Was soll bloß aus Deutschland werden? Und was soll vor allem aus Claudia werden? Es gibt keinen Plan B, fürchtet die Welt. Bei der Urwahl der Grünen bekamen Jürgen Trittin 71,9 Prozent der 35.065 gültigen Mitgliederstimmen, Göring-Eckardt 47,3 Prozent, Renate Künast 38,5 Prozent, und Claudia Roth kam mit erschütternden 26,1 Prozent nur auf den vierten Platz. Ein erstaunliches Ergebnis, dessen Bedeutung unklar ist. Kann sie Bundesvorsitzende bleiben? Sie hat doch nichts gelernt außer Ton, Steine, Scherben. Wird sie sich in ihr Haus in der Türkei zurückziehen und Winnetou lesen?

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

156 KOMMENTARE

  1. „Wird sie sich in ihr Haus in der Türkei zurückziehen und Winnetou lesen?“

    das wäre es doch,nur weg mit der schrulle!!den „herrn“ künast soll sie gleich mitnehmen.

  2. Da hat die Dame aber eine Gemeinsamkeit mit dem Vorsitzenden der Deutsch-Arabischen Gesellschaft, Peter Scholl-Latour,der liebt auch Karl-May.

  3. Entweder wird das Ergebnis nach guter sozialistischer Manier in einen Sieg uminterpretiert oder Claudia kann Kleeblätter zählen oder sie baut jetzt ihre Moschee.

  4. Vieleicht macht Sie nen Börek-Laden auf! Künast wird dort Putzfrau und wenn wir Glück haben, nimmt sie den CEM als Klomann dort unter Vertrag. Und wenn wir ganz viel Glück haben, macht sie das in dem Land, das sie so Liebt …

  5. Jürgen Trittin 71,9 Prozent der 35.065 gültigen Mitgliederstimmen,
    Göring-Eckardt 47,3 Prozent,
    Renate Künast 38,5 Prozent,
    und Claudia Roth kam mit erschütternden 26,1 Prozent.

    Das macht summa summarum 183,80 Prozent!!!

  6. Claudia Fatima Roth ist das Symbol des Niedergangs der preußisch-rheinischen Bundesrepublik Deutschland in die linksgrüne Bananenrepublik Doitschelan:

    Als Zahnarzttochter verwöhnt und ohne Zwang, sich in der Schule in den harten Fächern anzustrengen, geschweige denn einen BIP-Beruf erlernen zu müssen.

    Ein abgebrochenes Studium der ach so wichtigen „Theaterwissenschaften“, eine Stelle als „Dramaturgin“ einer unbedeutenden Kleinkunstbühne irgendwo im Kalifat NRW, glücklose ManagerIn der AnarchistInnenband „Ton, Steine, Scherben“ mit Liedern wie „Macht kaputt, was Euch kaputt macht!“

    Dann Karriere als DeutschlandabschafferIn bei den linksgrünen Khmer, solche „Karrieren“ sind es, die das Land an die Wand fahren!

    Eine Gesellschaft muss reich und saturiert sein, um die geringnutzige Generation der Claudia Fatima Roths generieren zu können!

    Aber die Zukunft wird nicht besser:

    Mit Katrin Göring (welch rot + grün = brauner Name) kommt eine Frau ans Ruder der LinksgrünInnen, die ebenfalls niemals gearbeitet hat, zumindest gibt ihre Vita nichts Verwertbares her.

    Solche Leute wissen, wie man eine Industrienation erfolgreich an die Wand fahren kann!

    Und dann der nächste BunteskanzlerIn:

    Jürgen Trittin-Dosenpfand, der einst dem Kommunistischen Bund angehörte, also keine Problem mit Gulags, Arbeitslagern, Massenerschießungen und Hungersnöten hat, jeder CSU-Kreispolitiker muss noch 20 Jahre später zurücktreten, wenn er mit 16 betrunken den Hiltergruß auf einem Foto hinterlassen hat, aber Kommunisten sind edel und gut, haben ihre Gegner nicht in die Gaskammer geschickt, sondern ganz humanistisch erschossen!

    Nach Claudia Fatima Roths Abgang werden sich nur die Nuancen bei den linksgrünen Khmer verändern, aber die Autoabolition Doitschelans wird mit unverminderter Härte weitergehen, Polt Pot und Kim-Il Sung waren dagegen DilettantInnen!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  7. Tränen gab es auch vor einigen Jahren beim vergeblichen Kampf um einen in den USA zu Tode verurteilten. Bizarre Geschichte, finde leider den link nicht mehr.

    _

    ot:

    http://www.zeit.de/2012/45/Genoeconomics-Gene-Wirtschaft-Erfolg-Ashraf-Galor

    „Ihre statistische Analyse der Daten von 145 Ländern hatte ergeben, dass Staaten mit einer mittleren genetischen Diversität das höchste Pro-Kopf-Einkommen haben. Die Begründung der Forscher: Niedrige Diversität sei mit geringer Innovationskraft verbunden, hohe dagegen mit geringem Vertrauen zwischen den Bürgern. Auch dafür legen sie statistische Korrelationen vor. Die Wirtschaft blühe besonders dort, wo die Diversität in der goldenen Mitte liege, zum Beispiel in den USA und Europa. Die Studie erscheint bald im renommierten American Economic Review.“

    das finde ich sensationell, endlich mal Daten zu dem Thema! Die SOS-Rassismusschreier haben sich natürlich sofort zu Wort gemeldet, mit dem üblichen Geseier.

  8. Gehört zur (Ab-)Wahl:

    In der gestrigen „Aktuellen Kamera“ wird Göring-Eckardt wörtlich als „gelernte Theologin“ bezeichnet.

    Wikipedia: „Nach dem Abitur an einer Erweiterten Oberschule 1984 begann Katrin Göring-Eckardt ein Studium der evangelischen Theologie an der Universität Leipzig, das sie jedoch vier Jahre später im Jahr 1988 ohne akademischen Abschluss beendete“

    So werden wir tagtäglich belogen.

    Aber immerhin: Sechs Semester länger als Claudia (eingeschrieben)!

  9. Jürgen Trittin war aktiv im besonders radikalen Kommunistischen Bund (KB), galt als Häuserbesetzer und Terroristen-Sympathisant.

    Dieser politisch höchst gefährliche Mann wird jetzt darüber entscheiden, wer die nächste Bundesregierung stellt, in der ihn seine Freunde schon als Außen- oder Finanzminister sehen.

    Auch „Fatima Roth“ wird nicht leer ausgehen!

    Kommen die Grünen in die Regierung wie in BaWü – dann wird Tritt Ihn Minister, Fatima Roth kommt ins Kabinett.

    Fast jeden Tag ist der rot-grüne „Einst-Kommunist“ Tritt Ihn in allen deutschen Medien vertreten. Schon bemerkt?

    Er gibt sich seriös, wie er eben kann, trotzdem wirkt er auf mich in höchstem Maße unangenehm und abstoßend!

    Ich denke bei Tritt Ihn an den bösen Wolf in Rotkäppchen, der sich als „liebe Großmutter“ verkleidet, um dann seine Opfer zu fressen.

  10. @ #7 Eurabier

    Dass jemand mit diesem Namen bei den Grünen überhaupt Karriere machen kann!

    Wohnt Katrin Göring schon in Ka(t)rinhall?

  11. Aber eins dürfte klar sein, urabstimmen werden die Grünen so schnell nicht mehr, und schon gar nicht über Özdemir. Dazu ist das Gehirn noch nicht genug gewaschen. Wenn die im einsamen Kämmerlein sind, wagen die doch noch das Aufmucken.

    Es scheint fast so, als ist man auch bei den Grünen nicht so überzeugt, dass die Liebe zur Türkei der Liebe zu Deutschland vorgezogen werden muss. Allerdings wird die Claudia auch nicht zurücktreten, dazu bräuchte es Rückgrat.

  12. Die Systempresse arbeitet Tag für Tag unermüdlich am „neuen Menschen“, an der „neuen Gesellschaft“ an der Ideologie der „Buntheit in Vielfalt“.

