Treffender hätte man es nicht sagen können! Unter der Schirmherrschaft Katars trifft sich in Doha die syrische Exil-Opposition. Der neugewählte Vorsitzende des Syrischen Nationalrats, George Sabra, machte klar, was man vom Ausland erwartet: Auf die Frage, was er sich am meisten vom Ausland wünsche, sagte Sabra am Freitag: «Waffen, Waffen, Waffen.» Die verbrecherischen Assad-Gegner sind bekanntlich unsere Arabellion-Freunde. Der Erfolg zeigt sich: am Donnerstag allein flohen 8000 syrische Flüchtlinge in die Türkei. Insgesamt sind schon eine halbe Million Syrer ins Ausland geflüchtet. Auch dank der Koryphäen in Westerwelles AA, die Terroristen von Demokraten nicht unterscheiden können!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

26 KOMMENTARE

  1. Tja Islam ist Frieden. Haben unsere NATO-Freunde nicht ein par atomare Bömbchen??? Mauer drum herum, Deckel drauf. Ober-Imam kriegt Zünder, der bleibt gaanz bestimmt unbenutzt (Ironie)…

  2. Pogrome in Berlin,Täter und Verantwortliche:

    Die mutmaßlichen Täter, die den 20-jährigen Jonny K. vor vier Wochen am Alexanderplatz (Berlin) pogromtechnisch hingerichtet haben, heißen:

    Onur U. (19) :
    Der 19-Jährige war in den vergangenen Jahren bereits mehrfach wegen Gewaltdelikten und Nötigung zu Jugendstrafen verurteilt worden. Dazu gehörten gemeinnützige Arbeit, Jugendarrest oder ein Anti- Aggressions-Training.

    Bilal K. (24) und
    Hüseyin I. (21),

    Der Haupttäter im Fall des Hetzpogroms gegen Giuseppe Marcone der am Kaiserdamm (Berlin) gejagt und ermordet wurde, heißt:

    Ali T. Die Richter hatten gegen Ali T. zwei Jahre Haft auf Bewährung verhängt

    Mittäter : Baris B. (22) vier Monate auf Bewährung.
    „“….Sie waren damit weit unter dem Antrag des Anklägers geblieben, der viereinhalb Jahre Gefängnis für T. verlangt hatte. Anders als die Staatsanwaltschaft sah das Gericht keine Hetzjagd. Die Richter sprachen von einer „Verkettung unglücklichster Umstände“ und einem aus juristischer Sicht minder schweren Fall.““

    Wer solche Richter-Kollaborateure hat, braucht keine Mörder mehr.

    Genauso wie Politik/Gesetzgeber : Schuldig!

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/kaiserdamm-prozess-fall-marcone-ali-t-legt-revision-ein-/6479172.html

  3. „…. Auch dank der Koryphäen in Westerwelles AA, die Terroristen von Demokraten nicht unterscheiden können!“

    Schwesterwelle KANN unterscheiden:
    Aber er WILL nicht! Schliesslich geht es darum, Demokraten weltweit auszurotten, damit der Islam möglichst schnell an Rhein und Spree das ABSOLUTE Sagen hat!

  4. #2 aktion_p (11. Nov 2012 13:22)

    Die Idee ist gar nicht neu, nur die Mauer und den Deckel braucht dann Israel, das unter dem Fallout leiden würde. Gäbe es keine menschlichen Schutzschilde mehr in der Region, hätte ich auch gesagt, gebt ihnen alles was sie wollen. Je gründlicher sie sich gegenseitig weghauen, desto besser.

  5. Syriens Opposition=(al Quida) will Waffen, Waffen, Waffen … und der Westen liefert,liefert und liefert. Alles für Demokrasharia

  6. Irgendwoher müssen doch die 10 Mio. Flüchtlinge kommen, mit denen wir 2014 geflutet werden sollen…

  7. Westerwelli und seine Koryphäen -müsste es nicht Hämorrhoiden heissen?- setzen doch nur die Religionsfreiheit für Mohammedaner durch.

    Und wenn die Religion verlangt, dass Mohammedaner Ungläubige schächten, vertreiben, unterdrücken oder vertreiben dürfen, dann muss ihnen auch das erlaubt werden.

    Wo kommen wir denn hin, wenn sich Nichtmohammedaner erdreisten, darüber zu entscheiden, welchen Teil des Islam die Mohammedaner ausleben dürfen und welchen Teil nicht?

    Ausserdem hat Westerwelli -und nicht nurder- das Problem, dass bereits zuviele Mohammedaner von den Westerwellis in unsere Länder importiert wurden, welche mit Zugeständnissen, Stillhalte-Hartz und Bevorzugung ruhiggestellt werden müssen, bevor sie den „arabischen Frühling“ während der Amtszeit von Westerwelli ausrufen und ihn islamtolerant baukranen, nachdem er mit dem Gaddafi-Bajonett bereichert wurde.

