uwes selbst nicht mal, das sie jemanden umgebracht haben. Dann wäre klar, warum auch das Umfeld nichts von den Morden weiß.

  101. Warum hier so ein Wirbel?
    Es ist eine Nazi-Braut und sie war in dieser
    Gruppe was auch immer in welcher Position!

    Es ist Aufgabe der Staatsanwaltschaft zu beweisen was so strafbar sein soll, daß sie einsitzen soll.

    Offenbar gibt es da schon Schwierigkeiten wenn
    wieder die Öffentlichkeit aufgebaut werden muß!

    Denke da an Herrn Kachelmann und was dabei raus gekommen ist.

  102. „ist es nicht merkwürdig, dass seit dem Ableben und der Festnahme der NSU-Mitglieder keine weiteren Vorfälle gibt. Kein Kleinunternehmer mit Migranten Hintergrund kam mehr ums Leben.“

    Die zahlen jetzt brav ihr Schutzgeld, und gut ist`s.

  103. Wenn man den ganzen NSU-Fall als linke Inscenierung sieht, dann wird ein Schuh daraus!
    Die Hinweise auf den kurdischen Familienclan wegen Geldwäsche und Drogenhandel aus der Türkei werden ignoriert, denn das passt nicht in das Konstrukt der NSU-Bande.
    Den Deutschen kleinhalten und immer wieder mit der Nazikeule schlagen ist viel effektiver und gefällt nicht nur den Linken aber auch den Regierungsparteien.
    Das die Bankräuber ungefähr 20 Jahre waren und die 2 Uwes 10 Jahre älter ist auch uninteressant!
    Man will schliesslich keinen Ärger mit Bereicherern kriegen – – lieber mit Leuten die sich nicht mehr wehren können.

  104. #121 Uohmi (09. Nov 2012 18:26)

    #117 Tirola (09. Nov 2012 18:01)

    Krank:

    Nürnberg entfernt NSU-Kennzeichen
    —–
    In Nürnberg gibt’s ja auch NPD
    in Düsseldorf DKP
    in Frankfurt FDP
    in Stuttgart SPD
    in Regensburg RAF
    in Köln KPD
    usw.

  105. Irgendwie ist sie schon ziemlich naiv, diese Frau Zschäpe. – Hätte sie bloß ein Kopftuch getragen …

  106. @40
    „Das Beate Zschäpe geheissigt wird,ist sehr unwahrscheinlich!Die Sache hat schon zu viel Staub aufgewirbelt!Kriminaltechniker und Gerichtsmediziner können zweifelsfrei feststellen,ob sich jemand erhängt oder erhängt wurde!(Faserabrieb etc.)Und ein Arzt wäre nie so ehrlos und würde falsche Untersuchungsergebnisse zugunsten einer Lüge erstellen!“

    Du glaubst auch, dass ein Zitronenfalter Zitronen faltet.
    Der Informatiker, der seinerzeit die entscheidenden Hinweise zur Aufdeckung des Berliner Bankenskandals gab, trat auch als „Selbstmörder“ ab.
    Ich zitiere:
    „Wer soll dich killen?

    Schon in den ersten Tagen der Ermittlungen sei die Tendenz zur Selbstmordthese »überdeutlich« gewesen, schrieben die Autoren eines Buches über den Todesfall Petroll (Titel: Tod im Milliardenspiel – Der Bankenskandal und das Ende eines Kronzeugen) laut Tagesspiegel-Website vom 29. März 2004. »Wichtige Zeugen wie ehemalige Aubis-Mitarbeiter« seien nicht vernommen worden. Beweismaterial hätten die Behörden links liegen gelassen, darunter eine SMS mit dem Inhalt: »Wer soll dich killen?«

    Ein Strafrichter, der dem Todesfall im Auftrag des Berliner Banken-Untersuchungsausschusses nachging, warf Wienholds ehemaligen Kollegen bei der »Mordkommission« später »schlampige Tatortarbeit« vor. Die Umstände des Leichenfundes böten »sowohl Anhaltspunkte für eine Selbsttötung als auch für einen Mord«, stellte er fest. Am Tatort gab es deutliche Anzeichen für die Anwesenheit mindestens einer weiteren Person bei Petrolls Ableben.“

    Es blieb trotzdem beim „Selbstmord“.
    Wenn die Frau mit 10 Messern im Körper gefunden würde, würden die Cops allenfalls einen „außergewöhnlich gründlichen Suizid“ protokollieren.

