Wie die WELT heute berichtet, werden die deutschen Strompreise bald 45% über dem EU-Durchschnitt liegen. Wegen Fukushima haben wir unsere AKWs abgestellt und jetzt haben wir endlich Ausblick auf die Strompreise in nächster Zeit. Obwohl Fukushima schon oft auf PI behandelt wurde, hier noch einmal eine kleine Zusammenfassung und ein paar Gedanken. Langsam aber sicher geht es an unsere Substanz.

(Von felixhenn)

Wir erinnern uns an Fukushima und die Kurzschlussreaktion unserer Bundesphysikerin, deren Schwerpunkt im Studium wohl eher im Bereich Marxismus / Leninismus als in physikalischen Zusammenhängen und Zahlen.angesiedelt war.

Hier ein paar Informationen und Zahlen:

1. Fukushima liegt in einer Zone mit hoher Erdbebengefahr.
2. Fukushima liegt an der Küste und ist wegen der erhöhten Erdbebengefahr dort auch durch Tsunamis gefährdet.
3. Die Türen der Generatorenräume waren zum Zeitpunkt des Tsunami, aus welchen Gründen auch immer, offen, sodass die Generatoren und nicht die Dieselmotoren durch Seewasser unbrauchbar wurden.
4. Der wirkliche Schaden ist, wenn auch schlimm, mit dem Schaden, der durch Tschernobyl verursacht wurde, nicht vergleichbar.
5. Berlin ist etwa 8.800 Km Luftlinie von Fukushima entfernt.
6. Die deutschen Kernkraftwerke liegen weder in einem Erdbebengebiet noch in einem Gebiet, das durch Tsunamis gefährdet wäre.
7. Die deutschen Kernkraftwerke sind die sichersten der Welt.
8. Usw.

Anstatt die Kernkraftwerke sofort sinn- und verstandslos abzuschalten, hätte man sich auch Gedanken über bessere Sicherheitsmaßnahmen machen und aus Fukushima lernen können. Wären die Türen zu den Generatorenräumen geschlossen gewesen, hätte es wohl den Unfall, so wie geschehen, nicht gegeben. Da kann man auch einen Schritt weiterdenken und folgende zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen in Betracht ziehen:

1. Die Notkühlwasserpumpen werden direkt durch Dieselmotoren angetrieben und befinden sich in Räumen, deren Türen immer geschlossen sein müssen. Dass die Türen in Fukushima nicht geschlossen waren, war bestimmt auch dort ein Vergehen gegen die Sicherheitsvorschriften und deshalb sollten dann auch:
2. Alle Daten unverzüglich an einen Regierungscomputer übermittelt und sofort ausgewertet werden. Das heißt, wenn eine Tür geöffnet wird, weiß Berlin Bescheid. Und wenn die länger als fünf Minuten offen ist, müssen die Techniker vor Ort erklären warum.
3. Unangemeldete Kontrollen, denen sofort Zutritt gewährt werden muss.

Bestimmt gibt es da noch einige Maßnahmen mehr, aber das ist, was mir spontan einfällt. Auf jeden Fall ließen sich unsere AKWs absichern, was ich anzweifeln würde, wenn ein AKW in der Türkei, im Iran oder Frankreich, Tschechien oder auch Russland gebaut wird. Ebenso bestehen bei mir Zweifel, ob Japan AKW-tauglich ist. Die Verwaltung dort spielt sich zusammen mit den Topfirmen auf wie eine Diktatur. Das konnte man auch an den permanenten Falschmeldungen zu Fukushima sehen.

Jetzt betrachten wir aber einmal das Resultat der von der Bundesphysikerin angezettelten Energiewende: Photovoltaikanlagen und Windräder werden en masse gebaut, obwohl es weder ein dazu passendes Stromnetz noch Speichermöglichkeiten gibt. Es ist nun mal eine physikalische Tatsache, dass nachts keine Sonne scheint und diese Tatsache kann nicht einmal von der exzellentesten Physikerin verändert werden. Auch wird nicht immer Wind wehen. Also brauchen wir zuerst eine vernünftige Grundlastversorgung, dann Speichermöglichkeiten, ein entsprechendes Netz um AKWs dauerhaft abschalten zu können.