  8. amerika sollte mit russland zusammenarbeiten und in der kulturfremden mohammedanistischen doktrin den gemeinsammen gegner erkennen. leider illusion. dann lieber gegeseitige vernichtung.

  9. Aus: http://lebeninjerusalem.blogspot.de/

    In der deutschen Presse sind mir soweit noch keine Berichterstattungen ins Auge gefallen, doch in Israel machen die aktuellen Raketenangriffe aus Gaza Schlagzeilen. Noch dazu, wo gestern abend vier in einem Jeep sitzende Soldaten von einfliegenden Rakete getroffen und schwer verletzt worden sind.

    Im Ausland wird vermutlich erst dann berichtet, wenn Israel zu einem Gegenangriff übergeht und dabei Palästinenser verletzt werden bzw. umkommen. Dann schreit die internationale Presse auf, doch momentan, wo es um Orte in Südisrael geht, schert sich kein ausländischer Journalist um die vor Raketen flüchtenden Israelis.

    Wer sich aktuell über die Lage informieren will, der lese den englischen Blog der israelischen Armee:

    http://www.idfblog.com/

  10. Das ist keine opposition. Das sind schwerkriminelle banden, wie schon in nordafrika.
    Die werden aus dem westlichen ausland gesponsert, mit waffen, personen und logistik unterstützt.
    Gleichzeitig trommeln unsere medien die angebliche rechtmässigkeit in unsere hirne. Da wird verharmlosend von rebellen oder aufständischen geredet, obwohl es mordbrenner sind. Da wird sogar jedes massaker verharmlost, da ist nicht mehr von menschenrechten die rede.

    Wenn das chaos immer grösser wird, die regierungen kippen, dann wird das fell verteilt.

    Denkt keiner, was passiert, wenn das herüberschwappt?

  11. das ganze ist doch mohammedanistische strategie. -einen flüchtlings-tsunami lostreten, und den westen humanitär zur aufnahme zwingen. so verbreitet sich mohammedanismus.

  12. Wehrfähige Männer, die feige aus ihrem Heimatland flüchten, sind mit Gewehr zurück zu schicken.

    Am besten wäre in Syrien eine kemalistische Revolution, nach der religiöse Fundamentalisten aus dem öffentlichen Leben zurück gedrängt werden. Hat das türkische Militär die Kraft einzugreifen?

    Assad kann gerne nach Deutschland ins Exil kommen. Vor allem seine Frau Asma ist eine Wucht. Und Erdolf kann die gar nicht leiden.

  13. wer heute noch nicht gelacht hat, wie die bescheuerten Terroristen die Wessis verar*chen der schaue sich mal die Bilder an:

    da liegt eine 250kg Bombe in einem Zimmer, ein kleiner Junge steht daneben. Die Unterschrift unter dem Bild: kleiner Junge steht neben einer nicht explodierten Bombe die in das Haus geworfen wurde, von Flugzeugen von Assat…

    Die Fließen auf dem Boden, wo die Bombe eingeschlagen sein soll, haben nicht mal den kleinsten Sprung (Mir wenn die Parfümflasche aus der Hand fällt auf die Fließen sind die Kaputt)oder Kratzer. Wie geht das? Haben die in ihren Häusern 3m Betondecken und sind die Fließen unzerstörbar??

    Wenn so eine 250kg Bombe in ein 4 Stöckiges Haus einschläft, geht die durch bis in den Keller.. Und das fällt keinen von diesen Journalisten auf? Armes Deutschland, was werden da für Deppen herangezüchtet…

  14. OT

    Menschenhändlerring Ägypten: 300 Babys für je 450 Euro verkauft
    So. 11.11.2012, 15:27 Bild Newsticker

    Kairo – Die Polizei hat einen Menschenhändlerring zerschlagen, der Babys für bis zu 570 Dollar (knapp 450 Euro) verkaufte. Fünf Verdächtige wurden festgenommen worden, darunter zwei Krankenschwestern und ein Arzt von einer Kairoer Klinik, Gefahndet wird noch nach dem Direktor des Krankenhauses, in dem über drei Jahre hinweg etwa 300 Babys verkauft wurden. In Ägypten sind Adoptionen verboten, weshalb manche kinderlose Paare versuchen, ein Kind zu kaufen.

  15. Syriens Opposition will Waffen, Waffen, Waffen!

    Die deutsche Bundesregierung wird liefern, liefern, liefern.

    So wie sie auch den Saudis Panzer verkauft.

