In der ARD war diese Woche das Motto „Leben mit dem Tod“ angesagt. Dieter Nuhr fiel dazu am Montag Abend in seiner Sendung „Satiregipfel“ ab 22:45 Uhr das Gegenthema „Nuhr am Leben“ ein. Dabei spottete er unter anderem ausgiebig über den Islam, in dessen Philosophie der Kampfestod bekanntlich mit 72 Jungfrauen im Paradies belohnt wird. Nuhr ist mit Sicherheit der islamkundigste und mutigste Kabarettist Deutschlands. Ganz im Gegensatz zu einem Harald Schmidt, der öffentlich zugab, dass ihm dieses Thema „zu heiß“ ist, um darüber Witze zu machen. Da sieht man, welch tiefsitzende Angst die Friedensreligion™ in unserem Land bereits verbreitet.

(Von Michael Stürzenberger)

Hier der Videoausschnitt von Dieter Nuhr vom vergangenen Montag Abend. Zurücklehnen und genießen:

Ausnahmsweise kann man dem ARD-Staatsfunk seinen Dank aussprechen, dass er einem solch couragierten Kabarettisten die Möglichkeit gibt, unangenehme Wahrheiten satirisch-humorvoll unters Volk zu bringen:

» info@daserste.de

(Videobearbeitung: theAnti2007)

image_pdfimage_print

 

59 KOMMENTARE

  1. Nuhr ist für mich der beste Kabarettist Deutschlands. Gehobenes Niveau und immer bitterer Ernst (lustig verpackt) dahinter.

  2. Bemerkenswert ist, wie hier alle brav Beifall klatschen. Egal wie groß die Gruppe ist, die Mehrheit hat recht.

  3. Bei den 72 Jungfrauen kommt es nicht darauf an, ob es Früchte oder Jungfrauen sind, sondern auf die Zahl 72. 8 * 9
    8 steht für die Unendlichkeit und 9 steht für Unendlichkeit.

  4. was harald schmidt betrifft, so ist er schliesslich kein politischer kabarretist und hat sich nie meinungsmässig stark exponiert. es würde nicht zu ihm passen, zöge er plötzlich über den islam her, aber schmidt ist schon richtig, der lässt schon immer wieder das eine oder andere bonmot fallen, wo man merkt, was er von denen hält!

  5. Das ist gar nicht so meu, dass Dieter Nuhr sich dezidiert über den Islam äußert.
    Das tut er schon einige Jahre.
    Die Kientel lacht, versteht und…
    tut nichts!!!

  6. Hoffen wir mal, dass Dieter Nuhr dann nicht auch bald 24h-Polizeischutz braucht, wir wissen ja mittlerweile, wo die Grenzen der Toleranz bei vielen Muslimen liegen.

  7. … Harald Schmidt, der öffentlich zugab, dass ihm dieses Thema “zu heiß” ist, um darüber Witze zu machen. Da sieht man, welch tiefsitzende Angst die Friedensreligion™ in unserem Land bereits verbreitet.
    ————————
    Schlimmer als in der DDR. Dort hatten die meisten Kabarettisten wenigstens noch den Mut den einen oder anderen verpackten Witz loszuwerden.

    Allerdings ist diese Aussage von Harald Schmidt geeignet auch hartnäckige Islam-Verdränger und MSM-Gläubige stutzig zu machen – vielleicht ein (unbelasteter) Türöffner!

  8. Schmidt hat immerhin mal erzählt, wie verdutzt er war, als er auf einer Toilette beim Händewaschen war und ein offentsichtlicher Mohameddaner nebenan am Waschbecken seinen Dödel rausholte und den erst mal ausgiebg gewaschen hat.

  9. Bei den ersten Sätzen habe ich doch tatsächlich gedacht, Michael Stürzenberger würde da oben auf der Bühne stehen. Schaut der Nuhr evtl. die Videos von der FReiheit München?
    Aber was ich am Tollsten finde, das Publikum traut sich noch zu Lachen.

  10. neben Nuhr gibts es noch zwei drei andere, die keine Angst haben und auch mal den Islam kritisieren, ohne gleich beleidigend zu werden, der eine heißt glaub ich Rebers, der hat immer eine kleine Orgel dabei, der hat auch ein Lied über Wulfs häßliches Haus in Großburgwedel gemacht, sehr subtil der Mann.

  11. Mit den Jungfrauen ist es so’ne Sache!

    Im KORAN steht nichts‘ über den Zustand der Jungfrauen drin!?

