Print Friendly, PDF & Email

In der SPD ist es nach dem Treffen von Generalsekretärin Andrea Nahles im Berliner Willy Brandt-Haus mit dem stellvertretenden Vorsitzenden der Kommission für Internationale Beziehungen der Fatah, Dr. Husam Zomlot, bei dem „gemeinsame Werte“ beschworen wurden, (PI berichtete), zu einem offenen Streit gekommen. Der SPD-Politiker und Vorsitzende der Deutsch-Israelischen Gesellschaft, Reinhold Robbe sagte zu BILD: „Teile der Fatah stehen für terroristische Aktionen und Gewalt. Solange sie davon nicht abschwören, haben sie keine Gemeinsamkeiten mit der SPD.“ SPD-Chef Sigmar Gabriel (Foto l.) verteidigte dagegen die Zusammenarbeit: „Die SPD hat seit Jahren Kontakt mit der Fatah. Gemeinsame Fundamente sind die Ablehnung von Gewalt, die Anerkennung des Existenzrechts Israels und der Wunsch nach einem palästinensischen Staat.“ Ist uns da etwas entgangen? Oder seit wann anerkennt die Fatah das Existenzrecht Israels, Herr Gabriel?

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

75 KOMMENTARE

  1. Schüßlburner hat doch schon herausgearbeitet, daß nicht nur der italienische Faschismus seine Wurzeln in der Sozialdemokratie hat, sondern auch der deutsche NS.

  2. Wieder Prügelattacke in hamburger S-Bahn. Am Sonntag wurde ein Mann auf dem Bahnhof Königstraße zusammengeschlagen und an den Kopf getreten. Die Presse hält sich wie immer zurück.

    Der gesuchte Schläger hatte seinem Opfer am Sonntagmorgen kurz nach 2 Uhr mehrfach ins Gesicht
    geschlagen und gegen den Kopf getreten, auch als es bereits am Boden lag. Der Täter flüchtete, als Sicherheitsleute dem 28-Jährigen zu Hilfe
    eilten. Hinweise an die Bundespolizei: Tel. 66 99 50 55 55.

  3. Wir verhandeln nicht mit Terroristen. Wir erschießen sie“, sprach Putin.

    Ein Ex-Bundeskanzler Schmidt handelte ähnlich. Wer sich mit der Terrorbande Fatah zusammensetzt, zeigt sicherheitspolitische Unreife.

  4. Seine türkisch-Moslemische Ex-Frau Munise Demirel(die er direkt von der Schulbank wegheiratete, Gabriel war ihr Lehrer in der Oberstufe) und deren Sippschaft würde viel besser zu ihm passen.

  5. Gibt es intelligente Politiker? Wohl kaum, denn Frank Drake, amerikanischer Radioastronom, fragt:

    Gibt es intelligentes Leben auf der Erde?

  6. Die SPD ist sich wirklich für nichts zu Schade. Da paktiert man ganz offen mit einer Terrororganisation so als ob das das normalste der Welt wäre.

    Die SPD ist mittlerweile ein Fall für den Verfassungsschutz!!!

    Es wird die Zeit kommen da werden sich die jetzigen Politiker erklären müssen. Ich bin auf Ihre Ausrede gespannt.

    Wahrscheinlich haben Sie von all dem dann auch wieder nichts gewußt, nicht wahr????!!!!

  7. Nun, wer sonst als der Erzengel Gabriel kann das wahre Wort verkünden? 🙂

    Ja, die Sozen werden es 2013 womöglich nicht mal mehr zum JuniorInnenpartner unter Merkel oder Trittin schaffen, da ist dieser Skandal schon kaum noch wahlrelevant.

    Die Medien bereiten nun für 2013 schwarzgrün vor, bleibt die Rezession moderat, wird Merkel (FDJ) KanzlerIn, geht vorher noch ein AKW im Pazifik unter oder der Sommer wird richtig heiß, dann wird der Kommunist Jürgen Trittin-Dosenpfand KanzlerIn.

    Die C*DU ist viel grüner als die Sozen und die linksgrünen Khmer sind nun in der „Mitte der Gesellschaft“ angekommen, da wo man ja auch die „neue Rechte“ verortet! 🙂

    Ja, schade für die Sozen, 4 more years als HinterbänklerInnen.