Momentan sieht es so aus, dass wir auf AKW-Strom vom unsicheren Ausland angewiesen sind, während unsere sicheren Anlagen still stehen. Und alles nur, weil sich einige Spinner bei den Grünen das ausgedacht haben und dieser Unsinn von Merkel übernommen wurde.

Jetzt betrachten wir uns einmal wohin uns diese „Energiewende“. Fakten sind: Der Strompreis in Deutschland liegt bald 45% über dem EU-Durchschnitt. Und wenn wir berücksichtigen, dass der EU-Durchschnitt schon weit höher liegt als der Welt-Durchschnitt, dann kann einem das Grausen kommen. Vielleicht werden im Moment einige stromintensive Firmen noch geschont, das wird aber trotzdem unsere Wirtschaft und das ganze ökonomische System abwürgen. Wenn 45% mehr für Energie aufgebracht werden muss, fehlt das Geld im Wirtschaftskreislauf, also wird unser guter Binnenmarkt, der uns oft über schwierige Zeiten geholfen hat, schwächer und schwächer, bis wir auf dem Niveau Indien und tiefer angelangt sind. Dann haben wir keine Ressourcen mehr. Das ist wie bei der Rente, wenn sie weg ist, ist die unwiederbringlich verloren.

Wenn es nicht so unmöglich wäre, könnte man fast denken, unsere Politiker, ich meine die Selbstdenker (5%) und nicht die Mitläufer (95%), gehen gezielt vor, um unser Land zu ruinieren. Einzelne Verhaltensweisen wie unsinnige Zuwanderung, unsinniger ESM, unsinnige Europolitik, unsinnige Energiepolitik, unsinnige Wirtschaftspolitik, unsinnige Justiz, usw. könnte man vielleicht verkraften, zusammen sind sie aber für unser Land verheerend.

Auch die WELT scheint langsam zu merken, wohin die Reise geht. Endlich kümmert man sich um Fakten und veröffentlicht Resultate einer Untersuchung der Unternehmensberatung McKinsey:

(…) Positive Entwicklung bei Fotovoltaik-Anlagen

Nach der Methode von McKinsey gilt eine Erreichung als realistisch, wenn das energiepolitische Ziel zwischen 90 und 100 Prozent erfüllt ist. Ein Index-Wert zwischen 70 und 90 Prozent sagt aus, dass die Zielerreichung zwar „kritisch“ ist, aber durch „leichte Anpassungsmaßnahmen“ noch ermöglicht werden kann.
Als „unrealistisch“ gilt eine Zielerreichung zwischen 0 und 70 Prozent, hier gibt es „deutlichen Anpassungsbedarf“.
Als positive Veränderung registrieren die McKinsey-Berater Thomas Vahlenkamp und Matthias Gohl im Wesentlichen nur eine Entwicklung: Der Zubau von Ökostrom-Anlagen, insbesondere der Fotovoltaik.
So sei das Ausbauziel der Bundesregierung für Solaranlagen zum jetzigen Zeitpunkt „um 45 Prozent übererfüllt“. Diese isoliert betrachtet positive Entwicklung zieht allerdings negative Folgen bei anderen Indikatoren nach sich, etwa bei den Kosten der Netzeingriffe und der EEG-Umlage.
(…)

Und dann auch hier:

(…)
Die Energiewende wankt

Freilich wäre es verheerend, wenn die Bundesregierung diese Gelegenheit zur Selbstkritik und Schaffung von Transparenz ungenutzt ließe. Das Projekt Energiewende ist zu groß und zu riskant, als dass man der Bevölkerung mit Wahlkampffloskeln Sand in die Augen streuen dürfte. Denn die Energiewende ist keinesfalls auf gutem Weg: Die Versorgungssicherheit ist bedroht, Kosten explodieren, eine effektive Steuerung des Umbauprojekts findet nicht statt.