    Widerlichste Propaganda zum Gehirnwaschen:

    http://www.tagesspiegel.de/meinung/vielfalt-und-unternehmenskultur-einfalt-schaedigt-das-geschaeft/7374024.html

    „““Vielfalt und Unternehmenskultur Einfalt schädigt das Geschäft

    An der Spitze der allermeisten deutschen Unternehmen stehen weiße Männer. Von Vielfalt keine Spur. Auch in den Etagen weiter unten sieht es nicht viel besser aus. Doch erst eine vielfältig zusammengesetzte Belegschaft schafft die Voraussetzung für Innovationen…
    Deutschland gehört zu den Staaten der Welt, in denen die meisten Migranten leben…. Trotzdem ist es für Arbeitgeber keine Selbstverständlichkeit, sie zu beschäftigen. Im Schnitt müssen sie sich drei- bis viermal häufiger bewerben als Gleichqualifizierte mit deutschem Namen.
    Der Mangel an Vielfalt in den Belegschaften ist ein Problem, das schwer wiegt und in Zukunft noch schwerer wiegen wird. Denn heterogen zusammengesetzte Belegschaften entwickeln mehr und andere Ideen….
    Quoten sind vielleicht ein erster Schritt, aber sie dürfen nicht auf Aufsichtsräte beschränkt bleiben. Diversität ist aber keine Frage von Prozentzahlen, sondern eine Frage der Mentalität. Die Veränderung muss im Bewusstsein der Topmanager beginnen. Es sollte fester Bestandteil jeder Personalentwicklung sein, Führungskräfte durch entsprechende Schulungen dafür zu sensibilisieren….
    „Diversity ist kein Feinschmecker-Thema“, hat die Berliner Arbeitssenatorin Dilek Kolat kürzlich gesagt. Sie hat recht: Morgen ist Vielfalt unser Grundnahrungsmittel. Wer sich weigert, davon zu kosten, wird verhungern.“““

    Die erwünschte „Veränderung des Bewusstseins“ erinnert an schlimmste Zeiten, und wer sich nicht gewünscht verändert, der verhungert….

    Was für ein verlogener krimineller Presseabschaum.

  13. Ich halte zwar nicht viel von Verschwörungs-Theorien, weil da sehr viel Spinnerei im Spiel ist.

    Aber die Tatsache, dass Trittin in diesem Jahr zur mächtigen Bilderberg-Konferenz in die USA kommen durfte. Ein Treffen, zu dem eigentlich nur die Mächtigsten der welt eingeladen werden. Lt. „Spiegel“ nur Regierungschefs , Anführer großer Verbände und Organisationen, wie z.B. die Weltbank, gibt mir schwer zu denken!

    Seitdem Tritt Ihn dort teilgenommen hat, ist er fast tagtäglich selbst mit nur belanglosen und nachrichtlich völlig unbedeutenden Stellungnahmen auf deutschen DDR-Fernsehkanälen zu sehen. Zufall?

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/gruener-juergen-trittin-rechtfertigt-teilnahme-an-bilderberg-konferenz-a-837110.html

  14. #4 LeckerSchweinsbraten (11. Nov 2012 08:18)

    Eigentlich ist Ihrem kommentar nichts hinzuzufügen!
    Aber ich vermute, die linksrotgrünInnen werden ein solches Ergebnis ganz nach Stasi „DDR“_Manier „uminterpretieren“ und in den nächsten Tagen lesen wir dann in der taz: „Überwältigende Mehrheit bestätigte Claudia….“.
    Hierbei sollte das hier nicht vergessen werden:

    #5 Zeus (11. Nov 2012 08:21)

    Jürgen Trittin 71,9 Prozent der 35.065 gültigen Mitgliederstimmen,
    Göring-Eckardt 47,3 Prozent,
    Renate Künast 38,5 Prozent,
    und Claudia Roth kam mit erschütternden 26,1 Prozent.

    Das macht summa summarum 183,80 Prozent!!!

  15. Da Frl. Roth weder einen Beruf erlernt bzw. freiberulich erfolgreich gearbeitet hat, blliebe beruflich nur ein Filz-Posten ohne Inhalt. Privat dem grünen „Erfolgsmuster“ folgend (unverheiratet, kinderlos, beziehungsuntauglich) droht aus optischen Gründen ohnehin die Beziehungswüste.

    Schon deshalb wird Frl. Oth bei den sog. Grünen ein Gnadenbrot bekommen- und sei es als interne Gleichstellungsbeauftragte für linksdrehenden Joghurt aus nachhaltiger Grüns himmelkultur.

  16. 6 Eurabier (11. Nov 2012 08:22)

    Ein abgebrochenes Studium der ach so wichtigen “Theaterwissenschaften”

    Diesbezüglich setzt Katrin eine gute Tradition fort:

    Nach dem Abitur an einer Erweiterten Oberschule 1984 begann sie ein Studium der evangelischen Theologie an der Universität Leipzig, das sie jedoch vier Jahre später im Jahr 1988 ohne akademischen Abschluss beendete.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Katrin_G%C3%B6ring-Eckardt

    Quasi ideale Voraussetzungen für den Vorsitz der EKD und eine steile politische Karriere.

    Ein „Göringplag“ droht ihr jedenfalls nicht.

  17. Das schlimmste was passieren kann, sie bleibt als Beraterin bei den Grünen, bzw. bei _irgendeiner_ Firma.

  18. Es ist mir egal was aus Claudia wird, vielleicht hat sie bei einer türkischen Partei mehr Chancen.
    Was mir allerdings schwer zu schaffen macht, ist das oben abgebildete Foto,
    gruselig!

  19. . . . Sie hat doch nichts gelernt außer Ton, Steine, Scherben. . . es sollte besser „aus Ton, Steine, Scherben“ heißen, denn die singen keine Lobeyhymne über die Zeit mit Claudia!

  20. Mit ein bisschen Glück kann man diese Figur in eins, zwei Jahren mit nem Pappschild um den Hals auf dem Kudamm betteln sehen.

  21. @ #13 Eurabier (11. Nov 2012 08:33)
    Vielleicht könnte sie bei Erdogan trotzdem
    die Glöckner_In vom Minarett machen . Denn irgendwie scheint sie die ihm gefällige Mundart zu beherrschen.
    …Und wiederum vielleicht wird ihr zu Ehren noch ein neues, nachhaltiges Gesetzt erlassen, das diejenigen, die nicht genug Betroffenheit und Trauer über Claudis Abwahl zeigen, umweltschonend aus dem CO2-Kreislauf entfernt werden, ….. um den entlasten. 🙄

  22. #6 Eurabier (11. Nov 2012 08:22)

    Ja aber die BIP-Menschen, die MINT-Menschen und vor allem die Industrie hat nicht nur mitgemacht, sondern macht mit. Letzteres hatte ich nicht für möglich gehalten.
    Ich hätte bei der sog. Energie“wende“ Widerspruch aus der Industrie erwartet. Doch auch dort gibt es wie 1933 niemanden der Verantwortung überninmmt. Was passiert liegt also in der Natur des Menschen. Ich habe mich immer gefragt, warum fähige Menschen gegen den unglaublichen Dilettantismus der aktuellen Politik nicht Einspruch erheben. Wie ertragen die diesen Widerspruch. Sie sehen ihn wahrscheinlich nicht. Das ist das Verhängnis. In der jetzigen Demokratie war Widerstand lange möglich. Und auch vor der Energie“wende“ war es noch nicht zu spät.

  23. #19 Stefan Cel Mare (11. Nov 2012 08:45)

    Ein “Göringplag” droht ihr jedenfalls nicht.

    Eine Gemeinsamkeit mit Hermann Göring! 🙂

    #23 wolaufensie (11. Nov 2012 09:02)

    Die GlöckerIn von Rothe Dame!

    #25 ingres (11. Nov 2012 09:15)

    Ja, das ist in der Tat ein Problem, viele Ingenieure haben leider keinen Blick für die Umwälzungen im Lande, solange es noch läuft, da müssen wir stärker ansetzen, ich habe schon Porsches mit „Atomraft, Nein Danke“ gesehen…..

  24. Dies ist ein Zeichen dafür,dass diese aufgeblasene,behängte,kunterbunte Kunstfigur den Basisgrünen selber schon peinlich ist.

    (sie weinte als Winnetou starb,dies macht sie mir ein bischen menschlicher,aber es reicht nicht) schmunzel!

  25. @#15 munumu07

    die rassistische Mär von den ‚weissen Männern‘ hätte ich in einem linksradikalen Studentenblatt und nicht im Tagespiegel erwartet. Die Bürger merken noch nicht einmal mehr, wie extremistisch ihre Journalisten und Politiker denken, reden und handeln.

