Heute morgen, als es noch dunkel war, fiel in Teilen Münchens der Strom aus. Noch ist nicht überall Strom. Die Gründe sind unklar. Hier ein Link zu einer Fotoserie, damit Sie sich einen Eindruck verschaffen können:  Merkur mit 56 Fotos! Falls Sie noch bessere finden, bitte posten!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

96 KOMMENTARE

  1. Ein Umspannwerk soll abgeraucht sein. naja wer´s glaubt.

    Ich weiß warum ich einen kleinen Dieselgenerator im Keller habe.

    Wer solche Ereignisse nicht als Warnschuß versteht, dem ist auch nicht mehr zu helfen,

  2. Das wird es noch häufiger geben… ist mir ansich egal… Ich hab mein Dach voll mit Solarpanels und lade damit meine eigenen Akkus für die Hausbeleuchtung und ausreichend Holz zum Kochen auch da.

  3. #1 Knuesel

    „Ich weiß warum ich einen kleinen Dieselgenerator im Keller habe. “

    Ich habe auch einen !
    Dieser Winter wird es den Grün-Roten – Schwarzen und Gelben zeigen, wohin die vielgepriesene Energiewende führen wird. Ein totaler Blackout in Deutschland wäre eine Katastrophe.
    Siehe dazu auch folgenden Artikel:
    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/mit-der-energiewende-in-den-atom-gau.html

    Deutschland wäre auf so etwas gar nicht vorbereitet.
    Aber für die Ökospinner wäre es ein Denkzettel.

  4. Kein Strom bedeutet Fortschritt und Ursprünglichkeit. Nur, daß in dieser Zeit eben keiner Lebensmittel einkaufen kann. Oder Geld abheben. Oder der Fahrstuhl nicht funktioniert. Also ein idealer Zustand.

  5. 5 Abendland 01 (15. Nov 2012 12:16)

    #1 Knuesel

    “Ich weiß warum ich einen kleinen Dieselgenerator im Keller habe. ”

    Ich habe auch einen !
    —————
    Koennen Sie einen empfehlen?

  6. Dazu empfehle ich dringend die Lektüre des folgenden Dokumentes:

    Bericht
    des Ausschusses für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung (18. Ausschuss) gemäß § 56a der Geschäftsordnung

    Technikfolgenabschätzung (TA)

    TA-Projekt: Gefährdung und Verletzbarkeit moderner Gesellschaften – am Beispiel eines großräumigen und langandauernden Ausfalls
    der Stromversorgung

    Nachdrücklich wurde auch aufgezeigt, dass aufgrund der nahezu vollständigen Durchdringung der Lebens- und Ar- beitswelt mit elektrisch betriebenen Geräten sowie elek- tronischen Steuer- und Regelsystemen und wegen der großen Abhängigkeit nahezu aller Kritischen Infrastruk- turen von einer störungsfreien Stromversorgung auch ein großflächiger und längerfristiger Stromausfall massive Funktions- und Versorgungsstörungen, wirtschaftliche Schäden und eine erhebliche Gefährdung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung zur Folge haben kann.1 „Ein sol- cher Stromausfall wäre ein Paradebeispiel für kaskadie- rende Schadenswirkungen.“ (Unger 2008, S. 91) Sektor- spezifische und sektorübergreifende Folgen kämen einer Katastrophe gleich oder zumindest nahe. Für diese Per- spektive gibt es einen doppelten Grund: Ein Stromausfall stellt eine Verbundkatastrophe dar, weil die Versorgung mit Elektrizität Interdependenzen mit anderen lebens- wichtigen Infrastrukturen aufweist. Nahezu alle Sektoren und Lebensbereiche wären so tiefgreifend betroffen, dass Sicherheit und Versorgung der Bevölkerung wahrschein- lich nicht mehr zu gewährleisten sind (Reichenbach et al. 2008, S. 27). Eine „nationale Katastrophe“ wäre ein lan- gandauernder Stromausfall aber auch deshalb, weil weder die Bevölkerung noch die Unternehmen, noch der Staat hierauf vorbereitet sind – so das Diktum des „Grünbuchs“ (Reichenbach et al. 2008, S. 84).

    http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/056/1705672.pdf

  7. Die Süddeutsche meldet, dass Imam Idriz und der Münchner Oberbürgermeister Ude beim Spatenstich für das europäische Islam-Zentrum ZIE-M in München aus Versehen ein zentrales Stromkabel durchtrennt haben …
    🙂

  8. Lasst es da in der U-Bahn-Station mal zu einem Brand oder anderen Evakuierungsgrund kommen…

    Kann euch nur das Buch „Black Out“ von Marc Elsberg empfehlen – habe es gelesen, da fällt ein paar Tage der Strom aus und es gibt Tausende Tote…

  9. Zitat aus einem ZEIT-Kommentar:

    Als dieser Artikel ins Netz gestellt wurde, waren 95 Prozent der Windenergie in Deutschland nicht verfügbar. Eine gewaltige Hochdruckbrücke zwischen dem Atlantik und Kasachstan sorgt für Schwachwind überall. Da gleicht sich gar nichts aus, und die Abhängigkeit vom Wetter bleibt erhalten wie gewohnt.

    Zum Beweis:

    http://www.transparency.eex.com/de/daten_uebertragungsnetzbetreiber/stromerzeugung/tatsaechliche-produktion-wind

    Die Windstromerzeugung in Deutschland ist z.Zt. auf absolutem Minus-Rekordniveau.

  10. Dank Politically Incorrect glaube ich nicht an die „Energiewende“ und bin auf einen tagelangen Stromausfall im Winter (mit Ausfall der Heizung!) vorbereitet. 🙂

  11. Der blödblödesten Energiewende aller Zeiten sei Dank!
    Faschokommunistische Politkaste ist schuldig. Und deren Kapos und Handlanger, von denen wir im Alltag pausenlos gegängelt werden.
    Mündige Mitmenschen erhebt euch!