Die Unternehmensberatung McKinsey hat den Versuch unternommen, alles zu messen, was am Fortgang der Energiewende quantifizierbar ist. Der so erstellte „Energiewende-Index“ belegt, dass die meisten Ziele der Energiewende nach derzeitigem Stand nicht erreicht werden können.

Das EEG muss dringend reformiert werden

Die Bundesregierung darf die Lage nicht beschönigen, auch wenn hier und da positive Entwicklungen absehbar sind. Noch vor Weihnachten werden einige wichtige Stromtrassen fertiggestellt, die zur Sicherung der Stromversorgung beitragen. Auch dürfte die EEG-Umlage zur Subventionierung von Ökostrom im kommenden Jahr nicht mehr so stark steigen.

Das alles darf jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass das Erneuerbare-Energien-Gesetz zur Steuerung der Energiewende völlig untauglich geworden ist und dringend, noch vor der Bundestagswahl, durch ein marktwirtschaftliches Fördersystem für Ökostrom ersetzt werden muss.
(…)

Ludwig Erhard würde im Grab rotieren, wüsste er, was die CDU mit seiner Freien und Sozialen Marktwirtschaft gerade anstellt.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

42 KOMMENTARE

  1. EEG, wie auch Hartz IV, Dosenpfand, Euro für Griechenland, die ersten Bombenangriffe seit Hermann Göring und bedingungslose Staatsbürgeschaft für OrientalInnen wurde von rotzgrün unter Schröder/Fischer verbrochen und dennoch belohnt der Michl diese linksgrünen TotalversagerInnen mit aktuell 42%, was die Regierungsmehrheit bedeuten würde, weil LeichtmatrosInnen, MauermörderInnen und Raubmörder_innen unter 5% liegen (www.wahlrecht.de).

    Ist Nationalmasochismus das deutsche Wesen?

    Sind die Deutschen nicht 1914 mit „Hurra“ und „Weihnachten auf dem Boulevard“ in den Untergang marschiert und dann wieder 1933, als die erste sozialistische deutsche Regierung die Diktatur einführte?

    Sind wir wieder so weit, dieses Mal ohne Krieg, Deutschland in das bedingungslos Desaster zu reiten?

    Und wo bleibt die Opposition gegen rotzgrün, wo die C*DU mit Merkel die grünste KanzlerIn aller Zeiten (Grükaz) hat, mit FDJ-Traumergebnis in Hannover?

  2. Zwangscrowdfunding – das ist das Schlüsselwort, die blöde Masse zahlt’s. Irgenwann ist die Grenze des Wahnsinns errreicht.

  3. Fukushima ist direkt neben dem Meer gebaut wegen dem Kühlwasser. Im Gegensatz zu anderen KKWs welche durch den Tsumani genau so stark getroffen wurden, ist es fast auf Meereshöhe gebaut worden, was ein verhängnisvoller Fehler war. Für andere KKWs wurde Erde aufgeschüttet und sie waren sozusagen auf einer kleinen Anhöhe, zwar umspült von Meerwasser nach dem Tsumani, aber nicht beschädigt.

  4. Was macht der linksgrüne Oberstudienrat für Deutsch und Antifaschismus aus dem monokulturellen Rotweingürtel, wenn der Weihnachtsbaum das Haus abfackelt und die Feuerwehr auf das EEG-Dach schaut und sich nicht zu löschen traut?

    http://www.welt.de/finanzen/immobilien/article8856358/Feuerwehr-laesst-Haeuser-mit-Solardach-abbrennen.html

    Feuerwehr lässt Häuser mit Solardach abbrennen

    Aus Angst vor gewaltigen Stromschlägen kann die Feuerwehr Häuser mit Solaranlagen auf dem Dach bei Bränden oft nicht löschen.

  5. #3 Eurabier 😆

    (Grükaz) 😆 = Grüne Kanzlerin aller Zeiten (oder so)…. ich lach mich kaputt :mrgreen:

    Habe eben gelesen, dass sie in Hannover mit 97, weiss nicht mehr wieviel Prozent wiedergewählt wurde.