    Nichtsdestotrotz, der Antisemitismus in der SPD bereitet Sorge, haben doch 2002 einer Umfrage zufolge 77% aller wie auch immer wahlberechtigen Türken Schröder gewählt, keine andere Partei hat von der Islamisierung mehr profitiert als die SpezialdemokratInnen, genau wie Labour in Umma Kingdhim, die PvdA in den Niederlanden, die PS in Frankreich oder Freddy Thielemans PS in Al-Brüssel.

    Wer hat uns verraten? Genau!

  8. Eigentlich eine Aufgabe für den Soziologie-Langzeitstudenten Sebastian Edathy, den Neuen Sozialdemokratischen Umtrieben (NSU) auf den Grund zu gehen, oder? 🙂

  9. Die wenigsten wissen das die SPD das größte Medienunternehmen in Deutschland ist.
    Auch schimpft die SPD gerne gegen Silvio Berlusconi, aber selber hat sie ein viel größeres Medienimperium aufgebaut.

    Über ihre Medienholding, die Deutsche Druck und Verlagsgesellschaft (DDVG) mit Sitz in Hamburg, steuern die Sozialdemokraten ein imposantes Imperium.

    Ob in Hessen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen oder in Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen, die SPD hält Anteile an über 70 Zeitungen und knapp 30 Radiosendern. Das ist keine Meinungsfreiheit.

    Die TV Produktionsgesellschaft TVN, eine der größten in Deutschland, die Beiträge unter anderem für den NDR sowie SAT.1 und RTL produziert, steht zu 70 Prozent im Eigentum der SPD
    -Außerdem ist die SPD bei AZ Media TV mit 24,8 Prozent beteiligt.

  10. WER sagt WAS und WARUM?

    …so beginne ich stets meine Überlegungen!

    Gabriel war mit einer TÜRKIN verheiratet… und die Linken in Deutschland waren seit 68 IMMER auf Seiten der sogenannten Palästinenser.

    Merkwürdig das der deutsche Michel solche einfachen Wahrheiten nicht realisiert…

  11. Hallo PI,

    auch wenn das fast so aussieht, aber die Leute mit dem Hitlergruß sind libanesische Hisballah !

    MFG, ^v^

  12. Die von der SPD durchgeführte Islamisierung ist nicht nur wegen der erhofften mohammedanischen Wählerstimmen für die SPD ein Thema, sondern auch wegen des Hasses auf Israel und die Juden.

  13. Hamza prügelt Ahmet ins Krankenhaus, was hat nur die SPD mit ihren linksgrünen Alliierten aus Deutschland gemacht?

    http://www.derwesten.de/sport/fussball/schlaflose-nacht-fuer-amateur-fussballtrainer-nach-spielerattacke-in-duisburg-wehofen-id7287715.html

    Ahmet Tutal, Trainer des Duisburger A-Kreisligisten DJK Vierlinden, ist krankgeschrieben. Denn er verspürt Schmerzen in der Brust und an der Schulter. Beim Kreisligaspiel auf der Anlage seines ehemaligen Vereins Viktoria Wehofen war Tutal am Sonntag Opfer einer Spielerattacke geworden. Dem Spieler droht nun eine jahrelange Sperre.

    Nach der Matchstrafe für Wehofens Hamza Demir gab es zunächst ein Wortgefecht zwischen Tutal und seinem ehemaligen Kicker. „Es sind einige Worte gefallen, aber das kommt in der Emotion einfach vor“, sagt Tutal.

  14. Eigentlich ist das eine Steilvorlage:

    Fatah erkennt das Existenzrecht Israels an
    Wie Sigmar Gabriel heute erklärte, hat die Führung der Fatah in Geheimverhandlungen mit der SPD das Existenzrecht Israels anerkannt. …

    Das Ganze in der Presse schön breittreten und auf die empörten Reaktionen warten.

  15. Wahrhaftig, es gibt wohl gemeinsame Fundamente bzgl. des Existenzrechts Israel. Ups, da reib ich mir verwundert die Augen – da ist wohl was an mir vorbeigegangen. Es scheint aber auch an der Fatah vorbeigegangen zu sein.

  16. Der Friedensnobelpreis hätte nicht an die EU, sondern an Sigmar Gabriel gehen sollen. Er hat es geschafft, dass die Fatah nicht Israel auslöschen will, sondern anerkennen.

    Falls es nicht so ist, soll er umgehend zurücktreten.