  12. #1 Knuesel
    #5 Abendland 01
    #7 Heinrich Seidelbast
    Achtung Lebensgefahr
    Keinen benzinbetriebenen Motor, Stromgenerator oder Hochdruckreiniger im Keller, in der Garage oder in anderen geschlossen Räumen verwenden, auch wenn Türen und Fenster offen sind. Ausnahme: Die Geräte sind fachmännisch installiert und belüftet, die Abzugsöffnungen und Rauchabzüge frei von Fremdkörpern, die bei starkem Wind herumfliegen und die Belüftungsrohre verlegen können.

  13. Meine Empfehlung:
    statt Minarette sollten an der neuen großen Moschee in der Münch.Innenstadt Windräder angebracht werden.
    Beim nächsten Blackout könnte dann das gar nicht so weit entfernte Rathaus zumindest mit Strom versorgt werden.

  14. #2 golgatha (15. Nov 2012 12:03)

    Nach dem Stand Liveticker eher nicht:

    +++ 12.09 Uhr +++ Nach Angaben der Stadtwerke war die Ursache des Blackouts ein Schaden an einer Freileitung in Richtung Moosburg.

    Was dazu aber nicht passt:

    „Mal ist der Strom da, mal ist er wieder weg“, sagte ein Sprecher der Polizei auf Nachfrage von augsburger-allgemeine.de.

    Bei den genannten Gründen ist der Strom entweder da – oder weg.

  15. Leute, jetzt fängt es an!

    Ja, ja, die alten Zeiten sind vorbei.

    Die neuen Zeiten werden zeigen, dass der Strom immer teurer und teurer wird, dafür aber immer öfter und öfter nicht verlässlich beim Kunden ankommt.

    So ist es wenn die AKW abgeschaltet werden, stellt Euch schon mal darauf für die Zukunft ein.

    Der Winter ist noch lang……

  16. @ #7

    Je nachdem was Sie alles versorgen wollen – wenn es ein 3 Phasiger sein soll dann einen der Schräglasttauglich ist, kommt natürlich aufs Budget an. Aber Finger weg von Baumarktmist – die 1000 Euro Diesel aus dem Baumakt haben meist keine Bürstenlosen Generatoren und damit eine Begrenzte Lebensdauer!

    Bin selbst noch am Suchen – wenn man ein ganzes Haus versorgen will, samt Herd & Co sollte man schon einen Schräglasttauglichen Diesel haben, so 20 KW für ein Normales Einfamilienhaus, um Reserven zu haben. Am besten einen Langsamläufer mit 1500 1/min und 3-4 Zylinder Diesel, die Laufen Sparsam und vor allem viele viele Jahre.

    Und nicht vergessen: Ausreichend Diesel zu Lagern, bei einem Stromausfall kann man nichts an der Tanke holen!

  17. Stromversorgung unsicher und zu teuer.
    Strom wird für Millionen Kunden drastisch teurer

    Laut dem Vergleichsportal Verivox haben bislang rund 160 Versorger in Deutschland den Strom verteuert – den Angaben zufolge im Durchschnitt um elf Prozent.
    Verantwortlich für die Verteuerung ist in erster Linie die staatliche Förderung erneuerbarer Energie wie Sonne, Wind und Biomasse. Bereits vor einem Monat hatten die vier großen Stromnetzbetreiber – 50Hertz, Amprion, Tennet und TransnetBW – angekündigt, dass die Umlage nach dem Erneuerbaren Energien Gesetz (EEG) um fast 50 Prozent steigen wird. Diese Erhöhung geben die Stromversorger nun an die Verbraucher weiter.
    Laut Vattenfall-Manager Wittenberg geht die Mehrbelastung fast ausschließlich auf Steuern und Abgaben zurück. Von monatlich 6,45 Euro Mehrbelastung gingen 5,57 Euro für Steuern und Abgaben drauf. „Wir machen Inkasso für den Staat“, sagte Wittenberg.
    Preistreiber seien neben der Ökostrom-Umlage die Netzgebühren, die Kosten der Offshore-Windparks und der notwendigen Reservekapazitäten für wind- und sonnenarme Zeiten.
    Ganzen Bericht lesen:
    http://www.welt.de/wirtschaft/article111082694/Strom-wird-fuer-Millionen-Kunden-drastisch-teurer.html

  18. OT

    Nach Strafanzeige: Xavier Naidoo wehrt sich gegen Vorwürfe

    Nach der Strafanzeige gegen Xavier Naidoo und Kool Savas wehren sich die Musiker gegen die scharfe Kritik an ihrem Song über Ritualmorde an Kindern.

    Dem Duo Xavas wird von der Jugendorganisation der Linkspartei vorgeworfen, in dem sogenannten Hidden Track „Wo sind sie jetzt“ ihres Nummer-eins-Albums „Gespaltene Persönlichkeit“ zu Gewalt aufzurufen sowie Homosexualität und Pädophilie gleichzustellen.

    http://unterhaltung.t-online.de/xavier-naidoo-findet-kritik-an-song-unverstaendlich-/id_60924854/index

    frank_bender schrieb: am 15.11.2012 um 12:18:18 Uhr

    Das ist wieder mal typisch für die Linken : KEIN HIRN. oder wie soll man die Klage verstehn? Dümmer geht immer oder einfach nur LinksPartei. Xavier Naidoo spricht aus was alle denken und das ist gut so. Das er sich nun dessen erwähren muss ist eine schande. Ich rufe zu Beukott der Links Partei auf.

  19. Mit denn Atomkraftwerken passierte so was nicht !

    Da sieht man mal das man ohne Atomstrom nicht auskommt.

    Wo scheint jetzt die Sonne? Wo ist der Wind?

    Atom ist das Beste was es gibt, denn man braucht keinen Wind und keine Sonne um denn Strom zu bekommen!!!!!!!!!!!!!!!