    Na dann, allez hopp DDR 2 !! Diese Resultate ähneln wirklich an Diktaturen….. ich fasse es nicht :mrgreen:

  6. Also, mein kleiner Aldi-PC steht im Keller (in der unterkellerten Garage) und (gemessene) 2,60 Meter entfernt steht der Kanonenofen. Für Holz ist diesen und nächsten Winter gesorgt. Auch für den Ofen in da Stub’n.
    Eine positive DDR-Mentalität macht sich breit. Der innere Widerstand hat längst begonnen. Der „Schwarze Schwan“ schwimmt schon aus dem Schilf auf den offenen See – mitten durch die weißen Schwäne. Fürchtet Euch nicht. Das Imperium Merkl, Steinbrück und TrittIhn wird die Kontrolle verlieren.

  7. #4 Eurabier (04. Dez 2012 18:16)
    Was macht der linksgrüne Oberstudienrat für Deutsch und Antifaschismus aus dem monokulturellen Rotweingürtel, wenn der Weihnachtsbaum das Haus abfackelt und die Feuerwehr auf das EEG-Dach schaut und sich nicht zu löschen traut?

    http://www.welt.de/finanzen/immobilien/article8856358/Feuerwehr-laesst-Haeuser-mit-Solardach-abbrennen.html

    Feuerwehr lässt Häuser mit Solardach abbrennen

    Aus Angst vor gewaltigen Stromschlägen kann die Feuerwehr Häuser mit Solaranlagen auf dem Dach bei Bränden oft nicht löschen.

    Da hat die Feuerwehr schlicht keine Ahnung. Auf Seeschiffen wird mit Salzwasser gelöscht und das ist weit besser leitend als das Süßwasser der Landfeuerwehr. Es gilt auf See eine Faustregel, ab einem fünf Meter weitem Strahl ist es nicht mehr gefährlich. Und wenn man näher ran muss, soll man „um die Ecke“ spritzen, will sagen man spritzt an eine Wand. Und da haben die Anlagen oft 440V, natürlich nur, wenn man auf X sitzen würde um Y anzuspritzen. Da man aber auf 0 steht, sind das 440V / Wurzel aus 3 = 254V.

    Wenn die Jungs bei der Feuerwehr Angst haben, sollten sie einfach die Leiter mit dem Boden Erden und die Spritze mit der Leiter. Wäre aber nicht notwendig.

  8. #7 amenschwuiibleim (04. Dez 2012 18:23) …

    Mit Holz heizen ist immer gesünder und angenehmer. Ich habe 1970 meinen Vater ausgelacht als er auf einen Holzofen in der Küche, neben dem E-Herd, bestand als er sein Haus umbaute. Jetzt weiß ich warum er das wollte und auch heute noch so haben will.

    Mit Holz wird im Zimmer Sauerstoff verbraucht und es muss Luft nachströmen. Daher wird es nie so trocken wie bei zentral geheizten Räumen. Und unser Kaminfeuer ist einfach angenehm, da gehe ich gerne täglich raus und hole mir einen Arm Kaminholz, 33cm lang. Und es ist sogar billiger: Für einen Festmeter Eiche zahle ich 45 Euro (wenn ich den liefern lasse – wenn ich den selbst schlage, zahle ich nichts) und das entspricht einem Heizwert von 220 Liter Öl.

    Ich habe schon oft daran gedacht, mir ein Belüftungssystem für das ganze Haus auszudenken und das über Thermostaten und einen PC zu steuern. Die gasbetriebene Zentralheizung wird dann nur noch für die Badezimmer verwendet und natürlich als Frostschutz wenn wir im Winter nicht da sind. Unser Kamin würde Wärme genug liefern.

  9. Ich habe heute in der Stuttgarter Zeitung gelessen das ein Politiker zu einem PRessefizzy gesagt hat… (thema Rentenreform) Das hat uns keiner gesagt.

    wer muss dem Politiker eigenlich sagen über was er abstimmt??????