  16. #10 LupusLotarius

    und nur solche Meldungen kommen in die Tagessau,
    gestern auch der isr.“Panzerangriff“.
    Das es sich dabei um Vergeltung handelte wird nur zum Schluss in einem Nebensatz erwähnt.
    Ins Gehirn der Zuschauer soll sich der Angriff der Israelis einbrennen, nach dem Motto: Israel = Agressor

    Der heute morgen in Hamburg von „Jugendlichen“ vor die S-Bahn gestoßene Mann
    ist laut Welt Online „gefallen“.
    Es sind nur noch gewissenlose Schmieren-„Dschournalisten“ am Werk, traurig aber wahr.

  17. OT
    die Polizei in Hamburg ist noch erfrischend offen, lest mal die Täterbeschreibung:

    POL-HH: 121111-6. Tatbeteiligter stellt sich nach versuchtem Tötungsdelikt am Hauptbahnhof (siehe auch Pressemitteilung 121110-2.)

    Hamburg (ots) – Tatzeit: 10.11.2012, 04:45 Uhr

    Tatort: Hamburg-St.Georg, Hauptbahnhof Hamburg

    Am frühen Samstagmorgen ist ein 29-jähriger Mann von einem bislang unbekannten Täter geschlagen worden. Der 29-Jährige fiel anschließend in das Gleisbett vor eine einfahrende S-Bahn.

    Ein 19-jähriger Türke hat sich nun bei der Polizei gemeldet. Er will an der vorausgegangenen Auseinandersetzung mit dem 29-jährigen Opfer in der S-Bahn beteiligt gewesen sein.

    Haupttäter des versuchten Tötungsdeliktes ist er jedoch nicht. Die Mordkommission führt ihre Ermittlungen weiter.

    Lg.

    Rückfragen bitte an:

    Polizei Hamburg
    Presse
    Sandra Levgrün
    Telefon: 040 4286 56213
    Fax: 040 4286 56219
    E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
    http://www.polizei.hamburg.de

  18. #13 exKomapatient
    m Ausland wird vermutlich erst dann berichtet, wenn Israel zu einem Gegenangriff übergeht und dabei Palästinenser verletzt werden bzw. umkommen. Dann schreit die internationale Presse auf, doch momentan, wo es um Orte in Südisrael geht, schert sich kein ausländischer Journalist um die vor Raketen flüchtenden Israelis.
    ***********************************************

    ist bereits gestern abend in der Tagessau geschehen. Große Trauer bei unseren Bessermenschen wegen verletzter oder getöteter Hamas Terroristen bei israelischem Panzerangriff.

  19. #3 munumu07 (11. Nov 2012 13:28)

    Pogrome in Berlin,Täter und Verantwortliche:

    Die mutmaßlichen Täter, die den 20-jährigen Jonny K. vor vier Wochen am Alexanderplatz (Berlin) pogromtechnisch hingerichtet haben, heißen:

    Onur U. (19) :
    Der 19-Jährige war in den vergangenen Jahren bereits mehrfach wegen Gewaltdelikten und Nötigung zu Jugendstrafen verurteilt worden. Dazu gehörten gemeinnützige Arbeit, Jugendarrest oder ein Anti- Aggressions-Training.

    Bilal K. (24) und
    Hüseyin I. (21),

    Der Haupttäter im Fall des Hetzpogroms gegen Giuseppe Marcone der am Kaiserdamm (Berlin) gejagt und ermordet wurde, heißt:

    Ali T. Die Richter hatten gegen Ali T. zwei Jahre Haft auf Bewährung verhängt

    Mittäter : Baris B. (22) vier Monate auf Bewährung.
    „“….Sie waren damit weit unter dem Antrag des Anklägers geblieben, der viereinhalb Jahre Gefängnis für T. verlangt hatte. Anders als die Staatsanwaltschaft sah das Gericht keine Hetzjagd. Die Richter sprachen von einer „Verkettung unglücklichster Umstände“ und einem aus juristischer Sicht minder schweren Fall.““

    Wer solche Richter-Kollaborateure hat, braucht keine Mörder mehr.

    Genauso wie Politik/Gesetzgeber : Schuldig!

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/kaiserdamm-prozess-fall-marcone-ali-t-legt-revision-ein-/6479172.html

    Merkwürdig….
    Bei rechtsextremen Straftaten wird jeder Beteiligte der irgenwann mal mit einem Täter auch nur sein Auto zur Verfügung gestellt hat oder den mal bei sich hat übernachten lassen kriminalisiert. Warum passiert das nie bei Ausländerverbrechen: Der Richter, der Onur, Baris oder Ali trotz vielfacher Straftaten noch einmal mit Bewährung davonkommen ließ, die Leute im Härtefallausschuss, die gegen eine Ausweisung waren, die linekn Orhanisationen, die eine Abschiebung verhindern konnten…..
    In solchen Fällen interessiert das die Presse nicht die Bohne, aber sobald ein Täter auch nur annähernd mit RÄCHZ in Verbindung gebracht werden kann, werden die zu Trüffelschweinen.

Comments are closed.