    Wie; sind jene dick oder dünn, klein oder groß, jung oder alt, hübsch oder hässlich,etc.etc….

    Da wird einige MoZlems, Augen machen!!!!!

  12. da hab ich von diesem Programm nun schon einige Auftritte gehört und gesehen,

    und jedesmal überraschen mich neue Varianten, im Grunde setzt das voraus, dass der Nuhr sich schon intensiver mit dem Thema beschäftigt hat, da sind jede Menge Details verarbeitet, die weiß kein „Normalbürger“ …

    Respekt, Dieter 😉

  13. Dieter Nuhr, der BESTE Commedian 🙂

    Letzte Medina jihadi verse von dem Sadisten (Q.6:70, 10:4) Allah: 9:5 „Tötet die Ungläubigen wo immer ihr sie findet“

    9:5 „KILL the unbelievers (mushrikun, kafrikun, associate partners with Allah, e.g. Trinity, i.e. „Dreifaltigkeit“ of Christians) wherever ye find them“
    (Ibn Kathir: „…means, on the earth in general“) through Q.8:12 beheading (durch Köpfen)

    http://www.schnellmann.org/counterjihad.html

  14. #2 Westgermane
    Ich habe auf Deinen Namen geklickt und das Video bei youtube gefunden. Wirklich schlimm sind da ja die Kommentare, das sind ja schon Todesdrohungen gegen Nuhr.

  15. #15 zarizyn (23. Nov 2012 12:00)

    Auch Günter Grünwald hat noch normale und vernünftige Ansichten – abseits der linksverseuchten „Künstlerwelt“. Zum Thema Islam nimmt er sich auch kein Blatt vor dem Mund.

    Aber Dieter Nuhr ist wahrlich der beste Kabarettist im deutschsprachigen Raum. Gibt ja schon einige Videos von ihm auf Youtube zum Thema Islam – erstaunlich dabei, dass das Publikum üblicherweise gröllt und kräftig applaudiert. Der Grund warum Nuhr von ARD/ZDF & Co akzeptiert wird, ist ganz einfach weil sich über alle Religionen „lustig macht“ (Nebengranaten?), doch in erster Linie – und wiederholend – über den Islam.

  16. Dieter Nuhr ist Genial.Ein Mann der der Wahrheit nicht davon rennt. Aber leider auf Youtube schon Morddrohungen bekommen hat.

  17. Dieter Nuhr ist nuuuuuur gut!

    Wenigstens einer der sich gegen die gleichgeschaltete und politisch korrekten GEZ-Scheiße der rotgrünen Realtitäsverweigerer stellt!

    Weit so Herr Nuhr!

  18. Was für eine prima Satire!. Wenn es bloß mehr davon gäbe! Danke für den Link! Habe dem couragierten Mann gleich meinen Beifall zugesandt.

  19. Monika Gruber gehört für mich auch zu den wenigen Kabarettisten, die man sich noch antun kann. Sie stellt die posiviten Werte unserer Kultur und Lebensweise geschickt heraus, und setzt m. E. ein subtiles politisches Statement gegen den PC Einheitsbrei.

  20. Die Sendung habe ich gesehen und aufgezeichnet. Nuhr ist seit Jahren einer der mutigsten Kabarettisten. „Natürlich“ zieht er acuh über andere Religionen bzw. die Frage des Glaubens an sich „durch den Kakao“ und kritisiert – zu Recht – auch dort Verhaltensweisen und Fehlentwicklungen. Allerdings ist er – wie man an seinen Äußerungen erkennen kann – selbst Atheist. Und auch in dieser Haltung gebe ich ihm recht, obwohl ich früher eine gewisse Abneigung gegen den Atheismus hatte. Glauben heißt nun einmal tatsächlich „nicht wissen“. und auch als „gelerter“ Christ denke ich schon immer, dass große Teile der Glaubensinhalte rein allegorisch zu verstehen sind. Auch die bibel ist kein wörtlich zu nehmendes Geschichtsbuch und sie enthält offenbar auch einige unschöne Kapitel, die mir früher nicht so recht bewußt waren, weil auch uns nur die „menscnenfreundlichen“ Aussagen beigebrht wurden! Den gesamten Bibeltext habe auch ich – wie sicher die meisten unter uns – nie durchgelesen. Jedenfalls überwiegt in den christlichen Kirchen und den neutestamentarischen Aussagen die Mesnchlichkeit. Es gibt keine Lehren, die die Verfolgung Anders- oder Nichtgläubiger fordern oder eine Christen eine Herreenmenschenstellung anderen gegenüber unterstützen! Dennoch bleibt natürlich – zumindest bei ernstgemeintem Chjrisgtentum -die Auffassung, dem „richtigen“ Glauben zu folgen, was denn sonst! Gibt man dies auf, wie inzwischen anscheinend viele Kirchenvertreter es tun, dann kann man die ganze Religion gleich einstampfen. Sie scheinen ja auch schon scharenweise dem Islam zuzulaufen. U. a.aus diesem Grund halte ich überwiegend nichts mehr von unseren Kirchen – Ausnahmen bestätigen die Regel!
    Jedenfalls werden von fast allen die Herrenmenschenlehren und Gewaltaufrufe im Islam nicht ernst genommen! Ich frage: Warum?

