Etwa 40 Kölner Bürger haben sich heute bei einer Mahnwache der German Defence League vor dem Kölner Rathaus für die Freilassung von Jörg Uckermann (Pro Köln) eingesetzt. Der Kölner Ratsherr sitzt seit sechs Tagen unter „Stasi“-ähnlichen Bedingungen in der Justizvollzugsanstalt Köln-Ossendorf. PI wird über die Mahnwache und die Reden in Kürze ausführlich berichten.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

49 KOMMENTARE

  1. Es ist beschämend, dass da nur 40 Kölner Bürger an dieser Demonstration teilgenommen haben
    Trotzdem möchte ich diesen 40 Personen ein Kränzchen winden und ihnen danken.

    In Spanien, Griechenland, Portugal und sogar in Belgien gingen 100 tausende auf die Strasse, um gegen die EU-Sparpolitik zu protestieren…

    Und in Deutschland schläft man leider weiter und lässt sich wahrscheinlich von Hartz IV und den RTL-Mist-Sendungen einlullen :mrgreen:

  2. Das zeigt wieder einmal aufs neue, dass der Michel, dem es noch zu gut geht und deshalb- man muss fast sagen auf Grund der Methalität her- weiter pennt, noch lange nicht mehrheitlich aufgewacht ist. Es muss, was schade ist, da es auch anders sein könnte, eben erst so schlimm wie in Griechenland, Spanien, Portugal usw kommen bis hierzulande der Michel, der eben in der breiten Masse so lang zufrieden ist wie die Bundesliga läuft, der Kühlschrank voll und für Wohlfühlklima gesorgt ist, mal endlich aufwacht und demonstriert, wie damals in der DDR, als sie, wie die bereits genannten Länder, am Ende waren. Bis sich hier etwas ändert- während gleichzeitig um uns herum demonstriert wird- vergeht noch viel Zeit und am Ende will es wieder keiner gewusst haben, was sich abgezeichnet hat und falsch gelaufen ist.

  3. Offenbar hat die Kölner Justiz vieles von ihren Kollegen in Bautzen abgeschaut.

    STASI, NWKD, GESTAPO, usw., da kommt zusammen, was zusammengehört.

  4. Das ist normal. Wie viele Mitglieder der Weißen Rose waren unterwegs, als damals die Flugblätter in der Uni verteilt wurden?!

  5. Jaja. Wenn man den Machthabern nicht passt, dann wird man eingesperrt.

    Wenn man aber eine genehme Meinung vertritt, dann kann man sich deutlich mehr leisten:

    Der Grünen-Schlingel aus Brandenburg, der ein Viertelmilliönchen des Vermögens seiner Partei mit Nutten verjuxt hat, lebt heute gar nicht von Hartz IV – er hat einen CALLGIRLRING und nimmt sich 50% von dem, was seine Damen „erschlafen“.

    Er sitzt NICHT in U-Haft…

    Quelle: MOZ

  6. Ich war vor Ort, es war kein Durchkommen. Mehrere Polizisten haben mich nicht durchgelassen und einen „Mitglieds-Ausweis“ von PRO KÖLN verlangt, mir wurde der Zugang zur Mahnwache verwehrt!

    Bio -Koelner

  7. Ich wäre hingegangen,musste aber leider bis 17h30 arbeiten.

    @4 Bio-Koelner
    Eigentlich war´s kein offizieller Protest von pro sondern von der GDL,daher bin ich etwas verwundert.
    O.k., kann man als Schikane sehen, andererseits wollte Grün-weiß Köln vielleicht Antifa-Spinner einfach verhindern(der du natürlich nicht bist).

  8. #1 Simbo (15. Nov 2012 17:51)

    Es ist beschämend, dass da nur 40 Kölner Bürger an dieser Demonstration teilgenommen haben

    In Spanien, Griechenland, Portugal und sogar in Belgien gingen 100 tausende auf die Strasse, um gegen die EU-Sparpolitik zu protestieren…

    ———————-

    In Spanien, Griechenland, Portugal und sogar in Belgien steht den Menschen das Wasser schon bis zur Unterlippe,in Deutschland erst bis zum Hals, aber es steigt und steigt und steigt und……

  9. #4 Foto machen oder kleines verdecktes Video, dem Beamten sagen, dass das unrecht sei, an einer Mahnwache nicht teilnehemn zu dürfen. Wenn sie z.B. unrecht wäre, weil nicht angemeldet, könne sie ja unterbunden werden, aber so sollte man auch teilnehmen dürfen! Immer etwas sagen. Wenn Passanten zuschauen, einfach sagen,“Sie wollen doch auch, dass der Deutsche nicht so untertänig ist, meinen Sie das nicht auch?“

    OFF TOPPPIC
    Wie macht man ein so schönes Banner konkret? Geht das privat, ist das Plastik oder Papier? Kann man das Bild auch ohne Firma im Computer aus A4-Einzelteilen machen? (Bei Plastik geht das alles ja wohl nicht.)