  26. @ #25 ingres (11. Nov 2012 09:15)

    Man muß natürlich ergänzen. Die Politik ist natürlich in erster Linie ideologisch. Innerhalb der Ideologie ist die Politik dann handwerklich neutral zu sehen.

    Aber es sind eben grundsätzlich eben weitgehend Dilettanten statt Persönlichkeiten am Werk. Schachtschneider nennt es Negativ-Auslese. Und die Positiv-Auslese in der Industrie übernimmt keine Verantwortung. Solange diese Ideologen nur ihr Gehalt beziehen mag man das ja als unvermeidlich ansehen. Aber als und wenn die gemeingefährlich (wurden) werden müßte man in einer Demokratie doch rational einschreiten.

  27. #6 Eurabier

    Aha: Zahnarzt-Tochter aus dem „Großbürgertum“, mit Eltern, die genug Geld haben, dass Töchterchen niemals richtig arbeiten muss. Lebt von Kindheit an in ihrer priviligierten Parallelwelt, weit ab von migrantischen Unterschichten. Multi-Kulti und Massenzuwanderung ist für Roth nicht Konkurrenz um knappe Resourcen, wie bei ihren Mitbürgern, sondern ein bisschen Spaß in ihrer materiell übersättigten Langeweile.

    Bei den anderen Grünen sieht es vermutlich ähnlich aus.

  28. Die Göring-Eckardt ist mir, schon mehrfach, in Talkshows unangenehm aufgefallen. So zum Beispiel in einer, in der es um Ehrenmord und das Ganze drumherum ging. Sie hat, auf ziemlich widerliche Weise, ständig einer Türkin widersprochen, die erzählte, wie sie dazu kam als ihr Vater ihre Schwester zuhause erwürgte/tötete.
    Die Deutsche wusste sehr viel besser, wie die Mentalität und Kultur der Türken ist.

    Ein anderes Mal war, als sich zu Guttenberg wegen der Plagiataffäre dem Bundestag stellen musste und sie als Bundestagspräsidentin nicht einschritt, als er aufs wüsteste beschimpft wurde. Sie hätte zumindest um eine Mäßigung in der Wortwahl bitten können.

    Einige weitere Geschichten habe ich auch noch gesehen. Hoffentlich gelingt es ihr nicht, wie beabsichtigt, die bürgerliche Mitte zu erreichen!

  29. Ab in die Türkei.Bitte auch kein Mandat mehr im Bundestag.Ich möchte dieses Gesicht nie wiedersehen müssen im TV.

  30. Vorsicht , Tote leben länger.
    Und weil nkraut nicht vergeht udn nicht sein kann was nicht sein darf wird noch dran gedreht. Leute freut euch nicht zu früh, das sorgt nur für Magenbeschwerden.
    Aber wer die Möglichkeit hat und zufällig weiss welche Routen sie nehmen muss auf dem Weg zu ihrer Dauerbetroffenheitsarbeitsstätte( als echte teilstudierte Dramaturgin) der sollte sich mit einem Schild an die Strasse stellen.
    Demokratie sei Dank.
    Nur auf Platz 4, Claudia Roth!
    Im übrigen:
    Klickt hier doch mal auf „auf Antwort warten“
    Diese Fragen treffen wohl voll ins Schwarze, damit kann man etwas aufmerksamkeit erregen ,oder?

    http://www.abgeordnetenwatch.de/renate_kuenast-417-45968–f310541.html#q310541

    http://www.abgeordnetenwatch.de/claudia_roth-575-37903–f358826.html#q358826

  31. Was soll vor allem aus Claudia werden?
    ————————————

    Wenn ihre Parteikarriere zu Ende geht, kann sie sich ja selbst verwirklichen und in die Türkei auswandern!

    Ich persönlich wäre ihr sehr verbunden, wenn sie vorher einen türkischen Hartz-4-Empfänger heiratet und ihn dann mitnimmt! 🙂

  32. Ich freu mich für Claudi (gute Freundin von dem vertrottelten Beckstein).
    Nun kann sie wenigstens KEINE Kinder und KEINE Karriere unter einen Hut bringen. Ob sie das schafft??

  33. Sorry, ich glaube, der Jubel mancher hier kommt zu früh. Schon haben die Gewinner der Urwahl angekündigt, dass sie Claudia Fatima einbinden wollen. Falls die Grünen Juniorpartner in einer rot-grün Regierung werden, so wird wahrscheinlich ein Ministerposten für die Roth zur Verfügung gestellt. Da Trittin in der Vergangenheit mehrmals Herzprobleme hatte, ist fraglich, ob er den Außenminister machen wird, ständiger Reisestress und Jetlags sind eine Gefahr fürs Herz. Bleiben noch die beiden unterlegenden Kandidatinnen für dieses Amt über. Oder der Özdemir. Wer ist euch da am Liebsten (reine rhetorische Frage)?

    Sollte die SPD weiter schwächeln, so könnten sie sogar von den Grünen überholt werden. Und falls dann der CDU der bisherige Koalitionspartner FDP ganz wegfällt, weil unter 5%? Was dann kommt, mag ich mir gar nicht ausmalen.

    Eine kleine Chance gäbe es noch, falls Claudia Fatima von selber aufhört und sich nach Bodrum zurückzieht. Aber wie groß ist diese Chance?

  34. Noch ’ne verkrachte geisteswissenschaftliche Grünenexistenz aus der Biofrass-Fraktion, der nichts mehr am Herzen liegt als der industrielle Untergang Deutschlands:

    Nach dem Abitur absolvierte Sylvia Kotting-Uhl ein Studium der Germanistik, Anglistik und Kunstgeschichte in Heidelberg, Edinburgh und Saragossa.

    Anschließend arbeitete sie als Dramaturgin bei der Badischen Landesbühne, entschied sich jedoch bald darauf für ein „alternatives Landleben im Kraichgau mit Selbstversorger-Tendenzen“.

    Dort baute sie ab 1985 eine „Kinderwerkstatt“ auf, die sie über 10 Jahre leitete.

    Die Dame ist die atompolitische Sprecherin der grünen Bundestagsfrakton. Hilfe, ich will hier raus! Wo ist der BRD-Notausgang?

  35. Sie wird mit drittklassigen Bauchtanz-Shows durch die orientalische Welt mit dem Claudia-Bus reisen:
    „Ich bin alt und brauche das Geld!“
    http://www.lokale-wochenzeitungen.de/typo3temp/pics/290788a904.jpg

    „“So hemmungslos feiert die Elite in Saudi-Arabien

    Wikileaks-Dokumente enthüllen, wie wild im erzkonservativen Saudi-Arabien gefeiert wird. Und zwar im Untergrund. Oder weil die Sittenwächter ein Auge zudrücken…““
    http://www.welt.de/vermischtes/article11505926/So-hemmungslos-feiert-die-Elite-in-Saudi-Arabien.html

  36. #19 munumu07 (11. Nov 2012 08:34)

    Widerlichste Propaganda zum Gehirnwaschen:

    Doch erst eine vielfältig zusammengesetzte Belegschaft schafft die Voraussetzung für Innovationen…
    Deutschland gehört zu den Staaten der Welt, in denen die meisten Migranten leben…. Trotzdem ist es für Arbeitgeber keine Selbstverständlichkeit, sie zu beschäftigen. Im Schnitt müssen sie sich drei- bis viermal häufiger bewerben als Gleichqualifizierte mit deutschem Namen. Der Mangel an Vielfalt in den Belegschaften ist ein Problem, das schwer wiegt und in Zukunft noch schwerer wiegen wird. Denn heterogen zusammengesetzte Belegschaften entwickeln mehr und andere Ideen…

    http://www.tagesspiegel.de/meinung/vielfalt-und-unternehmenskultur-einfalt-schaedigt-das-geschaeft/7374024.html

    Ja. Ganz und gar widerliche, durch nichts bewiesene Agitprop. Denn die Behauptung „vielfälige bunte Belgschaften entwickeln mehr Ideen“ ist eine Lüge. Eine frei erfundene Propaganda-Behauptung. Alles, was die Erste Welt hervorgebracht hat – vom Handy bis zum Sozialsystem, vom Auto bis zum Wasserklo – und was der ganze Rest der Welt unbedingt haben will, enstand eben gerade nicht durch „bunte, multikulturelle“ Betriebe, sondern in Regel durch weiße Männer, die einem gemeinsamen Ideal und gemeinsamer Neugier verpflichtet waren, die aus der westlichen Kultur entstanden, der sie verhaftet waren. Erst Europa, dann die Kinder Europas USA, Kanada, Australien. Und, damit verwoben, Israel.