    Dann kam die Energiewende!

    Das Glück der regenerativen Betreiber, Befürworter und Subventionsempfänger ist, dass die Mehrheit (wie auch) das Ganze nicht durchschauen kann.

    Ein ehemals langsam gewachsenes System wurde kurzfristig ersetzt durch ein unüberschaubares, Neues.

    Das kostet mehr Geld, bringt mehr Instabilität.

    Das ist sowohl politisch, als (angeblich) von der Mehrheit der Bevölkerung so gewollt – also kein Grund sich aufzuregen, oder zu ärgern.

    Wir wollen das so, also ist es gut so!

  20. „…wenn es dunkel wird in München kommen die Ratten aus ihren Löchern…“
    das kann ja heiter werden, mal sehen welche „Nachwehen“ München dadurch bekommt?!

  21. #1 Knuesel (15. Nov 2012 12:03)

    Ein Umspannwerk soll abgeraucht sein. naja wer´s glaubt.

    Warum denn nicht? ich glaub das sofort! Aber warum raucht denn so ein Umspannwerk plötzlich ab?

    zb. wenn wenn viel mehr Strom anliegt als abgerufen wird – oder eben auch umgekehrt, wenn viel mehr Strom abgerufen wird als anliegt!

    Die Uhrzeit spricht für letztere Variante.

  22. @ AlterQuerulant

    Nicht nur deswegen herrscht Lebensgefahr. Was meint ihr wohl was in der Bunten Republik heute bei einem mehrtägigem Blackout im Winter los ist, wenn man selbst der einzige in der Straße ist bei dem der Stromerzeuger fröhlich vor sich hin rattert und man noch Licht und Heizung hat?

    Das mag auf dem Land funktionieren, wo die meisten noch selbst über die Runden kommen können.
    In der Stadt wird man sofort das Ziel von Plünderern.

    Habe mich aus diesem Grund gegen ein Notstromaggregat und für Gaskocher, LED Taschenlampen und gute Winterschlafsäcke für die ganze Familie entschieden.

  23. Der Ökostrom wird sich auch auf die Produkte, die in Deutschland produziert und auch in Deutschland verkauft werden, auswirken, wir benötigen für die Erzeugung ein Menge Strom, die einer EEG-Umlage von ca. 20 Milliarden Euro entspricht.

    Die Industrie wird die Kosten auf die Kunden umlegen. Durchschnitt also: 20 Milliarden Euro / 80 Millionen Bürger = 250 Euro/Bürger.

    D.h. ein 4-Personen-Haushalt zahlt pro Jahr 1000 Euro mehr (kurzfristig).

    Langfristig werden in Deutschland hergestellte Produkte also teurer –> Verbraucher in Deutschland steigen auf Importwaren um, Absatz deutscher Unternehmen sinkt, Wirtschaftsflaute, Entlassungen.

    Aber auch im Ausland werden die Produkte „Made in Germany“ teurer, d.h. auch dort geht der Absatz deutscher Produkte zurück. Also verstärkt sich der Effekt „Absatz sinkt, Wirschaftsflaute, Entlassungen“ noch….

    Danke an die Dummen und an die Politiker.

  24. EU plant Kinderbücher-Verbot

    Die EU will Kinderbücher verbieten, in denen „veraltete“ Rollenklischees verbreitet werden. Die Mutter am Herd oder das Mädchen mit Puppen sollen genauso auf den Index kommen wie Jungs in Baumhäusern. Werden bald „Pipi Langstrumpf“ und „Peter Pan“ verboten?

    Hier findet ihr den Irrsinn

  25. Und dennoch könnte der Kommunist Jürgen Trittin-Dosenpfand nächstes Jahr Vizekanzler oder gar Kanzler werden!

  26. @ #16 AlterQuerulant

    Ich weiß Keller ist bei mir ein schallgedämpfter Koffer im Aussenbereich 🙂

    @ #28 unrein

    ich meinte damit das die wahren Ursachen nähmlich die Energiewende die für gewaltige Spannungsunterschiede im Netz verantwörtlich ist. Im einen geregelten Netz sind solche Schwankungen abfangbar. Waren sie aber nicht und woran hat das gelegen.

  27. Der Sprecher der Stadtwerke berichtete von „massiven Beeinträchtigungen für U-Bahn und Tram“. Dort sei auf vielen Strecken etwa bis 8.30 Uhr immer wieder der Strom weg gewesen.

    Polizei regelt den Verkehr
    Zudem fielen zahlreiche Ampelanlagen mitten im Berufsverkehr aus. „Die Kollegen sind draußen und regeln auf betroffenen Kreuzungen den Verkehr“, sagte Behr. Manche Anlagen müssen manuell vor Ort neu gestartet werden, daher rechnet die Polizei noch längere Zeit mit Behinderungen.

  28. #29 Eugen von Savoyen

    In der Stadt wird man sofort das Ziel von Plünderern.
    Habe mich aus diesem Grund gegen ein Notstromaggregat und für Gaskocher, LED Taschenlampen und gute Winterschlafsäcke für die ganze Familie entschieden.

    Genau richtig. Ich wohne auf dem Land und nicht in D, aber hier ist ausreichend Strom vorhanden. Damit wird den D-schen sogar ausgeholfen.

  29. #20 Schwabe20 (15. Nov 2012 12:36)

    ———-
    Viele Dank!
    Ich dachte aber eigentlich an eine Notversorgung:
    Kühltruhe,Fernseher,Licht,zzgl. eine Kochplatte.(muss ja nicht alles auf einmal Strom ziehen)

  30. @ Heinrich Seidelbast,

    in diesem Fall würde ich Ihnen ein 1-Phasiges Gerät mit 5 KW Leistung empfehlen, das genügt um provisorisch mit Verlöngerungskabeln einen 1-Plattenkocher sowie ein paar Lampen, die Kühltruhe und evtl. die Heizungspumpen zu versorgen. Wenn Sie empfindliche Elektronik (Computer, TV, etc.) betreiben möchten würde ich zu einem Stromerzeuger mit Invertertechnik raten, diese sind auch Sparsamer im Verbrauch, aber Teurer in der Anschaffung. Kipor z.B. stellt solche Geräte her. Habe aber noch keine Erfahrung mit Aggregaten von Kipor.