  10. #4 Bio-Koelner (15. Nov 2012 18:33)

    „Ich war vor Ort, es war kein Durchkommen. Mehrere Polizisten haben mich nicht durchgelassen und einen “Mitglieds-Ausweis” von PRO KÖLN verlangt, mir wurde der Zugang zur Mahnwache verwehrt!

    Bio -Koelner“

    Unglaublich! Was ist denn das für eine beschissene Begründung? Muss man Mitglied von Pro Köln seinum die Freiheit von Jörg Uckermann zu fordern?? Was ist mit diesen polizisten nur los?? Ich versteh die Welt nicht mehr!!!

  11. Ich hätte gerne an dieser Mahnwache teilgenommen. Allerdings ist 15.00 Uhr viel zu früh für mich.

  12. #7 Matthes (15. Nov 2012 18:50)

    Unglaublich! Was ist denn das für eine beschissene Begründung? Muss man Mitglied von Pro Köln seinum die Freiheit von Jörg Uckermann zu fordern?? Was ist mit diesen polizisten nur los?? Ich versteh die Welt nicht mehr!!!

    Die bekommen ihre Anweisungen direkt vom NAZI-Jäger

  13. Das faschistische Schweinesystem lässt die Maske fallen! Das war nur der Anfang!

    »Wir können sie nicht zwingen, die Wahrheit zu sagen, aber wir können Sie zwingen, immer dreister zu lügen« (Ulrike Meinhof)

    Über diese Phase sind wir offenbar nun schon hinaus. Jetzt kommt der Terror!

    Ich hätte nie gedacht, mal »Freiheit für politische Gefangene in der BRD« an eine Hauswand zu sprayen!

  14. Ein aktives Pro-Mitglied, das ich fragte, warum eigentlich die Leute erst so ein Geschrei wegen einer Moschee oder diebischen Zigeunerkindern machen und dann nicht mit auf die Straße gingen, erklärte mir, dass die sich nicht trauten. Als sie als kleines Grüppchen durch die Straßén Kölns zogen, hätte hinter zu mancher Gardine ein winkender Mensch gestanden.

    Was haben die aus uns gemacht! Und wir aus uns machen lassen.

  15. @ #7 Matthes (15. Nov 2012 18:50)

    Polizisten begehen solche Rechtsbeugungen nur auf direkten Befehl von oben.

    Die Verantwortlichen im Kölner Rathaus müssen schon panische Angst vor ein paar Demonstranten haben.

    Merkwürdig? Wenn doch angeblich alles rechtmäßig ist, wovor habe die solche Angst?

  16. Ein aktives Pro-Mitglied, das ich fragte, warum eigentlich die Leute erst so ein Geschrei wegen einer Moschee oder diebischen Zigeunerkindern machen und dann nicht mit auf die Straße gingen, erklärte mir, dass die sich nicht trauten. Als sie als kleines Grüppchen durch die Straßén Kölns zogen, hätte hinter so mancher Gardine ein winkender Mensch gestanden.

    Was haben die aus uns gemacht! Und wir aus uns machen lassen.

  17. womöglich ist das nur Schutzhaft.
    Wir alle sind aufgefordert die roten Justizmobster aus den Amtsesseln zu fegen und endlich in Köln Demokratie herzustellen.

  18. es ist schon sehr beängstigend was hier passiert. wir werden gezwungen diese machenschaften mit unseren steuergeldern zu finanzieren und werden am ende auch nlch dafür eingesperrt. leute verlieren ihre jobs wegen zugehörigkeit zu pro nrw oder pro köln und diese miesen hobby politiker könnenmachen was sie wollen. ich kann nur sagen sehr sehr beängstigend was in einer demokratie so alles möglich ist. hier werden menschenrecht mit den füßen getreten nur der unterschied ist das hier nicht ein menschenrechtler auftaucht.

  19. Es ist beschämend wie sich Deutschland nach Zusammenbruch des Ostblocks entwickelt hat. Von einer freiheitlichen Demokratie ist nichts mehr übrig geblieben. Formal wird noch gegen Putin und Lukaschenko gewettert, in Wirklichkeit hat man deren Methoden bereits übernommen oder noch einfacher man hat die deutsche Tradition wieder aufleben lassen : Gestapo, MfS.

