Die German Defence League ruft am Donnerstag anlässlich der nächsten Sitzung des Kölner Stadtrates zu einer Mahnwache auf. Die Forderung, die ab 15 Uhr vor dem Kölner Rathaus kundgetan wird, lautet „Freiheit für Jörg Uckermann und Tommy Robinson“. Beide Islamkritiker sitzen derzeit in offenbar politisch motivierter Haft. Der ehemalige CDU-Politiker Jörg Uckermann muss seit Donnerstag unter Kontaktsperre in der JVA Köln-Ossendorf ausharren, wie heute auch sein Anwalt Jürgen Clouth bestätigte.

Clouth, der einer bekannten Kölner Unternehmerfamilie entstammt und in Leverkusen für die Bürgerbewegung PRO NRW im Stadtrat sitzt, konnte heute erstmals mit seinem Mandanten sprechen. „Jörg Uckermann ist trotz der skandalösen Umstände seiner Inhaftierung ungebrochen und kämpferisch“, so Rechtsanwalt Clouth gegenüber PI. „Er weist alle Vorwürfe zurück und möchte ausdrücklich, dass die Öffentlichkeit über die skandalösen Umstände seiner Inhaftierung erfährt.“ Seit Donnerstag wurde ihm jeder Kontakt nach außen verwehrt und noch nicht einmal Wechselwäsche zugestanden. Sogar einem Psychiater sei er vorgeführt worden, um ihn einweisen zu lassen. Uckermann konnte dies nach eigenen Angaben nur verhindern, indem er freiwillig einer rund um die Uhr videoüberwachten Zelle zustimmte.

Clouth kündigte an, nun umgehend einen Haftprüfungstermin zu beantragen. „Haftgründe sind nicht zu erkennen. Das ganze Verfahren lässt jede Verhältnismäßigkeit vermissen. Zudem werden wir versuchen, Jörg Uckermanmn auf jeden Fall die Teilnahme an der Kölner Ratssitzung am Donnerstag zu ermöglichen. Schließlich gilt in Deutschland auch bei U-Haft die Unschuldsvermutung und eine Beeinträchtigung der Oppositionsarbeit der von 20.000 Bürgern gewählten Pro Köln-Fraktion allein aufgrund unbewiesener Anschuldigungen muss verhindert werden.“

Termin für die GDL-Mahnwache:

Donnerstag, 15. November um 15 Uhr
vor dem „Spanischen Bau“
des Kölner Rathauses.
Um rege Beteiligung wird gebeten!
Kontakt: koeln@german-defence-league.de

PI-Beiträge zum Thema:

» Stellungnahme der Familie Uckermann
» Uckermann (Pro-Köln) verhaftet
» Stadtrat Köln: Resolution pro Tommy Robinson

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

49 KOMMENTARE

  1. Die Forderung, die ab 15 Uhr vor dem Kölner Rathaus kundgetan wird, lautet “Freiheit für Jörg Uckermann und Tommy Robinson”.

    Langfristig kann das System der Gutmenschen nicht funktionieren. Das wollen sie aber nicht wahrhaben. Und jetzt sind sie schon so weit, dass Andersdenkende eingesperrt werden.

    Noch sind es „nur“ die prominenten Köpfe – und noch ist es „nur“ das Gefängnis.

    Am Ende solcher Aktionen von Machthabern steht oft genug das Todeslager (Hitler, Stalin, Mao und Pol Pot sind die blutrünstigen Beispiele dafür).

    Noch können wir uns wehren!

  2. wo hab ich den spruch schon mal gehört ?

    wenn man die oppositionspolitiker nur noch im gefängnis findet, dann stimmt etwas mit dem staat nicht.

  3. Ich finde es skandalös, dass der arme Herr Uckermann einsitzen muss. Der Mann hat das nicht verdient.
    Unser Staat macht mir Angst.

