Was wird nur aus Claudia?

Was soll bloß aus Deutschland werden? Und was soll vor allem aus Claudia werden? Es gibt keinen Plan B, fürchtet die Welt. Bei der Urwahl der Grünen bekamen Jürgen Trittin 71,9 Prozent der 35.065 gültigen Mitgliederstimmen, Göring-Eckardt 47,3 Prozent, Renate Künast 38,5 Prozent, und Claudia Roth kam mit erschütternden 26,1 Prozent nur auf den vierten Platz. Ein erstaunliches Ergebnis, dessen Bedeutung unklar ist. Kann sie Bundesvorsitzende bleiben? Sie hat doch nichts gelernt außer Ton, Steine, Scherben. Wird sie sich in ihr Haus in der Türkei zurückziehen und Winnetou lesen?