Es ist noch gar nicht so lange her, da wollte die „Welt“ ihre Leser glauben machen, dass Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (Foto) zur „Rechts-CDU“ gehöre. Auch auf PI sahen einige in der attraktiven Politikerin eine konservative Lichtgestalt. Andere blieben skeptisch. Spätestens, seitdem Schröder vor wenigen Tagen mit Schwarz-Grün geliebäugelt hat, sollte klar sein: Die „Rechts-CDU“ in Person von Kristina Schröder hat es nur in der Fantasie von „Welt“-Journalistin Mariam Lau (früher „taz“) gegeben.

Die „Zeit“ berichtet:

Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) zeigt sich offen für ein Bündnis der Union mit den Grünen nach der Bundestagswahl 2012. „Ich kann mir Schwarz-Grün prinzipiell schon seit Langem vorstellen“, sagte die CDU-Politikerin dem Radiosender hr1.

Es komme aber sehr auf die handelnden Personen an: „Wenn die Optionen so wären, müsste man drüber reden, und dann sollte man vorurteilslos schauen“, sagte Schröder. Die Spitzenkandidatin der Grünen, Katrin Göring-Eckardt, sei eine „kluge Frau“ und stehe durchaus „für bürgerliche Werte“.

Aus einem konservativen CDU-Landesverband kommen und gegen Linksextremismus sein macht eben noch lange keinen politischen Heilsbringer…

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

45 KOMMENTARE

  1. Schwarz, grün, rot, gelb, lila, braun, ist doch alles egal. Hauptsache bunt!
    Also warum nicht gleich die Regenbogen-Koalition?

  2. Kristina Schröder kann sich Schwarz – Grün vorstellen, weil sie selber noch grün hinter den Ohren ist..

  3. Für den Machterhalten gehen die Volksverräter ALLER etablierten Parteien mit jedem ins Bett.
    Sollte eigentlich schon lange jedem klar sein.
    Wer immernoch CDSUSPDFDPGrüne usw. wählt, dem ist wahrlich nicht mehr zu helfen.

  4. Für mich gehört Frau Schröder zwar nicht zu den Lichtgestalten, aber immerhin halte ich sie nach wie vor für die einzige wählbare Politikerin in der CDU. Ich erinnere nur, daran, das sie dafür gekämpft hat, dass der Kampf gegen Rechts ™ auf alle(!) Extremisten ausgedehnt werden soll. OK, mit ihrem Einsatz für das unsinnige Betreuungsgeld gab es bei mir erste Minuspunkte.

  5. Calamitas hat schon vor zwei Jahren vor Kristina (FINDE ich prätentiöse Vornamen Scheiße! – C.) Schröder gewarnt:

    Ihre Förderung der Homo-Ehe, der Wegorientierung der Frauen von der Familie („KiTas“) und andere politisch korrekte Anbiederungen an den Zeitgeist, sind brandgefährlich, eben weil sie in einer „konservativen“ Mogelpackung verkauft werden.

    http://morefromtheeditrix.blogspot.de/2010/11/die-konservative-mogelpackung-und-der.html
    Zu aktualisieren: Inzwischen hat sie ein Kind gekriegt.

  6. Hallo, Erde an Mars! Wer bisher nicht begriffen hat, daß es der CDU, wie allen anderen Parteien, lediglich um Macht und damit um die Versorgung mit Ämtern geht, der hat wohl bisher lange, lange geschlafen. Eine rechter Teil der CDU? Wo soll der denn sein und was macht sein „rechts sein“ aus?

    Und natürlich hat die ganze Klimawandelpolitik und die Strompreistreiberei nicht Claudia Roth zu verantworten, obwohl die den Bürger noch mehr schröpfen würde. Frau Merkel war diejenige, die die Powerpointscharlatanerie eines Al Gore wie ein neues Evangelium verbreitet hat. Und die Armen noch ärmer und den gut Betuchten hat sie Gelddruckmaschinen aufs Hausdach gesetzt. In Form der Solarförderung und der Abnahmeverpflichtung durch die Industrie. Schon vergessen? Zwischen CDU und Grüne passt kein Blatt Papier, so wie die CDU deren Programmatik verwirklicht. Fangt mal langsam an, die Wirklichkeit wahrzunehmen. Die ist heute und jetzt und nicht zu Adenauers Zeiten.