  4. Es ist gut zu wissen, das endlich mal jemand da ist und die staatliche Willkür aufzeigt. Wahrscheinlich wurde Uckermann von jemanden angezeigt, der selber Dreck am Stecken hat. Man bringt sich dadurch aus dem Blickpunkt und kann wahlen gewinnen…
    Hatte gerade wieder Aussetzer und Lange Ladezeiten bei PI

    Es sind mal wieder viel zu viele Rechtsextreme in Deutschland: Dieser Artikel geistert bei verschiedenen Medien herum.
    http://www.news.de/politik/855365190/rechtsextremismus-studie-ostdeutschland-wird-immer-rechter/1/

  5. @ #1 repetierer (12. Nov 2012 16:24)

    Ein Trost: das Dritte Reich ist gescheitert, die DDR ist gescheitert und die UDSSR wird auch scheitern. Alles eine Frage der Zeit und der Verluste.Hoffentlich überleben wir das. Das Schlimmste steht uns mit den unruhigen Folgen des Eurocrash noch bevor.

  6. Stimmt! Das ganze ist komisch. Doch ich denke das steckt mehr dahinter sonst wäre kein Haftgrund. Wir sollten mal abwarten was da rauskommt bevor wir unseren Staat verdächtigen politisch zu handeln. Außerdem sehe ich die Pro Parteien sehr kritisch. Das ist aber kein Grund um Antidemokratisch gegen diese Parteien vorzugehen. Deshalb bitte erst abwarten und können wir urteilen. So ist das in einer Demokratie.

  7. Wenn das alles so stimmt (das blauäugige Kind in mir sagt, Papa Staat kann nicht so gemein sein!), dann geht ein tiefverankertes Gefühl der Sicherheit in mir flöten. Und das ist wohl auch Sinn der Sache. „Uns“ soll deutlich gemacht werden, daß mit aufziehender Krise „andere Seiten aufgezogen werden“. OK, gut, denn das hilft uns, aus unseren blauäugigen Träumen von Demokratie und Rechtssicherheit aufzuwachen.

  8. Aus demokratischen Gründen sollten alle Ratsparteien gleich behandelt werden. Notfalls mit einer anonymen Sammelanzeige, damit die Polizei auch tätig werden kann.

    Ich bin sicher, das alle einverstanden sind, weil bestimmt niemand jemals bei den Sitzungsgeldern gemogelt hat.

    Alle die erwischt werden sollen natürlich in Untersuchungshaft, egal von welcher Partei!

  9. Man will ja noch glauben, dass möglicherweise mehr dahinter steckt,aber mir kommen immer mehr Zweifel.Die ersten Zweifel hatte ich bei der Kompetenz des thüringischen Verfassungsschutzes. Führte der Verfassungsschutz die V-Leute oder war es eher umgekehrt?
    Und nun die Inhaftierung eines politisch Inkorrekten.
    Da muss aber von der Staatsanwaltschaft deutlich nachgelegt werden als das wovon man bislang hört.
    Ansonsten hätte Deutschland seinen 1.politischen Gefangenen.

  10. Köln.
    Das Amtsgericht Köln hat den „Pro?Köln“-Politiker Jörg Uckermann gestern Nachmittag in Untersuchungshaft genommen. Das Gericht habe „wegen des dringenden Tatverdachts des bandenmäßigen Betrugs in einer Vielzahl von Fällen“ einen Haftbefehl gegen das Stadtratsmitglied erlassen, sagte ein Sprecher der Kölner Staatsanwaltschaft auf Anfrage der Rundschau. Uckermann soll demnach falsche Angaben gegenüber der Stadtverwaltung gemacht haben, um zu Unrecht Aufwandsentschädigungen für fraktionsinterne Sitzungen zu erhalten.

    Wegen ebendieses Vorwurfs hatte die Staatsanwaltschaft Ende Oktober Räume unter anderem von Uckermann und der „Pro?Köln“-Stadtratsfraktion durchsuchen lassen. Die Verdachtsmomente gegen Uckermann hätten sich durch die Durchsuchung erhärtet, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft. Die Behörde verdächtigt den Politiker, von der Stadtverwaltung Sitzungsgelder für Fraktionssitzungen eingefordert zu haben, an denen er nicht teilgenommen hat oder die nie stattfanden. Über die Höhe des mutmaßlichen Schadens machte der Behördensprecher gestern keine Angaben. (Anmerkung: ROFL, 210×17,50€ = 3675€)

    Mitglieder des Stadtrats erhalten als Teil ihrer Aufwandsentschädigung in der Regel 17,50 Euro je Sitzung. Dies gilt auch für fraktionsinterne Treffen, sofern sie nicht öfter als 210 Mal im Jahr stattfinden. Wie ein Sprecher der Stadtverwaltung gegenüber der Rundschau sagte, hat die „Pro Köln“-Stadtratsfraktion dieses Kontingent im Jahr 2011 fast vollständig ausgeschöpft.