  107. Inzwischen weiß doch jeder, dass man eine Waffe nach der ersten Tat sofort verschwinden lässt und sie gegebenenfalls durch neue ersetzt.
    Die restlos verarmte NSU konnte sich das wohl, trotz finanzieller Staatlicher Unterstützung nicht leisten.
    Sie überfallen also wieder eine Bank und flüchten mit Fahrrädern zu ihrem Versteck, einen Wohnwagen. Alleine die Flucht mit umweltfreundlichen Fahrrädern, zeigt eine gewisse Nähe zu den Grünen.
    Dann schlendert ein Polizist auf den Wohnwagen zu. Für einen echten Killer, der immerhin schon mehr gemordet hat, wäre das kein großes Problem gewesen. Aber nein, die beiden beschließen Feuer zu legen und sich mit der Tatwaffe selbst zu erschießen.
    Könnte es nicht sein, dass es sich um Vorratsmorde irgend eines Geheimdienstes gehandelt hat, um zur richtigen Zeit wieder eine rechte Gefahr zu inszenieren.
    Wundern würde mich das nicht.

  108. Das Urteil steht und stand doch fest. Sollte wider Erwarten etwas anderes durch ein unabhängiges „Tribunal“ festgestellt werden, bleibt der an der Frau begangene Rufmord bestehen. Die Vorverurteilung ist ist dank der tendenziösen Medien und des Justizapparates vollkommen. So weit zur Unschuldsvermutung, die für alle gilt oder doch nicht.
    Das Thema Rechtsstaat hat sich erledigt.

  109. Terroristen ermorden keine Gemüsehändler und ähnliche Leute, wenn sie nach kurzer Lektüre von PI wesentlich lohnendere Ziele im Migrantenmilieu finden können. Und sie schweigen nicht nach der Tat darüber, denn ohne öffentliches Bekenntnis sind derartige Attentate wertlos.
    Fazit: Wir werden alle gewaltig von den Behörden auf den Arm genommen. Dazu passt auch diese Anklageschrift. Nach dem Prozess werden wir wissen, ob es in der heutigen „DDR 2.0“ auf deutschem Boden noch einen Funken Rechtsstaatlichkeit gibt, oder nicht mehr. Meine Hoffnung ist gering!

  110. Beweisbare Delikte?

    Beate Z. war wohl Mitwisserin. Natürlich hat sie den beiden mordenden Uwes geholfen. Aber wie? Meines Wissens ist nicht nachgewiesen, daß sie auch nur einen Tatort ausgekundschaftet hat.

    Also was konkret heißt das? Vermuten kann man einiges. Im Strafrecht gilt aber: “Glauben heißt nix wissen!” Sind 3 Leute schon eine kriminelle Vereinigung, mehr hat der “NSU” nie gezählt. Auch die “Baiuwarische Befreiungsarmee”in den Neunzigern in Österreich bestand nur aus einem schlauen Fuchs.

    Für den Häfen wird es reichen bei BZ, aber die große Aufklärung mit drastischer Strafe ist nicht gesichert. Den Mund zu halten ist in komplexen Strafverfahren immer eine kluge Taktik.

  111. Ab 1970 übernahm Ströbele die Verteidigung von RAF-Angehörigen, u. a. Andreas Baader.[2] 1975 wurde Ströbele wegen Missbrauchs der Anwaltsprivilegien noch vor Beginn des Stammheim-Prozesses von der Verteidigung ausgeschlossen. 1980 wurde Ströbele von der 2. Großen Strafkammer beim Landgericht Berlin wegen Unterstützung einer kriminellen Vereinigung zu einer Freiheitsstrafe von 18 Monaten auf Bewährung verurteilt, da er am Aufbau der RAF nach der ersten Verhaftungswelle 1972 mitgearbeitet habe und in das illegale Informationssystem der RAF involviert gewesen sei.[3] Dieses Urteil wurde 1982 von der 10. Großen Strafkammer des Berliner Landgerichts auf 10 Monate reduziert. Ströbele bestreitet die Vorwürfe und erklärte, das Informationssystem habe lediglich der Arbeit als Verteidiger für die gefangenen Mitglieder der RAF in den Jahren 1970 bis 1975 gedient.(Wikipedia)

    https://twitter.com/MdB_Stroebele

  112. @ 40 PIROL

    Und ein Arzt wäre nie so ehrlos und würde falsche Untersuchungsergebnisse zugunsten einer Lüge erstellen!