    Auch Japan, China, Südkorea schaffen es übrigens ganz prima ohne „vielfälig zusammengesetze Belegschaft“. Umgekehrt schaffen es Afrika und Islamien regelmäßig 0,0, wenn nicht irgendwo Weiße oder (echte) Asiaten sitzen.

    Diese „Vielfalt in Betrieben“ gehört mit zur Großen Lüge, die allein dazu dient und allein dazu erfunden wurde, Deutschland in einen grauenvollen 3. Welt-Slum umzustricken, damit einer künstlich geschaffenen Helfer- und Vorschriftendiktaur die von ihr bewußt geschaffenen Subjekte zur eigenen Legitimation nicht ausgehen.

    Widerlich.

  37. Die Grünen haben gewählt. Wie schrieb ein Kommentator in einem Blog?: “Schickt Frau Roth für eine Weile nach Afrika. Da kann sie die Krokodile und Löwen zu Veganern erziehen”. Tja, wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen.

  38. Sie könnte es auch mal mit ehrlicher Arbeit versuchen. Übrigens ein guter Hinweis für die meisten Politiker. Leider wären wahrscheinlich 80% der Herrschaften ohne Ihre Seilschaften und den Gefälligkeiten der Industrie nach Verlust des Vermögens Fälle für H4.

    Aber warum mal nicht die eigene Brühe schmecken die man anderenz so gerne zu kosten gibt,

  39. #45 Domingo (11. Nov 2012 09:55)

    Jeder hatte 2 Stimmen (mit kuriosen Wahlbedingungen). Es hätte also ein KandiatIn 100 % erreichen können. Das wären bei diesem Wahlmodus tatsächliche 50 %, wenn die 100 % die Basis wären.

    So gesehen hat das Roth galaktische Wahlergebnis von real 13 % erreicht.

    Soviel zu dieser Augenwischerei.

    Verzeihung, das ist falsch.

    Die Prozentangabe beziehen sich nicht auf die maximal möglichen abgegebenen Stimmen (also 2xAbstimmende), sondern auf die Anzahl der abgegebenen Stimmzettel, auf denen max. 2 Kandidaten angekreuzt werden können.

    Das ist nichts ungewöhnliches. Als Stimmberechtigter hat man die Möglichkeit: 1 bis 2 Stimmen abzugeben, 0 zählt wie Enthaltung, mehr als 2 ist ungültig, einem Kandidaten doppelt eine Stimme zugeben ist nicht zulässig, wäre normalerweise auch ungültig, wird aber in der Regel als eine Stimme gezählt.

    Die Prozentangaben beziehen sich aber immer auf die Anzahl der abgegebenen Stimmzettel, deren Zahl natürlich nicht die Anzahl der Stimmberechtigten überschreiten darf!

  40. Die Claudi abgewählt? Meine Lieblingskomödiantin! Ich fass es nicht! Aber noch ist Hoffnung da. Sie hat doch reiche“Erfahrung“ in Parteipolitik, vielleicht GRÜNdetsie jetzt eine eigene GRÜN-ROTHE PARTEI G.R. (gegen rächtz). Da sitzt sie zumindest finanziell nicht aufm Trockenen!

    Die KGE ist schlimmer als die Roth. Wartets nur mal ab!

  41. Als Aushängeschild der Betroffenheitsindustrie wird sich sicher ein warmes Plätzchen für Sie in unserem Migrantenstadl finden.

    Ihr Gesicht würde sich doch auch Prima als Betroffenheitssmiley eignen, mit dem man seine innere Schadenfreude durch vermeintliches Mitleid kundtut.

    Auch im Deutschen Sprachgebrauch sollte man ihrer gedenken!

    Fremdschämen/sich rötheln (..mir röthelt es
    Betroffenheit vortäuschen/roth werden (..Rothen Wein einschenken)

  42. Hier ist Claudi zwei Stückweit traurig:
    http://web14.hc042048.tuxtools.net/wordpress/wp-content/themes/npd_lv_rot/artikelgrafiken/claudia-roth.jpg

    Mitleid hat diese ehemalige Rockermatratze aber nicht die geringste Spur verdient (Mitleid hat ja auch keiner), sondern nur Häme, Häme, Häme. Es wurde höchste Zeit, daß sie aus dem Verkehr gezogen wurde, dieses gemeingefährliche „Alphatierchen der Hetzmeute“.

    Wenn man Roths Treiben betrachtet, kann man gar nicht anders, als Demokratie und Rechtsstaatlichkeit zu preisen. In der Bundesrepublik ist sie bislang nur unangenehm, in der DDR wäre sie gefährlich, im Dritten Reich womöglich lebensgefährlich gewesen.

    http://www.luebeck-kunterbunt.de/BRD-System/Claudia_Roth.htm

    Als Bruno Jonas noch Mönch Barnabas beim Politiker-Derblecken auf dem Nockherberg war und diese dumme Nuß im Publikum sah, sagte er:
    „Ach, Frau Roth, Sie auch hier? Sie haben sich heute ja noch gar nicht empört. Haben Sie heute empörungsfrei?“ Und der Saal johlte.

  43. Nee Kewil, die ist doch hochqualifiziert (kinderlos, kein abgeschlossenes Studium/keine Ausbildung, negative Lebensbilanz) für höchste politische Ämter und macht jetzt das, was sie am liebsten macht: TÜRKEIPOLITIK

  44. Claudia Roth gehört zwar für mich zu den schrecklichsten Gestalten der Grünen (in einer Reihe neben Volker Beck und Jürgen Trittin, aber trotzdem bzw. gerade deswegen muss ich als Gegner grüner Konzepte dieser Partei meinen Respekt zollen, dafür, dass sie ausgerechnet Kathrin Göring-Eckardt neben Trittin nominiert hat. Denn die Frau, die aus dem Osten stammt, in der protestantischen Kirche aktiv ist, DDR-Bürgerrechtlerin war und jetzige, allgemein respektierte Bundestagsvizepräsidentin ist, ist von ihrer Biographie her auch für Konservative wählbar. Claudia Roth ist es nicht und grade deswegen haben die Grünen mit 2 sich kaum überschneidenden Spitzenkandidaten eigentlich ein perfektes Duo gefunden. Wären da nicht die Inhalte, die natürlich unter einer Frau Göring-Echardt genauso sind wie unter einer Frau Roth. Es wird die Kunst aller politischen Gegner der Grünen sein, darauf hinzuweisen, dass zwar der eine für Attacke und die andere eher für einen „grünen Wertkonservativismus“ steht, dass aber die politischen Inhalte dabei bei beiden einfach die gleichen sind. Beide lehnen weder Tempolimits (verschärfte und neue) ab, noch sind sie pro Betreuungsgeld, noch gegen den Schuldentilgungsfonds, noch gegen die Frauenquote usw. usw. Das muss man eben immer berücksichtigen, wenn man sich Spitzenkandidatinnen und Spitzenkandidaten genau ansieht. Und deswegen wundert es mich auch nicht, dass Frau Göring-Eckardt sich weiterhin Claudia Roth als Parteivorsitzende wünscht. Warum auch nicht? Immerhin hat die Partei doch unter ihr als Parteivorsitzenden genau dieses Programm verabschiedet, dass Frau Göring-Eckardt zu 100% bejaht.

  45. Häme und Genugtuung (II)
    Noch eine Passage aus dem „Alphatierchen:

    „Sie ist die Anklägerin im Namen des Guten. In Kampagnen läuft sie zur Hochform auf, stets ist ihre Stimme eine der frühesten und schrillsten. Trotz anerkannter Unzuständigkeit ist sie fast immer die Siegerin.

    Gegen die Bundestagsabgeordneten Martin Hohmann und Jürgen Möllemann hatte sie sogar Anzeigen wegen “Volksverhetzung” gestellt. Die wurden zwar abgewiesen, doch Hohmanns Name ist seitdem in Verruf, und Möllemann ist tot.