  7. Deswegen sind wir im Denken des 19. Jahrhunderts mit allen sozialpathologischen Folgen stecken geblieben, weil wir die dualistische Weltanschauung nicht überwunden haben. Links-Rechts eine Geisterdebatte. Wo bleibt der kulturschaffende freiheitliche Aktivist des von Aristoteles für die Gesundheit der Gemeinschaft geforderten Mittelstandes?

  8. Tja, fand die auch mal ganz gut, aber nachdem sie merkwürdige und vollkommen abstruse Vorstellungen in Richtung Frauenquote und anonyme Bewerbungen entwickelt hatte, war mir schon klar, dass sie wohl eher auf der „dunklen Seite der Macht“ einzusortieren ist. Schade. Angie und Co. haben ihr wohl ins Hirn geschi..en.

  9. Schwarz-Grün-Gelb-Rot ergiebt welche Farbe???
    (schmunzel)

    Die spielen sich doch hier die Bälle zu,nur um dem blöden Michel eine Scheindemokratie vorzugauckeln .Wer mit wem,ist doch eigentlich völlig uninteressant,weil sich an der Tendenz in der Politik absolut nichts ändert!!!Die Zipfelmützen denken ,sie hätten eine Wahl,schön für sie! Einige denken sogar sie könnten mit ihrer Wahl etwas bewegen,noch schöner!!

  10. Nun ja, scheinbar hat Sie übersehen das Die Grünen nur die CDU-Wähler wollen aber nicht die Partei.

  11. Es komme aber sehr auf die handelnden Personen an…

    Wie wahr, wie wahr.

    Eine Göring-Eckardt als konservativ und wertebewusst zu bezeichnen, ist schon sehr bezeichnend für Frau Minister_In Schröder.

    Die „Grünen“ unter Göring-Doppelname-Eckardt konservieren dasselbe, was „Grüne“ ohne Göring-Doppelname-Eckardt konservieren: Politik zum Nachteil Deutschlands und der Deutschen.

    „Deutsche sind Nichtmigranten, mehr nicht!“
    Claudi-Fatima Roth

    Diese Aussage besagt, die „Grünen“ sehen Deutschland nicht als Land der Deutschen, das heisst, die „Grünen“ erkennen die Leistung der Deutschen, Deutschland über Jahrtausende gestaltet zu haben, nicht an und sprechen damit dem Volk der Deutschen die im Grundgesetz und im Völkerrecht garantierte Eigenverantwortung und die ebenso garantierte souveräne Staatlichkeit ab.

    Grüne sind Menschenrechtsverbrecher und Grundgesetzfeinde, mehr nicht.

    Und mit sowas macht sich die Schröder freiwillig gleich?

  12. Wir sollten endlich aus der sich auflösenden BRD-Gesellschaft austreten und die vom Grundgesetz gewünschte freiheitlich – demokratische Gemeinschaft mit Verve aufbauen.

  13. “Ich kann mir Schwarz-Grün prinzipiell schon seit Langem vorstellen”

    OK, kannst du, liebe Dumpfback_in, aber ob sich die gmehrheitlich Diktatur-bejahenden rünen Verfassungsfeinde eine Koalition mit deiner Ferkelpartei vorstellen können, steht in den Sternen.

  14. off-topic:

    Die PxC (so etwas wie die identitären – bescheuerter Name – Kataloniens) hat gerade einmal 1 % bei der Wahl erhalten.

    Auch dort will man den Islam.

    Schade, schade.

  15. Das Schlimme daran ist doch, dass Fr. Dr. Kristina Schröder tatsächlich noch zu den besten Politikern gehört.

    Ich will damit sagen: Die meisten andern sind viel schlimmer!