  31. #33 Knuesel (15. Nov 2012 13:04)

    ich meinte damit das die wahren Ursachen nähmlich die Energiewende die für gewaltige Spannungsunterschiede im Netz verantwörtlich ist…

    ja klar ist das die Ursache! je mehr schlecht kalkulierbarer „EEG-Strom“ eingespeist wird, desto mehr Stress für die Regelelektronik und die Gasturbinen, die massenhaft im Minutentakt mal zu-, mal abgeschaltet werden müssen. Wenn dann ein paar davon unplanmässig ausfallen, ist die Kacke schon am dampfen… vermultich so geschehen heut morgen in M.

  32. kann das nicht auch ein Attentat gewesen sein? Es soll einen furchtbaren Knall gegeben haben und dan hat es gebrannt. Tja, sind das nicht symphtome einer explosion ?
    Vieleicht steht das sogar in einem Zusammenhang mit dem NSU-Prozess !
    i will ja nix saga, aba in da Gerüchteküche wird gemunkelt, dass do was war.

  33. Am Main herrscht helle Freude das nicht investiert wird!

    Es sollte ein gigantisches Kohlekraftwerk werden für die angebliche Versorgung von Hannover.

    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/kohlekraftwerk-eon-baut-staudinger-nicht-aus-11959310.html

    Kommentar kopiert

    Nicht nur Staudinger nein auch Irsching 3 das heuer nur 87 h in Betrieb war wird abgeschaltet

    EEG ein Ereignis mit katastrophalen Folgen.

    Die Verbraucher zahlen ein Zeche die von Ideologen / Grünen “ Visionären “ uns allen aufs Auge gedrückt wurde.

    Herr hilft . Halt ein mit deinem Segen. Die ich rief die Geister werd ich nun nicht los.

    Leider wird erst im Herbst 2013 gewählt.

    Jeder sollte einfach mal im Netz nachschlagen :“ Irsching 3″ Und dazu die Nachricht dass das hoch effiziente Gaskraftwerk nur 87 Stunden in Betrieb war.

  34. Versteh doch wer will. Ich habe es noch im Ohr, dass bei uns deratiges nie passieren kann. Das gibt es doch nur in den USA.

  35. @ Abendland 01,

    so einen Atromerzeuger kann ich nicht mit guten Gewissens empfehlen. Es ist kein Bürstenloses Gerät, das bedeutet Schwankungen bei Spannung und Frequenz was bei elektronischen Geräten wie TV und Computer im ungünstigsten Fall zu Defekten führen kann. Desweiteren verfügt dieses Modell über einen 400 Volt Anschluss, ist dabei aber nicht Schräglasttauglich – das bedeutet wenn man die 3 Phasen nicht gleichmässig belastet und nur an einer Phase Strom abnimmt kann das Gerät die spannung nicht mehr regeln, es kann zu erheblichen Spannungsschwankungen auf den einzelnen phasen kommen. Wenn schon so einen Generator, dann mit Elektronischer Spannungsregelung für jede Phase getrennt.

    Den Abgasschlauch etwas größer im Durchmesser wählen als das Originalrohr, diese kleinen 1 Zylinder 418cm³ Diesel laufen bei Vollast schon am Limit.

  36. #24 Wilhelmine (15. Nov 2012 12:48)

    Mit Xavier Naidoo erwischt es genau den Richtigen. Naidoo ist derjenige, der im Namen seiner „Blüdah“ schon in den 90ern die „letzte Warnung“ an die Kartoffeln ausgesprochen hat:

    Dies ist so was wie eine letzte Warnung
    Denn unser Rückschlag ist längst in Planung
    Wir falle??n dort ein, wo ihr auffallt
    Gebieten eurer braunen Scheiss?e endlich aufhalt
    Denn was ihr sucht ist das Ende
    Und was wir reichen sind geballte Fäuste und keine Hände
    Euer Niedergang für immer
    Und was wir hören werden ist euer Weinen und euer Gewimmer

    Oder auch:

    Denk? ich an Früher war der Widerstand noch eher müde
    Heut gibt??s genügend Brüder mit der rechten Attitude
    Geben sich Mühe um den Sprung zur Macht zu schaffen,
    indem sie VWL, BWL, Jura zur Berufung machen
    In allen Sprachen, den erleuchteten gefriert das Lachen
    Ist das Erwachen die Veränderung im Jahr des Drachen
    60 Millionen Sklaven von denen es 8 Millionen schafften

    Ja, Naidoo, jetzt zählst du selber zur „braunen Scheisse“, der nur die „geballten Fäuste“ entgegengehalten werden. Da hilft auch kein Weinen und kein Gewimmer.

  37. Stromspitzen sollen Schuld gewesen sein

    Laut SWM kam es in der Folge der technischen Störung unter anderem zu einer Explosion im Umspannwerk Bogenhausen. Schwarz betonte, der Vorfall „hatte mit der Energiewende und der ganzen Diskussion um sichere Netze nichts zu tun“. Was heute passiert sei, „hätte auch vor 20 Jahren passieren können“.
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/defekte-freileitung-loeste-stromausfall-in-muenchen-aus-a-867448.html

  38. Rein hypothetisch natürlich.
    Könnte es etwa sein, dass bei den Stadtwerken München bereits als Techniker getarnte Salafisten ihr Unwesen treiben? Heutzutage jedenfalls nicht mehr gänzlich undenkbar. Gehirnwäsche funktioniert überall. Der Chip sitzt ja bekanntlich im Kopf.