    Wir reden hier also über die unglaubliche Summe von max. 3675€ in einem jahr!

    …dafür würde sich doch kein EU-Abgeordneter die Mühe machen am freitag morgen seine Koffer zum Parlament zu schleppen, um noch schnell Sitzungsgelder abzugreifen, bevor es ab in den Flieger geht!

    Die kriegen wenigstens 262€ pro Imaginärer Sitzung, da kommt man schon auf knapp 12.000€ im Jahr.
    Dafür kann man schon mal einen kleinen umweg zu Flughafen in kauf nehmen.

  11. Heute Mittag gab es für kurze Zeit einen Artikel auf ntv, den ich dann nicht mehr gefunden habe, wo sich der Verteidiger der Tschäpe darüber beklagte, das die Inhaftierte erst aus dem Fernsehen von der Anklage gegen sie erfuhr. Er bezog sich dabei auf die entsprechenden Richtlinien für den Strafprozess. Die Bundesanwaltschaft widersprach ihm energisch. Ich habe mir die Mühe gemacht, diese Richtlinien herauszusuchen und fand, dass der Verteidiger vollkommen Recht hatte.
    Dies alles passt zu einer politisch einseitig motivierten Staatsanwaltschaft nicht nur in Köln, sondern auch im Bund. Das Recht verkommt langsam zu einer politischen Institution, wie in undemokratischen Ländern.

  12. Ja nun, dafür laufen Kopfzertreter und sonstige Schwerkriminelle bis zur Verhandlung frei rum.

    Deren Sozialprognose ist wohl günstiger…

  13. man kann hier nicht mehr von Justiz sprechen

    es ist übelstes machwerk einer verderderbten linken kommunistischen gruppe

    türkische Mörder fahren im Mercedes dank „Justiz“ frei spazieren Ückermann sitz in sperrhaft

    solche Handlungsweise wird auf kurz oder lang zu unruhen führen !!!!

  14. Das mit der Zwangspsychatrisierung duerfte ein neuer Rekord der Niedertracht fuer die BRD sein, und auch der Zwang sich per Video ueberwachen zu lassen in Untersuchungshaft. Das sind keine Nazi sondern Sowjet-Methoden die auch in der DDR angewandt wurden. Die SED war ja ein durchaus freiwilliger Zusammenschluss aus SPD und KPD.

  15. wer für eine Partei tätig wird, die von den Systemparteien und deren Handlangern in den MSM zur Verfolgung ausgeschrieben ist, weiß daß die Systemknechte auf jede Gelegenheit lauern tätig zu werden. Zur Not wird auch gelogen, gefälscht und betrogen. Pro Köln müßte ja völlig verblödet sein sich ein paar mickrige Euro Sitzungsgelder zu erschleichen. Das überlassen die den Betrügern in der Straßburger Quasselbude der EUDSSR. Dort trägt man sich Freitags um 7:00 ein um das Tagesgeld von 284€ zu ergaunern und verschwindet ins so versüßte Wochenende. Hab noch nie gehört, daß da trotz offensichtlichem Vorsatz, Verfahren eingeleitet wurden.
    Die BRD ist längst ein totalitäres Willkürsystem, der Fisch stinkt von Kopf bis Schwanz.

  16. Bei Herrn Uckermann wäre ich in Sachen Mahnwachen nicht ganz so schnell. Wer den Wikipediaeintrag des Herrn liest kann, (abgesehen von der linken Färbung des Beitrages) neben der nicht gerade unzweifelhafen politischen Vita, auch folgendes lesen:

    „Die vergleichsweise niedrigen Geldstrafen begründete das Gericht mit dem niedrigen Einkommen von Uckermann, welcher zu diesem Zeitpunkt nur 800 Euro im Monat verdiene.“

    Da sind € 17,50 (Wie Kollege „Galaga“ unter Nr. 15 schreibt) eine andere Hausnummer als bei einem Durchschnittsferdiener.