    Are you sure? Im Fall Heisig sahen Ärzte das weniger rosig:

    Welche Rolle spielen obduzierende Ärzte in Fällen höchster politischer Brisanz?

    http://www.aerzteblatt.de/forum/93400

  113. #134 Anonymus

    Die Vorverurteilung ist ist dank der tendenziösen Medien und des Justizapparates vollkommen. So weit zur Unschuldsvermutung, die für alle gilt oder doch nicht. Das Thema Rechtsstaat hat sich erledigt.

    Den Rechtsstaat gibt es in unserem Absurdistan schon eine Weile nicht mehr. Die gesamte Nomenklatura aus Politik, Justiz und Medien hat sich bereits derart weit aus dem Fenster gelehnt, dass ein Zurück ohne Offenbarungseid schon nicht mehr möglich wäre. Oder glaubt jemand wirklich, dass im Falle einer erwiesenen Unschuld des ‚NSU‘ an den Morden die Opfer-Straßenschilder und Gedenkplaketten wieder abmontiert und die Entschädigungsgelder zurückgefordert werden?

  114. hehe testbild hat sich verpisst und liest die Antwort auf seine Frage #2 jetzt auf indymedia,
    denn da gibt es ein anderes Rechtssystem und eine andere Rechtsstaatlichkeit als im übrigen Deutschland

  115. Ach die Schnäpfe schon wieder. Was ist eigentlich mit dem Mörder von Jonny K. Sonnt der sich eigentlich immernoch in der Türkei oder ist Beate erstmal wichtiger?

  116. #136 schlaumonster (09. Nov 2012 21:21)
    Beweisbare Delikte?

    Beate Z. war wohl Mitwisserin. Natürlich hat sie den beiden mordenden Uwes geholfen. Aber wie? Meines Wissens ist nicht nachgewiesen, daß sie auch nur einen Tatort ausgekundschaftet hat.
    ———————————-

    Gemach, gemach!
    Nicht einmal die mutmaßlichen Morde von Bönhardt und Mundlos sind bislang nachgewiesen!
    Der ballistische Beweis fehlt ebenso wie der Nachweis, wer die Waffe geführt hat!

    Oder wissen schon mehr?

  117. # 143 otto – magnus – imperator

    Da haben Sie zweifelsohne recht . Selbst einige Staatsmedien sind sehr vorsichtig und bevorzugen ebenfalls die Bezeichnung : “ Mutmaßliche Täter “ .Niemand kann mit Sicherheit sagen wer die Mörder waren . Die konstruierte Anklage steht auf sehr wackligen Beinen . Das ist auch dem Generalbundesanwalt bekannt .

  118. #2 testbild (09. Nov 2012 13:09)

    warum wird diese Nazibraut hier immer so in Schutz genommen?

    Meinem unmaßgeblichen Eindruck nach, hat sich PI im Kommentarbereich (jedenfalls in diesem) zum Tummelplatz von Nazisympathisanten entwickelt. Das schließe ich u. a. daraus, dass bar jeder Kenntnis des Ermittlungsstandes, wahrheitswidrig Dinge behauptet werden, welche sowohl die Täterschaft der Uwes und die Tatbeteiligung von Zschäpe bestreiten.
    Man muss hier gar keine einzelnen Zitate herausgreifen, der ganze Kommentarbereich strotz davon. Wer sich über den Ermittlungsstand informieren will ist jedenfalls bspw. hier besser aufgehoben.
    „Begründet“ wird dies Haltung damit, dass kein Urteil vorliege, obwohl ansonsten die Vorverurteilung linker oder muslimischer Tatverdächtiger bei eingermaßen sicherer Beweislage munter praktiziert wird. Das ist in meinen Augen schlichte Heuchelei, um die wahren Motive zu vernebeln.

    Dieser Thread wird mir als langjährigem liberal-konservativem PI-Leser wieder mal Anlass geben, meinen Besuch auf dieser Seite einzuschränken.
    Nach meiner Meinung sollte sich PI auf seine ursprünglichen Werte besinnen und sich nicht zum Büttel dieser politisch benebelten Menschen machen.

  119. Hallo,
    wenn das mal nicht für den Bundesanwalt in die Hose geht.
    Wann liefer der denn schlüssige Beweise??
    Der labert einen Kriminalromen runter um es als
    Wirklichkeit fr eine Anklage zu benutzen. Das kann nur in die Hose gehen!!

  120. warum wird diese Nazibraut hier immer so in Schutz genommen? —————

    Weil sie von den Linksversifften
    schon am Halse aufgeknüpft ist!!!!

Comments are closed.