  39. #13 Cendrillon (15. Nov 2012 12:30)

    Diese Seite ist ja hochinteressant. Von den installierten 30 000 MW (2011) Windernergie werden augenblicklich knapp über 300 MW erzeugt, also ein Viertel der Leistung eines AKW.

    http://www.transparency.eex.com/de/daten_uebertragungsnetzbetreiber/stromerzeugung/tatsaechliche-produktion-wind

    Speichermöglichkeiten sind praktisch auch nicht vorhanden.

    Jetzt interessieren mich nur noch die Kosten für diesen Schwachsinn, und wann jemand die ganze Angelegenheit mal unseren Politikern erklärt.

  40. #48 Schwabe20,
    vielen Dank für die aufschlußreiche Info .
    Ich versorge damit nur die Heizung , Kühltruhe und ein paar notwendige Lampen.

    Der 400er Anschluß wurde von einem Elektromeister umgebaut, so das ich dort eine Verteilung mit 6 normalen Steckdosen betreiben kann. Natürlich auch von dem selben E- Meister gebaut ( keine normale Verteilung )
    Testbetrieb von 1 Stunde, alles lief super.

    Alles andere betreibe ich mit Batterien.

  41. @ #54 Trauerklinge (15. Nov 2012 14:34)
    Diese Seite ist ja hochinteressant. Von den installierten 30 000 MW (2011) Windernergie werden augenblicklich knapp über 300 MW erzeugt, also ein Viertel der Leistung eines AKW.

    Tja, da spricht man nicht gerne von aber, die 30.000 MW sind die Nennleistung der Generatoren. Hört sich immer unheimlich viel an, ist es aber nicht, da die Ernte im Wind viel schlechter ausfällt.

    In Wahrheit sieht es so aus, das eine 1 MW Anlage (Offshore), die im Jahr 8760 MWh erzeugen könnte, nur gut 15% davon erzeugt.

    Andersrum gerechnet, würde ein Kraftwerk mit einer max. Leistung von 0,15 MW ausreichen, um unter Volllast die gleiche Ernergie zu erzeugen.

    Oder, bezogen auf 1/4 eines AKWs. Wie bräuchten 120.000 MW installierte Windräder, um die Leistung eines AKWs zu erreichen. SELBST DANN wäre eine lückenlose Energieerzeugung nicht gewährleistet. Wenn kein Wind weht, können 5 Millionen Windräder da stehen, sie bewegen sich alle nicht.

  42. @ #55 Abendland 01

    Da würde ich an Ihrer Stelle Vorsichtig sein – wenn Sie den 400 V Anschluss auf seine 3 Phasen á 230V aufsplitten dann machen Sie genau das: Sie belasten die Phasen ungleichmässig, da das Aggregat keinen 3 Fachen AVR (Automatic Voltage Regulator) besitzt besteht die Möglichkeit von Spitzen weit über 300 Volt pro Phase hinaus.

    Wie haben damit schon sehr negative Erfahrungen machen müssen, reichte von Defekten Alternatoren bis hin zu defekten Endgeräten (Durch Schräglage der Phasen zueinander).

    Wenn möglich benutzen Sie nur den 230V Ausgang für Ihre Geräte, eine Heizung (wenn es keine Elektrische ist) benötigt nicht viel Leistung, auch eine Kühltruhe nicht und wenn Sie nicht gerade massenhaft 500 Watt Baustrahler anschließen dann ist das Kein Problem alles auf die 230V Schuko-Steckdose zu hängen. Bitte keine ungleiche Verteilung auf die 3 bzw. 6 Steckdosen aus dem 400 Volt Anschluss.

  43. Mal sehen, ob der Flurfunk der Stadtwerke München in den nächsten Tagen etwas über die Ursache hergibt…
    😉

  44. Zum Thema, ich bezweifel das ein Umspannwerk für den Großteil Münchens verantwortlich ist. Wie reden hier schließlich nicht von einem Kuhdorf, zu dem es nur eine Zuleitung gibt.

    Die Bevölkerung wird belogen und betrogen und die Politik steckt in der Zwickmühle. Merkel wird nicht wieder eine Wende von der Wende einleiten, also muss man alles tun, um es als einen Unfall darzustellen.

  45. 8:00 Uhr: Die Feuerwehr geht nun offenbar von einem Defekt am Umspannwerk in der Elektrastraße aus. Angeblich soll dort am Morgen auch ein greller Blitz zu sehen gewesen sein.

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.muenchen-stromausfall-sorgt-fuer-chaos-in-der-stadt.e69eaf4a-9463-4433-b39a-23935910de10.html

    Vielleicht war es ja eine Blitz-Radikalisierung und das Umspannwerk ist zum Islam konvertiert. Die SPD empfiehlt bei Donner, Blitz und Stromausfall dieses Gebet:

    „Allah, wir bitten Dich, töte uns nicht mit Deinem Zorn und lasse uns nicht verderben durch Deine Qual und schütze uns davor mit Deiner Vergebung.“

  46. #29 EvS,
    so wird es sein edler Ritter. Der Generator wird nicht lange bei seinem Besitzer rattern. Ein rattender Generator bedeutet Diesel oder Benzin. Vielleicht noch machbar wenn Rambo mit naggertem Oberköper aus Haus schreitet. Ansonsten soll sich kein Deutscher Biomichl sicher fühlen. Alleine die von den Banden schon bei Tageseinbrüchen gezeigte krim. Energie wird sich enorm steigern.
    10 Tage gesamtdeutscher Stromausfall wird mehr Todesopfer fordern als eine auf Berlin geworfene Atombombe.