    Unterschlagung wäre eher kein politischer Inhaftierungsgrund. Mag ich bei Blockparteibonzen nicht, mag ich aber auch nicht bei Leuten die für meine Interessen auf die Straße gehen……

    Immer langsam mit den jungen Hunden GDL!!

    Nicht die Finger am falschen Thema verbrennen, Ihr werdet noch gebraucht!

    semper PI!

  17. Uckermann sieht echt übel aus. Habe den Eindruck, da stimmt was nicht! Entweder wird er psychologisch fertig gemacht (Folter) oder er ist im Hungerstreik.
    Hoffe, beides trifft nicht zu sonst wäre in Kürze hier was los.

  18. Kann mir noch einmal bitte irgend jemand erklären, weswegen genau Jörg Uckermann in Haft sitzt? Der Vorwurf hört sich für mich eher nach einer Lapalie an, denn nach einem Schwerverbrechen, insbesondere, wenn man davon ausgehen darf, dass bei vielen Gewaltdelikten warum auch immer auf U-Haft bewusst verzichtet wird. Und was genau wird eigentlich Tommy Robinson vorgeworfen? Passfälschung? Ich habe das nicht so richtig mitbekommen trotzdem glaube ich, dass bei beiden irgendwie mit Kanon

  19. Eine wirklich gute Sache. Hoffentlich gehen viele aus der Kölner Gegend hin.
    Politische Gefangene in Deutschland. Mit Herrn Uckermann fängts an und in ein paar Jahren hocken wir alle in Lagern rum? Der Sozialismus weiß sich seiner Feinde zu entledigen. Lange wirds nimmer dauern bis ein neuer Stalin kommt. Dann ist’s aus mit lustig.

  20. Zitat Gedanke sagt:

    “Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem
    Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann
    richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!“

  21. „wie heute auch sein Anwalt Jürgen Clouth bestätigte.“ Hat er ein Anwalt bekommen? Die Demokratie in Deutschlandistan macht riesige Fortschritte!

  22. #8 aron
    #25 Peter Blum
    Bei Herrn Uckermann wäre ich in Sachen Mahnwachen nicht ganz so schnell. Wer den Wikipediaeintrag des Herrn liest …

    Noch ganz bei Trost?

  23. #28 oller Patriot (12. Nov 2012 19:24)
    Der Sozialismus weiß sich seiner Feinde zu entledigen. Lange wirds nimmer dauern bis ein neuer Stalin kommt. Dann ist’s aus mit lustig.
    ——————
    Hallo, aufgewacht! Den hat doch die Grüne Basis gerade gewählt damit er zusammen mit den Roten zu GRÜNROT = BRAUN zurückkehren kann.
    Auch Stalin hat zu Anfang, solange Lenin noch die Drecksarbeit machte, immer nur freundlich gelächelt. Das Problem ist nur, dass er in Deutschland auch gewählt wird, wenn er lächelnd sagt, dass er alle Mahnwachenden abschaffen wird, durch AlahuSchneidAbKopf!!!

  24. #32 Elbstrand (12. Nov 2012 20:17):

    Danke, alles bestens!

    Mag sein das ich einen misstrauischen Charakter habe, aber in finanziellen Dingen bin ich immer sehr vorsichtig. Sollte mein Misstrauen ungerechtfertigt sein und Herr Uckermanns Inhaftierung politisch motiviert sein würde es mir ausserordentlich leid tun.

    Aber rechnen Sie selbst:

    € 800,- x 12 = 9.600,- Euro.

    Wenn die potentiell unterschlagene Summe sich auf 210 x € 17,50 = € 3.675,- beläuft reden wir über 38,28 % des Jahreseinkommens – netto. Und das in einer Absolut nicht gerade als üppig zu bezeichnenden Höhe.

    Bitte nicht falsch verstehen! Ein „Passvergehen“ wie bei Tommy Robinson ist ein Willkürakt. Die Behandlung Herrn Uckermarks ist Dubios bis Skandalös. Aber ob ein politischer oder ein krimineller Hintergrund gegeben ist wäre für mich ein Unterschied.

    Aber Donnerstag 15.00 Uhr bin ich weder in der Gegend von Köln noch habe ich Freizeit um Mahnwachen abzuhalten, also bleibt mir nichts anderes als eine baldige Freilassung des Herrn zu wünschen – so er denn unschuldig ist. Was ich grundsätzlich für wahrscheinlicher halte als seine Schuld.