    – Sind die Gaga

  10. #2 Eurabier (04. Dez 2012 18:00)

    Hörte soeben, dass Jürgen Trittin mit der Hamas über ein Dosenpfand für die Katjuacha-Raketen verhandeln möchte… 😉

  11. #12 antonio (04. Dez 2012 18:54)

    #2 Eurabier (04. Dez 2012 18:00)

    Hörte soeben, dass Jürgen Trittin mit der Hamas über ein Dosenpfand für die Katjuacha-Raketen verhandeln möchte… 😉
    ————————-
    Daraufhin hat die Hamas vorgeschlagen ihn auf eine Rakete zusetzen damit er mal Israel von oben sieht!

  12. 45% über EU-Schnitt, nicht mehr lange, dann liegt der Strompreis in Deutschland 100% über EU-Schnitt!

  13. Kernkraftwerke abschalten, Korankraftwerke neu bauen.
    Diese zukunftsweisende Strategie der vereinigten Bundesregierung wird zusammen mit der ungehemmten Zuwanderung ungebildeter Barbaren Deutschland in absehbarer Zeit in ein vorsintflutliches islamisches Land wie Pakistan, Afghanistan oder Jemen verwandeln.Bis dahin sind alle Industrie- und Wirtschaftsunternehmen entweder pleite oder sind aus dem Land geflüchtet. Stoppen könnte den Wahnsinn nur ein radikaler Aufbruch der schlafenden Bevölkerung in Deutschland. Angesichts der fortgeschrittenen Volksverdummung und der täglichen Manipulation durch GEZ-Anstalten und Proleten-TV habe ich leider nur wenig Hoffnung, ob dies in Restdeutschland überhaupt möglich wäre…

  14. Die Strom- bzw. Energiepreise sind in Relation zum durchschnittlichen
    Einkommen inzwischen so hoch, dass man als abhängiger Verbraucher keine Möglichkeit mehr hat, an Strom zu sparen.
    Beängstigend wird es, wenn man mal überlegt, wofür wir heutzutage alle Strom benötigen.
    Deutschland mal eine Woche unter Strom – und der ganze Laden würde in die Steinzeit zurück katapultiert werden.
    Deshalb stehen ja jetzt schon manche „unter Strom“.

  15. #8 felixhenn (04. Dez 2012 18:35)

    Es gilt auf See eine Faustregel, ab einem fünf Meter weitem Strahl ist es nicht mehr gefährlich. Und wenn man näher ran muss, soll man “um die Ecke” spritzen, will sagen man spritzt an eine Wand.

    —————-

    Der Tipp meines Opas war,“wenn,s brennt,geh an den Hydranten ,nie an die Spritze“!!!

  16. #14 PSI (04. Dez 2012 19:01)

    #12 antonio (04. Dez 2012 18:54)

    #2 Eurabier (04. Dez 2012 18:00)

    Hörte soeben, dass Jürgen Trittin mit der Hamas über ein Dosenpfand für die Katjuacha-Raketen verhandeln möchte…
    ————————-
    Daraufhin hat die Hamas vorgeschlagen ihn auf eine Rakete zusetzen damit er mal Israel von oben sieht!
    ———
    Und wer ihn wieder findet, bekommt Flaschenpfand.

  17. #21 esszetthi
    „Und wer ihn wieder findet, bekommt Flaschenpfand.“

    Für diese Flasche zahlt doch kein normaler Mensch Pfand zurück…

  18. #10 Lieber felixhenn,
    vorsicht mit dem Belüftungssystem! Ist nicht so einfach. Deine Frau erschlägt Dich wenn es im Schlafzimmer nach Sauerkraut aus der Küche stinkt.