  17. Oberstes Ziel der Fatah war die „komplette Befreiung Palästinas“ und „die Ausrottung der ökonomischen, politischen, militärischen und kulturellen Existenz des Zionismus“

    Da wird es unserem Sigi doch gleich warm ums Herz…

    Obiges ist übrigens kein Geheimwissen, sondern steht auf Wikipedia

  18. Die Sozialisten jeglicher Couleur pflegen seit jeher engste Beziehungen zum Islam. Aus dieser Sicht ist die enge Verbindung zwischen SPD und Fatah keine Ueberraschung. Andererseits entlarvt sich die SPD damit um so mehr als antidemokratische Partei. Aber auch schon früher hat sie enge Kontakte zu Diktaturen, wie der DDR, gepflegt.

  19. Meine Ansicht zur Beobachtung von Parteien durch den Verfassungsschutz ist seit einiger Zeit ganz nüchtern. Bei PRO z. B. weiß ich nicht Bescheid. Ich kenne einfach keine Ansichten von PRO, die eine Beobachtung rechtfertigen. Ehemalige NPD-Mitglieder ist natürlich problematisch. Da ist kein Kraut gewachsen.
    Bei den etablierten Parteien weiß ich aber was sie treiben. Die etablierten Parteien müßten unbedingt vom Verfassungsschutz beobachtet werden. Da der Verfassungsschutz aber vom System gesteuert wird, ist natürlich klar was uns erwartet. Also in der Türkei war man da konsequenter. Da wollte ein Staatsanwalt sogar die Partei von Erdogan verbieten. Also so was gibts. Soll niemand sagen, so etwas könne aus formalen Gründen nicht sein. Aber das gibt es eben nur in Staaten in denen grundsätzlich Ordnung existiert. Erdogan hat in der Türkei diese Ordnung abgeschafft und in der BRD ist sie informell außer Kraft.
    Ohne Euro-Crash wäre alles sehr interessant geworden.

  20. Wenn das stimmt, was Gabriel da von sich gegeben haben soll, dann muss er entweder ein totaler Träumer oder ein dreister Lügner sein!

    Denn dass die Fatah das Existenzrecht Israels anerkannt haben soll, ist doch wohl stark zu bezweifeln!

  21. http://german.ruvr.ru/2012_10_19/91794869/

    „“Nach Ansicht von Stimme Russlands-Reportern sind die in Schweden, Belgien und Großbritannien gedrehten Episoden besonders spektakulär. Im schwedischen Malmö nimmt das Kamerateam eine Moschee ins Visier, wo offen für einen Dschihad propagiert wird. Die Wände sind dort bemalt mit Aufrufen zu einem gnadenlosen Krieg gegen Ungläubige. Später besuchen die Journalisten eine muslimische Einwanderer-Familie in der Nachbarschaft. Ein Jugendlicher wird gefragt: „Wer willst du sein?“ Er zögert keine Sekunde: „Der Dschihad ist mein Traum!“

    In Brüssel träumt ein Mitglied der Organisation „Sharia4Belgium“ von Scharia-Gesetzen: Dann müssten die Belgier Platz machen und letztendlich überhaupt aus dem Land abhauen. Ein anderer Aktivist sagt vor laufender Kamera: „Wir werden nie halt machen. Wir haben keine Angst vor Gefängnis und nicht einmal vor dem Tod. Wir sind bereit, wie Schahide zu sterben!“

    Anjem Choudary, Islamisten-Anführer in London, bezeichnet die 9/11-Anschläge als Anfang einer Wiedergeburt. Nach jenen Attacken hätten alle Muslime der Welt ihren Wurzeln wieder zugewandt und den Koran richtig studiert, hieß es. Im Islamischen Zentrum, das im britischen Luton liegt, verkündet ein junger Muslime: „Das Islam ist nun überall. Wir arbeiten rund um die Uhr auf ein weltweites Kalifat hin. Und wir werden siegen!“
    Laut Yehezkeli gehören die aggressivsten Figuren des Films größtenteils zur vierten Generation der muslimischen Einwanderung: Mit einem klaren Nein zur westlichen Zivilisation bereite sich diese soziale Gruppe gezielt auf einen Dschihad vor. Diese Generation sei eine Zeitbombe, so Yehezkeli. Im Interview mit Stimme Russlands kommentiert er weiter:

    „Es war eigentlich klar, dass sie sich in die europäische Gesellschaft nicht integrieren konnten. Nehmen wir Frankreich als Beispiel. Wir sehen, was sich dort abspielt: Terroranschläge, Auseinandersetzungen in Moscheen, die es dort immer mehr gibt, aber auch versuchte Restriktionen gegen illegale Einwanderer und Fremde. Das ist ein krasses Beispiel für einen Zusammenprall der Zivilisationen“.““

  22. Eigentlich ist das eine Steilvorlage:

    Wie Sigmar Gabriel heute erklärte, hat die Führung der Fatah in Geheimverhandlungen mit der SPD das Existenzrecht Israels anerkannt. …
    —————————
    Schlechter Scherz, falsche Übersetzung der Gesprächsprotokolle, gutmenschliche Interpretation derselben oder einfach nur Taqiyya?