  16. Frau Schröder ist Politikerin und deshalb zu einem gewissen Grad opportunistisch. Muss sie auch sein. Wenn sie so prinzipientreu wie – sagen wir mal – Kewil wäre, was glaubt Ihr, welche Wahlchancen sie dann in Deutschland hätte? 😉

    Aber trotz allem ist sie noch eine der Besten in der CDU und überhaupt unter den führenden Politikern und -innen. Und anders als wir hier tritt sie mit Gesicht und Namen offen auf. Was glaubt Ihr, was für einen Druck sie für die konservativeren Aussagen, die sie durchaus immer wieder macht, in ihren Kreisen aushalten muss? Mehr geht eben nicht im real existierenden BRD-Sozialismus 2.0.

  17. OT
    hat das heute schon jemand berichtet?

    Schleswig-Holstein hat eine Initiative zur Einführung von Volksinitiativen, Volksentscheiden und Referenden auch auf Bundesebene gestartet. Der Bundesrat soll demnach die Bundesregierung auffordern, einen entsprechenden Gesetzentwurf zur Änderung des Grundgesetzes in den Bundestag einzubringen.

    Lesen Sie mehr: http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/regioline_nt/hamburgschleswigholstein_nt/article111552136/Vorstoss-aus-Kiel-fuer-Volksentscheide-im-Bund.html#ixzz2DRyuNJzm

    http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/regioline_nt/hamburgschleswigholstein_nt/article111552136/Vorstoss-aus-Kiel-fuer-Volksentscheide-im-Bund.html

  18. Sie spricht doch nur bekannte Wahrheiten aus. Alle Politiker sind machtgeil, aber wenn man glaubte, dass die FDP die machtgeilsten sind, kannte man die Grünen nicht.

    Man muss doch nur mal sehen wie sich die Grünen in der Koalition mit der SPD verbogen haben, von Anfang an. Wer hat am lautesten geschrien: „Nie wieder eine deutsche Armee im Krieg“? Und wer hat die Bundeswehr nach Afghanistan geschickt? Und wer hat sich nach Ende der Koalition um 180 Grad gedreht und war plötzlich der Feind jeder militärischer Aktion mit deutscher Beteiligung und hat geradezu widerlich die Bundeswehr im Stich gelassen die sie vorher in diese Mistlage gebracht haben. So sehr wie sich Grüne verbiegen können wenn es um Macht geht, kann das keine andere Partei.

    Wir erinnern uns an Candy-Claudia. Es gibt ein grünes Prinzip von Trennung Amt und Mandat. Sie hat sich für beides beworben. Das brachte nicht einmal der Fischer und der ist einer der Urväter der Verbiegungen. So elastisch wie der war, hat das damals keiner geschafft. Aber jetzt wird der von Candy-Claudia und Özdemir locker in den Schatten gestellt.

    Daher liegt die Schröder gar nicht so falsch. Wenn die FDP ausfällt, sind die Grünen als Partner denkbar um Merkel an der Macht zu halten. Und die sind sogar so pflegeleicht wie der Rösler auf dessen Lieferung immer noch gewartet wird.

  19. OT
    200.000 Gegner Präsident Mursis demonstrieren in Kairo – Ein Toter – EU droht mit Kürzung der Hilfen
    Tausende Ägypter gingen gegen Mursi auf die Straße
    Zusammenstöße zwischen Polizei und Mursi-Kritikern in Kairo – Proteste auch in anderen Städten

    Kairo – Bei schweren Zusammenstößen zwischen der ägyptischen Polizei und Tausenden Demonstranten in Kairo ist am Dienstag ein Mann ums Leben gekommen. Die Sicherheitskräfte setzten in den Straßen nahe des Tahrir-Platzes Tränengas gegen Jugendliche ein, die ihrerseits mit Steinen warfen. Auch aus anderen Städten wie Alexandria und Suez wurden Kundgebungen gemeldet.