  19. #25 amenschwuiibleim (04. Dez 2012 19:55) …

    Klar, dass ich das erst einmal für längere Zeit mit einem Provisorium teste. Ein kleines Loch, kann ich schnell wieder schließen. Aber die Küche hat einen Abzug direkt nach draußen und soll nicht eingebunden werden, auch nicht die Toiletten und Bäder. Selbstverständlich soll auch noch die Zentralheizung bleiben und Thermostate sollen überprüfen wie lange es sinnvoll ist, von unserem Wohnzimmer aus zu belüften. Da wird nicht geraucht und es ist recht groß, etwa 10m x 5m, da ist jede Menge Energie drin vor dem Schlafengehen. Da nochmal ein paar Scheite Holz auf den Kamin, das glüht dann morgens noch und es ist angenehm warm wenn ich runter komme und das sogar ohne Zentralheizung.

  20. Wegen Fukushima haben wir unsere AKWs abgestellt

    AKWs haben nicht wir, sondern Merkels Regierung abgestellt, und das hat mit Fukushima in der Sache nichts zu tun. Denn, dass AKWs explodieren können, weißt man theoretisch schon lange und praktisch spätestens seit Tschernobyl.

    Fukushima brachte also keine neuen Erkenntnisse (nur vielleicht für eine ehemalige Physikerin).

    Dafür und noch für andere Heldentaten hat Merkel ACHT MINUTEN APPLAUS auf dem Parteitag der CDU geerntet. Das ist mit Schleimerei nicht zu erkennen. – das sind schon nordkoreanische Verhältnisse.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/merkel-sendet-auf-cdu-parteitag-signal-der-staerke-a-870852.html
    60 Minuten Eigenlob, acht Minuten Applaus

  21. Korrektur #27 Schüfeli
    Das ist mit Schleimerei nicht zu erkennen -> Das ist mit Schleimerei nicht zu erklären

  22. Gerade ist beim Bau eines Windrads in Vorpommern ein Kranführer ums Leben gekommen. Soviel dazu, dass diese Energieform eine sichere Sache ist…

  23. Danke, ihr grünen Ahnungslosen und militanten Atomkraftgegener. Eure Klientel wird von der Energiekosten-Erhöhung nichts mitbekommen, weil das Sozialamt die Kosten übernimmt.

    Wie können „C“DU/“C“SU/FDP hier einknicken und den ganzen Schwindel von der Klimakatastrophe und vom Untergang nur übernehmen!?

    Deutschland baute die sichersten Atomkraftwerke und war führend in dieser Technologie – und die Nachbarn betreiben sie weiter! Die werden uns dann, wenn die Gegend mit Windmühlen vollgestellt ist und nichts mehr geht, den Strom liefern. Zum aktuellen Tagespreis, versteht sich!

  24. #27 Schüfeli (04. Dez 2012 20:56)

    60 Minuten Eigenlob, acht Minuten Applaus
    —————————————
    Was wollen Sie denn – ist doch besser als umgekehrt!

  25. #27 Schüfeli (04. Dez 2012 20:56)
    „Denn, dass AKWs explodieren können, weißt man theoretisch schon lange und praktisch spätestens seit Tschernobyl.“

    Gaskraftwerke können wohl noch viel besser Explodieren.
    Und was in Fukushima passiert ist und was das mit einem Restrisiko zu tun hat erfärt man nicht auf Spiegel.
    Sondern auf EIKE und KE Research sowie auf der GRS.de

  26. Das ist der Endsinn der EU!
    Die Verknüpfung der Nachteile für die Bürger aus nationalen Wahnideen („Energiewende“) mit
    Nachteilen aus multi-nationalen Totalversagen („Eurokrise“) als europäische Idee zu verkaufen. Interessant, dass 2/3 aller deutschen Wahlberechtigten diesen politischen Weg in den persönlichen Untergang ausdrücklich wollen.
    Ich denke, der deutsche neidzerfressene Michel hofft, dass die hohe Stromrechnung und der Verlust der Altersvorsorgung nur seinen neureichen Nachbarn treffen wird!