  23. Bei so guten Beziehungen zu Fatah UND Israel könnte sich der Sigi doch mal vermittelnd an die israelische Westgrenze stellen und ein paar dieser klapprigen Kassam-Raketen mit seinem dicken Bauch wegfedern!

  24. #25 ha-be (13. Nov 2012 09:34)

    OT

    Stadt Nürnberg dreht durch.
    Kennzeichen N-SU werden umgeschrieben…
    —————

    Oh-Weh ,da sehe ich böses auf HH zukommen!

  25. Fatah will Israel abschaffen, SPD will Deutschland abschaffen, gemeinsam mit den Grünen Khmer, das sind doch gemeinsame Werte!

    Wer erkennt eigentlich das Existenzrecht Deutschlands an?

  26. Das Bild oben rechts zeigt Anhänger der Hisbolla samt Fahne.

    Was hat dieses Bild mit der Fatah zu tun?

    Ist das der Qualitätsjournalismus, den PI-Autoren tränenreich bei der „Mainstreampresse“ vermissen?

    Die Fahne der Fatah finden Sie HIER

  27. @ #12 Frankoberta

    Vielen Dank!

    DDVG

    „“Die Deutsche Druck- und Verlagsgesellschaft mbH (DDVG; Eigenschreibweise: ddvg) mit Sitz in Berlin und Zweigniederlassung in Hamburg ist ein Medienbeteiligungsunternehmen der SPD. Sie ist die Steuerungsgesellschaft des SPD-Unternehmensbesitzes und zu 100 Prozent im Eigentum der SPD. Die DDVG kommt als Verlagsgruppe mit den ihr zuzurechnenden Tageszeitungen auf eine anteilige Gesamtauflage von rund 435.000 Exemplaren und einen Marktanteil am bundesdeutschen Tageszeitungsmarkt in Höhe von 1,9 Prozent. Sie nimmt damit Rang 11 der führenden Verlagsgruppen im deutschen Zeitungsmarkt nach Gesamtauflagen ein…““

    http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Druck-_und_Verlagsgesellschaft

    Medienbeteiligungen

    Die ddvg ist an folgenden Verlagshäusern beteiligt (jeweils mit Nennung der wichtigsten Medienprodukte):
    http://www.ddvg.de/wirueberuns/unserebeteiligungen/

  28. Puuuuh, endlich ist es raus.

    “Die SPD hat seit Jahren Kontakt mit der Fatah. Gemeinsame Fundamente sind die Ablehnung von Gewalt,

    Seit dem Beitritt der Fatah zur „Sozialistische Internationale“ strebt dieser Verein gemeinsam mit der SPD nach Gewaltlosigkeit. Ja nee, ist klar.
    Und wie war das noch mit Abbas? Hat er nicht ein „judenfreies“ Palästina gefordert? Fordert die SPD in ihrem palästinensichen Hörigkeitswahn jetzt auch ein „judenfreies“ Deutschland?
    Waren hier in Deutschland nicht schon einmal Sozialisten an der Regierungsmacht, die dieses Projekt gemeinsam mit Mohammed Amin al-Husseini planten?

  29. #30 zuhause (13. Nov 2012 10:15)

    Gewalt gegen Juden oder andere Kuffar ist aus mohammedanischer Sicht keine Gewalt an sich, das haben aber unsere SpezialdemokratInnen als Dhimmidummis nicht verstanden, im Gegensatz zu den SozialistInnen im Iran, die von den Revolutionsgarden nach gemeinsamem Sturz des Schah am Baukran aufgehängt wurden!

  30. ACHTUNG AN ALLE!!!
    In den Medien wurde das mit keinen Wort gemeldet.
    Hat die SPD hier ein Problem. Soll hier was vertuscht werden wegen der Wahl? Liebe SPD zeigt einmal Verantwortung und klärt das ganze auf.
    An die Medien der DDR …. BRD meine ich Neutrale Berichtserstattung geht anders. Denkt an eueren Presseauftrag.