    Aber welcher Mensch ist schon unfehlbar?

  25. JEDER, der kann, sollte unbedingt zur Mahnwache gehen. Wir müssen viele Teilnehmer aufbieten. WIR ALLE sind Jörg Uckermann!!!

  26. Waren es auch nicht auch die Kölner Eliten, welche zuzeiten des GröFaz den zum Ehrenbürger erklärten und damit zu den ersten Städten gehörten?

    Ich habe das Gefühl, dass die „elitären“ Genossen bis heute nicht das Grundgesetz gelesen haben und damit auch nicht die Werte der FDGO vermitteln können.

    Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, aber irgendwie finde ich die Pappnasen der Karnevalszeit besser zu Köln passend.

    Zu einem Demokraten taugt der politische Kölner wohl nicht wirklich.

  27. #26 alias Hoffmann v. Fallersleben

    Woher willst Du denn wissen wie er JETZT aussieht? Glaubst Du das Bild oben wurde heute in seiner Zelle gemacht? LOL.

  28. Demnächst landen politisch Andersdenkende wieder in Psychatrischen Kliniken … oder im EU-Gulag !

  29. #33 weanabua1683 (12. Nov 2012 20:26)

    Bin schon wach. Glaube allerdings nicht, dass Trittin das kriminelle und menschenverachtende Potential eines Stalins hat. Tendenziell ok, aber nicht mit der Macht ausgestattet, Millionen von Andersdenkenden ermorden zu lassen – noch nicht. Dazu braucht es meiner Meinung nach noch einiger Jahrzehnte und ein entsprechend politisch gefestigtes Umfeld. Der neue Stalin wird eher einer EU entspringen, die ihre uneingeschränkte Macht immer mehr mit Verfolgung und Unterdrückung festigen muß um sie nicht zu verlieren.
    Aber ich freue mich, dass viele europaweite Gruppen entstehen, die uns vielleicht eines Tages zur Seite stehen werden, wenn es darauf ankommt, wie die GDL oder die Identitären, denen ich meinen vollsten Respekt und Dank entgegen bringe.

  30. Die politisch gelenkte Staatsanwaltschaft in Köln ist das allerletzte. Einfach nur noch ekelhaft. Ich werde dabei sein, gerade bei Pro Köln angemeldet. Und Mitglied bei GDL werde ich auch. Dieser Bananenstaat kann mich mal ab heute. Psychologe? Einweisen? Ja, alles klar. Und die Familie wird nicht benachrichtigt. Dieser Rot-Grüne Staat arbeitet wie das 3. Reich…

  31. Ich denk mal, daß die Verhaftungen von Seidensticker und Uckermann schon Teil des Wahlkampfs sind.
    So will die sozialistische Einheitsfront aus CDU/CSU/SPD/Grüne/Linke/Piraten schon im Vorfeld eine mögliche Opposition diskreditieren.

  32. Ich würd ja gerne mal wissen, ob „PRO“, „Republikaner“ und „die Freiheit“ neben „Freie Wähler“ antreten oder ob doch noch ein gemeinsamer Wahlkampf gegen die sozialistischen Einheitsparteien stattfindet…

  33. Gefunden bei:

    http://www.jdl-germany.org/altewebseite/index.php/ideologie-a-verteidigung/die-5-grundlagen

    Nur die unten aufgeführten Wörter austauschen, dann haben wir wieder den Originaltext!

    Der Hass auf Deutsche und die Verachtung der Deutschen ist ein Versuch uns zu erniedrigen. Es ist ein Versuch, den Deutschen ein Gefühl von Minderwertigkeit zu vermitteln. Es ist ein Versuch, der allzu oft gelingt und bei der Förderung des deutschen Selbsthasses und den Scham wirkt. Selbstachtung ist Würde. Stolz ist Selbstachtung. Stolz ist in Würde Deutscher zu sein.

    Antisemitische
    Juden
    Juden
    jüdischen
    Hadar
    Jude

    Trifft auch für uns Deutsche zu!

  34. Natürlich ist es bei Uckermann eine politische Intrige. Völlig ausgeschlossen das einer aus jenen Reihen Dreck am stecken hat. Das sind ja keine Gutmenschen, sondern wirklich gute Menschen 🙂

Comments are closed.