  47. @13 Cendrillon

    Dorthin geht mein erster Blick, wenn irgendwo im Land die Lichter ausgehen. Allerdings schaue ich zuerst, ob es „ungeplante Nichtbeanspruchbarkeiten von Erzeugungseinheiten“ -zu gut deutsch Kraftwerksausfälle- gegeben hat. Es macht schon einen gewissen Unterschied, ob ein konventioneller Block von 1000 MW keine Lust auf Stromerzeugung hat oder ob ein paar Windmühlen die Luft ausgeht. Dann schweift der Blick auf die Werte der Kaffesatzleser (geplante Produktion Solar und Wind), um immer wieder festzustellen, dass staatlich erzwungene Vorhersagen NIE eintreten.
    Aktuell: Die mehr als 22.000 Windmühlen liefern gerade 215 MW (geplant 369 MW), Solar um die 4.500 MW (geplant: 10.000 MW).

    Und immer wieder bin ich erfreut, wie locker die konventionellen Kraftwerke die fehlende Mengen ausgleichen.

    Noch.

    Westerwälder

  48. #54 Trauerklinge (15. Nov 2012 14:34)

    Speichermöglichkeiten sind praktisch auch nicht vorhanden.

    doch, doch! demnächst, also sehr bald, in Kürze, wahrscheinlich schon nächste Woche:

    e.on-TV-Spot „Energiespeicherung“

    http://www.youtube.com/watch?v=BMCoPFbRmLY

    „Mein Srom muss grün(!) sein – ist ja wohl klar, aus Wind und so…“

  49. Ich frage mich immer was wohl passiert, wenn der Strom mehrere Tage ausfällt.
    Insbesondere in den Ballungsräumen kann man sicher mit Plünderungen und Einbrüchen rechnen, da auch keine Alarmanlage, Rauchmelder etc. mehr funktioniert.
    Hilfe kann man auch nicht holen, da kein Telefon.
    Dann heist es Feuer machen und Waffen durchladen.

  50. #29 Eugen von Savoyen (15. Nov 2012 13:01)
    Wir haben im Februar auf einen Gasherd mit Flasche umgestellt und einen Gasvorrat für aktuell ca. 6 Monate, kochen seit Herbst des letzten Jahres wieder selber ein (Vorräte aktuell: ca. 3-4 Monate, Tendenz steigend) und haben batterielose Taschenlampen, aber für andere Geräte auch einen Batterievorrat für mehrere Wochen. Unsere Vermieter, mit denen wir befreundet sind, haben einen Holzofen mit einem Holzvorrat für ca. 2 Jahre. Wir haben erst letzte Woche gewitzelt, „wenn die Energiewende für den Stromausfall sorgt, schlafen wir alle bei Euch im Wohnzimmer und kochen große Mengen bei uns auf dem Gasherd.“
    Das es so schnell gehen könnte, haben wir allerdings nicht vermutet.

  51. #51 Achot (15. Nov 2012 14:15)
    Solche Leute „Umweltaktivisten“ zu nennen, grenzt schon an Debilität.
    Zitat aus dem Artikel:

    „[…]hatten bereits Sichtkontakt zu dem Aktivisten, mussten sich aber aus Sicherheitsgründen wieder aus dem einsturzgefährdeten Tunnelsystem zurückziehen. Der Mann soll sich an einem Betonblock festgekettet haben, ohne sich jedoch selbst befreien zu können.[…]“

    Mir fehlt der Ultra-Hyper-Super-Super-Superlativ zu dumm, sonst würde ich ihn für dafür verwenden.

    Wäre es ein böser „Rechter“, würde man den Tunnel vermutlich einstürzen lassen und von einem „tragischen Unglück“ sprechen…

  52. Hallo,
    das ist ein Vorgeschmack auf die hoch gelobte und hoch subventionierte Energiewende.
    Wenn einmal das Stromnetz zusammenbricht geht in diesem Land im warsten Wort das licht aus. Dann geht nichts mehr, kein Telefon, kein Radio, kein Kühlschrank, Keine Tankstelle und natürlich wird dann weniger CO² ausgestoßen und die Welt wird doch noch gerettet weil im Krankenhaus auch das licht aus geht.

  53. @) #10 Lacon

    Dein Kommentar war war wirklich gut; ansonsten wieder mal nur das ewig gleiche Geschwafel der üblichen Verdächtigen. Drohte nicht schon letztes Jahr der Untergang des Abendlandes? – Ich erinnere mich noch dunkel an zahllose Prognosen von selbsternannten „Fachleuten“, die den Zusammenbruch der Elektrizitätsversorgung voraussagten. Da darf dann auch ein Knuesel nicht fehlen, der gleich im ersten Beitrag wirre von Verschwörungsfantasien faselt. Denn natürlich vertuschen nicht nur die Massenmedien die „wahren Zusammenhänge“, nein, auch sämtliche Mitarbeiter der Versorgungsunternehmen sind längst politisch auf Linie getrimmt und so erkennt nur der PI-Konsument das wahre Ausmaß der Verschwörung. – Viele PI-Dauerkommentatoren haben längst die Fähigkeit zur Selbstkritik verloren und verhalten sich wie ferngesteuerte Sektenmitglieder, die noch jeden Unfug bejubeln.

  54. @) #25 Wilhelmine

    Darum auch kennen die Franzosen keine Netzzusammenbrüche, weil mit Atomstrom passiert sowas ja nicht. – Bitte, einmal einfach die ***Gelöscht!*** halten, wenn man doch so gar keine Ahnung hat.

    ***Moderiert! Bitte etwas zivilisierter! Mod.***

  55. @) #25 Wilhelmine

    Ok, für die …entschuldige ich mich; für die Form, nicht aber für den Inhalt.
    Aber mal ganz im Ernst: Der Netzausfall wäre mit Atomstrom nicht passiert? – Mal davon abgesehen, dass noch reichlich Meiler am Netz sind.
    Ganz ehrlich, nach einem solchen Unfug würde ich mich nicht getrauen, noch einen Beitrag unter gleichem Pseudonym zu veröffentlichen.
    Ich vermute mal, insgeheim lacht sich der Kewil einen Ast, braucht er doch nicht einmal mehr ne knackige verbale Entgleisung um sein hysterisches Fußvolk in Wallung zu bringen. Er muss nur noch das Stöckchen hinhalten.