  31. Warum sollten die Sozialisten denn keinen Kontakt zur Fatah, Hisbollah oder anderen arabischen (Terror)Organisationen haben ?

    Sie können sich doch auf eine lange Tradition berufen. Schließlich hatten die (National)Sozialisten zu denen ebenfalls gute und enge Beziehungen, die von anderen Sozialisten, wie der Bader-Meinhof-Bande und diversen Neo-Nazi-Organisationen kontinuierlich fortgesetzt wurden.

  32. „Siggi Pop“ ist nur ein „nützlicher Idiot“ für die Feinde Deutschlands.

    Das so einer SPD-Chef ist, sagt auch viel über die heutige SPD aus.

  33. Das Foto rechts zeigt schiitische libanesische Hisbollah-Mitglieder beim dort populären „Deutschen Gruss“ (Hitlergruß) – als „freundschaftliche Geste“ an die Juden und Israelis. Sicher gibt es unter den Israel-Feinden (verdeckte) „Freundschaften“, dies sollte aber der Genauigkeit der Berichterstattung und der passenden Fotos keinen Abbruch tun. Bitte Foto austauschen gegen eines von Fatah-Militanten (die auf Adolf Nazi sicher ebensowenig kommen lassen wie Hisbollah).

  34. #31 Eurabier (13. Nov 2012 10:33)

    #30 zuhause (13. Nov 2012 10:15)

    Gewalt gegen Juden oder andere Kuffar ist aus mohammedanischer Sicht keine Gewalt an sich, das haben aber unsere SpezialdemokratInnen als Dhimmidummis nicht verstanden, im Gegensatz zu den SozialistInnen im Iran, die von den Revolutionsgarden nach gemeinsamem Sturz des Schah am Baukran aufgehängt wurden!
    ————————-
    Viele davon waren Studenten, die – auf Kosten des Schah-Regimes – in Deutschland studieren durften und von unseren 68ern ermuntert und instruiert wurden. An heftige Diskussionen kann ich mich ebenso gut erinnern wie an die allgegenwärtigen Graffiti: „Nieder mit dem Schah – lang lebe Khomeini“!

    Und tatsächlich: der alte Khomeini hat sie alle überlebt!

  35. Vielleicht unterstützt die Fatah ja die SPD beim nächsten Wahlkampf!
    Mit ein paar Bomben kann man das Wahlvolk sicherlich dazu bringen, die SPD-Organisation zu wählen.
    FATAH/SPD

  36. Nachdem die SPD schon mit Mubarak und Ben Ali in der sozialistischen Internationalen gemeinsame Sache gemacht hat, ist ein Bündnis mit der Fatah nur die logische Schlussfolgerung.

  37. @ #10 Eurabier (13. Nov 2012 08:51)

    … den Neuen Sozialdemokratischen Umtrieben (NSU)

    Der war gut, werde ich mir merken!

  38. Wenn wundert es!

    Auch wenig bekannt, über die Sozialistische Internationale (SI) war und ist die SPD mit allen Herrschern der islamischen Welt verbandelt, die durch den arabischen Frühling ihre Protektorate verloren haben.

    Wer sich über die Herkunft und das wirken der SPD informieren will, dem sei das folgende Buch empfohlen:

    Josef Schüßlburner:

    Roter, brauner und grüner Sozialismus: Bewältigung ideologischer Übergänge von SPD bis NSDAP und darüber hinaus

    http://www.amazon.de/Roter-brauner-gr%C3%BCner-Sozialismus-ideologischer/dp/3939562041/ref=sr_1_2?s=books&ie=UTF8&qid=1352803783&sr=1-2

    Aus meiner Sicht ist die SPD, verglichen mit der Hanseln der NPD, eine absolute Gefahr für die Demokratie, weil sie im Kern marxistisch und damit menschenverachtend ist.

    Es sind Killer Dogs!

  39. WER HAT UNS VERRATEN? – SOZIALDEMOKRATEN.
    Schon immer.
    Herbert Wener, größter Denunziant verriet seine Genossen, die im Untergrund gegen die Nationalsozialisten kämpften an den KGB und lockte sie nach Moskau, wo sie den Genickschuß bekamen.
    Dann verkauften sie uns Stück für Stück an die Kommunisten in der DDR (Egon Bahr,etc.) und heute verkaufen sie uns an Fatah und andere Feinde unseres Vaterlandes.
    Es findet sich immer ein Feind mit dem die SPD das Land verraten kann.
    Es ist einfach die ewige Verräterpartei.
    Und man sollte vor der nächsten Wahl bedenken: nach der Farbenlehre ergibt die Mischung von rot und grün BRAUN !!