    Sie wittert, wo sich Blut lecken läßt, dann kreischt sie zum Sammeln und stürmt nach vorn.“

  46. #41 kludel flitz (11. Nov 2012 09:36)

    Claudia schädigt mit jedem Auftritt das Ansehen der GRÜNEN,
    Claudia muß bleiben!
    —————————
    Ein geschickter Schachzug der Grünen diesen Männerschreck durch ein hübscheres Gesicht zu ersetzen!

  47. Ihr abgebrochenes Studium der “Theaterwissenschaft” hat ihr immerhin geholfen, zur ersten Bundesbetroffenheitsbeauftragten ernannt zu werden; diese Rolle sie auch jahrelang gewissenhaft spielte.

    Sicherlich hat sie diese Wahl innerlich erschüttert und äußerlich sehr betroffen gemacht!

    Was wünsche ich ihr für die Zukunft? Ein Engagement im Fernsehen sollte ihr sicher sein. Im türkischen Fernsehen!

    Mit freiheitlichen befreiten (grins) Grüßen
    g.witter

  48. #64 aktion_p (11. Nov 2012 10:52)

    Nee Kewil, die ist doch hochqualifiziert (kinderlos, kein abgeschlossenes Studium/keine Ausbildung, negative Lebensbilanz) für höchste politische Ämter …
    ——————
    wie z.B. Bundespräsidentin!

  49. Das Altwerden kann auch viel Freude bereiten. Sie könnte doch – zusammen mit Heidi Simonis – einen Tanzkurs besuchen!

  50. Bei aller Freude die …….. jetzt nicht mehr so oft im TV ertragen zu müssen: Für die Bundestagswahl 2013 wären mir Roth und Künast an der Spitze der Grünen lieber gewesen.

    Jetzt haben wir mit Trittin und Göring-Eckart eine Doppelspitze, die vor allem dem uninformierten oder durch MSM gehirngewaschenen Wähler fast schon eine seriöse Harmlosigkeit vorgaukelt, obwohl die Grünen nach wie vor Deutschlandabschaffer Nr. 1 sind.

  51. Selbst den GrünInnen
    ist die Bundesheulsuse und Schwerstbetroffenheitsbeauftragte suspekt geworden.
    Schau also einer an, die Grünen sind lernfähig; wer hätte das je gedacht.

    Nun denn, auch für Claudia Fatima wird sich ein Pöstchen finden und wenn man sie nach der (hoffentlich nicht) gewonnenen Wahl als Botschafterin in die geliebte Sonne-Mond-und Sterne-Türkei abschiebt, wo sie ihre Börek-Kochkünste vervollkommnen kann!

  52. Die Grünen haben doch aus ihrer Sicht gut gewält: Mann/Frau, Ost/West, „Linker Flügel/Rechter Flügel“, Älter/Jünger….alle gesellschaftlichen Facetten sind mit der Doppelspitze gut abgedeckt.Anders als etwa bei der FDP oder den Piraten, also vergleichbaren Konkurrenten. Ihr Problem ist momentan – mal wieder – die eher schwächelnde SPD. Dort sollte man sich schleunigst eine überzeugende Wahlkampfstrategie ersinnen, sonst gibt es ein Steinmeier-Resultat und erneute 4 Jahre Merkel…dann mit großer Stillstandskoalition (oder gar Schwarz/Grün?).

  53. #73 Religion_ist_ein_Gendefekt (11. Nov 2012 11:23)

    Ja, die Sache mit der Fettsteuer ist schon interessant.

    Die Dänen ignorieren eine Umerziehungssteuer und essen trotzdem fettige Hamburger.

    Die Konsequenz: die Steuer wird abgeschafft.

    Wie wäre das in Deutschland?

    Die Deutschen ignorieren eine Umerziehungssteuer und essen trotzdem fettige Schweineschnitzel.

    Die Konsequenz: die Steuer wird auf alle Ewigkeiten beibehalten.

  54. #21 Wilhelmine (11. Nov 2012 08:35)

    Ich halte zwar nicht viel von Verschwörungs-Theorien, weil da sehr viel Spinnerei im Spiel ist.

    ,

    …warum geben sie dann so eine Theorie wieder? Da Herr Trittin sich nicht um das Amt des Kanzlers bewirbt, kann er doch jede erdenkliche Veranstaltung besuchen. Das ist nicht verboten. Er hat nun wirklich genug Lebenserfahrung und auch politische Erfahrung, so dass die Chancen einer Beeinflussung m.M. nach eher gering sind. Dass er öfter im TV zu sehen ist liegt schlicht daran, dass er einer der prominentesten Vertreter der Partei ist, also sind die Medien an seiner Meiung eher interessiert, als an der Meinung von Hinterbänkler XY. Das ist auch bei anderen Parteien so – also auch nicht ungewöhlich.

  55. # 19

    klar, mehr Analphabeten und Schulabrecher in Führungspostionen, klar viel wichtiger ist der Immigrationshintergrund…

  56. Angucken und Vergleichen:

    http://www.welt.de/img/deutschland/crop110894815/5508721248-ci3x2l-w620/title.jpg

    Pest und Cholera. Etwa so wie Siggi Pop und Steinmeier: Zwei Fette mit hängenden Mundwinkeln. In der kompletten Volksfront das gleiche Elend. Nach Mitgliederzahlen kontrollieren etwa 1,1 Millonen Parteihansel (CDU + SPD je 484.000 Mitglieder, CSU 150,5; FDP 63.000, Grüne 52.000) ganz Deutschland.

    http://de.statista.com/statistik/daten/studie/1339/umfrage/mitgliederzahlen-der-politischen-parteien-deutschlands/

    Diese Parteien-Volksfront hat Deutschland totaliär im Griff, weil hier nix ohne Parteibuch oder Parteinähe funktioniert. Gewerkschaften, Medien, Kirchen, Judikative, Exekutive inbegriffen.

  57. Solche Wahlen bei den Grünen lösen bei unsereinem, der keinen einzigen von dieser Bagage auch nur im Geringsten leiden kann, immer zu gleichen Teilen Ärger und Häme aus: Ärger über die Gewählten, und freudige Häme über die Abgewählten. Noch einmal zum Erfreulichen: diese(n) schiefgesichtige(n) Künast hat es also auch erwischt.

    Ihre zuverlässigste Wählergruppe haben die Grünen bei dem in die Jahre gekommenen Linksbürgertum, das sich mit der Stimmabgabe trotz – oder eben wegen – Bauch, Glatze und Falten der Alterslosigkeit seiner Ideale und Lebensvorstellungen versichern will, daher die Zwangsjugendlichkeit vieler Grünen-Vertreter, die wie Renate Künast immer wie eine aufgekratzte Gemeinschaftskundelehrerin auftreten, die innerlich ja noch soo jung geblieben ist, daher auch die Unernsthaftigkeit des Programms, das mit seinen Ideen eine herzerwärmende Sorglosigkeit ausstrahlt.

    http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/politischesfeuilleton/1020227/

    „Aufgekratzte Gemeinschaftskundelehrerin“ – hehehe!

  58. Ich glaube sie wird nächstes Jahr Fr. Böhmers Job bekommen.

    Migrationsbeauftragte Claudia Fatima Roth!

    Dann kann das noch schneller klappen mit der Kölner Dom Moschee.

  59. Sie sollte sich überlegen, ob sie nicht noch promoviert. Thema könnte etwas aus dem Bereich Integration sein. Vorschlag: Islamisierung Europas unter besonderer Berücksichtigung debiler Gestaltungseliten oder so etwas…..

  60. #5 Zeus (11. Nov 2012 08:21)
    Jürgen Trittin 71,9 Prozent der 35.065 gültigen Mitgliederstimmen,
    Göring-Eckardt 47,3 Prozent,
    Renate Künast 38,5 Prozent,
    und Claudia Roth kam mit erschütternden 26,1 Prozent.

    Das macht summa summarum 183,80 Prozent!!!

    Das hat wohl was mit der Frauenquote bei den Grünen zu tun. Es muss bei den ersten beiden eine Frau dabei sein. Zwei Frauen auf den ersten beiden Plätzen wäre möglich, aber nicht zwei Männer. Daher gab es zwei Stimmen. Eine musste für eine Frau verwendet werden, die andere konnte. Dadurch haben alleine schon die Frauen über 100% (alle Stimmen für Frauen, einige der Stimmen mit denen man auch Männer wählen konnte)und Trittin 71,9% der Stimmen für die Männer.