  21. Schade, schade, daß der großartige, wunderbare Robert Gernhardt nicht mehr lebt
    († 2006, „viel zu früh“). Er hätte vielleicht auch noch dieses und jenes zu sagen gehabt. Hier Gernhardt kurz vor seinem Tod zum Karikaturenstreit:

    Gernhardt: Bei uns gab es in den 20er Jahren ein Reichsgerichtsurteil, das die Sache gut auf den Punkt bringt. Es besagt: Die Satire hat eine gewisse Sonderrolle. Sie darf übertreiben, denn der Käufer eines satirischen Produkts weiß, worauf er sich einlässt. Mittels einer gewissen Intelligenzleistung kann er die Übertreibung der Satire erkennen und zum Kern der Darstellung vorstoßen. Zu dieser Leistung sind aber die Muslims, die sich jetzt so schrecklich aufregen, offenbar nicht fähig.

    Gernhardt: Dabei wissen viele gar nicht, wogegen sie da so vehement sind. Sie kennen die betreffenden Zeichnungen doch nicht! Denen hat einer gesagt, der Prophet sei als Schwein dargestellt worden. Was so nicht stimmt: Es handelt sich um eine Fälschung. Auf die fanatischen Reaktionen schlecht informierter Menschen Rücksicht zu nehmen hieße, die Aufklärung zurückdrehen zu wollen.

    http://www.tagesschau.de/inland/meldung134344.html

  22. Wenn Harald Schmidt öffentlich sagt, dass ihm das Thema Islam zu gefährlich ist und er deshalb die Finger davon lässt, sei es wegen der inzwischen immer tollwütiger werdenden Gutmenschen, sei es wegen der bekanntermaßen gewaltbereiten Bereicherer selber, so ist das eine sehr klare Aussage. Und das ist immer noch tausendmal besser, als aus schierer Angst vor den beruflichen, gesellschaftlichen oder auch direkt-privaten Konsequenzen lieber gar nichts zu sagen und sich wegzuducken. Oder sogar den buntländischen Integrationsjünger, Einwanderungsenthusiasten und Kopftreterversteher zu geben, wie man das aus den Medien von so vielen öffentlichen Hauptdarstellern quer durch alle Metiers kennt. Dass die in ihrer heilen Scheinwelt absolut nicht mitkriegen, was immer häufiger an Moslemgewalt in D abgeht, nehme ich ihnen jedenfalls nicht ab. Wenn die sich wenigstens ein ganz klein bisschen ein Herz fassen würden, wie eben Harald Schmidt, wäre das immerhin ein Anfang.

  23. Es sind weder 72 Jungfrauen, noch sind es 72 Früchte, sondern die Zahl 72 ist lediglich die Nummer des Verses der betreffenden Sure 55.
    Also : „Sure 55, Vers 72“: Text dieses Verses
    und nicht: Sure 55, Vers „72 Text dieses Verses“
    Das ist auch sehr einleuchtend, denn im zweiten Fall hätte der Vers dann gar keine Nummer, im Gegensatz zu allen anderen Versen aller anderen Suren. Das kann also ganz offensichtlich gar nicht sein, dass sich diese 72 auf die Anzahl der Jungfrauen bezieht. 72 kommt nach 71 und steht vor 73. Aber die Araber wollen die Mathematik erfunden haben, wo sie offenbar nichtmal richtig zählen können bzw die richtige Nummer einer Aufzählung einfach so herausbrechen und mit dem Text vermischen, was jedem Verstand widerspricht.