  56. #59 Achot (15. Nov 2012 14:58)

    Zum Thema, ich bezweifel das ein Umspannwerk für den Großteil Münchens verantwortlich ist. Wie reden hier schließlich nicht von einem Kuhdorf, zu dem es nur eine Zuleitung gibt.

    Die Bevölkerung wird belogen und betrogen und die Politik steckt in der Zwickmühle. Merkel wird nicht wieder eine Wende von der Wende einleiten, also muss man alles tun, um es als einen Unfall darzustellen.

    Stimmt. Wir sollten die Meldungen der MSM mit Vorsicht und Zurückhaltung zur Kenntnis nehmen.

    War es nun ein Freikabel oder ein Kabel? Die Ausfallzeiten sind sehr unterschiedlich. Für solche Fälle gibt es das (n-1)- Prinzip:

    „Die Übertragungsnetze werden in Deutschland nach dem sog. „(n-1)-Prinzip“ gebaut. Sie müssen so geplant werden, dass alle Kunden bei einem einzigen Fehler im Übertragungsnetz ohne Reparatur und Bauarbeiten weiter versorgt werden können. Das bedeutet, dass Fehlerfälle vorausbedacht sind und das bei entsprechenden Umschaltungen im Netz die fehlerfreien Betriebsmittel auch bei Höchstlast ausreichend Reserve für die Mehrbelastung bieten können.

    Bei Störungen im Mittel- und Niederspannungsnetz werden den Kunden hierbei gewisse Umschaltdauern zugemutet. Für kleinere ausgefallene Leistungen ist auch das Herbeischaffen von Notstromanlagen oder das Anschließen über konfektionierte Kabeltrossen Reserve für die ausgefallene Netzleistung. Für Großumspanner hoher Leistung muss unverzüglich Netz- bzw. Umspannerreserve bereit gehalten werden.“

    Gilt das für München nicht?

  57. @) Uohmi

    Was vermutest Du denn?
    Werden Teile des Netzes wegen Reparatur- oder Wartungsarbeiten vom Netz genommen, kann es bei Belastungsspitzen durchaus zu Überschreitungen der Leistungsreserven kommen. Weder kann man technisches noch menschliches Versagen ausschließen. Auch spricht ein 30minütiger Totalausfall nicht gegen die offizielle Version. Wie lautet denn deine Erklärung? Bewegt die sich auch auf dem Niveau von Wilhelmine, die eine zu geringe Beimengung von Atomstrom vermutet? -Ich bin echt gespannt auf deine Erklärung.

  58. #66 AlfonsVIII (15. Nov 2012 16:06)

    Ich frage mich immer was wohl passiert, wenn der Strom mehrere Tage ausfällt.
    Insbesondere in den Ballungsräumen kann man sicher mit Plünderungen und Einbrüchen rechnen, da auch keine Alarmanlage, Rauchmelder etc. mehr funktioniert.
    Hilfe kann man auch nicht holen, da kein Telefon.
    Dann heist es Feuer machen und Waffen durchladen.

    Was dann passiert, schrieb ich bei anderer Gelegenheit vor eingen Wochen:

    1. Das Versorgung- und Schaltmanagement der Stromversorger wird digital gesteuert und würde in wenigen Minuten komplett zusammenbrechen. Dies ist allen anderen Verbrauchern vorgeschaltet. Im letzten Winter gab es ca. 1.400 Störfälle mit den EEG Lieferanten (zu viel oder zu wenig Strom) , die zu Umschaltungen führten. Im Jahr davor eine Handvoll.

    2. Die Notstromaggregate für Kliniken und Flughäfen halten bestenfalls – und auf niedrigem Niveau – 12 bis max. 36 Stunden. Demnach würde die Versorgung mit Lebensmitteln komplett ausfallen. Angenommen vor einem Ausfall gab es 1 Woche keinen Sonnenschein und wenig Wind, beschleunigt sich das Desaster auf makabre Art und Weise. Natürlich kann man mit Dieselaggregaten das eine oder andere Retten, aber Diesel müsste nachgeliefert werden. Retten können sich dann einige Eliten, mehr nicht. Laut der Tabelle auf Wikipedia darf der Stromausfall von z. B. 0,4 % der Leistung (bei 96,6 %) nur rund 35 Stunden betragen. Bei allen Werten darunter beschleunigt sich das Chaos.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Verf%C3%BCgbarkeit

  59. Neues von unseren ganz und gar nicht politkorrekten Schweizer Nachbarn:

    Schweizer fürchten sich wieder vermehrt vor Überfremdung

    Die Angst vor einer Atomverseuchung, die im Jahr 2011 wegen Fukushima in die Höhe geschnellt war, hat in diesem Jahr wieder stark abgenommen. Wie eine Umfrage zeigt, fürchten sich die Schweizerinnen und Schweizer dafür wieder zunehmend vor Überfremdung.

    http://www.swissinfo.ch/ger/news/newsticker/international/Schweizer_fuerchten_sich_wieder_vermehrt_vor_Ueberfremdung.html?cid=33967090

  60. Kann man sich schon mal langsam dran gewöhnen. Gewöhnen wird man sich aber auch an immer schneller defekt werdenden Elektrogeräte aufgrund von Spannungsspitzen.
    So klappt die „Energiewende“ natürlich super , wenn alle Geräte erst mal hinüber sind wird auch kein Strom mehr verbraucht !

  61. @)#76 Uohmi

    Was wollen Sie uns eigentlich sagen?
    Der Skandal ist und bleibt der überhastete Atomausstieg und die noch unabsehbaren Kosten, die die sogenannte Energiewende mit sich bringen wird. Aber tun sie nicht so, als ob uns heute, morgen oder zukünftig der Kollaps drohte. Das ist schlichtweg unredlich. Schlimmstenfalls müssen wir Reservekapazitäten für jede regenerative Anlage vorhalten, die ans Netz geht. Das klingt zwar unbezahlbar, aber ist natürlich technisch möglich. Mag sein, Sie sind mit weitreichenden Veränderungen im Netzmanagement überfordert: andere nicht!