  20. #8 Rex Kramer

    Mir fällt gerade auf, dass wenn du „NAZI-Jäger“ ohne Bindestrich schreiben würdest (und NAZI vielleicht noch in Kleinbuchstabe) ein ganz anderer Sinn rauskommt – der aber durchaus in Bezug auf Herrn Jäger zutrifft …

  21. Eine grüne „Karriere“:

    http://www.bild.de/politik/inland/die-gruenen/frueherer-gruenen-schatzmeister-soll-escort-service-betreiben-27206326.bild.html

    Goetjes schafft das Abitur auch im dritten Anlauf nicht, bricht sein Fachhochschul-Studium ab. Mit 33 lebt er noch bei den Eltern, bekommt 300 Euro Taschengeld im Monat. Wie findet so einer wie er seine Freundin? Goetjes: „Auf dem Berliner Straßenstrich. 2009 lernte ich dort eine Prostituierte kennen. Sie nahm 50 Euro für Sex.“

    Hammer! da hat sogar Roth mehr in der Birne 🙂

    Have a nice day

  22. Ich werd grad in einem Forum arg gequält, daß die Rechtslage eine Inhaftierung zulassen würde.

    Bleibt natürlich immer noch die Gewissheit, daß mit SPD/GRÜNE/CDU/DIE LINKE nicht so verfahren werden würde.

    Aber mal angenommen: die Veruntreuungsgeschichte stimmt ? Angenommen, die haben tatsächlich über 10.000 Euro gestohlen ?

  23. @#4 Bio-Koelner (15. Nov 2012 18:33)

    Wundert mich. Ich kam leider auch ein paar Minutenzu spät (KVB!).
    Ich musste nur meinen normalen Ausweis zeigen und kam ohne Probleme durch.

  24. #5 Heinrich Seidelbast

    „Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du“

    Dieses Zitat stammt von Mahatma Gandhi. Und man kann es inzwischen tagtäglich wiederholen.

    Es sollte auch heute noch viele Mahatma Gandhis geben. Die Welt sähe viel besser aus…

  25. Super Aktion und ich find 40 Leute für wochentags doch ganz in Ordnung.

    Wann ist denn der Haftprüfungstermin ?

  26. @ #27 Antisozi (15. Nov 2012 20:04)

    Aber mal angenommen: die Veruntreuungsgeschichte stimmt? Angenommen, die haben tatsächlich über 10.000 Euro gestohlen?

    Herrn Uckermann bekommt nur 17,50 Euro Sitzungsgeld pro Sitzung. Rechne selbst aus, wieviele Sitzungen er geschwänzt haben müßte.
    Ein 100% Quote hat praktisch niemand, aber es war auch noch kein Politiker dafür in Untersuchungshaft.

  27. @#27 Antisozi (15. Nov 2012 20:04)
    So wie ich es verstanden habe, wird ihm der gesamte Betrag vorgeworfen, den er in den letzten Jahren bekommen hat. Das kann natürlich schon nicht stimmen, da das ja bedeuten würde, dass NIE eine Sitzung statt gefunden hätte.

  28. Ich bete dafür, dass Jörg Uckermann und wir alle miteinander uns nicht unterkriegen lassen. Da Leben hällt auch Prüfungen für uns bereits, die es zu bestehen gilt. Mit Gottes Hilfe wird am Ende alles gut!!!

  29. Hat mal wieder richtig Spaß gemacht – war ne runde Sache mit tollen Reden – außerdem waren 48 da – nicht 40, hab se zweimal durchgezählt und kannte bis auf 2 Leute jeden.
    Linke Presseschmierer schon abgezogen.
    Das sind wir Ucki auf jeden Fall schuldig gewesen.
    Ich hoffe, es gibt noch ein paar nette Videos, wie sich die feinen Herren und Damen Abgeordneten durch unsere Gasse ins Rathaus quälen mußten begleitet von Pfui, Buh, Schämt Euch und anderen Rufen.
    Never Surrender

  30. 2 Antidote (15. Nov 2012 18:15)

    Offenbar hat die Kölner Justiz vieles von ihren Kollegen in Bautzen abgeschaut.
    STASI, NWKD, GESTAPO, usw., da kommt zusammen, was zusammengehört.