  24. #25 Gegenrede (23. Nov 2012 12:41)

    Wenn Harald Schmidt öffentlich sagt, dass ihm das Thema Islam zu gefährlich ist und er deshalb die Finger davon lässt, sei es wegen der inzwischen immer tollwütiger werdenden Gutmenschen, sei es wegen der bekanntermaßen gewaltbereiten Bereicherer selber, so ist das eine sehr klare Aussage.

    Es ist das SDV – das schlimmste denkbare Verdikt. Sehe ich genauso.

  25. Apropos Harald Schmidt
    Er empfahl aus Gesundheitsgründen doch lieber Witze über den damaligen Präsidenten Bush zu machen. Sowas lässt sich kein Linker Späss.chenmacher 2 mal sagen.
    Allerdings betonte man immer, dass man nicht aus gesunheitlichen Gründen (Schiss) keine Islam-Satiren bringe . Und überhaupt…, die katholische Kirche sei so viel schlimmer. Gegen die muss man auch ganz schön mutig sein, wie z.B. Tilman Jens.

  26. Hallo,
    der Mann hat Bulleneier in der Hose, das iist ein Mensch mit höchsten Verstand und von der Vernuft geprägt.
    An diesem Mensch sollten sich unser Weicheier in der Politik und der Kultur messen lassen

  27. …lieber Herr Stürzenberger… es ist mir schon lange ein RÄTSEL, das der öffentlich-rechtliche Umerziehungssender Dieter Nuhr gewähren lässt…

    Ein Lösungsansatz: ARD wird sowieso nur von KARTOFFELN eingeschaltet… siehe das Publikum im Video… da wartet man bis zum Anruf des „Zentralrats der Muslime“, bevor man sich von Nuhr trennt…

  28. Eine besonders große Klappe, wenn es gegen senile Kardinäle oder Fummelpriester geht, haben immer Becker und Schmickler im WDR. Zu den Komatretern und Sprenggürtelträgern schweigen sie beharrlich.Da ist Nuhr ein Leuchtturm PC-Kabaret-Ozean.

  29. #13 Werner-T5 (23. Nov 2012 11:59)

    Danke für den Link!
    Dieter Nuhr: Seinerzeit Liebe auf den ersten Blick. Ohne ihn wäre die Welt sehr viel ärmer! Wir haben schon tolle Männer seufz, seufz …

  30. Nuhr ist und bleibt eine Klasse für sich, der Typ wäre auch ein guter Lehrer geworden. Der Humor ist eben unverzichtbar, aber verbiesterte Koranhörige kennen eben keinen Humor.

    Humor ist Sonnenschein des Geistes.

    Edward George Earle Lord Bulwer-Lytton, (1803 – 1873), englischer Schriftsteller

  31. OT: Kriminelle freuen sich: Politiker wollen Bürger entwaffnen

    Dahinter steckt vielmehr die Brüsseler EU, die die Bürger langsam entwaffnen will. Nach der europäischen Waffenrichtlinie sind alle Mitgliedsstaaten in einem ersten Schritt verpflichtet, bis spätestens 31. Dezember 2014 ein computergestütztes Waffenregister auf nationaler Ebene zu schaffen … … … . Der deutsche Gesetzgeber hat geregelt, dass das Nationale Waffenregister (NWR) bereits bis Ende des Jahres 2012 und damit zwei Jahre vor Ablauf der in der EU-Waffenrichtlinie vorgesehenen Frist aufzubauen ist. Um 0,006 Prozent (siehe oben) Kriminalität mit legalen Schusswaffen einzudämmen, kriminalisieren wir jetzt Sportschützen und jene, welche ihre Waffen ordnungsgemäß angemeldet haben – die aber sind gar nicht das Problem. Die Zahl der illegalen Waffen in Deutschland wird auf 20 bis 40 Millionen geschätzt. Nach Angaben des BKA sind es vor allem Migranten, die diese Waffen besitzen: Etwa 25 Prozent der illegalen Waffen werden von Türken eingeführt, viele weitere von Polen und Menschen vom Balkan.

    Deutschen will man die Waffen abnehmen, Neu-Deutsche hingegen rüsten massiv auf. Gute Nacht Deutchland.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/kriminelle-freuen-sich-politiker-wollen-buerger-entwaffnen.html;jsessionid=8CFF184CFBDD3D3CFD40ECBF17DE8FFD

  32. Wir sollten uns aber wegen einer neuen „verbalen Freizügigkeit“ in den beiden Staatsfernsehprogrammen keine zu grossen Hoffnungen machen.