    Auslöser der seit fünf Tagen anhaltenden Proteste ist ein Dekret von Präsident Mohammed Mursi, in dem sich der Islamist unter anderem selbst eine begrenzte Immunität verliehen hat. Nach ersten Protesten hatte sein Sprecher sich um eine Relativierung bemüht. Kritiker werfen Mursi diktatorisches Verhalten vor. http://derstandard.at/1353207483206/Massenproteste-und-Gewalt-in-Aegypten

    —————

    Veronika, der“““““ Lenz“““““ ist da,
    die Mädchen singen tralala.
    Die ganze Welt ist wie verhext,
    Veronika, der Spargel wächst!

  20. Sehe jetzt nicht so den Unterschied zwischen Grünen und CDU:

    Die CDU steht für:
    – Umverteilung von der Mitte nach oben
    – Deindustrialisierung Deutschlands durch Energiewende und CO2-Quatsch (bringt Stimmen, rechte Alternative eh nicht da)
    – Förderung der Islamisierung, weil billige Arbeitskräfte, „Islam ist so eine Art Christentum mit mehr Familiensinn“

    Grüne stehen für:
    – Umverteilung von der Mitte an die ganze Welt
    – Deindustrialisierung Deutschlands weil Atom, Kohle und Industrie so pöse
    – Islamisierung, weil die edlen Wilden so arme verfolgte Minderheit… Björn-Malte Dumm-Doppelname sollte natürlich trotzdem keinen Schulkontakt mit ihnen haben…

    => PASST!

  21. Ich bin gespannt, ob meine Eltern die CDU nächstes Jahr wieder wählen werden. Ob ich ihnen das ausreden konnte, bin ich mir nicht sicher, deswegen wäre es nicht verkehrt, eine Argumentationsliste à la „10 Gründe, die CDU nicht (mehr) zu wählen“ zu veröffentlichen, die man dann verteilen könnte. Vor allem an Gewohnheitswähler, die nur (manipulierende) Zeitungen und TV haben und kein Internet.

  22. @PI News und Gemeinschaft
    Wäre es nicht mal eine Idee, eine Argumentationsliste à la „10 Gründe, die CDU nicht (mehr) zu wählen“ zu veröffentlichen, die man dann verteilen könnte. Vor allem an Gewohnheitswähler, die nur (manipulierende) Zeitungen und TV haben und kein Internet.

  23. Wenn die CDU nicht selbst schon so „sozialdemogrünisiert“ wäre, könnte man ja auch meinen, es wäre ein strategischer Schachzug. Ein kleiner Juniorpartner lässt sich doch viel leichter in Schach halten als eine ätzende Oppositionspartei, die mit Öko-Populismus einen Wahlerfolg nach dem anderen feiert. Man geht bei 15 % eine Koalition mit der CDU ein und kommt bei 4 % wieder raus (siehe FDP). Vielleicht ist ja das der Plan 😉

  24. Für den, der es immer noch nicht weiß:

    – CDU hat nichts mit Christen, Demokratie oder Union zu tun.
    – CSU hat nichts mit Christen, Sozial oder Union zu tun.
    – SPD hat nichts mit Sozial, Demokartie oder Deutschland zu tun.
    – FDP hat nichts mit Freiheit, Demokratie oder Partei zu tun.
    – Grüne haben auch nichts mit alle dem zu tun und besonders nicht mit Grün oder Ökologie.
    – Linke haben auch nicht wirklich was mit Linken zu tun, sind sie doch die größten Antisemiten und Ausländerhasser.

    Mit wem aber alle was zu tun haben wollen, das ist der Islam…

  25. Wenn ich das so lese, weiß ich, warum ich bei DIE FREIHEIT weitermachen muss. Ich bin lieber ein „bekennender Rechtspopulist“ als ein Verräter an der Zukunft unseres Landes und unserer Kinder und Enkelkinder.

  26. Wenn es um die maht geht, dann schrecken unsere volksverräter vor nichts zurück.
    Auch nicht vor der zusammenarbeit mit den kommunisten.
    Die nächsten koalitionspartner sind dann die sed-genossen.
    Eine bt-vice haben sie ja schon.