  62. So kauft auch dieses Gerät hier, reicht für nen Herd und Kühlschrank und licht und den ölbrenner. Dann gibt’s auch kein Problem von wegen linkslastiger stromverteilung. Lall, wohne in München und habe mir 2 Liter Glühwein reingeschüttet wegen keine Heizung und so. Gute Nacht…. 🙂

    http://www.ebay.de/itm/Stromerzeuger-Stromaggregat-230V-Notstrom-Notstromaggregat-Generator-Diesel-3kW-/110889522781?pt=DE_Haus_Garten_Heimwerker_Generatoren&hash=item19d187d65d#ht_1719wt_1177

  63. #65 unrein (15. Nov 2012 16:05)

    Ja, über den EON-Werbespot hatten wir uns bei PI schon letztens amüsiert.

    Ein Kommentator hatte den Text für einen entsprechenden Regierungswerbespot vorgeschlagen:

    „Unsere Untertanen müssen natürlich dumm sein, grün oder so…“

  64. #25 Wilhelmine (12:53 Uhr):

    Atom ist das Beste was es gibt, denn man braucht keinen Wind und keine Sonne um denn Strom zu bekommen!!!!!!!!!!!!!!!

    Und die radioaktiven Abfälle lagern wir dann die nächsten 10.000 Jahre in Deinem Garten? 😉
    Bei mir in der Gegend kommt der Strom glücklicherweise zu über 83% aus Wasserkraft. Sicherlich kann man auch in Deutschland ohne Atomstrom auskommen. Dafür muss aber jeder bewusst mit dem Strom umgehen.

  65. #10 Lacon (15. Nov 2012 12:27)

    Die Süddeutsche meldet, dass Imam Idriz und der Münchner Oberbürgermeister Ude beim Spatenstich für das europäische Islam-Zentrum ZIE-M in München aus Versehen ein zentrales Stromkabel durchtrennt haben …

    —–
    „Abg’hackt iss!“

    🙂

  66. #6 Nelson (15. Nov 2012 12:19)

    Der Bayerische Rundfunk nannte einen Defekt in einem Umspannwerk im Norden der Stadt als möglichen Auslöser. Die Feuerwehr, die wegen Rauchentwicklung zu dem Umspannwerk gerufen wurde, konnte dies nicht bestätigen.

    Nee jetzt, iss egal. Dann ist eben durch ein Erdbeben in Neu-Guinea der Strom ausgefallen. Oder die Unterschriftensammlung für das Bürgerbegehren gegen das ZIEM war es, die einen Wink Allahs provoziert hat. 😀

  67. Und ausserdem: Energiewende wollten wir alle und finden wir auch ganz toll. Da darf dann im November in München ruhig mal der Strom ausfallen, weil die AKW in den Nachbarländern den Strom für die eigene Bevölkerung produzieren, und nicht für exclusiv Deutschland.

    Gell?

  68. #88 Achot (15. Nov 2012 21:39)

    Und das schöne: Der Frankfurter hat wohl unmittelbar mit dem Münchner Ausfall zu tun. Tja, so ein sensibles Riesennetz mag nun mal keine größeren Störungen…

    Ursache für den Ausfall war ein Fehler in der zentralen Funksteuerung, erklärte „Mainova“. Grund: Das Signal wird aus München gesendet, wo es am Morgen einen großen Stromausfall in der Stadt gab!
    Erst als das gesamte System in Frankfurt heruntergefahren und neu gestartet wurde, sei der Defekt behoben gewesen, sagte ein Sprecher.

  69. #73 void (15. Nov 2012 16:51)

    Ich liebe die aktuelle Meldung der PV-Leistung:

    Keine Daten vorhanden
    Sehr geehrter Besucher,
    vielen Dank für Ihr Interesse. Für die aktuelle Uhrzeit liegen keine Daten mehr vor, weil nach Sonnenuntergang keine PV-Leistung mehr vorliegt. Bitte versuchen Sie es zu einem anderen Zeitpunkt noch eimal. Alternativ haben Sie die Möglichkeit, sich die Daten der vorherigen Tage anzusehen.

    http://www.sma.de/unternehmen/pv-leistung-in-deutschland.html

    :mrgreen:

  70. Wie zitierte die Rheinische Post kürzlich unsere Bundes-Füsikerin?

    „Es wird im Winter keine Stromengpässe geben!“


    Ich kann mich nicht erinnern, dass solches in den letzten 50 Jahren überhaupt jemals ein Thema war oder irgendwie erwähnt werden musste. Strom war immer da. Und heute, wo man mehr und bessere technische Möglichkeiten hätte, Strom immer und überall uneingeschränkt zur Verfügung zu haben, werden wir immer mehr zu einem Dritte-Welt-Land. Die vereinigte Politkaste fährt das Land voll gegen die Wand.

  71. Noch ein kleiner Hinweis an die Leute mit Photovoltaik auf dem Dach:

    Das nützt Ihnen bei Stromausfall NICHTS! Denn die Wechselrichter speißen NICHTS ein wenn Stromausfall ist, da keine Netzfrequenz zum aufsynchronisieren vorliegt! Sprich, auch Sie werden im Dunkeln stehen!

  72. #1 Knuesel (15. Nov 2012 12:03)

    Wer solche Ereignisse nicht als Warnschuß versteht, dem ist auch nicht mehr zu helfen,
    ——————————
    Da müssen nicht mal mehr bomben geworfen werden. Ohne strom ist der schaden viel grösser.
    Hat man im jugoslawienkrieg gemacht mit kohlenstaub in die e-werke.

Comments are closed.