  61. Die politiker jammern doch immer, dass sie in der „wirtschaft“ viel mehr verdienen würden.

    Rat an claudia:

    Geh in die wirtschaft, dort wartet man sehnsüchtig auf dich und wird dich fürstliche entlohnen!

  62. #77 Euro-Vison (11. Nov 2012 11:40)
    „sonst gibt es ein Steinmeier-Resultat und erneute 4 Jahre Merkel…dann mit großer Stillstandskoalition (oder gar Schwarz/Grün?).“
    ———————————————-

    Keine Sorge,Herr Eurovision es geht so oder so berab mit Deutschland (und auch mit ihrer geliebten Eurovision).Mit Rot/Grün eben nur schneller.

  63. Claudia kann jetzt endlich einen Abschluss machen und dann vielleicht sogar promovieren oder habilieren. Vielleicht in einem der neuen Fächern wie „Umvolken mit dem Volker“, „Lichterkette lang und länger“, „Betroffen schauen“ oder „Besoffen über Börek labern“. Sollte sie in „Umvolken“ promovieren wollen, stände Volker Beck als Doktorvater/mutter zur Verfügung.

  64. #92 Rascasse10 (11. Nov 2012 12:54)

    Und auf Fatimaplag wird dann entlarvt, dass sie vollständig aus dem Koran abgeschrieben hat! 🙂

  65. Damit werden die Grünen eine bildungsbürgerliche Partei und der Siegeszug des Protestantismus im vereinigten Deutschland setzt sich fort.

    Die Günin Roth war einfach schwer ertragbar und nicht mehr anschlussfähig, auch für die Anhänger. Göring ist eine Frau der leisen Tönen. Da muss man nicht mit übereinstimmen aber sie ist jedenfalls keine hohle Nuss.

    Die ganzen Themen der Grünen wie Atomkraft und Naturschutz findet man heute auch bei der CDU. Jetzt brauchen die Grüninnen nur noch ein entspanntes Verhältnis zu ihrer Nation.

  66. In der Politik gibt es keine Zufälle!
    Als bekannt wurde, dass Trittin bei den Bilderbergern eingeladen war, habe ich mit Freunden gewettet, dass Steinbrück (eingeladen ein Jahr zuvor) Bundeskanzler wird und Trittin sein Stellvertreter. Klar, dass die (als Bild- und MoPo-Leser) mich erst mal ausgelacht haben.
    Interessant ist nun, wie „demokratisch“ diese Kandidaten von Ihren Parteien später gekürt wurden.
    Ich werde mich wohl demnächst als „Prophet“ selbständig machen, denn auf europäischer Ebene (Griechenland und Italien) hatte es auch schon geklappt…

  67. Vielleicht haben die GrünInnen jetzt gemerkt, dass ihre Rente / Pension gar nicht mehr so sicher ist, wenn Typen wie die Roth das Sagen haben.

  68. Die Studienabbrecherin K. Göring-Eckardt ersetzt also bei der Bundestagswahl die Studienabbrecherin C. Roth. Kein Wunder, dass bei den Grünen noch niemand unrechtmäßig erstellte Doktorarbeiten gefunden hat.
    Fragt sich, woran Frau Göring-Eckardt gescheitert ist. Ein Studium der evangelischen Theologie dürfte jedenfalls nicht so schwierig sein, wie das der Elektrotechnik oder der Medizin. Aufgefallen ist mir allerdings, dass Frau G.-E. ein ziemlich einfaches Weltbild hat. Sie ist auch trotz des ihr nachgesagten Konservativismus extrem unpatriotisch und gehörte zu den ersten PolitikerInnen, die sich ausländische Dienstwagen angeschafft hatten.
    Da eine Hauptsorge der bürgerlichen Stammwähler der Grünen zurzeit ist, dass ihre Kinder in Zukunft vielleicht auf „kulturbereicherte“ Schulen gehen müssen, kam das weltfremde Multi-Kulti-Geschwätz der C. Roth sicherlich nicht so gut an, wie erwartet. Es ist deshalb sicherlich auch kein Wunder, dass der Co-Parteivorsitzende Cem Özdemir bei der Urwahl gleich ganz draußen bleiben musste.

  69. Soll sie in die Türkei gehen. Da kann sie sich in Erdowahns Harem einheiraten (als Haremsglucke) und ihr Leben in der Hoffnung fristen, daß Erdowahn sie mal glücklich macht… ist alles Recht, hauptsache, wir werden sie nachhaltig los…

  70. #10 76227 (11. Nov 2012 08:25)
    Wikipedia: “Nach dem Abitur an einer Erweiterten Oberschule 1984 begann Katrin Göring-Eckardt ein Studium der evangelischen Theologie an der Universität Leipzig, das sie jedoch vier Jahre später im Jahr 1988 ohne akademischen Abschluss beendete”.
    —————————————
    Zum Studium eines der MINT-Fakultäten hätte es eh nicht gereicht.
    Maximal Hüpf und Knüpf, Englisch, Kunst Geschichte, Soziologie und Politologie wären drin gewesen!
    Das Abitur war 1984 vielleicht eine Nuance etwas mehr Wert, als heute.
    Die Ausbildung von Frau Göring-Eckardt als Empfehlung für einen politischen Posten ausloben zu wollen, ist natürlich ein Witz!
    Da gibt es Millionen in Deutschland, die besser Qualifiziert sind.
    Aber nicht bei den Grünen!
    Joschka Fischer und Volker Beck lassen grüßen!
    Beides sind Vorzeige-Nieten hinsichtlich ihrer Qualifikation!
    Kein Unterschied übrigens zu Claudia Roth.
    Die meisten Politiker_innen versuchen mehr mit ihrer Homosexualität zu Punkten, als mit beruflichen Abschlüssen!
    Das kommt auch sehr gut an beim Wahlvieh, dass gerne „Dschungelcamp“ und GZSZ bei RTL anschaut.

  71. Vielleicht ist es trotz aller Häme zu früh zum Lachen, sollte Rotgrün 2013 die Regierung stellen, wird sicherlich ein Posten für Roth drin sein. Dann ist eine fette Pension gesichert, für die der normale Arbeitnehmer 500 Jahre Rentenbeiträge bezahlen müßte.
    Egal, wer gewählt wird, die einen bremsen ab und zu, bei den anderen geht es ungebremst bergab, die Höllenfahrt findet statt. Die Alternativen werden unter „Sonstige“ aufgeführt.

  72. Für Frau Claudia Benedikta Roth, ehelos, kinderlos, berufslos, findet sich mit Sicherheit ein warmes bereicherndes Ministersesselchen. Ihr Traum Deutschland zur Gänze abzuschaffen ist schließlich immer noch unvollendet. Eine Möglichkeit wäre natürlich extra für Claudia ein neues Ministerium zur Abschaffung von Deutschland zu gründen.

    Und falls wider Erwarten alle Stricke reißen, dann wird sich mit Sicherheit bei Erdogan schon ein devotes Kopftuchplätzchen finden. Inshallah!

    „Deutsche sind Nichtmigranten, mehr nicht!”

    Claudia Roth

  73. Wenn sie sich in ihre Türkei zurückziehen würde, dann wäre Deutschland wenigstens von etwas befreit.

  74. Der Islam besteht aus drei Glaubens-Richtungen:

    => Sunniten

    => Schiiten

    => Claudia Fatima Roth*)

    ( *) Die „YELLOW-CAKE-Frisur“ )

  75. Das Wahlergebnis von Claudia Roth entspricht ca. 8% der Wählerstimmen, jeder Wähler konnte zwei Stimmen abgeben und die Wahlbeteiligung lag bei 60%.

  76. Suchen unter ‚Google‘ ‚Bilder‘

    Suchbegriff:

    „Nie wieder Deutschland“

    – – – – – – – – – – – – – – – – – –

    AND BY THE WAY :

    Sehen so Leute aus, die eine sorgfaltige Energiepolitik
    für Deutschland formulieren ?

  77. Göring-Eckard, diese softe Säusel-Suse, steht an der Spitze einer inzwischen auch linksversifften EKD. Da haben sich wirklich zwei gefunden. Bravo! In geradezu grenzenloser, gutmmenschlich christlicher Nächstenliebe hat Sie dazu aufgerufen, uns Claudia nicht fallen zu lassen. Die Maske ist gefallen!