  27. Das ist doch eine Tolle Sache.Noch besser wäre eine rot-schwarz-gelb-grüne Regierung. Na das wäre eine Steilvorlage für alle Oppositionsparteien und -Kräfte.
    Aber auch bei Schwarz-Grün müsste doch ein erstarken konservativer,nationaler und freiheitlicher Parteien gelingen;oder nicht?

  28. Nun macht sie nicht gleich so runter. Es ist jetzt Wahlkrampf und da geht es um Mehrheiten. Die CDU hatte sich das Leben mit der FDP auch anders vorgestellt.

  29. Ich weiss gar nicht, was ihr habt. Beide sind konservativ – die einen konservieren den Juchtenkäfer, die anderen den Papst. Passt doch zusammen, oder?

  30. Frage: Wer wird 2013 gewählt ? Antwort: Die gleichen Idioten. Frage: Wer hat sie dann gewählt ? Antwort: Die gleichen Idioten.

  31. Nur eine neue bürgerlich/liberale Partei kann das Desaster auf Dauer abwenden.

    Im politischen Puff des deutschen Parteiwesens kann jeder mit jedem. Ok, ob da dann noch etwas Vernünftiges für den Bürger herauskommt muss bezweifelt werden.

    Gibt es im nächsten Jahr ROTZGRÜN, dann droht uns hier auch Hollande’s Politik.

    Vaterlandsverräter gemixt mit KB/KBW.

    Tolle Aussichten. Man kann nur noch feststellen, das die Parteien gestützte Demokratie in ihrem Endstatium ist. Sie hat sich überlebt.

    Wir brauchen neue Organisationsformen für eine lebendige Bürgergesellschaft. Weg mit den Parteibonzenapparat.

  32. Schade, Kristina war mal eine mutige Islam-Kritikerin und machte sich dabei auch Feinde in der eigenen Partei („C“DU).

  33. „Rechts-CDUler“ wie viele es von denen wohl gibt? Mir persönlich fallen nur ein Handvoll ein, wobei die Dunkelziffer sicher viel größer ist. Aber was will man auch anders erwarten, solange die Geisel der Political Correctness die Menschen zu Ja-Sager und Speichellecker verkommen lässt?

  34. Quidditas:
    Berufspolitiker/-innen verdienen mit ihrem Mandat ihre Brötchen und die Rate für das Eigenheim. Also sind sie beliebig erpressbar. In der CDU/CSU soll es eine Reihe von Leuten geben, die dasselbe erzählen wie DIE FREIHEIT oder auch PRO. Aber das nur hinter vorgehaltener Hand im konspirativen Kreis, um ihre Mandate nicht zu verlieren. Das Ergebnis: „Denk‘ ich an Deutschland in der Nacht‘, werd‘ ich um den Schlag gebracht.“

  35. #39 HansWurstus,

    von ihnen sicherlich nicht! Etwas mehr Input von ihnen wäre aber besser gewesen.

    Natürlich brauchen wir nicht eine x-te Fraktionierung einer bl-Partei, denn das stärkt nur die Puff-Parteien.

    Aus meiner Sicht wäre es besser, wenn sich die vielen Bewegungen im bl-Lager einen Ruck geben würden und eine gemeinsame Politik betreiben könnten, um die post-demokratischen Parteien der BRDDR abzulösen oder zumindest eine echte demokratische Alternative abzugeben.

  36. #11 Heinrich Seidelbast (27.Nov 2012 19:31)
    Die Zipfelmützen denken,sie hätten eine Wahl,schön für sie! Einige denken sogar sie könnten mit ihrer Wahl etwas bewegen,noch schöner!!
    —————-
    Klar wäre das schön! Wenn man die fast 50% der bisher nicht wählenden Wahlberechtigten an die Wahlurnen brächte und diese dann so wählten, dass ihre Wahlverweigerung von zuvor kompensiert würde, dann gäbe es ein böses Erwachen für a11e Koalitionsbraunen aus Schwarz-Grün-Gelb-Rot!
    Sich darüber Gedanken zu machen, das wäre sinnstiftend!

  37. #45 weanabua1683 (28. Nov 2012 09:55)

    Klar wäre das schön!
    ———————–
    Eine schöne Illusion!

Comments are closed.