  40. Sozen bleiben eben Sozen (interNationalsozialist_innen) !

    Die alte Tunte eSPeDe hat halt auch schwer an ihrer Vergangenheit zu schleppen….
    Da wäre nicht nur die ehemalige Parteimitgliedschaft des Gröfaz A. Hitler…. Es gab nicht nur tausende ehemalige Parteimitglieder der NSDAP, wie zB. G. GraSS, Walter Jens etc. sondern auch andere Prominente wie der ehemalige „Kniefallkanzler“ und Immigrant Willy Brandt, der seinerzeit seinen Genossen von der Sozialistischen Arbeiterpartei empfahl:

    “Das sozialistische Element im Nationalsozialismus, im Denken seiner Gefolgsleute, das subjektiv Revolutionäre an der Basis, muß von uns erkannt werden.” :mrgreen:

  41. @ #45 7berjer (13. Nov 2012 13:01)

    Soweit ich weiß war Adolf Hitler nur V-Mann der SPD bei den Soldatenräten und kein Mitglied. Seine mögliche Mitgliedschaft ist zumindest umstritten.

  42. Die Frage ist, warum sich die SPD mit Fatah-Terroristen gleichmacht.

    Hat die Fatah oder „Palästina“ etwas, was den Oberen der SPD zum Machterhalt oder Machtausbau dient?
    Mir fällt nichts ein und wenn es tatsächlich keinen anderen Grund für dieses Anbiedern gibt, ist es der Ideologie der SPD-Oberen geschuldet.

    Aber leider wird das nicht in den Nachrichten gesendet werden, das Wahlschaf bleibt unwissend und die SPD-Kettenhunde Nazi-Jäger und Edathy suchen beinchenhebend und rechtsstaatsbepinkelnd weiter nach Nazis und anderen Verfassungsfeinden, ohne dabei am anderen Ende ihrer Leinen schnüffeln zu dürfen.

    Das sind die Zustände in der angeblich besten, freiesten und edelmütigsten Demokratie, die je auf Deutschlands Boden existiert haben soll.

    Da kann man als Deutscher nur zum Brechen gehen.

  43. #48 Wilhelmine (13. Nov 2012 11:28)

    Frankfurter Rundschau: Über 60 Prozent der Ossis sind islamkritisch!
    ————-
    Wenn das keine Empfehlung(für Sie) ist,uns ein wenig liebevoller zu sehen.

  44. #48 Wilhelmine (13. Nov 2012 11:28)

    Frankfurter Rundschau: Über 60 Prozent der Ossis sind islamkritisch!
    —————————–
    Da muss die FR ja pleite gehen!

  45. #54 Thomas d. U. (13. Nov 2012 13:07)
    @ #45 7berjer (13. Nov 2012 13:01)

    Soweit ich weiß war Adolf Hitler nur V-Mann der SPD bei den Soldatenräten und kein Mitglied. Seine mögliche Mitgliedschaft ist zumindest umstritten.
    ……………………………………………………………………………………………..

    Mag sein, aber selbst wenn dem so wäre; sein „Handwerk&Rüstzeug“ sprich AGITPROP, hat er bei der SAP/SAPD gelernt, einer Abspaltung der SPD, wo auch Herbert Frahn, alias Willy Brandt tätig war.

  46. Gabriel: SPD hat seit Jahren Kontakt mit Fatah
    …Gemeinsame Fundamente sind die Ablehnung von Gewalt, die Anerkennung des Existenzrechts Israels und der Wunsch nach einem palästinensischen Staat.” Ist uns da etwas entgangen? Oder seit wann anerkennt die Fatah das Existenzrecht Israels, Herr Gabriel? ————–
    Heute gibt es wieder einmal eine Fülle von brauchbaren Informationen in den Kommentaren, danke dafür!
    Es ist schon einige Zeit her, da trugen die
    AnFührer ihre Farben um zu zeigen, wer sie sind, das waren z.B. die russischen Bojaren.
    Heute scheint es bei einigen unserer „Staatslenker“ modern zu sein, nur noch seine Leibesfülle mit sich umher zu tragen und dann im Interview zu zeigen, wie leer der Kopf inzwischen ist, z.B. nach der verheimlichten Zusammenarbeit mit den Moslems.