  78. Schon traurig so ein einsames Leben ohne (Partei-)freunde Richtung Lebensabend, wenn man sich keine Familie aufgebaut hat, wenn man es aber auch satt hat immer nur in den Spiegel zu sehen.

  79. #79 Stefan Cel Mare (11. Nov 2012 11:42)


    Die Konsequenz: die Steuer wird auf alle Ewigkeiten beibehalten.

    Ha! Wir retten sie sogar über mehrere Apokalypsen hinweg, siehe Sektsteuer. Die letzte größere Innovation am Steuersystem-Grundgerüst stammt noch von den Nationalsozialisten…

  80. Ich befürchte, dass die Grünen damit eine strategisch gute Entscheidung getätigt haben. Die beiden unsympathisch wirkenden Künast und Roth sind abserviert worden durch eine biedern wirkende Göring-Eckardt. Damit können die Grünen ihr „bürgerliches“ Image weiter pflegen und werden daher auch für enttäuschte Konservative und Liberale wählbar.

    Diese Göring-Eckardt ist aber nicht minder gefährlich als Roth. Ich würde sie aufgrund ihres harmlosen Auftreten sogar als noch gefährlicher einstufen. Ich mag mich noch erinnern an die Sendung mit Sarrazin, als sie halb Afrika noch Deutschland importieren wollte.

  81. @1 KoffeinJunkie

    “Wird sie sich in ihr Haus in der Türkei zurückziehen und Winnetou lesen?”

    das wäre es doch,nur weg mit der schrulle!!den “herrn” künast soll sie gleich mitnehmen.

    Ich meine, dass sie mal bei „Zimmer Frei“ gegenüber Christine Westermann geäußert hat, dass es ihr Traum wäre, auszuwandern und in Istanbul zu leben. Ich warte jeden Tag darauf, dass sie ihren Worten ENDLICH Taten folgen lässt…

    @41 kludel flitz

    Claudia schädigt mit jedem Auftritt das Ansehen der GRÜNEN,
    Claudia muß bleiben!

    Bloß nicht! Die GRÜNEN haben noch genug „Fachpersonal“, welches das Ansehen der GRÜNEN schädigen kann.

    @42 Gesinnungskontrolleur

    Die Göring-Eckardt ist mir, schon mehrfach, in Talkshows unangenehm aufgefallen.

    Ich habe aber auch schon einige hoffnungsvolle Statements von ihr gehört. Als es beispielsweise um die Sterbehilfe ging.
    Und ich bin der – vielleicht irrigen – Annahme, dass sie sich nicht nur als „bekennende Christin“ bezeichnet, sondern auch danach handelt.

    @59 Haremhab

    Vermutlich übernimmt sie das Management von Florian Silbereisen.

    Nee, der „Flori“ hat da wesentlich mehr Geschmack in Sachen Partnerin (siehe Helene Fischer).

    @87 Issaan

    Immer wieder gerne! Und immer wieder gut!
    Und immer aktuell:

    Ich schmeiß mich weg! Wie haben Sie denn dieses passende Video gefunden?

  82. 1965 war das Jahr in dem Pierre Brice den Winnetou3-Tod starb. Die Bravo-Teenis lösten sich dabei fast in Flüssigkeit auf.
    Titanic-Leonardo DeCaprio war nichts dagegen. Der Film war frei ab 12 und Claudi 1965 erst höchstens 10. Hätte sie zugegeben, dass sie in dem gemütsbewegenden Film war, hätte man ihr eine Aufsichtspflichtsverletzung ihrer Eltern vorwerfen können. Claudi geht eben letztendlich kein Risiko ein.

  83. Als Trostpflästerchen für das miserable Wahlergebnis wird die künftige rot-grüne Bundesregierung für Claudia Roth das Ministeramt für Empörung, Betroffenheit und Antirassismus schaffen.

    Als Bürochef und engsten Mitarbeiter darf sie sich aus der Türkei irgendeinen von Erdogan ausgesuchten -oglu kommen lassen, der zusammen mit Christian Wulff für prompte Bearbeitung sämtlicher Wünsche, Forderungen und Beschwerden von Türken und der Türkei zuständig ist.
    Özdemir ist im Vorzimmer fürs Kaffeekochen zuständig.

  84. Sie kann ja bei „Wetten, daß… ? Cindy aus Marzahn ersetzen. Ihre Dramaturgiekenntnisse helfen da sicherlich.

  85. Hatte nicht irgendein Comedian mal öffentlich gespottet: „Wenn ich beim Sex den Orgasmus verzögern will, dann denke ich an Claudia Roth“?!

  86. Die Göring-Eckhard ist schon in mehreren Talk-Shows sehr unangenehm aufgefallen – wie andere hier schon sagten. U.a. steht sie für die UNBEGRENZTE, vollkommen unkontrollierte Aufnahme von ALLEN Flüchtlingen in Europa und Deutschland!

    Klar hab ich mich auch gefreut, dass „uns“ Claudi so abgewatscht wurde… allerdings befürchte ich, dass man der im Falle eines Wahlsiegs von Rot-Grün einen Ministerposten zuschanzt und wenn das nicht, die nach Brüssel verfrachtet. Ausgesorgt hat die in jedem Fall!

    Es sieht so aus, als hätten ein paar Leute da die grüne Partei gekapert… Künast/Roth/Trittin/Özdemir sind doch dort bereits gefühlte 25 Jahre an vorderster Stelle. Obwohl die offenbar niemand gewählt hat?

    Absolute soziale Kälte gegenüber ihren eigenen Landsleuten zeichnet die allesamt gleichermaßen aus. Nicht wahr, Frau Roth, Ihre Landsleute sind lediglich „Nicht-Migranten“, Sie aber glaub(t)en, sie gehör(t)en zur „Elite“, für die eben andere Maßstäbe gelten.

  87. @ #125 RDX (11. Nov 2012 16:00)

    Die beiden unsympathisch wirkenden Künast und Roth sind abserviert worden durch eine biedern wirkende Göring-Eckardt. Damit können die Grünen ihr “bürgerliches” Image weiter pflegen und werden daher auch für enttäuschte Konservative und Liberale wählbar.

    Na, ich weiß nicht… Ich würde mich den staatsminimalistisch-libertär-konservativen Wählern zuordnen. (Unter denen es auch – aber, Gott sei Dank, nur wenige – Deppen gibt, die ihren Befürchtungen entsprechen könnten.)
    Soviel Sand hat die Sahara nicht, den die zivilisations- und kulturfeindlichen grünen Öko-Faschisten mir in die Augen streuen müßten, um mich zur Stimmabgabe für dieses menschenfeindliche und rückwärtsgewandte Pack zu bewegen!

    Don Andres

  88. Parteichefin Claudia Roth kündigte nach ihrem schlechten Abschneiden bei der Urwahl überraschend eine Erklärung für Montagmorgen an. Sie werde sich noch vor der Sitzung des Bundesvorstands äußern, hieß es in einer Mitteilung vom Sonntag. Details wurden nicht genannt. Allerdings gab es Spekulationen, Roth könnte aus Enttäuschung ihre erneute Kandidatur für den Parteivorsitz bei dem am Freitag beginnenden Parteitag zurückziehen.

  89. @ #125 RDX (11. Nov 2012 16:00)

    […] die ihren Befürchtungen […]

    muß heißen:
    […] die Ihren Befürchtungen […]

    Don Andres

  90. @ #123 76227 (11. Nov 2012 15:27)

    Die Sektsteuer stammt noch von Willem zwo selig.
    Zwecks Finanzierung der Hochseeflotte.

    Und wo ist die Flotte heute? Sie rostet, geschlagen und versenkt, auf dem Boden der Ozeane.
    Doch wo ist die Steuer, die zu ihrer Finanzierung dienen sollte, heute?
    Na, wo wohl? Noch immer da! Prost, Herr Schäuble!
    Woran man beispielhaft erkennt: Nix wird der de facto durch eigenes Verschulden machtlose Bürger und Steuersklave seiner Regierungen schwerer los, als Steuern und von ihm erbrachte Subventionen zu Gunsten von Minderheiten (= Stimmvieh) aller Art. Selbst, wie die Sektsteuer belegt, über viele Generationen hinweg!
    Denkt bitte daran, wenn Ihr Euren nächsten Spumante öffnet.