    In dieser Woche(bei A. Will) wurde noch einer Vertreterin des christlichen Glaubens dank ihrer Ansichten(Himmel/Hölle) der dringende Gang zu einer psychiatrischen Einrichtung „empfohlen“…

  33. Der Mann ist echt nuhr geil 🙂

    Bitte auch hier lesen:

    „Der Philosoph unter den Comedians sucht nach der Existenz des Geistes: Wo sitzt er? Was macht er? Kann man ihn kennen lernen? Bis ans Ende der Erdscheibe ist Dieter Nuhr gereist, um ihn zu finden – nach Birma, Rarotonga, ja sogar nach Österreich. Die Ausbeute seiner Expedition päsentiert er, wie man es von ihm gewohnt ist: pointiert, satirisch, komisch – NUHR pur.“

    http://www.amazon.de/Gibt-intelligentes-Leben-Dieter-Nuhr/dp/3499620766

  34. <blockquoteAusnahmsweise kann man dem ARD-Staatsfunk seinen Dank aussprechen, dass er einem solch couragierten Kabarettisten die Möglichkeit gibt, unangenehme Wahrheiten…
    Das ist (doch eigentlich) die Aufgabe von Kabarett.
    Schon bezeichnend, dass man sich heute schon über das Fehlen von Zensur freut.
    Der Herr Nuhr kann sich wirklich Kabarettist nennen – und beschäftigt hat er sich auch mit der Materie.
    Das mit den Früchten – alle Achtung!

  35. Ich will jetzt nicht Haral Schmidt verteidigen, aber wer seinen Humor kennt, der weiss, dass er mit seinem Spruch schon einiges dazu gesagt hat-

    Er hätte auch genauso gut sagen können: Wer Witze über den Islam macht wird ermordet! Als Familienvater der im öffentlichem Interesse steht, (also ich meine Ihn) kann ich das durchaus verstehen.

  36. Schmidt ist nur ein Großmäuliger Feigling der seine Angsr hinter seinen Zynismus versteckt. Ein abgehalfterter alt Comedian der für 30 Silberlinge eine große Karriere als Kabarettist und Meinungsführer wechselweise an ARD und Sat 1 verkauft. Da mittlerweile der letzte TV Depp mit bekommen hat, welche Qualitäten Herr Schmidt hat, sendet er jetzt für seine letzten 3 Fans auf Sky.

  37. Die Sendungen mit Dieter Nuhr lasse ich mir nie entgehen. Er versteht es wie kein anderer, auch ernste Themen humorvoll und locker rüberzubringen. Für mich hebt er sich wohltuend von Kabarettisten wie Schmickler ab, denen der Humor völlig abgeht und gerne auf laut machen

  38. Gegen katholische Mönchsorden kann man leicht Späßchen machen, aber gegen den Orden der Sprenggürtler …

  39. #36 Bulldozer (23. Nov 2012 13:10)
    ————–
    Also, Bulldozer, das mit der Zahl 72 verhält sich noch ganz anders. Dies Zahl hat gar nichts mit dem Islam zu tun, da hat sich der Prophet lediglich eines archaischen Wissens bemächtigt um sich wichtig zu machen.
    Bei der 72 handelt es sich um die Anzahl der Jahre für den Fortschritt der Verschiebung des Frühlingspunktes im ein Grad (= 1,013 Tage im Kalender) aufgrund der Präzession, deren eine Umdrehung (genauer)71,6a x 360° = 25.776 Jahre dauert.
    PRÄZESSION ist also das gesuchte Zauberwort, nicht Jungfrauen.
    Das mit den Jungfrauen ist den Wüstlingen nur eingefallen um ihre sexuellen Bedürfnisse auch schon auf Erden zu legitimieren. Wers noch genauer wissen will:
    http://www.parallax.at/

  40. Dieter Nuhr, befürchte ich, lebt viel gefährlicher als Michael Stürzenberger!

    Warum?

    Michael weiß worum es geht und macht keine Witze darüber!

    Michael betrachtet man einfach nur als Feind, der Wenige erreicht!

    Dieter ist in allem das Gegenteil! Das macht ihn aus Sicht der Mohammedaner für so richtig mehr als nur einen Feind, weil er zuviele erreicht!

    Und Nachahmer wären noch vernichtender, ob man das als Islami will?

  41. Dieter Nuhr
    ist ein Könnner!

    Die Schwemme an „Comedians“, die uns im Stile eines Mario Barth mit ihrem ständig wiederkehrenden „Brachial- und Fäkalhumor“ traktieren, hat nicht gemein mit einem Dieter Nuhr!

Comments are closed.