    Die glauben doch tatsächlich, dass Michel Zipfelmütz das in seinem Schlummer schon nicht merken wird. Aber bis zur nächsten BTW ist noch viel Zeit und Michel wird irgendwann bald ausgeschlafen sein.

    Bei den Römern hatte man noch Angst (cave canem) vor dem Hunde, heute scheint es angeraten, Angst vor der SPD zu haben, oder?
    Aber auch für Gabriel wird kommen Isafer oder AlaSchneidetSpeckAb, genauso wie für Josef und Fatima.

  47. #33 Heinrich Seidelbast (13. Nov 2012 09:49)

    #25 ha-be (13. Nov 2012 09:34)

    OT

    Stadt Nürnberg dreht durch.
    Kennzeichen N-SU werden umgeschrieben…
    —————

    Oh-Weh ,da sehe ich böses auf HH zukommen!
    —–
    🙂 🙂 🙂 ich leg mich hin, dieses land ist nicht mehr zu retten.
    oh verdammt ich hab ne 88 im kennzeichen…

  48. gabriel müsste man entmündigen. meinte allen ernstes wegen klima erwärmung müssten tempolimits auf autobahnen eingeführt werden. das ist so absurd man kann es einfach nicht glauben. dieses fette …… sollte abnehmen dann wär mehr für die umwelt getan und sein 2,5 tonnen V8 dienstwagen würde weniger sprit verbrauchen.

  49. Das passt im Grunde alles zusammen: Die linke Mörderbande der RAF (mit wesentlich mehr Morden auf dem Gewissen als man der „NSU“ unterschiebt) wurde von der SED (sitzt heute im Bundestag!) unterstützt und beide arbeiten bis heute mit der islamischen FATAH (=hataf=“schneller Tod“) zusammen. Und die Rechte? Sie ist von den gleichen Gedanken und Zielen beseelt: Gewalt, Antisemitismus, Intoleranz und Ablehnung der freiheitlich-demokratischen Ordnung. Deshalb: Linksfaschismus=Rechtsfaschismus=Islam – alles eine Wichse!

  50. Es gibt einen Spruch in Hebräisch, passend zu solchen Fällen beschreiben: Kam die Stare zur Krähe.

    Nach dieser Aktion, wird Deutschland noch Israels engster Verbündeter in Europa bleiben?

  51. Unter Arafat soll die Fatah im sog. Oslo-Prozeß des Existenzrecht Israels anerkannt haben. Aber wer soll daran glauben, so lange sie weiter terroristisches Auftreten pflegt. Interessant wäre, ob die SPD aus reiner Ideologie Kontakte zur Fatah pflegt, oder ob irgendwelche Sach-Interessen dahinter stehen. Man wird ja von der SPD nicht darüber informiert.

  52. “Die SPD hat seit Jahren Kontakt mit der Fatah. Gemeinsame Fundamente sind die Ablehnung von Gewalt, die Anerkennung des Existenzrechts Israels und der Wunsch nach einem palästinensischen Staat.“

    Aus muslimischer Sicht schließt das eine das andere automatisch aus.

  53. #12 Eurabier (13. Nov 2012 08:51)

    ,,NSU,,= Neue Sozialdemokratische Umtriebe

    🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂

    Selten sooooooooo gelacht! Das bringt es auf den Punkt!
    ___________________________________________

    Nummernschilder: S-PD bitte umschreiben…

    SPD eine terrorunterstützende Sharia Partei Doitscheland

  54. Sozialisten sind immer auf der Seite von Mörder und Terroristen. Ob nazional oder internazional, egal. Das müssen wir einfach feststellen.
    Die grössten Massenmörder und Volksausrotter waren Kommunisten und Sozialisten. Und allesamt Symphatisanten des Islam.

  55. Im hyperventilierenden Nazijägerrausch, wo Islamkritik gleichgesetzt wird mit irgendwelchen plattköpfigen Nazivollpfosten mit Schulabschluss Harz4,verwundert es nicht das die SS-PD den Fatah Terroristen metertief in den Arsch kriecht um ein paar Kopftuchwählerstimmen zu erheucheln.
    Mich wundert in diesem Land schon gar nix mehr. Hauptsache gegen Israel und gegen den normalen Menschenverstand. Dann ist es politisch korrekt und rettet ein paar Politikern die üppige Pension- und Diätenausstattung für den Lebensabend. Pfu deifl!!