    Don Andres

  91. Frau Roth machen sie doch nicht den Fehler und bewerben sich für den Parteivorsitz!

    Jetzt können sie sich doch auf das wohlverdiente Altenteil setzen und Grillabende mit frisch geschächtem „Halallfleisch“ in ihrem Garten feiern!!!
    Dazu laden sie den Deutschen Tierschutzverein ein und halten einen Vortrag über *multikuturele Befindlichkeiten*!
    So sorgen sie dafür, dass Reibungsflächen in unserer * BUNTEN GESELSCHAFT * abgebaut werden!!!

  92. @ #122 kabelkanal (11. Nov 2012 15:26)

    Göring Eckhardt ist wesentlich sympathischer als Claudia Roth…

    Genau das ist die Gefahr, die von dieser Person ausgeht. Der verdummte deutsche Wahlmichel hat sich vielleicht noch von dieser schrillen Nudel Claudia Fatima Roth abschrecken lassen.

    Aber auf Frau Göring fällt das gemeine Wahlvolk rein, eben weil die ja so sympathisch aussieht und nett wirkt.

  93. By the way, mich würde mal der Stammbaum von Frau Göring-Eckardt interessiren. Das könnte vielleicht aufschlußreich sein.

  94. Göring-Eckardt-Die Sache mit Gott neu zum Leuchten bringen
    und davon hat die noch mehr im Gebäck das hört sich dann so an- Die promovierte Anglistin und bekennende Christin findet deutlich Worte „Medien handeln auf rassistische Weise und diffamieren die Realität der arabischen und muslimischen Kulturen

  95. #125 RDX (11. Nov 2012 16:00)

    Diese Göring-Eckardt ist aber nicht minder gefährlich als Roth. Ich würde sie aufgrund ihres harmlosen Auftreten sogar als noch gefährlicher einstufen. Ich mag mich noch erinnern an die Sendung mit Sarrazin, als sie halb Afrika noch Deutschland importieren wollte.

    Sie war auch eine der ersten PolitikerInnen, die den Begriff des „Rechtsextremismus aus der Mitte“ massiv in die Diskussion brachte.

  96. #139 PI-User_HAM (11. Nov 2012 18:59)

    Das wäre dann allerdings der Stammbaum ihres Ehemannes.

    Allerdings kenne ich zumindest einen Spross des „richtigen“ Göring, der in den 70er Jahren – na, wo wohl? – Politik betrieben hat.

  97. Nachdem die WeiSSäckers schon erschreckend oft in Deutschlands Geschichte mehr sehr schlecht als recht mitspielen durften
    sollten die Görings und Trittins (welch Wunder die auch…) besser bei der Vorbildung sich ganz weit hinten anstellen…wer die wählt muss sich nicht über Gladio Nr .2 wundern…jetzt gilt es täuschen und tarnen und so tun als ob man von nichts weiss…schliesslich hatten doch die Nazis die gleichen Vorlieben wie unsere lieben Muslimisten …welch Wunder das wir für eine schnellere Islamisierung jetzt alles tun…Arsch Huh dafür ?

  98. Mir ist es ganz recht, dass Fatima an der politischen Bühne erledigt ist. Das Problem ist nur, die Göhring wird wesentlich erfolgreicher im konservativen Lager fischen.

  99. <b<Fatima ist mitnichten erledigt! Fatima wird wieder mit über 90% Parteivorsitzende.

    Und damit ist dann wieder Frieden bei der Grünen-SPD!

  100. #104 TheNormalbuerger (11. Nov 2012 13:39)
    Die Roth hat doch genug Alternativen. Vortragsreisen, Asylantenverein oder Türkenpartei gründen, Ziegen züchten in Anatolien, die EU infiltrieren …
    —————————-
    Feta Käse machen, haben Sie noch vergessen! 😉

  101. #20 rob567 (11. Nov 2012 08:35)
    #5 Zeus (11. Nov 2012 08:21)
    183% – Ich gehe mal davon aus, dass jeder 2 Stimmen hatte.
    —————–
    Klar doch! Und der nächste Chef der nächsten Deutschen Bunte Einheitspartei wird Millionen Stimmen haben!!!

  102. #104 TheNormalbuerger (11. Nov 2012 13:39)
    Die Roth hat doch genug Alternativen. Vortragsreisen, Asylantenverein oder Türkenpartei gründen, Ziegen züchten in Anatolien, die EU infiltrieren …
    ——————————-
    Aber als unsere Welt noch in Ordnung war, da kam nur ein Posten in Frage für eine solche lebensunfähige Frau: Klofrau!!!
    In moslemischen Ländern braucht es an den Ralaisstationen für Dhimmi-Busreisen immer auch klofrauen, die mit Dhimmis umgehen können. Da kostet dann ein Abtritt schon mal alternativlose 1 Euro Zwangsgebühr. Fatima wird dabei noch richtig reich werden können!

  103. Claudia Roth will Grünen-Chefin bleiben

    Trotz der Klatsche bei der Urwahl der Spitzenkandidaten ihrer Partei will Claudia Roth Parteivorsitzende bleiben. Das erklärte sie bei einer Pressekonferenz in Berlin.

    Grünen-Chefin Claudia Roth will erneut für den Bundesvorsitz ihrer Partei kandidieren. Das kündigte die 57-Jährige am Montag in Berlin an. Roth hatte bei der Urwahl für das Spitzenduo zur Bundestagswahl eine Schlappe erlitten. Sie war mit 26,2 Prozent nur auf Rang vier gelandet. Nachdem sich Roth am Wochenende außer mit einem Facebook-Eintrag nicht zum Ausgang der Urwahl geäußert hatte, waren Spekulationen aufgekommen, dass Roth einen Verzicht auf eine erneute Kandidatur erwägt.

    Ende Oktober hatte sie noch erklärt, unabhängig von dem Ergebnis der Basisbefragung wieder als Parteichefin anzutreten. Roth hat seit 2001 mit einer Unterbrechung den Parteivorsitz inne

  104. Schreck lass nach :mrgreen:

    Claudia Roth bleibt UNS erhalten. Sie will sich weiterhin für die Partei einsetzen und als Parteivorsitzende kandidieren. Selbstlos steht sie also wieder zur Verfügung…. wobei selbstlos wohl etwas übertrieben ist. Was soll sie denn sonst nur machen ???

    Trittin hat heute auch schon seine Ideen für die Zukunft vorgestellt.

    -Mehr Einbürgerungen
    -Mehr Europa
    -Vermögenssteuer für Reiche (man weiss ja
    unterdessen, wer bei den Grünen, Linken und
    SPD als Reiche gelten. Jeder der ein Haus
    besitzt und sei es auch noch so klein.
    (Steinbrück und Konsorten sind da natürlich
    ausgenommen) :mrgreen:

  105. War doch klar, daß Claudia Roth bleibt!

    Erst schmollte sie ein wenig, dann ließ sie sich vom linken Grünenflügel umschmeicheln, um das zu verkünden, was sie vorhatte, nämlich zu bleiben.

    Die grüne EKD-Unterwühlerin Göring Eckardt soll „Konservative“ fischen.

    Wahrscheinlich sind konservative Grüne konservativer als manche EKD-Mitglieder.
    http://www.domradio.de/aktuell/85011/kirchenfrau-und-politikerin.html

    EKD-Ratsvorsitzende Schneider kann für sich sogar aktive Sterbehilfe zu begleiten vorstellen!
    http://www.medrum.de/content/ratsvorsitzender-schneider-wechselt-kurs-richtung-aktiver-sterbehilfe

  106. Diese Frau hat so viel Schaden angerichtet, dass ich ihr grundsätzlich alle Schlechte wünsche. Wenn man aber das Interview in der Frankfurter Allgemeinen liest und ihre Isoliertheit und Leere erkennt, dann denkt man sich: die hat ihre Strafe schon weg.

  107. 6 Eurabier

    “ aber Kommunisten sind edel und gut, haben ihre Gegner nicht in die Gaskammer geschickt, sondern ganz humanistisch erschossen!“

    Die Juden sind nicht wg. potentieller oder tatsächlicher Gegnerschaft zum Hitler-Regime in die Gaskammern geschickt worden, sondern nur, weil sie Juden waren.

    Ich beteure meinen Freunden immer, dass sie solche Äusserungen wie die Deinen nicht bei PI lesen werden – und nun dies!…

  108. Claudia Roth wird kewil heiraten – und das bundesdeutsche politische Mustertraumpaar abgeben 🙂 🙂 🙂

Comments are closed.