    Ganz ruhig, Brauner. Die HVA des MfS war nach dem Mossad die Nr.2 in der internationalen Reige der Auslandsgeheimdienste. Damals und heute sitzt der BND nur am Katzentisch.

  31. Jeder,der sich in dieser undemokratisch gewordenen Zeit, diesem rotgrünschwarzgelben mainstream entgegensetzt, der ist ein Held.
    Das gute ist, die Helden werden mehr !
    Jeder macht das, was er kann.

    Zu dem Fall Uckermann möchte ich noch einmal anmerken, als ich las, es würde Suizidgefahr für ihn bestehen.
    Ihr kennt doch den Fall Kirsten Heisig, da wurde auch schnell von Suizidgefahr gesprochen und was war dann ???
    Falls man hören sollte, das Herr Uckermann Selbstmord begangen hat, ich glaube, wir wären sehr zornig, oder ?

  32. SPD

    Die SPD will im Fall eines Wahlsiegs das Kopftuchverbot an Schulen und Universitäten überprüfen. Das kündigte SPD-Spitzenkandidat Stephan Weil am Rande einer Pressekonferenz an, auf der er Doris Schröder-Köpf als seine neue Integrationsbeauftragte vorstellte.

    Na, toll!
    Wir haben ja auch keine anderen Probleme.

    G

  33. Unglaublich, die ganze Story!

    Einschüchterungen wie im Dritten Reich oder der DDR!

    Die Mörder von Jonny K. sind zum größten Teil noch auf freiem Fuß, auf der Flucht, oder in der Türkei und eine so harmlose Person wie Herr Uckermann wird verhaftet.

    Deutschland stinkt 2012 zum Himmel!

    Bananenrepublik.

    „Ein marxistisches System erkennt man daran, dass es die Kriminellen verschont und den politischen Gegner kriminalisiert “-
    Alexander Solschenizyn.

  34. Wenn Jörg Uckermann nicht bald freikommt, werde ich wirklich wütend.

    Ich erkenne mein Land nicht wieder. Zustände wie in der DDR.

    Die ganzen Polit-Verbrecher aus der EUDSSR, die keiner gewählt hat, keiner kennt und niemand will, müsste man verhaften.

  35. hab ich hier schon mal geschrieben, wiederhole ich aber immer wieder gerne:

    Uckermann braucht als Erstes einen TOP-Anwalt für Strafrecht, damit er erstmal aus der U-Haft rauskommt.

    Solche Typen wie Meffert oder Schwenn, denen fällt immer etwas ein.
    Kachelmann hatte zu Anfang auch den Fehler gemacht, erst mal einen „netten“ Anwalt zu holen, das bringt aber nichts, genauso wenig wie die Demos, außer fürs Gemüt vielleicht.

  36. #38 WahrerSozialDemokrat (15. Nov 2012 22:23)

    Und drinnen hat der “Eliten-Rat” das stärkste Sparpaket trotz erhöhter Steuereinnahmen beschlossen! Warum?

    Die “Sozialausgaben” sprengen alles andere weg…
    —————–

    Und wo warst du? Mal wieder schön im Warmen sitzen und andere machen lassen. Na prima!

  37. #7 Bio-Koelner (15. Nov 2012 18:33)

    Ich war vor Ort, es war kein Durchkommen. Mehrere Polizisten haben mich nicht durchgelassen und einen “Mitglieds-Ausweis” von PRO KÖLN verlangt, mir wurde der Zugang zur Mahnwache verwehrt!
    ———————-
    Sie haben ein Recht darauf, zur Kundgebung vorgelassen zu werden! Hart bleiben, mit Anzeige drohen!

    Ich wurde seinerzeit von der Polizei freundlichst zu einer NPD-Kundgebung in Bonn geleitet, als der linke Mob mich lynchen wollte, der mich als PRO-Mitglied geoutet hatte und meinte, ich solle mich doch zu meinen „Kollegen“ gesellen. Ich habe, auch bei der Polizei, klargestellt, dass ich nichts mit der NPD zu tun, aber das Recht habe, mir deren Gesabbere auch mal anzuhören.

    Fein wäre es, wenn Sie künftig einen PRO-Ausweis hätten, dann hätten Sie auch kein Problem …

  38. Liebe PI-ler,

    da ich auf einem Blog mich für Jörg Uckermann starkmachte, wurde ich auf http://www.spin.de für eine Woche gesperrt.

    Diesen Blog werde ich jetzt danach löschen müssen, nur weil sie dort Pro-Köln für eine rechtsextreme Partei halten.

    Grüße,

    Kreationist74

Comments are closed.