  56. Die SPD ist der Hauptverräter Nr. in diesem Land. Als Volkspartei hat sie schon lange ausgedient, jetzt heben nur noch stalinistische Bonzen die Fahne hoch und hetzen mit heraushängender Zunge gegen „Rechts“, was vor ein paar Jahren noch der gesunde Menschenverstand war. Mich überrascht bei dieser Verräterpartei nichts mehr, Lumpenpack gibt es zuhauf!

  57. Daß unsere Sozen keine Berührungängste mit antiisraelischen und antisemitischen Terrorbanden haben ist längst bekannt.

    Hier mal was aus der linken Jungle World

    »Höre!«, sagt der Rabbi zu einem jungen Juden. »Wir haben von oben einen Auftrag erhalten. Wir brauchen für das ungesäuerte Brot am Passahfest das Blut eines Christenkindes.« In der nächsten Szene wird ein verängstigter Junge aus der Nachbarschaft herbeigezerrt. Dann fährt die Kamera auf das Kind zu und in Großaufnahme sieht man, wie ihm die Kehle durchschnitten wird. Das Blut spritzt aus der Wunde und strömt in ein Metallbecken.

    Der Satellitenkanal Al-Manar, der dies ausstrahlte, wird von der islamistischen Hizbollah (Partei Gottes) betrieben. Die blutrünstige Szene ist Bestandteil einer 29teiligen Serie namens »Al-Shatat« (»Diaspora«), die Al-Manar mit Unterstützung syrischer Regierungsstellen produziert und während des Ramadan 2003 erstmals gesendet hat. Folge für Folge wird hier das Phantasma der jüdischen Weltverschwörung kolportiert: Juden hätten Tod und Verderben über die Menschheit gebracht, Juden hätten beide Weltkriege ausgelöst, Juden hätten die Chemiewaffen erfunden und Hiroshima und Nagasaki mit Atombomben zerstört.

    Mit 300 Angestellten ist dieser Sender der nach Al-Jazeera wirkungsvollste in der arabisch-islamischen Welt. Zehn Millionen Menschen empfangen täglich das rund um die Uhr aus Beirut ausgestrahlte Programm. Al-Manar (»Das Leuchtfeuer«) ist die erste und bisher einzige satellitengestützte TV-Station, die Objektivität nicht einmal vortäuscht, sondern sich als globale Plattform des Islamismus versteht. Ihre Beliebtheit verdankt sie zahllosen Videoclips, die mit inspirierender Grafik und mitreißender Musik für Selbstmordattentate werben. Al-Manar drängt nicht nur auf Terrorakte gegen Israel, sondern inspiriert sie, rechtfertigt sie und feiert sie.

    Und dennoch: Drei Monate nach Ausstrahlung der »Al-Shatat«-Serie veranstalteten die SPD-nahe Friedrich-Ebert-Stiftung und das »Forschungsinstitut« der Hizbollah eine gemeinsame Tagung in Beirut. Titel: »Die Islamische Welt und Europa: Vom Dialog zur Übereinkunft«. Ebenso bemerkenswert wie das Bündnis zwischen den think tanks einer deutschen Regierungspartei und einer islamistischen Terrororganisation war die Tagesordnung dieser Konferenz: Der Topos »Besatzung und Widerstand« stand auf dem Programm, nicht aber die antisemitische Agitation von Al-Manar.
    http://jungle-world.com/artikel/2004/43/13941.html

    Und genau diese Friedrich-Ebert-Stifung warnt vor dem „Islamhass“ aus der Mitte der deutschen Gesellschaft.

    Wie wäre es denn mit einer Studie zum Thema Judenhass eurer BundesgenossInnen?
    Passt nicht in die Agenda?
    War klar 😉

  58. Die Fatah erkennt Israel seit dem 1993 stattgefundenen Osloer-Friedensprozess tatsächlich an. Wenn man aber die Hitlergrüße der Fatah sieht, fragt man sich dann doch, ob es vllt nur Scharade ist.

  59. Das nächste Beweisstück dafür, dass die SPD voll unwählbar ist!

    @ Sigmar Gabriel & seine internationalen Konsorten:
    AM ISRAEL CHAI!
    VIVA ISRAEL!
    LANG LEBE ISRAEL!
    LONG LIVE ISRAEL!

Comments are closed.