  27. @felixhenn
    Mach es wie die Römer mit ihren Heizkanälen. Die waren uns was komfortables Wohnen im feuchtkalten Germanien anging um Jahrtausende voraus.
    @Reconquista
    Tote hat es schon mehr gegeben. Insbesondere bei Offshore. Wikipedia:“In Einzelfällen können auch Schadgase in erheblichem Umfang emittiert werden, z.B. Schwefelwasserstoff bei einem Unfall bei Zeven im Jahr 2005, bei dem vier Menschen starben.“ Andere Schäden sind dabei die gelegentliche Wasserverschmutzung.
    Große Schäden entstehen durch PV-Brände, insbesondere bei Installationen auf Scheunen mit leicht brennbarem Material.
    Bei 200m hohen bewegten Windrädern hilft nur noch kontrollierte Abbrennen oder was meint die Feuerwehr?

  28. #30 Reconquista2010

    Gerade ist beim Bau eines Windrads in Vorpommern ein Kranführer ums Leben gekommen.

    Damit sind in Deutschland mehr Menschen durch ‚erneuerbare Energie‘ ums Leben gekommen, als durch die Havarie in Fukushima…
    Mir tut nur der Arbeiter bzw. seine Familie leid.

  29. Die Energiewende kostet 2011/12 den Endverbraucher – Haushalte – 300% mehr als in gleicher Zeit 2010/11.
    Die sog. Energie Vorreiterrolle ist die klassische Fortsetzung des Faschismus mit anderen Mitteln.
    Die Verelendung der Massen wird immer perverser. In dem die hiesigen Faschopolitiker sich auf die bessere Zukunft berufen, die sie selbst nie erleben werden.
    Das Gleiche wollten die Nazis mit ihrem 1000 Jahre Reich erreichen, sowie die Kommunisten, ihre klassenlose Geseleschaft ohne Geldmittel errichten wollten. Egal, ob dabei Milliarden der Bevölkerung verrecken werden.
    Auch Don Quijote, der Hidalgo de la Mancha, war ein Vorreiter, der in den Windmühlen damaliger Zeit (Anf. 17.Jh./n.Ch.) seine Feinde vermutete.

  30. Zitat: „Für einen Festmeter Eiche zahle ich 45 Euro“
    davon kann ich nur träumen. Um die 2 Kachelöfen zu füttern brauch ich je nach Winter 10-15 Ster Holz. Buche, Eiche, Birke. Als Polterholz derzeit ca. 65 Euro. Polterholz bedeutet die entasteten Stämme liegen am Waldweg zu Abholung. Ablängen, transportieren, spalten, schneiden, lagern (min 3 Jahre) und zum Ofen tragen. Erforderliche Ausrüstung und Betriebsstoff kommt noch dazu.
    Ofenfertiges Holz 33cm liegt so bei
    100 Euro/Ster ab Lager.

  31. Ich sah kürzlich eine Balkengrafik mit den aufgeschlüsselten Energiepreisen in Europa. Nun ratet mal, welches Land die höchsten politisch verursachten Kostenanteile aufwies?
    Richtig, das Land der Ökofaschisten mitten in Oiropa!

  32. Ist zwar lästig, aber die Mehrheit will es ganz genau so. Die Regierung ist ja nicht durch Putsch an die Macht gekommen und in der Demokratie bekommt man, was man wählt. Wer nicht wählt, dem ist es egal.
    Und seien wir doch ehrlich: Brennt eine Lampe weniger in Deutschland, weil der Strom teurer ist? Gibt es weniger Stau, weil weniger Leute fahren, wenn der Sprit 2 Euro kostet?
    Na eben.
    Geht doch noch.
    Interessant wird es immer erst, wenn es nimmer geht. Dann ist das Gejaule groß. „Oh wie komnnte es so kommen?“, „Woher dieser Ausbruch an Gewalt?“
    Daher.
    Hoffmann v. Fallersleben hatte Recht:
    „Nicht Mord, nicht Brand nicht Kerker, nicht Standrecht obendrein. Es muss noch kommen stärker, soll es von Wirkung sein!“
    Es reicht noch nicht, noch wollen 18% die Ökobolschewisten wählen. Also wird die Dosis gesteigert werden müssen.
    Und das ist gut so, denn der Furor teutonicus will ja geweckt sein.

Comments are closed.